1888 / 7 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

. , 0 bydrographisher und meteorologisher Materialien im Interesse der | crsteren durch systematisch und planmäßig angelegte Beobachtungen In der „Staatsb.-Ztg.*“ lesen wir: Daß die Handelswelt daz Eten, Au die Navigations\hulen waren in höchst | noch ein weiter Schritt. Die Einleitung und Ueberwachung dieser | Bestreben hat, die indirekten Steuern ganz oder wenigstens E G V Î ¿ B ls Î l d g E

anerkennenswerther Weise bemüht, den Anforderungen der Zeit zu ge- | Arbeit, die Sammlung der Beobachtungen selbst und ihre Bearbei- | theilweise auf das faufende Publikum abzuwälzen, dürfte bekannt sein

nügen und die Resultate der strengen Wissenschaft aub den Bestre- | tung für die nautish-praktishen Zweke «ist die Aufgabe der Abthei- und vom Standpunkt des Kaufmanns au gerechtfertigt erscheinen, i 0 . 909 9 9 a 0

bungen der Handels8marine nu bar zu machen; allein die Einwirkung lung I der Seewarte. Sie hat in erster Linie den Beruf, für die | Daß diese Steuern aber unter mißbräuchliher Berufung auf die Höhe G5 j

einer E Pflege der physikalischen Wissenschaften auf den Welt- Segelschiffahrt, von welcher die Meteorologie die wichtigsten Beob- derselben zu ganz unerhörter Ausbeutung des Publikums dienen um cU (Nl cl s N cl (l ui 0mm l reu l en ad a 1 cl (U.

verkehr mußte von sehr mäßigem Umfange bleiben, so lange der | tungen erbält, Alles zu leisten, was sie hinsichtlich der Ertheilung müssen, dafür dürfte Folgendes ein \{chlagender Beweis sein. Ein ; ae

Grundsaß der Trennung der Institutionen für den Unterricht | von Rathschlägen in Segelanweisungen, in Fällen shwerer atmosphä- | Kaufmann in der Gegend der Wasserthorstraße (Destillateur oder : A S Berlin Montag, den 9, ÍÎanugar B, von jenen für die wissenschaftliche Forschung, wie er in den Kriegs- risher Störungen u. \. w. zu leisten vermag. Zur Vereinfachung der Materialist) verkauft für 10 § ein Quantum denaty- e 0 , e E marinen zur allseitigen Annahme gelangt war, noch nicht allgemeine | Lösung dieses Theils der der Abtheilung gestellten Aufgabe ist das Haupt- | rirten Brennspiritus , welhes auf einen Preis von 1 4% F mm G I EIEI D C E

Anerkennung gefunden hatte. Es zeigte sch als nothwendig, analoge | bestreben darauf gerichtet, nahdrücklihst die Herausgabe von Segel- | 500 H pro Liter {ließen läßt. Auf den Einwurf, daf ; S S B it-Gef t ien u. Aftien-Gesell\ch. Einrichtungen , wie sie die Kriegsmarine der verschiedenen Staaten in | handbüchern zu fördern. Derartige Bestrebungen sind bei der gegen- dieser Preis ja ganz ungewöhnlich hoch sei, antwortet 4 1, Stelbriefe und Untersu umg S bun u, Saal 2 f . 6. S nossen «bis auf Been 8, M ihren hydrographishen Aemtern besißen, auch für die Kauffahrtei- | wärtigen Umbildung der meteorologischen Anschauungen äußerst | mit der Bemerkung: „Ja, was denken Sie, was darauf für Steuer 2 inf Ber ungen, Uu ge e . Dergl. é ¿n Î éV / Î 4 7. Wothen- Ausweise der deutsen Zettelbanken.

marine zu schaffen, nämlich ein Institut, das die Aufgabe hat, in | \{hwierig, weshalb in anderer, diesem Uebergangsstadium mehr ange- | ruht?“ Nun bezahlt denaturirter Spiritus nit allein keine Konsum- i rpahtungen, x “Font ; 8. Verschiedene Bekann ungen. steter wissenschaftliber Forshung die gewonnenen Resultate zum | vaßter Weise, gesucht werden müßte, den Anforderungen der Schiff- | steuer, sondern es wird darauf auch no die Maischbottichsteuer rück, 4. Verloosung, Zinszahlung 2c. von öffentlichen Papieren. Verschiedene Bekanntmachung Vortheil der nautischen Praxis zu verwerthen. Die Wechselwirkung | fahrt zu entsprechen. Dies geschieht durch ein von der Direk- | vergütet, sodaß thatsächlich auf Spiritus zu Brennzwecken kein Pfennig M ————= T ——— F S - - = : einerseits zwishen Forshung und Verwerthung, andererseits zwischen | tion herausgegebenes Werk, vort dem bereits der 5. Band | Steuer ruht. Zum Beweise, wie sehr das Publikum von diesem | 1) Stebri N b. Nr. 1156 über die am 21. November 1881 ge- | unterzeichneten Amtsgericht anzumelden und die Ur- | getragen ist, abhanden gekommen ist, und das geseßz- Beobachtungen und Zusammentragung von Material ist dabei die | vorliegt, es heißt „Der Pilot“, und sucht vorzugsweise darauf hinzu- | Händler und wahrscheinlih au) noch von anderen übervortheilt wird, F ) c E * magHte Einlage des minorennen Anton Sya- | kunde vorzulegen, widrigenfalls der vorbezeichnete | liche Aufgebotsverfahren beantragt.

Hauptbedingung für ein gedeihliches Wirken. Dies waren die Er- | wirken, daß eine gründlichere Einsicht in das Wesen der atmosphä- | und zwar übervertheilt dur mißbräuhlihe Berufung auf staatliche unD Untersuchungs - Sachemn. nowski am 24. April 1886 auf 177,25 | Hypothekenschein wird für kraftlos erklärt werden. Es wird demna in Gemäßheit der 88. 823 ff. wägungen, welche für die Entwürfe der 1875 gegründeten deutschen rishen Vorgänge im Seemaunnsstande sich verbreitet, da nur auf Steuergesetze, mag folgende Berehnung dienen: Siebenzigprozentiger E 7 nebst Zinsen validirend, Ludwigslust, den 5. November 1887. der Civil-Prozeßordnung und des §7 Ne: 2 dos Seewarte maßgebend waren. Die Leitung des zunähst be- | dieser Basis an cine fruchtbringende Verwerthung der Spiritus, wie er ausnahmslos zur Denaturirung genommen E [49346] A 0 werden hierdurch Großherzogliches Amtsgericht. Gesetzes vom 1. April 1879 Nr. 12 der unbekannte \chränkten Instituts wurde durch Kaiserlihes Dekret vom Ergebnisse maritim - meteorologisher Beobachtungen im JIn- | wird, steht heute auf 20 4 80 4; nimmt man aber den Preis Nachbenannte Stecklbriese und Aufforderungen des | Va a. auf den Antrag des Pflegers, Kanzlisten Beglaubigt: Weber, Gerichts-Aftuar. Inhaber der vorstehend bezeichneten, als Obligation 13, Januar 1876 dem damaligen Hydrographen der Kaiserlichen teresse der Segelschiffahrt gedaht werden kann In dem- | zu Anfang Oktober mit 34 , so kostet (loco Berlin) ein Liter ab, unterzeichneten Amtsgerichts werden ats unerledigt Marian Ornowski zu Neumark, vertreten E ausgefertigten Urkunde hierdurch aufgefordert, feine Admiralität, Professor Dr. Georg Neumayer, dem früheren Dircktor | selben Sinne wirken die Aufsäße und Berichte, welche Seitens | soluten Alkohols (also 100prozentiger) 34 H. An Maischbottichsteuer E hiermit in Erinnerung gebracht : L dur den Rechtsanwalt Michalek, [38194] Aufgebot. Ansprüche aus derselben spätestens in dem vor dem des Flagstaff Observatory zu Melbourne übertragen. Am 15. Juni | der Secwarte regelmäßig und in beträchtlichem Umfange in den | werden rückvergütet 16 &, es tlciben also noch 18 S; hierzu die 1) gegen den Lotterie-Kolekteur H. Herrmaun ad b. auf den Antrag des| Vormundes, Besitzers Die Wittwe des Kothsassen Friedrich Heinrich | unterzeichneten Gericht auf Mittwoch, den 1880 cxrfolgte auf dem von Senat und Bürgerschaft der freien und | Annalen der Hydrographie und maritimen Meteorologie hon seit 12 | Denaturirungskosten mit 3 Pf. ergeben sonach bei dem Grossisten den zu Paris, vom 6. Dezember 1884, auf Festnahme Foseph Gawronski zu Somplawa Hüter, Elisabeth geb. Loehr, jeßt zu Schöningen, | 23. Mai 1888, Vormittags 10 Uhr, anbe- Hansestadt Hamburg abgetretenen Baugrund die feierlihe Grundstein- Jahren veröffentlicht werden. Die Abtheilung I der Seewarte hat Preis von 21 K. Aber wohlgemerkt, diese 21 „Z§ pro Liter verstehen desselben im Betretungsfalle und Beschlagnahme pon aufgeboten. hat glaubhaft gemaht, daß die ihr unterm 5. De- raumten Termine anzumelden und die Urkunde vor- legung des neu zu errihtenden aroßen Gebäudes, welchcs am 14. Sep- noch die Aufgabe der Ertheilung von Segelanweisungen für einzelne | fich für absoluten Alkohol. Für 8öprozentigen Spiritus, wie er zu | Permögensstücken zwecks Beitreibung von 609 #. Es werden hierdurch alle Diejenigen, welche auf | zember 1874 als Obligation ertheilte gerichtlihe | zulegen, widrigenfalls folhe dem Eigenthümer des tember 1881 seinem Zweck übergeben wurde. Dasselbe hat eine | Fälle und für bestimmte Reisen, cine Thätigkeit, die indessen mit dem | Brennspiritus verwendet wird, kommen also bei dem Grofsisten | Geldstrafe und nunmehr 74 M E die bezeichneten Sparkassenbücher Ansprüche erheben Ausfertigung des notariellen Kaufkontrakts vom | verpfändeten Grundstücks oder dem Sqculdner und quadratis&e Grundfläche, deren cine Diagonale sehr nahe mit der Anwachsen der einschlägigen Literatur in Abnahme kommen muß. nur 17,8 &H§ auf das Liter. Rechnet man, daß der Grossist 9) gegen den Barbier (Hofgänger) Hermann | wollen, aufgefordert, dieselben spätestens im Au7- 24, September 1874 resy. des Quittungsprotokolls | dessen Rechtsnachfolgern gegenüber für fraftlos Richtung des astronomishen Meridians zusammenfällt; an jeder der E S ih % S geben läßt, so verdient der Detaillist netto 600%, i Rosfemund, vom 15.-Juni 1885, auf Vollstreckung gebotstermine, den 13. Juli 1888, Vorm. | vom 2. Dezember 1874, laut welher zu threm erklärt werden wird. :

vier Ecken befindet sich ein thurmartiger Aufbau. Der Nord- und Die neuen Renntermine für Berlin-Hoppegarten wahrlich ein Nußen, der an Wucher streift. Beim Publikrm F einer Geldstrafe von 9 b, aushülflich eines Tages | Y Uhr, bei dem unterzeichneten Gericht anzumelden Gunsten auf dem Klein-Kothhofe No. ass. 43 zu Scesen, den 1. November 1887.

Ostthurm tragen Observatorien zu astroromischen Zwecken, während sind vom Uniorclub bereits festgeseßt worden. Das Frühjahrsmeeting | find dann natürlich die bösen Steuergeseße \{chuld. Hier now Haft; i 4 , | und die Sparkassenbücher vorzulegen, widrigenfalls | Kirchberg ein Kaufgeldrückstand von 600 Thalern Herzogliches Amtsgericht.

si auf dem Westthurm die anemometrischen Einrichtungen befinden ; nimmt mit dem 29. Avril seinen Anfang und findet den 7., 13. und | ein ähnlicher, schon etwas älterer Fall. Bald nah Einführung des 3) gegen den Arbeiter Carl Krüger aus Geesi- dieselben für kraftlos erklärt werden werden. sammt Zinsen zu °%% als Hypothekkapital ein- v. No fen stern.

der Südthurm dient zur Prüfung der Spicgelsextanten. Alle | 21. Mai statt. Das Sommermeeting erstreckt sich über den 9., 10, Zolltarifs von 1879 tritt ein Zollbeamter in Civil in cinen Laden hat, vom 15. Juni 1885, auf VollstreEung etner Neumark, den 20. Dezember 1887. S Räumlichkeiten sind um einen quadratischen Lihthof von 10 m Seite | 11,, 13. und 14. Suni, worauf am 22. und 23. Juli das Julimeeting | der Potsdamerstraße, um einen Spagzierstock zu kaufen. Auch er ist [F Hasftitrafe von einem Tage; L : : K [49359] A f e b o +

angeordnet, in dessen Mitte sih ein sog. Combe’scher Apparat zur | folgt. Das Herbstmeeting umfaßt 6 Tage, und zwar den 23., 94. | erstaunt über den hohen Preis eines ganz einfachen Stocks. Der | 4) gegen den Kommis Nobert Schwarting aus 2 : 10 g . E : - Prüfung der Anemometer und zur Urtersuchung des Ganges der | und 30. September, und den 1,, 14, und 15. Oktober. Im Ganzen | Verkäufer sagt: „Ja, das sind österreichishe Stöcke, die kosten allein Hamburg, vom 10. Juli 1885, auf Festnahme wegen [49361] g i Die Landwirthe Theodor und Vilhelm Schramm zu Hafkenscheid, die unverehelihten Elisabeth Chronometer auf bewegter Unterlage befinde. Im Keller | werden an diesen siebzchn MRenntagen 283 000 H an Preisen | am Zoll per Stück über eine Mark.“ ODiesmal war der Herr jedoch | Diebstahlsverdachts; L i Í e Aufgeboî. und Wilhelmine Schramm daselbst und die Wittwe Ferdinand Schramm daselbst im eigenen und im liegen die ODruckerei und Stecin\ch{leiferei, das chemische | zur Bertbeilung kommen, circa 60000 4 mehr als im Vor- | an den Unrechten gekommen; denn der Zöllner konnte ihm sagen, daß | 5) Aufforderung vom 27. Olktober 1886 zur An- Das auf den Namen des Handarbeiters Friedrich | Namen der minorennen Heinrich, Ferdinand und August Schramm daselbst, sämmtlich Erben des Land- Laboratorium, die Räume für die Normalinstrumente und | jahre, wozu der Staat 122 000 M. der Unionclub 105000 M | er diese Art Stöcke schon schr häufig verzollt habe, und daß darauf | meldung von Ansprüchen an den Nachlaß ein:s, am | Fgxl Hoffmann zu Diemiß ausgestellte Sparkassen- wirths Ferdinand Schramm zu Hafkenscheid bei Bohum und vertreten durch die beiden Erstgenannten, Registrirapparate, die Mechanikerwerkstatt und eine \clche für | und das Königliche Hauptgestüt Gradiß 56 000 beitragen werden. | per Stück noch keine 5 Zoll kämen. L 98. September 1886 auf Der Eisenbahnitre@e bu@ Nr. 14614 der tädtishen Sparkasse zu welche dur Bescheinigung der OÖrtsbehörden nahgewiesen haben, daß

fleinere Tischlerarbeiten. Cin 3 m tiefer liegender unter- | Die größeren Konkurrenzen des Jahres werden wie folgt gelaufen - ) zwischen hier und Büchen verunglückten unbekannten Halle a. S. über 280 ift angeblich verloren 1. die im Grundbuch von Castrop Bd, 15 Bl. 69 Nr. 308 rep. : : irdischer Gang {tellt die Verbindung mit dem etwa 90 m entfernten | werden : Das Henckelrennen am 13, Mai, der große e von Berlin Aus Ostpreußen, 6. Januar, wird dem „Reichsboten“ geschrieben; | Mannes; p E 6 gegangen. Auf Antrag der Wittwe Hoffmann, für die Eheleute Landwirth Fohann Sontag gen. Tinnemann und Elisabeth, geb Grut- unterirdishen magnetischen Observatorium her. Auf dem an der | am 21. Mai, das Unionrennen am 10. Juni, das Sierstorpfff-Memorial | Da die Bauten an den Königsberger Forts nur während des strengen 6) gegen den S{lachter Julius Klimef Marie, geb. Meister, zu Diemit, wird dasselbe bölter zu Börnig eingetragenen Parzellen:

Nordostseite liegenden überbauten Wasserrefervoir sind die Apparate | am 13. Juni, der Silberne Scbild des Raisers am 13. Juni, der Staats- | Frostes ruhen follen und es auch sonst an Nachfrage nah Arbeitern A Bromberg, welcher am 19. September _1836 aus hierdurch aufgeboten und der Inhaber der Urkunde | Steuergemeinde: zum Messen der Temperatur in die photometrishen Einrichtungen an- preis 1. Klasse am 23. September, am selben Tage das große Berliner | nicht fehlt (ist doch z. B. von Pillau, wo gegenwärtig das Verlade- | hiesigem Gefängniß entwichen ift, auf Festnahme; aufgefordert, spätestens in dem auf euerget ? - L gebraht. Am äußersten Ende des Grundstücks erhebt sich | Foblenrennen und das Omnium, der Deutsche Gestütspreis am 30. Sep- | geschäft ein außerordentlich reges ist, telegraphisch in Königsberg an- | 7) gegen den Tischlergesellen Hermann Schmidt den 18, Angust 1888, Vormittags 11 Uhr, Holthausen Flur 19 Nr. 10 belegen am Kottenbaum, „Holzung der zu besonderen magnetischen Untersuchungen bestimmte, ganz tember, ebenso das Hertefeldrennen. 2ahlreihe Konkurrenzen , die gefragt worden, ob keine Arbeiter für cinen Tagelohn von | aus Granjee wegen Körperverleßzung, vom 1, Februar an hiesiger Gerichtsstelle Zimmer Nr. 31 an- Z ) Bodenstüc, Ackerland aus Holz und Kupfer angefertigte Pavillon. Telephonish | einer jahrelangen Ruhe pflegten, konnten bei der Vergrößerung des | 4 M sich bereit finden würden, nah Pillau zu gehen), so ; 1887, auf Festnahme; E , | beraumten Termine seine Rechte bei dem unlter- Ï Hackenkamp, L mit dem Hauptgebäude verbunden liegt auf dem Terrain der Ham- | Programms ihre Wiederauferstehung feiern; so das Ostbahn- mehren sich die Aussichten, daß der gegenwärtige Winter 9) gegen den Lotterie-Kollekteur A. Meer, zuleßt zeichneten Gerichte anzumelden und das Sparkassen- L hinter d. Bauenberge, « burger Sternwarte das Dienstgebäude der Abtheilung IV (Chrono- | Handicap, das Kaulsdorfer Handicap, das Totalisator-Handicap u. st. w. | ohne {weren Nothstand vieler Arbeiterfamilien vorübergehen | in Hamburg, vom 2. Februar 188, auf Festnahme | huc vorzulegen, widrigenfalls dasfelbe für kraftlos

meter-Institut) mit Räumlichkeiten für die Prüfung der Chronometer | Für unsere Leser, welche der Armee angehören, dürfte die folgende | werde. Achnlihe Nachrichten kommen aus Insterburg, Tilsit und zwecks Vollitreckung ciner Gelditrafke von 60 f, auê- | ¿rflärt werden wird. E S bei gewöhnlicher und erhöhter Temperatur. Das ganze Institut | Nachritt willkommen sein: Der vierte Tag des Sommermeetings, Allenstein; überall ist vie gewerbliche Thätigkeit eine recht lebhafte hülflich einer Gefängnißstrafe von 20 Lagen, wegen Halle a. S., den 31. Dezember 1887. gliedert sich in vier Abtheilungen, deren erste als Centralstelle der | der 13. Juni, ist vom Unionclub zur Feier des % jährigen ' Bestehens | und stehen zahlreiche Bauten in Aussicht. Eine befonders lebhafte } Lotterievergehen8; L S : Königliches Amtsgericht. Abtheilung VII. maritim - meteorologiscen Forshung fungirt. Ihr Erfolg hängt in | des großen Armee - Tagdrennens aus\ch{ließlich für die Armee vor- Bauthätigkeit wird für Kranz angekündigt, indem dort eine ganze | 9) gegen den Knecht LUdWig Münster iee Bourwieg.

erster Linie davon ab, daß das Prinzip der Wechselwirkung zwischen | behalten, wofür vom Club 20 000 4 Preise ausgeseßt worden sind. | Menge Villen- und sonstige Bauten bevorstehen follen. Für unsere | Ludwigslust, vom 19. April 1681, auf #Festnahm: ——

Forschung und Ausbreitung der Resultate derselben, das der Leistung | Die Renntage für Charlotterburg sind: 2, 3., 8, 19. Fischerbevölkerung find. seit der scharfe Frost eingetreten ist, gleich zwecks Vollstreckung einer Haftstrafe von fün] Tagen [38192] Aufgebot.

und Gegenleistung streng durchgeführt wird, Einerseits wird dur | 22. April, 6., 10, M O L Juni, | falls bessere Tage gekommen; auf beiden Haffen findet jeßt in Eis- wegen Uebertretung des FI- 963 St,-G.eDs. L Das Sparkassenbuch der Kreissparkasse zu Pader- die Centralstellen der maritimen Meteorologie die Arbeit der Bob, | 16, 20 Gut, 0, L O, 20 Aue 2, 11, 19, 21, 9%, | löchern ein ausgedehnter und lohnender Fang statt. Die Haffverbin- 10) gegen den Hande:Smann August Fischer a born Nr. 33 888 über 1500 4, ausgefertigt für den achtungen und das Sammeln derselben in systematisher Weise durh- | 28. Oktober, 4., 11, 18. November. dung zwischen Königsberg und Pillau wird nominell täglich durch den F Lüneburg, vom 11, Mai 158, auf Festnahme zwecks Tischler Joseph Junker aus Atteln, z. Z. Glasfabrik geführt, andererseits ist die sofortige Verwerthung des ge- —— Eisbrecher offen gehalten, aber nur sehr wenig benußt. i Beitreibung ciner Geldstrafe von 19 M, aushülflih Marschall8hagen bei Lichtenau, ist angeblich bei einem wonnenen Materials im Interesse der Sicherheit und Scnellig- Die Orientalische Gesellschaft zu Berlin hält beute, S E : s M VBollstreckung etner Haftstrafe von drei Tagen, wegen | Brande verloren gegangen und soll auf den Antrag keit des Weltverkehrs zur See durzuführen. Wenn es | Abends 84 Uhr, im Frankenbräu, Unter den Linden 27, ihre erste Met, 7. Januar. (W..T. B.) Heute Vormittag 10 Uhr F Uebertretung des §._360 Ne. 8 St.-G.-Bs. » g | des Eigenthümers zum Zwecke der neuen Ausferti- ohne Zweifel für "den Seemann geradezu unentbehrlich ist, | diesjährige Sißung ab, in welcher der Sekretär und Bibliothekar des | fand auf dem Fort Manteuffel die Explosion eines F 11) gegen den Grdarbeiter Georg VBengsch au? | qung aufgeboten werden.

daß er Wind und Wetter, sowie die Meeresströmungen zum Gegen- | Seminars für orientalishe Sprachen, Hr. Dr. B. Moriß, über einen Verbrauchs-Pulvermagazins statt, wobei 1 Unteroffizier und Gora, Kreis Birnbaum, auf Feslnahme wegen Es wird daher der etwaige äFnhaber des Buches stand seiner Beobachtung macht, so ist doch von dieser Anwendung | „Postritt von Aleppo nah Damaskus“ sprechen wird. 1 Kanonier des s\ächsishen Fuß-Artillerie-Regiments Nr. 12 getödtet Körperverleßung, d. d. 10. Dftober 1887, as aufgefordert, spätestens im Aufgebotstermine, . den der Wissenschaft in der Praxis bis zur wirklichen Förderung der C S wurden. Der Unfall foll durch Unvorsichtigkeit verursacht sein. Voizeuburg a. Elbe, den 4. Zanuar 1888. 7. Juli 1888, Vormittags 11 Uhr, bei dem

8 t ————————————————————————

aus in Größe von a qm 1945 29 O01 44 601 16 495 10 DC 08 25 10 L 21 01 01 16 49 79 38 73 25 12 U 26 38 15 19

L. E r N DEN Wollenfurth, ; In der Willenbeck, D

Hd

S

Südbredde, _ i In der Wollenfurth, Hofraum Ackerland

442/169 A d Große Vöhde, Wiese

43 46 / 2 69 Gemeinheitsbruch, Weide

79 Im Hagen, 5

118 Lütchenbruch, Aerland 128 Stuekenbruch, Wiese 168 Berchel, Ackerland 172 i Ï 391/145 Stuckenbruch, Wiese 399/175 A Ackerland hinterm Keller, Wiese 365/27 ; ; 373/38 ¡ N 379/24 aus 27 j Schienenweg 379/24 aus 38 5 ÿ 401/136 aus 140 Stuckenbruch, N

» u u » " v u w F 1? x”

Wetterbericht vom 8. Januar 1388, Wetterberich 8 Uhr Morgens. 8 U |

E CRZCEM I E D EREE: ESEE T E C g ZINRRZ M-W R Sa CICn T S E S ENSR A E = E Beröffentlicht : Brockmüller, Aktuar-Seh. das Buch vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlos- t vom 9. Januar 1888, Deutsches Theater. Dienstag: Der Weg Circus Renz. Dienstag: Große Extra-Vor- S S : erklärung desselben erfolgen wird. hr Morgens. zum Herzen. stellung. Die lustigen Heidelberger, oder: Ein [F [49330] Strafvollstreckungs-Erueuerung. 5 Paderborn, den 31. Oktober 1887. Mittwoch: Don Carlos. (Anfang 6+ Uhr.) Studenten - Ausflug mit Hindernissen. Große e 4 E e S Königliches Amtsgericht. é i s 2 E Z e - V0 ADeliag : s G S. i p Le 22 S E ME5A Donnerstag: Galepteo, i E Original-Pantomime. 4 hohe Schulen, gerikten hinter den Arbeiter Hermann. Röhl aus Lübbesee'er | 741767. Bekanntmachung. Die nächste Aufführung von Göt von VBer- | von den Geschwistern Frl. Clotilde Hager, Hrn, Mühle erlassene Strafvollstreungsersuchen wird [41767] Bekanntmachung kaf Sai lihingen findet am Freitag, den 13. Îanuar, statt. | Otto u. Georg Hager u. der kleinen Helga Hager t E / b Das Sar aueiefellt iv bie Milbeiikrine E Concert & Bal hippique v. 8 arab. Schimmel ; S 88 urg ZO. L, Al, r O "or 6 6 Wallner - Theater. Dienstag: - m | hengsten, dress. und vorgef. von Hrn. Franz Renz. V T Ad e Marianna Kuczinska in Michlau über 63 46 8 De - . Dienstag: Zum 45, M.: : Galgen- Königliches Amksgert )T, ist angeblih verloren gegangen und soll auf Antrag

Í 2 j Austc. einer Wiener Damenkapelle. , S N : 0 Ein toller Einfall. osse in 4 Akten nah dem rid, Schulpferd, Def, U, S4 A Hrn. I. V. [44337] h A einer neuen Ausfertigung Tot Ü c 8 werden. °

Französishen von Carl Laufs. Hierauf zum 45. M. | Hager. Orient. Manö "Dame : ; ; a : Der Mizekado, oder: Ein Tag in Pititu. D: Wet E E von 16 N Der Brennereiverwallker Adolph Lemke, geboren Es wird daher der Inhaber dieses Sparkassen- E R / - uftr. der vorzligl. Reitkünstlerinnen u. Nel u Rombczyn, Kreis Wongrowiß, am 17 August j L D E Parodistisch-musikalisher Scherz in 1 Akt von Dtto | kfünstler. -- Morgen: Japan zu Rombezyn, Kreis LWWongr B! E T | buches aufgefordert, spätestens 1m Fermin, am Ewald. h E 1848, zuleßt wohnhaft, in Aug, seitdem unbe- 16. Juni 1888, Vormittags 11 Uhr, bei dem Mittwoch: Ein toller Einfall. Der Mize- kannten a R E 1880/86 M unterzeichneten S e 9, seine A S renn eroen O S N anzumelden und das Buch vorzulegen, widrigen alls C Familien - Nachrichten. Kurzig, als Branntweinbrenner in der A e dasselbe für fraftlos erklärt werden wird. n Pictoria-Theater. Dienstag: Zum 547. | Verlobt: Frl. El Sofak mi auf Verkürzung der Steuer fortge!ebt solche Gewerbe- | " Strasburg, den 24, November, 1887. Male: Mit clih i Mane Die E a mit F E e N s N A Königliches Amtsgericht. „ac: L 1 J]: ; gc mgSberg 1. Pr). r. B Falle dem Stkaaie nah Maßgabe der Ge]eß A Reise um die Welt in 80 Tagen, nebst einem Stefanie Bach mit Hrn. Otto Ebîtein (Mainz— 8 Febr 1819 10 20 1824, 19, April 1854 | r 1990 5 i: i ; : e, M h D. S Si l T ATebrlia Lo U S T 34020 Bekanntmachung. L ANA Die Res A eine Million. Großes Berlin). F Frl. Emmy Schumacher mit Hrn. | nebit Verordnung vom 1. Juni 1854 cine Abgabe R Maren C O Nitterschaftlichen S 0 s mit Ballet von A. d’Ennery und Inge E e M S E U zu entrihten war, vorgenommen zu haben, ohne | rivatbank zu Stettin Litt. C. P. 2310: ULe® . Frl. Lina Mery mik Drn. ar osmeiller dieselbe anzuzeigen. E NaO in Worten : ; endsech3- A U ge Tage: Die Reise um S D Frl. 29 Focking L | A Mita E 61 Dee Steuer: a, E M S Eee te ZVelt in agen. Hrn. Prem.-Lieut, Walther Schulße (Königsberg ordnung vom 8. Februar 1819 und Kad. Drd. vom 1877 auf den Namen des Mühlenbesigers Carl ——————— i. Pr.—Berlin). Frl. Klara Kiesel mit Hrn, 93 SFanuar 1838. N f agen, früher zu Höckendorf bei Walhalla - Theater. Dienstag: Gesammt-Gast- N Pastor Robert Müller (Potsdam—Lieberose). L Derselbe wird auf den S. März 1888, Vor- e O A 14. Deer 1877, N of 47 spiel der Liliputaner. Zum 17. Male: Mit gänzlich Verehelicht: Hr. Kapitän z. See Iwan Oldekop | mittags 94 Uhr, vor die Strafkammer des König- über 1000 M, in_ Worten: Eintausend Mark, - 60 (3 a cat B neuer Ausstattung : Aïlle Neune. Posse mit Gesang N Frl. On ee - lichen e zu Meseritz zur Hauptverhand- ausgestellt am 6. Oktober 1877 auf den Namen ; 5 A Börnig, Gebäudefläche E ; r. Neht8anwa o Krüger mit . Anna ‘laden. D o8fe x. Blaurodl Fündi v v y DUE M " N A7 2c S iat S M D die Neune E N (Sonn). / E O ‘unentsuldigtem Ausbleiben des Angeklagten U Maur Rd E, B 11. Die noch nicht zum Ses aaen Parzelle Fux : M 0 E : : t : i ckZ : : i 1 l schritten werd A E S 3 /1d j î C D gen, in Größe von a 19 a 99 „__wc ( ndw S S Geboren: Ein Sohn: Hrn. P, Bachmant wird zur Hauptverhaudlung geschritten werden. sind angeblich bei dem in der Naht vom 13/14, März | Holthausen, im Holthausfer ruch belege! S e on 1 V bümlih gehört und nah dessen am

; » inble tüd Y Ferdinand Schramm zu afkenscheid vor dem i: i 1 1885 auf dem Mühlengrundstück des 2c. Blaurock | Ferd d 3 al Ubleben seinen Erben allein gehört haben und noch gehören,

—_—

28 02 04 53 67 21 38 06 69 70 82 D 58 04 96 03 99 73 90 21 84 07 02 28 00 19 04 42 15 G0

Temperatur

401/136 aus 175 E j 58 Im Dorfe, Hausgarten 59 ; Wohnhaus 86 L Garten 89 4 Wiese 107 Im Keller, Ackerland

49 R.|

Stationen. Wétter.

Stationen.

Wiad. Wetter.

in ? Celsius | S.

in 9 Celfius | E —E

Bar. auf 0 Gr. Temperatur |

1. d. Meeres\p.| red. in Millim.

|

Mullaghmore | 773 |SW 6blhalb bed. Aberdeen . . | 771 |W 2 halb bed. Christiansund | 763 |NNO 4 Regen Kopenhagen . | 767 |NNW 3wolkig Stockholm . | 768 |NO 2 Schnee Haparanda 771 |S 2\wolkenïos St Petersbg. | 766 |ONO 1hbedeckt | fado, Moskau... | 7957 SW 1/bedeckt Cork, Queens-

S g Helder... | 775 W 1 halb bed. Sylt 761 |NNO 4 Nebel Hamburg 771 |WNW 4 Nebel Swinemünde | 766 |NW 6 bedeckt!) Neufahrwasser| 760 |NNW 5 bedeckt Memel . 759 |[NO E 2 5/Dunst Karlsruhe .. | 779 |SW 3 |\bedeckt Wiesbaden . | 777 till bedeck München .. | 777 \W 5\bedeckt Chemniy .. | 771 |W 6\Regen?) Berlin... . | 768 NW 6|bededckt 3) C O u 6 Regen Breslau... 764 |\WNW 8 |bedeckt

E still|bedeckt |

red. in Millim.

Bar. auf 0 Gr. u. d. Meeressp.

pk

Mullaghmore | SW dÿbedeck1 | Aberdeen . | WSW 2 halb bed. | Christiansund | 7 SO 4 \bededckt Kopenhagen . | 766 |WSW 3 Nebel Stockholm SW 2 Nebel | Haparanda . NO 2 wolkenlos |

St. Petersbrg.| 756 |WNW 2 bedeckt i

4 ck Q t h 50 C

Börniger Esche, ry Bauer Aer,

qs pv _—__— r Höllister Stü, Im Tannes Rimmel,

x”

I” Aufm Mülle, Ziegenböle, Knebenacker, ; Sodingerholz, Holzung

" v Ackerland

E

| D

O

Großherzogliches Amisgerik. unterzeichneten Gerichte seine Rechte anzumelden und „364/27

Cork, Queens- | O W 2\bedeckt Be... SW 2/Dunst CUDEL, WSW 3 \bedeckt E WNW 3\Regen amburg SW 4 Nebel!) winemünde WSW 3 Nebel Neufahrwasser WNW 3 bedeckt?) Memel. WNW bedeckt?) P. S 1 /bedeckt Münster. . . | 772 |SW 4 Regen Karlsruhe . . | 778 |\SW 3 bedeckt Wieshaden . | 776 |S 1 Nebel München . . | 778 \W 5 'bedectt Chemniß .. | 774 SW 4 bedeckt*) Berlin. 771 W 3 Nebel Wie. (O still Schnee®) Breslau . . | 771 |WSW 3/Schnee

A V S L 4 W-W A 2

550/357 597/340 598/340/1 598/342/2 599/340

i 0 U M O C

m.

| | | | l

U ANRP N

z

L EELELEELEELE C H L C

4

2 Q: Q. S m0 B

S

. du : »S 42 (Berlin). Hrn. Eisenbahn-Bauinspektor Ernst Meseriß, den 6. Dezember 188. 11 E _3/© A Friedrich - Wilhelmstädtishes Theater. Mackenthun (Berlin), Hrn. Rich. Walter \ ‘Sónigliche Staatsanwaltschaft. S cen stattgehabten Brande verloren gegangen 79. November 1883 erfo [bleben n u e Ee M Nizza .….. | 174 |OD 1 wolkenlos Dienstag: Zum 19. M.: Die 7 Schwaben. (Berlin). Hrn. Lieutenant Krüger (Beuthen Fleischmann. o “jollen auf den Antrag des Amtsgerichts- haben das Aufgebot dieser Grundstücke e e 2 bc N O beka ae Vai lib H G {till wolkig E Volksoper in 3 Akten von Hugo Wittmann und O .-Schles.). Hrn. Pastor Bauernfeind (Frofe C Sekretärs Graffunder zu Pöliß, als des geritlih erlangen. Es werden bezügli der ad L genannten S g f e n Necbte E ride auf 1) Oefters N 2 D 3) N R 1) Nachts Regen. 2) Nebel. ?) Böig es L C a. a —— M E M Claus G j [49428] W Amtsgericht Niedli bestellten Verwalters der Mühlenbesitzer Carl Blau- m S L a wo en aufgefordert, ihre Rechte efters Negen. unst. Nachts Regen. 4 / O Mittwoch : Zum 20, Wale; Die waben. a. H.). —- Hrn. Prof. Schaß (Rostock). QU. | K. Württ. Amtsgericht RicedltugeR. "f d smafse weck der neuen Aus- | das Grundstück |paäke|ken: im Aufgebolskern i: s 4) Dunst. *) Sthneedecke 3 n E j Uebersicht der Witterung. Oberförster von Schrader G Hun N Bermögensbeschlagnahme. i N O Loos arte E A ; _am 2. März 1888, Mongen ibr U rühen und Rechten auf die Uebersicht der Witterung. Das barometrishe WMarimum, welches gestern über | Residenz-Theater. Dienstag: Zum 18. Male: Dr. Lindenau (Gardelegen). Eine Tochter! Die Ratbs- und Anklagekammer des vormaligen | (Fs werden daher die Inhaber der vorbezeichneten | bei dem unterzeichneten Gericht anzumelden , widrigenfalls sie mit ihren Ansprüch ( ] Unter der Wecselwirkung einer umfangreichen | Südwest-Europa lag, hat si weitex nordwärts aus- illon. S ar i | : | Hrn, Lieutenant Berten (Lößen). Hrn, Got [K Kreisgerichtshofs in Ravensburg hal durch Be- | Depositalscheine aufgefordert, spätestens im Termin | gedachten Grundstücke ausgeschlossen werden. Depression über Nordwest-Guropa und des hohen | gebreite:, während über Ostpreußen“ ein Minimum ne De Sauspiel e 3 Akten von A, Dumas hard Sachsenberg (Noßlau a. E.). Hrn. E. {luß vom 18. Dezember 1877 gegen den der ver- am 1. Mai 1888, Mittags 12 Uhr, Castrop, den 26. November E drataneride Luftdruckes im Süden, wehen über Central-Europa | erschienen ist. Dementsprehend sind über Nord- ( N euts a paul Lindau, Lehmann (Nitsche b. Czempin). Hrn. Paul suchten Nothzucht angeklagten Wagnergesellen Ernst | i dem unterzeichneten Gericht, Zimmer Nr. 48, Königliches Amtögeri. mäßige westliche und füdwestlihe Winde, unter | deutshland frishe nordwestliche Winde vorherrschend itlwod: Dieselbe Borstellung, Gericke (Magdeburg). ; Gröschner aus Meura , Fürstl. Schwarzburg* | ¡pre Rechte anzumelden und die Depositalscheine vor! E in Heyen als: Ludwig, Christian, Dorothee, Anton deren Einfluß die Temperatur überall gestiegen ist. | geworden, unter deren Einfluß die Temperatur bei A Gestorben: Hr. Rittergutsbesißer Hermann Rol! Rudolstädtishen Kreises Oberweisbach, die BVer- | „ulegen, widrigenfalls dieselben werden für kraftlos | [49356] Auf ebot E Ioh A A Vi SiwGerheit wegen der diesen Ueber Deutschland ist das Wetter trübe, vielfa | trüber Witterung allenthalben gestiegen ist. Jn | Belle-Alliance-Theater. Dienstag: Ensemle- | (Groß-Ausker b. Wohlau). Frau Gerih!® s mögensbeschlagnahme verfügt und ist durch Gericht®* | (xklärt werden. ; g ei nein bés “bübre s Se Been Vater nachgelassenen Kapi- neblig und mild, fast allenthalben ist Regen gefallen ; | Deutschland, wo überall Regen gefallen ist, liegt die | Gastspiel der Mitglieder des Friedri - Wilhelm- Assessor Emilie Schulze, geb. Nordmann (Wany F beschluß vom heutigen Tage die Vollziehung dicier | "Stettin, den 1. Oktober 1887. Die Gemeinde Heyen hat als Eigenthüm p 2 rie Us déi Œebver leide d. d “onf, 24. Sep A Seetalur liegt 1 bis 5 „Grad über dem E E 9 E der normalen und bis | städtischen Theaters. Die Fledermaus. Komische R Gu e U 4 D. Q E E worden, Königliches Amtsgericht. 111. Abtheilung. felhes 0E A eaen e R AAEA 1849 Adern R efrterpuntte. i zu rad über dem Gefrierpunkt. Operette in 3 Akten von Haffner und Genée. S oje (Gumoöinnen), Frau 4m mann Deni en 2. Januar 1099. ere E S E S B 1 N Au ¡ebot nafol ender, g Hypothek zu 400 Thlr. 1200 „« Darlehn Deutsche Seewarte. Deutsche Seewarte. Mittwoch: Die Fledermaus. D E, M A S Amtsgerichtsschreiber Wen [38123] Aufgebot. Vorstehe De ofe vor k Ü Sttobec 1878 wbt 4 9/6 Zinsen und Kosten für den (jeßt ver-

I L IPE C T T E I E T C Vorlàä 4 ige. : î , ; R S M TES f - M : i R 4s Ti n) V ie C ck( tel yen aus E 1, le R Vas Gufisider, gi M Frau Major Mathilde von Frieben, geb. von E E : Auf Añtrag der Ehefrau des Einliegers Ludwig | eingetragenen Qo ein beantragt N N Po e, bon e Se qu N T t A , lomini. S#auspiel in 5 Akten von Schiller. „Die Näherin“, Posse mit Gesang i 4 Akten (S (Berlin). Frl. Marie von Lo | 2) Zi gs ollstrect ingen Brandt zu Neu-Krenzlin, A geb. Pan e N 858 Gee E Aaubhast cénadit, V: 40 heater - Anzeigen | Bacher, Ballenfeiy 4 Lager, Schauspiel in | ban Held amd Pres C E A S E O rade 10, Vors reranant [46881] Aufgebot. G bwpothelendutes der Büdnerei Nr. V1]. zu Neu- | 1) Hypothek zu 14 Thaler 1 Gr. 4 Pfennig = | des Braunshweigt| Gen Dn 828 \

Königliche Schauspiele Dienstag: Opern- Mittwoch : Opernhaus: 10 Borst e L ' e Lid R 0 e o 5 ivi ; / : i ellung. Die - i , ch j j Ae A! C a Ats 92 d j 0 von Ostern 1839: | sen Civilprozeßordnung und §S§. 838—850 C.-P. haus. 9. Vorstellung. Coppelia. Phantastisches | Zauberflöte. Oper in 3 Abtheilungen von Mozart. Central-Theater. Dienstag : Z. 180. Malez Redacteur: Riedel. Folgende Sparkassenbucher der Sparkasse des | Krenzlin mit 44 ‘/o jährlicher Zinsen am A Et bat, Abl ot Bt qus L t utte vom D die unbekannten Inhaber der vorbezeichneten ab- Ballet in 3 Aufzügen von Ch. Muitter und | Dichtung von Schikaneder. (Königin der Nacht: Höhere Töchter. Posse mit Gesang in 4 Akten | Berlin: ————— Kreises Löbau: 1886 eingetragenen 1200 A glaubhaft gemaht hat, | Wld O für Herzogliche Leihhaus-Anstalt | handen gekommenen Sculd- und Pfandurkunden und A. Saint - Leon. Mußk von Leo Delibes. Für die | Fr. Sembrich als Gast.) ‘Anfang 7 Uhr. Erhöhte | 9 Mannstädt und Schott. Anfang 7# Uhr. Verlag der Expedition (Scholz). a, Nr. 436 resp. 176 je 3077, über seit dem | wird der unbekannte Inhaber dieser Urkunde auf Hol L Ms N 2 S ptember 1840, | Alle, welche auf die Hypotheken Anspruch machen, hiesige Königlihe Bühne bearbeitet und in Szeue | Preise. / Mittwoch: Zum 131, Male: Höhere Töchter. Druck der Norddeutschen Buchdruckerei und V rlagé' 97, Oktober 1876 gema ¡te Einlagen des minder- gefordert, spätestens Y Lan vfsa p S 18 N 3 Talee ver 200 a mul aufgefordert, ihre bezüglichen Rechte spätestens ar Lorit gele t von P. Taglioni. Vorher: um ersten Schauspielhaus. 10. Vorstellung. Wallenstein's i O / Anstalt Berlin SW. “Wilhelmstraße Nr N jährigen und, ¡cht N Iolep 00e M ias 10 Uhr R Gunsten der vom Hofe Nr 52 von Heyen abzu- | auf Freitag, den 27. Juli d. J.+, Vorm. L van f Si d rang F R M M S L Sencet Bou, A Sn J Vier ‘Beilagen | Ainfer A, B anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte bei dem | findenden Geschwister des Großköthers Karl Voges | 10 Uhr, hier anberaumten Termine anzumelden, f s . g . _ L 1

Schauspielhaus. 9, Vorstellung. Die Picco- A E T E EZ N (einshließli} Börsen-Beilage). (304)

l

ck|

U | R O D D