1888 / 9 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Aufbesserung der Preise Hand in Hand. Daraus erklärt es \si< denn leßten 12 Monaten die größte war, wel<he jemals in einem Jahr zu Schuld tragen mag. Die etwas altmodis<he Behandlung au, daß die Gruben ibre Betriebe fortwährend erweitern und daß verzei<hnen gewesen, taß namentli der Süden einen ungeheuren des Themas paßt übrigens zu der Art desselben ganz stillliegende wieder in Betrieb genommen werden, abgesehen davon, | Aufschwung zu “nehmen begonnen hat, und daß man in Geschäfts- | gut und erinnert an die Schlichtheit der Benedix'shen Lustspiele. Die 3 of l daß die Nacfrage in solchem Maße gewachsen ist, daß derselben nur kreisen die Auspicien für das kommende Jahr, nach der jeßigen Lage | sorglose Fröhlichkeit einer jungen Frau, welche stets lächelt, und, wie E L it E 3 T @ g E \>wer genügt werten kann. In der Hochofenindustrie der Dinge zu urtheilen, im Allgemeinen als glnftia erachtet. ihr Mann ihr zum Vorwurf macht, nie weinen fana, bildet den Vor- ist cin sehr flotter Absay zu verzei<hnen, der auch (N. A. Ztg.) Der Antheil Deutsblands am Handel mit | wurf der Handlung. Wie nahe liegt, ergiebt sih aus diesem immer- ° 00 9 9 9 j weiter ausdauern wird, da die Produktion an Roheisen | Portugal, dén ;¡no< zu Anfang der 70er Fabre England glei<sam | hin dankbaren Motiv eine Reihe komisher Situationen, welche der unt Deuît en Rei 8-An cl (l Und Kon li Md l en Staats-An cl (l des laufenden Quartals verslossen ist und bereits Verhandlungen monopolisirte, ist na dem Ausweis der englischen Konsularberihte Verfasser nit ohne Geschi>k zu verwerthen verstanden hat. Die aus- as f über Abschlüsse für das nächste eifrig geführt werden. Die Nachfrage selbst im stetigen Wachsthum begriffen. Während das englishe Ge- | gelassene Stimmung der lustigen jungen Frau wirkt anste>end auf ist befonders lebbaft für Puddelroheisen und Tbomaseisen, jedo auch \{<àft mit Portugal im Jahre 1873, auf dem Höhevunkt seiner Ent- | das Publikum und erwe>t auch in ihm eine Lachlust, welhe vom Be- Ber lin Mittwoch den 11 Ianuar Ss, für Gießerei-Robeifen und Bessemereisen stetig und befriedigend, wickelung, etwa 59 9% des Gesammtimports umfaßte, ist es gegen- | çinn des S1ü>s bis zum Ende desselben anhält. Das tüchtige Spiel der | S / / : wäßrend Spiegeleisen anhaltend in \{leppendem Geschäftsverkehr | wärtig bis“ uf 429% zurügegangen, indeß die deutsche | Darsteller trug übrigens wesentlich zu dem Erfolge ges feinen Werk- _— S steht, was jedo für das gesammte Roheisengeshäft wenig ins Gewicht | Einfubr stetig zugenommen hat. Ein uns vorliegender | ens bei; ihm ist zum guten Theil die freundliche Aufnahme zu ver- C R S fälit, da gerade diese Roheisenforte in nur geringen Mengen produzirt englisher Konsularberidt \{<äßt die deutshe Einfubr nah | danken, wel<he man demselben bereitete, Frl. Odilon verstand es [aVNÇ a1(Ppl D A S : wird. In ter Walzwerksbranche sind die Etablissements für Portugal no<. vor a<t Jahren auf nur 60000 Pfund Sterling; vortrefflih, der übersprudelnden Lustigkeit der jungen Frau überzeu- q Pn 8 A ln en Stabeiscn und Fagoneisen fortdauernd gut beschäftigt und mit Auf- | 1885 batte sie sih bereits auf 833 000 Pfund gehoben und dürfte | genden Ausdru zu geben; mit gewinnender Anmuth spielte sie die /oßntuauolao É DBB Î g G trägen für das laufende Quartal ausreihend versehen. Im nächsten | jeßt den Werth einer Million nit unerheblid übersteigen. dankbare kleine Rolle und- erwarb der von ihr dargestellten | Wn uPpD "8 Monat, wohl au< \{on etwas früher, beginnen gewöhnli Hauptzuwachs entfällt auf Manufakturwaaren. Dieser Erfolg wird | Gestalt die Sympathie der Zuschauer. Hr. Keßler gab: | qun -3914N0D S die Bestellungen für das Frühjahr, und erwartet man einmal dem wohlfeilen Preise der deutschen Erzeugnisse, daneben aber | den launishen Chemann, der seine Frau durchaus zum 1) Steckbriefe alsdann eine weitere Belebung der auh jeßt ret be- | au< dem Eifer, der Umsicht und der Beharrlichkeit zugeschrieben, | Weinen bringen will, re<t gewandt. Der nie versagende Humor des F 8- S friedigenden Nachfrage. Für Bleche erhält si ein stetiger Bedarf wel<e die Vertreter der deutshen Firmen in Schaffung bezw. Er- | Hrn. Liedtke kam der von ihm gespielten Rolle sehr zu Statten; und Untersuchungs f Sachen. und haben si daher die kürzlih erhöhten Preise sür Grob- und Fein- weiterung von “Absaßmärkten für deutshe Industrie-Erzeugnisse | au<h Frl. Abich sei \<ließli< niht vergessen. Das Publikum gab 49769] Steckbrief blece gut eingeführt. Das Walzdrah1ges<äft hat in leßter Zeit re<t | bethätigen. ' : seiner Zufriedenheit mit der gebotenen Leistung dur< wiederholten [ Gegen den E beschriebenen Tischlergesellen umfangreiche Aufträge für das Ausland erhalten, und_ bet der festen Die Ausweise des britischen Handels8amts für Beifall Ausdru. C S bed alias Wilckens E, Carl Stimmung auf dem amerikanischen Eisenmarkte für Stahldraht sind Dezember, über wel<e s<hon der Telegraph kurz berichtet hat, Friedrich - Wilhelmstädtisches Theater. Hr. Direktor Kevling, uletzt in Ottensen, an reblich in Oslip8- weitere von dort zu erwarten. Der inländische Verkehr für Eisen- | sind günstiger als die irgend eines Monats des verflossenen Jahres. | Frißsche ist aus Wien zurückgekehrt und hat mehrere Novitäten haus N uen ansässi ist die ‘Untersuchun 18haft und Stahldraht fowie für gezogenen Draht und Fabrikate aus Draht | Der Gesammtwerth der Ausfubr beträgt 17 153 510 Pfd. Sterl. erworben, deren Aufführung im Laufe dieser Saison allerdings im a N Befeuas ind U O ung verhän L (C8 hat si auf der bisherigen Höhe gchalten. Die Werke machen dabei und übersteigt den im Dezember 1886 um 3231 954 Pfd. Sterl. Hinbli>k auf die no< immer fortdauernde Zugkraft der „7 Schwaben“ i: ut dénfelben aeiaitón Vie n das ein gutes Geschäft, da wegen der bestehenden Vereinigung die Kon- | oder beinahe 199%. An dieser bedeutenden Zunahme sind sämmt- | nicht mehr zu erwarten ist. nächst “Berichts Ain niß ‘abzuliefern au<h zu den kurrenz mit ihren _ verderblihen Unterbictungen längst auf- | lie Exportartikel ohne Ausnahme betheiligt. , Am bedeutendsten Belle-Alliance- Theater. Fr. Marie Geistinger ift gestern Akten I 1 2209/87 ‘davon Nachricht zu Feb i gehört hat. Die Stahlwerke sind fortdauernd rege be- | war die Ausfuhr von Garnen und Textilstoffen, Metallen und | hier eingetroffen und bereits in den Proben zu der JFacobson-Held'schen | bng azphmobß gun Z : tona, beit 6 Januar 1888 : | euauolio% ‘-oup>D on T3 > 6 j 5 | ‘0140 O Königliche Staatsanwaltschaft. S Z f Beschreibung - Alter 40—42 Iahre, Statur mittel, Haare blond, Bart röthlicher Vollbart, Augenbrauen buschig und röthli<ß. Kleidung: bla ues Jaquet, \hwarzseidene Müßte, graue Hofe.

9 5126

18/14 |

19115 d 8 16/19 21/20

9] 10 160 43 |28‘ 18/22 7123

19/21 19/2

l f l

0] 1.

19/13 19/16 22117 23/1

|

| | |

34 27þ2 [35/23]24

|

94112

| |

21) 9 33110 120 11

6 105] 48 133/

34/24/29 198/21130

[34

5 193] 11 084] 47 9 |34

|

; (31/22/27

31

94] 3984] 43 135

2

| 27 | 31

6 968] 5471] 51 |

| |

984 166] 7743| 7936| 53 84

4 202) 26 636) 46 37

47 5 C58

tunde urüd>

>

r

d

38. [39/4

legten pro

49

Durchschnittl.

(99

Bunl1oai(pvig ‘1109 12€ 98 *&> (vu 14v?d1u31v413 | ala1a Sn14ag 9881 49901JG 1vual(G S

5 060} 44

D 2 833] 4 848

13 444] 27 128 9 045 44

3196

72 3 702/ 47 3 647] 45

3 5 I. 3247

46 669| 5 269] 52 28/26/28

44] 6 851/ 39

T

(eg ‘dD) 14vt1242u101135P)A *cuayv1zua ‘140g [n (xe ‘&S) 14v?Bßn& [0 |-quazjvizuo ‘1vdlao aua Inv-g uo nhaut (121141 (k *m0oob)14vtguzvG10 n 2G

Q J P

4158| 4789| 44 34 7 361| 12 598] 50

0 2 678} 5 163 91 786] 66 570] 44

3318 7754] 6 919

2 306 9 286] 3 486 9 63

2 697 3 490

1616 1 965 3 894 8 253

6 14 878] 17 828] 44 9

12 321

18 2

5] 15 418

8 1

7

| (¿8 91]v&2)

aßug uaz(pinna® Qun | -uaualio# ‘-au(pD i ‘e*4n07) 400 1212119114 S «sp 21Bajoßpnan? >

2

394 9

54 410 55 983 52 629 70 575 23 123 503 82 29 354 765 475 667| 121 7

102 653 334 929

825 300 (

5 413 7: 631 399

930 934 143 354 365 793

344 478741 959 762 95

F

| | | |

7

|

140

108| 163 462

\

98! 143| 178 886

60 119 562 90| 168 491 174| 155 000 507 508011| 16049 13

530 4489 i

D 99 780

90| 122 80| 152 262

2 (1 qun 9 ‘c ua1jotD)

4 0 A

8 69

53 9 996 2 811 988

101 100 272 172 211 192 840 277 2%

415 219

2

\chäftigt und au< für die Wintermonate mit Aufträgen | Metallfabrikaten und Maschinen. Die Einfuhr im Dezem- | Posse „Die Näherin“ erschienen mit welcher die in i , verschen. Die Waggonfabriken sind wieder flott beschäftigt, | ber erreichte einen Gesammtwerth von 34 173 968 Pfd, spiel am Sonnabend eröffnet. | Künstlerin ihr Gast nachdem sie eine große Zahl von Eisenbahnwagen von inländischen | Sterl, d. i. 3162680 Pfd. Sterl. oder über 95 %% A H Anras s An N e die haue Cr ues R 1886, Gercalicn, Mebl, Kupfer, Zinn und Mannigfaltiges. ‘reise gedrü>t und wenig lohnend. * ehnlich liegen au< die Ner- | andere Metalle wurden in beträchtli größeren 2 uantitäten importirt, ly ; ; ; A hältnisse der Mascinenfabriken, Eisengießereien, Konstruktions- | während Oele, Rohstoffe für bie S und A ; Jhre Majestät die Kaiserin und Königin hat werkstätten und Kesselshmieden, indem dieselben zwar reihli be- | dustriezweige eine Abnahme in der Cinfuhr aufweisen. Die Ausweise beim Fahreswechsel der Deutschen Holz-Gesellschaft zur Ver- schäftigt sind, aber wenig verdienen. In der Koblenindustrie hat | für das ganze Jahr 1887 sind“ nicht minder befriedigend; es beträgt theilung Von Brennmaterialien und den Volksküchen zur Ver- der Versandt seit Ende November zwar nachgelassen, ift aber immer | nämli die Einfuhr 361 935 066 Pfd. Sterl., das bedeutet eine Zu- theilung von Speisemarken an Bedürftige je 300 H. zugehen sehr bedeutend, indem derselbe no< ca. 8000 bis 8500 Wagenladungen | nahme von 12553 920 Pfd. Sterl. oder 3,60%, die Ausfuhr lassen. à 10 t pro Lag oder dur<s<nittli< 1500 000 Ctr. beträgt, wesent- 991 398 440 Pfd. Sterl. (+ 8 965 685 Pfd. Sterl. oder ctwa 44 9/0). lich mehr als in der entsprehenden Zeit des NVorjahrs. Die Preije Glasgow, 10. Fanuar. (W. T. B.) Die Versc<iffungen (Nat.-Ztg.) Der wahrscheinlibe Untergang einer Yacht sind fest und für Koks und Kokskohlen steigend. - : von Roheisen betrugen in der vorigen Woche 5576 Tons | mit einem Hochzeitspaar einem eifrigen Sportsman Namens Fu Die gestrige Generalversammlung der Bergischen | gegen 7557 Tons in derselben Woche des vorigen Jahres. A. Gerdeniy aus Pest und seiner jungen Gattin wird in den Brauerei-Gesellf<aft vormals Gustav Kuepper genehmigte New - York, 9. Januar. (W. T. B.) Weizen - Ver- | Kreisen der deutshen Segler gegenwärtig eifrig besprochen. Die die Anträge der Tagesordnung und stellte die Dividende auf 9% fest. | \<iffungen der leßten Woche von den atlantishen Häfen der Ver- | auh den Berlinern bekannte Hamburger Yacht „Albatros“ wurde D e „New-Vorker Hdls.-Ztg. schreibt unter dem | einigten Staaten na< Großbritannien 52 000, do. nah Frank- | Ostern vorigen Jahres dur<h den vorgenannten Sportsman N Jer Bücherabs<luß und Inventaraufnahme haben die | rei< 5000, do. na< anderen Häfen des Kontinents —, do. von fäuflih erworben. G., welder bereits mit cinem kleinen Ruder- es<häftswelt in der letzten Woche des Jahres in hohem Grade în Kalifornien und Oregon na< Großbritannien 45 000, do. na anderen boot eine Fahrt von Hamburg nah Pest durch die Binnengewässer Anspruch genommen, immerhin aber hat dieselbe einem Ergebniß be- | Häfen des Kontinents Qrts. gemacht hatte, faßte den Entschluß, seine neue Yacht der ungarischen fondcre Aufmerksamfeit geschenkt, wel<hes darauf angelegt war, zu 10. Januar. (W.T. B.) Der Werth der in der vergangenen Hauptstadt auf dem Seewege zuzuführen. Die Tour sollte dur tiefgreifenden S tôörungen unsercs ganzen Handelsverkehrs zu führen. Wodcbe ausgeführten Produkte betrug 6 680 795 Doll. gegen | die Nordsee, den Kanal, den Golf von Biscaya, Gibraltar, das- Wir meinen den, einem großen Theil dcr Arbeiter der Phila- | 6 052 868 Doll. in der Vorwoche. Mittelländishe Meer, den Bosporus, das Schwarze Meer und die delphia u. Neading Compagnie von den „Knights of Labor“ Donau aufwär1s gehen. Im Juni kam diefer Entschluß zur Aus-

aufgedrungenen Strike. Das energische Auftreten der Verwaltung der F rege 19 übrurg, Die Va E AE ; großen Gesellschaft hat glücklicherweise den Versuch im Keim erstickt, und Submissionen im Auslande, Ie, Yacht wurde secklar gemacht, gut verpreviantirt

: j ; 2 ) e an Bord befand si< außer dem Besißer nur noch dessen Gatti arstatt zu einem allgemeinen Arbeiter-Ausstande, ist es zu einem allem Italien. mit der er R e M E N ait hatte on A n

Anschein ra< höchst kläglichen Fiasko ter Arbeits-Ritter gekommen 18. Januar. 2 Uhr. Neapel. Territorial-Direktion des Militär ing 2 i ärt Sid] [nsch öh sfo ) / _ Januar. 2 i; ¿ prial- V - | ging Anfangs Juni von Hamburg elbabwärts. 2b cin Verlauf der Dinge, zu welchem Jedermann mit Ausnahme der Kommissariats des X. Armee-Corps. Lieferung von Tuch, Flanell, h D u ihren Passagieren hat i O Leßteren, si beglüdwüns<t. Hatte man von der «Interstate Baumwolstosfen . fundigungen eingezogen und erfahren, daß das junge Paar nah einem O O D A E e Näheres in italienisher Sprache beim Reichs-Anzeiger. acttägigen Aufenthalt in Kopenhagen mit ‘dem Fahrzeug in die mne i Ver. Staaten erwartet, so haden ie Thatsachen bereits Nordfee gestochen ist. Von hier nun fehlt jede Nachricht über die S A ee zu Verkehrs - Anstalten. N Passagiere. Verschiedene Aufforderungen wegen ‘Neaging des dieser Cinsich angt sind, ze gan zerordentlichen Se é i 2 i j i, w i i Thätigkeit, welche sie im Bau von neuen Bahn stre>en im Lavf des | , Die erste englische Post vom 10. «januar über Ostende N R Bis Mae dia Jahres 1887 entfaltet haben. Um nahezu 13 000, auf 150000 Meilen, ist das ist ausgeblieben. Grund“ Verspätetes Eintreffen des Schiffs | war und Herr Gerdeniß als Navigationsschüler ausreichende theore- Gisenbahnneß der Vereinigten Staaten in den letzten zwölf Monaten | in Folge ungünstiger Witterung. tische Kenntnisse für eine Seereise besaß, auch Instrumente und See- e Pr e en zu {on entwi>elten großen __Auch die erste englis<he Post vom 10. Januar über karten an Bord mitgenommen hatte, fo ist doch die Möglichkeit nicht Bahnsystemen bestehend, welche, selbst wenn die neuen Stre>en nicht | Vlissingen ist ausgeblieben. Grund: Starker Nebel auf See; | autge]clo}}en, daß die immerhin abenteuerlihe Fahrt mit einer Ka-

gleih von Beginn an in sih rentabel sind, doch dur den von den- benso die +5 ; i NI;Tr: tastrophe det hat. Das erste Mal wäre es jede : As Llben neu ers<hlossenen Verkehr hinreichend für die gemachten Geld- ebenso die zweite englische Pos vom 10, be Bingen, | E E as crsle Mal wäre es jedenfalls nicht, daß auélagen ents<hädigt werden. Das Obebfte, was Aber in einem Grund: Schiff wegen starken Nebels auf See den Anschluß eine derartige gewagte Fabrt den Untergang des Fahrzeuges „mir

¿ a Œ Jabre im Eisenbahnbau hierzulande geleistet worden, war in 1882, mit verfehlt. Mann und Maus" zur Folge hat.

11568 Meilen, und zwar unter ganz verschiedenen Verhältni A i Î : i S

jest. Damals waren es zumeist O A E dis Theater und Musik, R E 12 E D miltelst der Lokomotive erst der Kultur erobert werden sollten. Jede Im Königlichen Opernhause ging gestern der Aufführung des | Friedrichstraße 208, Freitag, den 13. Januar, im Restaurant Sepdel- nit prompt erfüllte Erwartung reagirte natürlich sofort auf das in Ballets „Coppelia“ ein Einakter voran, betitelt: „Sie weint,“ siraße 30, Sonnabend, den 14. Januar, im Berliner Handwerker- ihnen angelegte Kapital. Auch auf anderen Gebieten sind zur Aus- Lustspiel in einem Akt na< M. Bauermeister von F. Silesius. | Verein, Sophienstraße 15, Montag, den 16. Januar im Restaurant beutung der Messourcen unseres Landes in 1887 großartige An- | Das kleine Werk zeichnet si dur große Harmlosigkeit aus. Es ist | Blumenstraße 10. Das Honorar für Unterricht und Lehrmittel be- ftrengungen gemadt worden. Hervorheben wollen wir hier nur, daß weder originell in der Erfindung. noch zeigt es kesondere scenische Vor- trägt 3 4 Der Unterricht beginnt überall 85 Uhr Abends. Mel- sewchl die Klo hlen- wie die Cisen-Produfktion in den | züge, woran freilih der überaus enge Rahmen der Handlung die | dungen werden zu Beginn des Unterrichts entgegengenommen

5)

7 )47 2

8 99

f des 3022 4 591 4 449 D

6 46 5 S 18 828

7

28 263

12 062 016] 28 833

“205 306

1.31) 9 471 48 229 18 812 5 452 8 539 9 838 13 962 4 361 36 591 3 403 14 920 20/909 9 149 27 302

84 269 3922| 16 937 793} 4136

36) 1| 85 663 300| 11 774 711

Kilo- meter länge fommen 9 f 96

©

33 Auf pi V

gelegten Achs- ftilom

je zurü-

Bahn- von den

(S S

9 f 5

7

[49770] Steckbriefs8-Erneuerung.

Der gegen die Militärpflichtigen:

1) Friedri< Wilhelm Hahn, geboren am 3. De- zember 1853, zu Groß-Lessen, Kreis Grünberg,

2) Louis Otto Schulz, geboren am 15. Februar 1853 zu Neu-Nettkow, Kreis Grünberg,

3) Iohann Rudolph skar Ernft, geboren am 10, Februar 1854 zu Dammerau, Kreis Grünberg,

4) Gustav Theodor Julius Beier, geboren am 99 Mai 1854 zu Glasfabrif, Kreis Grünberg,?

5) Friedri<h Wilhelm Fiedler, geboren am 13, Dezember 1854 zu Grünberg,

6) Art!,.ur Emil Müller, geboren am 4. Juni 1854 zu Grünberg,

7) Herrmann Julius Alberk Sommerfeld, ge- borén am 12. April 1854 zu Grünberg,

8) Julius Schachne, geboren am 15, Dezember 1854 zu Grünberg,

9) August Spottag, geboren am 12, Oktober 1855 zu Kleiniß, Kreis Grünberg,

mehrfach, zuleßt am 2. Februar 1886 in der zweiten Beilage zu Stück 33 unter Nr. 55310 er- neuerte Stebrief wird hierdur< wiederholt in Er- innerung gebraht. Grünberg 179/78. j

Glogau, den 3. SFanuar 1888.

Der Königliche Erste Staatsanwalkt,

0 754

8 24

244 708 456 789

336 982 957 481

und 911 726 715 542 8 370 000 1 650 600 9 11 584 674

7 2 125 000

<nell-, 1577 894 1 959 390

43155 91 245 883 9 510 626 1 345 576

entfallen Personen-

_auf die fahrplan- mäßigen

32 Davon 5,6 und 7.) (

410 047.881

Courier-, (Spalten

(F S

# 59

1( 1 860 107

5 101 626

13 424 821 U

7

0 23 501 4 ol 96 441 2984 17 599 694| 35 062

36 61

) )

2 0

9-7

96 649] 23 368 499 3 62 435 828/232 078 344

30 24

485 231 766 818

37 015 986 1} 47 210 706] 8 887 939

246 220 685 00: 815 421

d 8 8

2 1 360 047

4 923 410

3418 429 4 796 509

gelegte 3 657 000 16] 53 547 191

Ach filometer

Zurü>k-

61 139 636] 19 683 8 D

der Züge

(Spalten bi

9 28 D 3

7} 52 737 392] 16 197 450 5

31 35 097 931

8

6)

g

11 44 643 8 9

fe

uazphuaB | | 199 E | |

| l

11

| |

13 22 | 5

5 50

11 44

en wur- T

ügen.

-uau0l12(f 199 |

4 28

Anzahl. | l

3

| | |

7 126] 11

versaumt:-

51 11

|-pupD qun | -:1214N0D 199 |

nFolge d.Ver-

spätungen w den Ans<hlü

D

D 10 2 192 80 44 281 3 377 332 100 77

ua (plaß | 199

ge und deren Verspätungen, aufgestellt im Reichs-Eisenbahnamt.

0 filometer nah annäherndem Ueberschlage an.

| | | | | | | | o

8

E 554

41 146) 609

26 1137|

i 101 1137 716|

Ach

Stationen:

| -uauolaa(ß 199 |

Z Ü

9

s

9 |

7 265)

581| 1337

| fenen

Q

aus den 515 13014 6124| 159 421

18) entfallen auf:

e

143

42

137| 37 7

382) 1

-Nau(pD N | o) -4a1aN09) 199, | =

verlängert. Aufenthalt

ammt - Verspätungen

Minuten. 16 89

| uoz(pluob 199

| S G En

[49772] Steckbriefs-Erledigung.

Der gegen den Kassirer resp. Berfkäufer Herrmann Ruß, geboren am 23. Januar 1856 zu Loetzen, wegen Untershlagung unter dem 16. Dezember 1882 in den Acten J. 1II. E. 780. 82 erlassene und unter dem 9, Dezember 1885 erneuerte Steckbrief wird zurü>- genommen.

Berlin, den 4. Januar 1888.

Königliche Staatsanwaltschaft bei dem Landgericht L.

|

l

D

Fahrzeit: 2800 689 3

“verlängerte

7 | ¿uauolaa(ß 199 | | |

|

0,48/1 402)

G

Von ‘den Ges palten 12, 15 u.

> D

135

| -naulpD qun | | | | -4914N09) 199 | Í Vungaaupv26 uaQualldiag 40g 03 ‘&D (pvu ÿuvlzuataark 431918 ßn1199 S 9881 493g0914G Iv10!(G WuS

887 beförderten

(

palten 31 und 32 nachgewie

5% n 9 ‘g 14otumvlag) Ant g1uz1v9 | «og n (8TnGT '71‘dD) 28ne ‘mob ’n S 7 | «(ao ‘enou(pD ‘*91an09 *alaoa ußjv@ ®

| ‘uaß1a ‘q inv ‘4 vlzua?aart-nuvloG ‘A 14vkuJz r ‘gau (e1'àZD)aßng ‘adlioa uv S (+810 ‘q jnv ‘4 gulzuataa h |*dlaoa Uv ‘U2V10 42g nv QUU uU0avG'

| 5

‘uatuv@ un

[49773] Steckbriefs-Erledigung.

Der gegen den Bä>ker Emil Hühne wegen Hehlerei in den Akten V. R._I. 588, 87 unter dem 9. Dezember 1887 erlassene Ste>brief wird zurü>k- genommen. i

Berlin, Altmoabit Nr. 11/12 (NW.), den 6. Januar 1888.

Königliches Landgericht I. Der Untersuchungsrichter. O.

0,03] 0,05

0,39] 0,75 0,18] 0,67 0,13! 0,26 0,42

6. |

19. 1/ 0,05 1 0,03

|

38| 188| 164| 0,2%

!

4| 0,04 Bemerkungen: Die Verwaltungen der unter Nr. 2, 10 und 13 aufgeführten Eisenbahnen geben die Zahl der in den S

über

30 Minuten

l l

Nachweisun

iste Züge

18. | ersonen - Züge|Gemi

1

Werterbericht vom 11. Januar 1888 : 3 f KFriodri ; “ati NPE L E Theater - Nuzeigen. O e Theater. Familien - Nachrichten. A L Donnerstag: Mit neuer Ausstattung. Zum 21. M.: | 53 N , ; T E S E Königliche Schauspiele. Donnerstag: Opern- Die 7 Schwaben. A S R P Akten von Verlobt: Frl, Bertha Sperling mit Hrn. 5a- haus. 11. Vorstellung. Die lustigen Weiber Hugo Wittmann und Julius Bauer. Aae R Sreder (Vertin =Ghemmns,, von Windsor. Freitag : Zum 22. Male: Die 7 Schwaben. P: Sr E D mit Hra. Kaufmann Sthauspielhaus. 11. Vorstellung. Die Maus. Ma! L Somit C O Séówank in 4 Akten von O. Girndt. Anfang n Me 7 Übr R Scepers (Hannover), Frl. Emma Böttger Steltage Dpernbaus. Tannhäuf esidenz-Theater. Donnerstag : Zum 20. Male: | mit Hrn. Konrad Eckert (Nürnberg). Frl. : : aujer. Francillon. Schauspiel in 3 Akten von A. Dumas | Elise Meyer mit Hrn. Gutsbesißer Louis Behrendt A es a A ä

itag: Dieselbe Vorstellung. Verehelicht: Hr. Dr. med. Wilh. Blasius mit A ar E e R Frl, Jolciine Dies L é 14 A p J er i hingen. on rel- Ï med. ustav neider mir verw. rau Her Cr,

tag ab beginnen die Aufsührungen des „Göß“ um | Belle-Alliance-Theater. Donnerstag: Gast- geb. Duden (Krefeld—Bonn). 7 Uhr.) spiel der Mitglieder des Frietri< - Wilbelm- Geboren: Ein Sohn: Hrn. Stabsarzt Dr. Sonnabend: Zum 1. Male: Die Verkannten. | städtischen Theaters. Die Fledermaus. K fe | A (Königsberg). Hrn. Referendar Kluse- Lustspiel in 5 Aufzügen von Adolph L'Arronge. ) in : y ; Komi[<e | mann (Magdebura). Hrn. Ernst Rhein (Bonn).

D C Operette in 3 Akten von Haffner und Genée ; 4

Die nächste Aufführung von Faust findet am | Freitag: Dic Fledermaus ' Hrn. von Zaborowski (Pabbeln). Hrn. Montag, den 16. Januar, statt. Sonnabend : 1. Gastspiel der Fr Marie Geistinger Pren.-Lieut. Walther von Kutschenb< (Berlin). Zum 1. Male: „Die Näherin“ Posse s, Gefäng Hrn. Kurt von Lettow-Vorbe> (Schönow bei E în 4 Akten von Held und Jac obfen 9 | Kaserkow). Hrn. Hauptmann von Sommerfeld Wallner - Theater. Donnerstag: Zum 47. M.: : (Magdeburg). E Heinri Arlt (Berlin). Ein toller Einfall. Posse in 4 Akten nah dem Es Se Oer! i P ora E Französischen von Carl Laufs. Hierauf zum 47. M.: Central-Theater. Donnerstag: Zum 132.Male: n a Eottl Ten Wedell (Aurich). Der Mizekado, oder: Ein Tag in Pititu. | Höhere Töchter. offse mit Gesang in 4 Akten vie E N S L

r d, ; D ; 4 Hrn. Hermann Rebs (Kalbe a. S.). Hrn. B musikalisher Scherz in 1 Akt von Otto | von Mannstädt und Scott. Anfang 73 Uhr. Dr. Fridenhaus (Elberfeld). L Bad

E Freitag: Zum 133, Male: Höhere Töchter. Direktor Otto Körner (Stuttgart aa Ein toller Einfall. Der Mize- S Gestorben: Hrn. C. Spilker ahn Ernst (Trese-

: burg i. H.) F Li Í Sísen). C Os Zwanzigste Concert-Saison. Br Hirettor Q Me Guta. Victoria-Theater. Donnerstag: Zum 549. M.: Ga. Ag P Ge L I O Da Be R Bube, 6. 1) Siarker Nebel, Y Äbenda. Regen. (VorleßteWoche.) Mitlgänzlich neuer Ausstattung: Die Blomberg (Detmold). Hr. Amtsrath Karl

Neise um die Welt in 80 Tagen, nebst einem E Belitz (Zicher). Hr. Ingenieur Gust Wilk Skala für die Windstärke: 1= leiser Zug | Vorspiel: Die Wette um eine Million. Großes ; Maa us i G t, Angenteue Ven lie 9 = leit, 3 = s<wa<, 4 = mäßig, 5 = fris<, Ausstattungsstü> mit Ballet von A. d’Ennery s Circus Renz, Donnerstag : Novität ! Geseßlih (Berlin)! Dr ia Ei 6 = stark, 7 = steif, 8 = stürmish, 9 = Sturm, | Jules Verne. i geschüßt. Zum 22. Male: Japan, oder: Die | Horwiß (Berlin). Hr. Rentier August Schulße

10 = starfer Sturm, 11 = heftiger Sturm, 12 = |, Freitag und folgende Tage: Die Neise um | ne>ischen Frauen des Mikado, gr. coreograph. i Orkan. dli die Welt in 80 Tagen. : se um | Ausstatt.-Pant. Horaz u, Merkur, Fuchshengste, E : : vorgeführt v. Hrn. Oscar Renz. „6 Pierrots“, ad l a E S S n, Oere 7 Auftreten der Schulreiterin Frl. Redact Riedel ober Luftdru> von über 775 wmm liegt über M : agener. Großartige gymnastishe Luftproduktioe- edacieur: Meder. Großbritannien, Frankreich und der Südwesthälfte N Theater, Donnerstag: Gesammt- | von den Geschw. Thora und bekla, 2 ‘Auftreten Berlin: Deutschlands, ein Minimum von etwa 748 mm am L Liliputaner. (Vorleßte Woche.) Zum | der Reitkünstlerin Miß Allen. Mr. Wells als Verlag der Expedition (S <olz). Weißen Meer. Ueber Deutschland dauert die s<hwache Nei ale: Mit gänzli neuer Ausstattung; Alle Fo>ey. Vorführen der 2 dress. Nigolos (Esel) | Dru> der Norddeutshen Buchdruckerei und Verlags- südwestliche bis nordwestlihe Luftströmung bei trüber, eune. Posse mit Gesang und Tanz in 4 Akten | vom Clown Charlton. Morgen: Vorstellung. Anstalt, Berlin 8W., Wilhel 7 ge N Gas nebliger und milter Witterung fort; nennenswerthe | ‘9! Hans Groß. Sonntag: Zwei Vorstellungen. / N A C O Niederschläge werden nicht gemeldet. Freitag und folgende Tage: Alle Neune. E. Renz, Direktor. Drei Beilagen

N c s Deutsche Seewarte, (eins{<ließlih Börsen-Beilage).

wouen, T B

[49817] K. Amtsgericht Heidenheim. Zurücgenommen wird der Steckbrief vom 20. Juli 1881 gegen den Bierbrauer Leonhard Sadlex von Söhnstetten, wegen Körperverleßung. Den 5. Januar 1888. Amtsrichter Sulzer.

[9 ‘d 14vtunR f Gau (61a) obualaaa ujv@ S 2 (Bio ‘g inv g gvlzua?a1t ‘30zvalaoa uQvio ‘uab1o

aag nv gQu!| uoavG |

teten

16. 117. |

14| 10| 02 |

16| 0,24

verspa 96| 1,10 10| 1,85

39| 0,5% 38 0,35

i

Bar. auf 0 Gr.

u. d. MeereË\p. ber

Ü 90 Minuten:

Teinperatur

4 6%

| | l | l

37|

|

82| 45| 0,34 20 19 0,32

)

C 51)

Stationen.

12 5

[ | E ae | | UtUV(D) ui1 |

9

ced. in Millim. in 9 Celsius

G.

49771] Bekanntmachung.

Die diesfeits unterm 9. Juni 1885 im Stück 139 pro 1885 sub Nr. 14071 dieses Blattes hinter die Militärpflichtigen Paeßni> und Genossen erlassene offene Strafvollstre>ungs-Nequisition ist bezüglich des ad 2 genannten Nagelshmied Gustav Adolph Heiter erledigt. M.! 8/84,

Landsberg a. W., den 6. Januar 1888.

Der Erste Staatsanwalt.

ÁAT

‘g ‘0D 19vLu a? qa U : |(p1-dD) oßngdlaaa uv S |-B1a ‘q Inv ‘g Fuluato l-dlaoa uv ‘uo _; 1ainv qujuoavG S

¡06

+

5 1 1,58 728) 513 0,

12

Wind. | Wetter. |

Bl

1,51) 118| 6

|

Züge Mi

-.

133323 66 481 130222/2 200 27 077| 458| 234)

j

20| 11| 1,05 11

| | |

1/0

13! 2,28 14' 1,26 20 2,90 3| 0,32

| 16! 1,5

Mullaghmore | 775 till heiter Aberdeen .… | 777 W 1 heiter Christiansund | 770 |WSW 8 Regen Kopenhagen . | 770 \NW 3 Nebel Stocholm . | 763 V 2 heiter Haparanda . 758 [N 2 heiter St Petersbrg.| 753 [WNW 1/bede>t Moéfau . 753 \NW 2 bedeckt

Cork Queens- town 77 [Nebel Helder . . 777 Nebel O 774 Nebel Hamburg .. | 775 Nebel Swinemünde 770 Nebel Neufahrwasser| 766 bede>t Memel .….. | 763 | Nebel?)

Münster. .. | Nebel Karléruße . . | 779 | bededtt Wiesbaden . | 779 | ill /bede>t München . . | 778 Dunst Chemniy .. 777 3\[Negen

u“

| 2

D U t >

< 5

l j | | l | | l

35 40] 505 28 14 1,56| 44| 34 0,31| 10)

'

Scne

S Courier- und |P

24 8

‘u2tUv@) Ul

über 10

U e 30| 2407 33

| ige 827 (3| 1 381

10_ fahr- 116 89 1 690

planmäß

|

r o A >

| |

D 2333

| | | | | Î |

92 90

| | | | | E}

64| 839) 51 30| 5 122 56

60] 126

29 2 902

0 76|

[44816] Oeffentliche Ladung.

Folgende Personen: ; L

1) der Kausmann Karl Fricdri<h Hermann Schwarß, zuletzt in Greifswald, geboren am 29 Ia- nuar 1857 zu Alt-Plestlin, Kreis Demmin,

9) der Seemann Johann Friedri<h Christian Hecht, zuleßt in Greifswald, geboren daselbst am 28. Juli 1862, |

3) der Arbeiter Friedrih Carl Ludwig Muhr- mann, zuleßt in Greifswald, geboren am 28. Ofk- tober 1856 zu Pentin, Kreis Greifswald,

4) der Arbeiter Johann Friedrich Daniel Jar- ling, zuleßt in Neu-Pansow, geboren am 7. Juli 1851 zu Kräpelin, Kreis Greifswald

5) der Seefahrer Ludwig Friß Michael Vollert, zuleßt in Greifswald, geboren daselbst, am 15, No- vember 1899, :

6) der Seemann und Fischer Rudolf Carl Lud- wig Christian Manzey, zuleßt in Greifswald, ge- boren daselbst am 26. September 1599,

7) der Handlungsgehülse Johannes Marx Julius Nichert, zuleßt iu Greifswald, geboren am 30. Sep- tember 1857 zu Seedorf, Kreis Rügen,

8) der Stellmacher August Carl Iohann Ohm, zuleßt in Güßkow, geboren am 92. November 1859 zu Gladrow, Kreis Greifswald,

9) der Schäfer Wilhelm David Theodor Boncf, zuleßt in Kunzow, geboren am 20. Dftober 1855 zu Kölzin, Kreis Greifswald,

10) der Zimmermann Carl Johann Friedrich Schult, zuleßt in Güßkow, Kreis Greifswald, ge- boren daselbst am 8. Februar 1860,

11) der Kneht Wilhelm Carl August Masch, zulegt in Greifswald, geboren am 9. Dezember 1857 zu Anklam,

10| 213

awphuad | gun -uaualaoch enau(pD'“«4al1n0

außer

Is

E

2 7 3

üge: 120 330 f 763 6 675 180

330| 3266

300

5 230} 190/ 3 730 39

S 120 1733 8 216 89

<ließli< der bayerischen) im Monuat November l

|

3 947 [11196

j I

1 650

720 17 761| 4860 10 153] 720,

9880| 1 984

|

665,03] 1111/10768| 1860 16935| 2 8 940

1077,80

|

2190| 6

H 1D | |

8

| 30/1 | 452 5 1316 630

J 2 240

330|

240 645 810/ 10 082 10 080| 17 796

690

2580 6034 330 | 6545| 1

570 13 074

T Zumme der beförderten Z 960 690| 1318| I 2

(> —-—

|

oz(p (11139 | ;

a «“

4 ) 330 3160.

540 7037 236 180 900 390

-uau0 la

6. fahryplanmäßige

|

690| 3480| 5 700 | l

930| 6014 3840 40

l

660! 13 007

180 420

84,44] 1185|

| |

1130,81] 1050

|

900

390! 1350| 6568

6

|

360 3942

60 60

2

750| 6661|

Berlin... | 774 NW 3\Nebel o

Breslau... | 774 |W 4 bedeckt?)

9 92 52

2

1

96,80

54

62/40 762/52 714,8) 14 8

741,89] 1050) 3814

751,45 175,38 310,41

‘S1l1010B10a1? qui uU0avG

2 10

| |

2 750,61

|

1548,34| 60,

| | | |

|

3| 912,56] 1520| 8704| 7268 18366

896,7 75! 828,2

76|

40 12

196 105,78! 713,63.

158,84 871,69

C

D 90,22] 616,79

Kilometer. 2.037,11

371,71

(‘ajazaog - uau0 ao) ‘udu(jvcîs 129 aVUvF

1103,66| 436,56

1 1 999,26 3 033,

9 432/45 7 133 245,31

öln| 1771,6

Friedrich- enb.- erg

G enbahn

M.| 1 326

sau ] e Marschbahn

b.-

- Büchener Cisenb.

Q 30|Sächfif

burg| 1 865,93 s-G.| 1575,13

enb.- senb.-

enb.- sen

eigene

-Gif.

Eisenb.} 1:

senb.- e Staatsb.

Eisenb.| 1 32: Eisenb.-

1 Elberfeld Kgl. Eifenb.-

Direktion

N L ver

bahn Cb. Ei zrom

bahn . s|Breslau-Warschauer

ise! rh) K

Q L

sb. E.

5Unterelbeshe Eisenb: S

Eisenb.- dbabn .

Ei Si 8 e 85

sbahn

1-Nectar-Cisen ische

9\Main- Z3\Hefssi 4\Kiel

3rh.) Köln gl. Eisenb.- Magde Staat gl. Eisenb.-

P Berlin .

Hanno

16|Bezirk der Kgl. ohne

Bre

der Kgl. Ei

Fr

Flen

Kgl. {<

ankfurt a. 27|Bezirk der K

-Warnem.

4 i

Kgl. (e Staat

Ludwig <e Staat

der auf deutschen Eisenbahnen (aus 4 preußif

f der Kgl. eftion Altona .

Direktion

12\[OberhessisheEisenbahnen 13|\Elsaß-Lothring.

14!Bezirk der ummen und Durh-

zirk der Kgl. Ei Direktion Erfurt

19|Krefelder Eisenbahn . \hnittszahlen .

ceder Eisenbahn .

Bezeichnung Verspät. m. im Ganzen

Direkt. (ret

17|Bezirk der K

iel-E>ernf.- Direkt. (link 10[Me>lenburg.

Direktion Berlin 28|Bezirk der Kgl. Ei

Direktion

22|Bezirk B

olfteiniî<

Direktion Direktion

15\Bezirk der

if \ Franz-Eif 11|Bezir Dir. i Dir ‘iibe> S

G

9 Eisenb.

C

Dortmund - Gronau -En-

1|Werra-Eisenbahn . 9|Bezirk der Kgl.

20|[Württemberg. 21|Bezirk der

7\Neustrelitz 26\|Oldenburgi

7 8 2BsBadische

18|Be 93 24 29

:Tomuin26 2Quanvz