1888 / 9 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

12) der Kellner Friedrih Christian F beck, zuleßt in Greif8wald O 21 ai 1851, f , geboren daselbst am er Maurer Heinrih Carl Wilhelm Pab uleßt in Hanshagen, Kreis if 1A e u DanT age Greifswald, geboren da- werden beschuldigt, au Mer, 10 U. 13 als Rejervist Ur 3 49 11 n.12 Dan 2 Landwehr G zu Nr. 2, 5, 6, 7 als W er st ewandert Steweli h s Wehrmann der zu sein, zu Nr. 1 u 8 als Ersaßtreservist erste rae zu fein, ohne von der N D baben der Militärbehörde Anzeige erstattet Uebertretun 36 Di s gesegbuis tre. g gegen §. 360 Nr. 3 des Straf- Dieselben werden auf Anordnung Königliche Amtsgericht hierselb 2 dnung des Königlichen en 15. März 1888, Mittags 12 Uhr vor das Königliche Schöffengericht zu Greifsw E E 1A A R e L eA Bei unentshuldigtem Ausbleiben werden dieselbe auf Grund der nach §. 472 der A von dem Königlichen Bezirks-Kommando zu Anklam ausgestellten Erklärung verurtheilt werden. Greifswald, den 9, Dezember 1887. 4. Vetnyoly, i Gerichtsschreiber des Königlichen Amt8gerichts,

N ; j E : Antrag der Königlichen Staatsanwaltsck wird gegen den Gerhard Franz R aus Leer, zuleßt in Dsnabrück wohnhaft, welcher hinreihend verdächtig erscheint, in noch nit rechts- verjährter Zeit als Wehrpflichtiger in der Absicht fich dem Eintritt in den Dienst des stehenden Heeres oder der Flotte zu entziehen, ohne Erlaubniß das Bundesgebiet verlassen zu haben oder nah erreichtem militärpflichtigen Alter ih im Auslande aufzuhalten vat gegen 8, s Un i as Hauptverfahren vor der Strafk- tónig- a Ns Ms E E as im Deutschen Reich befindliche Vermö : Angeschuldigten wird nit Blas Mleee, E Osnabrück, den 29, Dezember 1887. : gzüönigliches Landgericht, Strafkammer. Brandt. Janen \ch. Goering.

[49316] Beschluf;

In der Strafsache wider den Heinr. Fri - wig Knust aus Göoxe und 12 Ga i M gehens gegen §. 140 Abs. 1 des Str.-G.-B wird dem Antrage der Königlichen Staatsanwaltschaft entsprechend, die unterm 25. März 1882 verfügte Vermögensbeschlagnahme bezüglich des Bevuvtbeilten S Gonrad Növer, geboren am 10. Januar H L Gr. Goltern, in Gemäßheit 8. 326 Abs\. ö E tr.-P.-D, hierdurch aufgehoben, weil Geld- strafe und Kosten gezahlt, mithin der Grund der Beschlagnahme weggefallen ift.

L den 4. Januar 18388,

rafkammer T, des Königlichen Landgeri gez. Hagemann. Stolßt. N O P, den 5. Januar 1888. 9, : inse, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

beurlaubter Y ohne

Erlaubniß

als “auße

R Lin A E, 4

2) Zwangövollstrectungen, Ausgebote, Vorladungen " dgl.

[49839] C In Sachen, betreffend die Zwangs i wen, b die Zwangsverstkeigerun; Feber Piel Hoe Marie Sb ano er hieselbst, jeßt in Amerika, gehörigen Gär en Nr. 281 und 282 (am W po ber Müble) ba 2 nd 282 ( Wege nah der Mühle das Großherzogliche Amtsgericht zur Abnabue 8 Rechnung des Sequesters Termin quf Donnerstag, den 26. Januar 1888 fund E 117 Uhr, i mmt, zu welchem die Betheiligten auf ? s nung des Gerichts hiedurch geladen werden e Bone millel 7, Januar 1888 i illies, Actuar Gerichts\{ i _Millies, uar, 6 s\hreiber des Großherzogl. Mecklenburg. Amtsgerichts.

[49835] Aufgebot Auf Antrag der durch den Vormund Lehrer Ger zu Degersen vertretenen Helene S Tochter der verstorbenen Wittwe Alwine Remmers, geb. Mußmann, wird der Inhaber des von der tar zu Hannover auf den tamen von Alwine Nemmers ausgefertigten Sp kafsenbuhs Nr. 65 855 über 1012 4 58 M E gefordert, spätestens in dem auf L 18. September 1888, Mittags 12 Uhr, Zimmer 84, anberaumten Aufgebotstermin fe Rechte bei dem Gerichte anzumelden und die Ur- V: vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklä er Urkunde erfolgen wird. N Hannover, 5. Januar 1888, (L. 8) Königliches Amtsgericht. TV þ.

Ausg E : Li : efertigt: Thiele, Gerichts\chreiber Königl. Amtsgerichts. [47334] Sparkassenbuch: Au 1) Aen E E erbürger Heinrich Uding zu Enge S der minderjährigen Va e Cane Tifabeth Ellermann zu Enger, das derselben ge- ad für die „Wöhrmann'she Nachlaßmasse zu nger“ ausgestellte Sparkassenbuch der Kreissparkasse zu Herford, Nr, 14435 / 32293 / 51767, welches am 1. Januar 1887 einen Bestand von 115 M 00 hatte, jedoch verloren fein foll, aufzubieten. 2 Heuerling Heinrich Haubrock zu Hiddenhausen y L E a aen Borg- ) B mp, das derselben gehörige, für aat Borgstacdt zu Besenkamp“ telle O ter Kreissparkasse zu Herford, Nr Bet ved ee „am A 1887 ‘einen N d e i sein soll aufzubieten F hatte, jedoch verbrannt Alle Diejenigen, welhe Nechte und A 1 diesen Sparkassenbüchern zu haben L ael, ihre Rechte \pätestens în dem auf den et Juli 1888, Vormittags 11 Uhr, Gerichts- d e Nr. 15, vor dem unterzeihneten Gericht nberaumten Termin anzumelden, widrigenfalls die

nannten (bezichungsweisen) Berechti ü an Stelle der alten ausgestellt Ea E e Herford, 22. Dezember 1887. / Königliches Amtsgericht.

E Test Mee e im Testament der verstorbenen i Probators A. Fröhlich, Barbara, geb. Steae e non bestellten Testamentsexekutoren, Kaufmann G

enger und Bureauvorsteher E. L. Kuntze daselbst haben glaubhaft gemaht, daß die der Erblasserin eigenthümlich gehörigen Werthpapiere, als: jag, Men R vom 1. Juni

{ B. Nr: 23823 Und B. 2 je Ü

500 Ebalec autend, 1 Nr. 2187, je über

2) die Obligationen der Landeskrgdit s Abth. VIII c. Serie XII. B. Nr. N u A nuar 1880 und Abth. VIII. Serie IX. B. Nr. 374 vom E April 1879, je über 1500 Thaler lautend l tovember 1882 mit Talons und Coupons der Erblasserin, gestohlen seien. Dieselben haben das E e R beantragt

verden daher die Inhaber di Papi f-

gee spätestens im E as h n 25. April 1892, Vormittags 11 Uhr U O und die Papiere vorzulegen, E a ieselben für kraftlos werden erklärt

Kassel, den 9, Dezember 1887.

Königliches O Abtheilung I

; : | eobald,.

Wird veröffentlicht: Der Gerichts\chreiber Ruppel.

[49826] Aufgebot Seitens des Gutsbesißers Gott rie! i O bei Jessen ist die Cre N in a „anden gekommenen Bergisch - Mäxkischen e ahn - Prioritâts - Obligation, Serie d Nr A M beantragt worden. t Fs werden die etwaigen Inhaber di Patioi aufgefordert, bei dem nferelbaoter Ged M zwar spätestens in dem von demselben auf : Donnerstag, den 10. Januar 1889 : i __ Nachmittags 4 Uhr, /

P aa des Kömglichen Amtsgerichts hier- E ihre Rechte zume d die Vbligation vo en, widri falls die Kraftloserklärung E Elberfeld, den 7. Januar 1888. O P Königliches Amtsgericht. Abtheilung 111

(gez,) S | S L chCcglaubpvt ; Elberfeld, De Sas 1688, L D Haß, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[49416] Aufgebot Seitens der Justizverwaltung ist die itens D g ist die Rückgabe N des verstorbenen Geribtsoclicbecs Nabenshlag hierselbst, bestehend aus den Staats- | shuldsheinen vom Jahre 1842 Litt. F, Nr. 4659 A 4000 über je 300 4 nebst Talons, beabsichtigt un deshalb das Aufgebot veranlaßt und der Auf- N A worden. ; : 58 werden daher alle Diejenigen, welche i C E aus der Ae ) s 2c. Nabenschlag zu haben vermeinen N dieselben spätestens in dem d l M + März 1888, Vormittags 117 Uhr or dem unterzeihneten Gerichte, Zimmer Nr. 15

falls sie mit ihren Ansprü i mir 1h sprüchen auf die erwähnte Amitskaution in dem demnächst zu erlassenden Urtbeile werden ausgeschlossen werden. Hagen, den 24. Dezember 1887.

Königliches Amtsgericht

O s Aufgebot. Der Vesißer Dominik v. Zwolinski x [e mühle, zur Zeit A in S S E E U in Schwetz hat das Y ot des angeblich verloren geg nen Depo- sitens cheins, welcher von dem Vors C eingetragene Genossenschaft, am 20. Januar 1879 für Fräulcin Anna Barbara Kantak aus Krangel- mühle ausgestellt ist und über folgende von berselbe u O lo zinsbar angelegte Kapitalien lautet: N a. 2000 M, eingezahlt am 20. Januar 1879 b. 50 6, eingezahlt am 1, Januar 1880 h a0 6 NaUItE aue = At 1008 i antragt. Der Inhaber dieser Ur ‘wi f gefordert, spätestens in dem 4 E den 4, Juli 1888, Vormittags 11 Uhr vor dem unterzeichneten Gerichte, Zimmer Nr. Q n L seine Rechte n elden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfall die Kraftloserklärung O E Schwetz, den 6. Dezember 1887. : Königliches Amtsgericht.

[49836] Aufgebot | gebot. Im Grundbuch des dem Besißer Mi i I ( L ichael P 1 Platew Seninhows gehörigen Grindtbds / safaw B . Blatt 40 stehen in Abthei- lung III, Nr. 3e resp Nr 3d 35 T i [ ; t 5 Thaler Vater- erbtheil des Michael Loeper und 35 T Min : i l 35 Thaler Vater- erbtheil der Pauline Loeper Mi O iährlid vom 20. Lebensjahre der Gibbtaer at is i : ab N f A umd N vom 12. Februar 1 an die Wilhelmi Loeper in Kujan cedirt und für di [Bare da: ] Rujan ce für dieselbe vigore de- creti vom 23. Juli 1871 umgeschrieben D Di R E N C Hypot ekendofument, ge- et au sfertigung des Erbrezesses v U A 1867, dem On y Mucu 20 Ms an der Cintragungsnote vom j erloren gegangen und 8 das des Grundstückseigentbümers a n öshung der Post S werden. u E deshalb der Inhaber der Hypotheken- a S spätestens im Aufgebotstermine y A 3. Mai 1888, Vormittags 10 Uhr : far a unterzeihneten Amtsgericht, Zimmer Nr 9 n s ee M G Hypothekenurkunde O A na ie Kraftloserklärung der- Flatow, den 5. Januar 1888, Königliches Amtsgericht.

[49829] Aufgebot.

Der Gastwirth Clemens Schlüt üchtri p en Erbe seiner Mutter, U ee e astwirths Thomas Schlüter , Friederike , geb.

,

anberaumten Auf s ine idri eraumten Aufgebotstermine anzumelden, widrigen- |

mark belegenen Grundstücks auf dem hint i

De R 4 Bons 96 A L G S Cn ; 3es vom 1. il 18

E beantragt. e Gia t Demnach werden alle, welche ein näheres

gleih nahes Erbrecht zu haben L

deu 25. Februar 1888, M

+ F S, orgens 10 U i unterzeichnetem Gerichte anstehenden ernte

ei Vermeidung des Ausschlusses anzumelden.

Holzminden, den 30. Dezember 1887,

Herzogliches Amtsgericht. H. Cleve.

[49834] Aufgebot. E n A Cy 26 Grundbuchs Völlen ‘einem Wohnhause versehene 2 | nens Zubehör registrirt für / S » e Friedrih Homann, Geske Hinderks

2) Chr. Friedrich Homann,

E O Homann.

; inem Kontrakte vom 8. März 1853 hat die De Christian Friedcih Homann, Catharine E (lein, den Antheil ihres verstorbenen Ghe-

a A Grundbesiße übertragen an C e Friedri Hes : Hinderks Klein, F ch Homann, Geske

Cut Érbbcttei Friedrihs Homann.

Laut Erbbescheinigung ist Mareke Friedri - mann gebt O ¡igung ist Mareke Friedrihs Ho-

ihrem Chemanne, dem Scneidermeis elf 5 A A zu Völlen, a M Jo anna Appeldorn, verehel, Gosling 3) Johann Friedrich Appeldorn | 4) Rudolf Appeldorn, :

F M t.

erner ist laut Erbbescheinigung die Wittwe Friedrih Homann, Geske Hi DrT8 Mein, bes N On U cske Hinderks Klein, beerbt von

N O Appeldorn, 2) Johann Friedrih Appeldor 3) Rudolf Appeldorn, e Dies e F. tese und Roelf Appeldorn, als i Eigenthümer fi rüber cinver M ene dadhla find darüber einverstanden, daß der ) der Wittwe Geske Friedrichs Klei er e Geske Friedrichs Klein, rehe- 4 liht gewesene Friedr. Homann, é S 2) der Chefrau Roelf Appeldorn, Mareke j; rit ER geb. Homann, zu gleichen Theilen unter sie vertheilt werde, so daß jedem der 4 Erben ein Viertel Antheil an A 0 n R zufalle. | rkundlid nachzuweisen is nun nicht, daß di

, / h F T , L T i Wittwe Christian Friedrich Homann, S Dinderto Klein befugt war, über den Antheil ihres N Ghemannes, wie geschehen, zu verfügen und

dieselbe den einzigen Miterben ihres Mannes dessen volljährigen Bruder Hinderk Friedrichs Homann zu seinem Nachlaßantheile abgefunden habe.

Auf desfallsigen Antrag werden daher Alle, welche L Immobile Eigenthumsrehte gel- O n wollen, aufgefordert, solche spätestens im am 28. Februar 1888, Vormittags

1 i 16 : gs 11 Uhr O anzumelden, widrigenfalls ihr Aus\{luß O und auf Grund des Aus\clußurtheils die Berichti- gung des Besißtitels im Grundbuche für

L Schneidermeister Roelf Appeldorn 2) Johanna Gosling, geb, Appeldorn 3) Johann Friedrich Appeldorn :

i 4) Rudolf Appeldorn | zu je ein Viertel verfügt werden wird Leer, den 9, Januar 1888. H

Königliches Amtsgericht. v. Nordheim.

A Auf#den Antrag der verel-elichten Arbei il Aufèden Antrag der ¡ten Arbeiter Wil- helmine Caroline Miethe, geb. Müller, E n Mt O Arbeiter Johann Carl Fried- j Miethe aus Eggersdorf, hierdurd gef ih spätestens in dem Termine E am 22. September 1888, Vormittags 10 Uhr o e A persönlich oder riftli elden, widrigenfalls derselbe erflà

als, genfc derselbe für todt erklärt Müncheberg, den 3. Oktober 1887.

Königliches Amtsgericht.

[49987] Amtsgericht Hambur Auf Antrag von Rudolf Klée M und L e ¿n Bremen als E R R Anton Cornelius Klée, vertreten durch die Rech sanwälte Dres. Heinsen, Moenckeberg und Brandis, wird ein Aufgebot dahin erlassen : A welche an den Nachlaß des am d Dftober 1887 hieselbst verstorbenen William nton Cornelius Klée Ansprüche und For- derungen irgend welcher Art zu haben vêrmeinen Erblaffer O Ec dem genannten 27. Juli 1881 erricht 10, November 1887 hieselbst N Sale Beo in welchem zum Hauptvollstrecker des e aments Federico Klée bestellt ift und dem- O für den jeßt eingetretenen Fall, daß der- selbe z. Zt. des Ablebens des Erblassers si E befinde, Antragsteller substituirt sind u ersprehen wollen, hiemit aufgefordert werden solhe An- und Widersprüche und Forderun en spätestens in dem auf y Freitag, den 24. Februar 1888, bart E it gebotstermin im unterzei E 10, N . 24, anzumelden und zwar Auswärti On eines hiesigen R R O Gan igten bei Strafe des Aus\chlu}ses G amburg, den 31, Dezember 1887. i as Amtsgeriht Hamburg. Civil-Abtheilung I1V N Zur Beglaubigung: i tomberg Dr., Gerihts-Sefretär.

[49837]. Nusfgebot Auf Antrag des Justiztaths Lütkemüller bi I ‘itfemüll S e des am 16. Lebe verstorbenen ouragehändlers Loui Alexander Dümcke werden f C laß: exa! awerd ämmtli adS r D des is E rdert, spätestens in dem a E 20. März 1888, Mittags 12 ‘uhr erihts\telle, Neue Friedrichstraße 13, of,

Sparkassenbücher für kraftlos erklärt und den ge-

Krekeler, daselbst, bezüglih des auf Boffzener Feld-

aufgefordert, ihre Ansprüche spätestens in dem auf

falls sie dieselben gegen den i 20s insoweit geltend machen ees M Nachlaß mit Aus\{luß aller seit dem Tode des Exc x ers aufgekommenen Nugzungen dur Befriedi B er angemeldeten Gläubiger nicht ershöpft wi M

Verlin, den 29. Dezember 1887. i

Königliches Amtsgericht T. Abtheilung 48

[49827] Oeffentliche Lad

Alle, welhen Erb- oder sonsti ¿Un i

: nf

N der am 20. Déternber 1887 i Gen E O dahier wohnhaft gewesenen H a S 5 ugust Grafen Bose zustehen, haben olg or E 28, Februar 1888 bei imt N F Me ordnungsmäßig anzumelden oder gewä ta t n Cte e S d uta n DeUSe: ohne Sicherheitsleistung vergh-

¿rankfurt a. M., den 3. Januar 188

Königliches Amtsgericht. R

[49838] In dem Testamente der úJuni O H C r am Zun 3 N E verwittweten Julie Viet u Jeb. Hochne, ist deren Sohn Heinri h Se als S ane O Da der p. Heinri genannt S{ i i 2 L 2 d ew 3 Aufenthalte nach unbekannt ist, fo O pee öffentlich bekannt gemacht. R Berlin, den 20. Dezernber 1887. Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 61

{49788]

9

4),

A Im Namen des Königs! N E au 20, September 1887 _Bufschbeck, Aktuar, als Gerichts\hrei In der Kuntze’ schen a erkennt das Königliche Amtsgericht E aa durch den Uinisacri0is- Nab Stamm O 1) der Fleischer istian Ferdi E ) _Fleisher Christian Ferd unß A wird für todt crklért O 2) die Kosten des Aufgeb or Î S )) es Aufgebotsverfahrens sind dem Nachlasse desselben zu entnehmen. E Bon Rechts Wegen.

Im Nar s Köni S A L

a am 21. Dezember 1887, O § 4 e w sfi i: „Serichtsfcreiber, 1 s E des Kaufmanns Marcus Henius S ZTh rn erkennt das Königliche Amtsgericht M

orn durch den Amtsrichter Lippmann s

E s Recht :

. Vie Hypothekenurkunde über die i von Altstadt Thorn Blatt 151 Abth, I Ne f eingetragene, in Höhe von 200 Thlr E dem Kaufmann Ludwig Borchardt ‘und dem Kauf N VDtto Schulz zustehende Forderung Ui e n E A Kaufvertrage vom 30. August L en achtragsverhandlungen vom 5. Septem- R 0 September 1842, 7. April 1842, dem E enlegikimationsatteste vom 19. Mai 1849 de VBolimacht vom 29. August 1842, dem Hyp thek s l vom B. Fanuax 1843 und der U s, ote vom 3. Januar 1843, wird für kr tlos ärt,

II. Die Kos S S S ae q L: Ars A as Aufgebotsverfahrens fallen dem

[49607]

[49846] U Oeffentliche Zustellung. L Dr. Flöl zu Weimar, als Schmidt, N E S E E r „VI - ° ere D E E Heger, ¡elt E ¿Ferne, wegen Chescheidung, mit de! An 0 die Che dem Bande nach zu trenne E Beklagten zur mündlichen Dae Ls Daa streits vor die 1, Civilkammer Großherzogl L y gerichts zu Weimar zu dem auf L Donnerstag, den 12. April 1888 Vormittags 10 Uhr i anberaumten Verhandlungstermin, mit der Aufforde- rung, einen bei dem genannten Gericht zu laser Nechtsanwalt zu dessen Vertretung zu Mee O E Zowecke der von der I. Civilkammer ver- villigten öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage biermit bekannt gemacht s Weimar, den 4. Ianuar 1888. E Die Gerichtsschreiberei des Großherzoglich Sächsischen Landgerichts Mirus.

a 33] _Oeffenilicße Zustellung. O Emma Jülich, geb. Sternberg, in A N vertreten durch den RNechtêanwalt Fustize Nath Schröder in Altona, klagt gegen ihren Ehe- O den früheren Kaufmann Meyer (oder Mar) s E A jeyt unbekannten Aufent- alts, wegen Ehe \eidung auf Grund böslicher Ver- M M Antrage: „Die zwischen ben Min bestehende Ehe unter Erklärung des Beklagten für Aa A Theil, dem Bande nach zu trennen,“ 4 A den Beklagten zur mündlichen Verhand- lung | es Rechtsstreits, vor die dritte Civilkammer n O Landgerichts zu Altona auf Dienstag d der R E O Ei Uhr, i | ung, einen bei de Hes E n Anwalt zu P A _ Zum Zwecke der öffentlichen Zustellu ird di Klage-Auszug bekannt A E ltona, deu 5. Januar 1888,

G Sis tared Thon,

Serichis[chreiber des Königlichen Landgerichts. wo Ae Zustellung.

_ Nr. 250. le minderjährige Anna Maria Len a den Klagvormund n Lenz, Laglöhner von da, klagt ge L a D O reer i Oa t unbekannten Aufenthalts, aus außereheli i Beischlaf mit der Mutter d E

: S ? 8 flagenden Kind Anna Lenz, ledig, von Forst in S ven 000. L z, j , in der Zeit vom 300. A 180. Tage vor der Geburt des Kindes a Zah- ng e in Quartalsraten vorauszahlbaren Ernäh- e citrags von wöchentlih einer Mark von der e e des Kindes 1, Dezember 1887 an bis M essen zurücgelegtem 14. Lebensjahr, mit dem U M Wu vorläufige Vollstreckbarkeit ‘des Urtheils e E Here O Verhand- vor das Gr. Amtsgericht Bruchsal auf Freita 2 e Vormittags sf ea! 4, Februar 1888,

um Zwecke der öffentlichen Zuste ird di Auszug der Klage bekannt L A

Bruchsal, 7. Januar 1888,

Flügel B, parterre, Saal 32 , parterre, , anberau - gebotstermine ihre Ansprüche e as ls

Der Gerichts\hreiber Gr. Amtsgerichts : Ri L gerichts :

[49784] Oeffentliche Zustellu

n der Sanz Friedri odor Franz Hrledri Lan i. Pr. und Genossen,

unbekannten

iemicty,

; Beklagte, R sligung in die Auszayzung von tes Candscaftsraths Johann von sammelten Revenuen an die der Berechtigung der Kläger zu auf die Fohann von Ziemießky che Revenuen der von Ziemießky schen laden die Kläger / anwalt Zülzer zu Ratibor die verehelichte Louise Charlotte von in Neisse leb mündlichen Verhandlung des erste Civilkammer des Ratibor auf, : den 19. März 1888, mit der Aufforderung, etnen

richte zugela

Ï

Klage bekannt gema) den 4. Januar 1888 (Unterschrift),

Auszug der Ratibor,

Gerihtss\chreiber des Königlichen Landgerichis.

[49843 Die den Ne die Chesrau P. G. Kalthoff, \cheidt, früher zu enthalts, trage: Die Beklagte zu v 300 1, insbesondere bei versteigerung der Band IV Blatt Flur 11 Nr. 992/96, 271/152 meinde Westerbauer zu zahlen, vorläufig vollstrecktbar zu erkl flagte zur mündlichen streits vor das Königliche den 23. Februar 1888, Zum Zwecke der öffentlicher

verurthel

B

a

Auszug der Klage befannt gemacht. 1888

Haspe, den 4. Januar Beermann

[49845] Oeffentliche

Die Handlung P Neue Friedric\traße Nv. 55, Rechtsanwalt Dr. Dienstag 2a

straße Nr. 56, 11ag íInhaber einer Meinhandlung demnächst in Breslau wohnh Aufenthalts, wegen Waaren incl. Kisten, aus mit dem Antra

über 700 M, 700 é nebst

Zahlung von Tage der Klagezustellung, Prozefkosten zu verurtheilen, Sicherheit für vorläufig vo und ladet den

e

Handelssachen des Bevrlin, Jüdenstraße den 16. März 1888, mit der Aufforderung, Gerichte zugelassenen Anwalt Zum Zwecke

Berlin, den 2. Januar 1

Stuhr, Gerichts\chreiber des Königl. Landgerichts I. für Handelssachen.

1. Kammer

[49389

Die Firma Havelaar und Drost totter sanwalt Hirschhorn 1n Gießen,

vertreten durch Recht flagt gegen den Kaufmann von Lauterbach, balts8ort abwesend, vom 4. März bezw. sah aus nüßlicher klagten, mit dem urtheilung in Arrestverfahren 1225 M. 21 A nebst 6 °/o

Führun

vom 8. März 1887 an und

4, August 1887 an, | von Klagezustellung

owie 9 an, \ch

Urtleil gegen Sicherheitsleistung für vorlä und ladet den Beklagten zur

streckbar zu erklären, mündlichen Verhandlung erste Civilkammer zu Gießen auf

Dienstag, den 27. März 1888,

Vormittag

mit der Aufforderung, einen bei nwalt ( i Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wir

Auszug der Klage bekannt gemacht.

richte zugelassenen A

Gießen, den 9. Janua

(L. S.) Grun Gerichtsschreiber des Gr

[49844]

Die Eppendorferweg anwalt Dr. Th. den Schneider

24I. r.,

enthalts, wegen am 1. wesener vierteljährlicher dem Antrage auf Beklagten zur Zinsen vom Lage der sofort erfolgender

Lokalitäten nebst d Zurücklassung del Ürtheil für vorläufig ladet den Beklagten zur Rechtsstreits vor Civil-Abtheilung 11I,, 1, Etage, Zimmer 27, Februar 1888,

Prozeßsache des Königlichen Landraths a. D.

Köhn von Jaski zu Königs- Kläger, gegen den Descendenten des George Traugott Rechtsanwalt Albers zu Ratibor und 375/87 wegen Ein-

) Ziemieyky aufge- ‘die Kläger und Anerkennung Kläger zum Bezuge

vertreten durch den Rechts-

Ziemiebßky, früher

{ unbekannten Aufenthalts zur s Rechtsstreits Königlichen Landgerichts zu

Vormittags 10 Uhx, bei dem gedachten Ge- ssenen Anwalt zu bestellen. : Zum Zwecke der öffentlichen D wird dieser

] Oeffentliche Zustellung. Stadtsparkasse zu Warendorf, ve tsanwalt Geilen in Schwelm, Auguste, geborne ding, jet unbekannten

wegen rückständiger Zinsen,

Bermeidung der Zwangs- im Grundbuch von 36 noch eingetragenen und auch das Urtheil für ren, und ladet die Be-

Perhandlung des Amtsgericht zu Haspe aus

Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

Zustellung. gaul Gvert & Co.

flagt gegen den Herrn Gustav Eggertt,

gekauster dem am v. Is, fällig gewe]enen Wechsel vom 1.

sowie zur Tragung

Beklagten zur mündlichen Verhand-

lung des Rechtsstreits vor die erste K | Königlichen Landgerichts 1. zu

Nr. 5911, Zimmer 67, auf Vormittags 10 Uhr,

einen

der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Oeffentliche Zustellung.

zur Zeit mit unbekanntem Aufent- aus fäuflicher 30, April v, Antrage, die Kosten, einschließli der durch das entstandenen,

des Großherzoglichen Landgerichts

Amtsgericht Hamburg. Oeffentliche Zustellung. Hauseigenthümerin E

Behn, Wexstraße A. Haltenhof, weg 22 im Keller wohnhaft,

fostenpflichtige Zahlung

Zahlung zur

vermietheten, Eppendorferweg arunter gelegenem Keller,

x eingebrachten Sachen, au vollstreckbar zu erklären, und

das Nr. 14,

ug. Pfleger

[497895] der in der Linie Die durch den von F der Linie entfallenden Familienstiftung,

Mitbeklagte, un- | baues ein

vor die | 91

Zum Auszug

rtreten dur flagt gegen Ben- Auf- mit dem ‘An- len, an die Klägerin MWesterbauer Grundstücke 991/162 der Ge-

Zur

Rechts-

ormittags 9 Uhr. ustellung wird dieser

l,

zu Berlin, “vertreten durch den setbst, Neue Friedrich-

* früher in Gnesen, aft, jezt unbekannten und empfangener 1, September Juni v. Is. ge, den Beklagten zur 69% Zinsen seit dem der auch das Urtheil gegen llstreckbar zu erklären,

Schr

Kammer für

bei dem gedachten zu bestellen.

S838,

in Rotterdam, &Fulins Simmermacher

MWaarenlieferung F sowie auf Er- g der Geschäfte des Bes letzteren unter Ver-

zur Zahlung von Zinsen aus 698 9 S aus 563 A. 66 H vom 0/9 Zinsen aus 3 f 21 A uldig zu erkennen und das äufig voll-

des Rechtsstreits vor die

Uhr, dem gedachten Ge-

zu bestellen. : d dieser

s 85

r 1888.

ewald, : oßherzoglichen Landgerichts.

Wre. Steffens, vertreten durh den Rechts- 16 II., lagt gegen früher Eppendorfer- jeßt unbekannten Auf- November 1887 fällig ge- Miethe von 100 H, mit Verurtheilung des

von 100 M nebst 6 °/o lagzustellung, und bei niht Räumung der ihm 99 belegenen Laden- unter ch das

mündlichen Verhandlung des

Amtsgeriht Hamburg, Dammthorstraße Nr. 10, auf Montag, den

Zum Zwelke d Auszug der Klag Hamburg,

gegen den ibsGner, zuleßt kannten Aufenthalts, 40 „4 von der Klägerin verlagter Kojten lge eines vom Beklagten zu

der Klägerin abgeschlossenen Vertrags vom Beklagten

zu unt.rhaltenden Z bezüglich sonstiger Verläge, fostenpflichtig verurtheilen, : heit für vorläufig vollstreckbar zu erklären, un den Beklagten zur its vor die dritte

dgerichts j i März 1888, Vormittags 9 Uhr,

Rechtsftre lichen Lan . den 20.

mit der Aufforderung , Gericht zugelassenen : : Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser der Klage bekannt gemat.

[49866] a

Maria Anna Grof, Ackerer in Ensisheim, vertreten durch Dr. Ruland, flagt gegen ihren gen mit A Antrage auf S d bestehenden Gütergemein\chast. : ESTEE | mündlichen des Rechtsstreits | 4 &@ vor der 1. Abtheilung [ichen Landgerichts den 8. März bestimmt.

921, Do Düsseldorf, den 3

Gerichts\hreiber des Königli

T OTG

gegen 0,395 H von

Sandste

es zufo

zur das

Dresden, am 9. Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

Der Lar

[49848]

Durch rechts des Königlichen Landgerich vember 1887 ist die leuten Christian Hubert jeßt Fabrikarbeiter, und Beide zu Grevenbroich w ber 1887 an, ausgesprochen worden.

[498471

Durch rechtskräftiges des Landgerichts zu Köl m Gütergemeinschast zwischen den Hubert zu Köln, aufgelöst worden. setzung ist der Kölu, den 7. Januar 1888.

eider

Der

[49782] Der zur Rechtsanwaltschaft bet Landgericht hier]elbst zugelassene Nathau, zu Görliß wohnhaft, Tage in die Liste der worden. Görlitz, den 7.

3) Verkäufe, Werp

[49819] e E ; Cisenbahn-Direkltionsbezirk Erfurt. Für den Verkauf von alte Gotha, Erfurt, Tempelhof un ) den Werkstattsmaterialien ist Termin am nuar 1888, Bormittag®e Uh

rialien-Bureau hierselbst, Löberstraße 32, Der Ausschreibung liegen Amtsblätter be Bewerbung um 1825 zu Grunde.

dagegen im genan porto- un

Zuswlag Erfurt,

[49581] Die Ausführung von Brunsbüttel Grünthal Fischerhüt Unterbringung Kanals zu

oder getheilt im neten Unternehmer vergeben werden.

eig Bureau

offen und von 3 M.

selben in

Kiel,

[49776] 12 M

mittag

furt, Der

für die

Vormittags 11 Uhr.

vom 17

er öffentlichen Zustellung wird dieser e und Ladung bekannt gemacht.

den 9. Witt, Gerichts\shreibe

des Amtsgerichts Hamburg, Civil-A Oeffentliche Zustellung. Gemeinde Zeichen, ( meindevorstand Vogel daselbst, im Prozesse Rechtsanwalt Petersen

zu Dresden wohnhaft, jeßt un

Bekanntmachung.

fräftige

Die Ausscreibungs-Unterlagen

Angebote äußeren Aufs A bauten“ bis zum 11 Uhr,

werden geöffnet werden. L, den 3. Januar

n Behufs Verdingung der Lieferun

ist Termin auf

rungs-Amtsblätter

Januar 1888.

r btheilung 1II. 9 G Erfurt

dur den Ge- vertreten zu Dresden, flagt inbändler Karl August Den es

wegen Erstattung von 355 M des Um-

Gunsten

vertreten

4) V

[49973] Die

Treppenweges und von 21 M dieses Treppenweges gehabter

mit dem Antrage, den Beklagten Zahlung von 377 M. 31 HZ zu Ürtheil auch event. gegen Sicher- d ladet

mündlichen Verhandlung des Civilkammer des Köntg-

zu Dresden auf

[49813]

Leb

einen bei dem gedachten Der

Anwalt zu bestellen.

[j

Winke

M mal nv

ZDUUDL f

Versch

Januar 1888. Kohlmann,

Marttn Herzog, Rechtsanwalt annten Chemann, er zwischen ihnen

Ehesrau von

Verhandlung str der Civilkammer des Kaiser-

zu Kolmar i. E. ist Termin auf 1888, Vormittags 9 Uhr,

1dgerihts-Sekretär: Jansen.

5) auf

8 Urtheil der II. Civilkammer {s hierselbst vom 29. Nos Gütertrennung zwischen den CGhe- Bremen, früher Nerwalter, Elisabeth, geborene Waasen, ohnhaft, mit Wirkung vom

Zu Böh liche

1. Dezember 1887. Gew

Arand, . chen Landgerichts.

Urtheil der I. Civilkammer sn vom 2. November 1887 CGheleuten ck und Barbara, geb. Wechsel, Mit der Auseinander- zu Köln beauftragt.

Ver

Notar Custodis Att

Gerichtsschreiber : NVieregge.

J 4 Bekanatmachung. dem Königlichen Rechtsanwalt Albert ist am heutigen Rechtsanwälte eingetragen

Fv 11

SFanuar 1888. Königliches Landgericht. —— pa

DST i T T E a En

Verdingungen 2c. [4

n in den Werkstätten d Hoyerswerda lagern- 25. Ja- 10 Uhr, im Mate- angeseßt. die durch die Regierungs- fannt gegebenen Bedingungen für die Arbeiten und Lieferungen vom 17. Juli Die Verkaufsbedingungen können nten Bureau eingesehen, oder auch d bestellgeldfreie Einsendung von daher bezogen werden. +3 Wochen. 7, Sanuar 1888.

Vormittags

sfrist den

Bekanntmachung. : „Barackenbauten““ bei

Taterphal, Hochdonn, Hohenhörn, te und Stubbenberg, für die der beim Bau des Nord-Ostsee- beschäftigenden Arbeiter, soll im Ganzen öffentlichen Verding an einen ge-

liegen in unserem hierselbst, Muhliusstraße 61, zur Einsicht fönnen auch gegen vortofreie Einsendung von uns bezogen werden. :

find frankirt und versiegelt mit der rift: ngebot für die Ausführung von Baracken-

31. Januar 1888, Vormittags an uns einzusenden, zu welcher Zeit dîe- Gegenwart der etwa erschienenen Bieter

1888, aual-Kommission.

Kaiserliche K

von Stück Edmonson' schen Fahrkarten den 24. Januar d. ¿, Vor- 10 Uhr, im Materialien-Büreau ¿u Er- berstraße Nr. 32, anberaumt. | : Ausschreibung liegen die dur die RNegie-

ekannt gegebenen Bedingungen und Lieferungen

illionen

und besonderen Bedingungen können im genannten Bureau eingesehen oder gegen por ‘freie Einsendung von 35 bezogen werden.

Zushhlagsfrist 4 Wochen.

der Königlichen Eisenbahn-Direktion.

vou öffentlichen Papieren.

Nummern 32501—04, 4 Stücke à 1000 Rubel russische

Pfandbriefe wird vor deren

Nr. 688, ausgestellt am 5. September 1832 auf das Leben der Frau

mortifizirt und damit fraftlos geworden.

Wir bringen dies lichen Kenntniß, Duplikat ausgestellt worden ist.

Leipzig, : Lebensversicheruugs-Gesellschaft zu Leipzig-

[49959]

Vorlegung des Berichts,

Genehmigung und der Entlastung. Berlin, den 11. Januar

Antrag auf Verkauf und demgemaß Liquid Wahl von Liguidatoren ;

Antrag (igung schaffung eines neuen Kessels un

die per 1. Mai 18

L Bestimmungen des 8,

erfolgen.

to- und bestellgeld- P) Screibgebühren daher

den 6. Januar 1888.

, Materialien-Vureau

erloosung, Zinszahlung 20, iu e

L007

Boden-Credit 453 °/o sind abhanden gekommen un?

Ankauf gewarnt. Frauz Gaedike, Bankgeschäft, Neue Promenade 2.

ensversicherungs - zu Leipzig.

von uns gusgefertigte Versicherungsschein

: Johanne Juliane Beyrich, geb. lmaun, in Grünberg bei Chemniß, jeßt in

1, ist in Gemäßheit von §. 15 der Allgemeinen erungsbedingungen unseres revidirten Statuts

ies mit dem Bemerken zur öffent- daß von uns für obigen Schein ein den 9. Januar 1888.

Dr, DIT9. Dr. Händel.

iei E C E T B a S E R 6 pr,

Kommandit - Gesellschaften Uftien u. ANttien - Gesellsch.

gerte

Böhmisches Brauhaus

Commandit - Gesellschaft auf Actien

A, Knoblauch. der am 1. Februar Cv, 11 Uhr, im mischen Brauhause stattfindenden 18. ordent- u Generalversammlung werden die Herren

Actionaire ergebenst eingeladen.

Tagesordonuug: i der Bilanz, sowie der 1887 zur eventl.

und Vexlust-Rechnung pro 1 ) itber Ertheilung

Beschlußfassung

1888. Der Aufsichtsrath Grafe.

inn-

Der Geschäftsbericht teht vom 18. d. M. an zur

fügung der Herren Actionaire.

[49954] Außerordentliche Generalversammlung der

1on6are

der Actien - Gesellschaft St. Petersburg

(lpha)

eitag, den 27. Januar

Uhr, im Hause Beckergrube 52. Tagesordnung:

des Dampfschiffs

eventuell : auf Bewilligung von Fonds zur Be raturen für das Damvfschif „Alpha“. Lübect, im Januar 1838, Der Vorstand.

H. Mann.

9951]

Die Besißer der Interimsscheine 1 deu 1.

bis spätestens i Antheilêsre

8 des Statuts ihrer Zahlungen können

Die i 2 veim A. Schaaffshauje

Mai 1886 ab

bei unserer

Stolberg, 10. Januar 1888,

[49868] : Preußische Hagel-Versicherungs-Acli

Bilanz per 10. Dezember 1887

Activa.

1) Forderung an die Actionaire

davon als ausfallend în Delcredere gestellt

Sonstige Forderungen : |

a. bei dem Bankh. Anhalt &

Wagener Nachf i b. bei dem Gen.-Secret. d. Union-

C E c, bei der Actien-Gesellsh. für Grundbesiß u. Hypotheken-

Verkehr ; 4. bei diversen Debitoren . - -

Wechsel Baare Casse Nachshuß-Rückzahlung

eee |

2)

[49952] Die Her Bergbau Ver Dieustag, 5 Uhr, zu findenden ergebenst eingeladen. Die Deponirung der des Statuts vorgesehenen a | fasse in Gießen oder bei der

u Nerlustrehnung für jahr. i Wahlen zum Aufsichtsrath.

Berlin, den 92. Januar 188 ; Der Aufsichtsrath

des Yessish Rheinischen Berg

Gesellschast | 149542] der Zwickaguer

wir beschlossen, für das Jahr 1887

fanna aber erwähnten Zahlungs werden.

1888, Morgens

4 „Alpha* ation der Gesellschaft jowie

d der nöthigen Re-

96 ausgeschriebene dritte Ratenza Mai 1888

beim Dortmunder Baukvere Kasse in Stolberg

M B

54300 |— |

38700|—

18488606 3182/75

236501 56 1522/96

deu 831.

ordentlicheu A

rfolgen. Tages

Vorlage des Berichts,

ren Aktionäre des Hessisch R eins werden hierdur Jauuae cr., Gießen im Gesellscha

heinischen ch zu der am Nachmittags fisbureau statt-

Generalversammlung

ftien h Weise

orduung :

Sternberg.

Acti

m (inverständnisse

in Abschlag an

enverein

at in der laut §. 28 bei der Gesellshafts- Nereinsbank in Berlin

der Bilanz und Gewinn- das abgelaufene Rechnungs-

bau Vereins.

Bürgergewerkschast.

mit dem Aufsichtsrathe haben

S AÁchtzig Mark

auf jede Actie auëzuzahlen. Die geehrten Aktionare w Abschlagsdividende

Freitag, de:

welcher in Gemäßheit

tungstermin angeseßt worden ist, am Bürgerschach Herren Ei und Alfred Thost in | Hammer & Schmidt 69, Dividendenschein

Eduard

Zwickau, am

Das Directorium

es in Empfang zu V auh gedachte Abschlagsdividende an tellen hon von

u 27. Januar 1888, Statuten ais bei der Vereinskasse te oder in den Bankgeschäften der Bauermeister, Hents

S0 Dev

Zwickau oder

7. Sanuar 1890, des Actienvereins

f die Dividende

erden daher ersucht, diese

Zah-

chel & Sulz bei den Herren in Leipzig gegen Abgabe des s ehmen;

es den

heute an erhoben

vex Zwickauer Bürgergewerkschaft.

Rechtsanwalt U r b

an, Carl Emil

Carl Shhreiber. e

[49810

Von uns i Jahre 1884 sind gemäß für das S8

N20 L8 S O2 129

954 972 273 279 286 370 381 389 398 à 1000 M

Nr. 406 426 430 450 49° 52 571 582 94 598 606

624 630 632 638 799 736 T4 T95

Diese ausgeloosten Obligationen

1. April 1888 ab fällig werdenden oder den Vank Bromberg-, heim, jowie, (&Sesellschaft in

d

1888 ab Hört die Obligationen aus. Riesenburg, Direktion

Actien - Gesellschaft für Düng zu Wiesbaden.

561 bis 1620 und 1641 bis 166 hlung von 20 9/0 zuzüg Leisten,

zu

chte zu Gunsten der

n'’scheun Bankverein in in Dortmun

Der Vorstand. E

Zuckerfab

mit den dazu gehörigen, i Zinsabschnitten,

Hildesheimer i Direktion der Disfkonto- -

betrag der etwa fehlenden Zinsab - | dem Kapitale zuri

den 7.

der Zuckers

“-

den

ahr 1888 folgende Obligationen ausgeloost

worden:

Weigel.

rik Riesenburg.

serer 5 °/o Hypothekar-Auleihe vom Bedingungen die|e

r Anleihe Partial-

99 38 43 54 74 75 85 90 96 98

155 161 165 190 207 335 344

) 289 304

662 669 6

gegen Rückgabe der

häusern Bank ET L

Berlin baar eingelöst. l chniite wird von Vom 1. April

ickbehalten werden.

,

Fanuar 1888.

Paesler.

widrigenfalls

Verzinsung der obigen

915 218 352 369

) 474 514 517 530 542 609 614 617 622 623 71 673 694 709 728 768 772 783 T8T à 500 werden Obligationen erst nach dem 1. April 1888 mit 105 M 100 6 des Nominalbetrages bei der Fabrikkafse

M. Stadthagen in

vom

(6 für je

in Hildes-

Der Gelds-

ausgeloosten

fabrik Riesenburg.

ersabrication

;0 werden hiermit aufgefordert, lid) 6 9/0 Verzugszinjen vom fie nah

den

Gesellschaft verlustig erklärt werden.

in Köln, D unD

M | A

15600

42609333 1215|— 125/15

1181226 52

Verlust

Berlin, 15. Dezember 1887 ugo Fürst z E Graf Pras

Graf Lucchesini.

Bewerbung um Arbeiten

. Juli 1885 zu Grunde. Die allgemeinen

Die Liquidatio u Hohen ch ma.

12

1813800 |—

lohe Herzog F. von VDVL von Kehler.

ns-Kommisfion :

TPassiìiva.

1) Actien-Capital

jest. Klewit.

von U

Treskow.

en-Gesellshaft in Liquidation.

t. | - 1813800|—

d

| | |

1813800(—