1888 / 10 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

bertbür und Alfred Sormann statt. Unter Anderem wird Fr. | tungen bestimmt und haben die Aufgabe, gesunde wirthschaftlihe | unsere Aktien so sier sein dürften wie preußis<he Konsols, .

agt, bie die ct Ut der gr woan M: Pes in den Aen A a Klassen zu verbreiten le jouen Ein eer Mein von Bankiers und Zudustriellen dee P eretätungen E r ît e B e i l a g e in'\de Mazurka und den „Nußbaum“ von Schumann vortragen. omit ein Gegengift für die sozialdemokratischen Flugblätter 21 en. | zur Erwerbung von, n bereit erklärt, alle die en

Go 1 ilbarmonis<he ert unter Direktion des Hrn. | Der Centralverein zähle gegenwärtig 844 Mitglieder, darunter 130 | allein können wir nihts unternehmen. Nothwendig ist es, daß uns

Has von Bülow findet am Montag, den 23. d. M., statt. Als Behörden, davon zum Theil Regierungsbehörden, 75 Aktiengesell- die A pennen Klassen im Allgemeinen unterstüßen und daß uns au i . e 0 s é líst wird Hr. Bernh. Stavenhagen mitwirken. Die Abonnenten | schaften, 163 persönlihe Mitglieder in Berlin und 176 Mitglieder die Presse unterstüßt. Wenn jedes einzelne Mitglied \i< bemüht, für Í R s-A / d Ä [ 18-A

mir verta aufmerksam gemacht, daß die nur für den demnächst außerhalb Preußens. Zu bebühern sei es, daß es sehr viele Mit- | die Aktien Käufer zu uen dann dürfte es sehr bald gelingen, um ci d cl ge nl cl (l unl! on l cel l cll ad s nzeiger. \{ließenden 1. Cyklus genommenen ai auf Wunsh für den | glieder gebe, die mit ihren Beiträgen restiren und die, 1000 Aktien, die sh sicher mit 49/ verzinsen werden, zu verkaufen.

9 Cyklus beibehalten werden können, die betreffenden Billets jedo | sobald sie daran gemahnt werden, ihren Austritt erkläten, | I hoffe, wir werden sehr bald in der Lage sein, mit Erfolg an unser : C 9 F bis spätestens 20. Januar bei Bote u. Bo abzuholen sind. obwohl sie für die ihnen übersandten kostspieligen Drucksachen zur | gemeinnüpiges Unternehmen heranzutreten; dasfelbe wird sicherlih N 10. Berlin, Donnerstag, den 12. Januar Wt, Der Lieder -Cvfklus von Fr. Amalie Joachim {ließt | Leistung eines Beitrags doch verpflichtet wären. Seit Frühjahr 1886 | dazu beitragen, die sozialen Klassengegensäße zu mildern. Die E am Mittwoch, den 1. S, mit dem Brahms-Abend, an welhem | so fuhr der Vorsißende fort beschäftigt si<h der Verein mit turnugmälg guslGeenden Vorstandsmitglieder wurden hierauf wieder-, wieterum die Hrrn. Willy Rehberg, Henri| Petri und Prof. Alex. | der Verbesserung der kleinen Wohnungen in Berlin. Es ist statistish | Bankier 3 eißba<h an Stelle des Kommerzien-Raths Borchert zum Deutsches Reich. Revidirtes Regulativ Schröder aus Leipzig mitwirken. nacgewiesen,- daß die Hälfte aller Berliner Wohnungen einen Mieths- | Schaßmeister gewählt, Darnach {loß die Sißung. E a E Í 7 i n preis von jährli<h 300 # und darunter haben. Die Miethspreise sind ———— : : Nachweisung fi Ser E f t S ee n f E es Un al E [Mannigfaltiges. in der leßten Zeit ganz P rorennO gestiegen. Fast sämmtlihe | An der Hand mehrfaher ganz räthselhafter Gasexplo- der Einnahme an Wechselstempelsteuer im Deutschen Reich für die Zeit vom 1. April 1887 bis zum Schlusse des Monats Dezember 1887. erungsge per los i il L Dad (Reis - Gefeßbl. S fleine Wohnungen in Berlin sollen am verflossenen Neujahr eine | sionen, welche in der leßten Zeit von der Berliner Feuerwehr E E E T E S R E E E E R anem | ablen der V D t 9 A MP0 d di Jhre Majestät die Kaiserin und Königin ver- | Preissteigerung um etwa 10 °/o erfahren haben. Dieser Umstand ist | beobachtet worden sind, hat der Brand-Direktor Stude eine Reihe 1 A 3, 4. Ml E L T S iter dau S Dien z A, iesen leiht bekanntlich innerhalb der preußischen Monarchie und der | dur< den immer größer werdenden Zuzug, dur die neue Bauordnung | von Versvchen angestellt, welche zu einer ganz neuen Theorie über M: T B Lff enf Haft S Sti Neichslande Els Lolbeingen an weiblihe Dienstboten, | und durch den niedrigen Zinsfuß nur allzu erflärlih. Wenn man die | die Ursachen von Gasexplosionen geführt haben. Die Theorie | Einnahme Hierzu Einnahme Ma A At In 1887 I V D 5 A E R ; î Ten, | Sage der arbeitenden Klassen bessern will, so ist es erforderli, in selbst und die in Frage kommenden praktishen Erfahrungen werden a : im Monat n hen Zusammen. selben Zeitraume + mehr i as e Srengen Pes inaus- welche 40 Jahre ununterbrochen in derselben Familie ge- | crster Linie für bessere Wohnungen zu sorgen. Man wird kaum fehl | von dem Brandmeister der Berliner Feuerwehr Hrn. Bruhns | Ober-Post-Direktions-Bezirke. Dezember N oabimnoiäten des Vorjahres E gehen, mit Auss<luß der Sektionen der Knappschafts- dient haben, eine Auszeihnung, welche in einem goldenen | ehen, wenn man behauptet, daß eine reinlihe und gesunde Woh- | in der neuesten Nummer des „Central-Bl. der Bauverw.“ entwielt | | (Spalte 4). weniger Berufsgenossenschaft. Kreuz nebst Diplom mit Allerhöchsteigener Unterschrift nung auf ein gutes Familienleben \{ließen läßt. In Aa, ver- | und klar gestellt. Bisher hat man wohl angenommen, daß Gas- M N M. A M. 5 M. A M. S Vom 23. Juni 1887. besteht. i lodderten Wohnungen herrscht jedenfalls ohne Ausnahme ein \{le<tes | explosionen entstehen, wenn Jemand mit niht genügend verwahrtem ; : zuy Auf Grund der $8. 41 bis 44, 47, 49 des Unfallversich ¿ Eine Zusammenstellung der seit 10 Jahren vorgekommenen | Familienleben, Hieraus erhellt, wel’ hohe Bedeutung die Woh- | Licht einen Raum, in welhem si<h ausgeströmtes Leuchtgas 1, Im Reichs-Postgebiete. | eseßes vom 6 Juli ‘1884 (Rei HérGefebl S 69), ba LS Lf, älle dieser Art ergiebt, daß vom 1. Fanuar 1877 bis Ende | nungsfrage für das soziale Leben hat. In England hat man dies | befindet, betritt. Vielfach kommen nun aber auch Explosionen vor, 1) Königsberg 11 280 74496 | 85 777 | 20 86 530 | 90 753 | 70 L Gesetzes Aber vie Aust ebkn L n T und Kra A #9: i S eniber 1887 überhaupt 1452 Dienttboten-Auszeihnungen \hon längst erkannt und die geeigneten Maßnahmen getroffen. Au | bei denen folche unmittelbare Ursache aänzlih ausgeshlossen erscheint. 5 Gumbinnen S 3 949 94 692 | < 97 942 | N 97 786 | 60 6 40 | von 88 “Mai 1885 (Reihs-Gesegbl S 159) ie: e erung verliehen worden sind, die si< auf die einzelnen Provinzen | în Deutschland ist die Beschaffung billiger, vor Allem aber mensh- | Die vom Branddirektor Stude aufgestellte Theorie, welhe Hr. Bruhns 3) Danzig S 7909 | 66266 | 74176 | 40 84 182 | 60 10006 150 | aubeven Gesbbe iy Unfal L Lade vie 8 : en b Elsaß-Lothrin en, wie folgt, vertheilen li eingeriteter, den Gesundheits- und Sittlichkeitsgrundsäßen ent- | dur praktishe Erfahrungen crhärtet, geht nun im Allgemeinen y 4) Berlin E 67176 | 572 723 | f 639 899 | 80 649 432 | 90 9 533 10 Bestimmun en des Unfallversid Mas c ‘zes für anwendb ren, ezw. Eljaß-Lolyringel, gr, i: sprechender Wohnungen für die arme Bevölkerung eine immer akutere | dahin, daß man die Annahme aufgeben müsse, daß Gase „voll- c 9964 | 4 ‘95 092 | 6 O 56 428 | 10 1698| 90 | Serdin fie M tiae F G ie epes Tur g i E A | —— | Frage. Vornchmli< muß aber in der Hauptstadt in dieser Beziehung | kommen elaftish“ find und „feine Kohäsion“ besißen, daß man viel- 6) O S 6 55d 46 877 | 4 59 432 | 53 946 | 50 1e 60 | midt G A S ernfoccieenid Ha inb fr Vieu G Einwobner- | Zahl der Auf Mandel geschaffin werden. Der Staat und die Kommunen aber au mehr annehmen müsse, daß die kleinsten Theilen des Leuchtgases 7 Stettin E 6 732 49 729 56 461 | 30 59 294 | 92 832 | 70 | Sektionen der beteiWneten Berufsgenosfens<haften Wal Aber bie Provinz / verliehenen | je 100 000 Ein- | Privatgesellshaften können hierbei wenig helfen; wie die Erfahrungen | eine, wenn au<h nur ganz \{wa<e Anziehungskraft aufeinander s) Köslin E 1609 |! 10 625 e 129234 | 80 Li 006 | 70 1 298 10 Giénteh ves preußis> n G e VnauSaehei h t A fl 6 Kreuze wohner áller Kulturländer lehren, kann hier nur auf dem Wege des Vereinswesens | haben, vielfah {ih auf rauhen Wandflächen ablagern und eine A:.t 9) Posen S 5 642 35 196 | 40 838 | 80 39 493 | 10 15470 be Gitioln La N M \<afts-Berufs ; f ih t b ufs Det W bl Hülfe geschaffen werden. Der Centralverein ist seit nunmehr 14 Jahren | von zusammenhängender Zündschnur bilden, welhe oft da eine 10 e. E 9 839 | 18 578 f 91 417 | 55 94513 | 40 3 095 | 85 B R A Arbeiter au , behufs der Xa bemüht, eine Verbesserung der Arbeiterwohnungen herbeizuführen. Eine Explosion hervorruft, wo von einem unmittelbaren Herantreten mik 11 A O 13346 | : 106 385 | 119 731 | 30 131 303 | 50 11572 | 20 3) der von diesen zu wählenden Beisiker zum Shiedsgericht Ostpreußen. . . C 116 5,9 anfänglih geplante Verbindung mit der seit 40 Jahren bestehenden | Licht an die gasausströmende Stelle keine Rede is. Indem Brand- 19) Le tk E 8 743 26 59 589 A 68 396 E 69 585 | 20 1 259 20 na<stehende Bestimmun la etroffen E Westpreußen . . 408 2: 41 2,9 „Berliner Gemeinnützigen Baugesellschaft" hat, Angesichts der etwas | meister Bruhns auf die große Bedeutung dieser Beobachtungen hin- 13 Sbvelh. C 4889 | 38 796 43 686 | 20 42,938 | 30 1 457 | 90 gen 9 : O B ALA 128 5,8 Kreuze in veralteten Statuten dieser Gesellschaft, zu keinem Resultat geführt, | weist, spricht er die Vermuthung aus, daß die gewaltige Explosion u M eblira C 4 2 A N 48 686 20 2228| 30 1 457 | 90 E - Berlin obgleich diese Gesellshaft Willens ist, dem Centralverein mit Beirath | in der neuen Wesermühle in Hameln vielleiht au<h auf eine folhe 15 Sale L S E 6 878 53 695 60 573 | 60 63 144 | 70 9 571 | 10 8, 1. Die Wahl der Vertreter der Arbeite s Qu zur Seite zu stehen. Der Centralverein beabsihtigt einen „Verein | unscheinbare Zündflamme zurüczuführen ist. 16 Erfurt S 902 45 90 599 101 732 S0 97 171 | 50 4 561 | 30 männer érfol t M d 6 Beauft r A 1 0 Led rag. zur Verbesserung der kleinen Wohnungen in Berlin“ ins Leben zu A E 689 | 39 533 43 992 | 30 43 453 | 50 931 | 20 | behörde für Le Seflion b we ie Berüfsg of balt it in rufen. Das Projekt, außerhalb Berlins Arbeiterwohnungen zu bauen, Der Verein zur Speisung armer Kinder und Noth- 18) Hannover S E 413 400 | 53 922 | 50 53 383 | 10 520 | 40 | Séflionen eilt it E A O ble wäre am leihtesten ausführbar, stößt aber auf mancherlei Schwierig- | leidender hielt gestern Abend im Bürgersaal des Rathhauses unter 19) Münster S 9 990 | 15 143 | 17 164 15 595 | 95 1 568 95 A atitels SrifiliMer Abi 8 Borst d A E d keiten. Die Berliner Arbeiter sind nur sehr {wer zu bewegen, | Vorsiß von Fr. Agnes Blumenfeld seine Jahresversammlung ab. 90) Minden C | 26967 | < 41 008 | 41 3412 | 40 334 | 40 Mablbezirk wablbere<tigten Sraukenkafen Gent L 4) N an die Weichbildgrenze zu zichen, da es ihnen dort fehr bald an Nach dem von Hrn. Marx Blumenfeld erstatteten Jahresbericht hat 91) E E 569 | 190 209 | 134 771 | 40 129 663 | 60 5 107 | 80 “Ueber die Ausaminensebun der Wahlbe ite die Zahl d f Beschäftigung mangeln dürste. Auch die Errichtung von Arbeiter- | der Verein, dessen Mitgliederzahl si um 62 erhöht hat, au<h im 99 Kassel E A 38 430 | 413 247 | 50 29 730 | 10 2 517 | 40 jeden derselben P S er Aa uv Vie G i n wohnungen innerhalb der Stadt begegnet manderlei Schwierigkeiten. | letzten Jahre rect segensreih gewirkt. Er hat in diesem Zeitraum L 93 Frankfurt M E E 916461 | 944 156 | 80 945 515 | 85 1 359 05 zahl der bei der betreffenden Wahl für die Berufs offent us Rheinprovinz . . ( 163 Am leichtesten ausführbar erscheint tas Projekt, bereits bestehende insgesammt 10483 #4 für Unterstügungen ausgegeben ; 850 Familien i 24) Ssln A 14 907 | 115 782 | 26 130 690 | O O B 190 e Sektion zu wählenden Nevbreten L Urbar VUE n Naciweitkia Elsaß-Lothringen . . 148 Arbeiterhäuser zu erwerben oder zu pachten, und die Wohnungen | erhielten Lebensmittel und warme Speisen, andere außerdem no< 25) Ma Gen C 8 003 56616 | 6 64 620 | 50 60 021 | 90 4 599 | 30 aufgestellt und auf der Rü>seite des Stimmzettels (&. 2) Cb Serie j mens<li< herzurihten. Die Privateigenthümer, aber auch die Bau- | wochenlang Milch, Wein, Fleischextrakt u. dgl. Nicht minder erfolg- 96) Koblenz O O 9973 | 95 831 | 30 98 804 | 40 98 945 | 70 141 | 30 8. 2. Die Vorstände derjenigen Orts-, ‘Setrietas (Fabrik-) e L O 36 407 | 300 752 | 337160 | 60 304 083 | 90 33 076 | 70 | Innungs-Krankenkassen, sowie der Knappschaftskassen, welchen mindestens

———

| | |

Pommern 61 M / 34

Men 0s 2 225 Ca 28 127 Schleswig-Holstein . 3C 63 Hannover E 2 172 80 Westfalen, 204 58 120 Hessen-Nassau . . g 146

<0 t Lo O! C O s I RNOUIOO

O ip D s O

* Na

99 882 81: 459 4,8 L : s 29 882 812 1 402 . 2/9 . gesellschaften sind unter den gegenwärtigen Verhältnissen dazu nicht im | reich war die Frühstü>svertheilung an arme Kindec der hiesigen Ge- *) Die meisten Kreuze entfallen auf Frankfurt a. M. und Um- | Stande. Der von dem Centralverein zu begründende MWohnungs- | meindeshulen. Es konnten im letzten Jahre 130 Schulen bedahk 08) Tuter 12281 | 13961 | 20 14 660 | 90 gegend. verein, in dessen Dienst si< bereits Häuser-Administratoren, geriht- | werden, und wurden 9554 #6 diesem Zweck gewidmet. Die Verwal- 29) C 3997 |< 100 366 113 593 103 639 | 40 S liche Konkursverwalter, hervorragende Rechtsanwälte u. |. w. gestellt | tung erforderte 510 A Die Gesammtausgaben betrugen somit | 30) Leipata C 27 95 311265 | 248 520 | 35 339 397 | 10 A haben und dessen Bestrebungen die Unterstüßung des Polizei-Prä- | 10993 Jhnen standen Einnahmen in Gesammthöhe von | 31) A O 153 841 171 866 | 70 167 837 | 15 Da bei dem cinleitenden Vortrage des Bibliothekars Hrn, Dr. | sidiums und des Magistrats jedenfalls nit fehlen wird, dürfte wohl | 12589 A gegenüber. A 32) ei S r 779 | 6 45 948 | 51 720 49 676 | 70 Fessen über „Die Literatur und die Vorlagen des Kunstgewerbes“ 1m | in der Lage sein, gute Hausverwalter, gewissenhafte Kontrole u. f. w. T T | 33) Darmstadt S 346 | S5 233 | 95 579 | 90 93 606 | 10 Hörsaal des Kunstgewerbe- Museums eine größere Zahl von | fi zu bescaffen. Angesichts der immer größer werdenden Berliner Die St. Micaels-Kirhe, welche seither Kuratin der 34) M 998 | 16706 | 10 005 18 740 | 40 Zubörern mcgen Plaßmangels hat abgewiesen werden müssen, fo hat si | Bevölkerung unterliegt es gar feinem Zweifel, daß die von dem fatholishen St. Hedwigs-Gemeinde war, ift dur< Erlaß des 35) Sita. A 99 | < 98 989 | < 31 981 | 50 39 450 | 40 Pr. Fessen tereit erflärt, vorläufig die Rcihe der Vorträge daselbst | neuen Verein zu erwerbenden Wohnungen stets vermiethet sein wer- | Ministers zu einer selbständigen Pfarrei erhoben worden. Der neue 36) S ashiveta. E 199 | f 40 346 | 47 475 | 50 51 759 | 10

699 | 70 zehn in den Betrieben einer und derselben Berufsgenossenscha\t be- 9 903 | 80 \chäftigte versicherte Personen angehören, erhalten vor jeder Wahl für 16 193 | 25 jede Berufsgenossenschaft, aus welcher diese Mitgliederzahl bei der 4 029 | 59 Kasse vorhanden ist, je einen Stimmzettel, Zu Wahlen für Bau-

2 043 | 50 gewerks-Berufsgenossenshaften erhalten auch die Vorstände von Bau- 1 973

|

|

|

|

| 80 frankenkassen, welche den vorstehend aufgeführten NVorausf\etzungen ent-

| 60 sprechen, einen Stimmzettel. Auf dem Stimmzettel werden die Be- 8 | 90 rufsgenossenschaft, der Wahlbezirk, die wahlbere<tigte Kasse, die Zahl

3 | 60 der Stimmen, welche der leßteren bei der Ermittelung des Wahl- | ergebnisses zustehen soll (8. 3), sowie der Name und Wohnort des | 70 | Beauftragten (8. 1) angegeben. 40 Jedem Stimmzettel wird für die erste Wahl, an welcher der | 60 E fortan Theil nimmt, ein Exemplar dieses Regulativs eigefügt. -

| 8 3, Die Festseßung der Zabl von Stimmen, welche jeder Kasse bei der Ermittelung des Wablergebnisses ($. 7) zustehen foll, sowie | die Abgrenzung der Wahlbezirke (S. 1) erfolgt unter Berücksichtigung | |

Freitag Abends, 8F bis 94 Uhr, von Freitag, den 18. Januar, an | den und daß sich somit das anzulegende Kapital sehr gut verzinsen wird. Pfarrbezirk erstre>t si<h nit nur auf Berlin, sondern auch auf die 37) Bremen i 3741 | 112415 | 196 156 | 80 112 631 | 80 zu wiederholen. Se. Kaiserliche und Königliche Hoheit der Kronprinz | Ümgegend bezw. auf die Kreise Teltow und Niederbarnim. Der 38' S a2 | | 9)

» 6 q“ : c 49 9 7 SRC Z hat uns auf unjer Ansuchen am s. November 1887 mit- | Sprengel der Pfarrei wird umgrenzt dur< die Niederschlesisch- i E E 16 484 o A | h N S 0 M S In cinem Sitzungszimmer des Herrenhauses fand gestern Abend | getheilt, daß Er bereit sei, das Protektorat über den | Märkische Eisenbahn einschließli<h des Bahnhofes und des Andreas: 40) Met E 3317| 93 102 | 96 490 | 40 30 379 die Generalversammlung des Centralvereins für das | neu zu begründenden Verein zu übernchmen und daß das | plates bis zu der Ring- und Ostbahn, dur<h die Schillingsbrücke, E a | S D (0 Wohl der arbeitenden Klassen statt. Der Vorsitzende, | Projekt Scine Genehmigung und Billigung finde. Trotz dieser fo | das linke Spreeufer bis zu der Brükenstraße, dann einshlicßli< 488 164 | 40 3936 218 | 4 424 382 | 50 4 395 553 Wirklie Geheime Ober - Justiz - Nath Professor Dr. Gneist | sehr erfreulichen Thatsache und obwohl wir von Niemandem ein | die Brücen-, Neander-, die Prinzen- und Bärwaldstraße, und um- Summe L. E 0 JOD 210 | 24382 9 320 D gedahte zunäcbst des verstorbenen Schaßzmeisters des Vereins, | Opfer, sondern nur Vertrauen verlangen, ist es bisher nicht mögli | faßt außerbalb der Stadt die Hasenhaide, Wusterhausen, Brit, E S 51 350 | 70 408 417 | 6 459 768 | 3 440 071 Kommerzien-Naths Borchert, und des ebenfalls im leßten Jahre heim- | gewesen, eine Aktiengesellschaft für diesen wohlthätigen Zweck ins Leben | Nixdorf, Friedrichsfelde, Stralau, Rummelsburg, Treptow, sowie das E. o Fa 70 167904 | : 189 740 | 181 850 gegangenen Vereins-Sekcetärs, des Kante Bad T ereins h seit dem E i A A E A E H A aue von A N ee Gebiet. Die R arn 111, Württemberg . .. « ++- L (204 | S 9 theilte der Vorsitzende mit, daß der Vermögensstand des Berens c) seik dem | no sehr fühl gegenüber. Sie sind einmal verbittert über die sozial- ire, auf dem weiland von Sr. Majestät König Friedrich Wilhelm IV. E I E E H E 3 E | ; N ; “Prabr 1887 i S Beruf sl ; G vorjährigen Abs<luß nur wenig geändert habe Die meisten Aus- demokratischen Ägitatoren, die alle Bestrebungeu, die auf Verbesserung | im Jahre 1845 Allergnädigst geschenkten Platz erbaut, nebst diesen Ueberhaupt 562 050 | 80 | 4511840 | 5 073 890 | 80 | 4947475 | 05 126 415 | im Felibjale Lao E O E S gaben scien wie immer für die Vereins-Zeitschristen, den in Dresden | der Lage der arbeitenden Klassen gerichtet sind, verhöhnen, andererseits | die Kirche umscließenden Kirhpläßen und das in der Michaelsfirch- Berlin, im Januar 1888 i den Berufsgenossenschaft versicherte Kassenmitglieder angehörten, eine erscheinenden, von dem Geh. Regierungt-Rath Prof. Dr. Böhmert | sind fie au< noh vielfach der irrthümlichen Meinung“: der Staat | straße 3 belegene Grundstü>k nebst Wohngebäude sind Eigenthum der : i Haupt-Buchhalterei des Reichs-Schaßamts. Bie ster Stimme, den Kassen, welchen mindestens 50, aber weniger als 100 redigirten „Arbeiterfrcund“ und die unter derselben Redaktion ers<ei- | müsse mehr für die Arbeiter thun. Zu alledem kommt die immer | Pfarrei. Ein Patronat bestcht niht, die Wahlen stchen innerhalb I E derartige Mitglieder angehörten, zwei Stimmen, den Kassen, welchen nende „Sozial-Correspondenz“, die jet den Namen „Volkewohl“ | ungünstiger werdende allgemeine Geschäftslage. Andererseits follte | der ge et Grenzen dem Fürstbishof von Breslau zu. Die j L : O E E On dger fr je O N führe, gemacht worden. Leßtere seien zum Abdruck für kleinere Zei- | aber do<h der edle Zwe> und ferner erwogen werden, daß Pfarrei selbst gehört zu dem Archipresbyterat Berlin. M Oed Mitglieder eine weitere Stimme beigelegt. ; E E S R S E R C S R S E E N FE I E P E E S I A E m eem Zun urm S E NEE: - S E E E E E S S E E S O E der im Monat Dezember 1887 innerhalb des deutschen Zollgebiets mit dem Anspru auf Steuervergütung abgefertigten und Die E A E wee Kassen, L S : | L A E E ie » rf x Vergü i ‘eie Tf it>ae ie die ezirkseintheilun cibt auch für spätere - Wetterbericht vom 12. Januar" 1855, Im deutsen Binnenlante ist vielfa etwas Regen Walhalla - Theater. Freitag: Gesammt- Sonntag: Zwei Vorstellungen. Uin 4 Uhr Nach- Ï der aus Niederlagen gegen Erstattung : der DEUgUng, in den sreien Berkehr zurügebrahten Zuermengen. e A T S O einzelne N A men 8 Uhr Viorgens. gefallen. Ueber Nordost-Europa hat der Frost wieder | zzstspiel der Liliputaner. (Vorleßzte Woche.) Zum mitrags (ein Kind frei): Vacchus und Gambrinus. [697 a: Rohzuder von mindestens 90 Proz. Polarisation und raffinirter Zu>er von unter 98, aber mindestens | genommen werden. : erheblich zugenommen, Deutlhe Seowae t 19. Male; Mit gänzlih neuer Ausstattung: Alle | Abends ¡# Uhr: Japan. 90 Proz. N L 4, Zur Vollziehung der Wahl beruft der Vorstand der wahl- f J) a

Neune. Posse mit Gesang und Tanz in 4 Akten E. Netz, Direktor. Kandis und Zu>ker in weißen vollen harten Broden 2c., oder in Gegenwart der Steuerbehörde zerkleinert, berc<tigten Kasse soglei<h nah Empfang des Stimmzettels (F. 2) von Hans Groß. R sogenannte Krystalls 2c.

: : diejenigen seiner Mitglieder, welhe von den Kassenmitgliedern gewählt Wind. deter, |ZS S E E E SE C E N I L R R T C IPITI T Sonnabend und folgende Tage: Alle Neune. S 699 a: Aller übrige harte Zucker, sowie aller weiße tro>ene (ni<ht über 1 Proz. Wasser enthaltende) Zucker in U E nah $. 42 des Unfallversicherungsge]eßes wahl- | g. ( o _ 4 4 5 Ç F î . Theater - Anzeigen. Friedrich - Wilhelmstädtisches Theater Familieu - Nachrichten. Krystall-, Krümel- und Mehlform von mindestens 98 Proz. Polarisation.] | i L E Diese Mitglieder des e Ä 4) „Hezeinen Q ; j; E E ; ; j s E A L it einfacher Mehrheit der Stimmen so viele wählbare itglieder S S T » tal ; M Freitag: Mit neuer Ausstattung. Zum 22. M-.: | Verlobt: Frl. Alice Ehrlih mit Hrn, ODsiar Mi Y Steu i S FTbezurt V r ot H T C R E R Rönigliche Schauspiele. Freitag: Opern- Dié 7 Schw Abel Volksoper M D Akten von | Kanter (Charlottenburg—Berlin). Frl. Marie A E E E Aus öffentlichen Niederlagen shaft n E E e E a ben U Z G & : til fic haus. 12. Vorstellung. Tannhäuser und . der | Hugo Wittmann und Julius Bauer. Rohrbe> mit Hrn. Otto Bergemann (Bu>low— C ——— oder Privatniederlagen unter zettel abgedrulten Nachweisung als Arbeitervertreter und Ersatzmänner Shristiansun D still wi e Sängerkrieg auf der Wartburg. Große ro- | " Sonnabend; Zum 23, Male: Die 7 Schwaben. Schöneberg). Frl. Paula Quitmann mit S t t E amtlihem Mitvers{hluß wurden | izn Wahlbezirk zu wählen sind Kopenhagen . [V wo fenlos mantische Oper in 3 Akten von Richard Wagner. —— O Hrn. Friß Graeve (Altena i. W.) Frl. aaren zur Aufnahme in cine ôffent- | gegen Erstattung der Vergü- Wählbar sind na $. 42 des Unfallversicherungsgeseßes nur männ- Stoctholm . s dei Anfang 7 Uhr. Residenz-Theater. Freitag: Zum 21. Male: Hermine Ebeling mit Hrn. Friedri<h Beisner bezw. Jux unmittelbaren Ausfubr 1E O oder cine | tung in den freien Verkehr | 1; ge, großjährige, unfallversierungspflichtige Kassenmitglieder, welche Haparanda (D 2 wolkenlos Schauspielhaus. 12. Vorstellung. Othello, / « Greilag! ZUM 2 E | (Hannover). Frl. Emma Weiß mit Hrn. E Privatniederlage unter amt- zurückgebracht in B 8 F itaglie m Wahlbezirk bes<äfti St. Petersbrg. 3\Schnee ( der Mohr von Venedig. T iel in 5 Ak Fraucillon. Schauspiel in 3 Akten von A. Dumas Nr off ¡e ; Verwaltungs-Bezirke. lichem Mitverschluß in Betrieben der Genossenschaftsmitglieder und im Wahlbezirk beschäftigt Moska j | Sd h n rauexrspier in 9 ten (S hn). Deutsch v l Lind 06 Ger.-Assessor Dr. Rich. Ollendorff (Danzig). 7 I as sind, si im Besiß der bürgerlichen Chrenrete befinden und nicht dur Tod (1 E E oon Shakespeare. In Scene geseßt vom Direktor B b E Pau SULLY ae Frl. Amalie Meynen mit Hrn. Pfarrec Otto E E E richterliche Anordnung in der Verfügung über ihr Vermögen bes<hränkt Cork Queens- | Anno. Anfang 6# Uhr. L Sonnabend : Dieselbe Vorstellung. Obertüschen (Kirchherten). 697a | 698a 697a | 699a 697a 698a 699a sind Wünschenswerth und für Baugewerks-Berufsgenossenschaften er- town ... bede>t Opernhaus. Sonnabend: Keine Vorstellung. E Geboren: Gin Sohn: Hrn. Dr med. Sänger Ke Rg kg kg kg forderlich ist außerdem, daß die Gewählten Deutsche und im Wahl- “E m1 | Se Smbanls Soiree der öl open. | Belle-Alliance-Theater, Frits: Gaste | Pi gisef oe bang (banigver). Hen, Dr | beef dauer del : burg Nebel Vahn. Lustspiel in 4 Akten von Heinrich Heine- spiel der Mitglieder des Friedri - Wilhelm- | @ Drn. Assessor Le La s L N Preußen. | | Name und Wohnort jedes Gewähllen, sowie der Detries, in amburg / tebe 4 städtischen Theaters. Die Fledermaus. Komij Kloß (Farchwiß). Hrn. Amtsrichter Schuster ; B S A | welchem er beschäftigt wird, sind unter Benußung des Vordru>s in winemünde NNO halb bed.) mann. Anfang 7 Uhr. Ne Ca E Fledermaus. Komische | (Peine). Hrn. Prem.-Lieut. Liebah (Berlin). Provinz Ostpreußen Q L E den Stimmzettel einzutragen. Darunter ist zu bescheinigen le 7 M dlbalb-be S E Hrn. Prem,-Lieut. Noesler (Straßburg i. Gls.). O E Sao S # en P bah die wahlberectigten Mitglieder des Kafsenvorstandes ($. 42 M O E an : M ; en ori ; S Aal 207 e b nfallv 3gesetes) in übliher Weise zur Wahl Ver- Münster. Ñ bedett?) D eutsches Theater. Freitag: : von Zum A R A ß Posse mit Gefang Grafen von Schwerin (Berlin). Hrn. Dr. phil. ' Pn d 987 E 4 67d 3 108 399| 486 437 2 bet aube Ach: (Ee ahl der Ver ae, ; \NW Regen Verlichingen. (Von heute ab beginnen die Auf- | în en von Held und Jacobson. Edmund Dörffel (Leiviia) Hrn. Gymnasial- P 151 011 | 1208 789 22 910 000 b. daß mehr als die Hälfte der Erschienenen denjenigen Personen, Wiesbaden . NW bedeckt führungen des „Göß Ani 7 Ubr.) T lehrer Zimmermann (Wilhelmshaven), Hrn. O e et D, L aa O S - deren Namen vorstehend eingetragen sind, ihre Stimme gegeben hat; München 5 \SW Regen L Spnnapent: Zum 1. Male: Die Verkanutenu. Central-Theatec. Freitag: 3 133. Male: Adolf Eisner (Berlin), | Safsen, eins{l, der \{<warzb. 9 l 5937717! < 3 602 682| 9200: 929 744 c. daß die zum Vorstand gehörenden Vertreter der Arbeitgeber Regen?) ustspiel in 5 Aufzügen von Adolph L'Arronge. y j er. Freitag: Zum 133, Llale: | Gestorben: Hr. Justiz-Nath Julius Rindfleish Unterherrshasten . . E 307 005 2 717 i N S 2 360 an der Wahl nicht Theil genommen haben; Sa e Tan, Höhere Töchter. Posse mit Gesang in 4 Akten | (Bernburg). Stiftsdame_ Frl. Klotilde von Sóleswig-Holstein. . . . . | 28058 664/ 3918 524 I O24 0E, 204040 E Die nächste Aufführung von Faust findet am | von Mannstädt und Schott. Anfang 7F Ubr. Hammerstein (Hannover). Frl. Martha Gehrina San O 7 086 220| 739 526 2 324 149 t ——-

Montag, den 16. Januar, statt. Sonnabend: Zum 134. Male: Höhere Töchter. iethen). è ) i G 33 315 E S ta Hi As - S R ar. R 0 Lo 1E 1059 886| 709 100) _9925|__320 000

Wallner - Theater. Freitag: Zum 48. Male: Concert -Haus. Zwanzigste .Concert-Saison. Berlin). Fr. Dr, Minna Pinoff, geb. Mendel Sa. Preußen « « « « « « « | 66075 758/12 816 891 980 039121 709 320 3 133 532| 409 926] 1 459 987

. G I G N t i . i E: v " [ 3 J will Î vin

1) Reif. 2) Sehr dunstig. 9 Nebel. 4) Nachts Ein toller Einfall. Posse in 4 Akten nah dem wos Concert des Kapellmeisters Hrn. Karl Melene d af E Ns und Fo a Das S E 107 164 G 0E E 1000 000 39 720

Regen. Franzöfischen von Carl Laufs. Hierauf zum 48. M.: | P A Lina Reinsdorf, geb. Regler (Zerbst). Hr. T e -

Skala für die Windstärke: 1 = leiser Zug Der Mizekado, oder: Ein Tag in Pititu. ; i Maurermeister Friedrich Braumann (Schakens- e a E 100000|

= leiht, 3 = s{<wa<h, 4 = mäßig, 5 = frij<, E Scherz in 1 Akt von Otto | Cixcus Renz. Freitag: Große Komiker-Vors- leben). Fr. Dorette Schwe>e, geb. Behr E C 911 678| 1323482 18477| 150313/ 150597 500 ; stellung unter Mitzoirkung \sämmtliher Clowns in (Hoya). Hrn. Schönwald Tochter Annen M 9 815 136| 1062525 347 732| 100 200

6 = stark, 7 = steif, 8 = ftürmis<h, 9 = Sturm, S : ; ; e ; A c ; ; N 2 Mitre Sturm 11 = heftiger Sturm, 12 = n Ein toller Einfall. Der | ihren höchst komischen Entrées und Intermezzos. (Mettkeim). E a U A dürfen nur dur< Ausstreichen und Zuseyen bewirkt werden.

E i ; A Leffe E ita e L, di Ueberhaupt im deutschen Zollgebiet 59 244 237 16 096 408 998 516/28 307 365 3 424 049/ 409 926) 1499 987 500 weile Si a E tavfang, e E ist A) O, dai ean oige eoler, Freitag: Zum 550. M.: | Ausstatt.-Pant. Trepido und Sophus, Shul- Redacteur: Riedel. erzu in ber De Vol O O [118 629 870/80 669 145| 2 489 666146 868 276 7 686 846| 641 688) 9 826 221 22 Stimmzettel, wel<e dem Beauftragten erst zugehen, nahdem Das Minimum, welches gestern am Weißen (VorlepteWoche.) Mit gänzlich neuer Ausstattung: Die pferde, geritten von Frl. Clotilde Hager. Agat, | Berlin: : _—[— ——[— derselbe mit der Grmittelung des Wahlergebnisses_ begonnen hat, Meere lag, ist mit vem veränderter Tiefe südwärts Reise um vie Welt in 80 Tagen, nebst einem | arab. Schimmelhengst, dressirt und vorgeführt v. Verlag der Expedition (S <olz). Zusammen . . . 172774 107/46 755 553) 3 488 181168 673 640/11 060 895| 951 613/11 306 218| 8303 749 bleiben bei der betreffenden Wahl unberü>sichtigt. Solche verspätete na dem Innern Rußlands fortgeschritten, wobei | Vorspiel : Die Wette um eine Million. Großes | Hrn. Franz Renz. Gymnastishe Reckproduktionen : : Dagegen in demselben Zeitraum des | 2 Stimmzettel werden jedoh, sofern eine Nachwahl vorzunehmen sein E N Tas uw 20 mon gelalien TVSIaMUT ENaE ani Mel Von e Eaneen A L Daiige Vanlenits Dee aine- | Deus ber Norddeutschen uur e Nr Vorjahrs*®) 261 024 729/53 498 010| 6 801 169 solite (E. O AUE I Et bet Reitern rMUETE die Erfläcung f E ; R dba DCfne, rifam\che Barbier, Tomi]he Pantomime. ' ‘1 . D i L ¿s U A N erü>sichtigt, sofern mi er Kassenvorsla eitig u ist. Bei nördlichen, im Westen \<wachen, im Osten | Sonnabend und folgende Tage: Die Neise nm Sonnabend: Gala-Vorstelung. Zum 1. Male Fünf Beilagen j ®) Die Abweichungen gegenüber der vorjährigen Uebersicht beruhen auf na<hträgli< eingegangenen Berichtigungen. abgiebt, daß der Stimmzettel für die Nachwahl nicht gelten soll. starken Winden ist das Wetter über Central-Europa die Welt in 80 Tagen. (ganz neu einstudirt): Vacchus |und Gambriuus, g Berlin, im Januar 1888. E L Der Beauftragte wird mit dem erforderlichen Listenmaterial ver- vorwiegend trübe und dur<s<hnittli< etwas kälter. —— oder: Der Sieg des Champaguers. (einshließli< Börsen-B eilage). / Kaiserliches Statistishes Amt. Beer. sehen und von dem Tage, an welchem die Stimmzettel den einzelnen

Eee E L CERF E

der Zahl derjenigen Kafsenmitglieder, welhe na<h den betreffenden Angaben der unteren Rerwaltungsbehörden, und zwar der Regel nah

+|+++

STTCET E IR T E I E T R H I E L: T C B I I E N E C E I E P A VAE E T M A O N E C S S A M E E S A E S S A S R T F M

IP. m

S V

Bar. auf I Gr. u. d. Meere

Stationen.

Sonnabend : 1. Gastspiel der Fr. Marie Geistinger. | __ Eine Tohter: Hrn. Hauptmann Bogislav | Brandenburg. . « « « +* E

S S

E L]

Chemniß .. N Berlin. 5 [NND Wien NW Breslau N

Triest .…. . | 768 |ONO

d. daß die Gewählten großjährig, in Betrieben von Mitgliedern der oben bezeihneten Berufsgenossenshaft und im Bezirk der Sektion beschäftigt sind, sich im Besiß der bürgerlichen Ehrenrechte befinden, nicht dur rihterlihe Anordnung in der Verfügung über ihr Ver- mögen beschränkt find und einer nah $. 42 des Unfallversicherungs- gesezes wahlbere<htigten Orts-, Betriebs- (Fabrik-), (Bau-), Innungs- oder Knappschaftskasse als Mitglieder angehören. __, j

Die Bescheinigung erfolgt am Fuße des Stimmzettels mit Namensunterschrift der Wählenden.

8 6. Stimmzettel, welche nit den richtigen Vordru> tragen oder nit unterschrieben sind, find ungültig. Etwaige Berichtigungen

halb bed. bede>t bede>t)

M 8

D R U R MNNDRRN

L H L

i

L

|

ie [e]

O O

E er hz Ai p A Li