1888 / 12 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Nr. Benennung der Waaren Ste 1 -OUTL |- N : General- | tarif | tional- Nr. j Neuer | General- |: K i tarif |von 1884| tarif Benennung der Waaren. General- | tarif | tional, Einfuh F E, E O T, Francs | Francs | Francs i A. Baumwolle. für 100 kgfür 100 kg|für 100 kg Einfußÿr, „Francs | Francs | Francs Garne: F. Stroh, Rohr, Bast 2 für 100 kgfür 100 kgfür 1 281* i ; 355 | Grob A f gur 100 kg 2 gefärbte, einfach oder doublirt 0 1 robe Waaren : Matten, Bodendecken, Flashenumhüllungen 2c. | 2 auf Spuhlen, in Knäueln oder kleinen Strängchen (für den : \ 355 Ge den sub Nr. 353 und 354 genannten Stoffen . . . _6— 3.50 Detailverkauf hergerihtet), sowie drei- und mehrfah ge- a j. Gemeine Waaren aus den sub Nr. 353 und 354 genannten | ; E gefärbte Garne in Strangen . E 35.— u Sloklsibe. otb B. G ube und Schuhsohlen, Handtaschen t L ( E De glatte, geföperte: 357 } Feine Waaren, nicht ausgerüstete Hüte, aus den sub 353 / S gebleiht, bunt, gefärbt, bedruck. 35. 95 und 354 genannten Stoffen, sowie "alle Waaten L R sammtartige, gemusterte), Piqués!, Basins!, Damast! G : Stoffen, in Verbindung mit Pserdehaaren, Garnen, Geweben A Brillantés!; brocirter Tüll E KO a 30— | 1 16 soweit sie i ee Q 361 fallen . a i 70.— 50 E ; / / E ; G. Konfektions- und Modewaaren. O i; E ags DIE ORarpnt oder Posamentirarbeit : G vir agi Leibwäsche und andere fertige Waaren mit Näh- 988a gebleiht, bunt, gefärbt, bedruckt. . 12,— 19. 4— | 398 aus Baumwolle, Leinen oder Kautschuk 289 mit Näharbeit oder Posamentirarbeit D Da l 399 aus Wolle oder Halbwolle . i S 190 0 s eta Paas C 40 / 360 aus Halbseide und Seide, sowie solche aus Stoffen jeder e N Ms N B Dan, 0 30.— R Been A fertig oder zugeshnitten und rump E 28 E : 1 OGIOBITEETER E s 200.— “-ck 292 | Stitereien und Spin... 100 A 361 | Modewaaren; Damenhüte aller Art, ausgerüstet (garnirt); 00. 100. B. Flachs, Hanf, Jute 2c. O 362 fünstlihe Blumen, Shmuckfedern. . ...... ..| 200.— | 100.— Gewebe aus den sub Nr. 293 genannten Spinnstoffen : Genie aller Art, ausgerüstet (garnirt) | 150.— | 100. E glatte, geköperte, gemusterte Gewebe : 363 . } Setten (Matragen, Kissen), fertige, gefüllte 50.— 40.— 301 A ne M, von 14—22 Fäden auf 5 mm im cs ae E Sonnenschirme: : E A S . e 301bis roh oder halbgebleiht, von über 22 Fäden auf 5 mm im A 36 wollene, leinene . M m2 16,— Geviert, sowie alle gebleihten, bunten, gefärbten, be- 30.— 16.— | 36 E 80.— 60.— E E eedias Gehe, Tüll A A O 369 | Wagendecken, fertige . E 1428 30.— . Zettel und Eintrag zusammengenommen. S / ; E L | 302 | Züll, glatt oder brocirt, roh, gebleict; gefärbt, bedrudt 00.— | 40 q G M E U Nee SEOe 303 | Bänder und Posamentirwaaren N 40 = W— | 373 | Ofen und Sti avi vom Stück\vom Stück 304 | Strumpfwaaren, . . . S 80. 80 | Dou Q uno Diber geshaufelt . 25.— 305 Stiereien und Spitzen . E 30.— 16,— 274 Su E Rinder, geschaufelt . s ¿ 20.— | Ds " | Sellecarbeitn: Ce ricke, Taue!, ungezwirnte rohe Bindfäd îre2 E S / ; : En, VDET NIGIT UVEL g Gewicht . 3.— 1 n Ht gef Be wie: Bindfaden e SA e Aelt e E (2 O 377 Sweine Mie 28 Le Gevidi E O G gebleiht gefärbt; Veeße . B / i: M u S B08 3.— es T D 16— ] 382a | Häute und Fell B. Thierishe Stoffe. Le ka v0 ba Matten und Bodendecken aus Jute; NanittaBin Éocós imt 20, 15.— En Ge zusammengenäht, jedo nit abgepaßt, in fog. G AeN ähnlihen Faserstoffen : / E 387 | Mens Penba A âdken, für Mantelfutter u. dl. 20 T is e _ 6 S O E O E A E 8720s es 310a Sa D O8 | 10 A 387a | Perrückenmacher- und Haararbeiten . E | 50.— 311 | Wawstuch, gemeines!, und Oelleinwand, zur Verpackung . o S 48 XVI. Thonwaaren. NB. ad 311/312. Gewebe mit Was, Del, Kautschuk / : H ; Thonwaaren, grobe: E ähnlihen Substanzen getränkt, bis 13 Fäden auf 5 mm im 403 Vadlsteine, Röhren, Platten, Fliesen, soweit sie niht unter O fallen unter Nr. 311, mit über 13 Fäden unter 404 eine der nachstehenden Positionen falla 30 90 E C. Seide B N a Steine; sog. Trottoirsteine aus gemeinem f L 322 | Stitereien und Spißen .. . 100.— da Spn 40 Dachziegel, Backsteine: gedämpft, gefchiefert, glasirt, Balustres 00 —,50 Wolle: D, Wolle. . : V A soweit sie niht unter eine . i L CHENDEN PONTIONEN Uen as E 22 roh und gewashen: Wollabfälle, Schcerfloken, Kunstwolle —30 200 60 406 Röhren, Platten, Fliesen, Ofenkacheln, geölt, glasirt oder 2 2, 1.50 0 O gefärbt, gekämmt!, Kammzug . . K N —,60 60 | 1 —60 Steinzeug, soweit sie nicht unter Nr. 403—405 fallen: o E : : niht bemalt, niht bedruckt, nicht geschliffen, glatt oder d 6% E H 14 0A P oe Tas gerippt, ohne Verzierungen en relief; Gasretorten! , : 950 E O 332 aebleiht gefärbt, bedruckt i : Me E R E mit grauem oder rothem Bruch, glasirt A # Deen aller Art: 70.— 40.— 25,— Pfeifen i 8 40 Saa gemeine; Tiegel ; irdene 334 ohne Näharbeit . . 30 C 3,90 2.90 2,— 335 mit Näharbeit E 20.— 16.— | 410 | Fei ___ XVI1. Verschiedene Waaren. 336 | Bänder . e L 40-2 30.— M Quincaillerie aus Achat, Alabaster, Bergkrystall, Bern- 337 | Posamentirwaaren . 1 s 40.— 30,— stein, Elfenbein, Jais, Meerschaum, Perlmutter, Schildpatt, 338 | Strumpfwaaren. . . M 40.— 25, lerie andere dergleichen Waaren, soweit sie niht unter eine 339 | Stikercien und Spiben . L 40,— %.— | 411 |G er vorhergehenden Abtheilungen falla ......, .| 150— | 100.— U 340 | Shawls und Schärpen 100.— 60,— 30,— i Quincaillerie und Kurzwaaren (Mercerie) aller Art, / f (2216 U Teppi 5 i 60.— 30.— : len sie niht unter eine der vorhergehenden Abtheilungen grobe, ohne Franzen oder i E L O 342 andere ; N ei ; Au 20.— 12,— i C fertige, ganz oder theilweise zusammengeseßt . E e 16.— 343 vea aus Tuchenden L +00 M iegel-, Pack- und Flaschenlack 920.— 16. ilz: N E 40. : 344 ae 95 Ausfuhr. Filzwaaren ohne Näharbeit : E O 16,— ; I. Thiere î 7 345 L N | Rindvieh über 60 kg Gewicht. . vom Stück/vom Stück vom Stü 16 U S e - .— 7.— 4* | Kälber nicht über 60 kg Gewicht : h 28 l 2 e _ Hüte, nicht ausgerüstet (ungarnirt). . 100. S 16.— —— j 0% —,05 [Ff —,05 U d e j 20 E 30,— * Nur Redaktionsänderung. 350 | Kauts{uk E. Kautschuk und Guttapercha. j „# Eingelegte Arbeiten u. dgl. au [M und Guttapercha, aufgetragen auf Gewebe oder auf Drechsler- und andere Arbeiten aus Elfenbein - andere Stoffe; Shuhwaaren ohne Näharbeit und andere nicht Ueber 40 kg s{wer. j 351 Elstishe Gewebe all “4 t aus Rautsdut in S Q IT A til 4 w O er Art aus Kautschuk in Verbindung mit : . E . Artikel 4 wird durch folgenden am S i i i x Baumwolle, Wolle, Seide... I 50.— | 30.— „Der Bundesrath it ermähtigt, Me bangen r UDLAiGa ay * Nur Redaktionsänderung j G vorbehältlih jederzeitigen Widerrufs, eine Ermäßigung ver Hatiftisden ; )ren anzuordnen und diejenigen Waarengattungen zu bezeihnen, auf welche eine solche

1. Steckbriefe und Untersuchungs-Sachen.

2, Zwangsvollstreckungen, Aufgebote, Vorladungen u.

3. Berloufen Verpachtungen, Berdingungen 2c.

4, Verloosung, Zinszahlung 2c. von öffentlichen Papieren.

dergl.

1) Steckbriefe und Untersuchungs - Sachen.

P ta S egen die ledige Dorothea {Friederide Wilhelmine Vellftedt aus D Ee Bea horen am 30. Juni 1858, welche ohne festen Wohnsiß und der Flucht verdächtig ist, ist die Untersuhungshaft wegen Kindes-Ausfeßung verhängt. Es wird ersucht, die- selbe zu verhaften und in das Landgerichts- Gefängniß zu Rudolstadt abzuliefern.

Rudolstadt, den 6. Januar 1888.

Die Staatsanwaltschaft am Landgericht.

Kirchner. Arrestes gehemmt und der Beschuldi - [50391] Steckbriefs-Erneuerung. trage auf Aufhebung des G Arrestes Der unterm 31. Januar 1885 hinter den Schuh- berehtigt. Derselbe hat \sih jeder Verfügung über

machermeister Friedrih Günther aus Brandenbu in den Akten M2 59/84 erlassene Sleckbrief ib erneuert. h Potsdam, den 10. Januar 1888, Königliche Staatsanwaltschaft.

[eee] er gegen den Kaufmann Carl Fakler aus Ri E 14./12. 87 erlassene Steckbrief hat sich D Gotha, den 10. Januar 1888. Der Amtsanwalt. Boettner.

[50388] |

Sn der Strafsache gegen den Musketier Augu Scholz IIx. qus Hüttenguth, jetzt Cnt traneea Aufenthalts, wegen Fahnenflucht, wird auf Grund

VBeltzung, zuleßt daselb

, 69 des

G

e

2) eine

Durch H

die Forderungen, insbesondere ihrer Einzi enthalten und die Schuldner dürfen die t eas Forderungen an den Schuldner niht mehr zahlen.

Habelschwerdt, den 10, Januar 1888 Königliches Amtsgericht j

ea

n der Strafsache gegen den Rekruten A

A pet 0 E E zu M

nhaft, wegen Fa i

da der Angeschuldigte Belßung des Mei A

E L nOe O ist, auf er Strafprozeßordnung und

8, 246 Mil.-Str.-Ger.-Ordng,, zur D

Sele leute Lt möò léaberweife E fung de gen

rund der §8. 480, 326

trafe und der

eckung der den

treffenden höchsten osten des V von 3000 6, das im Deutschen Leibe befi

iche b Vermögen des Angeschuldigten mit Be Lee

Oeffentlicher Anz eiger.

von 8. 245, 246 der Militä ° - - Beta e 1845, wut L eNE igten tr ï ded Vers hrend enden Geldstrafe und der Kosten 1) eine Darlehnsforderung desselben v 0 a Ran A Mart) R Ä en un iter i E t agearbeiter August Reinelt zu / ypothekenforderung desselben von 120 (in Worten Einhundert und R Mar) nebft 99/0 Zinsen, haftend auf dem Zwiener'shen Grund- stüdckte Nr. A t e d Arrest belegt. ) erlegung von 300 M (i Dreihundert Mark) wird die Boliebuna dieses

öhe

__ Gebührenermäßigung Anwendung zu fin

5, Kom

_J

Gleichzeitig wird die Veröffentlichung dieser Bes - \{lagnahme außer im Deutschen Sia Ame f dem Thann'er Kreisblatt angeordnet. Mülhausen, den 30. Dezember 1887. Kaiserliches Landgericht, Strafkammer. gez. Gebhard. Hoppe. Zink. / Zur Beglaubigung: A f u E 1887. : er Landgerichts-Sekretär : (L. S.) Hedckelmann.

[50471] Oeffentliche Ladung. Die nachstehend aufgeführten Pariitens 1 n RER A F Veckex, am j an daft wobnbast elde geboren und zuleßt riedri ristian Martin Daemler, am 19. Februar 1860 gt i oteni wobnbaft zu Dorow geboren, zuleßt in arl Friedrich Wilhelm Hacker, am 11. No- wobnbast zu Jargenow geboren, zuletzt in Dargelin ilhelm August Karl Theodor Pilgrimm am 19, Februar 1860 zu Si A 1 und zuleßt daselbst Rolnbaft, M O j ALE Bag O Sa Scheel, am 29, De- u Gr. daselbt wo dh eft r. Lehmhagen geboren und zuleßt ert Jobann Hermann Scheu, am 30. 1860 zu Grimmen geboren und zuleßt daselbst

L gl t, Franz Karl Reinhold Zimmermann vf I zu Loiß geboren und zuleßt daselbst

8) Hermann Fricdrich Christian Kasch,

am

den hat.“

mandit-Gesellshaften auf Aktien u. Aktien-Gesell{ch.

6. S . Wochen- usweise der deutsch t 8. Verschiedene Bari ea

E o em mnn ras S4 S Ln Ivan Ente en 11 2e a A ne n ens Mein gener a S E s S n ne E A C I tin

Rechte aa das | zu b. auf den Antrag des Eigenthümers des pen- | Anstalt für die Armee und Marine, d. d. Berlin,

90) Johann Martin Theodor Praekels, am 3) zur Anmeldung, dinglicher ) i e 928. N 1669 zu Gr. Bisdorf ere zuleßt in ) Grundstück und? an die zur Immobiliarmasse fionirten Lehrers Leißke in Frankfurt a. O. zum | den 1. Zanuar 1877 für den KMUGLN Aeg Alt-Negentbin ay A s Æ c M E Gegenstände un Üs Dee der neuen Ausfertigung für kraftlos erflärt ari! 5 g Friedrich Wilhelm Lange in Vanzig i riedri î midt, ittwoh, den 28. Mär erden. über Z 21) Wilhelin Fee ta A S Î \ Es werden deshalb die Inhaber der Bücher auf- vom Stabsarzt Dr. Lange in Saarlons, Sai rbeiter

u Jahnkow geboren und zuleßt da- Vormittags 10#¿ Uhr . zu Jah eiten M g f gefordert , spätestens im Aufgebotstermin des von der Reichs-Hauptbank dem

99. April 1862 27. April 1888, Vormittags 10} Uhr,

im Zimmer Nr. 9 des hiesigen Amts erihtsgebäudes 3 v A 5 Gäftan Drescher ertheilten Quittungsbuches Läitt. Q.

selbst wohnhaft, L 92) Johann Wilhelm Karl Schroeder, am tatt. am : 1 f 2, Dezeibier 1862 zu Grammendorf L A und zu- | Auslage der Verkaufsbedingungen vom 14. März | bei dem unterzeihneten Gericht ihre Rechte anzu- Nr. 1431 über ursprünglis 500, jeßt noch 150 M, Y leßt daselbst wohnhaft, - d. J. an auf der Gerichtsschreiberei und bei dem | melden und die Bücher vorzulegen, widrigenfalls die von den Ackerbürger August und Louise Drescher- f 93) Johann Heinrich Ludwig August Uerk, am Konkursverwalter Herrn Rechtsanwalt Steinmann Kraftloserklärung derselben erfolgen wird. _ hen Cheleuten zu Tirschtiegel, : H 5, Januar 1862 zu Tribsees T eboren und zuletzt da- hies, welcher Kausliebhabern nah vorgängiger An- raukfurt a. O., den 26. Oktober 1887. 4) der dem Herrn Antonio Graffigna zu Berlin Y selbst wohnhaft, meldung die Besichtigung des Grundstücks mit Zubehör Königliches Amtsgericht. Abtheilung TV. von der Genvossenschaftsbank des Stralauer Stadt- M 24) Albert Karl Friedrich Heinrih Warkentin, gestatten wird. viertels zu Berlin, C ingetragans Genossenschaft, er- L am 10. Dezember 1862 zu Tribsees geboren und zu- | Hagenow, den 10. Januar 1888. [19997] Bekanntmachun theilten beiden Depositalscheine Conto C. Nr. 1950 T legt daselbst wohnhoft, Großherzoglich Mecklenburg-Schwerinsches g. und Nr. 2076 über je 1000 4, : 11 96) Franz Joachim Friedri Westphal, am |. Mole, __ Auszug. vom Scankwirth Antonio Graffigna hier, M 14, November 1862 zu Beestland geboren, zuleßt in Zur Beglaubigung: In Sahen Ziegler, Michael, S@âäffler von 5) der Preußischen Staatsschuldscheine Läitt. E. M Nolksdorf wohnhaft, Der Gerichtsschreiber: Vietense, A.-G.-Dtr. | Junkenhofen, Ne e E 900 Thaler und Litt. F. Nr. 184631 H 96) Friedrih Heinri Theodor Baresel, am : gegen Über ‘haler, : : il : 1863 zu Wüsteney geboren, zuleßt zu Zarnekl [50413] j _Sparkassa Schrobenhausen vom Ackerbürger Josef Jaúski zu Bralin, 1 al h E S f Das L f ls j nee ganzen Be E e ge K. s A R dr e E / A Inhaber der PANG werden / 4 r Friedri r l . März | na ur n\{chlag an die Gerichtstafel und dur zu Verlust gegangenen Sparkla}]]avuche L aufgefordert, spätestens tn dem au Theodor Friedri Karl Ehlert, am 16. März q der Stadt Schrobenhausen, lautend auf Josefa den 7. Juli 1888, Mittags 12 Uhr,

27 1863, zu Brönkow geboren und zuleßt daselbst

wohnhaft,

98) Friedri Johann Karl Adolf Guth, am 9, März 1863 zu Kirch-Baggendorf geboren und zu- letzt daselbst wobnhaft,

99) Johann Friedrih Karl Prüß, am 15. Juni 1863 zu Gransebieth geboren und daselbst zuletzt

wohnhaft, i 30) Wilhelm Karl Christian Puffpaff, am 3. De-

Abdruck in den Amtlichen Mecklenburgischen Anzeigen

bekannt gemahtem Proklam finden zur Zwangsver-

steigerung des dem Kutscher Brinkmann gehörigen

Grundstücks Nr. 109 an der Waisenstraße hieselbst

mit Zubehör Termine :

1) zum Verkaufe nah zuvoriger endlicher Regu-

lirung der Verkaufs-Bedingungen am Mittwoch, den 21. März 1888,

Vormittags 11 Uhr,

vor dem unterzeihneten Gerichte, Neue Friedrich- straße 13, Hof, Flügel B., part, Saal 32, an- beraumten Äufgebotstermine ihre Rechte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlos- erflärung der Urkunden erfolgen wird.

Berlin, den 30. September 1887, 8 Königliches Amtsgericht T. Abtheilung 48.

Bekanntmachung.

Ziegler ill. von Junkenhofen, aufgefordert, spätestens im Aufgebotstermine vom

Montag, den 27. Februar 1888,

: Vormittags 9 Uhr,

seine Rechte dahier anzumelden und das Sparkassa- bu vorzulegen, widrigenfalls dieses für kraftlos erklärt werden würde.

Den 11. Juli 1887.

Gerichts\hreiberei des K. bayer. Amtsgerichts

[14257]

1863 zu Keffenbrink geboren und daselbst zu- 2) zum Ueberbot am O uar S N Mittwoch, den 11. April 1888, Schrobenhausen. M achu 31) Julius Ludwig Wilhelm Scheu, am 18. De- Vormittags 11 Uhr, j (L. 8.) Zwa ck, geschäftsl. Sekretär. Hinsichtlih folgender Antheilscheine der Herzoglich zember 1863 zu Grimmen geboren und daselbst zulegt | im Zimmer Nr. 7 (Schöffengerichts\aal) des hiesigen : E Braunschweigischen Prämien-Anleihe vom 1. März 2) Fr Vutlage ter Berkaufsbedii 6. März | “Die Sparkassenbücher des Borshußvereins und Serie 2006 Nr. 41 3 edri Johann Martin Vierk, am 15. No- uslage der Verkaufsbedingungen vom, I. arz te arkajjenbUcher de orschußvereins un erie r. 41, N darf geboren, zuleßt zu Fäsekow 1888 an auf der Gerichtsschreiberei und bei dem zum Sparkasse zu Strehlen, eingetragene Genossenschaft: | 2) Serie 2025 Nr. 24, wohnhaft Sequester bestellten Herrn Rehtsanwalt Müller hie- | a. Nr. 824 über 61 #, ausgefertigt für die ver- | 3) Serie 2270 Nr. 42, 33) Franz Louis Christian Volkmann, am selbst, welher Kaufliebhabern nach vorgängiger An- wittwete Müller Resina Kunze zu A 4) Serie 8570 Nr. 22, 11. April 1863 zu Loitz geboren, zuleßt in Anklam | meldung die Besichtigung des Grundstücks mit | þ. Nr. 4953 über 207,94 6 und 5,16 6 insen, 5) Serie 8849 Nr. 46, wohnhaft Zubehör gestatten wird. ausgefertigt für den Schäfer“ Wilhelm Heinze sowie | L am | Schwerin, den 6. Januar 1888. zu Ober-Jäschkittel, 6) wegen des vom hiesigen Herzoglichen Haupt- Breslau, den 17. Januar | Steueramte dem Kaufmann Carl Oden hieselbst als

ferner der Wechsel d. d. 1885 über 3000 4, zahlbar am 17. April 1885, acceptirt von C. Nowak,

sind angeblich verloren gegangen. Auf Antrag der

Wittwe Kunze, vertreten durch den Justiz-Rath

Schramm zu Strehlen, des Schäfer Heinze zu Ober-

Jäschkittel und des Kaufmann C. Nowak zu Strehlen

34) Iohann Karl Christian Vollmann , 2, Sanuar 1863 zu Düvier geboren und zuleßt da- selbst wohnhaft, :

35) Franz Emil August Karl Zimmermann, am 99, März 1863 zu Loiy geboren und zuletzt daselbst

wohnhaft, 36) ohann Friedrich Theodor Arf, am 31, August

Großherzogl. Mectlenburg-Schwerinsches Amtsgericht. Zur Beglaubigung:

(L. 8.) Der Gerichts\chreiber: F. Meyer, A.-G.-Scekr.

[39261] Aufgebot.

Die verwittwete Arbeitsmann

geborne Drust, zu Brandenburg a.

Niederlageshein ertheilten Duplikats des Auszuges aus dem Begleitscheine des Königlich Preußischen Haupt-Zollamts zu Bremen B. I. Nr. 2810 vom 5. Februar 1884, inhalts dessen 10 Colli roher Kaffee, gez. T. K. B. 210 bis 219, zum Gesammthrutto- gewihte von 579 kg, zur Aufnahme in die Nieder- lage auf hiesigem Packhofe angemeldet sind, ist hier

Scottstaedt, Luise, H., Neuendorfer-

E POLSENTorf C, L e straße 14, hat das Aufgebot des angeblich abhanden | werden die Inhaber der bezeichneten Urkunden aufs 37) Karl Fohann Friedri Vilow, am 2. Sey- | gekommenen, von der städtishen Spärkasse zu gefordert, ihre Rechte auf die Sparkassenbücher resp. | das Aufgebotsverfahren, und zwar: / tember 1864 zu Jargenow geboren unt zuleßt daselst Brandenburg a. H. auf den Namen „Hermann | den Wechsel spätestens in dem Aufgebotstermine ad 1) vom Bankier Hermann Reichenbah in wohnhaft Scottstaedt" ausgefertigtenQuittungsbuchs Nr.12980, | am 28. Juni 1888, Vormittags 11 Uhr, Darmstadt, . / :

38) August Karl Heinrih Bullemer, am 16. August | welches im November 1886 über 200 M. Ein- | anzumelden, die Urkunden vorzulegen , widrigenfalls | ad 2) vom Bürstenfabrikant Nicolas Hammel zu 1864 zu Wüstenfelde geboren zulegt in Reinberg zahlungen gelautet hat und zur Zeit einshließlih der | die Kraftloserklärung derselben erfolgen wird. Offenba a. M., / wohnhaft zugeshriebenen Zinsen über 84,46 M lautet, be- Strehlen, den 29. Oktober 1887. ad 3) vom Zahlmeister Hermann Pohlack zu Meg,

39) FriedriG Karl Wilhelm Debmann, am antragt. Der Inhaber dieses Sparkassenbuchs wird Königliches Amtsgericht. ad 4) vom Bankier I. A. Heilbronner zu 3 November 1864 zu Gremersdorf geboren und zu- | aufgefordert, spätestens in dem auf T r Stuttgart, _ i leßt daselbst wohnhaft, den 9. Juli 1888, Vormittags 10 Uhr, [42629] Aufgebot. 0 ad 5) vom Kaufmann John Friedburg zu Ham-

40) Johann Karl Friedrih Flotow, am 16. August | vor dem unterzeichneten Gerichte, Zimmer Nr. 46, | Folgende Sparkassenbücher der städtishen Spar- | burg, und : 1864 zu Pögliy geboren und zule t daselbst wohnhaft, | anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzu- kasse hierselbst: ; ad 6) vom Kaufmann Carl Oden hieselbst

41) Karl Christian Bernhard Frauk, am 29. Ok- | melden und das Sparkassenbuch vorzulegen, widrigen- | 1 Nr. 6660, lautend Ende Dezember 1886 über | beantragt. E

falls die Kraftloserklärung desselben erfolgen wird. | 33 4 26 S, ausgefertigt für Frau Ernestine Vogt | Aufgebotstermin wird auf Sonnabend, den 25. Februar 1888,

tober 1864 zu Tribsees geboren HnD auteg, DOIEON Brandenburg a. H.- den 4. November 1887. aus Rabishau, Morgens 11 Uhr,

lautend Ende Dezember 1886 über

46) Friedrich Johann Karl Niemann, nuar 1864 zu Grimmen geboren und zuletzt daselbst wohnhaft, S

47) Karl Johann Christian Rogg, 1864 zu Randow geboren und zuletzt

Kraftloserklärung der Urkunde er- i ; Au

Die Wittwe Friedrich ) e borene Bertha Baum, Rentnerin zu Lindenthal beîï Köln, vertreten durch Rechtsanwalt Berndorff zu

Köln, hat die Kraftloserklärung der drei angeblih

widrigenfalls die

folgen wird.

Hannover, 9. November 1887. Königliches Amtsgericht. IVb.

wohnhaft, a. D. 1 j | F isti - Das Königliche Amtsgericht. 2) Nr. 3089, | / / j L Fire cin, © aselbst N 543 4 46 S, ausgefertigt für den Tagearbeiter | vor hiesigem Herzoglihen Amts erihte, Zimmer | wohnhaft i ; [39281] Aufgebot. Ehrenfriced Engmann aus Krobsdorf, Nr. 27, bestimmt, und werden Alle, welche an den | 43) Friedri Karl Gustav Henning, am 93. De- | Auf Antrag des Friy Seegers zu Osterwald, im | 3) Nr. 6120, lautend Ende Juni 1887 über 601 M, | obenerwähnten Urkunden Ansprüche zu haben ver- Y zember 1864 zu Kamper geboren inlebt in Rodde | Kreise Neustadt a. M., vertreten dur den Anbauer ausgefertigt für die Gärtnertochter Henriette Müller | meinen, aufgefordert, thre Rechte spätestens in diesem Y wohnhaft ; Christian Seegers, als Inhaber der väterlichen Ge- | aus Schoosdorf, : j Aufgebotstermine anzumelden und die betr. Urkunden 4 44) Ludwig Wilhelm Martin Koeppen, am walt, daselbst, wird der Inhaber des auf den Namen sind angeblich bei Feuersbrünsten vernichtet oder | vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der- y 6. September 1864 zu Drönnewiß geboren und zu- des Friß Seegers lautenden Sparkassenbuchs Litt. C. verloren gegangen, und sollen auf Antrag der Cigen- selben erfolgen wird. i 1 legt daselbst wohnhaft Nr. 50 532 der Stadtsparkasse zu Hannover über | thümer, und zwar: N N Braunschweig, den 3. Juni 1887. I 45) Heinrich Friedrich Christian Lübke, am 579 4 55 S aufgefordert, späteftens in dem auf zu 1) der verehelihten Gärtner Vogt, Ernestine, Herzogliches Amtsgericht. IX. N 98. September 1864 zu Grimmen geboren, zuleßt Freitag, 1. Juui 1888, Mittags 12 Uhr, | geb. Siebeneicher, zu Rabishau Nr. 147, gez. Ó. Wegmann. i: 1 in Greifswald wohnhaft anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte bei dem | 3u 9) des Tagearbeiters Ehrenfried Engmann zu Beglaubigt: C. Ehlers, Gerichtsschreiber. I ( am 21. Ja- | Gerichte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, | Krobsdorf Nr. 87, I

zu 3) der verehelichten Maurer und Hausbesitzer | [34509] Aufgebot. |

Wilhelm Berndorff, ge- |

|

Henriette Jüttner, geb. Müller, zu Hartliebsdorf, für kraftlos erflärt werden. 5 Es werden daher die Inhaber der Bücher aufge-

am 16. August fordert, spätestens im Aufgebotstermine

daselbst wohn-

Königliches Amtsgericht.

[50418] Aufgebot. E Der Inhaber des von der Darlehnskasse für die

Stadt Gnesen und Umgegend, Eingetragene Genossen-

i haft, werden beschuldigt, L i als Wehrpflichtige in noch nicht rechtsverjährter Zeit Eintritte in den Dienst des lotte zu entziehen, ohne

Caspar Normann zu Antfeld ist angeblich verloren gegangen und \oll auf Antrag des Lederhändlers Sosef Metten zu Bigge, als Bevollmächtigter der Erben des Caspar Normann zu Antfeld, Namens: 1) Schieferdecker Caspar Normann zu Osnabrück,

Nachmittags 4 Uhr, vor dem unterzeihneten Amtsgerichte im, Stng - saale anberaumten U A seine Rechte

anzumelden und die Ur falls die Kraftloserklärung der Urkunden erfolgen

haft, (gez.) Jordan. : ; ; u i i iebenen Actien Nr. 1428 48) Gotthold Louis Friedrich Schaefer, am | (L. 8.) Ausgefertigt: Thiele, Gerichtsschreiber | den 27. Juni 1888, Vormittags 10 Uhr, | auf ihren Namen überschriebenen Actten Ar. / i i z des Königl. Amtsgerichts. bei dem unterzeichneten Gerichte, Zimmer Nr. 7, | 1429 und 1466 des „Rheinisch Westphälischen Lloyd | E R 1864 zu Tribsees geboren, zuleßt daselbst a NERS ihre e O a H e a E TeanBportuersheru n e end e 3000 gd | 49) Albert Karl Gustav Witt, am 19. April | [35069] ufgebot. / widrigenfalls diese Bücher für kraftlos ertläark werden | ha im Nominalbetrage von je , Drei- | i s Das Sparkassenbuch der städtis&en Sparkasse zu | werden. tausend Mark beantragt. Jeder Inhaber einer dieser | 1864) zu Tribsees geboren und zuleyt daselbst wohn- | , N79 Spar S über 55 Thlr. auf den Arbeiter | Greiffenberg i. Schl., den 24. November 1887. | Urkunden wird aufgefordert, spätestens in dem au / Mittwoch, den 13. Juni 1888, \ |

in der Absicht, sh dem

stehenden Heeres oper der nden vorzulegen, widrigen-

i i l d

S I A R Aster alen e Le 2) Schieferdecker Engelbert Normann zu Hamm | haft, für Josefa Grzeczka zu Pawlowo unter Bundesgebietes aufgehalten zu haben, a. d. Lippe, : Zed agaos | Nu. 1634 am 30. November 1885 ausgestellten, | wird. \ Vergehen gegen §. 140 Abs, 1 Nr. 1 Strafgeseß- zum Zwelke der Ausf\tellung eines neuen Buches | gegenwärtig über 2063,57 lautenden Quittungs- M-.-Gladbach, den 4, Oktober 1887. j buhs i S ps S ee E beze aue s a M a A E a E Königliches n Abtheilung IV. \ ic h Sreitag, den 6. April | Buches wird deshalb aufgefordert, spätestens im Aus- | Foteta Srzeczta und der Wirth Adalberk un gez. Seuwen. | Ee A A n i fte Straf- gebotstermine : Antonina, geborenen Grzeczka Pluta'schen Eheleute Beglaubigt : | fammer des Königlichen Landgerichts zu Greifswald |, am 21. Juni 1888, Vormittags 11 Uhr, | zu Pawlowo—Hüben aufgefordert, seine Ansprüche a Schmidt, | | zur Hauptverhandlung geladen. A Sie des L N a a L E Sins Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. | i í tate i i Nr. eine Rechte anzumelden und das Buch vor- | |pakesten® am . Ju r E j Bei unentschuldigtem A S werden dieselben | 12 Uhr, bei dem unterzeichneten Gerichte zur Ver- | [283 Aufgebot. | Majoratsherr Otto s |

legen, widri (ls die Kraftloserklärung desselben 14] zulegen, widrigenfalls die Kraf g desfel N Ritterguts e e

, 472 der Strafprozeßordnun E e 0 A A ANNLenber 8 Ersaß: erfolgt. meidung der Kraftloserklärung des Sparkassenbuchs i nd D Kommission des Kreises Grimmen über die der | Brilou, den 11. Oktober 1887. anzumelden. von Bonin auf Schloß Kaniß bei Lupow, vertreten : \ Anklage zu Grunde liegenden Thatsachen ausgestellten Königliches Amtsgericht. Gnesen, am 5. Januar 1888. durch den Justizrath Bourwieg zu Stettin, hat das \ Erklärungen verurtheilt werden L SETE E G Königliches Amtsgericht. Aufgebot der angeblich verloren gegangenen Police | Durch Beschluß des Königlichen Landgerichts zu [42189] Aufgebot. der ebensversicherungs-Aktiengesell\chaft „Germania

i Die Ehefrau des Sclossers Friedrich Röhn, | [89369] zu Stettin Nr. 266 938 b. vom 16. März 1878

inhalts deren die Germania \ih verpflichtet hat, nal

R 8. fiebruar Königlih Bayerische eckdung

8. Januar 1887 das

Der Blab zu Münen hat nth \cheins der Herzoglich Braunshweigishen Prömiee

r. es

a. Gera, hat das Pl-Aa eee Johann

Greifswald vom ufgebot des Antheil-

lien Ober-Landesgerichts zu Stettin vom 8. 1887 ist das Vermögen der Angeklagten zur

Emilie, geb. Aßmus in Elxleben ( Aufgebot des Bus den Namen (&milie Aßmus ein- Rittergutsbesigers, Majoratsherrn und

getragenen Sparkassenbuchs der städtishen Sparkass

dem Tode des &eutenants im Ersten Garde-Ulanen- egiment, Otto- riedri Franz Fürhtegott von Bonin auf Schloß

, A : e | E A 300 Men U bareat, zu Erfurt Nr. 68 973 über 329 M 19 4, welches | Anleihe vom 1. März 1869 Serie 5960 drich _ l i Greifswald, den 3. Januar 1888 angeblih verloren ist, zum Zwecke der Ausfertigung | antragt. __| Kaniß bei Lupow, Kreis Stolp i. Pomm., 60000 H | Königliche Staatsanwaltschaft. cines neuen Buches beantragt. Der Inhaber der Der Inhaber dieses Antheilsheins wird damit auszuzahlen, beantragt. Der SFnhaber der Urkunde Y E Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf aufgefordert, spätestens in dem au wird aufgefordert, \pätestens in dem auf | E den 19, Juni Bi S 11 U, - M M Ra ras N En j E o ns S N e ten t j j vor dem unterzeihneten Gerichle, Zimmer 9°, an- | vor Herzoglihem Amtsgerichte, Zimmer l, ange- | vor dem unterzeichneten GeriMIe, imme . 45, | 2) Zwangsvollstreckungen, beraumten Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden | seßten Termine sein Reht an dieser Urkunde anzu- | anberaumten Aufgebotstermine eine Rechte anzu- Aufgebote, Vorladungen U. dgl. und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraft- | melden und solche vorzulegen, widrigenfalls dieselbe melden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls loserklärung der Urkunde erfolgen wird. für kraftlos erklärt werden wird. die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird. [50260 Erfurt, den 23, November 1887. Braunschweig, 10. November 1887. Stettin, den 5. September 1887. j : Nach beute erlassenem, seinem ganzen nhalte | Königliches Amtsgericht. Abtheilung VIII. Herzogliches Amtsgericht. Königliches Amtsgericht. IIT. Abtheilung. j nah U Sradt fia die a ¡aue 138126 A éb L, Rabert. [28319] Éa emachtem Proklam finden zur Zwangsversteigerun 26 ufgebot. j 0 D M d Meaven Die Sparkassenbücher der städtischen Sparkasse zu Der Kaufmann P. Peaucellier zu Wiesbaden, als * i des Ferdinand Schneider zu

Generalbevollmächtigter New-York, vertreten durch den Justizrath Bohm zu eblich verloren

LSgOaA) Aufgebot.

ehôrenden Es ist das Aufgebot folgender angeblich abhanden

des bisher dem Herrn R. ühlenbruch j ermine

Erbpachthofes zu Bresegard mit Zubehör Frankfurt a. O

1) zum Verkaufe nach zuvoriger endlicher Regu- | a, Nr. 26 634 über 127,10 M ausgefertigt für eun der cetafdebinaun en g s den Arbeitsmann Carl Müller Pupillen —, | gekommener Urkunden: Stettin, hat das Aufgebot der an Mittwoch, den 28. März 1888, b. Nr. 53 833 über 20,17 # ausgefertigt für 1) der Schuldverschreibung der konsolidirten gegan enen Police der Lebensversicherungs-Aktien- Vormittags 11 Uhr, den pensionirten Lehrer H. Leißke, 4X prozentigen Preußischen Staatsanleihe Läitt. F, | Gese haft „Germania“ zu Stettin Nr. 85 468 vom 9 vim Pad n 19, Bpei 1888, | L L L Mad Ee Var de Bot | vam Magen m Joris 1D V ur f M Ia an Ber G ttivo en 18. Apr auf den Antrag des Franz Speer hierselb\l a r- om Magistrat zu Johannisburg, ; : : R tiges 11 Uhr, ) mundes des Arbeiters Carl Müller in Tz\chetzschnow, 2) der Police Nr. 4923 der Lebensversihherungs- | des Bäckers Ferdinand Schneider zu Wiesbaden»,