1888 / 13 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[50632] 99. Dezember 1857 in Abtheilung 11 Nr. 2 des den | [50633] Bekanntmachung. 11. Januar 1834 im Grundbuhe von Dombrowken Der Rechtsanwalt Heries u Berlin, Kronen-e órmanowsfi'schen Eheleute gehörigen Grundstücks | In der Wirthin Emilie v. Bentlewroska' schen Auf- | Nr. 7 eingetragen und gemä Béesüigung vam 9. IJg- ftraße 18 T. als Nachla fat das Aufgebot der | Kröben Nr. 403 für die Shuhmacher-Innung zu gebots\sahe hat das unterzeichnete Geriht unterm | nuar 1863 in das Grundbuch von Dombrowken

a

N

Berlin wohnhaft gewesenen, am 10. Oktober 1887 Folge i verstorbenen Fabrikanten Johann Christian August | ber 1859, gebildet aus dem Auszuge aus dem Hypo- | zember 1886 zu Graudenz verstorbenen Wirthin | von Olschewen Band 111. Blatt 51 als Zubehör

Taenzler beantragt. thekenbuhe, des Vergleichsprotokoll de dato Kröben, | Emilie v. Bentlewska werden ihre Ansprüche und | übertragen ift, ausgeschlossen. 9 9 v0 9 . e Z Sämmtliche Nachlaßgläubiger und Vermächtniß- | den 29. Dezember 1857 und der Ingrossationsnote | Rechte auf den Nachlaß derselben vorbehalten : Nikolaiken, den 8. Januar 1888. z 3- d [ Si 18-A , nehmer des Verstorbenen werden demna aufgefordert, | vom 28. November 1859, wird für kraftlos erklärt. 1) dem Tischlermeister Happke hier wegen 27 M Königliches Amtsgericht. um cu cN di d nl ci er Un on l rel l ei ad a nzeiger. ats L E E A Mivatibias A0EUh ae DE E Ae Ro eaen werden den N mi tes d: einen gere Sarg, 11% | [60862] M 13 B j M t d 16 4

en 27. Ap Vormitta L, ntragstellern auferlegt. er Fra mma Jager hier wegen : * i 0 an Gerichtsstelle, Neue Friedrichstr. 13, Hof, Flügel B., Matthei. Darlehn, : Dur Ausschlußurtheil vom 4. Januar 1888 sind Ss N erlin, oniag, en . ÎaNUar 18S, parterre, Saal 32, anberaumten Aufgebotstermine ihre K 3) A ot Sitreiier Mee weges 6 M für roi vis E A S und n ABBaS E Ansprüche anzumelden, widrigenfalls sie dieselben gegen [50627] usschlufßurtheil. ienstleistungen, welche er der Gr asserin in | folger mit thren nsprüchen auf die im Ee Steckbriefe und Untersuhungs-Sahen. Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesell\{.

die Benefizialerben nur noch in so weit geltend machen In der Aufgebotssache, betreffend die auf dem ihrer Krankheit geleistet hat, des Grundstücks Salpia Band 111. Blatt 47 1. 1 ® 0 5, l | : e! : ¿N el hal | : 9. Zwangsvollstreckungen, Aufgebote, Vorladungen u. vergl. c ¿én éL H c cer 6. Berufs-Genofsenschaften. können, als der Nachlaß mit Aus\{luß aller seit GrTundstück des Bauergutsbesißers und Gemeinde 4) dem Rechtsanwalt Kabilinski hier wegen 43,45 4 | theilung IIL. Nr. 18 und im Grundbuche des Grund- j. Nerkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. Î Î 4 7. N af deutschen Zettelbanken.

eger laßgläubiger und Porr btni nebmer des zu | Kröben, sowie über 10 Sgr. Kosten, eingetragen in | 17. Dezember. 1887 dahin für Ret erkannt: Nr. 25A. übertragen sind, welches leßterer F aba b i Requisition des Pre aan vom 26. Okto: | 1. Folgenden Naclaßgläubigern der am 11. De- | Schließun seines Blattes auf das Grundbucbla iv CcT i E B E ïî l a g E

n E

dem Tode des Erblassers aufgekommenen Nuzungen, | vorstehers Otto Ganswig zu Falkenhagen Bd. I. Gebühren und Auslagen, wie solche in der Ein- | \sttücks Salpia Band 11. Blatt 32 Abtheilung III. ; . L : ei dur Befriedigung der noeinilbeten Gläubiger icht Nr. 34 von Falkenhagen in Abtheilung IIT. unter gabe vom 20. November d. I. liguidirt sind. Nr. 5 für die Catharina, Marie und Johanna Verloosung, Zinszahlung 2c. von öffentlichen Papieren. Verschiedene Bekanntmachungen. a DE E Ma ee s A der | Nr. Z für A ltsiverirau Keliger, O Suly, u Dee e M det an R au e : Ben E gui O R Varban L erihts\chreiberei, Neue Friedrichstraße 13, immer | eingetragene Hypothekenpo|l von alern und | gemeldeten Ansprüche von 59, cibt die Ent- | Tomczik’ schen Erbsheilungdverg ei om 6. De- 9 ; n S, : 5 Zuihs Nr. 27, von 11 bis 1 ubr Nachmittags eingesehen Zinsen, erkennt. das Königliche Amtsgericht zu | sheidung vorbehalten. zember 1814 und | der Beitrittsverhandlung vom 2) Zwangsvollstreckungen, dreher August Seidel, Früher u SE r Snrgsbawili [Burch rechtskräftiges Urtheil der IT. Civilkammer mittenten T L aae obee is den Offert 50 werden. Pritzwalk dur den Assessor Draeger am 21. De- | I. Alle übrigen Nachlaßgläubiger und Vermähht- | 15. Juni 1815 gemäß Verfügung vom 17. Dezember Aufgebote, Vorladungen u. Dgl. | zung, mit dem Antrage auf kostenpflichtige Verur- | des Königlichen Landgerichts zu Düsseldorf vom | maß R Auerteann i Berlin, den 4. Januar 1888. zember 1887 für Recht: nißnehmer können gegen die Benefizialerben ihre An- | 1821 eingekragenen 15 G großmütterlihe Erbgelder theilung des Beklagten zur Ertheilung der Lösungs- | 7. Dezember 1887 if die Gütertrennung zwischen Potsdam ‘den 9. Januar 1888 Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 49, 1. den Rehtsnachfolgern der Wittwe Krüger, geb. sprüche nur noch insoweit geltend maden, als der | ausgeschlossen. [50644] Oeffentliche Zustellung. e bewilli bezügli feines Antheils inem Theil- den Ebeleut tbändl e d E . : LOOO, G Schulz, nämlich / Nachlaß mit Ausfluß aller seit dem "Tode der | Nikolaiken, den 8. Januar 1888, David Loewenheim zu Berlin, Neue Friedrih- E on N Jenes Lens gr Be es h R Se e lies B N Königliches großes Militär-Waisenhaus. [50624] Bekanntmachung. 1) ‘dem Arbeiter Wilhelm Neubauer zu Prigwalk, Erblasserin aufgekommenen Nußungen durch Be- Königliches Amtsgericht. ftraße 38, vertreten dur den Rechtsanwalt Thelen | SHön-Ellguth auf dem Blatte des Grundstücks wohnend, mit Wirkung vom 14 Oktober 1887 tio [50467] Bekanntmachun Das Verfahren, betreffend das Aufgebot der Nalh- 9) der verehel. Wulf, geb. Neubauer, zu | friedigung der angemeldeten Ansprüche nicht er- S daselbst, Sora E Lat E Nr. 3 in Abtheilung 111. unter Nr 6 eingetragenen ausgesprochen worden. i " | Der Bedarf der unterzeichneten Anstalt an trockenen laßgläubiger des verstorbenen Buchhalters Hugo Aerfeld, \{öp}t wird. [50861] Cigarrenfabrikanten Do ten n is gn | 600 # und laden den Beklagten zur mündlichen | Düsseldorf, den Dee 1888. Gemüsen für die Zeit vom 1. April d. J. bis Ende

Neumann aus Lasdehnen, ist beendigt. 3) dem Eigenthümer Friedri h Herder zu Falken- 1Ÿ. Die Kosten des Aufgebotsverfahrens sind aus Dur Aus\{lußurtheil vom 4. Januar 1888 sind Ne N oe Contoliteent 1 n 2 Oktober 1883 ‘Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche März 1889, bestehend in ungefähr 130 Ttrn. Bulb-

? ayser,

Pillkallen, den 7. Januar 1888. hagen, / dem Nahlasse zu entnehmen. die eingetragenen Gläubiger und deren Rehtsna- ; 210 7 Amtsgericht zu Trebnitz in Schlesien auf Gerichts\{hreiber des Königlichen Landgerichts, weizengrüte, 120 Ctrn. Hafergrütze, 43 Ctrn. Hirse

Königliches Amtsgericht. 4) dem Arbeiter Wilhelm Herder zu Prißzwalk, Von echts Wegen. folger mit ihren Ansprüchen auf die im Grandbude au Zahlung Vie: O enba A unr ven 26. April 1888, Vormittags 11 Uhr. e dis 8 3 Gim, Tara 30 Cer deinen Planen

S 5) der Wittwe Dorothee Döll, geb, Herder, zu Graudenz, den 3. Januar 1888. des Grundstücks Olschewen Band I. Blatt 11 in L ORES 0 vom 6 Baal 1887 bis 1. Fe- | ge Qm Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser | [50616 40 Ctrn. weißen Bohnen, 70 Ctrn. Erbsen, 45 Ctrn.

[50623] Bekanntmachung. Magdeburg, | i Königliches Amtsgericht. Abtheilung 111. Nr. 14 aus dem Erbrezesse vom vas E fam Natrage, den Bekla gten zur Auszug der Klage bekannt gemacht. Durch rechtskräftiges Urtheil der II. Civilkammer | Linsen, 70 Ctrn. Reis, 90 Ctrn, Weizenmehl, 4 Ctrn. Das Verfahren, betreffend das Aufgebot der Nah- 6) der Frau Kaufmann Sophie Reelitz, geb. N 91. Juli 1822 für den Friedrih Grigo zufolge Ver- i ven 1571,18 M zu L urtheilen, ihm au __ Weiß, i. V, des Königlichen Landgerichts zu Düsseldorf vom | Reisgries . und 90 Ctrn. Salz, soll im Wege der

laßgläubiger des am 16. September 1887 zu Lud- Herder, zu Pritzwalk, : [506064] Jm Namen des Königs! fügung vom 18. Juli 1823 eingetragenen 13 Reihs- Zah Kost al inschließlih eni en des Arrestver- Gerichts\{chreiber des Königlichen Amtsgerichts. 13. Dezember 1887 ist die Gütertrennung ¿wischen | Submission beschafft werden. Versiegelte Offerten

wigédorf verstorbenen Mittergutsbesißers Rudolph 7) der Frau Stellmaher Engel, Marie, geb. | Auf den Antrag des Rechtsanwalts Jungeblodt | thaler mütterlihe Erbgelder nebst 5 9/0 Jahreszinsen die Kosten, L G u e o Urtbeil gegen den Eheleuten Schneidermeister Peter Lucas und | hierauf werden bis zum

Hoeckter aus Ludwigsdorf, ist beendigt. Herder, zu Leobs{chÜüß, . als Vertreters des Landwirths Johann Enbergs zu | ausgeschlossen. h fahrens el ft i ura ufig vollstreckbar D [50639] Oeffentliche Zustellung. Auguste, geborene Molls, Beide zu Krefeld wohnend, 3. Februar d. J., Vormittags 10 Uhr, Ziegenhals, den 7. Januar 1888. 8) der Frau Schlosser Gottschlick, Emilie, geb. | Overhagen, Kspl. Kirchellen, erkennt das Königlihe | Nikolaiken, den 4. Januar 1888, J S abet L 2 Uifiagión zue nndliGen Ver- | Ber slorimand Dupriez Unternehmer, in Meh, | mit Wirknng vom 17, Oftober 1887 an, ausgesproden | im Geschäftszimmer der Anstalt, woselbst die Be-

Königliches Amtsgericht. Herder, zu Berlin, Amtsgericht zu Dorsteu für Recht : Königliches Amtsgericht. i i E Kläger, vertreten dur Rechtsanwalt Dr. Vohsen, | worden. dingungen und Proben ausgelegt d, entgegen- [50850] « ut 7 9) dem Bauer Johann Steffen in Mertensdorf, Der Tagelöhner Bernard Schenke fowie dessen un- N E A Y 9 handlung des Rechtsstreits vor die dritte Kammer flagt gegen 1) Nikolaus Bell, Arbeiter, früher in Düsseldorf, den 7. Januar«+1888. | enden und e Bui Me A ‘fscbiéiaien D ufrus. :

i , i, S e ü önialihen Landgerichts I. D ; ; / 2 : : r 10) dem Krüger Friß Steffen in Mertensdorf, befannte Rechtsnahfolger werden mit ihren Ansprüchen S : für Handelssachen des König : Mey, Ÿ Adam Bell, früher in Rolbingen, Beide Kayser, Submittenten geöffnet. Die Bedingungen sind vo:t Carl Friedri Albrecht Gladosh is verstorben. | 11) der Frau Bauer Kieback, Dorothee, geb. | auf die Abth. 111. Nr, 11 Bd, 6 Bl. 15 des Grund- | [50645] Oeffentliche Zustellung. zu Berlin, Jüdenstraße s N raittags 104 Uher, jeßt ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, | Gerichts\hreiber des Königlichen Landgerichts. [den E zu unter sbreibei A den Der Aufenthalt seines Bruders und geseßlichen Steffen, zu Schönhagen, bus Kirchhellen eingetragenen Post von 300 Die CGhefrau des früheren Artillerie-Sergeanten T d s Auf veberui “inen Vet i edadten wegen Theilung, mit dem Antrage : ; —— Offerten ausdrücklih als maßgebend anzuerkennen. Erben August Ferdinand Paul Gladosch, geboren 12) dem Altsiver Christian Steffen zu Beveringen, | Restkaufpreis nebst 43 0/0 Zinsen seit dem 16. August | Heinri Gottlieb Ernft Heuer, Dorothee Henriette na ite sl Fenen Anwalt u bestellen. J Es wolle dem Kaiserl. Landgerichte gefallen, die | [50613] Potsdam, den 9. Jayuar 1888. am 20. Márz 1854, ist unbekannt. werden thre Rechte auf die Hypothekenpost von | 1877 aus dem Vertrage vom 16. August 1877 aus- Christine Wilhelmine, geb. Kövcke, zu Stade, ver- i Gerichte M 2 N ent ligen Zustellung wird Theilung und Auseinanderseßzung des Nachlasses Dur rechtskräftiges Urtheil der T. Civilkammer | Königliches großes Militär-Waisenhaus. Wir fordern denselben hiermit auf, sich binnen 950 Thalern und Zinsen, eingetragen für die Alt- | geschlossen. treten durch den Rechtsanwalt Gravenhorst in : di u z L y v Kla e bekannt gemacht. Die Ein- der Gheleute Jakob Bell und Karoline Ziegler des Landgerichts zu Köln vom 22, November 1887 3 Monaten bei uns zu melden. siterfrau Krüger, geborene Schulz, zu Falkenhagen Königliches Amtsgericht. Lüneburg, klagt gegen ihren Ehemann den früheren n l ejer Sf t ist auf C Monat. fest eset zu verfügen und den Kläger für berechtigt zu er- | ist die Gütergemeinschaft zwishen den Eheleuten | [50597] Sorau, den 5. Januar 1888. in Abtheilung 111. unter Nr. 1 des Grundbu({s des E Artillerie-Sergeanten Heinrich Gottlieb Ernst Heuer, assungs\ri]t 1 N «umann g ; klären, sein Guthaben gegen den Beklagten Ni- | Baumaterialienhändler Alexander Prospero und | Königliche Eisenbahn-Direktion Elberfeld. Königliches Amtsgericht. Abtheilung Il. dem Bauergutsbesitzer und Gemeindevorsteher Otto | [50425] zur Zeit unbekannten Aufenthalts, wegen böswilliger Gerichtsfchreiber des Köni lien Landgerichts. I kolas Bell bei der Liquidation zur Geltung zu Adolfine, geb. Guilleaume, zu Köln, aufgelöst worden. | Jn der biesigen Eisenbahn-Hauptwerkstätte stehen : S N Ganswig gehörigen Grundstücks Bd. I. Nr. 34 von | Die eingetragenen Gläubiger resp. deren unbe- | Verlassung, mit dem Antrage: die zwischen den Par- i eri r g 2 L bringen, ferner die Lizitation der Immobilien | Mit der Auseinanderseßung ist der Notar Le Hanne | 182 alte Wagenrädersäße und zwar [50858] Verkündet am 28, Dezember 1887. SFalkenhagen aus der Obligation vom 50. Mai 1824 | kannte Rehtsnachfolger werden mit ihren Ansprüchen | teien bestehende Che zu trennen, den Beklagten au / - zu verordnen, E zu Köln beauftragt. 120 Say mit \{chmiedceisernen Scheibenrädern, Kühne, Gerichts\chreiber. zufolge Verfügung vom 23. März 1829, vor- ausgeschlossen, und zwar: für den schuldigen Theil zu erklären, sowie | 750643] Oeffentliche Zustellun und ladet die Beklagten zur mündlichen Verhandlung | Köln, den 12. Januar 1888, 56 Sah mit \hmiedeeisernen Speichenrädern, Jm Namen des Königs! behalten; 1) auf die im Grundbuch von Göttlin, Band I. | demselben die Kosten des Rechtsstreits zur. Last zu i [ i Je g. des Rechtsstreits vor die Civilkammer des Kaiser- Der Gerichtsschreiber: Vieregge. 6 Saß mit Gußstahlscheibenrädern und

A : E Adolph Bühler, in Firma Bühler | lie ; S : 2 Auf deu Antrag des Strohhutappreteurs Ernt 11. die übrigen Rechtsnachfolger der verstorbenen | Blatt Nr. 18 Abtheilung 111. unter Nr. 1--d auf | legen, und ladet den Beklagten zur mündlichen Der Kaufmann : / : lihen Landgerihts zu Saargemünd auf A 1 Say mit Schaalengußrädern, g ppre ns g d g g & Bellofa in Pforzheim, vertreten durch die Rehts- | den 21. März 1888, emittags 9 Uhr, | [50612] L vdé: u ® Maßaate n an §0. Juli 1886

Eduard Dachsel in Dresden hat das Königliche Hypothekengläubigerin, Altsigerfrau Krüger, geb. | Grund des Erbrezesses vom 4. April 1772 einge- Verhandlung des Rechtsstreits vor die zweite Civil- “s ; , ; ¿ \ Î Amtsgericht zu Königstein dur den Amtsrichter | Schulz, werden mit ihren Änsprüchen auf die be- | tragenen 36 Thlr. 4 Sgr. 3 für die Wittwe | kammer des Königlichen Landgerichts zu Lüneburg auf ana E O E A mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gütertrennung. erlassenen, im „Deutschen Reihs- und Preußischen Brunst für Recht erkannt: zeichnete Hypothekenpost ausgeschlossen ; Anna Dorothee Schaefer , geb. Roebe, 14 Thlr. | den 18. April 1888, Vormittags Uhr, Älevande Pripyenow, tebt zu Berlin, Bülow- Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Durch rechtskräftiges Urtheil der I. Civilkammer | Staats - Anzeiger" Nr. 176 veröffentlihten Be-

Der vermißte Kürschnergeselle Friedrih Daniel | 1II. die Kosten des Aufgebotsverfahrens werden | 15 Sgr. 8# Pf. für Marie Clisabeth Schaefer, ver- mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- traße 2a, jeßt unbefanuten Aufenthalts, aus sei Zum Zwette der öffentlichen Zustellung wird dieser | des Königlichen Landgerichts zu Bonn vom 15, Des dingungen im Wege des öffentlihen Ausbietungs- Da(hsel, am 22. November 1839 i l - | dem Bauergutsbesißer und Gemeindevorstehe Otto | chelihte Grossen, 54 Thlr. 6 Sgr. 10 " für | rihte zugelassenen Anwalt zu bestellen. straße 20a, jet unbekanuten Zu enthalts, aus seiner | Auszug der Klage bekannt gemaht. ber 1887 ist die zwischen d t verfahrens verkauft werden sollen. s in Stolpen ge auergutsbesißer steher heli i h g 4 Pf. _f Geshaftsverbindung mit dem Beklagten, aus welcher | Saargemünd, den 10, Januar 1888. zember ist die zwischen den. Eheleuten Peter e Ub Bis at N Saa 8A,

boren, wird hiermit für todt erklärt. Ganswig zu Falkenhagen auferlegt. Anna Elisabeth Schaefer, je 11 Thlr. 17 Sgr. Zum Zweke der öffentlichen Zustellung wird dieser Letzterer angeblich noch 1169,75 # verschuldet, auf Der Ober-Sekretär, Erren Olligschlaeger, Schuster, und Sibilla, geb. Sönt- Bete I 11 Ubr, frei und dersiegelt mit d ; ; „S Ercen., , fre ersiegelt mit der

Die Kosten des Aufgebotsverfahrens trägt Antrag- Königliches Amtsgericht. 81 Pf. für Marie Katharine und Erdmann, Ge- | Auszug der Klage bekannt gemacht. l f 500 A und Zins t gerath, ohne Geschäft, beide zu Siegburg wohnend, teller. Draeger. wister Schaefer, Lüneburg, den 10. Januar 1888. Ba ung R äufig U S —— bestandene eheliche Gütergemeinschaft für aufgelöst Aufschrift „Angebot auf alte Wagenrädersäße“ an \ Brunst. j E 18 | an : Vorbebalt der Geltendmachung des Ucberrestes mit | [50640 n helihe Gütergemeinschaft O uns einzureichen. Dieselben werden zur io

9) auf die im Grundbuche von Kabeliß Band I. : Hoops, Sekretär, i: 640] : E [50636] Jm Namen des Königs! Blatt Nr. 28 in Abtheilung 111. unter Nr. 3 für Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. 200 L 6 A R TUe dee eladei Kaiserliches Landgericht zu Straßburg i. E. | Boun, den 11. Januar 1888. Stunde in Gegenwart der etwa ershienenen Bieter [50625] Verkündet am 9. Januar 1888. Anna Dorothee Heckner aus dem Erbrezesse vom : zustellung an Kläge Fu verurtheilen und das Urtheil Die Margaretha Hoh, Ehefrau des Gypsfabri- Gerichts\chreiberei des Königlichen Landgerichts. geöffnet werden. / ; / Fn der Kurszenties'\{en Aufgebotssache F. 11/87 Gille, Aktuar, als Gerichtsschreiber. 11. November 1809 eingetragenen 19 Thlr. 8 Sgr. Ai ‘aen Sicherheitsl cistung Seitens des Klägers für kanten Michael Schaub, früher in Suffelweyers- | (L. 8.) Donner, Landgerichts-Sekretär. Die besonderen Verkaufs-Bedingungen Tönnen im hat das Königliche Amtsgericht zu Pillkallen am Auf den Äntrag des Privatmanns Johann 6 Pf. Paterna und unter Nr. 4 für den Altsitzer [50646] Oeffeutliche Zustellung. g 1 fig vollstreckb H flären und lad T Be- heim, jept zu Straßburg, vertreten dur Rehts- Werkstätten-Bureau hierselbst eingesehen, auch gegen 7. Januar 1888 für Recht erkannt: Christoph Damke zu Vienau erkennt das Königliche | Christian Köppen und dessen Ehefrau, Susanne, geb. | ie verchelihte Arbeiter Fransziska Boettther, A Bean P claubinnd bed Mo O iff, klagt gegen ihren genannten Ehemann : freie Einsendung von 50 S in baar oder in deutschen Das Hypothendokument über die auf Beinigkehmen | Amtêgeriht zu Calbe a. M. dur den Amtsrichter | Gerike, laut Kauf- und Uebernahmekontrakts vom | X”: ewandowska, früher zu Kl. Moder, jeßt zu streits Or die zehnte Civilkammer des Königlichen mit dem Antrage: ; ; [650603] Bekanntmachun Reichspostmarken von uns bezogen werden. Nr. 5 Abth. 111. Nr. 8 für den Besißer Jons | Mager für Recht : 14. Februar 1824 vermerkten 100 Thlr. Termingelder, Czernewiß, vertreten dur den Rechtsanwalt Cohn L d ichts ‘d : Berli N SJidenstraß S1 die Gütertrennung zwischen den Parteien aus- : ) g. Witten, den 11. Januar 1888. Kurszenties eingetragene, für den Gutsbesizer | Das Hypothekendokument vom 28. März 1843, | 3) auf die im Grundbuche von Gr.-Mangelsdorf | Ÿ Thorn, klagt gegen deren Chemann, den Arbeiter Sit Sal [11 C erlin , ZUden]raye ‘1 zusprechen, dieselben zur Auseinanderseßung Gemäß §. 47 der Rechtsanwaltêordnung vom Königliche Eisenbahn-Hauptwerkstätte, Christoph Albuschat zu Hermoneiten subingrofssirte welches über die im Grundbuche von Stadt | Band V. Blatt Nr. 22 in Abtheilung 11]. unter Cetaei Boettcher, unbekannten Aufenthalts, auf O gu i 4 88, V ittags 10 Uh threr Vermögensverhältnisse vor Notar Wun- 1. Juli 1878 wird hicrdurch bekannt gemacht, daß und dem Kaufmann C. A. Schmidt zu benen Calbe a. M. Band 111. Blatt Nr. 138 in Ab- | Nr. 9 für die Wittwe Heine, Marie Elisabeth, geb. G esheidung wegen böswilligen Verlassens, mit dem M A ins t a8 Malen der in Bishheim zu verweisen ‘und dem Be- | in der Sißung der Anwaltskammer zu Pofen vom | [508351 cedirte Post von 600 4, welche ursprünglich 750 / | theilung 11. unter Nr. 5 für den Acktermann Jo- | Shmidt, aus der Verhandlung vom 4, Februar A N daß das zwischen den Parteien Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen ° klagten die Kosten zur Last zu legn. O E Es M oe, eri Ausschreibung der Lieferung von: betrug, gebildet aus dem Hypothekenbriefe vom 30. | hann Dietrich Damke zu Bühne eingetragenen | 1826 eingetragenen 50 Thlr. Termingelder, estehende Band der Ehe zu trennen und dex Be Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Zur mündlichen Verhandlung des Rechtsftreits ist | R-A.-O. ausscheidenden Vorstandsmitglieder | 790 Stück Telegraphenstangen, imprägnirte, 5m lanz Oktober 1878 und der Ausfertigung des Erbrezesses | 140 Thaler ausländishes Gold gebildet ist, wird | 4) auf die im Grundbuche von Neustadt-Ierihow flagte für den allein huldigen Theil zu erklären, Auszug der Klage bekannt gemacht die öffentlihe Sißung der 11. Civilkammer des | der Anwaltskammer JIustiz-Räthe Mehring, Drgler, ‘0Stüd Drei den ats vom 17. März 1870, wird für kraftlos erklärt. für fraftlos erklärt. Die Kosten des Verfahrens | Band 11, Blatt Ne. 71 in Abtheilung 11. unter 0 lbe jen „Nellagtes zur mündlichen Verhand- Wos, den 7 S nitar N BRS Kaiserlichen Landgerichts zu Straf;burg i. E, vom S Gaebel D Rechtsanwälte von Jaédzewski, | 1450 Stück Verden Pie Pillkallen, den 7. Januar 1888. j werden dem Privatmann Damke auferlegt. Nr. 1 für die Wittwe Lindemann, Anna Sophie e Köui li ey L ee Ee ivilkammer h (Unterschrift) 8. März 1888, Morgens _9 Uhr, bestimmk. | T0 At Pet Mehri d Oraler, U 998 Stü Holzpfosten f. Candelaberlaternen, Königliches Amtsgericht. Mager. Elisabeth, geb. Wernicke, aus dem Uebergabekontrakt es Königlichen Landgerichts zu Thorn auf Gerihtsfchreiber des Königlichen Landgerichts I Der Landgerichts-Sekretär. ie Iustiz-Räthe Mehring und Orgler, die | 31500 kg Telegraphendraht, eiserner, verzinkter L LAR S vom_9. November 1796 eingetragenen 76 Thlr. E U n badi Civilkammer X i O ——— an von Jazdzewski und Salomon | “6500 Stü Porzellan-Zsolatoren, große, : [50626] [50856] Bekanntmachung. 17 Sgr. rüständige Kaufgelder, i G N , dem g i: A T E : 2 550 Stüd dergleichen kleine, Auf den Antrag des Gastwirths Wilhelm Winkler | Durch Ausschlußurtheil vom d. Januar 1888 ift | 5) auf die im Grundbuche von Neustadt-Jerichow T E E bestellen. A 2 E A O Gee dS seres O o Meinbardt Rebtsanwalt Kraut- | 1200 Stü gsolatorftüßen. zu Senzig, vertreten durch den Rechtsanwalt Steffeck | die Hypothekenurkunde über die in Abtheilung 111. | Band 11. Blatt 82 Abtheilung 11. unter Nr. 1 um Zwecke der öffentlihen Zustellung wird dieser [50619] Oeffentliche Zustellung. ie Chefrau des Kaufmanns Lorenz Thenéc, O Gnesen, sowie Rechtsanwalt Schulze | z Der vorstehenden Ausschreibung werden die

zu Zossen, hat das Königliche Amtsgericht zu Königs- | Nr. 1 des Grundstücks Nr. 70 Tormersdorf für die bis 4 laut Kontrakts vom 25. November 1783 ein- R A E Der Spengler Valentin Blum, Johannes Sohn, Ghrising, 0h N ie Donn, Magi a Bedingungen für die Bewerbung um Arbeiten und

Wusterhausen am 6. Januar 1888 für Recht | Vorwerksbesißer Ernst Shhusterschen Erben einge- | getragenen rüständigen Kaufgelder im Betrage von ; | u Schlüchtern, klagt di lisabetha Blum, : 4 “e Lieferungen vom 17. Juli 18385 zu Grunde gelegt. erkannt: tragene Theilpost n 000. Thalern für fraftlos | 27 Thlr. für die Wittwe Grassow und je 6 Thaler : be Wernide, j Kobaanes E e Von SM0Gtern, eht ean: Cechent A geen Ghemann, N e zu A aen des Vorstandes if der Eröfftung der Angebote am 27. Jannar 1888, Die Hypothekenurkunde über die Post von | erklärt. Vatergut für Dorothee Elisabeth Grassow, Anna Gerichtsshreiber des Königlichen Landgerichts. N en Aufenthalts, aus Uebergabevertrag vom 12. Fe- Aufs N fen ven mit dem Lede | austiz-Rath Szuman in Posen, zum stellvertreten- Vormittags 10 Uhr. : ea A d A T e Lina N Mogenoara v 26 2 p Ae 1888. S E u D fettis os ——— | bruar 1885, zuit dém Antrage auf Auflassung der au h a A jen 7 Ban E Tia *Vorsitendeu der Justiz-Rath Mehring in SACAUN Qu GIaaE am 7. Februar 1888, nebst Zinsen, welche aus dem em Johann riedri öniglihes UmtT8geriMt. ecthfeldt, sowie die dajeLbd] eilung III. Ir. | i im Grundbuche von S{lüchtern Artike 396 th. a ‘1 S hrt ntt N Tcachmittags (6 r. / j Wilhelm Winkler gehörigen, zu Senzig belegenen, —— O 7a. auf Grund des Évbrezeses vom 20. Januar [50610] Bekanntmachung. 1. Nr. 1 bis 4 eingetragenen Grundstücke, als: an bs Bts u e E L hriftführer er der Schriftführer Die Aus chreibungs-Unterlagen liegen im Mate- n Deeivitet S Gia, Q E [50638] A Men E Oa e E Be Sophie Paul eingetragenen 3 Thlr. | In Sachen Maria BUN, Zahntechnikers- / das V t von U g Wohnhaus mit Hof- | quf den 15. März 1888, Vormittags 10 Uhr, der Rechtsanwalt von Jaédzewski in Posen gewählt r lib d uwe L “A S n ihneten Grund]tude in eilun . Nr. 8 für erkündet am 6. Januar gr. ‘e i A s : ifer, raum, bþ. wei , e, S Us : N einschließlih des bei Einreichung des SVE e- die unverehelihte Auguste Schulze Ttdeitaden Reben Thiele, Gerichtsschreiber. .| 6) auf die im Grundbuche von Wust Band I. Ege a r eo Aufenthalts, wegen D a Caen; das E E O E edit i v den 11. I 1888 V den 12. Januar 1888 nußzenden Gebotbogens gegen 40 4 in Baar oder in und laut löshungsfähiger gerihtlicher Quittung der Auf Antrag des Arbeiters Carl Jandt aus Klein- | Blatt Nr. 34 Abtheilung IIL. unter Nr. 1 für die | hat das Kgl. Landgericht München 1. die öffentliche i Hofraum, die ideelle Hälfte von W. 129 Garten, Gerichtsschr ibe d 8 B iglichen Landgericht s Königliches Ober-Landesgericht deutschen Reichspost-Briefmarken verabfolgt. Gläubigerin vom 16. September 1874 bezahlt und Reichow erkennt das Königliche Amtsgericht zu | verehelichte Luede, Marie Dorothea, geb. Bleiß, resp. | Zustellung der Klage des Rechtsanwalts R. Seidl und ladet die Beklagte zur mündlichen Verhandlung | (1, 8) B e Land erichtet tär gerits. Hahndorff - Kölu, den 13. Januar 1888. al a E übergegangen ist, S a/P. durch den Amtsrichter Gaede für 5 e aus L Da V wi Sre dewilligt und is zur Verhandlung über diese Klage : Eo S es das Königliche Amtsgericht zu A ' g ekretär. : ; B Ma teriatien T O eiretitos wird für Trastlos erllärt. eht: eingetragenen r. Varlehn un rbe- | die öffentli Zi der I. Ci } tern au er niglichen Stjeu - l Die Kosten des Verfahrens fallen dem Gastwirth Das Sparkassenbuch der Belgarder Kreissparkasse | gelder und unter “Nr. 2a und d für Katharine und M M A aa L M 1A | fg 6. März 1888, Vormittags 9 Uhr. E T befrau des Conditors Johann Peter Sülzen S Lifte der beim Amtsgericht Hörd (linksrheinische). Wilhelm Winkler O 4: N lautend über 678,68 4 wird für kraftlos O Bôörs s i a E tre Vormittags 9 Uhr, ag: Jun Pete E S vas wird diejer ¡u Köln, Maria Sibilla, geb Eich Prozeßbev Í 1 lanen Ret L acalte ist Mddraae T örde zuge- E oseus. erklärt. : eingetragenen je r. gr. . müller | bestimmt. Auszug der Klage bekannk gema). * Httge1 A \ ; 4 ; f ; ; S E I C T T E [50634] Bekanntmachun gers E M ik im Grundbuche von Wust Band I Pie N de E eg N M pt Ae als GeriWtosdt ire Ls ichen Amtsgerichts Ehemann auf Gütertrennung Termin zur Ver- : meln, E é f n i; im diesseiti , reiber des Königliche j ; “e : j “In der Hoffmann’ schen Aufgebotssache V. | [50607] Ausschluß-Urtheil. Blatt Nr. 36 Abtheilung 111. unter Nr. 1—3 ein- die FeM U envelt ca Bolten, E 2 E R A T L Rit, E den bni L icd 5) Kommandit - Gesellschaften P. 77, 87 hat das Königlihe Amtsgericht zu Verkündet am 11. Januar 1888. getragenen je 32 Thlr. 2 Sgr. Vatererbe laut Erb- Der Antrag geht dahin: j : TI Civilkammer g Ö f Ag ge g S é s 10 j Stargard i. Pomm. durch den Amtsrichter Par- Thiele, Gerichtsschreiber. rezesses vom 4. September 1757 für Peter und Kal. Landgericht wolle erkennen : [50641] Oeffentliche Zustellung. ; Köln, den 12. Januar 1888 auf Aktien u. Ultien - Gesellsch. tisch am 11. Januar 1888 für Recht erkannt : In Sachen, betr. das von dem Rentmeister a. D. | Andreas Görne, 21 Thlr. 1 Gr. rückständige Kauf- | 1) Die Ehe zwischen Anton Blumgart und Maria Der Besiger Otto ODehlert zu Galsdon-Joneiten, " Der Gerichtsschreiber ‘Reinart [50602] 50816 . Die Sypothekenurkande über 5000 Thaler = | Hans Heinrich Ehlers zu Kappeln i. Schleswig be- | gelder laut Uebergabekontrakts vom 12. Juli 1793 | Blumgart wird aus Verschulden des beklagtischen vertreten durch den Justizrath Stern in Tilsit, klagt ita H : Der Name des am 9. d, Mts. verstorbenen [50816] Haunsieiter Weberei. 15 000 4 Kaufgeld, eingetragen im Grundbuche von | antragte Aufgebot erkennt Königliches Amtsgeriht1Vb. | an Johann Bartel, je 7 Thlr. 19 Gr. 9 Pf. ex | Ehemannes dem Bande nach getrennt. gegen den seinem Aufenthalte nach unbekannten (50618) Rechtsanwalts Justizrath Julius, Rindfleish zu | Mir beehren uns, die Herren Aktionäre zur dies- Stargard Band 23 Blatt Nr. 24/25 und Band 26 | zu Hannover durh Amtsgerichtsrath Jordan für | contractu vom 12. Juli 1793 für Christian, | 2) Der Beklagte ist schuldig, die Kosten des SOUE Michael Dannull, welcher früher zu Gals- Die Ebefrau des Uhrenhändlers Heinri Bauer Bernburg ist in der Liste der bei dem Herzoglichen jährigen ordentlichen Blatt Nr. 117/118 auf den -dem Ackerhofsbesißer Recht : / Christoph, Martin, Geschwister Bartel, zur Ab- | Rechtsstreites zu tragen beziehungsweise zu erstatten. on-Joneiten wohnhaft Enad von diesem Ort aber Gertrud, geborene Bernards, ohne Gewerbe zu Rres Anhaltischen Landgerichte zu Dessau zugelassenen Generalversammlung, Carl Hoffmann gehörigen Grundstücken in Abth, II1. | Die von dem Preußischen Beämten-Verein zu | findung aus dem väterlihen Gute, Müucheu, den 8. Januar 1888. - sich am 9. Februar 1882 na Baltupônen abgemeldet feld, vertreten durch Rechts inwalt Wirt hier, klagt Rechtsanwälte gelöscht worden. welche am Dounerstag, den 9. Februar h. J Carl D blrrer Johann Gottlieb Gaebel'- | Hannover ausgefertigte Police Nr. 2201 vom 7. Ja- | 8) auf ie ny Grundbuhe von Groß-Wulkow ' Der Kal, Ober-Sekretär und dort auc eine Zeit lang gewohnt hat, als Cess | Ln ihren anwalt Wird Ver an | Dessau, den 12. Januar 1888, Vormittags 10 Uhr, in der Börse dahier sen Eheleute und gebildet aus der Ausfertigung | nuar 1882 über 1000 M wird für kraftlos erklärt. | Band 1. Blatt Nr. 6 Abtheilung 111. unker Nr. 1 (L. 8.) V dl ét ita fionar des Kaufmanns Julius Gluth von Labiau | gegen ihren genannten daselbst wohnenden Ghemann Herzogli Änhaltishes Landgericht. atifind ag s d T 1. Don REIO LEME der ee Obligation Hom 2, Uf a e E (pes Jo FARY 6 q eingeira es Hans E und dessen Ghefrau, A E wegen einer Forderung für enom ane d für Un M etbeba A Oa lunaatecmine S Hach feld. R M ‘Tagesordnung: er Ingrossationsnote un en drei Hypotheken- usgefertigt: ¿9 iele, arie Elisabeth, geb. Briesten, zur Aus üterun , i i i i d j i menen vom M ut: O s O Ls R R Gerichts\hreiber Königlichen Amtsgerichts. deren p jüngsten Kinder bestimmten, 200 Thlr ELA 6 ; Qeffeu ce Zusteliung, U b Si Porto von zusammen 57 #4 9 H mit dem E ‘va VARR S Abr, l E : B ael 00 i ‘Besclußjasiung hierüber. vermerke vom 6. Januar 1874 wird für krastlo rüdständige Kaufgelder und das Hochzeiten eil für ie efrau des Arbeiters Flôte, Auguste, geo. : ; ; i: erklärt. [50637] Ausfertigung. jedes der vier unverheiratheten Kinder des Altsivers | Baitz, zu Magdeburg, vertreten durch den Justizrath N gane kostenpflichtig. zur Zahlung au i orf * den 12. Januar 1888 L Aug L etaly Q A laue Weberei. Die Kosten des Verfahrens fallen dem Antrag- Im Namen Sr. Majestät des Königs Hans Müller laut Uebergabekontrakts vom 12. Sep- Do klagt gegen ihren in unbekaunter Nhbwesen- d M 9 A nebst 5 9% Verzugszinsen seit dem Lage Kayser ; 3) Verkäufe, Verpachtungen, Der Vorsitzende: Albert Hertel. steller, Ackerhofsbesiger Carl Hoffmann hierselbst, von Bayern! tember 1789, : eit lebenden Ebemann, den Arbeiter Louis Flöte, K der Klage zu verurtheilen und das Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts Verdi zur Last. Auss\chlufturtheil. und die über diese Posten gebildeten Dokumente | wegen böslihen Verlassens, mit dem Antrage, die lad Ne e N Vou fe ae U ace u ; A h erdingungen 2e. Königliches Amtsgericht. Abtheilung V. l I. Has on der ie Du Skitteinn auf e en sie verloren gegangen sind, für kraft- 4 s a 8 ennen N M Me R anes vor Tes ie g cridt [50615 [50466] Bekanntmachung. Mes D f hle s hiffahrts en Namen der Pfründnerin Maria ner von | los erklärt. ür den \Muldigen Theil zu erklären, und Tadel den t: ; ; ¡ t Qt i - - [50635] Jm Namen des Königs! Siebnach, ausgestellte Sparkassen - Buch Nr, 3844 Jerichow, den 21. Dezember 1887. Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- zu Wéschwill auf d Ae A O des Sei Gal Zug Muten S N von A Cir On cher amp pp L Z / : i : bo den 12. März 1888, Vormittags 10 Uhr. | d" n dur g , zu Krefeld 1 , Dl, rn. Stearinttchtcn, Gesellschaft olzminden Verkündet am 10. Januar 1888. über den Betrag von 925 4 wird für kraftlos er- Königliches Amtsgericht. streits vor die I. Civilkammer des Kön glichen Lan e vertreten durch die Rechtsanwälte Grieving und Seife, 13 Ctrn. grüner Seife, 42 Ctrn. Soda z . Auf d Bui bee f S abme Bi E: Antragstell i Maria Ebner hat die Kosten | [60863) T en A8 L ISSS, V ittags 11 Uh Aubiug S O E e Dr. Klein hier, klagt gegen ihren aifängten Ehe- | 4/s Círn. Fisthran für die unterzeichnete An talt Bekanntmachung. e uf den Antrag der früheren Shuhmacher, zeigen Antragstellerin Maria Ebner hat die Kosten ; en 28. Ma ormittag r 7 \ ] / / esordnung unserer eneralver- Briefträger Thomas und Rosa geb, Düba) des Verfahrens zu tragen. Dur Aus\{lußurtheil vom 4. Januar 1888 sind | mit der Aufforderung, cinen bei dem gedachten Gerichte Wiscwill, s G E Antrage e enn E R "rat 187 Cien, n ber Seife 6 Cra, Sire Sus Me TORA T 25. Ds. Mes, zu 3b. wird # Furmanomski'shen Eheleute zu Kröben, vertreten | Türkheim, den 30. Dezember 1887. der eingetragene Gläubiger und Fee Rechtsnachfolger | zugelassenen Anwalt zu bestellen. Geri ib des Köni lichen Amtsgericht lichen Verhandlung des Rechtsstreits Termin vor | 34 Ctrn. Soda und 33 ! Ctr® Petroleum für die | dahin abgeändert: daß die ‘vorgefehenen Stamm- Un as agf vit A u Aba v De S M enes s W! bie n Ae Q G m Zwede E j E Buslukg wird eritsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. | ter 1. CiviLainylee des Königlichen Landgerichts Anstal zu Preysch für dle Zeit vom 1, Auel! an e lien aud gas Ln ae Genen niglihe Amtsgericht zu Vo r) den f e yer, rund]lu ewen Dan . Dla n Ab- | dieser Auszug der Klage belannk gema. __| zu Düsseldorf au is Ende März 1889 soll im Wege der Submission tén en cine Vordividende bis o erhalten un M Matthei für Net: 10e u E D de di La eir E E eingetragenen 20 Thaler | Magdeburg, ben (7 Aanuar, [50642] Oeffentliche Zustellung. zu Di s 1888, Vormittags 9 Uhr, | vergeben werden. Versiegelte Offerten hierauf wer- dieselben bei Liquidation bis zu ihrem Nominal- j ypothekenurkunde über 3 Thlr. gr. Die Gerichtsschreiberei des Kgl. Amlksger chts Vatererbtheil des Michael Pasternak, eingetragen auf uthmann, Sekretär, Der Freistellenbesißer Wilhelm Schaube zu Schön- | bestimmt worden. den bis zum betrage vorweg gedeckt werden sollen. nebst 59% Zinsen seit dem 12, Januar 1856,, ein- ; Türkheim. Grund des Johann Pasternak'\hen Erbvergleihs vom Gerichts\hreiber des Königlichen Landgerichts. Ellguth und seine Ehefrau Hedwig Schaube, geb. Kayser, 3. Februar d. J., Vormittags 10 Uhr, Holzminden, den 14, Januar 1888, getragen aus dem Schiedsmannsvergleihe vom (L, 8.) Fr. Walther, K. Sekretär. 1. November 1832, welche zufolge Verfügung vom ertel, ebendaher, vertreten dur den Rechtsanwalt Gerihts\hreiber des Königlichen Landgerichts. im Geschäftszimmer der Anstalt, woselbst die Be- Der Vorsitzende des Aufsichtsrathes: 0j : ietsch zu Trebniy i. Schl., klagen gegen den Eisen- R dingungen und Proben ausgelegt sind, entgegen ge- tto Haarmann. i