1888 / 15 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

«“

uns mehrere Aufträge bis Mitte Mai bekannt geworden, überhaupt | und Serie 18 à 239 000 Fl. der 31%/igen Anleihe gegenwärtig aus- | italienisher Sprache) sang, bekanntli<h eine ih ist die Kauflust für das zweite Quartal fehr rege. Gießerei- E d d da bligati der 49/oi i L ü ; rer glänzendsten robéisea bat im Algemelten zicinli- guten Absa s deres sfeint L Ag O n De P E liga onen der 4/oigen | Leistungen. Sie führte au gestern diese Partie in Gesang und Spie]

Erste Beilage t t - der Konvertirung | wieder fo meisterhaft dur<, daß sie die zahlrei versammelt : | i G 0 9 . 9 ak in Sie Lohe D Besfeteteisee | aer mag dard zum Bem der 1000 B | Le L B eelelina 1e anton de parls ves Yits E zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

ter Zeit ebenfalls fehr rege geworden zu Die Eierausfuhr Dänemarks (5% der Gesammt- | nommen, die er mit Erfolg dur<hführte. In der B î fie, _Auch behaupten sh die Preise fest. Thomaseisen ist | ausfuhr) ist, wie die „Köln. Ztg.“ berichtet, in tes unabme; 1877 | Partien batte si< ni<ts änd t u er Defepung der übrigen j ; : [i unverändert, In Walzeif en ist die Gesböstolage allgemein eine | betrug sie 18880 000 Stü im Werth von 995 000 Mr, 1885 aber vie immer, voealE Sa Fei eingeleaten Ballet erie Ne 15. Berlin, Mittwoch, den 18. Januar 11S, . | nlande | 7: : f z ; ) b i S wae lebhaft, wogegen vom Auslande her die Na<hfragen nur sehr | geht nad England, i it “R E E Ad R L Si T Se. Majestät

li einlaufen. Die Aufträ ü t ; DoHe Prinz und di ; S / , : n 5s “U Sou Lt O ble olbeinite 2 e R u Posen, 18. Januar. (W. T. B.) Der Aufsihtsrath der Pebrec hi in Wilhelm fowie die Prinzessin Friedrich Cars Ni <t amtli<h es. in Folge der Ausdehnung des Torpedowesens eine Vermeh: | wärtig einzig und allein ana auf die Benugung des

t rovinzial-Aktienbank hat beschlossen, der Generalversamml i ; i i - | fâbti i Verbande anschließen würden, muß vorläufig als vergeblih betrachtet dic Vertheilung cinèr Dividende L iür 1887 Le eli G Maine E N Me eiae H rung der Mannschaften für den Torpedodienst. Die Budget- städtischen Krankenhauses in Bremerhaven, also auf den guten

werden, In Fagçoneisen is eine Aenderung niht zu berichten. München, 15. Januar. (Madbg. Ztg ) Aus dem Konsulats- | Friedrih Leopold beehrte di ; oheit der Prinz Preusßzen. Berlin, 18. Januar. Jn der gestrigen | Kommission erkenne an, daß die Verwaltung si< die äußerste Willen dieser Gemeinde, mit welcher ein Vertrag mit dreimonat- Das Aae i fe A har ga Le ode nur mäßig | bezirk München wurden im Jahre 1887 nah den Vereinigten | „Ein toller Einfall“ und L Müzekado® mit scinem West Stücke (15.) Sißung des Reichstages ergriff bei der zweiten Beschränkung auferlegt habe, pas "Neufor n E 004 lier Aüabigung gen e A B Malede ble Gen i it der leyten Zeit di Nach e Lebh G In Arn Staatew von Nord-Amerika Waaren im Gesammtwerthe von Belle - All iance- Theater, Fr. Marie Geistinger hat uit Berathung des Marine-Etats bei dem Titel „Admi- | nicht möglich gewesen, und daß die Neuformationen durhaus | projektirte Ge al De s 34 regelmäßig ei ihtende Betten stehen dur< die vor einiger Zeit erfolgte Peclgerböbune aof Kesselblece Maaten für 111 730 Doll. 26 Cts E T0 di Doll 37 Cts Beifall gef Us d f dies t f ps Repert E 10 vielen val Va C Dey U, LIn L e ega E urde bewilligt die / s Umständen N 6 28° véeineirt werbe könnten, : TEO 1 / : ‘1 l : : : U gefunden, .daß diese Posse das ertoire bis ;r\{ei ü : as Kapitel w . : : j 7 e: f die e ge naMBleden sogar sebr lebhaft gewesen, ta A Ae ele. Sue Ep O S M Du 1A E E gas Novität, „Die Salontirolerin“ aus [ligt S A idt L daß die Sache, die der Hr. Abg. Kap. 52 enthält die Forderungen für Jndiensthaltung der A E n S ad aao eite 4 A L iedeei Rz e : (26 Doll. . gegen das Vorjahr. Aus München wurden | beherrschen wird. i i ben erörtert hat, hier zur Sprache kommt. Jh bin ein ab- | Schiffe und Fahrzeuge. mäßigt werden lonne. Der 2n ; ;! a ‘Monat : id Alloemeten id ce Ne tfraae iren Gen n 540 Doll. 19 Cts. Oelbilder exportirt, aus Augsburg Hr. Eugen d'’Albert veranstaltet morgen, Donnerstag, den R ‘Feind des O die Presse von militärishen Ressorts Ô eat Au: Bei Tit. 5 dieses Kapitels, welher die | Ausgaben für das Lazareth sehr hoh gegriffen seien, müsse lebhaft, zu dur<weg, namentli bei den neueren Aufträgen, lohnen- M Lei (0 T7, Sounar, (W. L. B) ipzi - P N g eds 1 O E Ug Teabeinte * eini d S und das um so mehr, wenn in den militäris<hen Ressorts, wie in | Kosten für die Unterhaltung und den Betrieb des Küsten- | er auf Grund feiner Ortskenntniß und spezieller Ermitte- den Preisen beschäftigt, so daß einige Werke das vorhandene Arbeits- ‘eipzig, 17. Januar, (W. T. B.) Der Leipziger Kassen- | Klavierabend; er wird u. A. Beethoven's Sonate op. 26 (As-dux) dem mir unterstellten, Verwaltung und Kommando in einer Hand | dampfers und der Dampfbarkasse für den Gouverneur in | lungen widersprechen. Die Marinevérwaltung würde bei der quantum nit ohne Üebershihten bewältigen konnten. Die lebhafte verein schte die Dividende für 1887 auf 44% (gegen 4/15 %/o im | das Allegretto aus Alkan's op. 38 und den Walzer , Man lebt nur liegen. Es liegt die Gefahr nahe, daß dur< die Presse, wenn Seitens K: vis thalte, sei in der Kommission Aufklärung darüber | Ausführung des Baues natürlich erst reht nah Annahme Na@frage rührt zum großen Theil von den vielen Neuanlagen ber, boot 17. Januar. (W. T. B.) Bei der heute er einmal“ von Strauß-Tausig zum Vortrag bringen. : des Kommandos i L CETgar gen Fun e Trteeano cen bele Won, “oann hierfür im vorigen Etat 320090 M, | seines Antrages sehr sparsam zu Werke gehen müssen.

i Ü ie ei ä a l aae s O ; F in di , rager L E O ; ; q R L E do, N VAGNA and ie dies Vlelas um diese Febtetielt tee E N cen E E, Don Mannigfaltiges. | va ‘besser solchen Erörterungen entzogen werden. 1 im jegigen nur 10 000 4 ausgeworfen seien. Von Seiten der | #& Chef der Admiralität von Caprivi: —- F _ Fall zu sein pflegt, weniger zahlrei als im Herbst sind Î dh war gut besucht, die Betheiligung mäßig. Beste weiße Wollen un- ; i; : / Der Hr. Abg. Rickert hat die Vermuthung aufgestellt und ih habe | Regierung sei diese Ermäßigung mit den seither gemachten Er- F< bin dem Hrn. Abg, Gebhard dankbar dafür, daß er die Sache meisten Werke in regelmäßigem und flottem Betrieb zu erbalten. Die gefähr 5 %/ niedriger als bei der leßten Auktion, andere unverändert. U Berliner Zweigverein des im Jahre 1885 begründeten sieauch in der Presse hon gefunden —, daß der Artikel einer solchen größeren | fahrungen begründet worden. hier no< einmal zur Sprache gebraht hat. Das Bedürfniß eines Preise baben #i< unverändert auf ihrem seitherigen Stand bebau s Glasgow, 17. Januar. (W. T. B.) Die Verschiffungen | - gemeinen deutshen Sprachvereins“ hielt gestern unter Zeitung, der überdies an einer Stelle Platz fand, an der für ge- Das Kapitel wurde bewilligt. Lazareths sür Lehe sche ih hierdur< als erwiesen an und möchte auf

von Roheisen betrugen in der vorigen Woche 5700 Tons | dem Vorsiß des Prof. Dr. Wätoldt seine Jahresversammlung ab, wöhnli< nur besondere Sachen stehen, daß dieser Artikel inspirirt Beim Tit. 1 Kap. 7 der einmaligen Ausgaben (Bau | den Zustand no< hinweisen, der eintreten würde, wenn die Stadt

Walzdraht ist im Ganzen und Großen unverändert geblieben. Di : ; ; i L C C N / Z A ; gemeinsame Verkaufsstelle ist mit dem 1. d. M. in Sägen ns Leben E E O E Der Verein, dem der Staatssekretär Dr. von Stephan als Ehren- sein würde. Was zunächst mi angeht, so bin ih von diesem Ver- | «ines Schleppdampfers) erklärte der Referent Kalle: Jn der | Bremerhaven uns den Kontrakt kündigt. Die Armee hat

_Dî f ; i‘ on . T. B.) Die Einnahmen mitglied angehört, hat ga au im abgelaufenen Jahre eines stetigen, i, Es ift die ! uptung ‘an den Artikel geknüpft worden, T4 A ; i i : in den leuten Jahren \<hon gewußt, daß sie Geeste- getreten. Die Preise sind für In- und Ausland normirt worden. | der Türkischen Taba>regie-Gesellschaft im Monat De- | wenn au langsamen Fortschritts zu erfreuen gehabt. Er ist A dat fre eide e A r Matlievervältinan, rinen | Kommission sei hierbei au die De>ungsfrage erörtert worden, | ünde und Bremerhaven an die Marine abgeben würde, und

S Lrt A U s “Ai N Uit Die Ma Lee zember 1887 betrugen 13 300 000 Piaster gegen 10 900 000 Piaster | Jahre 1887 zu 5 ordentlichen und einec außerordentlihen Sigzung Nahtrags-Etat, in die Wege leiten sollen. Von einer solhen Forderung ob diese Kosten auf die ordentlihen Einnahmen oder auf An- hat sid mit einem Zustande beholfen, der auf die Dauer geradezu

i h ; ; ; im gleichen Monat des Vorjahres. zusammengetreten. Die Zahl der Mitglieder hat sich, wie der Schrift: ist mir ni f aud bis iegt ni<t die Rede gewesen. | leihe übernommen werden sollten. Es sei niemals behauptet | unerträglich ist und der wieder eintreten würde, sowie uns gekündigt bescéftigt Die Prie Hab Aber unp fe 20 O, gut New-York, 16. Januar. (W. T, i Weizen - Ver- | führer Dr. Penßhorn mittheilte, von 219 auf 253 Ce, 32 bieden L ale, ften die" Ebre e, iese Stelle zu Heben, 2 worden, daß es eine moralische Pflicht des Reichstages Jet, | witd; E sie hatte in einer kleinen Miethswohnung die {wer Anschein la ob-in leßter Zeit die Nachf e b S S G L den | \<iffungen der leßten Woche von den atlantischen Häfen der Ver- | !m Laufe des Jahres aus, 66 traten neu ein. Der Kassen- Mal dem „Reichs-Anzeiger“ eine thatsächliche Nachricht zugehen lassen, | alljährli<h im Ordinarium 8 Millionen für Bauten zu be: | Kranken untergebraht und fuhr die leiht Kranken nah dem, glaube A E E tas rage Ha N es en für | einigten Stgaten nah Großbritannien 40 000, do. nah Frank- absdluß zeigte eine Einnahme von 778 M und eine Ausgabe von da, wo es si< um Schiffsunfälle und die Beruhigung der | willigen, welhe Summe in der Denkschrift des vorjährigen | ih, 5 Meilen entfernten Bremen. Das ist ein Zustand, der auf die ae Sefdblildune aus auf Ankiebeu a d, a M M O rei —, do. na< anderen Häfen des Kontirents 39 000, do. von | 618 4, sodaß si< der Bestand von 126 K auf 286 4 erhöhte, Angehörigen verunglü>kter Schiffe handelte, Fabe dann ein- | Etats festgestellt worden sei. Jm Jahre 1887/88 seien | Dauer unerträglich ist. {loß für die Gelbgießereien Pefciedigead ab. Sn ÁÄllgenttinen E O E O, 9 anderen Wägoldt "uan lfercibetite E L OA s aaf s D Bros mal der „Kölnishen Zeitung Zalle E ift rale nur 63/ Millionen, 1886/87 nur 61/2 Millionen angeseßt, Zin A Le R 2 der Betten. Es 8 A ; ; Se t en des Kontinen rts. gold, ud>ereibesißer van Holten, praktisher Arzt Dr. ü i i ben wünschte, sonst is niema 63 s : :ione rihtig, daß für unser Friedensbedürfniß eine geringere Anzahl Bekter D if au RON O en Les troß des hoben 17, Januar. (W.T B\,) Der Werth der in der vergangenen | Conrad Küster, Schriftsteller Dr. von Leixner, ‘Direktor Prof A U direkt GR d U eine M a der Presse aus- und nah dem jeßigen Etat 4 7,86 A e 1a Acht aonommen, ausreichen würde, Es bleibt aber zu berüd>sih- Ee n on A Be Bedi ge desse R nde Januar die Preise | Woche ausgeführten Produkte betrug 4949 847 Doll. gegen | Dr. Penßhorn, Dr. Ruß, Sanitäts-Rath Dr. Schlemm, Prof, Dr, gegangen. Nun legt der Hr. Abg. Riert die Vermuthung nahe, | für Baukosten verwendet werden. e ommission er der | tigen, daß mens<hlihem Ermessen na, wenn die Marine sich weiter ente Kupfer ist seit d le t Beri a a Rohmaterial seßen. Das | 6680795 Doll. in der Vorwoche. / Waldeyer und Hofbuchhändler Wilhelmi. Den Vortrag des daß es eine andere offizielle Stelle gewesen sein könnte, die den Weg | Ansicht, daß es sih bei der kurzen Dauer unserer Kriegsschiffe wi>elt, au< die Garnison, sei es Lehe oder Bremerharen, verstärkt leßter W e jedo M vid S aare gestiegen; in * ; Abends hielt Hr. Heinrih Seidel über die deutshe und in dié „Kölnische Zeitung“ eingeschlagen habe. Ich kann au in empfehle, 8 Millionen auf die fortdauernden Ausgaben zu | werden wird. Es bleibt ferner zu berücksichtigen, daß seitdem die Fertigfabrikate jeut vielleiht im Stan d zuru R A E die Verkehrs - Anstalten lateinishe Schrift. Der Redner trat für Beibehaltung der deutschen dieser Beziehung mit der vollsten Ueberzeugung ausfprehen, daß das | übernehmen. Der Chef der Finanzverwaltung erkläre, daß | Marine die Vertheidigung dieser Häfen übernommen hat, ihre Schiffe Malen in Preise Ab auibafen e sein werden, den ohmate- . Schriftzeichen ein, aus nationalen Gründen wie aus Opportunitäts- nicht richtig ist. Die Marineverwaltung hat die Kontinuität ihrer | die Finanzverwaltung schon seit ahven bestrebt sei, die | die Häfen Geestemünde 2c. öfter anlaufen werden als bisher, und daß

2 S8 bec Tie Generalvers anni dés Stärk (W. T. B.) Die Poft von dem am 9. Dezember 1887 von gründen, um die allgemeine Verwirrung zu beseitigen, welche eine Ansichten, seit ih ihr vorstehe, nit gebrochen, keine Ansicht geändert. Grundsäße der Kommission bei der Etatisirung gelten zu | wir auh da die Gelegenheit haben müssen, Kranke an Land zu bringen. Zuder-Fabrik-Aktien-Gesellshaft s ung u U t- | Sydney abgegangenen Reihs-Postdampfer „Hohenzollern“ Veränderung der Schriftzeihen im Gefolge baben müsse. Die Fh stehe no< heute auf dem Boden der Denkschrift von lassen. Die Kommission habe jedo beschlossen, die Entschei- | Es hat also unser Friedensbedarf an Betten niht geringer mann & Co. wurde die Bilanz genehmigt Ba Re Les, V 4 H g Wosten und wird in Berlin voraussihtli<h am o N s ns O wurde \{ließli< der vorge- : 1884, und die im vorigen Jahre dem E Es A dung über diese De>ungsfrage erst bei der Berathung über Hen R L ad A E e

I 1} Tene i : E . [r ur U ave elangen. n el VRGEn CGDgedro é : f 4 8 r i 1 | en Sa nen j ¿ K , . , E eded werden ur as, a er ¡f L 0 beri&t für das legte Geshäftejahr entnehmen wir Folgendes : Roh, Hamburg, 17. Zanuar. (W. T. B) Der Postdampfer E A fhrist sept das f e Mis gesehen was nit auf | die allgemeine Finanzverwaltung zu fällen. Die jevigen Ber | beantragt. Wenn die ) aepdter Reglerunden ine S N uis vreiéviertV a7 boben e L s C Kartoffel- | Saxonia“ der Hamburg-Ameriianischen Padle:tahrt- Nach dem ¡jeßt veröffentli<hen Jahresberiht der Centralleitung dem Boden dieser Denkschriften steht. Diese Denkschriften haben den willigungen der Kommission seien also unter Vorbehalt der | Setten beantragt haben, so lag das daran, daß Geestemünde, Bremer- Fäbrikale in dei Wintetimonate drit au / ie Preise der | Aktiengesell\<aft ist, von Hamburg kommend gestern in St. | der auf der südlichen (österreihis<hen) Seite des Riesengebirges verbündeten Megierungen vorgelegen und deren Billigung gefunden. späteren Erörterung der De>ungsfrage geschehen. haven ein dur vier große Forts befestigter Punkt it, der eine ziem- doch sämmtlice vie Fabriken s f waren, S1 waren Thomas eingetroffen. erri{hteten „Studenten-Herbergen“, welche ärmeren Schülern Und um nun cine Möglichkeit, die der Hr. Abg. Rickert leise an- Der Titel wurde darauf bewilligt. li starke Kriegsgarnison aufnimmt. Die befestigten Küstenpunkte Culnvagiíe: ws Huta die A » Sa urs e R i Hamburg, 187 Fanuar. (W. T. B) Der Postdampfer | der Hoh- und Mittelshulen den Besuh unseres Gebirges ermög- deutete, au<h meinerseits anzudeuten und ihr entgegenzutreten, so kann Tit. 27 enthält die Kosten für die Anlage von Torpedo- | sind in derselben Lage etwa wie Mey und Neubreisa, au< vor vollauf loknend beschäftigt, Der er eratub f n ausge e A en, | Moravia“ der Hamburg - Amerikanischen Pacetfahrt- lihen sollen, hatten si< diese Herbergen im verflossenen ih sagèn, daß gerade in der brennenden Frage, die die „Kölnische Etablissements und zu Torpedo-Einrichtungen auf den Werften | thnen kann der Feind eines \{önen Morgens erscheinen, ohne daß man dende von 122 9% zur Nertbeilunag vor Plage, e A DL Re- Aktien-Gesell#SGaft hat, von New-York kommend, gestern um | Sommer eines fehr regen Besuches zu erfreuen. Ihre An- Zeitung“ angeregt hatte, der Herr Reichskanzler auf dem Projekt zu in Kiel, Wilhelmshaven und Danzig. bis dahin die Zeit gehabt hat, si< weiter vorzubereiten, vor allen paratudtolten in ble von 8844 6, Vie ans Len, Erirägen des Be, | * L Nad ata ly part s rie vi ozt- Buibier | ub" die Zahl ter Besuder 1 vol 3002 in Sabrs 1886 auf did der Denkscrift, was ic ihm vorlegte, mit Bleistift seine Zustimmung | Referent Kalle erklärte, baß es nit beabsihtigt sei, etwa | Woge“ u leiten, mas die Belt oetabt al E E triebes gede>t sind, werden no< 59 596 zu Abschreibungen ver ondon, 1, Zanuar. . L. D. er Unton-Dampser ti ay der Desu@er il von 300- im Jadre 1886 auf 980 ausgesprochen hat. Jch glauve aljo nik zu weit zu gehen, wen T dofabrik l : Es handele sich lediglih um die ege zu eiten, .

i s / j / / î i j ih di Ï i t | Torpedofabriken anzulegen ) g Ih stehe au< heute no<h auf dem Standpunkt, daß wendet. In der Vilanz stellen si<: das Grundstü>-Conto abzüglich „Merxican® ist deute auf der Heimreise in Plymouth ' an- | gestiegen, Die stärkste Frequenz fand in der Zeit vom 15. bis i< die Erklärung hier abgebe, daß der Herr Reichskanzler si mi E vEAnstandhaltung des Torpedowesens teh : | ¿Di h i / 7 ekommen. 31, Juli statt. Die Herbergen, die über 10 i ir i 7 er Uebereinstimmung befindet. Kosten für die aufende Jnstandhaltung PEl Ó die Dotirung des Lazareths in dem Umfange, in dem cs befähig e O A ao auf 441 800 M, g an 33 Tagen abecraltE Sn der Tebten M Mg ia E s e A if daß unsere Marine an- Abg. Ri>ert : Die Ausführung des Berichterstatters wäre, au dem Kriegsbedürfniß zu genügen, das Wünschenéwerthe ijt. Ütensilien?Conto abzgl 100; f 18 00 n das Fabrik: Dheater und Musik. wurden folgende Anträge angenommen: Die Aufnahme in die Her- deren Marinen gegenüber niht weit genug fortschreite, daß wir mehr | könnte allerdings die Sache bereits erledigen, indessen möchte | Kann ih das aber „nicht erreichen, so begrüße ih mit Freuden den Wagen-Conto ab 10 209 0 Veod 900 J, das Pferd- und L N j i bergen erfolgt nur mittelst vorges<hriebener Legitimation, deren thun müßten, so kann ih mich auch da nur auf die Denkschrift vom | ex von dem Chef der Admiralität eine Erklärung darüber | Antrag ‘des Hrn. Abg. Gebhard und begnüge mi mit dem, was ih uod mit 882 700 d 0 B PA 4, so daß diese Conten Für die Königlichen Theatèr zu Berkin sind im Staats- | Gültigkeit aus\chließli< durh die Rektorate und Direktoren be- vorigen Jahre berufen. Jh habe damals ausgeführt, daß und welche Mari- | ¿xhitten. Jn der Kommission sei eine bestimmte Erklärung | durch diesen Antrag bekomme, und richte mich für den Frieden ein, Conto weist Außenständ 8 Bu stehen. Das „Conto-Corrent- | haushalts-Etat für 1888/89 folgende Forderungen eingestellt worden: | stätigt werden muß; für Besuher der Studenten-Herbergen sollen | nen im Begriff stehen, in ihrer Entwi>kelung an der unsrigen vorbeizugehen, nit gegeben, daß die Errichtung von Torpedofabriken | und werde suchen, wenn Krieg eintritt, mir zu helfen, so gut es geht. zu jeder Zeit Leba L eN n E A ba Ler Di A a R P Vats A Roten e Be E rienne j Meng angestrebt werden. Die nächste habe ausgeführt, wie gegenwärtig E e ist, habe e a nit Venbsi Sligt sei. Jn manchen Kreisen Doe Be 4 Dann ist qus etwas bemerkt pen E die Koften pro S: Bank enthalten ist das Wecsel-Conto cinen Wechselbestand N Maschirorien im P zu den Kosten der Erneuerung der eneralversammlung des \{lesis<en Riesengebirgsvereins \oll von wel<he Mittel unsererseits nun einzus<hlagen wären. Auf dem Soden | err<tet daß die Marineverwaltun den Bau von | Th darf darau inweifen, daß, wie ih gehört habe, an an!

i i Königlichen Schauspielhause .120 000 46; ferner scll | Vertretern beschi>t werden, u d i i eute: es ist seit der Denkschrift vom vorigen Jahre fürchtet , a \ j g ! | des Militär-Etats die Budgetkommission eine ebenfo hohe Forderung A das E einen Baarbestand von 45 829 6, das | der hölzerne Dachstuhl über dem Bühnenrauww/des Schauspielhauses Rieergebiracs für die Érci&tung E Sidecte n Brebeteon (u n e e, A i Inlande s ini Auslande geschehen, | Torpedos selbst in die Hand nehmen wolle. Budget- hat passiren lassen. Als in der Budgetkommission bei Berathung des Ci A En Y nennt die vorhandenen Waarenbestände im | dur einen eisernen erseßt werten, wofür 180 000 M als Beitrag | winnen.— Vor Beginn des Winters hat die Sektion Brunnen des was mi zum Abgehen von den da ausgesprohenen Ansichten veran- mäßig könnte man, wenn diese Absicht bestände, diesen | Marine-Etats \si< dieser mir unerwartete und sehr ausgesprochene 344 908 L e: N 2 dem Reingewinn in Höhe von | des Staats eingestellt sind. In Summa wird für die Königlichen | österreihishen Riesengebirgs-Vereins einen neuen Weg vom „Stern“ lassen fönnte. Titel allerdings ni<ht so fassen, denn es handele ih | Widerstand gegen diese Forderung erhob, hatte ih selbst den Auffichtscath Wi a i t a E zur Vertheilung vom Theater ein außerordentlicher Staätsbeitrag von 480 000 ( gefordert, | nah der Heuscheuer angelegt. Dur denselben wird die fagenreice Die fragliche Zeitung ich bedaure, daß ih immer wieder | um die zweite Rate, und die erste sei nux für die Einrichtungen | Glauben: es kann ja sein, daß deine Anschläge zu ho< sind, daß man tüzungsfonds ; ci O eig R #6 für einen Beamten-Unter- Im Königlichen Opernh>@use mußte gestern die Aufführung | „Ringelkoppe“ bei Burzdorf leihter zugänglich, ein interessanter Bera darauf zurückkommen muß resümirte ihren wesentlichsten Vor- zur Aufbewahrung von Torpedos, Lagerböden nebst | Steine und Arbeitslohn zu hoch angeseßt hat. Jh habe die Ferien bes sich E aut 275 000 Zf N em Reservefonds überwiesen, welcher | der „Zauberflöte“ abermals ausgeseßt werden, weil Hr. Rothmühl un- | welcher die merkwürdigen Sandsteingebilde des Polißer Wandgebirges wurf gegen mi<h dahin, daß der Schwerpunkt der Marine Magazinen 2c. bewilligt. Wenn in den jeßigen Erläuterungen | nußk und den Beamten der Admiralität, der diese Dinge leitet, ver-

N Die e L O päßlih geworden war, do<h wurde den Zuhörern der Genuß, Frau | in charakteristisher Weise vor Augen stellt. Die Labyrinthe seines | vom Wasser zu sehr auf das Land: verlegt würde, und Ctat von Werkstätten“ die Rede sei und damit der Bau | an aßt an Ort und Stelle zu ersheinen und die Preise dort zu dabnei bt bek L Bee er Niederländischen Staats- Marcella Sembrich zu hören, dadur nit verkümmert, da die | Felsrückens waren bisher in den Touristenkreisen sehr wenig bekannt hatte dafür in ‘der Hauptsache zwei Beweggründe. Der zum d U, t fei lle, \ üßte dieser Titel anders ermitteln. Dieser kommt nun wieder und sagt, wir wollen froh sein,

macht bekannt, daß die Serien 6 bis 17 à 1000000 Fl. | berühmte Gastin in Verdi's „La Traviata“ die Violetta (in | und werden Manchen dur ihre Großartigkeit überraschen eine, der nur \o leise dur<klang, ging dahin, daß nit genug gefahren | von Toxpedos gemeint sein solle, jo l di lige | wenn wir mit dieser Summe auskommen. z E E E E L Ce s würde, zu viel Dienst am Lande, zu wenig auf dem Wasser. Es gefaßt werden. Er wUrde deshalb eventue E nohma 1ge Jch bitte Sie also, da ih den Bau im ganzen Umfange für | giebt einen sicheren Maßstab für den Dienst auf dem Wasser in dem, Ueberweisung des Titels an die Kommission beantragen. dieses Jahr als gefallen ansehe, den Antrag des Hrn. Abg. Gebhard

Wetterbericht vom 18. Januar 1888, V : E E Si: N 7 | was bei den Indiensthaltungskosten jährlich verbraucht wird, denn je Chef der Admiralität von Caprivi: anzunehmen. Morgens a Theater - Anzeigen. Friedrich - Wilhelmstädtisches Theater. Familien - Nachrichten. mehr wir fahren, um so höher werden die Indiensthaltungskosten. es N t euer Voifson Befantenbeit an die Erörterung Abg. Baumbach: Er sei überrascht, daß das Bedürfniß = Königliche Schauspiele. Donnerstag: Opern- Donnerstag: Mit neuer Ausstattung. Zum 28, M.: Der Indiensthaltungsfonds hat im Jahre 1875 eine wirkliche Aus- | dieser Frage heran, weil, wenn es sih um die Beziehungen der Ver- | cines Lazareths in Lehe jevt als ein ganz unabweisbares

haus. 17. Vorstellung, Solvia. Ballet in |Hugo ‘Wittmann nnd Julins Baue, eten von | unn Hugo Wengky (Kusilia —Berlin). Frl. gabe, nit Anschlagéausgabe, sondern 1h iti sür | altung zur Privatindustrie handelt, Verhandlung erien haben | hingestellt werde. Jn der Kommission e ln gestimmt

3 Akten von Jules Barbier und Mérante. Musik | 7 Freitag : o Kl K : ) l akademischen allgemeinen Charakter verlassen, Konsequenzen haben nur ein Mitglied der Rechten für die Position gestimmt. E Suite / i # Greitag : Zum 29. Male: Die 7 Schwaben. Klara Kleus mit Hrn. Landwirth Karl Gaede dieselben Zwede 6690000 H aufgewendet worden, also | können, die auf anderem Boden, als dem der Verwaltung liegen. : gi : i wiederholt: fie A euiispiel ad 1“ Akt ——— (Berlin “Rutslau), Lrt Maria Ulri) mit es is nahezu das Vierfache verfahren worden von dem, was | Nachdem ih aber dazu genöthigt worden bin, will ih auf die Sache Damit sei nicht ausgesprochen, daß ein Lazareth in Lehe

nt ur; Hrn. Gymnasiallehrer Dx, Hubert Fro - i J ben. Daraus die Behauptung ab- | j j i i i r | definitiv nit gebaut werden sollte. Man glaubte nur, daß nag M, Bauermeister von F. Silesius. Anfang * Residenz-Theater. Donnerstag: Zum 27. Male: N E Frl. Jda Gustav mit Den, ien 4 Ga ME iegt weni N gefahren würde, \<eint wir evdat, i A Be e e E L L ateia va A E würde, das Projekt einfaer zu gestalten. Scauspielhaus. 18. Vorstellung. Othello, | Francillou. Schauspiel in 3 Akten von A. Dumas Frl M Ce i L E cent j Ebenso ist es M r O I As E G denon so gehe ih schrittweise weiter darauf ein. a Wenn nun aber der Abg. ade t F e Zah N der Mohr von Venedig. Trauerspiel in 5 Akten | (Sohn). Deutsch von Paul Lindau. (O den Linien) Orn. i geführt, daß die A et h G R Personal” der, Maärit Ich habe zunächst zu konstatiren, daß hier zwei ugen an e Betten auf 34 reduziren und demzupolg b g beded>t von Shakespeare. In Scene geseßt vom Direktor | Freitag: Dieselbe Vorstellung. Verebelt Gt: Hr. Willy S6wab mit Frl, Margo As ihres Va an E Divisionen die aus\Gließli ander zu halten sind. Die eine Gege ist Ls N B vin forderte auf eine ganz beliebige Summe herabseßen heiter Anno. Anfang b# Uhr. E S ED L N van den Arend (Köln—den Haag) Hr Dr A A Die, Wi Bo d b sti t sind, und See-Bataillone und hier vorliegt: Aas ver Derr eris IeL Titel bat 2 wolle, so könne der Reichstag unmöglich darauf ein- Haparünda - | 759 Salo Freitag: Opernhaus. 18, Vorstellung, Die Max Jacob mit Frl. Helene Röhrig autenthal). N rherrs<end den Dienst am Lande thun geäußert hat, ist vollkommen korrekt. Dieser ganze Titel hat mit | «ehen. Es müßte unter allen Umständen ein neues Projekt vor: St.Petersbrg. | 756 bed a Zauberflöte. Oper in 3 Abtheilungen von Mozart. Belle-Alliance-Theat Geboren: Ein Sobut H O Al for Dele E L t E t d than werden könnte, reinem Grolwen mit dem Torpedona E E Oger E elegt und im Detail geprüft werden. Die Dringlichkeit sei Moskau t 755 bededt Fe O As, (Königin der Naht: spiel der Fr Marie L a A Dis A Albre<t Wagner (Tilsit). A Bin, O ‘Mens d E O dne diele Truppentheile. Die Be- au Nun a E N iee avade ist die Admiralität gewillt, | keineswegs nachgewiesen. Der Vertrag mit Bremerhaven mit Cork Queens- Ÿ T Ube, GcEEel B Mgeriu als Gast.) des Frieèri< - Wilbelmstädtischen Theaters. Ain N erO O (Stallupönen). hauptung, daß diese Truppentheile c u i: A M N selbst Torpedoboote zu bauen? Ih will mi<_- auh hier dreimonatlicher B Rg, A E O O E E town .…. | 772 bede>t Schauspielhaus. 19. Vorstellung. Auf glatter | ©- Male: „Die Näherin“. Posse mit Gesang Strahl (Rosto). "G a e G Ss. si son eine irrige. Es hat si aber t Ds d für ttedri Hgort zunächst mit einer kurzen Green egulaen, Die Admira- | jedenfalls seit Jahren. ürde $ Â Mas C elder, ¿(0 778 Nebel Bahn. Lustspiel in 4 Akten von Heinrich Heine- in 4 Akten na< dem Französischen von Held und fat S) 0 f s W av ennewiß (Neu- P am Lande mit Ihrer Zustimmung E O ür e Sort, | lität ist gewillt, und die Mittel dazu find ihr im Etat des Jahres Spitze der Kommunalverwaltun in remerhaven f ehe, mit- Ea A wolkig mann. Anfang 7 Uhr. Jacobson. (Lotti Grießmeyer, Näherin aus Wien : (B n ). Eine Gs er: Hrn. Dr, Fischer Geestemünde, Kuxhafen Marine-Artillerie-Abtheilungen, Compagnien, | 1886/87 bewilligt worden, unter den, einmaligen Ausgaben des Kap. 7 theilen können, daß eine solhe Kündigung {hon in der Hamburg .…. | 776 bede>t!) A Fr. Marie Geistinger). Anfang 7 Uhr. Sea L P E ders b A (Berlin). geschaffen worden. Zu derselben Zeit hat aber au N Tit. 6, sich im Torpedobau unabhängig von den Privatfabriken zu | nächsten Zeit erfolgen werde, dann müßte man allerdings der Genie 773 Dunst?) | —5 Deutsches Theater. Donnerstag: Die Ver- | Freitag: Die Näherin. Dan t auplm. t E onstanz). Hrn. des Personals der ganz shwimmenden Marinetheile, i g s M machen. Sie is niht gewillt, mit diesen rap zu brehen; | Sache näher treten. So aber habe man keine Veranlassung, eufahrwasser| 770 beded>t l . g: - auptm. v. Heyden (Danzig). Hrn. Premier- Werft-Divisionen, stattgefunden, Als ih in die Verwaltung im Jahre | fie hat sogar ein Interesse daran, sie zu erhalten, sie will sich aber O E ten Beschluß der Kommission Memel 766 b 38 kannten, Lieutenant von Bogen (Harburg a. E.) H 1883 trat hielt si< die Quote der am Lande zu verwendenden | pj Sat ; ll lmehr befäh und ist | von dem nahezu einstimmig gefaßten Beschluß der A eded>t?) B | | Central-Theat i i on ga. G. rn. „trat, verhielt 1 le 22u e zu nicht abhängig machen. Sie wi ih vielmehr besahtgen i l bei and Positionen tro mehr- Münster. .. | 777 bede) | —6 Freitag: Faust. (Anfang 64 Uhr.) : ra / heater. Donnerstag: Zum 139, M.: Notar Dr. Klinker (Eupen). N Marinetheile, also See-Bataillon und Matrosen- Artillerie, zu dem ge- | bereits befähigt es spielt das in diesem Etat gar feine Rolle | abzuweichen, zumal man vei anderen Poson ß Karlsruhe , . | 776 Wolfenlós: | B —— Höhere Töchter. Lose mit Gesang in 4 Akten Gestorben: Frau Wilhelmine Heinrih, geb. sammten Mannschaftsbestande, wie 16 zu 100, also 16 9% am Lande, | mehr unabhängig von den Privatfabriken, Torpedos in geringem | facher Mahnungen keine Ersparnisse gemalt habe.

Wiesbaden . | 777 Nebel —7 Walluer=-Theater. Donnerstag: Zum 54. Male; | v9 Mannstädt und S{hott. Anfang 74 Uhr Goede (Biere). Hr. Lehrer emer. Ludwig i 84 9/0 hwammen. Nachdem Sie .nun 4 Jahre lang Vermehrungen | Umfange herzustellen. ——bg. von Bennigsen: Auch er halte es nicht für ange- München . . | 775

/ itag:] Zum 140. Male: Höhere Töchte y Bergmann (Berleburg). Frau Rittergutsbesitzer des Marine-Etats genehmigt haben, hat si< im Etat 1887/88 das ¡ j ; i / O ; : it i l dem Ant d Nebels) | —8 | Ein toller Einfall. Posse in 4 Akten nah dem D P Jacobine Barkowski > 41 ß j 0 i ; Abg. Ri>ert: Nath dieser Erklärung vershwinde für ihn | messen, in diesem Augenbli> im Plenum dem Antrage der é 3 ; j R N E Barkowski, geb. Schettler (Adl. Kunz- Verhältniß so gestellt, daß 17 9/ am Lande sind und 83 9/o shwimmen; | , ; ; Mes ) 6) 1 Se e S E Diœau! iy Vidd keim). Hern. Udo Schrader Sohn Rudolph es hat si also von 1883 bis 1887 das Verhältniß der \<wimmenden jedes Interesse, diese Sache weiter zu L eieloen, Man habe | Kommission entgegen den Antrag Gebhard. anzunehmen. Er

f / g Concert = Daus. Zwanziaste Concert-Sai (Bremen). Frau Hauptmann Betty Wiesen,“ | Abtheilungen um 1 9% vers<oben. Wenn man nun überhaupt diesen budgetmäßig ein Jnteresje zu erfahren, ob aus diesem Titel | beantrage deshalb, die Frage noh einmal in der Kommission bededt 7 Parodistish-musifalischer Scherz in 1 Akt von Otto Bannerstag t D a aus a geh Hinte (Egestorf a. Deister), - Frau Julie Maßstab “filegen will, n den Schwerpunkt der Marine zu er- | zu dem erwähnten Vi Gelder verwendet würden. Nach der ju prüfen und auc den Antrag Gebhard dorthin zu verweisen. t Freitag : Ein toller Einfall D Meyder. i: uwe, geb. Fredrih (Berlin). Frau Karoline mitteln, so muß i< wirklich sagen, daß in dem Verhältniß von 83 : 84 | Erklärung, daß kein Groschen dazu verwendet würde, habe er uh die Kommission gon die Porremng der verbündeten wolkenlos | —2 Mizekavo all. er A Stat, geb. Meier (Berlin). Frau Emma von mir keine Gefahr zu liegen s{heint. | kein weiteres Jnteresse an der Sache. Regierungen grundsäßlih niht ablehnen wollen, sie habe an- 1 R 2 l d è Campen, geb. Freiin von Norde> zur Rabenau Es ist endlich in diesem Artikel und der Hr. Abg. Riert Der Titel wurde bewilligt. erkannt, daß es niht angemessen sei, daß die Marineverwal- 3 Ae O nee D Rar Grei, D Victoria-Theater. Donnerstag: Zum 556. M.: | Circus Renz, Donnerstag: Gala-Vorstellung | (Darmstadh). erwähnt das au< mit einem Seivissermgen mean T ur Erbauung eines Marine-Lazareths in Lehe sind in | tung dauernd von dem guten Willen der Stadt Bremer- Raub 7) Gestern Scneefloen. ' | Mit gänzlich neuer Ausstattung: Die Reise um | unter persönlicher Mitwirkung des Direktors E. hes Pg E N R abu ündendädtiger als | der Regierungsvorlage 365 000 #6 gefordert worden. haven abhängig bleibe. Dagegen sei man nahezu einstimmig

: ; ' : / ih bin in dieser : d Uebersit der W j die Welt in 80 Tagen, nebst einem Vor- Renz. Auf Veclangen: Japan, oder „Die / worden Ich glaube, ih 1 ] h - | der Meinun daß der Prozentsay der Kranken für das Eine f f “A d e Le >8, über | piel: Die Wette nm eine Million. Großes ne>ischen Frauen des Mikado“. Groß. equestr. vielleiht ein Marine-Offizier, ih bin in diese Stellung gekgutnen Referent f Kalle lein Namens der Budget g, daß 4 Ö < | d

7 7 z üud mi , s i i i î i o in Zuthun, aber das kann ih mit dem besten Gewissen be- | kommission, diese Forderung abzulehnen. Die Kommission sei | Lazareth zu hoch gegriffen ei, und daß es mögli sein würde ¡76 um rfe id, von Gattlond (Wdaliwris | Suls ees 208 Le Very und | Sg fa” uad Zante”, orab. Voltblat-Shimmeb | Berlin: ur Model senen es f ete ele febastta, d Moni se | dee Minna gewlen, da ie tande Matizerwal 8 (l | dohiger iung fee Sage! 0 der Hommisson cln do ; n Mi e : i i / ; 0 ihei / 1 7 p t da ist, leisten wird, was m ist, und daß wir keinen i ei | no<hma nmissi bat n Bn e Le frdmen A S dié "Welt I 00 aa el Le Mie 0 Ditettor E, An "l iuche Fahrshule et Vor- : Verlag der Expedition (S holz). | Vegeor n "rdten brauen Unter allen Umständen wird die e MaA N edin E E me v / wos änderter ‘und we>mäßiger Bauplan no<h in diesem Jahre d 74 icher Luftströmung. Ein tiefes Mini- S j führen der 6 großart. Vollblutspringpferde dur< Hrn. | Dru> der Norddeutschen Buchdrukerei und Verlags» Marine ihre Kräfte einseßenz wie das Kriegsglü> fallen wird, kann | Sj sei deshalb zu dem einstimmigen Beschluß gelangt, die | zur Beschlußfassung vorgelegt, dann werde auch der Vorredner mum von 744 mm liegt am Weißen Meere, seinen : Franz Renz. ‘„Trepido“ und „S a j Anstalt, Berlin 8W., Wi gde Niemand voraussehen; aber daß die Marine, diese See-Offiziere und 1€ f Î / den Bau nicht hinaus\schieben wollen

o A TNE EANs Vie Trinveretüe ul fien G a C Dome ltag e Sesam ferde, oeritten von Ful. Clotilde Hager, E S E Me Oen M nbglice E E Fortazunig L e ial bes eforderten 365 000 M | E Abg. Gebhard: Er sei mit dem Antrage Bennigsen ganz , eratur erhebli< gestiegen | Gastspiel der Liliputaner. ; / alier 1 T E ; i j i ra j ) j : : / d

ist. Auf Sylt ist Thauwetter eingetreten, im übrigen | Zum 26. Male: Alle Neune. Posse mit Gesand Reitkünsiler P E Le O Yüns-Bellagon ü "Bei Kap. 51 (Militär-Personal) wies der Referent Kalle | nur 220 000 6 zu bewilli en. Das Bedürfniß na< einer einverstanden, Wenn der Abg. A Q ihm a v S E her Veost t bei meist trüber | und Tanz in 4 Akten von Hans Groß, Freitag: Vorstellung. (eins{ließlih Börsen-Beilage), darauf hin, daß es Mehrforderungen enthalte, die dur die | Lazaretheinrihtung für die dritte Marine-Artillerie-Abtheilung klärung darüber C digiag D o a n 0 v mne: s : 01 a ia P r meldet T Pay Tate Sb lten Ge I Sonntag: 2 Vorstellungen. : und ein Prospekt von Carl Heymanns Vermehrung der Mannschaften veranlaßt würden, insbesondere sei ein außerordentli dringendes. Die Marine... sei gegen- dem schwarzen Plane umgehe, den Kontra Deuts<he Seewarte. |! pressario Mr. Schürmann, „La Mascotte““, aa Ee MONT, Merton,

cit Sv JURT A dau Li M R P E T T H Er) He ees E E T E ¡rg apa Lar: B E N I d R E Ee R R Tz T Sat:

Hf Nf i DU E R D T Ai Bt a E E E:

C BO S E A E S Gt D E E S t E S I D T R A L L L

A E Lir E E

22 t

red. in Millim. |=

Stationen. Wind. Wetter.

Bar. auf0 Gr.

u. d. Meeres\p. 2 Temperatur

50C. =4 R

O Mo in 0 Celsius

Mullaghmore Aberdeen Christiansund Kopenhagen . Stockholm .

heiter Dunst wolfig

I-I “J

N

D ms D O pi mk O D T L A D

Chemniß . . | 777 Berlin. .…. | 776 Wien .... | 777 Breslau... | 775

Triest... | T74

O pak C5 Hn S bund punk CAS | H H H o 3 R D

de

Verlag, Berlin W. :