1888 / 18 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

eis A Loco 160—176 „A naS lität 167,5 „4, per diesen Monar

—, per Januar-Februar —, per April-Mai —.

Roggen per 1000 kg. Loco behauptet. Ter- mine matt. Gek. 50 t. Loco 115 —122 4 na< Qualität. Leferungsqualität 13 4, inländ. 118—118,5, inländ, feiner 119—119,25 D gain bez., per diesen Monat —, per Januar-

ruar bez, per Mai-Juni 125,5 bez., per Juni-Juli 127,75 bez., per Juli-August —.

Gerste per 1000 kg. Matt. Große und kleine 100—175 Æ n. Qual. Futtéèrwaare 103—110

Hafer per 1000 kg. Loco matt. Termine wenig verändert. Gek. t. Kündigungspreis M Loco 106—130 na< Qual. Lieferungsqualität 111,5 X. pommerscher mittel 111—113, dito guter 114—117, dito feiner 118—120, dito ordinärer 109 ab Bahn bez.,, preußisher mittel 109—112,5, dito gutet 114 —117, dito feiner 118—120 ab Bahn bez, per diesen Monat —, per E —, per April-Mai 117 bez,, per Mai-Juni 119,5 bez, per Juni-Juli 122—121,75—122 bez.

Mais per 1000 kg. Loco fest. Termine —. Gel. t. Kündigungspreis M Loco 120—128 46 na< Qual., per diesen Monat und per Januar- Februar 120 4, per April-Mai 125 M U

Erbsen per 1000 kg.“ Kochwaare 135—195 ,

Kündigungspreis 119 4

90 t,

pr. Ju 102 bis

100,060.

do. do.

Juni —,

Käse: S<{weizer isher 60—70 Westpreußischer T EDSS N bo, T4 20-00 a E

16—22 %— S 46,00 „&, Amerikanisch raffiairt. 44,00 46, in Deutsch- land raffinirtes: a. Hamburger 48—50 M, b. Berliner E NAE 7e Par Hanugre 48,00 4, Berliner Bratenshmalz 51—54 M per per ril-Mai 123,50—124—123,75 | 50 kg. : Sicttin, 19. Januar. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen unveränd., loco 163—169, pr. April- Mai 171,00, ! unveränb., loco 109—114, pr. April-Mai 120,50,

pr. April-Mai 48,00. Spiritus unveränd., loco ohne Faß verst. 98,00, do. mit 50 4 Konsumst. 49,10, do. mit 70 Á Konsumsteuer 31,70, pr. April-Mai

Posen, 19. Januar. i loco ohne Faß (50er) e do. do. (70er) 30,20,

darüber 30,20, pr. Januar —,—. Breslau, 20. Januar. (W. Tz markt. Spiritus per 100 1. 100% exkl. 50 M4 Verbrau<sabgaben pr. Januar 47,70, pr. April-Mai 90,40, do. pr. Mai-Juni 51,00, do. 70 M pr. Januar 30,70, pr. April-Mai —,—, do. pr. Mai-

Emmenthaler 85—90 A, do. 4, do. Ost- und

Limb 40—45 #4, Quadratmagerkäse ‘Schmalz, Prima Western 17 dl Ta,

pr. JZuni-Juli 175,50. Roggen ni-Juli 124,50. Pommerscher Hafer loco

108, Rüböl ftill, pr. Januar 48,00,

Petroleum loco verzollt 13,00.

(W. T. B.) Spiritus

mit Verbrauchsabgabe von E 6. und

est. ) Getreide-

—, Weizen —. Roggen pr. Januar-Februar

Santos pr. Januar 86,25, þr. April 86,95, pr. August 83,25, pr. Dezember 80,00. Behauptet.

msterdam, 19. Januar. (W. T. B) Ge- treidemarkt. Weüen pr. März 192, pr. Mai E. ¡Roggen pr. Mai -104 à 105, pr. Oktober OEERE 19, Januar. (W. T. B.) Banca- zinn 94.

Antwerpen, 19. Januar. (W. T. B.) Petro- leummarkt. (Schlußbericht.) Raffinirtes, Type weiß, loco 222 bez., 23 Br., vr. Januar 21 bez. und Br., pr. Januar-März 18 Br., pr. September- Dezember 17} Br. Ruhig.

Antwerpen, 19. Januar. (W. T, B) Ge- treidemarkt. Ee) Weizen weichend. Roggen nachgebend. Hafer till. Gerste behauptet.

New-York, 19. Januar. (W. T. B.) Waaren- beri<t. Baumwolle in New-York 199/16, do. in New-Orleans 913/16, Raff. Petroleum 709% Abel Test in New-York 72 Gd., do. in Philadelphia Gd. Nohes Petroleum in New-York D. 67 C,, do. Pipe line Certificates D. 897 C. Mehl Z D. 30 C. Rother Winterweizen loco 91 C., pr, Januar D 904 C., pr. Februar D. 90Ï C., pr. Mai. D, 932 C, Mais (New) 61. Zuder (fair refining Muscovados) 51 Kaffee (Fair Rio) 174, do. Nr. 7 low ordinary pr. Februar 14,52, do. do. pr. April 13,95, Schmalz (Wilcox) 7,75, do. Fairbanks 7,75,

2) Zwangsvollstre>unge Aufgebvie, Vorladungen 4 dal,

(5164) Bekanntmachung.

Das Königliche Amtsgeriht hat in $ i vom 7. Dezember 1887 für Recht éelonnt- Siy Die unbekannten Rechtsnachfolger des verstorben

ypothekengläubigers, Eigenthümers Bartel 2

rüfsow, werden mit ihren Ansprüchen anf de Sol 7 bur en, eingetragen für eßleren aus der utdurtunde vo j 1796 in Abtheilung 111 Ne 3 s dem Tie mt meister Augu eyer gehörigen Grundftü> ü Band TIlI. Bl. Nr. 24, ausg dlofsen. fts Brüsiow - Brüssow, den 11. Januar 1888.

Königliches Amtsgericht.

[514711 Oeffentliche Zustel(ung.

In Sachen der Chefrau des vormaligen Stewardz Albert Maria Alois Gfrerer (Gfrerrer) Auguste Johanna Henriette, geb. Bachus, verwittwete Krillenberg, in Bremerhaven, Klägerin, wider ibren Ehemann, unbekannten Aufenthalts , Beklagten wegen Nihtigkeitserklärung der Ehe, wird der Be, klagte bierdur< geladen, zu dem auf Dounerstag, den 5. April 1888,

des dem Tischler,

öniglich Preußis

Das Abonnement beträgt viertéljährliÞh 4 A450 S.

Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung an;

für Berlin außer den Post-Anstalten anch die Expedition

8W., Wilhelmftraße Nr. 32. Einzelne ÜUummern kosteu 25 4.

Staats-Anzeiger.

Jusertionopreis für den _Juserate nimmt. anu:

Rauin einer Druckzeile 30 4. die Königliche Expedition

‘dep Deutschen Reichs-Anzeigers nud Königlich Preußischen Staats-Anzeigers Berlin 8W., Wilhelmstraße Nr. 32.

188

t i

Kutterwaare 114—123 Æ nah Qualität. i Roggenmehl Nr. 0 u. 1 pr. 100 kg brutto inkl,

Sat. Still. Gek. 500 Sa>X Kündigungspreis

16,65 M, ver diesen Monat, per Januar-Februar

und per Februar-März 16,65 bez., per März-April

—, per April-Mai 17,05 bez , per Mai-Juni —,

Kartoffelmehl pr. 100 ke brutto incl. Sack. Ter- mine still. Gekündigt Sa>. Kündigungspreis —, Loco —,— #, per diesen Monat —, per Januar- Februar H, per April-Mai #, per Mai Juni M

Trodene Kartoffelstärke pr. 100 kg brutto inkl. Sa>. Termine till. Gekündigt Sa>. Kündigungépreis M Loco M, per diesen Monat M, ver Februar-März F, per März-April —, per Uprilo-Mai H, per Mai-Juni M

Rübsl per 100 kg mit Fäß. Termine still, Geiündigt Ctr. Kündigungspreis A Loco mit Faß —, Loco ohne Faß —, per diesen Monat , per Januar-Februar #4, per April-Mai 47,6 4, per Mai-Juni 47,8 , per Juni-Juli 483 M, per Juli-August M

Petroleum. (Raffinirtes Standard white) per

90 kg mit Faß in Posten von 100 Ctr. Ter- mine höher. Gek. kg, Kündigungspr. H, Loco 26 H, per diesen Monat 26 bez., per Januar-Februar 4, per Februar-März

Spiritus per 100 1 à 100 % = 10 000 1% nah Tralles loco mit Faß (versteuerter), Termine fest. Gfündigt 1. Aa reis i, per diesen Monat —, per Januar-Fe ruar —, per April-Mai 100,5—100,2 bez., per Mai-Juni 101—100,9 bez., per Juni4Juli —.

Spiritus per 100 1 100% 10 000 9% (ver- steuerter) loco ohne Faß sofortige Lieferung 99 bez,

Spiritus mit 50 #6 Verbrauchsabgabe loco obne Faß 50,3—b0 bez.

Spiritus mit 70 ( Verbrauchsabgabe loco ohne Faß 32,6—32,1 bez.

Weizenmehl Nr. 00 23,50—22, Nr. 0 22—20,26. Feine Marken über Notiz bezahlt.

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 16,75—15,75, do. feine Marken Nr. 0 u. 1 18,00—16,75 bez., Nr. 0 1,75 M höher als Nr. 0 u, 1 pr. 100 kg Br. inkl. Sat.

Nichtamtlicher Theil. Spiritus mit 50 4 Verbrauchsabgabe per April-Mai 52,2—51,9 bez, per Mai-Juni 52,6—52,5 bez,, per Juni-Juli 53;5 bis 53,3 bez., per Juli-August 54,3—54,1 bez, mit 70 H Verbrauhsabgabe per April-Mai 33,9—33,5 bez., per Mai-Juni 34,2—33,8 bez , per Juni-Juli 39—34,7 bez,, per Juli-August 35,5—35,2 bez., unter den no< festzustellenden Bedingungen für den Liefe- rungshandel in Spiritus. Matt.

Berlin, 19. Januar. Marktpreise nah Ermitte- lungen des Königlichen Polizei-Präsidiums.

Höchste | Niedrigste Prei P y

vor dem Landgeritte, Ciilkuen cheint

or dem Landgerichte, Civilkammer I, zu Bremen h Feheint die 1 anberaumten Termine, vertreten dur< cinen be Feier des Krönungs- und Ordensfestes erf 2d

diesem Gerichte zugelassenen Necbitam lt zu G Wegen. ver. H e

Verlin, Central-Markthalle, 19, Januar, Alien, ur Verhandlung über den Antrag der O Ministerium der gerte! y Medizinal-AngelE

(Bericht des s\tädtishen Verkaufsvermittlers Q, D mbe (4 M E Et 5 Dem Oberlehrer am Gynmasium i

Sandmann auf Grund amtlicher Notirungen.) Wild, Deo : Rehböde 65—70—80 &, Damwild 0-60 S Ehe für nit L Parteien bestehende s | legung der ihnen verliehenen nichtpreußischen Insignien zu er- us Mgaldita, (8. 008 . , theilen, und zwar: worden.

Rothwild 30—45 $4, Sw{hwarzwild 30—60 S B : N / : E | remen, aus der Gerihts\{hreib ' Rennthier 65 S per Pfund, Kaninhen 40—60 geri<ts, den 17. Januar E shreiberei des Land A titterkreuzes erster Klasse des Herzogli t V N aGsen-ernestinishen Haus-Ordens:

pr. Stü>k. Hasen 2,80—3,00 Fasanen- nuar 1888 dem Rechtsanwalt Dr. Fohann A dolf Braun zu

bähne 2,75—3,75 4, Fasanenhennen 2,00—2,50 4 Wildenten 0,50—1,25—1,50 4, Birkwild 1,25 Berlin; / : ; ; - Ordens s Kaiserlih russischen St. Annen Je \ zweiter Klasse:

O Le Et: Stück, Haselwild 0,50—0,80 pr. Stück, Schneehühner 0,90—1,10 (4 per Stü, In Sachen der Ehefrau des Kaufmanns Anton den Eisenbahn-Direktions-Präsidenten Pape zu Bromberg und Krahn zu Altona;

Vildauktion tägli um 10 Uhr Vormittags und | i : I S ; Fleis: Rindfleish 30—42 | Adolf Linz. Sophie Friederike Sabine, j 6 Uhr Nathmittags. Fleish: Rindfleish 30—42 Wirshing, in Bréinen, K ktecin, iber ree de e j - Ordens iferli< russishen St. Stanislaus bes Raten s zweiter Klasse:

—99, Kalbfleis< im Fell 30—50—5b, Hammel E ineflei 14 mann, unbekannten Aufentbalts, Beklagten, wegen 40—45—50, Schweinefleis<h 41—45 4 pr. Pfd, Chetrennung, wird der Beklagte Piecbus Gn A zu dem auf dem Geheimen Saa Bachmann, Mitglied der Eisenbahn-Direktion zu Berlin; sowie

115,00, do. pr. April-Mai 119,00, do. pr. Mai- Juni 122,00, Rüböl loco pr. Apyril-Mai 48,00, do. pr. Mai-Juni —,—. Zink: umsablos, Köln, 19. Januar. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen fremder loco 18,75, hiesiger loco 17,50, pr. März 17,80, pr. Mai 18,20, pr. Juli 18,60. Roagen, fremder loco 14,25, hiesiger loco 13,50, pr. März 12,85, pr. Mai 13,15, pr. Juli 13,35. Hafer hiesiger loco 13,50. Rüböl pr. 50 kg G pr. Mai 25,20, pr. Oktober pr. 100 kg Bremen, 19. Januar, (W. T. B.) Petro- leum (Schlußbericht). Steigend. Standard wbite loco 8,90 bez. Hamburg, 19. Januar. (W.T. B.) Getreide- markt. Weizen loco ae holstein. loco 164 —168. Roggen loco ruhig, medlenburgischer loco neuer 124—128, russis<her loco ruhig, 90—96, Hafer ruhig. Gerste ruhig. Rüböl matt, loco 48. Spiritus ruhig, pr. Januar 23 Br.,, pr. Januar - Februar 23 Br., pr. Februar-März 20 Br., pr. April-Mai 234 Br. Kaffee ruhig, Ums. 2000. S>. Petroleum loco fest, Termine ruhig, Standard whiïie loco 8,25 Br., 8,10 Gd., pr. August-Dezbr. 7,50 Gd. Hamburg, 19. Januar. (W. T. B.) Kaffee good average Santos pr. März 72, do. pr. Mai N pr. Septbr. 663. Behauptet. udermarkt. (Nachmittagsberiht). Rüben- Robzucker I. Produkt, Basis 88 % Rendement, frei an Bord Hamburg pr. März 15,50, pr. Mai 15,70, pr. Oktober 13,25. Fest. Hamburg, 20. Januar. (W. T. B.) Kaffee ( Vormittagsberit) good average Santos yr. März 704, pr. Mai 69}, pr. Sevytember 654, Matt. Wien, 19. Januar. n T. B) Getreide- markt. Weizen pr. Frühjahr 7,75 Gd,, 7,80 Br., pr. Mai-Juni 7,80 Gd., 7,85 Br. Roggen pr. Frühjahr 6,20 Gd., 6,25 Br., pr. Mai-Juni 6,30 Od., 6,35 Br. Mais pr. Mai-Juni 6,61 Gd, 6,66 Br., pr. Juni-Juli 6,57 Gd., 6,62 Br, Hafer pr, Frühjahr 6,08 Gd., 6,13 Br., pr. Mai-Juni 6,20 Gd., 6,25 Br. Peft, 19, Januar. (W. T. B.) Produkten- markt. Weizen loco günstig, pr. Frühjahr 7,43 Gd., 7,45 Br., pr. Herbst 7,75 Gd., 7,77 Br. Hafer pr. Frühjahr 5,74 Gd., 5,76 Br. Mais pr. Mai-Juni 1888 6,09 Gd, 6,11 Br. London, 19, Januar. (W. T. B.) 96% IJIava- zuder 174 matt, Rüben-Rohzu>ker 15 matt. Chili- kTupfer zu 75 Verkäufer. Liverpool, 19. Januar. (W. T. B.) Baum- wolle. (Schlußbericht.) Umsay 10 000 B,, davon für Spekulation und Export 2000 B. Ruhig. Middl. amerikanische Lieferung : Januar 527/64 Ver- käuferpreis, Januar-Februar 52/64 do., Februar- März 51%/24 do, März-April 5/64 Werth, April- Mai 58 Käuferpreis, Mai-Juni 521/33 do., Juni- Juli 8 Werth, Juli-August 52/64 do., August- September 547/e4 d, Verkäuferpreis. 40 Liverpool, 19, Januar. (W. T. B.) (Offizielle 60 Notirungen.) Upland good ordinary 5/16, Upland 11 7 low middling 54, Upland middling 52, Orleans 7 75 | good ordinary 57/16, Orleans low middling 59/16, j 90 rleans middling 511/16, Orleans middling fair 61/16, 1 70 | Ceara fair. 511/16, Ceara good fair 515/16, Pernam fair 16 89 | 54, Pernam „good fair 6, Maceio fatr 52, 10. aa Maranham fair t, Saypt. brown fair 63, Egypt. i 60 | brown good fair 7%, Egyptian brown good 78, i 60 | Egyptian white fair 63, Egyptian white good 60 | fair 63, Egyptian white good 7, M. G. Broah E good 51/16, M. G. Broaw fine 54, Dhollerah fair 34, Dhollerah good fair 41, Dhollerah good 47/16, Dhollerah fine 5, Oomrawuttee fair 313/16, Oomra good fair 44, Domra good 4#, Oomra fine 51/16, Scinde good fair 3è, Bengal good fair 3, Bengal good 3%, Bengal fine 315/16, Tinnevelly good fair 47, Western good fair 4, Western good 43, Peru rough fair 67/16, Peru 1 good fair 62, Peru rough good 7, Peru smooth fair 5 Peru smooth good fair 5è, Peru moder. roug fair 64, Peru moder. rough good fair 6%/16, Peru moder. rough good 62, Bahia fair —. , Glasgow, 19. Januar. (W. T. B.) Roh- si \ h (Schluß,.) Mixed numbers warrants 40 sh.

Paris, 19. Januar. (W. T. B) Rohzu>er 8809 ruhig, loco 40,25, Weißer Zud>ter matt, Nr. 3 pr. 100 kg pr. Januar 43,10, pr. Februar 43,50, pr. März-Juni 44,10, pr. Mai- August 44,50.

Paris, 19, Januar. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen ruhig, pr. Januar 23,25, pr. Februar 23,30, pr. Dai 24,00, pr. Mai-

August 24,25, Mehl 12 Marques ruhig pr. Ja» | faß 130 Ball grb U . diverse gewa , 11 Ball. Kap. nyar 61,75, pr. Februar 51,75, pr. März-Juni | 26 Hall Bolivia, 14 Ball Kämumlinge. (Voss. Ztg.)

do. Rohe und Brotbers -7/75. Spe> Kupfer pr. Februar 16,10. Getxeidefraht 2.

I S

e .

r Auss{uß des Bundesraths für Zoll- und ta s t er ten Ausschüsse desselben für Zol und Steuerwesen und für Handel und Verkehr hielten he

Sizungen. 4 i Ei Die S<hlußberichte über die gestr1gen S1BUn des Se U des Hauses der Abgeordneten befinden si in der Ersten Beilac e. M Jn der heutigen (18.) Sigun des O tages welcher der Staatssekretär des Znnern, S Minister von D e ibeazen Pn Sa F i i ium für aß-Lothringen, Studt, B ritibüigte A Bundesrath nebst Kommissarien DEUVO N stand als erster Gegenstand auf der Tagesordnung die weite Berathung des Entwurfs eines Geseßes, etreffend die Einführung der Gewerbeordnung

i - ingen. | s egen p erlag der Sizung wird am Montag berichtet

werden. Der Gesammt-Vorstan

den Herren : j bested bi i Deeio D Ratibor, Let von Rochow und ori 2

E L A A Lu _ Majestät der König haben Allergnädigst geruh l Aiflctiantitèn Personen die Erlaubniß zur An-

„Bartholo- essor beigelegt

Personalveränderungen. Königlich Preufis<he Armee. - Beförderungen und Verseßungen. A Berlin, 15. Sanuar. v. Stiefel, Sec. Lt. vom 2. Garde-Ulan. Regt, in das Drag. Reg U, verseßt. Graf v, Bismar>- ohlen, Pr. Lt. ot i Preußen Drag. Regt,, zur Dienstleistung be bem Prinzen Albrecht von E Königliche Hoheit kommandirt. v. S<hu>mann, Pr. “Dienst Kür. Regt. Me. 92, vom 1. Februar’ cr. ab auf ein Jahr zur leistung bei dem Königlichen Marstall kommandirt. Berlin Ab fGiedsbewilligungen, Iran Commandeur det 15. Januar. Die>mann, e liebén. 99, der Charakter als General-Major ver , V a weisung us ‘seim Sani ros ers g En M L g V de der A: 1887 eingetretenen Veränderungen. K Durch Verfügung de | Dr. Miquel, Vize-Präsidenten. Pende der 5 Abth ckt O Mi isteriums. 23. November. Dr F Stabs. und Ba. | Camphausen (Berl V Mi Graluos ‘Matcikel- missio Arzt des 2. Bats. Inf. Regts. Ñr, 70 als | Graf .von Molike. Gewählte Mitglieder der Matrikel- m hygienishen Justitutder +4 von Mröcher, iee, Stabs» ugd. Batbeti eb Gus. PUS Sósfßerin. Quästor : «Vehl E a o | So Elie Dane fe 4 E e De Weiser. Stabs- und Bats. Arzt des S Di ! f 2. Bats. Inf. Regts. Nr. 76, von seinem Kommando als Ne zum der heutigen (4.) by ienischen Snstitut der Universität Berlin entbunden, Dr. Peter) gn olher der Stabs- und Bats. Arzt des. 2. Bats. Inf. Regts. Nr. 136, aur Abgeordneten, w E ere von Puttkamer, der Assist. zum hygienischen Jnstitut der Universität Berlin bis au Ministeriums, inister es Jnne jy und Forsten, Dr. Luciu 8, Be E ieder, Assist, Arzt 1. Kl, vom Inf. | Minister für Landwirtbe, D on Scholz, beiwohnten, Regt. Nr. 48, My in : nants zum Kalserlihen C O alis pas O ena die Tortsevuna Sefhclting pan entbunden. Dx, Schiller, Assist. Arzt L E: Gesund thung des Geseßentwurfs, betreffend die Festste Feld-Urt. Regt, bis auf Weiteres zum Kaiserlichen Gesundheitsamt Sa aushalts Gtats für ba d Jahr v om L April 1888/89. dirt. . von Eynern e Kaiserliche Marine. r Paß die Verhältnisse si< nunmehr so onsolidirt

z 1 c. den Schluß T 4 i den. é: Berlin ih Baur e Drogen Ae | ae" sem her Vedhien Sheuern «se so lange nis erlin, 17. ' l itän-! äfer II. ine Reform i : ¿

, j Kapitän-Lt., Schäfer Il, me : über die Art und Ziele Kapitän, Friedri, Lt, zur See, eförd t. Gresser, Major | möglih, als die Ansichten Über : 68 bi Unter-Lt. zur See, zum Lt. zur See e rh / | it auseinandergingen, wie dies bisher vom See-Bat., ein Patent seiner Charge verliehen. e Ai e Fel 45 4H erwendung der zwanzig

illi ür die Erleichterung der Squllasten betre}fe, ie daß du gleichzeitig ein Sale über die

[51472] Oeffentliche Zustellung.

D E m. Ol E B; (ERA ger. 50— pr. . Geflügel, fett , geshlachtet : fette anse 45-50 C ; E A Freitag, den 13. April 1888 Gânse 45 60 .$ vr. Pfd. Fette Enten 50—65 4 Vormittags 92 Uhr, , vor dem Landgerichte, Civilkammer IL., zu Bremen

4 N A pr. Pfd., Tauben 38— S, Hühner 0,90—1,00—1,50 „4 pr. St. Geflügel, anberaumten Termine, vertreten dur einen bei diesem Gerichte zugelassenen Re<tsanwalt, zu erscheinen, zur

e A Gu a 4 T T9 1,90—2,25 M, junge Hühner Verhandlung über den ihm bereits zugestellten Klagantrag, sowie den eventuellen Antrag der

alte Hühner 1,00—1,50,46, Tauben 30—45 S pr. St. Puten 3,00—5,00 46 Obst und Gemüse: Weiß- Klä s fleishige Speisekartoffeln 4—5 A, Zwiebeln 9— Pie E d _ d pr 100 fg. umenfobl 22—-80 A per |. E e OPE. pselltnen aa M, t : j Messina 18 &, Valencia 420er 16— | e ene gus der Geridtssreiberei des Lande | "Dr. Lampe.

d des Herrenhauses

iserlih russishen St. Annen-Ordens S e Klasse:

dem Regierungs- und Baurath Giese, Mitglied der

; -Direktion zu Bromberg, un : Tie a Fsenbahn-Direktor Wegener, Mitglied der Eisenbahn-

Direktion zu Altona.

Parteien auf weitere 3 Jahre zu

tbr Debisdliaee von Neumann, von der Wiedeba<h, Graf von Zieten-

——

26 4 Citronen 9—13 4 pr. Kiste, Feldfrüchte in Wagenladungen, Kartoffeln, weißfleishige Speise- kartoffeln 40—50 4 per 1000 kg. Hafer 105—130, Erbsen 120—200, Futtererbsen 115—120, Gerste 105—180, Richtstroh —,— Æ, Heu —,— M pr. 1000 kg.

[51477] Oeffentliche Zustellung.

Die Ehefrau des Arbeiters Johann Fahrenholz aus Adendorf, Helene, geb. Schulenburg, zu Stade, vertreten dur<h den Rehtsanwalt Wyneken in Stade, klagt gegen ihren genannten Ehemann, dessen zeitiger Aufenthalt unbekanut ist, wegen böslicher Verlassung auf Ehescheidung, mit dem Antrage auf Trennung der am 29. November 1878 vor dem Standes- beamten in Adendorf ges{lossenen Ebe dem Bande nah, Erklärung des Beklagten für den {huldigen Theil und Verurtheilung desselben in die Prozeß-

kosten. Beklagten zur mündlichen Verhand-

A E Siguñg des Hauses der ea S j j ize - Rräsi Staats- \ Ï : der Ziffer 9 der Ausführungs- Vize - Präsident des * porjärifen qu dem Geseh betrefend die Erhohung von Roljs e „Central-Blatt“/ für / { Z Brat. “dor freie und Hansestadt Hamburg getroffenen Fest

an der Börse zu Hamburg seit dem 3. Januar A Lab für „Rüben-Rohzuker, Erstes Produkt

notirt.

i 6. Januar 1888. B E O Reichskanzler.

us Austrage: schen born.

Frankfurt a. M., 19. Januar. (Getreide- und Produktenbericht von Joseph Strau.) An unserem Getreidemarkt bat \si< während der leßten Tage nit das Mindeste geändert. Für Weizen zeigt si{< nur geringe Thätigkeit, da sh der Begehr lediglich auf die feinen Sorten erstre>t. Ab Umgegend stramm 18—} gehalten, frei hier 155—6/10 M, norddeutscher und kurhessisher 18— + M, russische Sorten 20—4 (A In Roggen hat sih das Geschäft nah keiner Richtung hin gehoben, troß Willigkeit der Abgeber; hiesige Land- waare 14—{ 1, kurhessisher 14 4 übrig, russische Sorten 144{—} k gefordert. Gerste zeigt \hleppendes Geschäft, abfallende Qualitäten sind, obglei die Inhaber jedes Gebot zu berüd>sihtigen geneigt schienen, vollkommen unverkäuflih geblieben ; für Brauerwaare bleibt die Notiz 154—16} Hafer, das Geschäft hat nur einen kleinen Um- fang gehabt, da si die Kauflust fast aus\<{hließli< auf die feineren Qualitäten, die nur wenig zum An- Ea kamen, beschränkt hat; der Cours 123—132 [eibt, exquisit viel darüber. Raps ohne Úm- säße, taxiren 25—26 A Chilisalpeter und b'o masphosphat mehl hat no< ni<t seinen früheren flotten Handel wiedererlangt, Käufer treffen hier einen guten Markt. Mehl till, Tendenz \{<wankend, „im Ganzen war etwas mehr Be- C für „die Sommermonate vorhanden, von Lebhaftigkeit „indeß ist no< immer nicht zu reden. Für Roggenmehl 0/1 bleibt Berlin anhaltend Verkäufer. Hiesiges Weizenmehl Nr. 0 30—32 M4, (feinstes bayerisches Weizenmehl 31 Æ übrig), Nr. 1 27—28 M, Nr. 2 24—26 Æ,/ Nr. 3 221—24 4, Nr. 4 18— 19 M, Nr. 5 14¿—154 4, Milchbrod- und Brod- mehl im Verbande 62—54 #4, norddeutshe und westfälishe Weizenmehle Nr. 00 234—24; M Hiesiges Roggenmehl Nr. 0 212—23 4, Nr. 0/1 20 —21 MÆ, Nr. 1 17}—184 M, Nr. 2 144— 154 M Heu per - Centner 3}—1 c, Stroh 25 M Roggenkleie A t, Weizenkleie 4—} M, Malzkeime 44 4, Moostorfstreu, prima 1,30 4, Spelzspreu 150 M Reismehl 4—} M4 (Sämmtliche Artikel bei Abnahme von 200 Centnern an.) Rüböl im Detail: 55—56 M

Sie ladet den lung des Rechtsstreits vor die Civilkammer 1. des Königlichen Landgerichts zu Stade auf Montag, den 16. April 1888, i Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der dur<h Gerichtsbe\{<luß von heute bewilligten öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Stade, den 16. Januar 1888. | S<hwerdtfeger, Gerihtss{reiber des Königlichen Landgerichts.

C _8) Verschiedene

Vekanntmachungen.

Vescheinigung.

„In Sacen, betreffend die v. Puttkamer's<e damilienstiftung, genannt Genossen\casftsstiftung, wird von dem Königl, Amtsgericht zu Köslin, als der Aufsichtsbehörde, bescheinigt, daß laut der notariellen Wahl-Verlantbarung von Stolp, den 31, Oktober 1887, auf dem Geschlehtstage als Ge- leche G dea las & Putts- amer’\<hen Familienstiftung, genann enossen- shafts\tiftung, aewählt worden sind: f

A. als Mitglieder des Vorstandes:

1) der Vize-Präsident im Königl. Preußischen Staats-Ministerium Robert v. Puttkamer zu Berlin, 2) der Landschafts-Rath Oskar v. Puttkamer auf

3) dee Könt. Ober-N R er Königl. Ober-Regierungs-Rath, i Gustav v. Puttkamer zu Stettin, E 4) der Königl. Landrath Richard v. Puttkamer zu U L Dea « D, Derabaita: Þ er Wverst a. D, Bernhard v. Puttkamer au

Nipkau bei Rosenberg in Westpreußen ; | B. als Stellvertreter der Vorstandsmitglieder : 1) der L R Hauptmann Waldemar v. P eee auf Neu:Kolziglow, i s,

e

——

| i iheit

äß 8. 9 des Regulativs, betreffend die Steuerfreihei

des S zu gewerblichen 2c. Zweden, ist Me ee der Hamburger chemischen Fabrik Aktien-Gesellschaft zu C n in Me>lenburg zur Zusammenseßung des allgemeinen Brannt-

den sei; da a nterhaltung der Volks\hulen eingebraht wor ; wein-Denaturirungsmittels ermächtigt worden. Unterh ;

i i r Zeit niht möglih sei, aber An Ra IaS E e a den vorgesWlagan enerelle Ag des

emeinden midt get

Nichtamtliches. Deutsches Reich.

. Berlin, 21. Januar. Se. Majestät der a und König hörten heute den Vortrag des

Chefs des Militärkabinets. A 3 ngen Se. Majestät in feierlicher Audienz den n tan außerordentlichen Botschafter

u M R Une ab hatte der Staatssekretär Graf von

Bismar> Vortrag bei Sr. Majestät. , , . 0 te

Beide Kaiserlihen Majestäten empfingen heu ónigli des Kronprinzen von Len R a F R ‘Regeittèn don Braun-

Griechenland, des Prinzen

i Albrecht. sweig, und der Prinzessin R FeLin und Aan theilte, nah Sr. Majestät dem Kaiser und König, dem

Königlich panischen Botschafter Grafen Benomar die erbetene Antrittsaudienz.

Per 100 kg für:

Weizen gute Sorte . Weizen mittel Sorte Weizen geringe Sorte , Roggen gute Sorte .…, Roggen mittel Sorte . ogen geringe Sorte . Gerste gute Sorte Gerste mittel Sorte . Gerste geringe Sorte Hafer gute Sorte. . Hafer mittel Sorte . Hafer geringe Sorte . Richtstroh ¿ ;

E N Erbsen, gelbe zum Kochen. Speisebohnen, weiße . M Kartoffeln . Rindfleish

von der Keule 1 kg .

Bauwhfleisch 1 kg. Schweinefleisch 1 kg, Kalbfleish 1 kg . Hammielfleish 1 kg . Butter 1 kg .. Eier 60 Stü>k. . Karpfen 1 kg .

Aale ¡

Dedte ere arshe <leie / Bleie ; Krebse 60 Stück C A

Verlin, 20. Januar. Es liegen folgende amtli<he Notirungea vor:

Butter. L und Genosser.\shasts-Butier aus Ohi- uud Westpreußen, Posen und Schlesien Ia 105—110 \, do. do. Ila 100—105 b, Al und Genossenshafts-Butter aus Mecklenbur, Vor- poinmern und Priegnißz Ta. 103—108 4, do. do. Ta. ine t A rbe P (8

onsländern 1g candbuller: Preußische | Havre, 20. Januar. (W. T. B.) (Telegramm 78—83 M, Nepbrücher 78—83 M, Ponte von „Peimann, Ziegler u. (Fo) Kaffee. New-York

7883 M, Bayerishe Sennbutter 92—95 4, do. | \<loß mit 25 Points Baisse. Landbutter 75—80 4, Schlesische 75—80.4, Galizische "avre, 20. Januar. (W. T. B.) (Telegramm von 10 M, Maäárgarinbutter 45—70 A —| Pe mann, Ziegler u. Comp.) Kaffee Good average

M.

17 16 16 12 11 11 17 14 11 13 12 11

M

17 16 15 12

S

60 80 20 95 70 50

65 80

S

20 so empfehle es si,

Schritt zu thun. Durch die S ulgeldes würden “tf

Das im Jahre 1868 in Bolnes erbaute, bisher unter werden, als bisher. Auch.

iederlä lagge gefahrene Vollshiff „Utrecht von 1081,03 Rogecions Mea; Raumgehalt dat Hur den, teten gang in das aus]<tepl<e Sg C. Julkrs Moller in Staatsangehörigen Jean Hinße und D U A Sim Hamburg unter dem Namen „Senta“ das Ne r r lagge erlangt. Dem bezeichneten Schiffe, |

r g be Cicontllimer Hamburg zum Heimathshafen e haben, ist am 2. d. M. vom Kaiserlichen Konsulat in Rotterdam

ein Flaggenattest ertheilt worden.

diese Maßregel nicht als eine

äre zu betraten; viele Eltern zahlten gern

fo O a Aae g ha of alaatat n Ung gr

i wenn sie ihre Kinder in eien. ia rg Aufhebung der Reliktenbeiträge s könne nur Aller Zustimmung finden; es sei nur zu a per | daß künftig au Vie Lehrer M t Pen N A anstalten niht verge}jsen werden m E 0a Ne 70 habe vie ur Aufbesserung der Gehälter der Gei E fe. oe R orm, in der sie verwendet würden, überra e REA it in u jenem Zwe> s{<on vorhandenen Etatsson Mit oellt über ven eine Rechnungslegung nicht erfolge und dessen Verwendung also niht kontrolirt werden könne, Der Uebershuß, der alle diese Ausgaben emed lihe, resultire hauptsähli<h aus der El Fa - tung; und es frage si, ob derselbe ein dauernder sein werde. Kohle und Eisen seien die Hauptfrachtartikel ; Ls sei ger eine Ermäßigung der Tarife dringend nothwendig, wenn é Dru, der auf diesen Industrien, von denen das Wohl un Wehe von Hunderttausenden von Arbeitern a änge, laste, aufhören solle. Diese Artikel müßten h gewinnen und in Konkurrenz treten können mit Koh und Eisen anderer Länder. Die Staatsbahnverwaltung A ein les L Interesse verfolgen; für er

dürfe n l : bahnen seien ja wirth huide i die Desan gus L malerbend gewesen. ge [-

Gründe in erster lionen zur Tilgung von Staatsschulden J M e aa

lih,. És werde zu erwägen sein f Ce CUiG Verwendung finden lassen wes Die- enigen Jndustrien, Ct 2 e bats b „uoBen ieber unter} werden ; ande ol bscaftlichen Kredits seien sodann im dgriaen Jahre E dringend gefordert worden und endlih empsehle es R M Anzahl von Nebenbahnen und Kanälen zu bauen, i f betreffenden Landestheile | on lange S E welche geeignet sind, sie wirthschaftli bedeutend zu E Í vi e Abg. Freiherr von L) De wies au De e der Etat ohne die Bewilligung der Reichssteuern mit num

[51681]

e

20 24 30

3

30 40 60

5

Königreich Preufszen. Jhre Majestät die Königin haben Allergnädigst geruht :

i en Louis Keßler zu Koblenz das Prä- eit A Ui O oben Allerhöchstderselben zu verleihen.

Justiz-Ministerium.

ind: der Amtsgerihts-Rath von Blacha in on l ardgerichts-Rath an das Lane daselbst, der Amtsrichter Hold in Löwen an das Amtsgericht A Breslau und der Amtsrichter Dr. ungk in Berlin als

s Landgericht L in Berlin. a ta ter an ise der. N Sie awälte sind eingetragen: der

lt Hehner aus Kirhen bei dem Landgericht in Rbr n ‘Gerichts-Asfessor allermann bei dem

örde, der Gerichts-Assessor Georg Pincus, , Ader a Afesor Dr. Albert do mann, der Ant& rihter a. D. Hirsekorn und der Bür ermeister a. D.

i Stmager bei dem Landgericht T in Berlin, der Gerichts- Asse

80 80 60

20

¡iefigen Magistrat ist auf die an J re patferiae Bean ai li e Hoheit die E zessin gerichtete Neujahrsglü>wuns<-Adresse -

tcts<hreiben zugegangen: e E ela von Seiten des Mas s Berlin dargebrahten Glückwünsche haben Mich tief gerührt, B. T Gesinnungen des Mitagefühls an den Leiden des verflossenen s r enthalten, die Gottes unerforshliher Rathschluß über den Kronpr nzen, Meinen Gemahl, verhängt hat. Mit dem ganzen Volke vereint flehe Jch zum Himmel, daß in diesem neuen Jahre die Gebete von |

ört werden möchten. Millionen für die Genesung des Kronprinzen erh : In Freud wie Leid und in der Ferne werden Meine aufrihtigen Ge

iben und ür das Wohl der Stadt Berlin unverändert ble Picin Dani nie aufhören für die wohlthuenden Beweise der Theil- .

nahme in den Tagen \o T E 10, Januar i G de i Victoria, Kronprinzessin.

Bremen, 17. Januar. Taba. 111 Seronen Carmen, 269 Packen Türkei, 44 Packen

ina. Baumwolle fest. Upland middling, loko 534 S, Upland, Basis middling, nichts unter low middling, auf Terminlieferung, Januar 53 S, eugt 534 3, März 534 9, April 532 4, Mai

S, Juni o4i 4. Schmalz, E 37t s, rmour 364 , Clifton 364 $ Wolle. Um-

Umsay 60 60

L

O bd d pad jd D O b C0 D pad pak prak jed pu

j ags Dberst a. D. Oskar v. Puttkamer zu Y Freiherr Max v. Puttkamer zu Frank furt a. M.

3) der 4) der Appellationsgerihts-Nath a. D. Henn v. Puttkamer auf Deuts Karstnitz, und Lena 9) der Major und Bataillons-Commandeur im Brandenburg’ hen Füsilier-Regiment Nr. 35 Frei* herr Heinrih-v;-Puttkamer ¿u Brandenburg a. H. - Urkundlich unter Mas und Unterschrift.

Köslin, den 19. November 1887.

Königliches Amtsgericht. T. 8.) immer.

i ageriht in Fürstenberg a. O., P aiaasesor_ a. 4 Su bei Landgeri E U

52,90, pr. Mai-Au u 53,00, Rüböl träge, pr. |

Januar 56,25, pr. Februar 96,25, pr. März-Juni

6, P O, pee M, Pa g, a nuar „20, pr. Februar 47,00, pr. März- April

47,90, pr. Mai-August 48,25. f \ U

ihts-Assessor a. D. i ( N Ma Gerichts-Assessor Hähne bei dem

f geri n Da Präfident bei dem Kammergericht, Ta | Ober-Justiz-Rath von Mühler, der Ober-Landesgerihts- * Rath, Geheime Ju tip-Rath “5 h l x an Q Ser N -Rat elle in n 5 0 A ae bia Mobr mann in Hameln sind Lfórben, :

Eisenbahu-Einnahmen.

Pfälzische Eisenbahn. Im Dez. pr. 1295 085 46

f 202 109 46), bis ult. Dez. pr. 16 093 207 M

+ 966722

Generalversammlungen. L

10. Febr. vin Vank. Ord. Gen.-Vers. zu (L iel, ;

at