1888 / 30 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Amsterdam, 1. Februar. (W. T. B.) Bancas

1. Februar. (W. T. B.) (Schlußbericht.) bez, 182 Br., pril-Juni 17$ Br,, pr.

(W.T.B.) Waaren- New-York 1011/16, do. in Raff. Petroleum 70 9/0 Abel k 73 Gd., do. in Philadelphia n New-York D. 6 C., O, 892 C. Stetig. Mehl eizen loco 904 C,

16,50—15,50, do. feine

r. inkl. Sad. utation für den EGier- Eier je nah Qualität pro Scho>k. Aussortirte, kleine von 2,60—2,80 6 per Qualität per Sho>. r. geringer Zufuhr.

Spiritus mit 50 # April - Mai 51,5—51,4 b Juni 52,1 52 bez, per Juli - Augu

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 Nr. 0 u. 1 18,00— Q u. 1 pr. 100 kg

15718 15750 15755 16012 16018 16333 16461 16480 16508 16535 17675 17878 17897 18216 18403 18989 19070 19105 19283 1939%

(W. T. B.) errei<-ungaris<hen Staats- Woche vom 23. bis 28. Ja- hreinnabhme 2765 Fl.

15272 15305 16086 16271 16543 16600 18565 18823 19422 19458

Wien, 2. nahmen der ö |t bahn betrugen in der nvar 653 043 Fl., Me C

Produkten- und Waaren - Börse.

Februar. Marktpreise nah Ermitte- snaen des Köntalichen Polizei-Präsidiums.

Höchste [Niedrigste

Preise.

Antwerpen, leummarkt. weiß, loco 18 und Br., pr. Dezember 183 Br.

New-York, 1. Februar. beri<t. Baumwo New-Orleans 9#. Test in New-Yor 73 Gd. Rohes Petroleum i do. Pipe line Certificates 3 D. 30 C. Rother Winterw pr. Februar C. 904 C., pr. Mai. D. 925 C. Kaffee (Fair Rio) ordinary pr.

höher als Nr.

Bericht der handel von Ber von 4,20—4,40 M Waare je_ nah Qualität Scho>. Kalkeier je na Animirt bei anhaltend \

Nichtamtlicher Verbrauchsabgabe per per Mai - 52,9— 52,7 bez, per Aug.-Sept. 94, abgabe per April-M 33,5—33,4 bez , per Juli-August 34,9—34,8 bez. —, unter den no< festzuste den Lieferungshandel in S

Stettin, 1. Februar. ( markt. Weizen unveränd., loco 162— Suni-Juli 174,50. pr. April-Mai 119,00, uli 123,50. Pommerscher Hafer loco Rüböl till, pr. Fe Spiritus till, loco ohne t 50 4 Konsumst. 49,10, 31,00, pr. April-Mai

Raffinirtes, Type pr. März 183 bez September-

fin, orma

Berlin, 1. j ist 53,6—53,5 bez, 3—54,1 bez., mit 70 4 Verbrau<hs- ai 33—32,9 bez., per Mai-Juni Suni-Juli 34,3—34, , per August- llenden Bedingungen für

W. T. B.) Getreide- 166, pr. April-

1 bez., yer September

Per 100 kg für: Muscovados) 9d.

Weizen gute Sorte . Weizen mittel Sorte Weizen geringe Sort Roggen gute S Roggen mittel Sorte : Roggen geringe Sorte . . Gerste gute S Gerste mittel Sorte . te geringe Sorte Hafer gute S : Hafer mittel Sorte . Hafer geringe Sorte .

Márz 12,15, Sámalz (Wilcox) 7,85, do. Fairbanks 7,90, do. Robe und Brothers 7,89. pr, Februar 16,65. Getreidefra<t 13.

Berlin. Central-Markthalle, 1, Februar. städtishen Verkaufsvermittlers F. cer Notirungen.) Wild:

Damwild 30—65 S,

Spe> —. Kupfer

Mai 170,00, loco 109—112,

(Bericht des Sanèemann auf Grund amtli Rehbôöcke 65—75—89 8, Rothwild 25—30—40 S, Schwarzwild 30—695 „S, Rennthier 50—65 & per Pfund, Kaninchen 50—60 r d Hasen 9 20—2,60 M pr. Stüd. Fasanen- hähne 2,09—3,79 M Fasanenhennen 1,75—2,90 M, Birkwild 1,25—2,00 pr.Stü, Haselwild 0,50—0,80.46 ühner 0,90—1,10 M per S l lih um 10 Uhr Vormittags und 6 Uhr Nachmittags. Fleis: Rindfleis<h 26—40 u E im Tei l —45— 50, weineflei 8—42 S pr. Psd. Sinken ger. m. Knochen 70—85 Z$, Spe> M le 60 .$ pr. Pfd. Geflügel, fett , geschlahtet : fette Gänse 50—65—70 .H pr. Pfd. Fette Enten 50—75 S pr. Pfd., Puten 50—65 H pr. Pfd., Tauben 38— 55 &, Hühner 0,90—1,00—1,50 pr. St. Geflügel,- junge 7—9 M, Enten _0,85—1,50—2,29 é, junge Siibner 0,80—1 M4, alte Hübner 1,20—1,70 4, Tauben 35—50 „S pr. St. uten 3,00—5,00 A Obst und Gemüse: Weiß- ishige Speisekartoffeln 4—b5 #4, Zwiebeln 12— kg. Blumenkohl 22—25 # per __ Apfelsinen E E 96 46 Citronen 7—11 4 pr. Kiste. Feldfrüchte in Wagenladungen, Kartoffeln, Mee kartoffeln 40—50 4 per 1000 kg. Erbsen 110—200, Futtererbsen —, Gerste 103—180, Richtstroh —,— , Heu —,— pr. 1000 ks.

pr. April-Mai 46,50. Faß verst. 97,70, do. mi do. mit 70 46 Konsumsteuer 99,50. Petroleum loco ver [lt 12,75

Posen, 1. loco ohne Faß (ó0er) 4

darüber 30,10, pr.

( B.) Spiritus 10, do. do. (70er) 30,10, 8abgabe von 70 4 und Behauptet.

(W. T. B.) Getreide- 100 1. 1009/0 exfl. 50 M Februar 48,00, pr. April-Mai 00, do. 70 M. pr. do. pr. Mai- —. Roggen pr. Februar-März April-Mai 116,00, do. pr. M üböl loco pr. Ayril-Mai 46,50, do. Zink: umsaßlos.

(W. T. B.) der loco 18,75, hiesiger loco Mai 18,15, pr. Juli fremder loco 14,25, hiesiger loco März 12,80, pr. Mai 12, fer hiesiger loco 13,50. Rüböl pr. 50 kg 0, pr. Mai 24,90, pr. Oktober pr. 100 kg

(W. T. B.) Standard white

r. (W.T.B.) Getreide- holstein. loco 164

medlenburgischer loco neuer 122—126, russisher loco ruhig, 90—96. Gerste {till. Rüböl ruhig, loco 48. Februar-März 223 Br., April-Mai 23% Br., Petroleum

eu . . . . . . . . rbsen, gelbe zum Kochen . s

, pr. Stü>k. Schneeh Speisebohnen, weiß Wildauktion täg

ebruar —,—.

markt. Spicitus pe Verbrauchsabgaben pr. 49,50, do. pr. Mai-Juni 50, ebruar 30,00, pr. April-M

113,00, ‘do. pr. Suni 119,90. R pr. Mai-Juni —,—.

von der Keule 1 kg . . Bau<lfleisch 1 kg . Swhweinefleisch 1 kg. Kalbfleish 1 kg . . mmelfleis<h 1 kg . utter 1kg . 6 Eier 60 Stü>k. . Karpfen 1 kg . . Aal

Ele

Getreides» Weizen frem März 17,80, pr.

95, pr. Juli

*

pk pk pk pnk DO bk

14 Æ pr. 100

D t i DO O l S D b pi jak pri pmk

Bremen, 1. F [eum (Schlußbericht). Fester. loco 7,65 Br.

Hamburg, 1. Februa Weizen loco rubig,

ho | m

weißfleishige Speise- (Amtliche Hafer 105—130,

2, Februar. Getreide,

feststellung von Petroleum und Spiritus.) Weizen per 1000 kg. s<ließen niedriger. Gekündigt t, Kündigun i Loco 155—175 „(6 nah Qualität. Lieferungsqualität 164,5 4, per diesen Monat —, per Februar-März —, per April-Mai 170—168,5 bek, E Me N ae per Juni- Suli 25— ez, per Juli-August —, p Sept.-Oktober —. N E Weizen (neuer Usance mit Aus\{luß von Rauh-

Loco 160—175 M Qual. Lieserungsqualität 167 H, per diesen Monat März —, per April-M

Loco still.

E E E S E M A E A I R T I

Hafer rubig. Spiritus geschäftslos, pr. pr. März-April 23 Br., pr. yr. Mai-Juni 23} ruhig, Standard w pr. August-Dezbr. 7,80 Br.

Hamburg, good average 624, pr. Septbr. 985,

Rohzu>ker I. an Bord Hamburg pr. März November 12,75, pr. Dezember 12,75. Ruhig.

2. Februar. eriht) good average Santos yr. März pr. September 59, pr. Dezember

(W. T. B.)

Zwangsvollstre>ungeu, Aufgebote, Vorladungen u. dgl.

Aufgebot. | Aktenz. V. 5/88, Die der Pfarre zu Ober-Börry zugestandene Be- re<tigung zum Bezuge von Buchen-Brennholz aus fiskalischen Forsten der Oberförsterei Grohnde ist

l 1 L Ee 878 abgeschlossenen

Rezeß gegen eine an deren Stelle getretene fes Geldrente von 296 64 abgestellf, E Diese Rente ist behufs deren Ablösung durch Kapitalzahlung am 1. Juni 1887 gekündigt, und ist dann, nachdem die Königliche Regierung zu Hannover und der Kirchenvorstand von Ober-Börry überein- gekommen, das der Kapitalzahlung halber nah $. 25 des Geseßes vom 13. Juni 1873 weiter erforderliche Verfahren ohne Mitwirkung der Auseinanderseßung8- behörde eintreten zu lassen, dur einen zwischen der Königlichen Regierung,

Kaffee matt. hite loco 7,40 Br., 7,85 Gd.

(W. T. B.) Santos pr. März 63. do. pr. Mai pr. Dezember 574. Behauptet. (Nachmittagsbericht). Produkt, Basis 88 % Rendement, frei 165,05, pr, April 15,10,

weizen) pr. 1, Februar. Kündigungspreis M

Roggen per durch einen unterm _20 L

fest, klamme dringend ange

ten. Termine niedriger. Gekündigt t. a

Kündigungspreis M 112—121 Æ na< Qualität. Lieferungsqualität 119 4, inländ. feiner 118—118,5, do. flammer 112 —113, do. feuter 106—108 ab Bahn bez., per diesen Monat —, per Februar-März —, ver April- Mai 123,5—122,b bez., per Mai-Juni 125,5—124,5 bez. s JFuni-Juli 127,5—126,5 bez.,, per Juli-

Gerste yer 1000 kg. Flau. Große und [klei 100—176, Futtergerste 103—106 M U Qual. r Hafer per 1000 kg. L

L s ,5 #, pommerscher mittel 109—111, dito guter 112—114, dito feiner 116—120, \{lesischer mittel 109—111, dito guter 112 —114, dito feiner 116— C per diesen Monat —, B s, A O 116—115,75 bez., «Juni 118,75—118,5 bez, pe i-Juli 121,25—121 bez. L N Mais per 1000 kg, e É t Man aungepren 6 Loco 120—128 6 ual., per diesen Monat und Februar-Mä 120 M, per April-Mai 124 bez. 6 E Erbsen per 1000 kg. Kochwaare 130—190 A, Futterwaare 112—118 #& nah Qualität. Roggenmehl Nr. 0 u. 1 pr. 100 kg brutto inkl, Sad>. Behauptet. Gek. 1000 Sa>k. Kündigungspreis 16,45 M, per diesen Monat und per Februar-März per März-April 16,85 bez., per Mai-Juni —, per Juni-Juli —. Kartoffelrmaehl pr. 100 kg brutto inci. Sa, T Gek. Sack. Kündigungspreis —. Loco 18,20 4, per diesen Monat 18,20 4, per Februar- April-Mai —, per Mai-Juni M Tro>ene Nano rie pr E kg ae inkl, Sa. . _— Sal. Ündigungspreis i Loco 18,20 46, per diesen Monat 18,20 R per ebruar-März #4, per April-Mai i, per ril-Mai #6, per Mai-Juni Rübsl per 109 kg mit Faß. Getündigt C

Hamburg, (Vormittagsb 63, pr. Mai 62k, 582, Ruhig

Wieu, 1. Februar. markt. Weizen pr. Frühjabr 7,61 Gd., 7,66 Br., 0 Gd,, 7,75 Br. Roggen pr. 6,18 Br., pr. Mai-Juni 6,21 6,55 Gd.,

Getreide»

pr. Mai-Juni 7,7 Crühjahr 6,13 Gd., Od., 6,26 Br. 6,60 Br., pr. pr. Frühjahr 6,11 Gd.. 6,16 Br. Pest, 1. Februar. Weizen loco fester, Gd., 7,34 Br., pr. Herbst 7,70 Gd., 7,71 Br. Hafer pr. Frühjahr 5,66 Gd., 5,67 Br. Mais pr. Mai-Juni 1888 6,02 Gd., 6,04 Br. London, 1. Februar. (W. T. B zu>er 164 matt, Rüben-Rohzu>er 144 matt, Centri- sugal Cuba 154 matt. An der Küste angeboten 1 Weizenladung. Chili-Kupfer 774. London, 1. Februar. (W. T. B.) Getreide- Fremde Zufuhren seit 9720, Gerste 6720

ise nominell, Mel ruhig, er- mattend, Stadtmehl 22}—34, Hafer zu Gunsten dér Käufer, für russishen Hafer ziemli<h Nachfrage zu vollen Preisen, Gerste und Mais stetig. Liverpool, 1. Februar. wolle. (Schlußbericht.) Umsaß 12 000 B., davon für Spekulation und Export 1000 B. È niedriger. erung: Februar 5/4 Käuferpreis, : ) d März-April 52/64 Ver- uferpreis, April-Mai 519/32 Käuferpreis, Mai-Juni Hd do., Juni-Juli 521/33 do., Juli-Auguit 5/16 do., August-September 545/64 d. Verkäuferpreis. -

Glasgow, 1. e n (Schluß)

4 d.

Leith, 1. Februar. (W. T. B.) Getreide- : Geschäft sehr flau, Preise unverändert. (W. T. B.) Rohzu>er e e A120, be, : ebruar ,80, ‘pr. März 42,10, pr. März-Juni 42,50, pr. Mai-

4 _(W. T. B.) Getreide- markt. Weizen ruhig, pr. Februar 23,30,

Máärz-Juni 23,90, pr. M Mehl 12 Marques ruhig, pr. pr. März-Juni übsl ruhig, pr. r. März-Juni itus fest, pr.

Mais pr. uni-Juli 6,48 Gd., 6,53 Br. Hafer 5,98 Gd., 6,03 Br., pr. Mai-Juni

(W. T. B.) Produkten - pr. Frühjahr 7,33

oco unverändert. Termine Abtheilung

Kündigungs8preis Lieferung8qualität

zu Hannover, Namens des Forstfiskus, als eti O dem Kirchenvorstande von Ober-Börry, Kreis Hameln, Namens der Pfarre daselbst, als Berechtigten, unter dem 18. Dezember 1887 abgeschlossenen und höheren Orts bestätigten Rezeß die vorbezeichnete Rente dur< ein Ablösungskapital von 5932 4 80 3, in Worten: Fünftausend Neunhundert E Mar

ur Sicherstellung des Königlichen Forstfiskus egen Ansprüche Dritter werden auf I lben und auf Grund des S. 25 des Gesetzes vom 13. Juni 1873, betreffend die Abstellung der auf : A Berech aun aen N der $8. 166 un er Hannoverschen osung8ordnu ) E ip: D auch des 9 A tsen

ivil-Prozeß-Ordnung alle niht grundbuhsmäßi bekannten Personen, welche Rechte oder Ansprde n die festgeseßte Rente und das dafür festgeseßte Ab- lôsungsfapital zu haben vermeinen, oder der Befug- niß der Berechtigten zur Abschließung des Rezesses aube widersprehen zu können, aufgefordert, ihre n\sprüche oder Widerfprüche spätestens in dem auf i den 26. März 11 Uhr, vor unterzeiwnetem Amtsgerichte, Zimmer 17, anberaumten

nah Qual.

120 ab Bahn bez.,

) 9609/0 Java- : /o I zweiunddreißig Mark

Termine

markt (Schlußbericht). leßtem Montag: Hafer 84 000 Ort.

Weizen il, Pre 8, 823 der Deutschen

per April-Mai (W. T. B.) Baum-

mine fest. Amerikaner

amerikanische Lie

ebruar-März 53/64 do, Morgens

März —, per i anzumelden,

Meidung des Rechtsnachtheiïs, daß die nicht ange-

meldeten Rechte und Ansprüche weder gegen die durh

die Ablösung befreiten Grundstücke weiter geltend

gemacht werden können, vielmehr für ewige Zeiten,

ohne Aussicht auf Wiedereinsezung in den vorigen

Stand verloren gehen.

Hameln, den 27. Januar 1888. Königliches Ae Abtheilung T.

(W. T. B.) Roh-

Termine matt. ixed numbers warrants 40 h.

Kündigungspreis „#6 mit Faß —, Loco ohne Faß —, per diesen Monat Á#, per April-Mai

Mai - Juni

M, per F 46,345,948 bez., per Juni - Juli 46,2 4, per Juli- 2A per Sept.-Oft. 46,4 4, P Ras D G) Petroleum. 100 kg mit mine till.

NVaris, 1. Februar. O L r. (Raffinirtes Standard white) per Sr Faß in Posten von 100 Ctr. T Gekündigt kg. Loco M, per diesen Monat M Spiritus per 100 100 9% = 10 000 1%/% nah Tralles loco mit Faß (versteuerter). Gekündigt 1. Monat —, per April-Mai 99, e per Mai-Juni 100,6—100,5 bez.,, per Juni-

ull —.

Spiritus per 100 1 100 9% steuerter) loco ohne

Spiritus P 28 4 Verbrauchsabgabe loco obne —49,6 bez. tus mit 70 A Verbrauhsabgabe loco ohne

bi Nr. 00 23,50—22, Nr, 0 22—20,25. arken über Notiz bezahlt. i

August 42,80.

Paris, 1, Februar. Krone zu Allrode hat das

für den Handarbeiter Karl l Juni 1872 ausgefertigten Kaufkontrakts vom 6. Juni 1872, na< welchem der 2c. Gille von dem 2c. Krone an rückständigen Kauf- geldern ursprüngli<h 3300 H, später nur 1140 4, zu fordern gehabt hat, und wel<hen der 2c. G laut vollstrebaren Urtheils der II. Civilkammer, Herzoglichen Landgerichts Braunshwoeig, vom 2. Juni 1887, nahdem Krone die Restkaufgelder hier hinter- elben im Grundbuche heraus- eit der 8. 838 Abs. 2 und -Drdnung sowie $. 7 des Aus- ivil-Prozeß-Ordnung beantragt, Verlust der Urkunde dur den vergeblichen Versu der auf Grund des vorbezeichneten Urtheils vorgenommenen Zwangsvollstrekung glaubhast ge-

Der Leineweber Heinr cbot des loco obli zu Allrode am

Kündigungspreis

März 23,60, pr. teue August 24,25. Kündigungspr. Februar 951,30, pr. März 51,6 52,25, pr. Mai-August 52,60. Februar 54,00, pr. März 54,0 Scheu p A UG Ln ebruar 47,00, pr. März 47,25, pr. März-April 47,50, pr. Mai-August 48,00. E E Amsterdam, 1. Februar. treidemarkt. März 190, pr. Mai 193.

10 000 9/9 (ver- Faß 98,4 bez. legt, behuf Löschung der zugeben hat, in Gemä

823 der Civil-Proz

(W. T. B.) Ge- Weizen auf Termine höher, pr. Roggen loco fester, do. roh 1E lt toe M de: Ma i: i oco , pr. i 26F, pr. Herbst 1838 25s. E

macht. Der Inhaber der Urkunde wird spätestens in gan auf A aufgefordert, ienstag, den 14, August 18 dem unt Vormi G idt O vor dem unterzeihneten Gerichte anberau gebotene seine pes d A E unde vorzulegen, widrigenfalls die Krafilozerklärung der Urkunde erfolgen wird. fllozerklärung Hasselfelde, dea 26. Januar 1888. Herzogliches Amtsgericht. Ribbentrop.

e f d Firm f

uf Antrag des Fide ommißbefsißers des Arlklitten- \{en Fideikommisses, Grafen Egloffstein et ginnen, welcher bei dem Königlichen Ober-Landes geriht zu Königsberg den Antrag eingebraht hat nachstehenden Familienshluß zu erwirken: 4

„In der Sraf Egloffstein-Arklitten's{hen Fidei- kommißsache, verhandelt bei dem Königlichen Obers Landesgericht zu Königsberg, soll folgender Familien- \<luß abgefaßt werden:

I. 1) Der $. 16 des Testaments des Herrn Albrecht Dietrich Gottfried Freiherrn von Egloffstein vom 15, Dezember 1782 wird in Betreff der Arklitten’shen Güter und aller zu dem Gräfliß Egloffstein's<en Fideikommiß gehörigen Grundstüte und Kapitalien aufgehoben und an Stelle desselben tritt folgende Bestimmung:

a, Jedes männliche Glied der Familie ift gehalten von seiner Verchelihung der Obmannschaft der | fränkishen Familien-Stiftung Anzeige zu machen,

„. Wer sich mit einer Person, welche - nit adliher Geburt ift, vercheliht, verliert dadur alle Ansprüche auf das Fideikommiß für s< und seine E ite si der Fall

c, Sollte si< der Fa ereignen, daß ein oder da andere Mitglied der Familie eine eheliche Verbin dung einzugehen beabsihtige mit einer Person nicht adliher Geburt, so soll es in dem Crmessen des Obmanns und Gemeinges<hle<ts stehen, auf vorher- gehendes motivirtes Ansuchen, jedoch nur in Fällen, die cine ganz besondere Berücksichtigung verdienen, ausnahmsweise nah Rücksicht auf Stand, Erziehung. und guten Leumund der Verlobten auch eine sol<e Che als unnachtheilig in Beziehung auf die Fidei- kommißrehte anzuerkennen.

d. Cin um eine solche Dispensation anzubringendes Gesu is gehörig motivirt und bescheinigt der Obmannschaft zur Vorlage zu bringen, welche zu demselben das Gutachten dreier Standes- gas über die sub Litt e erwähnten perjönlichen Vorbedingungen der zu Ehelichenden einzuholen und odann dieses Dispensationsgesuh bei allen Stimw- berebtigten oder deren Spezialbevollmächtigten zur Cirkulation zu bringen hat.

Dieses Gutachten foll vorzugsweise cine Basis des zu fassenden Beschlusses werden. Der Antragsteller w si<h sodann dem Auss\pruche der Stimmenmehr-

eit unbedingt zu unterwerfen.

e, Wer \i< einer Handlung \{huldig macht, durd) welche er der Ehrenrehte für verlustig erklärt wird, verliert das Fideikommiß für si und seine nach der Publikation des Urtheils geborenen Nachkommen.

IL. Der Fideikfommißbesißer ist berechtigt, die beiden zu den Fideikommißgütern gehörigen Wald» parzellen Mulk, 142,7,50 Hektar, nicht unter 39720 f, Theerofensher oder Wilhelmshöfer Wald, 68,75,90 Hektar, nicht unter 11440 4 unter den von ihm festzustellenden Bedingungen zu veräußern, wobei er lich verpflichtet :

1) für den Fall er nur eine der Parzellen verkauft, den etwaigen Mindererlös bis auf den treffenden Anshlag,

2) für den Fall, daß er beide Parzellen verkauft, den etwaigen Mindererlös bis auf die Summe von 51160 4 zu ergänzen.

Der Erlös aus diesen Veräußerungen wird Sub- stanz des Fideikommisses Arklitten, so daß die Be- stimmungen des, Allgemeinen preußischen Landrehts über Fideikommisse und des Testaments des Herrn Grafen Albre<t Dietrich Gottfried vom 15. Dezem- ber 1782 Plaß greifen und liegende Gründe in den preußishen Staaten zu erwerben sind, unter den von dem Herrn Majoratsherrn Grafen Friedri Leopold festzuseßenden näheren Ankaufsbedingungen.

Diese Güter werden, in Gemäßheit der oben er wähnten Bestimmungen, Pertinenz des Fideikom- misses und sind demgemäß die Rechte der fränkischen Linie, wie sie auf den zu verkaufenden Waldungen im Grundbuche eingetragen find, auf die zu erwer benden Gründe zu übertragen, wie die auf den zum Verkauf kommenden Waldparzellen eingetragenen Kapitalien:

333 Thlr. 10 Sgr., dem Molthainer Spital

gehörig, 900 Thlr. jährliGe Kompetenz, 18 200 Thlr. für den rückständigen Vermch- ___ rungsfonds, gelös<t werden, was bewilligt wird, und auf den i erwerbenden Gründen vorzumerken sind,“ werden die nachgenannten, ihrem Leben und Auf- enthalte n1< nitt bekannten Fideikommiß-Anwärter: 1) Gottfried Ludwig Freiherr von Egloffstein, 2) Angus Herrmann Crist Freiherr von Egloff- ein, von denen der Erstere vor etwa 20 Jahren na< Amerika ausgewandert, der Leßtere zuleßt in Ba- tavia und Sumatra gelebt haben soll, zu dem auf den 11. August 1888, Mittags 12 Uhr, verlegten, bei dem unterzeihneten Amtsgericht, Zim- mer Nr. 1, wahrzunehmenden Termine mit der Auf- forderung vorgeladen, vor oder in dem Termin ihre Erklärung über den zu errihtenden Familiens{<luß abzugeben, widrigenfalls dieselben nah Ablauf des Termins mit ihrem Widerspruchsrehte werden aus- ges<lossen werden. Gerdanen, den 28. Oktober 1887. Königliches Amtsgericht.

[53723] Nusgebot.

Auf Antrag der Losfrau Caroline Scheidereitet, geborne Frishkorn, von Wingern, wird deren Ehe- mann, der Losmann Leopold Sceidereiter aus Wensken, geboren den 2. Dezember 1843, Sohn des Friedri<h Scheidereiter und seiner Ehefrau Dorothea, gebornen Schneider, aufgefordert, {i spätestens im Termin den 5. Januar 1889, Vormittags 10 Uhr, bei deim unterzeichneten Gericht, Zimmer Nr. 10, zu melden, widrigenfalls seine Todeserklärung erfolgen

wird. Pilléallen, den 23, Januar 1888. Königliches Amtsgericht. -

Raum einer Druckzeile E S

u: die Königliche Expedition : des Deutschen Reichs-Anzeigers amd Königlich Preußischen Staats-Anz elin 8W., Wilhelmstraße. Nr:

Jusertionspreis für deu

Das Abonnement beträgt vierteljährlih 4 4 50 uimmt au:

nehmen Kestellung auz „Anstalten auch die Expeditiou 8W., Wilhelmstraße Nr. 32. Einzelne Nummern kosten 25 S.

Alle Post-Anstalten in außer den Post

1888,

Berlin, Freitag,

M 30.

_Deuts<hes Nei.

Kaiser haben im Nam ustav Govenius zum Vize- den) zu ernennen geruht.

Ministerium für Handel und Gewerbe. .

Meine is zum Geheimen Kalkulator im Ministerium für

Hoffnung wider Erwarten als ei

würden die beidèn Hohen Kontraÿi der Loyalität erkennen, den Kaiser 2 traulih darüber zu vers Einen von Jhnen als Urkund dessen h

- Der Kreéissekretär Joseph i Sekretär ' und Ka

Se. Majestät der erbe exnannt worden:

Reichs den Kaus in Lulea (Schwe

gen Beide 68 e Handel und Gew ben die Bevollük ‘diesen Vertrag

‘'beigedritdt. eisilihen, Unterrihts- und

al¿An gelegenheiten. t des Unter-Taunus-Kreises, - st zum. Kreis-Physikus des

Ministerium der g M

und der ie haben sih zu der Ver- Oktober 1879 abgeschlossenen um den Zweifeln ein Ende zu desensiven Jntentionen

gen Deuts{l

Die Regierun Ó hen Mona

reihis<-un ari ng shres am

ses entschlossen,

auf versie

Kreis-Wündarz

Kreises Hünfeld ernannt worden.

Bekanntma

erausgabe d e Reich auf d

Von tem Reihsamt des Jnner eine neue Ausgabe des Handb Das Werk ers e der Buhhandi

wird den Reis

vom 27. März 1878 : 160) am Sw{hluß des zen Thierärztlichen Hobshule beginnt am 19. Märs haben’ bis spätestens zum Direktor zu erfolgen.

tlihen Hos hule. ,

Di in Gemäßheit der Bekanntmachung 3 Deutsche Reich“ S sters an‘ der hie

verwerthet We ind in ihrer Politik von de1 und Störunger

n Bestreben | betreffend die i desselben gt, daß die Be- 8 jeden Zweifel beschlossen, den-

äten der Deutsche und der Kaiser von es als Jhre unab- für die Sicherheit ölker unter allen Um-

g, bi andbuhs für das f ahr 1888.

für das Jahr 1888 das Beute Reich

„Carl Heymann's E Eceii 4 é. für ein Exemplar 4: * gise von 5 46 für An |

„Centralblatt für da Winter-Scme de thierärztlice die Meldungen zu die j onats bei dem unterzeichneten den 1. Februar 1888. er Direktor der Vhierärz Dr. Dammann.

bündete Regierungen f

eleitet, den Frieden zu erhalten

hren; fie sind überzeu alts ihres Bündnißvertrage n wird und haben deshal

Gen. Der Text lau hre Maje reußen,

Ungarn, <t era<hten

fanntgabe des Jnh r Prüfung

hierüber auss{ließe selben zu veröffentli n Erwägung, d er, König von Oesterreich, : Monarhenpfli ihe und die Ruhe Jh zu tragen;

veranstaltet. H, deéselben M

März d. J. im Verla Verlag“ zu Berlin un bei direkter Bestellung zum liefert. Jm Buchhandel ist emplar zu beziehen. ebruar 1888. Dex Staatssekretär des In Bertres

König von

Ren k f Nichtamtliches. früher bestandenen halten beider Reiche, leichter und wirksamer In Erwägung \{ließ hen von Deul en kann, w

eide Monarchen, ähnli wie in dem esverhältnisse, durch feste im Stande sein werden,

5 Zusammen-

diese Pflicht

usammens- iémanden urch die Berliner ischen Frieden zu

en i G | R fe S8 A Af A0 “des Generals

und empfingen den

ernigerode zum Vortrage.

Kaiserlihen Majestäten im dunterhaltung statt, bei Hr. und Fr. A de Sarasate,

ormittags die ‘anterie von Sirubberg nmerer Grafen zu Stolberg

Gestern ais eine mu die Künstle Frl. Leisinger, r. Ernst und H1

Beide Majestäten nah

daß iu _inni land und Oesterreih-Un ecidnet ist, den d

wird am 15: d. M. mit einer Seeschiffe r-

“Jn Elsfleth M m ße Fahrt begonnen werden.

prüfung für gro

ohl aber get | Stipulationen ge)]chaffènen europû

haben Jhre Majestäten der Kaiser von Deutschland

der Kaiser von Oesterreich, indem Sie Einander feierli vers rein defensiven Abkommen eine aggr Richtung jemals beil und der gegenseitigen Zu diesem Zwe>e haben Bevollmächtigten ernannt: Se. .Majestät der Deu Allerhöchstihren au tigten Botschafter , Heinri VII. Reuß 2c. 2c. Se. Majestät der Kaiser von

Allerhöhstihren Wirklih Ge

des Kaiserlichen Hauses un

marschall-Lieuten Csik-Szent-Király

welche si< zu Wien a und nah Austausch ihrer

machten übereingekommen t

nd bei den ¡kalishe Aben r und Künstlerinnen r. Rüdel, Hr. r. Biberti mitwirkten. men zahlrei

Bekanntmachung.

12 des Reichs hen Bestrebu itlihen Kenntni r 1888 der periodis Ur ger Rundschau“, Grüning in Hamburg, > von J. H Î scheinen der Dru>schri der unterzeichneten

esezes vom 21. Oktober 1 ungen der Sozialdemokr ß gebraht, daß

Hr. Gold]chmidt, he Vorstellungen ent-

Auf Grund des8$. wider die gemeingesährli wird hiermit zur öffer Nr. 5 vom 29.

König von Un prechen, daß ive Tenden einen Bund

nach feiner es Friedens fen beschlossen. höchstdieselben zu Jhren

tse Kaiser ßerordentliche General - Lieuten

Oesterreich, König von Minister Grafen Andrássy von und Kraszna-Horka 2c. 2c, :

n Tage vereinigt h d befundenen Voll-

verantwortlicher

._W., Diet in

egen wollen, Vertheidigung Redacteur Hermann mann Grüning in Hamburg, amburg, soroie das f . 11 des genannten olizeibehörde verboten Hamburg, den 2. F ¡e Polizeibehörde. Senator Hahmann, Dr.

des Staais- oetticher, ab Bundesrath etreffend die Militär-Transport- und dem im H tionalen Vertrag

Jn der am 2. d. M. unter dem Vorsi

Ministers, Staatssekretärs de nen Plenarsizung erth iner Verordnung, b 1 Frieden, ihneten interna Branntweinhandels unter Zustimmung. Berufsgenossen- forstwirthschast- stenthums Elsaß-Lothringen Betriebsunfällen Vorberathung über- ung von Privat-Transit- luß für Mineral-Sehmieröle

ernere Er Gesecyes von worden ist. ¿ebruar 1888.

8 Jnnern,

n und bevollmäh- ant Prinzen Entwurf e ordnung für Eisenbahnen in 16. November 1887 unterze Unterdrü>ung des

tordseefishern auf. h

{haft der liher Betriebe für . L., und der Entwur ber die Fürsorge für wurden den zuständige i Endlich wurde über die hne zollamtlichen Mitver]<h

Beschluß gefaßt. Der Ausshuß des wesen hielt heute eine Sizung.

Jn der heut welcher der Staats)e Boetticher beiwohnte Gegenstand d Srl E anat x- bien G elldorff eingebrahten Ge änderung des Art. (Dauer der Der Abg.

der dreijährigen untersheidè h Bamberger

oher See : die Bildung einer

Gebiet des Für eines Geseges für

eamte in Folge n Ausschüssen

eimen Rat

ant Julius Unternehmer

Königreich Preufen.

Se. Majestät der König h die in der landwirth Kommissare beschäftigten Salomon Schmalkalden, Hörter, Dr. Jes Regierungs-Räthen z dem Rechtsanwa

m heutige ut und genügen nd, wie folát: Artikel T.

Sollte wider Verhoffen und gege

der beiden Hohen Kontrah u S ang rahenten verpflichtet, Jhrer Reiche beizujt gemeinsam und übereinstimmend zu ; Artikel II. Würde Eines der Hohen kontrah anderen Macht angegriffen andere Hohe Kontrahent, Verbündeten nicht nur nicht b eine wohlwollende neutrale Haltung gegen kontrahenten zu beobachten. Wenn jedoch in sol Seite Nußlands, sei es in Form ein es dur militärishe Maßnahmen bedrohen, unterstügt werden \ Vertrages stipulirte Verpflicht mit voller Heeresmacht. au und die Kriegführung der beide un n eine gemeinsame bis

Artikel III. oll in Gemäßhe Mißdeutung

aben Allergnädigst geruht: altung als Spezial- oren Pfeffer von ngelbre<hten in Königsberg i. Pr., Rose in d Shmidt in Arnsberg zu

schaftlichen Verw Negierungs-Aff I, in Düsseldorf, von Behr in

se in Berlin un u ernennen; sowie lt und Notar, S. ‘den Charakter als <ts\<reibern, Sekr in Halberstadt den Charakter

Se. Majestät de

den Regierungs- lichen Eisenbahn-B des Königlichen Emden) in Münster, Has bahn-Direktion in Berlin, i der Königli den Eisenbah bahn-Dire iglichen Eisenbahn- Regierungs®-

n den aufrichtigen Wuns es der beiden Reiche von ohen Kon- riegsmacht den Frieden nur

enten Ein beid werden, so sind die nander mit d ehen und dem

Bundesraths für Rechnungs$-

g des Reichstages, Staats-Minister von 8ordnung als erster des von den Abgg. ennigsen und von s, betreffend die Ab- Reichsverfassung.

te aus: Er sei stets ein Anhänger de gewesen und ft von dem der Abgg.

Justiz-Rath Walter in Geheimer Justiz-Rath, und Dehneund als Kanzlei-Rath zu verleihen.

igen (28.) Sigun kretär des Jnnern,

stand auf der Tage egung der Berathu Behrenhoff,

Beuthen D.- a<harias

irenden Theile von einer flichtet sich hiermit der Seinen Hohen sondern mindestens den Hohen Mit-

ngreifende Macht von er aktiven l e den Angegriffenen die im Artikel T dieses eitigen Beistandes e sofort in Krast ohen Kontrahenten wird zum gemeinsamen Friedens-

werden, #0 verpsli dem Angreifer g eizustehen,

r König haben Allergnädigst geruht :

und Bauräthen Menne, etriebzamts 1

; entwurf Direktor des ;

l Buchhol8, Betriebsamts (Münster- lied der Königlichen Eisen- < e, Abtheilungs-Dirigent Direktion in B kftioren Graef, Mit ktion in Bromberg, Direktion in Rath zu verleihen.

Legislaturperio Richter führ Legislaturperio sein Standpun ¿nd Windthorst.

preußishen Ve ionalliberale Partei h immt, nur der

Falle die a

auftrw.) be Eisenbähn-

erg, sowie d Königlichen Eisen Mitglied der Kön Charakter als Geheimer

ung - bestanden. ür die dreijährige werin sei anderer Miquel und die zu den

und Grimmer,

ung des gegen Breslau, den '

Graf von S ie damals von den Ab gehaltenen Reden, stungen dieser eute wirkungsvoll fönnte man anführen.

Periode gest Meinung gewesen. Gneist für drei Jahre rednerischen könnten noch Volksrechte wie vor zwanzig Jahren sei selbst der Stellung verschaffen m I Wenn der Gra

eit und Geld, so gelte au von den D Eine zunehmende C eren Wählens sein, rigen Legislaturperioden

dwirths<haft, Domänen = niht mehr

: : art Ministerium für Lan it seines friedlichen auszuschließen, von und F halten und einer dritten beider Theile und nah Maß- mitgetheilt werden. ih nah den bei der Be n Gesinnungen des daß die Rüstun Sie in Wirklichkeit diesem Grunde sollte si

Dieser Vertra Charakters und um jede beiden Hohen Kontrah Macht nur im Einverständnisse ezieller Einigun ide Hohe Kontra gnung in Alexandrowo aisers Alexander der Rußlands si< als bedro erweisen werden, theilung für - jeh

eim ist die.

t Simon Cremer zu Berg hierarztstelle

nterimistish verwaltete Kreis- eim definitiv verlichen worden.

Dem Thierarz von ihm bisher des Kreises Bergh

ichstag oh spreche ér von Behr äußere, elbe vom Parlament überh ne daß man doch diese abs egung und Erbitterung so und do würde der no<h weit hefti

enten geh Meinung, eine höhere

nten geben Si

ausgesprochene afen wollte.

e die Folge Kampf vor den ger sein, als

JustizsMinisterium.

t Gettwart in Biall Landesgerichts zu

a ist zum Notar Königsberg, mit la, ernannt worden.

Der Rechtsanwal r den Bezir

des Ober-

nweisung seines Wohnsiges in B

und haben aus

t keinen Anlaß, aber diese