1888 / 37 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Gekündigt t. Kündigungs- M Loco 155—175 #4 na Qualität. jelbe Lieferungsqualität 161,5 46, per iesen Monat —, per Februar-März —, per ril-Mai 164— 163—163,25 bez., per Mai-Juni 166,50—165,5— 165,75 bez., per Juni-Juli 168,75—168—168,25 bez., per Juli-August 170 bez., per Sept.-Oktober—. Weizen (neuer Usance mit Auss{luß von Raub- weizen) pr. 1000 Loco ohe Umsay. Gek. t. Kündigungspreis M Loco 160—175 M na Qual, Lieferungsqual. 164 4, ver diesen Monat —,; per Februar-März —, per April-Mai —.

Roggen per 1 Loco vernachlässigt, klammer dringend angeboten. Termine fester. Ge- kündigt t. Kündigung8preis f Loco 109— 119 M nad Qualität. Lieferungsqualität 116 &Æ, inländ. guter 115, dito klammer 109 ab Bahn bez., per diesenMonat —, per Februar-März —, per Ayril- Mai 120—119,75—120,25—120 bez., per Mai- SFuni 122—122,25 bez., per Suni-Juli 124,75— 124,95— 124,5 bez., per Juli-August —.

Gerste per 1000 kg. Flau. Große u. kleine 100— 175 (46 n. Qual. Futtergerste M

nal per 1000 kg. Loco unverändert. Termine höher. Gek, t. Kündigungspreis k Loco 104—130 « nach Qual. Lieferungsqualität 108 6, pommerscher mittel 108—110, dito guter 112—114, dito feiner 116—120 ab Bahn bez., per diesen Monat —, per Februar-März —, per April-Mai 112,25—113—112,75 bez., per Mai-Juni 114,75 bis 115 bez., per Juni-Juli 117,25—117—117,2ò bez.

Mais per 1000 kg. Loco behauptet, Termine Gefk. t. Kündigungspreis # Loco 120 bis 128 Á na Qual, ver diesen Monat und Februar- März 120 4, per April-Mai 124 6

Erbsen per 1000 kg. Kochwaare 125—185 #6, Futterwaare 112—117 #6 na Qualität.

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 pr. 100 k brutto inkl. Sa>. Fester. Gekünd. Sa>. Kündigungspr. M, per diesen Monat und per Februar - März 16,40 bez., per März-April —, „per April-Mai 16,60—16,6bbez., per Mai-Juni —, per Juni - Juli 16,85—16,90 bez.

Kartoffelmeh!1 pr. 100 kg brutto incl. Sa. Ter- mine fest. Gekündiat Sa>. Kündigungspreis —. Loco 18,30—19 M n. Qual., per diesen Monat —, per Februar-März —, per April-Mai 5, per Mai-Juni —.

Trockene Kartoffelstärke pr. 100 kg brutto inkl. Sa. Termine fest. Gekündigt Sa>k. Kündigungbpreis M Loco 18,25—18,70 4 n. Qual., ver diesen Monat —, per Februar-März H, per April-Mai í, per April-Mai H#, per Mai-Juni

Rüböl per 100 kg mit Faß. Termine niedriger. Gelündigt Ctr. Kündigungspreis e Loco mit Faß—, Loco ohne Faß —, per diesen Monat —, per Februar-März #, per Ayril-Mai 44,4 —44 bez, per Mai-Juni 44,6—44,1 bez., per &Funi-Juli 44,3 M, per Iuli-August —, per Sepibr.-

ftober 44,8 M.

Petroleum, (Raffinirtes Standard white) ver 190 kg mit Faß in Posten von 190 Ctr. Ter- mine stil, Gekündigt ks. Künbdigungspreis #& Loco M, per diesen Monat

Spiritus per 100 1A 100 9% = 10 000 19% nah Tralles loco mit Faß (versteuerter). Termine fester. Gekündigt 1. Kündigungspreis #, per diesen Monat —, per April-Vèai 98,8—99,2 S bez., per Mai-Juni 99,4—99,7 bez., per Juni-

uli —.

Spiritus per 100 1 100 9% 19 000 2/9 (ver- fteuerter) loco ohne Faß 98,3— 98,4 bez,

Spiritus mit 50 4 Verbrauch8abgabe ohne Faß loco 49,6 bez., per April-Mai 50,9—51 bez., per Mai- Juni 51,5—91,7 bez, Per Juni - Juli 52,2—d52,3 bez, per Juli-August 53—53,2—53,1 bez., per Aug.-Sept. 53,6—53,8—53,7 bez,

Spiritus ohne 70 „#& Verbrausabgabe mit Faß loco 31,2 bez, perApril-Mai 32,3—32,5—32,4 bez. per Mai-Juni 32,8—33,1—32,9 bez., per Juni-Juli 33,4—33,6 bez, per Juli-August 34,1——34,3— 34,2 bez., per August-September 34,5—34,7—34,6 bez.

Weizenmehl Nr. 00 23,25—22,00, Nr. 0 22—20,25. Feine Marken. über Notiz bezahlt.

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 16,50—15,00, do. feine . Marken Nr. 0 u. 1 17,75—16,50 bez., Nr.0 1,75 4 höher als Nr. 0 u. 1 pr. 100 kg Br. inkl. Sa>.

Berlin, 9. Februar. Marktpreise nah Ermitte- lungen des Königlichen Polizei-Präsidiums.

Höchste |Niedrigste Preise.

‘Termine höher.

M.

17 16 15 11 11 19 15 12 10 12

Per 100 kg für: B

Weizen gute Sorte . 50 Weizen mittel Sorte 75 Weizen geringe Sorte Roggen gute Sorte . Roggen mittel Sorte i Roggen geringe Sorte . . Gerste gute Sorte . Gerste mittel Sorte . Gerste geringe Sorte Baier gute Sorte. . E mittel Sorte . 2 er geringe Sorte . ihtstrh . d E L a lle rbsen, gelbe zum Kochen . Speisebohnen, weiße . R oa o e Kartoffeln . Riadfleish pon der Keule 1 kg . . Bauch eils lkg. Ï S \< 1 kg. Kalbfleish 1 kg . . animelfleis< 1 kg . utter 1 e Ci t pa S Tie E ärpfen E e Aale i

rv O

e. leie 4A

50 50 65 80

I ISSSI RBSSSZE| &

| SESSE21 SSEESS BlIIIIIffI

bd D bk jk D DS bauk CIÉ C5 pn pak jam jk pre

ial Lies Lira I2ISII811E81 1858

20 ; sfe 0StW>. ... .110|— _Verlin, 10, Februar. Es liegen folgende amtliche

f Moltirioga ngeu vor: A „Butter. Hof- und Genosser.\hafts-Butter aus e Oli __ und Westpreußen, Posen und Schlesien d Gendssens&asts-Buttee aus Meelenburo, Vor- i S Maste DU o __pommern und. Priegniy ‘es 97 e>lenburo, Vor

1 öt, Dhollerah good fair 4}, Dhollera

92—97 M, fehlerhafte Butter von vorstehende:a Pro- duktionsländern 80—90 #, Landbutter: Preußische 74—78 M, Neybrücher 74—78 f, Pommer|che 74—78 M, Bayerishe Sennbutter 9046, do. Landbutter 70—75 M, Schlesische 74—78 Æ, Galkizisch 67—70 M, Margarinbutter 45—65 # Käse: Schweizer, Emmenthaler 85—90 #4, do. BayerisHer 60—70 4, do. Ost- und Westpreußischer Ia. 60—70 4, do. Ila. 50—60 4, Holländer 80— 90 é, Limburger 35—40 4, Quadratmagerläse 16—22 6 Sdmalz, Prima Western 17 9/0 Ta. 47,50 6, Amerikanish raffiairt. 45 46, in Deutsc- land raffinirtes : a. Hamburger 49—ö1 4, b, Berliner P01 #4, Berliner Bratenschmalz 51,50—54 M per g.

Stettin, 9. Februar. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen flau, loco 162—164, pr. April- Nai 165,90, pr. Suni-Juli 169,50, Moggen flau, loco 105—111, pr. April-Mai 116,00, pr. Juni-Juli 120,50. Pommerscher Hafer laco 102 bis 108. Rüböl flau, pr. Februar 45,90, pr. April-Mai 45,50. Spiritus mart, loco ohne Faß verst, 97,09, do. mit 50 Æ Konsumst. 48,70. do. mit 70 46 Konsumsteuer 30,70, pr. April-Mai 99,10. Petroleum. loco verzollt 12,70.

Posen, 9. Februar. (W. T. B.) Spiritus loco ohne Faß (der) 47 70, do. do. (70er) 29,60, do. do, mit Verbrauchsabgabe von 70 „6 und darüber 29,60, pr. Februar —,—. Matt.

Breslau, 10. Februar. (W. T. B.) Getreide- markt. Spiritus per 100 1, 100% extl. 50 M Verbrausabgaben pr. Februar 47,60, yr. April-Mai 49,50, do. pr. Mai-Juni 50,00, do. 70 A pr.

ebruar 29,60, pr. April-Mai —,—, do. pr. Mai-

uni —,—. Weizen —. Roggen pt. Februar-März 110,00, do. pr. Ayril-Mai 112,00, do. pr. Mai- Juni 115,00. Nüböl loco pr. Fébruar 46,50, pr. April-Mai 45,50, do. pr. Mai-Juni —,—. Zink:

ruhig,

Köln, 9. Februar. (W. T. B.) Getreide» markt. Wrüzen fremder loco 18,75, hiesiger loco 17,50, pr. Vèärz 17,45, pr, Mai 17,80, pr. Juli 18,15. Roggen, fremder loco 14,25, hiefigec oco 13,50, pr. März 12,55, pr. Mai 12,70, pr. Juli 12,95. Hafer hiesiger loco 13,50, Rüböl pr. 20 kg loco 24,80, pr. Mai 24,30, pr. Oktober pr. 100 kg

48,50.

Bremeu, 9. Februar. (W. T. B.) Petro- leum (Sthlußbericht). Rubig. Standard white loco 7,35 Br.

Hamburg, 9. Februar. (W.T.B.) Getretde- Q 4 rk x. Weizen loco flau, holstein. loco 165 —170. Roggen loco till, med>lenburgisher loco neuer 122-128, russischer loco ruhig, 90—96. Hafer ruhig. Gerste ruhig. Rübsl ftill. lozo 47. Spiritus flau, pr. Febhruar-März 21è Br., pr. März-April 22 Br., pr. April-Mai 224 Br, pr. Mai-Juni 224 Br. Kaffee matt, Umsaß 2500 Sad. Petroleum ruhig, Standard white loco 7,35 Br., 7,% Gd., pr. August-Dezbr. 7,80 Br.

Hamburg, 9. Februar. (W. T. B.) Kasfkee good average Santos yr. März 654, do. pr. Mai 64, pr. Septbr. 60, pr. Dezember 584. Ruhig.

Zu>kermarkt. (Nachmittagöbericht). MRüben- Robzucker 1. Produkt, Basis 88 %/ Nendement, frei an Bord Hamburg pr. März 15,00, pr. April 15,10, pr. November 12,80, pr. Dezenber 12,80. Fest,

Hamburg, 10, Februar. (W., T. B.) Kaffee (Vormittagsberi<t) good average Santos pr. März 64, pr. Mai 632, pr. September 594, pr. Dezember

58. Ruhig

Wien, 9, Februar. (W. T. B) Getreide- markt. Weizen pr. Frühjahr 7,566 Gd., 7,61 Br., pr. Mai-Juni 7,65 Gd., 7,70 Br., pr. Herbst 7,92 Gd, 7,97 Br. Roggen pr.

rühjahr 6,13 Gd., 6,18 Br., pr. Mai-Juni 6,20

d., 6,25 Br. Mais pr. Mati-Juni 6,50 Gd., 6,95 Br., pr. Suni-Juli 6,43 Gd., 6,48 Br. Hafer pr. Frühjabr 5,95 Gd., 6,00 Br., pr. Mai-Juni 6,08 Gd., 6,13 Br. Pest, 9. Februar. (W. T. B.) Produkten- markt. Weizen loco fest, pr. Frühjahr 7,27 Gd., 7,29 Br.,. pr. Herbst 7,69 Gd., 7,71 Br. Hafer pr. Frühjahr 5,60 Gd., 5,62 Br. Mais pr. Mai-Juni 1888 5,99 Gd., 6,01 Br.

London, 9. Februar. (W. L. B.) 9/6 Java- zu>er 164 ruhig, Rüben-Rohzu>er e ruhig. An der Küste angeboten 2 Weizenladungen. Chilikupfer 764.

Liverpool, 9. Februar. (W. T. B,) Baum- wolle. (Schlußbericht.) Umsay 12 000 B., davon für Spekulation und Gryort 1000 B. Stetig. Middl. amerikanishe Lieferung: Februar 517/32 Verkäuferpreis, Februar-März 517/32 do., März-April 59/16 do., _April-Mai 519/39 do, Mai-Juni 5/64 Käuferpreis, Juni-Juli 5/64 do.,, Juli-August 541/64 do., September 511/16 Verkäuferpreis, August- September 511/16 d. do.

Liverpool, 9. Februar. (W. T. B.) (Offizielle Notirungen.) Upland good ordinary 53/16, Upland low middling 53, Upland middling 54, Orleans

ood ordinary 95/16, Orleans low middling 5/16,

rleans middling 95/16, Orleans middling fair 5/16, Ceara fair 513/16, Ceara good fair 6, Pernam fair 513/16, Pernam good fair 64, Maceio fair 5/16, Maranham fair 54, Egypt. brown fair 64, Cgypt. brown good fair 67, gyptian brown good 116, Aa white fair 6, Egyptian white good fair 62, Egyptian white good 68, M. G. Broach G. Broach fine d, a F fair

good 47/16, Dhollerah fine 415/16, Oomrawuttee fair 31/16, Domra good fair 44, Oomra good 48, Domra fine ò!/16, Scinde good fair 35/16, Bengal good fair 3/16, Bengal good 3/16, Bengal fine 31/16, Tinnevelly good fair 413/16, Western good fair 4,: Western good 42, Peru rough fair 6/16, Peru rough good fair 74, Peru rough good 7°/16, Peru \mooth fair v3 Le smooth good fair 57, Peru moder. roug air 6%, Peru moder. rough good fair 63, Peru moder. rough good 615/16, Bahia fair —.

Glasgow, 9, Februar. (W. T. B.) Rohe ei a (Schlu : Das, ol Feb (W. ' T. B.) Rohzu>k

aris, 9, Februar. 106» D, ohzu>ker 880 matt, loco 37,7538. Weißer Zucker weichend, Nr. 3 pr. 100 ke pr, Februar 41,00 März 41,25, pr. März-Juni 41,80, pr. Mai- August 42,30. « ) :

Paris, 9. Februar. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen behauptet, pr. Februar 23,40, pr. März 23,75, pr. März-Juni 23,90, pr. Mai- August 2425, Mehl 12 Marques fest, pr.

ebruar 51,75, pr. März 51,90, pr.

good 51/16, M

7—102 Æ, do. do. Ila,

2,30, pr. Mai-August 952,75. 'Rüböl POGM pr. Februar 52,29, pr. März 52,75, pr. März-Juni

E S p O L E E I E D S E S R C E A

ß) s tixèd numbers - warrants 39 h. |.

„pr. |[

iev-Iui ;

52,75, pr. Mai-August 52,75. Spiritus behauptet, pr. Februar 47,09, pr. März 47,25, pr. März-April 47,50, pr. Mai-August 48,00.

Havre, 10. Februar. (W. T. B.) (Telegramm von Peimann, Ziegler u. Co.) Kaffee. New-York {ließt mit 30 Points Baisse. _ Rio 3060 B., Santos 3000 B. Recettes für gestern.

Amsterdam, 9. Februar. (W. T. B.) Banca- zinn 101. |

Amsterdam, 9. Februar. (W. L. B.) Ges treidemarkt. eizen pr. März 191, pvr. Mai 1929. Roggen pr. März 104 à 103, pr. Mai —, pr, Oktober 108 à 107.

Antwerpeu, 9. Februar. (W. T. B,) Petro- leummarkr. (Schlußbericht.) Raffinirtes, Type weiß, loco 19è bez, und Br., vr. März 184 bez., 184 Br., þÞc. April-Juni 174 Br., pr. September- Dezember 182 bez., 184 Br. Ruhig.

New-York, 9. Februar. (W. T. B.) Waaren- beri<t. Baumwolle in New-York 19%, do. in New-Orleans 9/16. Raff. Petroleum 70 o Abel Test in New-York 73 Gd., do. in Philadelphia 7} Gd. Rohes Petroleum in New-York D. 6 C., do. Pipe line Gertificates D, 89F C. stetig. Mehl 3 D, 20 G. Rother Winterweizen loco 892 C,, pr. Februar D. 88f C., pr. März 894 C., pr. Mai. V. 914 G,, Mais 60, Zucker “(fair refining- Muscovados) Kaffee (Fair Rio) 16, do. Nr. low ordinary pr, März 12,32, do. do. pr. Mai 12,07. Schmalz (Wilcox) 7,90, do. Fairbanks 7,90, do. Rohe und Brothers 7,90, Spe> —. Kupfer pr. März 16,35. Getreidefracht 1}.

Frankfurt a. M., 9. Februar. (Getreide» und Produktenbericht von Joseph Strauß.) Die Geschäftsunlust beherrscht die Getreidemärkte so aus\ließlid, daß es schon sehr eindringlicher Gegen- wirkung bedürfte, um diesen Zustand zu heben. Hier hat das Geschäft in W eizen nur einen sehr kleinen Umfang gehabt da ih die Kauflust fast aus\<ließ- lih auf die feinsten Qualitäten beschränkte; ab- fallende Qualitäten sehr vernachlässigt; ab Umgegend 173—18 é, frei bier 18{—#4/10 M bezahlt, kur- hessisher 17} 4, norddeutsber umsaßlos, 18} gefordert, russishe Sorten 19}—205 # In Roggen sind einige Umsäße zu verzeihnen, welche si aber bei ermäßigten Preisen vollzogen, da auch hierin die von auswärts gebrachten matten Berichte von Ginfluß waren; biefiger 14 4, kurhbessischer 13F M, Königsberger 135—T M, norddeutscher, nur Prima, mit den bayerishen Handelsmühlen gehandelt à 14 M, Tendenz flau, Königsberg und Danzig bleiben anhaltend Verkäufer, Gerste zeigte ih in exquisiten Qualitäten knapy, während in dem Angebot von Mittelsorten no< immer keine Abnahme zu spüren ist, die Notiz 15#—17 4 bleibt. Hafer etwas ruhiger, da Eigner von Prima- Qualitäten hohe Preise forderten, mate sich sehr viel Frage für Sekundasorten bemerkbar, die Notiz 12}—14 AMÆ, bleibt, exquisit darüber. Thomas- phosphatmehl und Chilisalpeter träge- gestimmt, Käufer treffen hier einen guten Markt. Für Mehl gab \i< au in der ablaufenden Woche eine sehr flaue Stimmung zu erkennen, Größere Mühlen in Me>lenburg und Holstein konsigniren große Posten Weizenmehl na< Mann- heim, während Berlin und die norddeutschen Provinz- mühlen uns mit Roggenmehl überbäufen: die west- fälischen und norddeutschen Weizenmehle sind à 23 46 ab Station übrig (Fracht bis hierher 1}—F.6 Hiesiges Weizenmehl Nr. 0 30—32 4, Nr. 1 27—28 46 Nr. 2 24—26 6, Nr. 3 224—24 16, Nr. 4 18— 19 4, Nr, 5 145—155 #, Milchbrod- und Brod- mehl im Verbande 50—53 #, norddeutshe und westfälishe Weizenmeble Nr. 00 loco 24i—? Hiesiges Roggenmehl Nr. 0 213—22X4 M, Nr. 0/1 1945 —20} M, Nr. 1 17—18 M, Nr. 2 14—15 A Heu per Centner 3}—> #, Stroh 24 Roggenkleie 44—} 4, Weizenkleie 4}—-$ M, Malzkeime 45 #, Moostorfstreu, prima 1,30 M, Sie S Neisme hl 4—} M.

ämmtliche Artikel bei Abnahme von 200 an.) Rüböl im Detail 53 Ä ' E

(New) 4.

25. Febr. Alti Gésellfctalt Veaeingte VBraue- Seruer. Aber, GeaDees, L Commerz-Vank in Lübe>. Ord. Gen.- Manie Hagel - É de A Ord. Gen.-Vers. zu Magde- & Cos Außerord. Gen.-Vers. zu Damig,

2) Zwangsvollstre>ungen, Aufgebote, Vorladungen u. dgl.

[55382] Aufgebot.

Der Dienstkneht Georg Jäger von Mardorf hat tas Aufgebot einer Schuldverschreibung vom 31. Ja- nuar 1862 über “einen Kapitalbetrag von 300 Thlr. dreihundert Thaler), welche ursprünglih Schneider Jacob Lange und Frau Katharine, geb. Jung, und bezw. Bergmann Zustus Debus von Mardorf an den Handelsmann Leib Plaut Buxbaum zu Falken- berg s{<uldeten, und welche jeßt pfandre<lih auf seinem Grundvermögen haften, beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf

den 5. April 1888 Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte. anberaumten Anuf- gebot8termine seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlos- erklärung der Urkunde erfolgen wird.

Homberg, den 3, Februar 1888.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung I. | (Unterschrift)

R R

296

55376] Aufgebot.

Auf Antrag des Besißers Hugo -von Groß aus

Ma), vertreten dur< den Rechtsanwalt uttfeld in Ortelsburg, ergeht das Aufgebot des

angebli yerloren gegangenen Hypothekendokuments

über die Antheile des Johann Losh und der Anna

Marie Loh an der Hypothekenpost Friedrihsho

69% Zinsen zum Zwe>ke der ‘dic i Der Aufgebotstermin ist E on 5, Vipeil

\

Nr. 18 Abth, 111. Nr. 23 über. 638,51 M i g

E E at A nta

1888, Vormittags 11 Uhr, stelle, Zimmer Nr-18, Ula

thekenurkunde werden aufgefordert, \pät Aufgebotstermin ihre Ansprüche Q p

tieselbe bei dem unterzeihneten Amtsgeridt anzu, wede der Löschung |

melden und die Urkunde vorzule die Kraftloserklärung derselben fim we der Hypothekenpost erfolgen wird. Ortelsburg, den 28. Januar 1888, Königliches Amtsgericht.

[55402] Bekanutmachung. I. Die. Rehtsnachfolger der Gel @wister Pawela;

rancisca und Michalina werden mit i j prúchen auf. die im Grundbube des dem Wiek : Stanislaus Hyzak gehörigen Grundstü>s Skar: |

boszewo 24 in Abtheilung 11. Nr. 1 aus dem in

der Andreas Pawela'’ schen BormunblGaftosaci ah»

Y 4 geshlossenenen Erbrezesse vom 2 Eninbe 1347 auf Requisition des Vormundschaftsrichters - decr vom 19. Oktober 1849 für die gedachten Geschwister Pawela: Francisca und Micalina eingetragenen Post von 30 Thlx. nebst 5% Zinsen, jowie mit deren Anspru<h auf Gewährung je einer Ferse ausges{lossen.

IL Der Grundschuldbrief über 500 Thlr. nebs Zinsen, - eingetragen auf demselben Grundstü>e zu- folge Verfügung vom 25. September 1873 für den Wirth Stanislaus Hyzak zu Skarboszewo in Ab- theilung 1II. Nr. 6, für kraftlos erklärt.

Wreschen, den 7. Februar 1888.

Königliches Amtsgericht.

[553991 Bekanntmachuug. Dur Urtheil des Königlihen Amtsgerichts zu

Kosel vom 3. Februar 1888 ist für Recht erkaunt

worden:

Die unbekannten RehtsnaGfolger des verstor Hypothekengläubigers Jacob Kaluza von Poln Crawarn werden mit ihren Ansprüchen auf die Post voa 10 Thlr. 20 Sgr. 4 Pf. rü>ständige Kaufgelder, eingetragen für Jacob Kaluza zu Polnis-Crawarn in Abtheilung 111. uñter Nr. 8 des Grundbuches des dem Stellenbesißer Constantin Meyse zu Czienskowiß gehörigen Grundstü>es Nr. 40 Czienslowitz au3geschlossen. .

Kofel, den 3. Februar 1888.

Königliles Amtsgericht. Abtheilung 1II.

[55403] Bekanntmachung.

Von dem Königlichen Amtsgerichte zu Zinten find am 28. Januar 1888 im Aufgeboisverfahren Auss{lußurtheile erlassen worden und sind:

1) für krafilos erklärt:

Die Hypothekenurkunde über dreimal 18 Thlr. 5 Sgr. 94 Pf. Vatererbtheile, eingetragen für die Geschwister Wilhelmine Amalie Marie, Johann Heinrih Albert und Fohanna Marie Elisabeth Wermbter in Abtheilung I1l1. unter Nr. 5 des Grundbuchs von Brandenburg Nr. 94,

2) mit ihren Ansprüchen ausgeschlossen :

Die etwaigen Berechtigten der Hypothekenpost von no< 119 Thlr. 30 Groschen O Pfennig Erb» gelderforderung, eingetragen für die Maria Dorothea Trush in Abth. I1T. unter Nr. 2 des Grundbuds von Poplitten Nr. 5.

[55398] Bekanutmachuug.

Durch Urtheil des Königlichen Amtsgeri@s zu Kosel vom 4. Februar 1888 ist für Recht erkannt worden :

Das Hypothekeninstrument über die auf Blait 44 RNoschowißdorf Abtheilung kI- ‘Nr, 8 für das Slawikau'er und Mistiy'er Funbationsärar eingetra- genen 300 Thaler, _ bestehend aus ciner Ausfertigung der gerichtlichen Schuldverschreibung vom 26. Mai 1856 und einem Hypothekenbu<h8auszuge von deim selben Datum wird für kraftlos erklärt.

Kosel, den 4. Februar 1888. }

Königliches Amtsgericht. Abtheilung IV.

[55357] Vekanntmachuug.

Durch Aus\<lußurtheil des unterzeihneten Anmis- gerihts vom -7. Februar 1883 ijt der von der Deutschen Lebensversicherungs-Gefells<aft in Lübe> am 25. März 1881 dem Metalldreher Friedrich Leinung in Becnburg ertheilte Depositalschein über die von dem Ltteren der genannten Gesellschaft als handhabenbes Pfand übergebene, von dieser auf das Leben des genannten Friedrih Leinung gezeichnete Me Nr. 50 319 über 600 Thlc. Ct. für kraftlos erklärt.

Lübeck, den 7. Februar 1888.

Das Amtsgericht, Abth. T. - Zur Beglaubigung: Fi, Gerichtsschreiber.

(55397] Jun Namen des Königs! Verkündet den 31. Januar 18853. Valorny, Rfrd., als Gerichtsschreiber

Auf den Antrag des Bauergutsbejigers Eduard Pohler aus Kosel erkennt das Königliche Amtsgericht zu Patschkau dur den Amtsgerichts-Rath Kolberg für Recht :

1, Die Bere<tieten und deren Nectsnachfolge folgender Hypothekenpost, nämli die Theresia #n° ders und deren Rechtsnachfolger, werden mit ihrem auf dem Blatt 16 des Grundbuchs von Kose Abthl. 11. Nr. 7, 3b eingetragenen Anspruch auf die nebenbefte Kuh aus dem Stalle des Eigenthümers Eduard Pohler und auf die Verpflichtung des [egtle- ren, die Hochzeitsgäste der There[ia Anders zu be- wirthen, ausgeschlossen.

Patschkau, den 8. Februar 1888.

Königliches Amtsgericht.

Ans\chluß-Urtheil. j Alle, wel<e Eigenthums- oder andere dinglide Ansprüche und Berecbtigungen an dem O orn hen Bürgerwesen Nr. 11 der Radema erstraße bieselbst auf das Aufgebot vom 13, Oktober 1887 bislang nit: angemeldet haben, werden derselben auf Antrag der Proyokanten im Verhältnisse zum neuen C er des gedachten Bürgerwesens verlustig damit erklärt. :

Hannover, den 3. Februar 1888,

Königliches Amtsgericht. Abtheilung 1 a. gez. Dr. Wachsmuth. : Ausgefertigt : (L. 8) "S<hönewolff, Assistent, : als Gerichtsshreiber des Königlichen Amtsgerichts Hannover.

[55405]

Bec #

S

hiesiger Gerittge ] Die unbekannten Inhaber der bezeichneten Hypo, |

M 37

Das Abonnement beträgt vierteljährlih 4 4. 50 S.

- Ale Post-Anstalten nehmen Bestellung anu;

für Derlin 8W., Wilhelmstraße Nr. 32. Einzelne Uummern kosten 25

M

außer den Post-Anstalten au die Expedition

JFuserate

S

uud Königlich Berlin 8W

nimmt an: die Königliche des Deutschen Reichs-Anzeigers

Jusertiouopreis für Expedition

Preußischen Staats-Anzeigers

„„ Wilhelmstraße Nr. 32.

inm TER E

gangen : *)

lihen Hoheit des Kronprinzen Tages re<ht

Kronprinz haben eine gute heute re<t wohl.

2. Badischen Feld-Artillerie-Regiment Nr. 30, dem evangelischen Pfarrer und Kreis-Schulinspektor Hartmann zu Pr.

dorf

Stengel zu Szabienen im Kreise Darkehmen, dem Geheimen 136 PRGENA Sekretär a.

Ober-Zahlmeister a. D.

Aus San Remo sind folgende Telegramme einge-

San Remo, 10. Februar, 10 Uhr 55 Minuten Abends.

Das Allgemeinbefinden Sr. Kaiserlichen und König- war im Laufe des sind nicht vorhanden.

jebex und Schmerzen 9 ; Bramann. Hovell.

gut. Schrader. Krause.

Madenzie.

San Remo, 11. Februar, 11 Uhr 5 Minuten Vormittags.

_ Kaiserliche und Königliche Hoheit der 2 h 4 Nacht gehabt und fühlen Sih

Ma>enzie. Sthrader. Krause. Bramann. Hovell.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht : dem Hauptmann a. D. Gaedke zu Berlin, bisher im

[den-

im Kreise Lübbe>e, dem evangelischen Pfarrer D., Rechnungs-Rath Scheisers zu bisher im Kriegs-Ministerium, und dem Marine- Albrecht zu Gaarden bei Kiel den Klasse; dem Oberst-Lieutenant a. b De Le 9 Bataillons (Kosel) 3. Obersch esischen Landwehr-Regimen Nr. 62, und Ga Major a. D. Kos zu drid, bisher Vezirks-Commandeur des 1. Bataillons (Diedenhofen) Lothrin- ishen Landwehr-Regiments. Nr. 128, den Königlichen Kronen- Orden dritter Klasse; sowie dem Brückenwärter Samuel

Voller zu Wesel die Nettungs-Medgille ‘am Bande zu verleihen. d

erlin,

Rothen Adler-Orden vierter D. Franzki zu Breslau

F

Ld

Deutsches Reich. Der Bundesrath hat in seiner Sißung. vom 26. Januar

d. J. Folgendes beschlossen : : : % na A Meni tte Spirituosen unverzollt auf das- selbe Theilungslager gebracht werden, #0 findet auf den ge- sammten Bestand des Lagers der höchste der in Betracht kommenden Zollsäße Anwendung. E : Die Direktivbehörde ist jedo<h ermähtigt, ausnahmsweise die Zusammenlagerung von verschieden tarifirten Spirituòsen zu gestatten, ohne daß dadur der höhere Zollsaß für den ganzen Lagerbestand begründet wird, jedoch ist hierbei eine râum- li j EURAME der verschieden tarifirten Spirituosen - vor- zuschreiben. Verlin, den 7. Februar 1888. Dex Reichskanzler. Jm Austrage: Aschenborn.

Königreich Preufszen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht: ,

dem Kammerjunker, Rittmeister a. D. und Majoratsbesißer Ern Adolf Friedri Harry von Steinberg auf leihigBen Provinz Hannover, die Kammerherrn-Würde zu ver- eihen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

die Militär-Jntendantur-Assessoren Littmann, Vorstand

der Intendantur der 8. Division, Dr. Wrubel, Vorstand der

s der 6. Division, und Berg, Vorstand, der

ntendantur der 21. Division, zu Militär-Jntendantur-Räthen zu ernennen ; sowie ;

dem Reibtommwalt und Notar Meiven in Angerburg

den Charakter als Justiz-Rath, und

dem Bä>ermeister Hermann ee zu Baden-Baden

das Prädikat eines Königlichen Hof-Bäermeisters zu petleihen.

Justiz-Ministerium.

Versebt sind: der Landgerichts-Rath Arnsberg an das Landgericht in Naumburg, Schettler in Hettstedt an das Amtsrichter Büchner in Neumarkt als Lar Landgericht in Neisse, der Amtsrichter Nis <ftows Landsberg Oberschl. an das Amtsgericht in Lande, der

Heldmann in dex Amtsrichter <, ‘der

des heutigen Abends oder morgigen

richter Wenzel in

der Landrichter G 0 l in

Gerihhts-Assessor a. D. Paul

in Katscher

gericht in K dem Amtsgericht in : mann und der Getichts- Assessor Dr. Sulz dem Ugen in Doxtmun P

Ober-Landesgerichts:Rath Staat3anwalt, und der Rehtsanwalt und Notar,

in Berlin sind gestorben.

bringen wir zur ö

seit dem 3. Januar d. J. Terminpreise totirt

tv e ITI.

worden.

des XV. Armee-Corps, na< Straßburg i. E.

Fm aktiven

abrze an das Amtsgeri jt \{<midt in Posen an° as der Rechtsanwälte sind Ängetragen: der x Richter bei dem Amtsgericht

er Gerihts-Assessor Badrian: béi dem Amis:

önigshütie, der Gerichts-Affsessor: Dr. b t 0 ‘Herborn, der Gorrihis-Assessor Otter- e-Steinen bei

Essen. Jn die Liste

1 f I

Krüger ‘in Celle>_ der

D. Der ber-LandesgeriGts-Rath

inte cs h Meuß in Breslau

Geheime Ober-Justiz-Räl au f fmann

Ju

Finanz-Ministerium. Bekanntma<hUüUns,

Jn Verfolg unserer Bekanntmachung vom b. Oktober 1885

entlichen Kenntniß, A ay zu Hamburg für Küben-Rphzudter, Erstes

an der Börse Produkt, Ds Berlin, den 31. Januar 1888. 4 Der Minister für Handel und Gewerbe. Jn Vertretung: Magdeburg.

Kriegs- Mini i: Der Militär- ntendantur-Sekretä Po

rmee-Corps : ekretär und Kalkulator In Kriegs-Ministerium ernannt

ift: Se. Excellenz der kommandirende General Aa eneral-Lieutenant von Heudu >,

Personalveränderungen.

Königlich Preußische Armen E eförderungen un erse ungen:

A R ére. M Min, 4 Februar. Junghans, Comp. Chef vom Füs. Regt. Nr. 34, zur Dienstleist. ei dem General-Kommando des 11. Armee-Corps fommandirt. Berlin, 7. Februar. Sixt v. Armin, Hauptm. à la suite des 3. Garde-Gren. Regts. und vom Neben-Etat des Großen General-

unter Ueberweisung zum Großen Generalstabe, in den General- E Armee einrangirt. v. Pannwiß, Hauptm. und Comp. Chef vom Infanterie-Regimen elei aer A tab i i i en

dieses Regime sow, Rittmeister und Escadron - Chef vom

ow, N S N S, a, dem Regiment, unter Verleihung Le

rs als Major, aggregirt und in seinem Kommando zur Aa i bee Ciserbahn-Abtheilung des Großen Generalstabes bis auf Weiteres belassen. v. Krosigk, Pr. Lt. vom 3, Garde-Ulan. Regt., zum Rittm. und Escadr. Chef, vorläufig ohne Patent, Prinz von Ratibor und Corvey, Sec. L. à la suite des 3. Garde- Ulan. Regts., zum Pr. Lt, befördert. v. Bismar>, Pr. L. vom Ulan. Regt. Nr. 16, unter Belassung in seinem Kommando als Reitlehrer bei der Haupt-Kadettenanstalt, in das 3. Garde-Ulanen-

Regt. verseßt. O ; Abschiedsbewilligungen, Fm aktiven gean

V mann, Major a. D,, zuleßt O en Charakter als Oberst-Lt. verliehen.

E und

Nichtamtliches. Deutsches R e i <. Berlin, 11. Februar. Se. Majestät der Arens un d ‘as nig nahmen heute den Vortrag des Generals von Albedyll entgegen.

Der Sghlußberiht über die estrige Sigung des N A befindet E in der Ersten Beilage.

In der heutigen (35.) Sigung des Reichstages stand aus fie, Gegon and auf der Tagesordnung : Bericht

s i li E hen Reck rung mitzutheilen

re en Vlregte L O b wies auf die unglaublichen Wahl- beeinflussungen der Industriellen hin, Wahlrecht der Arbeiter E

licher Erfahrung nur von s Ma nahmen bekannt geworden \eien.

artige den Wahlkreise betriebene Partei ih habe, ihr entgegenzutreten und

betreffend die Notirung von Terminpxeisen. soi i< an i

enide von ver | ist zuni Geheimen expediren “vérord

Derselbe Der Rei 1) die Wahl des Abgeordneten

des Regierungsbezirks Arnsberg für g D ‘Heern Reichskanzler, unter andt nebst Anlage,

2) den Dex Abg. Träger

Der Abg. Rintelen spra

Madhinationen der Arbeitgeber: aus , dur

n in Stettin, der Ober: | in die Arme der Anarchie: getrieb a Be f # bemerkte, daß i

fortschrittlichen

Der Abg. von: Helldor

Der Abg. Kleine betonte,

kaum von

r betheilige, sei ozialen Frie ex Arbeitgeber. Bei

Jn der heutigen (16.) Abgeordneten theilte

eingegangen ei.

des Antrags der Abgg, auf Annahme eines

die Abänderung des uen vom 31. Januar

Artik

2 nen, er L Ba La U Ümfang der Monarchie, was

5

1850 tritt folgende Bestimmung :

Jahre.

periode des Hauses der Dazu wurde von

folgender Antrag eingebracht:

An Stelle des lehten Alinea urkunde vom 31. Januar 1850 Die Wahlmänner werden in stimmberechtigten Urwähler ohne geheimer Abstimmung gewählt.

An Stelle des ersten Alinea urkunde vom 31. Januar

Abstimmung gewählt.

Abgeordneten zur zweiten Vir Wilhelm, verordnen, unter t Umfang der Monarchie, was fo

folgende Bestimmung: Die Mitglieder für

in Urwahlbezirken gewählt. Die Wahlen erfolgen

die Wahlurne. äußere Kennzeichen herzustellen. mit dem Namen des Kandidaten,

chen.

Dieses Geseß periode des Hauses

Der

der Abgeordn

antrags mit. erforderli sei, nit

manche Mitglieder des Hau

des Hauses herbeiführen.

weifel des Präsidenten prähe. Es sei Pflicht

der Wahlprüfungs-Kommission über die Wahl des

*) Die etwa im Laufe Tages eingehenden Telegramme aus San Remo werden wir morgen

Ralhmittag in einer besonderen Ausgabe veröffentlichen.

Abg: Dr. Haarmann 1m 5. Arnsberger Wahlkreise. erit- erstatter war der Abg. Kochann.

Fällen die Geschäftsordnung zu lassen.

der Präsident zunä Gesegentwurf, betreffend die Regulirung der unteren W

1850.

Artikel 73. Die Legislaturperiode des Hauses der

tritt fol

Die Abgeordneten werden durch die

von Gottes Gnaden Zustimmung beider Häuser

Wahlmännern in Wahlbezirken, die Wahlmänner von

dur<h Niederlegung von Stimmzetteln in

ie Stimmzettel i tellen. ‘Sie nd außerhälb des Wakhllokals

eben will, handschriftli< oder im

Ri>ert bemerkte zur Gesch: 8ordnung, er Abd Itisiventet für bié Tun des Antrags fiber Majorität, n zweifelhaften

beantragte Namens der Kommission :

stag wolle beschließen: Dr.

Haarmann im 9. Wahlkreise

U K cie in di vei ung der Einspra Y qu ersuchen, dieselbe der

dur< die das” freie gemacht sei. ; fi ebenfalls gegen diese welche die Arbeiter

en würden. i m aus persön? rbeitgebern der

daß die in dem betreffen?

Agitation der ultramontanen der der Sozialdemokraten unterschieden

¡eden Arbeiter zu entlassen,

im Znteresse der Era ans des ens niht nur das Recht, sondern auch die licht

<luß des Blattes ergriff der Abg. Stößel das Wort:

Sigung des Hauses der <sstt mit, on el

uf der Tagesordnung stand die zweite Berathung von A Ma

enda und: Genossen betreffend Verfassungs3-

els 73 der

J

An Stelle des Artikels 73 der Verfassungsurkunde vom 31. Januar

Abgeordneten dauert fünf

| ¿De Dieses Gesey tritt mit Alauf der gegenwärtigen Legislatur- Abgeordneten in Kraft den Abgg.

ast. Berling und Genossen

Das Haus der Abgeordneten wolle beshlien: L R 8. 1 des vorgeschlagenen Gesetzentwurfs einzufügen :

a.

des Artikels 71 der Verfassungs- ende Bestimmung :

eder Abtheilung aus der Zahl der üdsiht auf die Abtheilungen mit

des Artikels 72 der Verfafsungs-

1850 tritt folgende Bestimmung:

Wahlmänner mit geheimer

11. Dem nachstehenden Gesetzentwurf die verfassungsmäßige Zu-

timmung zu ertheilen: G L Entwurf eines Gesepes

i änderung der Verordnun über die Wahl der Velen e pn Kammer fan 30. Mai 1849.

König von Preußen 2. des Landtages, für den

. .

An Stelle des $. 1 der Verordnung vom 30. Mai 1849 tritt

L das Ln der Abgeordneten werden von

den Urwählern

sind von weißem Papier und ohne wel<hem der Wähler seine Stimme

Wege der Vervielfältigung zu ver-

2, tritt mit aüiaui der gegenwärtigen Legislatur-

eten in Kraft.

eden althe Verbinung Bieses Abiitderungb önlih eine wesentlihe Verbindung M

pad a der Hauptfrage, die peschäftsordnungsmößis anerkennen

könne, wenn au: vi

ses eine solche Verbindung an-

nähmen; er wolle in dieser zweifelhaften Frage die Entscheidung

daß der n

zu Gunsten der Minorität 6