1888 / 40 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E Lon Mae lens Se Ire (t die Die Auflö N d Girb ia, ta M O" nf Anzger für Teliattel Q | d Untersuungs-SaS Fommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsch / machen ; dabei ijt die ie Auflösun i i i - ustrie - Zeitung.) Ya und Anzeiger für Holzhand i ntersuchungs-SaWen. ¡ mandit-Gese en au en u, Aktien- - Dauer der Anmusterung anzugeben. geordnet. lung e Lands wird vom Kaiser an Industrie, Forstwirthschaft Korbweiden- und fr Holibandel gee ; Stebriefi treckungen, Aufgebote, Vorladungen u. dergl. Se entli er Anu ce / Heruss-Genofersätaien. i

g. 22. Mit Ablauf des Tages der Entlassung hört das mili- (C, F. Gruner nfallrerbütung 6. Inbalt : DeutsŸe allgemeine Yy, ; Verkäufe, Verpa aen 1e erdingungen X. Papi + | 7. Woten-Aumeise per deutschen Zettelbanken. Marine - Ersatreserve. tärische Dienstverhältniß der Landsturmpflihtigen auf. atteste). Vorlesungen an dec Forst-Akademie Münden 2 Slis ael E 486 ¿ Boriieben 4

; ; ; : . 34. J —— Submissionen. Inserat en. Pafert: :

1) Die Marine - Ersaßreserve dient bei Mobilmachungen 1) Personen, w Î | f E PARAE E T i i haft, für fa Grzeczk wlowo unter ü ifel 114 jur Ergänzung der Marine. | dieje E efonen, elde oe en autgeshiaden find, treten G 19 der GisenbabuGatrneiNele hn Por ions, | Nr. 1084 leh November 1885 aubgestelten, Koldenbüttet Band V1, Bihet von 1904 «_für S Werden alle in Betracht kommenden Mann- | in denselben nit zurück, wenn sie na n vorstehend für Gewerbe und Handel, und Untersuchungs - Sachen. | Kreis Bunzlau, geboren, evangeli, levter Aufenthalt | aen 1634 wird auf lanlenden 2 Witiwe | wersen, ittive Meta Grlingeiragen ftebt Canfeaal.

schaften der seemännischen Bevölkerung überwiesen. den Landsturm getro i - unbekannt,

2) Während ihrer Zugehörigkeit zur Marine-Ersahreserve | pi waren. eiter A IeT jernex auf V ATAN von r DN in, r E T A L eN ven Hanblinegchülsen Paul Wie, zuleßt | 1 er Shhlossermeistersobn Paul Robert Max | Fohtinine, veborenen G der Wirth n Et und | Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, [pî- E e e Trap die Mannschaften alljähr- | Elsa ‘Lothringen, welche vor dem 1. Januar 1851 geboren tarifs, a 10 d M. ab von Mais e vol Res oll, ¿n Potsdam, bezw. Hamburg, jeßt unbekannten Auf- M a 2%, August s, Kittliptreäen, gu Parlowo--Hüben ues ert uta en cie e in dem auf Donne he Li Me ( nd zwar entweder zu den im Frühjahre statt- | sind, keine Anwendung (Z. 9 des Gesezes vom 23. Januar | malmkem Mais ein Einfuhrzoll von 0,15 Kronen ver Ki Und jer enthalts, 23 Jahre alt, ist m L C enthalt at en, evangelisch, leß uf das Sparkassenbuch Unter ‘dessen Vorlegung ia R Maul, YOr cboigtermine

findenden Kontrolversammlungen oder , insoweit Schiffer- | 1872, Reichs- logrann terschlagung in act. ä Kontrol versammlungen stattfinden, zu diesen an h 9) Dioeniaet iur Ait S e Oukrafttretens dieses Geseyes erhoben. Cours für die Einlösung der hier zahlb a9 nter Bla E chen zu verbaften und in das | der Tishlersohn Paul Giebia Richard | [S Uhr, am 25. Juli 188 hie zur Ber- seine Rethte anzumaBei Be Hie Nelunde Ae werden. dem Landsturm angehörigen Personen, welche nit unter 8. 7 reihischen Silber-Coupons ist auf 160 20 4 Dester Gerihtsgefängniß zu Potsdam abzuliefern. Bunzlau, geboren, eimactiid iee Aufenthalt meidung der Kraftloserklärung des Sparkassenbuchs Folgen wird 1e: E 3) Mannschaften, welche nach Uebungen als seemännish | fallen, treten nah Maßgabe der im 8. 24 Absay 2 getroffenen österreihisch Silber erhöht worden. / ür 100 F, Potsdam, den, 7. Februar 1888. beat ' e Zkzimelden, Ln tg, den 8. Februar 1888. beziehungsweise militärisch ausgebildet zur Entlassung kommen, | Bestimmung zum Landsturm ersten ‘beziehungsweise zweiten Nach dem Geschäftsbericht der Allgemeinen Deuts Königliche Staatsanwaltschaft. 17) der Großknetssohn Ernst Friedri Wilhelm Gnesen, am 5. Januar 1888. den lies Amtsgericht. tret ia je A d ihrem Alter jur Marinereserve beziehungömweise Aufgebots über. Î g Ô H ae b A L n d Al ar inen Me iet m Gesbifte d [66849] E Fuer lin am 4. August 1864 n A U Königliches Amtsgericht. da Seewehr ersten Aufgebots über. Die Dauer der ihnen A 3) Von den zur Zeit des Znkrafttretens dieses Geseves ] : i E em der betriebenen Hande Arbeiter Christof Krö jeld, Kreis Bunzlau, geboren, evangelisch, legter Aus- L j ; Bo ; : E zweige war die Gesellschaft von einer Preissteigerung begünsti ed Das gegen den Arvetter risto ger aus | thal [44819] Aufgebot. d- und thekenbuhe der Büdnerei nach obliegenden Marinereserve- beziehungsweise Seewehrpfliht | dem Landsturm angehörigen Personen, welche unter 8. 7 fortdauernde Rückgang der russishen Valuta fhrte im Gert Hannover unterm 12. November 1887 erlassene i O ie e tlehrling Paul Albert Gustav Herr Albert Bergling in Westeregeln, als Vor- N66 va Ms E :

j mund von Helene Gensler in Ctgersleben, hat das 1) Fol. 4 für die Vormundschaft der Wilhelmine

Aufgebot des ihm vom Comtoir der Reichs - Haupt- Clemens Tochter erster Ghe des Maurers

reservepflicht zu berechnen. Heer eingetreten sind, vom Zeitpunkte des Jnkrasttretens tende Verluste in sih \{ließend, dennoch den Nuten bei Verkäu genom 11 Ge 18388 geboren, evangelisch, leßter Aufenthalt im Inlande bank für Werthpapiere ertheilten Depotscheines Nr Cl 8 Röckniy 33 Thal 154 $l , 11, - . emens zu Röôdnt aler ,

I

ist nach denselben Grundsägen, wie die der Marine-Érsaß- | fallen, treten diejenigen, welche vor dem 1. April 1870 in das | Preisherabseßungen, die, wenn auch nur theilweise und nur unbedey ofene Ersuchen um Strafvollstreckung wird zurück- Hindemith, am 27. Mai 1864 zu Naumburg a. Q. Mannschaften, welche nicht seemännis beziehungsweise | dieses Gesetzes ab, diejeni am i i 2 Ö - i fn j i p iejenigen, welche 1. verringerten. Von größeren Verlusten blieb die Gesells : Hannover, : b 8D ß , 1 gen, ch April 1870 oder \ aft verschont, Vi Köniagli es Amtsgericht, 6b. i i Gee K Da idt hm Carl Friedrich Klugt, 337 163, d. d, Berlin, den 17. November 1885. Courant,

militärish ausgebildet sind, treten nah Ablau dex Marine- äter Angehörige des ; 10 | der solidesten Bilanzirung der Aktiva kann der General / f p a ge des Heeres geworden sind, bei threr dem- ralversammlung dr Berclkemeyer. am 5. Dezember 1863 zu eboren, | beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufge- 9) Fol. 5 für die Armenkassenverwaltung des

Ersatzreservepflicht zum Landsturm ersten Aufgebots über. nächsli i 1E Aktionäre nur cin Erträgniß von 2 °/o für das verga X fg chsligen Wiederzurücksührung zum Landsturm sofort zum | fügung gesteüt werden. _ Der Gesammt-Bruttoge as N Ly g evangelish, leßter Aufenthalt im Inlande iegnig, | fordert, spätestens in dem auf Amts Dargun 100 Thaler Courant.

lion welche auf der Flotte ni S | Fünfter Abschnitt. bungen, Zinfenverluste 2c., so da “ein Reingewinn v Der unter dem 3 pflichtigen, ch \ Flotte nicht gedient haben, wird f verbleibt, der wie folgt zur Leilitina gelangt: dem Riel löhner Heinri Becher (auch Unschuch) von Unter- | qm ‘28. Juni 1864 zu Konradswaldau, Kreis ftraße 13, Hof, Flügel, B., part., Saal 32, anbe- | jenigen, welche Ansprüche an die vorstehend aufge-

? aufgehoben. Scchlußbestimmun 5 3 ivi i i i [edi i A, E 4 gen. 1365 M, an Tantième 5460 Æ, Dividende 8 i {mitten erlassene Steckbrief wird als erledigt zu- ; ; if ter | raumten Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden | führten 2 Posten zu aben vermeinen, aufgefordert, M ini Qi va o Aben 0A Seewehr angehörigen y 8. 35. 90 625 und Vortrag auf neue Rechnung 154 B «G pro VuEE rüdgezogen. 1888 A aide gli i Sale ® | und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraft- N ia sprüche eestens in dem auf A t ; rselben von Hause aus überwiesen Dieses Gesey tritt mit dem Tage seiner Verkündigung Der A A der DeutswWen Grundscchuld-Ban! Hanau, den 11. Februar : 91) der Karl August Oswald Geisler, am loserklärung der Urkunde erfolgen wird. den 10. April 1888, Vormittags 11 Uhr,

sind, werden vom Zeitpunkte des Inkrafttretens dieses Gesetzes | i hat V Direkti n : chungsrihter am Köni lien Landgerit. E Berli ®© ; / j in Kraft. at auf den Vorschlag der Direktion und, nachdem über d ; Der Untersuchungsrtchte& g g 98. Oktober 18E4 zu Petersdorf, Kreis Hirschberg, erlin, den 8. ezember 1887. ; anstehenden Aufgebotstermin anzumelden, unter dem f le Geshästh Reul. zu V Aufenthalt E 9 Das Königliche Amtsgericht I. Abtheilung 48. Naththeile, daß die eingetragenen Rechte werden

ab Angehörige der Marine-Erfaßreserve. Dieselben können Q ; S ergebnisse des Jahres 1887 unt V Bi i

: : ‘Wr ! Zu dem gleichen Zeitpunkt treten alle demselben entgegen- dts Frluste U bi orlage der Bilanz und da E geboren, evangelish, legler : E h :

jevoH ährend des Kalenderjahres 1888 noch nag den bisher | stehenden Bestimmungen, insbesondere d 16 4 bsaß, des | cince Dividende E R ba bee oteniligen C N talder des Kdnigl cen Lntger dtiegnib vom | [90877] Aufgebot i argun, den A E O / 0 : . x 7

geltenden Bestimmungen zu Uebungen herangezogen werden è 3, der $8. 18 N a ; ; . D, . r. 7b und 8 und der $8. 16 des Gesetzes, | sammlung zu beantragen beschlof In der Strafsache gegen den Brennereigehülfen | M i | fi Flenb.-S : toacridt Vierter Abschnitt. E v Verpa zum Kricgsdienl vom 9. Novem- 2 Qu Aufsichtsrath n Gity" Aktien-Baugesellshaft in Berl Hugo Waruxe, jest in Neudorf bel S Tontra: 21 P 4 Geldstrafe E ung ber BREAN aeb goller U Arbeiterwittwe Helene Her i; Großher aubigt: enb-Stmerin Ne Seh. E - : Cc , á E e ' s , : D C 8 : f 2 . , , B es-Geseubl. 1867 S. 131), die 88. 23 bis | hat beschlossen, der bevorstehenden Generalversammlung nah a welchem zur Lai K 1 wird der Konsul Rudolf je 32 Tagen Gefängniß verurtheilt worden, geblih gestohlenen Depositalsheins Litt. B. Nr. 5226

Landsturm. 99 ; N L / ; j

l und 8. 69 des Reichs-Militärgeseßes vom 2, Mai 1874 sprechenden Abschreibungen die Vertheilung einer Divid | vention, und Defraudation, Nt Die Verurtheilten haben ihren bisherigen Wohnort ; ; 55878 Bekanntmachung.

Dex Landsturm hat vie Pflicht im Kriegsfalle an der Cu n T La D) 818 Gui E S Prior M shtSrath d r P 8 T F ingen H j Süôler u e verlafen E der gegenwärtige Aufenthalt derselben E e E Lan 1886 E L i : Die | gypothekenurkunde über 200 Thlr. Kauf-

R - / - stturm vom ._ Februar eichs - Geseybl. 1875 N ) der Papierfabrik Alfeld-Gron i ; ; ist unbekannt. O fi : ; | gelder, eingetragen aus der uldurkunde vom

Vertheivigung des Vaterlandes theilzunehmen; er kann in | S. 63), der Arti - i hat die Vertheil 10 9% D "r 18 ; Maa den 24. April 1888, Vormittags 10 Uhr, j : : ZZprozentige Ostpreußische Pfandbriefe aufgefordert, ; 1

( Vaterlan? ¿ilzunehmen; e . 63), ifel I 8.3 des Ge rtheilung von 10 %/o ividende für 1887 und die Erhö) tali s M: ; Es wird ersucht, dieselben im Betretungsfalle zu | f ; ; in \vd trl, | 13 Suli 1872 am 10. August 1872 für den Guts- ) d des Gesetzes, betreffend Ergänzungen | des Grundkapitals dur chung vor das Königliche Schöffengericht zu Tost, Zimmer | „¿rhaften und an die nächste Gerichtsbehörde oder aue Rechte auf diesen Depositalschein spätestens im | j fger Gottlieb Raupa v L Gans in

C 1 c E _ Fällen außerordentlichen Bedarfs zur Ergänzung des Heeres | und Aenderungen des Roichs-Militärges ; ; ; Ausgabe neuer Aktien bes{lossen. T j Ô gen des Reichs-Militärgesezes vom 2. Mai 1814, Die „Rhein. - Westf. Ztg.“ berichtet vom rheinisch-we| Nr. 8, als Interessent zur Hauptverhandlung ge- | Staatsanwaltschaft abzuliefern, welche ergebenst Auf September 1888, Vormittags 114 Uhr, | Abth. 11. Nr. 12 dem Bauergutsbesißer Friedrich

und der Marine herangezogen werden. vom 6. Mai 1 ¡chs-Gese : 10: 7; | ; i i

M Ait _ Mai 1880 (Reichs-Geseybl. 1880 S. 103), außer | fälishen Metall markt: Die Geschäftslage des rheinisdewe laden. Yuch Vei unent sGudigem ven Zuglei ersucht wird, die Geldstrafe einzuziehen und, falls | hei dem unterzeihneten Gerichte, Zimmer Nr. 36 Paepold in Grunau. gehörigen Hausgrundstücks

i; fälishen Eisenmarktes ist eine günstige. Die Preise zeigen fas a P daß A Ait die Konfiskation der ge- E nit pee S n E anzumelden und den Depositalschein vorzulegen, r. l Hirschberg, gebe ze E

i e e. O ; , O ; i, ; " Botti 7 erkannten Gefängniß\trafe Her eizuführen, von de dri i ä | vom 28. Juni 2 und dem Hypothekenbuch8auszu

vollendeten stebzehnten bis zum vollendeten sünfundoierzigsten | Die Ausführungsbestimmungen zu diesem Geseh erläßt | si fest zu behaypten. Die Nachfrage ist für die meisten Produkt mißbrauhten B Nr. 4 M balt Die Zu Geschehenen zu den Akten M. 96/87 au gefälligst S derselbe für kraftlos erklärt werden | om 10. August 1872, ist A egangen und L Lebensjahre, welche weder dem Heere, noch der Marine | der Kaiser. eine lebhaîte und was die Aussichten für die Zukunft anbelangt, jt Gigenthümer eco 7 E Pro ibi ielat Mittheilung zu machen. Königsberg, den 11. Januar 1888 auf Antrag des Gläubigers zum wecke der Neu- angehören; er wird in zwei Aufgebote eingetheilt. L 37, ist aller Grund zu der Annahme vorhanden, daß das Früßlahr nh Wi ne Eost Ven 3, Februar 1888. oz.-Ordn. erfolgt. | * Liegnitz, den 1. Februar 1828, Kduigliches Amtsgericht. IR. bildung einer Hypothekenurkunde amortisirt werden. i Zum Landsturm ersten Aufgebots gehören die Landflurm- Gegenwärtiges Gesez kommt in Vayern nah näherer Be- weiteren günstigen Cinfluß auf ‘die Geschäftskonjunktur haben werde Die D Damr otb Der Königliche Erste Staatsanwalt. E M E Es wird deshalb der Inhaber der Hypotheken- .

2 2 " , , s Ï O e y : pa 1 B 1 , S "” . - pflihügen bis zum 31. März desjenigen Kalenderjahres, in | (pee des Bündnißvertrages vom 23. November 1870 (Da ani E fottee Ablap ge ia E Gerichtsschreiber des Königlichen Amtégerichts. S E | Aufgebot. urkunde aufgefordert, \päteitens im Aufge ter: welchem sie ihr neununddreißigstes Lebensjahr vollenden, zum (Bundes-Gesegbl. 1871 S. 9) unter 11] & b, in Württem- 1E s as flottez Abjay gehabt und die Nachfrage nah Sieg i: S : Bezüglich der von der Deutschen Lebensversiche- | den 29. Mai 1888, 10 Uhr, bei dem unter- ) ilitärko + | länter lnb nafsauisn C ide Le A 55853] Beschluß. 2) Zwaugsvollstreckungen, rungs: Gesellschaft in Lüheck über das Leben des ccichneten Gerichte (Priesterstraße Nr, 1, Zimmer 22),

Landsturm zweiten Aufgebots von dem eben bezeichneten | berg nah näherer Bestimmun Militär i i i g der Militärkonvention vom | Preise baben, seit dem leßten Bericht, weiter z00t ; s ¿ ; : t ohri ; cine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen ' angezogen, Nach Einsicht des Crsuchens des Gerichts der Aufgebote, LWorladuugen u. dgl. Arbeiters Georg Friedrih Thiemann zu Hannover Kenia E ftloerklärung erfolgen wird.

Zeitpunkt bis zum Ablauf der Landsturmpflicht. 91./25. November 1870 (Bundes-Geseßbl 1870 S. 658) 3 ür Roheisen herrsht ebenfalls imer 5 )

u t A aemäß 8. 3 Absay 2 vor dem im Anwendung. i A A A Sn S icgeleisen werden die v9 iniger Beit erhóbien Pu O Vi ict ‘es Anixa 4 ; M Vaiserlichen [55879] Nr 17439 Mee 360 U O o6S'awm Hirschberg, den 28. Januar 1888 i i i i i i ¿ N î G A 7 ï i I t L 4 l G n r e . 1 D “9 . , , x

origen Absaß bezeichneten Zeitpunkt ihre Dienstpflicht in der Urkundlih unter Der E Unterschrift | femlis anstandslos bewilligt Es ist augenblitli& vom Wil Staatsanwaltschaft vom 29. Sanuar 1888 Nach heute erlassenem, seinem, ganzen Inhalte | 16. Juni 1887 in Hannover verloren worden ist Königliches Amtsgericht. I.

Landwehr zweiten Aufgebots abgeleistet haben, treten sofort | und beigedrucktem Kaiserlichen FZFnsiege her wieder eine regere Nachfrage. Für das Inland 1ßt !8 wird das Vermögen des flüchtigen Rekruten | nah dur Anschlag an die Gerichtstafel bekannt | von dem Versicherten, jezt pensionirten Cisenbahn-

U

Der Landsturm besteht aus allen Wehrpflichtigen vom 8. 36 obne Ausnahme eine steigende Tendenz oder sind do im Stande

[55876] Aufgebot.

zum Landsturm zweiten Aufgebots über. Gegeben Berli Absay noch immer zu wünschen übrig, Di rtig ; 1 ; i j 2 \g g 8 D den 11. Februar 1888. Notitung ift 58 M a4 Gef ie gegenwärlit Marie Braun aus Niederhaslach, Kreis Mols- | gemachtem Proklam finden zur Zwangsversteigerung Oberputzer Georg Friedrich Thiemann e D Auf: us Antrag

Der Landsturm zweiten Aufgebots wird in der Regel in Wilhelm châft in Puddelroheisen nin! n Vi ie Hd i ( . O Vaa R ; L : dreit Mark | d henden Nachlasse des ver ollenen | vertreten dur Gustav Bormann g h seinen regelrehten Verlauf. Lieferungsverträge bis zum Ent heim, bis auf die Höhe n bele A dee nideemeisters Sund E hieselbst ien, gebot8verfahren beantragt. 1) der Wittwe weiland Kothsassen Friedrich Dörries,

besonderen Abtheilungen formirt i i i i ; E N : | - von Bismard. SFuli f i e A H ir ven Fiskus mit Beschlag belegk. : : Die Militärpflicht (F. 10 des Reichs-Militärgeseßes vom M ait Manon E Preise s E Hagervorvitte D gabern, de 31. Bit mnar 1885. : b Nr, 371 des hiesigen Stadtlagerbuhes, Nr. 1217 | Diesem Antrage gemäß wird, unter Bezeichnung | Karoline, geb. Berner, zu Opperhausen und des Box 2. Mai 1874, M ete 181 S. 45) wird nicht E E fb i ta iwár Fon Perbant Kaiserliches Laudgericht, Strafkammer. | der Charte, aufgeführten Gartens nebs Wiese mit | der gegenwärtigen Sage als Feriensache, der un- mundes der 4 minderjährigen Kinder des 2c. Dörries: geändert. {hon höhere Preise erzielt worden. In Gie e N 4 la Cremer, Cmmin haus u i Hinderfin. | Zube Verne E i i bekannte Inba spr E en ieser U telsvânne 8 beincih B ai \ pafelbst 8 95. fi weder Absag noh Preisverbältnisse in der. lekten Zeit wesentli Für gleihlautende Abschrift : 1) zum Verkaufe nah zuvoriger endlicher Regu- | gefordert, seine Ansprüche und Rete an dieser S rern cas Í oden e S , V aas D des Landsturms erfolgt dur Kaiserliche Land- und Forstwirthschaft. La af Thomaseisen und Befsemereisen find zur N (L “8 y E dien abend der Ver April 1888, TBor- E 'Sreitag ‘den 9 “März 1888 ilhelm Rittierodt, a Bl ebe Wiegräfe, Wu erordnung, bei unmittelbarer Kriegsgefahr im Bedarfsfalle ebhaft gefragt und behaupten si fest in ihren Säßen. Für Bessem E : : s rmittags 11 U / Bentierode und des Vormundes der 4 minderjä rigen di L r die fommandivenden Saa Bi O E an eu t \ s e land w i rthfGa ftli d e Ausf e l lung zu B re s j N e Ai din L gei eue ie N [55848] Beschlufs. 9) e A Sonnabend, den 26. Mai | angeseßten Aufgebotdterm ne e En E Ad e “pa E E i; Auguste, Wil anten von Fejlungen. oi er Breélauer Ausstellung hat eine wesentliche 20 l ; roßen und Ganzen ebenfa? A i S Engelbert 1888, ‘Vormittags 11 Uhr Amtsgerichte anzumelden, au die Urkunde vor- | helm, Augu}t un einri Rittierodt Wegewärters 8. 26 Erweiterung erfabren dur Sl non (00 ae von, der Deutschen befriedigende Haltung und d nas die Preise anbelangt, (s ib En der Strafsache Vi cil 1862 zu Köln, zulegt | 9) zur Anmeldung dfiglider Nedte an das Amtbgeridhte Merls dieselbe für kraftlos erklärt | Heinrich Dörries zu Bentieros A / [ast J «B & von der Deutschen | F O cs Os e anvezang!, Lb) ärtig i l n s Alt Nachdem der Aufruf ergangen ist, finden auf die von Landwirth\c;afts-Gesellschaft ausgesegten Preisen sind bincuactommen: |- 19 das Bergitiniy 9 des Roheisenpreisen dur das stetige Hera Willich wohnhaft erw, R eri bnigliche H O göre an die ur Fre un Sonn eibe, den 17. August 1887. ad 1 die unbekannten Inhaber demselben betroffenen Landsturmpflichtigen die für die Land- | 10 000 (6 von der Stadt Breslau, 5000 4 vom \{lesishen, 2000 gehen der leyteren ungünstiger, da nur in einem Fall bis jeyt ciu ntziehung der Mrd r bea a pesclossen: leid. don 28. April 1 i | : Nina J E Pfandperi end Seewel d ti A l vom Poss A P XiGen. an 4 | Erhöhung ein i mentli : N Landgericht, 11. Strafkammer, zu Köln, beschlossen: abend, den 28. April 1888, Vormittags Das Amtsgericht, Abtheilung / U Par funden eus His wehr (Seewehr) geltenden Borschrüiten Anwendung. Jns- Posener landwirthschaftlichen Centralverein, 1000 ( vom Bres- ung eingetreten ist. Namentlich klagen die Stabeisenwalzwer Das Vermögen des Angeklagten Essing wird 10} Uhr. . V. 17. September 1852 nebst dem betreffenden gericht- besondere sind die Aufgerufenen den Militär-Strafgejeßen und lauer landwirthschaftlichen Verein, 300 46 von der Ostpreußischen daß die Preise von Roheisen und altem Material im Verhälin bis zum Betrage von vierhundert Mark mit Beschlag | Auslage der Verkaufsbedingungen vom 13, April Der Ober-Amtsrihter lichen Eintragungsvermerke, leßterer wahrscheinlich der Disziplinarstrafordnung unterworfen. Herdbuch-Gesellshaft, ein Ehrengeschenk vom Grafen Pückler Excellenz, zu den laufenden Notirungen für fertige Waljeisenfabrikate zu bs belegt 1888 an auf der Gerichts\hreiberei und bei dem Ser N vom 1 S ation : s je ein Ehrengeshenk vom Teltower Verein und dem Klub der Landwirthe seien. Die Nachfrage ist im Inland eine befriedigende, auch gehen 1 Köln, den 17. Januar 1888 um Sequester bestellten Herrn Referendar Jessel Veröffentlicht: Fick, Gerichtsschreiber. b. der Obligation vom ‘26. Juni 1861 und der D S. 27. / zu Berlin. Im Ganzen sind bis jet folgende Preise auêgesept: an legter Zeit Spezifikationen langsam ein. Dagegen find die Pres 1 en Landgericht, 11. Straff a it welcher Kaufliebhabern nah vorgängiger S betreffenden gerichtlichen Tinteag L a mber 16S A E des Landstürms ersten Aufgebots beziehungs- | Geldpreifen 33 00 eb, Ehrenpreise im Werthe von etwa 3000 Auslande sehr gedrückt, so daß an ein lohnendes Geschäft daselbst tam Königl. Landgeriht, 11, Straftammer Anmeldung “e Besichtigung des Grundstücks mit | [44864] Aufgebot vom 2. Iuli 1861 und resv, 1% 2 dea unter 1 E ees ufgebots erfolgt nah Jahresklassen, mit den und 200 Preismünzen, Diesem Angebot an Preisen wird allem An- wr ist. Die Verbandspreise werden anstandslos von den Abnehue [65852] Zubehör gestatten wird. Die Grundstücke cs ie | Oer Weinhändler Joseph Maas von hier, Nie laut welher Dokumente bei dem den unter * jüngsten beginnend, soweit die militärischen Jnteressen dies r nah die Beschickung entsprechen, es sind vorläufige Anmeldungen | pes dien In Grobbleen ist die Beschäftigung eine sehr stark | Die nahbenannten Personen: i zusammen zum Aufgebot. dengu Nr. 58 wohnhaft, hat das Aufgebot des an | bo Erben des def. Kothsassen Dn nebst Zue gestatten. ; ; R en Mean M ederunam an der Nord- und Ostsee, und E V T n E die eingehenden Aufträge eine Lieferfristw 1) der Ziegelmeistersohn Adolf Richard Neu- | Grabow i. M., den 9. Februar 1888. geblich in Verlust gerathenen, ihm von dem hiesigen | Kothhofe No. ass. 14 zu Opperhausen nebst Zu- wit s Wn S E, n M E Lssishen hrer ganzen t geftellt P ie O Laa sichert d L lehten an Zalren E Voir Vergetommen t. ¿ N Aben am 13, Mai 1868" 1 Ziebendorf, Kreis Großherzogli Mee leg Series s naten Da Steueram! 1686" eile A a. ein Kapital von 30 Thlrn. Crt nebst U . - +5 ¿s C L « i E w/ j . s pIE d j / 1 E 11 î s o r. über ein von 1m am 1. 2 e E c eihs-Mi S vom | Zuhten zum ersten Mal in Schlesien vorgeführt werden. Dasselbe bisher bestehende Mißverhältniß der Bleche zu den Roheisenpre!! velannt, tee I C e O Walter. Pacthof niedergelegtes Faß Cognac, gezeihnet I. M. 11, | 4 Prozent jährlicher Zinsen und etwaigen oen Nee

9 Mai 1874 (Neicys- Vom D im erst l gef i (Neicys-Geseßbl. 1874 S. 45) vom Militär- | gilt von dem badischen und bayerischen Rindvich, welches die weite ist dur den leßten Beschluß der Generalversammlung westdeutsW 9) der August Herrmann Alois Werner, am Zur Beglaubigung: im Bruttogewihht von 121 kg, ausgestellten Nieder- n Li u Fier geln T gi M H einr ies zu Gremsheim, ittwe Zies, JusUne,

dienst und von jeder weiteren Gestellung vor die Ersazvehörden | Reise vom Bodensee und vom Main nach Breslau machen wird, Blechfabrikanten in Düsseldorf einigermaßen beseitigt worden. Daselt %. September 1863 zu Fuchsmühl, Kreis Lüben, | Der Gerichtsschreiber: Max Krohn, A.-G.-Aktuar. | lagescheines beantragt. Der Inhaber ‘der Urkunde

befreit find. Diesen fremden Gâîte " : 1 y s ny ; n ï ) U | ¿mden Gästen gegenüber wird au Schlesien seine besten wurde nämli die Erhöhung des Grundpreises Kesselbleche 1 h ; 9 t unbekannt wird aufgefordert, spätestens in dem auf Freitag, | geb. Schütte, i i aeboren, evangelisG, 1er Aufenthalt unde a [55891] deu 22, Juni 1888, Vormittags 11 Uhr, ad b. ein Kapital von 50 Thlrn. Crt. nebst

Nach Erlaß des Aufrufs bis zur Auflösung des Land- Heerden vorsühren der Gentralverein selbst wi Reservoirbleche um je 5 i ees O ie Mueschélben Aa O n zweiten Auf- i ee Nen Landes zeigen, die T A E A der ibe 96A Jahregel 4 geboren am R E ker 1088 zu Sher-Gläsers- _Jn der Zwangsvollstreckungöfahe des Bahnwärters | vor dem unserzeihneten Gerichte, Gr. Kornmarkt 12, | 4 Prozent Zinsen und Kosten für den nunmehr j / em Landsturm nicht statt. ) Jal \gemäßer Weise züchtet und / nen ihre Preise [e dorf, Kreis Lüben, katholisch, lepter Aufenthalt un- | Kiehne ¿u Alversdorf, Klägers, wider den Wurst- gee 17, anberaumten Aufgebotstermine seine | verstorbenen Scmiedegesellen Friedri Zies zu

zum ersten Male auf einer großen Schau vorführt. Auch Schafe haupten. In Walzdraht is eine wesentliche Aendern bekannt fabrikanten Zakroi in Sudenburg, Beklagten, wegen ete anzumelden und die Urkunde vorzulegen, Opperhausen hypothekarish eingetragen stehen, j ad 2 der unbekannte Inhaber der Obligation

Die vom Aufruf betroffen 4 andsturmpflihtigen, welche werden voraus\sihtlich reichlich vertreten sein. Die Erweiterung der seit dem leßten Bericht niht eingetreten. Der Abji 4) d i Friedri t hekfapitalzi den die Gläubiger aufge- | widri falls die Kraftloserklärung der Urkunde er-

S i ) ; b : can : i : s Au ; 7 U ; ) der Arbeitersohn Johann Karl Friedrich Ernst | Hypothekkapila zinsen, werden die Glaudotg g idrigenfalls di g

d R A befinden, haben in das Inland zurüt- [ür welche 2000 Be ea, finde Die Geibad- A L Sid intes bause Drabististfabrikanten N Stath, am 2. Spe h, leh ju Pola, Kreis | for? Fapital, Caen D M e des Betrage | fol kfurt a. M. den 3. Dezember 1887 vom 10. D er enasbescheinigung erien j dO , 4 L y f, Í L I L z 2 î s Ó inen, r e . C, . .

/ i fu ern fie hiervon niGt, augdrialie) A Mar abtheilung ist mit 1630 #6 ausgestattet, und zwar steht in den | ersten Tagen des Monats ihre Thätigkeit aufgenommen. In Eise bekan, E E binnen zwei Wochen bei Vermeidung des Aus\slu})es Königliches Amtsgericht. Abtheilung 1V. Tage, auf Grund welcher Shuldur unde bei dem den

Landsturmpflichtige, welhe durch Kon/sulatsatteste nah- | Preisen das Nuggeflü i i i Gli | L ialien li igkei i 9 ; ; : Pl ] : 220 geflügel obenan, Zier l 1 ahnmaterialien liegen Neuigakeiten von B M ; ; E E o weisen, daß sie in einem außereuropäischen Lande eine A behandelt. Mit Schluß dieses tons 00 id N besrist fla Eisengießereien und Mas Ÿ in A Le leger p Me S ad U hier M erflärung über den Vertheilungsplan, \ owie | [2501] Aufgebot. belm *litierodt ‘arbei A n L ges Lebensunterhalt sihernde Stellung als Kaufmann, Gewerbe- die Ausstellung zu Ende. Die Anmeldungen nach dem 1. März befriedigend beschäftigk. evangeli j Tebt Á enthalt Lic e | ® Nertheilung der Kaufgelder wird Termin auf Die Handlung aitteabevatr Shoddy Fabrik, Jä- No. ass. 211. belegenen Anbauerhause nebst Zubehör treibender 2c. erworben haben, fönnen für die Dauer ihres werden nur zu verdoppeltera Standgeld entgegen genommen. L Gewerbeblatt aus Württemberg, herausgegeben * B E leber chissohn P Karl Ernst L 8L März 1888, - Morgens 9 Uhr, vor nicke & Becker, in Wittenberge, hat das Aufgebot | 100 Thlr. = 300 M nebst 5 Prozent Zinsen seit Aufenthalts außerhalb Europas von dex Befolgung des Auf- U Al e I Ce O ed Organ füc Jagd, Fischerei, A c A für Gewerbe und Handel. Nr c Hegwer, am 19. September 1863, zu Klein-Reichen, | dem unterzeichneten Amtzgerichte anberaumt, wozu behufs Kraftloserklärung des am 10. Februar 1887 dem 1. Dezember 1867 und Kosten für den jeyt rufs entbunden werden. 8. 29 Mr 39, Inhalt: "Worauf d ait I aut Eßlingen im uno-Maschine neuester Konstruk on per es Gül As a geboren, evangelisch, leßter Aufenthalt | die Q und der Ersteher hiermit vorgeladen n Es E A. E bie verstorbenen rin ber En sichen, zu Ellie- ; ; Ar üfung. ie Arti i Feuerns über Nacht. (Fortseßung st tt Sl Verschiedt Ce Ie es : : As 2 Die Bestimmun / G Lo. Prüfung. (Im Anschluß an die Artikel von Georg Pohl und | his; ßung sstta chluß.) ers 7) d [ August | Schöningen, den 6. Februar 1888. antragstellende Firma abgesendeten, aus Verschen | ad 1 und 2 und alle, welche auf die vor- uis Besimmungen be, M (4e 05 und 09 des Gesehes | Die -Stodente "lAnns” bovcias L) Hegemald. (Fortseyung) | ck Fuequen der Sammlungen, der K Gentralfels Er us eve am 16, Aovember 18 Sade Or eciogies Ameri: ¡ebo in den Briestasten Engetvorfeien ind Ehoree | iervuech ausgelotett, hte d falligen, Wpr E ; A: Des ¿ nas f ,). e nnenschmid. r K. A Dae ü i —— egangenen 8, welher von der Firma Werne erdurch aufgefordert, ihre desfallsigen An\prüge vom 6. Mai 1880 finden auf die Landsturmpflichtigen mit (Fortsegung.) 11. Künstlihe Vermehrung der Stockenten im Binnen- Landes-Gewerhe-Museum. Ankündigungen. Beilage : Rind! N ads a ies O [55892 Aufgebot. Vou: au (V ita Wittenberger Shoddy abrik | und Rechte spätestens in dem au den 20. Ok-

: v Ó d [BYIET : | l ( | # der Maßgabe sinngemäße Anwendung, daß die Zahl der in lande. Merkwürdige Ursache des Cingehens eines Dachses. Bon Versteigerung zu Heilbronn am Neckar, 8) der Werkführerssohn Ewald bear Max | Die parkassenbücher der Sparkasse zu Hamm: | Jänicke & ecker zu Wittenberge, d. d. Mühl ausen | tober d. Irs., Morgens 105 Uhr, vor unter- 1634 Æ 75 S | zeichnetem Gerichte anbexaumten. Aufgebotstermine

Folge häuslicher oder gewerblicher Verhältnisse hinter die leßte | Fotstaufseher W. Sésleiffer. Dublette auf Sauen. Von C. L. G Die Nr. 6 Jahrg. 1888 von dem „Gewerbeblat! f ; 986 Ü int für | i i g ; " i . «_L. W, : “A - Nr. 31 286 über 350 usgefertigt für | i. Th., den 10. bruar 1887 über ahresflasse des Landsturms e Eeeñellten A anbsturm- Etwas über den Otter. Von R. Mieske. Zwei alte Füchse das Großherzogthum Hessen“, Zeitschrift des Landesgewt Port Krda Wn ; A na e Aas a Ful, Rika Timbro hier, Sar I t docitellf, am L Mai 1887 zahlbar und bei der | geltend zu machen, widrigenfalls die ypotheken- pflichtigen fünf Prozent des Bestandes nicht überstei auf einen Schuß. Von Förster L. Würshmidt. Aufruf an alle | ereins, hat folgenden Inhalt : Die Grundzüge der Alters- 2 h i: i / b. Nr. 26 083 M über 1300 ausgefertigt für } Filiale der Priva Gotha domizilirt ist , be- urkunden qu. den Eigenth enden ge- 7 n ersteigen darf. | Hundezüchter und Zwingerbesißer, welche Leser dieses Blattes sind Jnvaliden-Versicherung der Arbeiter, (Fortsepung.) Deut i O : Rut Heinrich Thiele hi f antragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefor- dachten Grundstücke für kra

¿hi D 0 mit der Bitte um wissenschaftliche Hülfe. Von Dr. Hanns pon Kadich | nationale Kunst ewerbe-Ausstellung zu München 1888. 7 s der Inwohnerson Karl Ernst Wiauke, am i v oten gt ingin unv sollen auf den | dert spätestens în dem auf den lihen Hypotheken aber gelö „ec Wehrsähige Deutsche , welhe zum Dienst im Heere oder | 7 wei Gehbne aben i [rliche Hülfe. Von Dr. Hanns pon Kis. | seidungen des Reicbs-Bersiherungsamts. Aus den Lokalgewt evangeli 1802 M ufenthalt a rid O sind ange 6 Verlierers, r Dienstmagd Rika Timmer- t pätestens L 1888, Vormittags 11 Uhr, | Gandersheim, is j er Marine nit verpflichtet sind, können als Freiwillige in olfs- und Saujagden im Staatswald des Reviers Lubeln bei | Vereinen: Alsfeld Bußtbach 10) der August Oscar Beutelt, am 30. August | hoff zu Hamm, zum Zwee der neuen Ausfertigung | vor dem unterzeichneten Gerichte, Hu 119, an- Herzoglihhes Amtsgericht.

den Landsturm eingestellt werden. Sobald dieselben in Folge St. Avold. Eine Wölfin im Sehndorfer Gemeindewald bei Perl London, 13. Februar. (W. T. B.) Wollauktion. Gin 1861 zu Mühlrädlig geboren, lepter Aufenthalt un- | amortisirt werden. beraumten Aufgebotstermine seine Rechte e gez. Seebaß. idrigenfalls die Kraft- Zur Beglaubigung :

ihrer Meldung in die Listen des Landsturms eingetragen sind erleat. Von G. Blankenburg. Wildmeister Stangen {. Von U, | nuns ruhiger bei weniger lebhafter Betheiligung. b daher di ber der Bücher aufge- | und die Urkunde vor ulegen, w findct auf sie die Bestimmung im 8. 26 Anténbun gen sind, | Luftige Ede. : Glasgow, 13, Februar. (W. T. B.) Die Vershiffun!! M Pferdeknecht Johann Carl Friedri A N im MhanE E ane am 18. logerklärung der Urkunde erfolgen wird. (L. 8.) Bremer, Gerichtsschreiber. “31. d ie P Vohenblatt für Forstwirthschaft, D ta d Ehag i Lertelb n N Wothe 6000 Gabte dm 8. September 1861 zu Nieder: Lotember 1888, Morgens 9 Uhr, bei dem Leipzig, den 4. April 1887. —_—_——— Wenn der Landsturm niht aufgerusen ist, dürfen die Zur obligatorischen [or ieiveidwruns h R T eiitoithe Bradford, 13, Februar. R T n Le ruhig, Bevor] Gere evangelisch, legter Aan unte Ber A i e L hre ri n Res Ste R O M (55 80G] Gastwirth A E Klein Pantken hat Landslunmpflichligen keinerlei militärischen Kontrole und | shaftlichen Arbeiter. Rede _Sr. Excellenz des württembergischen | niedrigen Preisen verkäuflich. Eigner fest, Alpaccawolle ruhi unbekannt, | anzume Q m R üher g è e wi Uen einberger. a Oa es Grundsücts F i Klein ec Winzig Uebungen unterworfen werden. Staats-Ministers, Hrn. von S(chmid, in der Abgeordnetenkammer am Garne etwas thätiger. i 1862 T Gbe E, tet N ufent at Lui (na D Februar 1888 E {(55885] Aufgebot. in Grô fe von 3 ha 8 a 80 qm ‘mit 22 haler Der L ; ; 32, U ius e A ua s Mittheilungei. Ergebniß. der Holz- Unbekannt, M s | " Königliches Amtsgericht. Die Erben der verstorbenen Wittwe Metta | %/100 Lialer Grundsteuer-Reinertrag zum

er Landsturm ist in einer für jede militärishe Ver- | 1887. Vern ischtes. V : (n Poren in Preußen im Jahre 13) der Eisenbahnschahtmeistersohn Louis Otto Christine Schwarß zu Koldenbüttel haben das Auf- | der Besißtitelberichtigung beautragt. : wendung geeigneten Art zu bewaffnen, auszurüsten und zu personal. Die 2us 11,0008 24 B e für das deutsche Forst- Hänsch, am 3. April 1864 zu Gersdorf, Kreis | [50418] Aufgebot. gebot . der Obligation vom 91. März 1881, aus | Es werden daher alle Eigenthums ätendenten, bekleiden. D Dienste unv T Macheicht es deutschredenden Forstpersonals. Bunzlau, geboren, evangelish, lehter Aufenthalt | Der Inhaber des von der Darlehnskasse für die | welcher auf dem Besiße des Gastwirths Friedri | unter Anderen der Müllergeselle Gottfried Rüster,

dde di 8 unbekannt, Stadt Gnesen und Umgegend, Eingetragene Genossen- Ernst Schwarß zu Koldenbüttel im Grundbuché von | dessen Aufenthalt j unbekannt ist, aufgefordert, ihre.

-