1888 / 42 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

dukte, exkl. 759 Rendem. Raffinade mit Faß 29,50, g 28,00. Schwach. Rohzudter amburg pr. Februar

per diesen Monat und per Februar-März 16,40 bez., per März-April 16 Mai 16,55—16,60 bez. , per

23,00, Nahpro G

Melis I. m. I. Produkt Transito f. a. B. 14,10 bez.. pr. 14,324 Gd,, 1 Schwankend.

Hamburg, Weizen loco ruhig, loco rúhîg,

50 bez., per April Mai-Juni —, per

lmebI pr. 100 kg brutto incl. Sa. Ter- Sack. Kündi4ung8preis —. INonat 18,40 Æ, Mai 18,50 G., per

100 kg brutto inkl. Sa. Sack. Kündigungspreis Monat 18,30 4, per

4,40 Br., pr. Juni-Juli 14,60 Br.

14. Fehruar. (W.T.B.) Getreide- holftein. loco 165 medlenburgischer loco neuer 122—128, xussischer loco ruhig, 90—98. Hafer ruhig. Gerste ruhig. Spiritus ges{chäftslos, pr. pr. März-April 21è Br., pr. pr. Mai-Juni 224 Br. Kaffee fest, ruhig, 9500 Sack. Petroleum ruhig, Standard white loco 7,30 Lr., 7,20 Gd., pr. Aug Hamburg, 14. Februar. good average Santos 644, pr. Septbr. 60, Zudlckermar Rohzucker I. P an Bord Hamburg pr. pr. November 1 Hamburg, (Vormittagsberi

mine fest. Gekündigt Loco o, bruar-März —, per April-

Kartoffelstärke pr. Gekündigt Loco t, per diesen ebruar-März —, per April-Mai 18,50 #6, per ai-Juni Rüböl per 100 kg mit Faß. Geründigt Ctr. mit Faß —, Loco ohne F

per diesen

Termine fest. Rübsl ruhig. loco 46F.

Februar-März 218 Br., i; April-Mai 215 Br, Termine matter. 8 M oco , per diesen Monat #6, per April-Mai 445 per Juni-Juli 44,9 #,

September-Okftober

(Naffinirtes Standard white) per 109 kg mit Faß in Posten von 1 T Gekündigt kg.

Kündigungsprei ust-Dezbr. 7,30 Br.

(W, L. B.) Kaffee pr. März 65, do. pr. pr. Dezember 594. Fest, rubig. ._ (Nachmittagdbericht). rodukt, Basis 88 %/o Nendement, frei März 14,10, pr. April 14,20, 2,55, pr. Dezember 12,55. Besser.

(W. T. B.) | bericht) good average Santos pr. Mârz 65, pr. Mai 654, pr. September 61s,

(Vormittagsbericht.) I. Produkt, Basis 88 °/o Rendement, frei März 14,10, pr. April 14,15,

bez., per Mai-Juni 44,7 Á, Juli-August

M. Petroleum.

Kündigungs8preis sen Monat #6

9% = 10 000 19/0 na versteuerter). Kündigungspreis L per April-Mai i-Juni 99,6—99,3 bez., per

1 100% = 10 000 9% ß 98,5—98,2 bez.

Verbrauchsabgabe ohne Faß April-Mai 50,8—%50,5 bez., per Juni-Juli

6 Loco M, per die 15, Februar.

Spiritus per 100 1 à 100 mit Faß ( wenig verändert. Gekündigt 1. per diesen M —98,7 bez, per Ma Juni-Juli —. Spiritus per 100 fteuerter) loco ohne Fa Spiritus mit 50 4 loco 49,5—49,3 bez., per per Mai-Juni 52,1 —52 bez,

pr. Dezember uckermarkt.

an Bord Hamburg pr. Novemb. 12,60, pr. Dezember 12,60. Wien, 14. Februar. Weizen pr. ( pr. Mai-Juni 7,59 Gd,, 7,80 Gd., i

rühjahr 6,00 Gd., 6,05 Brxr., Mais pr. Mai-Ju 6,55 Br., pr. Juni-Juli 6,38 Gd., 6, pr. Frühjahr 5,75 Gd., 5,80 Br., 5,91 Gd., 5,96 Br. Pest, 14. Februar. Weizen loco matt, pr. 7,15 Br., pr. Herbst 7,60 Gd., afer pr. Frühjahr 5,49 Gd., 5,94 Od., 5,96 Br.

ebruar. (W. T. B.) 96%/6 Java- üben-Rohzuckter 14 matt, Centri- in der Küste angeboten

(W. T. B.) Baum- Umsay 10 000 B., davon Export 10900 B. Ruhig.

März 53/64 do, März-April Verkäuferpreis, Mai- Juli-Augulît 543/64 Ver-

(W. T. B.) Weizen und Mais # d. höher,

(W. T. B.) bers warrants 39 {h.

B. Getreide“ Frühjahr 7,45 Gd., 7,950 7,60 Br., pr.

pr. Mai-Juni 6,07 6,590 Gd., 43 Br. Hafer pr. Mai-Juni

(W. T. B.)

51,4—51,2 bez., per Juli-Augufst 52,9—52,7 bez, «Sept. 53,4—53,2 bez.

t 70 G Verbrauh3abgabe ohne Faß loco 31,2—30,9 bez. ter April-Mai 32,2—32 bez, Juni 32,7—32,9 bez., per Juni-Juli 33,4— 3, per Suli-August 34,3—34 bez., September 34,8—34,6 bez.

Nr. 00 23,00—22,00, Nr. 0 22—20,00. Feine Marken über Notiz bezahlt.

l Nr. 0 u. b 16,50—15, N 0 u. 1 17,75—16,50 bez., Nr.0 1,75 M4 höher als Nr. 0 u. 1 pr. 100 kg Br. inkl. Sack.

Berlin, 14. Februar. Marktpreise nah Ermitte- lungen des Königlichen Polizei-Präsidiums. Höchste |Niedrigste Preise.

ag ; Od., 6,12 Br. Spiritus mi

(ati, pr, rühlade 7,14 Weizenmehl A 61 B c Mai-Juni 1888 Loudon, 14. F

fugal Cuba 15 matt. 1 Weizenladung. Chilikupf Liverpool, 14. Feb wolle. (Schlußbericht.) für Spckulation und ) amerikanische Käuferpreis, Februar- j April-Mai 597/64 Juni 59/64 do, Juni-Juli 51/64 do., 521/33 Käuferpreis, Auguft-September fäuferpreis, September 54/64 d. 14, Februar.

95, do. feine Marken Nr.

Per 100 kg für:

Weizen gute Sorte . Weizen mittel Sorte Weizen geringe Sorte . Roggen gute Sorte . Roggen mittel Sorte Roggen geringe Sorte . Gerste gute Sorte . Gerste mittel Sorte . Gerste geringe Sorte

afer mittel Sorte . afer geringe Sorte .

Liverpool, treidemarkt. Mehl stetig.

Glasgow, 14, Februar. eisen. (Schluß.) Mixed num 3 d. bis 39 h.

Mauchester , Water Taylor 63, Water Leigh d8è,

14. Februar. (W. T. B.) 12r 30r Water Taylor 94, 20r | 30r Water Clayton 81, 32r Mock Brooke 83, 40r Mule MayoUll 9è, 40r Wilkinson 10, 32r Warpcops Lee cops Rowland 8s, 40r Double

Double courante Qualität 12%, 32“ grey Printers aus 32r/46 14, Februar.

Weizen fester, unverändert.

15. Februar. (W. T. B.) (Telegramm von ler u. Comp.) Kaffee Good average ebruar 79,50, pr. Mai 79,50, pr. Dezember 73,75. Behauptet.

T. B.) Banca-

(W. T. B.) Ge- pr. März 102 à 103,

(W. T. B.)

lbe zum Kochen A y nen,. weiße . n l s E Î 116 yds 16 X 16

Kindfleish |

von der Keule 1 kg . (W. T. B.) Getreide-

Bau(fleish 1 kg Schweinefleish 1 kg Kalbfleish 1 kg . .

mmelfleish 1 kg ere Eier 60 Stü.

Karpfen 1 kg .

Peimann, Ziec Santos pr. August 76,50, pr.

Amsterdam, 14. Februar. (W. zinn 101.

Amsterdam, 14. Februa treidemarfkt. pr. Oktober 105 à 106.

Antwerpen, 14. Februar. findet kein Getreide- und Petroleummarkt

New-York, 14, Februar. (W. T. B.) Wa Baumwolle in New-York 19%, New-Orleans 9/16. Raff. Petroleum 70 %/o0 Abel Test in New-York 7} Gd., do. in Philadelphia etroleum in New-York D. 6F C ertificates D. 884 C. Me weizen loco 894 C., D, 88 C., pr. März i. D. 914 C, Mais (New) Muscovados) 411/16.

S m bo M O RS M O S F jr jt bd A le S

B

Krebse 60 S is Königsberg, 14. Febr

treidemarkt. Weizen unveränd. Roggen unveränd.

120pfd. 2000 Pfd. Zollgew. 97,50, Gerste still.

2000 Pfd. Zollgewicht

Pfd. Zollgew.

B.) Ge- 73 Gd. Rohes Ÿ do. Pipe line

3 D. 20 G. Rother Winter pr. Februar 894 GC., pr. Ma Zudker (fair

ordinary pr. 12,42. Schmalz (Wilcox) 7,80, d do. Rohe und Brothers 7,85

pr. März 16,40. Getreidefracht 17.

Hafer unverändert, 100,00. _ Weiße Grbsen pr. 2000 flau. Spiritus pr. 100 1. 100% ö0er loco 49,25, pr. Januar 49,25, pr. Frühjahr 51,00.

Danzig, 14. Februar. (W. T. B.) Getreide- Weizen loco behauptet, Umsay 400 Lo. hellfarbig 148,00, hellbunt bochbunt und glasig 1566—162, pr. April-Mai pr. 126pfd. Transit 126,50, pr. Iuni-Juli pr. 126pfd. Transit 129,50. e h Os pr.

oln. oder ru er Transit 74,00, pr. April-Mai pr. 120pfd. Transit 130, Kleine Gerste loco —,—. —105. Hafer loco 95—98, Er pr. 10 000 Liter-Prozent loco nit kontingentirter 29,50. R 14, Se, as D n t eso

; eizen matt, loco 163, pr. il» tai 164,50, A t g ne ae pr. Juni-Ju ,00, Pommerscher Hafer loco 102 bis 108. Rüböl unveränd., L A . April-Mai 45,00. Spiritus unver verst, 96,90, do. mit 50 4 Konsumst. 48,30, it 70 4 Konsumsteuer 30,30, pr. April-Mai 99,00. Petroleum loco verzollt 12,70.

Posen, 14. loco ohne Faß (över) 47, . do. mit Verhbrauchsa darüber 28,60, pr. Februar —,—.

Breslau, 15. Februar. (W. T. B.) markt. Spiritus per 100 1. 100 9/ exkl. 50 M Verbrauchsabgaben pr. Februar 47,20, pr. April-Mai 49,00, do. pr. Mai-Juni 49,70, do. 70 # pr. April-Mai —,—, do. pr. Mai- Fehruar-März do. pr. Maîi- Februar 46,50 ¡0e

o. Fairbanks 7,90,

Bunt und Speck —. Kupfer

120pfd. 97,00,

Große Gerste loco 100 ben loco —. Spiritus ontingentirter 48,00.

Verlin. Central-Marfkthalle, 15, Februar (Bericht des städtischen Verkaufsvermittlers Sandmann auf Grund amtlicver Notirungen.) Wild, Rehböôde 75—8—9s S, männlich Damwild 40— 75 S, Rothwild männlich 30—40—50 S, Schwarz- wild 40—80 &, Rennthier 55—65 -$ pr. Pf., Kaninchen 50—60 S pr. Stück. Fasanenhähne 3——4 M, Schnee- hühner 0,90—1,10 M, Birkhähne 1,50—2,00 pr. St. Wildauktion täglich um 10 Uhr Vormittags und 6 Uhr Nachmittags. Fleisch: Rindfleisch 27—40 53, Kalbfleisch (mit u.ohne Sairdin get ; Si 6 Í

nken ger. m. Knochen 70—85 H, Speck ger. 500— 60 S pr. Pfd. Geflügel lebend: —— i, junge 7—9 M, Enten 1,25—1,50—2,25 4, junge Hühner 0,80—1 M, alte Hühner 1,20—1,80 4, Tauben 35—50 „S pr. St. Geflügel, fett, geshlachtet : fette Gänse 55—60—70 „S pr. Pfd. Fette Enten 55—80 „S pr. Pfd., 65 pr. Pfd.,, Tauben 38—5d5 H, Hühner 0,90— 1,20—1,70 pr. St. Obst und Gemüse: Weiß fleishige Speisekartoffeln 4—5 K, 18 M pr. 100 kg. Blumenkohl 20—23 ä per 100 Kopf. Messina 9—13

April-Mai

ebruar 45,00, nd., loco ohne ell) 30—40—55, Hammel 38—42 &H$ pr. Pfd.

(W. T. B. 00, do. do. ( gabe von 70 M und

Still

ill. Getreide-

0er) 28,60, Puten 3,00—5,00 6,

ebruar 29,20, pr.

uni —,—. Weizen —. Rog 110,00, do. pr. April-Mai Suni 114,50. Rüböl loco April-Mai 45,50, do. pr.

Magdeburg, 14. Februar. (W. T bericht. U E exkl, n 96 zucker, exkl., 929/0 24,20, Kornzucker,

Zwiebeln 12—

: Valencia 420er

26 4 Citronen 7,560—12 4 pr. Kiste. Feldfrüchte in

Wagenladungen, Kartoffeln, weißfleishige S

Ne 10-200 rei N kg. Haf rbsen , Gerste 1903—189 i

30 M pr. 1000 kg. d e aua

B.) Zutcker- / a Korn- exkl, 88/0 Rendem.

Eiseubahu-Einnahmen. Paulinenaue-Neu-Ruppiner Eiseubahun. Im Jan cr. 17 895 M (+4 1860 1), vom 1. April pr. dis ult. Jan. cr. 185 991 M (+ 12 157 6) / Generalversammlungen.

10. März. Aktieu-Vauverein Unter den Linden. Ord. Gen.-Vers. zu Berlin.

12, City Aftien - Bau - Gesellschaft. Ord. Gen.-Vers. zu Berlin.

13. Allgemeine Berliner Omuibus- Akticu - Gesellschast. Ord. Gen.-Vers. zu Berlin.

24. Deutsche National-Vank in Bremen. Ord. Gen.-Vers. zu Bremen.

s

2) Zwangsvollstrekungen, Aufgebote, Vorladungen u. dgl.

[56260] Ö Aufgebot. : Als Eigenthümer des zu Exin am Markt belegenen, im Grundbuche von Exin Band I. Blatt Nr. 32 verzeichneten Hausgrundstücks find der Heymann Aronsfeld und dessen mit ihm in Gütergemeinschaft [ebende Ghefrau Mendel (Mindel), geborene Ascher, alias Minna, geborene Oscher, eingetragen. Das Grundstück hat nah dem Steuerbuch einen jährlichen Muna von 510 M4

Die Frau Cäcilie Kuttner, geborene Aronsfeld, zu Exin im Beistande ihres Ehemannes, des Restau- rateurs Heinrich Kuttner zu Grin hat zum Zwecke der Besißtitelberichtigung das Aufgebot des Grund- üds beantragt, indem sie die Todesbescheinigungen des Heimann Aronsfeld und dessen Ehefrau Mendel (Mindel) Ascher alias Minna Oscher des Königlichen Amtsgerichts zu Schubin vom 30. Januar 1888 sowie eine Bescheinigung der Ortsbehörde von Exin vom 14, Januar 1888 darüber, daß sie das Grund- stück bereits vor dem 1, Oktober 1872 besessen hat, beigebracht, auch einen beglaubigten Auszug aus dem Steuerbuche beigefügt und id zur eidlihen Ver- e E e hat, hes r ihr felbst andere Cigenthumsprätendenten bezüglich des Grund- tüdcks3 ihr niht bekannt sind. E Es ergeht an alle Eigenthumsprätendenten hiermit die Aufforderung, ihre Ansprüche und Rechte \päte- stens in dem vor dem unterzeichneten Gericht auf den 11. September 1888, Vormittags 9 Uhr, anberaumten Termin anzumelden, mit der Verwar- nung, daß im Falle nicht erfolgender Anmeldung und Bescheinigung des vermeintlichen Widerspruchsrechts der Auss{chluß aller Cigenthumsprätendenten und die Eintragung des Besißtitels für die Antragstellerin er- folgen wird.

Exin, den 11. Februar 18388.

Königliches Amtsgericht.

[56227] Jm Namen des Königs! Verkündet am 13. Februar 1888. Haase, Gerichtsschreiber,

Auf den Antrag des Tischlermeisters Friedrich Christian Zenker in Sinsleben erkennt das König- liche Amtsgericht zu Kamenz durch den Amtsrichter Hergang für Recht :

Die sechsprozentige, auf den Betrag von 500 lautende Prioritätsobligation Nr. 0091 der unter der Firma Sfkaska’er Kohlenwerke und Briquett- fabriken zu Skaska betriebenen Aktiengesellschaft wird für kraftlos erklärt.

Die Kosten des Aufgebotsverfahrens hat der Antragsteller zu tragen.

Hergang.

[56293] Oeffentliche Zustellung.

Der Scachtmeister Albert von Gliszchinski zu Reckow, vertreten dur den Rechtsanwalt Friße zu Stolp, klagt gegen seine Ehefrau Emma von Gliszchinskfi aus Klein-Massowiß, jeyt unbekannten Aufenthalts, wegen Chescheidung, mit dem Antrage, das zwischen den Parteien bestehende Band der Ghe zu trennen und die Beklagte für den allein huldigen Theil zu erklären, und ladet die Beklagte zur münd- lihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die I. Civil- kammer des Königlichen Landgerichts zu Stolp auf

den 26. Juni 1888, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung , einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen.

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Stolp, den 7. Februar 1888.

: Zimmermann, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[56292] Oeffentliche Zustellung.

Der Kaufmann Ferdinand Mertins zu Heydekrug, vertreten durch Rechtsanwalt Pert Duo, Pagt gegen den Landmann Wilhelm Karallus, früher in rakseden, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen 32,90 6 Waarenforderung, seit dem 21. Juni 1887, mit dem Mage!

1) den Beklagten mit Kosten zur Zahlung von 3250 M6 nebst 6 °% Zinsen seit Klage- zustellung an Kläger zu verurtheilen,

2) E Urtheil für vorläufig vollstreckbar zu er-

en, und ladet den Beklagten zur mündlilzen Verhand- lung des Rechtsstreits vor das Königliche Amts- gericht zu Heydekrug auf

deu 8. Mai 1888, Vormittags 9 Uhr,

At Briefe d ne Fer ust y

um Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser

Auzzug der Klage bekannt gemacht. |

Heydekrug, den 8. Februar 1888,

j Nickel, Gericht s\{chreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[56265] Oeffentliche Zustellung.

Auf Betreiben von Karl Kaiser. Taxator, in Pra C wohnhaft, handelnd als Mandatar von ranzisfa Schmid, ledig, grobiäbrig, gewerblos, ge- bürtig aus Ebersbah in Württemberg, \sich früher in Frankenthal und Pforzheim aufhaltend, nun in Ludwigshafen a. Rh. wohnhaft, laut der früher dem nachgenannten Johann Hoffmann zugestellten Voll- macht vor Notar Forthuber in Frankenthal vom dritten Mai 1886 und in Gemäßheit eines die öffentliche Zustellung bewilligenden Beschlusses des Königlihen Amtsgerichts Ludwi 8hafen a. Rh. vom Heutigen, wird dem Johann Hoffmann, ara aus Oggeröeim, z. Zt. ohne be- annten Wohn- und Aufenthalt8ort abwesend, 1) eine vor dem Kgl. Notar Forthuber in Franken- thal am 28, Dezember 1875 errichtete , am 7. Fe- bruar 1888 mit Vollstreckungsklausel desselben No-

tars versehene Urkunde, wona gen

anerkennt, der Anna Schüler, Wittwe es Fn Bräunlich, ohne besonderes Gewerbe, in Frank ‘m wohnhaft, ein Kapital von 175 Fl. oder 300 tial baares Darlehen zu {hulden, | verpflichtet, d Darlehen nah einer vierteljährigen Aufkündi, zurüctzubezablen, bis dahin aber mit jährlig ui vom Hundert, vom 28. Dezember 1875 an l 6 zu verzinsen und von den verfallenen Zinsen v ah 6 9% Verzugszinsen zu entrihten und ihr zur Sit heit für dieses Darlehen nebst Accessorien dad eigen angehörige Immobil: von Plan Nr u 69/10 Dei. Grundflähe, darauf ein Wohnhauz 4 Ställchen, Hofraum und Gärtchen, gelegen ui Oggersheim in der Millionärstraße neben Alex (e Meiselsel und Sebastian Schuk ¡um She Unterpfande bestellt; 2) eine Privattheilungöufn vom 10. Februar 1886, am 15, Februar 1886 ui genannten Notar Forthuber mit sicberem Dat versehen, nach welcher der Nachlaß der obgenanni. Wittwe Bräunlich, die am 15. Januar 1886 sab unter deren nah Testament vor Notar Fortbuba vom 15. November 1883 eingeseßten Universalab, Philomene Schüler, Ehefrau des Postbeantz Y Balthasar Orset in Paris, und der obgenannten Fry ziska Schmid vertheilt und hierbei der Letzteren di A gans Dns ge\chuldete ü ‘wähnte othekforderung zugetheilt A diermit entli agel zugetheilt wurde,

Ludwigshafen a. Rh., den 13, Februar

Der Gerichts\chreiber des Kgl. Mi Ludwigshafen a. Rh. : Merck, Kgl. Sekretär.

[56229] Oeffentliche Zustellung.

Der Armenverband der Stadtgemeinde Stettin vertreten dur deren Magistrat, Armen-Direktio, klagt gegen den früheren Matrosen, jeßigen Arbeite Heinrich Sandt, unbekannten Aufenthalts, wegen Armenpflegekosken für seine Ehefrau Friederike, geb Sakewißy, mit dem Antrage auf Zahlung von 166 M nebst 5 2/0 Zinsen vom Tage der Zustellung ab E ee A eliauen zue oden Verhandlung

cs Re reits vor das Königliche sgeri Stettin auf gliche Amtsgericht zu en 27. März 1888, Vormittags 10 Uhr

Zum Zwee der öffentlichen Zustellung wir iese Auzzug der Klage bekannt E N

/ ; ieckbusch, Gerichts\{chreiber des Königlichen Amtsgerichts,

[56231] Oeffentliche Zustelluug.

Der Grundbesißer Martin Krzyzaniak zu Kapiel, vertreten durch den Rechtsanwalt Krauthofer zu Gnesen, ladet den seinem Aufenthalte nach unbekannten Mitbeklagten Maler Johann Kaminski, früher zu Poln. Krone, zur Leistung des in dem rechtskräftig bedingten Endurtheile des Königlichen Amtsgerichts ¡u Gnesen vom 20. Oktober 1887 unter Anderen auch für ihn erkannten Eides und zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreites vor das Königliche Amtsgericht zu Gnesen, Zimmer Nr. 13, auf

den 5. April 1888, Vormittags 9 Uhr.

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird der Auszzug dieser Ladung bekannt gemat.

Guesen, am 9. Februar 1888.

j i Welckwerth,

Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. |

[56230] Oeffeutliche Zustellung.

Der frühere Rittergutsbesiger, jeßige Rentier vot Loeper, früher in Szczepankowo, jeyt in Berlin, vertreten dur@ den Justizrath Gerlach zu Samttt, n gegen den Wirth\chafts-Inspektor Hans Circbnet, früher in Samter wohnhaft, jeyt unbekannten Auf enthalts, aus den Darlehnsverträgen vom 17. Februar resp. 17. März 1887, mit dem Antrage, den Be! klagten zur Zahlung von 580 neb\t 5% Zinsen von 500 seit 19. eaeuar 1887 und von 80 d seit dem 7. April 1887 zu verurtheilen, und [adet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung Rechtsstreits vor die zweite Civilkammer des Köni! lien Landgerichts zu Posen auf

den 26. Mai 1888, Vormittags 11 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge richte G Anwalt zu bestellen.

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

j __Klonowsfki,

Gerichts\hreiber des Königlichen Landgerichts.

(56291] Oeffentliche Zustellung.

Der Kaufmann Ferdinand“ Mertins zu Heydekru4, vertreten durch Reltsanwalt Herrmann Heydekrug, klagt gegen den Gigenkäthner Christoph Trumpjohn, früher in Minneiken, jeßt unbekannten Aufenthalt! wegen 29,15 4G Waarenforderung aus den Jahren 1886 und 1887, mit dem Antrage, 1) den Bellagtet mit Kosten zur Zahlung 'von 29,15 „6 nebst 6%

ines seit 15. August 1837 zu verurtheilen, 2) da!

rtdeil für vorläufig vollstreckbar zu erklären, u [ladet den Beklagten zur mündliden “Verhandlun des Rehtsstreits vor das Königliche Amtsgericht i Heydekrug auf

den 8. Mai 1888, Vormittags 9 Uhr, Zimmer Nr. 5.

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird diese Auzzug der Klage bekannt gemacht.

Heydekrug, den E 1888,

del, Gerichtéschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[56284] Oeffentliche Zustellung.

Der Bankier Johann Baptist Darlon zu Babe vertreten durch Rechtsanwalte Stieve in Zabetl klagt gegen den Bankier Achilles Levy, ohne bekan! ten Wohnort, aus übernommener Bürgschaft mit tem Antrage auf kostenfällige Verurtheilung Beklagten zur Zahlung von 4699 #6 90 S 6 9/6 Zinsen feit 18. Mai 1887, und ladet den V flagten zur mündlihen Verhandlung des Rechts streits vor die Civilkammer des Kaiserlichen Land gerihts zu Zabern auf

den 16. Mai 1888, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge rite zugelaffenen Anwalt zu bestellen.

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieset Auszug der Klage bekannt gemacht.

Hörkens, Landgeri ts-Sekretär,

Gerichts\{reiber des Kaiserlihen Landgerichts.

Jusertiongpreis für den nimmt au:

- Königlich Preußis

Das Abounement beträgt vierteljährlih 4 50 4.

Alle Post-Anstalten nehmen Best

ußer den Post-Anstalten au 8Ww., Wilhelmstraße Nr. 32.

Einzelne Uummern kosten 25

Raum einer Druzeile 30 die Königliche Expedition des Deutschen Reihs-Anzeigers i uud Königlich Preußischen Staats-Anzeigers Berlin $W., Wilhelmstraße Nr. 32.

ellung an;

für Berlin a h die Expedition f |

1888,

Königliche Technische Hochschule zu Aahen. : nim Sommer-Semester 1888,

Beginn der Fmmatrikulationen am 9. April, der Vorlesungen am 16. April 1888,

Architektur. Entwerfen von

“Berlin Donnerstag,

M 42. Februar, Abends.

und erzogen sein und darf titten haben; n in einem der nachgenannten

lihen Akademie der ische Meéisterschulen, Musik, Königliches a Professor Stern gegründeten Konser- Professor Kullak geleiteten neuen Akademie

Musik zu Köln; Befähigung und Studien

1) in Deutschland geboren das 28. Lebensjahr nicht über] 2) muß derselbe Institute gemacht haben: a, in einer der zur anstalten “(Akad

Hochschule

San Remo, 16. Februar, -

10 Uhr 30 Minuten Vormittags.

ten 14 Stunden ist eine Veränderung i Kaiserlichen und Königlichen Hoh n nicht eingetreten. Schrader. von Bergmann.

Vorlesungen und Uebunge

Jn den leß Zustande Sr. des Kronprinze

onialihe önigliche rofessoren : kademisches B Eisenbahnhochbauten; Formenlehre der Bau- Einrichtung einfaher G Einrichtung größerer Reiff: Figuren und Allgemeine Kunstgeschichte. en; Detailliren usbildung der

hörigen Lehr akademische / Institut für Kirchenmusik),

Abtheilun Architektur der Veranshlagen und Bauführu funst 1. bis 4. Curs. Q Einrichtung mittlerer Gebäude; Ornamentik; Freihandzeichnen. Aquarellmalen. Bossiren und , und 2. Curs; F chitektur größerer Gebäude. Bau- Ingenieurwesen. aukonstruktionen mit

Krause. Hovell.

Bramann. enaissance ;

vatorium für Musik e, in der vom dex Tonkunst,

d. in dem

Landschafts-

zeihnen und Dozenten: Blum: von Gebäudetheilen Sngenieurbauten: Ar Abtheilu Heinzerling : Brückenbau 1. und 2. Curs; Ge Baukonstruktion ; Wasserbau 1. un

1. und 2. Curs. W- Dozenten: F

S e. Majestät der Kaiser und König haben Aller:

e Erlaubniß .

Konservatorium für odelliren. Frenß ß derselbe sih über seine hrex ausweisen. reisaufgaben bestehen a. einer actstimmigen Vol a mit dem’ Text von dén b. einer Ouvertüre für gro c. einer dreistimmigen, strumentalvorspiel einzul Orchesterbegleitung ITI, Die Kon betreffenden Zeugnisse Wohnung bis zum 1. Künste portofrei einzureichen. - - Die Zusendung des des Textes der - entsprechenden Bewerber, éxfol IV. Die Konkurrenzarbei 1889 in eigenhänd versiegelt an die Ki Später einge Michtigt ; den qu. Arbeite

8 versiegeltes Motto zu verse beiten an Stelle des

gnädigst geruht: den nachbenannte legung der ihnen ver

n Personen di liehenen Jnsignien zu /

Professoren: hematischer \hihte des Brückenbaues.

d 2. Curs. von Kaven:

durch Zeugni

oppelfuge, deren aupt- A itern gegeben wird, ßes Orchester, dur ein den, drämati Text ‘den Bewerbern ihre Anme Sh ) mit genauer Angabe der Mai d. J. dex Königlichen Akademie der. t Vokal-Dodpelfuge sowie n gèstellten Bedingungen zum 1. Juni d. J

her Schrist sowie Me aa fert

des Verdienst-Ordéns der schen Krone: dem Senats-Präsidenten bei dem Reichsgericht, Dr. eder zu Leipzig; des Ritterkreugze badischen Dr dem Handelskammer - Kolmax i. E., und dem Rentner Jo (Neudorf); des Komthurkreuzes er j sachsen-ernestini dem _ Geheimen DObeér-Regier Reichs-Eisenbahnamt; des Fürstlich

“dem Geheimen Rechnungs-Rath Rad Bureaus des Reichsamts des Jnnern un

lichen St. Sylvester-Ordens: emin zu Meß.

des Ritterkreuzes

und Eisenbahnbau Geographishe Ortsbestimmung. Städtekanalisation; Privatdozenten: \{ches Seminat. * Maschinen- Thedoretische he Versuche.

tsprechendes Jn- schen Kantate mit mitgetheilt wird. ldung nebst den

Geomeétrie; Tunnelbau; JIngenieurwesens. Nivelliren; Geodäti

Abtheilung E

Maschinentechnis Elektrotehnishes Praktikum; Telegraphie.

s erster Klasse des Großherzog lih eldmessen und dens vom Zähringer

Präsidenten Fleishhauer gzu hann Jacob Wagner zu Straßburg

kurrenten ha ; ; Ingenieucrwes

Mas\cinenlehre; K trian: Elektrotechnik 2. ishe Grundlage der e e Technologie 1. und schinen; Baumaschinen. ütteningenteure ahn-Maschinenbau; G eizung und Lüftung der Gebäudez ‘M

2 R dl i au «M

Herrmann: M abrikanlagen und Werkzeugma funde (für Berg- und Lokomotivbau ; komotivkonstruktion; H ihnen; Maschinenelemente. ck- | konstruiren. Privat

Kantate an 2, Curs.

er Klasse des Herzogli rundalige der

hen Haus-Ordens: ungs-Rath Strecktert* inm

Verdienst-Ordens

tke, Vorsteher des d des Bundesraths ;

. Professoren: 2 se ai A a mineralogischen In

der Krystallographie, - Mt Chemie der M iger wissenschaftlicher Metallhüttenkunde ; \{e Probirkunst ; Anlei Experimental-Chemie, leitung zu selbständigen Ar Sulz : Bergbaukund ; Krafttransmi mie; Entwerfen von Dozenten:

U b i en ist, we amens des Könkurrenten

awLtiter enthaltende

mit einem Titel der Ar stehen muß. Das Manus

m der Königl )

Verkündigung des Sieger im Monat J den betreffend tlih legîi

hes ebenfalls unter dem

Unorganisches P Arbeiten. D

Entwerfen von - eitung zu metallurgif Organischer Thei beiten im Gebiet der organi?

fript der preisgekrönten Arbeiten verbleibt um, Aus : es leitung-in-die

üttenanlagenz

en Versuchen.

l; Organisches

des Päp st

dem Architekten Nemigius Jacqu Hüttenkunde:

Hüttenmänni Michaelis: raktikum, An en Chemie. la,en; Bergverwaltun \chmidt: Technische Che chemisch-technis Geognosie; P Siedamgroßky: Privatdozenten: Einhorn: Chemie für Anfänger). lyse; Chemische der Industrie Ga Abtheilung besondere für Ma fessoren: Jürgens : Höher lytishen Geometrie, mit Uebungen. Uebungen : Seminar. stellende Geometrie. mathematischer und experimen lehre; Uebungen im phy Struck: Nationalökonomie ; lehre: Baurecht. Physik enc. C Privat-Dozenten : anken: Stenograph Buchführung. Programme über

d Zuerkennun 1889. Die uneröffneten en Arbeiten werden dem timirenden Eigenthümer du! Akademie der Künste zurüd-

Preises erfolgt Couverts mit : persönlih oder {rif den Jnspektor der Köni gegeben werd

- Entwerfen bergmännischer An-

Königreich Preußen. {sionen beim B

Se. Majestät der König haben Aller

Allerhöchstihren Flüge won Plessen Ordens-Kommi Mitglied dieser Behör Oberst-Lieutenant von

Se. Majestät der König haben All d Verwaltungs-Rat lenz, Regierungs-Assesso

abrikanlagen; l: Spezielle Elemente der Geognosie. ches Praktikum. (Anorg. Experim.

gnädigst geruht: Oberst - Lieutenant lied der General-

e diesmalige Konkurrenz in les der Sieger

falisher Aus- der, besonderer A dieser Reise ist der nstlerishen Thätigkeit lihen Akademie d Kompositionen einzu- Symphoniesaß oder eine Oper oder eines

sein muß, dessen Auffüh- hmen würde. gt in drei Raten, der zweiten und d V verlangten ten und dritten Drittels der

des Praktikum. aläontologishe Uebungen; Marks\ceidekunde; M Einleitung 1

l - Adjutanten, reis besteht für di

tellung als Mitglie den und an seiner St höchstihren Flügel-Adjutanten, Petersdorf, zu ernennen.

ergnädigst geruht : h bei dem Provinzial- x Wever, zum

von der S

\sion zu entbin V ie Chemie

Neumann: Quantitative d der Nahrungs- und Genußmittel; um in der Gasanalyse. issenschaft Naturwissen tik I mit Uebungen; Elemente nd Integral-Rechnung Mathematik I1* mit Mathematisches

mental-Physik; teller Behandlungsweije; E alishen Laboratorium. olkswirthschaftlihe Uebun Physikalische Technik;

8. Bernoulli: Gewerbe-H

weisung zu verwenden Sieger verpflich an die unterzeih Künste zu Ber l senden, von denen di Ouvertüre, d

ls Beweis seiner nete Sektion der lin zwei größere eig e eine ein

Fragment einer

se (2. Theil); Prakti r allgemeine W thematik un e Mathema der Differential- u Mangoldt: Höhere ementar-Mathematik mit Uebungen; Ritter : Mechanik 1. und 2. C Wüllner:

den Justitiarius un Sculkollegium zu Kob Regierungs-Rath zu erne dem Bergwerks-Dire zu Saarbrücken den Charakter Rendanten der

ie andere das Oratoriums (Psalms oder rung etwa eine Viertelstun

VI, Die Zahlun und zwar de dritten

ftions-Sekretär und Registrator Beck

Berg-Jnsp n Charakter als

de in Auspruch ne Stipendiums erfol im Antritt der Reise, e einer der a

ftion zu Klausthal,

dem Kassen- 1 Kassen Rechnungs-Rath zu

Faktor Wimmer, de na Einreichung j ei Beginn des zwei is Shcae reisrihter besteht aus den in rperimental- der musikalischen ie der Künste, aus den Kapell-

sowie dem Professor Kullak

Arbeiten.

ellerfeld ist zum ergfaktorei ernannt

VII, Das Kollegium der P Berlin wohn

Sektion der

Ministerium der öffentlichen

kftor Walther zu B bei der dortigen B

Lehrer:

Mitgliedern Hasenclever: Technische

ften ordentlichen öniglihen Akadem

meistern der Königlichen Oper,

den 3. Februar 1888, enat der AUO

Der Berg-Jnspe ie nah Gabelsberger.

Bergwerks - Direktor sendet auf Ersuchen das Sekretariat.

hierselbst. Akademie der Künste. ix Musik.

M. Blumner.

andwirth\schaft, Domänen d Forsten.

av Herz zu Lüdenscheid ist, un n S in Weener, die fommiss arische ierarztstelle des Kreises Weener über-

Ministerium für L

Dem Thierarzt Gu st Anweisung des Amtswoh der Kreis-Th tragen worden.

Nichtamlliches. Deutsches Neich

Berlin, 16. ifer und König emphsngen ge

rlaub hier anwe Huene, Militär - Attaché b nahmen im Laufe des heut Generals der Kavallerie von Albed onsart von des Militär-

Finanz-Ministerium. Hauptverwaltung der Staatsschulden.

Bekanntmachung. . zu tilgenden 31 Staats\{uld Vormittags 11 Uhr ne Treppe rechts, 1m

Se. Majestät stern Nachmittag Major Freiherrn von

1208 deicgs - Ministers „des Kriegs - Min chellendorff, des G : Oekonomie-Departements, tenants von Düring vom Kriegs-

ium der geistlichen, Unterrihts- und Medizinal-Angelegenheiten.

Der bisherige Kaplan bei de Berlin, Wilbeim Klosfe, i Marien-Gymnasium in Pose

Minister rozentigen, unterm

Die am 1. Juli d. J ine werden

9, Mai 1842 ausgefertigten

am 2. März d. J. traße Nr. 92/94, ei durch das Loos n Staats\{hulds den Nummern und Beträgen dur tungen bekannt gema

aélskirhe in als Oberlehrer bei dem 1 angestellt worden.

x St. Mi der Botschaft in

sein eines igen Vormi

General-Lieutenants Br Majors Blume, owie des

inisterium entgegen.

n demnächst nah

heine werde ] x und Zel-

Die verlooste ch die Amtsblätte

Königliche Akademie derx Künste.

um die Giacomo Meyer ung für Tonkün

Die nächste Preisbewerbung Giacomo Meyerbeer mit für das

. Um zu derselben zug estimmung des

t werden. ebruar 1888.

Hauptverwaltung 5 y

Prei sbewerbun beer'sche

das Stipendium der er Staatsschulden.

chen Stistung fünstler wird hier-

89 eröffnet. elassen zu Stifters zufolg

werden, muß der aus-

drücklichen der Konkurrent