1888 / 46 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

128 #4 nah Qual., ver diesen Monat jund Februar- März 120 #, per April-Mai 124 #4

Erbsen per 1000 kg. KoWhwaare 125—185 M, Futterwaare 112—117 nah Qualität.

Noggenmehl Nr. 0 u. 1 pr. 100 kg brutto inkl. Sack. Matter. Gekündigt Sack. Kündigungspr. M, ver diesen Monat und per Februar-März 16,35 M per März-April , per April-Mai 16/55 bez., per Mai-Juni —, per Juni-Juli —.

Kartoffelmehl pr. 100 kg brutto incl. Sack. Ter- mine fest. Gekündigt Sack. Kündigungsprets —. Loco 18,60—19,30 „G n. Qual., per diefen Monat und per Februar-März 18,50 H, per April-Mai 18,70 AMÆ, per Mai Juni —.

Trockene Kartoffelstärke pr. 100 kg brutto inkl, Sa. Termine fest. Gekündigt Sack. Kündigungspreis A Loco 18,50—18,90 4 n. Qual., per diesen Monat und per Februar-März 18,50 4, per April- Mai 18,60 46, per Mai-Juni &

Rübsl per 100 kg mit Faß. Termine matter, Geründigt Ctr. Kündigungspreis & VLoco mit Faß —, Loco ohne Faß —, per diesen Monat —, per Februar-März #6, per April-Mai 44,5 —44,3 bez, per Mai-Juni 44,6 , per Juni-Juli 44,9 M, per Juli-August —, per September- Oîtober 45,4 |

Petroleum, (Naffinirtes Standard white) per 100 kg mit Faß in Posten von 100 Gtr. Ter- mine. —. Gekündigt kg. Kündigungspreis M Loco 5, per diesen Monat

Spiritus per 100 1 à 100 % = 10 000 1°*/ nah Tralles loco mit Faß (versteuerter). Termine matt. Gefündigt 1, Kündigungspreis M, per diesen Monat —, per April-Mai 98,8—98,6 bez., per Mai-Juni 99,4—99,2 bez., per Juni: Juli —.

Spiritus per 100 1 100 9/ = 10 000 %% steuerter) loco ohne Faß 98,2—98 bez.

Spiritus mit 50 #4 Verbrauch3abgabe ohne Faß loco 48,9—48,8 bez., per April-Mai 50,1—50,2— 50,1 bez, per Mai-Juni 50,7—50,8—50,7 bez, per Juni-Juli 51,3—51,4 bez, per Iuli-August 52,2 —52—52,1 bez., per Aug.-Sept. 52,8 bez.

Spiritus mit 70 4 Verbrauhsabgabe ohne Faß loco 30,5—30,4 bez., per April-Mai 31,8—31,7 bez., per Mai-Juni 32,3—32,2 bez., per Juni-Juli 33,1—33,0 bez., per Juli-August 33,8—33,7 bez., per August- September 34,5—34,4 bez.

Weizenmehl Nr. 00 23,00—22,00, Nr. 0 22—20,00. Feine Marken über Notiz bezahlt. Nur in billigeren Marken begehrt.

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 16,50—15,2%, do. feine Marken Nr. 0 u. 1 17,75—16,50 bez, Nr.0 1,75 M böher als Nr. 0 u. 1 pr. 100 kg Br. inkl. Sal. Schwacher Begehr.

Verlin, 17. Februar. Marktpreise nah Ecmitte- lungen des Königlichen Polizei-Präsidiums.

Höchste | Niedrigste

Preise.

Per 100 kg für: S M | S

- Weizen gute Sorte . . 50 117 | Weizen mittel Sorte . 75 116 | 25 Weizen geringe Sorte . 115 | 50 Roggen gute Sorte . . 70 1 11 | 40 Roggen mittel Sorte . 25 110 [95 Roggen geringe Sorte . 80 1109 | 50 Gerste gute Sorte . . 50 } 15 | 70 Gerste mittel Sorte. . 65 112 | 85 Gerste geringe Sorte . . 80 110 | Dle gute Sorte. . . . . 12 | 8012 | 20

afer mittel Sorte . . 90 1 11 | 30 las geringe Sorte. . | 10 | 40

U es N 8 | 70

S804 4760 rbsen, e zum Kochen . . 120 | Speisebohnen, weiße. . 122 | C O0 T5380] A a a6 T5 3170 Rindfleisch

von der Keule 1 kg... 40

Bau(bfleish 1 kg... 20 S@weinefleish 1 kg. . 40 Kalbfleish 1g ... 50 E e A Ee 30

C L E 3 | Eier 60 Stück. ... . .| 9/50 Ra 80 Aale N 80 ander L 50

echte E A 80

arsche E 40 Súleie R Bleie s N 40 Krebse 60 Stück . ee edu Es

Stettin, 17. Februar. (W. T. B.) Getreide" markt. Weizen unveränd., loco 157— 163, pr. April- Mai 166,00, pr. Juni-Juli 170,00. Roggen behauptet, loco 100—11i, pr. April-Mai 116,00, pr. Juni-Juli 121,00, Pommerscher Hafer loco 102 bis 108. Rüböl unveränd., pr. Februar 45,00, pr. April-Mai 45,00. Spiritus matt, loco ohne Faß verst, 97,00, do. mit 50 4 Konsumst. 48,00, do. mit 70 46 Konsumsteuer 30,30, pr. April-Mai 99,00. Petroleum loco verzollt 12,60.

Posen, 17. Februar. (W. T. B.) Spiritus loco ohne Faß (50er) 46,80, do. do. (70er) 28,50, do. do. mit Verbrauchs8abgabe von 70 - und darüber 28,50, pr. Pernar —,—. Geschâftslos,

Breslau, 18. Februar. (W. T. B.) Getreide- . markt. Spiritus per 100 1. 100 %o exkl. 50 M

Verbraucchsabgaben pr. Februar 46,80, pr. April-Mai 48,50, do, pr. Mai-Juni 49,10, do. 70 # pr.

ebruar 28,80, pr. April-Mai —,—, do. pr. Mai-

uni —,—. Weizen —. Roggen pr. Februar-März 110,00, do. pr. April-Mai 111,00, do, pr. Mai- Juni 114,50, Rüböl loco pr. Februar 46,50, pr. April-Mai 45,50, do. pr. Mai-Juni —,—. Zink: umsaßlos.

Köln, 17, Februar. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen fremder loco 18,75, hiesiger loco 17,50, pr. März 17,25, pr. Mai 17,85, pr. Juli 18,15. Roggen, fremder loco 14,25, hiesiger loco 13,50, pr. März 12,45, pr. Mai 12,70, pr. Juli 12,90. Hafer hiesiger loco 13,50, Rüböl pr. 20 kg loco 25,00, pr. Mai 24,30, pr. Oktober pr. 100 kg

48,30. Bremen, 17, Februar. (W. T. B.) Petro- Ruhig. Standard white

leum (Schlußbericht). loco 7,00 Br.

Hamburg, 17. Februar. (W.T.B.) Getreide- markt. eizen loco ruhig, holstein. loco 165 —172. Roggen loco ruhig, medcklenburgischer loco neuer 120—126, russischer loco ruhig, 90—100,

(ver-

80 90 60 80 60

20

60 70

S

Hafer till. Gerste still. Rüböl rubig loco 47. Spiritus matt, pr. Februar - März 21+ Br., pr. März-April 214 Br., pr. April-Vèai 214 Br, pr. Mai-Juni 22 Br. Kaffce flau. Petroleum rubig, Standard white loco 7,25 Br., 7,20 Gd,, pr. August-Dezbr. 7,30 Br.

Hamburg, 17. Februar. (W. T. B.) Kaffee good average Santos pr.“ März 623, do. pr. Mai 62, pr. Septbr. 58, pr. Dezember 563. Flau. .Zucktermarkt. (Nacmittagsberiht). Rüben- Rohzucker I. Produkt, Basis 88 %/o Rendement, frei an Bord Hamburg pr. März 14,25, pr. April 14,35, pr. November 12,70, pr. Dezbr. 12,70. Fest.

Hamburg, 18. Februar. (W. T. B.) Kaffee (Vormittagsberiht) good- average Santos pr. Märi 624, pr. Mai 612, pr. September 57, pr. Dezember

{6. Flau.

Wien, 17. Februar. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen pr. Frühjahr 7,46 Gd., 7,51 Br., pr. Mai-Juni 7,58 Gd., 7,63 Br., pr. 7,85 Bur. Roggen pr.

De 7,80 Gd,

Frühjahr 6,00 Gd., 6,05 Br., pr. Mai-Juni 6,10 Ód., 6,15 Br. Mais pr. Mai-Juni 6,596 Ghd., 6,61 Br., pr. Juni-Juli 6,42 Sd., 6,47 Bre. Hafer pr. Frühjahr 5,80 Gd., 5,85 Br., pr. Mai-Juni 5,95 Gd., 6,00 Br.

Vest, 17. Februar. (W. T. B) Produkten- markt. Weizen loco fest, pr. Frühjaör 7,15 Gd., 7,17 Br., pr. Herbst 7,59 Gd., 7,61 Br. Hafer pr. Frühjahr 5,47 Gd., 5,49 Br. Mais pr. Pai-Juni 1888 6,02 Gv., 6,04 Br.

Loudou, 17. Februar, (W. T. B.) 96%/9 Java- zuckder 15È ruhig, Rüben-Rohzucker 14} fest. An der Küste angeboten 2 Weizenladungen. Chili- kupfer 78%.

London, 17. Februar. (W. T. B.) Getreid ej markt (Schlußbericht). Fremde Zufuhren seit leßtem Montag: Weizen 38 970, Gerste 15 720, Hafer 14 160 Ort.

Weizen und Mebl ruhig, stetig, übrige Artikel eher williger.

Liverpool, 17. Februar. (W. T. B.)' Baum- wolle. (Schlußbericht.) Umsaß 10000 B., davon für Spekulation und Export 1000 B. Stetig. Middl. amerikanishe Lieferung; Februar-Viärz 53/4 Verkäuferpreis, März-April 59/16 Käuferpreis, April-Mai 5/22 Verkäuferpreis, Mai-Juni öF do, Juni-Juli 5!/c« Käuferpreis, Juli-Auguît 9/64 Werth, August-September 5/64 do.,, September 543/64 d. do,

Ee 17. Februar. (W. T. B.) (Baum- wollen-Wochenberiht.) Wochenumsay 63 000 B. v. W. 61 000), desgl. von amerikanischen 49 000 v. W. 48 000), desgl. für Spekulation 6000 v. W. 3000), desgl. für Export 4000 (v. W. 5000), desgl. für wirkl. Konsum 52 000 (v. W. 54 000) desgl. unmittelbar ex Schiff 20 000 (v. W. 24 000), wirkliher Export 6000 (v. W. 7000), Import der Woche 90 000 (v. W. 166 000), davon amerikanische 66 000 (v. W. 153 000), Vorrath 852 000 (v. W, 840 000), davon amerifanische 668 000 (v. W. 661 000), schwimmend nah Großbritannien 217 000 (v. W. 214 000), davon amerikanische 191 000 (v. W. 187 000).

Liverpool, 17, Februar. (W. T. B.) Ge- treidemarkt. Weizen und Mais F d. niedriger, Mehl ruhig.

Glasgow, 17. Februar. (W. T. B.) Roh- h en: (Schluß.) Mixed numbers warcants 39 sh.

Manchester, 17. Februar. (W. T. B.) 12r Water LCaylor 64, 30r Water Taylor 94, 20r Water Leigh 84, 30r Water Clayton 8, 32r Mot Brooke 83, 40r Mule Mayoll 94, 40r Medio Wilkinson 10, 32r Warpcops Lees 84, 36r Warp- cops Rowland 84, 40x Double Wesion 9, 60r Double courante Qualität 12%, 32° 116 yds 126 ck 16 grey Printers aus 32r/46x 167. Stramm.

Paris, 17. Februar. (W. T. B.) Rohbzucker 889% fest, loco 36,00 à 36,50. Weißer Zucker fest, Nr. 3 pr. 100 k@& pr, Februar 39,80, per. März 40,10, pr. März-Juni 40,60, pre. Mai- August 41,25.

Varis, 17. Februar. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen ruhig, pr. Februar 23,90, pr. März 23,90, pr. März-Juni 24,10, pr. Mai- August 24,40. Mehl 12 Marques ruhig, pr. Februar 52,25, pr. März 52,30, pr. März-Juni 52,60, pr. Mai-August 52,80. Rüböl matt, pr. Gebruar 52,29, pr. März 52,25, pr. März-Juni 52,25, pr. Mai-August 52,25. Spiritus matt, pr. Februar 46,25, pr. März 46,25, pr. -März-April 46,25, pr. Mai-August 46,295.

Havre, 18. Februar. (W. L. B.) (Telegramm von Peimarn, Ziegler u. Co.) Kaffee. New-York? {loß mit 20 Points Baisse. Rio 4000 B., Santos 2000 B. Recettes für ge|tern.

Havre, 18. Februar. (W. T. B.) (Telegramm von Peimann, Ziegler u. Comp.) Kaffee Good average Santos pr. Februar 75,00, pr. Mai 75,00, pr. August 72,50, pr. Dezember 79,50. Behauptet.

St. Peteröburg, 17. Februar. (W. L.“ B. Produktenmarkt. Talg loco 55,00, pr. August 49,00. Weizen loco 183,00. Roggen pr. Juni- Juli 5,50, Hafer loco 3,80. Hanf loco 45,00. Leinsaat loco 13,50.

An1sterdau, 17. Februar. (W. T. B) Ge- tre demarkt. Weizen auf Termine höôber, pr. März 190, pr. Mai —. Roggen loco unveränd., auf Termine unverändert, pr. März 102, pr. Mai 101 à102, pr. Oktober 105. Rüböl loco 26i, pr. Mai 1888 204, pr. Herbst 1888 25.

Amsterdam, 17, Februar. (W. T. B.) Banca- zinn 101.

Antwerpen, 17. Februar. (W. T. B.) Petro- leummarkt, (Schlußbericht. Raffinirtes, Tyre weiß, loco 194 bez, 198 Br., pr. März 18F bez, 18; Br., pr. April-Juni 17Ÿ Br., pr. September- Dezember 172 bez. und Br. Ruhig.

Autwerpen, 17. Februar. (W. T. B) Ge- treidemar?t. (Schlußbericht.) Weizen fest, Roggen ruhig. Haser ruhig. Gerste slill.

New-York, 17. Februar. (W. T. B.) Waaren- beriht. Baumwolle in New-York 19%, do. in New-Orleans 94. Raff, Petroleum 70/9 Abel Test in New-York 7} Gd., do. in Philadelphia 7} Gd. Rohes Petroleum in New-York D. 6# C., do. Pipe line Certificates D. 89} C. stetig. Mehl 3 D, 15 C. Rother Winterweizen loco 894 C., pr. Februar D. 883 C., pr. März D. 89+ C., pr. Mai. D. 91} C.,, Mais (New) 60, Zuder (fair refining - Muscovado3) 4}. Kaffee (Fair Rio) 16, do. Nr. 7 low ordinary pr. März 12,37, do. do. pr. Mai

11,97. Schmalz (Wilcox) 7,80, do. Fairbanks 7,60,

do. Robe und Brothers 7,85, Speck —. Kupfer pr. März 16,20. Getreidefracht 14.

Berlin. Central-Markthalle, 18. Februar. (Bericht des s\tädtishen Verkaufsvermittlers E Sandmann auf Grund amtliwer Notirungen. ) Wild, Rehböde: 75—85—90 s, männlich Damwild 40— 75 S, Rothwild männlich 30—40—50 &, Scchwari- wild 40—75 &, Rennthier 55—6b 4 pr. Pf., Kaninchen 50—60 S pr. Stck. Fasanenbähne 2,75—4 46, Schnee- bühner ‘0,90—1,10 46, Birkhähne 1,50—2,00 pr. St. MWildauktion täglich um 10 Uhr Vormittags und 6 Uhr Nachmittags. Fleis: Rindfleisch 98—40—53, Kalbfleisch 30—40——55, Hammel 35—40—45, Schweinefsleisch 38—43 &H pr. Pfd. Sinken ger. m. Knochen 65—85 S, Spe ger. 50— 60 4 pr. Pfd. Geflügel lebend; Gänse Ia —,— , junge 7—9 M, Gnten 1,20—1,50—2,25 #4, junge Hühner 0,80—1 M, alte Hühner 1,10—1,70 „6, Tauben 35—50, junge do. 50—65 S pr. St. Puten 3— 5 #46, Geflügel, fett, geshlachtet : fette Gänse 55—60— 70 .& pr. Pfd. Fette Fnten 55—80 „§ pr. Pfd., Puten 50—70.4 pr. Pfd., Tauben 38—d5 &, Hühner 0,90— 1,20—1,70 é pr. St. Obst und Gemüse: Weiß- fleishige Speisekartoffeln 4—5 M, Zwiebeln 12— 18 4 pr. 100 kg. Blumenkohl 20—25 4 per 100 Kopf. Frische Bohnenkerne 30 4 pr. Pfd. Apfelsinen Jaffa 8—10 4, Messina 8—13 46, Valencia 420er 14— 94 46. Gitronen 7,50—12 pr. Kiste. Feldfrüchte in Wagenladungen, Kartoffeln, weißfleishige Speise- fartoffeln 40—50 M per 1000 kg. Hafer 105—130, Erbsen 110—200, Gerste 103—180 «4 Nitstroh 30 M pr. 1000 kg.

Ausweis über deu Verkehr auf dem WVerliner Schlachtviehmarkt vom 17. Februar 1888 Auftrieb und Marktpreise na Flei‘chgewicht, mit Ausnahme der Schweine, welche nah Lebendgewicht gehandelt werden.

Ninder. Auftricb 268 Stück. (Dur{schnitt3pr. für 100 kg.) T. Qualität A, ITI. Qua- lität 46, I. Qualität 70—76 4, IV. Qualität 60—66

Schweine. Auftrieb 859 Stück. (Durcchschnitts- preis für 100 kg.) Mecklenburger A, Land- \chweine: a. gute 80—82 46, b. geringere 74—78 M bei 20% Tara. Bakony #4, 50 Pfd. Tara per Stück. Serben „6, Russen #6

Kälber. Auftrieb 1051 Stück. (Durhschnittspr. für 1 kg.) I. Qualität 0,80—1,00 „M, II. Qualität 0,60—0,76 M

Schafe. Austrieb 524 Stück. (Durhschnittspr. für 1 kg.) I. Qualität 6, II. Qualität 46, ITT. Qualitöt #6

Zuckerbericht ver Magdeburger Börse, den 17. Februar, Mittags. (Magdb. Ztg.) Nohzucker. Bei fortdauernd matter Tendenz des Marktes gestaltete ih der Verlauf des dieswöhentlichen Geschäfts schr ruhig, das Angebot blieb mäßig, denn nur eine kleinere Zahl von Produzenten trat mit Dfferten von Kornzuker an den Markt, aber auch diese fanden Angesichts der geringen Kaufneigung nur zu suc- cessive 75 der Centner billigerem Preise Nehmer. Von diesem Prei2rückgange wurden die guten Raf- fineriequalitäten weniger hart betroffen als die ge- ringen Sorten, doch ist ausdrücklih zu erwähnen, daß verschiedene Offerten gänzli aus dem Markte zurückgezogen wurden, weil Inhaber sich nicht in die gebotenen niedrigeren Werthe fügen wollten. Nach- produkte wurden ebenfalls successive ca. 60 , billiger gehandelt. Unter dem Druck der stelig flaueren Aus- land8meldungen zeigten die Exporteure im Verlaufe dieser Woche wenig Unternehmungslust. Der Umsaß dieser Woche beträgt ca. 91000 Ctr.

Raffinirte Zucker. Das Geschäft in raffi- nirtem Zucker bewegte Hs auch während dieser Be- riht8woche bei sehr ruhiger Tendenz unseres Marktes nur in ganz engen Grenzen und stellten sih die Preise der begebenen gemahlenen Zucker wiederum ca. 75 zu Gunsten der Käufer. Umsäße in Brodraffinade wurden nicht bekannt.

Ab Stationen : Granulatedzucker, inkl. —,— Krystallzucker, T, über 98 % h do. II., « 98 9/0 —,— ¿ e, exkl, 92 Gd, Rendem. 23,60—23,80 y o 28

j « 88 Gd, Rendem. 22,10—22,60 Nachprodukte, , 75 Gd. Rendem. 17,00—18,50 Bei Posien aus erster Hand: Raffinade, fein, ohne Faß do. fein, e

Melis, ffein, v

Würfelzucker, I., mit Kiste _—,—

d Il 30,00

o, v " Gem. anae, L, mit Faß S 0

Gem. A e v 2T26 2000 o. ., v v E Farin _ e E Melasse: Effektiv bessere Qualität, zur Ent- zuckerung geeignet, 42—43 Grad Bé. (alte Grade) ohne Tonne 2,90—3,30 4, 80—82 Brix, ohne Tonne 2,90—3,30 „6, geringere Qualität, nur ju Brennereizwecten passend, 42—43 9 Bé, (alte Grade) E ann Rot A ‘Unsere Melasse-Notirungen verstehen sich auf alte Grade (429 = 1,4118 spec. Gewicht). a Die Aeltesten der Kaufmannschaft.

raukfurt a. M., 16. Februar. (Getreide- und Produfktenbericht von Foseph Straus.) Hiesiger Landw eizen war wieder nur in be- P Maße O do blieb die Nach- [rage so unwesentlih, daß si die Preise unver- ändert stellten. Ab Umgegend 17T—18 A, frei hier 18{—‘/10 M, furhessisher, klamm und mit Auswouchs, 173 46 übrig, russishe Sorten 19}— 205 M Lendenz fehlt. Roggen war wasser- wärts bedeutend offerirt ; die Kauflust der hiesigen Müller ist erlahmt; Königsberg bleibt anhaltend Verkäufer, pr. Värz à 13} 4, hiesige Landiwvaare 133 Æ Tendenz flau. Das Geschäft in Gerste beshränkte sch fast auss{ließlich auf die nur in \{chwachem Maße herangekommenen feinen Quali- täten, während mittlere Sorten, troß Willigkeit der Eigner, \{chwer verkäuflich waren; die Notiz 15}— 17 M für Brauerwaare bleibt. Jn Hafer hat das Angebot eine Verminderung erfahren, doch war hiermit eine Preis8aufbesserung nicht verknüpft, der Begehr bewegt sih immer noch in viel zu {wachen Dimensionen; 122—14} 46 Cours. MRaps um- saglos, Chilisalpeter und Tho masphos- phatmehl: Angebot bleibt überwiegend, Käufer erwünscht. Me hl bleibt andauernd reihlich offerirt

,

und die Nacbfrage selbst für gute Qualitäten hat merk- lih nachgelassen, sodaß felbst billigere Forderungen der Eigner dem Geschäft keine große Regsamkeit verliehen. Roggenmehl Nr. 0/1 sehr unregel- mäßig gehandelt, Berlin drückt. Hiesiges Weizenmehl Nr. 0 30—32 6, Nr. 1 27—28 4, Nr. 2 24—26 #4, Nr. 3 223 —24 M, Nr. 4 18— 19 M, Nr. 5 145¿—154 M, Milchbrod- und Brod- mehl im Verbande 50—53 H, norddeutshe und westfälische Weizenmeble Nr. 00 loco 244—T Hiesiges Roggenmehl Nr. 0 2153—22# 4, Nr. 0/1 194 —205 M6, Nr. 1 17—18 M, Nr. 2 14—15 M Heu per Centner 3¿—+ #6, Stroh 25 k Roggenkleie 43—} #, Weizenkleie 4{—3 M, Malzkeime 4} F, Moostorfstreu, prima 1,30 4, Spelzspreu 150 6, MReisme hl 4—t # (Sämmtliche Artikel bei Abnahme von 200 Centnern an.) Rüböl im Detail 53 4

Eisenbahn-Eiunahmen.

Unter-Elbesche Eisenbahn. Im Jan. cr. 62 124 4 (+ 987 M); vom 1. April pr. bis ult. Jan. cr. 778 377 M (+4 19 720 M)

Pfälzische Eisenbahn. Im Jan. cr. 1202 637 4 (4+ 33 042 A)

Libau - Ronny - Eisenbahn. Im Dez. pr. 1 083 920 Mbl. (7 391 122 Rbl.), bis ult. Dez. pr 8 327 717 Rbl. (4- 994 954 RbL.)

Orel - Griasi - Eisenbahn. 297 402 Rbl. (4- 74046 Rbl.) 4 007 738 Rbl. (+ 926 141 Rbl.)

Schuja-Jwanowo-Eisenbayn. Im Dez. pr. 105 076 Rbl. (+ 21 672 Rbl), bis ult. Dez. pr. 1075 818 Rbl. (+4 144 377 Rbl.)

Koslow - Woronesch - Nostow - Eisenbahn. Im Dez. pr. 634 573 Rbl. (+ 39 448 Nb1l.), bis ult. Dez. pr. 8 252798 Rbl. (+ 1134 542 Nbl.)

Generalversammlungen.

2. März. Verein8vank in Hamburg. Ord. Gen.-Vers. zu Hamburg. Magdeburger Nückversicherungs- Aktien-Gesellschaft. Ord. Gen.-Vers. zu Magdeburg.

Sterbekaffe Deutscher Versicherungs- Beamten. Ord. Gen.-Vers. zu Berlin. Unfall-Versicherungs-Gesellschaft zu Chemnutyz in Liqu. Außerord. Gen.- Vers. zu Chernnit.

Oberlausitzer Vank zu Zittau. Außer- ord. Gen.-Vers. zu Zittau. Gleichzeitig _ findet die ord. Gen.-Vers. in Zittau statt.

Zu Dey px. bis ult. Dez. pr.

T T Da A e A f P Apr T T T:

2) Zwaugsvollstreckungen, Aufgebote, Vorladungen u. dgl.

[56914] Aufgebot. i

Das Sparkassenbuch der Sparkasse des Schwei- nig’er Kreises zu Herzberg (Elster) Nr. 15 016 b, ausgefertigt für den Au8zügler ©ott1fried Richter in Stolzenhain, ist angeblich verloren gegangen und soll auf den Antrag des Eigenthümers Gottfried Richter vom 7. Februar 1883 zum Zwecke der neuen Ausfertigung amortisirt werden.

Der Inhaber des Buches wird aufgefordert, \pä- testens im Aufgebotstermine, am 19. September 1888, Mittags 12 Uhr, bei dem unterzeihneten Gericht, Zimmer Nr. d, seine Rechte anzumelden und das Buch vorzulegen, E die Kraftloserklärung desselben erfolgen wird. i

Herzberg (Elster), den 8. Februar 1888.

Königliches Amts8gericht.

E R

[56905]

Behufs e der Besißzung Nr. 211 Petershagen nebft Zubehör zua Grundbu, früher Ernst Schwarze und Wilhelmine, geb. Zuttermeister, jeßt Carl Nolting und Marie, geb. Stahls{chmidt, gehdrig, ist das Ausschlußurtheil erlaffen.

Petershagen (Weser), den 10. Februar 1388.

Königliches Amtsgericht. {56892] Velanntmachung.

Ansprüche an den Rücklaß des am 26. November 1887 zu München hingerihteten Fleishhauers Josef Platák von Glosau (in Böhmen) sind bei Vermei- dung der Nichtberücksichtigung in der Verlassenschafts- auseinanderseßzung späteftens bis 27. März 1888 bei dem unterfertigten Gerichte unter Beibringung von Belegen anzumelden.

München, den 7. Februar 1888.

Kgl. Amts8geriht München I. Abtheilung A. für Civiljachen. Der Kgl. Amtsrichter: (L. S.) (Untershrift.) [56927]

Jin Namen des Königs!

Verkündet am 3. Febtuar 1888. Kübnemann, Gerichiss@reiber,

In der Gottlieb Tylla'schen Ausyebotsfache ertennt das Königliche Amtögeriht zu Kreuzburg O./S. dur den Gerits-Ässessor Wohlauer für MNecht: Die eingetragenen Gläubiger sowie deren Rechts- nachfolger der auf dem Grundstück Nr. 76 Kuhnau in Abtheilung 111. sub Nr. 1 cingetragenen Hypo- thekenpost werden mit ihren Ansprüchen auf die Post ausge\chlossen, Die Kosten des Verfahrens werden dem Antragsteller, Gärtner Gottlieb Tylla zu Kuhnau, auferlegt. l

[56921] Bekanntmachung.

Das Hypothekendokument über die auf dem Grund- bu(blatte des Grundstücks Nr. 20, Brüderstraße, zu Breslau, in der 111. Abtheilung unter Nr. 10 sür den Kaufmann Q Falkenthal zu Breslau auf Reguisition der Exe utions-Kommission vom 6./24, Juli und 11. September 1871, zufolge Ver- fügung vom 15. September, 1871 eingetragenen 42 Thaler 27 Sgr. 9 Pf. ältere Zinsrükstände, ferner 8 Thaler 21 Sgr. nebst 6 °/o Zinsen von dem leßteren Betrage seit 1. September 1867 und 17 Sgr. 5 Pf. Ges Forderung aus den Er- kenntnissen vom 8, Mai 1869, 14. Mai 1870 und 18. Oktober 1870, bestehend aus den Ausfertigungen der Erkenntnisse vom 8. Mai 1869, 14. Mai 1870 und 18. Oktober 1870, den beglaubigten Abschriften der Requisitionen vom 6. Juli 1871, 24. Juli 1871 und 11. September 1871, dem Eintragungsvermerke und dem Hypothekenbuchs8auszuge vom 19, Septem- ber 1871, wird für kraftlos erklärt.

Breslan, den 14, Februar 1888.

Königliches Amtsgericht.

(4# E

ch

\ j ichs f Anzeiger

ck*taats-Anzeiger.

“Dax Abonnement beträgt vierteljährtih4 4:50 S. Alle Post-Anstalten nehmen Bestellug-an; ; für Berlin anßer den Post-Austalten auch die Expedition

p

8W., Wilhelmstraße Nr. 32. -

Jusertionspreis für den Raum einer Druzeile 30 §. JFuserate

nimmt an: die Königliche Expedition des Deutschen Reichs-Anzeigers

und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers Berlin 8W., Wilhelmstraße Nr. 32.

Einzelne Nummern kosten 25

E,

20. Februar, Abends.

Der Sqlaf Sr. Kaiserlichen und gon des Kronprinzen war

San Remo, 20. Februar, 11 Uhr 35 Minuten Vormittags. Königlichen dur anfallsweise (in der

epesche steht „au allsweise“) ui heftiges Husten

terbrochen. Kein Fieber, Auswur | umer e bt Das Allgeméinbefinden ziemlich

Se. Maje

dem bisherigen Jnstituts- Arzt des Erziehungs-Jnstituts zu Annaburg, Stabsarzt a. D. Dr. Hoff j Rothen Adler-Orden vierter Klasse; sowie dem Niersdonc, im des 1. Bataillons

dajelbst, den

Major a.

Kreise Kempen, bisher. von. der Kavallerie | : Rbirischen Landwehr-Regiments Nr. 65, das Kreuz der Ritter des - Königlichen Haus-Ordens von Hohen-

(Erkelenz) 95:

D. von Büllingen zu Haus

reihlich, wie Ae und gu 7

Mackenzie. Schrader. Krause. Hovell. von Bergmann. Bramann. S

stät der König haben Allergnädigst geruht: Militär-Knaben-

zollern zu verleihen.

Se. Maje

dem militärishen Begleiter Sr. Kronprinzen von Griechenland, Major A Rothen Adler-Orden dritter Klasse; dem Großherzoglich mecklen- burgishen Divisions-Prediger evangelishen Pfarrer

tiny zu Luxe *Cieutenant

Eisenbahnstati Klasse:

Orden zu Pferde de1

Weichensteller

Eisenbahn-Zu( | E Mersch im Großherzogthum Luxemburg und dem Luxemburg das Allgemeine

Lorang zu

Lokomotivführer Grimler zu

zweiter Klasse; t Rittmeister Glinka-Mavrine v

———

siät derx König haben Allergnädigst geruht :

Flörke zu Jundt

mburg und

Kronen-Orden vierter Klasse; sowie

gführer Kran zu Luxemburg, dem Rottenführe

Ehrenzeichen zu verleihen.

Königlichen Hoheit des Sapungzakis, den

Schwerin, dem zu Wolfskirhen im Kreise Zabern, dem Eisenbahn:Bau- und Betriebs-Jnspektor Salen- dem Kaiserlich russischen -Kapitän- elt, sous-chef der Gendarmerie-Sefïtion auf der on Alexandrowo, den Rothen Adler-Orden vierter dem Hofchef L ád MUA Nen S e Lie Aron:

ieche d r. Lüders, den Kömghchen & n- ; N ¡ L ti dem Kaiserlich rusfischen Stabs- 2) Wilhelm Klein in Danzig, om Regiment der Garde 1 Königlichen Kronen - Orden dritter Klasse; dem f Eisenbahn-Stationsvorsteher erster Klasse, Jun ck zu Luxemburg,

den Königlichen dem

S imon ebendaselbst, dem Bahnwärter Bour zu

Bettemburg im Großherzogthum Luxemburgçz, dem Rottenführer Roller I. zu Mamer im Großherzogthum Luxemburg, dem

Berlin, Montag, de! E

Königreih Preußen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht : “dem Seminar- und Waisenhaüs-Direktor Spohrmann 1 in Steinau a. O. den Charalter als Schulrath mit dem } Range eines Raths vierter Klasse zu verleihen.

: Ministerium der geisilihen, Unterrichts- und E Medizinal-Angelegenheiten.

_ Dem Lehrer an der Unterrichtsanstalt des Königlichen Kunsigewerbe-Museums zu Berlin, Baumeister Schü, und vem uer an dexselben Anstal u n de L ect akademischen Hochschule für die bildenden Künste 1n Verän, Baumeister A is das Prädikat Professor beigelegt worden. U /

- Dem ehemals N preußis@zen Stabshautboisten, zur

Bait im Dienst der Kaiserlich A Regierung stehenden usikmeister Eckert in Tokio i

das Prädikat Musikdirektor verliehen worden. :

Kriegs-Ministerium. Ï i Wohlthätigkeit.

Aus de für 1887/88 fälligen Zinsen der anläßlih der 50 jährigen Dien - Jubelkeier Sr. Majestät des Königs egründeten, ursprünglich für, unbemittelte Jnhaber des Eisernen Kreuzes von 1313/15, nunmehr für solche des Militär-Ehren- zeihens, bestimmten Stiftung-haven Se. Majestät auf Vorschlag des Kriegs-Ministeriums - dié P Ybentannten 32 Jnhaber des Milltär-EhrenzeihMms zur BétUesizagung mit Ehrer geschenken von je 60 M. auszuersehen geruht, und zwar: 1) Ludwig Alex, Vize-Feldwebel der Schloß-Garde-

Compagnie in Berlin,

3) Gottlieb Buchholz in Eydtkuhnen, Kreis Stallu- önen, i i

H ) Jacob Rosteck in Solzien, Kreis Lyck, 5) Martin Schmidt in Buyzendorf,

W.-Pr., ; i :

9 6) Karl Jo cks, Feldwebel der Halbinvaliden-Abtheilung

11. Armee-Corps in Stettin, i s

r 7) Karl Dahms, Bezirks-Feldwebel in Franzburg,

8) NRobertStürzebecher, Feldwebel vom 4. Branden- burgischen Jnfanterie-Regiment Mr. 24 (Großherzog Friedrich Franz von Mecklenburg-Schwerin) in Neu-Ruppin,

9) Wilhelm Wollenberg in Dannenberg, 10) August Semmler in Neu-Ruppin, 11) Johann Baschin in Kablow,

Kreis Konitz

Kreis Beeskow-

Der Ma

Deutsches Rei ch.

rine - Jntendantur - Referendar Junge ist nah bestandener Prüfung mit einem Dienstalter vom 13. Februar

1888 zum Marine-Jntendantur-Assessor ernannt worden.

Dem Gerichts-Assessor Dr. Heiß in Sa bejufs Uebertritts in den preußischen Justizdienst nachgesuchte 20

Entlassung aus dem

worden.

tettin wird am 12. Mär R ; dam fr Gitfa-Mashinistenprüfung begonnen werden. 2 Heinrih Zumbus in Beelen,

n Nostock wird am 12, März d. J. mit einer Steuer- 26 manns- und Shifferprüfung

gonnen werden.

Auf Grund des §. 1

Justizdienst des Reichslandes erthei

Der Notar S teinmey in Bolchen ist gestorben.

für große Fahrt b

Bekanntmachung.

ge Den Bestrebungen der Sozialdemokratie vom 21.

1878 wird hierdurch zur öffentlichen Kenntniß gebracht, L | j N vat das Flugblatt A Wr Ueberschrift : 39 Heinrih Schwermer in Rheidt, Kreis Sieg, Arbeiter!

“Wohin Schluß:

des Drucker

Geseßes durch den Unterzeich

Brüder!“ , den Eingangsworten: Euer Auge {weisen mäg 2c.“ und

auch

Wird es immer Ge-Lieb-knechtet werden.“ Ohne Angabe c 11 des gedachten

neten von Landespolizeiwegen

5 und Verlegers, nach

verboten worden ist.

Berlin,

den 18. Februar 188. Der Königliche Polizei-Präsident. Freiherr von Richthofen.

n Saargemünd ist die M Georg Madckowiak in Czerleino, Kreis Schroda,

¿4 d. J. mit einer See-

92 des Reichsgesebßes gegen die Ae 30) Peter Hubert

dem Die Militär-Pensions-Kasse ist angewiesen , die Auszahlung

Storkow, : : 12) Johann Lüdicke in Brück, Kreis Zauch-Belzig, 13) Sohann Hartwig in Sonnenburg, 14) August Gramenz 1n Spremberg, 15) Ferdinand Müller in Magdeburg, j 16) Friedrih Johann Eduard Wolfermann in Merseburg, / i 17) Hermann Möller in Sondershausen, 18) Johann Wilhelm Hübner in Posen, [t Karl Gottlieb Schubert in Kammerswaldau, Kreis. Schönau, E : i 921) August Wilde in Bischwit, Kreis Trebniß, 99) August Altvater in Landeck, Kreis Habelschwerdt, 93) Aloys Swinty in Ellguth-Tworkau, Kreis Ratibor, 24 Kreis So-

lingen,

Karl August Drewes in Gräfrath,

Kreis Warendorf, Johann Bernard Nünning in Wessum, Kreis

e- | Ahaus, i : : / 27) Johann Friedrich Berger m Heide, Landkreis

Essen, ; | 98) Johann Friedri Wilhelm Taube in Hahn,

Oberwesterwaldkreis, h : 29) Egidius Genten 1n Berg, Kreis Malmedy,

Simons in Eschweiler, Kreis

Aachen,

32) Johann Schmitter in Osnabrück.

der gedachten Ehrengeschenke an die bezeihneten Empfänger direkt un o zu bewirken. : Berlin, den 17. Februar 1888. Kriegs - Ministerium. Departement für das Jnvalidenwesen. von Grolman.

der Kaiser und König : ] dem Diner die zu demselben befohlene Deputation des russischen

Regiments

in Paris, Major Freiherrn von Hoiningen gen. dessen Rückkehr auf seinen Posten,

* 1888/89, und

Nichtamtliches. Deutsches Reich.

Breußzen. Berlin, 20. Februar. Se. Majestät empfingen am Sonnabend vor

Kaluga. : at : Am gestrigen Sonntage hörten Se. Majestät einen längeren

Vortrag des Reichskanzlers Fürsten von Bismarck.

Heute empfingen Allerhöchstdieselben den Militär-Attaché Huene, vor und arbeiteten mit dem

Chef des Civilkabinets.

—— Jhre Majestät die Kaiserin und Königin wohnte gestern dem Gottesdienst in der Kapelle des Augusta- Hospitals bei. Allerhöchstdieselbe empfing den Besuh Sr. E des Fürsten und Jhrer Hoheit der Fürstin zur Lippe. | R L Das Familiendiner fand bei den Kaiserlichen Majestäten im Palais stati.

Wie „W. T. U 8 CAR s ea ai re Königlihen Hoheiten der Großherzog Un Bo s von Baden am Sonnabend Abend dort ein und wurden von Jhren Königlichen Hoheiten dem Prinzen Heinrih und der Erbprinzessin von Sachsen-Meiningen

am Bahnhofe empfangen. : : Gestern sind die Großherzoglich badischen Herrschaften nach Cannes weitergereist.

_ Die Sglußberichte über did vorgestrigen Sizgungen des R elHstages und” des Hauses der. Abgeordneten befinden sih in der Zweiten Beilage.

Auf der Tagesordnung der am Dienstag, den 921. d. M., Nahmittags 1 Uhr stattfindenden 42. Plenarsißung des Reichstages stehen folgende Gegenstände: Zweite Be- rathung der Ergänzung des dem Reichstage vorliegenden Ent- wurfs des Neichshaushalis-Etats für das Etatsjahr 1888/89 auf Grund mündlichen Berichts der Budget-Kommission. Zweite Berathung des Entwurfs eines Geseßes, betreffend die Feststellung des Reichshaushalts-Etats für das Etatsjahr zwar folgende Spezial-Etats : Etat der Reichs- Telegraphenverwaltung. Etat der Reichs- Zölle und Verbrauchssteuern. Reichs - Stempel- Reichs - Schayamt. Reichs - JInvalidenfonds. gemeiner Pensionsfonds. Reichs\huld. Fehlbetrag des Haushalts des Etatsjahres 1886/87. Bankwesen. Besonderer Beitrag von Elsaß-Lothringen. Zinsen aus belegten Reichs- geldern. Außerordentliche Zuschüsse. Matrikularbeiträge. Etatsgesez. Zweite Berathung des Entwurfs eines Gesetzes, betreffend die Aufnahme einer Anleihe für Zwecke der BVer- waltungen des Reich8heeres, der Marine, der Reichs-Eisen- bahnen und der Post und Telegraphen, sowie zur vorläufigen Deckung der aus dem Reichs-Festungsbaufonds entnommenen Vorschüsse auf Grund mündlichen Berichts der Kommission für den Reichshaushalts-Etat. Auf der Tagesordnung der am Dienstag, den 91. d. M., Vormittags 11 Uhr, stattfindenden 22. Plenarsißung des Hauses der Abgeordneten stehen folgende Gegen- stände: Erste Berathung des Geseßentwurfs, betreffend die weitere Herstellung neuer Eisenbahnlinien für Rechnung des Staats und sonstige Bauausführungen und Beschaffungen zur Vervollständigung und besseren Ausrüstung des Staatseisen- bahnneßes, sowie die Betheiligung des Staats an den Bau- kosten einer Eisenbahn von Sigmaringen (Jnzigkofen) nach Tuttlingen. Fortseßung der zweiten Berathung des Ent- wurfs des Staatshaushalts-Etats für 1888/89 und zwar: Eisenbahnverwaltung. Jn Verbindung damit: Berathung der Verhandlungen des Landes-Eisenbahnraths im A 1887. Verathung des Berichts über die Bauausführungen und Beschaffungen der Eisenbahnverwaltung während es S vom Oktober 1886 bis dahin 1887. erathung des Berichts über die Ergebnisse des Betriebes der für Rehnung des Staats verwalteten Eisenbahnen im Be- triebsjahr 1886/87. Berathung des Nachweises über die Verwendung der in dem Etat der Eisenbahnverwaltung für 1. April 1886/87 unter Titel 41 der einmaligen und außer- ordentlichen Ausgaben vorgesehenen Dispositionsfonds von 1 500 000 M L Bericht der Budgetkommission über die Petitionen von Vertretern R Städte, von Vorständen landwirthschaftlicher Vereine fowie von Handels- fammern und von Kaufleuten aus den Provinzen Ostpreußen, Westpreußen, Pommern, Posen und Schlesien, betreffend die Gewährung von Nane für den Versandt von Ge- treide und Mühlenfabrikaten.

Hinsichtlih der Rekrutirung der Armee für 1888/89 N das Nachstehende Allerhöchsten Orts bestimmt

Post- und druckerei.

S

A

worden :