1888 / 53 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

geschliffenen Halbedelsteinen, die mit vergoldetem, getriebenem und | 2 Millionen Mark vorzus{lagen, An Reparaturkosten sind ca. | Bundesraths, das dur Zusazanträge von Fierz und Landis etwas Accevtvermerf des Bezogenen und Blankogiro des | rung, spätestens in dem auf den 20. Juui 1888, 1) an den Verschollenen, spätestens im Aufgebots- | Marianowo als Knecht gedient hat, für todt erklärt

emaillirtem Silber gefaßt sind. Bemerkenswerthe neuere Arbeiten | 40 000 aus dem Betriebe gedeckt und außerdem ca 90000 H zu | amendirt war, angenommen. Ausstellers M. Ball versehenen, am 25. September | Vormittags 11? Uhr, an hiesiger Gerichtsstelle, termine vom Samstag, den 15. Dezember | worden.

strengen alten Styls sind die mitgetheilten Einrichtungsgegenstände | Reserven und Rücklagen bestimmt worden. New- York, 25. Februar. (W. T. B.) Der Werth der in der 1887 an die Ordre des Ausstellers zahlbaren Prima- | am Schweidniger Stadtgraben Nr. 2/3, Zimmer 1888, Vormittags 9 Uhr, persönlich oder | Schroda, den 21. ebruar 1888.

(Opferstok, Weihwasserbecken, Thürbescläge, Wandleuchter, Meß- Der Aufsichtsrath der Kölnischen Wecys1er- und | vergangenen Woche eingeführten Waaren betrug 10 297 307 Doll, Wechsels über 300 4, d. d. Berlin, den 18. Sep- | Nr. 47 des zweiten Stodcktes, anberaumten Aufgebots- \chriftlich sih beim hiesigen Amtsgericht anzu- Königliches Amtsgericht.

pult, Sakristeiglocke, Betstuhl, Taufstein 2c.) aus der neuen, | Kommissions- Lank hat beslofien, der bevorstehenden General- | davon für Stoffe 3 917 303 Doll. Der Werth der Einfuhr in der tember 1887, beantragt. Der Inhaber der Urkunde | termine seine Rehte bei dem unterzeihneten Ge- melden, widrigenfalls er für todt erklärt

in frübgothishem Styl entworfenen (Architekt J. Cades | versammlung die Her3heilung einer Dividende von d % (wie im | Vorwothe betrug 9 778 715 Doll., davon für Stoffe 3 209 603 Doll. wird aufgefordert, spätestens in dem auf rihte anzumelden und den Wechsel vorzulegen, werden würde, [58186] Jm Namen des Königs!

in Stuttgart) Kirhe zu ODotternhausen in Württemberg. Botiähre) vorzusWeo en. i ; den 29. Mai 1888, Ma 12 Uhr, widrigenfalls die Kraftloserklärung des leßteren er- 2) an die Erbberectigten, ihre Interessen im Auf- Verkündet am 22. Februar 1888.

Das interessante Blatt zeigt alle wefentlien Einricbtungs-« und Der Aufsi{tsrath der Schiffbau-Gesellshaft Ger- Verkehrs -Austalten. yor dem unterzeichneten Gerichte, Neue Friedrih- | folgen wird. gebotsverfahren wahrzunehmen, Kushmit, Assistent, als Gerichtsschreiber. Konstruktionstheile einer katholischen Landkirhe in einheitlih durch- | mania hat beschlossen, bei dr Generalversammlung der Aktionäre straße Nr. 13, Hof, Flügel B., part, Saal 32, an- | Breslau, den 22. Oktober 1887. 3) an alle Diejenigen, welhe über das Leben des | Auf den Antrag des Gutsbesißers Ernst Julius Lildeter Kunstform. Als vortreffliche neuere Erzeugnisse der deutschen | die Vertheilung einer Dividende von 3 ‘/e auf die Vorzugsaktien für Aathen, 27. Februar. Die erste englishe Post vom beraumten Aufgebotstermin seine Rechte anzumelden Königliches Amtsgericht. Verschollenen Kunde geben können, Mittheilung | Kuppisch zu Herzogswaldau, vertreten durch den unsttishlerei sehen wir ein behagliches, rei vertäfeltes Wohnzimmer | das Geschäftsjahr 1887 in Vorschlag zu bringen. : 96. ist ausg ¿blieben Grund: Das Schiff ist in Ostende nit und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die hierüber beim hiesigen Gericht zu machen. Rechtsanwalt Kühn zu Jauer, erkennt das Königliche

(Renaissancestyl), entworfen vom Architekten C. Suttner in Mainz, aus- Mie die englische Zeitschrift „Iron“ mittheilt, wurden im : f : ünsti Witt in Kanal Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird. [52795] : Selb, am 8s. Februar 1888. Amtsgeriht zu Jauer dur den Gerichts-Assefsor geführt in der Möbelscbreinerei von I. Größ daselbst, und ein prâh- | Jahre 1887 inEngland 658 Handels\chiffe mit einem Gehalt von herange ommen Wege ungun 1ger 21 erung im Kana. Berlin, den 20. Oktober 1887. : Der frühere Expedient, jeßige Gerichtsvollzieher —¿niglihes Amtsgericht. Ulke 2c. für Recht :

tiges Büffet in demselben Styl, entworfen und ausgeführt in der | 488151 t gebaut oder angekauft, und zwar 329 Dampfer (von Die deutschen Briefsäcke für die Vereinigten Das Königliche Amtsgericht T. Abtheilung 48. Austermann hierselbst hat angezeigt, daß er die ihm - zul, VDber-Amtsrichter : Rehm. Die verehelihte Cigarrenmacher Wilhelmine

Hofmöbel'abrik von F. W. Brauer in Stuttgart. Das leßte Bl.tt | 390245 t Gehalt) und 329 Segelschiffe (von 97 906 t). Von den Staaten von Amerika, welde dem am Sonntag Abend von As vom Sciffsexpedienten Eduard Werner & Co. zu | Léa Gleichlaut vorstehender Ausfertigung mit dem | Heidenreih, geb. Thomas, oder der Rehtsnahfolger

veranschauliht in vorzüglih gelungenem Chromofacsimile ein {höônes | Dampfern waren 197 (von 327 838 t Gehalt) aus Stahl, 93 (von | Southampton nah New-York weitergehenden Schnelldampfer des Bremen übertragene Agentur zur Beförderung von Original bestätigt. mit ihren Ansprüchen auf die auf dem Grundstücke

Ofenkachel-Ornament aus dem Schlosse Trausniy bei Landshut 59614 t) aus Cisen und 39 (von 2793 t) aus Holz; von | Norddeutschen Lloyd in Southampton zugeführt werden, mußten mit [36152] Aufgebot. / Auswanderern bereits im Jahre 1872 niedergelegt | Selb, am 24. Februar 1888. Grundbu Nr. 12 Herzogswaldau Abtheilung III.

Sn der Generalversammlung des Vereins der Spiritus- | den Segelschiffen 28 (von 24056 & Gehalt) aus Stahl, 32 (von | Rülsilt auf die an den Sonntagen in England eintretende Be- Der von Cduard von Bâärensprung an eigene habe, und Rückgabe bzw. Löschung der auf fein Der Kgl. Sekretär: (L. 8.) Mayer. Nr. 7 eingetragene Post: fabrikanten Deutschlands vom 25. d. M. gelangten die Ent- | 49177 t) aus Eisen und 269 (von 24673 t) aus Holz. | schränkung des Postbeförderungsdienstes bisher {on am Sonnabend Ordre auf den Grafen Hans Sandreßki auf Langen- | Besißthum D. 89 hieselbst eingetragenen Kaution S E I 800 Thaler Darlehn aus der notariellen Schuld- würfe für die Begründung der Spiritusbank in Deutschland, | Verloren gingen, abgebrochen oder verkauft wurden im Iahre | in London eintreffen, um noch an demselben Tage von da Weiter- bielau gezogene und von dem Bezogenen acceptirte, | zu 300 Rtblr. = 900 H beantragt. [58167] Aufgebot. urkunde vom 29. Dezember 1856, verzinslih zu 5 %/ welche von dem Aus\huß des Vereins, sowie von der Generalversamm- | 1887 1209 Handels|cife von 44 470 t Gebalt, nämlich 300 Dampfer | beförderung nah Southampton zu finden. Die britisch{e Postverwaltung am 8. Juni 1870 in Breslau bei Gebrüder Gutten- Gemäß §8. 9 der Verordnung vom 3. Mai 1853 Auf Antrag des Rehtsanwalts Dr. von Pustau | vom 1. Januar 1857 ab halbjährlich für den Gaste lung des Vercins zur Wahrung der Interessen des Robhspiritushandels | (von 243 537 t) und 909 Segelschiffe (von 240 933 t). Von den | hat neuerdings in entgegenkommender Weise Maßnahmen dahin ge- tag zahlbare Wechsel über 20 000 Thaler, de dato | werden daher Diejenigen, wele an jene Kaution | bierselbst, als Verwalters des Nachlasses der hier- | hofpächter Karl Wilhelm Thomas zu Jauer zufolge bereits angenommen sind, zur Vorlage. Die Generalversammlung er- | Dampfern warea 239 (von 238341 t Gehalt) aus Eisen und 61 (von | troffen, daß die deutshe Post für Amerika fortan am Sonntag von Breslau, den 15. Januar 1870, welcher We chsel auf Ansprühe zu haben vermeinen, hierdurch auf- selbst verstorbenen Eheleute Schneider Heinrich | Verfügung vom 2. Januar 1857 eingetragen, klärte in einer einstimmig angenommenen Resolution das vorgelegte | 5196 t) aus Holz; von den Segel schiffen 89 (von 73 898 t) aus | London nach Southampton weitergesandi werden kann. Die Postsäke der Rückseite mit dem Blanco-Giro des Eduard von gefordert, solche binnens3 Monaten und spätestens Joachim Friedri Johann Bant, genannt Bansen, | auszuschließen, die Post im Grundbuche zu löschen Projekt für durchführbar und gab dem Vertrauen Ausdru, daß es | Eisen und 829 (von 167 035 t) aus Holz. Die englische Handelsflotte hat | brauchen hiernah erst am Sonntag Morgen in London einzutreffen, Bärensprung versehen war, ist angebli verloren ge- | im Termin den 30. April 1888, Morgens | geboren zu Webelsfelde in Mecklenburg-Schwerin, | und die Kosten des Verfahrens dem Antragsteller zur dem Autscbuß des Vereins gelingen werde, dieses Projekt, welches die | demnach an Tonnengehalt im verflossenen Jähre (Neubau oder Ankauf | und es ist in Folge dessen ihre Absendung aus Deutschland auf Sonn- Pit und soll auf den Uen der verwittweten | 10 Uhr, hier anzumelden. und Magdalene, geb. Fischer, geboren im Groß- | Last zu legen.

Zusammenfassung des gesammten Spiritusbrennereigewerbes bezweckt, | 488 151 t, Verlust oder Verkauf 484 470 t)nur um 3681 t zugenommen. abend Nachmittag hinausgerückt worden. Die leßte Anschlußgelegen- artifulier Henriette Müller, geborenen Brinnigzer, Der demnächstige Aus\shlußbesheid wird nicht herzogthurä Oldenburg, werden die Erben und Gläu- ——

zur Ausführuyg zu bringen. In der an die Generalversammlung sich | Im vorhergehenden Jahre war die Zunahme freilih auch mt größer, | heit bietet der aus Oberhausen um 5.10 Nachmittags nah Vlissingen zu Breslau, vertreten durch den Rehtsanwalt Glaser weiter bekannt gemaht werden. biger der genannten Cheleute hiermit aufgefordert, | [58189] Bekanutmachuug.

anschließenden Sißung beauftragte der Aus\{chuß des Vereins der | während sie im Jahre 1885 noch 153 426 t und 1884 sogar 185 283 b abgehende Zug. j i ebendaselbst, für kraftlos erklärt werden. Detmold, den 23. Januar 1888. ihre Ansprüche spätestens in dem auf Montag, Die Schuldverschreibung der Preußishen Staats- Spiritutfabrikanten die bisherige Kommission, nunmehr die Begrün- | betragen hatte. Die obigen Zahlen zeigen übrigens, daß beim englischen Krefeld, 26. Februar. (W. T. B.) Der Rheintrajekt Es ergeht deshalb an den unbekannten Inhaber Fürstlihes Amtsgericht. II. 16. April 1888, Mittags 12 Uhr, unten im | anleihe von 1862 Litt. D, Nr. 4174 über 100 Thaler dung der Spiritusbank für Deutschland auf Grund des der General- | Schiffsbau das Holz immer mebr dur Cisen und dieses wieder dur zwishenGriethausen—Welle der Strecke Kleve—Zevenaar ist von des vorbezeichneten Wechsels hiermit die Aufforde- Heldman. Stadthause Nr. 6 anberaumten Aufgebotstermine | is durch Urtheil des Königlichen Amtsgerichts I. hier versammlung vorgelegten Projekts endgültig vorzubereiten. Stahl erseßt wird, daß der Dampf an die Stelle der Segel tritt | heute ab wegen des Eisganges für den Verkebr gesperrt. Die Rei- anzumelden. vom heutigen Tage für kraftlos erklärt.

In der vorgestrigen Generalversammlung der Aktionäre der | und die einzelnen Schiffe an Größe zunehmen. Bemerkenswerth er | senden nach und von den Niederlanden müssen über Kleve—Nymwegen [35976] Ausfertigun Die dem Antragsteller unbekannten Betheiligten Berlin, den 18. Februar 1888. Norddeutshen Gummi- und Guttaperchawaaren- | scheint ferner, daß kein einziges Stahlschiff verloren gegangen ist. | oder rechtsrheinisch über Oberhausen—Emmerich fahren. Aufgebo F g. werden, wenn sie ih nit melden, mit ihren An- | Trzebiatowski, Gerichtsschreiber fabrik (vormals Fonrobert u. Reimann) Aktiengesellschaft | Der Tonnengehalt der im Jahre 1887 gebauten Stahlschiffe war Altona, 25. Februar. (W. T. B.) Dur S chnee- Nagenannte Grundbesißer haben hinsi i ch ‘der dort bezeinet f ibrem Grundb sprüchen ausgeschlossen und zum ewigen Still- des Königlichen Amtsgerichts I. Abtheilung 48. wurde nad Genehmigung des Geschäftsberichts, fowie der | fast doppelt so groß als im Fahre 1886, und der Durchschnittsgehalt | verwehungen sind bis auf Weiteres sämmtliche Bahnen in bvpotbekarisch versicherten Forderungen Anträ e Ei i ihn des A Feb En en, auf ihrem Grundbesiße | schweigen verwiesen werden. E N Bilanz pro 1887 der Direktion und Verwaltung die Decharge | dieser Fahrzeuge stieg von 1240 auf 1560 t. / Sceland, Fünen und Jütland unfahrbar, demna auch die Ausf lußurtbeilen gestellt ngen Anträge auf Einleitung des Aufgebotsverfahrens und Erlassung von | Bremen, 14. Februar 1888. 58208] Oeffentliche Zustellung. ertheilt und der Antrag der leßteren, „die Direktion wird ermä- Pest, 26. Februar. (W. T. B.) Der Direktionsrath der Bendung der Route Kiel—Korsör ausgeschlossen. Durch Beschlüsse des Amtsgerichts Amberg wurden diese Anträge für zulässig®erklärt, Erl as Amtsgericht. Die verehelihte Bäckermeister (Arbeiter) Seyfert, tigt, mit Genehmigung des Aufsichtsraths, Aktien der Gesellschaft | Ungarischen Kreditbank hat die Bilanz für das Vorjahr ge- amburg, 2. Februar. (W. T. B.) Der Postdampfer des Aufacbois verilias, und Auf Ania L p Areitan, dan 25 Mái “L888 ärt, Erlassung gez. Völckers. Marie Henriette Pauline, geb. Krug, zu Steglitz, bis zum Nominalbetrag von 540 000 , jedo nit über Pari zum nehmigt. Der Reingewinn beträgt 891996 Fl, hiervon foll, nah | „Gellert“* der Hamburg-Amerikanishen Padcetfahrt- 9 Uhr, im amts erihtlihen Sigun, s\aale anb M g, amit , Vormittags | Zur Beglaubigung: Stede, Gerichtsschreiber. | vertreten durch den Rechtsanwalt R. Stubenrauch zu Zweck der Reduktion des Grundkapitals, unter Beobachtung der ge- | Abzug der Kapitalverzinsung, der Reservefonds mit 36 726 Fl. dotirt Aktien-Gesellscaft ist, von Hamburg kommend, heute Morgen , Gemäß Art 123 des Ä G C. P. O aeb) Viet ci Diilbiiin, wels auf ble Ls E Berlin, klagt gegen ihren Ebemann, den früheren feglichen Bestimmungen anzukaufen und demnächst zu vernichten“ ein- | und eine Dividende von 16 Fl. pro 1887 vom 1. April d. I. ab zur | in New-York eingetroffen. neten Forderungen ein Recht zu haben l uben die A orde e Us f h 1E 6 Monte auf die bezeich- | [58180] Amtsgericht Hamburg. Bäckermeister jeßigen Arbeiter Carl Hermann

stimmig zum Beschluß erhoben. Auszahlung gebracht werden. Auf neue Rechnung werden 22 216 Fl. Triest, 25. Februar. (W. T. B.) Der Lloyddampfer im Aufgebotst E aud Dek Mtel falls di F Ta 0g, für los V erli N en oder späte tens | Auf Antrag von Rechtsanwalt Dr. Stade, als | Seyffert, unbekannten Aufenthalts, wegen selbst- n°9 Bec Aufsichtsrath der Gummiwaaren-Fabrik Voigt | vorgetragen. Die Generalversammlung ist auf den 19. März an- | „Euterpe* ist it der ostindish-chinesishen Post aus Atexandria Bube gelöscht M , widrigenfalls die Forderungen für erloschen erklärt und im Hypotheken- | Testamentsvollstrecker von Anna Dorothea, geb. von | versuldeten Unvermögens zur Gewährung des noth- _ u. Winde, Aktiengesell\chaft, hat beschlossen, der General- | beraumt. i y hier eingetroffen. Z E Mater, des Johann Paul Friedrich Sohrmann | wendigen Lebensunterhaltes, mit dem Antrage, die versammlung eine Dividende von 69% für das Geschäftsjahr 1887 Glasgow, 2%. Februar. (W. T. B.) Die Vorräthe von London, 25. Februar. (L. L. B.) Der Castle-Dampfer | Belastete ittwe, wird ein Aufgebot dahin erlassen: Ehe der Parteien zu trennen, den Beklagten für den vorzuschlagen. Roheisen in den Stores belaufen st{ch auf 949 713 Tons gegen „Drummond Castle“ ist am Donnerstag auf der Ausreise in Name | Grunbitüdte Hypotheken- Zeit Bezeichnung der Forderungen daß Alle, welhe an den Nachlaß der po La P allein - {huldigen Theil zu erklärea, ihm auch die Der Aufsichtsrath der Königsberger Vereins-Bank | 845 709 Tons im vorigen Jahre. Zahl der im Betrieb befindliGen | Capetown angekommen. i | Nr. der ins Buchs- der h: und der Sohann Paul Friedrih Sohrmann (verstorben | Kosten des Verfahrens aufzuerlegen, und ladet den hat beschlossen, für das Geschästsjahr 1887 der Generalversammlung Howöfen 86 gegen 61 im vorigen Jahre. Bern, 26. Februar. (W. T. B.) Die Gotthardbahn ist Grundbesißer | Steuergemeinden Folium Einträge buchsmäßigen Gläubiger dieselb am 6. Januar 1857) und Anna | Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- eine Dividende von 6 2/% (wie im Vorjahr), in Vorschlag zu bringen. Zürich, %. Februar. (W. T. B.) In der, heutigen General- | auf der Südseite des Gotthard in Folge massenhaften Schnee- g Dorothea Sohrmann, geb. von Falster (ver- | streits vor die erste Civilkammer des Königlichen Der Aufsihtsrath der Frankfurter Gütereis enbahn- | versammlung der Aktionäre der Nordos\tbahn, in welcher 244 Ak- | falls und stattgehabter Lawinenstürze heute in einer Länge von i storben hieselbst am 27. April 1887) Erb- oder | Landgerichts IT. zu Berlin, Halleshes Ufer Nr. 29— Gesellschaft hat keschlossen, der Generalversammlung die Ver- | tionäre mit 5667 Stimmen anwesend und 84 670 Aktien vertreten | ca. 400 m überschüttet, man hofft indeß dur Ermöglichung des Georg Schmidt, Pl. Nr. 161 und Ensdorf 30. November | Freier Ein- und Ausgang im sonstige Ansprüche und Forderungen zu haben | 31, Zimmer 33, auf den 17. Mai 1888, Vor- theilung einer Dividende von 6{%/ auf das Aktienkapital von | waren, wurde mit 4826 gegen 875 Stimmen das Kaufsanerbieten des | Umsteigens den Personenverkehr bald wieder aufnehmen zu können. Bierbrauer in 161} Bd. I. S. 262 1846 Hause für Elisabeth Riedl vermeinen, oder den Bestimmungen des von der | mittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen N E E Ensdorf Ensdorf von Ensdorf. genannten Wittwe Anna Dorothea Sohrmann, | bei dem gedahten Gerichte zugelassenen Anwalt zu

O —— S R S E e Anna Püttner, | Pl. Nr. 2866 und Amberg 18. September | 100 Fl. für Josef Reiser in geb. von Falster, am 27. September 1866 | bestellen. Wirthswittwe 9563 U VI. 75 1843 bezw. München bezw. den Architekten errihteten, mit Additamenten vom 8. Februar Zum Zwedke der öffentlihen Zustellung wird dieser

1. Steckbriefe und Untersuchungs-Sahen. ® 0 5. Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsch. in Amberg Amber 7. August Vikt li 1870, 24. Juli 1877 und 6. September 1878 | Auszug der Klage bekannt ; 9. Zwangsvollstreckungen, Aufgebote, Borladungen u. dergl. 6. Beruf3-Genossenschaften. y A 4E Me S versehenen, am 12. Mai 1887 bieselbst ubli- Berlin, fn C R 7 + p , G

3, Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. 7, Wochen-Ausweise der deutshen Zettelbanken. y Maria, Kuni und | Pl. Nr. 319 Amberg 11. April | 50 Fl. für Sibylla und Franz cirten Testaments, wie auch der“ Ernennung des Gräben, Gerichts\hreiber

4. Verloosung, Zinszahlung 2c. von öffentlichen Papieren. 8. Verschiedene Bekanntmachungen. Barbara Moser Amberg C II. 852 1828 Bogensberger in Amberg. Antragstellers zum Ms listrefer und { des Königlichen Landgerichts TI., Civilkammer I. in Amberg der demjelben ertheilten ————_—

efugniß, den Gesammt-

=—

1) Steckbriefe | E E e L COEES Mer olitex E N E Augustin, Ackerer, geb. 22./10. 1866 S die Kraftloserklärung desselben erfolgen e e 1519 a di O 0 E "SEralttenbas O u Gil Me O Ne lan 10 is N "iti use Eilie Aùquste Schulze, und Untersuchungs - Sacheu. verurtheilt werden. I1V. M. 8/88. 34) Klinger, Viktor, Gärtner, geb. 27./9. 1866 Nordhausen, den 2. Dezember 1887. S | B Ans Libee vou ba, O Uen E WBiversorüe und al e in Berlin klagt A ibren ‘Wes [58110] Stetbrief. Beuthen O.-S., den 24. Januar 1888, daselbst, L x Königliches Amtsgericht. Rbtheilung I. Georg und Mar- | Pl. Nr. 135 Shnaitten- 98. April | Ein- und Ausgangsrecht für Forderungen spätestens in dem auf maun, den früheren Schütenwirth Emil Conrad

Gegen den unten beschriebenen Knecht Joacim Der Erste Staatsanwalt. raft Schult, Leo, Tagner, geb. 7./4. .1866 da- [47160] Aufgebot R garetha Bau- Scnaittenbach | bah II. 75 1853 Michael Schmidbauer von Sonne deu 21. April 1888, Hugo Sculze, unbekannten Aufenthalts, wegen böôs- H S E eto n v: I [58121] ' Vexmdgenöbes{iguahuie 36) Stingze, Sebastian, Schneider, geb. 19/1. | Auf Antrag des Cigarrenbändlers Otto Schwade Eut G r O Flau j Schnaittenbach. drei A O, terzei@nelès e A T A Me Tie Unterschlagung verhängt. Es wird ersucht, denselben | Gegen nahbenannte Personen ist dur Beschluß | 1966 n Heiligkreuz, du Vg wird der Inhaber: Michl und Maria | Pl. Nr. 490 491 | Wolfsbach | 22. November | 30 Fl. für Leonhard S{arrer Amtsgericht, Dammthorstraße 10, Zimmer Nr. 56, | shuldigen Theil zu erklären und ihm die Kosten des

) x C R 74 i ; : 37) Geismar, Beruh, Handel8gehülfe, geb. der auf Inhaber lautenden 4 9/9 Anleihescheine ; 5 t ne E 2 2 ; v ten, in das nächst iGtgefän abzu- | der Strafkammer des Kaiserl. Landgerichts hier vom ,„ Oel , L ) Vogl von Sei- | 4914 492 493 I. 314 1854 in Nürnberg. anzumelden und zwar Auswärtige unter Be- | Rechtsstreits aufzuerlegen, und ladet d fl zu verhaften, in das nächste Gerichtsgefängniß abz Rae | g 3,/11, 1866 zu Herlisheim, der Gemeinde Linden erster Ausgabe vom Jahre : stellung eines hiesigen Zustellungsbevollmähtigten | zur Ge E beta des t céiostrel8 vor

liefern und zu den Akten I. I. 1549/87 Nachricht | 20. Januar 1888 wegen Verlegung der WehrpfliGt | " 38) Rigenthaler, Franz Xaver, Tagner, geb. | 1885 D. Nr. 812 und Nr. 813 über je 200 , E "Rolf bei Strafe des Ausschlusses. die erste Civilkammer des Königlichen Landgerichts IT.

zu geben. D die Beschlagnahme des im Deutschen Reiche befind- 19./9. 1866 zu Holzwei 9) des auf de N des Antragstellers lauten- i; Altona, den 23. Februar 1888. lichen Vermögens der nahbenannten Personen bis | “293 ¡u Dotaweler, , ) des auf den Namen des Antragitellers laulen Georg und Mar- | Pl. Nr. 74 a b | Schnaitten- 27. März | 40 Fl. und Aus- und Ein- | . Hamburg, den 22. Februar 1888. zu Berlin, Halleshes Ufer Nr. 29—31, Zimmer 33,

Gen E Staatsanwaltschaft. zur Höhe aa je 1000 # angeordnet worden. N Men oben Georg, Zimmermann, geb. r E f O garetha Hirmer | 4764 a b 476 | bah I. 386 1832 gangsrecht für Johann Böhm | Das Amtsgericht Hamburg. Civil-Abtheilung VUI. | auf den 17. Mai 1888, Vormittags 10 Uhr, Beschreibung: Größe 1,54 m, Statur klein, Nämlich: 103 Ri V Sai s: b Barbi 6. 11./10 n f u O ritest E d U cs Mh i , von Schnaitten- 609 1779 von Schnaittenba. Zur Beglaubigung: Brügmann, Gerichtsschreiber, | mit der B , einen bei dem gedachten Haare blond, Stirn breit, Bart : Schnurr- und 1) Meyer, Philipp, geb. 7./12. 1866 zu An- si dasel & mil Iakob, Barbier, geb. 11./10. Ma A H A S E ez A ( Sina 5A bah Snaittenbach | in Vertretung des Gerichts-Sekretärs. Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Éleiner Backenbart, Augenbrauen blond, Augen blau, | dolsleim, 41) Turia, Theophil, Schiffer, geb. 4./12. 1866 | a L funden Ar ai gi seine R Hte b t dein Am 18. Oktober 1887. SPT E T T Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Nase \piß, Mund gewöhnlich, Zähne schadhaft, | 2) Bicfart, Julius, Ladendiener, geb. 19./1. 1866 Künbeim, eopyit, S G: ¿bt A ly g L ie Urkun t ere l A Königlies Amtsgeriht Amberg. [58181] Aufgebot. Auszug der Klage bekannt gemacht. Kinn spit, Gesicht länglih, Gesichtsfarbe gesund. zu Biesheim, R Slaus i Gottfried, Steinkloyf b pn e e A A eh unden bi eg t gez. Miesbach, Amtsrichter. Auf Antrag des Kaufmanns Abraham (Albert) | Verlin, den 11. Februar 1888.

A 3) Virghoffer, Martin, Maurer, geb. 14./2. ) Claudepierre, Gottfried, Steinklopser, ged. |w rigenfalls deren Kraftloserklärung erfolgen wird. Zur Beglaubigung: ° Rosenbaum zu Pleß, Oberschlesien, werden die Nach- Gräben, Gerichtsschreiber

E, 4./2. 1866 zu Münster, Haunover, 20. Dezember 1887. laßgläubiger und Vermächtnißnehmer des am 23. Sep- | des Königlichen Landgerichts Il[., Civilkammer 1.

[58108] 1866 zu Kolmar, 5 Sntalt ; Amberg, den 24. Oktober 1887. ) Die hinter dem Handlungsgehilfen Samuel Leiser | 4) Birr, Iohann Franz Xaver, Schlosser, geb. E Alfons, Müller, geb. 14/11, 1866 zu Königliches Amtsgericht. TV b. ge L. 8.) Der Königliche Sekretär: Schels. tember 1887 hierselbst verstorbenen Handelsmanns

ä : gez. Jordan. | Í l s Hartmann aus Kobylagora unterm 29. März 1856 | 21./6. 1866 daselbst, 1866 44) Fogt, Franz Louis, geb. 29./1. 1866 zu Neu- (L. S Salomon Rosenbaum von hier aufgefordert, spätestens | [58206] Oeffentliche Zustellung.

in Stück 92 sub Nr. 3495 erlassene Straf- 5) Bros, Jakob Adolf, geb. 19/3. D. Ausgefertigt: Thiele, : : : im Aufgebotstermine am 5. Mai 1888, Vor- | Die Frau Wilhelmine Ollmann, geb. Schendel, vollstreckungsrequisition wird hiermit erneuert. daselbst. i: 9 breisach, Geridtsscreiber des Königlichen Amtsgerichts. [35968] Bekanntmachung. zu haben vermeinen, hierdurch aufgefordert, spätestens mittags 11 Uhr, ihre Ansprüche und Rechte auf | zu Vordamm bei Driesen, vertreten diurcó den Rechts-

; - 45) Weil, Nestor, geb. 8./4. 1866 zu Neu- A Auf dem Anwesen des Söldners Josef Mu inger | im Aufgebotstermi À ; ; rie) 8. Fe 1888. 6) Busser thias, E , geb. 8./4, 1866 zu , uf dem Anwesen des Söldners Zoe! ninger | im Ausgebotstermine den Nawblaß bei dem unterzeihneten Gerichte, walt Hermanowsk ; s Walvenburg, den 18, Feeuar 8 Got A - Mathias, Bäer, geb. 8./ ¿U | breisach, , : : [58168] Aufgebot. 8, Nr. 2 in Mauern ist im diesgerihtlihen Hypo- am 11. Juli 1888, Vormittags 9 Uhr, Zimmer E anzumelden, va dere Nf sie Mets s be e eta N M wn zuleat bte rid 7) Claudepierre, Eugen, Weber, geb. 17./7. 46) Meyer, Emil, Fabrikarbeiter, geb. 14/12, | Die Erben des _zu Nippes am 10. November thekenbuche für Mauern Band 1. Seite 24 für | vor dem unterzeihneten Gerichte, Zimmer Nr. 12, | die Benefizialerben ihre Ansprüche nur noch insoweit | jeßt unbekannten Aufentbalts, wegen böslicher Ver- 58107] 1866 zu Münster, 1266 zu Riedweier, : 1886 verstorbenen Stephan Lemper, als: 1) Frani, folgende Ansprüche Hypothek eingetragen : „22. Sep- | ihre Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, | werden geltend machen können, als der Nachlaß mit | lassung auf Ehescheidung mit dem Antrage: das

Die hinter dem Weber Karl August Welz und | 8) Diedrich, Josef, Schreiner, geb. 22./7. 1866 47) Ritter, Johann Jakob, geb. 29./11. 1866 zu | 2) Anton, 3) Heinri Lemper, 4) Ebeleute Wilhelm tember 1829. Fünfzig Gulden zu 59% verzinsliches | widrigenfalls die Kraftloserklärung derselben erfolgen | Aus\{luß aller seit dem Tode des Erblassers auf- | Band der Ehe zwischen den Parteien zu trennen Gen. unterm 22. Mai. 1886 in Stück 23 sub Nr. | zu Winzenheim, Sulzern, : Fränken und Helene, geb. Lemper, 5) Ewald Lem- Kapital an die Barbara Sandner von Mauern laut | wird. gekomzzenen Nußungen dur Befriedigung der an- | und den Beklagten für den allein huldigen Theil 9460 erlassene Strafvollstreckungsörequisition wird | 2) Frick, Cduard, Maler, geb. 28./6. 1866 zu 48) Oertliu, Mathias, Rehenmacher, geb. 24./8. | per, 6) Eheleute Hermann Lievenbrück und Wil- Kaufbriefs vom 24. Mai 1821, dann das Wohnungs- | Perleberg, den 14. Februar 1888, gemeldeten Ansprüche niht ershöpft wird. zu erklären und ladet den Beklagten zur münd- hiermit erneuert. Kolmar, 1866 zu Sundhofen, helmine, geb. Lemper, 7) August Lemper, 8) Gustav recht für diese und ihre Schwester Afra in Krank- Königliches Amtsgericht. Sohrau O.-S., den 18. Februar 1888. lihen Verhandlung des Rechts\treits vor die

Waldenburg, den 18. Februar 1888. 10) Haeun, Andreas, Schlosser, - geb. 31./12. 49) Hauptmaun, Franz Josef Gottlieb, Meßger, | Kunz, noch minderjährig, geseßlih vertreten dur heits- oder dienstlosen Fällen laut Kaufbriefs vom —— Königliches Age 13. Civilkammer des Königlichen Landgerichts I. zu eiß.

Der Staatsanwalt. 1866 daselbst, geb. 26 /1, 1866 zu Türkheim, _| Wilhelm Fränken, haben das Aufgebot des Spar- 24, März 1821", ferner in der Rubrik Bemer- | {58129 Aufgebot. A 11) Ittel, Georg, geb. 2./4. 1866 in Kolmar, D Aner Iohann Baptist, geb. 19./10. 1866 Mee Nr. 12822 der Spar- und Darlehns- F kungen: „Protestation über 20 Gulden. Die Wittwe Gele Raroline Friederike, geb. den 27. Juni 1888, Vormittags 10 Uhr, [58111] Steckbriefs-Erledigung. 12) Jost, Johann, Sthlosser, geb, 18./8. 1866 iv N ) Webe Joh Baptist, geb. 7./7. 1866 i ka)se des Landkreises Köln lautend auf den Namen Da vom Tage der leßten auf diese Hypotheken | Nicolaus in Ziegelrode, vertreten durch den Justiz- [55168] Aufgebot. Jüdenstraße 59, IT Treppen, Zimmer 75, mit der Der gegen den 2c. Dollar alias Gale wegen Kolmar, Sibei eber, Johann Baptist, geb. (./(. in | des Stephan Lemper, ohne Geshäft, zu Nippes, ch beziehenden Handlung mehr- als 30 Jahre ver- | rath Schmuß in Querfurt, hat das Aufgebot ihres Die Verschollenen: Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zuge- Betruges und versuchten Betruges unter dem 13) Kahn, Marx, geb. 25./4. 1866 daselbst, 29) Sl. i Jakob, geb. 3./1. 1866 zu U Südstraße 16, über eine Einzahlung von 331 M trihen und auch die Nachforschungen nah den | vollbürtigen Bruders, des seit dem 30. Runi 1881 | - 1) der Zimmermann Rehder Stegemann, eboren | lassenen Anwalt zu bestellen. 2. Mêrz 1883 erlassene und unter dem 24. April | 14) Kleim, Josef, geb. 5./11, 1866 in Kolmar, | 1j ) Streicher, Jalod, ged. 3./1. zu Urschen- | 86 beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird rechtmäßigen Inhabern M oen fruchtlos | verschollenenen Maurers Johann Ghristian Nicolaus am 20. August 1817 zu Moordieck, ehelicher um Zwecke der öffentlihen Zustellung wird 1884 erneuerte Steckbrief wird zurückgenommen. 15) Klinger, Franz Xaver, Schreiner, geb. 14/11. d Wi e S d Bas s Bag aufgefordert, spätestens in dem auf geblieben sind, hat das K. mtsgeriht Neuburg | aus Unterfarnstedt zum Zweck der Todeserklärung Sohn des Plinken Rehder Stegemann und | dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Berlin, den 20. Februar 1888. 1866 daselbt, P aer L e und Bäer, geb. 28./7. Dienstag, deu 18. September 1888, a. D. auf Antrag des Söldners Josef Muninger | desselben beantragt. der Anna, geb. Strauß, welcher am 24. Juli erlin, den 16. Februar 1888. Staatsanwaltschaft bei dem Königlichen Landgericht I. 16) Larue, Iohann Baptist Eduard, geb. 28./1. | "54 zu T er 4. San 'Baptift, Knecht, geb. 31./5 Vormittags 11 Uhr, : von Mauern als Anwesensbesißer das Aufgebots- Der Verschollene sowie dessen von demselben etwa 1843 zur See gegangen und seitdem verschollen Funke, Gerichtsschreiber A 1866 daselbst, 18 D Veren, Pn aptist, Knecht, geb. 31./9. } vor „dem unterzeihneten Gerichte an ordentlicher verfahren eröffnet und als Aufgebotstermin die | zurückgelassenen unbekannten Erben und Erbnehmer ist, für welchen ein Vermögen von ca. 200 H | des Königlichen Landgerichts I., Civilkammer 13 Il. [58106] 17) Matteru, Nikolaus, Tagner, geb. 4./1. 1866 | 55 A bes i G, L geb. 16./8. 1866 Gerichtsstelle anberaumten „Ausgezotaterntne seine dffentlihe Sitzung des Kgl. Amtsgerichts Neuburg | werden deshalb hierdurch aufgefordert, sih spätestens hierselbst verwaltet ist; T Die hinter den Militärpflihtigen August Hermann | daselbst, | wi ) beim ruster, Theophil, geb. 16./8. zu | Rechte anzumelden und die rkunde vorzulegen, a. D. vom in dem am der Seemann Hermann Langmaack, geboren am | [58260] Oeffentliche Zustellung. ätßold und Genossen unterm 1. Juli 1886 in 18) Meyer, Iosef, geb. 1./8. 1866 daselbst, S A iv Qarl, geb. 7./6. 1866 daselbst widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde er- Freitag, den 18. Mai 1888, Dienstag, den 4. Dezember 1888, 15. Mai 1840 zu Halenbro, eheliher Sohn | Bei der Civilkammer des K. Landgerichts Franken- tüd 160 sub Nr. 19 186 erlassene Strafvoll- | 19) Raederstoerffer, Franz Iosef, geb. 30,/9. | 9 neider, Karl, geb. 7./9. aselbst, lge, wird. Vormittags 9 Uhr, Vormittags 10 Uhr des Käthners Claus Langmaack und der Anna, | thal klagt Johann Ziegler, Bäcker, in Hambah streckungs-Requisition wird hiermit erneuert. 1866 daselbst, ¿el pes ae Josef Florent, Student, geb ölu, den 21. Februar 1888, / anberaumt. vor dem Herrn Amtsrichter Krüger hier anstehenden ge. Schröder, welcher seit 25 Jahren ver- | wohnhaft, dur Rechtsanwalt Hauber als Prozeß- Waldenburg, den 18. Februar 1888. 20) Riest, Heinrich, Lithograph, geb. 8./12. 1866 | 59 14 1866 das Ib. olef Ytorent1, ent, geb. | (L, 8.) Königliches Amtsgericht. Abtheilung RXI. _Hiernach ergeht an alle Dien aws welche auf | Aufgebotstermine schriftli oder persönli zu melden, chollen und na den angestellten Ermittelungen | bevollmächtigten vertrete, gegen seine Ehefrau Maz- Der Staatsanwalt. daselbst, Gas N e 20. Feb 1888 S diese Forderungen ein Recht zu haben glauben, die | widrigenfalls der Vershollene für todt erklärt am 27. Juli 1862 auf der Fahrt nah Bar- garetha, geborene Aulenbacher, zur Zeit in Amerika, L 91) Schirrmaun, Josef, Friseur, geb. 11/3. v O Ri {erl Erste St Randalt [43212] Aufgebot. Aufforderung zur Anmeldung und zwar spätestens | werden wird. dabos von dem Schiffe „Calwert“ verunglückt | unbekannt wo si aufhaltend, auf Chescheidung, mit [53082] Oeffentliche Ladung. 1866 daselbst, J B 0 Wald L f St Ee it I. F, 33/87, Das Sparkassenbuch der Kreis- im Aufgebotstermine mit der Androhung des Rehts- | Querfurt, den 19. Februar 1888. ist, für welchen ein Vermögen von ca. 1300 4 | dem Antrage: „Es gefalle der Civilkammer des Die nachbenannten Personen: 99) Walter, Franz Iosef, geb. 2./1. 1866 daselbst, Ao E Ne E \sparkasse zu Wreschen Nr. 574 über 54 13 ch, nahtheiles, daß im Falle der Unterlassung der An- Königliches Amtsgericht. I. hierjelbst verwaltet ift; K. Ier ts Frankenthal, die Ehescheidung zwischen 1) Anton Drobietz, zulegt in JImielin wohnhaft | 23) Weibel, Viktor Emanuel Anton, geb. 15./7. ausgefertigt für Anastasia Lewandowska, geboren meldung diese Forderungen für erloschen erklärt und A event. ihre unbekannten Erben, sowie alle Diejenigen, | dem Kläger und der Beklagten auszusprechen und gewesen , geboren daselbst am 13. Juni 1861, 1866 daselbst, F | den 21. Sebruar 1868, ist angeblih' verloren ge“ im Hypothekenbuche gelöst würden. welche an den Nachlaß eines der genannten Ver- | der Beklagten die Prozeßkosten zur Last zu legen.“ 2) Garl Gottlieb Liebner, zuleßt wohnhaft ge- | 24) Zimmerlin, Friedri, Tagner, geb. 16/11. angen und soll auf Antrag des Vormundes der- Neuburg, den 22. Oktober 1887. [58164] Ausfertigung. \{ollenen Forderungen und Ansprüche zu haben ver- | Er ladet die Beklagte zur Verhandlung des Rechts- wesen in Tarnowiß, geboren am 1. Januar 1865 | 1866 daselbst, 2) Zipangsyollstreungen, selben, des Wirths Anton Budzynski aus Skotnik, Gerichts\hreiberei des Königlichen Amtsgerichts. Ansge ot. meinen, werden hierdurch aufgefordert, sich, be- | streits in die hierzu bestimmte öffentliche Sitzung

Berlin auf

in Pomiany, Kreis Kempen, 2%) Zimmermann, Franz Xaver, geb. 6,/1. um Zwecke der anderen Ausfertigun amortisirt Haggenmüller, K. Gerichtsschreiber. Der Schuhmacher Johann Andreas Küspert von | ziebungsweise ihre Erb- oder sonstigen Ansprüche | genannter Civilkammer vom 17. Mai 1888 werden beschuldigt, _ | 1866 dajelbst, Aufgebote, Vorladungen u. dgl. O i E Selb, geboren am 22. November 1815 in Selb, ist | innerhalb 12 Wochen, spätestens in dem auf Freitag, | Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung vor, als Wehrpflihtige in der Absicht, \sich dem Ein- 26) Daunaer, Franz Iosef, Bäker, geb. 13/11. Es werden daber die Inhaber des Buchs auf- [57747] ausweislih der diesgerichtlihen auf ihn bezüglichen | den 1. Juni 1888, Vormittags 11 Uhr, | einen bei dem Landgerichte Cra En zugelassenen tritte in den Dienst des stehenden Heeres oder der | 1866 zu Pont-&-Mousson, [47051] Anfgebot. gefordert, im Aufgebotstermine Die Hypothekenurkunde vom 5. April 1878 über | Pflegschafts-Akten vor dem Jahre 1848 von Selb | anberaumten Aufgebotstermin bei dem unterzeih- | Rechtsanwalt als Prozeßbevollmächtigten zu bestellen. Flotte zu entziehen, ohne Erlaubniß das Bundes- 27) Hofert, Jakob, Krämer, geb. 14./10. 1866 | Das Sparkassenbus der Kreissparkasse zu Nord- | den 13. Juni 1888, Vormittags 10 Uhr, 900 M, eingetragen für nach Nordamerika ausgewandert und is seit dieser | neten Amtsgerichte hierselbst anzumelden, widrigen- Zum Zwelke der öffentlihen Zustellung an die gebiet verlassen zu haben oder na erreichtem militär- | in Dürrenenzen, hausen Nr. 14 209 über 967 M 47 9, aus esertiat bei dem unterjeihneten Gerichte, E mmer Nr. A. Belem N Carl August Julius, eit über dessen Aufenthaltsort und Leben seitdem | falls die genannten Verschollenen werden für todt | Beklagte wird dieser Klageauszug bekannt gemacht. pflichtigen Alter sih außerhalb des Bundesgebietes | 28) VBofhart, Fram Xaver, Schneider, | geb. | für Auguste Lauer aus Goersbach, ist angebli ver- ihre Rechte anzumelden und das Buch vorzulegen, b. Helene Agnes Wilhelmine, wei mehr bekannt geworden, erklärt und ihr Na(laß den bekannten Erben aus- | Frankenthal, den 24. Februar 1888. aufzuhalten, 19./5, 1866 zu Grufssenheim, loren gegangen und soll auf Antrag der Eigen- | widrigenfalls die Kraftloserklärung desselben er Ges rote Lüders, egen den genannten lande8abwesenden Johann | geliefert werden wird. Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts : Vergehen gegen §. 140 Abs. 1 Str.-G.-B. 99) Kieny, Franz Xaver, geb. 13,/2., 1866 zu | thümerin, der jevt verehelihten Weichensteller Fried- | folgen wird. eingetragen in der 111. Abtheilung unter Nr. 4 des | Andreas Küspert ist von dessen Kurator, dem Oeko- | Krempe, den 21. Januar 1888. Teut\ch, K. Ober-Sekretär. Dieselben werden auf Sonnabend, den 14. Grussenheim, ri Sulze, Auguste, geborne Lauer, zu Kassel, | / Wreschen, den 28. November 1887. Grundbuhs von Perleberg Band 19 Nr. 1200 | nomen Christof echtfisher von Selb, die Ein- Königliches Amtsgericht. April 1888, Vormittags 9 Uhr, vor die | 830) Levy, Abraham, Geschäftsreisender, geb. | zum Zwecke der neuen Ausfertigung amortisirt werden. Königliches Amtsgericht. Seite 241 auf dem daselbst verzeichneten Grund- | leitung und Durchführung des Aufgebotoverfahrens Schow. [58210] Oeffentliche Zustellung. 1. Straffammer des Königlichen Landgerichts zu | 26./12. 1866 daselbst, Es wird daher der Inhaber des Buches aufge- Dtr ide, ist verloren gegangen und wird hiermit auf behufs geri{tliher Todeserklärung beantragt, und Maria Hanser, Ehefrau Johann Goffeney, Dienst- Beuthen O.-S. zur Hauptverhandlung geladen. 31) Daceßle, Josef Martin, Wagner, geb. 12/11. | fordert, spätestens im Aufgebotstermin 135969] Aufgebot. Antrag der Interessenten zum Zwecke der Löschung | von dem unterfertigten Königlichen Ober-Amtsrichter | (58190 Bekanntmachung. magd, zu Neubreisah wohnend, zum Armenrecht zu- Bei unentshuldigtem Ausbleiben werden dieselben | 1866 zu Günsbach den 14. Juli 1888, Vormittags 11 Uhr, Der Kaufmann, Michaelis Ball zu Berlin hat der Post im Grundbuche aufgeboten. diesem Antrage stattgegeben worden. Dur Urtheil vom 15. Februar 1888 ist der am | gelassen, vertreten durh Rechtsanwalt Ganser, klagt auf Grund nach §. 472 der Straf-Prozeßordnung von 32) Kienlen, Franz, Tagner, geb. 23./12. 1866 | bei dem unterzeihneten Gericht, Fimmer r. 9, | das Aufgebot des von ihm auf Herrn G. Schlüter Es werden deshalb der haber der Urkunde, | Im Wege des Aufgebots ergeht daher die Auf- | 19. Juli 1840 geborene Komorniks\ohn Jacob Kola- | gegen ihren Ehemann, zur Zeit ohne bekannten dem Civilvorsizenden der Königlichen Grsaykommis- 1 in Hausen, | seine Rechte anzumelden und das lin, Fruchtstraße | Nr: 16, gezögenen, it owie alle Diejenigen, welche Ansprüche an dieselbe | forderung: nowicz, welcher Ende 1865 in Dominowo, dann in Wohn- und Aufenthaltsort, mit dem Antrage auf

uch vorzulegen, | in Ber

E