1888 / 54 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

F

wird die Vertheilung einer Dividende von 7 9% vorgeshlagen. Dem ] erbauten neuen Eisenbahnen verantwortlich zu machen. Von den im | neulih in einem Wohlthätigkeits-Concert mit Erfolg mitgewirkt hat Reservefonds sollen 180 000 46 zugewiesen und 15347 ÆA auf | Jahre 1887 gebauten 12800 Meilen neuer Ba

i & 0 hn entfielen ca. | wird am 3. März im Saale der Sing-Akademie sein erstes 0 t B Q c neue Rechnung vorgetragen werden. Der Gewinn seßt sich zusammen | 3150 Meilen auf sechs nordwestlihe und ca. 5150 auf lituestliwe eigenes Concert En und in demselben seltener le E Lr E E T l g aus Sorten 172838 s, Zinsen abzüglich vergüteter - Zinsen | Staaten, zusammen 8300 Meilen oder ungefähr 66 9% des gesammten | Klavier-Concerte von Rubinstein und Lißt mit dem Philharmonischen

2156 034 4, Provision inkl. Wecsel-Comptoir Dresden abzüglih Gisenbahnbaues. Während es noch vor wenigen ren nur drei | Orchester vortragen.

9 , : ¿niali ischen Staats-Anzeiger P veroüteter Provision 1 529 483 „6 und Effekten und Confortial-Conto | Eisenbahnrouten zwishen Chicago und St. Pau Cap istiren jeßt —HeinrichHofmann'sChorwerk „Die \{chöneMelusine“ D Í R h -A z Q / d Königl rel l ci z Q E 4233 530 g E / N n deren fieben R die Eff der Ban M nneapolis, Sault | wurde M dieser Son in Deutschland und Amerika in clf Städten zum cu en cl 9- nl i él un In der Generalversammlung der Gaisbergbahn-Gesell- | Saint Marie- & Atlantic- (der sogenannten „Soo“-) Eisenbahn ist | und seit Ersheinen des Werkes etwa in 300 Concerten aufgeführt. \chaft wurde die Bilanz sowie das Gewinn- und Verlust-Conto | nicht ohne Einfluß auf die Konkurrenzfehde geblieben. Die „Soo“-

| ; i 90 1888, Desselben Autors neue Cantate „Harald's Brautfahrt“ für ¿ D4. Berlin, Dienstag, den 25. Februar 2 Sneyug ms Me Atteithe auf ta gesigelept, Bank Pin&ert Mean E Anschluß ag die Sara Pacific und N in olge Solo, „Mennrdee und S wies ¿Mie ore D den «/ F : i er U gra er GSrsurker an indert, er erbindung T eren ahn m er ew-York, oncerten des berühmten aßburger rnergesangverein n. : ; , E : i; ; iminal Blanéart u. Co. hat beschlossen, der Generalversammlung die | Ontario & Western in den Besiy einer direkten Kommuni- é nicht. Jrgend welche Mißsiände hätten sich daraus nicht er- | Sozialistenprozeß. Die Ban O tem ees BE S Vertheilung von 6%/ Dividende unter reihlihen Abschreibungen | kation von Minneapolis mit New-York gelangt, einer Kommuni- Mannigfaltiges. Nichtamtliches. f irden auch hier nicht entstehen. Jedenfalls würde beamte. Sie gäben an, daß he 1 ation und Rüfzahlung von 10000 #4 in eine zu bildende Extrareserve | kation, die nur um ein Geringes länger als die von St. Paul und S geben und würden a Begriffs weiter gehen, als der Rahmen | heimen Agenten hätten, diese aber wollten sie niht nennen, vorzuschlagen. Minneapolis via Chicago und den östlichen Trunk-Linien (1415 Meilen (D. Kol.-Ztg.) Von der Expedition Kund in Kamerun Preußen. Berlin, 28. Februar. Jm weiteren Ver- | eine Definition diejes R ist A wei Wochen sei nur | um das Amtsgeheimniß nicht zu brechen, und auf diese Aus- Inder Generalversammlung desDortmunder Bankvereins | gegen 1337 Meilen) ist. Die Verwaltung der Sault Saint Marie sind Nathrichten eingelaufen, welche allerlei Schwierigkeiten voraus- lauf der gestrigen (47.) Sizung des Neichstages des Gefeßes es bedinge. Dle G L L egenüber, die im | sagen sei die Anklage im Wesentlichen gebaut. Dieses vom 25. d. M. wurde dem Aufsichtsrath und Vorstand Entlastung ertheilt hat denn ihr Debut auch damit gefeiert, die Raten für Getreide ehen lassen, mit denen man früher niht rechnen zu müssen glaubte. beantragte zu §. 8 des Gesetzentwurfs, betreffend | die Minimalfrist, der Richter würde Leuten geg / und die Dividende auf 6 %, zahlbar bei der Kasse der Bank und bei | und für andere Fraht zwischen Chicago und der Meeresküste ca. 25% | Die Stämme in Batangaland. sind ebenso eifersüchtig auf ihr Handels-

E ; ; j ispiel zei i elangen könne, wenn dieser §. 173 s f eien, eine längere Frist zu bestimmen in der Lage Beispiel zeige, wohin man g me, n : der Deutschen Geuossenshaftsbank von Soergel, Parrisius u. Co. in | unter die von den Trunk-Linien vereinbarten Raten herabzuseßen. | monopol wie, die Duallas und versuchten dem Eindringen der E E es ittel i Si N vie due fein Die Lars der Gejellshaften sei mit Absicht in dem Ent- | zum Beschluß erhoben werde. Wenn ein preußisher Minister Berlin, festgeseßt. In den nunmehr verflossenen zehn Ge- | Ueberblickt man die Situation im großen Ganzen, so ergiebt sich das Re- | Erpedition mit allea Mitteln entgegenzuarbeiten. Die Expedition Pr de des Krammetsvogels mittels O ; : Y i Lola aren hat sich der Verein einer stetigen Entwicke- | sultat, daß die westlihen Bahnen jeßt dasselbe durhzumachen haben wie die Kund wurde nun zwar von den Eingebornen nit feindlih empfangen,

N ; s i der und der alb der Dohnen angebraht sind, verboten, und der Krammets- | wurf unberührt elassen, p Ee Ss a t p B E e Da e nit, er wolle Tek Maßregeln ung zu erfreuen gehabt, das Aktienkapital betrug bei der | Trunk-Linien in 1884/85. Die Trunk-Linien haben damals die Er- | anscheinend zeigten sich die Eingebornen sogar entgegenlbommend, doch vogelfang auf die Zeit vom 21. September bis 31. Dezember Hande gn I E is Candelageseßbuchs über die Löschung | nit darnach treffen, sondern abwarten, ob ein anderes Gericht Gründung 150000 und wurde den Bedürfnissen entsprechend | fahrung gemacht, daß die Aufrehterhaltung der Raten, selbst auf | stellte es sih heraus, daß die angenommenen Führer, offenbar auf beshränkt werden joll. Ein alter Vogelsteller, wie er, wisse, | man den Bestimmung de man entweder das vorliegende Geseß | niht anders urtheile, so werde das Ansehen der Gerichte nicht frccessive auf 2 000 700 4 erhöht, der Umsaß ist von 5,4 in 1878 | Kosten des Zugeständnisses von Differential-Raten au weniger kapital- | Anweisung ihrer Häuptlinge, die Expedition Über das bis an die daß si in diesen Schlingen andere Vögel, namentli Roth- | von Firmen gäbe, werde i finden oder werde man | gehoben. Er könne nur empfehlen, den 8. 173 abzulehnen. auf 98,7 Millionen in 1887 gestiegen, die Dibidende betrug durh- | kräftige Linien, no® das Beste gewesen ist, was sie thun konnten; | Küste heranreihende Gebirge hinweg im Kreise herumgeführt und fehlhen und Shwarzdrossel, verfingen ; er lege auf den Tisch | ohne Weiteres auch für an

i i j A ü i Geheimer Legations-Rath Kayser: Bei der ersten Lesung ittliG 60 i 0 i inlikei i i i wieder auf ihren Ausgangspunkt zurückgebracht hatten. Das wurde i i i ieder. agen müssen, es finde auf Gesellschaften überhaupt keine l arie 2 12° Die Reserven betragen 111818 #4 oder 5,59 9% des vit u A S werden die westlichen Bahnen diesem nG Vcmerun genteldel. und auf Becanlafun. s dar Ganvebnear des Hauses eine Zeichnung des Dohnenstiegs nieder sag \

i : j i die man i j sung, für welche Vieles | habe er sih gestattet, aus den reichen Erfahrungen, m

; , ; ; 8 ; : Diese Frage werde am besten durch | Anwendung. Wenn die leßtere Auffa! E As : ; rathsprozessen gemaht habe, einige Der Geschäftsberiht der Württembergischen Noten- vertretenden Kanzlers Zimmerer erschien ein Kriegsschiff an der Küste ¿90e Von S a A 4 Okion 1 a solche | spreche, die rihtigere sei, dann sei es auh niht lich, N den Landes- und Deo R n ens e vot

5 ; ; die Landesgeseßgedung geregelt. Jm Df / i - | allgemeine Gesichtspunkte h z | bank für 1887 Ae Erhöhung des Bruttogewinns um rund Theater und Musik. Le e erliflicen N A A ct nas Shlingen niet angewendet iesem Gesey zu erklären: E Gefeß P e in A ha R der Commifion eine nähere Beleuchtung dieser 45000 A Die echselzinsen allein lieferten 50000 ¿ : : ; i j c O 1 d di esellshasten Anwendung. as wäre eiu Widerspruch in 1ch). s M E be das gethan i i 000 y i Victoria-Theater. Mit voller Pafsagierzahl \teuert Mr. S E E Abg. Pfafferott zieht mit der Bemerkung, daß die | g L : : De trage eine | Säße und einzelne Daten zu geben. r habe das gethan, R! Effeftengewinn (1886 (9096 “0 “eza e a Phileas Fogg seiner 600. „Reise um die Welt“ entgegen. Zu diesem Im Hörsaal der Akademie der Künste (Bau-Akademie), am Sélingen in Hannover und Westfalen gebraucht würden, | Der Abg. M E Ee s mos die | weil die Art dieser Mittheilungen ganz vertraulicher Natur zeichnet, im Gegentheil mußten 9314 4 Abschreibungen auf Effekten | Überaus seltenen Jubiläum trifft die Königin Nakahira in ihrem | Sch inkelplay 6, beginnt ncch ein öffentlicher theoretischer Unter- seinen Antrag zurü. i O DeA Gesellschasten beendet sei diese Firma als | gewesen sei. Die Ko::.uission im vorigen und in diesem Jahre vorgenommen werden. Die Steuern erforderten 6000 4 mehr, au die Reiche schon jeßt Vorbereitungen. um das Ballet, das zu Ehren des | rihtskursus der leßte vor der Sommerpause in der ver- Der §. 8, der Rest des Gesetzes und das Geseß im iquidation en Tolle ‘Auf die Regelung dieser | habe beide Male diese vertraulih gemachten Mittheilungen allgemeinen Unkosten etwas mehr, während an Gehalten und Passiv- Reisenden allabendlich gegeben wird, gelegentlih jener 600. Welt- | einfachten Stolze'|chen Stenographie, dem im Ab- Ganzen wird angenommen, desgleichen die Resolution bezüglich erloschen f angesehen we \ A ¿ke verziGten, als Gesell- | als vertrauliche entgegengenommen, und er müsse es lebhaft zinsen gespart werden konnte. Dagegen werden 2188 X auf Delcre- | umsegelung zu einem ganz besonders großartigen Fest zu gestalten. geordnetenhause amtlih gelehrten und in den preußishen Parlamenten der Abswließung internationaler Verträge. rage könne das Haus um jo ie E: cia f e chwänden, | bedauern, wenn der Abg. Rintelen demungeahtet heute auf De ENO aufge Die Aetionate arbalièn F000 f mebr a a a Marie S Cs gor ihrein deñnitiven NüGiritl von der | Dezren am | Freling, den“ 2. Mürs, ‘mit cluem cnleltenden Es folgt die erste und eventuell zweite Berathung des Geseb- | schaften gewöhnli mt L Gesehes Me fie überbaupt von | einzelne Thatsachen zurüdgegriffen habe, welche in der Kom- m Vorjahre, nämlich k. glei 0/0; Tantièmen un Q / ; Lud ; L , : , / á Q i ch - | und die Bestimmungen r Uge a ; eaen- A s Rechnung E Bühne nos einmal Gelegenheit Le Vle Salontioolerin® 06 e der Eintritt ‘unentgeltlich freistebf x Der Untorriht selbt altun’ ai iben e alis e s s e 4 e Árt. 5 untergeordneter Bedeutung wären den Richter, zu O a e on A t g E Rechnungsabs{luß der Ba dishen Bank in Mann- | dauernder Beliebtheit morgen, Mittwoch, zum le ten Male in Scene | Dienstäg, den 6. März, seinen Anfang und findet unter Leitung des und 26 des Handelsgeseßbuchs reihen nicht aus, um zu ver- Abg. N E M N ag 8 Hin E La N iben Wt sagen, daß jener die Thatsachen zum heim zeigt gegen das Vorjahr nur geringe Veränderungen. Der | Und kommen zunähst am Donnerstag, den 1. März: „Drei Paar | geprüften Lehrers der Stenographie, L. Loepert, ebenda Dienstag und hindern, daß das Handelsregister fast überall eine große Zahl U vie Atdge aufgew orfen ob es nit möglih sei, | Theil unrichtig wiedergegeben habe. Die Regierung mit 372524 f ausgewiesene Reingewinn geht über den vorjährigen Schuhe“, Lebensbild mit Gesang von Carl Görliß, zur Aufführung, | Freitag, Abends von bis 98 Uhr, statt. Eintrittskarten (6 M erloshener Firmen enthält, sei es, daß der JN Jaber ohne | habe des! Di f , 1 An dafür wann die Firma als | habe in der Kommission bereits erklärt, daß es gleich- a s R O Hals, Die Dioldaute wied zit | das A V Centrale Theate r findet die seit einigen Tagen dort eile lun Vcadiden Abge buetenbins: Tan Doe d bei Be, Erben verstorben oder versolen is, oder f M N D b Ha BtA U Das sei etwas Anderes als die | gültig sei, ob man die Worte „Staatssicherheit oder S n 2 geruar (W. T. B.) Der Verwaltungsrath der aufgeführte neue Posse Die Him melsleiter“ von W. Mann- ginn im Hörsaal. | E E e deus D O Bn A Vonirtas cis Mangels im Geseve, weil der Begriff „Er- C E S Tan 0 Gesen bi D

en, . : . . . L - | s U s Y E : C ; : igs M é / , : 22 : 5

M E R L O hne ‘die 1 Stelle gegebe n Sti ferm Nee Abu s U auf Die „N. Zürcher Zt.“ immt, daß dem Bund t Mfolglos bleibt Runde soll das Gericht das Erlöschen der löschen der Firma“ darin nicht definirt sei. H ands : s 6 i Nerschiedenheit nit erbliden. Die Fälle des Dividende von 13 Fl,, die Dotirung des Reservefonds mit 209% | alle an dieser Stelle gegebenen Stücke harmloser Art und nur darauf | ie „N. Zürcher Zt.“ vernimmt, daß dem Bundesrath von erfolg . N nt i: taGban zum Widerspruch Damit \chließt die erste Berathung; da ein Antrag auf | ÿ g d od ths seien in beiden Fällen gedeckt. des Reingewinns, also mit ca. 370 900 Fl., und die Uebertragung des | berehnet, dem Zuschauer eine angenehme Abendunterbaltung zu | cinem Jnitiativcomité in Weggis ein Konzession8gesuch ein- Firma von Amtswegen einkragen, L ) d das Gericht über | Kommissi onsberathung nicht gestellt ist, wird die zweite Lesung | Landes- und des Hochverra y h A tóßten Werth Gewinnrestes mit ca. 233 000 Fl. auf die Rechnung des laufenden | bereiten; daß aa dieses gelingt, ist freilih mehr auf Rehnung der | gereicht wurde für den Bau und Betrieb einer neuen normal- ausreichende O abgelaufen- sind und das i Mena erleen Die verbündeten Regierungen legten al er de S ai Jahres vorzuschlagen. Die Gewinne aus den Konsortialgeschäften | tüchtigen Mitspieler zu seßen. In erster Linie verdient hier | |purigen Zahnradbahn auf den Rigi vom Dorfe Weggis den etwaigen Widerspruch entschieden hat. Es folgt die zweite Berathung des Gesezentwurfs, | darauf, daß nicht blos die äußere Sicherheit des Reichs u i find, soweit sie am 31. Dezember 1887 abgerechnet waren, in das zu | Hr. Direktor Thomas genannt zu werden, dessen trefflihes Spiel der | über Felsenthor und Kaltbad nach Staffelhöbe, wo der Anschluß an Abg. Websky : Das Geseh entspreche einem alten Wunsche s 9 i Ö ter Ausschluß der Oeffentlichkeit der Staaten, sondern auch ihre innere Sicherheit geshüß vertheilenbe Zahreserträgniß einbezogen. ; C E O e S N e an der Handelskammern. Die Handelsregister seien im Laufe | betreffend die unte tsverhandlungen werde. Sie hätten in der That ein lebhaftes Fnteresse daran, Glasgow, 27. Februar. (W. T. B.) Die Ver scchiffungen hilft, deren si dieselbe in weniger bewährten Händen kaum zu er- | Die projektirte Bahn würde so lang sein wie die von Vignau hinauf- der Zeit zu immer größerer Bedeutung gelangt. Es knüpfe stattsindenden Gerichtsve 2 781 V . d §. 195 des daß das Leben des Kaisers und der Fürsten gewahrt werde, von Roheisen betrugen in der vorigen Woche 5300 Tons freuen haben dürfte. Den reihen Schaß seiner komischen Mittel | führende Linie und die Marimalsteigung 29 Grad (wie bei der Vißnauer sich an die Eintragung das Recht, der Wahl der Handels- Nach Artikel T sollen die S8. T un Ds od i und deshalb sei es in gewissen Fällen nothwendig, daß man R Ea A oe D gen U. Bi e ge | on E E andS 2 i et p A i itglieder, das Recht zu ‘verhindern daß nicht ein | Gerichtsverfassungs8geseßes geändert werden. +04 L M N den Ausschluß der Oeffentlichkeit mit allen Kautelen umgebe, Bradford, 27. Februar. (W. T. B.) Wolle ruhig, aber | trockene Humor, über den er verfügt, verfehlt niemals seine Wirkung ; ganzen Länge dem altbekannten Rigi-Reitweg. Der Ver- fammermitglie er, das Ne s R ht A Tabrikmarke | Zukunst lauten: „Jn allen Sachen kann durch das Gericht | den Ausf a ‘Mus diesem Grunde möchte er se S ELn R an ran: Proto F n g i dia ves Schluß ed belften Uftas, ay Fs Ld aniaine Wittwer A antiite Wergis zufallen, Ott L verb frühere Bedautat N L e E 06 der Kammer für Handels- | für die Verhandlung oder für einen Theil derselben e Ne iur e derienig en Bestimmungen Ab- i 27. ; S. i - r j ' j L en It ly ? ere D n intragen zu lasen, i á 26 - H Éo » i i - | bitten N Aue G A val enbabn it ie s N beim Anblick der Bilder seiner verstorbenen Frau in weh- | im Rigi-Verkehr erhielte. Die neue Bahn sfoll gemeinsam mit den e srihter zu werden u. \. w. Die Oeffentlichkeit ausgeschlossen werden, wenn sie eine Ge /

ühren, Handel : E N ; nehmen, welche darauf abzielten, Vorkehrungen gegen führern und Heizern ein allgemeiner Strike ausgebrochen. Der vent Erluntrung Au Ha Ge O, ener, E Linien Co L M ita vieler Register sei deshalb sehr zu fährdung der öffentlihen Ordnung, insbesondere der | stand zu neh ch f Güterverkehr sowie der Passagierverkehr stockden augenblicklich. on den amen sei lobend erwähnt Frl. rünfeld, deren | werden. Ein zweites Projekt, für welhes von den Hrra. Bucher

; : ; ; ittlichkei ie Spi tige, die innere Sicherheit be-

i idni i der eine Gefährdung der Sittlichkeit | die Spionage und gegen sonstige,

j (2 N R ; ; : : delskammer von Schweidniß habe mit Staatssi cherheit, 0 drohende Verbrechen zu treffen.

flottes Spiel und frisher Gesang allen Rollen, welhe wir bis- | und Durrer in Kägiswyl ein Konzessionsgesuh eingereiht worden ift, bedauern. Die Han : 24 Not besorgen läßt.“ \ ; ;

Verkehrs - Anstalt her von der Dame vertreten sahen, zu Statten komint. Frl. Dora | betrifft eine Drahtseilbahn, welhe von einem Punkt an der Hülfe der Steuerbehörde festgeitellt, daß f een D sea \ (Die E errten Worte sind die vorgeschlagene Aenderung.) Abg. Hahn: Er wundere LA a a E A ais:

a nbon U, S6 d L A L d D f 5 f R ea E S Frl D E u em b des | Straße zwischen Weggis und Lüßelau nach dem Känzel i führen soll. Meg N Us C o a dn Pu nicht Referent von Cuny hebt hervor, daß die A 2 E etr Hon N en S ede eit A

ondon, 27. Februar. e er Union-Dampfer cifalls der Zuschauer sicher fein; Frl. Damhofer erzielt bei ihrem E eien, und dap ] y I - ; j j i. Den verbündeten | verhailn | n au Age

«Moor® ist heute auf der Ausreise von Lissabon abgegangen. lebendigen und wirkungsvollen Spiel gleihfalls einen wirksamen Paris, 27: Februar. (W. T. B.) Nah einer amtlichen Mit- eingetragen gewesen, wiewohl sie dazu verpflichtet gewesen. R ren epa E M es fern gelegen, die | jener früher bei der Einbringung des Geseyentwurss eine

New-York, 17, Februar. (New-York. Hdls.-Ztg) Die Kon- | Eindruck. Die übrigen bewährten Kräfte des Central-Theaters thun, | theilung aus Hanoi von heute äscherte eine Feuersbrunst in dem Es wäre wohl niht nöthig gewesen, daß die Register sich eglerungen t (hen die Oeffentlihkeit der Gerichts- | viel \sympathishere Stellung zu demselben eingenommen

kurrenzfehde unter den westlihen Eisenbahnen hat jeßt derartige | wie immer, so ag in diesem Stü ihre Se ths „Himmels- | Stadtviertel, in welchem die Schreiner wohnen, 500 Häuser ein. in so ungeordnetem Zustand befänden; die A S Qiees lossen werden kann, irgendwie zu | habe. Auch von Seiten der Deutschfreisinnigen d 1E vom: i i i ; - i i î i  i i E R E " ps z 1 : » -

Sid A P ao P dlicster Waise Lidel Die La V aiE Uen tus L ldlten Obberer Thebtern® 2a Theil’ würde. N R om, 27. Februar. (W. T. B.) Im Lyceum Visconti Unrichtigteien O e n L e "Re- erweitern. : ; ; ; j N V dle E Ea Einschaltung

raten- von Chicago nach Punkten am Missouri sind, für Fracht erster Am Donnerstag, den 1. März (8 Uhr), findet der II. Lieder- | fand gestern die Gedächtnißfeier für Giordano Bruno seien die A 6 t sizustellen, und seien dadurch entmuthigt Abg. Pfafferott: Es handele sich hier um eine weitere E N S Staatssicherheit“ durchaus kein neuer Grund

Klasse, von 75 Cents per 100 Pfd. auf 347 C. herabgegangen und | Abend von Hermine Spies in der Sing- Akademie statt. statt, welcher der Minister-Präsident Crispi, ferner der Unterrichts- gister ganz Torre fe 13 s D, r des dabei betheiligten Einschränkung der Oeffentlichkeit im \trafprozessualischen Ver- | „insbesonder

dementsprechend alle anderen Klassen von Fracht. Zwischen Chicago und Am Freitag, den 2. März (74 Uhr), veranstaltet Frl. Anna | Minister Boselli und der Justiz-Mirister Zanardelli beiwohn- worden; denn es bedürfe dazu imme

l ) ; ; ichkei i dlungen : : i ä ih ni m rch diesen 8. 173 be- | Ein Attentat auf die Oeffentlichkeit der Gerichtsverhan

duktion unterziehen müssen; dieselbe erstreckt si auf alle Konkurrenzpunkte | (Violine) und Hans Brüning (Klavier) im Hotel de Rome ein | dem Campo dei Fiori, wo Bruno im Jahre 1600 als Keyter wohlthätig wirken. Die Angelegenheit werde N dur ein | Täusche er sih nit, so wolle man durch sen §

im nördliwen Michigan, in Wisconsin, Minnesota, Jowa, Missouri, | Concert. N

: : : 43 i izei ni werde nicht geplant. j L j verbrannt wurde. Anläßlich einer späteren Demonstration wurden besonderes Geseg, als durch eine Novelle zum andelsgesey- | wirken, daß Gems B ber aen U A Abg, Mundel Es d in der Kommission angenommen, Kansas, Nebraska und Dakota. Für diesen Zustand der Dinge Der junge Pianist Theodor Bohlmann, der unter Lei- | einige Studenten verhaftet, jedoch bald wieder freigelassen. Ander- buch geregelt. Denn es jolle zugleich das ganze Verfahren der gestört „würden. Er WONE di y baß i 2 ebenen Fällen die | daß unter allen Umständen das, was man hier „Staats- ist in erster Linie die große Zahl der im Westen in den leßten Jahren | tung des Prof. Klindworth hierselbst seine Ausbildung genossen und | weitige Ruhestörungen kamen nicht vor. Löschung festgestellt werden, das im Handelsgeseubu@ n N launs De avid e geschlossen und N brit nenne, unter den groben Begriff der L : ; z 1 j | e | öffentliche V j T: 4 i i iht unzwei]sel-

S E E a na i Eingelregterunaen E E N “in diefer | vie Veröffentlihung der unter dem Aus\{luß der Oeffentlich: E Letealb i oe E i e iVrssun3 „ins- Wetterbericht vom 28. Februar 1888, Schauspielhaus. 59. Vorstellung. Die Weis- Friedrich 2 Wilhelmstädtisches Theater. Familieu ä Nachrichteu. Q ongruenz L

i ; i \chränkt y : ; i äre die zweite Lesung ohne | keit stattgehabten Verhandlungen dur die Presse beschrän : i it“ dieser Meinung der Mehrheit 8 Uhr Morgens. heit Salomo's. _ Schauspiel in 5 Akten von | Mittwoch: Mit neuer Ausstattung. Zum 20. M.: : S bios fn lem A und bie: werde. Bedauern müsse N das M i n Ti iejonven dee (n Q Er babn keinen Ala : : 7 Da Scene geseßt vom Direktor Anno. | Zie Dreizehn. Operette in 3 Akten mit freier Pen Frl. „je Mirngerian mit Hrn. Dr, selbe, falls Abänderungsanträge gestellt werden sollten, höchstens gebot R L S E a a & io Br I in | zu bezweifeln, daß der Vors ika der verbündeten Regierungen Donnerstag: Opernhaus. 55. Vorstellung. Aida. | Venupung eines französischen Sujets von F. Zell. | Ps L, Ner Mng e benbara, Weid), um einige Tage hinauszuschieben. : Pr A r dann sollte man sie einfa fallen | bezüglich des Schweigegebots von wohlwollenden Tendenzen Oper in 4 Akten von G. Verdi. Dichtung von D aneiha a folgende Tage: Die Dreizehn Fel ‘Pofmeitter Givermv Gang Mde Abg. Klemm ließt sich "Gan e ih l E e u diesen Geseßentwurf stelle er nicht, | eingegeben sei. E M B A sich E en MEE Antonio Ghislanzoni, für die deutsche Bühne : i N Frl. Emmi Freise mit Hern. Dr. Rudolph Witte denken gegen die Fassung des Geseßes ließen nch au A ar 4 : L ¿hig halt den Paragraphen, daß die De}jorgnty etner : L Sat ; —— (S ; S, : ; er ihn nicht für verbesserungsfähig halte. i ; 4 t San, Van f uge en Ballet von Panl | Pesdemp-Theafer, Mithnad): Zun 68. Male: | enam i Cteea W Y Sommon bel n zadireigen Füllen se es nici | Abg, "von Meinen: Das Saweigegebot pase „vom | Brn. 16 s daru: 0d man bei einer detimmien Kategorie feft “Start f 9 üter von n Mle e | (Ea Bea vey Part Lte et | E aen h Brllcu Ern Id, pu enen A oie ae guf Dicetive nats | Strasgeseuchs inein. «Es j aber immrin ser, 0s in | 2on e en nageinten "Tas thue mas, indem . ¿D i; - ¿ ; i mit Hrn. Hermann Köntg (Breslau—Verlin). ob iht dem Registerri er eine gewi}e - g 5 4 l ¡ie der Abg. Munckel | den ü rigen Aus)chi1eßpungSgrUnDden. ; ang 7 Uhr. Donnerstag : Dieselbe Vorstellung. Verehelicht: Hr. Eugen von Halaz3z mit Frl. ih, ob n j j o könnte man gegen | die Hände des Richters zu legen, als, wie der Ag: T Ottilie Reey (Berlin). Hr. Ernst Fote G e Richtung zu ertheilen sei. Ebens geg

p. xe

N

Stationen. Wind. | Wetter.

Bar. auf 0 Gr. u. d. Meeres\

red. in Millir in 9 Celsius

wm 50G =4 R

Temperatur

J J J

Mullaghmore still heiter Aberdeen .… | 777 \NW 1/bedeckt Christiansund SW 6b6\wolkig Kopenhagen . O 3|wolkig Stockholm . {ill|Nebel Haparanda . | 767 |S 4\wolkenlos

—1—I—J “A —_I—J O Ej

dk

d

R EE A : l : R “1 t ; il ollten, ob | man den 8. 173 annehme und man müsse sih {hon jeßt Deutsches Theater. Mittwoh: Die be- | BVelle-Alliance-Theater. Mittwoh : Gastspiel | Frl. Martha Gerber (Meerane). Hr. Apotheker das in 8. 2 ausgesprochene Präjudiz und die Fristbestimmung | wolle, in die Hände der Betheiligten, die urtheilen \ wie man diese Ausnahme bezeihnen wolle.

wann sie durch Mittheilungen aus den Gerichtsverhand- {lüssig machen, w l s | ra. 779 (WNW 2ASthnee rühmte Frau. der Fr. Marie Geistinger mit den Mitgliedern | Ernst Seebohm mit Fcl. Henni Braun (Grund von 2 Wochen Bedenken haben. und \ ch diesen Paragraphen, weil er überhaupt nicht

L ay

\ i: i - ie Sicherheit des Staates gefährdeten. Wenn er Er stimme gegen i , j x L V9 l De, Srnst Dia n) Vel, Buguse Rha, Mever Ae imnisaris en Verathung nicht. ‘Er (Redner) auc nicht glaube, daß von dem Shweigegebot ein e Gt «Ausschließung v Desfentlichteit schwerere Mags Mie Nertats Sie, Male: „Die Salontirolerin. Posse mit Gesang | oren: Gin C i VALE R e Ne pralls die Ab 1g der zweiten Lesung | großer Gebrauch gemacht werden werde, so meine er, daß |- geleiteter Grun f E ia antes : Me j Die nächste Aufführung von Göt von Ber- | in 3 Akten (4 Bildern) von Engelbert Karl und | Selim) Hen, J. Gerat (Berlin Miester beantrage aber gleichfalls di E auf eis ibm ge | allein die Existenz dieses Schweigegebots dazu veranlassen | Folgen nah si ziehen ¿rartigen Bestrebungen, wie man town... | 775 \NND 3hheiter lichingen findet am Sonnabend, den 3. März, statt. | E. Jacobson. (Katharina und Midei Achenbacher: | (Berlin). Hrn, I. Gedat (Berlin), Hrn. ür heute, namentlih auch mit Rücksicht auf ein von 1m gê- d sihtiger in den Mittheilungen über derartige Ge- Abg. Kulemann : Von derartigen Bestrebungen, u fei

Helder... | 772 |\NO wolkig Fr. Marie Geistinger.) Anfang 7 Uhr. Georg Riemschneider (Hannover), Hrn. Pastor elltes Amendement. Der Mißstand, daß erloshene Firmen | werde, hand x sein sie den verbündeten Ne unterlege, könne hier keine Hamburg 773 wolkenlos T Ds eh ibe i Fr. Marie Geisti e als Gast) Hukert ith. Wagner Tpaus ‘Mifeña, A im Register fortgeführt wee i h ab wil A bier Ea Rintelen Der " Gesegentwurf habe eine eminent | Rede sein. Es ae d, S 0 “e allencie Reds E arf 1 Ein toller Einfall. Posse in 4 Akten nah dem Ne NERR E E D M OOIE E IGEE MIA, M fels (OfMeräleden): —= Hrit: Gümnattale Kommanditgesellshaften auf Aktien aus und wirle hier , Adg. y n urück von den Prinzipien, | dem Maße eine Vordedingung JUr - Neufahrwasser 779 0rd Französischen von Carl Laufs. Hierauf: Zum G S A O S B Gas er Fall nahe getreten. Eine Aktien- politische Bedeutung. Er ô Â

berl Sqeller' iges ästig. Jhm sei ein solche : des then Reichs auf- | sicherheit sei, wie man E Man habe si an einen Memel . .. | 780 heiter 85. Male: Der Mizekado, oder: Ein Tag in | Central-Theater. Mittwoch: Mit ganz neuen Dr med Walther - Voigt (Kohröbeim). r lige L die gemeinnüßige Zwecke verfolge, habe nach kurzer auf welchen die neue Rechtspflege des Deutsch / nt, daß man bestimmte Forde- Münster. .. | 769 bededt Pititu. Parodistish-musikalisher Scherz in 1 Akt | Dekorationen , ge

Moskau . . .| 775 |NW 1\wolkenlos Donnerstag: Faust. (Anfang 6ck Uhr.) des Friedrih-Wilhelmstädtishen Theaters. Zum N

j i i könne zur Folge haben, daß jämmt- | falschen Abstraktivismus gewöhn 1 x Ï 4 i : : S C j t Tiguidi issen, und es habe sih ein wohlmeinender ebaut worden sei. Er ki zur ¿5 l 1gen aufstelle, und sie dann niht mehr prüfe an der Han Kailsruh 765 wolfenl.2) von Otto Ewald. 5, Male: Die Pin aidleiter, GelingO S R E G eid wnd N es als e Ehrensache betrachtet habe, | liche politische Prozesse nicht m ollie A a dad Mair fonkreter Datiachen, sondern die Prinzipien, die abstrahirt diebaden wolkenl?.) Mizekado, Ein toller Einfall. Der | in 4 Aften von W. Manristädt. Anfang 74 Uhr. | Be sto rben: r, Zimmermeister Theodor Friedrichs das Amt des Liquidators zu übernehmen 08 Wenige, A E ifi Pas tba: ‘Lertanbfungn vorgegangen ei. | seien, vielmehr als Selbstzweck ansehe. Hier handle es si bedeckt Jn Vorbereitung: Durand und Durand. Ponnorftag. Aleseive Spricelung, S), agel, Quiba Dept Wt, = u vertheilen gewesen, sei längst vertheilt, aber j

; i i : en: A darum, ob in conecreto die Ausnahmebestimmung eine i i i 4 i ; j | i ern müße er, daß die Worte in dem vorjährigen Ent- | einfa , Mo ealos Schwank in 3 Akten von A. Valabrégue und M. Kreisbaumecister Johannes Baentsh (Bolkenhain). Irie aus dem Register nicht herauskommen, weil der Richter | Bedau b

n ; x ; : i üßlihe sei. Bejahe man diese Frage und schließe die j —- Verw. Frau Kammerherr Adolfine von Schrader, i : ; j gli Vermögens- | wurf „die Gefährdung der Sicherheit des Deutschen Reichs | n wolkenlos Ordonneau. A Concert-Haus. Mittwoch: Gesellschafts- | geb. von Beulwiz (Braunschweig). Hr. Fabrikant erkläre, man wisse nicht, ob nicht noh nachträglich ß /

R : Hfoit in ei älle aus, jo sei das l ; , ; t seien in die Worte | De entlihkeit in ein paar Prozent der / " ck c ; ü [t werden müßten. Abgesehen | oder eines Bundesstaats umgewandel 4 2E Wilhelm Stücklen (Stuttgart). Frau Baurath stücke ermittelt würden, die verthei Breslau... | 772 wolkenl.4) Picteria-Theater. Nur noch 18 Vorstellungen. Concert des Kapell meisters Herrn Karl Meyder,

i : nal ini ihkei iht berührt. E, : ; , t“, Nach dem ursprünglichen | Prinzip der De entlihkeit damit nicht e L E i Z E j le es sich im Allgemeinen, au mit | „Gefährdung der Staatssicherhei em 7 “Dr. Windthorst: Er könne nur auf das Tiefste Triest... . | 761 [ODND bihalb bed. i j S 76 Künstler (10 Solisten). Strei - Orchester | F löftenson Tohter Jenay (Macteburgß Eer van Ra DON bis Register präsént zu erhalten. So- | Wortlaut sei es klar gewesen, daß es sih ledigli um E eta daß diefe Vorlage emaht worden sei. Gerade A EEC G P E E | e E MAN lt Zum E B at v0 Minifier, di ia Dr Ernst Welter (Sélidum S e L gau ain ciner Gesellschast thatsählih beendet sei, | verrathsprozesse handelte. E man e Begri 2 bei Le ilisden Progefsen #6 L Oeffentlichkeit des Gerichts- 1) Reif. ? Reif. 3) Reif. 4) Reif. e Reise um die We u S agen, : Emmi A 00 ald die Liqui be sie für das sicherheit in dem Sinne nehmen, wie er srüher von :- i der Oeffentlichkeit liege ; iel: Di : i mmi Loof (Magdeburg). s erloschen zu betrachten, habe Ne 1 i ; i, | verfahrens durhaus nothwendig. In er Oeffentli l De De he h n, Mae D D Para ies Be Bare 8 Ml Bali | Cet Snmtetes qum Tegernsee, Ges biet je fide Leben feine Bedeutung mbe! und rose me | fel dee verein au rintendor Er glaube aber dab | die Garantie, bas das ganze (besehen por per Menn verändert. daher dauert die öftlihe Luftströmung über t bte dd O “arte reoeie Die Reise um S D ntoaiina, Ae dee 8 Pole ; als Vallast im Register. DN abren: Fa z der Registerrichter dieser Paragraph eine weitergehende Bedeutung haben werde. | Meinung gereGtfertigt v S Las Ae, ire: iter, Paten, s ungewöhnlich falt; im Norden | die Welt ín 80 Tagen. via Der s hcit En ppe ogt hes n “3 Berlin alta d 1 fee erorventlih dwersällig gezeigt hätte. Es liege in dem | Redner Pinte en S E 7 fo das R 178 Er Mena f bercibt über dieses Vorgehen der Bundesregierungen L d ; n S5 ; Ee pourri, von 32 Freiheitspferden, sämmtli rel). : ; i dels8gefell: | Reich gegen die ausländi)che Spl , ( s y i und könne 7 Gend ‘unter ‘der normalen: Die Ulfeste von den | Walhalla-Theater, MittwoH: Gastspiel der | 10, poggefubrt von Hen. Bran, Meni. e Grobe | rue der Neeb uier Bet uet Werlags Plan 20s L ichtub der Aktiengeselicjasien nad beendeter in. dieer n entbehrt eihe cher eines Bundesstaats“, seinesthells nux für die Antetge Munde ftmmén welde be ationen Deutschlands i reslau, minus 15, dic | Mdlle. Decroza und der französishen Operetten- it 20 Sprin pferden „Kandelaber“, Schulpferd C erlag | ; ch auf dem Wege des Lbschun 8verfahrens aus | „Sicherheit de s i d es andesverrathsprozessen die Auss{ließung der Oeffen wärmste Altkirch, minus § Grad, Gesellschaft unter Leitung des Jmpresario Mr. | ceritt E Otto H Auftreten der e f Fa ea s qua L ürden. Das bezwecke sein Amendement. | dann wisse Jeder, daß Landesverrath gemeint sei, un L llten. Er beshwöre das Haus, diesen Schritt der Deutsche Seewarte. | Schürmann Zum leuten Melle: Girofs- | porzüglichsten Keitkünstlertunen und Reitkünftler t Sechs Beilagen | dem Register beseitigl n egierungs-Rath Hoffmann : Die vor- | könne dann 0 die Oeffentlichkeit einer Gerichtsverhandlung | zulassen wollten. | , 9 Ti n . . L T 2 ¿c î iti eseßes nicht u thun. Albuti Tadloo ps l Lérzioe / CGiroflé Grof oma L A u Benefiz ade dititauatagel ebrabten Bedenken ‘seien ‘Tun gerignet tine Abänderung des U O an T Tus fiirauen Annahme bes P CERectierin, s-Rath von Lenthe: u dens . ; l / f ur Hrn. Franz Renz und dessen Sohn scar. ? Cl, ; i l er F . T i au Theater - Anzeigen. | Ms. Beancins Yaaroen) Ae der fanden | SoMniag: ? Borsen | gnd die Jnhaltsangabe zu Ne, 5 des öffen} Gesetes herheluusbren M deen. * Muh in den Ordnungs- | des, Volts gogen die Rectgpfloge vermehren Unparteisße | nd cinmal dn fine Vetanlassung gebe, dah die Desfentlißtei Königlihe Schauspiele. Mittwoh: Opern- | Operetten-Gesellschaft. ck E. Reuz, Direktor. s vier A Aktie cMiE E U U Rrafen egen solche, die ihre Firmen nicht löschten, habe nah | Richter hätten ihm wiederholt mitgetheilt, da her sls en haus. Keine Vorstellung Freitag: Erstes Gastspiel der Münchener. Der Ae d ch

Wiesbaden . | 766 Chencnip Gd 2 emniß …. Berlin r el R Wien .….. | 769

C31 O O S P i O P IDO i f Cd P I O

, t . 9 , . " D , bis ausge W i i | i . Sie sähendarin eine Schädi- | des Verfahrens in weiterem Maße als i delsgeseßzes der Richter zu beurtheilen, | dieses Geseßes ni t begreifen könnten el 9 in weiteren L A mel ole Cr E E A vie ea u E riGera der Firma vorlägen oder ' gung des Ansehens der Gerichte. Er erinnere an einen jüngeren werden könnte ß chch M :