1888 / 55 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

legt Na<hriht von verschollen ist, wird r

I. daß der obgenannte August Hetnri® Hagel- \tange hiemit aufgefordert wird, \sih [pätestens in dem auf

Donnerstag, den 8. November 1888, 2 Nhr Nachmittags, anberaumten Aufgebotstermin im unterzeichneten Amtsgericht, Dammthorstraße 10, Zimmer Nr. 56, u melden, unter dem Re tsnahtheil, daß er für todt werde erklärt werden;

I]. daß alle unbekannten Erben und Gläubiger des genannten Verschollenen, insbesondere diejenigen, wel<e der alleinigen Erbberehtigung seiner Ge- \<wister, bezw. Geshwisterkinder :

1) Christian Friedri Hagelstange, 2) Georg Emil Hagelsîiange, 3) Margarethe Catharine Elisabeth Werner, geb. Hagelstange, 4) der verstorbenen Johanna von Döhren, geb. Hagelstange, Kinder, widersprehen wollen, hiemit aufgefordert wer- den, ihre Ansprübe spätestens in dem ob- bezeidneten Aufgebotstermin im unterzeihneten Amtsgericht anzumelden -— und zwar Aus- wärtige unter Bestellung eines hiesigen Zu- stellungsbevollmächtigten unter dem Rechts- na<theil des Aus\{<lu}ses und ewigen Still- \<weigens. Hamburg, den 24. Februar 1888. ‘Das Amtègeriht Hamburg. Civil-Abtheilung VIII.

Zur Beglaubigung: Brügmann, Gerichtsschreiber,

in Vertretung des Gerichts - Sekretärs.

[58703] Amtsgericht Hamburg. _

Auf Antrag von 1) Emilie, geb. Simon, des Joel alias Julius Abrahamson Wwe. hieselbst, 2) Emma Ester, geb. Abrahamson, des Julius lab D Ehefrau, mit diesem ihrem Ehemann, hie- e

1 gegeben hat, seitdem aber D Aufgebot dahin erlassen :

Ibs, 3) Dr. Otto Brahm (alias Abrahamson) in erlin und 4) Louis Abrahamson in Salzburg, \ämmilih vertreten dur< die Rechtsanwälte Dres. F. und A. Wolffson und O. Dehn, wird ein Auf- gebot dahin erlassen : | daß Alle, welhe an den ausweise Beschlusses des Amtsgeridts Hamburg vom 30. Januar 1888 seitens der vorgenannten Antragsteller re<tzeitig mit der Rechtswohlthat des Jn- ventars angetretenen Nachlaß des am 6. Ja- nuar 1888 hieselbst verstorbenen Joel alias Julius Abrahamson Erb- oder E An- sprübe zu haben vermeinen, hiemit auf- gefordert werden, sol<he Ansprüche spätestens in dem auf Donnerstag, den 19. April 1888, 2 Uhr Nachmittags, anberaumten Aufgebotstermin im unterzeihneten Amts- geriht, Dammthorstraße 10, Zimmer Nr. 56, anzumelden und zwar Auswärtige unte- Be- stellung eines hingen Zustellungsbevollmäch- tigten unter dem Rechtsnachtheil, daß die nicht angemeldeten Ansprüche gegen die Benefizial- erben nit geltend gema<ht werden können. Hamburg, den 24. Februar 1888.

Das Amtsgeriht Hamburg, Civil-Abtheilung VIII. Zur Beglaubigung: Brügmann, Gerichtsschreiber, in Vertretung des Gerichts-Sekretärs.

[58701] Amtsgericht Hamburg. Auf Antrag von Martin Moser und Dr, Eduard Herß als Testamentsvollstre>ern von Henriette (Jette), eb. Golds<hmidt, des Mendel Wolf Mendelsohn ittwe, vertreten dur< Rechtsanwalt Dr. Daniel Herß, wird ein Aufgebot dahin erlassen : daß Alle, - welhe an den Nachlaß der am 92, Januar 1888 hieselbst verstorbenen Henriette (Jette), geb. Goldshmidt. des Mendel Wolf Mendelsohn, der si< Mendheim Mendelsohn genannt hat, Wittwe, Ansprüche und Forde- rungen zu haben vermeinen, oder den Bestim- mungen des von der genannten Erblasserin am 26. Suni 1885 erri<hteten, mit 2 Additamenten vom 30. Oktober 1887 versehenen, am 2. Fe- bruar 1888 hieselbs Ppublicirten Testaments, wie au< der Einseßung der Antragsteller zu Testamentsvollstre>ern und den denselben als solchen ertheilten Befugnissen, insbesondere zur Vertretung des Nachlasses vor allen Hyyo- thekenbehörden, widersprechen wollen, hiemit aufgefordert werden, jolhe An- und Wider- sprüche und Forderungen spätestens in dem auf Sonnabend, deu 21. April 1888, 2 Uhr Nachmittags, anberaumten Aufgebotstermin im unterzeihneten Amtsgeriht, Dammthor- straße 10, Zimmer Nr. 56, anzumelden und zwar Auswärtige unter Bestellung eines hiesigen gert sbevollmächtigten bei Strafe des Ausschlusses. Hamburg, den 24. Februar 1888. Das Amtsgeriht Hamburg. Civil: Abtheilung VIII. Zur Beglaubigung: Brügmann, Gerichtsschreiber, in Vertretung dcs Gerichts-Sekretärs.

[58704] Amtsgericht Hamburg.

Auf Antrag von Assessor Otto de la Camp als curator perpetuns von Cai Wilhelm Julius Sophus Behn, vertreten dur< Rechtsanwalt Dr. Seelemann, wird cin Aufgebot dahin erlassen :

daß Alle, welche an das Vermögen des dur Beschluß des Amtsgerihts Hamburg vom 18. November 1887 wegen Geisteskrankheit entmündigten und unter der Kura des Antrag- stellers stehenden, Ober-Post-Kommissarius a. D. Cai Wilhelm Julius Sophus Behn Ansprüche irgend welcher Art zu haben vermeinen, hiemit aufgefordert werden, solhe Ansprüche \päte- stens in dem auf Donnerstag, den 19. April 1888, 2 Uhr Nachmittags, anberaumten Aufgebotstermin im unterzeihneten Amtsgèricht, Dammthorstraße 10, Zimmer Nr. 56, anzu- melden und zwar Auswärtige unter Be- stellung eines hiesigen Zustellungsbevollmäch- tigten bei Strafe des Aus\clusses.

Hamburg, den 24. Februar 1888.

Das Amtsgeriht Hamburg, Morg remen Zur Beglaubigung: Brügmann, Gerichts} in Vertretung des Gerichts-Sekretärs.

[58637]

Der Rechtsanwalt Wilhelm Bru> I. hier als Na(hlaßpfleger hat das Aufgebot der Nachlaßgläubiger und Vermächtnißnehmer des hier wohnhaft gewesenen, am 1. Mai 1887 verstorbenen Kjell Rutger rei errn von Barnekow beantragt. Sämmtliche Nachlaß- gläubiger und Vermächtnißnehmer des Verstorbenen werden demnach aufgefordert, spätestens in dem auf

VIII. reiber,

den 12. Mai 1888, Mittags 12 Uhr, an Gerichtsstelle, Neue Erie 13, Hof, Flügel B. Parte Saal 32, anberaumten ufgebotstermine ihre

nsprüche anzumelden, widrigenfalls sie dieselben gegen den Beneficialerben nur noh insoweit geltend machen fönnen, als der Nachlaß mit Aus\{luß aller seit dem Tode des Erblassers aufgekommenen Nußungen dur< Befriedigung der angemeldeten Gläubiger nicht ers<ôpft wird. Das Nachlaßverzeichniß kann in der Geri(ts\hreiberei, - Zimmer 189/190, von 11 bis 1 Uhr Nachmittags eingesehen werden. ° Berlin, den 20. Februar 1888.

Königliches Amtsgericht T. Abtheilung 48.

[58634] Der Werkführer und Gerichtsmann Karl Elsholz zu Schulzenhöhe hat ‘das Aufgebot der unbekannten Erben des zu Schulzenböhe wohnhaft gewesenen, am 99. Dezember 1887 für todt erklärten Arbeiters August Luhm beantragt. 4 : Die unbekannten Erben des für todt Erklärten werden demnach aufgefordert, si<h spätestens in dem auf den 14. Dezember 1888, Vormittags 10 Uhr, an Gerichtsstelle zu Alte Grund, Rüders- dorf, anberaumten Aufgebotstermin zu melden. Der Nawlaß des für todt Erklärten wird dem si melden- den und legitimirenden Erben, in Ermangelun dessen aber dem Fiskus verabfolgt werden und der \i \später meldende Erbe wird, alle Verfügungen des Erbschaftsbesißers anzuerkennen \{uldig, weder Reh- nungslegung no< Ersaß der Nußzungen, sondern sf Herausgabe des no< Vorhandenen fordern dürfen.

Alt-Landsberg, den 23. Februar 1888.

Königliches Amtsgericht.

S

3) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

[58765] Bekanntmachung. Versteigerung von altem Papier 2c.

Bei der Königlichen Ober-Rechnungskammer und dem Nechnuugshofe des“Deutschen Reichs zu Potsdam sollen: / :

113,65 Ctr. Akienpapier unter dem Beding des

Einstampfens 2c.,

313,85 Ctr. Rehnungspapier zum freien Gebrauch,

89,55 Ctr. Pappde>el,

21 45 Ctr. Aktende>el,

21,60 Ctr. Dru>sachen,

1,15 Ctr. Zeitungen und

13,25 Ctr. alte Ad S SRA A im Wege des Submissionsverfahrens na< dem Meistgebot verkauft werden. Die Gebote sind in a Anerbietungen mit dem CEinheitspreis ür den Centner der betreffenden Makulatur ab- zugeben. Sowohl auf das ganze Quantum als auf einzelne Theile desselben sind Gebote zulässig, Die Anerbietungen müssen versiegelt unter der äußeren Bezeichnung „Submission auf Makulatur - Ver- steigerung“ bis zum 15. März d. Js. bei dem Chef - Präsidenten der Königlichen Ober- Rechuungskammer eingegangen sein.

Die näheren Verkaufsbedingungen liegen im E der Königlichen Ober-Rechnungs- ammer, Am Kanal 32, eine Treppe ho<, zur Einsicht während der gewöhnlichen Geschäftsstunden aus und dorthin sind au Meldungen zur Besichti- gung des zu verkaufenden Materials zu richten.

[58891]

Der laut Nr. 47 des „Oeffentlihen Anzeigers“ unter Nr. 57129 auf den 3. März 1888 angeseßte Hypothekenverkauf in Sachen Kersten wider von Sc<hwichow findet nicht statt.

Lauenburg i. Pomm., den 28. Februar 1888.

Wolde> von Arneburg, Notar.

[58696] Verdingung 1) über Lieferung von 20 000 000 Stück Billet- Kartons

2) über Verkauf von 20 000 kg Billet-Makulatur.

Der vorstehenden Auéschreibung werden die Be- dingungen für die Bewerbung um Arbeiten und Lieferungen vom 1. Oktober 1885, bezw. die Be- dingungen für die Bewerbung um Ankauf von Alt- materialien zu Grunde gelegt.

Terwin am 14. März 1888, Vormittags 11 Uhr, im Bureau der Dru>sachen-Verwaltung, Köln, altes Ufer 2. i

Ende der Zuschlagsfrist am 24. März 1888, Nach- mittags 6 Uhr. :

Die Angebote sind versiegelt, porto- und gebühren- frei spätestens zum vorangegebenen Termin an die Dru>sachen-Verwaltung einzureichen.

Die Bedingungen nebst Angebotsbogen können gegen Erstattung von 50 H Z in Baar oder Briefmarken von dem- Vorsteher der Dru>sachen-Verwaltung, Eisenbahn-Sekretär Schröder, bezogen oder im Büreau desselben eingeschen werden.

Kölu, den 27. Februar 1888. i: Königliche Eisenbahn-Direktion Clinksrheinische).

[57897] Submission.

Freitag, den 9. s d. J., Vormittags 10 Rhr, verkauft die Direktion in öffentliher Sub- mission verschiedene alte Materialien als Eisen, Gußstahl, Stahl, Messing 2c.

Die Bedingungen liegen hier aus, können au gegen 1 Æ abschriftlih bezogen - werden.

Danzig, den 22. Februar 1888.

Königliche Direktion der Gewehrfabrik.

[58411] Bean na na,

Die Anlieferung des für das Etatsjahr 1888/89 erforderlihen Bedarfs der Altenauer Silberhütte an 9500 t Coles, 2250 t Steinkohlen soll im Wege der Submission vergeben werden und wird dazu Termin auf Donnerstag, den 15. März d. Js., Vormittags 11 Uhr, im Geschäftslokale des unterzeichneten Hüttenamtes angeseßt. Offerten sind \<hriftli< und versiegelt mit der Aufschrift: „Sub- mission auf Brennmaterialien“ bis zu obigem Ter- mine portofrei hicr einzureihen. Zuschlagsfrist 14 Tage. Die Lieferungs-Bedingungen liegen während der regelmäßigen Geschäftsstunden im hiesigen Ge- \chäftslokale zur Einsicht aus, können au< ‘gegen Einsendung von 50 Z Copialien in Abschrift be- zogen werden.

Altenau i. Harz, den 21. Februar 1888.

Zinszahlung 2e.

Y De iffen en Papieren

von öffentl

[32937] - Bela mana. Von den auf Grund des Allerhöchsten Privile- iums vom 7. Juli 1880 ausgegebenen Anleihe- scheinen des hiesigen Kreises im Gesammt- betrage von 430 000 A sind na< dem Amortisa- tionsplan am 1. April 1888 6600 4 zu tilgen. Bei der vorschriftsmäßig erfolgten Ausloosung der zu tilgenden Anleihescheine find nachstehende Nummern gezogen worden : Litt. A. Nr. 90. Litt. B. Nr. 17 27 32 180 186 347 348 369. Litt. C. Nr. 116 316 319 320 321 343 412 464. Diese Kreisanleihesheine werden den Besißern mit dem Bemerken gekündigt, daß die in den aus- geloosten Nummern verschriebenen Kapitalbeträge vom 1. April k. J. ab bei der hiesigen Kreis- fommunalkasse und bei der Ostpreuftischen laudschaftlichen Darlehnskasse zu Königsberg in den gewöhnlichen Geschäftsstunden gegen Quit- tung und Rückgabe der Schuldverschreibungen mit den dazu gehörigen, erst nah dem 1. April k. Is. fälligen Zinsscheinen nebst den Anweisungen baar in Empóang zu nehmen sind. Der Geldbetrag der etwa fehlenden Zinsscheine wird von dem zu zah- lenden Kapital zurückbehalten werden. Heinrichswalde, den 6. Oktober 1887. Der Kreis-Ausschuß des Kreises Niederung.

(33154] Bekanntmachung. Bei der heute \tattgehabten Eine der An- leihescheine der Stadt Lauenburg (Elbe) sind gezogen worden: Litt. C. Nr. 45 47 61 65 über à 200 M

Diese Anleihescheine kündigen wir hierdur<h den Inhabern mit der Aufforderung, die vorbezeichneten Beträge am 1. April 1888 bei unserer Stadt- kasse gegen Rückgabe sowohl der fällig als nicht fällig gewordenen Zins\<eine, des Anleihesheins und der Anweisung in Empfang zu nebmen. Die Verzinsung der ausgeloosten Scheine hört mit dem 31. März 1888 auf. Für die etwa fehlenden Zinsscheine wird der Be- trag vom Kapital abgezogen. Lauenburg (Elbe), 8. Oktober 1887.

Der Magistrat. (L. 8.) Menge.

(28149) Bekanntmachung.

Bei der am 30. August cr. stattgefundenen Aus- loosung der auf Grund Allerhöchsten Privilegii vom 18 Juni 1883 aufgenommenen städtischen Anleihe S Nummern von Anleihescheinen gezogen worden:

Litt. A. Nr. 13 17 52 88 108 171 über je

1000 M,

Litt. B. Nr. 335 497 529 544 592 606 668 739 747 836 über je 500 A,

Litt. C. Nr. 913 914 929 982 1016 1053 1114 1154 1184 1194 1219 1222 1242 1251 1271 1283 1294 1307 über je 200 M,

überhaupt im Betrage von 14 600 M

Diese Anleibescheine werden den Inhabern zur baaren Rückzahlung der Beträge zum 31. März 1888 mit der Aufforderung hierdur< gekündigt, die Kapitalbeträge gegen Rückgabe der Anleihescheine in coursfähigem Zustande bei unserer Kämmerei- fasse zu erheben. |

it den Anleibesheinen sind die entsprechenden Zinsscheine zurü>zugeben, da die Verzinsung mit vorgedachtem Termine aufhört. :

Die Beträge etwa fehlender Zinsscheine werden vom Kapitalbetrage gekürzt.

Eisleben, den 31. August 1887.

Der Magistrat. Wel>er.

[28150] Bekanntmahung.

Bei der stattgefundenen Ausloosung der auf Grund Allerhöchsten Privilegii vom 23 November 1885 aufgenommenen städtischen Anleihe sind folgende Nummern von Anleihesheinen gezogen worden:

Litt. A. Nr. 9 über 1000 M, Litt. C. Nr. 129 140 über je 200 ÆÆ, überhaupt im Betrage von 1400 A

Diese Anleihescheine werden den Inhabern zur baaren Rücfzahlung der Beträge zum 31. März 1888 mit der Aufforderung hierdurch g:kündigt, die Kapitalbeträge gegen Rückgabe der Anleihescheine in au Zustande bei unserer Kämmereikasse zu erheben. j i

Mit den Anleihesheinen sind die entsprechenden Zinsscheine zurü>zugeben, da die Verzinsung mit vor-

edahtem Termine aufhört. ; ;

Die Beträge etwa fehlender Zinsscheine werden vom Kapitalbetrage gekürzt.

Eisleben, den 31. August 1887.

Der Magistrat. Wel >er.

(329381) Bekanntmachung.

Von den auf Grund des Allerhöchsten Privilegiums vom 12. Dezember 1881 ausgegebenen 4°/otigen Justerburger Stadtanleihescheinen TV. Aus- gabe sind in der Mag ralo bung po 4, Oktober

2 73 125 155 178 287 345 448 und 646,

überhaupt 9 Stüd à 500 \ . = 4500 Diese Kapitalbeträge werden den Inhabern der Anleihescheine hierdur< mit der Aufforderung ge- runbigs dieselben gegen Rückgabe der Schuldver- \<hreibungen nebst Talons und Zinsscheinen der \pä- teren Fälligkeitstermine am 1. April 1888 bei unserer Stadthauptkasse in Empfang zu nehmen, da mit dem 31. März 1888 die Verzinsung aufhört. Der Betrag der etwa fehlenden Zinsscheine wird vom Kapital in Abzug gebracht. Die in fcüheren Jahren gezogenen Stülke find sämmtli eingelöst. Jnsterburg, den 4. Oktober 1887.

Der Magistrat.

[25781] Bekanntmachung.

Bei der heute erfolgten Ausloosung von Obliga- tionen Da are gen ins Oberlausitz König- lich preußischen Antheils, wurden folgende Num- mern gezogen : Serie x. Litt. A. à 100 Rthlr. = 300 &, 58 Stü: Nr. 5 57 59 60 134 159 160 219 243 269 284 988 353 390 451 465 511 515 523 525 603 630 632 665 737 771 919 922 1060 1395 1396 1451 1455 1477 1517 1518 1519 1524 1525 1546 1547 1549 1717 1737 2419 2420 2465 2499 2500 2649 2676 2702 2709 2711 2720 2726 2777 2872. Serie 11x. Litt. B. à 50 Rthlr. = 150 &, 121 Stüd: Nr. 61 62 84 153 187 206 269 365 389 428 467 468 488 500 791 807 847 848 849 902 903 983 1086 1089 1103 1159 1391 1581 1589 1653 1675 1755 1931 1947 2146 2150 2280 2290 2291 9338 2346 2347 2386 2402 2467 2631 2642 2656 9677 2704 2705 2706 2841 2842 2866 3029 3037 3047 3080 3097 3479 3480 3517 3595 3596 3600 3657 3731 3764 3769 4080 4124 4161 4181 4185 4205 4328 4493 4551 4627 4860 5075 5109 5118 5138 5162 5207 5328 5329 5343 5349 5368 5377 5385 5388 5389 5390 5391 5403 5427 5725 5770 5864 5942 5971 5981 6225 6411 6520 6555 6578 Ee 6793 6807 6808 6823 6859 6884 6886 6919 Scrie I1II. Litt. C. à 25 Rthlr. = 75 , 40 Stüd :

Nr. 36 39 63 75 100 109 149 250 335 377 420 424 425 426 427 429 472 491 545 579 804 807 812 817 985 1034 1059 1155 1192 1193 1195 1208 1215 1308 1545 1837 1848 1878 1910 1914. Serie IV. Litt. D. à 500 Rthlr. = 1500 A,

13 Stü:

Nr. 74 100 104 125 333 336 343 491 492 525 538 539 572.

Serie V. Litt. E. à 100 Rthlr. = 300 4, 55 Stü:

Nr. 418 462 485 665 733 736 740 767 771 803 821 854 876 912 938 965 1076 1174 1226 1376 1402 1429 1431 1463 1535 1594 1626 1650 1832 1998 2029 2033 2061 2085 2141 2229 2244 2264 2282 2343 2527 2609 2688 2827 2829 2936 2945 2948 2985 3007 3013 3463 3464 3466 3500. Serie VI. Litt. F. à 500 Rthlr. = 1500 A,

5 Stüd>:

Nr. 124 146 166 203 235.

Diese Obligationen werden den Inhabern zur Rü>kzahlung zum 1. April 1888 hierdur< mit der As gekündigt, den Aa von dem gedachten Kündigungstage an bei der Kasse des Landfteuer:Amtes Ux. Abtheilung, Elisa: bethstrafe Nr. 40, in Empfang zu nehmen.

Die gekündigten Obligationen, deren Verzinsung mit dem 31, März 1888 aufhört, sind mit den über den 1. April 1888 hinaus fälligen Coupons und Talons in coursfähigem Zustande einzuliefern. Der Betrag der etwa fehlenden Coupons wird von der Einlösungs-Valuta in Abzug rid

Aus der vorjährigen Verloosung „find folgen Obligationen, deren Verzinsung mit dem 1. ril 1887 aufgehört hat, bis heute no< nit zur Ein- lösung präsentirt worden :

Serie I. Litt. A. à 100 Rthlr. ='300 K

Nr. 110 413 492 609 610 1694 1707 1716 1767 1802 2182 2494 2603 2948.

Serie 1x. Litt. B. à 50 Rthlr. = 150 A, |

Nr. 180 182 816 962 973 993 1069 2602 2829 3129 3131 3138 3168 3281 3301 4099 4360 4523 4920 5002 5393 5405 6036 6597. i Serie 11]. Litt. C. à 25 Nthlr. = 75 d,

Nr. 60 707 833 840 903 904 924 1206 1690 1716 1830 1899.

Serie IV. Litt. D. à 500 Rthlr. 1500 A,

Nr. 289 290 317 344.

Serie V. Litt. E. à 100 Rthlr. = 300 A,

Nr. 580 656 750 952 961 1024 1079 1080 1188 1604 1893 3216 3251 3435.

Serie VI. Litt. F. à 500 Rthlr. = 1500 A,

Nr. 96 127.

Die Inhaber dieser Obligationen werden wieder- bolt zur baldigen Einreichung terselben hiermit auf- gefordert.

Die Einreichung gekündigter Obligationen an das Landsteuer-Amt 11. Abtheilung is auch durch die Post zulässig, in welchem Falle die Loe der Valuta mögli<hst mit umgehender Post au ei des Einsenders und unter voller Werthangabe erfolgt.

Görlig, den 29. August 1887.

Der Landeshauptmann und Landes- älteste des Preußishen Mark- grafthums Oberlausiß.

d. Is. folgende Nummern zur Einlösung gezogen worden:

Graf von Fürstenstein.

[30540]

Jerichow Ux. sind folgende Nummern I. Ausgabe: Buchstabe B.,

Buchstabe

II. Ausgabe : Buchstabe

Genthin, den 22. September 1887

Königliches Hüttenamt.

Vefkauntmachung.

Bei der am beutigen Tage stattgehabten Ausloosung der auf Grund der Allerhöchsten Privilegien vom 30. April 1880, 13. Juli 1881 und 2. April 1884 ausgefertigten Auleihescheine des Kreises gezogen worden : Nr. 26 95 155 214 à 500 #, Bu(stabe C., Nr. 7 9 20 115 167 175 à 200 4; Nr. 42 106 à 1000 , Nr. 102 116 236 243 à 500 M;

III. Ausgabe : Ge A., Nr. 18 à 1000 M,

Buchstabe B., Nr. 76 à 500

Die Aer der vorbezeichneten Anleihescheine werden aufgefordert, gegen Rü>kgabe der Anleihe- heine in coursfähigem Zustande und der dazu gehörigen Zinsscheine und Anweisunge nleihesheine bei der hiesigen Kreis-Komntunal-Kasse vom 1. April 1888 a

Von diesem Tage ab hört die Verzinsung der ausgeloosten Anleihescheine auf.

in Empfang zu nehmen.

Die Chausseebau-Kommission des Kreises Jerichow Ux.

n, den Nennwerth der

Der Aufsichtsrath der Vereinsbank zu Grimma.

A 0D.

1, Ste>briefe und Untersuhungs-Sachen. 2 Raa o weungen, Aufgebote, Vorladungen

erläufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

4. Verloofung, Zinézahlung 2c. von öffentlichen Papieren.

zum Deutschen Reichs-Anz

Zweite

Beilage

Berlin, Mittwoch, den 29. Februar

u. dergl.

Deffentlicher Anzeiger.

5. 6. T 3,

Ver

eiger und Königlih Preußischen Staats-Anzeiger.

S,

Kommandit-Gesells Akti R Serie eee of Arien 1 Aser-Geel o

<en-Ausweise der deuten Zettelbanken. schiedene Bekanntinaungeti.

4) Verloosung, Zinszahlung 2e. von öffeutlichen Papieren.

[2888] Bekanntmachung.

Von den auf Grund des Allerhöchsten Privilegii vom 20. April 1885 ausgefertigten und E den În- haber lautenden Stadtanuleihescheinen der Stadt Tangermünde sind am 19. v. M. folgende Stadt- en e Ql i

itt. A. Nr. Ma 1000

B. Nr. 55 86 147 166 203 à 500

«„ C. Nr. 198 199 236 238 260 à 200 «ausgeloost worden. :

Die ausgeloosten Stadtanleihescheine sind mit den dazu gehörigen Zinsscheinen nebst Anweisungen am 1. April 1888 behufs Auszahlung der Kapitalien und der bis dahia fälligen Zinsen an die Käm- merei-Kasse hierselbst zurückzugeben.

Die Verzinsung der ausgeloosten Stadtanleihe- scheine hört mit dem 1. April 1888 auf.

Von den im Jahre 1886 ausgeloosten Stü>en der vorgedachten Anleihe ist der Stadtanleiheschein Litt. B. Nr. 182 über 900 F noch rüd>ständig und wird dessen Einlösung 1n Erinnerung gebracht.

Tangermünde, den 6. September 1887.

Der Magistrat. Ulri<s.

[4815] Bekanntmachung.

Bei der am 1. d. M. behufs Amortisation der städtischen Anleihe aus 1885 erfolgten Ausloosung von Obligationen der Stadt Siegen sind fol- gende Nummern gezogen worden: :

Litt. A, 49. Litt. B. 125 163. _ Litt. C. 628 647 652.

Die Einlösung dieser Obligationen und die Aus- zahlung der Beträge derselben erfolgt vom 1. April 1888 ab bei der Stadtkasse zu Siegen. Mit dem 1. April 1888 hört die Verzinsung auf, der a d etwa fehlender Coupons wird an der Valuta ekürzt.

Siegen, den 9. November 1887,

Der Magistrat. Delius.

[29683] Bekanntmachung.

Von „Anleihescheinen der Stadt Bielefeld, Buchstabe A“‘, Allerhöchstes Privileguum vom 14. Februar 1881, sind heute ausgeloost zum 31, März 1888: _zu 500 M: Nr. 13 62 161 190 200 239 304 325 340 436 568 569 591 594 643 719 810 845 1027 1127 1132 1141 1169 1177 1196 1219 1389 1479 1793 1811 1821 1846 1939 1988 2069 2126 2188 2205 2239 2250,

zu 200 A: Nr. 2310 2323 2369 2371 2385 2392 2429 2451 2540 2544 2661 2683 2697 2715 2731 2775.

Rückzahlung vom 31. März 1888 ab bei unserer Kämmereikasse. Mit diesem Tage hört die Verzinsung auf.

Vielefeld, den 16. September 1887, Der Magistrat.

A. Castaniën, Gustav Bertelsmann, Rathsherr.

Bunnemann, Oberbürgermstr. Beigeordneter.

5) Kommandit - Gesellschaften auf Aktien u. Aktien - Gesellsch.

m i: Z G creinsbauk in Kiel.

Ordentliche Generalversammlung am Don- nerstag, den 8. März, Mittags 123 Uhr, im Lokale der Bank.

Tagesordnung :

1) Vorlage der Bilanz und des Geschäftsberichts.

2) Beschlußfassung über die Dividende.

3) Wahl von 2 Mitgliedern des Aufsichtsraths an Stelle der na< dem Turnus ausfchei- denden Herren Reine und von Bremen.

4) Wahl von 2 Revisoren. j

Die Legitimation zur Generalversammlung geschieht dur Einlaßkarten, welche gegen Vorzeigung der Actien abzufordern sind bei der Vereinsbank in damburg am 6. und 7. März, sowie in unserm

ureau. Der Aufsichtsrath.

[58883] h « Vereinsbank zu Grimma.

Die Actionaire der Vereinsbank zu Grimma werden hierdur< zu der Montag, den 19, März dieses Jahres, Nachmittags 4 Uhr, im kleinen Saale des hiesigen Rathskellers stattfindenden ersten ordentlichen Generalversammlung unter Hinweis auf die nachstehende Tagesordnung eingeladen.

Tagesordnung : 1) Vorlage des Geschäftsberichts und der Bilanz auf das erste Geschäftsjahr vom 1. Juli bis 31, Dezember 1887. ¿ 2) Beschlußfassung über Vertheilung, des Ge- <âftégewinnes und Festseßung der Dividende ür das abgelaufene Geschäftsjahr.

A)

theilzunehmen 23. März a. c. ihre Aktien im Bureau der Ge-

[58874] Aktiengesellschaft „Töchtershulhaus““.

Bôöning in Verden.

Neben den ftatutenmäßigen Geschäften (8. 13 1, 2, 3 der Statuten) is zu ver- handeln über den Antrag, Generalversammlung vom 9. Juli 1884 wieder auf-

jenem bezei<hneten Räume des Schulhauses davon abhängig zu maten, daß sol<ze niht zu Schul-, sondern zu Wohnzwe>en benußt werden. Die Jahres- re<nung, die Bilanz und der Bericht des Vorstandes über Vermögenszustand und andere Verhältnisse der Gesellschaft liegen -den Aktionären zur Einsicht im Bus des Herrn Zeidler, Windmühlenstraße Nr. 8,

erecit. Verden, den 28. Februar 1888, Der Vorstand.

[58871] Steinkohlenbauverein Deutshland zu Oelsnig.

Vom Aufsictsrath und Direktorium der über- schriebenen Aktiengesellschaft ist auf den 28. März 1888 die ordentliche se<s8zehnte General- versammlung einberufen worden. Gegenstand der Tagesorduung dieser Generalversammlung ist unter anderen: „Anträge des Aufsihtsraths und Direktoriums auf Herabseßung des Aktienkapitals dur Zusammenlegung von Aktien, auf Beschaffung neuer Geldmittel dur< Nachzahlung auf zu- sammengelegte Aktien und Aenderung der Statuten.“ Da dur die Beschlußfassung der gemeinschaft- lihen Generalversammlung die besonderen Gattungen der vorhandenen Aktien benachtheiligt werden könnten, so werden in Gemäßzheit von $, 248 des Reichs- geseßes vom 18. Juli 1884 die Inhaber von Stamm- aktien, die Inhaber von Prioritätsaktien, die In- haber von Prioritätsaktien Serie IL., die Inhaber von Vorzugsaktien und die Inhaber von Neuaktien zu je einer besouderen Generalversammlung für den 28. März 1888, Mittags 12 Uhr, in den Saal des Hotel zur grünen Tanne in Zwickau hiermit ein- geladen. Gegenstand der Tagesordnung aller dieser General- versammlungen ist: Beschlußfassung über die von der gemein- \<aftlihen Generalversammlung auf die oben- genannten Anträge des Aufsichtsraths und Direktoriums gefaßten Beschlüsse. Oelsnitz i. E., den 27, Februar 1888. Steinkohlenbauverein Deutschland zu Oelsnitz. Das Direktorium. Der Aufsichtsrath.

Rob. Hey. &F. W. Frißtz\<he. [58880

] Vielefelder Baugesellschaft.

Die Herren Aktionäre der Vielefelder Bau-

tatuten zu der auf Dienstag, den 27. Mär 1888, Morgens 11 Uhr, im Wale der Refsource hierselbst stattfindenden 16. ordentlichen General- versammlung ergebenst eingeladen. Die Vorlagen zu der Generalversammlung und Gegenftände der Veschlufifassung sind : a. Der Geschäftsbericht des Vorstandes und des Aufsichtsrathes. b, Jahresre<nung, Gewinn- und VerlustreHnung pro 1887. Beschlußfassung über deren Ge- nehmigung und über- die Gewinnvertheilung. c. Ersaßwahl für zwei ausscheidende Mitglieder des Aufsichtsrathes. Wegen Betheiligung der Aktionäre an der General- versammlung verweisen wir auf den $. 12 Absay 2 unserer Statuten. Bielefeld, den 28, Februar 1888.

; Der Vorstand. Emil Wessel. Arn. Bertelsmann. [58882]

Aktien - Gesellschaft für Haarschneiderei & Yutfabrikation

vormals J. C. Zehme in München.

Die X. ordentliche Generalversammlung der

Aktionäre der Aktien - Gesellschaft für Haar-

\schneiderei & Hutfabrikation vormals J. C.

Zehme findet Montag, den 26. März 1888,

Nachmittags 3{¿ Uhr, im kleinen Saale des

Dianabades Baue. Straße 2b.) statt.

agesordnung :

1) Vorlage der Bilanz nebst Gewinn- u. Verlust- Conto, sowie Bericht des Vorstandes u. Auf- sihtsrathes, endlih Bericht des Revisions- Ausschusses.

2) Ls der Direction u. des Aufsichts-

rathes.

Feststellung der Dividende resp. Vertheilung

des Reingewinnes.

4) Neuwahl des Aufsichtsrathes.

Aktionäre, wel<he an der Generalversammlung

wünschen, haben spätestens bis

Aug. Potthoff.

3) Beschlußfassung über Justifikation der Jahres- re<nung und Entlastung des Vorstandes und Ea Co oaihes, H Wahl von 5 Mitgliedern des Aufsichtsrathes. 5) Wahl einer Nevisions-Kommission. Grímma, den 28, Februar 1888.

) adi aft, Bogenhauser Straße ? g, oder bei dem

melden.

Der Aufsichtsrath der Akt. Ges. für Haar-

ankhause Wilhelm Fraaz, Ludwig|str. 3/0 1, anzu- München, 27. Februar 1888.

schneiderei «& Hutfabrikation vormals J. C. Zehme. Der Vorsitzende.

Rechtsanwalt Mey , Vor

Ia Gemäßheit des $8. 13 der Statuten findet die Generalversammlung statt am 29. März d. J., Abends 84 Uhr, im Gasthofe des Herrn W.

den Beschluß der

zuheben und die Zahblung einer Miethe für die in

geien<aft werden hierdur<h gemäß des $. 12 der |

[58881]

Frankfurter Hypothekenbauk.

Die Fs Aktionäre unserer Gesellschaft werden hierdur<h unter Bezug auf 8. 27 29 unserer Statuten zu der 26. ordentlichen Generalver- B E E (18 es 1888, titta r, im Bankgcbäude (Junghof- straße 12) eingeladen. N SUGRO A Tagesordnung : 1) Bilanz, Gewinn- und Verlustre<nung, sowie Geschäftsberiht der Direktion pro 1887; darauf bezügliche Berichte des Aufsichtsrathes und der Revisoren; Beschlußfassung über die Verwen- Lag des Reingewinnes und Ertheilung der Ent- astung. : 2) Ergänzungswahl des Aufsichtsrathes. 3) Neuwahl der Rai O : 4) Antrag des Aufsichtsrathes und der Direktion, die Generalversammlung wolle, dem $. 3 der Statuten entsprechend, beschließen : „Sobald der Aufsichtsrath die leßte Ein- zahlung auf die Aktien einfordert, i} gleih- zeitig den Aktionären der Umtausch von je 7 Aktien zu 1000 Gulden in je 12 Aktien zu 1000 M freizustellen. Die Vermittlung dieses Umtausches für solche Aktionäre, welche weniger als 7 Aktien oder eine ni<ht dur< 7 theilbare A, besiten, bleibt der Verwaltung über- en. Diejenigen Herren Aktionäre, welche an der General- versammlung Theil nehmen wollen, haben ihre Interimsaktien spätestens bis zum 26. März d. I. bei der Gesellschaft zu binterlegen. Bevollmächtigte haben bis zuin gleichen Termin s<riftliße Vollmacht einzureichen. _ Dru>exemplare der unter 1) genannten Vorlagen können vom 16. März d. J. ab in dem Geschästs- lokal der Bank Seitens der Herren Aktionäre er- hoben werden. Frankfurt a. M., den 23. Februar 1888. Der Aufsichtsrath. Die Direktion.

Y

[58655]

Wechslerbank in Hamburg.

Scchzehnte ordentliche Generalversamm- I LE Se Én Dro den 2. März - Nachmittags Uhr, im Affsekuranzsaal der Börsenhalle. 9 a Tagesorduung : 1) Vorlage des Berichts, der Bilanz und Ge- _ winn- und Verlustre(nung zur Genehmigung. 2) Wahl von vier Mitgliedern des Aufsichts- raths und zwei Revisoren. Behufs Theilnahme an der Generalversammlung sind die Aktien von den Aktionären bei den Notaren Herren Dres. Stodfleth, Bartels und Des Ar!s am 12., 13. und 14. März, Vormittags von 9 bis 12 Uhr, zur Entgegennahme der Eintrittskarten und Stimmzettel vorzuzeigen. Der Bericht nebst Abrechnung kann im Bureau der Bank abgefordert werden. Hamburg , den 28. Februar 1888. Der ‘Aufsichtsrath.

[58756]

Wir berufen hierdur< dic Aktionäre unserer Ge- sellschaft zur fünfundzwanzigsten ordentlichen Generalversammlung auf Sounabend, den 24. März dieses Jahres, Vormittags 10 Uhr, va<h dem Geschäftslokale der Gesellschast, Mauer- straße 66,67 hier.

Tagesordnung :

1) Vorlage des Geschäftsbericts für 1887 ; An- trag auf Genehmigung der Bilanz nebst Gewinn- und Verlust-Rehuung, Feslseßung der Dividende, Ertheilung der Entlastung an Vorstand und Aufsichtsrath.

2) Wahl von Aufsichtsraths-Mitgliedern.

3) Wahl der Revisions-Komnrission.

4) Antrag auf Aenderung des Statuts.

,_ Die Eintrittskarten sind spätestens am 23. März cr. im Bureau der Gesell\haft in Empfang zu nehmen. Berlin, den 27. Februar 1888.

Der Vorstand

der Preußishen Hypotheken- Versiherungs-Alktien-Gesellschaft.

Gustav Grafe. Dannenbaum.

In Gemäßheit des Artikel 215 Absay* 6 des

Deutschen Handels-Geseßbuchs berufen wir

A. Sen Aktionäre unserer Gesellschaft, welche

Eigenthümer volgezaptter Aktien sind, zu einer besonderen Generalversammlung auf Sonnabend, den 24. März diefes Jahres, Meg 107 Uhr;

. diejenigen Aktionäre unserer Gesellschaft, welche Eigenthümer nicht vollgezahlter Aktien sind, auf Sonnabend, den 24. März diesês Jahres, Vormittags 11 Uhr,

nah dem Geschäftslokale der Gesell]<aft, Mauer-

straße 66/67 hier.

Die Tagesorduung einer jeden dieser Ver-

[angen ift:

, 88 timmung zur Aenderung des Statuts.

Mya L ee GARUC E Ga 23. Ta cr.

reau der Gesellschaft in Empfang zu nehmen.

Verlin, den 27. Februar 1888. t

er Vorstond

der Preußishen Hypotheken-

Frhr. v. Dobene>.

Versicherungs-Aktien-Gesellschaft.

[58879] Bielefelder Actien-Gesellschaft für Mechanishe Weberei.

Zu der am Dounrerstag, den 5. April cr Morgens 11 Uzr, im Lokale der Re ier- selbst stattfindenden | t

ordeutlichen Generalversammlun

werden die Herren Actionaire unserer Gesellschaft in Gemäßheit der $8. 30 2c. unsers Statuts hiermit e r A s

Die Eintrittskarten sind nah $. 32 unsers Statuts bis spätestens am zweiten Tage vor der Tei sammlung zu beschaffen.

_ Tagesordrung:

1) Gescbäftsberihr, Vorlage der Bilanz und der Gewinn- und Verlust - Re<nung pro 1887 ; Beschlußfassung über die Genehmigung der- selben und über die Vertheilung des Rein-

2) Wabl von vier Mitgliedern des Aufsicht

l von vier Mitaliecdern des Aufsi

3) Wahl von drei Revisoren. R

Der Geschäftsbericht, sowie die Bilanz und die e und x A bag ar liegen vom 9, rz cr. ab in unserem Comtoir i der Herren Actionaire ofen. S

Vielefeld, den 28. Februar 1888.

Der it ares des Aufsichtsraths. i erm. Delius. [58858]

Flensburger Dampfshhifffahrt- Gesellschaft von rag

18. ordentli<e Generalversamml Actionaire Mittwoch, den 28. Mi Ta Nachmittags 4 Uhr, im Lokale der „Neuen Har-

monie“. _ Tagesordnung: 1) Geschäftsbericht und Vorloge der Bilanz. 2) Wahl eines Direktionsmitgliedes an Stelle

des abgehenden Herrn Stadtrath J. D. Bur- meister.

3) Wabl eines Ersaßmannes. 4A U g e (t Bezug auf $. 24 des Statuts haben diejeni- gen Actionaire, welche sih an der Senéraloteiamg- lung betheiligen wollen, am 26. und 27. März ihre Aktien nebst einem doppelten Nummerverzeich- nif derselben in dem Bureau der Gesellshaft zu produziren. Das Duplikat dieses Verzeichnisses wird mit dem Stempel der Gesellschaft und einem Ver- merk über dic Stimmenzahl des betreffenden Actio- nairs zurü>gegeben und dient als Legitimation zum Eintritt in die Versammlung. Flensburg, den 27. Februar 1888, C. N. H ri M . Il. Hansen. H. C. Brodersen.

H. C. Dethleffsen. Johs. D. Burmeister.

W. Danielsen.

P G

Hierdurh kündigen wir sämmtliche no<

circulirende 4 °/% Vfandbri

am 1, Juni 1888. efe zur Rückzahlung eihzeitig bieten wir den Inhab 0

Pfandbriefe die Konvertirung in 33 oh in. M E

Die Konvertirung erfolgt dur< Abstempelung der

| Pfandbriefe und der nah dem 1. Juni 1888 igen

E bab

ie Inhaber, welche mit der Konvertirung cin-

verstanden N die E nebst Coupons ojtempelung an unserem Comptoir bi

15, März 1888 einzureichen, O

Bremen, 1. März 1888.

Bremishe Hypothekenbank. [58872]

Steinkohlenbauverein Deutshlanò zu Oelsnig.

Die Aktionäre des überschriebenen Vereins werden hierdur< zu der am 28. März 1888, Vor- mittags ¿12 Uhr, im Saale des Hotels zur grünen Taune in Zwickau stattfindenden sehzehnten SEDEROUNER Generalversammlung ergebenst ein- geladen.

Tagesorduung :

1) Vortrag des Geschäftsberichts.

2) Bericht des Aufsichtsraths über Drlun der Jahresre<nung nebs Bilanz und Beschluß- fassung über Entlassung des Directoriums.

3) Anträge des Aufsichtsraths und Directoriums auf Herabseßung des Actiencapitals dur Zusammenlegung von Actien, auf Beshaffung

neuer Geldmittel dur<h Nachzahlung auf die

zusammengelegten Actien und Aenderung der o Breit von Auna euwahl von Aufsichtsratbhsmitgliedern an Stelle der ausscheidenden Herren Rehtsanwalt Schlegel L. in Dresden. und Kaufmann C. Clement in Zwickau. s

Von 11 Uhr an werden die Wahl- und Stimm-

eitel gegen Vorzeigung der Actien oder vorschrifts-

aen Depositenscheine ausgegeben. er Geschäftsbericht, die Bilanz und die Gewinn- und Verlusire<hnung liegen auf dem Werksbureau in

Oeléniy vom 12. März 1888 an zur Einsicht der

Actionaire aus, Daselbst, sowie bei den Zahlstellen

des Vercins, können Dru>exemplare davon, sowie

von den Vorschlägen des Aufsichtsraths und Direc- toriums zu Punkt 3 der Tagesordnung, von den

Actionairen in Empfang genommen erie,

Oelsnitz i. E., den 27. Februar 1888.

Steinkohlenbauverein Deutschland in Oelsnig.

Gustav Grafe. Dannenbaum.

Das Directorium. Der | Rob. Hev. F. W. Frißsche.