1931 / 51 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

î eere wu amit ita: did

aa Ot ande ton

E D s Ba Us 4 wr A 9, A io E. ch7 A R wri U e tat R, a O N “at

e E S P e E tra 2 i“ Di L C E E R AI C Ei O E ba: É De Du B É E dn A Ls miei A

G di

Berlin W. 35, Am Karlsbad 10, Prozeß- bevollmächtigter: Rechtsanwalt Frank in Vieh, klagt gegen den Bauuntiter- nehmer Hugo Kubsh, früher in Döllensradung a. Oftb., leßt unde kannten Aufenthalts, unter der Behaup- tung, daß der Beklagte verpflichtet sei, an die Klägerin 29 RVck nebst 8 % Zinsen seit dem 11. November 1930 und 305 RM Wechselunkosten zu zahlen, mit dem Antrag auf kostenpflichtige Verurteilung des Beklagten zur Zah- lung von 29 RM nebst 8 % Zinsen seit dem 11. 11. 1930 sowie 3,06 RM Wechselunkosten nebst 8 % Zinsen hier- von seit dem Zustellungstage. Zur mündlihen Verhandlung des Rechts- streits wird der Beklagte vor das Amts geriht in Vieyß auf den 14, April 1931, 9 Uhr, geladen.

Viet, Ostbahn, den 18. Februar 1931. Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts,

[104407] ;

Die minderjährige Gertrud Döll in Bad Nauheim, vertreten dur das Kreisjugendamt in Friedèéberg i: Du klagt gegen den Schneider Friß Schulz, früher in Scharnhorst bei Viet, jebt un- bekannten Aufenthalts, unter der Be- hauptung, daß der Beklagte der außer- eheliche Vater der Klägerin sei und des- halb verpflichtet sei, der Klägerin eine vierteljährliche Unterhaltsrente von 90 RM gu zahlen, mit dem Antrag auf Feststellung der außerehelichen Bater- haft des Beklagten und auf Ver- urteilung zur Zahlung von 9 RM Unterhaltsrente vierteljährlich. Zur mündlichen Verhandlung des Rechts- streits wird der Beklagte vor das Amits- geriht in Viey auf den 14, April 1931, 9 Uhr, geladen.

Viet, Ostbahn, 6. Februar 1931. Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

5, Verlust- und Fundsachen.

{104632}

Abhanden gekommen: Deutsche An- leibeablöiungéihuldzu 25 RM Nr. 1341208 Muslosungsrecht zu 25 RM Gr. 41 Nr. 10208.

Berlitt, den 27. 2. 1931. (Wp. 19/31.)

- Der Polizeipräsident. Abt. 1V. E.-D. I. 4.

[104633]

Abhanden gekommen : Aufwertungs- piandbriete der Grundrenten- und Hypo- thefen- Anstalt der Stadt Dreéden Neihe 6 Lit, A Nr. 8279/80 zu je 600 GM und Lit. B Nr. 19402 zu 240 GM nebst Ziné1cheinbogen iowie der Gutschein zum Nufwertungspfandbrief Lit. B Nr. 1940L.

Berlin, den 28. 2. 1931. (Wp. 20/31.) Der Polizeipräfident. Abt. 1V. E.-D. E

[104412]

Germania Lebens - Verficherung®s- Aktien-Gesellschaft zu Stettin. Aufgebot.

Herrn Dr. Friedrih August Anton Busch in Hamburg 1, Glockengießer- wall 2 (Wallhof), ist der von uns3 auf sein Leben ausgestellte Versicherungs- \hein Nr. 601 164 vom 283. November 1907 abhanden gekommen. Der Fn- haber der Urkunde wird aufgefordert, sh binnen 2 Monaten ab heute bei uns zu melden, widrigenfalls die Ur- kunde für kraftlos erflärt wird.

Stettin, den 25. Februar 1931.

Der Vorftaud,

[104416] Aufgebot. Lübec-Schweriner Lebens- versichernugs-Aktieu-Gesellschaft

: iu Liquidation.

Kraftloserklärung einer Police. _ Der von der früheren Mecklenbur- gischen Lebensversicherungs- und Sþpar- Bank in Schwerin, späteren Lübeck- Schweriner Bedrupwer Feger Ren Gesellschaft auf das Leben des Land- wirts Christian Clausen in Rosenburg bei Husum ausgefertigte Papiermark- Versicherungsshein Nr. 25063 ift ver- lorengegangen. Falls binnen zwei Mo- naten fein Einspruch bei uns erfolgt, wird der Versicherungsschein für krast- los erflärt.

Lübeck, den 26. Februar 1931,

Die Liquidatoren.

[104415] Aufgebot.

Der Hinterlegungs\chein für den Ver- sichexungsshein M 2279 auf das Leben des Fräulein Marie Scherzl, in Wasser- burg, vom 17. Dezember 1930 ist in Bergb geraten und wird hiermit in Gemäßheit der „Allgemeinen Versiche- rungsbedingungen“ für kraftlos erklärt.

Berlin, den 8. Februar 1931.

Friedrich Wilhelm Lebeus- ver ficherungs-Aktiengesell saft. [104414] Aufruf.

Karlsruher Lebensverficherung®2- bank A.-G. in Karlsruhe. Kraftloserklärung von Versicherungsscheinen.

_ Die Versicherungsscheine Nr. 189327, 275086, 373518 und 508515 des ver- storbenen Herrn Donatus Löhr, Fn- genieur in Würzburg, sind in Verlust eraten, Besißer dieser Versicherungs- heine werden aufgefordert, binnen zwei Monaten ihre Rechte bei uns an- zumelden und die Scheine vorzulegen,

widrigenfalls sie kraftlos werden.

Karlsruhe, den 26. Februar 1931.

Der Vorstand. :

Reichs- und Staatsauzeiger Nr. 51 vom 2, März

6. Auslosung usw. von Wertpapieren.

Auslosungen der Aktiengefell ‘chaften, Kommanditgesellschaften 1uf Aktien, deutschen Kolonial- gesellschaften, Gesellschaften m. b. O. and Geuossenschaften werden in den für diese Gesellschaften bestimmten Unterabteilungen 7—11 veröffent licht; Auslosungen des Reichs und der Länder im redaftionellen Teile.

Preußische Landespfandbriefanftalt, [104634] Berlin. 2 Hinausschiebung des Kündigung®8- termin®ë von Kommuna!lobligationen.

Wir geben hiermit bekannt, daß die Gesamtkündigung unserer 7°/igen Goldmark - Kommunalobligationen Neihe Va, Ausgabe vom Fahre 1926, im Betrage von 10 Millionen Goldmark, die erstmalig zum 1. April 1932 zuläing rar, bis zum 1. April 1936 aus- geschlossen ist.

Berlin, den 28. Februar 1931, Preußische Landespfandbriefanftalt.

Dr. Meyer. Dr. Görtmüller.

[104418]

Mitteilung an die Besißer vou Stücten der 3 2% Ungarischen Gold- anleihe von 1895 (Eisernes Tor).

Die Caisse Commune des Porteurs des Detics Publiques Autrichienne et Hongroise, 22, Boulevard de Cours- celles, Paris, teilt den Besißern von Stücken der 3% Ungarischen Gold-

mit, daß für die Tilgung der Anleihe (Artikel 5 des Abkommens von Paris vom 28. April 1927) eine Summe von 988 863,12 schweizer Franken zur Ver- fügung steht.

Die Tilgung erfolgt duxch Einholung von Verkaufsangeboten für Stüde mit Coupon Nr. 66 (für das Fahr 1930) u. f. Verkaufsangebote sind bei dem Bankhause Mendelssohn «& Co., Berlin W. 56, zur Weiterleitung an die Caisse Commune in der Zeit vom 9. —14 März 1931 einzureichen.

Für die Einreihung der Verkaufs- angebote nüssen besondere Formulare und Briefumschläge verwandt werden, welhe den Jnteressenten bei dem ge- nannten B aue gur Verfügung stehen, Die Briefumschläge, welche die Aufschrift „Verkaufsangebot zum Zweckte der Tilgung der 3 % anautian Gold- anleihe von 1895 (Eisernes Tor)“ iragen, sind verschlossen einzureichen. Bei Abgabe der Offerten am Schalter wird eine Spesenvergütung von Reichs- mark —,30 erhoben, in allen anderen Fällen ist zugleih mit dem Angebot RM 1,— dem genannten - Baukhause in bar zu übermitteln,

Die geforderten Preise sind in Schweizer Franken für je 100 Franken des Nennbetrags anzugeben.

Der in den angenommenen Angeboten geforderte Preis wird den Stück- inhabern in Schweizer-Franken-Schecks ohne Abzug ausgezahlt werden.

Ueber die Agnes oder Ablehnung der Angebote wird den Fnteressenten möglichst bald nah dem 14, März 1981 brieflich Mitteilung gemacht werden.

Die zum Kauf angenommenen Stücke sind an das Bankhans Mendelssohn & Co. einzusenden, welhes alsdann den Gegenwert auszahlen wird.

Die Caisse Commune behält fih das Recht vor, die Verkaufsangebote ganz oder teilweise anzunehmen oder ab-

zulehnen. Bemerkungen:

Nah den Pariser Abkommen vom 27. und 28. April 1927 erfolgt der Zinsendienst obiger Anleihe bis zum Fahre 1932 auf Basis von 32% in Gold des ursprünglichen Betrags.

Im ersten Vierteljahr 1932 wird in eine Prüfung des bisher mit 32% festgeseßten VBedienungssabes einge- treten werden. Falls diese Prüfung er- gibt, daß das Nettoerträgnis der von der Internationalen Donaukommission in den Fahren 1930 und 1931 erhobenen Schiffahrt8abgaben wesentlih höher ist als das Erträgnis des Jahres 1927, so fann der Saß von 32% eine diesem Mehrerxträgnis entsprechende Erhöhung erfahren.

Die Tilgung erfolgt laut Pariser Ab- fommen entweder durch Rückauf an der Börse odex auf Grund von Verkaufs- E Qi _ Hur Bedienung der Anleihe werden jedes Fahr die von der Fnternationalen Donaukommission erhobenen Schiff- fahrtsabgaben nach Abzug der zur Be- streitung ihrer Ausgaben erforderlichen Beträge an die Caisse Commune ab- geführt. Falls die der Caisse Commune zufließenden Fahresbeträge nicht ge- nügen, um den Zinsen- und Tilgungs- dienst der Anleihe im vertragsmäßigen Ausmaße zu versehen, muß das Defizit von Rumanien und Jugoslawien ge- deckt werden.

Der an die Caisse Commune abge- führte bzw. noch abzuführende Netto- betrag der Schiffahrtsabgaben betrug in den Fahren

1927 Schweizer Franken 407 792,28,

1928 u ¿248 18201

1929 n“ « 709.326,06,

1930 wo e 500 761,04.

anleihe von 1895 (Eiserues Tor) |

[103873]

Privil, Sehütengesell schaft Würzburg.

Küudigung der 4 %igen Partial- obligationen vom Jahre 1878, Der Gesellschaftsausschuß hat be-

schlossen, die sämtlichen noch im Um-

lauf befindlihen 4 %igen Partialobli- gationen vom Fahre 1878 im Nenn- werte von ursprünglich 100 4, die auf je 25 RM aufsgewertet wurden, zur

Einlösung aufzurufen,

Die Einlösung der sämtlichen hier- mit gekündigten Stücke erfolgt mit vem Aufwertungsbetrage von je 25 NM zuzüliglih der geseßlichen Zinsen ab 1. 1, 1925 gegen Aus- lieferung der Stücke nebst den alten Zins- und Erneuerungsscheinen bei der Bayer. Hypotheken- und Wechselbank, Zweigniederlassung Würzburg.

Am 1. April 1931 treten die ge- fündigten Stücke außer Verzinsung.

Würzburg, 25. Februar 1931.

Das Schützenueisteramt,

[104417] 3 2 Schuldverschreibungen der Priv. österreichish-un arischen Staats-Eisenbahu-Gesellschaft alte Em. I—X und Ergänzungsneß.

Die Caisse Commune des Porteurs des Dettes Publiques autrichienne et hongroise, 22, Boulevard de Cour- celles, Paris, gibt bekannt, daß ab 2. März 1931 die am 1. September 1922 und 1. März 1931 fälligen Coupons mit § 0,39 brutto. abgüglih —,10 franz.

rancs für jeden Coupon als Jnkasso- pesen eingelöst werden, und zwar:

in Berlin: bei der Deutshen Bank

und Disconto-Gesellschaft,

bei dem Bankhause Mendelssohn & Co.;

in Franksurt a. M.: bei der Deut- [er Bank und Disconto-Gesell- chaft Filiale Frankfurt a, M, bei dem Bankhause Gebrüder Beth- mann; in Dresden: bei der Dresdner Bank; in Samburg: bei der NorddautiGen Bank in Hamburg, Filiale der Deutschen Bank und Disconto-

L Gesellschaft;

in Darmstadt: bei dex Darmstädter und Nationalbank K, a. A.;

in Kölu: bei dem Bankhause Sal. Oppenheim i & Cie,

Die Zahlung erfolgt zum Gegenwert des angegebenen Beträgs in Reichsmark auf Grundlage des Kurses vom Tage der Einreichung. Die Coupons vera gemäß dem Prager Abkommen in fünf Fahren von ihrer Zahlbarstellung ab.

7 : Aktien- gesellschaften.

[100489]

Die Firma Sachs, Warschauer & Co. A. G. befindet sich in Liquidation. Zum Liquidator ist der Unterzeichnete bestellt. Forderungen find bei diesem anzumelden.

Berlin, den 13. Febritar 1931.

Syndikus Heimann, Berlin W. 50, Nachodstr. 15.

[104818]

Einladung zu der am Donnerstag, den 2. April 1931, vormittags 10 Uhr, in den Geschäftsräumen der Notare Hätele u. Beuerle, Stuttgart, Poststraße 6, stattfindenden 8. ordent- lichen Generalversammlung.

Tagesordnung:

1. Genehmigung der Bilanz nebst Ge- winn- und Verlustrechnung des Ge- \chäftsjahrs 1930.

2, Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

Nöfller & Weißenberger A. G.,

Stuttgart-Cannstatt. Der Vorstand. Schmidt. Urbahn.

S Sächsische Granit-Akticugesellfchaft vorm. C, G. Kunath, Dresden.

Einladung zur ordentlicheu Geue-

ralversammlung am 14. März 1931, 1 Uhr mitiags, im Sizungs- zimmer dex Gesellschaft in Dresden, Grunaer Str. 12, Ik.

Tage®Lorduung:

1. Vorlegung des Geschäftsberichts und Genehmigung der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrechnung für das Fahr 1930.

2, Entlastung des Vorstands und Auf- sichtsrats.

3. Wahlen zum Aufsichtsrat.

Aktionäre, welche in der Generalver-

sammlung das Stimmreht ausüben wollen, haben ihre Aktien mindestens 5 volle FORLeLRes vor dex General- versammlung bei der Gesellschaftskasse Dresden, Grunaerx Str. 12, zu hinter- legen. Erfolgt die Hinterlegung gem. S 255 H.-G.-B. bei einem Notar, fo find die Hinterlegungsbesheinigungen spâte- stens am dritten Tage vor dex General- versammlung, den Tag der Generalver- sammlung niht mitgerechnet, ebenfalls bei dex E einzureichen,

Dresden, am 27. Februar 1931.

Der Vorsizeude ves Auffichtörats:

Dr. Friedri,

1931, S. 4,

[104819] Trierische Textilwerke A.-G., Trier. Die Aktionäre unserer Gesell1cha}t werden bierdurch zu der am Montag, dem 23. März 1931, nachmittags 3 Uhr, im Hotel Porta Nig1a, Trier, statifindenden ordentlihen General- versammlung mit folgender Tages- ordnung eingeladen : 1. Vorlage der Bilanz für das Ge- schäftäjahr 1930. 9, Entlastungserteilung an Vorstand und NAutsichtsrat. i

3, Mitteilung gemäß § 240 H.-G.-B.

4. Verschiedenes.

Die Teilnahme an der Generalversamm- luna richtet sich nach §8 der Statuten. Trier, den 28. Februar 1931,

Der Aufsichtsrat. Sigmund Loeb, Vorsizender.

[104459]

Wir beehren uns, die Herren Aktio- näre unserer Gesellschaft zu der anm

reitag, den 27. Mär 1931,

6 Uhr, im Saale des Rei spräsiden- ten, Glogauer Promenade Nr. 1, statt- findenden neunten ordentlichen Gene- ralversammlung ergebenst einzuladen.

Tagesorduung : j

L: Borleunng des Geschäftsberi ts und der Cen nebst Ge- winn- und Verlustrechnung für den 30, September 1930. L

2, Genehmigung der Gewinn- und Verlustrechnung und _Beschluß- fassung über die Verteilung des Gewinns.

3, Entlastung des Vorstands und Auf-

sihtsrats,

Diejenigen Aktionäre, welche an der Generalversammlung teilnehmen wollen, BTON ihre Aktien spätestens am dritten Berftage vor der anberaumten General- versammlung, der Tag der Hinterlegung und der Tag der Generalversammlung niht mitgerehnet, während der üblichen Ge GEEAE bei der Gesellshasts- kasse oder bei einem deutschen Notar zu Q en und bis gum Schluß der

eneralversammlung daselbst zu belassen.

Licgniß, den 28. Februar 1931.

Liegnißer Aktienbrauerei A. G,

Der Vorstand. He ß.

[104444] Spinnerei Vorwärts, Brackwede. Die Herren Aktionäre unserer Gesell- schaft werden hierduxch zu der am Sonnabend, ven 21. März 1931, mittags 12 Uhr, in der Handels- fammer zu Bielefeld stattfindenden 77, ordentlichen Hauptversammlung eingeladen. Tagesorduung: 4 1. Erstattung des Geschäftsberichts für das Jahr 1930. 2 2. Besch ußfassung über die Genehmi- gun der Bilanz und Gewinn- und Ser E für 1930. 3, Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats, 4. Wahlen zum Aufsichtsrat. Stimmberechtigt in der Hauptver- Patens sind diejenigen Aktionäre, die pätestens am 18, März 1951 bei unserer Gesellschaftskasse, Brack- wede, bei der Bank des Berliner Kassen- Vereins, Berlin, bei dex Darmstädter und Nationalbank Kommanditgesellschaft auf Aktien, Berlin, Behrenstr. 67/70, oder deren Filiale in S oder bei dem Barmer Bank-Verein Hins- berg, Bla & Co., Kommandit- gefellshast auf Aktien Bielefeld, ihre Aktien oder die darüber lautenden iter egung eine einer IiRes ffektengirobank oder eines deutschen Notars hinterlegen. Brackwede, den 27. Februar 1931. Der Vorfißende des Auffichtsrats: Max Pinkus, Kommerzienrat.

[104447] :

G laden wir die Aktionäre unserer Gesellschaft zu der am 21. März 1931, nachmittags 4 Uhr, in Görliß im Hotel „Zur Post“ {tattfindenden ordeutlichen Geueralversammlung ein. Tagesordnung:

1. Vorlegung der Bilanz ne“ Ge- winn- und Verlustrechnung und Bericht des Vorstands und Auf- sichtsrats. L :

. Beschlußfassung über die Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrehnung.

s Belschlußfellung über die Bilanzen bis zum Geschäftsjahr 1927/28 ein- chließlich. |

. Antrag Quinque über Aus- \chüttung von Dividende für die Fahre 1924 bis 1928.

. Aenderung der Statuten: Strei- chung dex §8 5 und 12 wegen Ver- altung und Aufrücken der übrigen iffen um die fortgefallenen

iffern. 6. e\bluhfossung über Entlastung des Vorstands und Aufsichtsrats.

7. Ersaßwahl zum Aufsichtsrat.

8. Verschiedenes.

Stimmberechtigt sind diejenigen Aktionäre, die ihre Aktien bis ein- hließlich 18. a bei der Nieder- lausißer Bank A.-G., Weißwasser, O. L., hinterlegen und die Hinter egungsscheine in der neralversammlung vorweisen, Die neuen ividendensheinbogen sind gegen Rüdgabe des Erneuerungs- ¡heins beim Vorstand anzufordern,

Nicetscheu, den 28. Februar 1931. Gaswerk Nietschen, O. L.,

Aktiengesellschaft.

[104473].

Generalversammlung der Herut, Josep Wahler A. G., Fulda, am Donnerstag, den 26. März 1931, nachmäittags 2 Uhr, im Büro der Verein. Schuhstofs-Fabr., Löherstr. 29,

Fulda. Tagesorduung : 1, Geschäftsberiht und Bilanzvorlage. 2. Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats. 3, Verschiedenes. Herm. Wahler, Vorstand.

[104446]

Carl Ee, Pianofortefabrif,

i Aktiengese schaft, Berlin, Einladung zur ordeutli Ges neralversammluug am Dounerstag den 26. März 1931, nachmittags 5 Uhr, im Büro des Notars Dr, Manfred Simon, Berlin C. 25, Prenz- lauer Gtraye 26/27,

agesordnung:

1. Vorlage der Bilanz, der Gewinn- und Ed sowic des Ge- chäftsberihis für das Beshästs- ahr 1930.

2. Beschlußfassung über die Genehmis- go der ey

3. Entlastung des Vorstands und- des Aufsichtsrats. L

Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung sind diejenigen Aktionäre berechtigt, welhe ihre Aktien spätestens zwei Tage vor dem Tage der General- versammlung bei der Gesellschaftskasse oder einem deutschen Notar hinterlegt haben.

Berlin, den 24, Februar 1931.

Carl Ee, Pianofortcfabrik,

Uktiengesellschaft. Der Aufsichtsrat, Dr. Manfred Simon.

T0 T Hierdurch laden wir die Aktionäre des Halleschen Verkaufsvereins für iegelfabrikate A.-G. zu Hálle Saale) zur ordeuntlichea Genueral- versammlung auf Dn deu 20. März 1931, nachm. 4/4 Uhr, im Sißungszimw«ec der Gewerkschaft des Bruckdorf-Nietlebenex Bergbau Vereins zu Halle (Saale), Königstr. 93, ergebenst ein. Tagesordnung: s

1. Entgegennahme des Geschästs-

berihts, Vorlage der Vermögens-

aufstellung, der Gewinn- und Ver-

lustrechnung für 1929/30.

. Genehmigung der Vermögensaufs

Ls i Fests lung der Gewinnverteilung. . Entlastung des Vorstands und des

Aufsichtsrats.

. Wahlen zum Aufsichtsrat,

. Wahl der Rehnungsprüfer. :

. Festseßung der Verrechnungspreise

ür das Geshäftsjahr 1930/31, . Festseßung t menge für das Geschäftsjahr 1930/31. . Aenderung des § 1 des Lieferungs- vertrags wegen Verkaufs anderer Mauersteinsorten. 10. Verschiedenes.

Bezüglich der Legitimation der zur Teilnahme an der Generalversammlung dere en Aktionäre verweisen wir auf § 12 des Gesellshaftsvectrags. Halle (Saale), 26. Februar 1931,

Hallescher Verkaussverein

für Ziegelfabrikatie A.-G. Der Aufsichtsrat. Wolf.

104441] LeE RNauchwaren-Verfteigerungs- ftiengesellschaft, Leipzig. Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hierdurch zu der am Sounn- æbend,

n 28. März 1931, im Sitzungszimmer der

Commerz- und civat-Bank Att ge Si Yat Filiale eipzig in Leipzig, Tröndlinring 3, um 12 Uhr stattfindenden ordentlichen Generalversammlung eingeladen. Tagesorduung:

1. Vorlegung des Jahresberichts sto* wie der Bilanz, Gewinn- und Ver- lustrechnung für 1930.

2. Beschlußfassung über die Genehmi=- gung der Jahresbilanz und die Ge- winnverwendung.

3. Beschlußfassung über die Entlastung

a) des Vorstands, b) des E

4. Aufsichtsratswahl.

Zur Ausübung des Stimmrechts in dex Generalversammlung sind nur die- jenigen Aktionäre berechtigt, welche ihre Aktien

bei der Gesellschaftskasse oder

bei der Commerz- und Privat-Bank Attiengesellshasl Filiale Leipzig in Leipzig

ee am 24. März 1931 bis

nde der Sa wrctenea, emäß

è 17 des Gesellschaftsvertrags hinter-

R und bis zur Beendigung der Gene-

ralversammlung dort belassen.

Die Hinterlegung der Aktien kann auth bei einem deutschen Notar erfolgen; in diesem Falle ist spätestens am zweiten Tage vor der Gier ec Bs der vom Notar uge interlegungs- schein bei der Gejellschaft einzureichen.

Die Hinterlegung is auch dann ord- nungsgemäß erfolgt, wenn Aktien mit Frie Vei A ciner Hinterlegungsstelle ür sie bei einer anderen Bankfirma bis e: Beendigung der Generalversamm- ung im Sperrdepot gehalten werden.

Leipzig, den 23. Februar 1931. Navag Rauchwaren-Versteigerungs®-

Aktiengesellschaft,

in Leipzig

zum

Der Vorstand.

Wiesemann. Grabe.

der Gesamtlieferungs=-

zum Deutschen Reichsanzeiger und Breu

Berlin, Montag, den 2. März

Nr. Sl.

7. Aktien- gesellschaften.

10447] Im Auftrage. eines, den es angebt, eriteiaere ich am Donnerstag, den März 1931, nahm. 12,30 Uhr, 1 der Berliner Börte, Zimmer 131, Gtn- ang Neue Friedrichstr. 51, RM 5000,— itritfabrik Berlin-Cöpenick Aktien, 0 à 100, + 1930/31, meistbietend. Gurt Shön'icht, Kursmakkler an der Berliner Börse. Berlin C. 2, Heiligegeiststr. 51.

104439] Pfälzische Lederwerke Aktiengesellschaft, Rodalbenu. Einladung zu der am Dienstag, deu Â. Mürg 1237, noten Uhr, n dem erwaltungsgebäude unserer esellschaft stattfindenden 10. ordeut- ichen Generalversammlung. Tagesordnung: |, Vorlage und Genehmigung der Bilanz mit Gewinn- und Verlust- rechnung für das Geschäftsjahr 1930. 9 Entlastung des Vorstands und Auf- sichtsrats. 3. Aufsihisratswahl. Zur Stimmabgabe sind diejenigen (ftionäre berechtigt, welche ihre Aktièn der den von einem Notar ‘“ über dî2- {ben ausgestellten Hinterlégungsshein ätestens am 20. März 1931 bei - der Ee nachstehenden tellen:

oder

E Darmstädter und Nationalbank, Ber-"

lin, oder deren Niederlassungen, Deutsche Bank und Disconto-Gesell- saft, Berlin, oder deren Filialen, B Gewerbebank e. G. m. b. H. Usm is zum Schluß der Genéralversamm- ung hinterlegen. ; Rodalben-Pirmasens, den 25. Fe- ruar 19831. Der Aufsichtsrat. C. Lindemann, Vorsibender.

104451]

IMeeraner Bauk Aktiengesellschaft

zu Meerane, Sachsen.

Einladung zux 7. ordentlichen

eneralversammlung Freitag, den

7. Márz 1931, abends 64 Uhr,

n Schüßenhaus zu Meerane. Tagesorduung: N 1. Vorlegung der Bilanz vom 31. De- Î ‘zember 1930 nebst dex Gewinn- und Berlustrechnunag für das Jahr 1930 sowie’ des Geschäftsberichts des Vor- stands und des Berichts des ‘Auf- sitsrats über das Jahr 1930.

9, Beschlußfassung über Feststellung und Genehmigung der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrechnung #o- wie über die Entlastung des Vor-

stands und des Aufsichtsrats.

3. Beschlußfassung über die Verwen-

A dung-des Reingewinns. M 4. Wahl: von Aufsichtsratsmitgliedern M gemäß § 9 der Sazung-. - - Zur Teilnahme an der Generalver- mmlung und zur Ausübung des, Stimmrechts sind laut § 14 der Saßzung Wicjenigen Aktionäre berechtigt, die ihre (ftien bzw. ihre Jnterimsscheine #pä- estens am dritten Werktage vor der Weneralversammlung, den Tag der Gene- Malversammlung nicht mitgerechnet, bis bends 6 Uhr bei der Meeranerx Pank

(ftiengesellshaft in Meerane oder bei

Einem deutschen Notar hinterlegt haben ind si hierüber durch Vorlegung einer

Empfangsbestätigung der Hinterlegungs-

elle ausweisen. y

Meerane, Sachsen, 27. Febr. 1931. Der Vorstand. Schlund.

104440] s Nafsau-Selterfer Mineralquellen Aktien - Gesellschaft, Oberselters. I. Der unterzeihnete. Vorstand. der Nassau-Selterser Mineralquellen Aktien= Bejellschaft lädt zu einer außerordeut- ihen Generalversammluug auf Dienstag, den 19. März 1931, iachmittags 4 Uhr, in das Geschäfts- zimmer des Notars G Dr. Ernst PNoriß Heery zu Frankfurt am Main, Ratharinenpforte 6, hiermit ein. Tagesordnung:

. Aufhebung derx in der Generalver- sammlung vom 22. Februar 1931 Oas Beschlüsse.

2, Abberufung von Aufsichtsratsmit-

Bedlen :

. Wahlen zum Aufsichtsrat.

TT. Dex Vorstand lädt gleichzeitig jur prdentlihen Generalversäanimlung in die unter T angegebenè Stelle in Frankfurt am Main, Katharinen- forte 6, auf Donnerstag, den ), April 1931, uahmittags 4 Uhr, tit folgender Tagesordnung ein:

1. Vorlage der Bilanz sowie der Ge- } winn- und Verlustrehnung per __ 31. Dezember 1930.

: S1 Ds über die Bilanz per

51. Dezember 1930.

.- Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

. Wahlen zum Aufsichtsrat. Wahl eines Revisors für 1931.

Der Vorstand. Hugo Schropfer.

Straus « Co,., Karlsruhe,

E deutschen

ESrfste Anzeigenbeilage Bischen Staatsanzeiger 1931

[90215]

Laut Beschluß der Generalversammlung vom 12. 2, 30 ist das Aftienkapital auf RM 75 000 berabgeteßt worden unter gleichzeitiger Wiedererhöhung auf Neichs- marf 100 000. Die Austührung der Herab- segung erfolgt dadur, daß die Aftien im Berbälltnis 2: 1 zusammengelegt werden, und -zwar, indem von je 2 Aktien à RM 1000 eine Aktie à RM 1000 mit dem Vermerk „Gültig geblieben gemäß Beschluß der G.-V. vom 12. Februar 1930“ gültig bleibt, während die andere eingezogen wird. Hierdurch fordern wir unjere Aktionäre auf, ihre Aktien nebst Gewinn- anteil- und Erneuerungssheinen bis zum 10. April 1931 zwecks Abstempelung -ein- zureichen. Die Akiien, die bis 10. April 1931 nicht bei uns eingereicht sind, werden flir fraitlos erklärt. Gleichzeitig fordern wir gemäß § 289 HGB. unsere Gläubiger auf, ihre An)prüche bei uns anzumelden.

Aeternitas A.-G, Bronner.

[104466] Bekanntmachung, betreffend die von der überlandwerk Jagstkreis Aktiengesellschaft ausge- proenenen 5 %igen Teilschuldver- chreibungen aus dem Jahre 1914. Die unterzeichnete S uldnerin der von ihr im Fahre 1914 ausgegebene: 5 %igen Teilshuldverschreibungen beruft hiermit cine Versammlung der Gläu- biger diesex - Teilshuldverschreibungen auf Donnerstag, den 26. März 1931, vormittags 11 Uhr, nach Ell- wangen, agt, Bürgermeisteramt, Rat- hausjaal, ein. «Der Zwecck der Versammlung ist, an Sielle der als Grundbuchyertreterin der Gläubiger der obenbezeihneten Teil» shuldvershreibungen infolge der Fusion mit dex Deutschen Bank und Discont0- Gesellschaft, Berlin, weggefallenen Süd- deutschen Disconto - Gesellschaft A. G, Mannheim, die Deutsche Bank und Dis- conto-Gesellschaft 0x Mannheim, Mannheim, als ( rundbuchvertreterin gemäß § 1189 B. G.-B. zu wählen, Jn dieser Versammlung werden nur die Stimmen derjenigen Gläubiger ge- zählt werden, welhe ihre Schuldver- \hreibungen spätestens am zweiten Tage vox der Versammlung bei der Reichs8- bank, bei einem Notar, bei der Würt- tembergischen Notenbank, bei der Deutschen Bank und Discontv-Ge- sellschaft, Berlin, und deren Ziveig- niederlassungen Mannheim, Frank- furt a. M., Heilbronn, Karlsruhe, Stuttgart oder bei dex Bankfirma «& a welche von der Württembergischen Landesregie- rung als zur Hinterlegung geeignete Stellen ewlärt sind, hinterlegt haben und das in der Versammlung nach- weisen.

Ellwangen, Jagst, 27. Februar 1931, Üüberlandwerfk Jagstkreis Aktiengesellschaft.

Der Vorstand.

[104483] Einladung

zur ordentlichen Generalversamm-

lung der Bau- und Anfiedlungs-

Aktieu-Gesellschaft, Frankfurt a. M.

Die ordentliche Generalversammlung

findet am Dienstag, den 24. März

1931, vormittags 3/4 Uhr, in dem

Geschäftszimmer des Notars Herrn Dr.

Ernst Hochstaedter, Frankfurt a. M,.,

Goethestraße 27, statt.

Tagesorduung:

1. Berichterstattung des Vorstands.

2. Bericht des Aufsichtsrats über die Prüfung des Geschäftsberichts und

der E ae:

( Beschlu fassung über die Genehmi- gung derx Bilanz und der Gewiin- und -Verlustrechnung für das abge- laufene Geschäftsjahr.

4. Beschlußfassung über die Gewwinn- verteilung.

, Beschlußfassung über die Entlastung des Vorstands und des Aufsichts- rats.

. Neuwahl des Aufsichtsrats gemäß & 14 der Saßungen. (Der Aufsichts- rat besteht aus mindestens 3, höch- stens 7 Mitgliedern, welche von der Generalversammlung auf je vier Jahre gewählt werden. Die Amts- zeit läuft mit der ordentlichen Gene- ralversammlung des 4. Fahres ab.)

7. Sonstiges.

Die Aktionäre, die an dex Versamm-

lung teilnehmen wollen, müssen:

a) wenn sie in Frankreich ihren Wohn- siß haben, ihre Aktien nebst den dazugehörigen Zinsscheinen bei dec Bank . Credit - Lyonais . oder der Banque de Rhin,

b) wenn sie in Deutschland ihren Wohnsiß haben, die Hinterlegung bei einer der sogen. D-Banken oder der Frankfurter Gewerbekasse

vornehmen. Die von den gen. Hinter-

legungs\tellen ausgestellte Hintexlegungs- quittung und Nummernverzeichnis muß alsdann spätestens am zweiten Werktage vor der Generalversammlung bis 5 Uhr abends in den Geschäftsräumen der Ge- sellschaft, Elbestrake 47, bei Notar Dr.

Hochstaedter, Goethestr. 27, odex einen

1 Notar eingereiht

ein.

Frankfurt a. M., 2. März 1931.

Der Vorstand. Kolb.

[104487]

Wir geben hierdurch bekannt, daß Herr | Geh. Baurat Dr. h. c. Gustav Kemmann | in Berlin infolge Ablebens am 9. Fe- | bruar 1931 aus dem Autsichtsrat unserer Getellschaft ausge!chieden ift.

Kassel. Wilhelmshöhe, 27. Febr 1931, Große Kasseler Straßenbahn A.-G,

YLanglet. von Buttlar.

[104433]. | Braunschweig-Haunuoversche | Hypothekenbank, | Kraftloserklärung von Aktien. | Unter Bezugnahme auf unsere im Deutschen Reichsanzeiger veröffentlichten Bekanntmachungen vom 24. April, 14, Mai und 7, Juni 1928, betreffend den Um- | tausch unserer Aktien zu RM 50,— gemäß der 7. D.-V, zur Goldbilanzverordnung, erklären wir hiermit sämtliche “noch im Umlauf besindlichen Stücke zu RM 50,— für kraftlos.

Die auf die für kraftlos erklärten Aktien entfallenden neuen Aktien unseres Jn- stituts werden gemäß § 290 H.-G.-B. börsenmäßig verkauft werden. Der Erlös wird für die Beteiligten bei uns zur Verfügung gehalten bzio. für deren Rech- | nung hinterlegt werden.

Braunschweig, Hannover, 27. Fe-| bruar 1931, j

Braunschweig-Hannoversche Hypothekenbank. Der Vorstand. Tiefers. Sieber. |

[104478].

Aktien-Verein „Zoologischer j Garten“ zu Dresden. | Donnerstag, den 26. März 1931, | nachm. 4 Uhr, im kleinen Saale des Konzerthauses Zoologischer Garten,

Hauptversammlung.

Tagesordnung :

1, Vorlegung des Geschäftsberichts mit Verlust- und Gewinnreéhnung, Bilanz | und den Bemerkungen ' des Auf- sichtsrats dazu.

2. Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Bilanz sowie über die Ent- lastung des Vorstands und des Auf-

sichtsrats,

3, Erhöhung der Sparkassenhypothek auf 250 000 RM.

4, Wahlen zum Aufsichtsrat.

Dresden, den 1. März 1931. Aktien-Verein „Zoologischer

Garten“ zu Dresden. Der Aufsichtsrat. Hofrat Otto Diet.

[104471].

Die Aktionäre dex C. G. Haubold Aktiengesellschaft in Chemnitz wer- den zu der am Sonnabend, den 28. März 1931, mittags 12 Uhr, im Verwaltungsgebäude der Firma in Chemnit, Uhlichstraße 2, abzuhaltenden ordentlichen Generalversammlung mit nachstehender Tagesordnung ein- geladen.

Wer in dieser Generalversammlung sein Stimmrecht als Aktionär ausüben will, hat gemäß § 22 der Saßungen seine Aktien E, am 24. März 1931 hei der

eseilschaftsfasse zu hinterlegen und die darüber ausgestellten Bescheinigungen vor Eröffnung der Verhandlungen vorzulegen.

Tagesordnung :

1, Vorlegung der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrechnung für das Ge- schäftsjahr 1930. Vortrag des Ge- \chäftsberihts des Vorstands und des Berichts des Aufsichtsrats.

. Genehmigung der Bilanz nebst Ge- winn-und Verlustrechnung. Beschluß- fassung über die Verteilung des Rein- gewinns.

, Beschlußfassung über die Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

4, Aufsichtsratswahl.

Chemnitz, den 27. Februar 1931. C. G. Haubold Aktiengesellschaft. Der Vorstand.

Dr.-Jng. e. h. Carl Haubold. Johann Haubold.

S R S E RE Rd A S ASBE C Ed D R: ai E R E S RS I

(102107 | | Bilanz per 31. Dezember 1930. Aktiva. Postsheck NM 11,29, Banken RM 4437,64, Verlust 551,07, Pasfiva. Kapital RM 5000 —. | Gewinn- und Verlustrechnung. | Soul. Vortrag aus 1929 RM 740,02, | Unkosten RM 15,89. Haben. Zinsen | RNM 204,84, Verlust RM 9591,07. j Notenburg i. H., 95. Februar 1931. NRotenburger Bankverein j Aktiengesellschaft. E 104485] Abrechnung vom 31. Dezember 1930. An Gebäuden und Grundstücken nach | Abzug der Verbindlichkeiten laut Vertrag | mit den Bochumer Kirchengemeinden vom ; 31. Juli 1912. n D § 20000, #, Altienkapital . « « © + « WO00— , Gewinn und Ve1ilust ist nicht vorhanden. Vorstehende. Bilanz ist richtig. Katholisches Vereinshaus A,:G. __ Der Auffichtsrat, Moriß Knühl-Fiege. Milte, Paul Bruder. H. Goorkorte. Bochum, den 18. Februar 1931, Katholisches Vereinshans Atktiengefsellichaft, Der Vorftand. Wiemann, Steffen.

h a (n

n

| Generalversammlung werden die Ak- tionäre hiermit eingeladen.

! 21, März d. J. während der Geschäfts-

| besi unter Vorlage eines Nummern- | verzeichnisses ausgewiesen hat.

[101797].

Weberei Southofen Aktiengesellschafst iu Sonthofen in Liquidation.

Durch Beschluß der Generalversamm- lung vom 4. September 1930 is die Gesellichaft aufgelöst und in Liquidation getreten. Die Gläubiger der Gesellschaft iverden hierdurch gemäß § 297 H.-G.-B. aujgefordert, ihre Ansprüche bei dem Unterfertigten als dem Liquidator der Aktiengesellschaft anzumelden.

Sonthofen, den 20. Februar 1931,

Ernst Peters.

[104053].

A.-G. für Bleicherei, Färberei, Appretur & Drudckerei, ugsburg.

Zu der am Mw, den 25. März d. J., vormitiags 10 Uhr, im kleinen Saal der Judustrie- und Handelskammer zu Augsburg stattfindenden 36. ordentl.

Tagesordnung :

1, Vorlage des Geschäftsberichts und der Bilanz für den 31. Dezember 1930 sowie Genehmigung dér leßteren.

2, Beschlußfassung über den Verlust,

3, Entlastung des Vöórstanos und Auf- sichtsrats.

4, Aufsichtsratswahl.

Zur Teilnahme an der Generalver-

sammlung is jeder Aktionär berechtigt, der sich spätestens bis inkl. Samstag, den

stunden bei der Deutschen Bank und Disconto- Gesellshafi Filiale München oder Augsburg, bei dex Bayerischen Hypotheken- und Wechselbank in Augsburg angemeldet und sich über seinen Aktien-

Augsburg, den 26. Februar 1931. Der Vorsitzende des Aufsichtsrats : Fr. Häder.

[104481].

Badische Baumwoll-Spinnerei & Weberei A.-G., Neurod.

Die Herren Aktionäre werden zu der am Dienstag, den 24. März 1931, 1134 Uhr, in Ettlingen, im Sißungs- zimmer des Notariats, Ettlingen (Amts3- gerichtsgebäude), stattfindenden General- versammlung ergebenst eingeladen.

Tagesorduung :

1, Vorlage der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrechnung für das Ge- schäftsjahr 1930. Bericht des Vor- stands und des Aufsichtsrats sowie Genehmigung dieser Vorlagen und Beschlußfassung über das Ergebnis des Jahresabschlusses.

2, Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

3. Neuwahl des Aufsichtsrats.

4. Verschiedenes.

Diejenigen Aktionäre, welche sih an der Generalversammlung beteiligen wollen, haben ihre Aktien bzw. den ordnungs- mäßigen Hinterlegungsschein eines deut- schen Notars hierüber nebst einem doppelten Nummernverzeichnis der Stücke bis spätestens 21. März 1931 während der üblichen Geschäftsstunden bei der Gesell- schaft oder bei der Darmstädtec und Nationalbank K.-G. a. A., Filiale Karls- ruhe, zu hinterlegen und bis zum Schluß der Generalversammlung daselbst zu be- lassen.

Neurod, den 26. Februar 1931.

Der Vorstand. K. Wid mann.

[104476].

Einladung zur ordentlichen General- versammlung der J. C. Develey Akt.-Ges., ünchen, am Freitag, den 20. März 1931, vormittags 11 Uhr, in München, Amtsräume des Notariats München V, Karlsplaÿ 10,

Tagesordnung :

1, Bericht des Vorstands

sichtsrats.

. Nachträgliche Genehmigung der be- richtigten Bilanz nebs Gewinn- und Verluftrechnung per 31. 12. 1929.

. Vorlage der Bilanz nebs Gewinn- und Verlustrechnung per 31. 12. 1930.

4, Beschlußfassung über Bilanz nebst

Gewinn- und Verlustrechnung.

5. Entlastung des Vorstands und Auf-

sichtsrats,

6. Neuwahl des Aufsichtsrats,

Zur Teilnahme an der ordentlichen Generalversammlung sind gemäß § 20 des Statuts diejenigen Aktionäre berech- tigt, welche spätestens am 3. Werktage bis 3 Uhr nachmittags vor der anberaumten Generalversammlung bei der Gesellschast8- kasse ihre Aktien oder einen von der Reichs- bank oder einem deutschen Notar ausge- stellten Hinterlegungsschein über die Aktien hinterlegen.

Seitens der Gesellschaft werden den auf - Grund dieser Vorschriften zur - Teil- nahme an der Generalversammlung Be- rechtigten Eintrittskarten mit dem Ver- merk über die ihnen zustehende Stimmen- zahl- ansgehändigt.

München, den 24. Februar 1931.

und Auf-

| den 25.

[104480].

Augsbur,-rx Buuntweberei

vormalsL. A.Rievinger, Augsburg.

Die alljährliche ordentliche Generals}

versammlung findet am Mittwoch,

März 1931, vormittags

12 Uhr, im Sißzungssaale der Zudustrie-

und Handelskammer Aug-burg stati, wozu

die Herren Aktionäre eingeladen werden, Tagesordnung :

1, Vorlage der Bilanz für das Geschäfts jahr 1930 sowie Berichterstattung des Vorstands und des Aufsichtsrats,

2. Antrag auf Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

3, Beschlußfassung liber die Verwendung des Reingewinns.

4, Aenderung des Gesellschaftsvertrags: Streichung des Abs. 3 von § 13.

5, Wahlen in den Aufsichtsrat.

Zur Teilnahme an der Generalver-

sammlung is jeder Aktionär berechtigt,

der sich spätestens bis zum 21. März 1931

beim Vorstanb óder bei der

Bayer. Hypotheken- und Wechselbank,

Filiale Augsburg,

angemeldet und sich über seinen Aftien-

besiy unter Vorlage eines Nummern-

verzeichnisses ausgewiesen hat.

Augsburg, den 27. Februar 1931,

Der Aufsichtsrat Der Augsburger Buntweberei vormals L. A. Riedinger.

Chr. Diesel, Vorsigender.

[104474].

Die Herren Aktionäre unserer Gejell- schaft werden zur diesjährigen General- versammlung auf Freitag, den 27. März 1931, nachmittags 3! „Uhr, in das Geschäftslokal, Schüßenstraße 23, zu Wuppertal-Barnten, eingeladen.

Tagesorduung :

1. Berichterstattung des Vorstands über den Vermögensstand und die Ver- hältnisse der Gejellschaft, sowie über die Ergebnisse der verflossenen zwei Geschäftsjahre nebst dem Bericht des Aufsichtsrats über die Prüfung der Geschäftsberihte und der Jahres- rechnungen.

. Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Bilanz und der Getoinn- und Verlustrechnung für die ver- flossenen zwei Geschäftsjahre.

3, Beschlußfassung über die Erteilung der Entlastung an die Mitglieder des Vorstands und des Aufsichtsrats.

4. Wahl von Aufsichtsratsmitgliedern.

Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung sind diejenigen Aktionäre be- rechtigt, welche spätestens am dritten Werktage vor der anberaumten General- versammlung bis 6 Uhr abends bei der Gesellschaftskasse in Barmen:

a) ein Nummernverzeichnis der zur Teil-

nahme bestimmten Aktien einreichen,

b) ihre Aktien oder die darüber lautenden Hinterlegungsscheine der Reichsbank oder einer anderen vom Aufsichtsrat bestimmten Bank oder einem deutschen Notar hinterlegen.

Das Stimmrecht kann auch durch Be- vollmächtigte ausgeübt werden. Die Voll- macht muß schriftlich erteilt sein.

Wuppertal-Barmen, 26. Febr. 1931,

Metallioarenindustrie- Aftien-

gesellschaft. Der Aufsichtsrat. Dr. Frowein, Vorsißender.

[104479]. Atktiengesellshaft Ferd. Lipfert, Annaberg i. Srzgeb.

Die Herren Aktionäre unserer Gesell- schaft werden hierdurch zur siebenten ordveutlihen Generalversammlung für Mittwoch, den 25. März 1931, nachmittags 414 Uhr, im Hotel „Wilder Mann“ (kleiner Saal) in Anna- berg eingeladen.

Tagesordvuung ?

1, Vorlegung des Geschäftsberichts des Vorstands und des Aufsichtsrats sowie der Bilanz nebst Gewinn- und Ver- lustrechnung für das Jahr 1930.

2. Beschlußfassung über die Genechmi- gung der Jahresbilanz sowie über die Verwendung des Reingewinns.

3. Erteilung der Entlastung an Vorstand und Aufsichtsrat.

4. Neuwahlen zum Aufsichtsrat laut § 18 des Gesellschaftsvertrages.

Zur Teilnahme an der Generalver- fammlung und zur Ausübung des Stimm- rechts sind gemäß § 28 des Gesellschaft3- vertrags diejenigen Aktionäre berechtigt, die ihre Aktien spätestens am fünften Tage vor der Generalversammluna, diesen nit mitgerechnet, bei der Gesellichaft hinter» legen und bis na der Generalversamm- lung bei dieser belassen oder die Hinter- legung bei einem deutschen Notar da- durch nachweisen, daß sie dem Vorstand der Gesellshaft einen oder spätestens zwei Tage nach Ablauf-der Hinterlegungs- frist einen die Nurariern der Aktien ent- haltenden Hinterlegungsschein des deut- schen Notars in Verwahrung geben.

Die Teilnahme an der Generalver- sammlung ist nur gegen Vortveisung einer Stimmkarte gestattet. :

Anträge auf Ausfertigung dieser Stimm- farte sind an. die Gesellschaft innerhalb der erwähnten Frist zu stellen.

Annaberg, den 27. Februar 1931,

Der Aufsichtsrat.

J. C. Develey A.-G., München, Der Aufsichtsrat. Dr, Eisenberger.|

E

Hans Uhlmann. Carl Starke,

C 2 S S L L ; E E : * f R:

fie A ft t 1a L, f, U d.

Nh L a

A

M beut Ca R P 9

EETE

E A S fee