1931 / 51 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[104438] Judustriefinanzierungs-Aktien- gesellschaft Ost, Berlin. Einladung zur Generalversammlung.

Hierdur laden wir die in unjerem

Aktienbuch eingetragenen Aktionäre zur4 Þ

5, ordentl. Generalversammlung am 20. März 1931, nachmittags 4 Uhr, nach dem Verwaltungsgebäude des Reichsverbands der Deutshen Fn- dustvie, Berlin W. 10, Königin-Augusta- Straße 28, ein.

Tagesordnung: E.

1. Beschlußfassung über den Geschäfts beriht des Vorstands für das. am 31. Dezember 1930 abgelaufeue

Jahr nebst Bilanz und Gewinu-

und Verlustrechnung, über die Ge-

winnverteilung sowie über den Be- richt des Aufîicntsrats. 2. Erteilung der Entlastung an Vorx stand und Aufsichtsrat. 3, Wahlen zum Aufsichtsrat. Der Vorstand. C. Schubert. Schauke.

{104442]) Schleswig-Holsteinische Bank, Husum.

Wir laden hiermit die Aktionäre Uun- serer Gesellshaft zu der am Sonn- abend, dem 21. März 1931, nach-. mittags 34 Uhr, in Husum, Thoma'’s Hotel, stattfindenden ordent- lichen Hauptversammlung ein.

Tagesorduung:

1. Vorlegung des Geschäftsberichts und der Bilanz für das Jahr 1930 zur Genehmigung. L

2. Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

3. Wahlen zum Aufsichtsrat.

Diejenigen Aktionäre, welhe an“ der Generalversammlung teilnehmen wollen, haben ihre Aktienmäntel oder die über diese lautenden Hinterlegungsscheine einer Effektengirobank bis spätestens zum 18. März d. J. innerhalb der Ge- \chäftsstunden bei dex Hauptnieder- lassung oder einer Filiale oder Ge- scäftsstelle unserer Bank, bei der Dresdner Bank in Berlin oder Ham- burg, bei! der Bank des Berliner Kassen-Veréïns, Berlin, bei der Landes- bank der Provinz Schleswig-Holstein in Kiel odex bei einem deutschen Notar zu hinterlegen.

Husum, ‘den 26. Februar 1931.

Der Vorsißende des Aufsichtsrats: V. Pauls.

[104460] Max Kahnemann Aktiengesellschaft, Berlin.

Die Aktionäre unserer Gesellschast werden zu der am Sonnabend, den 21. März 1931, mittags 12 Uhr, in den Geschäftsräumen der Darm- städter und Nationalbank Komniañdit- gesellshaft auf Aktien, Berlin, Behren- straße 68/70, stattfindenden ordent- lichen Generalversammlung einge- laden. Tagesorduung:

1. Erstattung des Geschäftsberichts

für das Geschäftsjahr 1930.

2, Vorlegung der Bilanz nebst Ge- winn- und Pn T das Geschäftsjahr 1980 und Beschluß- fassung Uber deren Genehmigung jowie über die Gewinnverteilung.

3, Entlastung des Vorstands und Auf sichtsrats.

. Aufsichtsratswahlen.

5. Beschlußfassung - über die ziehung der Vorzugsaktien.

», Beschlußfassung Uber die Erhöhung des Grundkapitals um bis zu nom. RM 450 000,— ab 1, Januar 1931 gewinnberehtigter auf den Fnhaber lautender Stammaktien. Auss{hluß des geseßlihen Bezugsrechts der Aktionäre und Festseßung des Min- destausgabekurses. Ermächtigung des Aufsichtsrats, die weiteren Einzelheiten der Kapitalerhöhung festzuseßen.

. Sabungsänderungen, soweit sie durch die Beschlüsse zu 5 und 6 be- dingt werden, insbesondere des § 3 (Zusammenseßung des Grund- kapitals) ferner des § 9 (Bezüge des Aufsichtsrats).

. Ermächtigung des Aufsichtsrats zu Fassungsänderungen der Saßungen gemäß Durchführung obiger Be- \hlüsse.

Sonderabstimmung der Stamm- und Vorzugsaktien gu Punkt 5 bis 8.

Diejenigen Aktionäre, welche in der Generalversammlung stimmen oder An- träge stellen wollen, haben ihre Aktien oder die über diese lautenden Hinter- legungsscheine der Reichsbank oder der Effektengirobank eines deutshen Wert- ade oder eines deutschen Notars eee am 19, März 1931 bis zum Ende der Schalterkassenstundén zu hinterlegen:

in Berlin:

bei der Gesellshaftsfasse,

bei der Darmstädter und National- bank K. a. A.,

bei der Firma Schwarz Goldshmidt & Co,, :

bei der Firma Hagen & Co.

Jm übrigen wird auf § 14 unserer Sabungen Bezug genommen, insbe- sondere betreffend die für die vorbe- eichneten Hinterlegungsscheine erforder- ihe Form (Nummern und Sperrver- mert).

Berlin, den ‘27. Februar 1931. Max Kahnemann Aktiengesellschaft,

#

Ein-

W, 9, Köthener Straße 39—43,

Erste Anzeigenbeilage zum Neichs- und Staatsanzeiger Nr. 51 vom 2, März 1931, S, 4,

{104449]

Einladung zur ordentlichen Genue- ralversammlung der Mittelländis“ven Versicherungs - Bank, Aktiengesell- schaft, Nürnberg, Dötschmanns- laß- 25, am Sonnabend, den 21, März 1931, vormittags 9 Uhr 15 Min., in.den Räumen der Gesell- schaft. Tagesordnung:

1. Erstattung des Geschäftsberichts für

das Geschäftsjahr 1930. : 9 Beschlußfassung über die Genehmit-

qung der Bilanz nebst Gewinn- und

Verlustrechnung und die Verwen-

dung des Gewinns, _ i 3, Beschlußfassung über die Entlastung

des Vorstands und des Aufsichtsrats. 4. Sabungsänderung § 4.

5: Wahl zum Aufsichtsrat.

Zux Teilnahme an der Generalver- S ans sind nur diejenigen Aktionäre berechtigt, die ihre Aktien bzw. Depot- scheine spätestens 3 Tage vor der Gene- ralversammkung bei der Gesellsckaft hin- terlegt haben.

Nürnberg, den 26. Februar 1931.

Der Vorstand. HolfeldeL.

[104472].

Vir laden, hiermit die Herren Aktionäre

zu der am 26. März 1931, nachm,

16 Uhr, in den Räumen des Rechts-

anwalts und Notars P. Bloch, Berlin W.8,

Jägerstr. 62a, stattfindenden 0rdent-

lichen Generalversammlung ein.

Tagesorduung :

1, Vorlegung des Geschäftsberichts, der Bilanz und der Gewinn- und Verlust- ei für das Geschäftsjahr, laufend vom 1. Zuli 1929 bis 30. Juni 1930." Genehmigung dieser Bilanz und dèr Géwinn- und Verlustrechnung.

, Mitteilung des Vorstands gemäß

240 H.-G.vB.

, Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats für das Geschäftsjahr, laufeud vom 1. Juli 1929 bis 30, Juni 1930. j

4, Verschiedenes.

Zur Teilnahme an der Generalver-

sammlung sind diejenigen Aktionäre be-

rechtigt, welche spätestens am-dritten Werk- tage vor dem Tage der Generalversamm- lung (den Versammlungstag nicht mit- gerechnet) in den üblichen Geschäftsstunden bei der Gesellschaftskasse- oder bei der Deutschen Landmannbank A.-G., Berlin

a) ein Nummernverzeichnis der zur Teil- nahme bestimmten Aktien oder Jn- terimsscheine einzureichen;

b) die. Aktienmäntel . oder -Jnterims- scheine oder die darüber lautenden Hinterlegungsscheine der Reichsbank oder cines deutschen Notars hinter- legen und bis zum Schluß der Generalversammlung daselbst be- lassen. Der Hinterlegungsschein gilt aber nur dann als ordnungsmäßig, wenn darin die hinterlegten Aktien oder Jnterimsscheine nach ihren Unter- scheidungsmerkmalen bezeichnet sind und zugleich bescheinigt ist, daß diese

[104445] Eisenwerk Wülfel, Haunovers- Wütlfel, E Hiermit laden wir die Aktionäre unserer Gesellschaft zu der am Freitag, den 27. März 1931, mittags

124 Uhr, in - Hannover in ‘den

Räumen der Darmstädtex und National-

bank K. a. A,, Filiale- Hannover, statt-

findenden ordentlichen- Generalver- ammlung unserer Gesellschaft ein. Tagesordnung: ;

1, Vorlage der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrechnung und des Be- rihts des Vorstands und Aufsichts- rats für das 48, Geschäftsjahr, 1. Oktober 1929. bis 30, September 1930, sowie Vesdlußsassung über Genehmiguug. diejer Vorlagen.

2, Bes uhsasung. über Entlastung

des Vorstands und Aufsichtsrats.

3. Aufsichtsratswahlen.

Zur Me tine Teilnahme

an der Generalversammlung“ sind die-

Jegen Aktionäre berechtigt, welche ihre ktien oder die von einer Effekten iro-

bank ausgestellten -Hinterlegungssheine

pätestens am drittew Tage und, falls ie Hinterlegung der Aktien bei einem deutshen Notar erfolgt, die notariellen

Hinterlegungsscheine PERREens am

weiten Tage vor der neralver-

Fakalung bei der Gesellshaftskasse oder

in Berlin, Haamover und Frank-

furt, Main: bei der Commerz- und Privat-Bank A.-G.,, / bei der Darmstädter und National- bank K. a. À,, bei der Deutschen Bank und Dis- conto-Gesellschaft oder in Hannover: bei der Girozentrale, öffentliche Bankanstalt,

bei dem Bankhaus Z. H. Gumpel oder

in Berlin:

bei der Deutschen Girozentrale, Deut- {e Kommunalbank :

bei dem Bankhaus S. Schönberger

S 0

hinterlegt haben.

Es wird im übrigen auf § 26 der

S ungen Bezug genommen. Hanmntover-Wülfel, 17. Febr. 1931,

Eisenwerk Wülfel. Der Auffichtsrat. Hugo Heinemann, stellvertretender Vorsizender.

[102004 T, Bekfauntmachung. Pfälzis Hypothekenbank, Bekanntmachung über die Abfin- dung unserer Kommunalobligationen alter Währung. Unser Abfindungsangebot vom Au ust 1930, veröffentliht im Deutschen Reichsanzeiger Nx. 197, 198, 199 vom 25., 26. und 27. August 1930 gilt nah Feststellung uaserer Aufsichtsbehörde als von allen Gläubigern angenommen. Danach erhalten: 1. Die JFnhaber der Kommunalobli- gationen Serien 1, 2 und 3, deren Gold-

Papiere bis zum Schluß der General- versammlung bei -der Hinterlegungs- stelle in Verwahrung bleiben. Berlin, den 21. Februar 1931. WarenhandelsgesellshaftfürLanD- wirtschaftlichen Bedarf A.-G. Der Vorstand.

[104470].

Dortmunder Union-Brauerei, Actien-Gesellschaft, Dortmund. Die Herren Aktionäre unserer Gesell- schaft werden hierdurch zur ordentlichen Generalversammlung auf Freitag, den 27. März 1931, vormittags 11 Uhx, in das Geschäftslokal der Gesell- schaft zu Dortmund eingeladen. Tagesordnung :

1, Bericht des Vorstands über den. Be- trieb des verflossenen Geschäfts- jahres.

. Bericht des Aufsichtsrats über die Bilanz und Vorschläge zur Gewinn- verteilung.

. Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Bilanz, die Getwinnver- teilung sowie über die Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

4, Aufsichtsratswahl.

Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung sind diejenigen unserer Aktio- näre berechtigt, welche bis spätestens 23. März 1931 ihre Aktien entweder bei der Gesellschaftskasse oder

der Deutschen Bank und Disconto- Gesellschaft in Berlin und ihren Filialen in Dortmund, Essen, Frank- furt a. M., Hamburg, Hannover, Kassel, Köln und Paderborn,

den Filialen der Dresdner Bank in Dortmund und Hannover,

anstalt des Barmer Bank-Vereins,

mund oder bei einem deutschen Notar hinterlegt haben.

fasse einzureichen. Die dem Effsektengiroverkehr

auch bei nehmen. Dortmund, den 27. Februar 1931, Der Aufsichtsrat.

ihrer

Simon, Raddag.

Justizrat Raude, Vorsihender.

dem Dortmunder Bankverein, Ziweig-

Hinsberg, Fischer & Co. in Dort-

Im Falle der Hinterlegung der Aktien bei einem Notar ist die Bescheinigung des Notars über die erfolgte Hinterlegung in Urschrift oder in beglaubigter Abschrift spätestens einen Tag nach Ablauf der Hinterlegungsfrist bei der Gesellschafts-

ange- schlossenen Banken können Hinterlegungen Effektengirobank vor-

markwert gleih dem Nennbetrag ist, und diejenigen der Serie 4, für die der Umyuechnungssay des Nennbetrags in den Goldmarkbetrag 54,827 vom Hun- dert beträgt, 1224 % des Goldmarkwerts durch Aushändigun; von 414 igen Liquidationsgoldpfandbriefen oder (auf GM 25,— oder GM 12,50 lautend) eHZertifikäaten unserer Bank mit Zinsen- lauf ab 1, Januar 1931; die sih für die Serie 4 ergebenden Barspiyen werden in bar abgegolten.

2, Die Fnhaber der Kommunalobli- gationen der j

Serie 5 für je 100 PM 1,20 RM,

Serie 6 für je 100 PM 1,— RM,

Serie 7 für je 1000 PM 3,60 RM,

Serie 8 für je 1000 PM 0,80 RM,

Serien 9/16 für 10000 PM

1,50 RM, Serien 17/22 für je 10000 PM 0,50 RM, Serie 23 für je 100 000 PM 1 RM in bar. ,

Wir fordern die Fnhaber dieser Kom- munalobligationen auf die Stücke (möglichst mit den Zinsbogen) zux Ent- gegennahme. der: Abfindung bei uns, unjeren Filialen iümchen, Prome- nadestraße 6, und Köln, Kaiser- Wilhelm-Ring 24, ‘portofrei unter Be- nußung der von- uns kostenlos zu be- P Vordrucke - unmitlelbar oder

urch- Vermittlung ‘von- Bankfirmen oder Sparkassen - einzureichen. Die Liquidationsgoldpfandbriefe und -Zerti- fikate sowie die Barbeträge werden kostenlos an unseren Kassen in Lud- wigshafen a. Rh., München und Köln

wärts geschieht portofrei. j Werden Kommunalobligationen nit

machung eingereiht, so ist die Bank bere

zu hinterlegen.

Gläubigern ufließenden bieten wir d

9614 %) unter der Vorausseßung fe

beträge können duxch Baraufza

ausgehändigt; die Versendung nah aus-

bis zum Ablauf -von 3 Monaten nah der 3. Veröffentlichung. dieser. Bekannt- im Deutschen NORGLS

gt, den auf die niht eingeceihten Kom- munalobligationen entfallenden Anteil

ur günstigen Anlage der unseren y Barbeträge hiermit bis auf weiteres unsere 7% in Bayern mündelsicheren Goldpfandbriefe Reihe 31 (unkündbar bis 1, April 1936) 4 % unter dem Je- weiligen Börsenkürs (Börsenkurs d er

Kapital8anlage an. Dieses Angebot D befristet bis zum 15, Mäi d. F. e - ung

[104431]. Bekanntmachung.

Durch Beschluß der Géneralversamm- lung der Firma „Deutsches Gewerbehaus Aktiengesellschast“ mit dem Sih in Berliu vom 24, Februar 1931 is das. Grund- kapital um einen Betrag von 8.000 000,— Reichsmark crhöht worden mit der Maß- gabe, daß ein Teil dieser Grundkapitals- erhöhung von 4 000 000,— Reichsmark, und zwar 4000 Stück neue Aktien je 1000,— Reichsmark, wélhe zum Nenn- wert, also zu Pari ausgegeben werden, zunächst den Jnhabern bie Genußscheine unserer Gesellschaft zur Uebernähme an- zubieten sind in der Weise, daß die Jn- haber der Genußscheine diessn Teil der Grundkapitalerhöhung durch Einbringung ihrer Genußscheinrehte als Sacheinlage dergestalt zeichnen können, daß sie für je einen Genußschein 1000,— Reichsmark nominal dieser neuen Aktien erhalten. Die Aktien lauten auf den Namen; „ihre Uebertragung ist nur mit Zustimmung des Aufsichtörats der Gesellschaft zulässig. | Dies Uebernahme- und Zeichnungsrecht der Genußscheininhaber erlischt, wenn es nicht bis zum 31. März 1931 ausgeübt ist und bis zu diesem Tage die Aktien ge- zeichnet worden sind. Wir bieten unseren Genußscheininhabern hierdurch diesen Teil der Grundkapitalerhöhung zur Zeichnung an. Formulare für die Zeichnungsscheine, welche - in doppelter Ausfertigung, zu. unterzeichnen und uns bis zum 31, März 1931 einzureichen sind, sind in unserem Geschäftslokal in Berlin W. 10, Victoria- straße 30, erhältlich.

Berlin, den 27. Februar 1931. Deutsches Gewerbehaus Aktien- gesellschaft.

Der Vorstand. Mann. Noelle.

[104456 j i Die Herren ‘Aktionäre der Aktien-GBe- sellschaft für Verlag und Drutckerei „Der Westfale““ iverden hierdurch zu der am Montag, den 23. ärz 1931, nachmittags 34 Uhr, in Schmeddings Weinstuben zu Münster i. W., Altersteinweg 15, stattfindenden ordentlichen Generalversammlung ergcvenit eingeladen. agesordnung: 1, Vorlegung des Geschäftsberichts, ver Bilanz, Gewinn- und Verlustrehnung r das Jahr 1930. 2, Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Bilang und über die Gewinn- verteilung. 3. Beschlußfassung über. die Entlastung des Vorstands und des Auf- sichtsrats, 4. Beschlußfassung über die Feltle ung einer Vergütung für den ufsihtsrat. 5. Beschlußfassung über die Wahl von Aufsichtsratsmitgliedern. 6, Beschlußfassung über die Uebertra- ung von Aktien. 7. Beschlußfassung über die Wahl von Rechnüngsrevisoren. Verschiedenes. u Der ftellvertretende Vorsibende

des Aufsichtsrats,

[104074].

Bank des

Aftiva.

Bilañz am 31. Dezember

[104432].

Lindener Eisen- und Stahlwerke Aktiengesellshaf#t.

Jn der Generalversammlung vom 18.No- vember 1930 wurde beschlossen, das Grund- fapital ber Gesellschaft um RM 1282000,— herabzuseßen, Die Herabseßung erfolgt dadurch, daß je zwei Aktien einer jeden Aktienkategorie zu einer zusammengelegt werden, Dieser Beschluß ist am 30. De- zember 1930 in das Handelsregister ein- getragen worden,

Die Aktionäre unserer Gesellschast wer- den demgemäß aufgefordert, zum Zweck der Zusammenlegung ihre nach der Nummernfolge geordneten Aktien nebst Getwinnanteilscheinen Nr. 1 f. bzw. mit Gewinnanteilscheinen für 1930 f. und Erneuerungssheinen unter Beifügung zweier Nummernverzeichnisse bis spätestens am 1. Mai 1931

in Hannover bei dem Vankhause

Ephraim Meyer & Sohn oder

bei der Darmstädter und Natio=- nalbank Kommanditgesell - schaft auf Aktien, Filiale Hannover,

in Frankfurt a. M. bei der Deutschen

: - Effecten- und Wechsel-Vank einzureichen.

Für je zwei eingereihte Aktien einer jeden Aktienkategorie wird dem Besißer eine mit einem Aufdruck „Gültig geblieben gemäß Zusammenlegungsbeschluß vom 18. November 1930“ versehene Aktie über RM 1000,— bzw. RM 100,—— aus- gehändigt werden.

Falls von Aktionären Aktien in einer nicht durch zwei teilbaren Anzahl ein- gereiht und soweit die Zusammen- legung aus diesem Grunde nicht durch- führbar der Gesellschaft zur Ver- wertung für Rechnung der Beteiligten pr Verfügung gestellt werden, wird von

n sämtlichen in dieser Weise über- \chießenden Aktien einer Aktienkategorie immer eine vernichtet und eine durch obenerwähnten Aufdruck für gültig- ge- blieben erklärt. Die leßteren werden zum Börsenkurse und in Ermangelung eines solchen durch öffentliche Versteige- rung -verkauft, und der Erlös wird den Beteiligten nach Verhältnis ihres Aftien- besißes zur Verfügung gestellt,

Die Aktien, die bis zum Ablauf der festgeseßten Frist nicht eingereiht werden, werden für kraftlos erklärt. An Stelle von je zwei für kraftlos erklärten Aktien wird eine mit obigem Aufdruck versehene Aktie ausgegeben. Diese Aktien werden gleichfalls für Rechnung der Beteiligten zum Börsenkurse und in Ermangelung eines solchen durch öffentliche Versteige- rung verkauft. Der Erlös wird den Be- teiligten nach Verhältnis ihres Afktien- besißes zur Verfügung gesellt

Unsere Gläubiger fordern wir auf, ihre Ansprüche anzumelden.

Hannover, den 27. Februar 1931,

Der Vorstand. Koraßin.

E Berliner Kafßsen-Vereins.

930. Passiva.

RM [H

10 475 994/40 1 555 000|-—

500 000|— 2 023 440 |— 1 434 628/06

Kassenbestände einsch{ließl. Guthaben bei Banken , Wechselbestände . . Bestand an verzinslichen Schayanweisungen « - Darlehne gegen Unterpfand Sonstige Debitoren . . « Grundstück Oberwallstr, 3-4 und Hinter dec Katho- lischen Kirche « + « Gewölbe. . « - « « Buchungsmaschinen « « -

4 392 600|— 231 600|— 56 400|—

20 669 662/46

Debet. Uto e e A Steuern und soziale Lasten « - - «

Reingewinn) e à e «e oa o

Kredit. Vortrag aus dem Jahre 1929 . « « « Diskontzinsen auf Wechsel. .. « «- Sonstige Zinsçn ¿c + do e Gebühren der Kontoinhaber:

Diverse Einnahmen . . « -

Dividende: 4%, auf die’ Stammaktien Tantieme an den Verwaltungsrat . « - ab bezahlte feste Vergütung

0%, = Gemäß § 244

Amit als Mitglied des l jahres 1930 niedergelegt hat. Neu in

Berlin, den 26, Februar 1931,

ausgealichen werden. Ludwigshafen, 28, Februar 1931, thekenbank,

Pfälzische Hypo

Beseler.

Gewinn- und Verlustrechnung qm 31. Dezember

Abschreibung auf Grundstücke und Geivölbe « «4 A auf Buchungsmaschinen . - Ueberweisung an den geseßlichen Reservefonds .

Jnkasso- und Effektengirodepotgebühren Besondere Gebühren « e - »

. . . . . . e

Ertrag der Bankgebäude « «a.

*) welcher wie folgt verivendet wird: ; Dividende: 6% auf die vollgezahlten Vorzugsaktien .

Besondere Zuwendung an den „Allgemeinen Beamten-Fonds“ , » Superdividende: 3% auf die Stammaktien Reserviert für 1931 sowie zur Abrundung « + « «eee ooo

-G.-B. geben wir bekannt, daß Herr N erwaltungsrats (Aufsichtörats) mit dem Ablauf des Geschäfts- en Bankier Georg Arons und Herr Bankier Paul Bergmann gewählt worden.

Bauk des Berlinex Kas Lindenberg.

RM

| 4 500 000|— 5 040

T7505 00i— 365 000

Aktienkapital: Stammaktien. . « + + Vorzugsaktien . . « «

Reservefonbs . « « « . » Grunderwerbsteuerrück- stellung Nreditoren ¿ee «s eze Nicht êrhobene Dividende Reingejvinn

| 48 000|— 15 383 437/51 1 066/50 367 118/45

20 669 682 46 1930.

RM

2 951 260/96 489 252/03 98 900—

14 025|—

20 000|—

3 503 437 [99 367 118/45 3 870 556/44

36 269/80 89 085/84 245 38476

2 904 858/20 278 657/56 307 429/70

8 870/58

3 870 556/44

RM. 302,40 180 000,—

R O 90 583,30

7 439,10

10 000,— 135 000,— 34 376,95

367 118,45

d 6 S. 09 A [WIE

Vorstehende Rechnungen wurden heute von unserer Generalversammlung genehmigt. Zur Auszahlung gelangen; 6% 7 Km 105,— pro Dividendenschein / : zahlung erfolgt an 1 9-6 Kasse, Hinter der Katholischen Kirche 2.

Dividende auf die Vorzugsaktien und Nr. 10 für jede Stammaktie. Die Aus-

Dr, Paul Arons sei Verwaltungsrat (Aufsichtsrat) sind Herr

en-Vereins. och. Lother,

N Grundstüd . . . «

F Verbrauchszuckerschuld - -

Gewinnvortrag

F Avale 47 000,—

Handlungsunkosten M Zinsen MSteuern FMlbschreibungen :

WNReiugewinn:

Ü Zinsen der Landwirtschaft

Nr. 51. _

7. Aktien- gesellschasten.

[104035].

Zuderfabrifk Froebeln Aktiengesellschaft.

Abschluß am 31. August 1930.

Besitz.

Gebäude . « « 505 805,72

Abschr. « «35 805,72 |

Maschinen und Apparate

1 134 244,28

Abschr. 204 244,28 Beamten-

wohnungen 166 300,— Abschr. . ._ 6000,— Gleisanlage . 33 500,— | Abschr. .. 7500,— Fuhrpark 972 |

A ao s Mobil s o e Hypotheken Effekten u. Beteiligungen Kasse und Reichsbank . . Bankçuthaben « .. De L a Las l Warenvorräte u. Betriebs-

bestände Landwirtschastsanlage

1184 979,33

Abschr. . 25150,33 1 159 829,— Landtvirtschast-

liche Bestände 453 209,95 Avale 47 000,— Rentenbankgrundschuld

69 950,—

Q:

Verbindlichkeiten. Aktienlapital!+ » ¿ «o. Réeservofeubs, (05 ¿s Unterstüßungsfonds . « Hypothek . . 380 000,—

Amortisation 34 030,55

Bankschulden! ». «. s. o 9.6 Az E ns s asus p Ke s E26 Dividendenkonto: 1926/27 , « « 285,12 J RS s L 0 36,— 1928/29 ¿ . .- 1020,60 aus 1928/1929 9 608,56 Reingewinn 1929/30 . . 343281,30

Rentenbankgrundschuld 69 950,

und Arbeiter- |

| 7 267 922

RM |5, 60 000|—

470 000|— 930 000

160 300 26 000

1

1

150 000 278 623 163 815 23 709 1572 452

1 819 980

1 613 038

4 072 000 153 000 50 000

345 969 410 454 665 544 302 423 914 298)

352 889

Gewinn- und Verlustrechuung am 3k. August 1930.

7 267 922/50

Soll.

Gebäude . . Maschinen u.

Apparate 204 244,28 Wohngebäude 6 000,— Gleisanlage 7 500,— Fuhrpark , 971, Ritterguts-

anlage. . 25 150,33

36 805,72

Vortrag aus 1928/29 i 9 608,56 Gewinn

1929/30 , 343 281,30

RM |5 169 8937

217 283/80 207 626/23

279 671

352 889

1 227 364

Haben. Cs e 1928/29 . , etriebsgewinn 1929/30 Effekten Erträge der Arbeiterwoh- nungen

Der Vorstand. Mehrle, Ehlert.

Verlin, im Januar 1931.

Treuhand- Aktiengesellschaft, Berthold.

Die heutige Generalversammlung hat Fvorstehenden Abschluß und die Verteilung einer Dividende vou, 8% auf das um- laufende Aktienkapital von RM 3760000 genehmigt, Die Auszahlung erfolgt von

Heyer.

heute ab mit RM 32,— je

îM 400,— abzüglich 10% Kapitalertrag- teuer gegen Einlieferung der fälligen

Dividendenscheine Nr. 6

in Berlin : bei der Commerz- und Privat-Bank Aktiengesellschaft, bei der Deutschen Bank und Disconto-

Gesellschast,

bei der Reichs - Kredit - Gesellschaßt j

Aktiengesellschaft;

1.227 364

; Wallis.

Die Uebereinstimmung vorstehender Bi- anz nebst Gewinn- und Verlustrechnung nit den ordnungsmäßig geführten und von uns geprüften Geschäftsbüchern der Zuckerfabrik Froebeln Aktiengesellschaft, Löwen in Schlesien, bestätigen wir hiermit.

9 608 1 121 881 15 680

5 195 75 000

Aktie über

Zweite Anzeigenbeilage

in Breslau : bei der Commerz- und Privat - Bank Filiale Breslau,

bei dem Schlesishen Bankverein,

Filiale der Deutschen Bank und Disconto-Gesellschaft :

in Hamburg : bei der Commerz- und Privat-Bank Alktiengesellschaît,

burg, Filiale der Deutschen Bank und Disconto-Gesellschaft, bei dem Bankhause M. M. Warburg & Co.; in Löwen 2 bei unserer Kaise. Löwen i. Schles, d. 26. Februar 1931, Zuderfabrik Froebeln Aktiengesellschaft. Mehrle. Ehlert. Wallis.

[104038]. Brotfabrik Elbe A.-G., Altona. Vilanz am 31. Dezember 1930.

Vermögen. Kasse, Banken u, Postscheck Forderungen « « «- » «e E » ch » a 069 Betriebsanlagen Grundstücke

153 853 250 936 70 527 90 013 128 000

693 329

Schulden. Aktienkapital S S D P 500 000 Geseßliche Rücklage « - » 70 000|— Unbezahlte Beträge - - « 65 197|— Gewinnvortrag 4512,30 Getvinn in 1930 53 620,10

58 132/40 693 329/40 Gewinn- und Verlustrechnung.

Gewinnvortrag - » - . d 4 512/30

Gesamteinnahmen

3 684 883/26

Gesamtausgaben « « «- | 3526 750/86 Gewinnvortrag 4512,30

Gewinn in 1930 53 620,10 58 132/40

3 584 883/26

Aus dem Aussichtsrat ist ausgeschieden durch Rücktritt: Hausmakler Hans Noadck, Altona. Neugewählt wurde Kausmann Theodor Johannsen, Wedel in Holstein. Altona, den 20. Februar 1931, Der Vorstand.

W. Hecke. Joh. Gudegast.

N)

[104034]. / Kleinbahn- Aktiengesellschaf Schilvau - Mockrehuna, Merseburg.

JFahresabschluß

Vermögen, | ; Eisenbahnanlage « 435 655 Vorräte É 4E. 6 0174 d E 6 692 Guthaben bei Banken .

Wertpapiere der Erneue- rungsrüdlage « dis Forderungen « «- . Vorschüsse « «6 5 Ey Beteiligung“ - - o 0

| 288

[S] | SS.|

Verbindlichkeiten. Aktienkapital . Erneuerungsrüklage « Besondere Rücklage » Gejeßliche Rücklage

Hypotheken Schulden « « Reingewinn

115 451 1 946

9 546

6 000

5 773 18 985

495 302

Gewinn- und Verlustrechnun am 30. September 1930. g

Für Aufwendungen. Verwaltungsunkosten « « e e |. 1990 H ¿4 e 6s el A000 Kursunterschiede « » « » 25 Zuführung zur: Erneuerungsrüdcklage Besonderen Rüclage Geseßlihen Rüdlage Abschreibung - «+ - - Réingewinn - « + » - «5 Vorschlag zur Verteilung: 4% Dividende auf 337600 RM Aktienkapital . 13 504,— Vortrag auf neue

Rechnung « « « 5481,52

S E. A

15 615 309 1016 15 000 18 985

55 281

Aus Erträge. Gewinnvortrag aus dem Jahre - 10D e eiae é E e a a0 Erlassener Beförderungssteuer

| 4407/46 48 791/52 2 082/70 |

55 281/68 Die Dividende in Höhe von 4% wird durch die Kleinbahnbetriebsleitung. in Schildau (Krs. Torgau) gegen Voxlage des Dividendenscheins Nr. 1 ausgezahlt. Herr Direktor bei der Reich8bahn Berg- mann, Halle a. S., ist aus dem Aussichts- rat der Gesellschast ausgeschieden. An seiner Stelle ist Herr Reichsbahnoberrat Finkelde, Halle a. S., in ‘der Hauptver- sammlung am 13. Februar 1931 zum Mit- glied des Aufsichtsrats gewählt. Merseburg, den 21, Februar 1931,

Aktiengesellschaft,

bei der Norddeutschen Bank in Ham- |

3 580 370 96 |

am 30. September 1930. ; 75,— abzüglih Kapitalerträgsteuer je Aktie

:|Bilanzkónto per 31. Dezember 1930.

[104036]. Teppichfabrik A.-G., Fulda. Bilanz per 30. November 1930.

107 911/15 37 573/99

Maschinen und Vorräte .

Debitoren und Kasse

Verlust einschl, Verlust- E a pp d Â

10 386/98 155 872/12 100 000|—

54 872/12

1 000|— 165 872 und Verlustkonto.

M

Aktienkapital Kreditoren . ; Rüekstellung -

Gewinn-

Steuern, Unkosten, *Abschrei- bungen, Rüdkstellikng, Ver- lustvortrag aus 1929 „,

E B eins{hl. Verlustvortrag

18 284 7 897

10 386/98

18 284/10 É GELRRERSE H ALRE E E B E E R L E H E [104032].

Bilanz per 31. Dezember 1930.

Aktiva. RM Bares Geld, Sorten,

Scheck3, Bankguthaben . 91 292 Se e oe 66 be 54 089 Debitoren « + «e « «° o 444 392

50 491

B E erlagswerte. - - . « 114 085 754 351/11

Summe der Aktiva

Passiva, Aktienkapital. . . s Gesetzliche Reserve Reservefonds IT .„ Unterstüßungsfonds Erneuerungsfonds Kreditoren . Sti «+098 S 33 629

Summe der . Passiva 754 351 Gewinn- und Verlustrechnung.

Soll. RM |5 Handlungsunkosten . « « 92 Steuern u. soziale Abgaben 96 Abschreibungen « « . . - | - 17 L001, 6 ¿e020 E60 54

59

vi

400 000 |— 12 494/31 12 000|— 2 000|— 25 000|—

269 227/26

54 11

__ Haben. Bruttoertrag « « o . . - 255 653/59 Die Dividende für 1929 wird mit RM 7,50 abzüglich Kapitalertragsteuer je Aktie Nr. 1—1000 und mit Reichsmark

: Nr. 1001—1300 gegen Einreichung der Dividendenscheine an unserer Gesellschafts- kasse gezahlt. i Der Aufsichtsrat besteht aus: Frau Cfara Levysohn, Berlin, Herrn Dipl.-Jng. Ernst Victor, Altona, Herrn Rechtsanwalt Dr. Heinrih Jacobs, Berlin-Nicolassee. Berlin N. 24, den 28. Februar 1931. E. Regenhardvt Aktiengesellschaft. Der Vorstand. -Pongracz. Kappert. OUSORDSI E E R Se G S E E T A E E

„Lifag“ Likörfabrit [104033]. Aktiengesellschaft.

Soll. Grunödstücskonto: Bestand L, É 1930 . . . . . * Abschreibung . - s . »

RM

557 200 3 750

553 450

H

Techn. Einricht.-Konto: Bestand 1, 1, 1930 S 46-500,— _ Abschreibung 5 168,— Hypothekenordnungskönto : Vestand 1, 1, 1930 1822,50 Abschreibung - 607,50 Kaßsalonto «e 4E Gewinn- und Verlustkonto: Vortrag von 1929 : 214163,45 Verlust von 1930 , , 226,49 216 369 E inl ete mipie a i ; 812 726 Haben. Aktienkapitalkonto « « « ypothekenkonto

500 000 250 000 57 543

5 182

A 812 726 Gewinn- und Verlustkonto.

RM 26 784/96 12 833/17 32 253/70

3655/75

ontokorrentkonto . « » Konto „Neue Rechnung“

. E . .

Zinsenkonto . »« « à Unkostenkonto. Steuernkonto . Reparaturenkonto Abschreibung auf: Grundstückskonto . . « Techn. Einricht.-Konto . Hypothekenordnungskonto

3 750 5 168 607

85 053

82 846/59 2 206/49 85 053/08

Verlin, den 23. Januar 1931,

Grundstücksertragsfkfonto « » a E

[104467]. Vereinigte Gipswerke Akt.-Ges., Windsheim, Bayern.

Wir laden die Aktionäre unserer Gesell- schaft zu der am 20. März 1931, vor- mittags 11 Uhr, in den Amts- räumen des Notariats München 15, Karlspla§ 8, stattfindenden ordent- lihen Generalversammlung erge- benst ein.

Tagesordnung :

1. Vorlage des Geschäftsberichts, der Bilanz, bder Gewinn- und Verlust- rechnung für 1929,

. Bericht des Aufsichtsrats über die Prüfung der Bilanz, der Gewinn- und Verlustrechnung.

. Genehmigung der Bilanz und Ent- lastung des Vorstands und des Auf- sichtsrats.

4. Aufsichtsratswahl,

5. Anträge.

Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung i} jeder Aktionär berechtigt, der seine Aktien mindestens 3 Tage vorher (den Tag der Generalversammlung nicht mit eingerechnet) bei der Gesellschaft in Windsheim hinterlegt oder die bei einem Notar erfolgte Hinterlegung nachweist,

Windsheim, den 1. März 1931,

Der Vorstand. Haberstroh. Walther. s L A

[104037]. Bank für Grundbesiß und Handel Aktieugesellschaft, Berlin. Bilanz per 30. Juni 1930.

Aktiva. RM Grundbesiß und Gebäude 123 800 000|— Junventar « « 5 ° 1 E po 6p 315/31 Bankguthaben 301 299/62

Beteiligungen 4 000 000|— Schuldner . « 3 237 217/36 Kautionen « « “e 5 686/05 Eigentümergrundschuld j 200 539,10

Verl. i. 19259 9 606,88

Verl. i, 1930 599 446,59 609 05347

t b

31953 572/81

Passiva. Aktienkapital . . Reservefonds . , Hypothekenschulden Steuerrüstellung . 164 500|— Gua ,. « - 9 690 062/78 Sicherheitshypothek |

RM 200 539,10 |

31953 572/81 Gewinn- und Verlustkonto per 30. Funi 1930. lo

Soll, RM [D WeErlufivorteag . » e « 9 606/88 Unkosten, Zinsen u, Steuern | 1 571 424/02 Abschreibung 248 022/57

1 829 053/47 Haben. j 1 220 000|— | 609 053/47 1 829 053/47 Dex Vorstand. G E G E E E E R O Q E E A E R [104039]. VBerg- und Hütten- Aktien-Gesellshast Buhag in Kupferberg i. Rsgb. Bilanz per 31. Dezember 1929.

Aktiva. RM |Z, E E 87/36 PORMeL . «6s A 24/17 Bankguthaben bei Fremden 145|— Debitoren « o o o o e * 16 932/41 o C 5 133/21 i «s 0% 922/48 Ande « s 9 €09 197 336/72 Verlust p. 31. Dezemb. 1929 7765/40

228 346/75

8 000 000|— 250 000|— 13 849 010/03

o e “S S

® . . ,

Mieten Verlust

S D. 40 0. D. S S @

Passiva. Bankschulden

Kreditoren . « Rückstellungen Kapital » e

169 837|— 6 80975 1 700!|— 50 000|— 228 346/75 Breslau, den 24. Februar 1931, E und Hütten- Aktien-Gesellschaft Vuhag. Der Vorstand. O. Fißner. E und Hütten- Aktien- in Kupferberg i. Rsgb. Gewinn- und Verlustrechuung per 31. Dezember 1929.

: RM

A À Betriebsgewvin:t vont 1. Ja- nuar 1929 bis 31, De- zember 1929 . » » -+ Verwaltungskosten Besondere Ausgaben Vorjahrsposten . « « -+ 16 725137 Abschreibungen . « « + 7986/03 Verlustvortrag anm 1. Ja- | nuar 1929 .. 6 686/07

Reinverlust laut Bilanz « | 7 765/40

-4- = Gewinn, = Verluft, Breslau, den 24. Februar 1931,

302/49 2 139/88 7981/28

S S «S

Der Vorstand. Sell. Hasemeyer. ]

„Lifag“ Likörfabrik Attiengefells@aft,

Hütt Aktien-Ges lf G f Buh Eit= en-Gesellscha uhag. Der Vorstand, D, Fihner s G

sellschaft Buhag |9

/

f f

| zum Deutschen ReichSanzeiger und Preußischen Staatsanzeiger

Berlin, Montag, den 2. März

1931

[104469]. Nüiruberger Lagerhaus Gesellschaft.

Wir laden hiermit unsere Aktionäre zu der am Donnerstag, den 26. März 1931, vormittags 9 Uhr, an der Amtsstelle des Notariats Nürnberg IV, Königstraße 52, i Nürnberg stattfindenden 44, ordentlichen Generalversamms- lung ein.

Tagesordnung : 1, Geschästsberiht und Rechnungs- ablage pro 1930.

2. Genehmigung der Bilanz.

3. Feststellung der Dividende.

. Entlastung des Vorstands und de3

Aufsichtsrats.

Diejenigen Aktionäre, die an der Generalversammlung teilnehmen wollen, haben gemäß § 17 unserer Saßungen ihre Aktien bis längstens 3 Tage vor der Generalversammlung (den Tag der Ver- sammlung nicht mitgerechnet) im- Kontor der Nürnberger Lagerhaus-Gesellschaft, Marienplayt 6, oder bei einem Notar zu hinterlegen.

Nürnberg, den 27. Februar 1931. Der Vorsitzende des Aufsichtsrats :

Max Schwarz.

L L S Se Ee L ORL LFTTIEES [104067]. Bilanz per 31. Dezember 1930.

Aktiva. RM |H Grundstücke und Gebäude 2 105 313,98 | Abschreibung 50 313,98 } 2055 000|— Anschlußgleis . 44 000,— Abschreibung 4 000,— 40 000|— Maschinen und Geräte | 631 909,95 | Abschreibung 131 908,95 | 500 001/— Mobilien und Utensilien | 121 020,35 | Abschreibung 26 020,35 | 95 000|— Kraftwagen 86 544,50 Abschreibung 38 544,50 | Beteiligungen

48 000|— 30 700 3768 701 Kasse, Wechsel und Sches, | Devisen, Postscheck- und Bankguthab. 549 697,18 Debitoren . 1685 563,63 Warenbestand 1 612 902,17

Avaldebitoren RM 15 200

3848 152/98

| 6616 853/98 2 575 000 967 500 100 000|— 9 817/51 2 632 060/41 L61377 92 Ergebnis:

Passiva. Aktienkapital Geseglicher Reservefonds . Rüdllagen - - « Delkredere Schuldverschreibungen . Kreditoren

Gewinnvortrag aus 1929 12 997,69 | Reingewinn 1990 . « . 12947837

Avalkreditoren RM 15 200

142 476/06

6 616 853/98

Gewinn- und Verlustrechnung per 31. Dezember 1930.

Soll. [ RM Unkosten, Steuern u. Rüdck- stellungen 992 039,49 Abschreibgn. . 250 787,78 Ergebnis: Gewinnvortrag aus 1929 12 997,69

N

1 242 827/27

Reingewinn

1930 . . . 129478,37 | 142'476/06

1385 303/33

Haben. Getvinnvortrag aus 1929 Saldo der Waren und Be-

triebskonten

12-99769

1 372 305/64 1 385 303/33 Genehmigt in der ordentlichen General- versammlung vom 26. Februar 1931. Die sofort zahlbare Dividende if auf 50%, festgeseßt. Die Auszahlung dex Divi- dende erfolgt bei den Dividendenschein- bogen der Aktienausgabe des Jahres 1920 (Namensaktien 1/300, Jnhaberaktien 1/10000) gegen Vorlage des Erneuerung®- scheins, bei den Dividendenscheinbogen der 1921 ausgegebenen Aktien (Namensaktien 301/750, Jnhaberaktien 10001/25000) egen Vorlage des Dividendenschein- abjchnittes Nr. 10.

Gleichzeitig mit der Dividendenaus- schüttung erfokgt die Ausgabe neuer Divi- dendenscheinbogen gegen Vorlage der Er- neuerungsscheine. L

Zahlstelle für die Dividende und Ein- lösungsstelle für die Erneuerungsscheine ist außer der Gesellschaftskasse die Com- merz- und Privat-Bank A.-G., Filiale Nordhausen, Nordhausen. E

Der Aussichtsrat unserer Gesellschaft seßt sich wie folgt zusammen: Hugo Wittig, Vorsibender, Franz Petri, 1. stellvertreten- der Vorsitzender, *Carl Werther, 2, stell- vertretender Vorsißender, Friÿ Kneisf jen, Siegwart Loewis, Hermann Redderjen, M. Scheefer und Hugo Scheider.

Nordhausen, den 26. Februar 1931,

Nordhäuser Tabakfabriken

Aktien E Kneisse Ploeßÿ.

d dani 2 v2 e

B E S Ad nad 7 T L TME L O N Fee, E,

S

Ls ini L c Ds H P ait. d óeie irc do! Ra) unt alt ca L e R s Le E Q I Mar P M Be s E z L L

i ah L Ga

E: B iat E

e prt M 2 erie

Ss

Ra Ei

i L

L Rd E ER

s Die ¡fr A S R S E

E E

N E F P

L E