1931 / 52 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

\ 2 40 N : Wb S L á Ma dts e è E 17 “E M N „P, 4 M r Ma A remiBif in: uver: midi Rd n E i. etro ait trie wan a Ar ar! A -

k Y A r E E

94. 2, 1931 das Vergleichsverfahren er- öfsnet. Syndikus August Leng in Haiger ist Vertrauensperjon. Termin zur Ver- handlung über den Vergleihsvorschlag ist am Samstag, den 7.3. 1951, 14 Uhr, vor dem Amtsgericht Dillenburg in Haiger im Saale des Hotels Nassau. Dex Antrag auf Eröffnung des Ver- fahrens nebst seinen Aulagen und das Ergebnis der weiteren Ermittlungen sind auf der Geschäftsstelle zur Einsicht der Beteiligten niédergelegt. Das Amtsgericht Dillenburg.

Fürth, Bayern, [104331]

Das Amtsgericht Fürth i. B. hat am 24. Februar 1931, vormittags 11 Uhr, über das Vermögen des Spiel- u. Schreibwarengeshäftsinhabers Fried- rich Frauenknecht ia Fürth, Alexander- straße 1, das gerichtlihe VergleichSver- fahren eröffnet und Termin zur Ver- handlung über den Vergleihsvorschlag auf Mittwoch, den 25. März 1931, nach- mittags 3% UHr, Geschäftszimmer Nr. 42/11,- bestimmt. Vertrauensper}on: Rechtsanwalt Dr. Stefan Behr in Fürth, Friedrihstr. W. Der Antrag auf. Eröffnung des VergleichSver- fahrens nebst seinen Anlagen und das Ergeösnis der weiteren Ermittlungen sind auf der Geschäftsstelle, Zimmer Nr. 41/11, zur Einsihtnahme der Be- teiligten niedergelegt.

Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

Hagen, Bz. Bremen, [104332]

Ueber das Vermögen des Schuh- machermeisters Friedri Pankoke in Sandstedt Nr. 25 wurde heute, am %5. Februar 1981, vorm. 10 Uhr, das gerihtlihe Vergleihsverfahren eröffnet. NRertrauensperson: Sparkassenangestell- ter Willi Meyer in Sandstedt (Weser). Vergleichstermin am 20, März 1931, vorm. 10; Uhr. Die Unterlagen liegen auf der Geschöftsstelle zur Einsicht der Beteiligten aus.

Hagen, Bez. Bremen, 25. Febr. 1931.

Das Amtsgericht.

Walberstadt. [104333] Vergleich8verfahren.

Ueber das: Vermögen der offenen Handelsgesellshaft Hugo Cohn, Leinen- und Textilwaren Fnh. Hugo und Ernst Cohn in E Schmiedestr. 34 a, ist heute, 13,45 Uhr, das Vergleichs8ver- fahren zur ¿Abwendung des Konkurses eroffnet worden. Vertrauensperson: Bücherrevisox: Otto Hinbe, Halberstadt, Lindenweg : 7. Verhandlungstermin über den. Veragleihsvorshlag am 26. März 1941, 9 Uhr, vor dem Amts- gericht, hier, Abteilung Petershof, Zimmer Nr. 16.

Halberstadt, den 25. Februar 1931,

o

Die Geschäftsstelle 4 des Amtsgerichts.

Wamburg. [104334]

Ueber das Vermögen des Drogisten Boguslav Bruno Bukowsky, in nicht eingetragener GeshäftsbezeihnungStell- berg - Drogerie, wohnhaft Hamburg, Stellbergstraßke 361, Geschäftslokal: Hamburg, Stellbergstr. 32, Geschäfts- zweig: Drogenhandlung, ist zum Zwecke der Abwendung des Konkurses das ge- rihtliche Vergleihs8verfahren am 26. Fe- bruar 1931 um 14 Uhr 18 Minuten er- öffnet worden. Zu Vertrauenspersonen sind bestellt worden: 1. Bücherrevisor Otto Böge, Hambuxg 22, Hamburger Straße 4, 2. beeidigter Bücherrevisor Marx Deutschländer, Hamburg, Moöntlke- damm 7. Zur Verhandlung über den Veraleihsvorchlag i Termin auf Donnerstag, den 26. März 1931, 10 Uhr 30 Minuten, vor dem Amtsgericht in Hamburg, Ziviljustizgebäude, Anbau, I. Stock, Zimmer 608, bestimmt, Der Antrag auf Eröffnung des Vergleichs- verfahrens nebst seinen Anlagen und das Ergebnis der Ermittlungen sind auf der Geschäftsstelle, Zimmer 780, zur Einsichtnahme der Beteiligten niedergelegt worden.

Das Amtsgericht in Hamburg.

[104335] Vergleichsverfahren.

Veber das Vermögen des Kauf- manns Leo Förder, Manufaktur- warenges{äft in Hamm, Bahnhof- straße 32a, ist am 24. Februar 1931, 12 Uhr, das Vergleihsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet worden. Der Geschäftsführer Hermann Lewin in Hamm ist zur Vertrauens- eros ernannt, Termin zur Vexhand- ung über den Vergleihsvorshlag wird auf den 14. März 1931, 11 Uhr, vor dem Amtsgericht in Hamm i. W,, Borbergstr. 1, Zimmer Nr. 122, anbe- raumt. Der Antrag auf Eröffnung des Verfahrens nebs seinen Anlagen und das Ergebnis der weiteren Ermittlua- 4 sind auf der Geschäftsstelle zur Ein- iht der Beteiligten niedergelegt,

Hamm, den B. Februar 1981.

Das Amètsgericht.

Wamm, Westf.

Ludwigshafen, Rhein. [104336]

Das Amtsgericht Ludwigshafen a. Rh hat am 26. Februar 1931, mittags 12 Uhr, das Vergleichsverfahren zur Arivendung des Konkurses über das Vermögen der Firma Rheinishe Wäschefabrik Gesell- sckaf: mit beschränkter Haftung in 215- wigshafen a. Rh. eröffnet. Zur Ver- handlung über den Vergleihsvorschlag ist Termin bestimmt auf Donnerstag, den 26. März 1931, nahmittags 3 Uhr, im Amktsgerihtsgebäude zu Ludwigs- bafen a. Rh., Zimmer Nr. 208. Ver- trauensperson ist Hermann Fahrbach,

Zweite Zentralhandelsregisterbeilage zum Reichs- und Staatsanzeiger Nr. 51 vom 2, März 1931. S. 4.

beeid. Bücherrevisor in Ludwigshafen a. Rh., Bleichstraße 35. Der Antrag auf Eröffnung des Vergleihsverfährens nebst Anlagen und das Ergebnis der Ermittlungen sind zux Einsicht der Beteiligten auf der Geschäftsstelle des Amtsgerihts Ludwigshafen a. Rh. niedergelegi,

Geschäftsstelle des Amtsgerichts Ludwigshafen a. Rh. Meseritz. [104337] Vergleich8verfahren.

Ueber das Vermögen des Schneider meisters Otto Morgenstern in Meseriß wird beute, am 25. Februar 1931, 12 Uhr, das Vergleichsverfahren zur Ab- wendung des Konkurses eröffnet. Der Bücherrevisor Haack in Meseriß wird zur Vertrauensperjon ernannt. Termin zur Verhandlung über den Vergleihsvor- \hlaa wird auf den 26. März 1931, 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Gerthi, Zimmer Nr. 15, anberaumt. Der Antrag auf Eröffnung des Vergleichsverfahren® nebst seinen Anlagen und das Ergebnis der weiteren Ermittlungen sind in der Geschäft&stelle, Zimmer Nr. 7, zur Ein-

sicht niedergelegt. Amtsgericht Meseriß, 25. Februar 19831, Münster, Westf. 104338]

Zur Abwendung des Konêkurses über das Vermögen der zahlungsunfähig ge- wordenen Firma Geschwister Brinkmann in Münstex i. W., Spiekerhof 20 (Kor- sett- und Wäschehaus), und deren allei- nigen Inhaber Aenne und Maria Brink- mann in Münster î. W., ist heute un: 12 Uhr ein gericktlihes Vergleichsver- fahren eröffnet. Termin zur Verhand- lung über den Vergleichsvorschlag ist guf den 27. März 1931, 10 Uhr, auf Zim- mer 24 des Amtsgerichts, Gerichtsstraße Nr. 2, anberaumt. Als Vertrauensperson ist der Syndikus Dr. Schürmann, Mün- ster i. W., Alter Steinweg 33 1, Fern- \precher 25 220, bestellt, Der am 6. 2. 1931 bei Gericht gestellte Antrag auf Er- öffnung des Verfahrens nebst seinen Unterlagen ist auf der Geschäftsstelle (Zimmer 25) zur Einsicht dêr Beteiligten niedergelegt.

Münstex i. W., den 25. Februar 1931. Geschäftsstelle 6 des Amtsgerichts.

[104339]

Neusvadti a. Riüibenberge. Beschluß. Ueber das Vermögen derx Strand- geen mit beschränkter Haftung in tardoxf wird heute, 17 Uhr, das Ber- gleihsverfahren zur Abwendung des Konkurses dire Rechtsanwalt Frey- muth in Neustadt a. Rbge. wird als Vertrauensperson bestellt. Termin zur Verhandlung über den Vergleihsvor- schlag wird auf den 18, März 1931, 9%4 Vhr, Zimmer Nr, 3, anberaumt. Amtsgericht Neustadt a. Rbge., 26. Februar 1931.

Oppeln. [104340] leber das Vermögen des Kaufmanns Richard Kruppa, Manufakturwarenu- eschäft, in Oppeln, Karlstr. 18, wird tes am 24. Lebruar 1931, 18 Uhr, das Vergleihsverfahren zur Abwen- dung des Konkurses eröffnet, da er jahluagsunsäna ist und dies beantragt hat. Der Konkursverwalter E. Rumdpel, Oppeln, Nikolaistr. 18, wird zur Ver- trauensperson ernannt, Ein Gläubiger- ausshuß wird nicht bestellt. Termin zur Verhandlung über den Vergleihsvor- {lag wird auf den 25, März 1931, 10 Uhr, vor dem oben bezeihneten Ge- riht, Zimmer 4, anberaumî. Der Antrag auf h Fina des Ver- DINLRELISILENE nebst seinen Anlagen und die Ergebuisse der gemäß § 9 V.-O angestellten Ermittlungen liegen auf der Geschäftsstelle zur Einsicht der Be- teiligten aus. Amtsgeriht Oppeln, 24. Febr. 1931.

[104341] Ueber das Vermögen der Firma A. Koyenberg Nachf. in Osnabrüd und dasjenige ihres alleinigen Fn- habers, des Kaufmanns Theodor Löffler, daselbst, ist am 26, Februar 1931, 11 Uhr, das Vergleihsverfahren zux Abwendung des Konkurses eröffnet worden, Vertrauensperson: Steuer- berater Dr. Mahens, Osnabrüs, Nobbenburgerstraße 10. Termin gur Verhandlung über den Vergleih8vor- schlag: 28. März 1931, 1014 Uhx, Zim- mer 2%. Der Antrag auf Eröffnung des Verfahrens nebst seinen Anlagen und das Ergebnis dex weiteren Er- mitlungen sind auf dem Amtsgericht, Zimmer W, zur Einsicht der Betei- ligten niedergelegt. Amtsgericht Osnabrück,

Osnabriick.

Rastaît, [104342]

Ueber das Vermögen des Karl Schorpp, Glaser und ushreiner in Würmersheim, wurde heute, vormittags 8% Uhr, das gerichtliche Vergleichs- verfahren eröffnet. Zur Vertrauens- person ist frchenen s Dr. Wild in Rastatt, Kaiserstr. 43, bestellt. Termin zur Verhandlung über den Vergleichs- vorshlag ist bestimmt auf Donners- tag, den 19. März 1931, vor- inittags 10 Uhr. Der Antrag auf Eröffnung des Vergleihsverfahrens nebst seinen Anlagen und das Er- gebnis der weiteren Ermittlungen sind auf der unten bezeihneten Geshäfts- stelle zur Einsiht der Beteiligten niedergelegt.

Rastatt, 25. Februar 1931.

Amtsgeriht. Geschäftsstelle TIT.

: j hat heute, den 26.

Steinbach-Hallenberg. [104343]

Ueber das Vermögen des BVauunter- nehmers Albin Scheershmidt in Unter- shöônau wird heute, am 23. Februar 1931 12 Uhr, das Vergleichsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet. Der Prozeßagent Dr. Kottler in Stein- bah-Hallenberg wird zur Vertrauens- person ernannt. Termin zur Verhand- lung über den Vergleihsvorshlag wird auf den 24, März 1981, 104 Uhr, vor dem Amtsgericht, hier, anberaumt. Der Antrag auf Eröffnung des Verfahrens nebst jeinen Anlagen ist auf der Ge- shäftsstelle zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt.

Amisgeriht Steinbah-Hallenberg.

Stettin, [104344]

Veber das Vermögen der Kommandite gesellshaft Dienemann & Co, Ma- nufakturwarenhandlung in Stettin, Shulzenstraße 25/29, ist am 25. Fe- bruarx 1931, 12 Uhr, dàs Vergleich8ver- fahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet worden. Der Kaufmann Ju- lius Scherk, Stettin, Kugustplag. 1, ist zur Vertrauensperson ernannt, Termin zur Verhandlung über den Berens vorschlag ist auf den 23. März 1931, 9% Uhr, vor dem Amtsgericht in Stettin, Elisabethstraße 42, Zimmer 56, anberaumt. Der Antrag auf Eröffnung des Verfahrens nebst seinen Anlagen und das Ergebnis der weiteren Er- mittlungen sind auf der Geschäftsftelle zux Einsicht der Beteiligten nieder- gelegt,

Stettin, den 25. Februar 1931.

Das Amtsgericht. Abt. 6,

[104345]

Velbert, Rheinl. Beschluß. j Ueber das Vérmögen der Firma Hünnebeck, Fischer & Co. G. m. b. H. in Petigeuza t wird ehre um 9,30 Uhr das Vergleihsversahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet. Zur Vertrauensperson wird der Syn- difkus Waldemar Franke in Langenberg bestellt. Termin zur Verhandlun über den Vergleihsvorshlag wird auf den 93. März 1931, 14 Uhr, vor dem Amts- geriht, Zimmer Nr. 1, bestimmt. Der Antrag auf Eröffnung des Vergleichs- verfahrens nebst seinen Anlagen und das Ergebnis dex weiteren Ermittlun- gen ist in der Geschäftsstelle, Jer Nr. 12 des Amtsgerichts, zur Einsicht

uiedergelegt. Velbert, den 25. Februar 1931. Amtsgericht.

[104346] gen des Kaufmanns Albert Efsteim in Weinheim ist heute, mittags 15 Uhr, das gerî tlihe Ver- gleihsverfahren zum Zwette der Ab- wendung des Konkurses eröffnet wor- den. Zur Vertrauensperson ist Rechts- anwalt Dr, Zinkgräf in Weinheim er- nannt. Termin zur Verhandlung über dew von dem Kaufmann Albert Eckstein in Weinheim eingereihten Vergleichs- vorschla its: auf Dienstag, dein 24. T 1931, vormittags 1014 Uhr, in das Amtsgericht, hier, Zimmer Nr. 29, 1, Stock. Der Antrag ms Eröffnung des Vergleichsverfahrens nebst seinen Anlagen und das Ergebnis der Ermittlungen sind auf der Ge- Ne des Amtsgerichts hier zur

i AUG! der Beteiligten niedergelegt.

einheim, den 25, Februar 1931,

Bad, Amtsgericht. 1.

Weinheim. Ueber das Verm

"

Weissenburg, Bayern. [104347] Bekanntmachung.

Das Amtsgericht Woryenourt i. Bay. Februar 1931, nah-

mittags 12 Uhr 10 Min., über das Ver- mögen des Kaufmanns Wilhelm Klungler, hier, Alleininhabers der Firma S: B. Sönning, Jnhaber W. Klungler, Schinittwarên in Weißenburg i. Bay.“, das Vergleich8verfahren zur Abwen- dung des Konkurses eröffnet und. als Vertrauengpersott den Bücherrevisor Hugo Koch in Weißenburg i, Bay. be- stellt. Zur Verhandlung über den Ver- gleihs8vorshlag is Termin auf Diens- tag, den 24, März 1931, nahmittags 3 Uhr, im Sißungssaale des Amts- geri eeres i. Bay. anberaumt. Die Unterlagen sind auf der MEIC lis stelle des Amtsgerichts, Zimmer Nr. 5, zur ht der Beteiligten niedergelegt. ete urg i. Bay., 26. Febr. 1931.

Veschäftsstelle des Amtsgerichts,

Werms, Beschluß. [104348] Ueber das Vermögen des Kaufmanns Wilhelm Müller in Worms, Mainzer Straße 70, Jnhaber der Firma Wilhelm Müller, Manufakturwaren in rms, wird heute, den 21. Februar 1931, 9 Uhr vormittags, das Vergleich8ver- fahren zur Abwendung des nkurses eröffnet. Zur Vertrauensperson wird der Bankdirektor a. D. Karl Guggen- cim in Worms bestellt. Termin gur erhandlung über den Vergleichsvor- ag Tes Le auf Samstag, den 21. März 1931, vormittags 10 Uhr, Saal 16. Der Antrag an C aas des Vergleichsverfahrens ea einen Anlagen ist auf der Geschäftsstelle zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt.

Hessishes Amtsgeriht Worms, Wuppertal-Barmen. [104349] Vergleichsverfahreu.

Ueber das- Vermögen der Wie, Carl

Hopfe, Jnhaberin der Parfümerie Hopfe in Wuppertak - Barmen, Sb bart

straße 26, wird heute, am 26. Februar 1931, 17 Uhr, das Vergleichsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet. Der Rechtsanwalt Dr. Langenbach in Wuppertal-Barmen, Werther Straße 83, wird zur Vertrauensperson ernannt, Termin zur Verhandlung über den Ver- gleichsvorschlag wird avf Samstag, den 21. März 1931, 10 Uhr, vor dem unter- zeihneten Geriht, Sedanstraße, Zim- mer 15, anberaumt. Der Antrag auf Eröffnung des Vergleichsverfahrens mit Anlagen und das Ergebnis der weiteren Ermitilungen sind auf der Geschäfts- stelle des Hegen Amtsgerichts, Zim- mer 45, zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt. Amtsgeriht Wuppertal-Barmen.

Berlin. i 104350]

Das Vergleihsverfahrew über das Vermögen- des Kaufmanns Alfred Nach- mann Möbelhandlung in Berlin,

L Dtr. M: ere L leb! Weinberg 2, ist bei Bestätigung des

und Kastanienallee 69, ist am 25. 2 1931 nah Bestätigung des Vergleichs aufgehoben worden. Geschäftsstelle des A Sgen es Berlin-Mitte, Abt, 81.

Berlin. [104351]

Das Vergleichsverfahren zur Abwen- dung des Konkurses Uber das Vermögen des Kaufmanns Ernst Arndt, Allein- inhabers der Firma Eisenberg & Arndt, Berlin SW., oinmandantenstr 3/4 ift am 23. Februar 1931 nah re iee Bestätigung des Vergleihs aufgehoben worden,

Geschäftsstelle des Amt8gerichts BerlinMitte. Abt. 152,

Berlin. [104352] Das Vergleihsverfahren über das prár v der “offenen Handelsgesell- lol oehm-& ‘“Lewitan, Spielwaren- roßhandlung, Berlin C. 2, Neue Sriedrichstr. 43, ist am 25. Februar 1931 nah Bestätigung des Vergleichs aufgehoben worden.

E des Amtsgerichts Berlin-Mitte. Abt. 154,

Berlin-Tempelhof. [104353] Das Vergleihsverfachren über das Vermögen der Firma

vg ry f und Metalliverk Aktiengesellhaft in Berlin- | 9

Tempelhof, Fndustriestraße 1/8, ist nah

Bestätigung des angenommenen -Ver-

gleihs aufgehoben worden.

Die Geschastsstelle des T4 BVerlin-Tempelhof. (8. V. N. 30, 30.)

Berlin-Tempelhof. {104354] Das - Vergleih8verfahren über das Vermögen des Maurermeisters Wil- En Schöppe, Berlin - Lichtenrade, tichterstraße 7; ist nah Bestätigung des angenommenen : Vergleichs actiaobent worden, (8. V, N- 5. 81.) Die Geschäftsstelle

des Amtsgerihts Berlin-Tempelhof. Burgsteinfurt. [104355] Das Vergleihsverfahren über das Vermögen des Uhrmachers Karl Schmale in Ochtrup ist nah gericht- licher Bestätigung des Vergleichs vom 8, Januax 1931 aufgehoben - worden. Burgsteinfurt, den 21. Februar 1931. Die Geschäftsstelle 5 des Amtsgerichts.

Burgsteinfurt. [104356]

Das Vergleichsverfahren über das Vermögen des Maschinenhändlers Her- mann Thiemann zu Leer ist nah ge- richtliher Bestätigung des Vergleihs vom 14, Februar 1931 aufgehoben worden.

Burgsteinfurt, den 21, Februar 1931. Die Geschäftsstelle 5 des Amtsgerichts.

Chemnitz, [104357] Das Vergleichsverfahren zur Ab- wendung des Konkurses über das Ver- mögen des Kaufmanns Oswald Arthur Meslex in Chemniß, Ulmenstr, 55, all. Inh. der nicht eingetragenen Fa. Arthur Mebler, Elektrogroßhandlung, - ebenda, Maxstraße 4, ist zugleih mit der Be- stätigung des im Vergleihstermin vom 23, Februar 1931 angenommenen Ver- gers durch Beschluß vom 23. Fe- ruar 1931 aufgehoben worden. Amtsgericht, Chemniß, Abt. A 18, den 26. Februar 1931,

Eibensiock, [104358]

Das Vergleihsverfahren zur Abwen- dung des Konkurses über das Ver- mögen des Monteurs Curt“ Arthur Köhler als alleinigen Jnhabers der Firma Autohqus Köhler in Eibenstock ilt zugleih mit der Bestätigung des im

ergleihstermin vom 20. Februar 1931 Be omzenen Vergleihs durch Be- \chluß vom 24. Februar 1931 aufge- hoben worden.

Amtsgericht Eibenstock, 24. Febr. 1931. Esscn-Werden. [104359] Vergleichsverfahren. .

Auf Antrag des Kaufmanns Ernst Herbrand in Essen-Heidhausen ist am 21. Februar 1931 das Vergleihsver- fahren eröffnet worden. Als Ver- trauensperson ist der Kaufmann B. Luig in Essen-Werden bestellt.

Essen-Werden, 21. Februar 1931.

Amtsgeriht.

Gera. _ [104360]

Das Vergleihsversahren über das Vermögen der Firng „Geraer Teppich- fabrik, G. m, b, H.“, in Gera ist nah

Bestätigung des Zwangsvergleihs auf- gehoben worden. Gera, den 6. Februar 1931.

Das Thüringische Amtsgericht.

Göttingen. [104361] «Fn Sachen, betr. das Vergleihsver- fahren über das Vermögen der rum Prie Kronbauer, Fnhaber Buch- ändler Richard Joseph in Göttingen, ivird der auf den 5. März 1931 anbe- raumte Termin zur Verhandlung über den Vergleichsvorshlag wegen Erkran- kung des Schuldners aufgehoben und neuer 20. März 1931, vorm. 9 Uhr, vor dem Amtsgeriht Wilhelmsplaß, Zimmer 15. Göttigen, den 26. Februar 1931. Das Amtsgericht,

Halle, Saale.

Das Vergleihsverfahren zur dung des Konkurses über das Vermögen des Lebenê#mittelhändlers Karl Richter un, in Halle a. S., früher Triftstr. 5,

[104362]

ergleihs aufgehoben tworden. Halle a. S., den 25. Februar 1931. Das Amtsgericht. Abt. 7.

Walle, Saale. [104363] Das Vergleihsverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Erich Mei- ling in Halle a. S., Ludwig-Wuherer- Straße 12, ist nach Bestätigung des Vergleihs vom 26. Februar 1931 auf- gehoben. Halle a. S., den 26. Februar 19231. Das Amtsgecichi, Abt. T7.

HWelmstedt, [104364]

Das Vergleihsverfahren zur Abwen- dung des Konkurses über das Vermögen der Firma C. H. Gerecke Nachf. Fnh. Martha Geßler, hierselbst, sowie das er- lassene Veräußerungsverbot sind dur Beschluß des hiesigen Amtsgerichts vom

21. Februar 1931 aufgehoben worden, 4 da der S angenommen | L.

und bestätigt Helmstedt, den 24. Februar 1931. Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts,

Kolberg. [104365]

Das Vergleihsverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Arthur Kallenbah in Kolberg ist nah Bestäti-

1931 aufgehoben. Amtsgericht Kolberg.

München. [104366] Bekanntmachuug.

Das Vergleichsverfahren über - das Vermögen der Firma Gelon Kraftfahr- zeugbedarf G. m. b, H. in München, S Rei u 5 la, ist am 25, ruar 1931 nah Bestätigung des Vergleichs aufgehoben- worden. j

Amtsgericht München,

Geschäftsstelle ‘des Vergleihsgerihts.

Neustadt, Coburg. Bekanntmachung.

über das Vermögen der Firma Gustav oriter, JFnhaber Gustav Förster in eustadt b. Coburg, Talstraße

23, Februar 1931 ae 1 leaitadi des Amtsgerichts Neustadt b. Coburg. Osnabrück. Das Vergléichsverfahren

kräftig bestätigten Verg bruar 1981 beendet, Amtsgeriht Osnabrück.

Solingen-Ohligs. Bekanntmachung. Das Vergleih8verfahren gur Abwen- dung des Konkurses über das Vermögen

der früheren offenen Handels esellshaft, :

jeßigen Kommanditgesellschaft bert Voogd, HZwieback- un uckerware1t- a: in Solingen Ss, guts nf troße 6, ist durch Besch es unter-

u zeichneten Gerichts. vom d Februar 5

1931 aufgehoben worden, da ein Ver- BON geschlossen und bestätigt wor- en ist. Solingen-Ohligs, 21. Februar 1931. Amtsgericht.

Wolfenbüttel. 1104370] Sn dem Verfahren, beix. die Er- öffnung des gerihtlihen Vergleihs- Mes rens über das Vermögen der ge Schokoladenfabrik G. m. lfenbüttel, wir eute am 2. Fe- bruar 193i, vorm. 10 Uhr, jede Ver- äußerung, Ver Feten oder Pfändung von Vermögensstücken verboten, Des- R . m. b. H, verboten, an ihre Gläu- etwas gzu leisten. bruar 1931, mtsgerihts.

bigerin no olfenbüttel, den 26. Geschäftsstelle 3 des

8. Verschiedenes.

[104484] Bekanntmathung.

Mir bringen hiermit auf Grund unferer NVerfrachtungsbedingungen zur Kenntnis, daß wir den regelmäßigen Sthiffahrts-

eröffnen. : rag/Samburg, den 28. Februar 193 Sa ovatisccha Elbe-Schiffahrts Aktiengesellschaft.

Termin anberaumt auf den F

Abwen- |

Wm Nichtamtlichen Teil ist

ung des Vergleichs am 26, Februar

{104367] F Das gerichtliche Vergehen 4 1, wurde | nach Bestätigung des Vergleichs vom f

Mom 1. März 1931 ab auf die Dauer von fünf Fahren [104368] Ÿ Heinrich |

Schulte, Osnabrück, Tit uen i: 5 ei vom 18. Fe- F

amens des Reichs unter dem 19. Februar 1931 das Exequatur

[104369] F

L S, zu 28

wird der Schuldnern der „Jlö“ f Wemüse und Kartoffeln wohl unter dem Einfluß

betrieb mit dem 2. März 1931 wieder F

A

Deut) her Reichsanzeiger

Preußischer 6

aatsanzeiger.

Erscheint an jedem Wochentag abends. Bezugspreis vierteljährlih 9

Bestellungen an, in Berlin für ( 8W. 48, Wilhelmstraße 32.

Einzelne Nummern kosten 30

einshließlih des Portos abgegeben. Fernspreher: F 5 Bergmann 7673.

L. 52,

RNeichsbankgirokonto.

s uts Bi mo E: tri 1

. Alle Postanstalten nehmen für Selbstabholer auch die Geschäftsstelle

Anl, einzelne Beilagen kosten 10 A. Sie werden nur gegen bar oder vorherige Einsendung des Betrages

Geschäfts sind auf

druck (einmal unterstrichen) oder dur strichen) hervorgehoben werden sollen. Befristete Anzeigen müssen 3 Tage

Anzeigenpreis für den Raum einer fünfgespaltenen Petitzeile 1,10 #K, einer dreigespaltenen Einheitszeile 1,85 ÆMÆ. Anzeigen nimmt an die telle Berlin 8W. 48, Wilkelmstraße 32. einseitig beschriebenem Papier völlig druckreif einzutenden, insbesondere ist darin au anzugeben, welche Worte etwa durch Sperr -

Alle Druckaufträge

ettdruck (¿zweimal ;unter-

vor dem Einrückungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen sein.

Berlin, Dienstag, den 3. März, abends. Postschectkonto: Berlin 41821. 1931

Az M O I Bd Bare

Fuhalt des amtlichen Teiles:

Deutsches Reich.

Ernennungen 2c.

requaturerteilung.

Erlöschen einer Exequaturerteilung.

ekfanntgabe der Reichsindexziffer für die Lebenshaltungskosten im Februar 1931.

Preußen. D eitungsverbot.

eine Nachweisung über den Umlauf und die Deckung der Schuldverschreibungen der Boden- und Kommunalkredit- institute am 81. Dezember 1930 sowie eine Statistik der Boden- und Kommunalkreditinstitute (Umlauf an Schuld- verschreibungen und Bestand an Hypotheken, Köommunal- darlehen und sonstigen Darlehen) nah dem Stande am 31. Dezember 1930 oeröffentlicht.

Amtliches. Deutsches Reich.

a) Grund des § 72 des Geseves über die privaten Ver- erungsunternehmüngen vom 12, Mai 1901 (RGBl.

S. 139) hat der Herr Reichspräsident

1. den Versicherungsbeamten Wilhelm Springfeld in Berlin NW. 87, Oldenburger Straße 49,

2. den Dec iMetangoeatten Paul Vierath in-Berlin- Neukölln, Schandauer Straße 8, -

3. den Geschäftsführer des Allgemeinen Verbandes der Ver- sicherungsangestellen Dr. jur. Rudolf Beume in Berlin-Wilmersdorf, Foachim-Friedrih-Straße 29,

piederum zu Mitgliedern des Versicherungsbeirats bei dem Reichsaufsichtsamt für Privatversicherung ernannt.

Dem Konsul von Peru in Bremen, Emilio Feter, ist

rteilt worden.

Das dem bisherigen Konsul von Peru in Bremen, José Ra Le am 13. November 1929 erteilte Exequatur ist oschen.

Die Reichs indexziffer für die Lebenshaltungsfkosten im Februar 1931.

„_ Die Reichsindexziffer für die Lebenshaltüungskosten (Er- ährung, Wohnung, Heizung, Beleuchtung, Bekleidung und spSonstiger Bedarf“) beläuft sich nach den Feststellüngen des tatistischen Reichsamts für den Durchschniti des Monats Februar uf 1388 gegenüber 140,4 im Vormonat. Sie ist somit um 1 vH zurückgegangen. An dem Rückgang sind die Bedarfs- ruppen Ernährung, Bekleidung und „Sonstiger Bedarf“ be- eiligt, und zwar sind zurückgegangen die Inderziffern: L

r“1

IRE Erna htug «v UM 1,9 v ms um 1,2 vH auf 144,7,

far: Alaun . - . « è « für „Sonstigen Bedarf“ , , . um 03 vH auf 1867.

Die Indexziffer für Wohnung ist mit 131,8, die für Deizung und Beleuchtung mit 150,4 unverändert geblieben. n der Gruppe Ernährung sind hauptsählih die Preise ür Men und Flei)hwaren, für Eier, Hülsenfrüchte sowie akao und Bohnenkaffee gesunken; dagegen find die Preise für der pahreszeit weiter gestiegen, die Preise für Butter haben 1 Reichsdurchschnitt ebenfalls angezogen. Berlin, den 2. März 1931.

Statistishes Reichsamt. J. V.: Dr. Plaßzer.

Preußen. Bekanntmachung

Auf Grund der §8 13 und 5 Abs. 1 Ziffer 1 des Gesetzes m Schuße der Republik vom 25. März 1930 (RGBl. I S. 91) verbiete ih die Zeitung „Sozialistishe Re- uUblik“ in Köln samt ihren etwaigen Kopfblättern auf ie Dauer von 2 Wochen, und zwar vom 1. März bis 15. März | » Je einschließlich. : |

Das Verbot umfaßt auch jede angeblich neue Druckschrift, die sih sachlich als die alte darstellt. Zuwiderhandlungen werden gemäß § 14 des Gesetzes zum Schutze der Republik bestraft. Gegen dieses Verbot ist binnen 2 Wochen vom Tage der ustellung ab die bei mir einzureichende Beschwerde zulässig; sie hat keine aufschiebende Wirkung. Koblenz, den 28. Februar 1931.

Der Oberpräsident der Rheinprovinz. Fuchs.

R E R S E E E G S E A N L A E S R R A R SRE LE

Nichtamtliches.

Deutsches Reich.

Der Reichsrat tritt am Sonnabend, den 7. März 1931, 121/24 Uhr nachmittags, im -Reichstagsgebäude zu einer Voll- sizung zusammen.

Der Tschechoslowakische Gesandte Dr. Chvalkovsk d nach Berlin zurückgekehrt und hat die Leitung der Gesandtschaft wieder übernommen. /

Preußen.

Die amtliche Ausgabe der Jahresberichte der Preu es Gewekbeaufsihks8beamien und Bergbehörden für 1930 wixd voraussichtlih im Laufe Des Monats Mai d. J. in der Reichsdruckerei fertiggestellt sein.

Es werden nur so viel Abdrucke hergestellt, wie bis zur Drucklegung bestellt sind. Die Bestellungen nimmt, abgesehen von dem im fölgenden Absäÿ vorgesehenen Falle, die Direk- tion der Reichsdruckerei in Berlin SW. 68, Oranienstr. 90—94, bis zum 20. Mär z d. J. entgegen. Der Preis wird voraus- sihtlich 9 RM für einen gehefteten und 9,50 RM für einen in Ganzkaliko gebundenen Abdruck betragen. Die _genauen Preise werden nah Es des Werkes bekanntge- geben werden, Zux Vermeidung von Beanstan- dungenwirbdaraufaufmerksamgemaht,daß jeder bestellteAbdruckauchvondemBesteller bezahltwerden muß; Bei der Bestellung ist anzugeben, ob geheftete oder gebundene Abdrucke des Wetkes gewünscht werden. Die Kosten werdêèn bei Uebersendung von dêx Reichs- druckerei durch Postnachnahme erhoben,

Regelmäßige Bezieher- der Jahresberichte können bei mir beantragen, daß ihnen das Werk stets alsbald nah seinem Er- scheinen gegen Postnachnahme zugestellt wird, Jn dem An- trag sind die Zahl der gebundenen oder gehefteten Abdrucke und die genaue Anschrift anzugeben. Preisvorbehalte können bei Dauerbestellungen nit berücksichtigt werden. Anträge auf Einstellung der, Dauerbelieferung werden nur berüdcksichtigt, wenn siebiszum31.Fanuardes8aufdasBerichts- jahrfolgendenFahres bei mir eingegangen sind. Der Antrag auf Dauerlieferung schließt die Lieferung des Fahr-

ngs 1930 ein, so daß es in diesem Falle einer besonderen Be- flellung dieses Jahrganges bei der Reichsdruckerei nicht be- arf.

Jn den Jahresberichten werden I. Feuershuß und Feuer- löschwesen in gewerblichen Betrieben und II1. Ernährung und Tv Nsgung der Arbeiter und Angestellten bei durchgehender Arbeitszeit in ein- odex mehrschichtigen Betrieben eingehender besprochen.

Nr. 8 des Reichsgéësundheitsblatts vom 25. Fe- bruar 1931 hat folgenden Jnhalt: A. Amtlicher Teil I. Fortlaufende Meldungen übér die emeingefährlihen Krankheiten im Fn- und Auslande. Zeitweilige Maßregeln gegen gemein-

efährlihe Krankheiten. Geseßgebung ujw. (Deutsches Reich.) tatifikation des eutsG-[eanaomsGen Abkommens über die Ein- rihtung der Grenzbahnhöfe. (Preuben. Ne ge nisse bn Seeleute und Elbschiffer. Maul- und Klauenseuhe. Sachsen.) e Ae Ea bei Maul- und Klauenseuhe. erhandlungen von ge]eßgebenden N rpersBasten Vereinen, Kon- gressen usw. (Deutshes Reih.) Fachaus chuß für die Forshun in der Lebensmittelindustrie, Vermischtes. (Deutsches Reich) Ausbildung und Prüfung der Mediziner in den Kulturländern. Buchankündigung. Grippe. B. Nihtamtlicher Teil. C. Amtlicher Teil Il: Tierseuchen im Deutschen Reiche, 15. Februar. Wotheutabelle über Eheschließungen, Geburten und Sterbefälle in den deutshen Großstädten mit 100 000 und mehr Einwohnern. Geburts- und terblihkeitsverhältnisse in einigen größeren Städten des Auslandes, Erkrankungen und Gervels e an übertragbaren Krankheiten in deutschen Ländern. rung.

Handel und Gewerbe. Berlin, den 3. März 1931. Telegraphische Auszahlung.

2, M Geld 1,392 4,201

2,081 20,93 20,416

| 3. März | Geld Brief 1 Pap. -Pes. 1,396 1,40 .| 1 kanad. § 4,202 4,21 Fstanbul ... 1 türk. S S LES : ray ec E 2,081 2,085 airo « . o «|1 ägypt. Pfd. | 20,93 20,97 London. .e - «|1L 20,419 20,459 New Vork .. .|18§ 4204 4,212 Rio de Janeiro |-1 Milreis 0,349 90,351 Uruguay . « « «| 1 Goldpeso 3,007 3,013 168,56 168,90

Am/terdam- Rotterdam .| 190 Gulden 100 Dram. 5,445 5,455 58,585 58,705

E s 6e Brüssel u. Ant- iverpen - « ‘« |100 Belga Bücarest . « « ‘« | 100 Lei 2498 2,504 Büdapest - » « | 100 Pengö 73,26 73,40 Danzig . - - « «| 100 Gulden 81,64 81,80 elsingfors «| 100 finnl. 10,576 10,596 talien . . « «| 100 Lire 22,015 22,055 ügoslawien. 100 Dinar 7,385 7,399 Käunas, Kowno | 100 Litas 41,96 42,04 100 Kr. 112,43 112,65 18,84 18,88

Kopenhagen - *, Ussabon und Oporto « « ‘» | 100 Escudo Eis «v. « ¿of 100K 112,42 112,64 aris , «.« » «|{ 100 Frs. 16,464 16,504 A « « d& est 100 E. 12451 12,471 évfjavik (Island) -„{ 100 isl. Kr. 92,10 92,28 R Ta 100 Latts 80,88 81,04 Schweiz i « » «| 100 Fres, 80,93 81,09 Sa d 100 Leva 3,043 3,049 100 Peseten 4481 44,89 112,58 112,80

Shanien « » « « Stockholm und 100 Kr. 100 eftn. Kr. } 111,94 112,16 59.06 59,18

Buenos-Aires . Canada «

0,341 2,997

168,53 1 5,445

58,58 2/499 73,26 81,65 10,576 22,015 7,385 41,96 112,41

18,82 112,42

16,465

12,45

92,09 80,91 80,91 3,043 43,93

112,59

111,94 59,06

Talinn (Reval, Estland). . Wien. « »

Gothenturg. 100 Silling

ATI

Brief 1,396 4,209

2,085

20,97 20,456 4,2025 4,2105

0 343 3,003

68,87

5,459

58,70

2,909

73,40 81,81

10,596 22,0955 7,399

42,04

112,63

18,86

112,64 16,505

12,47

92,27 81,07 81,07

3,049

44 01

Banknoten.

3. März Geld Briéf 20,60 20,68

4,24 4,26 4,194 4,214

4,181 4,201 1,375 1,395

Geld 20,49 16,30

4,24

4,192 4,181

Sovereigns .. 20 Frcs.-Stüke Gold-Dollars . Amerikanische : .1000— Doll. 2 und 1 Doll. | Argentinische . Brasiliani1che . Canadische. d Poieas große 1S u. darunter Ae «o * s Belgische. . Bulgarische Dâäni1che . « Danziger « « Estni1che « « innische. ranzösis{e olländische . . Stalienmsch(e: ár. 100 Lire u. dár. RJugoslawischs .

Lettländische .

Noóôtiz für

4,177 20,38 20,46 20,38 20,365 20,445 Le L “— 58,40

112,15 8149

10,51 16,45 168,18 22,06 22,08 7,30 80,44

112,15 112,59 8146 8178

10,51 10,55 16,445 16,505 168,21 168,89 22,06 22,14 22,08 22.16 7330 T232

41,83 41,99 112/13 11257

58,98 59,22

100 Gulden 100 eftn. r. 100 finnl. #6 100 Fres. 100 Gulden 100 Lire 100 Lire 190 Dinar 100 Latts

. | 100 Utas

Litaut1che 100 Kr,

Norwegische L Oesterreich. : gr. | 100 Schilling 100S(h. u. dar.

h. | 100Scilling Rumänische:

1000 Lei und | neue 500 Lei | unter 500 Leï Schwedische Schweizer: gr. 100Fres.u.dar. Spanische . Tschecho - low. 5000 u.1000 K. 500 Kr. u. dar. ungarische « « «

59,00

2,48 112,38 80,74 80,76 44,66 12,40

73,07

2,50 112,82 81,06 81,08 44,84 12,46

73,37

112,38 80,74 80,81 43,83

12,40

100 Kr. 12,40

100 Kr. 100 Pengs3

(Weitere Nachrichten über „Handel und Gewerbe“ siehe in der Zweiten Beilage.)

2, März Brief

20,957 16,36 4,26

4,212 4,20L

4,197

20,46

20,365 20,445

58,64

112,59 81.8L

10,55 16,5L 168,86 22,14 22,16

r Éo 7,92

80,76

59,24

112,82 81,06 81,13 44,01

12,46 12,46

—_ A