1931 / 54 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

¿eilung ILI Nr. 2, b) über 600 Papier- mark, eingetragen im Grundbu von Zobbeniß Band 11 Blatt 119 in Ab- teilung Ibi Nr. 1, für kraftlos erklärt. Calvörde, den 21. Februar 1931, Das Amtsgericht.

[105396]

Durch Aus\s{lußurteil vom 27. Fe- bruar 1931 is der Hypothekenbrief über die auf dem Grundbuchblatt des Grund- stücks Nr. 34 Kadlub in Abteilung 111 unter Nr. 17 für die unter Verwaltung des Magistrats stehende „Arme-Bürger- tiftung“ zu Groß Strehliy eingetragene

arlehnsforderung von 300 Papier- mark für fraftlos exklärt worden. Amtsgericht Groß Strehlitz, 2. 3. 1931.

105397] | Durch Auss{chlußurteil vom 25. Fe- bruar 1931 sind die in Nr. 261 des Deutschen Reihs- und Preußischen Staatsanzeigers vom 7. November 1930 unter Nr. 71042 näher bezeih- neten Hypothekenbriefe für kraftlos erklärt worden. Habelschwerdt, 25. Februar 1931. Das Amtsgericht.

[105398]

Durch Aussch{lußurteil des unter- zeichneten Gerichts is der Hypotheken- brief vom 1. Oktober 1885 über die im Grundbuch von Schöppenstedt Band 2 Blatt 114 in Abteilung I1l unter Nr. 1 für Friedrih Quidde eingetragene, mit 4 % verzinslihe Darlehnsforderung zu 3000 #, die mit Wirkung vom 19. April 1910 grundbuchmäßig an die Ober- s{chwester Klara Angerstein i. R. in Griesheim abgetreten ist, für kraftlos erklärt.

Schöppenstedt, den 11. Februar 1931.

Das Amtsgericht.

[105399]

Durch Aussch{lußurteil des unterzeich- neten Gerichts ist dexr Hypothekenbrief vom 5, Juli 1921 über die für den Landwirt Otto Schrader in Uehrde im Grundbuch von Schöppenstedt Band 1 Blatt 102 Seite 408 in Abteilung Ill untex Nr. 2 eingetragene, zu 5% ver- inslihe Darlehnsforderung über 8000 Mark für kraftlos erklärt.

Schöppenstedt, den 11. Februar 1931.

Das Amtsgericht.

[105400] Durch Ausschlußurteil vom 19. 1. 1931 ist der Karl Wilhelm Rothenburger, geb. am 16. 9. 1871, für tot erklärt worden. Als Todestag ist der 1. Ja-

nuar 1903 festgestellt worden. Brackenheim, den 19. Januar 1931. Das Amtsgerit.

[105401] Vekannutmachung. _ Dur Auss\hlußurteil vom, 27, F: Otto August Hartung, im Fuland zuleßt wohnhaft in: Bollstedt, geboren am 24. Mai 1882 in Bollstedt, mit Wirkung für diejenigen Rechtsverhält- nisse, welche sih nah den deutshen Ge- [egen bestimmen, sowie mit Wirkung ür das im Fuland befindliche Ver- mögen, für tot erklärt, Als Zeitpunkt des Todes wird der 31, Dezember 1924, 24 Uhr, festgestellt.

Mühlhausen i. Thür., 27. 2. 1931.

Preußisches Amtsgericht.

4. Oeffentliche Zustellungen.

[105402] Oeffentliche Zustellung.

Die Ehefrau Johann Müller, Elise geb, Sperling in Aachen, Prozeßbevoll- mächtigter: Rechtsanwalt FJust.-Rat Mayer in Aachen, klagt gegen - dig Ehemann, den Arbeiter «ohann Müller, früher in Aachen, jet unbekannten Aufenthalts, wegen {hwerer Verleßung dex dur die Ehe begründeten Pflihhten, mit dem Antrag auf Ehescheidung. Die Klägerin ladet den Beklagten zur münd- Tichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die la Zivilkammer des Landgerichts in Aathen, Congreßstr. Nr. 11, 1, Stockwerk, Ges Nr. 24, auf den 27. April

931, 914 Uhr vorm,, mit der Auf- forderung, sich durch einen bei diesem Gericht gea enen Rechtsanwalt als R I AA A vertreten gU assen.

aien, den 28. Februar 1931. Die Geschäftsstelle des Landgerichts,

[1 Die Ehefrau Dorothee Elise Brennecke geb. Lippelt, Hamburg, Lud- wigstraße 2 IV, vertreten dur den Rechtsanwalt F. C. Beran, klagt gegen den Ernst August Rudolf Brennecke, ê: Ht, unbekannten Aufenthalts, wegen Ehesheidung, mit dem Antrag, die Ehe der Parteien zu scheiden und den Be- klagten für den MEUMQuILien Teil u erklären. Die Klägerin ladet den eklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Landgericht in Hamburg, Zivilkammer 2 (Zivil- Justizgebäude, Sievekingplabß), auf den 22, April 1951, vorm, 9% Uhr, mit der Aufforderung, sih dur einen bei diesem Gericht zugelassenen Rechts- anwalt als Prozeßbevollmächtigten yer-

Oeffentliche Zustellung, mma

Reichs- uud Staatsanzeiger Nx. 54 vom 5. März

105204] Oeffentliche Zustellung. : Die Ehefrau Luise Adomat geb. Gerling în Tortmund, Prozeßbevoll- mächtigter: Justizrat Sander in Hildes- heim, fla 1 l Friseur Adomat, srüher in Elze, auf Ehescheidung aus § 15 8 B. G.-B. und Schuldigerklärung des Beklagten emäß § 1574 Abs. 1 B. G.-B. Die lägerin ladet den Beklagten zur münd- lichen Yeryanpetng des Rechtsftreits vor die 1V. Zivilkammer des Land- erichts in Hildesheim auf den 7. Mai 931, vorm. 10 Uhr, mit der Auf- forderung, fich durch einen bei diesem Gericht zugelassenen Rechtsanwalt als Prozeßbevollmächtigten vertreten gu lassen.

Blidesheim, den 2. März 1931. Die Geschäftsstelle des Lanidgerichts.

[105405] Oeffentliche Zune Lung, i Die Arbeiterin Elisabeth Fromm 1in Nürnberg, Gugelstr. 146/0, klagt dur ihren Proze devm B Rechts- anwalt Dr. Cnopf in Nürnberg, gegen den Hilfsarbeiter Fohann Baptist Fromm, zuleßt in Nürnberg, Gugel- straße 146/0, nun unbekannten Auf- enthalts, auf Ehescheidung mit dem Antrag, zu erkennen: I. ie Ehe der Streitsteile wird aus Verschulden des Beklagten geschieden. 11. Der Beklagte hat die Kosten des Rechtsstreits zu tragen. Klägerin ladet den Beklagten ur mündlichen Verhandlung des echtsstreits vor die I. Zivilkammer des Landgerichts Nürnberg auf Douners- tag, den 7, Mai 1931, vorm. 9 Uhr, Sitzungssaal Nr. 273/11 des Justizgebäudes an der T fte Straße in Nürnberg, mit der Au forderung, einen bei diesem Gericht zugelassenen Rechtsanwalt aufzustellen. _ Zwecks öffentlicher Zustellung wird dieser Aus- zug der Klage bekanntgemacht. Veaevbers: den 28, Februar 1931. Geschäftsstelle des Landgerichts

Nürnberg.

[105406] Oeffentliche Zustellung.

Die Frau Luise Pockrandt geb. Bos- hap in. Stettin, Bädterberg traße T Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr. Schwarb in Prenzlau, klagt gegen den Monteur Hermann Au ust Pock: raudt, ihren Ehemann, früher Angermünde, auf Ge una aus 8 1567 B. G.-B, und Schuldigerklärun des Beklagten gemäß § 1574 Abs. B. G.-B., Die gerin ladet den Be- flagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vox den Einzelrichter dex 2. Hivilkammerx des Landgerichts in Prenzlau auf den 27. April 1931, 10 Uhr, mit dex Aufforderung, sih durch einen bei diesom Gericht zuge- lassenen Rechtsanwalt alg, Prggeiþevol- 2 R: 37:94,

Prenzlau, den 25. Februar 1981. Die Geschäftsstelle des Landgerichts.

bs

in

[105809] Oeffentliche Zustellung.

Die Frau Anna Seyda geborene Jaster in Niekosken-Abbau, Progzeß- bevollmächtigter: Rechtsanwalt Engel in Schneidemühl, klagt gegen den Be- siver Paul Seyda, unbekannten Auf- enthalts, früher in Niekosken, Abbau, auf Ehescheidung aus § 1568 B. G.-B. und Schuldigerklärung des Beklagten gemäß § 1574 Abs. 1 B: G.-B. Die Klägerin ladet den Beklagten gur mündlihen Verhandlung des Rechts- streits vor die II, Hivilkammer des Landgerichts in Schneidemühl auf den 8. Mai 1931, 9 Uhr, mit der Auf- forderung, sich durch einen bei diesem Gericht zugelassenen Rechtsanwalt als ard Ae vertreten - zu assen.

Schneidemühl, den 3. März 19831.

Die Geschäftsstelle des Landgerichts.

[105407] Oeffentliche Zustelluug. Luise Weiblen geb. Seidenspinnex in Riedrih, O.-A. Urach, klagt gegen ihren Ehemann Wilhelm Weiblen, Metger, fr. in Neckartailfingen, seit 1923 in Amerika unbekannt wo, auf Ehe- scheidung mit dem Antrag: „Die “am A 1921 De BLa S Neckar- tailfingen geschlossene Ehe wird ge- schieden, der Vetta te wird für den ¡huldigen Teil erklärt und hat die Kosten des Rechtsstreits zu tragen.“ Kl, ladet den Bekl. zux mündlihen Ver- handlung des Rechtsstreits vor die È: Zivilkammer Landgerichts Tübingen auf Samstag, 25, April 1931, vor- mittags 9 Uhr. Tübingen, den 2, März 1931. Geschäftsstelle des LandgeriGts.

[105410] Oeffentliche Zustellung.

Laube, Sofie orothea, minder- jähriges Kind, in Meerane, vertreten durch den Rat der Stadt Jugend- amt in Meerane als geseylihen Vor- mund, klagt gegen den Metallschleifer Heinrih Walther, zuleßt in Nürnberg wohnhaft gewesen, jevt auf Reisen, zum Amtsgeriht Nürnberg wegen Unter- N mit dem Antrag, zu erkennen: , der Beklagte hat von Klagezustellung ab big zum erfüllten 16, Lebensjahre, dem 12. 2, 1938, an die Klägerin an Stelle der im Urteil des Amtsgerichts Meerane vom 16. April 1924 festgeseß- ten Unterhaltsrente von monatlich 17 Goldttiark, eine im voraus zu ent- rihtende und am 13 Februar, 13. Mai,

treten zu lassen. 1931.

Hamburg, den 2. Mär Die Geschäftsstelle des Sandgerichts.

13, August und 13, Novembex jeden Jahres fällige Geldrente von 91 Reichs-

t gegen ihren Ehemann, den | h au

mark vierteljährlih zu bezahlen und die Kosten des ehisttreits zu tragen, 9? das Urteil ist VOTIER [I O ar. Der Beklagte “Heinrich alther wird iermit zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits auf Donnerstag, den 30. April 1931, vormittags 9 Uhr, vor dem Amtsgericht Nürn- berg, Zimmer Nr. e geladen. Die öffentlihe Zustellung ist bewilligt dur Beschluß des Amtsgerihts Nürnberg vom 2. Februar 1931. Als Vertreter der Klägerin wurde das Jugendamt Nürnberg beigeordnet. Geschäftsstelle des Amtsgerihts Nürnberg.

[105412] Oeffentliche Zustellung.

Die minderjährige Laura Wasilewski, geb. 21." Februar 1929, vertreten dur ihren Vormund, Vorschnitter Wos Wasilewski in Freienlande bei Stral- sund, Prozeßbevollmächtigter: Rechts- anwalt Sohn in Wolgast, klagt gegen den Arbeiter Stefan Dombrowski, früher in Wehrland bei Lassan, Kreis Greifswald, dessen Ae unbe- fannt ist, wegen Unterhalts, mit dem Antrag: 1. ihr von ues Geburt an bis zur Boner, ihres sechzehnten Lebensjahres als Unterhalt eine 1m voraus zu entrihtende Geldrente von S 25 sünfundawanea —— Reichsmark, und zwar die rückständigen Beträge sofort, die künftig fällig wer- denden am Ersten eiffes jeden Monats im voraus zu zahlen, 2. die Kosten des Rechtsstreits zu tragen, 3. das Urteil ist vorläufig vollstreckbar. Zu münd- lihen Verhandlung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Fner t in Wolgast auf den 17. April 1931, 9 Uhr, geladen.

Wolgast, den 19. Februar 1931. Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

[105408] Oeffentliche Zustellung. Die Firma Heinrich Bickel & Co., Berlin N. 54, Veteranenstr. 8, klagt egen Frau Markiewitz, früher in erlin, Jagowstr. 7, mit dem Anträge auf kostenpflichtige Verurteilung zux Herausgabe von 1 Schlafzimmer, best. aus 1 Ankleideshrank, 2 m, 1 Was mit weißem Marmor, Bett mit Spiralboden und Auflage, 2 Marte mit Glas, 1 Tis, 4 Polsterstühle, und noch Hah- lung von 200 Reihsmark. Zur mün lihen Verhandlung des Rechtsstreits wird die Beklagte vor das Amts ca in Berlin-Mitte, Neue Friedrichstr. 12 bis 15. II. Stockwerk, immer 152 bis 154, Quergang 8, auf den 16. April 1931, vormittags 10 Uhr, geladen. Berlin, den 24. Februar 1931. Die O ts\telle des Amtsgerichts e Berlin-Mitte. Abteilung 68.

[105413] Oeffentliche Zustellung.

Der Artist Otto Slhlegel-Salzer in Berlin - Schmargendorf, Doberaner Straße 3, Prozeßbevollmächtigter: Bern- ard Croé, Berlin, Friedrichstraße 94a, lagt gegen den Direktor Rolf Stein, früher in Bln.-Halensee, Lüßenstraße 6, wegen Me OerUn, mit dem Antrag auf Zahlung von 67,55 RM nebst Zin- E mündlihen Verhandlung des tsstreits wird der Beklagte vor das Arbeitsgericht in Bexlin, Wilhelm- straße 85, Zimmer 1221, auf den 27. April 1931, vormittags 914 Uhr, geladen.

Berlin, den 25. Februar 1931. Die Geschäftsstelle des Arbeitsgerichts.

[105414] Oeffentliche Zustellung. Der Artist Erih Rathmann, zur Zeit auf Reisen, Prozeßbevollmähtigter: Bernhard Cros, Berlin, Friedrich- Rrale 94 a, klagt gegen den Direktor nton Oelhof, früher in Wiesbaden, Langgasse 34, mgen Restgage, mit dem Antrag auf Zahlung von 206,80 RM nebst Zinsen. Fux mündlihen Ver- n lung des Rechtsstreits wird der eklagte vor das Arbeitsgericht in Berlin, Wilhelmstr. 85, Zimmer 1221, auf den 27 April 1931, vormittags 9!s Uhr, geladen. Berlin, den 25. Februar 1931. Die Geschäftsstelle des Arbeit2gerichts.

kfommode 1 französ.

en.

echt

[105415] Oeffeutliche Zustellung. Die Artisten Rudolf und Renate, Charlottenburg, Kantstr. 84, Pn? bevollmächtigter: Bernhard Cros, Ber- lin, riedrichst:, 94 a, klagen gegen den Direktox Rolf Stein, früher in Berlin- Halensee, Ra rale 6, wegen Rest- forderung, mit dem Antra aud Zahlung von 60,60 RM nebst Zinsen, Ur mündlichen Verhantaung des Rechts- gs wird der Beklagte vor das rbeitsgeriht in Berlin, Wilhelm- Lee , Zimmer 122 1, auf den 7. April 1931, vormittag8 94 Uhr,

geladen. den 25. Februar 1931.

Verlin Die Geschäftsstelle es Arbeitsgerichts.

[105810] Oeffentliche Zustellitng.

Das Autoverleihgeshäft Hermann Mählmann zu Braunschweig, Celler Straße 8, Prozeßbevollmächtigte: Rechis- anwälte Dres, Brake, Alberti-Probst, Marheiîne und Marten, Braunschweig, klagt gegen den Herrn Walter Diestel, früher u Braunschweig, Wittekind- straße 711, jeßt unbekannten Aufent- halts, auf Grund der Behauptung, daß ihm der Beklagte für Motorradmiete und Reparatur 78 RM \hulde, mit dem Antrag, den Beklagten durch vorläufig

vollstreckbares Urteil kostenpflichtig zur

1931. S. 2.

Zahlung von 78 RM nebst 10 % Zinseu eit dem 17. Juni 1930 ü verurtetlea. er Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rehts- streits vor das Amtsgericht zu Brauu- [weig auf den 26. Mai 1931, Uhr, Zimmer 79. Zum Zweck der öffentlihen Zustellung wird dieser Ausé- zug der Klage bekanntgemacht, Braunschweig, den 2, März 1931. Die Gesckäfstsstelle, 14, des Amtsgerichts.

[105409] Oeffentliche Zustellung.

Der Kaufmann Fr. Ahrens in Han- nover, Bonifatiusplay 18, klagt gegen Fräulein Erna Kandreyer aus Abben- dorf b. Bodenteih wohnhaft, früher in Hannover, Odeonstraße 8, jeyt unbe- fannten Aufenthalts, mit dem Antrage: die Beklagte zu verurteilen, zu dulden, daß das auf Aren Namen lautende Sparkassenbuch Nr. 13 558 über 138,62 Reichsmark seitens der Gemeindespar- fasse in Bergen a. d. Dumme auf den Namen des Klägers umgeschrieben wird. Zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits wird die Beklagte vor das Amtsgericht in Hannover, Volgers- weg 1, Abteilung 21, Zimmer 331, auf den 8. April 1931, vormittags 10 Uhr, geladen. :

Haunover, den 27. Februar 1931. Der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle

des Amtsgerichts. 21.

Obi Mesenetie Zustellung. Die Balsam-Bergische-Löwenbrauerei, ofene Handels-Gesellschaft zu Köln-

ülheim, Prozeßbevollmähtigte: Rechts- anwälte Dres. Justizrat Sieger und Decker in Köln, klagt gegen die ge- chiedene Ehefrau Mich. Fos. Wirtz, Gertrud geb. Moll, früher in Köln, auf Grund der Behauptung, daß Beklagte aus Miete und aus Bierlieferung 1hr Schuldner sei, mit dem Antrag, sie kostenfällig, gegebenenfalls gegen Sicher- heitsleistung, vorläufig vo treckbar zu verurteilen, a) als Gesamts uldner mit Klägerin 9993,51 RM nebst

Lenz an L RM seit dem

7% Zinsen aus 9317,47 l 11. Dezember 1930 zu zahlen, b) die Zwangsvollstreckung für die vor eith- nete Schuld in das Grundstück Köln Brabanter Straße 35, Grundbu Band 290 Blatt 8352 mit dem Range der Post Abt. 111 Nx. 20 zu dulden. Die Klägerin ladet die Beklagte zur münd- lichen Verhandlung des Rechtsstreits vor den Einzelrihter IIT der 6. Hivil- kammer des Landgerihts in Köln auf den 1. Mai 1931, 10 Uhr, Zim- mer 251, mit der Aufforderung, - sih durch einen bei diesem Gericht zuge- lassenen Rechtsanwalt als Prozeßbevoll- mächtigten vertreten zu lassen. Köln, den 2. März 1931. Dex Urkundsbeamte der Geschäftsstelle

§o2- Qandgerichts9.

[105411] Oeffentliche Zustellung. Der R EO S Stadt Virmasens (Pfalz) klagt gegen den Kaufmann Eugen Gaubaßt, früher wohnhaft in Pirmasens, jeßt ohne be- kannten Aufenthalt, wegen einer For- derung für Krankenhauspflegekosten, mit dem Antrage, den Beklagten kosten- pflihtig zu verurteilen, an den Be- S Stadt Pirmasens en Betrag von 315 RM zu zahlen und das Urteil für vorläufig vollstreckbar zu erklären. Der Beklagte wird hiermit ur mündlichen Fee am Enng, des echtsstreits in die E ißung des M irmasens vom Montag, den 4, Mai 1931, vorm. 9 Uhr, Sitzungssaal Nr. 4, geladen. Pirmasens, den 2. Mäxz 1931. Geschäftsstelle des Amtsgerichts Pirmasens.

6. Auslosung usw. von Wertpapieren.

Auslosungen der Aktiengefell- schafteu, Kommanditgesellschaften auf Aktien, deutschen Kolonial- gesellschaften, Gesellschaften m. b. H. und Genosseuschaften werden in den für diese Gesellschaften bestimmten Unterabteiluugen 7—11 veröffent- licht; Auslosungen des Reichs und der Länder im redaktionellen Teile.

P nehmigungsg8urkunde.

Auf Grund des Paragraphen 795 des Bürgerlichen ilde Uns und des Artikels 67 des Hessishen Ausführungs8- geseves zum Bürgerlihen Gesegbuch vom 17, Juli 1899 wird hiermit der Landeskommunalbhank-Girozentrale für Hessen zu Darmstadt die Genehmigung zur Ausgabe von Schuldvershreibungen auf den Jnhaber nebst zugehörigen Zinsscheinen bis - zum Betrage von 5 000 000 RM în Worten: Fünf Aa E bei Tee Bei&s E ih zu ährlich, zur affung der Me r fommunale Stun er- eilt,

Die Schuldverschreibungen lauten auf den Juhaber und sind seitens des leß- terèn unkündbar, Die Anleihe wird in Stücke zu 100,— RM, 500, RM, 1000,— RM, 2000,— RM und 5000,— Reichsmark eingeteilt. Die Zinsen wer- den halbjährlih am 1. Januar und 1, Juli jeden Jahres fällig. Der erste ins\hein wird am 1. Januar 19

âllig. Kapital und Zinsen sind bei

Fälligkeit in geseylihen Zahlu mitteln zu gahlen, wobei für j Reichsmark der in Reih3währung q gedrückte Preis von */279 kg Feing zu entrihten ist. Dieser Preis wi errehnet nach dem am siebenten tag vor der Fälligkeit im Deuts Reichsanzeiger amtlich bekanntgegeber Londoner oldpreis (oder, alls diesem Tage kein amtliher Goldprs veröffentliht wird, nah dem zulg vorher veröffentlihten Goldpreis) dem Mittelkurs der an diesem Tage der Berliner Börse erfolgten amtli Notierung für Auszahlung Londe Ergibt sih aus dieser Umrechnung das Kilogramm Feingold ein Pr von niht mehr als 2800 RM und ni weniger als 2780 RM, so ift für j ge lige Bei smark 1 Ds ejeblihen ungsmitteln zu zahl Die Anleihe eta vom 1. Januar 19 ab (Beginn des ebel Tilgungsjahr durch Verlosung jährlih mit 2 vH | begebenen Anleihebetrags unter Berü sichtigung der ersparten Zinsen gleihbleibenden Jahresleistungen q tilgt. Vom 1. Januar 1936 ab hat Bank jederzeit das Recht, die Anle} mit vierteljährliher S ganz teilweise ps den nächstfolgenden Zin termin zu kündigen, also erstmals q den 1. Juli 1936, oder die Tilgung beliebig zu verstärken. Die Einlösu erfolgt im Falle der Auslosung ot Kündigung zum Nennwert. Die V jährungsfrift E Kapital und Zins ist die geseßlihe. Vom Rückzahlunz termin ab hört die Verzinfung der ( kündigten und verlosten shreibungen auf. i

Baue ende Genehmigung wird bo behaltlich der Rehte Dritter ertei Die Befriedigung der Jnhaber d Schuldverschreibungen wird vom Stas niht gewährleistet.

armstadt, den 24. Februar 19 Hessisches Gesamtministerium. Adelung.

7. Aktien- gesellschasten.

(105649) Berichtigung.

Der in Nr. 40 d. Bl. v. 17. Febr. d. veröffentl. Prospekt der Rheiuish Hypothekenbank in Mannheim n dahin berihtigt, daß es am Schlusse, der fünitlegten Zeile, anstatt 1. Okt 1925 richtig heißenmuß: i. Oktober 19

[105668]

Herr Geheimer Rat Dr. Leisi

Dresden, ift aus unserem Aufsicht

eschieden. j erdau, Sa., den 3. März 1931, Textilwerk Kahnes A.-G.

Kahnes.

au

{105670} „Mosel und Saar‘ Verficherung Aktiengesellschaft, Trier. Herr Brauereibesißer Hans Caspary Trier ist infolge Ablebens aus dem A sichtsrat unserer Gesellschaft ausgeschied Trier, den 3. März 1931. Der Vorstandv.

(103723] Baupflege, Aktiengesellschaft für Arealverwertung und Gru stükserhaltung, Leipzig. Der Autsichtsrat der Gesell)\chatt besi aus folgenden Herren: Bankdirektor i. Curt Bach in Lipzig, Vorsigender, L Ing. Martin Dülter, Geh. Hofrat, Pri in Dresden, ftelly. Vorfiyender, Mitt gutsbesitzer Eugen Zimmermann in Dani wolde i. Mel.

{105831}

Im Verfolg unserer Einladung b 27. Februar 1931 teilen wir Ihnen daß die Hinterlegung der Aktien au! dem Bankgeschäft Paul Meyrowiß, Be W. 56, Schinfeiplaß 9, exfolgen fann.

Siegersdorf, den 3. März 193i, Der Auffichtsrat der Siegersdo Werke vorm. Fried. Hoffma

Aktiengesellschaft Boehm, Justizrat, Vorfißender.

[106029]

Nafsau-Selterser MineralquelleE

Aktien-Gesellschaft, Oberselters:

I. Die auf Dienstag, den 19. M 1931, nachmittags 4 Uhr, in Geschäftszimmer des Notars Jujtip Dr. Ernt Moriy Heery zu Frank]! am Main, Katharinenpforte 6, an raumte außerordentlihe Generalv sammlung findet nicht statt. Die auft ordentli Generalversammli findet mit Pelatder

agesordnung:

1. Aufhebung der in der Generals sammlung vom 22, Februar 1

2. Abberufung von

s. Wablen zum Aufsichtsrat

k en zum Au ra

ben 23. Mr 1931, n mittags 4 he, in dem Geschäftszin des Notars eat Dr. Ernst Mo! Heery zu Frankfurt am Main,

11, Dagegen findet die auf Doune! tag, den 9. April 1931, nl mittags 4 Uhr, nach | jp dehi

L H Generalverfammlung der gemäß statt. i Oberselters, den 4, März 1

efaßten üsse, : isi Ausfsichtsr0 am Monta Kat rinenpforte 6, statt. Main, Katharinenpforte nberal 931, Der Vorstand. Hugo Schröpft

Schuldve

N Vorlegung des Geschäftsberichts und T des Rechnungsabschlusses für das

Einkaduß

ReichE8- und Staatsauzeiger Nr, 54 vom 5, März

1931.

S. 3.

979 Foncière,

gemeine Versicherungs-Ansftalt. 1 unserer Generaivertammiung am uni 1930 wurden zu Mitgliedern Aufsichtératekomitees die Herren Paul und, Gra! Franz Pongracz, Joseî ¡elt, Ludwig Ribary, Ludwig Wolfinger

ählt. * vavest, am 30, August 1930. Es Die Direkiion.

G56 0 Chemischer Fabriken Aktien- sellschaft in Liguidation, Zeit. achtrag zur Tagesordnung unserer 16. März 1931 stattfindenden teralversammlung: Aenderung des § 19 der Sagßungen, betreffend Herabseßung der Auf- sihts8rat3verguütungen. Reiß, den 4. Varz 1931. x er Liquidator: Rasmussen. 9931. 11, Aufforderung. sseler Brotfabrik Mühlenwerk Wilhelm Möller A.-G., Kassel-Bettenhaufen. ie ordentliche Generalversammlung 1 23. Dezember 1930 hat u. a. be- "sen, das Grundkapital von bisher 2 360 000,— um RM 356 400,— auf ? 3600,— herabzuseßen. Déêr Beschluß in das Handelsregister eingetragen den. (Amtsgericht Kassel H.-R. B 504.) Ric fordern demzufolge unsere Ak- äre auf, ihre Aktien nebst laufenden idendenscheinen und Talons zur Zu- menlegung bis spätestens 15. 5. 1931 uns einzureichen. Auf je 100 Aktien M 1000,— wird eine Aktie à RM 1000 Aktionären zugehen, und zwar mit dem mvel versehen „Gültig geblieben ge- ; dem Beschluß der Generalversamm- g vom 23. 12. 1930“, während die igen Aktien von der Gesellschaft zurück- alten werden. Diejenigen Aktien, die zum 15. 5. 1931 nicht eingereiht den, sowie die eingereihten Aftien, en Anzahl zur Durchführung der Zu- menlegung nicht ausreiht und uns t zur Verwertung für Rechnung der eiligten zur Verfügung gestellt wor- sind, werden für kraftlos erklärt. Pugleih fordern wir gemäß § 289 ÿ,.-B. unsere Gläubiger hiermit auf, Ansprüche anzumelden. 'assel, den 30. Januar 1931. Der Vorstand. Adolf Möller.

5559].

öbelner Straßenbahn A,-G.,

5 öbeln.

nsere Aktionäre werden hiermit zu am Dienstag, den 31. März

Bi, nahm. 3 Uhr, im Ratskeller- 2

e in Döbeln stattfindenden ahtund-

ißigsten ordentlihen General-=-

sammlung eingeladen. Tagesordnütng :

Jahr 1930 und Beschlußfassung über Genehmigung des Rechnungsab- \cchlusses. Erteilung derx Entlastung an den Vor- stand und den Aufsichtsrat der Ge- sellschaft. Wahlen in den Aufsichtsrat. Anträge. ur Teilnahme an der Generalversamm- g und zur Ausübung des Stimmrechts diejenigen Aktionäre berechtigt, die Aftien spätestens am dritten Werk- vor der Versammlung r der Gesellschafiskasse in Döbeln oder bei der Dresdner Bank Filiale in Döbeln oder bei einem deutschen Notar hinterlegt haben. Hinterlegung an den unter s und b nnten Stellen entstehen keinerlei en, öbeln, den 4. März 1931. __ Der Aufsichtsrat der öbelner Straßenbahn A-G. wald Greiner, Vorsißender,

571]. HanDelsvereinigung ß & Richter Gebrüder Lodde Attien- esellshaft, Leipzig. ‘ie Aktionäre unserer Gesellschaft den hiermit zu der am Freitag, dem März 1931, nahmittags 5 Uhr, Sibungssaal der Allgemeinen Deutschen dit-Anstalt in Leipzig, Brühl 75/77, findenden ordentlichen General- ammlung eingeladen. Tagesordnung:

Vorlegung des Rechnungsabschlusses für das am 30. September 1930 abge- laufene Geschäftsjahr neb| Bericht des Vorstands ‘und ‘Aufsichtsrats; Beschlußfassung hierzu sowie über die Verwendung des ausgewiesenen E E.

eilung der Entlastung an Aufsichts- rat und oe y Ju Aufsichtsratswahlen. ur Teilnahme an der Generalver- lung sind diejenigen Aktionäre be- igt, die ihre Aktien spätestens Diens- den Me cas e / el der Gesellschaftskasse in Leipzi ei der Allgemeinen Deutschen Crdit- Anstalt in Leipzig, he Sächsischen Staatsbank Leipzig

i einer deutschen Effektengi

Mi N ffefktengirobank

eipzig, den 5, März 1931. Aufsichtsrat der Handelsver- gungDietz& Richter— Gebrüder

[105628] Bekanntmachung.

Die Heren Odbterregierungsrat a. D. Wiidermuth und Dr. Keup find aus dem Aufsichtsrat auegescheden.

Dentschland Bauspar - Afkftiengesell- schaft für Stadt und Land, Berlin. Dex Vorstand. Dr. Ramin.

[1056311 Werschen-Weißenfelser Braun- Fohien- Aktiengesellschaft, Halle a.v.S. Wir machen hierdurch gemäß § 244 H.-G.-B. bekannt, daß Herr Geheimer Kommerzienrat Dr.-Ing. e. h. Friedri Scott. Heidelberg, am 20. Februar d. I. dunch Tod aus unserem Aufsichtsrat aus- ge!chieden ift. Halle a. d. S., den 2. März 1931, Der Vorstand. Naab. H. Kroschewf#ky.

[105659]

Bonner Bergwerks- und Hütten- Verein Aktien-Gesellschaft. Tagesordnung der ordentlichen Hauptversammlung am 17. April 1931, nachmittags 5 Uhr, im

„Königshof“ zu Bonn. 4: Ges aide

Bericht über das 1930, . Vorlegung der Fahresre nung. 2. Bericht der Rehnungsþprüfer, Ge- nehmigung der Fahresrechnung, Entlastungen. Ens Uber die Gewinnverwen- ung. 4. Wahl von drei Rechnungsprüfern. Nach § 20 der Satzungen muß die Hinterlegung der Aktien bis zur Be- endigung der Generalversammlung PEIeTERE am 14. April 1931 einshließ- 1ch GEEN bei einer Effektengirobank oder bei den Banken A. Schaaffhausen'sher Bankverein, Frias r Deutschen Bank und isconto-Gesellschaft, Köln, Deutsche Bank und Disconto-Gesell- schaft, Filiale Bonn Dresdner Bank, Filiale Bonn, Leopold Seligmann, Koblenz, un dderen Zentralen bzw. ihren anderen F ESAERMEN oder bei einem deutschen ótar, Zementfabrik bei Obercassel bei Boun, den 3. März 1931. Der Vorstand. Gottschalck.

3,

E Chenrische Fabrik M. Jakobi A. G., i Frankfurt/Main.

Die Herren Aktionäre unserex Gesell- haft werden hiermit zu der diesjährigen ordeuntlihen Generalversammlung unserer Gesellschaft auf Samstag, den

1. März 1931, nachmitiags 3,30 Uhr, in die Räume des Rechts- anwalts und Notars Dr. Richard Séligniarin, Frankfuxt a. M., Kaiser- straße 32, eingeladen.

Tagesordnung:

1. Vorlegung und Genehmigung der Bilanz nebst Gewinn- und Verlust- rechnung sowie Bericht des Vor- stands und des Aufsichtsrats für das M A E 1929.

. Beshlußfassung über die Genchmi- gung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung.

. Beschlußfassung über die Entlastung des Aussichtsrats und des Vor- stands.

4. Zuwahl zum Aufsichtsrat.

Zux Teilnahme an der Generalver-

sammlung sind gemäß § 17 der Sta- tuten diejenigen Aktionäre berechtigt, welche ihre Aktien spätestens am dritten Werktag vor der anberaumten General- versammlung an der Gesellschaftskasse, bei der MENE Gebr. Röchling Bank, Berlin, Büro Ludwigshafen, Ludwigs- ribds a. Rhein, odex bei einem Notar intexlegen.

Frankfurt a. M., den 2. März 1931. Chemische Fabrik M. Jakobi A. G. Der Vorstand. Fr. Grundhöfer.

[105569]. M. & L. Heß Schuhfabrik Atktiengesellschaft, rt. EinladungzurGeneralversammlung. Wir laden hiermit die Aktionäre unserer Gesellschaft zu der am 30. März 1931, nachmittags 4 Uhr, in den Geschäfts- räumen unserer Gesellschaft stattfindenden achtzehnten Generalversammlung ein. Tagesordnung: 1, Erstattung des Geschäftsberichts über das Geschäftsjahr 1929/30. Beschluß- fassung über die Bilanz zum 30. Sep- tember 1930 sowie über die Gewinn- und Verlustrechnung. für das Ge- schäftsjahr 1929/30.

erteilung an Vorstand und Auf- sichtsrat.

3. Neuwahl zum Aufsichtsrat.

Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung sind diejenigen Aktionäre be- rechtigt, die ihre Aktien spätestens am 26. März 1931 S

bei dem Vorstand der Gesellschäft,

bei dem Bankhaus Adolph Stürcke in Erfurt, bei der Deutschen Bank und Disconto- Gesellschaft, Berlin, oder deren Filiale Erfurt, bei der Dresdner Bank, Berlin, oder deren Filiale Erfurt hinterlegen.

An Stelle der Aktien können Hinter- legungsscheine eines deutschen Notars, die die Nummern der Aktien enthalten müssen, hinterlegt werden.

Erfurt, den 3. März 1931.

, Beschlußfassung über Entlastungs- | P

105570] Bekanntmachung.

Für uniere Aftien Nr. 1—2000 find

neue Dividendentcheinbogen angefertigt,

welche gegen Rückgabe der Erneuerungs-

scheine von ter Gesell1ha'tékasje, Oeßz1cb-

Marffleeberg, König - Altert - Straße 26,

Erdgeschoß links, auegegeben werden.

Oetsch-Markkleeberg, 3. Värz 1931. Leipziger

Außenbahn Aktien-Gesellschaft.

[105557].

Stidckereiwerte Plauen Atktieugesellschaft, Plaueu i, V. Die Aktionäre der Stickereiwerke Plauen Aktiengesellschaft, Plauen i. V., werden hierdurch zu der Dienstag, 31. März 1931, vormittags 10 Uhr, im Sihungssaale der Plauener Bank Aktien- gesellschaft in Plauen i. B., Westsitraße 2, abzuhaltenden einundzwanzigsten or= dentlihenGeueraltversammlung ein- geladen. Tagesorduung :

1, Vorlage des Geschäftsberichts und der Jahresrechnung für 1930.

. Genehmigung der Bilanz, der Ge-

winn- und Verlustrechnung und der

Gewinnverteilung.

Entlastung des Vorstands und des

Aufsichtsrats.

4. Aufsichtsratswahl.

Um in der Generalversammlung stim-

men zu können, müssen- die Aktionäre

gemäß Paragraph 20 der Saßungen

spätestens am 27. ZEY 1931 ihre Aktien

oder die über diese lautenden Hinter-

legungsscheine einer Effefktengirobank

bei uns selbst,

bei dér Plauener Bank Aktiengesell- schaft, Plauen i. V.,

bei dem Bankhause von Goldschmidt-

- Rothschild & Co., Berlin W. 8,

bei dem Bankhause Salomon & Oppen- heim, Berlin W. 8, oder

bei einer Effektengirobank

hinterlegt haben und bis zur Beendigung

der Generalversammlung dort belassen.

Die Hinterlegung is auch dann ordnungs-

mäßig erfolgt, wenn Aktien mit Le:

fins einer Hinterlegungsstelle für

ie bei einer anderen Bankfirma bis zur

Beendigung der Generalversammlung im

Sperrdepot gehalten werden.

Plauen i. V., den 3. März 1931,

Stickereiwerke Planen

Aktiengesellschaft. Der Vorstand.

[105651] S. Fuld «& Co. Telephon- und -Telegraphenwerke

Aktiengesellschaft. - Einladung gar Generalversammlung. Hierdurch laden wir unsere Aktionäre zu der am Montag, den. 23. März 1931, vormittags 160 Uhr, im Sißungszimmer unseres Hauses in s am Main, Mainzer Land- raße 136/140, stattfindenden. zweiten ordentlichen eneralversammlung unserer Firma ein.

Tagesordnung: N 1. Vorlage des ME T L ENerits für das Geschäftsjahr 1929. 2. Vorlage der Bilanz per 31. De- zember 1929 und eschlußfassung Über die Verwendung des Rein- gewinns. 3. Entlastung der Gesellshaftsorgane bis 31, Dezember 1929. 4. Verschiedenes. Zur Teilnahme an der Generalver- [umen und zur Ausübung -des timmrechts O diejenigen Aktionäre berechtigt, welche s am dritten Werktag vox dem der Generalver- (t in den üblihen Geschäfts- tunden bei der Gesellschaftskasse oder bei einem deutschen Notar die zur Teil- nahme bestimmten Aktien einreihen Und bis zum Schluß der Generalversamm-

lung daselbst belassen. - Y

Frankfurt am Main, 3. März 1931.

Der Vorftand. Lehne r», Generaldirektor.

3,

[105666]

Christian Rose Aktien-Gesellschaft Brauerei und Großdestillation in Grabow i. Melb.

Auf Grund der §8 25, 36 des Auf- wertungsgeseßes vom 16. Juli 1925 kündigen wir hiermit den Rest unserer noch in Umlauf befindlihen 5 % Teil- \huldverschreibungen ausgegeben im Juni 1922 zur Rückzahlung am 1, Juli 1931, Mit dem 30. Juni 1931 hört die Verzinsung auf. Die Rückzahlung erfolgt gegen Einlieferung der. vollständigen Stücke bei der Mecklenburgischen Depofiten- und Wechselbank in Schwerin i. Meckl. und bei uns. Jm Umlauf sind noch M 79 000,—. Die Anleihe im Gesamtbetrage von 1 000000 PM is} am 1. Fuli 1922 von der Medcklenburgishen Depositen- und Wechselbank im ganzen übernommen, der E 010d, uns E A deni 1922 mit 100,— zur Verfügung ge- stellt worden. Der VBoldmarkwert der Schuldverschreibungen beträgt nach der Anlage zum Aufwertungsgeseß für 1000 Papiermark GM 9 60, der Auf- wertungsbetrag danach RM 1,43, zuzUg- lich der sich nach § 28 Aw.-G. errech- nenden Zinsen ab 1. 1.1925 bis 30. 6. 1931 in Höhe von 25,35 %, abzüglich 10 % Kapitalertragssteuer = 23,07 %. Danach werden zurück ezahlt die Schuld-

vershreibungent über VBapiermark

1000,— mit RM 1,8), 3000,— mit RM 5,40, 5000,— mit RM 9,—.

Grabow i. Meckl., 26. Februar 1931,

Lodde Aktien-Gesellscha v. SaLT aidda

Der Vorstand, Alfred Heß.

[105667] Rheinische Sypotheken-Bank, Mannhenm. Zinsscheineinlösuug betr.

Zins1cheine lôö'en wir wie folgt ei aus unseren H 9% igen Goldpfantbrie! der Neihe I:

O e Ja u s C 0,50 . . ; . " _ D (1 25 . - J J E Fp y Die Zinsscheine aus unseren 7 9% ig und 89% igen Goldpyfandtbrtieten und 89/gig Goltschuidver|ichreibungen werden mit d

m e Goldmark = 1 Reichemark) ei gelöft. Mannheim, den 1. März 1931.

Unsere am 1. April 1931 fällig werdenden

Buchst. A (0.125 g Göldzins) mit NM 0: 0,70 140 3 E ls

ausgedruckten Soldmarfbeträgen in Reichs-

n: en

[101155]

Woljigang Schmidt Serumwerk (58 A.-G.,, Müncten. Herr Staktrat a. D. O. Woelk, Danzig,

ist aus dem Au1sichtérat anêge}ch1eden.

München. den 17. Februar 1931. Der Vorstand

35

50 en en en

Ns

[105563]. Graphitwerk Kropfmühl Aktiengesellschaft, München.

in den Räumen der Bayer. Hypotheke

Nr. 11, 1. Sto, stattsindet.

Tagesorduung :

stands und des Aufsichtsrats über d abgelaufene Geschäftsjahr.

teilung des Reingewinns.

3, sichtsrats. 4, Aufsichtsrats3wahl.

1931 bei der Kasse der Gesellschaft

berg, Augsburg seine Aktien oder ein

Beendigung der Generalversammlung Sperrdepot gehalten werden. München, den 3. März 1931.

[102108]. P. Stilz & Sohn A.-G. i, Li. Heidelberg. Bilauz per 30. Juni 1929.

Kasse, Postsheck, Bank bäud

Verlustvortrag Verlust

100 000 29 683 3 440

133 163

Hypotheken

Dat ¿ Aktienkapital . Kreditoren .

Wir laden hiermit unjere Aktionäre zu der ordentlichen Generalversamm=- lung ein, welche am Freitag, den 27. März 1931, mittags 12 Uhr,

und Wechsel-Bank, München, Theatinerstr.

1, Vorlegung der Bilanz per 31, De- zember 1930 nebst Gewinn- und Ver- lustrechnung und Bericht des Vor-

/ Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Bilanz nebst Gewinn- und erluftrechnung sowie über die Ver-

Entlastung des Vorstands und Auf-

Gemäß § 26 des Gesellschaftsvertrags ist zur Teilnahme an der Generalver- sammlung und zur Ausübung des Stimm- rechts in derselben nur derjenige Aktionär berechtigt, welcher spätestens am 24. März

München oder bei der Bayerischen Hypo- theken- und Wechsel-Bank, München, Nürn-

Hinterlegungsschein einer deutschen Effek- tengirobank oder eines deutschen Notars hinterlegt. Die Hinterlegung is auch dann ordnungsgemäß erfolgt, wenn Aktien mit Zustimmung der Hinterlegungsstelle für sie bei einex anderen Bankfirma bis zur

Dex Vorstand. Dr. Neustätter. A E E C R B A E E E

- S 39/12

n-

as

in

en

im

¡— 95 50

(57

07

Geiwwinn- und Verlustrechnung-

57

RM 2 249 | 5175 7

Steuern Unkosten

Miete « « «

Verlust . « 3 440 7425

& Sohn A.-G. i. Li. rx. Pommerenke.

P. u:

[104026].

Afktiengesellshaf}ft, Duisburg. Bilanz zum 30. Juni 1930, Aktiva. RM Schuldner - 2s Verlust- und Gewinnkonto: Verlustvortrag 95 041,45 Verlustv. 1.7. 1929 b, 30, 6.

1930... 2499,97

asfiva., Aktienkapital . . - o o ° Reservefonds. « - - * *

zum 30, Juni 1930.

3 985!

G E E E E S I A E a is Gat

Cemeni- und Kalkwerke Rombach

398 176/98

97 541/42 495 718/40

400 000 |— 95 718/40

495 718/40

Gewinn- und Verlustrehnung

[D

[9

|

Ausgaben, RM Saldovortrag . « « Verwaltungskosten Kapitalertragsteuer

e 2-2. -S 0.0 SS 0

95 041 24 396 3 232

122 670

D 45

65

Einnahmen. R Verlust- und Gewinnkonto:

Verlustvortrag 95 041,45 Verlust v. 1. 7. 1929 b. 30. 6,

1930 . . 97 54

2 499,97

25 128

1/42

Duisburg, den 30. Juni 1930. A-G,

Der Vorstand, Christian Rose.

Bedckter.

122 670

Cement- und Kalkwerke Rombach

21

Masch:nienkonto 41 133,79

Abbaurechtekonto 6 500,—

Mobiliarkonto Inventarkonto Postscheckonto Werkzeugmaschinenkonto

[84618]. Vilanz per 31. Dezember 1929. An :

Kassakonto Kontokorrentkonto, Debitor.

RM 5

12/20

T4 845 82

Abschreibung 8 000,— 33 133 79 Werkzeuge- und Gerüstekto. E 1 239,40 Abschreibung 439,40

Seilbahnanlagekonto |

24 324,45 Abschreibung 5 000,—

S800

19 324 45

Abschreibung . 6 500,— ails Ä

900 206 95 89/06

4 772,60

Abschreibung . 2772,60 Straßenverlegungsfonto

2 306,38

. 2306,38

9 000

Abschreibung Verlust

5 314/40 136 626 67

Per Haben. Aktienkapitalkonto . . « « Kontokorrentkto., Kreditore Kreissparbank Akzeptekonto Darlehnskonto Rüekstellung: Pacht und Be- rufsgenossensch.-Beiträge

45 000 11 192/22 20 862 42 387/40

2 900

14 285 05 136 626/67

Leina-Sand- und -Kieswerke Aktiengefellschaf#t, Novitz b. Altenburg, Thür, Ludwig Kulm. Geitel.

Gewiunn- und Verlustkonto per 31. Dezember 1929?

An Soll, RM: N Vortrag . . «- . 1163,43 Zugang -. . « 2108,40 3 271 83 Unkostenkonto 13 438/27 Lohnkonto 61 816/41 Gehaltfkonto 12 210 Zinsenkonto 13 333 90 Zweiggleisinstandhaltungs- fonto Steuern- und Abgabenkonto Maschinenunterhaltungskto. Beiträge Steinbruchs-Be- | rufsgenossenschaft u. Pacht Abichrohung auf: / Maschinenkonto 8 000,— | Werkzeuge und | Gerätefonto . 439,40 | Seilbahnanlage- fonto. . .- . 5000,— Abbaurechtekto. 6 500,— Werkzeugma- 2 772,60 |

1 432 60 5 303/13 3 832/73

14 285.05

schinenkonto . Straßenverle- | gungskonto . 2306,38 25 018 38 153 992/30

Per Haven. WacelonO . e.» €» 148 677 9 . 5 314/40 153 992130 Leina-Sand- und -Kieswerke Aktiengesellschaft, _ Nobit b. Altenburg, Thür. Ludwig Kulm. Geitel.

CUBÜIEE E E E E E B E EGEE S C ri mr R [102935]. Kotthaus & Busch A.-G,, Remscheid (RhlD.). Bilanz per 31. Dezember 1930.

Soll, RM Flüssige Mittel 2 295/75 Waren- u. sonst. Schuldner 74 946/02 Bestände 30 383155 Anlagen 30 900 |— Kapitaleinzahlungsfontio 67 457/25 Verlustvortragskonto 121 274/93 327 257/50

E ——_—_——

Haven.

Waren- u. sonst. Gläubiger

Darlehen, Delkrederefonds- fonto

Stammkapital

Gewinn in 1930

32 454/94

112 97144 100 000|— 81 831/12 327 257/50 Gewinn- und Verlustrechuung. _ RM D 170 920 81 831/12 252 751112

Betxiebs- und sonstiger Aufwand

Gewinn in 1930 i E RS

Betriebs- und sonstiger

Ertrag+ « - - - 252 7ö1/12

P E E 252 751/12

[102936]. E Kotthaus & Busch Atkt.-Ges. î. L. Durch Beschluß der Generalverjamm- lung vom 2. Februar 1931 ist unjere Gejellschaft aufgelöst worden. Wir fordern hierdurch gemäß | H.-G.-B. die Gläubiger der EN auf, ihre An- sprüche anzumelden. ; E hTiD, den 23. Februar 1931. Kotthaus & Busch Akt.-Ges. i. L

Dipl.-Jng. Hugo Kotthaus, Liquidator,