1931 / 54 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[105562]. i Wir laden hiermit die Aktionäre unserer Gesellschaft zu der am Mittwoch den 15. April 1931, nachmittags ÄUhr, in Magdeburg in den äumen der Konditorei Friedrich Braudt auf dem Ausstellungsgelände am AdDolf - Mittag See stattfindenden ordentlichen Generalversammlung für das Jahr 1930 ein. agesordnuug :

1, Vorlegung des Geschäftsberichts und der Bilanz nebst Gewinn- und Ver- lustrechnung für das Jahr 1930.

. Beschlußfassung über die Genehmi-

gung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung.

3. Entlastung des Vorstands und des

Aufsichtsrats.

4, Aufsichtsratswahlen.

5, Verschiedenes.

Gemäß § 15 unserer Saßungen ist be- rechtigt zur Teilnahrne an der Versamm- lung, wer seine Aktien gegen eine Be- scheinigung entweder bei unjerer Gesell- chast, einem deutschen Notar oder einer Sparkasse hinterlegt. Die Bescheinigung selbst gilt als Einlaßkarte zur Generalver- sammlung und ist in derselben die Anzahl der Stimmen nah Maßgabe der hinter- legten Aktien zu verzeïchnen. Es entfällt auf je RM 20,— 1 Stimme.

Magdeburg, den 3. März 1931,

Konditorei-Ro hstof}ff

Aftiengesellshaft, Magdeburg.

_ Der Vorstand. Messert. Re1idemeister.

[105660] Jlse, Bergbau- Actiengesellschaft zu Grube Jlse N. L. : Die Aktionäre unserer Gesellschast werden zu der- am Freitag, dem 27. März 1931, vorm. 11 Uhr, in Berlin, Behrenstraße 46/48, in den Geschäftsräumen der Commerz- und Privat-Bank Aktiengesellschaft, statt- findenden ordentlihen Hauptver-

sammlung eingeladen. Tagesorduuug: E 1. Vorlage des Geschäftsberichts fULr das »Geschäftsjahr 1930 mit den Bemerkungen des Aufsichtsrats. 9 Genehmigung der Bilanz mit der Gewinn- und Verlustrechnung für das Geschäftsjahr 1930 und Be- {hlußfassung über die Verwendung des Reingewinns. 3. Entlastung des Vorstands. 4. Entlastung des Aufsichtsrats. 5. Wahlen zum Aufsichtsrat. 6. Genehmigung beantragter Um- {reibungen von Vorzugsaktien. Die Stammaktionäre, welche an der Hauptversammlung teilnehmen wollen, haben den Aktienbesiß, hinsichtlich dessen sie ein Stimmrecht in der Hauptver- jammlung ausüben wollen, Toâtestens

mae Q a aa As a. D ov 2 an A «p s : 6e Dr Geellschaft in Grube §lse

oder bei der i

Commerz- und Privat-Bank Aktien- gesellshaft in Berlin, Hamburg, Cottbus, Dresden, Frankfurt a. M. und Köln,

Darmstädter und Nationalbank Kom- manditgesellshaft auf Aktien in Berlin, Frankfurt a. M., Hamburg, Cottbus, Dresden und Köln,

Deutschen Bank und Disconto-Gesell- schaft in Berlin, Dresden, Frank- furt a. M., Hamburg und Köln,

Dresdner Bank in. Bexlin, Dresden, Frankfurt a. M., Köln und Ham- bura,

Vereinsbank burg 11,

Firma Gebrüder Sulzbah in Frank- Urt 0; -WG DOCL

bei einer deutschen Efsektengirobank (bei leßterer nux für Mitglieder

des Giroeffektendepots)

hriftlich anzumelden und bis zu dem- jelben Tage diesen Effektenbesiz bei der Stelle, bei welcher die Anmeldung er- folgt ist, oder bei einem deutschen Notar zu hinterlegen. Die Hinterlegungs- besheinigung dient als Eintrittskarte in die Hauptversammlung und als Aus- weis zur Empfangnahme der Stimm- karte. Die Kosten der Hinterlegung bei einem deutshen Notar trägt der betreffende Aktionär. Jm Falle der Hinterlegung der Stammaktien bei einem Notar ist die Bescheinigung des Notars über die erfolgte Hinterlegung in Urschrift oder in Abschrift spätestens

in. Hamburg, Ham-

einen Tag nach Ablauf der .Hintex- |, . legungsfrist bei .der Gesellschaft einzu- |,

reichen. :

Jeder Hinte Ertflärung enthalten, daß die. hinter- legten Aftien bis zum Tage nah der Hauptversammlung gesperrt bleiben oder daß die Herausgabe der Aktien nur gegen Rückgabe des Hinterlegungs- scheins erfolgen .darf. . y

Die noch nicht. ausgegebenen Stamm- aktien, über melche Urkunden , nohch nicht ausgestellt sind, sind bei der Commerz- und Privat - Bank Aktiengesellschaft, Berlin, anzumelden, um mitstimmen zu können. p

Die Vorzugsaktionäre. haben . bis zum gleichen Tage nur die Anmeldung threr Vorzugsaktien bei der Gesellschaft in Grube Zzlse zu bewirken, um an der Hauptversammlung teilnehmen zu können. Stimmberechtigt sind nur die im Aktienbuch , eingetragenen Besizer der Vorzugsaktien. Zur Vertretung ist eine privatshriftlihe Bevollmächtigung erforderlich.

Grube Jlse, den 5. März 1931.

JFlse Bergbau-Actiengesellschaft.

Bähr. Fischer.

rlegungsschein . muß . die

Ersie Anzeigenbeilage zum Reichs- und Staatsanzeiger Nr, 54 vom 5, März 1931. S. 2.

[105661] j

Die Aktionäre werden Peumit zu der am 26. März 1931, 13 Uhr, in den Räumen der Diskont- und Kreditbe- shaffungs-Genossenschaft e, G. m. b, H. Berlin S8W. 48, Strejema1n-Str. 62, stattfindenden Generalversammlung mit folgender Tagesordnung einge- laden: î Bericht über die Verhältnisse der SejswaNt 2. Beschlußfassung übe die Bilanzen 1925 bis 1930. 3. Be- s{lußfassung über die Befreiung des Vorstands von § 181 B. G.-B. 4, Be- [Hlußfassung über Aufbietung sämt- iher Aktien bzw. Zeihnungs- und iüterimiiGeine. 5. Beschlußfassung über Auflösung dexr Gese saft. Die Aktionäre, die in der Versammlung ihr Stimmrecht ausüben wollen, haben ihre Aktien spätestens eine Woche vor der Generalversammlung bei dem unter- eihneten Vorstand oder gemän 8 11 Lis Sazung zu hinterlegen. erlin, den 1. März 1931. Judustrie u. Han- delsbank A.-G. Dex Vorstand.

[105662]

Mühlenindustrie - Bank Afktien-

Gesellschaft i. L., Berlin W. 35.

Wix laden hiermit die Aktionäre unserer Gesellschaft u der am Freitag, den 27. März 1931, vormittags 11 Uhr, im Sihungssaal des Vereins Tau er Handelsmüller E. V., Berlin- Charlottenburg, Schillerstraße 5, statt- findenden ordeutlichen Generalver- sammlung ein.

TagedLorduung:

1. Vorlage des Geschäftsberichts, der Bilanz und der Gewinn- und Ber- lustrechnung per 30. Funi 1930.

9. Genehmigung dex Bilanz und der Gewinn- und Verlustrehnung zu 1 sowie Entlastung des Aufsichtsrats und des Liquidators.

3. Wahlen zum Aufsichtsrat.

Zur Teilnahme an der Generalver- [an ung sowie zux Ausübung des Stimmrechts ist jeder Aktionär bere- tigt, der seine Aktien bei der male der Mühlenindustrie - Bank Aktien - Gesell- haft i. L.,, Berlin W. 35, Potsdamer Straße 111, oder bei einem deutschen Notar, und zwar bis spätestens 24. März 1931 einschließlih, hinterlegt hat.

Berlin, den 2. März 1931.

Mühlenindustrie - Bank Aktien-

Gesellschaft i. L. Der Liquidator: Biletti.

[TOS6D4] Bad Mergentheim Aktiengesellschaft.

Einladung zur ordentlichen Gene- ralversammlung auf Samstag, den 28. März 1931, 15 Uhr, nah Bad Mergentheim, Parkhaus.

Tage®SLordnung: 1, Vorlage des Geschäftsberichts, der Bilanz und der Gewinn- und Ver- Tae Typ alen aaa pn On F atakarmailaa 1090 jowie Beschlußfassung hierüber. Entlastung von Vorstand und Auf- sichtsrat.

Nach § 13 des Gesellschaftsstatuts ist zur Teilnahme an der Generalversamm- lung jeder Aktionär beretigt, der spätestens am dritten Werktag vor dem Tage der Generalversammlung seine Aktien in Bad Mergentheim

bei unserer Gesellschaftskasse,

bei der Spar- u. Vorshußbank e. G.

m. h. H., Bad Mergentheim, Bad

bei der Oberamtssparkasse, __ Mergentheim, hinterlegt und dieselben bis zum Schluß der Generalversammlung daselbst beläßt. Die . Hinterlegung der Aktien kann auch bei einem deutshen Notar erfolgen, wobei die Bestimmungen des § 13 des Statuts zu beachten sind.

-Bad Mergentheim, 3. März 1931.

Der Vorftaud. v. Bose.

[TO5655]

Glas- und Spiegel-Manufactur, ___ Gelsenkirchen-Schalke.

Dio Aktionäre werden hiermit zu der am Montag, den 13. April 1931, mittags 12 Uhr, im Geschäftslokal des Bankhauses A. Levy, Köln, An der Rechtsschule, stattfindenden ordent- lichen Generalversammlung ein- geladen. Tagesordnung:

1. Geschäftsberiht des Vorstands so- wie Vorlage der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrehnung,.

2. Bericht des Aufsichtsrats über die Prüfung der Bilanz und der Ge- winn- und Verlustrechnung.

. Beschluß über die Genehmigung dex Bilanz, die Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

. Beschlußfassung über Abänderung des Gegenstandes der Unter- nehmung.

5. Wahl zum Aufsichtsrat,

Der Geschäftsbericht sowie die Bilanz und die Gewinn- und Verlustrechnung liegen 14 Tage vor der Generalver- sammlung, in unserem Geschäftslokal zur Einsicht für die Aktionäre offen.

Diejenigen Aktionäre, welche sich an dex Generalversammlung beteiligen wollen, haben ihre Aktien spätestens am 7, April d, F. auf dem Büro der Gesellschaft zu Gelsenkirhen-Scallke, bei“ dem- Bankhause A. Levy, Köln, bei der Deutschen Bank und Disconto-Gesell- haft, Berlin, Köln und Düsseldorf, zu hinterlegen oder den Besiß derselben nachzuweisen.

Zur Legitimation der Aktionäre für die Generalversammlung dienen die von den bezeihneten Anmeldestellen auszu- fertigenden Stimmkarten.

Gelsenkirchen-Schalke, 3. März 1931,

9

legung de Tage vor 23. März, abends 5 \chäftsstelle, Friedrichstr. 1, zu lösen. Es kann auch eine über die Hinterleg

[105564]. Kaiserhof Actien-Gesellschaft.

Unsere Aktionäre

3, Entlastung des sichtsrats.

einem Notar, einer beigebracht werden.

werden zur I, or-

dentlichen Generalversammlung auf

Donnerstag, deu 26. März d. J.,

1614 Uhr, nah dem Kaiserhof (

Saal) hierdurch ergebenst einge aden. Tagesordnung :

1, Geschäftsbericht.

2. Genehmigung der Jahresrechnung.

Kleiner

Vorstands und Auf-

4, Wahl des Aufsichtsrats. Einlaßkarten zur Generalversammlung sind gegen Hinter- r Aktien spätestens am dritten der Versammlung, also bis

Teilnahme an der

Uhr, bei unserer Ge- in Norderney Bescheinigung

ung der Aktien von

Sparkasse oder Bank

NorDerney, den 26. Februar 1931. Pr Der Aufsichtsrat. Heinr. Bruns, Vorsigender.

[105561].

ralversammlung

Adolphsplab. 1, Geschäftsbericht

. Entlastung des Aufsichtsrats.

zulässig. Zur Teilnahme

ihre Gegen scheins bei

folgt. Otto Klugt,

[105646]. A.-G. Bilanz per

Euro päisches Z

Konditoreneinkauf A.-G. Hamburg. Einladung zur ordentlichen Gene-

am Donnerstag,

den 16. April 1931, nachmittags 3 Uhr, in der Börse, Saal 127, Eingang

Tagesorduung :

des Vorstands und

Prüfungsbericht des Aufsichtsrats. 2, Genehmigung der Bilanz per 31. De- zember 1930 sowie der Gewinn- und Verlustrechnung. . Beschlußfassung über die Verwendung des Jahresgewinns.

Vorstands und des

. Wahl von 2 Aufsichtsratsmitgliedern. Es scheiden turnusgemäß aus: Otto Klugt, Hamburg, Herr Wilhelm Bortfeldt, Hamburg, Wiederwahl ist

Herr

an der Generalver-

sammlung sind gemäß § 15 diejenigen Aktionäre berechtigt, dritten Werktage vor dem Termin bei der Gesellschaft oder bei einem deutschen Notar Reichsmarkaktien hinterlegt haben. Einreichung des Hinterlegungs- der Gesellschast wird von der- selben eine Eintrittskarte mit Angabe der Stimmenzahl sowie Stimmzettel verab- Der Aufsichtsrat.

welche spätestens am

orsißender.

E E E R P EEA E L R A ollbau-Syndikat

31. Dezember 1929,

Aftiva.

@aiis

Außenstände .-« « Verlust per 31. 12.

Passiva. Aktienkapital . « « Reserve © « Verbindlichkeit.,

s, Mortnaniorg. NBo- teiligungen und fatenté

Rüstellg. Gewinn- und Verlustrechnung

RM \HÀ

95 028/94 207 457 44.844

3050 330 100 000

2 000 248 330

350 330

1929

Soll. Geschäftsunkosten Haben.

Bruttogewinn . « Verlust per 31. 12,

Herx Alexander

[105302].

Verlustvortrag 1928

RM 3 249 90 179

93 428

48 583 44 844/62 93 428/48 Classen is aus dem

oe.

86

0.00% E S

1929 s «a

Aufsichtsrat ausgeschieden. Neu gewählt wurde Herx Henner von Meibom. Berlin, 31. Dez. 1929. Der Vorstand.

B E A C E I I A S E E R S d B A

Bilanz zum 30. Juni 1930.

Aktiva, O co 0 66 Debitoren «+ s « - Effekten . « - Mobilien Jmmobilien

Passiva. Kapital . . . . Reservefonds . « e Kreditoren . « « -

Gewinn 1929/30

Gewinn- und Verlustkonto: Verlust 1928/29 5 231,89

23 554,46

29 948 309 833 596 646 141 800 422 700

1 500 928

300 000 30 000 1 152 605

18 322

Gewinn- und zum 30.

Verluß 1 500 928 erlustrehnung Juni S

Soll. Handlungsunkosten Beteiligungen «

Abschreibungen « « Gewinn « « e «e

Haben. Bruttoerträgnisse «

Der Borstand.

Der Vorstand. M. Großbüninsg.

Verlustvortrag 1928/29 Verlust auf Effekten und

5 231 802 360

186 729 40 637 18 322

1053 281

1 053 281

1 053 281

Verkehrs- und HandDels- Akticngesellschaf}ft, Berlin. Der AufsihtsratsvorsitendDe : raets\sch.

Grün. Reiner.

[105657] Am 20. März 1931, abends §8 Uhr, findet im Weinzimmer des kath. Vereinshauses in Speyer unsere ordentliche Generalverjammlung statt. Tagesordnung: 1, Geschäfts- beriht. 2. Jahresrechnung und ilanz. 3, Entlastung von Direktion und Ausf- ihtsrat. 4, Wahl zum Aufsichtsrat. 5, Wünsche und Anträge. Die Jahresrechuung liegt während der Geschäftsstunden in dem Büro der Weinregie zur Einsichtnahme dur diîe Aktionäre auf.

Aktiengesellschaft des Kath. Verecinshauses Speyer a. Rh.

Carl Dürfeld Aktiengesellschaft,

[105560]. Chemnitz.

Hierdurch laden wir unsere Aktionäre

zu der am Dienstag, den 31. März

1931, ‘mittags 12 Uhr, in Dresden

im Sißzungszimmer der Commerz- unD

ivat-BVank Aktiengesellshaf}ft Fi-

liale Dresden Abt. Pirnaischer

Plat (Amalienstr. 1 stattfindenden

ordentlihen Generalversammlung

ergebenst ein. Tagesorduung :

1, Vorlage der Bilanz und Gewinn- un Verlustrechnung für das Ge- schäftsjahr 1929/30 sowie des Berichts des Vorstands und Aufsichtsrats hier- zu; Beschlußfassung über die Ge- nehmigung der Vorlagen.

. Beschlußfassung über Entlastung des Vorstands und Aufsichtsrats.

, Einfügung eines neuen Avsaßes in §8 4 des Gesellschaftsvertrags, betr. Zulässigkeit der Einziehung (Amorti- sation) eigener Aktien.

. Beschlußfassung über eine Kapitals- erhöhung um RM 100 000 durch Ausgabe von nom. RM 100 000 Vor- zugsaktien mit Vorrechten bei der Gewinnverteilung und Liquidation (an Stelle der aus der Kapitals- erhöhung vom. 1. März 1930 nicht begebenen nom. RM 100 000 Stamm- aktien). Aus\{hluß des geseßlichen Bezugsrechts der Aktionäre. Fest- seßung der Begebungsmodalitäten der neuen Vorzugsaktien, Aenderung der Gewinnanteils- und Liquidations- ansprüche * der bisherigen Stamm- und Vorzugsaktien.

. Aenderung der Satzungen, soweit sie sich aus der Beschlußfassung zu Punkt 4 ergibt, insbesondere der §8 4 (betr. Höhe und Einteilung des Grundkapitals und Rechte der ein- zelnen Aktiengattungen), 8 (betr. Ge- winnverteilung), 24 Abs. 7 (betr. Stimmrecht in den Generalversamm- lungen).

6. Ausfsichtsratswahl.

Die Beschlußfassung zu Punkt 4 und 5 der Tagesordnung erfolgt sowohl in ge- Ponte als auch in gemeinsamer Ab- timmung der Stamm- und Vorzugs-

aktionäre. Zur Teilnahme an der Generalver-

77 | sammlung is} jeder Aktionär berechtigt.

Um in der Generalversammlung zu stimmen oder Anträge zu stellen, müssen die Aktionäre spätestens am 28. März bei einer der Niederlassungen der Commerz- und Privat-Vank Aktiengesellschaf}t oder der Allgemeinen Deutschen Credit- Anstalt in Chemnitz, Dresden oder Leipzig ihre Aktien oder die über diese lautenden Hinterlegungsscheine einer Effektengiro- bank hinterlegen und bis zur Beendigung der Generalversammlung dort belassen. Die Hinterlegung der Aktien kann auch bei einem deutschen Notar erfolgen, sofern der von diesem ausgestellte Hinterlegungs- schein spätestens am 28. März bei unserer Gesellschaft eingereiht wird. Dresden, den 2. März 1931. Carl Dürfeld Aktiengesellschaft. Der Aufsichtsrat. Otto Weißenberger, Vorsißender.

[105558].

abend, den 28. M Schröder Bank K.

1. Vorlage des Geschäftsberichts, für das Geschäftsjahr 1930 und

a, A., Bremen,

3. Ausfsichtsratswahlen.

[105652] Bayrische Hartstein-Jundustrie A.-G., Münch Die ordentliche Geueralversamy lung für das Geschäftsjahr 1930 find am Samstag, den 28, März 193} vormittags 10 Uhr, in München j den Geschäftsräumen der Gesellschej Mandlstraße 7, statt. Tagesordnung : Vorlage des Geschäftsberichts m der Jahresrechnung und Gewin und Verlustkonto für 1930. 2. Genehmigung der Fahresrechnu nebst Gewinn- und Verlustkonto, 3, Erteilung der Entlastung an Vo stand und Aufsichisrat. 4. Abänderung des § 23 Absay 1 d Satzungen. Zux Teilnahme an - der Generale sammlung sind diejenigen Aktion berechtigt, welhe ihre Aktien Hinterlegungssheine der Reichsbez pam am dritten Werktag, aben 6 Uhr, vor dem- anberaumten Ternÿ bei einem deutshen Notar, bei der (6 sellshaft in München, bei der Bayerish Staatsbank in München oder der Niederlassungen oder bei der Deuts Bank und Disconto - Gesellschaft j München hinterlegt haben. Die Hinte legung ist auch dann ordnungsgem erfolgt, wenn die Aktien mit 31 stimmung einer Hinterlegungsstelle ji sie bei anderen Bankfirmen bis zur Y endigung der Generalverjammlung Verwahrung gehalten werden. München, den 3. März 1931. Der Vorstand. Karl-Webe x. Dr. Wilhelm llt

[105663] H. «& P. Sauermaun Aktieuge|e

schaft Kulmbach in Kulmbach.

Die Aktionäre unserer Gesellsch werden zux ordentlichen Generalv sammlung für 26. März 1931, v mittags 9 Uhr, die in den Räun unserer Gesellschaft in Kulmbach-Bl stattfindet, eingeladen.

Zur Teilnahme an der Generalv sammlung und Abstimmung sind 1 diejenigen Aktionäre berechtigt, well spätestens am vierten Tage vor d! Tage der Generalversammlung währ! der üblihen Geschästsstunden bei Gesellschaftskasse in Kulmbach oder der Bayerischen Staatsbank Bamb! oder bei der Dresdner Bank Fili Nürnberg in Nürnberg odex, jowei! Mitglieder einer deutschen Effet! girobank sind, bei ihrer Effektengi bank ein doppeltes Nummernverz!! nis der zur Teilnahme bestimm Aktien einreichen und ihre Aktien (0! Gewinnanteil- und Erneuerungs|chel hinterlegen unter Uebernahme der V pflihtung, sie bis zum Ablauf Generalversammlung daselbst zu lassen. Die Hinterlegung ift auch di ordnungsmäßig erfolgt, wenn Al mit Zustimmung einer Hinterlegu! stelle für sie bei anderen Bankfirn bis zur Beendigung dex Generaly sammlung im Sperrdepot gehal werden. Jm übrigen wird auf § der Satzungen verwiesen. :

Tagesordnung: 1. Vorlage des | shäftsberichts des Vorstands und Aufsichtsrats für das Geschäfts) 1930. 2. Vorlage und Genehmigung Bilanz und Gewinn- und Verlustu nung für das Jahr 1930 sowie lastung des Vorstands und Aufsichts 3. Beschluß assung über die Verw dung des Reingewinns. 4. Verlär rung der Begebungsfrist bis 31. M 1932 dex aus derx legten Kapi erhöhung noch nicht begebenen Reil mark 200 000,— Aktien unsexer Qt haft (in Abänderung des Beschlu der Gen.-Vers. vom 9, August 1930

Kulmbach, den 3. Mea L, / H. «& P. Sauermann Aktienge|!

schaft Kulmbach. -

L

Stimmberechtigt sind nur diejenigen Aktionäxe, Hinterlegungsschein eines Notars spätestens am 25. März nachstehend verzeichneten Stellen hinterlegt haben:

Hinterlegungsstellen : in Bremen : Kasse der Gejellschaft, J. F. Schröder Bank K, a. A., Bremer Bank Filiale der Dresdner Bauk, Darmstädter und Nationalbank

Der Aufsichtsrat. L. Crößmal

Deutsche Schiff- und Maschinenbau Aktiengesellsch( in Bremen:

5, ordentliche Geyeral versamuEnng ärz 1931, vormittags 11

der Aktionäre am Nhr, im Gebäude der F Obernstraße 2—12,

Tagesordnung :

der Bilanz und der Gewinn- und Verlustre! Beschlußfassung über die Genehmigung derse 2, Entlastung des Aussichtsrats und Vorstands.

die ihre Aktien oder 1931 bei eine!

K. a. A.

Deutsche Bank und Disconto-Gesellschaft Filiale Bremicet,

K. a. A

4

Deuts S. Bleichröder, Delbrück Schickler & Co.,

Dresduer Bank, Mendelssohn & Co.

Bank des Berliner efsektendepots),

in Ire. J. in Stettin: Wm. Schlutow.

Bremen, den 27, Februar 1931.

in Bremerhaven und Wesermünde :

Darmstädter und Nationalbank K, a.

Reichs-Kredit-Gesellschaft A.-G., i Kasßsen-Vereins (nur für

, Schröder Bank K, a.

Filiale der J. F. Schröder ®

Darm tädter und Nationalbank K. a. A,, e Bank und Disconto-Gesellschaft, in Berlin : Berliner Handels-Gesellschaft,

A.,,

Deutsche Bank und Disconto-Gesellschaft,

Mitglieder des ® A.,

Der Vorstand,

Ortrag aus 1929 annahmen « « «

Erste Anzcigenbeilage zum Neichs- und Staatsanzeiger Nr. 54 vom 5. März 1931.

S. 3.

55671. G M Die Aktionäre unserer

24

uhr, S: héminijte ndwirtschaft,

im großen Sißungssaal ciums für Ernährung

I

zeralversammiíung eingeladen

Tagesordnung: Bericht des Vorstands über * Geschästsjahr 1930. _ Genehmigung der Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung das Geschäftsjahr 1930.

Entlastung sichtsrats und des Vorstands.

Wahlen zum Aufsichtsrat nach § 13

Abj. 3 des Gesellschaftsvertrags. Verschiedenes. Berlin, den 2. März 1931. De

Gere t oden-Kultur-A engesellshaft.

Der VorstanD.

5269].

amburger Aktien

zitanz am_3

P.

Gesellschaft “pen hierdurch zu der am Dienstag, ( März 1931, vormittags

Bexclin W. 8, Wilhelm- 72, stattfindenden ordentlichen

der Mitglieder des Auf-

Getreide-Lagerhaus- Dezember 1930.

des und

*

das

der für

RM lage und Zugänge bis 31, 12, 1930

i bschreibungen vom N 1924 bis 31. 12. 1930 .

1958 33

undstück Harburg. - se und Bankguthaben rshiedene Schuldner rtpapiere «

ienkapital 6: E S. 0.0 servefonds . « » jzidendenrestanten . - richiedene Gläubiger rvflichtungen aus dem jrundstücskauf Harburg ivinnvortrag aus 1929

7719,43 . 171 936,40

Ingewinn

2191 51 Verteilung :

ervefonds a es E vidende 10% vinnanteil des Aufsichtsrats 10 33

rtrag auf neue Rechnung -

179 65

Seiwwinn- und Verlustrehnun für 1930.

RM , 150 000,— 10 725,05

H

0/11

11 91 16 49

91

83 2/67

6,82 3,96

5,83 g

RM riebsfosten, Löhne, Ge- hälter, Steuern usw. chreibungen . « vinn .

179 65 1040 90

1033 18

Der BorstanD,.

er Aufsichtsrat seßt sich wie folgt zu-

men: H. Wiede, Hans F. Lebenba

W. Bassermann, Christoph Klöck,

ncke.

52671. ilanz am 31. Dezember 193

711 246/08 150 000

7719/43

1040 90 amburg, den 31. Dezember 1930.

[H

83 1/91

5

2/48 1/91

um,

H.

0,

Aktiva. RM indstück [chinen und Schriften . filien und Mobilien . lag . e, Bankguthaben elte s lenstände e 28 tände u. Vorauszahlung.

und

595 000 133 300

1700 000 583 435

464 818 133 217

A

94 85 01

Passiva. enfapital . pothelen «-€€ o Prvefonds ee «e tständige Dividende . wvinn- u. Verlustvortrag

2 326,40 269 483,—

Gewinn- und Verlustkonto am 31. Dezember 1930.

3609 772

3000 000/ 97 500 |— 239 000 1 463

271 809 3 609 772/80

80

40

40

Debet. eralunkosten ei 4 0 e )reibungen «. « « vinn und Verlust

RM

208 668 183 903

28 138 271 809

692 519/52

H 9 X 03 40

Kredit. rag s ciebsüberschuß « Jen

e. . 06S S m E

o .

2.326 663 472 26 720

140 29 83

achdem die Generalversammlung

Februar die Bilanz und die Aus- tungsvorschläge der Verwaltung ge- nigt hat, gelangt der Getvinnanteil- n IUE das Geschäftsjahr 1930 mit S 80 RM abzüglich Kapitalertrag- r bei dem Bankhaus Georg Fromberg

9., Jägerstraße 9, zur Einlösung.

er turnusgemäß ausscheidende Auf- einstimmig wiedergewählt. lle des Herrn Wilh. Stroh, der

Srat wurde Ste

idtrat, wurde Herr Frit Rotta, Ber

)lem, in den Aufsichtsrat gewählt.

perlin, den 28. Februar 1931.

A, Güuther & Sohn Akt.-Ges.

Mannstaedt.

692 519

52 am

lin-

Ane

Grundstück und Gebäude, Verlust 1929. e +. « 6

[104945].

Cornelius Stüßgen A.,-G. Köln. Vilanz auf den 31. August 1930.

Vermögenswerte, Immobilien . et e e204 Kassa- und Bankguthaben Warenkonto Mietvorschüsse und sonstige

Debitoren Beteiligungskonto . « « -

Verbindlichkeiten, Aktienkapital . . Gesetzliche Reserve Besondere Reserven . «. - Hypotheken und sonstige

S ¿e e s Gutscheine u. Rabattmarken Gewinnvortrag 10 605,42 Gewinn 1929/30 94 158,35 |

E

D 0

auf den 31, August

1 210 73670

180 744/23 8 845/20

2713 904/26

H

1021 168/34 357 972/15

104 763/77

1930.

2713 904/26 Gewinn- und Verlustrechnung

AufwandD, Allgem. Unkosten einschl, Sie ¿oed so Abschreibungen . « « - + Gewinnvortrag 10 605,42 Gewinn 1929/30 94 158,35

Ertrag. Gewinnvortrag » e « « ° Rohgewinn

[102975].

2 534 738 395 416 104 763

3034 918

10 605

3 024 313|— fi m m

3 034 918

C EZZHAG C C E O S ERE E Es P E RE Ero L

Maschinenfabrik Vadenia vorm. Wm. Platz Söhne, A-G, i. L., Weinheim, Baden.

Bilanz per 31. Dezember 1930,

42

Aftiva.

Kasse, Postscheck, Wechsel Bankguthaben « « - «5» Außenstände « - « Bestände an Maschinen, Materialien usw. . . « Unterbilanz am 1. 1, 1930 254 210,94

Nicht gedeckterx

Aufwand per 1930

14 949,99

i

Pajßsiva. Attienfapital 298 000,— Bevorrechtigte Forderungen Sonst. Forderungen (Masje-

gläubiger) C C ied

2 024 24 961 22 869

20 612)

269 160; 339 628

5 132

334 496 339 628 Gewinn- und Verlustrechnung.

57 37

93 42 29

13 42

Geschäftsunkosten

4. 07:0

Bei Warenverkauf und durch Nachlässe usw. erzielter Ge- 1E es 6

Nicht gedeckte

x Aufwand s «

Simon.

69 351

69 351

54 401 14 949

06

06

07 99

69 351

Herr Rechnungsrat Simon scheidet als Mitglied des Aufsichtsrats aus; eine Ersaß- wahl erfolgt niht. Der § 16 Abs. 1 der Statuten wird in der Weise abgeändert, daß der Aufsichtsrat bei Anwesenheit von mindestens 3 Mitgliedern beschlußsähig ist.

Der bisherige Liquidator Herr Direktor Oldenbürger scheidet am 28, 2, 1931 aus; an dessen Stelle tritt Herr Rechnungsrat

06

[97930]. Wolfgang Schmidt Serumwerk A.-G., München. Bilanz per 31. Dezember 1929.

Aftiva. Kassa, Postscheck, Bank Kontokorrent « + »» Patente

Gebäude und Grundstü. Jnventar und Tiere « Verlust 1929 « „o o o «

RM

10 602

253: 16 506 30 259 85 000

5 001 58 031

Passiva. Aktienkapital Hypothek

Bankschuld Kontokorrent Wechsel . . Reservefonds

205 652

120 000 50 000 22 852 11 136

1 662

9

N 53 01 34 10 98

Gewinn- per 31. Dezember

205 652

und Verlustrechnung 1929.

24 74 98

i

Soll.

Abschreibungen . . « - - Gehälter und Löhne .- Werbe, Versuche, Forschung Reisespeseit. o o #.a 6

Generalunkosten

Wertberichtigung « - -

München, den 26, Januar Der Vorstand. Herx Dr. med.

175 605 1931,

N 80 32 97 70 35

10 33

ans Grimm, München, ist aus dem Aussihtsrat ausgeschieden.

Wertpapiere « «

[1040661].

Deutsche Elettro-Revisious-Uktiens- | Gesellschaft, Stuttgart. Gewinn- und Berlustrechznung auf 31. Dezember 1929.

Soll. Allgemeine Unkosten Debitoren . « Autokonto Einrichtung Dubiosekonto

S S P G-0 E *

Haben. Revisionsgebühren . « « Gewinn- und

nachträglich eingegangene

Verlust pro 1929

Der Vorstand. Frit

[103289]. „Transbaltic““

dubiose Debitoren . « « -

An Verlustvortrag von 1928. 1, Januar 1930 an Verlust 1929

Verlustvortrag p. 1. Jan. 1930 | Stuttgart, den 26, Februar 1931,

28 631130 80|—

1 500|— 72315

j

30 935/45

16 288/43

Verlusikonto : |

579/70

14 067132 30 935/45 33 650|—

14 067/32 A7 717132

Bauer.

Handelsafktieugesellshaft zu Berlin. Bilanz per 31. Dezember 1929.

Aftiva. JFnventarkonto . Beteiligungskonto Debitorenkonto Kassakonto . « - Verlustkonto . « -

Passiva. Kapitalkonto

Der Aufsichtsrat.

RM 2 1080: 600 744 6 470 T7

10 000

10 000 10 000

W. R. Meyer,

Der Vorstand. E. W. Meyer.

Gewinn- und Verlustkonto per 31. Dezember 1929.

Unkostenkonto . . . Verlustvortrag 1928

Zinsenkonto « « . « Verlustkonto « «+ e 5

„Transbaltic“ E. W. Meyer. [105271].

Der Aufsichtsrat. W. R. Der Vorstand. E. W, Meyer. Berlin, den 25. November 1930.

RM |D 465/60 4/34

469/94 392/82 7712 469194 Meyer.

Handelsaktiengesellschaft.

Bergschloßbrauerei & Malzfabvrit

C.L.Wilh.Brandt Afktiengesellschaft, Grünberg in Schlesien, Vermögensübersicht am 30. September 1930.

Besitzwerte. Grundstü und Gebäude . Maschinen und Anlagen . Lager- und Versandfässer Fuhrpark e Eisenbahnanlage u, Eisen-

bahnwagen Kraftivagenz. » ° Inventar » «os Flaschen und Kasten Restaurationsinventar Biecniederlageneinrichtung Grundstück Crossen Voxräte. » Außenstände und Bankgut-

haben . Hypotheken

. . * .

Kasse und Wechsel. Z 4 i

RM 387 800 155 000 39 000 1

A 8

2 20 000 1 10 000 1 1

10 000 212 948

S4 4 T

189 170 17 976 2 651

5 516

[S | S

1050 068

Verbindlichkeiten. Altienlapital « +. e «0 Geseßliche Rücklage « - + Sonderrücklage und Ausf- wertungsrüdlage Steuerrüdlage für laufende Grunderwerbssteuer « - Teilschuldverschreibungen . Wert des Genußrechts der Altbesißer RM 10 250,— MIZEDIE «e 696 6a Nicht abgehobene Gewinn- 1 E Teilschuldverschreibungs- a Buchschulden . Kaution der Bierfahrer und Flaschenpfand . . « + Gewinnvortrag aus 1928/29 Gewinn in 1929/30 «

528 000 53 300

23 572 2 500 30 525 147 686| | 38

145 230 605

14 326 8 017 11 350

1050 068

Gewinn- und Verlust am 30. September 1930.

fonto

An Verlust, Abschreibungen . « »- « - Bilanzkonto: Gewinnvor- trag aus 1928/29 8017,19 Reingewinn

1929/30 11 350,82

RM 167 138

19 368

186 506

Per Gewinn. Gewinnvortrag aus 1928/29 Getoinn in 1929/30 , « »

8017 178 489

Der Vorstand.

Wilhelm R

186 506

Der Aufsicht3rat.° Rudolf Müller, Vorfißender,

ottmann, Johannes Oite,

| Lagerkahnkonto: Buchwert

J. H. Sweering & Co. A.-G., [105297]. Fbbenbüren. Bilanz per 30. September 1930.

Bertmögen. Grundstücfsfkonto Gebäudekonto « - - Maschinenkonto . Effektenkonto Kassa- und Wechselkonto . Debitorenkonto Warenkonto Materialienkonto

90 377 219 384/71 295 5331/24

6 153/50

E

532 095/14 191 223|— á 13 283|—

1 372 125/84

Schulden. Aktienkapitalkonto: Stammaktien . Vorzugsaktien

Reservekonto T

Reservekonto II

Arnortisationskonto Delkrederekonto . Kreditorenkonto . Dividendenkonto Tantiemekonto «

480 000 120 000 60 000 65 1479: 324 283 45 000 227 2941/8‘ 36 000 14 400

1 372 125/8 Gewinn- und Verlustrechnung per 30. September 1930.

Soll, j oe ¿s ap 6-9 763 389/55 Steuern und soziale Lasten 112 253/46 Ueberschuß ck * D S 55 871/57

931 514/58

0-02 G G. D: G: O D O Q Q. 0D V . . . . . . . . .

Haben.

Warenkonto « « » » so. 931 514/58

JFbbenbüren, den 20. November 1930, Der Vorstand.

Aus dem Aufsichtsrat schieden aus: Frau Marie Bispinck, Jbbenbüren, Fabrik- besißer Josef Tilmann, Dortmund, Apo- theker Josef Gansz, Ringenberg, und wurden selbige auf die geseßlihe Dauer in der Generalversammlung am 20. De- zember 1930 wiedergewählt. C S S T S NES E I S E M E NIENE T 2E IENE

[105276]. Bilanzkonto per 31. Dezember 1930.

An Aftiva. RM JFnventarkonto: Buchwert T1000; S0 Abschreibung . 200,— Ererführerei- und Lager- fahninventarkonto : Buch- Wert 1, 1, 1000 » 4 Schutenkonto: Buchwert 1. 1. 1930 . . 6000,— Abschreibung . 1000,—

1. 1,1930 . «. 2100,— Abschreibung . 500,— Dampferkonto:; Buchwert 1, 1, 1930 . 204000,— Abschreibung 19 900,— Schuppenkonto Calbe : | Buchwert 1.1.1930 . . 250,— Abschreibung 100,— | Krankonto: Buchwert 1. 1. O a ® O6 Effektenkonto: Buchwert 1.1.1930 Salialonlo « c. e x 6 Bank- und Postscheckonto Kohlenkonto Debitorelt «eo o s 6s Depositokonto Frachtenhinterlegungskonto

|

L

Per Passiva. | Kapitalkonto . . - - o. Geseßliches Reservefondsfto, Außerordentliches Reserve- fondsfonto . - - - . Dividendenkonto Kreditoren» + o o o o ° Gewinnvortrag « 7687,14 Gewinn « « - « 804,05

270 000 |— 27 000 |—

| 31 305/90 580/50 4121/96 |

8 491/19 341 499/55

Gewinu- und Verlustkonto per 31. Dezember 1930,

An Debet. RM |Z Abschreibungen 21 700 |— Gewinn 8 491 19

30 191/19

Kredit. | 7 68714

. G. E E

Per

Gewinnvortrag « Betriebskonto « - -

[30 191

Halle a.S., den 31. Januar 1931. Rhederei der Saale-Schisfer Aktien-Gesellshaft.

Der Vorstaud. Apel. Schröder.

Die Bilanz nebst Gewinn- und Verlust- rechnung per 31. Dezember 1930 mit den

prüften Geschäftsbüchern der Rhederei der Saale-Schiffer, A.-G., bestätige ich hiermit.

Halle a. S., den 31. Januar 1931. Hermann Knauth, von der Handels3- kammer zu Halle a. S. öffentlih ange-

stellter und beeidigter Bücherrevisor.

Gemäß § 244 H.-G.-B. bringen wir zur Kenntnis, daß Herr Direktor Paul Bau- meier, Alsleben a. S., aus dem Auf- sichtsrat unserer Gesellschaft ausge- schieden ift.

Halle a. S., den 21. Februar 1931.

Rhederei der Saale-Schiffer

Afktien-Gesellshaft.

Der Vorstand. Apel. Schröder,

24 076125

931 514/58

184 100 |—

150 '—

50

F litten

8 678/73 67 434/20 30 265/62

341 499/55

22 504/05 [19

Uebereinstimmung vorstehender

ordnungsmäßig geführten, von mir ge-

[104928]

Avplerbedter

Aftiva, Berechtsame Grundbesiß Grubenbau Betriebsgebäude Wohngebäude G Eisenbahnanschluß . Maschinen . Kesselanlage . . - Elektrische Anlage - Kassenbestand i S Ses Gewinn- und Verlustkonto:

Verlustvortrag aus 1929 2023041,50

Verlust in 1930 . Verlust

961,30

Passiva. Aktienkapital , |

——_ —-——

Actien-Verein für Bergbau L (Zeche ver. Margarethe). _Bilanz am 31. Dezember 1930.

M L L L 16 970; J 25 000 |- 157 760 3 000 } I N Rees 202 735

3 420/20 169 842

| |

2024 002/80 5100 000

2 400 000 |—

Der Aufsichtsrat unserer besteht aus den Herren:

Haarmann, Essen, Vorf Direktor Dr. Ernst Dex kfirhen-Saar, sißender, Generaldireftor “Dr. h: c. geter, Düsseldorf,

(Westf.), Direktor Hubert

(Westf.). Dortmuud-SóöldDe, d. 27 Der Vorstand.

[104490]. Fahresabshlu

Vermögens- bestandDteile. Grundstücke und- Gebäude Maschinen und sonstiges Jnventar Anteile E E Kassenbestand, Postscheck- u. Reichsbankguthaben-. Bankguthaben .- «+5» Außenstände - « «o. Warenbestand «'.-. «_+ Verlust aus 1928 =— Ge- wm 1920 . —ck e

Verbindlichkeiten und Reinvermögen Aktienkapital . Vervflichtungen

S S S

stellvertretender Vi

Bergassessor Emil Stade,

Schulte,

auf den §1. Dezember 1929.

100000

Gesellschaft

Generaldirektor, Bergassessor a. D. Carl

ißender, bert,

S 4 Neun

“. Eugen Kön- Brambauer Brambauer

. Febr. 1931,

Wex. B E S I S E M AES E P L Pt E

Konserven-Fabrit Rogät Attieu- gesellshaft in Rogät an der Elbe.

B RM l

60 200‘—

21 600|—

220|—

512/84 2 059/59 85 892/32

223 230/74

76 941/28 470 65677

100 000 370 656/77

470 656/77

Gewinn- und Verlustrechnung auf den 31. Dezember 1929.

AufwanD. Verlustvortrag aus 1928 . Generalunkosten und Ab-

schreibungen

RM 81 295

127 8415 209 136!

Ertrag. Warenrohgewinn . . . - Verlust aus 1928 Ge-

winn 1929. » + « 5 °

132 195

76 941 2:

Fahresabschluß

209 1368

Vermögens- bestandteile. Grundstückde und Gebäude . Maschinen und sonstiges Jnventar G Anteile è Kassenbestand, Postschede 1. Reichsbankguthaben . - Wechsel Außenstände - «- - « . Warenbestand « . «+ « - Verlust aus 1929 und 1930

Verbindlichkeiten und Reinvermögen.

Aktienkapital . Verpflichtungen

auf den 31. Dezember 1930.

RM 58 850'—

11.550 220--

1 158,70

1 090/77 37 035 93 354 031/97 89 857/40 553 79477

100 000 453 794/77

353 794/77

Gewinn- und Verlu auf den 31. Dezem

echnung er 1930.

AufwanD. Verlustvortrag aus 1929 . Generalunkosten und Ab-

schreibungen » « » -

Ertrag. Warenrohgewinn und-son=- stige Einnahmen

Verlust aus 1929 und 1930 j

RM !|DY 76 941/28

102 999/13

|—

179 940/41

90 083/01 89 85740

Unser Aufsichtsrat besteht Berlin, Vorsißender, burg, stellvertretender

von Tilly in Berlin,

4. Fräulein Sonja Boye

Roges ant der Elbe, bruar 1931,

Dex Vorstand.

179 940/41 aus:

1. Frau Elsa von Holbach-Duelberg in 2, Herrn Justizrat Otto Cohn in Magde-

Vorfißender,

3, Herrn Geheimen Oberregierungsrat

in Berlin. den 20, Fe€-

Lüdedcke.