1931 / 55 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

-chck --

_… wogen 215 (0aPit

Aktiengesellschaft, Berlin NW 40, Noon-

Reichs: und Staatsanzeiger Nr. 55 vom G6. März 1931. S. 4,

MiülzbrauD (Anthrax).

3: Johannisburg 1 Gemeinde, 1 Gehöft. 6: Osthavelland 1, 1 (neu), Teltow 1, 1 (1, 1). ß: Pyriß 1, 1. 10: Greiséwald 1, 1. 12: Reichenbach 1, 1, Strehlen 1, 1 (1, 1). 15: Jerichow 1 1, 1 (1, 1), Wolmirstedt L, 1 (1, 1). 16: Mansfelder &ebirgskreis - (1, I), Querfurt 1, 1 (1, 1). 18: Flensburg 1, 1, Steinburg 1, I (1, 1). 19: Hoya 2, 2 (2, 2). 24: Burgdorf 1, 1 (1, 1). 22: Lim L 1 (1, 1), Blumenthal 1, 1 {1, 1), Verden 1, 1 (1, 1). 28: Jburg L, 1 (1, 1). 25: Ahaus 2, 2 (2, 2). 28: Grafsh. Schaumburg 1, 1. 30 : Altenkirchen 1, 1 (1, 1). 32: Bergheim 1, 1 (1, 1). 87: Egpoen- felden 1, 1 (1, 1), Pfarrkirchen 2, 2 (2, 2). 38: Kirckheimbolanden 1, 1 (1, 1). 46: Dresden 1, 1. 47: Rochliß 1, 1. 49: Marbch 1, 1 (1, 1). 50: Nürtingen 1, 1 (1, 1). 52: Waldsee 1, 1 (1, 1). 54: Lahr 1, 1, Wolfach 1, 1 (1, 1), g Gotha 1, 1 (1, 1). 59: Friedbera 1, 1 (1, 1). 62: Cüstrow 1, 1. 63: Delmenhorst 1, 1 (1, 1). 68: Bremen Stadt 1, 1 (1, 1), Bremisches Landgebiet 1, 1 (1, 1). 72: BVüdeburg 1, 15, 15

Totlwut (Rabies).

3: Neidenburg 1 Gemeinde, 1 Gehöft. 12: Reichenbcchch 1, 1. 13: Bunzlau 1, 1, Görliß 2, 5. berg O.-S. 1, 1. 283: Lingen 1, 1. #0: Selb k, 44 : Löbau 2, 2.

6: Niederbarnim 1, 1. 14: Rojen- L (L, N

Tollwutverdacht (Rabies). j

1: Heiligenbeil 1 Gemeinde, 1 Cehöft (neu). 3: Johannis-

burg 5, 5, Neidenburg 1, 1 (1, 1), Ortelsburg 4, 4 (2,2). 7: Calau

1, L, Spremberg 1, 1 (1, 1). 12: Glahß 1, 1, 13: Görliß 3, 3,

Goldbero-Haynau 1], 1, Lauban 1, 1 (1, 1), 14: Ratibor 1, L

16: Bitterfeld 1, 1. 19: Springe 1, 2. 40: Rehau 1, 1 (1, 1),

Selb Stadt 1, 1. Geflügetéholera (Cholera avium).

5: 4. Kreistierarztbezirk 1 Gemeinde, 1 Gehöft, 7. Krsbez. 3 Geh.,

. Kr8bez. 2 (neu 2). 6: Oberbarnim 1, 1 (1, 1). 12: Neumarkt

22: Rotenburg i. Hann. 1, 1, Zeven 1, 1. 32: Euskirchen 36: München Stadt 1, 2 (1, 2).

9 Ke Ge A

,

Haudel und Gewerbe.

(Fortsetzung.)

Wagengestellung für Koble, Kofs und Briketts am 5. März 1931: Nuhrrevier: Gestellt 18326 Wagen.

Die Elektrolvytkupternotierung der Vereinigung fün deut\de Clektrolrtfwvternotiz flellte sih laut Verliner Melduna deb „V T. B.“ am 6. März auf 101,00.4 (am 9. März auf 101,00 .4) für 100 kg.

Berlin, 5. März. Preibnotiernngen für Nahrung s- mittel. (Einkfanfspreise des Leben&mitteleinzel- handels tir 100 Kilo frei §aus Lerlin in Original packungen.) Motiert din 6frentlid angej1ellte beeidete Eacbveritändige der äIntustrie- und Handelskanmer zv Verlin und Vertreter der Vero branderidart. Preite in Hieidémart: E erftengravbpen, ungesliffen, agreb 37,00 bie 39/00 e, Cervenarauven, amgesckliffen, mitte! 41,00 bi- 51,00 f, Gerftenarite 6,00 bis 36,00 Æ, SaterfloÆen 36,00 Fig 37 00 4, Hofergrütze, gesottene 38,50 bié 40,1 0 f, HNoggenmeb] (—G0 9% 301,00 biz 31/00 4, Weizengrie! 50 00 bit 51 00 4, Hartgrieß; 46,00 b 47.00 , 000 Weizenmehl! 7900 hit 450) -Æ, Weizenavézugmebl in 100 kg-Cäâden br.et.-n. 4900 bie 53,00 t, Weizenauszugmebl, feinfte M'arfen, alle Packungen 53,00 bie 62,00 e, Speiseerbien, Yleine —,— bié —,—# ESreiteertten, Viktoria 30,00 bis 34,00 M, Sveiteerbien, Viktoria Yiefen 34,00 bis 38,00 #, Bohnen, weiße, mittel 31,00 bit 3300 #Æ, Langabobnen, ausl. 37,00 bis 43,60 f, Limen, fiecine, letzter Ernte 28,00 bie 34,00 A, Limen, mittel, leßter Ernte 35,00 biz 4310 #, men, grofe, Tetter Ernte 45,00 bis 80,00 Æ, Kartofrelmebl, fuverior 30,00 bié 31,00 Æ, Miaftaroni Hartg1 ‘efiware, Tote 78,00 bie 920 %, VMeblicbmttmdeln, Ioje 64,00 bie €800 f, Eieric-nittmdeln. lose 80,00 bie 88,00 Æ, Bruchreis 24,00 bis 25,00 Æ, Panagapon - Yieis, unpglafier! 51,00 bie 33,00 Æ, S1am Patna-MReis glasiert 45,00 bit 55,00 (, Jara-Tatelreis, glasiert 54,00 kis 66,( 0 M, Dringäprel, amerifan. extra oice 128,00 bie 138,00 Æ, Amerik. Pflaumen 40/50 in Originalkistenpactungen 78,00 bie 84,00 Æ, E u!taninen Kivp Caraburnv } Kisten 112,00 bié 1201 0, Korinthen d‘oice, Amalias 74,00 bis 76,00 #&, Mandeln, süße, courante, in Pallen 22,00 bis 212,0 Æ, Wiandeln, bittere, courante, in Ballen 170,00 bis 197,00 #, Zimt (Ca1sia vera) ausge- 2A 0M Tfefier. \dyarz, Lawypona, aut:

gewoane1 99500 hie 960 (0,4, Trefter, weis, DViuntok, auêgewogen 300,00

e E F a

57: Arustedt 1, 1, Gera 1, 1;-4-

bie 350.00 Æ, Noblafiee, Santot Suverior bis Ertra Prime 336,00 bi: 260. 0% Mobtafñce, Bentralamerifaner alier Art 408,00 bie 540,00, N71 *afice, Can1cs Euverior bie Ertra Pre 422,00 bis 454,00 M, Nöhfañee, Pentralameri?faner aller Art §10, 0 bié 6701 0, Röstroagen, alasiert, ir Càder 37,00 tié 3810 Æ. Yiöigerste, glasiert, in âden 37,00 bie 39,00 \/ V alsefafee. glafiert, in Côden 5,00 bis 540 M, Ka!ao. flart entël: 160,00 bit 94000 J, Katao, leidt entôlt 260,00 bie 28/00 M, Tee, dinet. 750,00 bie 840,00 M, Tee, intifck A 0,00 bi8 1166,00 A Zuder, Melie 54,25 tie 56,25 M, 2uck&ter, Ratfinade 5625 bir 5825 A 2vder, Würtel 622% vit 68.2% M, Kunsthonig in 4 kg-Tadvngen 57,00 bié 63,00 J, Zuderfirur bell, in Eimern, 71 00 bié 90,00 M, Ereisisirvy, dunkel, iy Eimer! 58,00 bis 62,00 Æ, N¡armelate, VNiertruckt, in Cimern von 124 ko 6800 bis 76,00 M, i fiammenfonfiture iy Cimern von 124 kg 81,(0 bie 90,00 Æ, Erd- bee fonfitnre in Eimern von 124 kg 13800 bié 150,00 „J, Pfiaumenmuvfé, in Eimern ron 124 unt 15 kg 69,00 bis 73,00 Æ, Steinialz in S âden 7,40 bié 8,60 Æ, Eteinjalz in Packungen 9,80 bis 13,00 Æ, Siede!alz in äden 1080 bié —,— Æ#, ESieteials in Packungen 13,00 bié 15,00 Æ, L'ratenid malz 1 Tierces 120,00 bis 123,00 4, Braten- \d malz in Kúteln 121,00 bis 125,00 M, Purelard in Tierces, nerdamerif. 117,00 bie 121,00 Æ Purelard im Kisten, nord- amer1k. 118,00 bis 12200 Æ, erliner Robsckmalz 12200 bie 127,00 ( Corned Lee} 12/6 1b6. per Kiste 86,00 bis —,— M, Corned Feef 48/1 1b6. per Kiste 45,00 bis 47,00 M, Miargarine, Hantdeléware, in Kübeln, 1 132,00 bis 138,00 Æ, 1] 114,00 bis 12600 .Æ, Margarine, Svezialnare, in Kübeln, 1 158,00 bie 192,00 Æ, TI 13910 tis 142,00 Æ, Mioltereibutter 1a in Tonnen 320,00 bis 330,00 .Æ, Mo!lkereibutter Ta gepackt 332,00 bis 342,00 ,Æ, Molkerei- butter 11 a in Tonnen 308,00 bis 31240 4, Molfereibutter 11 a ge- patt 320,00 bis 324,00 Æ, Auélandsbutter, dänische, in Tonnen 34400 bis 25000 Æ, Auélandébutter, dänncke, gepackt 356,0 bi18 36200 M, Eped, inl. ger. 8/10— 18/24 14000 bis 170,00 Æ, Nligäuer Stangen 20 % 78,00 bié 9800 4, Tilsiter Käse, vollfett 168,00 bié 1&8,00 M, edbter Holländer 40 9% 176,00 bis 182,00 Æ, edter Game 40 9% 16640 bié 182,00 Æ, edta Emmenthaler, voli- fett 276,00 bis 30800 #, Allgauez Yiomatour 20 9% 104/00 -bis 124/000 M, ungez. Kondentwilh 48/16 per Kiste 21,00 bis 23,00 #, gezuct. Kondentmilch 48/14 per Kiste 30,00 bis 37,00 Æ, Speiseöl, ausgewogen 135,00 bis 145,00 Æ.

Bertchte von auswärtigen Devisen- und Wertpapiermärkten. Devisen.

Danzig, 5. März, (W.T. B.) (Alles in Danziger Gulden.) NBank"oten- Poluisdle Loïo 100 Zloty 57,64 E., 57,76 B, 10 Deutsche Reichsmark 122,28 G., 122,92 B., Amerikanische (b - bis 100-Stüde) 5,14,24 G., 5,15,26 B. Scects: Londen 25,0} G, —,— V. Auszablungen : L E 100 BlIotv 57,63 G., 57,75 B, Telegraphiscke: London 25,002 G. ——- B, Paris 20,15 G., 20,19 B., New York 5,14,27 G., §5,15,26 B., erlin 12227 G., 122,51 B,

Wien, 5. März. (W. T. B.) Amsterdam 284,65, Berlin 168,86, 2'vdapei 123,84, Kopenbagen 189,90, London 34,51}, 9Iiew Bork 710,25, Paris 27,82, Prág 21,038, Züri 136,73, Viarknoten 168,61, Urenoten 37,22, Augoslawiide Noten —,—, Tickhecbo- flowatitde Noten 21103, Polnishe Noten 79,55, Dollaornoten 709,00, Ungari\che Noten 123,94*), Edwedisde Noten —,—, Belgrad 12,48. *\ Noten und Devisen für 100 Pengö.

Prag, 5. März. (W. T. B.) Amsterdam 13,534, Berlin 802,524, Züri 650'/4, Oslo 9027/4, Kopenhagen 9027/4, London 164.014, Madrid 365,00, Mailand 116,88, New Vork 33,764, Paris 132,28, Etodbelm 204,30, Wien 474,50, Marknoten 802!/g, Polni\de Noten 377,50, Belgrad 59,33, Danzia 656,00,

Budapest, d. März. (W. T. B.) Alles in Pengös. Wien 80,583, Berlin 136,324, Zürich 110,383, Belgrad 10,074.

London, 6. März. (V. T. B.) New York 485,80, Paris 124,02, Amsterdam 1212,00, Brüssel 34,843, Italien 92,74, Lerlin 90,436, Edweis 25,234, Spanien 45,65, Lissabon 108,25, Kopen- hagen 18,164, Wien 34,56, Isianbul 10,25, Warschau 43,36, Buenos Aires 37,31, Rio de Janeiro 415,00.

Paris, d. März. (W. T. B.) (A n fangs notierungen.) Deutschland 6( 6,25, London 124,02, New Vork 25,53, Belgien 355,75,

S panien 273,50, Stalien 133,70, S{weiz 491,25, Kopenhagen 682,75, |

Holland 1023,00, Oëlo 682,75, Stockholm 683,75, Prag 75,60, Numänien 15,15, Wien 35,85, Belgrad —,—, Warshau —,—.

Paris, 5. März. (W. T. B.) (Sch1uß kurse.) Deutsch- land —,—, Bukarest —,—, ag —,—, Wien 35,90, Amerika —,—, England 12403, Belgten 356,00, Holland 1023,25, Italien ——, E weiz 491,50, Spanien 274,25, Warschau —,—, Kopen- hagen —,—, O —,—, Sfo&bolm 684,00, Belgrad ——.

Amsterdam, 9. März. ‘W. T. B.) 12,12, New Verk 249,50, Porte 9,774, Vrüfsel 34,784, 4X04, Atalien 13,084, Madrit 26,824, Oëélo 66,774, Koy 66,75 Stodbo!m 66,85, Wien 35,10, Budapest —,—, Prag Warschau —,—, Le!singtors —,—, Bulfarest —,—, E Buenos Aires S as d ürih, 6. März. (W. T. B\,)

55,25, Berlin 123,49, Wien 73,00, Istanbu1 246,00, Kopenhagen, 9, März. (W. T. B.) London

New Bork 374!/,, Berlin 08,95, Paris 14,75, Antwerpen

2ürid 72,08, 9icm 19,69, Amnerdam 150,15, Stockholm

París 20,343,

Berlin §9,31, 9

Bo

New Bork §19,50, Brüfiel 72,43, Mailand 27,21, 9

10

Oelo 100,074, Lelsingtoré 944,00, Praga 11,11, Wien 52,65,

Stodckhboim, 5. März. (W. T. B.) Lön6M 18,13T F 88,774, Paris 14,65, Brütiel 52,10, S we1z. Plôte 71,924, Amsu

149,70, Kopenhagen 99,874, OD6lo 99,90, Watbinaton Helsingfors 9,404, Nom 19,59, Prag 11,09, Wien §2,924.

Os10, 5. Môârz.

(W. T. B.) London 18,164, Berlin f

Paris 14,70, New Vor? 374,00, Amsterdam 150,00, Zürich Helsingfore 9,44, Antwerpen 52,25, Stockbolm 100,25, Kopen

1004 5, Rom 19,65, Lrag 11,10, Wien 52,65. Mostau, v. März. (W. T. B.) 1000 L 194,53 B,, 1000 Reichémark 46,14 G., 46,24 B.

{In

Loudon, 5. März. (W. T. B) Eilber (S{luß) Silber auf Lieferung 128/14. si

Wertpapiere. Frankfurt a. M., 5. März. (W. T. B.)

Tscherwe Pfund 942,97 G., 944,85 B., 1000 Dollar 194,

l

Franfkft. ÿ

Bank 146,25, Oetterr. Cred.-ün11. 27,40, Aschaftenburger Bun

GCément Lothringen ——, Ot\ch. Gold u. Silber

86,90,

Frantf. Mah. Pot. 14,25, Hilpert Armaturen 85,00, Ph. (Sc{hlußkurfje.)

mann 90!/z, Wayß u. Frevtag 44,75.

Hamburg, 5. März. (W. T. B.) ;kurte Kurte der mit „T* bezeichneten Werte sind Terminnotie (ommerz- u. Privatbank T 109,75, Vereinsbank T 100,00,

14

Lüchen 51,00, Hamburg-Amerika Paketf. T 68,50, Hamburg amerita T 132,00, Nordd. Woyd T 70,25, Harburg-Wiener (6 52,00, Alsen Zement 120,00, Anglo-Guano 45,00, Dynamit N

70,29, Holístenbrauerei 133 B., Neu Guinea 190,00, Otavi 36 B. Freiverkehr: Sloman Salpeter 69,00.

Wien, 95. März. (W. T. B.) (In Schillingen.)

bundéanleihe 106,10, 4 9% Galiz. Ludwigsbahn —,—, 4 9/6 R Bahn —,—, 3 9/9 Staatsbahn

bahn 5,50, 42/9 Vorarlberger

)

ÿ

i

Türken1oje 18,75, Wiener Bankverein 16,40, Oesterr. Kredits G Ungar. Kreditbank 80,00, Staatsbahnaktien 27,89, Dy

A. E. G. Union —,—, Brown Boveri

Siemens - Eudert 171,50, Brüxer Koblen —,—, Alpine M 20,20, Felten u. Guilleaume (10 zu 3 zusammengelegt) 194,00, §

A-G. ——, Prager Eisen 356,00, Yiimamurany 65,10, Werke (Waffen) ——, Sfkodawerke 306,75, Steyrer Papierf ES(eidemandel —,—, Leylam JIojejéthal —,—, PVigirente —,—, Februarrente —,—, Silberrente —,—, rente —,—,

G

Aprilrente

Amsterdam, 5, März. (W. T. B.) Amsterdamfsche 173,50, Rotterdam\he Lant 103,25, Deutsche Yieichsbank,

Aktien —,—, Amer. Vemberg Certif. A 8,75, Amer.

4

Certit. B 8,75, Amer, Bemberg Cert. v. Pre. 22,75, Ame

&Tanzstoff Vorzugs —,—, Amerikan. Glanzstoff common Nordde

Minteréhall —,—, —,—, TLeut\che Lank Att. - Zert. ——, 7 9% TDeutiche

utshe LWoUfämmerei 59,00, PVèonta

u

anleihe 100%, 79% Etadt Dresden 90,00, 6# 9% Kölner 6 anleihe-Zert. —,—, Arbed 107,25, 7 9/9 Rhein-Elbe Union 91,00 9; itteld. Stahlwerke Obl. 815/g, 7 9/9 Siemens-Halske Obl. ll

7 % Verein. Stahlwerke 83,90, Rhein.-Westf. Elektr. An 7 9% STeutiche Nentenbank 6. v. Obl. 91,00, 6 9% Preuß.

l, 4

1952 79,00, 6 9/9 Gelsenfirhen Goldnt. 1934 94!/,, 54 9/6 D Neichsanleihe 1965 (VYoung) 76!/g, 7 9/9 Blei - Bergbau (Sti Zink) 74,25, 7 9/9 Obligationen des Deutschen Sparkassen- und verbandes (1947) —,—, Depotscheine der Societe Jutern. de # ment (Sip) 438,50, Allg. Niederl. Ind. Electr. Ges. (Aniem.) M

Berichte von auswärtigen Warenmärkt

Bradford, 5. März. (W. T. B.) Obwohl das am Wollmarkt sich weiter in ruhigen Bahnen bewegte Tentenz erneut nah oben gerichtet. E

c

ODffentlicher Anzeiger.

“E

s

3. Aufgebote,

. Oeffentlithe Zuftellungen, . Verlust- und Fundsachen, . Auétlosung usw. von Wertpapteren,

. Aktiongesellckchaften,

. Untersuchungs- und Strafsachen, . Zwangswersteigerungen,

8. Kommanditgesellshaften auf Aktien, 9. Deutsche E

10. Gesellschaften m.

13. Bankausw 14. Verschiedene

11. Genofsentchaften, 12. Unfall- und Invalidenversicherungen,

Bekanntmachungen. A

[105788] Aufgebot.

3. Aufgebote.

[105787]

Aufgebot und Zahlungssperre.

Der Kaufmann Martin Stern in Guben I, veitreten durch Rechtéanwalt Dr. Sieg- fried Fus in Breslau 1, Ning 33/34 hat das Aufgebot der angebli abhanden gekommenen Aktien der Vereinigten Port- land-Zement- und Kalkwerke S{himi1chow Siletia und Frauendoxf Aktienge)ellscha1t in Berlin NW. 40, Nr. 10066, 11267/68 17019/24, 17539/41, 23613 und 23649 über je 300 NM beantragt. Der Fnhaber der Urfunden wird aufgefordert, spätestens in- dem auf den 7. Ofttober 1931, 10 Uhr. vor dem unteizeichneten Geriht, Berlin, Neue Friedrichstr. 12/15 111. Sto, Zimmer 222/230, Hauptgang B, zwichen

getragen

fordert, spätestens in

Urkunde erfolgen wixd. -

__ Der Ministerialrat Wilhelm Gisberß in Berlin-Charlottenburg, Neue Kant- straße 19, hat das Aufgebot des ver- lorengegangenen Kuxscheines Nr. der Gewerkschaft Hope, Siß Gotha, ein- im Gewerkenbuch auf ‘den Namen des „Regierungsrats Wilhelm Gisbery, Berlin-Tveptow“, beantragt Der- Fnhaber der Urkunde wird aufge-. j dem auf den 7. Mai 1931, vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Geriht anbe- raumten Aufgebotstermin seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Gotha, den 2%. Februar 19831, Thüx. Amtsgericht. 1,

beraumten Aufgebotstermin seine Rechte

legen, widrigenfalls die Kraftloserklä- rung der Urkunde exfolgen wird. Dieburg, den 28. Februar 193(, Hes}. Amtsgeriht.

[105790] Aufgebot.

Die Witwe Kaspar Fankowsli in Wanne-Eikel, Karlstraße Nx. 87, ver- treten duxch Rechtsanwalt Dr. Wolff Wanne-Eickel, hat das Aufgebot des angeblich “verlorengegangenen Hypo- thefenbriefes über die im Grundbuch von Wanne Band 11 Art, 28 in Ab- teilung IIT unter Nx. 4 a füx die Spar- fasse des Amtes Wanne, jeßt Sparkasse

890 thek

wird.

das gas des verlorengegangenen anzumelden und die Urkunde a, an Ee TeE Pana a u L

uch von Quackenburg Ba a Nr. 33 in Abteilung 111 Nr. 2 für die Antragstellerin am 16. März 1921 ein- t des Recbts, vor den Verb E 100 000 Æ Darlehnshyp9o- eantragt. Z 1 kunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf-den 18. Juni 1931, vox dem unterzeihneten Gericht, l mer 53, anberaumten Aufgebotstermin seine Rechte anzumelden und die Ur funde vorzulegen, widrigenfalls die Krafiloserflärung der Urkunde erfolgen

Stolp i. Pomm., 27. Februar 1931. Das Amtsgericht.

schrift beizufügen, achlaßgl

Der Jnhaber der Ur- j nissen und uflagen eri Bi werden, von dem Erben nur 1

0 Uhr,

Zim- t ausges

Befriedigung der n eberschuß

Gläubiger noch ein

Ur- nach der Teilu der Verbindlichkeit, Die Gläubi

e sowie ‘die Gläu der Erbe unbeschränkt haftet,

dex Stadt Wanne-Eicktel, eingetragene

Darlehnshypothek von 20 000 M, be- | [105798]

den Quergängen 9—6, anberaumten Auf- yebotetenmn feine Rechte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kra11losertlärung der Uifunden erfolgen wird. Zugleich wird der Firma Ver- einiate Poutland-Zement- und Kalkwerte Schimishov, Sxleéfia and Frauendort

[105789] Aufgebot.

gegangenen

der

\straße 6, verboten, an einen anderen Jn- baber als den obengenanyten Anltrag- fleller eine Leistung zu bewirken, ine- beiondere neue Gewinnanteili{heine odex einen ŒEt1neueiungeihein autangeben. Amtsgericht Berlin-Mitte. Abt. 216. N. 00, O1

antragt. wird aufgefordext, auf Donnerstag,

Der Peter Gruber I în Epperts- hansen hat das Anfgebot der verloven- C Hypothekenbriefes 999,72 Goldmark aufgewertete Brief- Hypothek, auf Blatt 661 Abt. 1IT1- Nr. 20 Gemarkung Eppertshansen Blatt 147 Abt. 111 Nr. 8 der Gemar- kung Niederroden, eingetragen für ein Darlehen der Spar- & Darlchnskasse e. G. m, u. H. zu Eppertshausen, be-| Der cFnhaber der Urkunde spätestens in dem |

Mai vormittags 9 Uhr, vor dem unter- zeichneten Gericht, Zimmex Nx, 14, an-

antragt. Der Jnhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 16. Juni 1931, mittags 12 Uhr, vor dem unterzeithneten Ge- richt, Zimmer 21, anberaumten Auf- gebotstermin seine Rechte anzumc..en und dîe Urkunde vorzulegen, widrigen- falls die Kraftloserklärung dex Urkunde

erfolgen wird. Gelsenkirthen, 28. Februar 1931. Das Amtsgeritht. ° Ÿ

[105791] Aufgebot.

Die Frau Nittergutsbesiper Amslic von Boehn geb. Halske in Sagerke, ver- treten durch die Rechtsanwälte Dres. Smidt und Kuschfeldt in Stolp, hat |

folgendes Justizrat über

und

hall

1971, Geridsts

Bekanutmachung. : Das Amtsgericht Reichenhall erläßt Aufgebot: Dx. Burnhauser Reichenhall hat das Anfgebotsverfahren zum Zwecke Nachlaßgläubigern beantragt. Die Nah- laßgläubiger werden aufgefordert, ihre Forderungen egen den 3. August 19309 verstorbenen ruven- arztes Dr. Carl Vogel in Bad ! {pätestens den 24, April 1931, im Zimmer Nr,

Í anberaumten Texmin diesem Gericht anzumelden. meldung hat die Augabe des Gegen- standes und des Grundes der Sor |

R Ao Rechibaniwa i Geschäftsstelle des Amtsg M eron i (105802

der Ausschließung von| Die Briefe über die im Gr

des David und der Johanne 2, Kosacken Bl, 1 y Abt. [111 unter Nr. d b eingetragenen 2400 P gera in S

athlaß des am

ciden- w. 13 in dem auf Freitag, nachmittags 4 Uhx, des unterfertigten bei Die An-

eingetragenen 900 PM und des Landwirts - Kar kraftlos erklärt worden:

Amts8geriht Justerburg, 2

efriedigung der mie 1 als si

derung zu enthalten; urkundlitt weisstücke sind in Ursrift oder f

welche sich nicht melden, können,

eiten aus Pflichtteilsrehten, Vers

(1)

2

Aub haftet ihnen gegenüber jede des Nachlasses ü den seinem Erbteil entsprehend&

(T

Pflichtteilsrechten, Vermähtnis® iger,

durch das Aufgebot nicht betroff® Bad Neichenhall, den 2.

3

von: 1. Gr. Trakinaen Bl, 2 in ? unter Nr. 8 eingetragenen 11

2 bgio,

der Ÿ

cuupchen, 3. Gr. D l. 2 in Abt. 111 unter Nr. N

Büchler

L

Ir. 55.

3. Aufgebote.

03625] Aufgebot. L er Schneidermeister Constantin Pie- ushfa in Cosel, O. S., hat beantragt, ¿ verschollene geschiedene Ehefrau tarie Josefa Pietrushka geborene zalla, geboren am 7, Mai 1863 in idek, Kreis Plehs, zuleßt wohnhaft h Cosel, O.S., sür tot zu erklären. je bezeihnete Verschollene wird auf- fordert, si spätestens in dem auf den 9, Oktober 1931, vormittags 1 Uhr, vor dem unterzeihneten Ge- cht Zimmer 22, anberaumten Ea hotstermin zu melden, widrigenfalls e Todeserklärung erfolgen wird. An le, welhe Auskunft über Leben oder od der Verschollenen zu erteilen ver- ôgen, ergeht die Aufforderung, späte- ens im Aufgebotstermin dem Gericht nzeige zu machen. Cosel, O. S., den 17. Februar 1931. Amtsgericht.

057892] Aufgebot.

Die Ehefrau -Jeve Meulema, Emma b, Henkelmann, in Dortmund, Papen- arten 30, hat beantragt, ihren ver- hollenen Ehemann, den Bauarbeiter eye Meulema, geb. am 18. Funi 876 zu Groningen in Holland, zuleßt ohnhaft in Dortmund, für tot zu er- ären. Der e Verschollene ird aufgefordert, sich spätestens in m auf den 22. September 1931, ormittags 12 Uhr, vor dem unter- ichneten Gericht, Zimmer Nr. 121, an- eraumten Aufgebotstermin zu melden, idrigenfalls die Todeserklärung er- lgen wird. An alle, welhe Auskunft ber Leben oder Tod des Verschollenen

erteilen vermögen, ergeht die Qn prderung, (ielens im Aufgebot rmin dem Gericht Anzeige zu machen, Dortmund, den 20, 2. 1931.

Das Amtsgericht.

05793] Aufgebot. Der Benginvalide Banne-Eickel, Rolandstraße 25, hat antragt, den A Nes V Fabrik- beiter Willy August Rick, geboren m 27. Fanuar 1899 in Rungenheim, leßt won ait in Wanne-Eickel, für t zu erklären. Der bezeichnete Ver- ollene wird aufgefordert, sich späte- ens in dem auf den 18. September 931, mittags 12 Uhr, vor dem nterzeihnetèn Gericht Gelsenkirchen, Pverweastr.35, Zimmer 21, anberaum- n Aufgebotstermin zu melden, idrigenfalls die Todeserklärung er- plgen wird, An alle, welhe Auskunft ber Leben oder Tod des Verschollenen erteilen vermögen, ergeht die Auf- prderung, spätestens im Aufgebots- ermin dem Gericht Anzeige zu machen, Gelsenfirchen, 28. Februar 1931. Das Anitsgericht.

#

Rudolf Ri,

P 05794) _ Aufgebot,

Der GrWenaufseher Wilhelm Wehner 1s t Va Se E. hat be- ntragt, det vershollenen Maurer ranz Englich, zulegt wohnhaft in Lm Sboei: Schles, Ortsteil ber- dermsdorf, Ur Mt zu erklären. Der ezeichnete Verschollene wird aufge- ordert, sih spätestens in dem auf den 2, Septem er 1931, 11 Uhr, vor em unterzeihneten Geriht anbe- aumten Aufgebotstermin zu melden, bidrigenfalls die Todeserklärung er- olgen wird. An alle, welhe Auskunft ber Leben oder Tod des Verschollenen u erteilen vermögen, ergeht die Auf- orderung, aaa g im Aufgebots- rmin dem Gericht Anzeige zu machen.

Gottesberg, Schl., 28. Febr. 1931,

Amtsgericht.

05795] __ Aufgebot. Der Ziegler Albert Streckert in ‘lettin-Frauendorf, Bollinkener Straße r, 10a, hat beantragt, die verschollene jsema Streert, zuleßt wohnhaft in Plarfenhagen Krs. Regenwalde, für tot k erklären, Die be eichnete Verschollene ird aufgefordert, ih spätestens in dem uf den 9, Dezember 1931, 9 Uhr, or dem unterzeichneten Gericht, Zimmer 9, anberaumten Aufgebotstermin ¡gnelden, widrigenfalls die Todes- ele ng _erfolgen wird. An alle, “(e Auskunft über Leben oder Tod Er exshollenen zu erteilen vermögen, geht die Auffor rung, spätestens im i gebotstermin dem Gericht Anzeige n Labes, den 2. März 4931.

Amtsgericht.

05796] Aufgebot Matthäus Kemmer, Landjäger a. D. E tntersteinbah, hat als Vormund der tshollenen beantragt, die seit 1869 \Hollene Katharine Medlehner, geb. E ovember 1833, taubstumm, von nersteinba , zuleßt wolthaft _in : tersteinba , für tot zu erklären. Die t nete ershollene wird aufge- / N q spätestens in dem auf Mon- g en 21. September 1931, vor- eas 10 Uhr, vor dem unter- ét eten Geriht anberaumten Ausfge- vistermin zu melden, widrigenfalls

? Todeserklärung erfolgen wird. An

Srste Anzeigenbeilage um Deutschen NeichSanzeiger und Preußischen Staats3anzeiger

alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod der Verschollenen zu erteilen ver- mögen, ergeht die Aufforderung, Ee im Aufgebotstermiz dem eriht Anzeige zu machen. Oehringen, den 28, Februar 1931, Amtsgericht.

[105797] Aufgebot.

Der Schlosser Fosef Shumacher in Köln, Karthäuserwall 29, hat beantragt, den verschollenen Wilhelm Schumacher, zuleßt wohnhaft in Friend, Wasco wg - Oregon, für tot zu erklären. Der bezeichnete Verschollene wird auf- efordert, sich spätestens in dem auf en 25. September 1931, vor: mittags 10 Uhr, vor dem unter- zeihneten Geriht anberaumten Auf- eoorbierm/n zu melden, widrigenfalls ie Todeserklärung erfolgen wird, An alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen ver- mögen, ergeht die Aufforderung, eienens im Aufgebotstermin dem

eriht Anzeige zu machen,

Siegburg, den 3, März 1931.

Amtsgericht,

[105799]

Am 5. Januar 1917 is zu Otten- hausen der Arbeiter Josef Tölle, preußischer Staatsangehöriger, gestorben. Da ein Erbe des Nachlasses bisher nicht ermittelt ist, werden diejenigen, welchen Erbrehte an dem Nachlaß zustehen, aufgefordert, Men Rechte bis zum 28. April 931, vormittags 10 Uhr, bei dem unterzeihneten Ge- richt anzumelden, widrigenfalls die Feststellung erfolgen wird, daß ein anderer Erbe als der Preußishe Staat niht vorhanden ist. Der Wert des Nachlasses beträgt 900 bis 1000 RM.

Steinheim, den 28. Februar 1931,

Das Amtsgericht,

[105800]

Dur Aus\{lußurteil des Amtégerichts Negensburg vom 27. Februar 1931 wurden die Aktien der Oberpfalzwerke Aktiengesell- schaft für Elektrizitätéversorgung in Negens- burg Nr. 5512, 5513, 6514, 4068 zu je 10 000 4 mit Dividendenscheinen ab 1923 für fraitlos erklärt.

Amtsgericht Regensburg.

[105801

Dur Ce Our vom 3, März 1931 ist der Hypothekenbrief vom 14. De- zember 1899 über die im Grundbuch von Gransee Band 5 Blatt Nr. 314 Abteilung ‘Il1 Nr. 6 für den Rentier Carl Tornow eingetragene, zu 4% verzinslihe Darlehnsfordecung- von 6000 M für kraftlos erflärt.

Gransee, den 3. März 1931,

Das Amtsgericht.

s Ausschlußurteil. Im Namen des Volkes! Fn der Aufgebotssache: 1. des Ar- beiters Gustav Fäkel, 2. dessen Ehefrau Anna Jäkel geb. Bremer, beide in Schweinert, Kr. Schwerin a. W., ver- treten durch den Rechtsanwalt Eich- staedt in Schwerin a. W,, hat das Amtsgeriht in Schwerin a. W, für Recht erkannt: Die Gläubiger der im Grundbuch von Schweinert Blatt Nr, 50 in Abt, 111 unter Nr. 1 eingetragenen Zon von 50 Talern für den Schneider Fohann Brasch und dessen Ehefrau Fo- anna Karoline geb. Wittke, beide in Schweinert, werden mit ihren Rechten ausgeschlossen.

Schwerin a. W., 27. Februar 1931,

Amtsgericht.

BRE G S! ce R S H E M SPPER E P C E S REERE

4. Aeffentliche Zustellungen.

[105807 Celtierin Bekanntmachung.

Die Haushälterin Katharina Fromm- knecht in Durach klagt O Georg zu eßt in Lauterberg, nun unbekannten ufenthalts, auf Ehescheidung, mit dem Antrage, zu erkennen: 1, Die Ehe der Streitsteile wird aus alleinigem Ver- chulden des Beklagten geschieden, 2. der

flagte hat die Kosten des Rechts- treits zu tragen. Sie ladet den Be- lagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits in die S Sigung der Zivilkammer des Land-

en den Ge- N ommkne@t,

erichts Kempten vom Donnerstag, |

30. April 1931, vorm. 9 Uhr,

Sitzungssaal Nr. 2, mit der Aufforde- rung, einen beim Landgericht Kempten ugelassenen Rechtsanwalt zu seiner ertretung zu bestellen. Dieser Aus- zug der Klage wird zum Zwee der S Zustellung an den _Be- agten bekanntgemacht,

mpten, den 2. März 1931. Geschäftsstelle des Landgerichts Kempten.

[105808] Oeffentliche Zustellung. Die Arbeiterin Frau Minna Plehn fe. Herbberg in Neustettin, Progeß- evollmächhtigte: Rechtsanwälte T: Köhler und Dr. Volkmann in Köslin,

klagt gegen ihren Ehemann, den Ar- beiter ul Gicbn, früher in Neu-

| klagten

i dur

stettin, jeßt unbekannten Aufenthalts, auf Ehescheidung aus § 1567 Abs, 2 B. G.-B. und Schuldigerklärung des Beklagten gemäß § 1574 Abs. 1 B. G.-B, Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- streits -vor- den Einzelrcichter der 3-Zivil- kammer des Landgerichts in Köslin auf den 8, Mai 1931, 11 Uhr, mit der da erung, sich durch einen bei diesem Gericht zugelassenen Rechts- anwalt als Prozeßbevollmächtigten ver- treten zu lassen. Kösëlin, den 2. März 1931. Die Geschäftsstelle des Landgerichts. [105812] Oeffentliche Zustellung. Die minderjährigen Ilse und Erika |Brüggert in Pantliy, vertreten dur den vom Kreisjugendamt in Barth mit der Ausübung der vormundschaftlichen Obliegenheiten betrauten Kreisaus\{chuß- obersekretar Behrens, Barth, Prozeß- bevollmächtigter: Kreisausshußober- sekretär Nürnberg in Eckernförde, klagen gegen den Arbeiter Paul Max Uhlig, [eßt unbekannten Aufenthalts, früher in Hohenstein b, Eckernförde, wegen Unterhalt, mit dem Antraa: 1. den Be- flagten zu verurteilen: a) den Kindern vom 1. 1. 1930 ab eine Unterhaltsrente von je 25 RM monatlich bis zur Voll- endung des 16. Lebensjahres, und zwar die rückständigen Beträge sofort, die künftig fälligen mónatlith im voraus u ollel, b) die Kosten des Rechts- {rein zu tragen; II. das Urteil ist vor- läufig vollstreckbar. Zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Amtsgericht in Eckern- förde auf den 10. April 1931, vor- mittags 10 Uhr, geladen. Ecernförde, den 4. Februar 1931. Geschäftsstelle des Amtsgerichts,

[105814] Oeffentliche Zustellung. Der minderjährige Ewald Karl Wer- ner in Gumpelstadt, vertreten dur seinen Vormund, Friedrich Anton, da- selbst, Prozeßbevollmächtigter des Jugendamts in eti klagt gegen den Verwalter Siegfrie Fisch, früher in Vollersode, wegen Unterhalts, mit dem Antrag, der Beklagte wird ver- urteilt, dem Kläger statt der im Urteil vom 13. Dezember 1922 festgeseßten Unterhaltsrente von 3000 Paptermar vom "1. Januar 1924 ab bis zur Voll- Unter seines 16, Lebensjahres als

Unterhalt eine vierteljährlih im voraus zu za endé unreryalrSrénie von vIeLIVI?

ährlich 90 RM zu zahlen. . Die Kosten es Rechtsstréits werden dem Beklagten aulerle@- Das Urteil ist vorläufig vollstreckbar. Zur mündlichen Verhand- lung des Rechtsstreits wird der Beklagte vorx das Amtsgeriht 1n Ostergette Scharmbeck auf den 17. April 1931, vorm. 9 lhr, geladen. :

Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts Osterholz-Scharmbeckck, 28. Febr. 1 31,

[105804] Oeffentliche Zustellung. , Die Firma Orga-Aktiengesellshaft in Berlin SW. 68, Kochstr. 57—58, ver- treten durch ihren Vorstand, Direktoren Dr. Alfred Herrmann und Stephan Müller, Prozeßbevollmächtigter: Rechts- anwalt Friy Schwarz in Berlin NW. T; Mittelstr. 18, klagt gegen den Kaufmann Schönfeld, früher in Charlottenburg, Kantstr, 35 bei Salomon, wegen Ein- willigung, mit dem Antrag, en Be- flagten zu verurteilen, darein f willigen, daß die von der Staatsanwa haft des Landgerichts T Berlin in der Strafsache gegen Schenvel und Ge- nossen 21. J. 928, 20 beschlag- nahmten 5 0 Nalonne n lee Schreibmaschinen freigegeben rden andernfalls an die Klägerin 142 RM nebst 10 % Zinsen seit Klagezustellung u zahlen und das Urteil, evtl. gegen Sicerheit, für vorläufig vollstreckbar u erklären, Die Klägerin ladet den flagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 17, Zivil- kammer des Landgerichts 111 in Berlin- Charlottenburg, Tegeler Weg 17—20, immer Nr. 142, auf den 7, Mai 1931, vorm. 10 Uhr, mit der Auf- forderung, sich durch einen bei diesem Gericht zugelassenen Rechtsanwalt als Progeßbevollmächtigten vertreten zu

lassen. Berlin-Charlottenburg, 3, 3. 1931, Die Geschäftsstelle des Landgerichts.

[105806] Oeffentliche Zuste!l‘ung.

Der Kaufmann Wilhelm Leicht in Wuppertal - Langerfeld, Prozeßbevoll- mächtigter: Rechtsanwalt Dr. Dahmen, Düs eldorf, klagt u. a. gegen den August Homann, früher in Düsseldorf, unter der Behauptung, daß er mit anderen zusammen bei einem Diebstahl zum

GRAE des Klägers si der Hehlerei shuldig gemacht, mit dem Antrag auf 1. Zahlung, 2. Feststellung. 1. Die Be- als ejamtschuldner fosten- pflichtig zu verurteilen, an den Kläger 2500 RM nebst 8 % Zinsen seit dem 7. 7. 1930 zu zahlen, 2. festzustellen, daß die Beklagten fern°-: verpflichtet sind, dem Kläger allen Schaden zu ersetzen, welcher ihm an Verdienstaus al infolge des Fehlens der Musterkollektion sowie ie Verfolgung des Diebstahls

treten zu lassen,

k | und zu Bucbstabe D Nr. 81086uber 100RM.

Berlin, Freitag, den 6. März

entstanden ist und noch weiter entitee; | das Urteil evtl. gegen Sicherheits- | leistung für vorläufig vollstreckbar zu erklären. Der Kläger ladet den Be- flagien zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 4. Zivilkammer des Landgerichts in Düsseldorf- auf den 28, Mai 1931, vorm. 94 Uhr, mit der gg day rata s durch einen bei diesem Gericht zugelassenen Rechts- anwalt als Prozeßbevollmächtigten ver

Buchrudcker, Justizinspektor, als Urkundsbeamter der Geschäftsstelle

des Landgerichts, [105811 - hauffeur Franz Marx in Dorn-

bock, vertreten durch Rechtsanwalt Pfautsch in Calbe a. S, klagt gegen die | Landarbeiterin Alwine Kurb, zuleßt wohnhaft in Dornbock, zur Zeit un- | bekannten Aufenthalt. Er beantragt, | die Bait zu verurteilen, in die Aus- ! zahlung der beim Amtsgeriht Calbe a S. am 16, September 1929 Hinter- legungsbuch A Band 2 Seite 2 hinterlegten 17850 RM nebst nen an den Kläger zu willigen, die Kosten der Beklagten aufzuerlegen und das

Oeffentliche Zustellung.

klären. Zur mündlichen e piraggin À des Rechtsstreits wird die Beklagte vor das Amtsgericht in Calbe a. S,, Zim- mer 9, auf den 7. Maí 1931, vor- mittags 9/4 Uhr, geladen.

Calbe a. S., den 3, März 1931. Die Geschäfts\telle des Amtsgerichts,

———

5, Verlust- und Fundsachen. [106222]

Abhanden gekommen: Die Aus- losungésheine zur Anleiheablöfungss{huld tes Deutschen Reichs von 1925 zu Buch- siabe C Gruppe 3 Nr. 20932 über 50 NM und zu Buchstabe D Gruppe 3 Nr. 21086 über 100 RM und dazu die

Schuldverschreibungen der gleichen Anleihe zu Buchstabe C Nr. 80932 über 90 RM

Ane (Sachsen), den 28. Februar 1931, Der Rat der Stadt Polizeiamt.

(100701T Wust

]

Schein Nr. 825 819 zur Lebensversiche- rung des Herrn Richard Beinfsen, Berlin C. 2, Burgstr. 17, ist angebli abhanden gekommen. Er wird für kraftlos erklärt, falls sih ein Berechtigter inner- halb zweier Monate nit meldet.

Berlin, den 6. März 1931,

JFduna - Germania Lebensversicherungs -Afktien- gesellschaft. j Walter Klein, Generaldireïiör.

[105818] Aufgebot,

Der Versicherungsshein Nr, 13 der Kolonne Iserlohn des Reichsverbandes Deutscher Sanitätskolonnen vom Roten Kreuz zur Sterbegeldversicherung des ver- storbenéèn Mitglieds Wilhelm Nuhn ift angeblich abhanden gekommen. Er wird für fraftlos erflärt, falls ein Be- rechtigter sich innerhalb zweier Monate nicht meldet.

Berlin, den 6. März 1931. Germania - Jduna Lebensversicherungs- Afktieu-

esellschaft. i

Walter Klein, Generaldirektor.

105816] Gerling-Konzern Lebens- verfiherungs-Aktiengesellschaft.

Die Pn fer log B hene zu den Ver- Mae r. L 104657 und 398

in Zwickau (Sachien), sind abhanden ge- |

fommen, Falls ein Berechtigter si inners

halb zweier Véonate nicht meldet, find die ;

Hinterlegungsfcheine außer Kraft. ; Köin, den 3. März 1931. Der Vorstand,

(1058201 Friedrich Wilhelm Lebeus- verficherungs- Attiengesellschaft, Berlin W. 8, Behrenstraße 58/61 Betr. Aufgebot eiuer Police. Der BVersicherungsschein Nr. §23 343 auf das Leben des Herrn Sebastian Messe- mer, Maschinist in Elversberg, vom 10. Januar 1912 ist in Verlust geraten und wird hiermit auf Grund der „Allge- meinen Versicher ungébedingungen“ nah truhtlosem Ablauf einer Frist von zwei Monaten für frat1los erklärt. | | [105819] ¡ Victoria zu Berlin Allgemeine Verssicherungs-Actien-Geyzellschaft. Aufgebot. Versicherungs1chein 1 087 662 auf das Leben des Berta Max Sparing in Köthen ist abhanden gefommen. Wenn niht binnen zwei Monaten Eintvruch, roird Schein für frattlos erflärt und ein neuer ausgetertigt. j Berüiin, den 2. März 1931. | Dr, Ute ch, Generaldirektor.

Kündigung der 4 igen

g die sämtlichen no au gationen vom Fahre 1878 im Nenn- werte von ursprünglih 100 Æ, die auf je Einlösung aufzurufen.

Zinsen ab 1, lieferung der Stücke nebst den alteu Zins- bei Wechselbank, Würzburg.

/

1931

6. Auslosung usw. von Wertpapieren.

Auslosungen schaften, on Aktieu,

der Ukitieugesell- Kommanditgesellschasten deutschen Kolonial- gesellschaften, Gesellschaften m, b. H, und Genossenschaften werden in deu ür diese Gesellschaften bestimmten nterabteilungen 7—11 veröffent: licht; Auslosungen des Neichs und

der Länder im redvaktionellen Teile.

[103873]

Prívil, Schütengesellschaft Würzburg. Partial- S7, hat be- : d im Ums- befindlihen 4 igen Partialobli-

obligationen vom Jahre Dec Gesellshaftsaus\{chuß

25 RM aufgewertet wurden, zux

Die Einlösung der sämtlichen hier-

| mit gekündigten Stücke erfolgt mit

Urteil für vorläufig vollstreckbar zu er- | 2M R

Aufwertung#betrage von zuzügli der geseßlichen , 1925 gegen Aus-

und Erneuerungs scheineu der Bayer, Hypotheken- und Zweigniederlassung

Am 1, April 1931 treten die ge-

fündigten Stücke außer Verzinsung.

Würzburg, 25. Februar 1931. Das Schützenmeisteramt,

thotennta

b) Zinsbar angelegte Be- c) Nüdcständige

106252] Grundrenten- und Hypotheken Anstalt der Stadt Dresden. Bekanntmachung

nach § 14 der Sächs. Verordnung vom 10, 2. 1926 auf Grund von Artikel 94 Ab#\, 2 der Den O 29, 11. 1925 zum Aufw.-Ges. u

er

Verordnung vom 20, 1. 1926 (R.-G.-Bl, 1 Seite 96)

Nah Ausscheidun*gs der Gegen1ivoerte

für die erste Teilausshüttung in Höhe von 12% und von kostenbeitrag aus den Teilung8masjsen ergaben sich am 31, Dezember 1930 folgende Bestände:

3 % Verwaltungs-

L, Teilun smasse für die Hypo- vis astiov IAA hr"

GM 4 9 666 532/36

A. Aktiven.

a) Bestand an Aufwertungs-

hyvothefen

stände der Teilungêmasse | 2 337 904/47 und am 31, Dezember 1930 E fällige Hypothekenzinsen | 210 701/06 Zuf. [12 215 137/89 i B, Pasfiven, Die den ausgegebenen bezw. ncch aus-

zugebenden Aufwertungsgoldpfandbriefen Reihe 6 in Höhe von rund 11550000 GM angesligten Gutscheine.

IL. Teilungsmasse für die

Grundrentenbriefe alter Währung.

a) Kapitalwert

b) E angelegte t c) Rüdständige

ausgestellt auf das Leben des | rentenbriefen Reihe 3 in Herrn Eduard Friedrich, Fabrikdirektor | rd. 2 180 GM angefügten

j Rur

A. Aktiven. GM 4 der Auf- wertungsgrundrenten ab-

züglih Tilgung. « - - : Be- ändeder Teilungémaßfe

1 550 002/12

Ï 1 144 19219 und am 31. Dezember 1930 fällige Rentenkteiträge - | Zuï. B. Passiven:

ausgegebenen %vzio.

2 708 T2237

den noch

Die

auszugebenden Aufwertungsgoldgrund-

öhe vou utsheine.

Die Aktivsummen unter La und e und Ila und e stellen wie in den früheren Bekanntmachungen ausgeführt Mae D

Die bis jeßt ziffernmäßig feststehendeu Ausfälle für die Teilungsmassen sind von den Aktiven bereits abgeseßt worden.

Soweit unsere Briefe alter Währung noch nicht zum Umtausch bzw. zur Bar- abfindung (zu vergl. unsere Bekannt- Gun vom 31. 12. 27) eingerei worden sind, ersuchen wir dringend, dies umgehend nachzuholen. Die hierzw erforderlihen Einreihungsbogen und unsere einshlägigen Bekanntmachungen sowie Abzüge x Losungsliste über die für den 31. 12. 1928 erst- malig ausgelosten Aufwertungspfand- briefe Reihe 6 und Aufwertungsgrund- retenbriefe Reihe 3, deren Verzinsung mit diesem Tage aufgehört hat, sind von uns3 fostenlos zu beziehen.

1 den von uns beantragten weiteren Ausschüttungen ift die Ge- nehmigung der Aufsichtsbehörde in Kürze zu erwarten. Nah ihrem Eingange werden wir unverzüalih die alles Nähere enthaltende Ve- kanntmachung erlaffen.

Dresden, am 4. März 1931

Grundrenten- und Sypothefen-

Anftalt der Stadt Dresden.