1931 / 56 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[106248] Oeffentliche Zustellung und Ladung,

Licht, Margarcte, geb. 13. 12. 1920, unehelihes Kind der Licht, Therese, geseßl. vertreten durch den Vorstand des kath. Jugendfürsorge-Vereins der Diözese Regensburg, im Prozeß ver- treten durch Rechtsanwalt Graf Spreti, Regensburg, Straubinger Straße 9, klagt im Armenrecht gegen den ledigen Dienstkneht Kaspar, Franz, guleßt wohnhaft in Mitterheising bei Min- trahinrg, nun unbekannten Aufenthalts, als Beklagten, zum Amtsgericht Regens- burg mit dem Antrag, dur vorläufig vollstreckbares Urteil zu. erkennen: E. Dex Beklagte hat an Klägerin Licht, Mar- garete, ab 1. Februar 1931 bis zum volkendeten 16. Lebensjahr eine viertel- jährlich vorauszahlbare Unterhalts- rente von monatlich 30 RM dreißig Reichsmark zu entrihten. 11. Der Beklagte hat die Kosten des Rechtsstreits zu tragen. 111, Das Urteil wird, so- weit die Entrichtung für die Zeit nah dex Erhebung der Klage und für das dexr Erhebung der Klage vorausgehende leßte Vierteljahr zu erfolgen hat, für vorläufig vollstreckbaxr erklärt. Zur mündlihen Verhandlung des Rechts- streits wird der Beklagte vor das Amts- gericht Regensburg, Zimmer Nr. 67/1, auf Donnerstag, den 16. April 1931, vormittags 8!4 Uhr, geladen, Vorstehendes wird auf Grund der mit Beshluß vom 4. März 1931 erfolgten Bewilligung der öffentlihen Zustellung bekanntgegeben.

Geschäftsstelle des-Amtsgerihts Negens8burg. [106240] Oeffentliche Zustellung.

Die JFduna Allgemeine Leben®sver- siherungs - Aktiengesellshaft, vertreten durch ihren Vorstand in Berlin SW. 68, Charlottenstr. 32, Prozeßbevollmähh- tigter: Rechtsanwalt Dr. M. Seelig, Berlin SW. 68, Friedrichstr. 209, klagt gegen den Paul Endler, leßter Aufenk- halt Berlin, Schönwalder Straße 2 bei Endler, aus dem Vertrag vom 93. Juli 1929 mit dem Antrag, den Beklagten zu verurteilen, an Klägerin 500 RM zu zahlen, dem Beklagten die Kosten des Rechtsstreits aufzuerlegen, das Urteil, erforderlihenfalls gegen Sicherheitsleistung, für vorläufig voll- streckbax zu erklären. Zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Amtégericht Berlîn- Mitte in Berlin, Neue Friedrich- straße 12/15, auf den 30. April 1931, vorinittags 11 Uhr, 11. Stockwerk, Zim- mer 238/239, geladen. (242 C. 3508. 30.)

Berlin, den 2. März 1931.

Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts Berlin-Mitte,

39 \ottnnttiidhs Duft 11067 Fräu Frieda Beßling in Berlin- Wilmersdorf, -Xantener Straße 6, klagt gegen: 1. den Kausmann Ernst Denicke, 2. dessen Ehefrau Grete geborene Möller, früher in Berlin-Wilmersdorf, Xantener Straße 6, mit dem Antrag: Die Beklagten als Gesamtschuldner kostenpflihtig und vorläufig vollstreck- bar zu verurteilen, an die Klägerin aus rückständiger Untermiete, Kostgeld, Telephongebühren, elektrishes Licht- und Gasgeld 99,70 RM nebst 6 % Zinsen seit 5. November 1930 zu zahlen. Der beklagte Ehemann hat die Zwangs- vollstreckdung in das eingebrahte Gut seiner Ehefrau zu dulden. Zur münd- lihen Verhandlung des Rechtsstreits werden die Beklagten vor das Amts- geriht in Berlin-Charlottenburg auf den 29, April 1931, 19 Uhr, Zim- mer 118, geladen. 68,-C. 1621, 30.

Verlin-Charlottenburg, 3. 3. 1931,

Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts. [106233] Oeffentliche Zustellung.

Jn Sachen Hopfenmaier, Max, in Erlangen, Pfarrstraße 14 Kläger, ver- treten durch Rechtsanwalt Dr. Stahl in Fürth in Bayern, gegen Wokurka, Josef, früher în Blaufelden, nun un- bekannten Aufenthalts, Beklagten, wegen Wechselforderung (HKB 70/31), hat unterm 23. Februar 1931 fkläge- risher Progeßbevollmächtigter Klage zur Zivilkammer des Landgerichts Fürth in Bayern eingereiht mit dem Antrag, durch Urteil zu erkennen: I. Beklagter hat an Kläger 800 RM Wechselfsumme nebst 2 % über Reichsbankdiskont Zinsen hieraus seit 20. November 1930, ferner 16,50 RM Wechselunkosten zu bezahlen. T1, Beklagter hat die Kosten des Rech!s- streits zu tragen. 111. Das Urteil ist u p vollstreckbar. Kläger ladet den Beklagten zur mündlihen Ver- Bea des echtsstreits vor das Prozeßgericht zu dem auf Mittwoch, den 6. Mai 1931, vormittags 9 Uhr, anberaumten Termin mit der Aufforderung, einen bei dem genannten Prozeßgericht zugelassenen ReGtsanwel! zu seiner Vertretung zu bestellen. Dies wird zum Zwecke der öffentlichen Zu- stellung bekanntgegeben.

Fürth, Bayern, den 3, März 1931.

Geschäftsstelle des Landgerichts. [106234] Oeffentliche Zustellung.

Der Schlosser Karl Weise in Halle a. S., Turmstraße 2, Progeßbevoll- tigter: Rechtsanwalt Dr. Döring in Halle a. S., klagt gegen den Alfred Bugdoll, früher in Halle a. S.-Büsch- dorf, Delibsher Straße 52, jeßt un- bekann:en Aufenthaltsorts, wegen For- derung auf Schadensersay nurit dem

Neichs: und Staatsanzeiger Nr. 56 vom 7. März 1931. S. 2.

Antrag: 1. den p. Buadoll gesamt- ¡chuldnerisch mit seiner Mutter, Frau Bertha Bugdoll in Halle-Büschdorf, Delibscher Straße 52, zu verurteilen, an den Kläger Karl Weise 1100 RM nebst 8% Zinsen seit Klagezustellung zu zahlen, 2. festzustellen, daß der p. Bugdoll als Gesamt\{uldner mit seiner Mutter verpflichtet ist, dem Kläger allen weiteren Schaden zu er- seßen der ihm aus dem Unfall am 590. Mai 1930 entstanden is und noch entstehen wird. Der Kläger ladet den Alfred Bugdoll zur mündlichen Ver- handlung des Rechtsstreits vor die 3. Zivilkammer des Landgerichts in Halle a. S., Preußenring 13, auf den 21. April 1931, vormittags 9!4 Uhr, mit der Aufforderung, ih durch einen bei diesem Gericht zuge- lasscnen Rech:sanwalt als Prozeß- bevollmächtigten vertreten zu lassen.

Halle a. S., den 3, März 1931. Die Geschäftsstelle 3 des Landgerichts. [106245] Oeffentliche Zustellung.

Die Frau Dora geb. Schemmann, Emilius August“ Noodt Witwe, gzu Hamburg, Marienthaler Straße 148 hpt., Prozeßbevollmächtigte: Dres. Behn, Baur. Predöhl, Behn und Sieveking in Hamburg, klagt gegen Gustav Wilhelm Ludwig Opfer, früher Hamburg, Jacobstr. 39—41 b. A. Opfer, jeyt un- bekannten Aufenthalts, mit dem Antrag auf kostenpflichtige und vorläufig voll- streckbare Verurteilung zur Duldung der Zwangsvollstreckung in das Grundstü Barmbeck Bl. 707 wegen einex Forde- rung von 187,50 RM nebst Kosten für rückständige Hypothekzinsen für die Zeit vom 1. Juli 1929—31. Dezember 1980. Der Beklagte wird zur mündlichen Ver- handlung des Rechtsstreits vorx das Amtsgericht in Hamburg, HZivilabtei- lung 15, Hiviljustizgebäude, Sieveking- plaß, Erdgeshoß, Zimmer Nr. 108, auf Dienstag, den 28. April 1931, vor- mittags 94 Uhr, geladen. Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekanntgemacht.

Hamburg, den 4. März 1931.

Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts. [105816] Oeffentliche Zustellung.

Der frühere S Arnold Lustig in Olbersdorf rozeßbevoll- mächtigter: Rechtsanwalt Hartmann in Landeck, klagt gegen den früheren Hotel- pächter Leo Wrana, früher in Landed, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen 991,39 RM, mit dem Antrag, der De- flagte hat: 1. darein zu willigen, daß die beim Amtsgericht 1n Landeck unter B 1118 hinterlegten 991,39 RM nebst aufgelaufenen Zinsen an Kläger aus- gezahlt werden, 2. die Kosten des Rechts- streits zu tragen. Das Urteil is vor- läufig vollstreckbar. Zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Amtsgert@r 11 Lubeck, Schlef.,, auf den 22. April 1931, vormittags 94 Uhr, geladen. Dieser Antrag der Klaae wird zum Zwecke der öffentlihen Zustellung bekanntgemacht.

Landecck, den 2. März 1931. Gaertig, Justizinspektor, als Urx- fundsbeamter der Geschäftsstelle des

Amtsgerichts. [106238] Oeffentliche Zustellung.

Der Steuerinspektor Karl Müllex in Fichtwerder, Kreis Landsberg (Warthe), Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Weigang in Landsberg (Warthe), klagt gegen den Kaufmann Erich Wilde, früher in Landsberg (Warthe), Kladow- straße 22, mit dem Antrag: 1. auf Ver- urteilung des Beklagten zux Zahlung von 540 RM nebst 8 % Zinsen von 250 RM seit dem 30. April 1930 und 6 % Zinsen von 290 RM seit dem 12. Juli 1930 und zur Befreiung des Klägers von seinen Wechselverbindlich- feiten gegenüber: I. der Firma Leo Pieterkowski in Berlin NW. 40, Heide- straße 20/21, in Höhe von 250 RM, T1. dexr Firma Heinrich Hannach in Breslau 23 Helmutstraße 42—44, in Höhe von 325 RM. Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- handlung des echts\treits vor die 9 Zivilkammer des Landgerichts in Landsberg (Warthe) auf den 15. Mai 1931, vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, sich durch einen bei diesem Gericht zugelassenen Rehts- anivalt als Prozeßbevollmächtigten ver- treten zu lassen.

Landsb»rg (Warthe), 3. März 1931,

Die Geschäftsstelle des Landgerichts. [105813] Oeffentliche Zustellungen.

1, Der Rechtsanwalt Dr. Eugen Schmidt in München, Theatiner- straße 40/11, klagt gegen L. Majakian, Kaufmann, früher in Frankfurt a. M,, jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, pas der Beklagte Majakian an anwaltshaftlihen Gebühren und Auslagen den Betrag von 80,27 RM \hulde, und beantragt, den Beklagten g Zahlung von 8027 RM nebst 2%

insen über den Reichsbankdiskont seit techtshängigkeit kostenfällig und vor- läufig vollstreckbar zu verurteilen, Der Beklagte L. Majakian wird hiermit zur mündlihen Verhandlung des Rechts- streits auf Freitag, den 24, April 19314, vorm. 9 Uhr, vor das Amts- geriht München, Justizpalast, Zim- mer 4/0, geladen. 2, Der Rechtsanwalt Walter Hemmeterx in München, Birklein- traße 7/11, tlagt L en Helene Mandel,

tudierende der ( auspielkunst, unbe-

| fannten Aufenthalts, unter der Be- hauptung, daß diese ihm aus anwalt- shaftliher Vertictung in ihrer Sache gegen Georg Engel 60,10 RM ausge- leqte Gerichtskosten, 2,80 RM für Polizeiauskünfte und 2,42 RM Porto- auslagen s{hulde, und beantragt, die Be- flagte zur Zahlung von 65,32 RKM nebst 2 9% Ven über den Reichsbankdiskont- sa ieraus seit 1. September 1929 tosten{ällig und vorläufig vollstreckbar zu verurteilen. Die Beklagte Helene Mandel wird hiermit zur mündlichen Verhandlung des Rethtsstreits auf Fret- tag, den 24. April 1931, vorm. 9 Uhr, vor das Amtsgeriht München, Justizpalast, Zimmer 4/0, geläden. 3. Die Hâäusinger, Sabine, geboren 91. 3. 1929, unehelih, von München, gesezlih vertreten durch den Vormund Dr. Bachmann, Studienrat, München, Mathildenstr. 6/11, klagt gegen den Kaufmann Georg Lauer, früher in München, MHLETNE, 43, jeßt unbe- kannten Aufenthalts, unter - der Be- hauptung, daß Georg Lauer der außer- eheliche Vater der Klägerin sei und be- antragt unter gleichzeitiger Feststellung dessen Vaterschaft, den Beklagten zur Haglung einex Unterhaltsrente vom

ge der Geburt bis zum 16. Lebens- jahre in Höhe von 40 RM pro Monat, vierteljährlich vorauszahlbar, zu ver- urteilen, Der Beklagte Georg Lauer wird hiermit zur mündlihen Verhand- lung des Rechtsstreits auf Dienstag, den 28. April 1931, vorm, 9 Uhr, vor das Amtsgeriht München, Justiz- pa Zimmer 58/0, geladen. 4. Die Firma Christian Kadner in Münthen, Bayerstr. 33, klagt gegen Frau Anna Weidinger, Kioskinhaberin, I tbe in Kochel, jeßt unbekannten Aufenthalts, auf Grund Warenlieferung und bean- tragt, die Beklagte zur Sahlung von 4754 RM nebst 2% gie über Reichsbankdiskont seit 15. November 1930 zu verurteilen. Die Beklagte Anna Weidinger wird hiermit zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits auf Mittwoch, ven 29. April 1931, vorm. 9 Uhr, vor das Amtsgericht, hiex, Justizpalast, Zimmer 12/0, geladen, 5. Dex Schreinermeister ofe Neu- leitner in München, Blütenstraße 9, vertreten durh aba Dr. Ellingèr in München, Neuhauser Straße 14, flagt gegen die Geschäftsinhaberin Frau Olga Steiner, früher in. München, Arcisstr. 42/4, jeßt unbekannten Aufent- halts, und beantragt gu erkennen: Die Beklagte at A einzuwilligen, daß die 150 RM samt Zinsen an den Kläger von der Bayerishen Staatsbank Mün- hen, Hinterlegungsstelle, herausgegeben werden, die von der Ge München in Sachen Sadler und Mah gegen Steiner, V. R. Nr. 30560/30 der Gerichtsvollgicheroi München, auf Grund einstweiliger Anordnung des Amts- gerichts München, I. K. 24488/30, bei der bezeihneten Hinterlegungsstelle in Verwahrung genommen worden sind. Die beklagte Olga Steiner wird hier- mit zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits auf Montag, den 4. Mai 1931, vorm. 9 Uhr, vor das Amts- geriht hier, Justigpalast, Zimmer 53/0, geladen.

München, den 3. März 1931.

Geschäftsstelle des Amtsgerichts

München, Streitgericht.

[106250]

Jn Sachen des Auers Karl Schröder, zuleßt in Dyreh bei Wuster- mark wohnhaft, jeßt unbekannten Auf- enthalts, Klägers, gegen den Fuhr- unternehmer Walter Lucas, Stahns- dorf, Beklagten, ist Termin zur münd- lihen Verhandlung vor der Arbeits- kammex auf den 21. April 1931, vorm. 9 Uhr, anberaumt. Der Klâä- ger wird zu diesem Termin hiermit geladen.

Potsdam, den 3. März 1931.

Arbeitsgericht.

[106249] Oeffentliche Ladung. Jn Sachen des Peter Heuser, früher in Bad Neuenahr, jeßt unbekannten Aufenthalts, gegen: 1. den Heinri Caspari, 2. den Ao Caspari, beide in Schalkenbach, ist die öffentliche Que stellung an den Kläger bewilligt. er Kläger wird hiercdurch zur Weiterver- vg oi des Rechtsstreits auf den

. Mai 1931, vorm. 9 Uhr, vor das Amtsgericht in Sinzig a. Rh., Saal Nr. 2, geladen.

Sinzig, den 26. Februar 1931.

Amtsgericht.

5. Verlust- und Fundsachen.

[105821] Aufruf. :

Die Police Nr. Vir O0 501 856, lautend aut Herrn Dr.NRuben Manko., Rechtsanwalt in Franfiurt a M., wird uns als abhanden gekommen gemeldet. Der Inhaber der Police wird biermit aufgetordert, fich binnen zwei Monaten von heute ab bei uns u melden, widugen!talls die Urfunde tür frattilos erflärt wird.

München, Leovoldstr. 8, 7. März 1931. Schweizerische Lebensversicherungs- und Rentenanstalt in Zürich.

: Der Hauvtbevoll mächtigte für das Deut)che Reih: Dr. Ru f.

[106583]

Athanden gekommen: 59% Off- vreuk. Liquid -Golèp!tandbriete zu 200 (M Lit. D 2594, 18940/1, zu 100 GM Ut C 2676/7, 6984, zu 50 GM Lit. A 2064. 4751 + Zins'ceine ab 1. April 1931.

Berlin, den 6. 3. 1931. (Wp. 22/31.) Der Polizeipräsident. Abt. Ki. E.-D. I. 4.

[1068582] Bekanntmachung.

Verlust von Jnhaberpapieren.

Frau ve1w. Pauline Richter. geb. Schurmann, in Guren. Pförtener Str. 98, hat den Verlust folgender Stücke und Yuélolungésdeine zur Anleheablö!ungé- huld des Deutschen Reiches von 1925 angezeigt: Buchstabe A Gruppe ! Nr. 10183 über 12,50 NM und Bucbstabe D Gruppe 1 Nr. 10301 über 100,— RM, von denen Nr. 10301 in der Ziehung am 6. Oktober 1930 gezogen und zur baren Ginlöjung am 31. Dezember 1930 au'gerufen worden ist. Da die Krastlogerkfläruung der Schuld- urfunden und die Anordnung einer Zablungésperre beantragt wird, wird der Verlust der Inhaberpaviere gemäß § 367 des H.-G.-B. zur öffentlichen Kenntnis gebracht.

Guben, den 5. März 1931.

Die Polizeiverwaltung.

6. Auslosung usw. von Wertpapieren.

Auslosungen der Afkliengesell- schaften, Kommanditgesellschaften auf Aktien, deutshen Kolonial- gesellschaften, Gesellshaften m. b. H. und Genossenschaften werden in den für diese Gesellschaften beftimmten Unterabteilungen 7—11 veröffent: licht; Auslosungen des Reichs und der Länder im redaktionellen Teile.

\106584] Bekanntmachung.

Ausgabe der endgültigen Stücke der

7% Anleihe der Stadt Dresden vom Jahre 1930.

Mit der Ausgabe der 7% Schat- anweisungen der Stadt Dresden vom Jahre 1930 wird

am 12, März 1931 begonnen.

Die ‘Aushändigung erfolgt nur gegen Nückgabe der im Dezember 1930 aus- gestellten Zwischenicheine bei der Stadt- fasse V, Dreéden, Neues Rathaus, I. Ober- ge\choß, Zimmer 160/162, Eingang Kreuz- itraße 8, an jedem Wochentage während der Kassenstunden von 8#— 14 Uhr, Sonn- abends von 8F— 13 Uhr und ab 1. April wochentags von 8—13# Uhr, Sonnabends von 8—12#4 Uhr.

Ferner - vermitteln kostenlos den Um- tausch der Zwischen]cheine gegen die end- gültigen Stüe:

Sächsische Bank zu Dresden (Sächsische

Notenbank), Bankhaus Gebr. Arnhold, Bank der Arbeiter, Angestellten und Beamten A.-G.,, Filiale Dresden, Dreëdner Bank, Girozentrale Sachsen öffentliche Bankanstalt —, S. Mattersdorff,

Sächsische Staatsbank,

Stadtbank Dreéden (Stadtgirokasse) und deren }ämtliche Niederlafjungen.

Die Zwi1chenscheine \ind nach der Nummernfolge geordnet unter Beitügung von Nummernverzeichnissen in doppelter Ausfertigung zum Umtauih einzureichen.

Auswärtswohnenden, die den Umtausch viht dur die genannten Bankstellen ver- mitteln lassen, werden die endgültigen St1ücke durch die Stadthauptkasse zugesandt.

In allen Fällen trägt der Ein)ender der Zwischenscheine die entstehenden Kosten.

Dresden, am 6. März 1931.

Der Nat zu Dresden, Finanzamt.

{106251 ] 69 NRoggenwertanleihe des Frei- staats Anhait von 19283.

Für die Einlösung der am 1. April 1931 fälligen Zinsscheine ist der Preis von 7,8» RM je Zentner als Durch- \schnittêwert der Monate Januar und Februar 1931 maßgebend.

Es werden daher tür die Zinsscheine

über 14 Ptd. Noggen 0,12 RM, u 3 " " 0,24 " 6 5 048; ¿10 O O ü 2,40 gezahlt.

Gleichzeitig weisen wir darauf hin, daß die am 1. Apnl 1926 und am 1. Dfk- tober 1926 fällig gewesenen Zinsscheine mit dem Ablaur des Kalenderjahrs 1930 ihre Güligfeit verloren baben.

Deffau, den 9. März 1931. Anhaltijche Staatsschuidenverwaltung. Frohn.

7. Aktien- gesellschaften.

[104025 Affsecuranz - Union von 1865, Hamburg.

Herr Oskar Mathies ist durch Tod aus dem Aufsich1srat unjerer Ge)ell|1chat! auégeichieden.

Hamburg, den 25. Februar 1931,

Der Vorstand,

[102598] Bekanntmachung. Aus dem Autsichtérat unserer Gese[si sind die Herren Major a. D. g v. Zwehl, Bankier M. Bettelheim ge\cieden. : Münchener Allgemeine Treyux A.-G., München. j

[106441] Meitinger Sauerstoff A. Q, in Meitingen.

Rud. Zwack als Vouitender u, 9 sibtêèrat ausgeschieden. Ludw. Zwags Vor stand-auege!1cieden.

Meitingen, 24. Febr. 1931.

| 106428 | Das Aufsichtsratsmitglied, Herr B direktor Geo1g Wolt1ohn, ift mit 25. Februar 1931 aus dem Aufsicht unserer Getellschaft ausgeschieden. Hannover, den 26. Februar 1931, Braunsberg & Co. Aktiengesells(

{106427} Wubag Maschinenfabrik und Jol rohrwerfk, Attiengejellschaft, Vi

burg. Aus dem Auisichtärat sind die Hy Josef Reinhard, Bückeburg und Will Rust, Büdceburg, ausge!chieden.

1 1061 )75] Württembergische Hypothekenbe Stuttgart. Die am 1. April 1931 fälligen \ceine zu unteren 8 %oigen, 7 oigen

69/igenGoldhypothekenptandbriefen wn

vom Verfalltage ab zu den aufgediu Goldmarkzinébeträgen, und zwar eine (i mark mit einer Reichsmark, eingelöst, Stuttgart, den 7. März 1931. Württembergische Dypothekenbi

(102101| Bekanntmachung.

Die Samm-Neußer-Fähr-Akt.-6 in Düsseidorf-Hamm ist heute d Beschluß der außerord. Generalve1sa lung aufgeköst worden und in Liquida getreten. Die Gläubiger wollen ihre Ansprüche bei dem Unterzeihn anmelden.

Düsseldorf - Hamm, den 31. Jus

1931. Der Liquidator: Michael Ei

[106416]. Aktien-Brauerei Cöthen, Köthen/Anhalt.

Jn Ergänzung unserer Bekanntma vom 29. 1. 1931 im Deutschen Reid zeiger vom 31. 1, 1931 geben wir bela daß der Versteigerungserlös, abzgl, entstandenen Kosten, den Berechti! gegen Einreichung der für kraftlos erklit Aktien bei unserer Gesellschaftskasse Verfügung MAE

Köthen/Anh., den 2. März 191,

[106415]. David-Richter A.-G., Chemni Bekanntmachung. Betr. Neuausgabe von Gewi E Die Jnhaber unserer Aktien Nr. | bis 1800 erhalten gegen Einlieferung betreffenden „Erneuerungsscheine d unsere Zahlstellen, nämlih in Chemnitz: bei der Allgem Deutschen Credit-Anstalt Fil Chemniß, in Berlin : bei der Deutschen Ban! Disconto-Gesellschaft, neue Gewinnanteilscheinbogen d händigt. Chemnit, März 1931, David Richter A.-G.

[106094]. fiengejell GarDdDinenfabril

Aktiengesellshaf}t, Mittelwald

Durch Beschluß der Generalvers lung vom 26. November 1930 ist die sellschaft mit Wirkung ab 1. Dezet 1930 aufgelöst worden.

Direktor Franz Herkner in Mittel ist n Liquidator bestellt worden.

ie Gläubiger der Gesellschast wt

emäß § 297 H.-G.-B. aufgefordert,

nsprüche bei dem unterzeihneten M dator anzumelden.

Mittelwalde (Schles), im März!

Der Liquidator: Franz Herk

1103287 | Märkische Bank Aktiengesfells@ Berlin Nl. 4.

Außerordentliche Generalversa

lung vom 15. 12. 1930.

I. Es sind nach Niederlegung der U

des alten Aufsichsrats neu in den Aus

rat gewählt :

1. Gutsbesißer Bremer, Ferdinant!

Kreis Prenzlau, J

2. Ptarrer Doyé, Groß Ziethen, \

ngermünde Í

3. Gutsbesiyer Gatow, Lindenberg ®

Niederbarnim,

4. Nittergutsbesizer Rittm. a. D. V

Krummfkavel, Kreis Soldin, ,

5, Hauptlehrer Jordan, Weissagk, ® 6. 7: 8.

Calau, i Ier Müller 11, Giesen? Kreis Ostvrignit, n Fleishermeiiet Pae|\chke, Kriesht," st\ternberg, G Nittergutsbesiger Dr. von hi born Klemzig, Kreis Züll Schwiebus, 9. Direktor Rudeloff, Berlin, 10. Bankdirektor Schobelt,

Kreis Westprignit. abla 11. Die Abänderung des § 19 A der Satzungen dabingehend, daß d! 1 sihtsrat in Zukuntt aus mindest, böchstens 12 Mitgliedern besteht, il

stimmig angenommen,

Perl

Meich8- und Staat8auzeiger Nr. 56 vom 7. März 1931,

S. 3,

E E

601. Bekanntmachuttg.

porn Begngnnne auf die BVekannkt- achung vom ärz 1930 in diesem Blatte werden die Aklien unserer Gesell- chaft, die troy erfolgter Aufforderung bei uns nicht eingereiht worden sind, gemäß £4 Abs. 2 der 7. Verordnung zur Durch- ¡ührung der Verordnung über die Gold- bilanzen vom 7. 7. 1927 (Reichsgeseßblatt 1927 1 Seite 176) hiermit für kraftlos

Fätvorf, den 5. März 1931.

Der Vorstand der Jäbdorfer

Mühle A.-G., JFätbdorf-Ohlau. Gaerber. Kretschmer.

[106402]. ; Aktienversteigerung.

Zur Versteigerung für Rechnung der Beteiligten von RM 4800,— konvertierten aktien der Telep onfabrik Verliner Aktiengesellscha t, die den im Reichs- anzeiger vom 21. Januar 1931 für kraftlos erflärten Stücken entsprechen, wird Termin auf Sonnabend, den 14, März 1931, vormittags 10 Uhr, im Geschästslokal der Commerz- und Privat-Bank Aktien- gejellshaft in Berlin W. 8, Behren- straße 46 8, ITI. Stockwerk, - anberaumt.

Berlin, den 7. März 1931.

Dr. Ludwig Werner, Notar.

105575

S auersiofswerk Werschen

Aftiengesellschaft in Liquidation. Einladung.

Wir laden unsere Aktionäre zur ordentlihen Generalversammlung auf Moutag, den 30. März 1931, nahm. 4 Uhr, in das Büro des Rechtsanwalts und Notars Herrn Dr. Morenz in Zeiß ein.

Tagesordnunug:

. Vorlegung des Geschäftsberichts

und der Bilanz. ck

2, Genehmigung der durch den Liqui-

dator getätigten Verkäufe.

3. Beschlußfassung über die Genehmi-

gung der Bilanz, :

. Bes unaus über die Entlastung

des Vorstands und des Aufsichtsrats

5. Beschlußfassung über den Abschluß

der Liquidation.

6. Verschiedenes.

Oberwerschen, den ‘3. März 1931.

Der Auffichtsrat. Tr, W. Scheithauer, Vorsißender.

[104926]. Vilanz per 31. Dezember 1930.

Aktiva. RM Grundstück Bozener Str. 230 182 Essekten « 1 Schuldner Kassenbestand « «

a H 1 . . 21 230 205

R E

f

Pajßsiva. Aktienkapital . „o » Hypotheken =- « «:..2 Reservefonds «o o. Erneuerungsfonds : Grunderwerbssteuerreserv Gläubiger . Reingewinn

. 12 000 . 208 500 . 83 . 1 800 |— e - 3 100|—

I W

4 268/12 453/15

230 205|— Gewinu- und Berlustrechnung 1930.

RM |H 28 395/92 17 064/75

2 009/36 . . . . . 453 15

47 923/18

Vortrag aus 1929 «. «o... 275|18 Mieten . 47 64790

47 92318

Vocenia Grundstüccksaktiengesell- [oar Berlin. aul Philipp. EEES d R E E P I E C I I E R [105259]. Tiergarten Grundstücks- Aktiengesellshaft, Berlin. Vilanz per §0. Juni 1930.

Aktiva, RM Grundstückskonto . « « « | 656 373 Kassakonto 180 Bankguthaben . . 1 576 Gewinn- und Verlustkonto 46 330 Wertzuwachssteuerbürg-

shaftsfkonto 136 656,—

. S: S Eh

Unkosten und Reparaturen . Steuern . 5 Abschreibung u. Reingewinn . .

704 460

assiva, RapitaitcE Beo E

Hypothekenkonto . . ..

Kontokorrentkonto: Kredi- toren

100 000 600 000

4 460

704 460

Gewiun- und Verlustkonto icidN per 30. Juni 1930.

Soll. Hausunkosten . . .

ndlungsunkosten .

RM 50 154 4 930

55 085

8 755/10 46 330/01

55 08511

a0 der Generalversammlung vom 3. Februar 1931 wurden * die Herren De Gugenheim, Alfred Gugenheim, vr.-Jng. Alfred Berlowiß in den Auf- sichtsrat gewählt.

Der Vorstand. Sachs,

[106426]. JFudustrielle Garantie-Aftiens gesellschaft, Berlin W. 8, Kronenstr. 11. Bei der in der außerordentlichen Ge- neralversammlunqg vom 22. Januar 1931 vorgenommenen Neuwahl zum Aufsichts- rat wurden neu bzw. wieder gewählt die Herren Direktor Emil Oeding, Berlin, Landesrat Dr. Albert Krohn, Wien, Direktor Friß Pickert, Berlin, Dr. Ulrich von Tschirshky, Berlin. Berlin, den 5. März 1931. Der BorstanD.

[106405]. Stettiner Speicher-Verein.

Die Aktionäre der Gesellshast werden

hiermit zu der am Sonuabend, den 28. März d. J., 11 Uhr, im Amktslokal der Notare Herren Justizrat Baar und Rechtsanwalt Wehrmann in Stettin, Königsplaß 18, stattfindenden ordeuts- lichen Generalversammlung ein- geladen. Tagesorduung:

1, Vorlegung des Rechnungsabschlujses und der Bilanz für 1930 und Ent- lastungserklärung.

2. Beschluß über die Gewinnverteilung.

3. Aufsichtsratswahl.

Stimmkarten find am 26. und 27. März

d. J. im Geschäftslokal der Gesellschaft, Stettin, Lindenstr. 13, gegen Vorlegung der Aktien entgegenzunehmen.

Stettin, den 5. März 1930.

Der Uussichtsrat. mil Henniug.

[106451]. F Elektirizitätswerf Mittelbaden A.-G., Lahr in Baden.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu der am Donnerstag, den 26. März 1931, nachmittags 3 Uhr, im Gasthaus zum Löwen in Lahr stattfindenden ordeutlihen General- versammlung eingeladen.

Tages3orduung :

1, Vorlegung des Geschäftsberichts des Vorstands nebst Gewinn- und Ver- lustrechnung und der Bilanz sowie des Prüfungsberichts des Aufsichts- rats.

. Beschlußfassung über die Genehmi- gung derx Bilanz und derx Gewinn- Verteilung A

3. Erteilung dex Entlastung an Vorstand und Aufsicht3rät

4, Wahl von Äufsichtsratsmitgliedern.

In der Generalversammlung sind nur diejenigen Aktionäre stimmberechtigt, deren Aktien in das Aktiénbuch unserer Gesell- schaft eingetragen sind.

Lahe, den 5. März 1931.

Der Vorstand. W. Koch.

[106404]. Fried. Rückforth Ww. Aktiengesellschaft, Stettin.

Einladung zur ordentlichen Generalver- sammlung der Gesellschast am 27. März 1931, vormiitags 9 Uhx, in Stettin, im Sitzungssaal der Treuhand- und Ver- waltungs-Aktiengesellshaft, Oberwiek 5,

Tagesorduung:

1, Vorlegung und Genehmigung der Bilanz für 1929/30 nebst Gewinn- und Verlustrechnung sowie des Ge- \chästsberih8.

, Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

. Aenderung der Saßungen:

F 12. Herabseßung der Tantieme des Aufsichtsrats.

§13, Fortfall von Steuervergütungen auf Aufsichtsratstantieme.

4. Ausfsichtscatswahl.

Zur Ausübung des Stimmrechts in der Generalversammlung sind aus\cließ- lich diejenigen Aktionäre berechtigt, welche ihre Aktien gemäß § 15 des Statuts spätestens am 24. März 1931 nebst einem doppelten Nummernverzeichnis bei einem Notar oder folgenden Stellen:

Bankhaus Wm. Schlutow, Stettin,

Commerz- und Privat-Bank, Filiale Stettin, :

bis nach dex ‘Versammlung hinterlegt haben.

Stettin, den 5. März 1931.

Der Vorjizende des Aufsichtsrats: Rudolf Müller.

vorgeschlagene

RORSE

Die Aktionäre der Cronberger Kon- servenfabrik A. G. in Liquidation, Cron- berg i. Taunus bzw. Fränkfurt a. Main, laden wir zur Generalversammlung auf Freitag, den 27. März 1931, nachmittags 4 Uhr, im Büro des Rechtsanwalts ‘und Rotars Herrn Dk. Friy Oppenheimer ' zu Frankfurt am Main, Neue Mainzer Straße 77, hiermit ein.

Tage®Lordnüng: i

1. Vorlegung der Liquidations- eröffnungsbilanz, der Bilanzen so- wie Gewinn- und Le Le und Geschäftsberichte für die Ge- shäftsjahre 1927, 1928, 1929, 1930.

2. Beshlußsassung über die Genehmi- gu diesex Bilanzen.

3. Beschlußfassung über die Entlastung der Liquidatoren und des Auf- sichtsrats.

Diejenigen Aktionäre welche sich an dex Generalversammluug beteiligen wollen, haben spätestens anm 25. März 1931 bis 13 Uhr ihre Aktien bzw. IylanmNhene bei der Gesellschast oder bei einem deuticyen Notar zu E

Frankfurt a. M., den 2. März 1931

Der Auffichtsrat der Cronberger Konserven-Fabrik

[105256]

„eDelios““ Allgemeine Nüek- versiherungs-Aktiengesellichaft

i iu Liquidation. Die ortentlibe Generalveriammlung vom 20, Januar 1931 hat die Autlôtuna der Getellichaît beichlessen. Gemäß S 297 O.-G.-B.. werden die Gläubiger aut- getordert, ibre Anjprücke bei der Gejell- |daît anzumelden. Berlin W. S, Taubenstraße 16 —18, ten 2. März 1931.

„DÖelios“’ Allgemeine Rück- versiherungs: Aktieugesellichaft

in Liguidation,. Stauch. Weigel.

[106446]. Einladung.

Die Herren Aktionäre unserer Gesell- schaft werden hierdurch zu der am Montag, den 30. März 1931, nach- mittags 3 Uhr, im gotischen Zimmer des Rathauses stattfindenden General- verfammlung eingeladen.

Tagesordnung: 1. GeschäftsberiGt und Bilanz per

31, 12. 1930.

. Entlastung des Vorstands und des

Aufsichtsrats.

. Neuwahl des Aufsichtsrats.

. Sonstiges.

Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung sind die Aktionäre berechtigt, die ihre Aftien spätestens am 27. März 1931

Gesellschastsfasse hinterlegt und bis zum Ablauf der Generalversammlung daselbst belassen haben.

Aus dem Aussichtsrat ist ausgeschieden: Landtagsabgeordneter Mattes, Amberg, Steingutfabrik Amberg A.-G. Dex Vorstand. Volk.

[106458].

Heinr. Nierhaus SeidenbanD- favrik, Aktiengesellschaft, Kettwig-Ruhr.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu der am Moutag, dem 30. März 1931, um 10,30 Uhr, im Sißungssaal des Verwaltungsgebäudes der Firma Joh. Wilh. Scheidt, Kammgarn- spinnerei und Tuchfabrik, A.-G., Kettwig- Ruhr, Ringstr. Nr. 51, stattfindenden ordentlichen Generalversammlung höfl, eingeladen.

Tagesorduung :

1. Berichterstattung über das Geschäfts- jahr 1930 sowie über die Jahres- rechnung.

2, Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Bilanz und der Gewinn- U Verlustrechnung für das Jahr

0.

3, Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

4. Verschiedenes.

Stimmberechtigt sind nur diejenigen ‘Ak- tionäre, die spätestens 3 Tage vor der Generalversammlung ihre Aktien ent- weder

bei unserer Kaffe,

bei der Kettwiger Bank, Aktiengesell- chaft, Cn

bei der August Thyssen-Bank, A.-G., Berlin W. 8, Behrenste. 8,

bei der Bank voor Handel en Scheep- vaart N. V., Rotterdam, oder

bei einem Notar hinterlegen.

Kettwig-Ruhr, den 5. März 1931, Der Vorsitzende des Aufsichtsrats der Heinr. Nierhaus Seidenband-

abrif, Aktiengesellschaft, Kettwig-Ruhr. J. W. Scheidt,

[106447]. Joh. Wilh. Scheidt, Kammgarnswtunere! «& Tuchfabrik, 2G, Kettwi (Ruhr 4.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu einer außerordent- lihen Generalversammlung am Montag, den 30. März d. J., um 10 Uhr, Sarge des Verwaliungs- gebäudes der Gesellschast, Kettwig, Ring- straße 51, eingeladen.

Tagesordnung:

Kapitalherab Cn 1 000 000 RM, von 5 000 000 RM auf 4 000 000 RM, zur Beseitigung des Verlustes aus dem Jahre 1929.

Im Anschluß hieran werden die Aktionäre unserer Gesellschast zu der am Montag, deu 30. März d. J., um 10,15 Uhr, im Sißungssaal des Ver- waltungsgebäudes der Gesellschaft, Kett- wig, Ringstr. 51, stattfindenden ordent- lichen Generalversammlung eingeladen.

Tagesordnung:

1, Berichterstattung über das Geschästs- jahr 1930 und über die Jahres- rechnung.

2. Beschlußfassung über die Genehmi- gung dér Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung.

3. Entlastung des Vorstands und des Be Tone

4. Verschiedenes.

Stimmberechtigt sind nur diejenigen Aktionäre, die spätestens drei Tage vor den Generalversammlungen ihre Aktien bei unserer Hauptkasse, bei der Kettwiger Bank, A.-G., Kettwig, bei der August Thyssen-Bank, A.-G., Berkin, bei der Bank voor Handel en Scheepvaart, N. V., On oder bei ciagem Notar hinter- egen.

Kettwig, den 5, März 1931.

Der Vorft(ende ves Aufsichtsrats

[der Joh. Wilh. Scheidt, Kammgarn=-

spiuuerei & Tuchfabrik, Ketiüwig (Ruhr):

A.,-G.,

A. G, ie Liquidation.

J. W. Scheidt.

bei einem deutschen Notar oder bei der |(

[106455]. j

Einlodung zu der am Freitag, deu ;

27. März 1931, 5 Uhr uachmitiags,

in den Räumen des Notars Herrn Justizrat

Dr. Marwiß, Berlin W. 9, Friedri{-

Ebert-Straße 7, stattfindenden General-

versammlung.

Tagesordnung :

1. Vorlegung des Geschäftsberichts, der Bilanz sowie der Gewinn- und Ver- lustrechnung.

2, Beschlußfassung über die Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats sowie über die Gewinnverteilung.

3. Wahl von Ausfsiht®2ratsmitg!iedern.

Logierhaus Berner A.-SG. (Lobeag),

Berlin-Charlotteuburg, Kantstr. 86.

Der Vorstand. C. Berner.

[1064536].

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu der Sonnabend, den 28. März 1931, vormittags 11 Uhr, im Sitzungssaale des Werks Keller, Stutt- gart, Moltkestr. 24, stattfindenden ordent- pri Generalversammlung einge- aden,

Tagesordnung :

1. Vorlage und Genehmigung der Bilanz

und Gewinn- und Verlustrechnung.

2, Beschlußfassung über die Verwendung

des Reingewinns.

3, Entlastung des Vorstands und Auf-

sichtsrats.

Zur Teilnahme an der Generalversamm- ung sind diejenigen Aftionäre berechtigt, welche ihre Aktien spätestens am 3. Werk- tage vor der anberaumten Generalver- sammlung bei der Darmstädter und Na- tionalbank K. a. A., der Deutschen Bank und Disconto-Gesellschaft, der Dresdner Bank oder der Commerz- und Privatbank A.-G. in Berlin odex dereu Zweigstellen, bei dex Gesellschaft oder bei einem deutschen Notar hinterlegt haben.

Berlin, den 7. März 1931. Langer-Keller-Köhler Mechanik- industrie Aktiengesellschaft. Der Vorsitzende des Aufsichtsrats:

Theodor G. Wanner.

[106453].

Joseph Weiermann Shuhwaren- fabrif A.-G., Burglunstadt.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft laden

wir zu der am Sonnabend, den 28. März 1931, nahmittags 2 Uhr, in unseren Geschäftsräumen in Burgkun- stadt statifindenden ordentlichen Ge- neralversammlung ein. Tagesordnung :

1, Vorlage des Geschäftsberichts, der Bilanz und Gewinn- und Verlust- rechnung.

2, Beschlußfassung über die Genehmi- gung derselben und über Verteilung des Reingewinns.

3, Beschlußfassung über Entlastung des Vorstands und Aufsichtsrats.

4, Auffichtsrats8wahl.

5. Beschlußfassung über Statutenände- rung, und zwar: § 3, Aenderung der Zahl und des Betrags der Aktien infolge freiwilligen Umtausches des größten Teils der Aktien in 1000er Stüde, und § 17, betreffend Steuern auf Tantiemen des Aufsichtsrats.

Zur Teilnahme an der Versammlung

ist die Hinterlegung der Aktien bis spä- testens 3 Tage vor der Versammlung bei der Gesellschaft oder der Firma A, E. Wassermann, Bamberg oder Berlin, er- forderlich.

Burgkunstadt, den 5. März 1931. Der Vorstand der Joseph WeiermannShuhwarenfabritA.-G. Andreas Ott. Curt GenBtbfsch.

[106457]. Mimosa Attiengesellshaft.

Wir beehren uns, die Aktionäre unserer Gesellschaft zu der am Dienstag, den 31. März 1931, vorm. 11,30 Uhr, in Dresden im Sitzungssaal des Bankhauses Gebr. Arnhold, Waisenhausstr. 18/22, stattfindenden ordentlichen Generalversammlung ergebenst einzuladen.

Tagesordnung :

L. Vorlegung der Bilanz, der Gewinn- und Verlustrechnung und des Ge- shäftsberihts für das Jahr 1930.

. Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Bilanz, der Gewinn- und Verlustrechnung und über die Ver- teilung des Reingewinns.

3, Beschlußfassung über die Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

4. Wahlen zum Aufsichtsrat.

Diejenigen Aktionäre, die in der Gene-

ralversammlung Anträge stellen oder stimmen wollen, haben gemäß § 23 des Gesellschaftsvertrags ihre Aktien spätestens am 28, März oder die über deren Hinter- legung ausgestellten Bescheinigungen eines Notars odex einex Effektengirobank gleih- falls spätestens am 28. März während der üblihen Geschäftsstunden in Dresden : bei unserer Gesellschaft8- kfasse= oder bei dem Bankhause Gebr. Arnhold oder in Berlin : bei dem Bankhause Gebr. Arnhold oder in Chemnitz: bei dem Bankhause Bayer & Heinze oder in Leipzig: bei dem Bankhause Vayer & Heinze zu hinterlegen, bis zum Schlusse der Generalversammlung dort zu belassen und die Hinterlegungsscheine in der General- versammlung vorzuweisen.

Dresden, den 5. März 1931,

Mimosa Aktiengefellschaft. Der Aufsichtsrat.

[106439]. Deutiche Fischerei Aktieugesells scha#öt, Bremen. Bekanntmachung. Vetr. Neuwahl des Aufsichsrates, An Stelle des bisherigen zurückge- tretenen Aufsichtsrats wurden in der am 19. Februar 1931 stattgefundenen außer- ordentlihen Generalversammlung nach- stehende Herren in den Aufsichtsrat ge- wählt: j 1, Direktor Ferdinand Niedermeyer, Wesermünde (Vorsißender). . Direktor Franz Shwoon, Hamburg, Jsequai 17. , Fabrikant Oskar Neynaber, Weser- münde. . Kaufmann Ludwig Nösinger, Weser- münde. . Reeder Willi Söhle, Wesermünde. Der VorstanD.

[106459].

Otteuseuer Eiseuwerk

Aktiengesellschaft, Altona-Dtteujen.

Einladung unserer Aktionäre zu der am

Donnerstag, den 2. April 1931,

vormittags 10 Uhr, im Sißungs-

zimmer der Gesellschaft Altona-Ottensen,

Große Brunnenstraße 109, stattfindenden

42, ordeutlichen Generalversamm=-

lung.

Tagesordvnung :

1. Vorlage des Geschäftsberichts, des Rechnungsabscchlusses und der Ge- winn- und Verlustrechnung für das Geschäftsjahr 1930 und Beschluß- fassung über die Vorlage.

2, Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

3. Wahlen zum Aufsichtsrat.

Zur Ausübung des Stimmrechts sind

die Aktien oder Depotscheine der Reichs-

bank oder eines deutshen Notars über die Aktien bis zum Montag, den

30. März 1931, einschließlich zu

hinterlegen bei

der Gesellschaft in Altona-Ottensen,

der Westholsteinishen Bank Altona, Altona,

dem Bankhause Delmonie Hamburg, Ballinhaus.

Altona-Ottensen, den 3. März 1931,

Der Aufsichtsrat. Ed, Cords, Vorsißender.

& Co.,

[10641]. : Bck:mer Schleppschiffsfahrts- G-rsellfchaft, Br. m-m. _

Generalverfammlung am 27.März 1931, 12 Uhr, im Sitzungssaal der Darmstädter und Nationalbank, Bremen.

Tagesordnung:

1, Jahresbericht und Rechnungsablage für das Jahr 1930.

2, Genehmigung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung für das Fahr 1980. E.

3, Entlastung des Vorstands und Aus- sicht3rats. i

4, Beschlußfassung über die Genehmi- gung des Abschlusses eines Jnteressen- gemeinschafts8vertrags mit der Min=- denerSchhleppschiffahrts-Gesell- schaft in Minden. /

5, Satzungsänderung: Jm § 10 ist der lebte Saß, betreffend Staatszugehörig- keit und Wohnfiß der Vorstandsmit- glieder, zu streichen.

6. Wahlen zum Aufsichtsrat. :

Hinterlegungsstelle gemäß § 7 der

Saßung: Kontor der Gesellschaft,

Hinter der Holzpforte 10, und Darm-

städter und Nationalbank in

Bremen. Letter Hinterlegung®stag? 24, März 1931. Der Aufsichtsrat. Ed. Tewes, Vorsißer.

[106408] Andreas-BVrauerei A.,-G., Hagen-Haspe. 7 L

Hierdurch laden wir die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft zur diesjährigen, am Dounerstag, den 26. März 1931, nachmittags 6 Uhr, in den Geschäsis- räumen des Barmer Bank-Vereins, Hagen, stattfindenden 34. ordentlichen Haupt- versammlung ergebenst ein.

Tagesordnung: :

1, Vorlage der Bilanz mit Gewinn- und Vexlustrechnung ‘per 30. Sep- tembex 1930. . Entgegennahme des Berichis vom Vorstand und Auf- sichtsrat.

2, Gewinnverteilung. E

3, Entlastung des Vorstands und Aus- sichtsrats.

4, Wahlen zum Aufsichtsrat.

Zur Teilnahme an der Hauptver- sammlung sind nah § 7 unserer Saßungen diejenigen Herren Aktionäre beretigt, welche spätestens am 23. März 1931 ihre Aktien oder die darüber von enem deutshen Notar ausgestellten Hinter- legungsscheine entweder :

a) bei der Gefsellschafistasse in Hagen-

Haspe, J 4

b) bei dem Barmer Bank-Verein, Hins- berg, Fischer & Co. in Barmen oder dessen Zweiganstalten,

e) bei dem Bankhaus Hardy & Co.,

G. m. b. H. in Berlin, und d) bei der Deutschen Bank und Disconto- Gesellschaft, Filiale Hagen i. W., hinterlegt haben.

Die über die Hinterlegung ausgestellten Scheine gelten als Ausweis für den Besuch unserer Hauptversammlung.

Hagen-Haspe, den 3. März 1931,

Andreas-Vranuerci A.-G., Hagen-Has®spe. ; i Der Aufsichtsrat. Hugo Eidcken-

Dr. Arnhold, Vorsißender.

A ird es

R t E C 0 pn f E, E

E

T ri

h Vet bs A N 1 9 La Es