1931 / 58 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Statistik und Volkswirtschaft.

Deutsche Seefischerei uud Vodenjeesischerei im Januar 1931 (Fangergebuisse nfw.).

Von deut\chen Fischern und von Mannschaften deutsder Schiffe gefangene und an Land gebrachte Fische, Robben, Wal- und andere Seetiere sowie davon gewonnene Erzeugntse.

(In diejer Nabwei)ung bedeutet 0 bzw. 0,0, daß zwar Fänge erfolgt sind, die Zahlen aber unter 100 kg bzw. 100 NM liegen.)

| O ft fee (einichI. Haffe)

Wert tn 100 kg | 1000RM

Nordsee

Wert in 1000 NM

Seetiere und davon gewonnene Erzeugnisse

100 kg

I. Fische.

4 799 948 389

1 291 4 991 0

Hering Svpreott Mafrele Kabelijau, 1. Sorte 1 208 2 EEN s 687 S 1 631

t Jéländer und Gröônländer 19 423

Í a. d. Barentsjee u. v. d. Bärenirfel 40 807 Schel!fisch, 1. Sorte T4 108 259

4 865 1381

95 792 b 227

7859 17 617

133 179 2 954 165

21 17 866

2 305 1428 217 511

Fs 4, u. 5. Sorte Á JIésländer g a. d. Barent8- see u. v. d. Bäreninsel Wittling (Weißling, Merlan) E Seelachs (Köhler): Nor d'ee- íSsländer s a. d. Barentésee u. v. d. Bâäreninsel Pollack (Heller Seelachs) Leng “a Sei A Notbarsch (Gold-) : RNord!ee- Jésländer ai a. d. Barentssee U. v. d. Büärenint}el e Katfisch (Austernfis{) . . Seceteufe! (Angler) i C Scholle, D Vorle ¿4

3. u. 4. Sorte

Tbei s

Seläubét «

a. d. Barents\ee u. v. d. Bäreninsel . .

Scharbe (Kliesche) « « »

Bitt (Flundé) « « » »

Seezunge

Rotzunge

Limande (echte Notzunge) t s Sis 5 Steinbutt

Tarbutt (Glattbutt) . .

Roche

LNS B 00

b b j C

Lm N ROuRNÍO I Run 0 000A» ooo

_

bs C0 bai D 0 DO D

et

_

|

p N

——

fi eo v

- _

J

-

A o BOALIIR

-

- - - o

H TE La

-

- _—

do _ Do O DNN

Stint Aal (Flußaal) 4 » « « Sand (Flußheht) - « -

- _

_ _-

DDORNOS

ander ‘aulbarsch (Sturen) . . Brassen (Blei, Plieten)

De (Notauge) « « - ars

Weißfish (Giester) - - Vei|chiedene zusammen!) .

e S aijerhummer Taschenkrebse « Austern

Mujicheln Ï Krabben (Garneelen) . .

zusammen TIL

Delphine, Seehunde, Mildenten usw. . « « s 146

IV. Erzeugnisse von Seetieren. Salzheringe ischrogen ischlebern . ai « Seemoos . » zusammen

- _-

-_ _

h ooooooo e

_

bai UiS DO DO M DO bd jet DO

05 [O N O—

——-

-

| orre |

-

8 664 202 036 4 161,0 IL Sdaltiere.

L 7 V 15

4

2

2 626 113

2767 17,3 Andere Seetier

or D e

_

L —_

ofe

ne

ck

139 326 2 809 1

121,6

3 270 208 073 4299,9 Nord- und Ostsee « « . | 226 777 | 4828,3

Bodenstiee und NRheingebiet.

zusammen 1—1V

Wert in

Fische 100 ke | 1000 RM

Blautelchen

Gangfische Sand- (Weiß-)Felchen « N f theinlachs (Salmen) « S

Lene K arsche (Egli, Kräter) Brachsen L Weißfische (Alet, Nase usw.) Sonstige Fische

O0 O

e eo | V NNINIO ol so

Do Lr A

O

do

do 00

0.4 (S e. e 0 D 004 o M706 o toe 0/0 0

.

zusammen

Bos

48

t

1) Hiervon erhielten: Fishmehlfabriken: 12034 äz Fische im Werte von 42 700 RNM. h z Fish

Berlin, den 9. März 1931. Statistishes Reichsamt. J. V.: Dr. W. Grävell.

—————-

Reichs- und Staatsanzeiger Nr. 58 vom 10. März 1931. S. 2.

für 100 kg.

s b)

zahlung

NM tcheinen Reichsbank

9. März 1931:

in Wechseln und Schecks, L

zurückgegangen. zusammen

zurückgeflossen. hat sich um 283,2 N

Handel und Gewerbe.

Berlin, den 10. März 1931.

Ruhrrevier:

Wochenübersicht

und zwar: Goldkafsenbestand Golddepot (unbelaftet) bei auétländischen Zentralnoten-

« Lombardforderungen - (darunter Darlehen au wechsel NM 1000)

e Effekten

« sonstigen Aktiven « e oe eee

das Pfund

Passiva.

1. Grundkapital: S a) begeben A

An

ill,

Der

7 Noten anderer Banken « « « «

fein zu

. . . RM 2 077 755 000

banken 207 638 000 3. Besiand an deckungéfähigen Devisen « « « « « e Neichsschatzwe@seln sonstigen Wechseln und Stheck8

é deutschen Scheidemünzen « « «

——

O) fonstige Rücklagen. « « «o 404 3, Betrag der umlaufenden Noten « « « « - 4. Sonstige tägli fällige Verbindlichkeiten « 5, Sonstige Passiva

f Reichsshaß-

b) noch nicht begeben. «a6

2, Neservefonds: a) geseßliher Reservefonds « «eo oe.

b) Spezialreservefonds für künftige Dividenden-

0-0-0060 0-0 G0 C e

und

an

Wagengestellung für Koble, Koks und Briketts am Gestellt 20338 Wagen.

Die Elektrolvtkupternotierung der Vereinigung für deut\de Eleftrolvtfuvfernotiz stellte sich laut Berliner Meldung des „W. T. B.* am 10. März auf 100,50 .4 (am 9. März auf 101,00 4)

der Neihsbank vom 7. März 1931 (in Klammern 4+ und im Vergleich zur Vorwocbe) : Aktiva.

1. Noch nicht begebene Neichsbankanteile

9. Goldbestand (Barrengold) sowie in- und aus- ländiswe Goldmünzen, 1392 Reichsmark berechnet

RNM 177 212 000 (unverändert)

2 285 393 000 (+ 285 000)

189 424 000

(+4 23 858 000) 44 070 000

(— 31 660 000) 1 842 293 000

(— 1836 948 000) 166 163 000

(4+ 5 737 000) 15 257 000

(+4 11 069 000) 84 608 000 (— 216 564 C00) 102 264 000 58 000)

549 533 000 (+4 38 317 000)

122 788 000 (unverändert)

177 212 000 (unverändert)

53 915 000 (unverändert)

46 224 000 (unverändert) 271 000 000 (unverändert) 4 144 808 000 (— 283 160 000) 301 308 000 (— 23 482 000)

338 962 000 (+ 678 000)

Nach dem Ausweis der Reichsbank vom 7. März 1931 hat \ich in der verflossenen Bankwoche die gesamte Kapitalanlage der h ombards und Effekten um 385,2 auf 2073,2 Mill. NM verringert. Im einzelnen sind die Bestände an Handelswechieln und -shecks um 136,9 Mill. auf 1842,3 Mill. RM, die Lombandbestände um 216,6 Mill. auf 846 Mill. RM und die Bestände an Reichs\hatzwechseln um 31,7 Mill. auf 44,1 Mill. Neichsbanknoten sind 321,1 Mill. NM in Umlauf auf 41448 Mill. RM, an Rentenbankscheinen um 37,9 Mill. aut 401,5 Mill. NM vermindert. Dementsprechend haben sich die Bestände der Reichsbank an Renten- bantscheinen auf 44,6 Mill. RM erhöht. zeigen mit 301,3 Mill. RM eine Abnahme um 235 Mill. RM. Die Bestände an Gold und deckungsfähigen Devisen haben sich um 24,1 Mill. auf 24748 Mill. RM erhöht. Goldbestände um 0,3 Mill. anf 2285,4 Mill. RM und die deckungs- fähigen Devisen um 23,8 Mill. auf 189,4 Mill. NM gestiegen. Die Deckung der Noten durch Gold allein erhöhte \sich von 51,6 vH in der Vorwodhe auf 55,1 vH , diejenige durch Gold und deckungt- fähige Devisen von 55,3 vH auf 99,7 vH.

Bank Mill.

Nentenbank- die Kassen der Neichsbanknoten derjenige

Die fremden Gelder

Im einzelnen sind die

Telegraphische Auszahlung

Buenos-Aires Canada « « » SFitanbul . « Salt Kalt 4 London. , « New YVork . . Nio de Ianeir Uruguáäy 2s Amsterdam- Notterdam . Athen Brüssel u. Ant- werpen » Bucarest . Budapest Danzig . « He!singio1s Stalien Sugoslawien. . Kaunas, Korono Kopenhagen WUssabon und Oed Oslo eo o Oos

E 2A A eyfjavik (Island) MNigas «s Schweiz . Sofia Spanien . . « Stoctholm und Gothen ‘urg. Talinn (Neval, Estland). « «

ck06. 06

.

Wie. «E»

. | 100 . 100

1 Pap.-Pef.

1 fanad. #

1 türk. §

1 égupt. Pfd ägypt. h

1f

1 Milreis

1 Goldpeso

100 Gulden 100 Drachm.

100 Belga 100 Lei 100 Pengs Zulden 100 finnLl. M6 ire

100 Dinar 100 Litas

. | 100 Kr.

100 Escudo 100 Kr. 100 ; 100 Kr.

100 isl. Kr. 100 Latts 100 Fres. 100 Leva

. {100 Petjeten

100 Kr.

100 estn. Kr. 100 Schilling

10. März

Geld Brief 1,435

1,431

4,1955 4,2035 2,080

9,076 20.90

20,383 20,423 4,204

4,196 0,342 3,137

168,24 9,445

58,47 2/496 73,14 81,46 10,56 21,98 7,369 41,91

20,94

0,344

3,143

168,58 5,455

58,99

2,500

73,28 81,62 10,58 99,02

7,383

41,99

11220 112,42

18,82

18,86

112,19 112,41 16,462 12,449

16,422 12,429

92,03 80,77 80,74 3,040 45,91

112,30

111,76 98,97

92,21 80,93 80,90

3,046

46,01 112,52

111,98 99,09

9, März Geld Brief

1,403 1,407 4/1995 4,2075

2,081 2,085 20,915 20,955 20,398 20,438

4,199 4,207

0,348 0,35

3,047 3,053

168,31 168,65 5,445 5,455

58,53 58,65 9/496 2,50 73/21 73,35 81,53 81,69 10,568 10,588 92,00 22,04 7/376 7,390 41,97 42,05

4 112,32 112,94

18,84 18,88 112,31 112,53

16,435 16,475

12,438 12,458

92,08 92,26 80,83 80,99 80,805 80,965 3,044 83,050 45,52 45,62

112,40 112,62

[11.89 112,11 59,02 609,14

Ausländische Geldjhorten und Banfnotey

10. März | 9. Min Geld Brief Geld 20,62 20,54

4,26

Notiz für 1 Stüdck

3 4,207 2 und 1 Doll. [1 i 4,195 Argentinische . | 1 Pap.-Pej. Brasilianiiche . | 1 Milreis Canadi'cke . . {1 fanad.§ Enaliste: große] 1 £ 1 u.darunter | 1 £ Türkische. . . . [1 turk. Pfd. Belgische. . « „{ 100 Belga Bulgarische « | 100 Leva Däni1che . - « « | 100 Kr. Danziger « « - « | 100 Gulden Estninhe . « « « | 100 estn. Kr. E: . « « | 100 finnl. M Französische . | 100 Fres. olländische . . | 100 Gulden Staliemshe: gr. | 100 Lire 100 Lire u. dar. | 100 Lire Fugo'lawische . { 100 Dinar Lettländische . « | 100 Latts Litauiihe . . « | 100 Litas Norwegische . . | 100 Kr. Oesterreich. : gr. | 100 Schilling 100S. u. dar. | 100 Schilling Rumänische: | 1000 Lei und | neue 500 Lei unter 500 Lei Scbwedische Schweizer: gr. 100Frcs.u.dar. | 100 Fres. Spanische . . . | 100 Peseten T\checho - \low. 5000 1.1000 K. | 100 Kr. 500 Kr. u. dar. | 100 Kr. ungarische . « « | 100 Pengö 2 TI2O 73,06 T7328

Warschau, 9. März. (W. T. B.) Ausweis der Poli \{Gen Bank vom 28. Februar 1931 (in Klammern Zu- und! nahme im Vergleich zum Stande am 20. Februar 1931) in 1000 31 Goldbestand 562 693 (Zun. 46), Guthaben im Ausland 2441 (Zun. 291), Wechselbestand 598 569 (Zun. 6995), Lombarddarl 85 274 (Zun. 328), Zinslofe Darlehen 20 000 (unverändert), Now umlauf Î 284 160 (Zun. 144), Depositengelder 141 601 (Abn. 861

Sovereigns l 20 Frecs.-Stüdcke Gold-Dollars . f Amerikanische : 1000—5 Doll.

4,24

9 ’K --

A Ï

14 9

p

20,36 20,36

S

20,443 20,433

58.47

112,37 8162

10,51 16,48 168,96 22,12 22,13 7,33

41,98 112,39 59,07 59,23

X 95 e N 58,33 E

112,05 81,34

10 47 16,43 167,96 22,05 22,06 7,31

11193 81,30

10,47 16,42 167,88 22,04 22,05 7,31

41,82 - 111/95

58,83

58,99

1124 81 10; 168

1688

211

112,10 59,15

2,48

112,21 80,63 80,62 45,26

12,40 1239 124

100 Lei 100 Lei 100 Kr. 100 Fres.

2

112, 80Y 80,9 49,4

124

112,48 80,86 80,94 46,14

12,445

112,04 80,54 80,62 45,96

12,385 1239 12,45

_ Berlin, 9. März. Preisnotierungen für Nahrunj mittel. (Einkaufspreise des Lebensmitteleinzl handels für 100 Kilo frei Haus Berlin in Originalpackungi Notiert dur sffentlih angestellte beeidete Sachver|tändige Sndustrie- und Handelskammer zu Berlin und Vertreter der V ßraudberschaft. Preise in Reichsmark: Gerstengraupen, ungeschlif gs 37,00 bis 39,00 Æ, Gerfienarauven, unges{liffen, mitte! 41 is 51,00 4, Gerstengrüke 35,00 bis 36,00 4, Haferflocken 36,00

37,00 4, Hafergrütze, gesottene 38,50 bis 40,00 4, Noggenmeb] ()— 30,00 bié 31,00 Æ, Weizengrieß: 50,00 bié 51,00 £6, Hartgrieß 46,001 47,00 4, 000 Weizenmehl! 39 00 bis 45,0) 4, Weizenauszugni in 100 kg-Säten br.-t.-n. 49,00 bis 53,00 Æ, Weizenauszugn feinste Marken, alle Packungen 53,00 biz 62,00 4, Speieerh fleine —,— bis —,— M, Speiseerbsen, Viktoria 31,00 bis 36,04 Speiseerbsen, Viktoria Riesen 36,00 bis 39,00 4, Bohnen, vei mittel 31,00 bis 33,00 4, Langbohnen, ausl. 37,00 bis 43,00 Linsen, kleine, lezter Ernte 28,00 bis 34,00 M, Linsen, mittel, lef Ernte 35,00 bis 43,00 4, Linsen, große, letzter Ernte 45,00 80,00 A, Kartoffelmebl, suverior 30,00 bis 31,00 Æ, P affati Hartgrießware, lote 78,00 bis 92,00 4, Mehlichnittnudeln, lote 64 bis 68,00 M, Eierschnittnudeln, lose 80,00 bie 88,00 , Bru 24,00 bis 25,00 4, Rangoon - Reis, unglasiert 31,00 bis 33,00 Siam Patna-Reis, glasiert 45,00 bis 55,00 M, Fava-Tatelreis, glali 54,00 bis 66,00 6, Ningäpfel, amerikan. extra choice 128,00 bis 138,00 Amerik. Pflaumen 40/50 in Originalkistenvackungen 78,00 bis 84,00 Sultaninen Kiup Caraburnu # Kisten 112,00 bis 120,00 f, Korinll doice, Amalias 74,00 bis 76,00 (4, Mandeln, süße, courant, Ballen 202,00 bis 212,00 «e, Mandeln, bittere, courante, Ballen 170,00 bis 197,00 Æ& Zimt (Ca1sia vera) a wogen 215,00 bis 225,00 (4, Pfeffer, schwarz, Lampong, 1 aewogen 235,00 bié 260,00,4, Pfeffer, weiß, Muntok, ausgewogen 300 bis 350,00 , Nobkaftee, Santos Superior bis Ertra Prime 3000 bis 360,006, Nohkaffee, Zentralamerikaner aller Art 408,00 bis 540,00 Nöstkaffee, Santos Suverior biz Ertra Prime 422,00 bis 494,00 Nöstkaffee, Zentralamerikaner aller Art 510,00 bis 670.00 M, Nöstrogi glasiert, in Säckten 37,00 bis 38,00 Æ, Röstgerste, glasiert, in Si 37,00 bis 39,00 X, Malzkaftee, glasiert, in Säcken 51,00 bis 54,00 Kakao, stark entölt 160,00 bié 240,00 #4, Kakao, leicht entölt 260 bis 280,00 1, Tee, chine}. 750,00 bis 840,00 6, Lee, indi\ch 90 bis 1180,00 A, Buder, Melié 54,2 bis 55,25 4, Zuder, SNaîfind 56,25 bis 58,25 M, Buder, Würtel 62,25 bis 68,29 M, Kunstb in #+ kg-Packungen 57,00 bis 63,00 46, Zukersirup, hell, in Ein 71,00 bis 90,00 Æ, Speisesiruy, dunkel, in Eimern 58,00 bis 62,00 Marmelade, Vierfrucht, in Eimern von 124 kg 68,00 bis 76,00 Pflaumenkonfiture in Eimern von 124 kg 81,00 bis 90,00 M, 0 beerfonfiture in Eimern von 124 kg 138,00 bis 150,00 4, Pflaumen in Eimern von 124 und 15 kg 69,00 bis 75,00 , Steinÿal) Säten 7,40 bis 8,60 .Æ, Steinjalz in Packungen 9,80 bis 13,00 Siedesalz in Säckten 10,80 bis —,— 4, Siedesalz in Packungen |9 bié 15,00 4, Bratenscbmalz in Tierces 120,00 bis 123,00 M4, Brall {malz in Kübeln 121,00 bis 125,00 M, Purelard in Tierl nordamerik, 119,00 bis 123,00 #, Purelard in Kisten, 5 amerik, 120,00 bis 124,00 4, Berliner Rohschmalz 1 bie 127,00 4, Corned Beef 12/6 lbs. per Kiste 86,00 bis —— Corned Beef 48/1 lbs. per Kiste 45,00 bis 47,00 Æ, Marg Handelsware, in Kübeln, I 132,00 bis 138,00 4, 1 114/008 126,00 .4, Margarine, Svezialware, in Kübeln, 1 158,00 bis 192,00 II 139,00 bis 142,00 M, Molkereibutter la in Tonnen 320,00 330,00 Æ, Molkereibutter Ta gepacktt 332,00 bis 342,00 „l, Moll butter II a in Tonnen 308,00 bis 312,00 4, Molkereibutter I! pat 320,00 bis 324,00 Æ, Anuélandsbutter, dänische, in L 42,00 bis 348,00 4, Auslandsbutter, dänische, gepadckt 354,00 360,00 &, Sped, inl. ger. 8/10—18/24 140,00 bis 170,0, Allgâuer Stangen 20% 78,00 bis 98,00 1, Tilsiter Käse, vol 168,00 bis 188,00 4, eter Holländer 40 9/0 162,00 bis 178,00 eter Edame: 40 9% 162,00 bis 178,00 M, echter Emmenthalet,® fett 276,00 bis 308,00 6, Allgäuer Romatour 20 ?%/o 104 124,00 4, ungez. Kondentmilch 48/16 per Kiste 21,00 bis 230 gezuck. Kondensmilch 48/14 per Kiste 30,00 bis 37,00 M, S ausgewogen 135,00 bis 145,00 M.

Berichte von auswärtigen Devisen- und Wertpapiermärkten. Devisen.

(W. T. B.) (Alles in Danziger 100 Zloty 57,65 G, °

Danzig, 9. März. Gul

Bank»oten: Polnische Loko 100 Deutsche Reichsmark 122,48 G., 122,72 B,,

(5 - bis 100 «Stüdcke) %,14,48 G, 5,1552 B. Scecks: 25,014 G, —,— B. Auszablungeu : Warschau 100 Zloty H

57,76 B. Telegraphische: London 26,01) G, —— VB-

Wothekenbank Reihe

Reichs: uud Staatsauzeiger Nr. 58 vom 10. März 1931,

S. 3.

(W. T. B.) Amsterdam 284,61, Berlin 123.84, Kopenhagen 189,80, London 34,497, 3iew Paris 27,784, Prag 21,034, Züri 136,61, Marfnoten

F 1Davet! * 709,95, 73, Lirenoten nafi:de Noten arine Noten #- Noten unD D P rag ,, 9, März. 30, Zür 1 99, Madr 82 EStodckbolm

37,21, JIugoslawn1ce

Devisen für 100 Pengö. (W. T. B.)

9037/5,

184, ne Ñ Budapest, p11 Berlin 136,473, ¿ondon, 10. Viârz. Jl (02

en 13, 28

März. (W. T. B.)

' Edweiz 25,243, 164, Wien 34,57, E 28 18, Rio de Janeiro 400,00. “M aris, - 9. März (W. T. B.) e 276,25, Italien land 1023,79, Oslo mänien 15,15, Wien 35,85, Belgrad Paris, 9. März. (W. T. B.) d 607,79; Bukarest —,—

® weiz 491,50, Spanien 277,00, Jen 683,90, Amsterdam, 113, New York 249,50, 11, Italien 13,073, 791 Stockholm 66,824,

9. März.

1

Buenos Aires —,—.

21.00, Polniide Noten —,—, Dollarnoten 709,29, 123,93*), Schwedische Noten —,—, Belgrad 12,475.

Amsterdam 13,53, 649 65, Oslo §27/¿, Kopenbagen 902,70. London :d 368,00, Weatland 176,862, Wien 474,474, Noten 377,50, Belgrad 59,29, Danzia 656,00. (W. T. B.) Züri 110,35, Belarad 10,07.

msterdam 1211,50, Brüssel 34,85F, C Spanien 44,35 G., Fstanbul 10,25, Warschau 43,37, Buenos

‘07 25, London 124,00, New Vork 25,544, Belgien 355,75, 133,75, Schweiz 491,50, Kopenhagen 683,00, 683,00, Stockholm 684,00, Prag 79,60, —,—, Warschau —,— (S ch lu § kurje.) Prag 75,70, Wien —,—, (5ngland 124,064, Belgien 356,00, Holland 1024,00, Italien

Oslo 682,75, Stockholm —,—, Belgrad —,—. (W. T. B.) Paris 9,764, Brüssel 34,774, Schweiz Madrid 27,10, Oslo 66,75, Kopenhagen Wien 35,10, Budapest —,—, Prag 738,90, , Helsingfors —,—, Bukarest

Zürich 25,943 56,70,

Kopen

Noten 12,44, Tichecbo-

88,924, Berlin

New York 33,755, Par1s Oslo, Marknoten 803,00,

Alles in Pengs. Wien New York 485,78, Paris

Italien 92,74, Berlin Lissabon 108,25, Kopen-

1000 engl. 194,53 B.

Londo

(Anfang snotierungen.) | Silber auf L

Deutsch-

Amerika Warschau 28,65, Kopen- Berlin 99,354, London

57,00, Alsen

—,—, Yokohama

Oélo 100,074,

Paris

71,00, Holístenbrauerei 130,0 36,00. Freiverkehr: Sloman Salpeter 69,00.

, 10. März.

hagen, 9. M

14,65,

9. März.

9. März.

u, ieferung 13/16.

Wer

Frankfurt a. M., 9. März. Bank 147,00, Oesterr. Cred.-An1t. 27,40, Aschaffenburger Buntpapier 88,50, Cement Lothringen —,—, Dts. Gold u. Silber 131,75, Frantff. Masch. Pot. 13,75, Hilpert Armaturen 84,00, Ph. Holz- mann 90,00, Wayß u. Krevtag 44,75.

Hamburg, Kurie der mit

9, März. E

Zement 120,00,

(W. T, New Vork 519,65, Brüssel! 72,43, Mailand 27,224, Madrid Berlin 123,74, Wien 73,054, Sfstanbul 24650. nHag London New Bork 374,2, Berlin 89,08, Paris !4,75, Antwerren 52,17 Zürid 72,07, Jicom 19,69, Amtterdam 15020, Stockbolw 100,924, Gelsinaforé 944,00, Praa 11,11, Stockholm. 9. b, M T. B.) London 18,143, Berlin Vrüfse Amsterdam 149,80, Kopenhagen 99,924, Osio 99,923, Waibinaton 373,75, Helsingtoré 9,404, Nom 19,60, Prag 11,10, Wien 52,55.

London 18,164, Berlin 89,05, 2ürich 72,10,

: (W. T. B.) Paris 14,70, New Vork 374!/s, Helsingfors 9,44, Antwerpen 52,25, Stockbolm 100,20, Kopenhagen 100,5, Rom 19,65, Prag 11,10, Wien 52,65. :

M osfau,

B) Paris

ärz. (W. T. B.)

Wien

52,10, Swe.

Amsterdam 150,05,

E Cin

D. T. D)

tpapiere. (W. T. B.)

(W. T. B.)

20,343,

52 65,

P1äte

; T\cherwonzen.) Pfund 943,03 G., 944,91 B., 1000 Dollar 194,15 G,., , 1000 Neichêmark 46,15 G., 46,25 B.

—— ——-

9. März. ( Eilber (S{luß) 13%,

Frankft. Hyp.-

(Sc(lußkurse.) bezeichneten Werte sind Terminnotierungen.] Commerz- u. Privatbank T 111,00, Vereinsbank T 100,00, Lübed- Büchen 51,00, Hamburg-Amerika Paketf. T 71,25, Hamburg-Süd- amerifa T 132,00, Nordd, Lloyd T 73,00, Harburg-Wiener Gummi Anglo-Guano 45,00, Dynamit Nobel T 0, Neu Guinea 185,00, Otavi Minen

Mien, 9. März

bundszanleibe 106,0, 49% babn 5,50, 4 % Türfenioie 19,90, 46,65, A. - G. —; Ziemens- &udert 170,75 20,35, Felten u. Guilleaume A-G, Merfe (Waffen) 2,96, S deidemandel —,—, Mairente 0,90, rente 0,95.

Amsterdam, 173,25, Notterdam1che Aftien —,—, “Amer. Certif. B 8,50, (Glanzsto}f WVorzuas —,—,

London

18,162, Miener

A. E. G.

T1,95,

,

Ben

anleibe 100/16,

anleihe-Zetl. —,—, Mitteld. Stahlwerke Obl.

Arbed 1

[Die

mm T C (E. L. 2.) C Ly

Norarktberger Babn —,— RKanfverein lingar. Kreditbank —,—,

Prager Eisen —, Sckfodawerfe Levfam Februarrente —,—,

9, M Bank 1bera (ertif. Amer. Bemberg (Cert. v. Pre. —,—,

7 9/9 Verein. Stahlwerke 8: 79/4 Deutiche Rentenbank &. v. Obl. —,—, 1952 80,00, 6 9% Gelsenfirhen Goldnt. 1934 94,75, 54 9/9 Deutsche RNeichéanleibe 1965 (Voung) T7716, 7 9/9 Blei - Bergbau (Stolberg Zink) —,—, 7/9 Obligationen des Deutschen Sparkafssen- verbandes (1947) 87,75, Depotscheine der Societe Intern. de Places ment (Sip) 440,00, Allg. N

Li Q

Zcchillingen.) Völkers aliz. Ludwigsbabn , 4 9/9 NRudolfâs , 3 9% Staatsbabn 107,05, 16,35, Oesterr. Kreditanttalt naftien 27 40, Dynamit Brown Boveri e

, Alvine Montan 10 zu 3 zu’)ammengelegt) 190,00, Krupp HNimamurany 63,85, Stevr.

ck taatäha! é

Union 20,0 Prirrer Kolben

Stevrer TES

1 R E Ier. (1,9 7 ZFosefêsthal —,—, Aprilrente 1,52, Silberrente Kronens

(M. T. B.) Amfsterdamiche Bank 103,00, Deutsche ieihsbank, neue A 8,50, Amer. Bemverg YAmerifans 11,00,

ari.

Amerifan. Glanzstoff common

Wintershall 116,50, Norddeutshe Wollkämmerei 627/,,. Montecatini 214,50, TDeut!de Lank Att. - Zerk. —,—, 7 9/9 Siadt Dresden —,—, 6+ 2% Kölner

7 % Deutiche Neichés _ 2 4 : F Ltadts 075/,, 72/9 Rhein-Elbe Union 92,50, 7 %a

83,00, 7 9% Siemens-Halsfe Obl. 102,75,

37/6, Rhein.-Westf. Eleftr. Anl. 987/16,

6 9/9 Preuß. Anleihe

und Giros

iederl. Ind. Electr. Ges. (Aniem.) 264,50,

Berichte von auswärtigen Warenmärkten.

Bradford, 9. März. man weitgehendfle Zurückbaltung, da die zweite diesjährige Kolonial

(W. T. B.) Am Wollmarkt übt

wollauktions}erie morgen beginnt.

—————————————————— C R E

Öffentlicher Anzeiger.

. Untersuhungs- und Strafsachen, . Zwangsversteigerungen,

. Aufgebote,

. Oeffentliche Zustellungen,

. Verlust- und Fundsachen,

. Auslosung usw. von Wertpapieren,

. Aktiengesellschaften,

8. Kommanditgesellshaften auf Aktien, 9. Deutsche Kolonialgesellshaften,

10 17. 12.

13

14. Verschiedene

. Gesellshaften m.

8 Genofssen|chaften, Unfall- und Invalidenversicherungen, Bankausweise Bekanntmachungen.

, Untersuchungs- und Strafsachen.

6966] Beschluss. Der abwesende Obeuchütze der 9. Komp. 10, (Sächs) Int. - Reg. . in Dresden, ald Gerhardt Wendig, geb. 18. 6. 8 in Kreilha (Sa.), gegen den die entlide Klage wegen Fahnenfluht am 2 1931 erhoben if, wird gemäß § 12 Reichsges. vom 17. 8. 1920 für tahnen- chtig ertlärt. Amtêgeriht Dresden, Abt. IV.

3. Aufgebote.

D6967] Beschluß. n der Aufgebotssache der Firma Georg n Olnhausen in Frank\umnt a. M. inauer Landstraße 52, vertreten durch edtéanwalt Dr. Leopold Kay, in Gießen, d der Ausstellerin folgender Wert- piere: a) 2000 Goldmark 89/9 Gold- indbrief der Frankfurter Hypothekenbank he 8 B Nr. 0933 nebst Erneuerungs- ein und Zinsscheinen vom 1. Oktober (0) bis 1. Oftober 1937, b) 500 Gold- f 8% Goldpfandbrief der Frankfurter jpothekenbank Reihe 8 D’ Nr. 0010 nebst neuerungsschein und Zins\cheinen vom Oktober 1930 bis 1. Oktober 1937, 100 Goldmark 8 9/6 Goldptandbrief der anffurter Hypothekenbank Reihe 8 F . 2187 nebst Erneuerungsschein und sscheinen vom 1. Oktober 1930 bis „Ottober 1937, d) 100 Goldma!k lo Goldpfandbrief der Frankfux1ter 8 F Nr. 2188 st Erneuerungs\hein und Ziné- einen bom 1. Oftober 1930 bis Oftober 1937, e) 100 Goldmark 89/0 lèpiandbrief der Ftankfurter Hypotheken- nk Neibe8 F Nr. 2189 nebst Erneuerungs- ein und Zins\{einen vom 1, Oktober 30 bis 1. Oktober 1937 fowie den in Papieren bezeibneten Zahlflellen, mlich : Deutsche Zentral Bodentredit G. Berlin Deutsche Hyrothekenbank, eimar (früher Sih in Meiningen, zu- Mmenge\chlofsen mit der Nordd. Grund- ditvank ,, Sächsi'che Bodenkreditanstalt, iden (in Leipzig, Leivziger Hypotheken- n, Mederlassung der Sächsischen Boden- Pditanstalt), Schlesi]he Bodenkredit- lenbank, Breslau (Zweigstelle der eutshen Ceniral Bodenkredit A. G.), eiideut sche Bodentreditanstalt, Köln, d enb. Hypotheken- und Wechselbank, werin, verboten, an den Inhaber der Ra eine Zahlung zu bewirken, ins- ntere neue Zinstcheine oder einen Er- érungéschein auszugeben. Das Verbot et auf den obenbézeichneten Antrag-

ller keine Anwendung.

öran?kfurt am Main, den6. März 1931. Amtsgericht. Abt. 41.

81 Autigevot.

| Bie nacbbez¿eihneten Raten\cheine zu b /oigen G Í ( VoldÞ'andbrieten der Bayer.

erl cteditanalt in Würzburg, deren ete giaubhait gemacht int, werden zum d en Kraftlozertlärung aufgeboten, atmeister an! Antrag des Kum -Haup!- alen ters Markus Wür stle tn Véünchen:

[hein Nr. 1 zu GM 100 des Pfandbr.

Ser. X D Nr. 60639, desgl. zu GM 20 Zertifikats Ser. X B Nr. 15514, 2. auf Antrag des Bantgeschäfts Moriß Noth- ild in Bad Homburg v. d. H.: Raten- icein Nr. 1 zu je GM 200 der Pfand- briefe Ser. X E Nr. 88817, 88818, 3. auf Antrag des Oberingenieurs Paul Eschrich in Dresden: Ratenschein Nr. 1 mit 4 zu GM 106 deg Pfandbr.Ser. X D Nr. 75282. Autgebotstermin wird bestimmt auf Sams- tag, 26. September 1931, mittags 12 Uhr, im Sitzungssaal Nr. 70/1. Die Inhaber der obenbez. Urkunden werden aufgefordert, spätestens in diesem Termin ihre Nechte beim Amtsgeriht Würzburg anzumelden und diele Urkunden vorzulegen, widrigewalls deren Kraftloserklärung er- folgen wird. i Würzburg, den 5. März 1981, Amtsgericht.

[106973] Aufgebot.

Dex FJFnvalide Martin g Ecmannshausen, HilchenbaßL=Sttaße Nr. 7, hat beantragt, den verschollenen Fabrikarbeiter Robert Schmidt, Mus- fetiex 2. Komp. Jnftr.-Regt. 140, geb. am 23. 11. 1888 in Eckmannshaujsen, uleßt wen in Eckmannshausen für tot zu erklären.

Î Dex bezeichnete

ershollene wird aufgefordert, o spätestens in dem auf den 1. Oktober 1931, vorm. 10 Uhr, vor dem unter-

zeihneten Gericht, Zimmer Nr. 43, an- [

beraumten Aufgebotstermin zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung er- folgen wird. An alle, welche Auskunft Über Leben odex Tod des Verschollenen u erteilen vermögen, ergeht die Auf- p fte terenE im Aufgebots- termin dem Gericht Anzeige zu machen. Siegen, den 28. Februar 1931. Das Amtsgericht.

[106974]

Anusschlußurteil. Jn der Aufgebotssache der Bayerischen Staatsbank Landshut hat das Bad. Amtégericht in Mannheim für Necbt erfannt: Die nachsichend näher be- zeichneten Urkunden werden für fraftlos ertlärt: 21 Stück Ratenscheiïne Nr. 2 zu 4910, G Nheini\che Hypothekenbank Anteil scheinen 7/500, Rethe 702 Lit D Nr. 268 74, 4/200,— Reibe 802 Lit. C Nr. 734, 736, 737, 816, 4/100, Neihe 891 Lit. B Nr. 960 —63, 3/50, MNeihe 901 Ut. A Nr..1502—3, Neihé 916 vit. A Nr. 43 874, 1/40,—, Reihé 951 Lit. U Nr 70, 2/10,— Reihe 995 Lit. L Nr. 4359/6.

Manuheim, den 5. März 1931.

Bad. Amtsgericht. B.-G. 9.

[106975] |

Das auf den Namen Johann Meyer guacente Einlegebuh Nr. 496 682 der Sparkasse in Bremen ist dur Aus- {lußurteil des Amtsgerichts Bremen vom 3. März 1931 für kraftlos exklärt worden.

Amtsgericht Bremen.

[106978]

Der Lalegmes Wilhelm Knaudt, Berlin-Tempelhof, Konradinstr. 4, hat die seiner Ehefrau Auguste Knaudt geb. Kavuzinski, ebenda, ausgestelle notarielle Vollmacht vom 24. 4. 1923 widerxusen. 1 F140, 91,

Berlin, den 3. März 1931.

Die Geschäftsstelle

des Amtsgerichts Berlin-Lempelhof.

[106976 Dux

im Gru E Band 132 Blat lfde. Nx. 3 List 35 000 RM zit

Wiesbaden für

M A4 R AS

[106977]

v - a C. N mft 11

os erflärt.-

bah-Rheydt Amtsgericht M

© | R SCHESNEE E I R A

4. Veffentliche Zustellungen.

[106979] Oeffentliche A. Der Bergmanw Josef Schmiß in Kellersberg, Zeppelinsträße 4, Trter

bevollmächtigter

orts, auf B. G.-B., mit scheidung. tlagte Rechtsstreits

[traße Nr. U L E u 914 Uhr, mit durch

Aachen, den

[106980] Die

\chwerer Pflichten mit dem

und

lichen

Freitag, mit der

[106981 Es klagen:

b. Hamm,

Elias in D! Karoline

und des Heikrih

Der Kläger ladet die ux mündlichen Verhandlung des vor des Landgerichts in Aachen, Kongreß-

Alleinvershulden des Beklagten. Klägerin ladet den Beklagten zur münd- Verhandlung des Rechtsstreits vor die zweite Zivilkammer des Länd- gerichts in Braunsberg, Ostpr, a den 8. Mai 1931, 94 Uhr, Aufforderung, sich durch einen bei diesem Gericht zugelassenen Rechts- anwalt als Vrozeßbevollmächtigten ver=- ireten zu l[ässen. 2 Braunsberg, den 6. März 1931. Die Geschäftsstelle des Landgerichts.

Oeffentliche Zustellung. 1 -Dee Josef Wengemann Robertstraße Nr.. 14 a, Pro- zeßbevollmächtigter: Dortmund, gegen seine

Aus\{lußurteil des Amts- gerihts Wiesba l C 1931 wird der Hypothekenbrief über die von Wiesbaden att 1979 in Abteilung 1

n vom 4. März cFntiten

tragene Hypothek voU uristen der Elise Zingéäl ilhelin Zingel ini kraftlos erklärt.

Amtsgericht, Abt, 4.

Bekanntmachung.

Die am 11. 7. 1913 nah des Appreturmeisters Amalie Luise geborene 1 teilte Exbbescheinigung wird für kraft-

der Ehefrau ie ergel, osenberger, er-

93. Febr. 1931. eGladbah.

Zustellung.

: Rechtsanwalt Justig-

rat Dornemann in Aachen, klagt gegen eine Ehefrau Anna geb. Jrnich, früher in Kellersberg, jegt unbekannten Wohn- Tru

der 88 1565, 1568 dem Antrag auf Ehe- Be- die 2. Zivilkammer

1. Stockwerk, Zimmer

den 29. April 1931,

der Aufforderung, si

einen bei diesem Gericht zuge- lassenen Rechtsantvalt als Prozeßbevoll- mächtigten vertreten zu lassen.

März 1931.

5 I.

Die Geschäftsstelle des Landgerichts.

Oeffentliche Zustellung. Fabrikavrbeiterin Marie Sieg- mund geb. Moscheiki in Braunsberg, Prozeßbevollmächtigte: Gosse und Matern tin Braunsberg, gegen den Arbeiter August Siegmund, früher in Pettelkau, - Verleßung

Rechtsanwälte flagt

wegen Ehebruchs, der ehelichen böswilligen Verlassens,

Antrag auf Ehescheidung aus

Die

auf

Bergmann August in Wiescherhöfen

Rechtsanwalt Dr.

Ehe=

|

i

rowsfi, 2. die Dortmunder Ritter- brauerei, Aktiengesellshaft, vertreten dur den Vorstand in Dortmund, Pro- evollmächtigte: Reht8sanwälte JuU- izrat Blumenthal, Dr. Koppel und r. Hoffmann in Dortmund, gegen Theodor Schoppe, früher in Herne, 3. die Ehefrau des Artisten Fris Laser, Mathilde Luise Friederike Elisabeth #Qnnert in Dortmund, Leuthard- traße 29a, Prozeßbevollmächtigter: echtsanwalt Justizrat Dr. Kempenich in Dortmund, gegen ihren Ehemann, 4. die Ehefrau des Metgers Karl Lindlein, Eva geb. Beet im Brauers- dorf, Prozeßbevollmächtigter: Rechts- anwalt A Pork in Dortmund, egen ihren Ehemann, 5. die Ehefrau Sriedrich Wilhelm Hermanw König, ina geb. Gutzeit in Hohenhausen (Lippe), Prozeßbevollmächtigter : Rehts- anwalt Grote in Dortmund, gegen ihren Ehemann, 6. die Ehefrau Karl Peter Spare “in Dortmund, Kuckelke 15, bei Scheidt, Prozeßbevollmächtigte: Rechtsanwälte Justizrat Dr. Berend, Sondheim und Dr. Goldberger in Dortmund, gegen ihren Ehemann, zu- leßt wohnhaft in Brooklyn, New York, Amerika, 73 Linden Street, mit dem Antrag: zu 1 auf Ehescheidung, zu 2 auf aan von 5000 RM, zu 3 bis 5 auf Ehescheidung, zu 6 auf Anfechtung der Ehe. Die Kläger laden die Be- klagten, deren Aufenthalt unbekannt ist, ur mündlichen Verhandlung des Rechts- fireits vor das Landgericht in Dort- mund, und zwar: zu L und 6 vor die 4, Zivilkammer auf den 30. April 1931, 9 Uhr, Zimmex 77, zu S vor die 5, Zivilkammer auf den 239, April 1931, 9 Uhr, Zimmer 77, zu 3, 4 und 5 vor die 8. Zivilkammer auf den 24. April 1931, 9 Uhr, Zimmer 77, mit der Aufforderung, fich durch einen bei diesem Gericht zugelassenen Rehts- anwalt als Prozeßbevollmächtigten ver- treten zu lassen. Dortmund, den 7, März 1931,

horst, jezt unbekannten Aufenthalts, auf Grund dex §§ 1565, 1568 B. G.-B., mit dem Antrage auf Ehescheidung. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- streits vor die dritte Zivilkammer des Landgerichts in Oldenburg, auf den_ 12, Juni 1931, vormittags 109 Uhr, mit der Aufforderung, einêit bei dem gedahten Gericht zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwede der öffentlichen Zustellung. wird dieser Auszug der Klage bekanntgemacht.

Oldenburg, den 5. März 1931.

Der Urkundsbeamte : der Geschäftsstelle des Landgerichts.

[106987] Oeffeutliche Zustellung.

Die Ehefrau Charlotte Schier ge» gorene Shmidt in Wittenberg, Adlers tro e 1a, Mlägeriu, Prozeßbevoll«- mächtigter: Rehtsanwalt Justizrat Dr. Gause tn Wittenberg, klagt gegen ihren Ehemann, den Hand ungsgehilsen Franz S““ier, früher in Wittenberg, jet Un- bekannten Aufenthalts, auf Ehescheis dung aus §88 1567 B. G.-B. und Schuldigerklärung des Beklagten geutaäß 8& 1574 Abs. 1 B. G.-B. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die I. Zivilkammer des Landgerichts m Torgau auf den 7. Mai 1931, vor- mittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, sih dürch einen bei diesem Gericht zu- gelassenen Rechisanwalt als Prozeß- bevollmächtigten vertreten. zu lassen.

Torgau, den 5. März 1931.

Dex Uxkundsbeamte j der Geschäftsstelle des Landgerichts.

[106990] Oeffentliche Zustellung.

Der am 18. 9. 1925 geborene Walter Bauer, vertreten durch das Kreis- jugendamt Lübben, klagt gegen den Arbeiter Erwin Mühlensels, früher in Berlin, Chodowicekistr. 11, mit dem Antrage auf Zahlung von 75 RM vierxteljährlicher Unterhaltsrente von der

Dex Urkundsbeamte der Geschäftsstelle des Landgerichts.

6000 QoMfemetRe Zustellung. Die Frau Hulda Barz geb. Villwock in -Roßnow,- Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr. Seiffert in Köslin, klagt gegen ihren Ehemann, den Ar- beiter Max Barz, früher in Roßnow, feßt unbekannten Aufenthalts, auf Ehe- scheidung aus §8 1567, 1568 B. G.-B. und Schuldigerklärung des Beklagten gemäß § 1574 Abs. 1 B. G.-B. „Die lägexin ladet den Beklagten zur münd- lihen R a B des Rechtsstreits vor den Einzelrichter der II1. Zivilkammer des Landgerichts in Köslin auf den 1. Mai 1931, 11 Uhr, mit der Auf- forderung, sih durch einen bei diesem Gericht zugelassenen Rechtsanwalt als Prozeßbevollmächtigten vertreten zu lassen. Köslin, den 4. Mäxz 1931. Die Geschäftsstelle des Landaerichts. Oeffentliche Zustellung. Ehefrau des Feinmechanikers Therese, geb. Vietruschka, in Neustadt i. Oberschl., Zülzer Str. 82, Rrozeßbevollmächtigter: Reehtsanwalt Frye in Vechta, klagt gegen ihren ge-

[106986] Die

Heffe,

Dorothea Sophie H is ei

rau Diecieanie verwitwet gewesene

nannten Ehemann, früher in Delmen-

Geburt (18. 9. 1925) bis zuv Vollendung des 16. Lebensjahres. Zur mündlichen Verhandlung des, Rechtsstreits wird der Beklagte vox das Amtsgericht in Alt landsberg auf den 24. April 1931, vormittags 914 Uhr, geladen. Altlandsberg, den 3. März 1931.

Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts. [106991] Oeffentliche Zustellung.

Die minderjährige Elfriede Elisabeth Groth in Bad Nau eint, vertreten dur das Kreisjugendamt Friedberg 1. Y-, flagt gegen den August Stephan, zu- lest wohnhaft in Bad Nauheim, z. Zt. unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß er der Mutter des Kindes, Elisabeth Groth in Bad Nau- heim, während der geseßlichen Empfäng- niszeit, d. i. die Zeit vom 4. Mai bas 9 September 1925, ges{hlechtlich bei- gewohnt habe, mit dem Untrage, 1. fest- zustellen, daß der Beklagte der außer- eheliche Vater der Klägerin ist, 2. den Beklagten zu verurteilen, an __ die Klägerin z. H. der zum Geldempfang legitimierten Kreigkafe Friedberg i. H vom Tage der Geburt, nämli dem 9 März 1926, bis zar Vollendung des

16. Lebensjghres dekkKlägern 4 tel-

jährlih im 0 RM zu" Zählen

und das Ur lich : Ses cit /_Suckt L.

O

2