1931 / 58 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Erste Anzeigenbeilage zum Neichs- und Staat3anzeiger Nr. 58 vom 10, März 1931. S. 2,

[106965]

Die Herren Aktionäre werden zur ordentlihen Generalversammlung am Mittwoch, den 8. April 1931, nachmittags 4 Uhr, in den Geschäfts- xäumen der C. A. Klinger Aktiengesell- schaft, Altstadt-Stolpen i. Sa., ein-

geladen. Tagesorduung : Punki 1. Vorlegung der Bilanz und deren Genehmigung. Punkt 2. Entlastung des Vorstands und Aufsichtsrats. Punkt 3. Allgemeines. i Teilnahmeberehtigt sind nur dle- jenigen Aktionäre, die ihre Aktien pätestens am 3. Werktage vor dem Tage der Generalversammlung bei der Ge- fellshaftskasse in Altstadt bei Stolpen oder bei einem Notar hinterlegt haben. Jm Falle der Hinterlegung bei einem Notar ist dessen Bescheinigung über die bis zur Beendigung dex Generalver- jammlung erfolgte Hinterlegung späte- stens am zweiten Tage vor dem Tage der Generalversammlung an den Vor- stand einzureichen. C, A. Klinger Aft.-Ges., Altstadt-Stolpen i. Sa. Der Vorstand.

[107290]. Weser Holzindustrie Akti nges llschaft, Bremen. 11, Aufforderung.

Auf Grund der 7. Verordnung - zur Durchführung der Verordnung über Gold- bilanzen vom 7. Juli 1927 fordern wir die Jnhaber der Stammaktien zum Nennwert von je RM 60,— auf, dieselben zum Um- tausch in Stammaktien von je RM 100,— beim Bankverein für. Nordwestdeutshland Aktiengesellschaft, Bremen, einzureichen; für eingereichte je 5 Aftien à RM 60,— werden 3 Aktien à RM 100,— ausgegeben.

Die nicht bis zum 15. Mai 1931 zum Umtausch eingereichten Aktien werden nach Maßgabe der geseßlichen Bestimmungen $8 290 und 219 Abj. 2 H.-G.-B. für kraftlos érflärt. Das gleiche gilt für solche Aktien, die nit in einem Betrag eingereicht sind, der die Durchführung des Umtausches er- möglicht, und welche nicht der Gesellschaft bzw. der Umtauschstelle zur Verwertung

ur Verfügung gestellt werden. Die Ge-

[107301] Aktienziegelcien Frisia, Nordenham-Atens.

Zur 34. ordentlichen Generalver- sammlung werden unsere Aktionäre eingeladen, am Mittwoch, deu 15. Avril 1931, 164 Uhr, im Büro des Notars Dr. Heinemann, Bremen, Wall 163, zu erscheinen

Tagesordnung: Genehmigung der Bilang mit Gewinn- und Verlust- re<nung, des Jahresberichts und einer Dividendenverteilung. Entlastung von Ao than und Aufsichtsrat. Wahl zum Aufsichtsrat.

Wegen der Stimmberechtigung ver- weisen wir auf $19 unserer Saßungen. Der Aufsichtörat. von Pustau, Vorsiger.

[107295]

Württembergischer Kreditverein, Aktiengesellschaft, Stuttgart. Die Aktionäre unserer Geellschaft werden zu dex am Dienstag, den 31. März 1931, vormittags 11 Uhr, im Sißungszimmer des Ge- shäftshauses Kanzleistraße 34 statt- findenden ordentlichen Generalver-

sammlung eingeladen. Tagesorduung :

1, Vorlage des Jahresberichts, der Bilanz, der Gewinn- und Verlust- re<nung von 1930.

2. Genehmigung dieser Vorlagen sowie Entlastung. des. Vorstands und des Aufsichtsrats.

3. Wahlen zum Aufsichtsrat.

Stimmberechtigt in. der Generalver-

sammlung sind die Aktionäre, die ihre Aktien spätestens am 3, Tage vor dem Versammlungstag bei der Gesellschaft s<riftli< angemeldet und entweder bei der Gesellschaft oder bei einem Notar hinterlegt haben. Die Hinterlegung muß vor Beginn der Versammlung nachgewiesen werden. Bei den Vorzugs- aktien genügt die Anmeldung.

Stuttgart, den 7. März 1931.

Württembergischer Kreditverein

Aktiengesellschaft. Der Vorftand.

E E E I R E E E C A A O C R R [106819].

[100786]. Hotel- Aktien-Gesellschaft Vad Elster. Bilanz per 31. Dezember 1929.

Afttiva. Grundstü> und Gebäude: Stand am 1.1.1929 . 411 000,— Zugang . . 32 000,—

Hoteleinri<htung ° E

e «e o « L E 03

Een i 37/11 Dei s 556 167194 Verlustvortrag | 1928 . . . 390 858,54 | Verlust 1929 . 206 181,76 597 040/30 1 668 947/35 Passiva. | Aktienkapital . .

Hypothek . Kreditoren . « Alzeple - « Delkredere . «- «

360 000'— 607 892 '— 127 41444

48 640 91 525 000'—

1 668 947/35 Erfolgsre<nung.

RM |5 390 858/54 103 532/89 176 208/87

670 600/30

Aufwand Verlust aus 1928 . . « L Delkredereerhöhung « «

Ertrag. Pacht und Ladenmieten . Verlust

73 560 |— 597 040/30

670 600/30

E ELET ul ZAGTE E E A B EPE G F E E S RE E E E E Harzer Brauerei Aktiengesells<haft, [106826]. Halberstadt.

Jahresbilanz a. 30. September 1930.

RM 20 000 ° 218 600 151 300 52 000 41 000 11 000 5 700 37 500

E.S D D S -9/-P

Grundstü>e Gebäude . « « Maschinen . « s Lagerfässer und Bottiche Transportsässer . - . « « Flaschen Tae Jnventar und Utensilien .

Vereinigte Donne Metallwerke [106825]. A,-6. Vilanz per 30. September 1930.

Aktiva. RM [D

Noch nicht begeb. Aktien *) 120 000 000|— Grundstü>e 2955710,15

Abgang

1929/30 11 264,92 Fabrikgebäude 5 077 556,13 Zugang

1929/30

2 944 445

55 696,12 5 133 252,25 Abschr. « 1811 986,38 Wohngebäude 2 678 337,18

Zugang 1929/30

3321 265

33 880,42 J712 217,60 Abgang

1929/30 37 510,30

3 67417107,30

Abschr. 310 584,99 Wasserkrastanlage

1 289 885,86

Zugang 1929/30 2805,83 |

1 292 691,69

92 691,69

und Einrich-

. 7337 014,59

Abschr. Maschinen tungen Zugang 1929/30 618783,09 7955 797,68 Abgang 1929/30 25746,76 7930050,92 Abschr. . 329130747 Jm Bau befindliche Neu- AnlGdt « e S s Wertpapiere und Beteili- n E Warenbestände « - Forderungen . - «. - « - Wechsel- und Sche>bestand Kassen-, Reichsbank und Postsche>bestand A Empfangene Sicherheiten RM 416 507,75

4638 7434î

66 531

1 063 962 10477 486 11485 535

316 476

159 817

58 038 385 Passiva.

[107305]

ralversammlun 10, April 193 im Sißungsfsaal des Arnhold, straße 20/22.

welche 7. April d. J- bei der Gesellschast j, Dresden oder dem Bankhaus Geh Arnhold in Dresden und Berlin q einem deutschen haben.

Oscax Kreidl.

[106853]. Kammgarnu-Spinnereiin Augsb

Bekanntmachung Allgemeine

.

Treuhand-Aktien-Gesellschast Einladung zur ordentlichen 6,

Dresden-A,,

Tagesorduun 1. Vorlegun

am reita i, 11 3s Uhr ves Bankhaúses Ges WaisenheuW

und der Bilanz nebst Gewinn- y

Verlustre<hnung per 31. 1930

Dezemiy

. Beshlußfassung über die Genehn; gung der BVilang und der Gewi und Verlustre<hnung sowie über Verteilung des Reingewinns,

3. Entlastung des Vorstand sihtsrats,

. Aufsichtsratswahlen.

. Aenderung des $ 2 schaftsvertrags.

Stimmberechtigt sind jene

ihre Aktien bis

Notar

8 und A

des Gej

Aktion s pätesie

hinterby

Dresden, den 6. März 1931.

Allgemeine

Treuhaund-Aktien-Gefellschasi,

Der Vorftand.

Artur Theerma

Wilhelm Ei

nun,

Stellvertr. Vorstandsmitglied:

Willi Duske.

Augsburger

Bilanz für 31. Dezember 1930,

Liegenschaften L E Werkinstandhaltung, Neu-

Bargeld, Wechsel,

Vermögen.

zugänge seit 1924: Liegenschaften 100

,

Maschinen 1116 176,—

Wert- papiere usw. eins<hl.

RM | 500 000 l

|

2 124 493

Erste Anzeigenbeilage zum Reichs- und Staatsanzeiger Nr. 58 vom 10, März 1931.

S. 3.

[107327]. Aktiva.

97304] Coblenzer Koblenz, Die Aktionare

Bank Akt.-Gef.,

Göbenplaß 7+. |= ee U

S : der am ,

erden hie Uhr nachmittags, in

93 s Geschäftsräumen stattfindenden

ns lichen Generalversammlung

de Aktionäre, 4 6 ihr n0einre<t na< Maßgabe des $ 23 der

„kung ausüben wollen, müssen ihre

ttien spätestens am 4. April 1931,

mittags 95 uhr, beî unserer Kasse x bei einem deutshen Notar hinter-

gen und p nah der Generalver-

1 belassen. : (E

eins Bort) werden an unserer Kasse

f Grund des Na weises re<tzeitiger

interlegung, ausgefertigt.

ages oedn Eng, O

Vorlegung des Geschäftsberichts

nebst Zahresabshluß und Gewinn-

und Verlustre<hnung für 1930.

9 Genehmigung des Jahresabschlusses nebst Gewinn- und Verlustre<hnung für 1930. E

3 Erteilung der Entlastung an Vor- stand und Aufsichtsrat,

4 Beschlußfassung über des Reingewinns,

5. Vahlen zum Une

goblenz, den 6. Parz 1931.

Der Vorstand.

1.

Verteilung

0736]. Ungarische

d) Offene Kredite und ver- . 131 767 459,81 Staatsschuldverschreibungen, öffentl, Schuld- verschreibungen und andere Wertpapiere Beteiligungen bei Geldinstituten und anderen E Hypothekardarlehen als Grundlage für die Emission von Pfandbriefen » « « Sicherstellungsfonds . . « « Warenvorräte Jmmobilien A Vermögen der Pensionsfonds: a) Anerkannte Anstalts-

Ungarische

Kassenvorrat Giroguthaben Guthaben bei Geldinstituten und Bankfirmen Wechselportefeuille . . . Debitoren: a) gede>t dur< Wertpapiere b) gede>t dur< Waren e) gede>t dur< andere

Sicherheiten

schiedene Debitoren

pensionskasse

b) Pensionsfonds der

Altpensionisten

70 D:

*) Nach Genehmigung des Antrags der Direktion wird sich der ordentliche Reservefonds auf P 3 800 000 und der Wert- E ervefonds -auf P 2 100 000 erhöhen. asten.

P 9 939 408,82 2 431 921,99

72 236 650,88

Ss 42 323 404/38

P 6 176 232,25

} 191 558,68 Vermögen derWohlfahrtsfonds d. Angestellten Einrichtung -

Avalforderungen P 45 641 631,59

Allgemeine Creditbank, Budapest.

Dreiuundse<zigste Bilanz für 1930.

_Pengö [H

i 7 802 044/36

3155 871/14

18 325 649/68

102 657 766/59 j

Kapitalsreserve

Pensionsfonds: pensionskasse pensionisten

Kreditoren:

18 431 204/16 bücher

35 339 878/63 Rechnung

Sche>konti

1435 513/95 2 036 762/50 10 959 626/69

Uebergangsposten

7 367 790

93 557 761/90 0 I 000|—

466 769 716/41

Gewinn- und Verlusttonto für 1930.

Aktienkapital 828000 Aktien à nom. Þ 50,—

Ordentlicher Reservefonds*) . . « «- è Wertverminderungsreservefonds*) , » - -

a) Anerkannte Anstalts-

b) Pensionsfonds der Alt- Wohlfahrtsfonds der Angestellten

a) Einlagen auf Spar-

b) Einlagen in laufender | und

c) Sonstige Kreditoren . Zedierte Hypothekardarlehen Jn Umlauf befindliche Pfandbriefe (hiervon

edo D T0) - « . . e Unbehobene Dividenden

Avalverpflichtungen P 45 641 631,59 Gewinn per Saldo

Passiva.

Pengó [H 41 400 000 20 403 232|—

2 800 000\—

900 000

P 6 176 232,25

7 367 790/93 557 761/90

I 191 558,68

P | 61 277 312,39 |

auf | 147 166 895,73 | 136 250 126,64 344 694 334/76

11 706 039/25 28 091 254/20

35 355/86 2 256 299/89

6 557 647/62

>. Du Wi 0: D S M S G

166 769 716/11

Erträgnisse.

Allgemeine Creditbank.

Kundmachung.

Die Aktionäre der Ungarischen All=- meinen Creditbank werden für

»itnerstag, den 19. März 1931,

»rimittags 10 Uhr, zu der in Budapest

1 Lokale der Bank (V., Jozsef-tér 3)

þzuhaltenden dreiundsechzigsten or=

¿ntlihen Generalversammlnng

geladen.

Gegenstäude der Beratuug :

1, Bericht der Direktion über die Ge- schästsgebarung der Gesellschast im Jahre 1930; Rechnungslegung der Direktion über das Geschäftsjahr 1930 nebst ihren Anträgen betreffend die Feststellung und Verwendung des

Personalauslagen (Gehaltèé; Quartiergelder, Personal- und Teuerungszulagen der Beamten und Diener, Endabfertigungen, Honorare, Pensionsbeitrag usw.)

Spesen (Büroerfordernisse, Beleuchtu Drucksorten, Material, - Jusertionen, Stempelgebühren, Telegramme, Telefon usw.) . -

Verluste an Forderungen s

Steuern wnd Gebühren . Í

Alsierordentitze Spenden °

Gewinn pex ú

aldo .

Budapest, den 31. Dezember 1930.

ng, Heizung Miet :

Pengö Df

rovisionen 6 646 951/76

e, Porti, 2 067 584/76 756 74714

2 184 181/24 61 154/21

6 557 647/62

18 274 266/73

Die Direktion. Geprüft und richtig befunden:

Ln und Dividendenerträgnisse . . »

Gewinn an Effekten, Jnteressements

Devisen und Valuten . « « « + Gewinn an Waren . - « - - Realitätenerträgnisse . « « . « « Gewinnvortrag vom Jahre 1929 .

Pengö | H 11 887 693/71 j . [3861 153/52

j

j . . | 1140 857/48 Î 534 602/74 Ï 755 267/69 é 94 691/59

[T8 274 266/73

ordentlichen

[106964] Ländl, Spar- u.

V v f. Bobnivis x. ors<hußvercin

: | Umg. in Meifen.

Die Aktionäre unserer Ge*ellschaft

werden zu der Mittwoch, 1

29. März 1931, na<m. 3 Uhr, im

Gasthof Bohniys<h in Meißen statts

findenden 58, ordentlichen Generak: versammlung ergebenst eingeladen

: Tagesordnung :

1. Vortrag des Geschäftsberichts

2. Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Jahresbilanz und Ver- teilung des Reingewinns,

. Beschlußfassung über die Ents lastung des Vorstands und des Aufs fichtsrats.

4. Wahlen für den Aufsichtsrat.

Aktionäre, welche an der Generalver- sammlung teilnehmen wollen, haben sih dux< Vorlequng ihrer Aktien aus- zuweisen.

Gedru>te Geschäftsberichte fönnen vom 10. -März 1931 ab in unserer Ge- \{<äfts\telle abgeholt werden.

Meißen, am 4. März 1931.

Der Auffichtsrat. Ernst Herrmann.

[107317]

Gemeinnützige Bau-Aktiengesellschaft ; Oberhausen (RhlD.). E, zu der am Mittwoch,

dem 25. árz 1931, na<mittag®s

6 Uhr, im Restaurant „Zum Rat-

haus“, Jnh, Franz Gaul, SILIONDS

Rhld., Hermannstr. 41, stattfindenden

Generalversammlung.

Tagesorduung :

i. Bericht des Vorstands.

2. Vorlage und Genehmigung der Fahresbilanz 1930 und der Ver- lust- und Gewinnrehnung, Be- schlußfassung über die Gewinn- verteilung und die Entlastung des Vorstands und Aufsichtsrats.

3. (es f von Aufsichtsratsmitgliedern (es scheiden aus die Herren: Rechts- anwalt Bode, Gerhard Meyer, Jo- sef Konrath, Wilhelm Grohmann, Landtagsabgeordnetex Langer)

4. Festseßung der Entschädigung für den Vorstßenden des Aufsichtsrats.

(Besell-

5. Aenderung des $ 3 des schaftsvertrags

E 2) wagt

s a Bas 2 r t C - Lx n L 2A 4 4 R A, E L à rede ai atis d nd bi tiv D ae tas ‘a R ai Mut" ( R E 010 T IBE Mi chaten R d 6h Bt E E eri E E t R br E N i Ee V E N N L 56s.

2E

Fuhrwesén « - p «0:5 O S a6 04A Elektr. Licht-u. Krastanlagen Brunnenanlage «- « « « - Abwasseranlage . Weripapiee A „e 20 Kasse, Sche>s, Wechsel . , Dei ¿o o o 25 Bote „+6 4

30 000 000 63 064 78 309

Aktienkapital . .

Obligationen . . « «

Hypotheken

Noch nicht abgehobene Divi- l

Pensions- u.Unterstüßungs- kassen .

Langsristige Verpflichtung.

Sonstige Verpflichtungen

Akzépte

Rückständige Löhne, Steuern usw. . . «+

Rückstellung für Aufwer-

Das Aufsichtskomitee der Ungarischen Allgemeinen Creditbauk.

[107297] Weilerbacher Hütte, Akt.-Gesf., Weilerbach (Bezirk Ae). Die ordentliche Generalverjamm- lung der Aktionäre findet Dienstag, folgende Aenderungen eingetreten : den 24. März 1931, um 3:4 Uhr 1. Herr Julius Schilling, Halle a. S,, nahmittags, im Geschäftslokal zu i dur< Tod auge Gia

l t 2. Herr Regierungs- t Wei erbah E a: Hermann Schilling, Halle a. Si, ist als

; Mitglied eingetreten. Vorsitzender ist Herr É Boriian 4 Aufsichtsrats und des Albert Reid |

9. Vrü mi der| Sennewit, den 9. März 1931. Bilad E E Der Vorftand, W. Finke.

K Ber) fene. 7 9: 107296]

Due Vorfiaub. “Nor. Ss oa s, Teilungsmasse BE, ALIERMBEE M RM

SHSHEREZ S E M Ot N S R E R E A F I.

[106818].

6. Verschiedenes.

Die Bilanz, Vermögens-,.. Verlust- und Gewinnre<hnung sowie der den Vermögensstand und die Verhältnisse der Gejellshaft entwi>elnde Bericht des Vorstands, versehen mit den Be- merkungen des Aufsichtsrats, liegen zur Einsichtnahme der Aktionäre? ab Mitt- woch, dem 11. März 1931, auf der Ge- shäftsstelle der Gesellschaft, Ober-

ujen, Rhld., Zechenstr. 2, öffen. $emeinunüßzige Bau-Aktiengesellschaft

Oberhausen (Rhld.). Der Auffichtsrat. Bode, Rechtsanwalt, Vorsißender.

[107087] Hotel Uktiengcsellschaft Chemnitzer Hof. Hierdur< laden wir unjere Aktionäre zux ordentlichen Generalversamm- lung für Mittwoch, den 1. April

Wertpapiere - für - die Friedr. Merz-Stiftung .

Beteiligungen

Vorräte an rohen, in Arbeit begriffenen und fertigen Waren, an Hilfsstofsen usw.

Schuldner eins<l. Gut- haben bei Banken . «

Gewinns; Bericht des Ausfsichts- fomitees.

, Beschlußfassung über die Erteilung des Abjsolutoriums für die Direktion und das Ausfsichtskomitee.

, Wahl in die Direktion. i

, Wahl des Aufsichtskomitees und Fest- stellung der Entlohnung desselben.

, Anträge eines Aktionärs: a) betreffend die Unterstühung seines der General- versammlung der Ungarischen Allge- meinen Kohlenbergbau A.-G. unter- breiteten Antrages; b) betreffend die Ausarbeitung eines Planes zur Sen-

15 000 20 500 20 000 2 800 13 350 68 665 264 162 195 458

1 137 037

ellschaft bzw. die Umtauschstelle erklärt Lübed n R G 0 Z N c übeder Ou si<h bereit, den An- und Verkauf von Aktiengesellschaft.

Spibenbeträgen zu vermitteln. Uge Den Aktionären A y nah obiger Der- Vilanz per 31. Dezember 1930.

ordnung vom 7. Juli 1927 ein Wider- / \pruchsreht zu, das spätestens bis zum | 5 enb E N, H 15, Mai 1931 bei der Gesellschaft geltend Dan S 871170 zu machen ist. Zur Erhebung des Wider- eir 3A Due É bei ipruchs ist erforderlich, daß der wider- anken un L iprechende Aktionär seine Aktien oder die Sonsti 364 1 a9 über sie von einem Notar, der Reichsbank onstige Erb bien Ln oder einer Effektengirobank ausgestell- | Wertpapiere: cigene ten Hinterlegungsscheine bei der Gesell- | Goldhypotheken . . - chast bzw. beim Bankverein für Nordwest-| davon im Hypotheken- deutschland Aktiengesellschaft, Bremen, register eingetragen hinterlegt und dort bis zum Ablauf der GM 11771 650,8

Jnventar a. 1}— 12 975 646

[107289] Trotha-Sennewiger-Aktien- Ziegeleien-Gesellschaft zu Sennewit. Im Autsichtérat unterer Geellschaft sind

[107319] E. Paschke & Co. Aktiengesellschaft, Freiberg, Sa. Einladung zur 2. ordentlichen

Generalverfammlung am Soun-

abend, den 28. März 1931, nahm,

5 Uhr, im Hotel Karsch, Freiberg.

Zur Teilnahme an der Generalver-

sammlung und zur Ausübung des

Stimmrechts sind die Aktionäre be-

rechtigt, die ihre Aktien spätestens

Z Tage vor der Gen.-Vers. bei Herrn

Rechtsanwalt und Notar Blüher, Frei-

berg, Culertegt haben. :

&, Paschke & Co. A.-G. Der Vorstand.

2

Ra

City via Ei S p E

A I 6172 472 864 4 201 000 21 873 731 875 088

3151 221:

N 4 863 757 1093 513 (he Bo 12 863 5494

79 770

11 783 650 380 119

I MSIZSSL E LL T EES

Aktienkapital . « « « v. Reservesonds , « « . - Dividenden, nicht erhobene tungen

reditoren und Akze , 95 » Si j

Salngewink E g 2 N . ( 06 Sg Os e 2E | }Rüd>lage, geseblihe «« « 500 00M fung der Geschäftsunkosten und Unter- l _— E E ¡—| Rúüd>lage, freitvillige . «- 342 78 breitung diejes Planes der zu diesem

014 58 038 385/71 | Rücklage f. Unterstüßungen Zwe>de abzuhaltenden außerordent- 2 Die Uebereinstimmung vorstehender | -*) Davon hat die Metallgesellschaft am an Arbeiter und Beamte 254 584 lihen Generalversammlung; c) be- Bilanz der Harzer Brauerei A. - G.,| 1. Oktober 1930 RM 10 000 000,— gegen Rücklage für Arbeiterpen- treffend das an die Direktion zu rich- Halberstadt, per 30. September 1930 mit | Einbringung der bisher durch die Heddern- sionen . tende Ansuchen, sich über die Sicher- heimer Kupferwerk und Süddeutsche Kabel-

Verbindlichkeiten. Stäninaktien. « .+ ‘s Vorzugsaktien . . « . +

4 002 000

93 590 94 000

Widerspruchsfrist beläßt. Bremen, den 10. Februar 1931. Der Vorstand. Sebbes.

[106444]. Chemische Fabriken Oker & Braun-

1, Aufwertungspfandrechte. die dur< Wiedereintra- gungen in Goldmark, und zwar bis auf Reichs-

__ Passiva. Aktienkapital . . Reservefonds .-.

[106959] l Menzell Reederei Aktiengesellschaft in Hamburg.

1000 000 999 371

90 000 Rü>klage für - Beamten- stellung der aus dem Gesichtspunkte

schweig Aktiengesellschaft, Oker a. H. 2. Aufforderung.

Auf Grund der Durchführangsverord- nung zur Goldbilanzverordnung fordern wir hierdurch die Jnhaber unserer Stamm- aktien über RM 40,— und RM 60,— auf, die Aktien mit Gewinnanteilscheinen für 1930/31 und folgende zum Umtausch in Stammaktien von RM 100,— bis zum 15. Juni 1931 bei

unserer Gesellschaftskasse in Der a. Harz, oder

der Braunschweigischen Staat9-= baut,

derCommerz- u. Privat VantA.G.,

dem Bankhause D. M:yersfeld, sämtli<h in Braunschweig,

einzureichen.

Gegen abgestempelte Stammaktien zu RM 40,— und RM 60,— im Gesamt- betrage von RM 500,— werden 5 Stammaktien zu RM 100,—,

gegen 5 abgestempelte Stammaktien zu je RM 60,— werden 3 Stammaktien zu je RM 100,—,

gegen 5 abgestempelte Stammaktien zu je RM 40,— werden 2 Stammaktien

zu je RM 100,—

gegen 1 abgestempelte Stammaktie zu RM 60,— und 1 abgestempelte Stammaktie zu RM 40,— wird 1 Stammaktie zu RM 100,—

ausgegeben.

Gegen ni<t abgestempelte Aktien zu RM 40,— und RM 60,— im Ge- samtbetrage von RM 500,— wird 1 Stammaktie zu RM 100,—

ausgegeben.

Aktien über RM 40,— und RM 60,— die bis zum 15. Juni 1931 nicht eingereiht worden sind, werden nah Maßgabe der grieigen Bestimmungen für kraftlos er- lärt. Das gleiche gilt von Aktien, die die zum Ersaß dur<h Aktien über RM 100,— erforderliche Zahl nicht erreichen und die niht zur Verwertung für Rechnung der Beteiligten zur Verfügung gestellt werden.

Die an Stelle der für kraftlos erflärten Aktien auszugebenden neuen Aktien über RM 100,— werden nah Maßgabe des Geseßes für Rehnung der Beteiligten verkauft. Der Erlös wird nah Abzug der entstehenden Kosten zur Verfügung der Beteiligten gehalten.

Die Aushändigung der neuen Aktien- urkunden erfolgt na< Fertigstellung bei den gleichen Stellen, bei welchen die alten Aktien hinterlegt sind.

Oker a. H., den 2. Februar 1931,

Der Vorstand.

Kreditoren 92 3444 Pfandbriefumlauf: 6%ige GM- Pfandbriefe 8%ige GM-Pfandbriefe Jm voraus vereinnahmte Hypothekenzinsen . . Nicht eingelöste fällige Zins- scheine Anteil der am 1. 4. 1931 fälligen Pfandbriefzinsen Agiovortrag Reingewinn

1032 700 10 159 100

41 459

178 851/60

113 013/50 114 437/05 153 74086 12 975 646/83

Gewinn- und Verlustre<hnung per 31. Dezember 1930.

: Debet. RM [H Pfandbrief- und sonstige 706 823/07

Zinsen U Handlungsunkosten « « « 118 992/87 153 740 86

Gewinn 979 556/80

| 18 26571

Getvinnvortrag aus 1929 799 228/50

Hypothekenzinsen . . Provisionen und sonstige

i L E 162 062/59

979 556/80

Lübve>, den 31. Dezember 1930. Lübe>er Hypothetenvant Attiengesells<haft.

=_ NUH E.

Geprüft und mit den Büchern überein- stimmend gefunden.

Lübe>, den 30. Januar 1931.

Klein, Rechnungsdirektor.

Die am 5. März 1931 abgehaltene Ge- neralversammkung ‘genéehmigte die Bilanz sowie Gewinn- und Verlustre<hnung für das Geschäftsjahr 1930. Von dem Rein- gewinn von RM 153 740,86 gelangten 7% = RM 70000,— als Dividende zur Ausschüttung, RM 60 000,— werden dem Reservefonds zugeführt, der Rest wird vorgetragen.

Der saßungsgemäß aus dem Aufsichtsrat ausgeschiedene Senator August Haut, Lübe>, wurdé wiedergewählt. Für den dur< Tod au3geschièdénén Konsul Ernst Boie und füx “Sénator Alsred Dreger wurden Präses Hermann Eschenburg, Lübe>, und Senator Dr. Dr. Paul Geister, Rechtsanwalt und Notar in Lübe>, neu gewählt. Ferner wurde Direktor Norbert Kleve, von der Dresdner Bank in Hamburg, in den Aufsichtsrat hinzugewählt.

den von uns laut Que geprüsten und in Ordnung befundenen Abschlußunterlagen und Geschäftsbüchern genannter Gefsell- schaft bestätigen wir hiermit. Magdeburg, im Februar 1931. Treuhand - und Revisions - Gef., Richard Blume, Dr. Blume & Co, Dx, Blume. R. Blume.

Gewinn- und Verlustre<hnung am 30. September 1930.

RM

313 143

Veauslofse s s Betriebskosten, Gehälter, Löhne, Bier- U. sonstige Steuer, Brennstoffe, Fut- ter, Reparaturen ysw. « Abschreibungen . « « « « Reingewinn

990 978/93 51 050/73 29 258/06

1 384 431147

È 74:70:40 .8:/2

Einnahme aus Bier und Nebenprodukten usw. . Gewinnvortrag - « - - «

1 383 044/03 1 387/44

1 384 431/47

Halberstadt, im Februar 1931. Der Vorstand. Mayerhofer. Brausen.

Die Uebereinstimmung vorstehender Ver- lust- und Gewinnre<hnung der “Harzer Brauerei A.-G., Halberstadt, für 1929/30 mit den von uns laut Bericht geprüften und in Ordnung befundenen Geschäfts- büchern genannter Gesellschaft bestätigen wir hiermit.

Magdeburg, im Februar 1931. Treuhand - und Revisions - Ges. Richard Blume, Dr. Blume & Eo. Dr. Blume. R. Blume.

Jn der am 4. März 1931 stattgefundenen Generalversammlung wurde der Rech- nungsabs<luß genehmigt und beschlossen, O Reingewinn von RM 29 258,06

5 000,— dem Reservesonds zuzuführen, 21 000,— 7% Dividende auf die Vor- zugsaftien zu verteilen und 3 258,06 auf neue Rechnung vorzutragen. Die Gewinnanteile werden an der Gefsell- schastskasse gegen Vorlegung des Gewinn- anteilsheines Nr. 3 der Vorzugsaktien ausgezahlt.

Dem Vorstand und Aufsichtsrat wurde einstimmig Entlastung erteilt.

Die ausscheidenden Mitglieder des Auf- sichtsrates wurden - einstimmig wieder- gewählt,

Halberstadt, den 4, März 1931,

Der VorstanD.

Mayerhofer. Brausen.

werke G. m. b. H., Frankfurt a. M., be- triebenen Anlagen übernommen. Der Rest ist inzwischen begeben und mit 25% eingezahlt worden.

Gewinn- und Verlustre<hnung per 30. September 1930.

Soll. RM [H

Steuern u. soziale Lasten | 1368 292/54 Zinsen . 11789 274/94 Handlungsunkosten . « . 1 1778 385/82 Ordentliche u. außerordent- liche Abschreibungen auf i Anlagen « + »+ « + « « | 6506 570| Außerordentliche Abschrei- bungen auf Wertpapiere, Beteiligungen, Waren- bestände u. Forderungen ; Sanierungsunkosten und Rückstellungen « « --+

53

5 498 635 15 941 159

Haben. Vortrag aus 1928/29 . , Rohübers<huß. . « Uebertrag geseßl. Reserve j 2 259 164,55 |

432 280 2749 715

o +

Uebertrag Reserve IT 500009,— Buchgewinn aus Kapital- zusammenlegung « - -

2759 164/55

[10 000 000|— 15 941 159|72

Vorstehende Bilanz sowie Gewinn- und Verlustrechnung per 30. September 1930 stimmen mit den ordnungsmäßig geführten Büchern überein.

Frankfurt a. M., im Januar 1931, Allgemeine Revisions- und Verwaltun gs- Aftieugesells<haft. Bröhmer. ppa. Müller.

Die aus dem Aufsichtsrat sazungsgemäß ausscheidenden Herren: Geheimer Kom- merzienrat Dr. h. e. Louis Ravens, Bank- direktor Dr. Oskar Schlitter, Bankier Dr. Friÿ Warburg, Geheimer Kommerzienrat Dr.-Jng. e. h. Philipp Wieland wurden wiedergewählt.

Jn den Aufsichtsrat wurde zugewählt Herr Generaldirektor Theodor Berg, Werdohl,

Als Mitglieder des Betriebsrats sind in unseren Aufsichtsrat entsandt die Herren: Ernst Woeste, Werdohl, Franz Kuhnig, Altena (Westf.).

Altena (Westf.), den 5. März 1931,

Vereinigte Deuts<he Metallwerke

45 *

f

Unhoih, Dr, Horster.

Rücklage f. Versicherungen Rü>klage für Verluste an

Werkinstandhaliung, Neu-

. Fg, Fried. Merz-Stistung . - Theodor Wiedemann-Stif-

Noch nicht crhobene Divi- Arbeitereriparniskasse . -

Gläubiger Gewinn-u. Verlustre<hnung:

Abschreibungen auf Werk-

Remagen e o C o e

Vortrag von 1929 . « Rohgetwinn in 1930 . -

versammlung wird schein Nr. 1 für

pensionen

Schuldnern

zugänge seit 1924: Abschreibung auf:

Liegenschaft. 858 317,—

Maschinen 1116175,—

tung

Deb N E

Vortrag von 1929. : 252 324,—.

Reingewinn

in 1930 . . 618 680,—

683 408 862 027

754 781

j 974 48 36 0

47 81 945

128 51 1 382 118

871 00

1

2 863 549

Gewinn- und Verlustre<nunß

An Soll, instandhaltung,

Neuzu- gänge seit 1924 ..-

Per Haben.

RM

489 60 i

871 00 1 360

252 3 1 108 1 360 68

Nach Beschluß der ‘heutigen Gel

RM 420,—

dex GewinnaæÆ das Geschäftsjahr 1997 für die Stammaktien #

RM 3000,-— Nr. 1 bis 336,

RM 210,— für die Stammaktitt}

RM 1500,— Nr. 337 bis 1864

Nr. 2025 bis 2492,

RM 18,— flir die Vorzugsaktic® RM 300,— Nr. 1865 bis 1944

an unserer Kasse sowie

ab Samstag, den 7. März,

bei der Bayerischen Vereinsbank

Augsburg,

bei der Darmstädter und Nation

Filiale Augsburg,

bei der Deutschen Bank und Disc

Gesellschaft Filiale Augsburg

eingelöst.

Augsburg, den 6. März AugsburgerKammgarn- Wiedemann.

1931. Spinn

e erhält der Einreicher bei der Hinter-

der ungarischen “Volkswirtschaft - er- | wünschten Placierung ‘der Gefell schastsaftien zu äußern.

Jeder Aktionär ist in der Generalver-

Die werden hierdur< y unserer am tag, J mittags 10 Uhr, im

Aktionäre unserer Gesellschaft Diens- 1931, vor- üro ‘des Notars

den 31, Mär

mmlung zu einer Stimme für je zwanzig eres Dr, « Waentig, Bergstr. 9/11, in

nterlegte Aktien berechtigt.

amburg stattfindenden ordentlichen

Die stimmberechtigten Aktionäre werden | Generalversammlung eingeladen.

ermit eingeladen, drei Tage vor dem -für e Versammlung festgeseßten Tage ihr 4, tien samt Coupons q: in Budapest bei der Zentrale der Un-

garischen Allgemeinen Creditbank (V.,

Dorottya-utca 5), sowie bei ihren] 2.

Filialen (T., Disz-tér 16, I, Krisztina- tér 2, IL, Széna-tér 5, LIV., Kálvin- tér 1, V., Berlini-tér 9, VI., Andrássy-

3. Wahlen Zwe>s Teilnahme an der Generalver-

Tages8ordvnung:

Vorlage des Jahresberichts, der

| + Gewinn- und Verlustre<hnung sowie

der Vermögensausfstellung für das zweite Geschäftsjahr 1930. Ens der Entlastung an Vor- stand und Aufsichtsrat.

um Aufsichtsrat.

ut 23, VIL,, Károly firály-ut 3 und nes hat die Hinterlegung der

,_ VIL, Józses-körut 33);

in Vaja, Debrecen, Eger, Györ, Kecskemét, Misfkole, Nyiregy- háza, Pécs, Sâtoraljaujhely, Sopron, Szekszárd und Székes- fehérvár bei den Filialen des Jn- stituts;

in Wien bei der Oesterreichischen Credit-

ktien oder Depotscheine gemäß $ 9 der Sazungen MINHoens drei Tage vor der Generalversammlung bei haft oder bei einem deutshen Notar zu exfolgen.

Hamburg, den 7. März 1931.

dex Gefell-

Der Vorftand.

Anstalt für Handel und Gewerbe, oder Moez Bankhause S. M. v. Roth- , Quo; in Verlin bei der Deutschen Bank und

[106837] Kellmaun «& Deisinyi A.:G., Berlin. iermit werden die Aktionäre unserer

Stickereifabriken

Disconto-Gesellschaft, oder bei dem Gesellichaft zu der am Sonnabend, dem

Bankhause S. Bleichröder, oder bei , dem Bankhause Mendelssohn & Co. ; in Frankfurt a. M. bei der Deutschen Vank und Disconto - Gesellschaft Filiale Frankfurt (Main); Le in Hamburg bei der Norddeutschen | 1 Vank in Hamburg Filiale der Deut- ; schen Bank und Disconto-Gesellschaft, oder bei dein Bankhause M: M. War- burg & Co, hinterlegen. en Aktien is ein vom Einreicher ge- id Verzeichnis beizugeben. eber die hinterlegten Aktien erhält der nreiher eine Bestätigung. Nach der eneralversammlung werden die Äktien r gegen Rüekstellung dieser Bestätigung gefolgt, M: zum- Eintritte. in die Generalver- nlung berechtigende -Legitimations-

den

ung, Wlinscht ein Aktionär sein Stimmrecht ti enen anderen stimmberechtigten T auszuüben, so. hat er die betref- itim auf der Rückseite der nsfkarte auszustelle terschreiben, auszustellen und zu lidapest, den 3. März 1931, Die Direktion,

. Genehmigung

Zur ener sammlung sind Veienigen Aktionäre be- ve<htigt,

25. Marz 193 ländishen Bank 0 einem deutschen Notar hinterlegt haben. Die Hinterlequngssheine müssen dem amtierenden Notax übergeben werden, Berlin, den 10. März 1931.

28. März 1931, mittags 1 Uhr, :n

Räumen des Herrn ‘Notars Dr.

Kurt Feiertag, Berlin W. 8, Friedrich- straße 55 a, stattfindenden“ ördentlichen BAe va per e Ls eitigeladen.

agesordnuitg: 5 Vorlage des Berichts des Vorstands und Aufsihtsrats übex das Ge- schäftsjahr 1930 nebst: Vilanz und Gewinn- und Vexrlustre<hnung für 1930. ; ETEO des “Recnungsab- s{<lusses.

. Entlastung des Aufsihtsrais und

Vorstands.

. Aufsichtsxatswahlen. 5. Beschlußfassung über die Auflösung

der Gesellschaft. O Ausscheiden des Vorstandsmitglieds Bechler.

eilnahme an der Generalver-

ktien bis spätestens entweder bei der Bogt- in Plauen oder bei

die ihre

Der Aufsichtsrat. Dr. Ludwig Freundlid<.

Färberei Glauchau Aktiengejsell- <aft, Glauchau in Sachsen. Bilanz für den 31. Dezember 1930.

Aktiva, RM |N Anlagen + . & 404 000 |— Jnventurbestände « 399 065/50 Kasse und Wechsel 40 177 Gee, e o e T Bankguthaben «- - 175 871 Debitoren «- « - « 436 633

1455 748

Passivá.

Aktienkapital .. « « «

(davon RM 220 000,—

Verwertungsaktien) Vorzugsaktien Reservefonds . . « .- « Rü>klagen für Außenstände Rücklagen sür Rabatte . Rückständige Dividenden Keebitoten - ».+ ».o..0.4 Reingewinn aus 1930*) Gewinnvortrag aus 1929.

1200 000

6 000 110 000 40 000 30 000 721

56 528 3 571

8 927

1455 748

*) verteilt laui Generalversammlungs- bes<luß vom 4, März 1931: Reservefonds j 500,— 10% Dividende auf Reichs-

mark 6000 Vorzugsaktien) 600,—

t Vortrag auf neue Re<hnung y 2471,77

RM 3571,77

Gewinn- und Verlustkonto für den 31. Dezember 1930.

Debet. RM [H Handlungsunkostenkonto . 65 387|-— Delkrederekonto f. Verluste 24 383/96 Versicherungskonto 27 741/75 Steuerkonto 45 495/62 Reparaturenkonto . . « 22 898/69 Abschreibungen auf An-

lagefonti ö Reingewinn aus 1930 .

[E

A pi

S 0-0 T E

30 000 3 57177

219 478/79

Kredit. Pachtgelderkonto « « . Zinsen- und Effektenkonto 7703139 Garn- und Färbereibetriebs- | konto ; 211 109/14

219 478/79 Glauchau i. Sachsen, d. 4. 3, 1931. Färberei Glauchau Aktiengesellschaft. Erich Rat.

666/26

E. T G

4 vertrags

mark 483,16 an 1. Stelle gesichert sind ;

. Persönliche Aufiwer- tungsforderungen, bei denen die Auswertungs- pfandrehte niht wieder eingeführt werden konn- ten, da die Objekte nicht | mehr vorhanden bziv. în : anderem Besiv sind... b 344,25

3, Bankguthaben ._. _-23 778,79 110 388,34

Dieser Teilungsmasse gegenüber stehen Schiffspfandbriefe umgere<hnet zum Goldwert GM 1 570 911,—, auf ivelde bereits eine Barausshüttung von 16 % stattgefunden - hat. at die Ansprüche aus dem Rest der Teilungsmasje sind Anteilsheine ausgegeben wovden. Duisburg, im März 1931. Deutsche Schiffskreditbank Aktiengesellschaft.

80 265,30

[107300] / E Die Aktionäre unserer Gesellschast werden hierdurch zu der am 27. März d. J., vormittags 11 Uhr, in unserem Situngszimmer in Leipzig-

Mockau stattfindenden ordentlichen

Generalversammlung ergebenst e1m- j

geladen. !

TagesLorduung: j

1, Vorlegung des e r und

des Rei ungzabi lusses- für das 31, Geschäftsjahr 1930.

2. Beschlußfassung über Verwendung

des Reingewinns, _

3, Erteilung der Entlastung an Auf-

ihtsrat und Vorstand.

1. Aufsichtsratswahl.

Diejenigen Aktionäre, welhe an der Generalversammlung teilnehmen wollen, haben gemäß $ 11 unseres Seleas 4

ihre Aktien spätestens am 24. März d.. J. zu hinterlegen u. a. während der üblichen Geschäftsstunden bei der Direktion dexr Gesellschaft in Leipzig-Mo>au odex bei der Allgemeinen Deutschen Credit-Anstalt in Letpzig.

Der Geschäftsbericht nebst V hres- bilanz und Gewinn- und rlustre<h- nung liegen in unserem Hauptkontor in Mo>au zux Einsicht für die Aktionäre aus.

Leipzig-Mocfaun, am 9. März 1931. „„Union““ Leipziger Preßhefefabrik und Brennerei A.-G.

Der Auffichtsrat.

Friedrich Jay, Vorsihender.

1931, nachmittags 3 Uhr, nah unserem Hotel in Chemniy, Theater- play 4, unter Bezugnahme auf nath- stehende Tagesordnung ein. Tage®Lordnung :

1. BMrichterstattung des Vorjtands über den. Vermögensstand und die Verhältnisse .der Gesellschast.

Bericht des Aufsichtsrats über die Prüfung des Geschäftsberichts

- und der Jahresre<hnung 1930.

2. Beschlußfassung über Genehmigung der Vilanz und derx Gewinn- und Verlustrehnung für das Geschäfts- jahr 1930.

3. Beschlußfassung über die Erteilung der Entlastung an die Mitglieder des Vorstands und des Aufsichts- rats

. Herabseßung des Grundkapitals um 1 213 400,— RM dur< Zusammen- legung der Aktien im Verhältnis von 3:1 und Einziehung von 200,— RM Aktien, die der Gesell- shaft zur Verfügung gestellt find, zum Zwe>e der De>ung der Unter- bilanz und zur Ermöglihung außer- ordentliher Abschreibungen.

5. Erhöhung des Grundkapitals um bis zu 250 000,—. RM dur< Aus- gabe von jungen Aktien zum Nenn- wert von 100,— RM zu pari unter Ausschluß des Bezugsre<hts der alten Aktionäre. i

. Vebertragung der dur<h die Be- {lüsse unter 4 und 5 erforderli werdenden Aenderung der Fassung des Gesellshaftsvertrags an den Aufsichtsrat. j É

Zur Ausübung des Stimmrechts sind nux diejenigen Aktionäre bere<htigt, die spätestens am 3. Werktag vor dem Tage, an welchem die Generalversammlung S bei dem Vorstand der Ge- ellschaft oder bei- der Chemnißer Giro- bank Kommanditgesells<haft, Chemniß, Poststr. 17, oder bei etnem deutschen Notar ihre Aktien gegen etne Empfangs- bescheinigung hinterlegen und während der Generalversammlung hinterlegt lassen.

Bie Hinterlegung is au" dann ord- nungsgemäß erfolgt, wenn Aktien mit Zustimmung einer Hinterlegungsstelle für sie bei anderen Bankfirmen bis zur Beendigung der Generalversammlung im Sperrdepot gehalten werden.

Chemnitz, den 6. März 1931.

Der Vorsitzende des Nusfsichtsärats: Sti>el.