1931 / 60 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

auch das Urteil für vorläufig vollstreck- bar zu erklären. Der Beklagte wird zur mündlihen Verhandlung Rewts- streits vor das Amtsgericht Lauenstein (Sa.) auf den 10. April 1931, vor- mittags 9 Uhr, geladen, Lauenstein (Sa.), den 9. März 1931. Der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle bei dem Amtsgericht. [107470] Oeffentliche Zustellung. Die Firma S. Gottlieb & Co., Groß- versandhaus in Leipzig C. 1, Quer- straße 17, vertreten dur Rechtsanwalt Scholing in Ziegenrück, Zweigbüro Lovensiein, klagt gegen den Zimmer- mann Kurt Schulz in Lothra 1. Thür. (Krs. Schleiz) auf Zahlung einer ab- getretenen Forderung mit dem Antrag auf Verklagten zur Zahlung von 115 RM Und 2 vH Zinsen über Reichsbankdiskont seit 1. März 1929, und das Urteil für vorläufig vollstreckbar zu erklären. Zur Güteverhandlung bzw. mündlihen Ver- handlung des Rechtsstreits wird der Verklagte auf Dienstag, deu 12. Mai 19314, vorm. 11% Uhr, vor das Thür. Amtsgericht in Lobenstein i. Thür., Zimmer Nr. 6, geladen. Zum Zweck der o’fentlihen Zustellung wird dieser Aus- zug der Klage bekanntgemacht. Lobenstein, den 6. März 1931, Der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle des Thüringischen Amtsgerichts. Trommevr, Justizinspektor.

des

ck [2

[107471] Oeffentliche Zustellung. Der Auktionator Anton Rörup în Sottorf, Kr. Lüneburg, klagt gegen den Malermeister Heinri Sarß8 jun., früher in Amelinghausen, jeßt unbe- kannten Aufenthalts mit dem Antrag, den Beklagten zur Zahlung von 330 RM nebst 7% Zinsen seit 17. 1. 1931 kosten- pfilihtig und vorläufig vollstreckbar zu verurteilen. Verhandlungstermin am 24. Avril 1931, 9 Uhr, vor dem Amtsgeriht Lüneburg, Zimmer Nr. 34. Der Beklagte wird hierzu geladen. Lüneburg, den 28. Februar 1931. Geschäftsstelle, 4, des Amtsgerichts.

[107739] Oeffentliche Zustellung.

Die minderjährige Else Napierski in Malgaofen, vertreten durch den Amts- vormund - des Kreisjugendamts in Neidenburg, klagt gegen den Tischler Adolf Gayk, früher in Saddek wohn- haft, jezt unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß sie am 14. Mai 1928 von der Witwe Friederike Scbuckert geb. Napierskfi in Malgaofen unehelih geboren sei, und daß der Be- klagte ihrer Mutter innerhalb der ge- seblihen Empfängniszeit vom 17. Juli bis 15. Novembex 1927 beigewohnt habe ind daher als ihr Vater in Frage komme, mit dem Antrage, den Beklagten kostenpflihtig zu verurteilen, an die Klögerin vom 14. Mai 1928 ab bis zur Vollendung des 16. Lebensjahres eine im voraus zu entrichtende vierteljähr- liche Geldrente von 99 RM zu zahlen und das Urteil für vorläufig vollstreck- bar zu erklären. Zux aiblidea Ver- handlung des Rechtsftreits wird der Be- flagte vor das Amtsgericht in Neiden- buxg auf den 28, Mai 1931, 9 Uhr, geladen.

Neidenburg, den 28, Februar 1931.

Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

[107728] Oeffentliche Zuftellung einer Klage. Der Arbeiter Franz Riehle in Erlach, Amt Oberkirch, Baden, Prozeßbevoll- mächtigter: Rechtsanwat Dr. Wipfin- ger in Offenburg, klagt gegen den Mezger Eugen Vollmer aus Nesselried, zux Zeit unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß ihn der Be- Élagte am 11. August 1929 in Erlah körperlih verleßt habe, mit dem An- trage: 1, Der Beklagte wird verurteilt, an den Kläger folgende Beträge zu be- zahlen: a) 2000 RM nebst 2% Zinsen über dem jeweiligen Reichsbankdiskont hieraus vom Tage der Klagezustellung, b) 60 RM nebst 2% Zinsen über dem jeweiligen Reichsbankdisfkont hieraus vom Tage der Klagezustellung, c) 40 RM nebst 2% Zinsen über dem jeweiligen Reichsbankdiskont vom Tage der Klage- gustellung, d) 150 RM nebst 2 % Zinjen über dem jeweiligen Reihsbankd1skont hieraus vom Tage der Klagezustellung. 2. Es wird festgestellt, daß der Beklagte sür den Fall der Erwerbs- beshrankung des Klägers infolge des Verlustes des linken Auges verpflichtet ist, dem Kläger künftighin eine monat- lihe Rente von 334 % seines jeweiligen Berufseinkommens zu zahlen, und zwar ie sodann fälligen Beträge sofort, die künftigen in vierteljährliher Voraus- zahlung. 3. Der Beklagte hat die Kosten Rechtsstreits zu tragen. 4. Das Urteil wird gegen Sicherheitsleistung für vorläufig vollstreckbar erklärt. Der Kläger ladet den Beklagten zur münd- lichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die Zivilflammer des Landgerichts zn Offenburg auf Dienstag, deu 12. Mai 1931, vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gericht zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwette der öffentlichen Zuftellung wird dieser Auszug der Klage bekannt- gemaht.

Offenburg, den 5. März 1931. Der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle

des Landgerihts.

No S T

kostenpflichtige Verurteilung des i

Neichs- und Staatsanzeiger Nr. 60 vom 12. März 1931. S. 4,

'6, Anslofung ufw. ‘von Wertpapieren.

Nuslosungen der Afktiengesel chaften, Kommanditgesellschaften uf Aktien, Dentschen Kolonial- gesellschaften, Gesellschaften m. b. H. und Genossenschaften werden tun Den für diefe Gefellschaften bestimmten lluterabteilungen 7—11 veröffent- licht; Auslosungen des Reichs und der Ländex im redaktionelleu Teile.

[107740] Bekanntmachung.

Der Geldwert der am 1. April 1931! fälligen Zinien von den 10 9%, 8 9/9, 7 9/0 und 6% Ostpreußitchen landscha!tli;en Goldyfancbrieten und der am ld. Marz 1931 von den Schuldnern zu zahlenden Zinten von den 10 9%. 8 ?%o, 7 9/0 und & % Goldpfandbriefsdarlehen beträgt für 1 g Feingold N

2,792386 NM. Der Geldwert ter am 1. April 1931

| fälligen Zinjen von den 9 9/6 Ostpreußischen

tandicaftiihen Goldptandbrieten t Ab- findungepfandbrieten) und der am 15. März 1931 von den Schuldnern der landichat!t- Lichen Nufwertungedarlehen zu zahlenden Zinsen und der Einlösurgswert der zum ]. April 1931 gekündigten 95 % Ost- preußiihen landtchaftlihen Goldptkand- brieje (Abfindungeptandbtriefe) und Ab- findungsptandbriefszertififate beträgt für 1 g Feingotld 2,79129 NM.

Danach if für iede zu zahlende Goldmark eine Neih8mark zu entrichten. Königsberg, Pr., den 7. März 1931.

Oftprenfßische Geueral-Laudschafts- Direktion.

von Nippel.

[1077411 Bekanntmachung

betr. Tilgung von 7 °/% Goldpfand-

briefen der Landesbank ver Rhein- provinz 4. Ausgabe.

Die am 1. April 1931 fällige Tilgung

der 7 9% Goldpfandbriete der Landesbank

der Rheinprovinz 4. Ausgabe (holländische

Emission) im Betrage von GM 26 000

ertolat dunh RNüdfauf.

Düsseldorf, den 10. März 1931.

Laudesbank der Nheinproviuz-

7, Aktien- gesellschaften.

[107911] Vereinigte Lichtspiele des Nordens A.-G. BVekauuntmachuug.

Herr Rechtsanwalt Dr. Zander und Hexr Direktor Max Gutows/ki sind aus dem Aufsihtsrat unserer Gesellschaft ausgeschieden,

Berlin, den 10. März 1931. Der Vorstand.

[107886] Bekauntmachuug.

Herr Oberbürgermeister Dr. Konrad Wießner, Waldenburg i. Schl., ist dur sein am 87 Februar d. J. erfolgtes Ab- leben aus dem Aufsihtsrat unserer Ge- fellshaft ausgeschieden.

Waldenburg, Schchl., 9, März 1931. Niederschlesische Elektricitäts- u. Kleinbahn-Actieu-Gesellschaft. Der Vorstaud.

[107906]

Wohnungsbau Aft.-Gef. Einladung zur ordentl. General- versammlung am Freitag, den 27. März 1931, abends 6 Uhr, im Klubhaus der R. W. S. in Trois- dorf. Tage2ordnung:

1, Vorlage des Geschäftsberihts nebst Jahresabschluß für 19230. . Beschlußfaffung über: a) Genehmigung des Abschlusses, b) Entlastung von Vorstand- und Aufsichtsrat. . Wahl von Aufsichtsratsmitgliedern. . Wahl der Rechnungsprüfer -f. 19831, Vebertragung von Aktien. roisdorf, den 10. März 1931. Dex Vorstand.

Gesellschaft für Markt- unD Kühlhallen, Hamburg. Die ordentitiche Generalverjsamm:=- lung wird stattfinden am Freitag, Den 109. April 1931, vormittags 11 Uhr, in München, Nymphenburger Straße 76, mit folgender Tagesorduung : 1, Vorlage des Geschäftsberichts und der Jahresrechnung. 2, Erteilung der Entlastung. 3, Beschlußfaffung über die Verteilung des Reingetvinns. 4, Uebertragung von Vorzugsaktien (§3bþ des Gesellschaftsvertrags). Zum Ausweis der an der General- versammlung teilnehmenden Aktionäre find spätestens bis zum 4. April 1931 von denselben eigenhändig unterzeichnete Erklärungen darüber, daß die mit Num- mern aufgeführten Aktien sich in ihrem Besiß befinden, unserer Gesellschaft in Hamburg bzw. Berlin, der Dresdner Bank in Berkin bzw. Hamburg, der Bayerischen Vereinsbank in München bzw. Augsburg oder dem Bankhaufe Merck, Finck & Co. in München zu übergeben, an- welchen Stellen auch der Geschäftsbericht vom 25. März 1931 ab in Empfang genommen werden fann. Der VorsißenDde des Aufsichtsrats :-

2

Dr, C. von Linde, [107747]

{108249] Josef Lehnert Aktiengesellschaft, Dresden.

Die an Stelle der zur Zusammenlegung nicht fristaemäß eingereichten und- laut Be- fanntmachung 11 Veutichen Reichsanzeiger Nr. 45 vom 23. Februar 1931 für fraftlos erflärten Aftien neu auëezugebenden nom. NM 1400 Aktien unserer (Hetellichatt werden am Montag, den 16. März 1331, mitiags 14 Uhr, im Saale der Dreedner Börse, Wa'ntenbauéstraße 23, dur den ver1 flihteten Auftionator Friedrich Mei tens öffentlih me!stbietend versteigert werten.

Dresden, den 9. März 193L.

Der Vorstand. Müller. Mever.

[107028]

Am 31. März 1931, nachmittag® 4 Uhr, findet eine außerordentliche Generalversammlung der Firma Joh. Ph. Zanger A. G. i. L., Karls8- ruhe, Bad., in der Geschäftsstube des Herrn Notariatsdirektor Wassermann Kaiserstraße 184, statt.

TagesSorduung:

1. Bericht des Liquidators und Vor-

lage der Schlußrechnung.

2. Beschlußfassung über Genehmigung diejer Rechnung.

3. Beschlußfassung über Entlastung des Liquidators und Aufsichtsrats.

Zux Teilnahme an der Generalver- sammlung sind diejenigen Aktionäre berechtigt, welhe ihre Aktien spätestens am 28. März bei der Gesellshaftskasse hinterlegt haben.

Karlsruhe i. B., 7. März 1931.

J, BuEL, Vorfißender des Aufsichtsrats.

[107908] Voigt & Haeffner Aktiengesellschaft, Frauffsurt a. M.

In der am Dieustag, den 10. März 1931, gemäß S 6 e 2 der Auleihe- bedingungen stattgehabten Auslosung unserer 8% Teilichuldverschreibungen von 19% wurde Serie XTV gezogen.

Die Rückzahlung der Teil DeT- shreibungen dieser Serie erfolgt gegen deren Auslieferung vom 1. Mai 1931 ab zu 102 % bei der Deutshen Bank unv Disconto-Gesellschaft Filiale Frankfurt a. Main.

Fraukfurt a. M., 10. März 1931. Voigt & Haeffner Aktiengesellschaft.

[107754].

Die zwischen dem „Deutschen Fournal- Lesezirkel“, Clemens R. Frisch, Knauthain- Leipzig, geschlossenen Verträge für die Unfall- und Sterbegeldverficherung der Abonnenten des „Deutshen Journal- Lesezirkels“ erlöschen infolge Einstellung des Erscheinens des Lefezirktels am 31. März 1931, mittags 12 Uhr. Zu diesem Zeitpunkt erlöschen alle Ansprüche der Abonnenten gegen die Deutscher Lloyd Lebensver- sicherungsbank A.-G., Leipzig.

Die Ansprüche aus den vor dem Er- löschen der Versicherung eingetretenen Schadenfällen bleiben unberührt.

Die bisher versicherten Abonnenten sind gemäß § 7 der Allgemeinen Be- dingungen für die Abonnentensterbegeld- versicherung berechtigt, die Sterbegeld- versicherung direkt bei der Deutscher Lloyd Lebensversicherungsbank A.-G. fortzu-

seßen. Deutscher LloyD Lebensversiherungs2vank A.-G. Dr. S. Berkiner. ppa. Chodowski.

[107901] Sehmidt «& Co., Altienge fee, Wuppertal-Elberfeld.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft laden wir hiermit zu der am Donnuer®s- tag, den 9. April 1931, 1614 Uhr, in den Räumen unserer Gesellschast, Wuppertal-Elberfeld, Briefstr. 23, statt- findenden 8. ordentlichen Genueral- versammluug ein.

Tagesordnung:

1. Berichterstattung des Vorstands uud Vorlage der Bilanz des Geschästs- jahres 1930.

. Beschlußfassung über die Genehmi- gung der vorgelegten Vilanz.

. Bes ußfassung über die Erteilung der Entlastung an die Mitglieder des Vorstands und des Aufsichtsrats.

4. Wahlen zum Aufsichtsrat,

Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung sind diejenigen Aktionäre be- rechtigt, welche bei der Gefell haft oder einer Effektengirobank ihre Aktien bis j 2. April 1931 während der üb- ichen Gef E E,

Wuppertal-Ekberfeld, den 10. März 1931. Der Aufsichtsrat.

Rechtsanwalt Dr. R. Frowein,

Vorsitzender.

[107916] Bastfafserkontor Aktiengesellschaft, Berlin.

er

Auf Grund des Generalversamm- lungsbeschlusses vom 29. April 1930 und in Gemäßheit der Bekanntmachungen vom 8., 15. und 22. Mai 1930 werden forgenae Stammaktien unserer Gesell- haft für kraftlos erklärt:

a) Folgende über je RM 50,— lau- tende Stüucke der Serte Lit. B: Nr. 123 bis 124 851, 886, 1327—1330, 2188, 2193, 2X84—2694, 2836 —2840, 2845, 2991 —2994, 3016, 3347—3356, 3473, 3494, 3515, 3606, 3848, 4155, 4201 bis 4210, 4229.

b) Folgende über je RM 250,— lau- tende Stücke der Serie Lit. B: Nr. 7622, T7656, TT8T—TT94, T7944.

e) Die über RM 500,— lautende Aktie Lit. B Nr. 8157,

d) Folgende über je RM 50,— lau- tende Stücke ohne Litera: ‘Nr, 141—143, 1397—1398, 1735—1742, 1785, 2100 bis 2109, 2530, 3612, 5217—5218, 5291 bis 5296, 5304—5318, 5330—5331, 5376 bis 5380, 5484—5485, 5573—5576, 5807 bis 5809,

Berliu, den 11. März 1931.

Der Vorftand.

[107913]

Mix «& Genest Aktiengesellschaft, VBerlin-Schöneberg. Ausgabe neuer Gewinnanteil-

: scheinbogen.

Die Ausgabe der neuen Gewinn- anteilscheinbogen, enthaltend die Divi- dendenscheine Nr. 4 bis 10 und Talon, zu unseren Aktien Nr. 06301 bis 12 600 über je nom. RM 100,— erfolgt von jevt ab gegen Einreichung der Talons ur

die Darmstädter und Nationalbank

Kommanditgesellschaft auf Aktien, Berlin W 8, und deren fämktliche Niederlassungen, AO E S, Bleichröder, Berlin die Deutsche Bank und Disconto- Gesellschaft, Berlin W 8, und deren sämtliche Niederlaffungen,

sowie durch unsere Gesellschaftskasse. _Die mit dem Namen des Einreichers (Firmenstempel) zu versehenden Er- neuerungssheine sind mit doppeltem, in sich geordneten Nummernverzeichnis einzuliefern.

Berlin-Schöneberg, im März 1931. Mix «& Genest Aktiengesellschaft.

Der - Vorftand.

Bielshowsky. Leser.

[107746].

Mindener Sehleppfschif}ffahrts-

Gesellschaft, Minden i. W.

Die diesjährige ordentliche General=- v En findet am Freitag, den 27.März 1931, nacchmittags 4!/ Uhr, im Sitzungssaale der Handelskammer zu Minden statt, wozu die Aktionäre hiermit eingeladen werden.

Tagesorduung :

1. Umschreibung von Aftien.

2. Bericht des Vorstands und Aufsichts- rats, Beschlußfajsung über Genehmi- gung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung sowie Entlastung des Vorstands und Aufsichtsrats.

. Beschlußfassung über die Genehmi- 5

gung des Abschlusses eines Jnter- essengemeinschaftsvertrages mit der Bremer Schleppschifffahrts - Gejsell- schaft in Bremen. 4, Wahlen zum Auffichtsrat. Diejenigen Aktionäre, welche in der Generalverjammlung das Stimmrecht ausüben wollen, haben nah § 21 unserer Sázungen die Aktien spätestens bis zum Donnerstag, den 26. März 1931, bei der Kasse unserer Gesellschaft, dem Bankhaus Hermann Lampe, Minden, oder der Darm- städter und Nationalbank, Zweigstélle Minden, gegen Depotschein bis zur Be- endigung der Generalversammlung zu hinterlegen, Die geseßliche Ermächtigung der Aktionäre zur Hinterlegung der Aktien bei einem Notar wird hierdurh nicht berührt. Minden i. W., den 10. März 1930, Der Aufsichtsrat. Friß Schütte, Vorsißender.

[107589].

Deutsches Gewerbehaus Atktiengefellschaft. Bekanntmachung.

Durch Beschluß der Generalversamm- lung der Firma „Deutsches Gewerbehaus Aktiengesellschaft“ mit dem Sih in Berlin vom 24. Februar 1931 ist das Grund- fapital um einen Betrag von 8 000 000,— Reichsmark erhöht worden mit der Maß- gabe, daß ein Teil dieser Grundkapital3- erhöhung von 2 000 000,— RM, und zwar 2000 Stück neue Aktien zu je 1000 Reichsmark Nennwert, welche mit einem Aufgelde von 5% des Nennwertes, also zum Kurse von 105% ausgegeben wer- den, zunächst sämtlichen bisherigen Aktio- nären der Gesellschaft nach Verhältnis ihres Anteils an dem bisherigen Grund- fapital von 7 000 000,— RM zur Ueber- nahme und Zeichnung anzubieten sind. Die Aktien lauten auf den Namen; ihre Uebertragung is nur mit Zustimmung des Aufsichtsrats der Gesellschaft zulässig. Jeder Zeichner hat 25% des von ihm gezeihneten Betrages dieses Teils der Grundfapitalserhöhung und außerdem das Aufgeld von 5% des Nennwerts sofort, den Rest von 75% des Nennwerts aber nach, mit Zustimmung des Aussichtsrats- vorsißenden erfolgter Aufforderung des Vorstands in bar einzuzahlen. Dies Bezugsrecht und Zeichnungsreht der bisherigen Aktionäre erlischt, wenn nicht bis zum Ablauf von 2 Wochen nach dem Erscheinen diejer Bekanntmachung das Bezugsrecht ausgeübt is und die Zeich- nung der Aktien erfolgt ist. Wir bieten unseren bisherigen Aktionären diesen Teil der Grundfkapitals8erhöhung hierdurch zur Uebernahme und Zeichnung an. For- mulare für die Zeichnungsscheine, welche in doppelter Ausfertigung zu unter- zeihnen und uns innerhalb der Zwei- Wochen-Frist einzureichen sind, sind in unserem Geschäftslokal in Berlin W 10, Viftoriastraße 30, erhältlich.

Bexlin, den 10, März 1931, Devisches Gewerbehaus Arktiengesellschaft,

Dex BorstanD. Mann, Noelle,

1 Der Vorstand,

—,

[107909]

Der Kaufmann Dr. Walter Ko ist aus dem Aufsichtsrat Ante Der Kaufmann Hans Kempinski ist ,, Mitglied des Aufsichtsrats gewählt E

Domkellerei zu Köln A. G. (Unterjchriften.) 5

[107748]. A Laugbein-Pfanhauser-Werke Aktiengesellschaft, Leipzig-Sellerhausen.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft den hiermit zu der am Dienstag, d 14. April 1931, vorm. 11 Uh, * Sizungssaale der Allgemeinen Deutis, Credit-Anstalt in Leipzig, Richard-J Straße 1, stattfindenden ordentli Generalversammkung eingeladen

Tagesorvnuug : ;

1, Vorlegung des Geschäftsberichts, det

Vilanz nebs|t Gewinn- und Vers rechnung für das Geschäftsjahr 19 Beschlußfafsung hierzu. G

2. Beschlußfassung über die Verwendun

des Reingewinns,

3, Erteilung der Entlastung an den Ly,

stand und den Auffichtsrat.

4. Aufsichtsratswah[l.

Zur Teiknahme an der Generalve, sammlung sind alle Aktionäre berech zur Ausübung des Stimmrechts nur dis jenigen, “die ihre Aktien \pätestens my 10. April 1931 bei uns in Leipzig oder hg der Langbein-Pfanhauser-Werke G, m b. H. in Wien oder bei der Allgemeine Deutschen Credit-Anstalt in Leipzig ode deren Abteilung Becker & Co. in Leipz oder bei der Darmstädter und Nation bank K. a. A. in eme jg Mere, bei eina Effektengirobank eines deutschen Wer papierbörfenplayes hinterlegen. züglich der Hinterlegung bei einem Notæ wird auf die Se tbG des § 13 Abs 4 unseres Gesellschaftsvertrages verwiesen, E E den 10, Vin

Langbein-Pfanhaufer-Werke Aktiengesellschaft. Dr. W. Pfanhauser. Dr. Würker,

[107325].

Bilanz am 31. Dezember 1928. Aktin, Kasse 844,96 .{, Grundstück 92 000,— L Kontokorrent 35 073,60 M, Gewinn ut Verlust 29 081,44 A = 157 000,— 4, Passiva. Aktienkapitalkonto 5000,— Darlehn 5000,— M, Hypotheken 14100 Mark, Akzepte 1000,— M, Reservefont 000,— M = 157 000,— M. Gewin und Verlustrechnung. Haben. Hauskony. 14 190,70 M, Bilanzkonto 29 081,44 &, Soll. Vortrag 23 514,95 &, Grundfsül 880,— M, Hypothekenzinfen 12 524,30 4 Provision 1000,— M, Steuer 3287,30 & Unkosten 2064,99 M = 43 272,14 K.

Bilanz am 31. Dezember 1929. Aktiva Kasse 259,54 (, Grundstü 91 200,— 4 Kontokorrent 37 073,60 (6, Gewinn ut Verlust 22 466,86 Æ# = 151 000,— & Passiva. Aktienkapitalkonto 5000,— & Hypotheken 141 000,— M, Reservefonti 5000,— M = 151 000,— M. Gewin und Verlustrechnung. Haben. Hauskont 23 094,60 M, Bilanzkonto 22 466,86 4 Soll. Saldo 29 081,44 M, Grundfil 800,— M, Steuer 2017,80 M, Unkosit 972,47 M, Hypothekenzinfen 12 68/7 Mark = 45 561,46 M.

Berlin, den 4. März 1931. „Kundry“ Grundstüksverwaltungs- us

Verwertungs-Aktien-Gefellschaft. Josef Majerowicz. E L S)

[107604]. Berluto-Armat.-Æ.-G. Düsjeldots Vilanz per 31. Dezember 1930.

Aktiva. Debitoren « ch è¿ Effektenkonto . « « « Warenbestand -. . « Maschinen- u. Werkzeug-

fonto . + » 26934,15 Zugang « - 835,75

27 769,90 Abschreibung 6 393,80

Jnventarkonto 6787,04 886,24

44 7488 2 675 52 8058

21 3760

Abschreibung

Modellkonto Lichtanlagekonto Patentkonto s Banken, Postscheckonten, E

Passiva. Aktienkapital . .

Kreditoren . . «

Delkrederekonto . «

Reservefonds . . . «. -

Gewinnvortrag auf ne Rechnung

120 0007 10 587 7 623 50009-

1280 143 2978

Gewinn- und Verlustrechnu#s per 31. Dezember 1930.

105 320 4452 10 2590

5 000

Generalunkostentonto Allg. Steuerkonto . « Abschreibungen . + - Reservefonds . « « + Gewinn- und Verlustkonto- 280 vortrag J

. « « . . . . T 125 1812 m Bruttogewinn aus Fabri- s 10 kation . 125 125 1818

Düsseldorf, den 6, Februar 193). Berluto-Armatur€eti- Aktiengesellschaft- —sfled ergner,

y Deutschen ReichSZanzeiger und Preußischen Staats3anze

Berlin, Donnerstag, den 12. März

ESrste Nnzeigenbeilage

iger

1931

i r. 60.

7, Aktien- gesellschaften.

: infkelhausen- Werke Aktien- ‘Ssellschaft Magdeburg.

¡lanz per 30. April 1929, ¿ steuerlichen Gründen geändert.)

E RM |5,

Vérmögen.

pstüce in Magdeburg, argard, Marienburg: fand am 1. 5, 1928 ude in Magdeburg, argard, Düsseldorf, nrienburg und Neu- bt: Bestand am L, H bg , « » 469 000,

i ”QA gang - 4785,32 173 185,32 ichr 9 785,32 prate U. Maschinen in ngdeburg, „Siatgsn ‘rienburg: Bestand am 1928 « 187 000,— 9 818,66 ae 196 818,66 gang . - 17 298,10 179 520,56 hir. 26 520,56 jilien: Bestand am 1. 5, G ese S: L 1 871,60 gang « -_* 1013,— 858,60 hir. 857,60 pgen: Bestand am1,5, 3 . . . 100 000,— gang « « 27 797,78 72 202,22 hjchr, 14 202,22

part (Kraftwagen, in-und Kesselwagen): estand am 1. 5, 1928 | 50 000,— gang « « 23971,75 73 971,75 gang « « 3945, | 70 026,75 sr, 21 026,75 . Licht- und Krast- lage: Bestand am1. 5. R Ds 6 Res gang » «5 230/40 231,40 L ROOOO

53 000

Or,

haben bei der Reich8- nk u, beim Postscheck- nt

hjel im Portefeuille . tien: Bestand am 1. 5. E. O ugang . . 7350,—

108 123,22 gang . . 5620,80 zigungen: Vestand am 5. 1928 , 723 000,— M. 101978 en E fende Rechnung - + » Le u, Fndustriebelastung N 2120 000,

E

102 502

621 022 7 250

3 323 144 3 446 829

75 219 8 483 714

Schulden. \entapital U ervefonds . , 260 000 trederefonds , 100 000 En 0 8 706 vêmonopol- u, Finanz- nd As fende Rechnung und E Didende :

924/25

926/27

27/28 . . , 1616,40 ale u, Jndustriebelastun

N 2120 000, fn tellung

3 000 000

1797 644 3 257 701

77352

51 926

8 483 714

Gewinn- und Verlustrechnung per 30. April 1929.

„5, Aufwand, RM be s Bil e 728 008 L . Pslichtabgaben 176 087 dâude-, Maschinenunter-

Eng u. Reparaturen Yreibungen

D 72 18

36 548/89

114 622 1119 351

64

Extrag. “bid vinn a. Veteiligungen hgewinn igungen

Fut

21 428 42 001 980 702 75 219

N 1119 351 A eburg, im Oktober 1929, - Vinkelhausen-Werkïe Aktien- ce gesellschaft. Cibeshausen. Kamrath. Winkelhausen,

55 20 10 79 64

L

85 |'

Winkelhausen-Hünlih Wein-

brennereien A.-G., Wiltheu i. Sa. Bilanz per 30. April 1930.

(Aus steuerlichen Gründen geändert.)

RM 70 035/75 1040 043174 | 281 423/40 7 4T6|7T 297 624/41

Vermögen. Grundstücke . « - Gebäude . 0 Apparate und Maschinen Utensilien

e 6 6 e 99 Elektrische Licht- u. Kraft- anlagen

Auto- und Fuhrpark s Due, + e Postscheck . Wechsel . 4 Effekten und Beteiligungen Hypotheken Laufende Rechnung + » - Vorräte E Avaldebitoren 518 985,89

36 | 93 | 63 06 30

15 626 88 987

16 490

21 560 12 103 471 018|— 10 438/76 1313 486/19 4 605 435/07

0-4 #0

8 251 750/37 Verbindlichkeiten. Aktienkapital . « « «. « Hypotheken . . « . -- Monopol- und Zollverival- tung Banken Akzepte «- -

Laufende Rechnung + Dividendenrückstände Rückstellungen . «. - Avalkreditoren 518 985,8

1 500 000 295 281

1 448 542 3467 677 273 207 1018 602 6 268 242 171

9

8 251 750

Wilthen, im September 1930.

Winkelhausen- ünlich Wein-

brennereien Aktiengesellschaft. Elbeshausen. Dr, Hünlich.

Winkelhausen.

Winkelhausen-Hünlich Wein-

brennereien A.-G., Wilthen i. Sa.

Gewinn- und Verlustrechnung

per 30. April 1930.

Aufwand. RM [H Generalunkosten 1 897 696

1 897 696

Ertrag. Rohgewinn . - « - - Ueberschuß aus der Kapital- zusammenlegung nach Vornahme der Abschrei- bungen u. Auflösung des Delkrederefonds aus 1928/29 zur Deckung des Verlustes - -

917 123

980 572 1 897 696

Wilthen, im September 1930. Winkelhausen-Hünlich Wein- vbrennereien Aftiengesellscchaft. Elbeshausen. Dr. Hünlich. Winkelhausen.

Die Uebereinstimmung vorstehender Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrech- nung per 30.. April 1930 mit den von uns geprüften Büchern der Winkelhausen- Hünlich Weinbrennereien A.-G,, Wilthen i. Sa., bestätigen wir hiermit. [107572] Berlin, den 1. September 1930, Treuhand- Aktiengesellschaft. Kududck. J, V.: Motel.

Bec E E E N R R E R N E E

[106036]. : Grenzmarkfbauk Altiengeselt{Gat, Bilanz am 31. Dezember 1930.

RM 8 906 48 441

05

N 91

T9 51 86 58 85 50

Aktiva. Ae O O Reichsbank « «+ - Posticheck «+ « « - Wechsel C6 ° Devisen «- ° Sorten « 9 Guthaben bei Banken Beteiligungen. - « « Schuldner in laufender Rechnung » » + « Bürgschafts\chuldner 47 085,86 Mobiliar .

. S-M. S - e s G . 6 M Q

1 096 307

Passiva. Aktienkapita Reservefonds . « «. - Betriebsrücklage. - - Schulden an Banken Schulden an Sonstige +- - Bürgschaftsverpflichtungen

47085,86 . Fällige, noch nicht erhobene Dividende « - - o. Gewinn « o ooooo.

1096 307

Gewinn- und Verlustrechnung für das Jahr 1930.

Soll. Handlungsunkosten « » - « Steuern . « + - Abschreibung auf Mobiliar Gewinn

38

RM 65 339 5 570 6 364 2 762

80 037

H T7

93 85 43 98

da e 06ck S

G A T... E

Haben.

39 595/98

n A 80 037/98

Landsberg a. W., 16. Februar 1931, Der Vorstand.

Zinsen « - Provision « « + * +

[105637]

Jndustrieterrains Düsseldorf: Reisholz Aktiengesellschaft, Aufforderung zur Anmeldung von Ansprüchen. Nachdem die ordentlihe Generalver- sammlung vom 17. Februar 1931 be- schlossen hat, das Grundkapital unserer Geellschaft um RM 700 000,— auf NM 1 050 000 herabzuießen und dieter Herabseßzungébes{luß am 25. Februar 1931 in das Handelsregister des Amtegeuichts Düsseldorf eingetragen ist, fordern wir hiermit gemäß § 289 H.-G.-B. uniere Gläubiger auf, ihre An})prüche bei uns

anzumelden. Düsseldorf-Reisholz, 2. März 1931, Jndustrieterrains Düsseldorf- Reisholz Attiengesellschaft. Der Vorstand.

[107566]. Fr. Aktiengese Bilanz am 31. Dezember 1930.

ensel & Haenert

lschaft, Halle a. d. Saale.

[107603].

Berliner Hypothekenvank Aktieugesellschaft. Bilanz für den 31. Dezember 1930,

Aftiva.

Kassenbestand (einshließlich Guthaben auf Reich3-

bankgirokonto, auf Postscheckonto und beim

Kassen-Verein) - « « - «

Effekten:

Eigene Goldpfandbriefe und Goldschuldver- schreibungen im Nennbetrag von 23 814 Gramm Feingold und GM 4 624 640,— Goldpfandbriefen, Zertifikaten und Gold- \shuldvershreibungen (Kommunalobligat.)

Sonstige Effekten

abzüglich noch zu empfangender Effekten

Z 198 021/85

RM

72 13

3111 585 386 436)

2 617/50

Debitoren:

Guthaben bei Banken und Bankiers « Darlehen an Bankiers auf Wertpapiere . Sonstige Debitoren . .

7 948 487 60] 250 000|— 312 156 42]

Anlage im Hypothekengeshäft in Goldmark:

a) dem Treuhänder übergebene Dokumente .

b) dem Treuhänder aus formalen Gründen noch niht übergebene Dokumente

G Tee P OIIeleR «¿opa 024

d) abgeschlossene, noch nicht gezahlte Hypotheken

RM Grundstücke: Kl. Märkerstr. Nr. 5/6, Kl. Brauhausstr. Me: BORS a e 4

Gebäude: Kl. ‘Märkerstr. Nr. 5/6, Kl. Brauhausstr. Nr. 24/25 . 70 000,— Abschreibung 1 000,— Grundstück Hafenstr. 38a Gebäude Hafenstr. 38a:

41 000

‘Zugang « +

Abschreibung Gebäude Kl, straße 23 - Abschreibung Utensilien « « Abschreibung Maschinen . « Abschreibung Automobile Zugang - -+

Brauhaus8- 34 300,— f 300,— ‘| 14 000,— ‘2 000,— 12 000,— 5 000,— j 28 000,— | 27 816,— 55 816,—

150,— 55 666,— Abschreibung 15 666,—

Gespanne «o...

Effekten 0E S 1,—

Zugang ‘4 @ . 800,—

¡Debitoren » » «o .o.5.0 9

Kasse R ch4 5-0 § Warenbestand « «- - «5

Abgang » +

40 000 L

801

928 196 20 298 346 088

H

e) dem von der Deutschen Rentenbank-Kredit- anstalt bestellten Treuhänder übergebene Dokumente . .

108 446 600/07 494 474/16

429 030/74 1 157 050|—

1 301 653

Kommunaldarlehen in Goldmark:

a) dem Treuhänder übergebene Dokumente .

b) dem Treuhänder aus formalen Gründen noch nit übergebene Dokumente « « « -

47 773 151 22 000|—

Rückständige Hypothekenzinsen « « «o... darauf abgeschrieben o...

69 427 46 992/70

Am 1s. bzw. 31. Dezember 1930 fällige Hypo- thekenzinsen (abz. der bereits eingegangenen) Anteilige, am 15. März 1931 fällige Hypotheken- zinsen für den 31, Dezember 1930 . .,. Am 15, bzw. 31, Dezember 1930 fäll, Kommunal- darlehenzinsen (abzüglich der bereits ein-

dCOaNGENeN) a ee e ooo eie od Anteilige, am 15. März 1931 fällige Kommunal- darlehenzinsen für den 31, Dezember 1930 Bankgebäude

ck04 0-0. 0. ck D 90. 0:0

Passiva. Aktienkapital . « + - Reserven:

Gesetzliche Reserve E00 Agioreserve

Ao A G A

_—» KM

|

111 555/43

3 495 404:

8 510 644

111 828 807/97

47 795 151/48 | 22 435/02

338 793/01

629 531/13

37 350

493 572: 350 000|—

3 900 000|— 300 000

Pfandbriefumlauf: 44 % ige Goldmarkpfandbriefe 29 081 100,— 4 ige Goldmarkzertifikate 828 410,— 5% ige Feingoldpfandbriefe 124 429 g « 6% ige Goldmarkpfandbriefe . 7%ige 8% ige A Cas 10% ige (gekündigt zum

s

e 2 ooo

y 6-0 0 000 .

1 642 884

500 000 50 000 60 000

340 60 000 918 139

Aktienkapital o o .. Reservefonds L Reservefonds IL «+ « Rückständige Dividende Delkrederekonto . » « « Kreditoren . » o . «o Reingewinn: j Gewinnvortrag aus 1929 12 864,60 Gewinn aus 1930

e.“

54 405

1 642 884

Gewinn- und Verlustkonto am 31. Dezember 1930.

41 540,68

. * . . eo sÑW -

1, Februar 1931) R 6

29 909 510 347 156

2 945 900 11 823 300 56 529 100

6 123 300|—

Gefkündigte Pfandbriefe. . « «o - - + «*

Goldschuldverschreibungen- (Kommunalobligat.)

Umlauf:

6% ige Goldschuldverschreibungen « + «- « -

7% ige h 6

8%ige » P 0

Deutsche Rentenbank-Kreditanstalt » « « o. -

Amortisationsfonds für:

Rentenbankhypothefken .. «eo

Goldmarkhypotheken (Treuhänderhypotheken)

freie Hypotheken. Í s Kommunaldarlehen . « « - . «

Kreditoren . « - Ca

Noch zu zahlende ‘Hypothekenvaluta Vorausgezahlte Hypothekenzinsen . - Vorausgezahlte Kommunaldarlehenz nsen

RM Generalunkosten « - « + 417 176 Delkredere .- .- « - . 32 320 Steuern und Abgaben « - Abschreibungen :

Gebäude Kl. Märkerstr. Nr. 5/6, Kl. Brauhaus3- straße 24/25 . .

Gebäude Hafenstraße 38a

Gebäude Kl. Brauhaus- ae 2 o

Utensilien «

Maschinen - «

Automobile

Gewinn:

Gewinnvortrag aus

1929 . . 12 864,60 Gewinn1930 41 540,68

54 405

60 529/82

S

Pfandbriefzinsscheine - « « e Goldschuldverschreibungen- (Kommunalobligat.) Zinsscheine . « - - Rückständige Dividendenscheine « « « » o. Geivinn . 8 . s a . . . . . . . * . . 0 s .

E S E Me S

735 600 1 833 800|— 40 855 100

{em | | |

173 613 245/13

|

5 000 000

4 200 000

107 678 266 259 387

43 424 500

1 250 101/31

f Î l î

51 551/69

320 420/75

5 069/50

424 908/08

4 205 199/83

1 157 050|—

166 611/52

8 557/55

3 153 099/38 j

1 055 530/50

1 207/44

1 251 783/17

Gewinn- und Verlustrechnung für det

173 613 24513

31. Dezember 1930.

Debet.

Gd M F S

Pfandbriefzinsen . Goldschuldverschreibungen-

Zinsen andlungsunkosten « «e ooooooo teuern . -

Es

588 897

50

Kredit.

12 864 94 575 938

588 897

Gewinnvortrag aus 1929 . Ungültig erklärte Dividende Ueberschuß auf Warenkonto

gemäß Büchern gefunden.

straße 24

1, 8, 1931 umgetauscht.

wiedergewählt.

Fr. Hensel & Haenert ALLLERKLIETGAN Jühling.

Marquardt, Seiler,

60 50 S 650

Vorstehende Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrechnung habe ih mit den ordnungs- geführten, von mir geprüften der Gesellschaft übereinstimmend

Kurt Holleck, vereidigter Bücherrevisor.

Die von der Generalversammlung be- schlossene Auszahlung einer Dividende von 69 RM 6,— per Aktie —- 10% Kapitalertragssteuer erfolgt bei der Gesell- \chaftskasse, Halle (Saale), Kl. Brauhaus- 25, gegen Einreichung des Divi- dendenscheins 1929/30, Die erledigten Zinsbogen werden gegen Einsendung der Erneuerungsscheine an obige Kasse ab

Das ausscheidende Aufsichtsratsmitglied Herr Bankdirektor Walter Flakoroski wurde

Halle a. d. S,, den 10. Februar 1931,

. , . o L E E *

Gewinnvortrag aus 1929 « Zinsen: i Hypothekenzinsen (einschl. RM 86 053,07 waltungsfkosten) « « . «- Zinsen aus Kommunaldarlehen « « « . .

Zinsen aus sonstigen Anlagen « - « « ---

Provisionen aus dem Hypothekengeschäft « - Verschiedene Einnahmen « « «o o...

Berlin, den 31. Dezember 1930. Berliner Hypothekenbank

Nx, 9 von heute ab: in Berlin: an unserer Kasse bei der Commerz- und

cchaft auf Aktien,

bei der Dresdner Bank

teilung Dresden,

in Düsseldorf in Essen und Hamburg : Berlin, den 10. März 1931,

(Kommunalobligationen)

Pfandbriefvertriebsstempel- und Anfertigungskosten o

t bei dem Bankhause V. bei dem Bankhau

Berliner Hypothekenbank Aktiengese

RM 7 271 077

3 090 412

Ver-

8 298 763 3 453 184 613 098

RM [A

H 81

10 361 490/59 627 678/58 502 033/20 103 539/26

1 251 783/17

12 846 524

T E R

78

51 565/35

12 365 046/17

22

257 540 172 373

12 846 524

28 80

Aktiengesellschaft.

Herrmuth. R. Wulff. Die Auszahlung der auf 12% festgeseßten erfolgt (abzüglich Kapitalertragsteuer) gegen Einrei

Taubenstraße rivat-Bank bei der Darmstädter und Nationalbank

Dividende für das Jahr 1930 chung des Dividendenscheins

Aktiengesellschaft Kommanditgesell]

vei der Deutschen Bank und Disconto-Gesellschaft,

d bei den auswärtigen Niederlassungen der vorgenannten Banken, außerdem R in Dresden t bei der Allgemeinen Deutschen Credit-Austalt, Ab-

Simons & Co., se Simon Hirschland.

llschaft.