1931 / 62 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[96183].

Sechchluß bilanz per 31. Dezember 1930. __ Aktiva, RM N Postscheck S ch0 D 5 Jnuventar 3 475 Debitoren 2 400|— Noch nicht eingez. Kapital | 112 500|— Verlust 46 738/68 163 118/68

Passiva. E Akzeptekonto . . « Aktienkapitalkonto .

Ls 9 118/68 e 4 000/— 7 150 000¡— 163 118/68 Gewinn- und Verlustrechnuug.

RM |N 37 500|— 3 862/01 5 88661 328/60

47 577/22

Lohnsteuer « « « 38/54 Provisionskonto « Z 800|— eri + a 146 738/68

47 577/22 Genehmigt von der ordentlichen Gene- ralversammlung am 30. Januar 1931, Deutsh=-Schweizerische A.-G. für Vermittlung von Hypotheken u. Grundbe. (Unterschrift.)

Unsere außerordentliche Generalver- sammlung vom 28, 2. 1931 hat die Amts- niederlègung des Herrn Hermann Kurt genehmigt und Herrn Major a. D. Rudolf Gebler durch einstimmigen Beschluß aus dem Aufsichtsrat. abberufen. Der Auf- fichtsrat seßt sich nunmehr aus folgenden Herren zusammen: Fabrikdirektor Albert Héynemann, Fürstenstr. 3, Vorsißender, Kaufmann Ernst Wauer, Albertplab SE, stellvertr. +: Vorsißender, Direktor Alfred Höppner, Portikusstr. 11, Direktor a. D. Alfred Bobaweßky, Albertstr. 31TITI, Direktor Walter Schreyer, Amsterdam, Nieuwe Spiegel Straat 46.

E E E S DSE L R C R E R C B T RETER [108283]. Bilanzkonto für 31. Dezember 1930.

Aktiva. RM \|HŸ Grundl “v 49 444/12 Gebäude . . « 865 823,56

Abschreibung 183 305,12 Anlagen « è 289 092,21 Zugang . . 4483,33 293 575,04 Abschreibung 153 168,62 Kasse, Wechsel, Postscheck- I s oe Seel «e s apo «e Debitoren u. Bankguthaben Lagervorräte . 334 418,77 Abschr. f. Ma-

terialverlust 33 441,87

Weripapierkonto . Dee e Handlungsunkosten Reisespesen

352 518/44

140 406/92

21 599/25 37/50 517 046/01

300 $76 1 382 029 Passiva.

Altena e Ordentlicher Reservefonds Spezialreservefonds . « - NLEDILDCU A6 oh se Dividende, noch nicht ab-

gehoben . . Reingewinn

725 000 109 092: 100 000 341 750

367 105 819 1 382 029/14

Gewinn- und Verlustkonto für 31. Dezember 1930.

Debet. RM |N Fabrikations- und sonstige Generalunkosten « « « 798 618/98 Abschreibungen . - 199 915/61 Zinsen 10 614/48 Reingewinn 105 819|—

| 1114 968

E. E M

Kredit, Geivinnvortrag . - Waren

4 659|— 1 110 309/07

1114 96807 Lipsia, chemische Fabrik. Teschner.

Vorstehende Bilanz sowie Gewinn- und Verlustrechnung für 31. Dezember 1930 habe ich geprüft und mit den ordnungs- mäßig geführten Büchern der Gesellschaft übereinstimmend gefunden.

Adolf Jmmeke, Revisor und Sach- verständiger f. kaufmännische Buchführung.

[108284].

Der Aufsichtsrat unserer Gesellschaft seßt sich wie folgt zusammen: Arndt Uhle- mann, Oekonomierat, Mügeln, Vorsiben- der; Carl Gadegast, Rittergutsbesißer, Niedergrauschwiß, stellvertr, Vorsißender; Karl Grimm, Bankdirektor, Leipzig; Dr. jur. Ludolf Coldiß, Leipzig.

Vom Betriebsrat delegiert: Adolf Riedel, Arbeiter, Altmügeln; Willy Rudel, Hand- lungsgehilfe, Mügeln.

Mügeln, Bz. Leipzig, 11. März 1931.

Lipjsia, U e Fabrik, Der Aufsichtsrat. A, Uhlemann, Vorsißender.

[108285].

Die heutige Generalversammlung hat die Dividende für das Jahr 1930 auf 14. Reichsmark für die Stammaktie fest- geseßt.

Die Dividende ist sofort zahlbar bei der Allgemeinen Deutschen Credit-Anstalt, Leipzig und deren Filialen.

Mügelu, Bz. Leipzig, 11. März 1931,

ipsia, Ge e Fabrik, Der Ausfssichtsrat. A, Uhlemann, Vorsißender,

Erfte Anzeigenbeilage zum Reichs- und Staatsanzeiger Nr, 62 vom 14, März 1931, S, 4,

[108683]

Baustoff-Werke A. G., Delmenhorsfi. Einladung zu der am Dienstag, den

31, März 1931, nachmittags

414 Uhr, in Delmenhorst, Bahnhof-

straße 6 (Büro Dr. Nußhorn), statt-

findenden ordentlichen Generalver- fammlung.

Tagesordnung : Geschäftsbericht des Vorstands und des Aufsichtsrats für 1930. ;

2. Vorlegung der Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung und Genehmi- gung derselben.

, Entlastung des Aufsichtsrats und des Vorstands. . Aufsihtsratswahl. . Verschiedenes. Der Aufsichtsrat, H. Gloystein, Vorsißender.

Bayerische Geschäftsbücherfabrik und Druckerei Dieß & Lüchtrath Aktiengesellschaft, München.

[108678] Bekanntmachung. Z

Aus dem Aufsichtsrat unserer Gesell- shaft sind laut Protokoll der außer- ordentlihen Generalversammlung vom 10. März 1931 ausgeschieden die Herren Rechtsanwalt Dr. Karl Weidlih, Stutt- gart, Geheimrat Rechtsaniwvali Her- 4: mann Roehm, Berlin, und Direktor Dr. Ernst Knöpfmacher, Berlin.

Neu bestellt zu Mitgliedern des Auf- sihtsrats wurden die Herren Kunst- anstaltsbesiver Josef Müller, Rechts- anivalt, Dr. Michael Shub und Ver- leger Dr. Herbert Dubler, sämtlich in München.

München, den 11. März 1931.

Der Vorstand.

[107559].

The Baltimore and Ohio Railroad Company.

Kanzlei des Präsidenten. Baltimore, Mòd., 28. Februar 1931, An dîe Aktionäre der

Baltimore and Ohio Railroad Company.

Der Präsident und die Direktoren unterbreiten hiermit eine vorläufige Gesamt- einfommenrechnung mit Vergleich8ziffern für das Vorjahr sowie die Bilanz per 31, De- zember 1930 nebst weiteren Einzelheiten, die für die Aktionäre von Jnteresse sein dürften.

Der übliche Jahresbericht befindet sich in Vorbereitung und wird denjenigen Aktionären noch zugestellt, welche sih mit dem Wunsch um Einsendung eines Abdrucks bereits an den Sekretär der Gesellschaft gewandt haben oder in der Folge noch wenden werden.

Das nach Zahlung von Zinsen, Pachten, Steuern und anderen festen Lasten, für Dividenden und fonstige Gesellschaftszwecke verfügbare Jahresnettoeinkommen betrug a E E ... « $ 21,423,770 entsprechend einer Abnahme von $ 7,344,138 im Vergleich mit dem Fahre 1929,

Nach Zahlung der 4% Dividende auf die Vorzugsaktien ver- blieben É E 19,069,242 gleich $ 7.44 per Share auf den Betrag der im Berichtsjahre ausstehenden Stammaktien. Auf die Stammaktien wurden vierteljährliche Dividenden zum Jahressaß von 7% in einer Gesamthöhe von « « « « . » - y 17,940,687

1,128,555

erklärt, so daß der Nettoüberschuß des Geschäftsjahres sih auf « « « « y

belief. Der gesamte bis 31. Dezember 1930 angesammelte Nettoübershuß der Gesellschaft stellte sich auf «e... o... e « « . » $ 109,861,329

Der im Vergleich mit dem 31. Dezember 1929 eingetretene Rückgang von $ 4,607,457,— ist in der Hauptsache auf die Abbuchung des Disagios und der Kommission auf Dollar 63,031,000.,— 30 Jahr 414% Convertible Gold Bonds zurückzuführen, die am 11, März 1930 im Wege eines Bezugsangebots an die Aktionäre begeben wurden; der Rest erklärt sich durch sonstige Verrehnungen. Der Zugang an Jnvestitionen in Bahn- und Grundbesiß etc. be- trug für das Berichtsjahr . e o E S ar es R LRE An neuem Material, zum Einstandspreis gerechnet, wurde erworben $ 11,359,733 Dagegen wurde altes Materia] in Höhe von « « $ 1,700,454

ausrangiert, : s so daß sich ein Nettozugang von Materialinvestitionen von . . « « « « $ ergibt.

G &#_F S e. S

9,659,279

Gesamtmehrinvestition für Beförderungszwecke . « « « $ 24,230,687

Angekauft wurde folgendes Material : 5 Speisewagen, 7 Café- und Salonwagen, 50 Personenwagen, 1625 Güterwagen, 300 Kippwagen, 1300 Kohlenkippwagen, sämtlich in Ganzstahlkonstruktion, ferner 27 Seefahrzeuge.

Ausrangiert wurden während des Berichtsjahres: 9 Personenwagen, 1485 Güter- wagen, 176 Arbeitswagen, 1 Fähre und 14 Stü verschiedenes Material, die sämtlich für neuzeitlichen, rationellen Betrieb nicht mehr verwendbar waren.

Entsprechend unserer grundsäßlichen Einstellung, wonach wir dauernd bestrebt sind, für erhöhte Bequemlichkeit der Fahrgäste zu sorgen, wurden während des Bericht3s- jahres 10 neue Perjonenwagen mit rückwärts neigbaren Einzelsesseln in Betrieb ge- nommen; 4 weitere Wagen dieser Art befinden sih im Bau. Diese Wagen stellen eine Neuerung dar; sie sind speziell für Nachtreisende konstruiert, die keine Pullman-Schlaf- wagen zu benußen wünschen und gewähren größtmögliche Bequemlichkeit. Etwas durchaus Neues ist das Frühstücksbüfett am Wagenende, wo unter absolut hygienischen Verhältnissen ein leichtes Frühstück und alkoholfreie Getränke zu mäßigen Preisen verabreicht werden. Jrgendein Zuschlag auf die normalen Fahrpreise wird’ für diese neuen Bequemlichkeiten niht erhoben.

Die Weltwirtschaftsdepression, welche im Herbst 1929 einsebßte, spiegelt fich allerwärts in den Geschäftsergebnissen wider. Da das Gedeihen der Eisenbahnen mit dem der Jndustrie in engem Zusammenhang steht, so hat sich die Depression auch auf die Betriebseinnahmen der Bahnen ausgewirkt, und zwar in recht ernstem Umfange. Der im Vergleich mit dem Jahre 1929 stark zurückgegangene Verkehr und die gleich- zeitig verstärkt in die Erscheinung getretene Konkurrenz anderer Beförderungsmittel, wie Autoomnibusse, -Lastwagen und Binnen-Schiffsverkehr, hat zu folgenden Ein- nahmerückgängen geführt: :

Güterverkehr . . .

Personenverkehr

E a

Eilgut 1,245,043

bres 834,592

Gesamtrücgang. « «- C, $ 838,758,340

Die Abnahme der Posteinnahmen ist nicht etwa auf eine Verringerung des Pof:- verkehrs zurückzuführen; sie erklärt sich vielmehr dadur, daß in den Einnahmen per 1929 eine Nachvergütung von $ 1,331,824,— enthalten war, die uns die Regierung im Juli 1929 für die Zeit vom 9, Mai 1925 bis 31. Juli 1928 ausgezahlt hat.

Die Betriebsunkosten konnten sehr beträchtlih herabgedrückt werden, ohne in- dessen diejenigen Grenzen zu überschreiten, welche durch die Erfordernisse eines ratio- nellen und sicheren Betriebes gezogen werden. Wie aus dem Einkommenkonto ersicht- lich, haben die Betriebseinnahmen um 15.79% abgenommen, während die Betriebs- unkosten um 15.19% zurückgingen.

Troy Abdrosselung der Unterhaltungskosten konnten die Anlagen doch in gutem, den Betriebserfordernissen durchaus entsprechenden Zustande erhalten werden. Jnfolge der reichlichen Aufwendungen der vorangegangenen Jahre wäre es sogar möglich geivesen, die Unterhaltungskosten noch stärker zu drosseln; unter den bestehenden Verhältnissen glaubten wir aber von Abbaumaßnahmen lieber soweit wie irgend möglich Abstand nehmen zu sollen, -

Das Verhältnis der Betriebsunkosten zu den Betriebseinnahmen stellte sich im Jahre 1930 auf 74.10% gegenüber 73.58% für 1929, was untex den 1930 obwaltenden Verhältnissen als eine Leistung angesprochen werden muß. Bei einer Abnahme der Frachttonnenmeilen von 3,459,787,082 (16,75%) nahm die Tonnenziffer per Zugmeile sogar noch um 20.35 t zu (2.33%). Mit einer durchshnittlichen Frachtzuglast von 892.27 t wurde ein neuer Reford erreicht, der in dem Prozentsaß der Beförderungs- kosten von 35,08% zum Ausdruck gelangt. E

Gemäß ihrem „Gesamtplan vom 9. Dezember 1929 für die Zusammenlegung der Eisenbahnen zu einer begrenzten Anzahl von Bahnsystemen“ hat die Jnterstate Commerce Commission die Chicago and Alton Bahn dem Baltimore & Ohio System zugewiesen. Dementsprechend hat die Gesellschaft eine sich bietende günstige Gelegen- heit benußt, um die gesamten $ 16,834,000 General Mortage 20 Jahr 6% Gold Bonds per 1932 und über 96.50% der $ 22,000,000 First Lien 50 Jahr 314% Gold Bonds per 1950 der Chicago & Alton Bahn zu einem Preise von annähernd $ 23,000,000 zu erwerben. Dadurch ist die Gesellschaft in die Lage gekommen, die genannte Bahn mit den darauf lastenden, im Range vorangehenden Schulden und Ansprüchen in Gesamt- höhe von etiva $ 50,000,000 gegebenenfalls übernehmen zu können. Diese Transaktion, welche übrigens noch der Genehmigung der Juterstate Commerce Commission bedarf, würde dem jeßigen Baltimore & Ohio System über 1000 engl. Meilen Bahnlinien, u. a. auch nach Chicago, St. Louis, Peoria und Kansas City, hinzufügen, wodurch die Po=Xtion des Systems im Westen eine bedeutende Stärkung erfahren würde.

Jm Laufe des Geschäftsjahres übernahm die Gesellschast etwa 98% des Aktien- fapitals der Buffalo, Rochester & Pittsburgh Bahn und etwa 99% des Aktienkapitals

$ 31,783,065 3,571,005 1,324,635

D A

der Buffalo and Susquehanna Bahn, Ferner hat sie ihre Beteiligung an der

anderen Gesellschaften“.

Bahnerhaltung . « Materialerhaltung « Verkehrsausgaben . Beförderungskosten. Generalunkosten « - Verschiedenes . « «

Gesamtbetriebsunkosten Beförderungskostenzahl « « «

Betriebsüberschuß « - « « « Steuern « -

usw. zusammen - o o

Gesamteinkommen . «

Hiervon ab für Zinsen undPa Sonstige Lasten « « --- « «

O n s

Exklärte Dividenden: Vorzugsaktien, 4% « + « Stammaktien (7% für Jahr 1930; 6% bis 30.

e 00 0

1929) . S M/0 2 .‘ Gesamtdividende G Nettoüberschuß nach Abzug

Dividenden

a“ . . s . .

Anzahl der beförderten Per- sonen 0 Jm Personenverkehr zurüd- gelegte Meilen" « . « « Durchschnittliche Meilenzah PLo- Person ¿6 a6 Durchschnittsfahrpreis pro Personenmeile (in Cents) Beförderte Tonnen « « « - Frachttonnenmeilen . « « « Durchschnittliche Meilenzahl per Tonne Durchschnittspreis der Fracht- tonnenmeile (in Cents) . Tonnenziffer per Zugmeile . Frachtzugmeilen per Zug- E A *Abnahme

Bahn . Betriebsmaterial

direkten Eigentum .

Laufende Aktiva « « - « Kasse . . 0D o . ® Sonstiges as $0

Diverse Aktiva « + « o - s

zusammen e « o.

Ausstehendes Grundkapital - Vorzugsaktien. «c » Stammaktién . . « « Agio auf das Grundkapital Langsfristige Schuld . « « « Hypothekenshuld . .

Pachten (kapitalisiert)

feiten an

Posten

Uebershuß zuammen: © ¿6

Bahnmeilen im Betrieb , « Gleismeilen im Betrieb . « Lokomotiven . « «

Personenwagen. « »- o o. Güterwagen . » » + » ». Schlepper, Kähne Arbeitswagen - -

Einnahmen aus Güterverkehr . . Einnahmen aus Personenverkehr Einnahmen aus Postbeförderung,

Eilgutbeförderung usw. « « -

Gesamtbetriebseinnahmen .

Betriebsunkosténzahl « « «+ » .

Pachten für Rollmaterial und ge- meinsam benußte Einrichtungen,

zusammen ¿o ¿à o

Für Dividendenzahlung und sonstige Gesellschaftszwecke verfügbarer

Equipment Obligationen

Einkommenkonto.

1930

$ 173,706,337 18,567,622

14,386,477 206,660,436

22,442,383 41,693,161 6,269,933 72,500,106 8,145,895 2,090,897

153,142,375

. 35.08% 74.10%,

53,518,061 10,326,670

R 0049778 13,269,448

Nettoeinnahmen aus dem. Betrieb gemäß dem Transportation Act vont Je O e 5:4 oa

SonstigeEinnahmen: Pachten, Divi- denden- und Zinseneinkommen aus eigenen Wertpapieren

40,248,613

11,243,924

1929

S 205,489,402 22,138,627

17,790,747 245,418,776

29,418,140 51,765,468 5,948,432 82,958,813 8,250,057 2,229,124

180,570,034

33.80%, 73.58%,

64,848,742 11,965,798

3,698,834 15,664,632

49,184,110

8,427,835

Reading Gesellschaft derart vergrößert, daß sie am 31. Dezember 40°/ kapitals dieser Gesellschaft in ihrem Besiß hatte. Jn der Vilanz erscheinen diese Neuerwerbungen unter dem Posten „An

—. Ì des Aftieys

lagen in

An die Aktionäre richten wir hiermit das dringende Ersuchen um Mitarbs; unserer Aufgabe, den Verkehr, soweit unter den jeßigen Umständen irgend us über unsere Linien zu leiten, Die bisherige Mitwirkung unserer Aktionäre M dieser Richtung als sehr wertvoll erwiesen, und wir geben uns der Hoffnun im laufenden Jahre auf ihre tatkräftige Unterstlißzung rechnen zu dürfen.

The Baltimore and Ohio Railroad Company.

l hat is g hin, aué

Zunahme oder L

nahme S Betrag in Yw Zenten *154 *16,13

*31,783,065 * 3,571,005

ck 3,404,270 *19 14 *38,758,340 15A * 6,075,757 5337 *10,072,307 +194 *10,458,707 +134 * 104,162 *1y * 138,227 * gy *27,427,659 *151

*11/ 330,681 *174 * 1,639,128 139

* 756,056 * 9 395,184

#4

e

*15,9

* 8,935,497

2:816,089

«01,402,537

57,611,945

* 6,119,408

29,155,865

chten 912,902

28,024,557 819,480

1,131,308 93,422

30,068,767

28,844,037

1,224,730

«21/498 770

A 2,354,528 das Zuni

und 79 bis 31. Dezember

o o 17/040,687 «20,295,215 aller

Ausgaben einschließlich erklärter

¿e 1,1286065

28,767,908

2,354,528

15,367,783 17,722,311

11,045,597

‘Statistische Angaben.

7,143,358

625,376,546 87.55

2.969

91,907,620

17,198,081,979

187.12

1,01 892.27

11,87

Gesamtbilanz per 31, Dezember 19

Aktiva.

0 0.0

Abschreibungsreserve für Ausrüstungsmaterial « Rückstellung für Steuern, Versicherung, usw...

T f Be o S Mors E

S: S

AiS. Ac S G d A 0E P. D. M P. S

e o.

9,038,071 728,586,197 80,61

3,039 108,602,048

20,657,869,061

190,22

0,995 871,92

11,47

Betriébsanlagen p e «e d o o 0a 600060 . 6 . . * . . . . . . s. , . . . $ 649,281,280 269,231,028

Anlagen in getrennt betriebenen Gesellschaften “sowie verschiedenem

-* 7344,138

2,572,904 2,572,904

* 9,917,042

* 1 894,713 * 103,209,651 6,94

*0,70 *16,694,428

*3,459,787,082

39.

Anlagen in Tilgungsfonds und Kautionen gegen verkauftes Eigentum Beteiligungen an anderen Gesellschaften .

Gesamtsumme der Anlagen . -

*3,10

0,015 20.35

40 $ F 918,512,308

94,646,500 620,101 111,382,408

1,125,161,48 " 51/4758

E 0:0

18,512,871

32,963,012

5,495,880 1,182,133,1%

315,158,50

58,863,162 256,295,434

3 355,721 607,623,8

. $ 539,619,546 Í 64,296,500

af 3,707,950

D S S S . 0

e. $78 2E E e...

E : 0.9 „S

“s Dampf

.

Elektrisch

Andere

.

Laufende Verbindlichkeiten: Kreditoren aus Verkehr und Waggon- dienst, Rechnungen und Löhne, fällige Zinsen und Dividenden, nohch nicht fällige, erklärte Dividenden und andere laufende Verbindlich-

50,154,208

Verbindlichkeiten an Unterstüßungsfonds und. andere noch uicht. fällige

Strecken im Betrieb und Ausrüstung.

C 62.

7, Aftien-

gesellschaften.

dercini

)

; Samstag, de! chmn. 4 lihr, 1m E r 1e 29, statt, wozu die Herren

her agr

tiinnarl

1, Bex

Aufsichtsrats

jahr tion

inhe V

10

o Frte

2 Wahl zum Aufsichtsrat. - Aftienbesiges cks Teilnahme an der Generalver-

s S 2

h 1 Liquidator oder der Dresdner # Fulda oder Frankfurt a. M.,

x 5 jol 4 l

5

x Liquidator :

08674

andels- Un

. L 10)

¿erf L 192) @guidationsfonto 22 N2 Male H . ° zentber 1930, Beschlußfassung hi uber

gic S T ¡n Liqu., Fulda.

Generalversammlung Büro zu werd

und

hiermit eingeladen Tagesordnung: des Ligutdators über Vorlage der

1990,

vom 31.

ilung der Entlastung. Nachweis des

4 hat bis zum 3. April d.

aen, Le

(da, den 14. März 1931. Ae E

Ai er e ULi ex.

gesellschaft, Holzmkènden.“

zilanz per

vie, sr

ind Coupons « + + » thaben b. Reichsbank u, Postscheckamt » « «

cchjel ertpapiere » - hithaben bei Banken . teiligungen « . + » bitoren in laufender Rechnung:

gededte ungededckte nfgebäude « « «e. o.

ventar

alschuldner RM 21 950,—

Passiva. ¡jeukapital: Namensaktien 5 000,— ) Jnhaberaktien 40 000,—

diervei

Spositionsfonds » « o

arein 1 äglih

¡ugung nonatige Kün-

digu biertel]

Kündigung 207 913,84 halbjäh Kündigung 429 926,76

Unf, b,

(Aufwertg.) 68 331,35

31. Dezember- 1930.

chuhstoff Fabriken A. G. |

jindet # 11. Apeil. d, Jy Fulda,

en

des

das Geschäfts- Liquida- fnungsbilanz vom 1, Of- sowie der Bilanz nebst | De-

Co

A

zu

d Gewerbebank Afktieu-

Aktiva. RM emde Geldsorten

33 700

233 321 42 177 86 001

8 000

d. S

. . . . . . . .

, 1002 418,69 122 051,52 | 1 124 470

31-000 5-000

1 610 292

45 000

43 000 20 000

ondd +2

lagen: e Ver-

. 388 409,43

g » 97 321 51 ährige

rige

L108 1 191 902

ithaben von Banken » « | e

editore

eilung «v0 ldständige Gewinnanteile halverpflichtungen

M 21 950,—

ingewwi

bewinn- und Verlustrehuung

n in laufender

292 915

694

16780 1 610 292

M 6 e Ss

per 31. Dezember 1930.

46-620

89

3 30 i

34

| 146

‘rivaltu

euern ,

reibung auf Bankgebäude- chreibung auf Jnventar .-

dftellu lung , ingetwi

winnvortrag 1929 , « « ewinn aus Zinsen und Pro- "sionen abz. gezahlter Zinsen vinn aus Wertpapieren und*

eteiligungen sowie Sorten' imd Coupons

vorstehende Bilanz sowie Getwwinn-:und ustrechnung an Hand der Bücher-und

Soll. ngsfosten » » e. e187 108 12 572 -2 000

+1 810

ng in laufender Reh

9. E M S 9 , , .

M « e 64h E. 16 780

RM |{;

5 000

195390

Haben. 1 162

90193

3 974

|

27 73

76

195 330

terlagen geprüft und mit diesen übexe

nmend b

Yolzmindenu, den 6, Februax 1931 evisionsverband iede!

De

o Dei!

Vie Lividende für 1930 ist für Jnhaber- Saktien auf 12% festgeseßt gt unter Abzug von 10% Kapital- an unserer Kasse zur Aus-

Namen

gelan

fr0g teuer un

ie turnusmäßi ratsmitglieder

erner \ridde, wählt, de He lzmind

esunden. Niedersachse

E, V. D S r Verbands3vorstehex:. Dr. Frit.

Holzminden, wurden wied

Neugeivählt in den Aufsichtsrat

¿r Väkermeister Friedrich Hen

Holzminden, im März 1931,

. Der Vorstand. Schmidt, Jünke,

g ausscheidenden Auf- , die Herren Landwirt Vitter und Ührmachex Carl

76 in- n

F

H

Cle

ât,

- Effektenbestand. «

| Depofiten « «

|Reingewpiun_. 4 « e o

L Zweite Mnzeigenbeilage um Deutschen Reichsanzeiger und Breußischen Staatsanzeiger

[ 108667 1,

Vilanz am 30. September 19398.

| Aftiva. RY ¡ Grundstücke, Gebäude, Ma |

chinen, Bahnanschluß u. |

Werkseinrihtungen 4 725 649!— | Materialien und Fabrika |

E Forderungen und Guthaben e E Wechsel- u. Kassenbestand

3 263 264|— 3 596 642/29 42 300|— 120 551/37 11 748 406/66 ássiva, aftienka l Ea gs ia dd. Resetvesonds.… . « « « » 20 564/59 Delkrederefonds u. sonstige Rückstellungen « « - « | 2381 595|— Gläubiger j + « «- « » « | 3135 86751 | Anzahlungen . . . « « 11923 736/96 | Gew.- u. Verlustrechnung: Zum geseßlichen Reserve- fonds » « 16 000,— Zu einen : freien Re- jervefonds. 240 000,— Vortrag auf neue Rechn. 30 642,60 286 642/60 11 748 406/66 Gewinn- und Verlustrechnung 1929/30.

: Soll,

AbichreBungaen « ck o o 6 Gesamtunkosten » « è « » S « 4 aa dies

Ae

f RM [H 217 585/— 2 280 983/09 286 642/60

Haben. j

| Vortrag aus dem Vorjahre 331/46 Fabrikationsüberschuß . 1 2784 879/23 2 785 210 69 Dessau, den 29. Januar 1931,

G. Polysinus Aktiengesellschaft. | Gustav Polysius. Dr. Hasselbach. | Dr. Otto Polysius, Walter Polysius, . Die Uebereinstimmung der vorstehenden Vilanz nebst Gewinn- und Verlustrechnung mit den ordnungsmäßig geführten Büchern bescheinige ih hiermit.

¡Otto Schley, vereidigter Bücherrevisor aus Magdeburg.

[108691]. Bayerische Noteubank, Rettobvbilauz am 31. Dezember 1930.

Aktiva. RM 15 Kassabestand 31 440 090/76 Jnkasso-, Giro- und |

sonstige Guthaben Devisenbestand « « Wechselbestand « «

| 2 961 837/43 7 340 651/40 49 063 936 96 5 387 516/50 Lombardforderungen 5 324 305|— Grunddeé . « be 945 578/48

Wertpapiere und Gut- j

haben des Penjsions- | fonds -, 2 240 289/50

104 704 206/03

S. D D

i Vassiva. Grundkapital « « 6 » 15 000 000|— Reservesouds , « 11 000 000|— Nezerve für Banknoten- | ansertigung » - è . 250 000|— EIILCDELE, « 0 Ï 600 000 |— Grunderiverbsteuer-z | ersaßabgabe « « - » | Peniionsfonds - « « 2 240 289/50 Banknotenemission « « 70 000 000 /— Giro- u, Kontokorrent 3 721 497/70 103 174/30 5 247|— 1 748 997/53 s 104 704 206/03 Gewinn- und Verlustkonto am 31. Dezember 1930.

¿c ¿Q RM |H Allgemeine Unkosten 1 551 455/18 Steuern E $9 S O 9 D. 861 800 21 Depositenzinsen « « « - 5 40410 Prov. und Kontokorrent-

M ein 086 Girozinsen « «. ooo

35 000|—

. . M Dividenderückstände s Reingewinn « « - a o

74 287 69

61 438 66 1 748 997/53 4 303 433 37 Haben, | Geivinnübertrag v, 1929 Wechselerträgnisse . » Lombarderträgnisse «+ - Effektenerträgnisse » » Diverse Erträgnisse » »

3 204 739 07 109 482 15 576 154/55 137 724/10

4 303 433 17

1930 auf 10% festgeseßte Dividende ge- langt auf den Dividendenschein Nr. 6 mit RM 50,— für eine Aktie zu RM 500,— abzügl. 10% Kapitalertragsteuer von heute ab bei unserer Hauptbank in Mün- chen, bei unseren sämtlichen Filialen und Ágenturen sowie bei sämtlichen Nieder- lassungen der Bayer, Staatsbank, der Bayer. Gemeindebank, der Bayer. Hypo- theken- und Wechsel-Bank und der Bayer, Vereinsbank zur Einlösung. S

Aus dem Ausfsichtsrate ist ausgeschieden Herr Geh. Justizrat Dr. Eduard Bloch, München.

Müncheu, den 12. März 1931, 9 Der Vorstand,

E 1A

275 333/50 |

Ee he ee E G tstsinbe | stätigen ihre Uebereinstimmung mit den

[108289]

Herr Oberbaurat Engelmann ist am « November 1929 aus dem Aufsichtsrat | r unterzeihneten Gesellshait aus- | geschieden. Herr Geheimrat Otto NReine- | bed zu Berlin NW. 21, Flensburger Str. 25, und Herr Rechtsanwalt - Dr. Wacbëmaun sind iu den Aufsichtsrat ge- |

wählt worden. E i Berlin, den 11. März 1931. | „„Havelländer“‘“ Grundstücks- | VerwaltungE- und Verwertungs- | i _ Aktiengesellschaft. | Wilen. G. Tinkeifen | J R | [105634]. | Bilanz per 31. Dezember 1929.

Aktiva. RM |D Grundstüdé . « « « « « } 185 281/25 Gebäude am 1.Januar 1929 |

s 942 148,80 Zugang « « 3822,94 } 945 971,74 |

2°, Abschr. 18919,43 Gas- und Glasofen am 1. Jan. 1929 166 197,48 Zugang « » 8557,88

f 169 755,36 | 20% Abschr. 33 951,07 Elektrishe Beleuchtungs- R L C E 6e ] Werkseinrichtung am 1. Ja nuax 1929 179 874,31 Zugang « « - 9100,63

188 974,94

10% Abschr. 18 897,49 Geräte und Utensilien am 1, Jañ. 1929 1,— Zugang »- - 4929,06 4 930,06

Abschreibung 4929 06 Oekonomie und Fuhrpark Patente . Laboratoriumseinrihtung Ne c 06 C Wechjel S S Setten + ch Debitoren « « Se e 00 6 Verlustvortrag aus 1928

927 052:

135 804

170 077

1 ¡— l— 1|— ° 2 318/51 ° 7 193/46 + 63 069/38

; 384 219/25 410 966 61

Warenkonto

{ Darlehnskonto

- | Jnventarkonto (Abschr.)

| Warenkonto P. « « » | Skontokonto . . Mieteinunahmenkonto

Berlin, Sonnabend, den 14. März

VinDdfsaden-Manufattur Att.-Gef., 106429]. Zwidau i. Sa. Vilanz per 31. Dezember 1930.

N L I 290 94 120 83

1] 46440

Kajsakonto . RNeichsbankkonto Posticheckkonto Scheckonto u, Wertpapier- E a S S Grundstücsfonto Junventarkonto Debitorenkonto

D

151 38

21 905 90 12715 80 60 $18 09 30 557 05 129 124/39

Stammfkapitalfkonto » « 20 000'— a 5745: E L

(Herr |

geuner) Restkaufsumme f. Grund- stüd .

18 08160

7 500’ 17 520 09

Akzeptkonto . « . Kreditorenkonto , a Delkrederekonto . « « « « Geivinn- und Verlustkonto

29 644/43 28 335/40 2413/47 1 883/84 129 124/39 Verlust- und Gewinnrechnung. RM [D 6541139 11 243/69 4 597 41 109 12 2314/59 4 99854 4405/85 1 883/84

94 964 43

83 220/46 1706/82 759425 244290

94 964 43

Zwidckau, den 31. Dezember 1930.

Hierdurh bescheinige ih die Ueberein- stimmung der vorstehenden Bilanz nebst | Verlust- und Gewinnrechnung per 31, De- | zember 1930 mit den von mir geprüsten und in Ordnung befundenen Büchern und

Unterlagen.

Stadtbankkonto « i

Unkostenkonto o. 00 00 @ MILOUINOISIOIO © » «C4 Grundstückskonto (Abschr.)

Gr.-Jnst.- und Unterh.-Konto Frachtenkonto 9 9G D DEE c P Bilanzkonto

E Es N S O

Warcukonto .

612 753,29 Verlust 1929 448 039,39 | 1 060 792 68 Avalkonto 10 000,— |

Passiva. 3 346 780/19 Aktienkapital:

Vorzugsaktien Lit. 4

Lit. B

Stammaktien . « « -

j

E

700 000 ,— 8 500 |— 910 000 |— 1 618 500|— 666 936/20 514 961/33 2 161/50

: 544.221 /16-

Hypotheken Kreditoren . « «+ a Laufende Akzepte » Aen + 44 Avalkonto 10 000,—

3346 780/19 Neustadt a. Walduaab, den 11, No- vember 1930. i Vereinigte bayexrishe Spiegel- unv Tafelglaswerte vorm. Shrent& CEo., Aktien-Gesellschaft. Dex Vorstano, Oskar Bauer. Vorstehende Vilanz haben wir geprüft, Wir bestätigen ihre Uebereinstimmung mit den Geschäftsbüchern und FJnventur- unterlagen der Gesellschaft. Neustadt a. Waldnaab, den 28. No- vember 1930. Prüfungsverband öffentlither Kassen, München. J, A.: Rechnungsrat Geiger. Verlust- und Gewinnrechnung für das Geschäftsjahr 1929.

Soll. RM * |D Verlustvortrag aus 1928 612 753/29 Reparaturen «+ « « .- 13 809/56 Handlungsunkosten « - 469 012/63 Abschreibungen « - « « 76 697/05

1172 272/53

Haben. Betriebslkonto « « . s. - Verlust a. 1928 612753,29

1929 . 448 039,39

111 479/85

s 1-060 792/68 1172 272/53 Neustadt a. Waldnaab, den 11. No-

vember 1930. | -

Vereinigte bayerische Spiegel- und

Tafelglas3werke vorm. Shrenk& Co.,

Aktien-Gesellschaft. Der Vorstand, Oskar Baner. Vorstehende Verlust- und Getoinü- rechnung haben wir geprüft, Wir be-

Geschäftsbüchern dexr Gesellschaft. Neustadt a. Waldnaab, den 28.-Nv- vember 1930, 5 E Prüfungsvervand öffentlicher Kassen, München. J. A.: Rechnungsrat Geiger. Der Aufsichtsrat unserer Firma besteht aus den Herren: Friedrih Pergher, Bank- direktor Nürnberg; Gustav Fürth, Fabrik-

' besißer, Schüttenhosen; Kommerzienrat | Hermann Willmann, Lambach; Justizrat

Dr. Josef Pfleger, M. d. R., Weiden; Kommerzienrat Julius Vauer, -Neustadt- a. WN.; Ferdinand Burger, Kaufmann, Neustadt a, WN,

Walter Schürer, Dipl. oec.

| Unsere ordentliche Generalversamm ¡lung hat am 27. Februar d, F. stattge- | funden. Von. Ausschüttung einer. Divi- dende wird abgesehen. Der erzielte Rein- gewinn von RM 1883,84 {vird dem Reservefonds zugesührt.

S S R E G I L E s S E SE L S S Sein R R [106032].

| Bilanz vout 31. Dezember 1936.

Aftiva. M D Grundstückserwerbsfonto « 135 000'— Disagiokounto ck S ck S 3 360 Amortisationskonto « - 48 000 Reinickendorser Bank « « 12 000 Berl. Städtische Elektrizi- |

tätswerkfe. Geivinn- und Verlustkonto

80— 8 604/97 1

207 044/97

Pajfiva, Aktienkapitalkonto « « « « Hypothekenkonto:

T, Hypothek 53 360,— IL, Hypothek 60 090,— Hetntann Friedrich, Rei- nickenbor}

85 000'—

113 360/—

8 684/97

207 044/97 Geiwwinn=- und Verlustkonto.

® E s e L

Soll. D

At 1 Jan-19307 Bilanzkonto e « « e q o ° 69 ; al, Dez, 19404 Hausunkostenkonto « « - + 10 Steuern und Abgabenkonto 93

72 Haben,

Per 31. Dez 1930: E

VMiéetelonts «ce 75

Saldo Je Vortrag 6.6 & 97

18 254/72

An 1. Jan, 1931: E Bilanzkonto « « « - . «o « « | 8604/97

Berlin-Reinickendorf, 28. Jan,1931, Grundstüccksverwertungsgesellschaft Reinidckendorf, Pankower Allee 25,

Attiengesellshaft. Friedri.

[106033]. Fs Unser Vorstand, Herr HermannFriedrich, hat sein Amt niedergelegt, An seiner Stelle ist Herr Albert Friedrich, Berlin-Reinicken- dorf, Pankower Allee 25, bestellt worden. Dié Mitglieder unseres Aussichtsrates, die 'Hèrteni Buhe und Kersten, haben ihre Aernter niedergelegt. An ihrer Stelle sind gewählt worden: E 1, der Fabrikant Herr Hermann Friedrich, Berlin-Reinickendorf, Pankower Allee Nr. 25, N 2; der: Bücherrevisor Herr Adolf Krane- psuhl, Berlin-Wilmersdorf, Binger Stxaße 85. E Berlin-ReinidcenDorf, 5. Febr. 1931, Grundstücks8verwertungsgesellschaft Reinicéendorf, Pankower Allee 25, Laage ‘e »f v - itidt Friedri,

1931

[106431 Voß & Elsner A.-G., Nortorf. Bilanz per 31. Dezember 1929.

Aktiva. NI) 9 Debitoren x 17 807 86 Warenbestand 600!-— Maîichinen und Inventar 54 60516 Grundstü und Gebäude . 137 73097 Verlustvortrag aus 1928 74 219,53

Verlust 1929 . 36031,87 110 251 49

320 995 39

Passiva. ATRCHSGUHOI « e e -0 Kreditoren 0 Hypotheken

Darlehen «

180 000 S 67 197 89 S R 53 797/50 d 20 O00

320 995/39 Gewinun- und Verlustrehnung.

T A Unkosten und Verlust auf Debi- | N toren und Warenkonto « «

49 202 87

49 20287

13 171 36 031 87

49 202 87

O Verlust ,

Nortorf, im Februar 1931, Der Vorstand.

[106432].

Voß & Elsner A.-G., Nortorf.

Jun unjerer Generalversammlung an 27. Februar 1931 wurde beschlossen, unser Aktienkapital von RM 180 000,— auf RM 90 000,— herabzuseßen. Die Aktien werden demgemäß im Verhältnis von 2 zu 1 zusammengelegt.

Wir fordern unsere Aktionäre auf, ihre Aftien zum Umtausch bei der Darmstädter und Nationalbank K. a. A. in Kiek bis zum 15. April 1931 einzureichen. Die bis dahin nicht umgetauschten alten Aktien twerden gemäß $ 290 H.-G.-B. für kraftlos erklärt und die dafür auszugebenden neuen Stüdcke jür Rechnung der Beteiligten verkauft,

Nortorf, den 4. März 1931,

Der Vorstand.

m. b. H.

[107563] Einladung i

zux Gesellschafterversammlung der

Firma Geuters Reiseführerverlag

G, m. b, S., Berlin W 35, Lütow- îtraße 89/90,

Die Gesell\chaiter werden biermit zu einex Gejellihafterversammlung am Mon- tag, den 30. März 1931, nachm. 47 Uhr, im Büro des Notars Justizrat Max Chodziesner, Berlin W 50, Tauentzienstraße 6, mit folgender Tage®- ordnung eingeladen: A

1. Beschlußfassung über Liguidation oder

Konkurseröffnung der Gefellicha!t.

2, Bestellung

tührers.

3. Ver)chiedenes.

Berlin, den 6. März 1931. Alba Baggexr als Geschäftsführerin.

eines neuen Ge!|chäftêé-

[105620] E

Die Firma H. Markicwitß G. m. b, S. in Hindenburg-Zaborze ist aufs gelöst, Die Gl@&ubiger * der Gesellschaft werden aufgeforvert, {ih bei ihr zu melden. Lig uidator is der Kautmann Hubert Markiewiÿ in Hindenburg-Zaborze. H. Markiewit G. m. b. H. in Liqu,

[106649] ——-

Die Firma Wkesenmühle G. m. b. H. in Fulda ist aufgelöst. Die Gläubiger der Gesellshaft werden aufgefordert, {ih bei dexselben zu melden.

Wiesennrühle G. m. b. S., Futva i. Liqu. Heinrich Pappéert, Liquidator.

[107321]. E : Die Gesellschast Moca Türc G. m. b. H, isstt aufgelöst. Etwaige Gläubiger wollen sich an den unterzeichneten LiquidatoL wenden. t Moca Türc G. m. b. H. J. L. Albert Klientt, Düjseldorf, Graf-Adolf-Str. 102, [107689] E S E Aus dem Aufsichisrat sind ausgeschieden: Herr Fabrikbesißer Emil Schmidt, Herr Rechtsanwalt Erich Meyer. A Eingetreten: Herr Direktor Leo Nosen- feld, Herr Prokurist Franz Demmer. Berlin-Reinickendorf, 6. März 1931, Reinickendorfer Jndustriebahn G. m. b. H,, Berlin - Reinickendorf- West, Berliner Str, 99,

[107686] : E Grundftitcksgesellschaft i Kurfürstendamm 121/122 m. b. H. Die Gesellschätt' ist dutch Gefellichaîter- beschluß vom 23. 12. 1930 autgelöst worden. Die Gläubiger derielben werden hiermit aufgefordert, ihre Ansprüche an- zumelden, s Berlin, den 6. März 1931.

Der Liauidator: Nit\chk&

v g b L S ea Read d O adt, O tit M i E P S A r R Me i L L

e p af v fi. C s P E G

B (E ee Be f A

geh, Zie K

É Ps Es S LN