1931 / 63 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

leihSverfahrens mit seinen Anlagen ist auf der Geschäftsstelle des Thür. Amtsgerichts, hier, zur Einficht der Bes teiligten niedergelegt. Bad Frankenhausen (Kyffh.), den 10. März 1931. Thüringisches Amtsgericht.

Berlin. [108585]

Ueber das Vermögen der offenen Handelsgesellschaft J. Shuh & Co. in Berlin S 14, Dresdener Str. 39/40 (Be- leuhtungsförper und MWetallwaren- fabrif), is am 11. März 1931, 14 Uhr, das Vergleichsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet worden. 838 V. N. 7. 31. Der Rechtsanwalt Dr. Richard Auerbach in Berlin C 2, Burgstr. 28, ist zur Vertrauensper{on ernannt. Termin zur Verhandlung Über den Vergleihsvors{hlag is auf den 10. Avril 1931, 12 Uhr, vor dem Amtsgericht Berlin-Mitte, Neue Fried- rihstraßze 9/11, IV. Sto, Zimmer Nr. 528, anberaumt. Der Antrag auf Eröffnung des Verfahrens nebst seinen Anlagen und das Ergebnis der weiteren Ermittlungen sind auf der Geschäfts- stelle zur Einsicht der Beteiligten nieder- gelegt.

Geschäftsstelle des Amtsgerichts

Berlin-Miite. Abt. 83.

Berlin. [108586]

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Hans Mafserer, Alleininhabers der Firma Philipp Masserer in Berlin 0 34, Kopernikusftraße 32 (Möbel- fabrit), ist am 11. 3. 1931, 13 Uhr, das Vergleihsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet worden. 84. V. N. 8 31. Der Konkursverwalter Otto Schuridt in Berlin NW 40, Melanchton- straße 15, ist zur Vertrauensperson er- nannt. Termin zur Verhandlung über den Vergleichsvorschlag is auf den 10, April 1931, 114 Uhr, vorx dem Amtsgeri{ht Berlîn-Mitte, Neue Fried- ribstraße' 13/14, I[1. Stock, Zimmer Nx. 102/104, Hauptgang A, am Quer- gang 9, ünberaumt. Der Antrag auf Eröffnung des Verfahrens nebst seinen Anlagen und das Ergebnis der wetteren Ermittlungen sind auf der Geschäfts- stelle zur Einsicht der Beteiligten nieder- gelegt.

Geschäftsstelle des Amtsgerichts Bexlin-Mitte. Abt, 84,

Berlin. [108587] Ueber das Vermögen der Frau Sophie Henschel, ‘alleinigen - Juhaberin der Firma Julius Henschel, Puppenfabri- kation, Berlin C 25, Alexanderstraße Nr. 839/40, Passage, is am 11. März 1931, 19 Uhr, das Vergleichsverfahren zur Abwendung des Konkurjes eröffnet worden. —- 154. V. N. 13. 31. Der Kaufmann Ernst Nochel, Berlin NW 87, Siegmundshof 6, ist zur Vertrauens- person ernannt, Termin zur Verhand- lung über deu Vergleichsvorshlag ist auf den 10. April 1931, 114 Uhr, vox dem - Amtsgeriht Berlin-Mitte, N-ue Friedrichstr. 13/14, TII1. Sto, Zimmer Nx. 203, Hauptgaug A, anbe- raumt. Der Antrag auf Eröffnung des Verfahrens uebst feinen Anlagen und das Ergebnis der weiteren Ermittlun- gen sind auf der Geschäftsstelle zur Ein- iht der Beteiligten niedergelegt. Geschäftsstelle des Amtsgerichts Berlin-Mitte. Abt. 154, Braunschweig,. [108590] Vergleichsverfahren.

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Otto Tiedge, Braunschweig, Rats- bleiche. 21, als alleinigen Fnhabers der im Handelsregister mcht eingetragenen Firma Strumpf-Strauß, Spezialhaus für Strumpfwaren und Hexrrenartifel, Braunshweig, Wendenstraße 45 und Kattreppeln 1, is heute, am 7. März 1931, um 17 Uhr, das Vergleichsver- fahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet. Der Direktor ï. R. Wilhelm Hinkel, Braunschweig, Friedensallee T2, ist zur Vertrauen8person ernannt. Zu Mitgliedern des Gläubigeraus\chusses sind bestellt: 1. Kaufmann Georg Lip- pert in Dessau, Wolfgangstra 2, 9 Kaufmann Adolf Rosenthal in Braunschweig, Am Hohentore 2a, als Vertreter der Strumpffabrik Franz Herrmuth, Chemniß, 3. Kaufmann Dunkel in Berlin O 27, Blumenstr. 8, als Vertreter der Fa. A. G. Gebr. Seelig, Berlin. Termin zur Verhand- lung über den Vergleichs8vorschlag ist auf den 1. April 1931, um 19 Uhr, vor dem bezeichneten Gericht, Wilhelm- straße 53, Zimmer 12, anberaumt. Der Antrag nebst Anlagen und Ermitte- lungen ist in der Geschäftsstelle 5 zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt.

Braunschweig, den 7. März 191.

Geschäftsstelle des Amtsgerichts, 5,

Braunschweig.

Dessau. [108591]

Ueber das Vermögen des Elektro- mechanifermeisters Fohann Wilhelm Engelbert Hartkopf, all, Fnh. dexr Firma Harikopf & Loepp, Elektrizitätsgesell- haft 1n Dessau, Askanische Straße 28 Installation, Ankerwickelei, Radio), ist eute, am 10. März 1931, 10 Uhr, das ergleichsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet. Der Kaufmann Carl Krüger in Dessau, Kavalierstr. 25, ist zur Vertrauensperson ernannt. Termin zur Verhandlung über den Vergleichs8vorshlag wird auf Montag, den 13. April 1931, 104 Uhr, vor dem

Amtsgeriht Dessau, Zimmer- Nr. 19,

Zweite Zeutralhandelsregifterbeilage zum Neihs- und Staatsanzeiger

anberaumt. Der Antrag auf Eröffnung

des Vergleichsverfahrens nebst Anlagen

liegt in der Geschäftsstelle des Amts-

gerunes, Zimmer Nr. 16, zur Einsicht

der teiligien aus.

Dessau, den 10. März 1931. Amtsgericht,

Dorimund. [108592]

Ueber das Vermögen der Firma Hanuft & Brümann Gesellschaft mit be- ihränfter Haftung in Dortmund, Blumenstraße 25, ist Heute, am 10. März 1931, 29 Uhr 50 Minuten, das Vergleihsverfahren zur Abwen- dung des Konkurses eröffnet. Der Diplomkaufmann Dr. rer. pol. Toni Gauer in Dortmund, Betenstraße 16, ist zur Vertrauensperson ernannt. Termin zur Verhandlang über den Vergleihs- vorshlag ist auf den 1. April 1931, 10% Uhr, vor dem Amtsgericht Dort- mund, Gerihtsstraße L, Zimmer T7, anberaumt. Der Antrag auf Eröffnung des Verfahrens nebst seinen Anlagen sowie das Ergebnis der weiteren Er- mittelungen sind auf der Geschäftsstelle, Zimmer 79, zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt.

Amtsgeriht Dortanund.

Dresden, [108593]

Zur Abwendung des Konkurses über das Vermögen des . Zivilingenieurs Carl Franz Ludwig Conrad in Dresden, Altstriesen 31, alleinigen Fn- habers der Firma Ludwig Conrad, JFn- genieurbüro, daselbst, wird heute, am 11. März 1931, nahm. 2 Uhr, das ge- rihtliche Vergleichsverfahren eröffnet. Vertrauensperjon Herr BVüroinhaber Emil Grohmann in Dresden, Tijcher- straße 27. Vergleihstermin am Diens- tag, den 7. April 1931, vorm. 11 Uhr. Die Unterlagen liegen auf der Ge- shäftsstelle zur Einsicht der Betei- ligten aus,

Amtsgeriht Dresden, Abt. Il, ant 11. März 1931.

DüsseIldorf. [108594]

Veber das Vermögen des Architekten Hermann Pütter in Düsseldorf, Brehm- straße 43, ist am 2W. Februar 1931, 12,50 Uhr, das Vergleichsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet worden. Der Rechtsanwalt Dr. Wildt in Düsseldorf, Blumenstraße 19, ist zur Vertrauensperson ernannt. Termin zur Verhandlung über den VergleihSvor- {lag ist auf den 28. März 1931, 114 Vhr, vor ‘dem Amtsgeriht in Düsseldorf, Mühlenstraße 34, Zimnier Nr. 287, anberaumt.

Düsseldorf, den 28. Februar 1931. Die Geschäftsstelle des Amtsgerihts. Abteilung 14 a. Falkenstein, Vogtl, [108595] Zur Abwendung des Konkurses über das Vermögen des Wäsckefabrikanten Gustav Hermann Arßt in Ellefeld, allei- nigen Fnhabers der im eten Han- delsregister eingetragenen Firma Gustav Arzt in Ellefeld, Südstraße 162 D, wird heute, am 10. März 1931, nachmittags 4,290 Uhr, das gerihtlihe Vergleichs- verfahren eröffnet. Vergleichstermin am 9, April 1931, vormittags 9 Uhr. Ver- trauensperson: Herr Rechtsanwalt Mansh in Falkenstein i. V. Die Unter- lagen liegen auf der Geschäftsstelle des Amtsgerihts zur Einsicht der Betei-

ligten aus. Amtsgericht Falkenstein i. V., den 10. März 1931. Gielsenkirchen. [108596] ___ Veschluß.

Zur Abwendung des Konkurses über das Vermögen der Gewerbebank Wanne- Eidckel, e, G, m. b. H, zu Wanne-Eitel, eingetragen im Genossenschaftsregister Nr, 127, wird heute vormitiag 19 Uhr ein gerichtlihes Vergleihsversahren er- öffnet, Rechtsanwalt und Notax Dr. Wolff in Wanne-Eickel und Bücher- revisor Carl Schnellenbah, Wanne- Eickel, Bismarcfstr. Nr. 5, werden zu Vertrauenspersonen bestellt. Termin zur Verhandlung über den VergleihS8vor- schlag wird auf den 14. April 1931, 16 Uhr, vor dem Amtsgerit, Zim- mer 43, bestimmt. Der Antrag auf Er- öffnung des Vergleihsverfahrens nebst Anlagen sind auf der Geschäftsstelle zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt.

Gelsenkirhen, den 9. März 1931.

Das Amtsgeritht.

Hannover. [108597]

Veberx das Vermögen des Möbelfabri- kanten Friedri& Abel in Hannover- Döhren, Peiner Str. 19 A, wird heute, am 12. März 1931, vorm. 11% Uhr, das Vergleihsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet. Der vereidete Bücherrevisor Bruno Freiberg, hiec, Mendelssohnstraße 5, wird zum Ver- trauensmann bestellt. Termin zur Ver- handlung über den Vergleih8vorschlag am Freitag, den 10. April 1931, vorm. 10 Uhx, hierselbst, Am Justizgebäude 1, Zimmer 32, Evdgeshoß. Der Antrag auf Eröffnung nebst Anlagen und das Ergebnis etwaiger weiterer Ermitt- lungen liegt auf der Geschäftsstelle der Abteilung 62a zur Einsicht der Betci- ligten aus.

Amtsgericht Hannover.

Leschnitz, O. S; [108598] Vergleichsverfahren, Ueber das Vermögen der Firma „Ringdrogerie Farben- und Fahrradartikelhandlung

Georg Nic. Plewnia, Leschniß, O. S.,

ist am 9, März 1931, 16 Uhr, das Ver-

seboverfehren zur Abwendung des onfu

mann Willy Dittrich in Krappiß ijt zur Vertrauensperson ernannt. rmin zur Verhandlung über den Bergleibs- vors&lag ist auf Mittwoth, den 8. April 1931, 10 Uhr, vor dem Amtsgericht in Leschniß, Zimmer Nr. 6, anberaumt. Der Antrag auf Eröffnung des Ver- ahrens nebst seinen Anlagen und das Ergebnis der weiteren Ermittlungen sind auf der Geschäftsstelle zur Lunsich: der Beteiligten niedergelegt. Les{niß, Oberschl, den 9. März 1931. Die Ge- schäftsstelle des Amtsgerihts.— VN. 1/31.

LïibeckK. [108599] Ueber das Vermögen der E „Hermetilo“ Chemische Fabrik G. m. b. H. in Lübeck, Bei der Gasanstalt 12, wird heute, 10 Uhr, das Vergleichs- verfahren zur Abwendung des Kon- kurses eröffnet und der beeidigte Bücher- revisor Karl Kinkel in Lübeck, Lessing- straße 24, als Vertrauensperson bestellt. Termin zur Verhandlung über den Vergleihsvorshlag wird auf den 10. April 1931, 9 Uhr, vor dem Amtsgericht Lübeck, Abt, 2, Zimmer Nr. 9, anberaumt. Der Antrag auf Eröffnung des Vergleichsverfahrens nebst seinen Anlagen und das Ergebnis der weiteren Ermittlungen ist auf der Geschäftsstelle des Uer Eten Ge- rihts, Zimmer Nr. 19, zur Ginsicht der Beteiligten RIEDergGeE: Lübeck den 10. März 1931, Das Amtsgericht.

Münster, Westf. [108600] Zur Abwendung des Konkurses über das Vermögen der zahlungsunfähig ge- wordenen Firma Josef Steinhaus, Holzhandlung, Münster i. W., Engel- traße Nr. 6, und deren alleinigen Fn- bers, Kaufmann Josef Steinhaus in Münster i. W., Erphostraße 27, ist heute um 10,30 Uhr ein gerichtliches VErgte i MNBITEEIRE eröffnet. Termin zur Verhandlung über den Bere - vorshlag ist auf den 9. April 1931, 10 Uhr, auf Zimmer 24 des Amts- gerihts, Gerichtsstraße Nr. 2, anbe- raumt. Als Vertrauensperson ist der Justizrat Dr. Cohn, Münster i. W,, UÜUrbanstraße Nr. 7, Fernsprecher 22 915, bestellt. Der am 18. Februar 1931 bei Gericht eingegangene Antrag auf Er- öffnung des - Verfahrens. nebst seinen Anlagen is auf der Geschäftsstelle (Zimmer 25) zur Einsicht der Beteilig- ten AVFSECgCED, Münster i. W., den 10. März 1931, Geschäftsstelle 6 des Amtsgerichts. Pforzheim. [108601] Ueber das Vermögen des Kaufmanns Mar Klein, Jnhaber eines Möbel- und Bettenhauses in Pforzheim, Shloß- berg 11, wurde ute, E 12 Uhr 20, das Vergleihsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet. Vertrauen8person ist Treuhänder Artur Braun, Pforzheim, Hohenstaufenftr. 28, Vergleichstermin ist am 9. April 1931, vorm. 11 Uhr, vor dem Amtsgericht, 11. Stock, Zimmer Nr. 109. Pforzheim, den 10. März 1931. Amtsgericht. A L.

Schleswig. Beschluß. [108602]

Ueber das Vermögen der Ehefrau Toni Göttsche geb. Kruse in Shleswig, als Jnhaberin der Firma Schuh- und Sporthaus Göttshe vorm. Lucht, da- selbst, wird heute, um 11 Uhr, vorm., das Vergleichsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet. Als Ver- trauensperson wird der Rechtsanivalt H. Scheffer in Schleswig bestellt. Ter- min zur Verhandlung über den Ver- L TIE wird auf SomnabenD, den 28, ärz 1931, 1014 Uhr vorm., vor. dem unterzeihneten Amts- geriht, Zimmer Nr. 183, bestimmt, Der

ntrag auf Eröffnung des Vergleich8- verfahrens nebst seinen Anlagen und das Ergebnis der etwaigen weiteren Ermittlungen ist auf der Geschäftsstelle, Zimmer Nr. 15, des Amtsgerichts zur Einsicht niedergelegt.

Schleswig, den 9. März 1931.

Das Amtsgericht. Abt, L.

Schweidnitz, Beschluß. [108603]

Ueber das Vermögen des Tischler- meisters (Möbelfabrikanten) Robert Sauer in Schweidniy, Reichenbacher Straße 18, wird heute, am 10, März 1931, um 1214 Uhr das Vergleichs- verfahren zur Abwendung des Kon- kurjes eröffnet. Zur Vertrauensperson wird der Bücherrevisor Erih Sperling in Schweidniß, Kanonenweg 20, er- nannt. Vergleichstermin wird auf den 9, April 1931 um 10 Uhr vor dem unterzeihneten Gericht, Zimmer Nr. 16, anberaumt, Der BESCGEeor os ist auf der Geschäftsstelle 7 des Amts- gerichts niedergelegt.

Schweidniß, den 10. März 1981.

Amtsgericht,

Schweidnitz. Beschluß. [108604]

Ueber das Vermögen der Fa, Alfred Seidel, Tabakwaren, Schweidniß, Lang- straße, wird heute, am 10. März 1931, um 1214 Uhr das Vergleich8verfahren zur Abwendung des Konkurses er- offnet. Zur Vertrauensperson wird der Bücherrevisor Erih Sperling in Schweidniy, Kanonenweg Nr. 20, er- nannt. Vergleichstermin wivd auf den 9. April 1931 um 9 Uhr vor dem unterzeichneten Gericht, Zimmer 16, an- beraumt. Der Vergleihsvorshlag ist

ries eröffnet worden. Der - gel

Nr. 62 vom 14, März 1931. S. 4,

auf der Geschäftsstelle Nr. 7 nieder-

egt. Schweidniß, den 10. März 1931, Amtsgericht.

Würzburg. 2 108605]

Das Amtsgeriht Würzburg hat am 11 März 1931, vornättags 10 Uhr, zur eng des Konkurses über das Vermögen der „Bemag“ Bayr. Motoren- Gesellshaft mit beshrankter Haftung in Würzburg, Pleiche Hugasle 2, das ge- rihtlihe Vergleih8verfahren eröffnet und Vergleichstermin auf Mittwoch, den 22. April 1931, vormittags 10% Uhr, Sibungssaal Nr. 70/1 des Fustizgebäudes in Würzburg bestimmt. Als Vertrauens- perjon ist Rechtsanwalt Sally Stern in

ürzburg, Neubaustraße, bestell, Der

verfahrens nebst Anlagen und das Sr-

auf der Geschäftsstelle des Amtsgerichts Würzburg, Zimmer Nr. 39/0, zur Ein- sicht der Beteiligten niedergelegt, Würzburg, den 11. März 1931. Geshäftsstelle des Amtsgerichts.

Backn s [108606] Durh Besluk vom 11. März 1931

wurde în dem Vergleichsverfahren über das Vermögen des Gotthilf Kern, arun exs in Baccknang, an telle des Dau Ta nns Walz in Back- nang der Treuhänder Walter Dittus, Ludwigsburg, Blumenstr. 10, als Ber- trauensperson bestellt. Amtsgeriht Backnang. Chemnitz. s [108607] Das Vergleihsverfahren zur Abwen- dung des Konkurses über das Vermögen der Kommanditgefellshaft in s Otto Stäber Baugeschäft in Chemniß, Blankenauer Six. 60 (persönlih haften- der Gesellschafter: Baumeister Gustav Ernst Geyer in Chemniy, ststr. 25), B zugleih mit der Bestätigung des im ergleihstermin vom 9, März 1931 an- genommenen Vergleichs dur Beschluß vom 9, März 1931 aufgehoben worden. Amtsgeriht Chemniß, Abt. A 18, den 11. März 1931.

Diiren, Rheinl. [108608] Beschluß. i

Das Vergleihsverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Josef M. Esser, alleinigen Jnhabers der ge- rihtlih eingetragenen Eh Hans Minrath Nahf., Düren, Markt 22, wird nah Bestätigung des im Termin vom 7. März 1981 angenommenen Ver- gleihs hiermit aufgehoben.

Düren, den 10. März 1931, Amtsgericht. Düissecldorf, [108609] Das Vergleihsverfahren über das Vermögen dexr Firma Robert Sthlüter, t e Oststraße 149, ist nah rechts- kräftiger Bestätigung des in dem Ver- gleihstermin vom 26, Februar 1931 angenommenen Vergleihs heute aus-

gehoben worden. Düsseldorf, den 5. März 1931. Das Amtsgericht. Abt. 14a,

Düisseldorf. [108610] Das Vergleichsverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Johannes Keusen, Jnhabers air Es Geschw. Keusen, Eisenwarenhanslung, in Düssel- dorf-Eller, Gumbertstraße 79, ist nah rechtskräftiger Bestätigung des in dem Vergleichstermin vom 3. März 1931 an- enommenen Vergleihs Heute aufge- boben worden.

Düsseldorf, den 6. März 1931.

as Amtsgericht, Abt. 14a. Diüisseldorf,. : [108611] Das Vergleih8verfahren über das Vermögen der Firma W. Düsfel & Wörner G. m. b, H. in Düsseldorf, Feeyia straße 25, Werkverkaufsstelle für ustofse, ist nah rechtskräftiger Be- stätigung des in dem Vergleichstermin vom 3. März 1931 angenommenen Ver-

gleihs heute aufgehoben worden, Düsseldorf den 7. As: 1931. Das Amtsgericht, Abt. 14a.

Ehrenfriedersdorf. [108612]

Das Vergleichsverfahren gur Abwen- dung des Konkurses über das Ver- mögen des Strumpffabrikanten Oskar Emil Stopp in Geyer ist ugleih mit der Bestätigung des tim Vergleichstermin vom 4. März 1931 angenommenen Ver- gleihs dur Belhiuß vom gleichen Tage aufgehoben worden.

Amtsgericht Elypcenfriedersdorf, den 4, März 1931.

Essen, Ruhr. [108613]

Das Vergleichsverfahren zur Abwen- dung des Konkurses über das Vermögen des Diplomingenieurs Alfons Kemper pu N alleinigen Fnhabers der han-

l8gerihtlieh nicht eingetragenen Firma Eta Werkstätten U: ng. Al- fons Le zu Essen, Alfredstr. 333 ist dur {luß vom 6. März 1931 aufgehoben worden, da der Vergleich angenommen und bestäti t worden ist.

Amtsgericht Essen.

Essen-W erden. [108614]

Vergleichs8verfahren. « Jn den Bere cpoeer ahren 1. des Anton Lauen, E.

4—31, 2. der Ehefrau Anton Lauen, E.-Kupferdreh, 4. V, N. 5—31, finden

Antvag auf Eröffnung des Vergleichs- E

gebnis der weiteren Ermittlungen sind | Küchl Wilh | Küchler, ilhe

-Kupferdreh, 4, V. N.

—,

die Termine am 26. 83. 1931 g

beim Amtsgericht Essen-Wer;

mer 8, statt. : A è8 Das Amtsgericht Essen-Werdey

Frankfurt, Oder, [1086 Das Vergleichsverfahren zur Ag h dung des Konkurses über das Verne s des Kaufmanns Georg Fürst, alle M Inhaber der Fa. Fürst & Alerq, M in Frankfurt a. O,, Wilhelmsplaz f ist durh Beschluß des Gerichts 1 4, März 1931 s ehoben worden 2 der Vergleihsvor lag vom K nuar 1931 angenommen und hes worden ist. Uit Frankfurt a. O., den 4. März 19 Das Amtsgericht. M,

Westf. [1086 Das Vergleihsverfahren über Vermögen der Ivan Kaufmann Ku mine geb. Graf Hagen, Handlung in Spißen, Besiza pp., ist nach Bestätigung des qn nommenen Vergleihs aufgehoben * Das Amtsgericht Hagen,

Hagenow, Mecklb. [106749 Das Vergleichsvertabren über das mögen des Bäckermeisters Richard S in Hagenow is nach Bestätigung dg Vergleihs aufgehoben. Sagenow , den 2. März 1931, Medck1.-Schwer. Amtsgericht.

Walle, Saale. [10861 Das VergleihSverfahren über Vermögen des Farbenfabrikanten Alsrj| Lipper. in Halle, Reilstraße 5, ist hi Bestätigung des Vergleichs aufgehohz

worden, Halle a. S., den 109. März 1931, Das Amtsgericht. Abt, 7,

Halle, Saale. _ [1086 Das Vergleihsverfahren über Vermögen der Firma uNthans A & Olberg G. m. b. H. in Halle a, f, jeßt Große Steinstraße 12, ist bei tatigung des Vergleichs aufgeho

worden. Halle a. S., den 11. März 191, Das Amts3geriht. Abt, 7.

KontopP. [10861 Das Verfahren zum Zwedcke der wendung des Konkurses über das Lw mögen des Kaufmanns Otto Meyer 1 Boyadel, Kreis vagen: AV, Sthld, wird gemäß §8 69 der Vergleichsordnuy Aa TncpOdes, da ein Vergleich gelost und bestätigt worden ist. Amtsgericht Kontopp, 6. März 19,

Neuss, i [10860 Das Vergleichsverfahren über d Vermögen der Firma R. u. Þ. Klei Neuß, ist nah erfolgter gerihtlider Bb stätigung des Vergleihs ausgehobel worden. - Neuß, den 5. März 1931. Amtsgericht.

Neuss, [1086W) Das Vergleichsverfahren über W Vermögen der Firma Karl Vruß Kom. Ges, Hoch- und Niederspannun® Anlagen, Vauki ist nah erog Y richtlicher Bestätigung des Verglei aufgehoben. Neuß, den 5. März 1931. Amtsgericht.

————

Offenbach, Main. (1086 Bea E /

Das Vergleich8verfahren über Vermögen der Firma S. Wronfer b Co., Nachfolger in Offenba 0. N, Große Mackistr. 18/20, wird infolge 6 Bestätigung des Vergleichs aufge obel.

ffenbac a. Main, den 5. März 19 Hessishes Amtsgericht.

Ribnitz. Beschluß. [108 Das Vergleihsverfahren zur Abe dung des Konkurses über das Verm des Kaufmanns F. W. Querhanmntt Ribniß wird aufgehoben, nahdem s in dem heutigen Vergleichstermin l genommene Verglei bestätigt ist, Ribnitz, den 2. März 1931. Das Amtsgeriht.

54 nacal Templin. j 10008 Das Vergleichsverfahren über Vermögen des Rittergutsbesivers l ammg in Warbende ist nad i tätigung des Vergleihs vom 9, 1931 aufgehoben. 108 Amtsgericht Templin, 9. März 1

r W eissenfels, E e Das Vergleihsversahren zur io dung des. Konkurses über das Verl d der Einzelfirma Erwin Meyer-ZiG! | Kartonnagenfabrik, Weißenfels, d dibstraße 38, ist nah Bestätigt ub

angenommenen Vergleihs au i

eißenfels, den 9. März 197

Amtsgeriht, Abt. 3.

[10860 Würzburg. : 2 1 Das Amktsgeriht Würzburg hat % gerihtlihe Ver leih8verfahren p a wendung des Konkurses über das d mögen des Kaufmanns saal 5 q in Würzburg, Siligmüller traße, De habers au unter der nit eil enen Firma J. andlung mit In und Wollwaren, na ge [eee Vergleihs ürzburg, den 11. M Geschäfts\stelle des Amtsgeri

h

d

M

Deutscher Reichsanzeiger

PBreußisGher

6taatsanzeiger.

Erscheint an jedem Wochentag abends. _ Bezugspreis vierteljährlich 9 ÆK. Alle Posianstalten nehmen Bestellungen an, în Berlin für Selbstabholer au die Geschäftsstelle S8W 48, Wilhelmstraße 32.

Einzelne Nummern kosten 30 #/, einzelne Beilagen fosten 10 Ax. Sie werden nur. gegen bar oder vorherige Einsendung des Betrages einschließklih des Portos abgegeben.

Fernspreher: F 5 Bergmann 7573.

Reichsbankgirokonto.

Anzeigenpreis für den Raum einer fünfgespaltenen Petitzeile 1,10 Æ#, einer dreigespaltenen Einheitszeile 1,85 M. Anzeigen nimmt an die Geschäftsstelle Berlin 8W. 45, Wilkelmstraße 32. Alle Druckaufträge ind auf eînseitig beshriebenem Papier völlig druckreif einzutenden, insbesondere ist darin au anzugeben, welche Worte etwa durh Sperr - druck (einmal unterstrihen) oder durh FettdruckÆck (zweimal unter- strichen) hervorgehoben werden sollen. Befristete Anzeigen müssen 3 Tage vor dem Einrückungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen sein.

Berlin, Montag, den 16. März, abends. Postscheckkonto: Berlin 41821 1931

L. 63.

11, März 1931. ziderruf der Zulassung von Teilen eines Bildstreifens.

Die auf den Stichtag des 11. März berehnete Groß- \andelsindexziffer des Statistischen Reichsamts beträgt:

ELL A

Juhalt des amtlichen Teiles:

Deutsches Reich, iu v 2 ins i j E ist am 13. März pfannimahung der amtlichen Großhandelsindexziffer vom | Bildstreifens: „Kampf um ì listishen Deutsch München (gene 27, März 1929 unter Jn Akt I Titel 11: „deutsche“ (dafür zu Jn Akt Il und Il1l nah Titel 6 bis zum Schluß: d Aufmärsche, Läng Jn Akt II[ T „Fall Kütemeyer“ Die im Úmlauf bef Die Jndexziffer der Großhandelspreise vom he Srivllet sind.

Berlin, den 14. März 1981, Der Leiter der Film-Oberprüfstelle,

Dr. Seeger.

Amtliches.

Deutsches Reich.

11, März 1931.

_—

1913 = 100 Ver-

Indexgruppen 1931 änderung 4. März | 11. März | in vH

*

Vorwoche um 0,4 vH erhö dlienigen indesételle Rohstoffe und Halbwaren |

viejenigen für i telle Rohstoffe und Halbwaren sowie für | ¿gen i A industrielle Fértigwaren leicht zurückgegangen sind. gegen ee ber G y , Steigerung“ der Fndexziffer für pflanzliche | Regierung schließt sih dem Ei Nahrungsmittel ist hauptsählih auf höhere Preise für

0 E v ; versor ggen und Roggenmehl zurückzuführen. Fn Zrgeram | dil

Yr

höhere Preise für ocken und Oelkuchen aus.

Qu [chin

tisenmetallen gegeben,

Kons

Psflanzlilde Nahrungsmittel W ieh . . . . . s - Vieberzeugnisse « o * - « Kußzermitel,

e

L, 2, 3, 4. 9,

Il. Kolonialwaren : . + « I1IL, Industrielle Rohstoffe

. Kohle «S . Eijenrohstoffe und Eisen « , Metalle (außer Eisen) - « 5 , Tertilien Ee » Duute*und Leder ¿és v0 , Chemifalien*). . „o o. 2, Künstliche Düngemitte - d. Techni]he Dele und Fette « is i i E . Papierstoffe und Papier « 6, Baustoffe Dan 6

u

IV, Industrielle Fertigwaren, 7, Produftionsmittel . . . . 1 132,4 132,4 d, Konsumagüter 143,9 143,7

YŸ, Getiamtindex «o 113,9 114,3 *) Monatédurhschnitt Februar.

Hierna t sich die Gesamtindexziffer gegenüber der | den Y e n De Von den Hauptgruppen ist die und kleineren Bauernwirtshaften zur

Die

ad haben auch die Preise für Weizen und : Fjogen, An den Schlachtviehmärkten war die Preis- eng nicht einheitlich; die Preise für Kälber haben sich fleisd im Wege einer Preisherabsepu “dbu befestigt. Von den Vieherzeugnissen lagen vor allem

ler, daneben Speck und Speisetalg niedriger als in der Vor- | erzielt werden könnte, würde die jächsishe Regierung vor etner

ohe, Jn der Vie für Futtermittel wirkten L agu Pte Ci-

aben

eiten

I, Agrarstoffe. 118,0 121,0 88,1 88,3 116,6 115,3 96,4 101,4 106,1 107,5 99,8 100,0

—-

Do UIDI r do N

Ngrarlstoffe zusammen «

-

O o O

_—

und Halbwaren. 129,7 129,7 116,3 116,0 74,5 T3,t 84,8 84,5 94,6 94,5 120,5 120,5 83,2 83,2 97,6 97,8 11,8 11,5 119,9 119,9 128,2 127,9

.

von

.

I +++1++ b O0 arm I O

©oC

oOo0NOSD NOIDNO

-_

-

I 1+

-

Industrielle Rohstoffe Halbwaren zusammen . . 106,4 106,2

| S

[H DL n O ho

Jndustrielle Fertigwaren zu- sammen e o P 199,0 138,8

+| S

e um 1,3 vH gestiegen, während

eizenmehl

uttergetreide, Futterkartoffeln, Kartof

19 dagegen erhöht. Von den technischen Oelen und

Statistisches Reich3amt. E

T. V.: Db Prager. segung

———— am

Bekanntmäcchunnsçs. Preußischen Ministeriums des Fnnern

Antrag des 1931 die Zulassung folge

nder Teile des

en Arbeiuerpartei

Prüfnr. 3182) widerrufen worden: seßen: deutsche

e: 161 m; , Länge: 17 m.

farten verlieren ihre Gültigkeit, sofern

G A E M E E I Bt E S C RT I A E R Er ERER

Nichtamtliches.

Deutsches Reich.

Dex Reichsrat beschäftigte des Reichsernährun vom Reichstag bes

Der thürtingische antragte, nah dem Bericht des Nach deutscher Zeitungsverleger, gegen erheben, da es Thüringen d Kartoffelstärkemehl Deklarierungszwang erhalten bleiben,

Untex Stimmenthaltung Hambur rat sodann mit Mehrh Einspruch zu erheben, falls der Reichstag sie noch einma mehrheit annimmt,

Es folgte die Beratung nitiativgeseß

das das

sministers enen Novelle zum Brotgesetb.

zum Weizengebäck

eit, gegen die Novelle zum Brotgeseß so daß diese nur Geseh

[l mit einer

¿ genommene nd (So), ontingent wi

ratsaus\schüsse haben auf beschlossen, von dem Eins Thüringischer Gesandter Dr. M ünzel: Das Einspruch beantragt hat, Antrag tar die Erwägun eines zollfreien Gefrierfle kriegszeit gesteigerten Fleischer iehpreisen eine {were ch

ist Thüringen maßgebend, daß die

kontingents bei etner eugung und bei

nahmen zur Hebung der Viehproduktion i Staatssekretär Dr. Weismann er

Gradnauer: pru Thüringens an. Sie wind! Der Ausschuß s{chlägt die Annahme des Gelewiiimuela men zur Verbilligung der Flei

Die sächsische Regierung ver- | Ahkommen übernimmt, kommt die größte Tragiveite dem

E ne i E Verzicht auf die Kündigung der mit den anderen

UE hier Dr.

nit, daß den anderen Maßna qus vorgegriffen wird. D

sih niht der Notwendigkeit, den du ersten Getroffenen die Sorge um die eichtern. Deshalb wendet sie der besseren Verso1 ng die großte nicht der gewünschte Erfolg

eit ju. Wenn aber auf diesem We

rtreter Hessens erklärte,

e, der Vertreter von

an, die Vertreter von Ham-

treliß und Lübeck erklärten

den Einspruch.

iele: Die Reichsregierung hat hinderung von Zollerhöhungen werde im folgenden ofor

wieder au ge Seri wahre Zweck agg Matt pern (pw sei die

: Ermöglihung der Kriegsrüfstungen gegen Dow]€ e

l ae naten brauche ein psychologisches Mittel l l

F wucher zu bekämpfen. Auch die deut he Regierung und die hinter

ug om g d Die Steigerung der Jndexziffer für Kolonialwaren ist Tee M LETE: L S wsil Preiserhöhungen für Margarineöle, die durch Preis- | ebenso wie Preußen gegen

gânge für Reis, Kaffee, Tee und Kakao nur zum Teil

Reichsernährungsminister S geglichen- wurden, zurüzuführen. e Septe |

bereits im September vorigen Fa Am Eisenmarkt sind die Preise für Gußeisen und Ma- des S eine Vorlage g na ea C gum Teil zurückgegangen. Von den Nicht- Ll dfleis M aben Kupfer, Blei und Zink im Prers nach- | erde diesen Antra di: Jn der Gruppe Textilien lagen die Preise für | Das Reichskabinett Qu mivolle, Baumwollgarn, Seide, Leinengarn, Jute und garn niedriger als in der Vorwoche; die Preise für Wolle Einspruch gegen das zo * ban n Sn Sanne l L I: abk D O Æ gezogen. Am Baustoffmarkt sind die Preise fUr ene und Dachziegel teilweise zurückgegangen. Händeltantommen on den industriellen Fertigwaren haben die Preise für Der Umgüter weiter leicht nachgegeben. Verlin, den 14, März 1931,

hres dem zuständigen Aus\shuß eitet, in der Mittel

, “minderbemittelte aller Energie weiter i t weitere Beschlüsse noch nicht gefaßt. erhob sodann der Reichsrat Gefrierfleishkontingent. E Er öosfischch Anzahl v taaten hätien ihre Einfuhrzölle son erhöht eutsch-französischen | Anzahl von Staaten ätten thr 3 i

i / bezügli opfen, Obst und Gemüje

R n Reichstag nahm der mag fs 3geoe Ï teleitiat fen Ÿ a Doictshland urüsse man freie

ch zu erheben.

Durch Mehrheitsbeshluß Die

entgegen, ohne Einspru Reichsrat beriet ferner nnte Agrarvorlage. Preußischer Ministerialrat Dr. Som- | Abkommen die ntwurf enthält 1. die Bestimmung, daß | ihm nicht zustimmen. ur anderweitigen Fest- Hafer und Erbsen, die ] benen Reden 1932 ver- 1 der Hecren Minister, die im Wortlaute wiedergegeven sind,

Reichsrat

rungen, die sogena

Der Berichterstatter, mer, führte aus: rmähtigung der Zollsäbe März 1931 a

der Reichsregierung z ür Roggen, Gerste, d fen würde, bis zum 31. März

längert wird. Ferner sicht der Entwurf vor, daß die

oder die Aufhebung von

Ubereinstimmendes rlangen beider Körperschasten

heben sind.

Stimme enthalten.

Deutscher Reichstag. 42, Sitzung vom 14. März 1931.

sächsische | machungen über den Zollfrieden.

- | vor. Von den Verpflichtungen, die Deutschlan

betroffener dritter Staaten.

sich der

Lippe {loß i (Soz.).

nur eine n seinen 2 t Musterbeispiel der Doppelgängigkeit; jede Beitimmang,

ats um seinen angebli

,

verfolgen. } ihr stehenden Parteien trieben ein Doppelspiel.

usaß- | fahrungen werde man mit diesem Abkommen machen. müßten endlich beseitigt werden.

ernähren. Gun brauche sie ausreihenden Zollschuß.

*) Mit Ausnahme der dur Sperrdruck hervorgeyo

regierung ebenfalls bis zum 31. März 1932 ermächtigt werden in Fällen dringenden wirtschaftlihen Bedürfnisses die Einfuhr- | : y gle für einzelne Waren abweichend von den geltenden Bor- Berlin“ der Nationalsozia- | shriften zu regeln und laufende Handelsabkommen mit anderen Reichsleitung | Staaten, die diesen Zolländerungen entgegenstehen, zu kündigen. hmigt von der Filmprüfstelle München am Solche Verordnungen sind dem Reichstag vorzulegen und auf sein Verlangen aufzuheben. Schließlich will der Geseßentwurf , } Reichsregierung ermächtigen, das Einfuhrscheinwejen abweichend Þ von den bisherigen Vorschriften zu regeln und für andere E | zeugnisse neu einzuführen. Auch diese Ermächtigung soll bis zum A ; S L 31. März 1932 gelten. Außerdem soll die Regierung neu er- itel 2—5 und die zugehörige Bildfolge zum | mächtigt werden, Einfuhrsheine für Holz einzuführen. i Reichsratsaus\schüsse haben sich eingehend mit der Vorlage be- indlichen, am 27. März 1929 aus- | schäftigt und haben ihr grundsäßlih zugestimmt. Sie haben ¡edo einstimmig beschlossen, daß Verordnungen, die Zolländerungen Wirtschaftsabkommen zum Gegenstande aben, dem Reichstag und dem Reichsrat vorzulegen und auf F

Dex Vertreter Hamburgs erklärte, er werde sih der

Darauf wurde die Vorlage mit Mehrheit angenommen. Der Reichsrat genehmigte ferner Ausf ü hrungs=- bestimmungen zur Notverordnung vom De- zember, die sich mit der Gemeinnüßigkeit von Wohnungs- bauunternehmungen und ihrer Steuerfreiheit beschäftigea (Gemeinnügigkeitsverordnung). Die Reichsratsausschüsse ih gestern unter Vorsiß | hatten an diesex Verordnung nur redaktionelle Änderungen iele zunächst mit der | vorgenommen. : : Zustimmung fand auch die Mitteilung über den Ausbau Gesandte Minister Dr. Münzel bea [Dr Unterklunst der versorgungsärztlichen cihtenbüros des Vereins | Unte rsuchungsstelle Würzburg. Der Bau war e Novelle Einspruch zu | bereits mit 80 000 genehmigt. Der Bauentwurf bedarf zu tun sei, daß der Zusaß | jedoch der Aenderung, weil inzwischen die Zusammenlegung und der | der Úntersuchungsstellen Nürnberg und Würzburg beschlossen worden ist. Die Mehrkosten in Höhe von 13 000 Æ# sind s{chloß der Reichs- | durch Einsparungen an anderer Stelle gedeckt. Die vom Reichstag beschlossene Aenderung des werden kann, | Kraftfahrzeugsteuergeseßes nahm der Reichsrat Zweidrittel- | zur Kenntnis ohne Einspruch zu erheben. s ¿i Die Durchführungsbestimmungen zum Bi ersteuers=- über das vom Reichstag an- | gesey und O rig die Berufsbezeich- Dr. E eitel: nung „Baumeister“ konnten gestern nicht zur Beratung eder eingeführt werden soll. Die Reichs- E, Antrag eines Landes mit Mehrheit pruchsrecht Gebrauch zu machen. Land, das den Für diesen iedereinführung gegen die Vor- dauernd sinken- digung besonders der mittleren

“Idas etn be RE 4 A bs cia ti 2 l i lele a ritibia À Bi L B t fe CE E bai Zis E L e t R E Ly E t TO at hf G3 O C l

(Bericht d. Nachrichtenbüros d. Vereins deutscher Zeitungsverleger *®.) Präsident b e eröffnet die Sißzung um 10 Uhr.

: Das Haus nimmt zunächst die 2. Beratung des Geseh- Folge E E E entwurfs Siber das Genfer Handelsabkommen tlärte h für ‘Vrenfen vom 24. März 1930 vor in Verbindung mit etnem Antrag

des Landvolks auf Ablehnung der Genfer Ab=-

mit dem

eilnehmer=-

. Qrish- | staaten abgeschlossenen Handelsverträge zu. Nicht aus- et N geflossen ft die Aenderung bestehender vertraglicher reden im Wege der Vereinbarung mit dem jeweiligen Ver-

betroffener d allerdings vorbehalilih des Kündigungsrechts

en Ausshußberiht erstattei Abg. Toni Sender

i Aba. Hörnle (Komm.) erklärt, das Abkommen sei nit a x L lbheit in allen seinen Bestimmungen, sondern ein

tikel sofort

Abg. Gerauer (Bayer. Vp.) erklärt, man treibe hier ein gefährlihes Spiel. Der Eintritt Deutschlands in den Völk bund habe seine Hoffnungen son enttäusht. Dieselben Er-

e qus, 1 Wirtschaft haben, damit sie sich gesund entwickeln könne, das Gesey über Zollände- Se (aaudivietsckaft sei gewillt, die deutsche Bevölkerung zu

ei nicht gewähre, könne die Bayerische Volkspartei

f

E S eti T Ri L E Ps C