1931 / 63 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Erste Anzeigenbeilage zum Reichs- und Staatsauzeiger Nr. 63 vom 16. März 1931. S. 2. Erfte Anzeigenbeilage zum Neichs- und Staatsanzeiger Nr. 63 vom 16, März 1931. S. 3.

[109018]

Die Einlösung der am k. April 1931 fälligen Zinsscheine unjerer Goldpfandbriefe und Goldschuldver- schreibungen erfolat vom Fälliakeiis- tage ab zu den auf den Zinsscheinen angegebenen Goldmarfkbeträgen.

Berlin, den 13. März 1931.

Berliner Hypothekenbank Aktiengesellschaft. m E L L S I [109039]. Bilanz per 31. Dezember 1930.

Aktiva. RAM [5 Kapitaleinzahlungskonto . 405 C00|— Kassenbestand u. Postscheck-

O S o. 4 Bankguthaben g Wechselbestand .„ ° Schuldner . « - . JInventäár . a Treuhandschuldner RM 682 743,60

[106658]. Liquidationsbilan per 31. Dezember 1930.

[109074]

Süddeutsche Festwertbaunk Aftiengesellschaf#t in Stuttgart, Vilanz auf 31. Dezember 1930.

Aktiva. RM 5 Wertbeständige Kommunal- | darlehen: in das Kom- munaldarlehensregister eingetragen Wertbeständige Darlehen gegen Bestellung einer Reallast Kassenbestand Reichsbank- und Postscheck- guthaben Guthaben bei Banken . Sonst. Forderungen (rüdck- ständige Darlehnszinsen)

[109009] Tagesorvnung zur Generalver- sammlung der Aktiengesellschaft Spar- und Vorschußverein Grof- hartmannsdorf Dienstag, en 31. März 1931, nachmittags 5 Uhr, im Restaurant zur früheren Brauerei von Br. Grellmann in Brand-Erbisdorf: 1. a) Vorlegung der Bilanz nebst Ge- winn- und Verlustrechnung sowie Vortrag des Geschäftsberichts für das Fahvr 1930. þ) Beschlußfassung über die Ge- nehmigung der Bilanz und Ver- teilung des Reingewinns. Entlastung von Vorstand und Auf- sihtsrat. . a) P aktien der Gesells

[108848] Hiermit werden die Aktionäre der Fohne-Werk, Graftshe Maschinen-Ak- tiengesellschaft, Baußen, zur 17. or- dentlihen Generalversammlung ein- geladen, die am 11. April 1931, nacchmittags 4 Uhr, in den Verwal- tungsräumen des Werks mit unten- stehender Tagesordnung stattfinden wird, 1. Vorlegung des Geschäftsberichts des Vorstands nebst Rechnungs- abshluß mit Gewinn- und Verlust- rechnung für 1930. , Genehmigung des Abschlusses und der Gewinn- und Verlustrechnung. , Entlastung des Vorstands und Auf-

[109011] Brauerei Jserlohn Aktiengesellschaft, Grüne b. Jserlohn. s Die Herren Aktionäre unserer Gejell- haft werden Hiermit zu der am Mon- tag, den 30. März 1931, nachm. 5 Uhr, im Sibßungszimmer des Hotels „Deutsches Haus“ in Jserlohn statt- findenden ordentlichen Generalver- sammlung ergebenst eingeladen. Tagesordnung : Beschlußfassung über die im § 24 dec Gesellihafts}|aßungen vorgesehenen Geschäfte. Bezüglih der Hinterlegung der Aktien verweisen wix auf § 20 der Saßungen. Grüne b. Jserlohn, 13. März 1931. Der Vorstand.

[109016] Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden zu der ordentlichen General- versammlung auf Dienstag, den 14. April 1931, nachmittags 5 Uhr, im Börsengebäude, kleiner Saal: in Mannheim eingeladen. Tagesordnung :

[108849] „Jrtag““ Juternationale Revifions- und Treuhand - Aktiengesellschaft vormals: Steuer-Treuhand A. G., Frankfurt a. M. Die Aktionäre werden hiermit zu unserer am 31, März 1931, mittags 12 Uhr, in den Geschäftsräumen des 1. Vorlage des Geschäftsberichts sowie | Herrn Justizrat Dr. Heery, Frankfurt der Bilanz auf 31. Dezember 1930| a. M,, Katharinenpforte 611, statt- nebst Gewinn- und Verlustrech- | findenden Generalversammlung ein- nung. geladen. 2. Beschlußfassung über die Entlastung des Aufsichtsrats und Vorstands. L Z. Aufsichtsratswahl. Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung sind diejenigen Aktionäre berechtigi, welche 1m Besiye einer Stimmkarte sind, die bis zum 10. April 1931 bei der Deutshen Bank und Dis- conto-Gesellshaft in Mannheim gegen Hinterlegung der Aktien vis zur Ge- neralversammlung erhältlih sind. Zur Teilnahme an der Abstimmung ist der Besiß einer Stimmkarte erforderli.

Mananheim, den 13. März 1931.

Mannheimer Börseunbau

Aktiengesellschaft. Der Vorstand.

Hugo Ullmann. Josef Huge.

[109060] Aktiengesellschaft i V 12 * . i dau, für Eigentumschus, Berlin x M Chemische Fab rin ltreis).

Luisenstrafe : ndor Ie F Hiermit laden wes I gr die Herren Aktionare zur ordentlichen Genera Vir Gesellschaft zur 62. ordeut- lung am 15. April 1931 nsere eneralversammlung em Zu! 12% Uhr, in unsere Geschäztzn zei «en e April 1931, Berlin NW 6, Luisenstraße zl L ias r, nat. Essen, Heilermann- 8ordnung: '* E 1E Geschäftsgebaude der 1. Erstattung des Geschäftshe

Aktiva.

Kontorutensilienkonto . , Blechemballagenkonto

Eisen- und Holzfässerkonto . 140|— C L R 864/84 Weile 4 s 11.0 Kontokorrentkonto . « 10 615/14

RM 800!— 135|—

k

D A

j Ï

3521 615/65

r 000A 4A V

Vorl der B ridt dihmidt l téordnung: Vorlegung r Bilanz us Tage Rg winn- und Verlustrethn, legung des Berichts des Vor- SEBABENE 1930. M de und Aufsichtsrats sowie des . Beschlußfassung über die 6, hresabschlusses bs ain gung der Bilanz und über y,F H RorlU O, winnverteilung. ! N s Jahresabslusses 3, Entlastung des Vorstands T ael 1d Verlustrechnung der 12 Namens-| 4. Entlastung des Aufsictsraiz nd Entlastung des Vorsiands und aft zu je 50 RM| 5. Wahlen zum Aufsichtsrat, Aufsichtsrats. (das sind die Nummern 3, 4, 5, 6 Zur Teilnahme an der Gene; 9 Wahlen zum Aufsichtsrat. [108852] 7 9 10, 16. 17, 19, 21 99) in ses sammlung sind diejenigen Aftignz,® ‘Attionäre, welche ihr Stimmrecht Mefßhaus Union Aktiengesellschaft. ‘nbaberaktien zu fe 100 RM ° | rehtigt, die ihre Aktien oder dj nue U vollen, müssen ihre Aftien Zu der am Dienstag, den 14. April R raktien zu je 100 NM. 5s | lautenden Hinterlegungss eut ‘darüber lautenden Hinter- 1931, vormittags 9 uh in d Meerang Stimmrets Reichsbank spätestens 0elheine ne eines Notars oder einer Geschäftsräumen E des Me hauses in der M E eine FJnhaberaktie | ¿ge vor dem - Tage ee C L “bank eines deutschen Wert- Union“, Leipzig C. 1, Richard-Wagner- von je 100 RM eine Stimme hat. sammlung bis 5 Uhr nas 2 N irienplabes nebst einem arith- Straße 11, stattfindenden ordentlichen c) Eine . der Umwandlung der | dey Gesellschaftskasse oder Ly ape ordneten Nummernverzeihnis Gegoeéberiterinen unserer Aktio- Aktien und der Abänderung des deutshen Notar oder der N : ° *% 91 unseres Gesellshaftsver- näre wird hiermit eingeladen E Stimmrechts .eutsprehende Abände- | Privat-Bank, Akt.-Ges. Berl n testens am dritten Tage vor Tagesordnung : : n der §8 2, 3, 9 des Gesellschafts- Behrenstraße 46/48, iti eneralversammlung, also bis zum 1. Vorlegung des Geschäftsberichts BOLEDRE Hinterlegungsschein is bei Vegi ‘april 1931, und zwar bis 15 Uhx, der Vilanz und der Gewinn- und . Aufsichtsratswahl. : Generalversammlung vorzulegen ner der folgenden Stellen gegen Verlustrechnung für das Geschäfts- Es scheiden aus: Friy Krause Aktiengesellschaft t b escheinigung hinterlegen und jahr 1930 i s und Richard Goldschmidt in Brand- für Eigentumschu ry ‘der Generalversammlung be- Beschlußfassung über die Genehmi- Erbisdoxf und Gustav Winterlich Der Vorstand h is nl “na d Bil x die Geneh in Großhartmannsdorf, B : O eut a und der Gewinn- s. Sabungêgemäße Anträge raun. Heymann, un rechnung. : a S . Beshlußfassung über die Entlastung ALE S EEr O März 1931, des Vorstands und des Aufsichts- |x (ert Lane Emil Sai

rats. Arno Wädchtle r.

V4 l 4. Aufsihtsratswahl. lung am Samstag, den 25. April | 5. Verschiedenes. E I D R ET R M B Mi D R E L A tg Roe r Ten M nare; meiye an der Generalver- | [109035]. 2

im Gebäude der Deutschen Bank und | sammlung teilnehmen wollen, müssen

Disconto-Gesellschaft, Filiale Bremen, bies spätestens am 11. April 1931 bei P N ma Domshof. Tagesordnung: dem Vorstand anmelden und ihm über- Bilanz per 30. Juni 1930.

1. Vorlage und Genehmigung der | dies bis zum 14. April 1931, vormittags - - n g BEEEE aft Seriét S 1 aid e Ge [Ste Leizig Aktiva | rechnung sowie des Geschäftsberichts | C. 1, Richard-Wagner-Straße 11 die es |

für 1930, Gewinnverteilung, Ent-| Hinterlegungsscheine über die Hinter- Msten gs v": N

lastung. legung ihrer Aktien bei einer deutschen S =

2. Aufsichtsratswahl. Bank oder bei einem deutschen Notar 331 001|— Zur Teilnahme an der Generalver- | im Geschäftszimmer der Gesellschaft sammlung sind diejenigen Aktionäre be- übergeben. rehtigt, die spätestens am 18, April | Leipzig C. 1, am 14. März 1931. 1931 während der üblihen Geschäfts- | Meß haus Union Aktiengesellschaft. Der Auffichtsrat. Kommerzienrat C. Brünn, Vors.

stunden ihre Aktien Der Vorstand. Dr. Alfred Richter.

bi

Vrozellonto ¿ ch « «4 SOROTE Verlustkonto . . ° 4 574/57 22 186125 Passiva. Aktienkapitalkonto . 6 000|— Kontokorrentkonto 16 186/25 ,

| sichtsrats.

22 186/25] 4, Verteilung des Reingewinns. Leipzig, den 8. Januar 1931, . Aufsichtsratswahl. Max Leendery & Co. Deutsche [ktionäre sind stimmberechtigt, sofern ODel-Gesellshaft A.-G. i, Liqu, | sie spätestens 3 Tage vor der General- H. Busch. versammlung ihre Aktien nah § 18 der HDERER Et R E S E T S A E S: Gesellshaftssaßungen bei der Commerz- [106035]. und Privat-Bank Aktiengesellschaft, Fi- Bilanz der Berliner Lederwaren | liale Baußen, Dresden, Leipzig oder Commissions-Aktiengesellschaft, | Löbau, der Gesellschaftskasse oder einem Berlin N. 65, Gerichtstr. 17, Notar hinterlegen. per 30. September 1930. Neue Gewinnanteilsheine für die Aktien Nr. 1001—2000 werden än der An Aktiva. RM |9, Gesellschaftskasse ausgegeben. Erneue- Grundstück Englische Str. 24 75 67715 } rungsscheine mit doppelt ausgefertigtem Kontokorrentkonto « « « . 24 599/84 | Nummernverzeichnis sind einzureichen. 5 770 576/99 | . Bauten, den 11. März 1931. Gewinu- und Verlustrechnung JFohne-Werk Grafische Maschinen- auf 31. Dezember 1930. Aktiengesellschaft. Gou RM p rstand. Otto Fohne. + RM [H E i Steuern und Abgaben 24 630/05 [109036]. Geschäftsunkosten . E 30 159/66 Kaiser Friedrichstraße 43 Char- | Goldobligationenzinsen « | 10477513 lottenburg Grundstücts-Erwerbs- | Seivinn jür 1930 « + » «|_ 64 175/13 und Verwertungs3-A.-G. 272 686/04 Bilanz per 31. Dezember 1930.

Aktiva, | Kassakonto

Grundstückskonto Kaiser-Fried- rih-Str. 43: Buchwert am 1:1, 1920. « ch “70 067,50 Abschreibung 727,50

3331/40 13 36192

m.

(its A R f

Tages8orduung: L Vorlage des Geschäftsberichts für das Wirtschaftsjahr 1930 nebst Bilanz mit Verlust- und Gewinn- rechnung.

. Beschlußfassung über die:

a) Genehmigung der Bilanz,

b) Entlastung des Aufsichtsrats

und Vorstands,

c) Gewinnverteilung.

3. Wahlen zum Aufsichtsrat.

Zux Teilnahme an der Generalver- sammlung ist jeder Aktionär berechtigt, welcher spätestens bis zum 28. März d. F. seine Aktien bei der Gesellschaft oder einem Notar hinterlegt und im Falle derx Hinterlegung bei einem Notar die Bescheinigung darüber am zweiten Werktag vor der Generalversammlung an die Gesellschaft abgiebt.

Frankfurt a. M., 13. März 1931. Der Aufsichtsrat. Erwin Hauran d.

32 682/52

96 61821

4 944/34 181 080|— 4 918/80 133 885/29 1|—

7 930/88

3 675 540/58

Passiva. Aktienkapital . . Geseßzlichec Reservefonds . Kommunalobligationen (Goldobligation.) zu 5% Goldobligationenzinsen 46 573/41 Kreditoren v 48 747/18 Gewinnvortrag | von 1929 15 124,65 Gewinn für 1930 54 175,13

940 000 80 000|—

d D S V

729 829/43 3 190 920/21

Passiva. Aftienkapital Wt. V - Reservefonds . « . . o. GIAUbidéE «- «o ooo Treuhandkreditoren

RM 682 743,60 Gewi «Seen eo

600 000|— 20 000¡— 78 610/92

69 299/78 3 675 540/58

[109010] Wir beehren uns hierdurh, die Aktio- näre unserer Gesellshaft zu der am Sonntag, den 12. April 1931, vor- mittags 1014 Uhr, in Hirschberg im Riesengebirge in den Geschäftsräumen der Gesellschaft stattfindenden ordent- lichen Hauptversammlung einzuladen. TagesS8ordnung : -

1, Entgegennahme des Geschäftsberichts

für das Geschäftsjahr 1930, Geneh- migung des Rechnungsabschlusses und der Gewinnverteilung.

9, Erteilung der Entlastung an den

Vorstand und Aufsichtsrat.

3. Geschäftlihe Mitteilungen.

Zur Teilnahme an der Hauptver- sammlung“ und zur Ausübung des Stimmrechts sind solche Aktionäre be- rehtigt, die wenigstens 3 Tage vor der Hauptversammlung ihre Aktien im Ge- schäftshaus dex Gejellschaft in Hirschberg i. Rsgb., bei der Darmstädter und Nationalbank Zweigniederlassung Hirsch- berg i. Rsgb. oder bei der Deutschen Bank und Disconto-Gesellschaft Filiale Hirschberg i. Rsgb. hinterlegt haben, ab- gesehen von der geseßlich zugelassenen Hinterlegung bei einem Notar.*

Dex Geschäftsberiht und der Rech- nungsabschluß nebst Gewinn- und Ver- lustrechnung liegen vom 24. März 1931 ab in dem Geschäftshaus der Gesellschaft

31 218/51 729 829/43 Gewinn- und Verlustrechnung.

Soll. RM [5 Unkosten . « 707 783184 Steuern . - - 26 768/05 Jnventarabschreibung 14 875/15 Gewinn “äs s 31 21851

780 645/55

sen: lschaftskasse in Ammendorf (Saal- treis), Deutsche hast, Bankhaus Commerz- und gesellschaft, Magdeburg, Niederlassungen, :

Par! haus Delbrü Sctickler & Co., Berlin W 66, Mauerstr. 61/65, Darmstädter und Nationalbank, Kont- manditgesellshaft auf Aktien, Ber-

lin W 8, Behrenstr. 68/69, Bankhaus Braun & Co0,, Bexlin W-9, Eichhornstrx. 5. ; Die Hinterlegung ist auch. dann ord- ungómäßig erfolgt, wenn Aktien mit ustimmung einer Hinterlegungsstelle ir sie bei einer anderen Dan firma is zur Beendigung der Generalver- mmlung in Sperxdepot gehalten berden. Stimmkarten werden bei dexr Hinter-. egungsstelle ausgefertigt. Ammendorf, den 12. März 1931. Der Vorstand. H, Cordes. Dr. Karl Müller.

Per Passiva.

Hypothekenkonto » « «. Reservefondskonto « + - Aktienkapitalkonto . « « + Gewinn- und Verlustkonto

[109013]

Hoffmann's Stärkefabriken Aktien- gesellschaft, Bad Salzuflen. Einladung zu der vierundvierzig- sten ordentlichen Generalversamm-

53 672/04 10 897|— 20 000|— 15 707/95

100 276/99 Gewinn- und Verlustrehnung per 30. September 1930.

An Soll, RM

20% Dividende auf das Aktien-

fapital von RM 20000,— | 4 000

Bilanzkonto: Vortrag a. neue Rechnung « - + «0445

Bank und Discónto-Gesell- Berlin W 8, Mauerstraße,

Simon Hirschland, Essen, Privat-Bánk Aktien- Berlin, Hamburg, odex déren anderen

[109034].

Mitteldeutshe Stahlwerke Al gesellschaft in Riesa,

Die heutige Generalversammlm

rer Gesellschaft hat folgende Vila

Getvinn- und Verlustrechnung geneh

Bilanz am 30. September 1j

Haben.

Zinsen aus Darlehen «- » Zinsen aus laufender Rech- nung

Ertrag aus Effekten . « -

238 735/59

Haben. Gewinnvortrag aus 1929 Revisionsgebühren . « - Treuhandverwaltungsge-

bührén Ziñsen

1 254/99 705 177/58

O 1 250/28

32 700/17 272 686/04 Stuttgart, den 13. März 1931.

Der Vorstand. FEEUL E E R E R C B TER B E R [109037].

Neue Baumwollen-Spinnerei, Bayreuth. Bilanz vom 31. Dezember 1930.

Aktiva. RM |HY Gebäude. « 2928 408,74 |

Maschinen « 7 448 408,90 | Utensilien « __55088,15 Vote ck04 demie o Debitoteli eo s 22 è Kasse, Wechsel u. Effekten

Vermögen. Werks3anlagen 47 894 103,29

Zugang 5211 662,72 D3 105 766,01

Abschr. . 3 965 719,10 |

Beteiligungen und Wert- E Vorräte «- « + Forderungen . « - . .- Bankguthaben . . - « « Wechsel- und Schebestand Kassen-, Postsheck- und Reichsbankbestand . . . Patente und- Lizenzen « -

63 480/31 10 732/67

780 645/55 70 017/80

Treuhand- Aktiengesellschaft Per Haben. : | Y Berlin. E Vilanzkonto: Vortrag per 1, 10, Passiva, 57 Ku Der Vorstand 1929 . . | 6 127[70 | Stammkapitaltonto g rius E R NE E E A R E E P Hausverwaltungskonto! Ge- Reservekonto - 3s | [109038] winn per 1930 E S - it Ou o «T 08 Vereinigte Obershlesishe Hütten- Fe ; werke Aktiengesellschaft, Gleiwitz. an i Meno a -| Bilanz für den 30. September 1930. Sebimbotitaa a d, 1. O. 47 1 TUBTOT 2E Reingewinn 1930 1 468,36 49 867 066

4 336 164 54 203 230

11 707 15 707

69 840|—

Passiva.

AltienláPial o a 9 50 000 Kontokorrentkonto , « « « 280 926 Getvinn- und Verlustkonto 75 331 001

Gewinn- und Verlustkonto.

Soll. Generalunkosten , « « « « « 22 231 Bilanzkonto o o 000. 75

22 306

E M 2E “0 S Q

9 580/25

15 707195 Berliner Lederivaren Commissions- Aktiengesellschaft. Der Vorstand. Paul Taussik. Die für das Geschäftsjahr 1929/1930 auf 20% festgeseßte Dividende wird von heute ab an unserer Kasse in Berlin N 65, Gerichtstr. 17, gegen Vorlage der Aktien-

13 635/50 2 050|—

bei fer Gesellschaftskasse in Bad Salz- uflen,

bei der Deutschen Bank und Disconto- Gesellschaft im Berlin oder

bei der Deutschen Bank und Disconto- Gesellschaft, Filiale Bremen, Doms-

of, hinterlegt haben und bis nah Schluß

[102964] 11, Bekauntmachung. Pfälzishe Hypothekenbank. Bekanntmachung über die Abfin- dung unserer Kommunalobligationeu

alter Währung.

Vermögen. Fmmobilien, Mobilien, Jn- ventarien: Vortrag Zugang . - o...

10 431 9057

| 670 883/49

3 423 671/84 162 71674

9 256/03 70 017|80

Gewinn- und Verlustrechnung per 31. Dezember 1930.

98 T9

Verbindlichkeiten. j aeeng a Aktienkapital . . . « « « [5000000 109032].

zur Einsicht aus. Hirschberg i. Rsgb., 14. März 1931. Aktiengesellschaft Bote aus dem Riesengebirge. Der Auffichtsrat. Dr. Bruno Ablaß, Justizrat, Vorsibender.

[109015]

Sächsische ElektrizitätS8werk- und Straßenbahn-Aktiengesellschaft, Plauen i. V.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hierdurch zu der am Donners- tag, den 16. April 1931, mittags 1 Uhr, im Sibungssaal der Elektra, Aktiengesellschaft, Dresden, Bis- marcfplaß 2, stattfindenden 36, or- dentlichen Generalversammlung ein-

geladen. Tagesordnung:

1. Vorlage des Fahresberihts sowie der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung für das Geschäfts- jahr 1930 und Beschlußfassung über die Genehmigung der Fahresreh- nung und über die Gewinn- verwendung.

. Beshlußfafsung über die Entlastung des Vorstands und des Auf- sichtsrats.

3. Aufsichtsratswahl.

Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung ist gemäß § 14 der Statuten jeder Aktionär berechtigt, dær seine Aktien oder von einer Effektengirobank eines deutschen Wertpapierbörsenplaßes oder von einem Notar ausgestellte Hinter- legungsscheine über solhe spätestens am 11. April 19831 entweder bei

dem Bankhause Philipp Elimeyer in Dresden oder

der Sächsischen Staatsbank in Dresden oder

der Dresdner Bank Filiale Plauen i. V. oder

der Vogtländischen Bank Abtei- lung der Allgemeinen Deutschen Credit-Anftalt in Plauen i. -V.

unter Beifügung eines mit seiner Unterschrift versehenen Nummernver- geihnisses hinterlegt. Die Hinterlegung ist auch dann ordnungsmäßig erfolgt, wenn Aktien mit Zustimmung einer Hinterlegungsstéllé für fie bei anderen Bankfirmen bis zur Beendigung der Generalversammlung im" Sperrdepot gehalten werden.

Zur Ausübung dexr Skimmberehti- gung in der Generalversammlung ist eine auf Grund der vorbezeichneten Hinterlegung ausgestellte, vor Beginn der Generalversammlung vorzulegende Stimmkarte erforderlih, deren Aus- stellung bei einer der -vorstehend ge- nannten Stellen spätestens am 11. April 1931 zu beantragen ift.

Plauen i. V., den 13. März 1931. Sächsische Elektrizität8werk- und

der Generalversammlung hinterlegt lassen. Jm Falle der Hinterlegung bei einem Notar ist die Bescheinigung des Notars über die erfolgte Hinterlegung in Urschrift oder Abschrift späteftens am 21, April 1931 bei der Gesellschaft einzureichen.

_Die dem Effektengiroverkehr ange- schlossenen H OTENN können Hinter- legungen auch bei ihrer Effektengiro- bank vornehmen.

Bad Salzuflen, den 14. März 1931.

Der Aufsichtsrat. F. Thöxl, Vorsigender.

108850]

Maschinenfabrik Buckau R. Wolf

Aktiengesellschaft, Magdeburg.

Die Aktionäre unferer Gesellschaft

werden hierdurch zu der am Souna-

abend, den 18. April 1931, 4 Uhr

nachmittags, in Magdeburg im

Frandckesaal der Handelskammer statt-

findenden ordentlichen Generalver-

fammlung eingeladen. __ Tagesordnung:

1. Vorlegung der Vilanz und der Ge- winn- und Verlustrehnung für das Geschäftsjahr 1930 mit dem Berich des Vorstands und den Bemer- kungen des Aufsichtsrats über die Vorlagen.

. Genehmigung der Vilanz und Ge- winn- und Verlustrechnung, Be- s{lußfassung über die Verteilung des Rekngeibiñns.

3. Erteilung dex Entlastung an Auf- sihtsrat und Vorstand.

4. Aufsicht8ratswahlen.

_ Die zur Ausübung des Stimmrechts

in der Generälversammlung nah § 15

des Gesellschäftsvertrags erforderliche

Hinterlegnng der Aktien hat spätestens

am Dienstag, den 14, April 193%,

zu erfolgen

bei der Hauptkasse unserer Gesell- schaft, L

bei der Deutschen Bank und Dis- conto-Gesellschaft in Berlin und deren Niederlassungen in Magde- burg und Köln,

bei der Commerz- uud Privat- Bank Aktiengefellschaft in Ber- lin und deren Niederlassungen in Magdeburg und Köln.

Die Hinterlegung der Aktien kann

auch bei einem deutschen Notar erfolgen.

Fn. diesem Fall ist spätestens einen Tag

nach Ablauf der Hinterlegungsfrist die

Bescheinigung des Notars über die er-

folgte Hinterlegung in Urschrift bei der

Gesellschaft einzureichen.

Die dem Effektengiroverkehx ange-

\{chlossenen Bankfirmen können Hinter-

lequngen auch bei ihrer Effektengiro-

bank vornèhmen.

Magdeburg, den 12. März 1931.

Der Aufsichtsrat. Paul Millington-Herrmann,

Straßenbahn-Aktiengesellschaft. Der Auffichtsrat. Dr. Wöhrle.

Vorsitzender.

Unser Abfindungsangebot vom August 1930, veröffentkiht im Deutshen Reichsanzeiger N=x. 197, 198, 199 vom 25: 26. und S7. ugu 1930 gilt nah Feststellung unserer: Aufsichtsbehörde als von allen Gläubigern angenommen. Danach erhalten: 1. Die Fnhaber der -Kommunalobli- gationen Serien 1, 2 und 83, deren Gold- markwert gleich dem Nennbetrag ist, und diejenigen der Serie 4, für die der Umrechnungssay des- Nennbetrags in den Goldmarkbetrag 54,827 vom Hun- dert beträgt, 1224 % des Goldmarkwerts durch Aushändigung von 414 igen Liquidationsgoldpfandbriefen oder (auf GM 25,— oder GM 12,50 lautend) -Zertifikaten unserer Bank mit Zinsen- lauf ab 1, Januar 19831; die si für die Serie 4 ergebenden Barspizen werden in bar abgegolten. 2. Die Fnhaber der Kommunalobli- gationen der Serie 5 für je 100 PM 1,20 RM, Serie 6 für je 100 PM 1,— RM, Serie- 7 Fr je 1000 PM 3,60 RM, Serie 8 für je- 1000 PM 0,80 RM, Serien 9/16 für je 10000 PM 1,50 RM, Serien 17/2 für je 10000 PM 0,50 RM, _ Serie 23 für je 100 000 PM 1 RM in bar. Wir fordern die Fnhaber dieser Kom- munalobligationen auf, die Stücke (möglichst mit den Zinsbogen) zur- Ent- gegennahme der Abfindung bei uns, unseren Filialen München, Prome- nadestraße 6, und. Köln, - Kaifer- Wilhelm-Ring 24, portofrei unter Be- nußung der von uns kostenlos zu be- pienden Vordrucke unmittelbar oder urch Vermittlung von Bankfirmen oder Sparkassen einzureihen. Die Liguidationsgoldpfandbriefe und -Zerti- fikate sowie die Barbeträge werden kostenlos an unseren Kassen in Lud- wigshafen a. Rh.,, München und Köln ausgehändigt; die Versendung nach aus- wärts geschieht portofrei. Werden Kommunalobligationen nit bis p Ablauf von 3 Monaten nah der 3. Veröffentlihung dieser Bekannt- machung im Deutshen Reichsanzeiger eingereiht, so ist die Bank berechtigt, den auf die nicht eingereichten Kom- munalobligationen entfallenden Anteil zu hinterlegen. Zur günstigen Anlage der unseren Gläubigern zufließenden Barbeträge bieten wir hiermit bis auf weiteres unsere 7 % in Bayern mündelsicheren Goldpfandbriefe Reihe 31 „(unkündbar bis 1. April 1936) 4 % unter. dem je- weiligen Börsenkurs (Börsenkurs derzeit 9614 %) unter der Vorausseßung fester Kapitalsanlage an. Dieses Angebot ist befristet bis zum 15, Mai d F. Fehl- beträge können duxch Bäraufzahlung aus8geglihen werden. Ludwigshafen, 28. Februar 1931. Pfälzische Hypothekenbank.

Haben.

Bruttoertrag - + +. « o st « |22 306

22 306

[109072]. Metallbank MEaten ee are, Fraukfurt a. M. Bilanz per 30. September 1930.

« [500000 25 000 008 9 990 71

t

Gesetzliche Rücklage « - AñlothE Ri Verpflichtungen -. - «. - Rückständige Löhne, soziale Beiträge und Lohnsteuer Rückstellungen für noch nicht abgerechnete Verpflich- | tungen ad 626 49 Noch nicht abgehobene Di- / |

Aktiva.

Nicht eingez. Aktienkapital . Effekten . Bankguthaben « - - a o. «

37 500

12 582 51 860

Passiva. Aktienkapital

c 50 000 Gewinn- u. Verlustrechnung

1 860/: 51 860 Gewinn- und Verlustrechnung.

RM 177740

vidende Noch nicht abgehobene An- | leihezinsen . « 136 3 35100

98 7791

Reingewinn

Gewinn- und Verlustrechnut) das am 30. September 19300 laufene vierte Gescchäftsjaht

Soll. M Steuern und soziale Auf- 4 wendungen 4428 G

Soll,

Unkosten 166,60 Steuern 670,25

Reingewinn « « « - « o o.

RM |H

836/85 1 860/30

Abschreibungen auf Werks- / anlagen . 3 965710 Reingewinn « « 3 35110 11 745008

Haben.

2 697

Haben,

Rohgewinn « « «e o o «s | 2697

| 2 697 Aue a. M., Januar 1931.

etallbank Aktiengesellschaft. Bär. Auerbach.

[109073]. Seelhorst-Grundstücks3-Akt.-Ges., Haunover.

Bilanz per 31. Oktober 1930.

1 23108 11 50800 117660

Die Generalversammlung hat eint dende von 6% beschlossen. Diese sofort zur Auszahlung gegen Einliest! des Gewinnanteilscheines Nr. 4 genden Stellen: in Verlin:

bei der Darmstädter und Natio uu

Kommanditgesellschaft auf A bei der Berliner Handels-6e{ bei der Commerz- und Priv?

Vortrag aus 1928/29 « Rohüberschuß. . « « « -

Aktiengesellschaft,

Aftiva.

Grundstück und Gebäude . Debitoren E Gewinn- und Verlustkonto

182 500 5 472 10/028

198 000

Passiva. Aktienkapital . . - e o.

Bun athet «l e 6:4 8- ou

128 000 70 000

bei der Deutschen Bank und M Gesellschaft, 5 t As U n Frankfurt a. Ve., 11 L Dresden, in Leipzig, n e Düsseldorf bei den Niederla obiger Banken, in Köln: gz, bei den Niederlassungen obige ®

198 000

Gewinn- und Verlustkonto per 31. Oktober 1939.

sowie d bei dem Bankhause A. Levy °

bei dem Bankhause J. Ÿ- Stein, in Amsterdam: je U

Soll.

Votirag 1928/29. . « » « Zinsen, Steuern und sonstige Ausgaben... - . - Abschreibung a. Grundstück «

9 507

13 020 2 500

bei der Juternationale Ban! dam. tif Der Siß unserer Gesellschaft F Riesa verlegt. ; cid Aus dem Aufsichtsrat ist aus f Herr Carl Fürstenberg; in den n

25 028

rat sind neu zugewählt die gei

15 000 10 028

Oskar Sempell in Berlin, N Jeidels in Berlin, Fommerzient! liam Busch in Bauygen. 31 Berlin, den 13. März 12%" (h

i 25 028 Hannover, den 2. März 1931. Seelhorst-Grundstäcks- Akt.-Ges.

Der Vorstand.

Bodemann.

‘| Mitteldeutsche Stahlwerke gesellschaft. Möller. Henne

R R

Vermögens bilanz am 31. Dezember 1930.

Aktiva. RM assenbestand 56 978 Vuthaben bei Banken -und

auf Postsheckonto . « Foupon- u. Sortenbestand Fsfektenbestand . « « «. - Wechselbestand . « « ».. îontotorrentbebitoren ein- shließlich Debitoren in fremder Währung « + Rontokorrentdebitoren Mittelstandskredite - Uval- und Bürgschafts8- debitoren RM 15 000,— zimmobilienkonto . » . - nventarkonto

22 368 1 102 51 463 146 523

1 832 843 58 000

110 408 3 269

__ Passiva. Aftienkapital:

Vorzugsaktien 30 000,— Stammaktien 470 000,— Reservefonds Spezialreservefonds E Veamtenpension8zushuß- fonds s Unterstüßungskonto . « « Ehulden an Banken . Mittelstandskredite von der Sächs. Staatsbank zur |. L Verfügung gestellt . Kontokorrentfreditoren ein- {ließlich Kreditoren in fremder Währung . . Aval- und Bürgschafts- verpflichtungen 15 000,— Hypothekenkonto Spareinlagen . Rüdständige Dividende Reingewinn .

17 500 : «1970 : 409 7834

58 000 692 672/06

44 221/72 585|— 34 438/91

2 282 957131

Gewinn- und Verlusttouto für das 43, Geschäftsjahr vom + Januar bis 31. Dezember 1930. ——————— as

Verlust, RM [H Verwaltungskosten einschl. vertragsmäßiger Tantie- T und Gratifikationen e aunkosten Ce „ust an Effekten « « 5 eingewinn Y 7

d Se Q. M S

64 379/50 39 200

3 511/27 34 438

141 530

Gewinn, gottrag von alter Rechnung winn auf Zinsen- und Provisionskonto. . . (einn auf Wechselkonto

ewinn auf Co ck UPon=- und Sortenkonto l F

5 545/67

84 171/60 51 677/57

135/67

141 5301/51

stadt i. Sa., 31. Januar 1931, orstand der Neustädter Bank. Ei O. Vät, Direktor.

inführer, Vorstandsmitglied.

Ne Der V,

- | Teilschuldverschreibungen Guthaben der Ruhegehalts-

. 430 834/48 |'

Abschreibung ao aen

Rohmaterialien u. Fabri- e. e C CHSONO Kassenbestand . « « - - F Effekten u. Beteiligungen | 3 992 Hypothekenforderungen - 8 Schuldner 10091 Wertberichtigungskonto für die langfristige Seehand- lungsschuld: Vortrag 10 545 000,— Wertbe- richtig. 1273 000,—

Bürgschaften T 623 920,—

9 272

94 081

Verpflichtungen, Aktienkapital . . . « « - [30000 Gesetzliche Rücklage « « «

Hypothekenschulden « Seehandlungsschuld « «

1782

1835 2764

der Gründergesellschaften

einrihtung « « Akzeplé - «e o eo o Bankschulden . - « - Verschiedene Gläubiger - Rückständige Löhne und soziale Abgaben . - + Bürgschaften 4 623 920,— Gewinnvortrag a.,.1928/29 850 458,— ab Verlust 1929/30 . 590 097,—

260

Soll. S Soziale Lasten « . « «. - Steuern und öffentliche Abgaben Abschreibung von Jmmo- bilien, Mobilien, JFnven- tarien Wertberichtigungskonto für die langfristige Seehand- lungs\{huld . « « - Reingewinn » - «- *°-

1251 4 093

d. 0 U

2516

3 084

1273 260

3084 431 51 118 799

| ema E R

3 000 000 145 643 36 000 000

9 696 950 6740 068

1 855 550

94 081 Gewinn- und Verlustrechnung-. RM

12 479

654 569 587 469 205

000

283

000

102

813 796

361 283

833 823

002

2

431

000 361

450

Haben. Gewinnvortrag a. 1928/29 Rohgewinn 1929/30 . .

850 11 628

458 992

12 479

Aus dem Aufsichtsrat unserer schaft sind ausgeschieden: 1, Herr Hüttendirektor

Riesa,

Gleiwit, im März 1931. Vereinigte Oberschlesische 9 werke Aktiengesellscha

Der Vorstand.

nan

Dr.-Jug, Dr. ten. h. e. Heinrich Koppenberg,

450 Gesell-

é P;

2, Herr Direktor Friedrich Möller, Riesa.

ütten-

mäntel ausgezahlt.

[109069].

Berlin, den 13.-März 1931, Der Vorstand.

I E E S O Q E E E P E E E E T F Bilanz am 31. Dezember 1930.

Aktiva. Grundstücke: Häuser Lüßow-

Abschreibung Abschreibung

Abschreibung Automobil . . Abschreibung

Jnventar Abschreibung

ausgleih . « « « Kasse, Wechsel und

scheckguthaben Wertpapiere « - »- Debitoren -. « «e. Aval 27 000,—

Passiva. Aktienkapital . « + Reservefonds . « -

potheken :

Stromstraße Tilsiter Str.

Aval 27 000,— Reingewinn:

straße 43-44 75 000,— 1 000,—

Haus Tilsiter ALIE 31

500,— Haus Stromfstraße 6 15 000

Q E E 5 801,— 1701,— |

3 500,— 1 000,— |

Hypothekenauswertungs-

‘Post-

Ô,

Lüßowstraße 75 000,— 12 750,— 14 375,—

Kreditoren - « « . . .

Vorirag a. 1929 963,10 Getvinn in 1930 61,39

RM

r

2

o.

1 024/49

Gewinn- und Verlustrechnuug.

475 763/93

Soll. Abschreibungen auf: Grundstüdcke Automobil . Jnventar Handlungsunkosten Honorarausgaben « Steuern . Gewinn « «e «*

Haben. Vortrag aus 1929 Honorareinnahmen Gie i e Grundstü8ertrag -

B. Manasse.

. 2000,— 1701,— 1000,—

Bexlin, den 6. März 1931. Treuhänder Afktiengesellschaft, Der Vorstand.

RM

4 701 |— 123 .057|85 18 025/20 14 767/94 1 024/49

161 576/48

963/10 143 324|— 4 030/95 13 258/43

161 576/48

Grundstückskonto Kaiser-Fried- rih-Str. 43 . - - Personalsteuerkonto Gewinn- und Verlustkonto: Vortrag 1. 1, 1930 7 787,67 Reingewinn 1930 1 468,36

Lid 1 424/15

9 2560

| mea: T

11 407/68

Gewinn- und Verlustkonto: Vortrag 1. 1, 1930 « « + - Hausverwaltungskontio « « -

7187/67 3 620/01

11 407/68

Berlin, den 28. Februar 1931. Kaiser Friedrichstraße 43 Char- lottenburg Grundstücks-Erwerbs-

und Verwertungs-A.-G. Dex Vorstand. Rich. Prestin,

S [109043]. j

Carl Heinze Maschinenfabrik A.,-G., : ranffurt a. M.-Niederrad. Vilanz per 30. September 1930.

Aktiven. Grundstücke und Gebäude Abschreibung » « -

65 561 1 641 63 920

Fabrikeinrichtung und Ma- schinen 45 372,— Zugänge - « 9078,70

54 100,70

Abschreibung 6 694,70

Werkzeuge - - Automöbil « - e ° ° Mobiliar - « « « 1619,— Zügängë «6 T1683,

Abschreibung « 1029—_ Waren é Debitoren » «+ -

654|— a 135 087 |— . 153 255/56 23 740/92

Bare Mittel « Verlust

2 62 540/29 486 965/77

Passiven Aktienkapital . « Kreditoren « « - Reserve T + s

300 000 28 878 30 000

120 000

8 077

486 955 rechnung. 9 364/70 94 4501/29 191 740/89 26 581/13 322 137/01

259 596/72 62 540/29

322 137/01 Fraukfurt a. M.-Niederrad, den

Reserve TTL Delkredere «

Verlust- und

Abschreibungen .

Betriebsunkosten « andlungsunkosten teuern . + - . *

Fabrikationsgewinn Verlust

14 689 177/86 Passiva.

Aktienkapital . . « . o - Vorzugsaktienkapital °

4 050 000|— 150 000|— 7300 000|—

420 000|—

500 000|—

Reservefonds . « « - o. Spezialreservefonds « «- « Angestelltenunterstüßungs- fonds 40 500|— Geh l sche Arbeiterunterstüß.- z | Slislung- «e +9 115 346 Erneuerungskonto:

a) Gebäude 1 345 000,—

b) Maschin. 5 080 000,—

c) Utensilien 25 000,— Nicht erhobene Dividende Kreditoren (einschl. Delkre- dererüdlage) Gewinnvortrag v. 1. Jan. 1930 .. . 41030,04 Gewinn i. Jahre

1930 . « - 160 748,77

6450 000|— 595/80

2760 E

201 778/81 Es 14 689 177/86

Gewinn- und Verlustirechnung vom 31. Dezember 1930.

oll RM- |H

S * ibungen für 1930. 250 000|— Ca. ö S | 201 778/81

451 778/81

| a j

| 41 030/04 410 748/77

451 778/81

Bayreuth, den 12, Februar 1931. Der BorstanD. H. Feneberg. E. Köhler. Wix bestätigen die Uebereinstimmung vorstehender Bilanz nebsstt Gewinn- und Verlustrechnung mit den ordnungëgemäß geführten Büchern der Gesellschast. Stuttgart, den 20, Februar 1931, Schwäbische Treuhand- Aktiengesellschaft. Mayer. Laut Generalversammlungsbeshluß vom 12. März 1931 wird der Gewvinnan- teilschein unserer Aktien Nr. 41 für 1930 mit RM 3,50 vom 13, März 1931 ab an unserer Gesellschaftskasse eingelöst. Gleichzeitig geben wir bekannt, daß für die Aktien Nr. 13 501——20 250 gegen Ein- reihung des Erneuerungsscheines vom 16. Februar 1922 sowie eines nah Nummern geordneten Verzeichnisses in doppelter Ausfertigung bei der Gesell schaftskasse von dieser ei

. . . de

Haben. Vortrag vom 1. Jan. 1930 Fabrikationsüberschuß . + |

eine neue Serie

von 10 Stück Gewinnanteilscheinen Nr. 42

bis 51 ausgegeben wird.

Bayreuth, den 12, März 1931.

Neue Baumwollen-Spinnerei.

Georg Eydmann, Aufsichtsratsvor- sitzender.

Dr. Mann.

5, März 1931. i Carl Friedrich Kraney.