1931 / 66 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

nete Verschollene wird aufgefordert, sih spätestens in dem auf onutag, den H ovember 1931, vormittags 914 Uhr, vor dem unterzeihneten Ge- riht, Zimmer 219, anberaumten Auf- e zu melden, widrigenfalls ie Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen ver- mögen, ergeht die Aufforderung, späte- t im Aufgebotstermin dem Gericht nzeige zu machen. armstadt, den 3. März 1931. Hessishes Amtsgericht 1.

[169939] Aufgebot. :

Die Josef Graf Ehefrau Eugenie ge- borene Faller in Kehl, Gewerbestr. 14, hat beantragt, den verschollenen Bier- brauer Josef Graf, geboren am 8. No- vember 186 in Scharzach, Amt Bühl, zuleßt wohnhaft in Kehl a. Rhein, für tot zu erflären. Der Genannte wird aufgefordert, sih spätestens in dem auf Freitag, den 6. November 1931, vormitiags 11 Uhr, vor dem unter- zeihneten Gericht, II. Stock, Zimmer Nr. 19, anberaumten Aufgebotstermin zu melden, widrigenfalls die Todes- erklärung erfolgen wird. Alle, die Aus- kunft über Leben oder Tod des Ver- {hollenen geben können, werden aufge- fordert, dies spätestens im Aufgebots- termin dem Gericht anzuzeigen.

Kehl, den 9. März 1931.

Amtsgericht, I.

[109940] Aufgebot.

Der Kassenbeamte Gustav Kunbe aus Schönebeck hat beantragt, den verscholle- nen Militärinvaliden Johann Heinrich Christoph Schöntaube, zuleßt wohn- haft in Schönebeck a. Elbe, für tot zu erklären. Der bezeihnete Verschollene wird aufgefordert, sich spätestens in dem auf den 24, September 1931, 12 Uhr, vor dem unterzeihneten Ge- richt, Zimmer Nr. 38, anberaumten Aufgebotstermin zu melden, widrigen- falls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermin dem Ge- riht Anzeige zu machen.

Schönebecckt a. E., 24. Februar 1931,

Das Amtsgericht.

[109941] Beschluß.

Am 10. Juni 1930 ist zu Gleiwiß der Oberingenieux August Münnich verstorben. Da Erben, die die Erbschast angenommen haben, nicht ermittelt sind, werden diejenigen, welhen Erbrechte an dem Nachlaß zustehen, aufgefordert, diese Rechte bis zum 15. April 1931 bei dem unterzeihneten Gericht zur An- meldung zu bringen, widrigenfalls die Feststellung erfolgen wird, daß ein anderer Erbe als der Preußishe Staat niht vorhanden ist. Amtsgericht Glei- wiß, am 9. März 1931. (17 VI 137/30.)

[1099341

Das Amts8geriht München, Streitgericht, Abt. 2, hat am 15. Jan. 1931 folgendes Auéëschlußurteil erlassen: I. Für fra!tlos weiden erflärt: 1. XV a E 255/29, der 8 9/9ige Goldpyfandbrief der Bayer Hypo- theken- u. Wechselbank in München Reihe 11 Buchst. U Nr. 7170 zu 200 GM, aut den Inhaber lautend, auf Antrag von Leinsing, Eduard, Käser in Nied; 2 XV a E 90/30, die auf den Tnhaber lautenden Ptandbriefe der Bayer. Hypotheken- u. Wedchelbank in München, a) verlosbate 34 % ige Neihe 23 Buchstabe K Nr. 9712, 16201, 18839, 27169, 27170, 29813 und 29814 zu je 2000 Papiermark, b) unver- loëbare 9/otge Reihe Il Buchstabe BE Nr. 24255 und Reibe IIl Buchstabe LE Nr. 40227 je zu 200 Papiermark, c) ver- lozbare 4 %ige Reibe 42 Buchstabe U Nr 304892 zu 200 Papiermark, au! Antrag von Hautéladen, Anna, Bank- beamtenehefrau in München, Türken- firaßé G: 2% AV A D 91/30 bér 4/9 ige Pfandbrief de: Südd. Bodenkredit- bank in München Serie 63 Lit. Y Nr. 254370 zu 1000 Papiermark, auf den Inhaber lautend, auf Antrag der Frau Anna Ponader in Hof (i. Bayern), Alt- stadt 4; 4. XV a E 108/30, a) Prima- wechiel aut 8274 NM, zu zahlen an die Bezirkslagerbhautgenossenshatt m. b. H. Wertingen, ausgestellt am 7. März 1930, fällig am 7. Juni 1930, Aussteller: Be- ziufelagerhausgenossenscha|t m. b, H, Wertingen, Akzeptant: Johann Mayr (Gutsbesißer in WMoggten), zablbar bei der Bayer. Gemeindebank (Giro- zentrale) in München, b) Prima- wechsel auf 13 000 NM, zu zahlen an die Order des Auéftellers, ausgestellt am 8 März 1930, zablbar am 8. Juni 1930, Auëésteller : Josef Magg, Afzeptant: Jo)eta Deil, zablbar ‘bei der Bayer. Gemeinde- bant (Girozentrale) in München beide auf Antiag der Bezirks)rarkasse Wertingen in Wertingen; 5. XV a E 105/30, die 8% igen Goldpfandbriefe der Bayer, Ver- einösbank in München Ser. 38 Lit. EE Nr. 13451 zu 100 GM, Ser. 41 Lit. CC Nr. 7666 zu 500 GM, Ser. 62 Lit. LE Nr. 20183 zu 100 GM, sämtliche aut den Inhaber lautend, aut Antrag von Hirn- beimer, Hanna Kaufmanndötochter in Bamberg, Schügenstr. 43; 7. XV aE 115/30 Primawechiel über 4358 RM, zu zahlen an den Aussteller, ausgestellt am 16. Dez. 1929 fällig am 30. März 1930, Aussteller: Fiicher & Seige, Atkzeptant I. Heilbronner und Guggenbeimer in München, Schwant haler Str 49, Zahl ungs- ort München Indossament: Wollauktions

Neichs- und Staatsanzeiger Nr. 66 vom 19, März 1931. S. 2.

trag der Prager

Nez fabrens zu tragen, und zwar, toweit aus)ceidbar. nah Maßgabe ibrer Be- teiligung, im übrigen na Kopfteilen. Gelchäftestelle für Autgebote des Amtegerihts München.

[109942] Bekanntmachung. 7

Durch Auss{hlußurteil vom 10. März 1931 ist der Grundshuldbrief vom 1. 7. 1912 über die im Grundbuh von Horst Band 17 Bl. 29 in Abt. II1 unter Nr. 1 für den Eigentümer Aloys van Suntum in Horst eingetragene Eigen- tümergrundshuld von 35 000 Papier- mark für kraftlos erklärt worden. 5 F 13/30,

Gelsenkirchen-Buer, 10. 3. 1931.

Das Amtsgericht.

[109943] Bekanntmachung. Z

Dur Auss{lußurteil vom 10. März 1931 is der Hypothekenbrief vom 20. 6, 1914 über die im Grundbuch von Horst Band 18 Bl. 318 in Abt. I[Il unter Nr. 2 für den Kaufmann Karl Albert Fuhl in Köln-Braunsfeld eingetragene, spätex an den Kaufmann Moriß David in Bonn abgetretene Hypothek von 9500 Papiermark für kraftlos erklärt worden.

Gelseukfirchen-Buer, 10. 3. 1931.

Das Amtsgericht.

E S R R L R r E A E

4. Veffentliche Zustellungen.

[109945] Oeffentliche Zustellung. Es flagen mit dem Antrag, die Ehe zu scheiden und die Beklagten für den alleinshuldigen Teil zu erklären, ihnen auch die Kosten aufzuerlegen: 1, die Frau Helene Hollstein geb. Seiler in Altdamm i, Pomm., PRneya rae 16 vertreten durch den Rechtsanwalt Dr. Watwrzyn in Königsberg i. Pr., gegen ihren Ehemann, den Kellner ay Hollftein, zuleßt in Königsberg i. Pr., jeßt unbekannten Aufenthalts, 2, der

i. Pr. Sackheimer Kirchenstraße 3a, vertreten durch die Recttsanwälie Propp und Dittmar in Königsberg Le gegen seine Ehefrau, Helene Krause geb. Kolberg, früher in Essen, jeßt unbekannten Aufenthalts, 3. die Frau Ellen Dölle geb. Schilling in Königsberg i. Pr., Mittelanger 27, ver- treten durch den Rechtsanwalt Dr. Fraenkel in Königsberg i. Pr., gegen ihren Ehemann, den Kaufmann Wil- helm Dölle, früher in Königsberg i. Pr., Vorderanger 15, jeyt unbe- fannten Aufenthalts, 4. die Frau Hedwig Pollit geb, Dreier in Berlin N 65, Londonex Straße 2 b, vertreten durch den Rechtsanwalt Vonberg in Königsberg i. Pr., gegen ihren Ehe- mann, den Heizer Bruno Pollit, zur Zeit unbekannten Aufenthalts, 5. der afademishe Maler Werner Sieloff in Königsberg i. Pr., Ziegelstraße Nr. 14, vertreten durch den Rechtsanwalt Krell in Crans, gegen seine Ehefrau, die Stenotypistin Käte Sieloff geb. Schmidt, früher in Berlin-Steglih, Grunetwwaldstraße 29 a, jeßt unbekannten Aufenthalts. Ferner klagt mit dem Antrag, den Beklagten zu verurteilen, die häuslihe Gemeinschaft mit der Klägerin herzustellen und die Kosten des Rechtsstreits zu tragen: 6, die Frau Lina Richter geb. Graßmann in Bornsdorf, Kreis Luckau, vertreten durch die Rehtsanwälte Matthias und Radke in Königsberg, gegen ihren Ehe- mann, den Kossäten Ewald Richter, früher in Bornsdorf, jeßt unbekannten Aufenthalts. Die Kläger zu 1——6 laden die Beklagten zu 1—6 zux mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 5. Zivilkammer des Landgerichts in Königsberg i. Pr., Hansaring 14/16, Zimmer 200, auf Freitag, den 8. Mai 1931, vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, sich durch einen bei diesem Gericht zugelassenen Rechts- anwalt als Prozeßbevollmächtigten ver- treten zu lassen.

Königsberg, den 16, März 1931. Der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle des Landgerichts,

[109946] Oeffentliche Zustellung. __Die Fhefrau Luise Luckas îin Buer, Scholvenstraße Nr. 65, Se mächtigter: Rehtsanwalt Dr, Kamieth in Stendal, klagt gegen ihren Ehemann, den Us «ohannes Lukas, früher in Scharlibbe bei Sandau a. E., jeßt unbekannten aften deg! mit dem Antrag, die Ehe der Parteien zu scheiden und auszusprechen, daß der Beklagte die Schuld an der Scheidung trägt, ihm auch die Kosten des Rechtsstreits auf- zuerlegen. Die Pagerin ladet den Be- flagten zux mündlihen Verhandlun des Rechtsstreits vor die III. Zivil- kammer des Landgerichts in Stendal auf den 27. Juni 1931, 9 Uhr, mit der Aufforderung, fd dur einen bei diesem Gericht zugelassenen Rechts- anwalt als Prozeßbevollmächtigten ver- treten zu lassen. Stendal, den 17, März 1931. Die Geschäftsstelle des Landgerichts.

[109949] Oeffentliche Zustellung.

A. G. Moriß Deut|ch Söhne, aut An-

Aktenzeichen: 2 C 227/30. Armensache. Der minderjährige Egon Heinz Himmel-

Créditbank in Prag. L1. Die Antragiteller haben die Kosten des

Arbeiter Bruno Krause in Königsberg | f

mann, geboren am 19. 9. 1929, geseßlich vertreten durch den Berufsvormund Stadtoberinspektor Eckhardt in Mörs, klagt gegen den Arbeiter Heinz Well- maun, früher in Mörs, Homberger Straße 95, jeßt unbekaunten Ausent- halts, wegen Unterhalts, mit dem An- trag, den Beklagten zu verurteilen: X Dem Kläger vom Tage éine Geburt (19. September 1929) an bis zur Voll- endung seines 16. Lebensjahres als Unterhalt eine im voraus zu ent- rihtende Geldrente von monatlih 30 Reichsmark zu zahlen, und zwar die m Betrage sofort und die künftig fallig werdenden vierteljährlih im voraus, 2. das Urteil für vorläufig vollstreckbar zu erklären. zur münd- lihen Verhandlung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Amtsgericht in Mörs (Rhld.), Haagstraße Nr. 7, auf den 7. ai 1931, vormittags 9% Uhr, Zimmer Nr. 22, geladen. Mörs, den 11. März 1931. Amtsgericht.

[109950] Oeffentliche Zustellung.

1, Die minderj. Grita Plüschke, g. 19, 8, 1919, wohnhaft in Berclin- Steglib, Florastraße 12, vertreten dur das Bezirksjugendamt Berlin-Steglit, dieses vertreten duxch den Stadtvor- mund Borsch, Berlin-Stegliß, Rathaus, klagt gegen Walter Plüschke, Kauf- mann, früher in München, m straße 8/3, jeyt unbekannten Aufent- halts, aufe Grund ihres Unterhälts- anspruchs und beantragt, den Be- klagten kostenpflichtig zu verurteilen, an d Klägerin vom 1. 7. 1930 ab eine Unterhaltsrente von D 240 RM im voraus und den Rückstan sofort z. Hd. des eran Pflegers zu zahlen. Der Beklagte Walter Plüschke wird hiermit zur mündlihen Verhand- lung des Rechtsstreits auf Samêtag, den 9, Mai 1931, vormittags 9 Uhr, vor das Amtsgericht München, Justizgebäude an der Luitpoldstraße, Zimmer Nr. 4583/1, geladen.

2. Der Student Karl Selbah in Mün- chen, Schellingstr. 50/11 bei Lenck, ver- treten durch Rechtsanwalt Stoeckle in München, klagt gegen Hans Pillen, rüher in München, Lindwurmstr. 109, jeßt unbekannten Aufenthalts, auf Grund Durxlehens und beantragt, den Beklagten zur Zahlung von 56,45 RM nebst 2% Zinsen über den jeweiligen Reichsbank- diskont hieraus seit 1. 1. 1929 und Kostentragung gu verurteilen. Der Bes klagte Hans Pillen wird hiermit zur mündlihen Verhandlung des Rechts- streits auf Samstag, den 9. Mai 1931, vorm. 9 Uhr, vor das Amts- gee München, Justizpalast, Zimmer

r. 66/0, geladen,

3, Horst Aschenbach, geb. 10. 7. 1930, unehelich dex Köchin Elisabeth Aschen- bah in Fngolstadt, klagt gegen den "Reisenden Anton Kneitel, früher in Munchen, Augustenstr. 44/1 bei Mann, jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß der Beklagte der Vater des Klägers sei, und beantragt, zu erkennen: I. Es wird festgestellt, daß der Beklagte der Vater des von der ledigen Köchin Elisabeth Ashenbach in Jngolstadt, Dollstr. 7, am 10. Fuli 1930 unehelich geborenen Kindes Horst Ashenbach ist. Il. Der Beklagte ijt schuldig, an die Klagepartei für die Zelt von der Geburt des Kindes, das ist vom 10, Juli 1930, bis zu dessen zurück- rae 16. Lebensjahr eine 1e für

onate vorauszahlbare Unterhalts- rente von jährlich 420 RM vier- hundertundzwanzig Reichsmark zu entrihten. Der Beklagte Anton Kneitel wird hiermit zur mündlihen Verhand- lung des Rechtsstreits auf Montag, 11. Mai 1931, vorm. 9 Uhr, vor das Amtsgeriht München, Justig- gebäude an der Luitpoldstraße, Zimmer Nr. 453/1, geladen. München, den 16. März 1931.

Geschäftsstelle des Amtsgerichts

München, Streitgeriht.

[109951] Oeffentliche Zustellung. Die minderjährige Hannelore Perlick, geboren am 15. 11. 1929 in C-:llo, ver- treten durch das Städtishe Jugendamt in Lüneburg, Prozeßbevollmächtigter: Stadtbürodirektor i. R. Meier in Uelzen, flagt gegen den Zimmermann Friedrich Sofkaliwska, früher in Schatensen bei Brockhöfe, jeßt unbekannten Aufent- halts, mit dem Antrag auf Zahlung einex Unterhaltsrente von vierteljähr- lich 90 RM vom 16. 11. 1929 ab. Zur mündlihen Verhandlung des Rechts- streits wird der Beklagte vor das Amts- geriht in Uelzen auf den 10. Juni 1931, vormittags8 9 Uhr, geladen. Uelzen, 6. März 1931. Der Urxkundsbeamte der Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

[109947] Oeffentliche Zustellung. Der Ratsmaurermeister Willy Bier- mordt in Berlin S 59, Planufer 92 d, Hroge bevollmächtigter: Rechtsanwalt E skar Fischer, Berlin SW 19, Seydelstr. 26, klagt gegen den Maurer Karl Friedrich, früher in Berlin SO 36, Manteuffelstr. 29 bei Raschdorf, Stfl. part. rehts, wegen eines im Ja- nuar 1931 gegebenen Darlehns, mit dem Antrag auf kostenpflihtige Ver- urteilung auf Zahlung von 233,85 RM nebst 2% Zinsen über den jeweiligen Reichsbankdiskont seit dem 15, Januar 1931 durxch vorläufig vollstreckbares

Urteil. Zur mündlihen Verhandlung

des Rechtsstreits wird der Beklagte vor

das Amtsgericht Berlin-Mitte auf den 23. April 1931, 914 Uhr, 1. Stock, Zimmer 180/181, geladen. Berlin, den 3. März 1931. Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts Berlin-Mitte.

[109948] Oeffentliche Zustellung.

Der Rentner Christian Ackermeier aus Steinhagen i. W., Bahuhoistraße Nr. 269, klagt gegen den Handlungs- gezilsen Bruno Fister, zur Zeit un- efannten Aufenthalts, früher in Biele- feld, Luisenstraße 12, wohnhaft, unter der Behauptung, daß ihm gegen den Beklagten eine Darlehnsforderung von 700 RM zustehe, er aber nur einen Teilbetrag von 200 RM vorläufig ein- flagen wolle, mit dem Antrag, den Be- klagten zur Zahlung von 200 RM nebst 814 % Binsen seit 1. März 1930 kosten- pflichtig zu verurteilen und das Urteil für vorlaufig vollstreckbar zu erklären. Zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Amtsgeriht in Bielefeld auf den 28, April 1931, vorm. 94 Uhr, geladen.

Bielefeld, den 12. März 1931.

Das Amtsgericht.

[109944] Oeffentliche Zustellung.

Die Firma mech. Spinnerei und Weberei Moriß Steinberg zu Gladbach- Rheydt, Stadtteil M.-Gladbah, Hof- s e 44, Klägerin, vertreten dur Rechtsanwälte Dr. Speck und Porzelt, M.-Gladbach, klagt gegen den Samuel Beck, früher in Köln, Sternengasse 83, jezui unbekannte) Aufenthalts, Be- flagten, auf Grund der Behauptung, daß ihr dieser 1208,45 RM nebst 8 %

insen vershulde, mit dem Antrag auf

ahlung von 1208,45 RM nebst 8%

insen von 120,95 RM seit dem 8. August 1930, von 351 RM seit dem 17. September 1930, von 736,50 RM seit dem 24, Oktober 1930, das Urteil erforderlihenfalls gegen Sicherheits- leistung für vorläufig vollstreckbar gu erklären, dem Beklagten als Gesamt- s{huldner die Kosten des Rechtsstreits zur Last zu legen. Die Klägèrin ladet den Beklagten zur mündlihen Ver-

ndlung des ehtsstreits vov die

. Kammer für Handelssahen des Landgerichts in Gladbah-Rheydt auf den 30. April 1931, 9 Uhr, Saal 49, mit der Aufforderung, sid durch einen bei diesem Gericht zugelassenen Rechts- anwalt als Prozeßbevollmächtigten ver- treten zu lassen.

Gladbach-Rheydt, 10, März 1931.

Landgericht. Geschäftsstelle. Abt. 3.

5. Verlust- und Fundsachen.

[109954] Deutscher Herold Volks- und Lebensverficherungs®s- Aktiengesellschaft,

i Aufgebot.

Die Versicherunge|heine der Span- dauer Lebeneversicherungé-Afktiengeselischait Nr. 338678 Paul Eilenberger, Müntter, Grüner Grund 4, und Nr. 150163 August Otte, Bentheim, Bahnhofstr. 8, sind verlorengegangen. fraftlos erflärt, jalls fi ein Berechtigter nicht innerhalb zweier Monate meldet.

Berlin, den 17. März 1931.

Der Vorstand,

[109952] VBasler

Lebens- Versicherungs-Gesellschaft,

Kraftloserklärung eines Versicherungsscheins,.

Der von uns ausgestellte Lebens- versicherungs\hein Nr. 244788 über GM 30(0,— WVersicherunaëssumme wird bei uns als verloren angemeldet. Der Inhaber der Urkunde wird aukgefordert, innerhalb zweier Monate von der Ver- öffentlichung dieses Au?trufs ab, seine Rechte bei uns anzumelden und den Versicherungs- hein vorzulegen, widrigenfalls letzterer hierdurch für ungültig erflärt wird.

Berlin W. 15, Kurfürstendamm 52, den 19. März 1931

Die Direktion.

109953] Vasler Lebens-Versicherungs-Gesellschaft. Kraftliosertiäruug eines Versicherungsscheins. Der von uns ausgestellte Lebensversiche- rungeichein Nr. 701475 über GM 5004), Versicherungös]umme wird bei uns als ver- loren angemeldet. Der Jnhaber der Ur- funde wird aufgefordert, innerhalb zweier Monate von der Veröffentlihung dieses Autfrufs ab, seine Nechte bei uns anzu- melden und den Verficherungsschein vo1zu- legen, widrigenfalls leßterer hierdurch für

ungültig ertlärt wird. Berlin W 15, Kurfürstendamm 592, den 19, März 1931. Die Direktion,

{109955] Aufgebot.

Der von uns aur das Leben des Herrn Fote! Schwarz, Lagerhautangestellter in Kolißheim, ausgestellte Versficherunas|chein Nr. 23407 E vom 7. Juni 1927 wird bei uns als verloren argemeldet. Der Inhaber der Urkunde wird autgekordert,

ch binnen zwei Monaten ab heute bei uns l

Sie werden für

zu melden, widri ; frafilos erflärt ama die Üfuny Erfurt, den 16. März: 1931 Aachener und Münchenex „verficherungs. Aktiengesen;, Direktion für das südliche dai land, V

6. Auslosung | von Wertpapiey

Auslosungen der Allien schaften, Kommanditgeselligg auf Aktien, deutschen Kyj gesellschaften, Gesellschaften nj und Genossenschaften werden j für diese Gesellschaften bes Unterabteilungen 7—11 verö licht; Auslofungen des Reid j der Länder im redaktionelley 2,

[109958] Die Teilungêmasse des Schl, y brief-Justituts für ftädt, Haus, ftücke zu Breslau bestand am |,| (nah Aus\chüttung von 12%) qut: theken 7222 NM, Barbestand 1008 Zu verteilen auf 267 160 4 Pin Vert.-Schlüssel 36,5. A

(109711! 6 9% Kohlenwertanleihße der Breslau.

Die am 1. April 1931 fällen d {eine werden vom 28. März 19] der Stadthauptkasse zu Breslau m folgenden Berliner Banken iy Deutsche Bank und Disconto-Geyl Commerz- und Privat-Bank, Dani und Nationalbank und Dreédne Für den auf 15 kg lautenden Zig werden 0,34 N'M gezahlt, für die bi Werte ein entsprechendes Yily Kapitalertragsteuer wird von nun h mehr gekürzt. j Der Magistrat Finanzabt

{109957] Ablösungs8anleihe der Stadi i

Bei der Ziehung der Auslojunti zur Ablöjungtanleihe der Stadt f das Jahr 1931 wurden folgende Nun gezogen :

Buchstabe © Wert je 0 (4 Stü) Nr. 502 519 935 599,

Die gezoaenen Auslofungsscheine w gege Aushändigung der Auslounzi| und der Schuldverschreibungen n Fuma des Nevnbetrags nel Zinsen jährlich für 6 Jahre Stadthauptkasse in Kiel vom 3! M 1931 ab eingelöft. Die Verzin Stücke hört mit dem 31. Dezember Nl

Aus der Pra tür das Jt! ist das Stück Buchstabe A Nr, d 12,90 NM bisber nicht eingelöst t

Kiel, den 13. Mä1z 1931.

i Der Magistrat.

[109956]. :

Nachstehende Schuldverschreibunl 7% Fuhaberanleihe der Stad! von 1926 sind ausgelost word werden vom 1. Fuli 1931 ab Stadthauptkasse in Kiel oder du merz- und Privat-Bank A.-G. Peilit ihren sämtlichen Niederlassungel Nennwert zurückgezahlt gegen W der Schuldverschreibungen und df dem 1. Juli 1931 fällig werdende} scheine mit Erneuerungsschein:

Buchst. A .Wert je 2000 (20 Stü) Nr. 2 16 59 140 1é0 191 265 317 320 341 373 393 M 633 653 684 710 712.

Buchst. B Wert je 1000,- 9 (92 Stü) Nr. 792 810 902 917 1008 1025 1028 1056 1165 10 1288 1308 1340 1342 1346 181! 1472 1502 1558 1592 1617 10 1850 1885 1959 1984 2004 M 2119 2129 2136 2228 2236 2 2400 2430 2447 2467 2510 240 2616 2681 2688 2714 2721 2802 2839 2843 2888 2918 28 2977 3012 3060 3082 3396 0 3472 3517 3541 3547 3581 #9 3709 3740 3747 3752 3764 804 3950 3977 3996 4017 4087 418% 4221 4249. i

Buchst. C Wert j (38 Stück) Nr. 4274 429 4435 4453 4485 4523 4549 4 4725 4737 4751 4781 4814 n 4970 5008 5050 5082 5152 I 5313 5319 5323 5332 5361 5450 5469 5624 5625 5672 669:

Buchst. D Wert je 20 (31 Stü) Nr. 5826 5900 69! 5961 5967 6046 6075 6096 61 6166 6323 6357 6374 6411 0 6538 6552 6596 6678 6748 UE 6817 6841 d P s 6947 690!

anten: 1. Anslofsung 1. Zuli 1929 as Jahr 1929). t Bucht. B Wert 109, g f

uchst. D

2. Auslosung per 1. Juli 1930 as Jahr 1930). Buchst. A Wert 2000,— n * Buchst. B Wert 1000,— R 218 1684 3268 3286 3389 3406 n

Buchst. Wert 500,— RM * 4810 4962 5250 5341. n r.

Buchst. D Wert 200,— R?

6916,

Kiel, den 10. M ' “Der Magistrat

und der

E

7, Aktien- gesellschaften.

[10 orstand Ter Aktiengesellschaft für

8 Interessen erfülle ich die traurige r von dem am 10. d. M. ertolgten Een unteres boge!chägten Au!sichts- 4 nitaglieds, des Außerordentlichen (Ge- E ad Bevollmächtigten Ministers E or. Franz Grunenwald, Kenntnis

T) D, T.

ga geben 5 Aktiengesellschaft 9 tand der iengese a Der E Amerika-Juteressen,

Botho Lilieuthal.

E

n u. Wirtschafts-A.-G. Bausparkafse Mainz.

Einladung. E o(ftionäre unserer Gesellschaft werden- hiermit zu der am Montag, den 20. April. 1931, vormittags 11 Uhr, in Mainz, Ebersheimer Weg qr 27/29, stattfindenden ordeutlichen Generalversammlung eingeladen.

Tagesorduung: Geshäftsberiht des - Vorstandes

und Vorlage der Bilanz 1930.

9 Prüfungsbericht des Aufsihtsrates

zu Punkt 1. ¿

9 Genehmigung des Berichts

der Bilanz.

Entlastung des

Aufsichtsrates.

5. Saßungsgemäße Neuwahl des Aus-

sihtsrates.

Mainz, den 16. März 1931.

Der Vorstand. Bib. Lehna. [110179]

Rückkauf von Aktien.

Jn der ordentlichen Generalversamm- lung der Verlin-Karlsruher Jnudu- strie - Werke Aktiengesellschaft vom 9, Juni 1930 i} u. a. beschlossen wor- den, durch ein Bankenkonsortium von je 10 Aktien über RM 1000,— eine Atie über RM 1000,— zum Preise von 100% zurückzukaufen.

Demgemäß fordern wir die Aktionäre der Berlin-Karlsruher JFndustrie-Werke Attiengesellshaft auf, je 10 Aktien über KM 1000,—* bzw. eine Aktie über KM 1000,— und die Mäntel von KM 9000,— gen. Aktien mit doppeltem Nummernverzeihnis in der Zeit vom 27. März bis 15. April 193k an den Schaltern der unten aufgeführten Vanken während der üblihen Kassen- stunden einzureichen.

Von den eingereihten Stücken werden 9 mit einem Stempelaufdruck „Rück- faussreht ausgeübt“ den Einreichern zurüägegeben, während die 10, Aktie zum Preise von RM 1000,— in bar unter Abzug der "Börsenumsaßsteuer Kapitalertragssteuer von RM 40,— übernommen wird.

Vir erklären uns bereit, den An- und Verkauf von Rückkaufsrehten gu ver-

mitteln.

Der vorerwähnte Rückauf erfolgt provisionsfrei, sofern die Einreihung an den zuständigen Schaltern erfolgt, in anderen Fällen wird ‘die übliche Pro- vision in Anrechnung gebracht.

_Verlin, den 18, Marz 1981. Commerz- und Privat-Bank Afktien-

___ gesellschaft, Deutsche Bank uud Discouto- 1 Gesellschaft, Eponholz & Co. (vorm, S. Herz) Kommanditgesellschaft.

Und

Vorstandes und

[110457] Aktiengesellschaft Spar- und Vorschußverein Großhartmannsdorf (Sa.).

Ord. Generalversammlung: Mitt-

woh, den 8. April 1931, nahm.

Uhr, im Restaurant von Br. ‘Grell-

mann in Brand-Erbisdorf (Sa.), wozu

unsere Aktionäre hiermit eingeladen werden. Tagesordnung:

1. a) Vorlegung der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrechnung sowie Vortrag des Geschäfts- _berihts für das Jahr 1930.

b) Beschlußfassung über die Ge- nehmigung der Bilanz und Ver- teilung des Reingewinns. Entlastung von Vorstand und Aufsichtsrat.

a) Umwandlung der 12 Namens- aktien der - Gesellschaft zu je 50 RM (das sind die Num- meru 3, 4 5 6, 7, 9, 10, 16, 17, 19, 21, 25) in 6 JZuhaberaktien u je 100 RM.

b) Aenderung des Stimmrechts in der Weise, daß eine Jnhaber- altie von je 100 RM eine

Stimme hat. e) Leue n, die Bekanntmachun- en der Gesellshaft betr., $ 5 des esellshaftövertrags. “ine der Umwandlung dex Ak- tien und der Abänderung des Stimmrechts entsprehende Ab- anderung dex $8 2, 3, 9 des Ge- 4 ellshaftsvertrags. 5 ufsichtsratswahl Es Sabungsgemäße Anträge. Na R wird eine Beschlußfassung der E ênsaktionäre in gesonderter Ab- “mung exfolgen. “ol hartmanushanl, 17. 3, 19831. bert d er Vorstand.

Reichs: und Staatsëanzeiger Nr. 66 vom 19, März 1931.

[110144] Bank für Grundbesiß und Handel

T Aktiengesellschaft.

n der am 16, Januar 1931 statt- gesundenen Generalversammlung wurde der bisherige Aufsichtsrat auf die saßungsmäßige Dauer neu gewählt. An Stelle des verstorbenen Aufsichtsrats- mitglieds, Serrn Bankier Richard Pohl, wurde Herr Rechtsanwalt Foachim Heinze zu Berlin W 56, Markgrafen- straße 36, neu gewählt.

Der Vorfiand.

[110146]

Weber «& Westpha{ A.-G., Hamburg, Gluctstraße 49. Generalversammlung am Soun- abend, den 18. April 1931, nach- mittags 134 Uhr, in den Geschäfts- räumen des Herrn Dr. Urias, Ham-

burg 36, Jungfernstieg 14.

Tagesordnung:

. Genehmigung der Bilang und des Geschäftsberichts.

. Entlastung des Aufsihtsrats und des Vorstands sowie Neuwahl des Aufsichtsrats,

. Genehmigung der Betriebsstillegung am 31. März 1931.

Die Aktionäre, welche an der General-

versammlung teilzunehmen wünschen,

haben die Aktienmäntel spätestens bis um 13. April 19831 entweder bei einem eutshen Notar oder im Büro der

Rechtsanwälte Dres. Fels und Urias,

Hamburg, zu hinterlegen,

Der Aufsichtsrat. Der Vorstand.

[110159] Metallwerke Aktien-Gesellschaft vorm. Luckau & Steffen i. Liqu. in Hamburg. Bekanntmachung.

Durch Beschluß der Generalversamm- lung vom 17. März 1931 werden als 2. und leßte Liquidationsrate RM 2,10 pro Aktie im Nennwert von RM 60,— oder 314 % ausgeschüttet. Die Zahlung erfolgt vom 18, März 1931 ab durch das Bankhaus Sponholz & Co. (vorm, H. Hexz) Komm. Ges., Berlin SW 19, JFerusalemer Straße 25, gegen Einlieferung der Aktienmäntel.

Für Stücke, welhe innerhalb von 3 Monaten, d. h. bis zum 18. Juni 1931, zur Einlösung nicht pre worden mr wird die Schlußligquidationsrate ei der Hinterlegungsstelle des Amts- gerihts Hamburg deponiert werden. Hamburg, den 18. März 1931.

Die Liquidatoren: Wiedcing. Dr. Zickert.

[110151 : Mas Me SE Esterer Aktien- gesellschaft, Altötting. Ausgabe eE Gewinnanteilschein- ogen.

Die neuen Bogen zu den Aktien unserer Gesellshaft Nr. 1001—3000 fönnen in Empfang genommen werden, und zwar bei unserer Gesellschaftskasse, Altötting in Bayern, sowie bei der Deutschen Bauk und Disconto-Ge- sellschaft Filiale München, Mün-

chen, Lenbachpl. 2.

Die Erneuerungsscheine sind nah der Nummernfolge geordnet mit einem doppelt ausgefertigten Nummernver- zeihnis einzureichen.

Altötting, im März 1931. Maschineufabrik Esterer Aktien- gesellschaft.

Dex Vorstand. M. Estere r.

[110112]

Hierdurch beehre ih mich, die Herren Aktionäre unserer Fabrik auf Antrag des Herrn Dr. Köhler, Mönchevahlberg, zu einer außerordentlichen Ceneral- versammlung cinzuladen. Sie soll am Mittwoch, den 8. April 1931, nahm. 5 Uhr, in der , Ziegererschen Gastwirtschaft zu Dettum stattfinden.

s8ordnung:

1. Beschlußfassung über Abänderung der vom Vorstand und Aufsichtsrat betreffs Kontingentierung gefaßten Bes ute i j

2. Beschlußfassung darüber, ob die entstandenen Kosten dieser Ver- sammlung von der Gesellschaft ge- tragen werden Sn:

Dettuin, den 17. März 1931. ;

Der Vorfißende des Auffichtsrat

der Aktien-Zuckerfabrik Dettum:

Hermann Wolff.

[110159] t Dürener Volksbank. Tagesorduung für die Donners- tag, den 9, pril 1931, nach- e 2 5% Uhr, im Bankgebäude Wilhelmstraße 6/8, stattfindende Haupt- versammlung der Aktionäre. : 1. Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrechnung und den Vor- scklag der Gewinnverteilung für das Zahr 1930. : 2. Tuia na des- Aufsichtsrates und des Vorstandes. 3. Ergänzungswahl zum Aufsichts- rate, Düren, den 18. März 19831. Der Aufsichtsrat und Vorstand. NB. Karten zur Teilnahme an der Hauptversammlung werden vom Tage dex Berufung ab bis zu dem Tage vor der Hauptversammlung in dem Ge- \häftslokale dex Bank ausgegeben. ($ 23 d. St.)

[110158

Deutsche Mineralbrunnen Aktien-

gesellschaft Aßmanushausen a. Rh.

_ Die Herren Aktionäre unserer Gesell-

shaft laden wir hierdurch gu ciner am

Samstag, den 11, April, vormit-

tags 10 Uhr, in den Räumen der Ge-

eal in Aßmannshausen ftatt- indenden ordentlichen Generalver-

sammlung ein. y

Tagesordnung:

1. Vorlegung der Bilanz und Gewinn- und Verlustrehnung für das Fahr 1930,

2. Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

3. Sazungsänderungen.

4. Verschiedenes.

Aßmannshausen a. Rh., 18. 3, 1931,

Der Vorstand. Fos. Wiblsperger.

[110156] Süddeutsche Haarwarenfabrik und Lieferzentrale für die Toiletten- artifel-Branche A. G., Augsburg, Anuastraße D 216. Tagesordnung gur achten ordent- lichen Generalversammlung am Montag, den 13. April 1931, vor- mittags 10 Uhr, im Hotel „zux Post“ in der Fuggerstraße in Augsburg: 1. Berichterstattung der Gesellschafts- organe, 2. Erstattung des Revisionsberichts. 3. Genehmigung der Bilanz und Ent- lastung von Vorstand und Auf- sichtsrat. 4. Verteilung des Reingewinns. 5. Anträge und Wünsche. Der Aktienbesiß ist gemäß $ 6 des Gesellschaftsvertrags PEEBOE bis zum 8. April 1931 bei der Schwäbisthen Volksbank (Gewerbebank) e. G, m. b. H., Augsburg, Annastr. D 216, nah- zuweisen, Augsburg, den 16. März 1931. Der Vorsißende des Auffichtsrats: Arthur Fischer,

[110147]

Großkraftwerk Erfurt Aktien- gesellschaft.

Die Mitglieder der Großkraftwerk Erfurt Alktiengesellshaft in Pin werden hiermit zur 7. ordentlichen Generalversammlung am Donuners- tag, den 9. April 1931, mittags 12 Uhr, im Sitzungssaal der Mittel- deutschen Landesbank zu Erfurt, Anger 25, 11. Stock, eingeladen mit folgender Tages8ordnung: s 1. Entgegennahme des Geschästs-

[110160] Die

a. Saale

S. 3.

Bekanntmachung. Aktionäre der

im Hotel

Tagesorduung: Uber Rechnung für

1931.

Albrecht.

[110140]. P. Brucckmaunun & Söhne A.,-G.,

Heilbronn.

Vilanz auf 31. Dezember 1930.

Prettin-Anna- burger Kleinbahn-A.48. werden hiermit zu einer auf Freitag

1931, nachmittags 31 Uhr, in Halle „Hohenzollernhos“ stattfindenden ordentlichen Hauptver- sammlung eingeladen.

1 Bericht

den 10. April

die Prüfung der das Geschäftsjahr 1930 und Genehmigung des Ab- uses und der Gewinn- und Ver- ustrechnung vom 31. Dezember 1930. 2, Erteilung der Entlastung an den Vorstand und Aufsichtsrat der Ge- sellschaft für das Geschäftsjahr 1930. Z. Verschiedenes. Wegen Teilnahme an der Versamm- lung und Ausübung des Stimmrechts wird auf $8 20 und 21 des Gesell- schaftsvertrags verwiesen.

Merseburg, den 7. März Der Vorfißende des Aufsichtsrats:

Kassakonto ¿c Wechselkonto . « « - Warendebitoren . « Andere Debitoren . Silber- und Warenkonto . Handlungsunkostenkonto . Fuhrparkkonto

Mobilien- u. Modellekonto Grundstück-, Gebäude- und Maschinenkonto . « « - Effektenkonto . - « e . °

Altiéilapität - - o... Reservefonds . . « « - Dispositionsfonds . « « Erneuerungsfonds Darlehens- und Hyp0- thekenkonto . Wohlfahrtskonto . . « + Härle-Bruckmann-Stistung Kreditorenkonto Reingewinn einschl. Vor- trag von 1929 « « « -

Aktiva.

Passiva.

auf 31. Dezember 1930.

RM [D 28 869/69 85 56285 981 339/05 273 847|45 744 915/44 1 789/38 13 671/10 63 318/55

650 147/70 19 811|—

2 863 272/21

“i

1 500 000 200 000|— 50 000|— 100 000

| 341 546/22 399 713/38 20 004/70 59 547/41 192 460/50 2 863 272/21 Gewinn- und Verlustrechnung

Allgemeine Unkosten » «

berihts des Vorstands und des Aufsichtsrats.

. Beshlußfassung über die Ver- mögens- und Ectragsrechnung.

. Gewinnverwendung.

. Beshlußfassung über die Entlastung des Vorstands und des Aufsichts- rats.

. Neuwahl des Aufsichtsrats.

. Beshlußfassung über De reht- zeitig angekündigte Verhandlungs- gegenstände.

Erfurt, den 17, Märg 1981.

Der Vorftand.

[110154]

Sechsie ordentliche Generalver- sammlung der N. Jürgensen, Krog «& Co., Aktiengesellschaft in Flens- burg, am Sonnabend, den 11. April 1931, nachmittags 5 Uhr, in der „Neuen Harmonie“ zu Flensburg.

Tagesordnung:

1, Sazungsänderung: Vorschlag: Jn 8 4 N die Worte „mindestens drei Personen“ hinzuzufügen „und

einem Ersaßmann“.

2_ Ausfsihtsratswahl. l

3. Vorlage des Geschäftsberichts, der

Vilanz und dex Gewinn- und Ver-

lustre ans für das Jahr 1930. 4. Exteilung dex Entlastung an den

Vorstand und Aufsichtsrat.

Die Stimmzettel für die Generalver- sammlung sind bis spätestens den 8. April 1981 einshließlich gegen Vor=- eigung der Aktien oder Hinterlegungs- [eine in unserem Kontor, Flensburg,

ilhelmstraße 5, nehmen. L

Flensburg, den 18. März 1931.

Der Vorstand. Nane Krog.

in Empfang . zu

1410114] i ugust Wehl «& Sohn Lederfabrik Aktieugesellshast, Celle. Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hierdurch zu dexr auf Sonn- abend, ven 11. April 1931, nach- mittags 4 Uhr, in Celle (Hotel Celler Hof) anberaumten ordentlichen Ge- neralversammlung eingeladen. Tae Bis L i 1. Vorlegung des Ge S leioie der Bilanz und inn- und erlustrehnung für das Fahr 1929/1930. 2, Entlastung des Vorstands und Auf- PRS Tae, 3. Aufsihtsratswahlen, 4. Verschiedenes. ; Hwecks Teilnahme an der General- versammlung müssen gemäß $ 16 des Gesjellshaftsvertrags die Aktien oder ein notarieller HinteclegungGon Pä: testens am 8. April 1931 bei der Gesell- uan in Celle, Wildgartenstr, 1, hinter- egt werden. E Celle, den 18. März 1931.

Reingewinn einschl. Vortr.

Gewinnerträgnisse « « - Vortrag von 1929 « e * |

1 509 235

1405 626 103 S

1 509 235

Heilbroun, 16. März 1931,

Der Vorstand.

Geh. Hofrat Dr. Peter Bruckmann. Ernst Bruckmann.

E H L I R S (E O E E R R C T DERIZEBER [110186].

Bilanz per 31. August 1930.

1 316 775\14 192 460/50

64

Friß Schober.

Kassakonto . . Wechselkonto . . Kontokorrentkonto . « + » Warenkonto Inventarkonto: Bestand am

Abschreibung

Aktienkapitalkonto . « « - Umstellungsreservefonds- O. a0 -6 Reservefondskonto Kontokorrentkonto « Akzeptekonto . . Delkrederekonto . « - 5 Gewinn- und Verlustkonto

RM 15 386|

27 773!

1 595 109! 1 598 994

Aktiva,

1, Sept. 1929 - 60 000,— 4 000,—

Passiva. 1 000 000

6s 330 052 20 000 1491 811 220 000|

219 399

56 000|— 3 293 264

12 000|—

3 293 264

Gewinn- und Verlustrechnung per 31. August 1930.

Unkosten und Steuern Jnventarabschreibung Fuhrparkabschreibung Delkredere a Gewinnvortrag aus

Gewinn 1929/30 83 314,38 |

Vortrag aus 1928/29 . » Verkäufe, Bruttogewinn -

Max Knoch mann Theodor Busse, Textilhaus Gau e «& Hauschild

esellshaft, Berlin. Der R C. Zahn,

Der Auffichtsrat. Hermann Kluge.

ange. Emil Kunze. Arno Wähhtler.

Der Vorstand.

Löhr.

Soll. RM

1928/29 . . 216 085,15

Haben.

Aktien- er Vorstand.

Wilhelm Plettner. Rettberg. Fahn. Dr. Plettner.

E. F. Busse.

615 253/19

p 4 000|—

D 3 000|—

12 Es |

219 399/48 854 106/03

216 085/15 638 020/88

854 106/03

Die vorstehende Bilanz sowie Gewinn- und Verlustrechnung is in der heutigen ordentlichen Generalversammlung geneh- migt worden. b Der Aufsichtsrat wurde neu gewählt. Er besteht wieder aus den Herren: Kom- merzienrat C. Zahn, Viersen, Kaufmann Emil Fischer, Hannover, stell- vertretender Vorsißender,

Vorsißender, Fabrikdirektor

irschberg (Saale), Kauf- Sis Werlin-Nikolassee.

Vors.

[110148] Einladung zur

Geschäftsjahr agung derjelbe

sichtsrats. 4. Verschiedenes

Wegen Ausübu

näre

J Aktien spätestens

hinterlegt haben, mit Nummernan

[110134].

2, Entlastung de

ordentlichen neralversammlung auf Freitag, den 17, April 1931, 14 Uhr, in den Geschäftsräumen des Notariats Lands- hut 1 (Notar Justizrat E. Bauschinger) in Landshut (Bayern). TageSorduung : 1. Vorlage der Bilanz und der Ge- winn- und Verlustrechnung für das

UNnD

1930

ing des

am 14.

n. M 4 „L s Vorstands

Ge-

(Ronohnit »CTLIC 111119

17 W145 UnD UUTs®

3. Ersaßwahl des Aufsichtsrats

ias n Stmmureckchtt

wird auf $ 20 des Gesellshaftsvertrags verwiesen, wonach nur diejenigen zur Teilnahme an der General-

T1102

versammlung berechtigt sind, die

April

bei der Gesellshaftskasse in Ergolding

Eine Bescheinigz2

gabe ift

In

neralversammlung vorzulegen. Die Bilanz sowie der Geschäftsbericht für das Geschäftsjahr 1930 liegen vom 10. bis 17. April 1931 im Fabvrifkburo in Ergolding zur Einsichtnahme auf Ergolding, den 17. März 1931. Chemische Fabrik Ergolding Aktiengesellschaft. Der Vorftand. Schlumbohm. R E R E O A C: E t S T R E T6 T

DEL

WimmeL.

Emil Kraft, Holzgroßhaundlung

AktiengefFellshaft, Wunstorf und Düsseldorf.

Bilanz per 31. Dezember 1939.

Holzkonto

Wechselkonto . « Debitorenkonto Hypothekenkonto Effektenkonto . .

Jnventarkonto « Terrainkonto , «

Aktienkapitalkonto Reservekonto TI

Buchungen

Kreditorenkonto

Missalontd ¿5s

Reservekonto T «

Aktiva,

Passiva.

Reservekonto: Außenstände Rerservekonto: transitorische

Gewerbesteuerrücklage - «

Pensionsverpflichtungskto. 236 000,— Zugang 1930 14 000.—

Gewinn 1930 «

J

45 902/16 6 65972 6 273/20

811 735/49

25 800/85

130 75971

14 122|— 7 000|—

1048 25313

240 000|—

200 000|—

90 000 '— 55 000|—

j 39 840 |— 12 000'— 141 476/19 |

|

| 250 000|— 19 936/94

048 253/13

Gewinn- und Verlustkonto 31. Dezeinbver 1930.

Geschäftsunkosten shreibungen Frachtenkonto

Gewinn 1930

Holzkonto Gewinnvortrag 1

[110133].

Grundstücskonto Jnventarkonto 1.

Abschreibung .

Bankkonto

Aftienkonto . Darlehnskonto Hypothekenkonto Rejervefondskont

Reservefonds- fonto.IT «

Tod s 4 in 1930

Verglasungsfond

Abschreibung: Grundstück Inventar . -

Vorjahren

Bahngelderkonto insenktonto . « teuernktonto «

Pachtkonto .

Der Vorstand.

Aftiva.

und Ah-

Penfionèêverpflihtungskto.

929

1. 1930 1 391,50 160.

1 231,50 Zugang in 1930 1 898,60

Aktieneinzahlungskonto Kontokorrentkonto . «

Passiva.

. . . E: E E

0-L 12 400,—

13 728,38

G '

4151,44

Grundstücksamortijations- 9 00

Ea G.

349 103/03 205 658/92

14 000|— 19 936/94

588 69889

587 42175

1 277/14

H E A A E E T T L R C T fal E A Sportgelände und Neitbahn-

Aktiengesellschaft, Erfurt. Bilanz am 31. Dezember 1930.

RM [H 156 970/12

| 3 130/10

9 888 |— 300'— 1 093/22

171 381/44

| wen amen r L r

Unkostenkonto « o - - .. . . 4161,44 1

1

Tilgung des Verlustes aus den

6 D -S 39. 9:0

99 750|— 5 250|— 23 396 62

26 128/38

16 151 44 705|—

171 381/44 Gewinn- und Verlustkonto.

RM [H 5 667/16 l

4 311/44

8 818/38 18 796/98 1 960|— 854/55

12 682/43 3 300|— 18 796/98

Erfurt, den 20. Februar 1931.

Wolff. Windesheim.

ih D aag