1931 / 66 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

110149] :

aumaschiunenfabrifk Bünger Aftien-

gesellschafi, Düsseldorf.

Die Aktionáre unferer Gesellshast

werden hierdurch zu der am Samstag, den 11. April 1931, vormittags 10 Uhr, in den Geshäfstsräumen der Gesellihaft zu Düsseldorf, Schloßstr. 87, attfindenden ordentlichen General- berfsammlung eingeladen, Tagesordnung :

l, Bericht über das abgelaufene Ge schäftsjahr und Beschlußfassung über die Genehmigung der Bilanz und der Gewinn- und Verlust- rechnung. i

2. Beschlußfassung über die Entlastung des Ausfsihtsrats und des Vor stands.

3, Wahlen zum Aufsichtsrat,

Diejenigen Aktionäre, welche sich an

der Generalversammlung beteiligen wollen, haben ihre Aktien nebst einem doppelten Nummernverzeichnis gemaß Saß 23 unserer Saßungen spätestens 3 Werktage vor dem Termin der Ge- neralversammlung, demnah bis |pa- testens Mittwoch, den 8. April 1931, vormittags 10 Uhr, zu hinterlegen. Als Hinterlegungsstellen gelten u. a.:

die Kasse der Gesellshaft in Düssel- dorf,

das Bankhaus C. G. Trinkaus FJnh. Engels & Co., Düsseldorf.

Düsseldorf, den 17. März 1931.

Der Vorstand.

h RGESN 2 C P E i E Ai I V E E E [110130]. Nordischer Bergungs-Verein, Hamburg.

Vermögensaufstellung 31. Dezember 1930.

Besitz. RM Flotte « « « 44 400,— 40 800

Abschreibungen 3 600,— e 177 000

Schulden « « # 217 800

lg N

__ Schulden. Aktienkapital . « « o o « Nélétbefondd . =.o e o

198 000 19 800!

217 800¡— Hamburg, den 7. Februar 1931. Der Aufsichtsrat. B. Schuchmann, Vorsibender. Der Vorstand. J. Pohl.

Gewinn- und Verlustrechnung 31. Dezember 1930.

RM |9 D 600|—

____ Au3gaben. Abschreibungen

Reichs5- und Staatsanzeiger Nr. 66 vom 19, März 1931. S, 4,

[110143] i P ' Waaren-Einkaufs-Verein zu Görliß, Aktien-Gesellschaft. l Gemäß § 244 H.G.-B. bringen wir ur Kenntnis, daß lt. Generalver}amm- \ungsbes{hlußk vom 24. Februar 1931 die Herren Generalfonsul Richard Greiling, Zürich, Bankdirektor Kurt Meyer und Bankdirektor Dr. jur. Erih Sonder- mann, beide in Dresden, neu in den Aufsichtsrat unserer Gesellschaft gewählt worden sind. Görlitz, den 16. März 1931. Waaren-Einkaufs-Verein zu Görliß, Aktien-Gesellschaft. Der Vorstand. E Ee A PED E E E E C I

[110135]. Wiemaun-Werke, Aktien- Gesellschaft, Dortmund. Bilanz per 30, September 1930,

Aftiva. RM_ [5 Kasse und Banken « 5 025/89 Debitoren « « » 88 746/06 Warenlager -«- « s - 157 714|— E A 10 830/45 Maschinen und Geräte . 10 914 Grundstück und Gebäude 58 540

331 770

Passiva. Aktienkapital . « Reservefonds . Kreditoren . - « «_* Langfristiges Darlehn Gebr. Wickmann Uebergangskonto » s l Gewinn - -

, 40 240 38 807 65 594 61 000 82 836 29 366

3372 10 552

331 770 Verlust- und Gewinnrechnung. Verlust. RM |5 Rei: «e S 540 135 17

Abschreibungen . « 3 135/17 Wein » e e e.

De D S S S H

10 552/59 554 01704 Gewinu.

Fabrikationskonto . 554 017

654 T

Dortmund, 12, März 1931. Wicckmann-Werke Afktieu- Gesellschaft.

K. Wicckmann. E E A L, N E N E e e [110182]. Siegener Aktien-Brauerei, Siegen. i Bilanz per 30. September 1930.

94

Einnahmen. Chartermiete “4 0000 Hamburg, den 7. Februar 1931. Der Aufsihtsrat.

B. Shuchmann, Vorsibender. Der Vorstand. J. Pohl.

{110131]. Neusalzer Kartonuagenfabrit Paul Fraue A,-G., Neusalz (Oder). Bilanz per 1. Fanuar 1930 bis 31. Dezember 1930.

Aktiva. | i E 117 879/51 Mo « e 6 4 43 730,90 Debitoren . n 54 640 83 Bankguthaben usw. 1 881/03 Effekten 2|— Kasse 861/08 218 995/35

Pafsiva. | Stammaktien . Ö 76 000|— Vorzugsaktien 5 000|— Hypotheken « Ï 1931/48 Banken b 114 170 Akzepte und Lief ,-Schulde1 3776 Aa ui E 8 100|— Delkredere i 534/11 Gewinn- und Verlustkonto 9 482/86

218 99535 Gewinn- und Verlustrechnung.

e

. .. e d

90

RM

268 200 103 600 17 502 27 000

Vermögen. Brauereigrundstück und Ge- bäude Sonstige Liegénsthaften « Maschinen u. Einrichtungen Fässer und Tanks. « Fuhrpark, Kraftwagen, Werkzeuge und Geräte, Flaschen und Kasten und Wirtschaftseinrichtungen Vorräte Buchforderungen, Dar- lehen, Kasse, Bank- und Postscheckguthaben,

Wechsel und Schecks 345 070

861 145

Verbindlichkeiten. Aktienkapital: RM 450000

Stammaktien, .RM 5000

Vorzugsaktien « + « Gesebliche Rücklage « « + Umstellungsrülage « « « Rücklage auf Forderungen Aufgewertete Hypotheken und Darlehen, Akzept- verpflichtungen, nicht er- hobene Dividende, ge- stundete Biersteuer und andere Gläubiger « « « Reingewinn . .

276 117 37 689 861 145

Geiwvinn- und Verlustkonto per 30. September 1930.

[110118] s Actien-Gesellschaft der Holler’ schen Carlshütte bei Reuwdsburg. Ordentliche Generalversammlung der Aktionäre am Donuerêtag, den 2. Apri=s 1931, nachmittags 214 Uhr, in der Börse in Hamburg,

Saal Nr. 120. Tagesorduung:

17 Vorlage des Geschäftsberichts, der Gewinn- und Verlustrechnung und der Bilanz für das Geschäftsjahr 1930 sowie Beschlußfassung über dieselben. Z T , Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats. J

3. Wahlen zum Aufsihtsrat. Aktionäre, welhe an der Versamm- lung teilnehmen wollen, haben bis zum 31 März 1931, nahmittags 1 Uhr, ihre Aktien oder Hinterlegungs8sheine der Norddeutshen Bank, Filiale der Deut- {hen Bank und Disconto-Gesellschaft in Hamburg, der Commerz- und Privat- Bank A.-G. in Hamburg und der West- holsteinishen Bank in Altona in dem Büro dés Notars Dr. von Sydow, Gr. Bäerstraße 13 in Hamburg, oder in dem Büro der Holler’shen Carls- hütte in Rendsburg vorzulegen und daselbst die entsprehenden Eintritts- und Stimmkarten in Empfang zu nehmen.

Hamburg/Rendsburg, den 17. Märg 1931.

Der Vorftaud,

9

Ful, Ahlmann.

[110146]

Guano - Werke Aktien - Gesellschaft (vormals Ohlendorff'sche und Merek'sche Werke). Ordentliche Generalversammlung der Aktionäre Mittwoch, den 15. April 1931, mittags 12 Uhr, im Ge- shäftshause der Norddeutshen Bank in Hamburg, Filiale der Deutschen Bank und * Disconto-Gesellschaft, Hamburg,

Adolphsplaß 8. Tagesordnung:

1. Vorlegung des Fahresberihts und der Bilanz sowie L glung über Erteilung der Entlastung.

2. Ausfsichtsratswahlen.

Die Einlaßkarten und Stimmzettel sind gegen Hinterlegung der Aktien bis zum 10. April 1931

in Hamburg bei dex Norddeutschen Bank in Hamburg, Filiale der Deutschen Bank und Disconto-Ge- sellshaft, bei den Herren Drés. G. von Sydow, A. Remé, O. Bartels, F. J. Crasemann,

_ Große Bäterstr, 13/15, in Verlin bei der Deutshen Bank und Disconto-Gesellschaft, bei dem

Bankhause S. Bleichröder, in Frankfurt am ain bei der

Deutshen Bank und Disconto-Ge-

sellshaft, Filiale' Frankfurt a. M,

bei der Darmstädter und National-

bank, Kom.Ges. a. A., Filiale

Frankfurt a. Main,

Ov H.

in Köln bei dem Bankhause J. _Stein während der bei den BHinterlegungs- stellen üblihen Geschäftsstunden ent- gogengur Nen, ie Hinterlegung ist auch dann ord- nungsmäkßig erfolgt, wenn Aktien mit zustimmung einer Hinterlegungsstelle ür sie bei einer anderen Bankfirma zw. Effektengirobank bis zur Beendi- ung dèr eneralversammlung ‘im Sperrdepot gehalten werden. Hamburg, îm März 1931. Der Auffichtsrat.

[110115] Gemäß § 11 unserex Gesellschafts- savunaen werden die Aktionäre der J. G. Wiedermann Hermanns- und riedrichs8hütte Aktiengesellschaft in remsdorf, Bez. Liegnitz, hierdurh zu der auf Mittwoch, den 8. April 1931, 11 Uhr vorm., im Hotel Kronprinz in Bunzlau anberaumten ordentlichen Generalversammlung eingeladen. Tage®Lordunung :

[010189]

Vir machen bekannt, daß die Herren Dr. Friedrich Nieser, Wirkl. Geheimer Rat, Exzellenz, Gesandter a, D, in Tübingen, Dr. Graf Friy von Obern- dorff in Neckarhausen und Wilhelm Scipio, Gutsbesißer in Mannheim, nah ihrem Ausscheiden durch die ordentliche Generalversammlung vom 5. Bars d, F. wieder gu Mitgliedern des Aufsichtsrats gewählt worden sind.

Mannheim, den 17. März 1931.

Rheinische Hypothekenbank.

[110152] Otteunsener Bauk, Altoua-Ottensen. Kraftloserflärung.

Unter Bezugnahme auf die in den Gesellshaftsblättern auf Grund der 7. Verordnung zur Durchführung der Verordnung über Goldbilanzen vom 7, Zuli 1927 erlassenen Bekannt- machungen werden hiermit die nicht zum UÜmtausch eingereihten Aktien unserer Gesellshaft Nr. 137, 138, 441, 523, 526, 569, 1815, 1816, 1817, 1818, 1819, 1820, 1821, 4381, 4382, 4383, 4384, 4385, 4722, 4723, 4724, zu ije Reihsmark 50,— gemäß § 290 Handels- geseßbuch für kraftlos erklärt. Die Be- fanntmachungen sind erfolgt in den Ottensener Nachrihten am 20. Funi, 3, August und 8, Oktober 1929, in den Hamburger Nachrihten am 20, Juni, 4. August und 9, Oktober 1929, im Deutschen Reichsanzeiger am 21. Funi, 3. August und 10. Oktober 1929.

Altona-Otteusen, 14. März 1931.

Der Aufsichtsrat.

Emil Seidler, Vorsibender.

1 E E E T IA ZCIEE A E Z E F P A E [110136].

Haus fürHandel und Gewerbe A.-G. Bilanzkonto per 31. Dezember 1930.

An Soll. RM |H O aaa 2921/6 Dén ..+ 6 30 694/58 Jmmobilienkonto « « 180 000

| 210 987

S1 |

Per Haben. Aktienkonto Hauserhaltungskonto Steuerrüccklagekonto . Heizanlägekonto « Genußrechtekonto « Obligationenkonto .

30 000 28 740

#11 11

Kreditorenkonto . Amortisationskonto Gewinnvortrag

13 869,72

1D 4 ch «5 Gewinn- u. Ver- lustkonto . . 874,57 1 210 987 Gewinn- und Verlustrechnung per 31. Dezember 1930.

An RM Unkostenkonto . » 207 Hausbetriebsfonto . 37 505 Steuerkonto 69 116

106 829

e 2s...

20

D 23 58 25,

06

Per Zinsenkonto Mietekonto . Bilanzkonto

554/49 105 400|—

874/57 106 829/06

Vorstehende Bilanz, errichtet für. den 31. Dezember 1930, nebst der dazu- gehörigen Verlust- und Gewinnrechnung habe ih mit den ordnungsmäßig geführten Geschäftsbüchern . der Firma „Haus für Handel und Gewerbe Aktiengesellschaft München“ gar Eta überprüft ‘und ohne Erinnerung befunden.

München, den 15. Januar 1931, Hans Doßsler, öffentl. angest. und beeid, Bücherrevisor.

Der Vorstand.

Wimmer, Kullen,. A E N T N R C M B REZR C R U [110137]. :

Heßler & Herrmann Aktien-

Gesellschaft, Raguhn (Anhalt).

Bilanz am 31. Dezember 1930.

| Bau-

[109801]

Mittw-idaer Granitwe 9 Mittweida-Neud ree

Die Aktionäre

dei?

L UVhe, in den

Herrn Rechtsanwalt weida, Rochliver Straße 12, stat ordentlichen

den 26.

Bürorä Bohrisch

sammlung eingeladen. Tagesordnung:

4; Vortrag des Geschäftsberihts a1 R,

der Bi

Aufsichtsrats. 3. Beschlußfassun

werden nur timmberechtigt, die

chaftsfasse in

s i über eung oder nzeige lt 89 H.-G.-B. S

Nach § 16 des Ge

1dörfchen, : 1 Unserer

werden hiermit zu der am S 4. April 1931,

A.6, Gesellias ounabeu, vormitt

zUmen dez

j b

„Vi inden,

Generalve,

1z mit Gewinn- und g, lustrechnung für das Jahr ) Vep 2. Entlastung des Vorstand

1939. S und dei

ote Sanis

sellshaftsvertr», diejenigen its ihre pätestens 1. April 1931 bei der Mittweida

„„Aftionèn , Aftien biz ‘r Gesell, hinterlegt

aben oder sich in der Generalversam,

lung durch Vorlegung der

weisen.

Der Auffichtsrat.

Der Vorstand.

[110141].

Aktien aus

Töpfer Karl Krebs

Bilauz am 31. Dezember 1939

Aktiva. Grundstücke Gebäude . . Betriebsanlagen . «

(umfaßt Werkzeugmas nen, Kraftanlage, Licht-

anlage,

tung) Wérkzeuge . Vorrichtungen

Jnventar, Modelle . ..

d E E S Q

chi -

Gießereieinrich-

19 290,65

1l,—

Museum und

Rohmaterialien und Hilfs-

stoffe

Warenvorräte (Teil- und

Fertigfabrikate) . . Beteiligungen und

papiere

Forderungen einschließ

Bankguthaben

Kasse und Postscheck . :

Kundenwechsel . . Hypotheken

Passiva. Stammaktien . . « Vorzugsaktien . . « Geseyliche Rüdclage -

0E a 60s

und Erneuerun

Wert- lich

e +

Dispositionsfonds . . Dividendenkonto . « « Rüdcklage für Steuer und

geseßliche Abgaben Verbindlichkeiten .

Reingewinn

g9-

.

Debet ch «a4 9

——— _—

RM | 135 000 N 357 000 317 002.

d

109 20 15 351 00741 907109

768 539 14 5 07191 50 2789 60 000

2 263 105'N

1 200 000 5 000 241 000

150 000 100 000! 936 _

35 000 270 75301 100 000 160 4156

"9 263 1062

Gewinn- und Verlustrechnung

am 31. Dezember

1930,

Soll. Generalunkosten

(einschließli Steuern u. der sozialen Pflichtbei- träge sowie der vertrags-

und Tantiemen) Zinsen und Skonto . Abschreibungen: Gebäude . . Betriebs- anlagen « JFnventar

saßzungsgemäßen

19 481,60

75 011,35 13 132,21 |

Reine e

Haven. Vortrag aus 1929 .

Rohübershuß. . - + «- + |

RM 537 8571

31708

107 62616 160 4156 eeres 809 0682) em

66 4989 742 5694

ememen | 809 0680

Brauuschweig, den 25. Februar 1931,

le 66.

7, Aktien- gejellshasten.

1A ische Bersicherungs-Aktieu- M esellschaft, Stuttgart. i er Kommerzienrat Heinrich Otto in * art ist injolge Ablebens aus dem L htsrat Gesellshaft aus-

unserer ieden. en 17. März 1931.

art, 2 Es Der Vorfiand.

0138

ebet.

‘sas-Werke, Aktiengesellschaft, Bremen.

Gewinn- und Verluftabrechnung 1930,

ESrste Anzeigenbeilage

n Deutschen ReichSanzeiger und Breußischen Staatsanzeiger 1931

[109860].

Lt. Beschluß der Generalversammlung vom 27. Januar 1931 is die Gesellschaft aufgelöst und das Geschäft mit allen Aktiven und Passiven auf Herrn Eduard Koller, Berlin NW 40, Kronprinzenufer Nr. 30, übergegangen, der es unter dem Namen F. C. Aprath Söhne, Berlin NW 40, Kronprinzenufer 7, fortführt. Gemäß § 297 des Handel8geseßbuchs fordern wir die Gläubiger auf, ihre An- sprüche anzumelden. vormals Aprath’sche Wollhaudels

Afktiengejsellschaf}t in Liquidation, Berlin. Koller, Liquidator.

Kredit.

RM dlungäunkosten S od reibungen aus: :

pebäude - c C Petriebsinventar - 128 015,—

herichuß -

ftiva.

2710 019

415 015 3 125 034 453 056 3 578 090 Vilanz am 31. Dezem

F 55

RM 13 261

H 80} Vortrag aus 1929 Betriebsüberschüsse

1930 3 564 829

5 | 5 Sl |

3 578 090

er 1930. Passiva.

F

RM ndstück . » - ° áude u, Anlagen 2 456 000,— bir, 1930 . 287 000,— riebsfabrikationsmaschinen, Vertzeuge, Mobilien 454 000,— Pugang 1930 « - 94 015,— 548 015,— hir, 1930 . « « 128 015,— ften und Beteiligungen “e - hitoren * lguihaben . é ooo ahlungen auf- Bestellungen . renbestände, Halbfabrikate . enbestand ° hselbestand Z ifautionen 340 181,50

Der Vorstand.

Geprüft und richtig befunden: Dr. H. Hasenukamp, beeidi

Jn der heutigen stsjahr 1930 auf 9% festgeseßt. Die idendenscheins für 1930 vom 17, März

g. A, in Bremen und Hamburg zur

Dem Aufsichtsrat unserer Gesellschaft gehören an die Herren: Dr.-Jng. e. h. Generalfonsul Dr. August Strube, Bremen,

lipp Heineten, Bremen, Vorsibender,

p. Vorsibender, Theodor Amsinck, Hamburg, men, Herm. Helms, Bremen, J. F. Schröder, Bremen, g, Bremen, E, M. Warnholß, Hamburg.

Bremen, den. 16, März 1931. Der Vorfiand. N

187],

ayerischeBodencredit-Anftalt, Würzburg.

Bilauz per 31.

L, Alkliiva.

sa einshließlich sremder Zinsscheine bitoren: Bankguthaben . . sonstige Debitoren bothekdarlehen . .

E. E E:

E 20.0. 0-05: 9

davon sind am 31. Dezember 1930 zur Pfandbrief- dedung bestimmt GM 36 412 714,63

êtaten und Annuitäten « « D A entar è0 4 E S2

jenlapital . ,, BOLES s Cs Méllungskonto ‘E 6 t Ansbacher-Gedächtnisstiftung ditoren:

1 060 000 2 169 000

420 000

8 851 2227 185 1 289 900

6 510 1327 739

13 663 615 166

9 078 016

Bremen, den 31. Dezember 1930. Noltenius.

Generalversammlung wurde die Dividende für das Ge- Dividende gelangt gegen Auslieferung des d. J. ab bei der Darmstädter und Natioual- t K. a. A. in Bremen, Berlin und Hamburg und bei der J. F. Schröder Bank

RM 5 000 000 1 000 000

[L

Aktienkapital . « Reserven .-. © « Aufgewertete Hypo- thelén, » e o Kreditoren . » Anzahlungen auf

Lieferungen Nicht eingelöste Di- vidende

Avalkreditoren 340 181,50

417 500 1 609 271

596 990 1 198

M M

8 624 960

Ueberschuß » - « - 453 056

9 078 016! Blaum,

gter Bücherrevisor.

Auszahlung.

Karl Deters, Hamburg, Ernst Gläfsel,

oltenius. Blaum.

Dezember 1930.

RM RM

t 5 923

895 641 36 850 002

+ 0

443 051 2 387 289 1

40 581 910

. E A .

1 500 000 250 000 730 000 179 803

Geheimrat Carl J. Stim-|/

Berlin, Donnerstag, den 19. März

[110188]. VBayerishe Vodeucredit- Anstalt. Die Dividende für das Geschäftsjahr 1930 wurde durch Beschluß der General- versammlung auf 10% festgeseßt. Die- selbe gelangt gegen Einreichung des Ge- winnanteilsheins Nr. 35 ab heute zur Zahlung für die Aktien zu RM 100,— mit RM 10, für die Aktien zu RM 1000,— (zehn- fache Aktien) mit RM 100,— unter Abzug von 10% Kapitalertrags- steuer. Würzburg, den 17. März 1931, Bayerishe BVodencredit- Anstalt. E E L E T P i: t T S E ASPE A [110128]. Vugsier-, Reederei- und Bergung®- Aktiengesellschaft, Vermögensaufstellung 31. Dezember 1930.

Besitz. RM [H Flotte . . . T7759 315,—

Abschr. « « 600 115,— f 7 159 200 Immobilien 240 000 Bergungsgeräte 91 070, Abschr. 23 370, 67 700 E. 4 s 30 613 Büroeinrichtung e 1 E 24s As 3 324 t «as ¿E Beteiligungen und Wert- paviere G

85

79 22

425 934 11 206 442

86 Schulden. Aktienkapiial . . . Reservefonds . . . « Gläubiger, langfristig Gläubiger, kurzfristig Unterstüßungsfonds . Dividende 8% « «. . Saßungsgemäße Gewinn- anteile Saldovortrag « « « - - -

5 500 000/— 550 000|/— 1 979 469/91 2 650 310/19 20 000/— 440 000/— 27 160 39 502/27

11 206 442/86 Hamburg, den 14. Februar 1931,

Die vorstehende Bilanz habe ih ge- prüft und mit den Büchern der Bugsier-, Reederei- und Bergungs-Aktiengesellshaf\t in Hamburg übereinstimmend gefunden, Emil Rougemont, beeid. Bücherrevisor.

Der Aufsichtsrat.

Dr. Herbert Fischer, Vorfißender. Heinrich W. Müller. W. Shuchmann,. Willi Seligmann. Herm. Wenhold.

Der Vorftand. B. Schuchmann. J. Pohl. Gewinn- und Verlustrechnung 31. Dezember 1930.

/ Ausgaben. RM

Geschäftsunkosten eins{chl.

Zinsen 659 633

Steuern und soziale Ab- Do + a ov L 00 S

Ueberschuß*) . » . o o -

49

660 441 1 145 662

2465 738

Einnahmen, Saldovortrag - - - . Betriebsergebnis « « « »

17 349 2 448 388

44

54 90

[108650]

Die Firma Furchheimer & Strauß Aftiengejellschaft, Stuttgart, ist auf- gelöst. Die Gläubiger der Gesellschatit werden aufgefordert, ihre Ansprüche an- zumelden.

Stuttgart, den 2. März 1931,

Die Liquidatoren : K. Furchbheimer. E. Strauß. H. B. Gomvert.

[108254] Eidmaun- Taverne A.-G., Stettin. Die Generalversammlung vom 15. 10, 1930 hat beichlossen. das Kavital von RM 50 000 au! NM 25 000 herabs zuseßen und wiederum: auf RM 50000 zu erhöhen. Der Herab}iezungébeich!uß ist im Hantelsregisfter eingetragen, Die Gläubiger werden gemäß § 289 H.-G .B, aufaefordert, tbhre Antprüche anzume!ten,

Er E L R V E E T R E E E Be I dit E “af ei Pi E I T E E R D’ I R A E P

[110153]. IL. Aufforderung zum Um

taush der Stammaktien der

Preußishen Voden-Credit-Actien-Vank, Berlin

UnD

der

Schlesishen Boden-Credit-Actien-Bank, Breslau

in Akti

en der

Deutschen Centralbodenkredit-Aktiengesellschaft, Berlin.

; H j L Aftienumtausch. Die außerordentlichen Generalversammlungen der Preußischen Central-Bodeit-

kredit- und Pfandbrief-Bank Aktiengesellsch

Bank Aktiengesellshaft gegen Gewährung tragen. Die Stammaktien dieser beiden behandelt,

Pfandbrief-Bank Aktiengesellschaft ihr Akti

lautende Aktien erhöht. Die restlichen für d nom. RM 10 000 000

fsowiedernom. RM 8000 000 erforderlichen nom. RM 8 000 000 Aktien

kredit- und Pfandbrief-Bank Aktiengesell Firmennamen in Deutsche Ceutralbode

und der Schlesischen Boden-Credit-Actien-

mäßig geordneten Nummernverzeichnis

Dresden, Frantfurt a.

S. Bleichröder, Veorlitr,; Delbrück Schickler & Co., V

Fraenkel & Simon, Berlin, Eichborn & Co., Vreslau, E. Heimann, Vreslau, Gebr. Arnhold, Dresden u

Deichmann & CLo., Köln,

Dresden ;

2465 738

schlagen: Abschreibungen « » + - «- Zuweisung an den Unter- stüßungsfonds . Eaitengögewäle Getwinnan- teile E eas Gewinnverteilung an die Ak- tionäre: 4%, Dividende - « « - - 49/7, Superdividende - - Uebertrag auf 1931 . » -

Hamburg, den 14, Februar 1931.

44 *) Zu folgender Verwendung vorge- p, g n

623 485,— 15 515,— 27 160,49

220 000,—

220 000,— 39 502,27

1 145 662,76

Die vorstehende Gewinn- und Verlust-

Sächsisch

mit Gewinnanteilscheinen für 1930

mit Gewinnanteilscheinen für 1930 u. ff. n die eingereichten Nennbeträge einen Ur für die entsprehenden Beträge Abschnitte

Die Umtauschstellen sind bereit, vermitteln.

nicht in Frage. L : Der Umtausch ist provisionsfrei,

Stammaktien

Stammaktien

Sal. Oppenheim jr. & Cie., Kölu, Allgemeine Deutshe Credit-Anstalt,

der Deutschen Centralbodenkredit-Aktiengesellschaft im Umtausch in 1000 er Stücke nicht zulassen,

aft, der Preußischen Boden-Credit-Actien-

Bank und der Schlesischen Boden-Credit-Actien-Bank vom 12. November 1930 haben beschlossen, das Vermögen der beiden leßteren mit Wirkung ab 1. Januar 1930 unter Ausschluß der Liquidation auf die Preußische Central-Bodenkredit- und Pfandbrief-

von Aktien im Verhältnis 6:5 zu über- Banken werden bei dem Umtausch gleich

Zwedcks Durchführung der Fusion hat die Preußische Central-Bodenkredit- und

enfapital von bisher nom. RM 36 000 000

um nom. RM 7000 000 ab 1. Januar 1930 dividendenberechtigte, auf den Fnhaber

en Umtausch der

der Preußischen Boden-Credit- Actien-Bank

der Schlesischen Boden-Credit- Actien-Bank

der Preußischen Central-Bodenkredit- und

Pfandbrief-Bank Aktiengesellschaft sind anderweitig zur Verfügung gestellt worden. Gleichzeitig ist in der Generalversammlung der Preußischen Central-Boden-

schaft beschlossen worden, den bisherigen néredit- Aktiengesellschaft abzuändern.

Die Fusionsbeschlüsse und die durchgeführte Kapitalerhöhung sind nach Ge- nehmigung dur den Reichsrat in das Handelsregister eingetragen worden. Wir forderú hiermit die Aktionäre der Preußischen Boden-Credit-Actien-Bank

Bank auf, ihre Stammaktien

bis zum 3. Juni 1931 einsehließlih bei der Kasse der Gesellschaft in Berlin und in Breslau oder bei einer der nachstehenden Stellen unter Beifügung eines mit einem zahlen-

versehenen Anmeldescheines, der bei den

Umtauschstellen erhältlich ist, während der üblichen Geschäftsstunden zum Umtausch in neue Aktien der Deutschen Centralbodenkredit-Aktiengesellschaft einzureichen: Deutsche Vank unv Discouto-Gefellshaft in Berlin, Breslau,

M., Hamburg, Köln und Leipzig,

Dresdner Bank in Berlin, Breslan, Dresden, Franktfurt a. M., Hamburg, Köln und Leipzig,

Darmstädter und Nationalbank Dresden, Frankfurt a. M.,

Commerz- und Privat-Bauk A.-G. in Berlin, Breslau, Dresden, Frankfurt a. M., Hamburg, Köla unv Leipzig,

Berliner Handels-Gesellschaft, Berlin,

K. a. A. in Berlin, Breslau, Hamburg, Köln und Leipzig,

erli,

Deutsche Union-Vank Eg) Berlin, F. Dreyfus & Co., Verlin un

Frankfurt a. M.,

Reichs-Kredit-Gesellschafi Aktiengesellschaft, Verlin,

nd Berlin,

M. M. Warburg «& Co., Hamburg,

Leipzig, Breslau und

der Umtausch kann ferner bei nachstehenden zur Gemeinschaftsgruppe Deutscher Hypothekenbanken gehörenden Jnstituten erfolgen: Deutsche Hypothekenbank, Meiningen, Frankfurter Hypothekenbank, Frankfurt a. M., s Metdlenburgische Hypothetken- und Wechselbank, Schwerin i. M., e Bodencreditanstalt, Dresden und Leipzig, Westdeutsche Bodenkreditanstalt, Köln. Gegen Einlieferung von Stammaktien

Bank und der Schlesischen Boden-Credit-Actien-Bank im Nennbetrage von RM 1200 u. ff. nebst Erneuerungsschein wird eine neue Aktie

der Preußischen Boden-Credit-Actien-

Nennbetrage von RM 1000

ebst Erneuerungsschein ausgegeben. Soweit werden

über nom. RM 100 ausgereicht.

den An- und Verkauf von Spivenbeträgen zu

Die Entrichtung von Börsenumsaßsteuer anläßlich des Aftienumtausches fommt

sofern die Einreichung am zuständigen Schalter

rechnung habe ich geprüft und mit den Büchern der Bugjsier-, Reederei und Ber- gungs-Aktiengesellschaft in Hamburg über- einstimmend gefunden. i Emil Rougemont, beeid. Bücherrevisor. Der Aufsichtsrat. Dr. Herbert Fischer, Vorsibender. Heinrich W. Müller. W. Schuchmann. Willi Seligmann. Herm. Wenhold. Der Vorstand. B. Schuchmann. J. Pohl.

716 336/49 [110129]. : 969|— | Durch Beschluß der am 17. März 1931 105 000|— abgehaltenen 42. ordentlichen Gene- 8 | ralversammlung ist die Dividende für 20! 227 511/04 1930 auf 8% des Nennwerts der Aktien 10 581 91 via festgeseßt und gelangt unter Berücksich-

Brunsviga-Mascthinenwerke

Grimme, Natalis & Co, A-G. unter Verwendung des vorgeschriebenen An-

die übliche Provision in Anrehnung gebracht. Aktien werden zunächst nicht übertragbare Kassenquittungen ausgegeben. Die Aushändigung der neuen Aktienurkunden- erfolgt baldmöglichst gegen Rückgabe der über die eingereichten Aktien ausgestellten Empfangs- bescheinigungen bei derjenigen Stelle, von der die Bescheinigungen ausgestellt worden sind. Die Stellen sind berechtigt, aber nicht e E die Legitimation des Vor- igers der Empfangsbescheinigungen zu prüfen. ; S

E M ilen dax A Boden-Credit-Actien-Bank und der Schlesischen Boden-Credit-Actien-Bank, die nicht E

tas bis spätestens 3. Funi 1931 einshließlich N zum Umtausch eingereicht werden, unterliegen gemäß § 290 H.-G.-B. der Kraftlos- erklärung. Das gleiche gilt von Aktien, die einen zur Durchführung des Umtausches erforderlichen Nennbetrag nicht erreichen und uns nicht zur Verwertung für Rechnung der Beteiligten zur Verfügung gestellt werden, Die an die Stelle der für kraftlos er- flärten Aktien getretenen neuen Aktien wérden für Rechnung der Beteiligten best- möglich verkauft. Der Erlös wird na Abzug der Kosten für die Empfangsberechtigten

i 0/ i i interlegt werden. L ; 26 tigung der 10%igen Kapitalertragssteuer hinterleg der zum Zwede der Fusion geschaffenen neuen Aktien der

| ie Aktien Nr. 1—5500 gegen Ein- | Die Zulassun j O l 1 ee L e e Ana. n [S ebiens bne Dioiteadentdeine Nr. 2 bei Deutschen Eentralbodenkredit-Aktiengesell schaft im Betrage von nom. RM 7 000 000 y RM E: S S È folgenden Zahlstellen zur Auszahlung: | an der Börse zu Berlin wird demnächst beantraat werden.

a idter u. Nationalbank K. a. A. IL, Aktienabstempelng « « * « | 130 729/92 Ee Send aus 1929 a E E n : Gleichzeitig fordern wir die Aktionäre unserer Gesell chaft auf, ihre . 124 210/80} Hypothekenzinjen . - « »

| j 18 l ¿ s ionalbank K. a. A., Aktienmäntel, die noch auf die alten Namen „Preußische Central=- i8agioentshädigungen, Darmstädter u. Nationa Ban" L. 0. “" F o denkredit- und Pfandbrief-Vank Aktiengesellschast und „Preußiswe

127 730/13] Abschlußprovisionen usw. Darmstädter u. Nationalbank K. a. A., Pfandbrief-Vank“ lauten, zur Abstempelung auf den neuen Firmen- 2 040 426/03} Sonstige Zinsen

ili mb amburg. | namen Sonstige Zugänge E nige burg Mrz 1931, bis zum 3. Juni 1931 einschließlich E Bugsier-, Reederei- uud béi einer der oben genannten Stellen eiuzureichen. Nach Ablauf dieser Frist kann Bergungs-Aktien esellsthaft. | die Abstempelung der Aktienmäntel nur noch bei der Deutschen Bank und Disconto- Der Aufsichtsrat. Gesells in De agen: i i u rlin, im : De. Horbert S Deutsche Centralbodenkredit- Aktiengesellschaft.

Der Vorstand. P. Schuhmann. J. Pohl. Der Vorstand.

Aktiva. Grundstücke und Gebäude Maschinen und Apparate « Mt ¿e e oes Fuhr eee Kasse, Schecks und Wechsel Débitorent, e o 06 Warenbestand

1 223 581 390 348

12 908 300 647 200 460 400

20 990

T4 036 890) 21 169 850!

51 620 359 296 N 258 166 i 198 874

einer der vorgenannten Stellen und. meldeformulars erfolgt, andernfalls wird Für die auszureichenden neuen

Depositen E Runte. Huch. sonstige Kreditoren . e

Wir bestätigen die Uebereinstimmu ) Valdpfandbriefe vorstehender Bilanz nebst Gewinn- und i H ch

1. Vorlegung des Geschäftsberichts für das Geschäftsjahr 1930, der Jahresbilanz nebst Gewinn- und erlustrechnung sowie des Prü- fungsberichts des Aufsichtsrats und der Buchprüfungs- und Treuhand- Gm G in U . Beshlußfassung über die Genehnti- ader S abet tat über

die Verwendung des Reingewinns

und über Auszäblung derx Dividende an die Aktionäre.

Erteilung der Entlastung an den

Ariligis und Aufsichtsrat.

4. Aufsichtsratswahl,

Diejenigen Aktionäre, welche an der Generalversammlung mit Stimmbereh- tigung teilzunehmen beabsichtigen, haben gemäß § 10 der Saßungen ihre Aktien bei unserer Gesellschaftskasse in Grems- dorf bis spätestens Sonnabend, den 4. April 1931, mittags 12 Uhr, zu hinterlegen. Die Hinterlegung hat während der üblichen Geschäftsstunden 69 f unter Beifügung eines Nummernver- 9 247/54 S in doppelter Ausfertigung 708 820/23 L E: Gt G

E : ie Vilanz nebst Gewinn- und Ver-

D Be R E Sh ea arung “liegt von Mittivoch: ben

. S A + 118, März 1931, ab im Geschäftszimmer Vorstehende Bilanz nebst Gewinn- und D e Et

der Gesellshaft in Gremsdorf zur Ein- Verlustrehnung habe ich geprüft und mit | I aue

ha siht für die Aktionäre aus. den ordnungsmäßig geführten Büchern Grems8dorf, Bez. Liegnitz, in Uebereinstimmung gefunden.

e 17. März 1981 Köln, den 7. Februar 1931, Der Vorsitzende des Auffichtsrats: Dr, Paul Loenerb.

Adelt, Major a. D,

209 158 30 053 18 573

4 905 4 656 121 164 118 484

506 995

Betriebsunkosten usw. . . 79 1 613 930

Geivinn- und Verlustkonto

111 605 9 482

121 088

1 607 119 481

121 088

Gewinnverteilung

___ per 31. Dezember 1930. Abschreibung von:

Grundstück und Gebäude 1500,—

Maschinen . 6 4270,—

U A 00084 400,—

Mobilien . , 0 135,—

Schriften d d e e 0. 140,— Rückstellung für:

Dell o o s 6 DIDESS

Generalversammlung usw. . 450,— Dividende: 8% auf Vorzugsaktien 400,— Gewinnvortrag für 1931... 34,97

zus. 9482,86 Vorstehende Biianz, Gewinn- und Verlustrechnung sowie Gewinnverteilung wurden in der Generalversammlung am 3, März 1931 genehmigt. Der Aufsichtsrat wurde neu gewählt und seßt sich wie folgt zusammen: Finanzdirektor Fr. Schüß, Herrnhut, Vorsißender, Direktor A. Krüger, Neusalz (Oder), stellvertreten- der Vorsißender, Direktor A. Menzel, Neusalz (Oder), Direktor F. Riehmann, Neusalz (Oder). Neusalz (Oder), den 12. März 1931, Der Vorstand. Kurt Marx.

8 Aufwendungen. RM

Ausgaben f. Malz, Hopfen, Brauereihilfsmaterialien, Brennstoffe, Futter- und Streumittel, Kraftwagen- betriebsstoffe u. andere Materialien

Ausgaben für Löhne, Ge- hälter, Betriebsunfkosten, Vertriebsunkosten, Ver- waltungsunkosten,Unter- haltung, Miete, Zinsen und Versicherungen , «

Ausgaben für Steuern

Abschreibungen auf Forde- rungen

Abschreibungen a. Anlagen

Reingewinn « - - o #5

Getvinnvortrag qus 1929

Betriebsübers{uß . Verlustrechnung mit den ordnungêmäßl i

geführten und von uns E Y äftsbü + / 4 schäftsbüchern der Gesellscha 4 Goldpfandbriefe und Zertifikate «

Braunschweig, den 20. Februar 1931, s ss Lorabas ‘Revision e m. b. Ÿ. /o verloste Goldpfandbriefe und Zertifikate ene Zinsscheine

Dr. M. Wild. We Dinsscheine Es n der am 17, d. M. stattgefunde" züglich anteilige Zinsen . « - a E din unserer Geselle Mlatzinsen s ist die Verteilung einer Dividende A „manteilscheine A 8% für das Jahr 1930 beschlossen ne 4 t aus dem Hypothekengeschäft Die Dividende isst sofort zahlbar und “o innsaldo: Vortrag aus 1929 . . egen Einreichung des Gewinn, Zugang in 1930 . . scheins Nr. 3 abzüglih 10% eran ertragssteuer bei folgenden Bankfi" in Empfang genommen werden: M. Gutkind & Comvp., Braunschw Commerz- und Privat-Bank Ak gesellschaft vormals Braunshwe®! lde Bank und Kreditanstalt, Ma schweig

Deutsche Bank und Disconto-Gestl schaft Filiale Braunshwei9 «tien

Commerz- und Privat-Bank gesellschaft Filiale Hannov® 4 ga

- Hannoversche Bank Filiale der DeU bir Bank und Disconto-Gesellschaft,

: } März 1931. Braunschweig, den 18. März 19 Brunsvi a-Maschineuwerke Grimme, Natalis & Co. A- Dr, Taubenheim. s Samen

. o. . D

194 416 35 258 360

e « 0 0.09

DAES Aktienkapital . . . Reservefonds . . Amortisationsfonds Dáarlehné Krébitoveii « «- - s Reingewinn

300 000 13 000 46 000 59 000 88 788

206

506 995

Gewinn- und Verlustrechuung am 31. Dezember 1930.

Soll. Generalunkosten . « .-« Ueberweisung an den

Amortisationsfonds . « Reingewinn

E L LOES

3. 230 873 166 579

57

85 5 073

222 437

. S,

40 228 39 033 37 689

708 820

48 14 17

23

ZIEZS! 11

Soll,

Erträge. Einnahmen für Bier, Brau- ereiabfälle, Eis, Kohlen- säure, Miete und Zinsen Vortrag aus 1928/29 , ,

osten , E N jzerefumsahspesen: aud iet Stempel usw. s

232 307

5 633 206

238 147/67

699 572 39 |

31 98

135 051 152 942 2 663

ilen inn!

vrirag a.1929 A 5 073,84

190 . , 222 437,20

Haben. Saldovortrag. «o Betriebsrohertrag . .

6 873 281 274

238 147

58 09

67

227 511/04

| 2 650 60792

Würzburg, den 17. März 1931. Vayerische Bodencredit- Anstalt.

den

Der Aufsichtsrat. Th. Heßler, Vorsihßender. Der Vorstand,