1931 / 68 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[107928]. Bilanz auf 31. Dezember 1939.

RM [5

7 059/32

42 940/68 50 000|—

Schulden. | Aktienkapital 50 000'—

Gewinn- und Verlustrechnung-.

_Vermögensteile, Debitoren Verlust . «

RM |, 42 85188 88/80

2 94068

Vortrag Verschiedene Unkosten

j |

Verlust 42 940/68 München, den 9. März 1931. Süddeutsche Motoren A.,-G. Der VorstanD. R O p Wr 7 e L S AEE L L [108655].

Bekanntmachung gemäß § 265 H.-G.-B. „Treuhand“ Aktiengesellschaft für Buch- und Betriebs - Prüfung, Berlin.

Bilanz am 31. Dezember 1930.

RM 37 500|— 9 761/99 6 90030 5 000/—

Aktiva. Uneingefordertes Kapital Flüssige Mittel . . «o Buchforderungen . Anlageiverte @ Debitoren a. Treuhandverival- /

tung RM 17 743,10 |

59 162/29 Passiva. | Aktienkapital . 150 000/— Geseßlicher Reservefonds « « 200|— O E e. « } 1 000|— Buchschulden . « « « « «- « } 2065/28 Transitorishe Passiva « + « } 2 309/90 Geivinn: | Vortrag aus 1929 8320,82 | Gewinn 1930 . . 3266,29 } 3 587/11

Kreditoren a. Treuhandverwal- | tung RM' 17 743,10

59 162/29 Gewinun- und Verlustrechnung.

Soll. RM Handlungsunkosten 123 416/07 Honoraranteile « 12 455/15 Abschreibungen 3 67080 Gewinn 1930* . « 3 266/29

42 808/31

Haben. | BOROTALE «o: o # 42 280/45 e S 527/86 42 808/31

Aus dem Aufsichtsrat ausgeschieden: Bankier Heinz Borchardt, Berlin. Neu hinzugewählt; Kaufmann Herm. Weyer jun., Berlin-Dahlem.

„Treuhand“ Aktiengesellschaft für Buch- und Betriebs-Prüfung. Der Vorstand. Weyer. E a a e)

[110172]. Vilanz per 30. September 1930.

Aktiva. RM

N

Anlage: Grundstücke und Gebäude Maschinen und Einrichtg. |

201 130|— 242 027|— f 443 157|— Aufwertungsausgleichs- | D 6009 6 729/36 - 149 886/36 Greifbare Mittel: Naenbeliand . e « « Postscheckguthaben . « « Ee 4 e p s 0e Effekten u. Beteiligungen E a A Verlust: Verlust 1929/30 42 690,09 Gewinnvortrag

aus 1928/29 2 067,55

2 788 63

256 972 1811 69 332

03 89 46 55 66

40 622

54 821 477

49

Passiva.

Eigene Mittel: Aktienkapital 375 000,— Reservefonds 59 223,35

Fremde Mittel: Kreditoren . 323 586,01 Kautionen 5199,57 Hypotheken . 47 105,40 Delkredere . 11 363,16

434 223

387 254 821 477 Gewinn- und Verlustrechnung

per 30. September 1930.

RM 64 438 763 387)

827 825/13

14 49

Aufwendungen: Abschreibungen . « UUÖUtToNeit + «6 6.5

Ectrag: Bruttogewinn Verlust

787 202 40 622

827 825 Mannheim, im März 1931. Vadischer General- Anzeiger, Mannheimer Tageblatt Gengenvach & Hahn, Druckerei u. Verlag A.-G, Adolf Gengenbach. Viktor Gengenbach. Eduard Hahn. Die Uebereinstimmung vorstehender Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrechnung zum 30, September 1930 mit den Büchern der Aktien-Gesellschaft bescheinigt: Mannheim, im März .1931 Rhein. Treuhand-Gesellschaft A,-G,

S P ¿E .

| Zinsen und Dividenden «

Neich8- und Staatsanzeiger Nr. 68 vom 21, März 1931. S. 4.

[110536]. Vereinsbvauk Kirchberg Afktiengefellschaft. Bilanz per 31. Dezember 1930,

Vermögen. RM |N Kasse, Postscheck- und Giro | guthaben Wechsel und Schecks Wertpapiere @ Güthaben bei Banken . Schuldner in laufender E Bankgebäude . Einrichtung Avale RM 2468,—

26 620/43 71 306/05 16 249/89

3 877/48

571 667/43 295 000'— 1 000:—

715 721/28

Schulden. | v T 200 000|/— Reservefonds I, gesebßlicher 25 000|— Reservefonds IIT 13 000/— Bankschulden . 11 627/10 Spareinlagen « «- . « 218 060/13 Gläubiger in laufender |

Rechnung :¿ » - » Unerhobene Dividende « Gewinn Avale RM 2468,—

225 982/85 387/54 21 663/66

71s 721/28

Gewinu- und Verlustrechnung per 31. Dezember 19309.

Lasten. RM |H Abschreibungen 796/60 Handlungskosten, Steuern und | sonstige Ausgaben « « « « 52 080/46 Gewinnübershuß 21 663/66

[74 540/72

Ertrag. Geivinnvortrag aus 1929 « Zinsen, Provisionen und son- stige Erträgnisse

5 714/71

68 826 01 74 540/72

Kirchberg i. Sa., im Februar 1931. Der Vorstand. Jahn.

Jn der am 12. 3. 1931 stattgefundenen

Generalversammlung is die Aus]chüttung

einer sofort zahlbaren Dividende von

7% auf die Vorzugsaktien Lit. A,

5%, auf die Stammaktien Lit. B u. C

beschlossen worden.

Der Aufsichtsrat der Gesellschaft besteht

nach erfolgter Neuwahl aus folgenden

Herren:

Fabrikbesißer Karl Popp in Kirchberg,

Staatsbankdirektor Werrmann in Zwickau,

e Athid Rudolf Dressel in Cuners- orf.

Kirchberg i. Sa., am 18, März 1931.

[110506]. Leipziger Außenbahu Aktien-Gesellschaft. Vermögensrechnung am 31. Dezember 1930.

RM |H, 393 346/29 136 266/70 1671 625/71 318 039/55 388 755/29

] lane

12 714/08

Vermögen. Grundbesiß ¿ils Wan ea S Bahnanlagen . « « Stromzuführungsanlagen Wagen QUDEUaL\ ¿4 (40478 Bau- und Betriebsstoffe . Wertpapiere und Beteili- gungen Hypotheken Bankguthaben Schuldner ë Gegebene Sicherheiten Kassenbestand . « « « -

D §. @ E ck

S M 50ck M

103 004/90 242 500|— 281 190/20 17 988/60 1 640/08

1 161/81

3 568 294/21

Schulden. Aktienkapital . . .

« 1 3000 000 Gesebliche Rüdlage é

30 000 7350 54 825|—

Anleben ei

Hypothelen ck

Erneuerungs- und Til- gungsrüdlagé . « « « « Noch nicht eingelöste Zins- scheine Noch nicht eingelöste Divi- dendenscheine « « « . » Gläubiger « » « «- o e. Reingewinn

280/904 4537:

5 000 41 677 148 083

3 568 294

Gewinn- und Verlustrechnung am 31. Dezember 1930.

Soll, RM Allgemeine Verwaltungs-

TONER 64 «va 66 Steuern und Abgaben . Betriebsausgaben . . . « Erneuerungs- und Til- gungsrüdcklage: Zuwei- N AVoO » oos 46 Reingewinn «e o o.

N

74 511 166 078 583 227

37

105 000 148 083

1 076 900

07 78

___ Haben. Getvinnvortrag aus 1929 , Betriebseinnahmen .

4 548 916 752 56 381 99 217/46

1 076 900/78 Aus dem Aufsichtsrat sind ausge- schieden die Herren Oberbürgermeister i. R. Dr. Karl Rothe und Stadtbaurat Friß Peters, neu eingetreten sind die Herren Oberbürgermeister Dr, Karl Goerdeler, Leipzig, Stadtrat Dr. Walter Leiske, Leipzig, und Direktor Paul Weidner, Klobsche b, Dresden. Leipziger Außenbahn Aktien-Gesellschaft, Feller, Torau.

96 65 71

Sonstige Einnahmen

Dr. Michalowsky, Kempter,

[109029]. Rheinischer Merkur Versicherung s- Vermittlungs-Afktienugesellschaft,

Köín, Bilanz 1929.

Aktiva. RM IRLEUiE » e 9 9 200 Wertpapiere D 4 826 Verlust per 1929 342167

5 368/67

N

Passiva. G « ¿0002 L E E

5 000|— 87/54 2811/13 5 368167

Köln, den 12, März 1931.

Der Vorstand. (Unterschrift.) Rheinischer Merkur Versicherungs- Bort Cla gd Lege F ET,

n. Gewinn- und Verlustberechnung per 1929.

Verlust a. 1B. s o 6 Unkosten (Steuern)

Saldo

Köln, den 12, März 1931. Der Vorstand. (Unterschrift.)

E E E B R R LRE A E D Se S F E R E P FORE L R A E S

[110120].

Kurt Wolff Den A.-G., München. Vilanz per 30. Funi 1930.

Aktiva. RM 15 Kassa-, Postscheck- u, Bank-

Io 4 31 529/37 Hypothekenaufwertungskto, Kontokorrentkonto. . « « Wärontonto - e ce o Geschäftseinrihtungsfonto Beteiligungs- u. Rechtekto. Gewinn- und Verlustkonto:

Verlustvortrag 30. 6,

1929 . . « 148 843,96

Verlust per

30, 6. 1930 121 371,96

270 215 632 761

Passiva. Aktienkapitalkonto « « - Enn ontokorrentfonto . « « »

500 000 30 908 101 853

632 761

Gewinn- und Verlustrechnung per 30. Juni 1930.

Soll. RM Unkosten u. Abschreibungen | 167 140/07

167 140/07

: t Rentenschuld Rittersgrün

1 [110175]. Vermögensüversiht

für den 39, Juni 1930, lo

RM N

Besißwerte, | 490 T

Grundstücke und Gebäude Kraft-, Heizungs- und Be- leuchtungsanlagen . « - Fabrikationsmaschinen und Betriebseinrichtungen Junventar « « - Fuhrpark Vorratsaktien . « « Aabe und Postscheck Außenstände . . . « - Waren- und Materialvorräte Verlust

100 000/—

144 000|— 8 600/— 14 500|— 5 000!|— 59 273/03 2 450/28 80 697/43 200 938/07 46 617|—

I 152 075/81

E E D. E E

Schuldwerte. Aktienkapital - « » - o Reservefonds . Darlehen L Kaufverpflichtungen

Rittersgrün Hypothek Rittersgrün

582 500|— 25 000|— 110 484/44

51 963/37 100 000/— 46 500/03 Unerhobene Dividenden 401 ¡— Alzepte 4 b 6e 44 519/75 Laufende Verpflichtungen 190 E

1152 075/81

Gewinn- und Verlustrechuung für den 30. Juni 1930.

Soll. RM |H Geschäftsunkosten « « « 111 805/52 R r R 29 893/27 Steuern und Abgaben 12 341/86 Abschreibungen . 28 276 81 182 317/46

=

Haben. | Getwvinnvortrag - « + * * 2 521/76 Betriebsüberschuß . « . - 130 679/70 Mehrerlös aus Automobil- |

verkauf gegenüber Buch- | ivert 2 499 |— Verlust 46 617|—

182 317/46

Schwarzenberg i. Sa.,, im Ja- nuar 1931.

Schwarzenberger Preßspanfabrif

Aktiengesellschaft. Der Vorstand. Bernd.

Vorstehende Vermögensübersicht nebst Gewinn- und Verlustrechnung für den 30. Zuni 1930 stimmt mit den von mir geprüften, ordnungsgemäß geführten Ge- chäftsbüchern der Shwarzenberger Preß- panfabrik Aktiengesellschaft in Schwarzen- berg (Sa.) überein.

Chemnitz, im Januar 1931. Max Güra, beeidigter Bücherrevisor.

s A ck90 D

E)

[110540]. Bilanz per 31. Dezember 1930.

Haben. Bruttogewinn . » «.

° 45 768/11 Verlust per 30. Juni 1930

121 371/96

167 140/07 Herr John Holroyd-Reece/Paris ist aus dem Aufsichtsrat ausgeschieden. Kurt Wolff Verlag A.-G. (Unterschriften.) S A R S R S A F E [110176]. Riesaer Dg T L Bilanz am 31, Dezember 1930.

RM 1 970

Vermögen. Mae UIO N «a S Wagen- und Maschinenkonto

5 650,—

Abschreibung 350,—

Inventarkonto . E Debitorenkonto

Baukonto . « Abschreibung

Effektenkonto .

83

5 300

1 1 939

2 600 1

11 811

2 750,— 150,— |

Verbindlichkeiten, Aktienkapitalkonto . » « . - Rüklagekonto . « » » - o Erneuerungsfondskto. 1 755,— Zugang vom Rein-

gewinn 1929 500,— Gewinn- und Verlustkonto

7 200 1472

2 2565

884

11811 Gewinun- und Verlustkonto.

e. .

D | Hypothek -

z| vop

Aktiva. RM Gebäude. « . 80 524,— Abschreibung 1610,48 78 913 Maschinen . « 116 427,— Zugang « «1390,12 # 117 817,12 Abt, «17812 Schriften . «- 35 800,— Zugang « «- 7628,10 73 328,10 Abschreibung 5 326,10 BOLLUIE +6 ‘s d Debitoren

Ñ

106 036

38 002

141 842 178 670 3 500 24 853 6 654

1 368

579 840

Effekten . Bankguthaben Kasse

Passiva. Aktienkapital . . « »

Reservefonds . « « - Brügelsche Stiftung - otheken: Goldmarkhypothek 10 000

370 000 33 500 10 076

Ausfwertungs- i

hypothek , 8938,—

NLEDIOLEN « + a oi # Nicht eingelöste Dividende Reingewinn - « o - o.

18 938 134 067

Gewinn- und Verlustrechnung per 31. Dezember 1930.

T RM 6 832

Verlust.

Lohn- und Gehaltsfkonto « « Unkostenkonto :

A, U. . .

R C 66

N N oa

e Loo: 09

D R 6 Steuerkonto . « s.» Abschreibung:

Wagen- und Maschinenkonto

On e e S Gewinnvortrag 1929 259,03 Reingewinn 1930 . . 625,05

1 586,— 1 579,568 386,89 3918,25 532,36

8 003 1025

350 150

884 17 244

Gewinn. Geivinnvortrag vom 1. Januar JUDO s e É 04 B 0 oln Schlammwagenleihgebühr . Baukonto . . T or 8 Betriebseinnahmekonto . . «

259 121 74 270

16 519

17 244

Riesa, am 31. Dezember 1930, Der Vorstand, Oskar Möbius, Der Aufsichtsrat.

Soll. RM Handlungsunkosten (Löhne,

Gehälter, Steuern usw.)| 504 235 Abschreibungen - . « « 18 717 Gewinn» «¿Go v eo 11777

534 731

Haben. Vortrag aus 1929 . . « Bruttogewinn aus 1930

871 533 859

534 731

den 12, Februar 1931. gel & Sohn A.-G. L. Brand.

Wir bestätigen die Uebereinstimmung vorstehender Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrechnung mit dem Hauptbuch der Gesellschaft.

Ansbach, den 15, Februar 1931, Bayer. Treuhand- Aktiengesellschaft Nürnberg. Dr. Krakenberger. Brand.

Jn der Generalversammlung vom 7, März 1931 wurde Herr Direktor Hans Ammon der Gewerbe- und Landwirt- \haftsbank Ansbach neu in den Aufsichtsrat gewählt,

Ansbach C. Brü

H. Göhl, Vorsißender.

—,

[110341].

R. & G. Shmöle M Aktien-Gesellschaft, B Vilanz per 39. Septembe

llwert nden N r 1939.

Aktiva. Grundstüde Gebäude:

a) Werkswohnungen 292 152,— 340,94 292 492,94 5 849,94

Zugang

Abschreibung b) Fabrikgebäude 860 768,— 54 075,— 806 693,— 33 727,98 810 420,98 42 020,98

Abgang +

Zugang Abschr.

Maschinenkonto 1 420 708,— Abgang «- +- 194 290,— 1226 418,—

Zugang « « 183 577,18

1109 995,18

Abschreibung 183 299,18

Fuhrpark Abgang - -

3 500,—

Zugang + « 10 820,—

Abschreibung Beteiligungen Kassakonto - « « Devisenkonto . . . Wechselkonto . . . Banken und Postscheck Anzahlungen . Depitoren « s. e Fabrikationskonto . « Effektenkonto Avalkonto 445

d S S

Passiva. Aktienkapital . : Reservefonds . . « H Hypothekenkonto 4, L Darlehnskonto 0 Kreditoren:

Banken « « 690 292,04 Akzepte « . 224 211,32 Akkreditive . 411 334,49 Lieferanten

Ua ¿2 «067 08,01

Wohlfahrtskonto « + Avalkonto 445 000,—

Gewinn. .o 60 o. .0'À

39 683,— |

S683 |

RM 210 0132

_—

j

t

286 643

Y

798 499

| þ |

1 226 66.

32 903 209 303

2 9%

2 73532

34 233

6 83073

15 17565

1 656 678% 1 103 0419 152168

5 600 848% 3 000 000— 300 000— 445 B14 138 24869

16731494 227389 21 4666 5 600 888

Gewinn- und Verlustrechuung,

Soll. Handlungsunkosten 22

teuern . « «. Soziale Lasten Abschreibungen Gewinn « « s“

Haben, Gewvinnvortrag - « o.» Betriebserträgnis « «- « - Gewinn aus Beteiligung. Miet- und Pachteinnahmen

vorstehender Bilanz nebst Verlustrechnung mit den

R GetellGals n R

„Revision

[104919]

Aktien-Gesellschaft,

„Wehag“ Westfälische

RM 668 7068 173 580 177 3671 133 7818 245 27010 21 4680

1 420 1371 13 753M

1 394 7180 5 907

5 77 1420 137|ll

Wir bescheinigen die Uebereinstimm

Gewinn- und von uns

prüften, ordnungsgemäß geführtenVüt

Gei a TDestfä D

ein -Westf e P'Iren and A6.

Thau. ppa. Dr. Modert.

andels

erliu. ae

Vermögen. Warenkonto Verlust

Verpflichtungen, Aktienkapital . . - « « « Kreditoren L. « « . - Kreditoren ILT

KM 50 000 1 353 7/-

| ee 2 1 403 27/- 50 000 T4-

1353 193-

1 403 267/-

Gewinn- und Verlustrechn"),

Soll. Verlustvortrag 1. 1. 1929 Abschreibung a. Beteiligung Abschreibung auf Waren - Unollel «é e E 4e

Haben. Bie e aale s 9 Verlust 31. 12, 1929

RM | 8 590/- 200 4 6 132 9616

e 1 354 176 omme

909/66 1 353 2672

dls Westfälische Handel“

Aktiengesellschaft in Dex Liquidator:

[104920]. Aktiengesellschaft i. mitglieds.

L. Ausscheiden eines Aufsich

Liquidatio!

Rieder.

„Wehag“ Westfälische Hande

tsrat®

Lte il Der Postrat Emil Rotscheidt ist aus de

Aufsichtsrat ausgeschieden.

Der Liquidator?

„Wehag“ Westfälische Hanvelb E pot v

i. L. Rieder

1354 1760/0

(l+ 68.

7, Aïtien- gejellschasten.

A aftionäre Aktienge

ntlihen

Nontag,

der Kraftverkehr Wupper-

Generalversammlung deu 13. April 1931, 5,30 Uhr, in den 1 Siungssaal des Landratsamtes, Gaulfstraße 10, hiermit ein. Tagesorduung: worlegung des Geschäftsberichts, der Bilanz, der Gewinn- und Verlust- ¡ung ür i ) P luß fassung über die Genehmi- qung der Bilanz und über die Gewinn- perteilung. i t ußfassung über die Entlastung es Vorstandes und des Aufsichts-

und zur Ausübung des Stimmrechts diejenigen Aktionäre berechtigt, die Fens am 10. April 1931 einen Schein die Hinterlegung ihres Jnterims- 3 bei der Kreissparkasse Wipper- oder bei einem deutshen Notar oder r Gesellschaft hinterlegt haben. ipperfürth, den 19. März 1931, Vorsißende des Aufsichtsrats Kraftverkehr Wupper-Sieg A.-G.: Huttrop.

21]. inervabau- Aktiengesellschaf}t ' Stuttgart. ¡ladung zu dex am Freitag, den April 1931, nachm. 17 Uhr, chäftszimmer der Herren öffentl, e Gänßle und Kettnaker, König- 46 in Stuttgart, stattfindenden hitlihen Generalversammlung. Tagesordnung : orlage des Geschäftsberichts nebst ßermögensübersiht und Gewinn- nd Verlustrechnung auf den 31. De- mber 1930. ßeschluß fassung über die Geneh- iqung der Vermögensübersiht so- jie der Gewinn- und Verlustrech- ung. Jeschlußfassung über die Verteilung es Reingetvinns. ntlastung des Vorstands und des ufsihtsrats. onstiges. Teilnahme an der Generalversamm- ind diejenigen Aktionäre berechtigt, ihre Aktien spätestens am 4. Werk- vor der anberaumten Generalver- ung bis 6 Uhr abens bei der Ge- stelle der Gesellschaft in Stuttgart, ischlagerstraße 17, Zimmer 620, Einreihhung eines Nummernver- jjses hinterlegen. Die Hinterlegung tien kann auch bei einem deutschen erfolgen. ittgart, den 18. März 1931. Der Vorstand.

78]. Dresdner Bank. htundsünfzigste ordentliche Generalversammlung. unit werden die Aktionäre zur acht: ünfzigsten ordentlichen Gene- rsammlung, die Dienstag, den

April #1931, vormittags Uhr, im Bankgebäude Dresden, nstraße 3, stattfinden wird, ein- en,

Tagesorduung : orlage des Geschäftsberichts sowie der Bilanz mit Gewinn- und Verlust- echnung per 31, Dezember 1930. veshlußfassung über die Genehmi- jung der Bilanz und die Verwendung des Reingeivinns. Veschlußfassung über die Entlastung hes Vorstands und des Aufsichtsrats. Vahlen zum Aufsichtsrat. ver Aktionär ist zur Teilnahme an eneralversammlung berechtigt. Um ser stimmen oder Anträge stellen zu n, müssen die Aktionäre ihre Aktien die über diese lautenden Hinter- \gsscheine einer Effektengirobank ge- N der Saßungen spätestens bis . April 1931 einschließlich bei einer ¿verzeichneten Stellen hinterlegen l zur Beendigung der Generalver- / dad dort belassen: | e Dresdner Bank in Dresden und Verlin sowie ihren übrigen Niederlassungen, N Dürener Bank in Düren, axm! Bankhause Simon Hirsch- l E in Essen und Hamburg, buen! Vankhause Veit L, Hom- erger in Karlsruhe, a Hankhause A. Levy in Köln, in M ankhause Flemming & Co. Fla agdeburg, bs r Oldenburgischen Landes- : E Rocadenburg L D. Nostocker i

ind Schwerin, Vank in Rostock

den Herren Proehl & in Amsterdar H Gutmann

n ider Amsterdan 2 Amsterdam, Vank N. V, den, den 21, März 1931, Dex Vorstand.

Nathan, Gutmann,

|

Erste Anzeigenbeilage n Deutschen NeichSanzeiger und Breußischen Staatsanzeiger

[110852]. Marmor-Jundustrie Kiefer A.-G,, 2 Kiefersfelden.

Die Herren Aktionäre werden hiermit zu der 48, ordentlichen Generalver- sammlung eingeladen, welche am Don- nerôstag, den 16. April 1931, 17 Uhr, im Sihungssaal der Bayerischen

sellschaft laden wir zur Vereinsbank in München stattfindet.

Tagesordnung : 1, Vorlage der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustkonto und Beschlußfassung 2 Einholu der E 2. Einholung der Entlastung für den Vorstand und Tui i 3. Wahl zum Aufsichtsrat. Die Anmeldung zur Generalversamm-

das Geschäftsjahr 1930. ' [ung kann gemäß § 9 der Statuten bei

dem Vorstand der Gesellschaft in Kiefers- felden, außerdem durch die Vermittlung der Bayerischen Vereinsbank, München, oder der Bayerischen Vereinsbank, Filiale Augsburg in Augsburg, bis eins, 11. April 1931 erfolgen. Bilanz, Gewinn- und Ver-

ates. Teilnahme an der Generalversamm- |[ustkonto sowie Bericht stehen ab heute

zur Verfügung der Herren Aktionäre beim Vorstand in Kiefersfelden. Kiefersfelden, den 17. März 1931. Der Vorstand. R. Kröner.

[110169] Mechanische Weberei Neugericht, Aktiengefellschaft in Liguidation in Neugericht, Kr. Waldenburg, Schles. Die Attionâre unserex Gesellschaft werden hiermit zu einer ordentlicheu Generalversammlung für Sonmt- abend, den 18. April 1931, nachm. 2 Uhr, in die Räume des Herrn Rechtsanwalt Dr. H. Gabriel in Schweidniß, Friedrichstr. 1, eingeladen. Zux Teilnahme an der Generalver- sammlung sind diejenigen Aktionäre berehtigt, die ihre Aktienmäntel späte- stens am zweiten Werktage vor der an- beraumten Generalversammlung bei einer der nachstehenden Stellen hinter- legt haben:

. bei der Spar- und Darlehns8- bank e. G. m. b. H. in Schweidniß, Markt,

2, bei einem deutschen Notar.

TageS8orduuang : . Vorlage der Liquidationseröff-

nungsbilanz.

2. Vorlage des Berichts über die Abwwicklung der Liquidation, der Bilanz, der Gewinn- und Verlust- rechnung für das Geschäftsjahr 1930 sowie der Schlußrechnung ge- mäß 8 302 H.-G.-B.

3. Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Vorlagen zu 1 und 2.

. Beschlußfassung über die Entlastung des Liquidators und des Auf- sichtsrats.

Neisse, den 17. März 1931.

Der Liquidator : Bernhard Müller.

[110918].

Norddeutsche Glycerin- und Fett- säurewerte F. Thörl & Co. Attien- gesellschaft in Liguidation.

Die Herren Aktionäre werden hiermit

zu der am Dienstag, den 14. April 1931, vormittags 11 Uhr, im Sißungszimmer der Deutschen Bank und Disconto-Gesellschaft Filiale Harburg- Wilhelmsburg, Harburg-Wilhelmsburg, Rathausstraße25, stattfindendenGeneral- versammlung eingeladen. Tagesordnung :

1, Bestellung eines Liquidators an Stelle des verstorbenen Herrn Rosen- bacher.

. Genehmigung der Liquidationser- öffnungsbilanz per 1. November 1927 sowie der Jahresbilanzen per 31. De- zember 1927, 31. Dezember 1928, 31, Dezember 1929 und 31. Dezem- ber 1930.

. Genehmigung der von dem Liqui- dator zu legenden Schlußrechnung.

, Entlastung der Liquidatoren und des Aufsichtsrats für die Zeit der Liqui- dation. A

Stimmberechtigt sind diejenigen Aktio-

näre, welche nah § 12 unserer Saßungen ihre Aktien fünf volle Tage vor dem Tage der Generalversammlung : in Bergedorf: bei der Deutschen Bank und Disconto-Gesellschaft Devositenkasse Bergedorf : in Hamburg : bei der Norddeutschen Bank in Hamburg Filiale der Deutschen Bank und Disconto- Gesellschaft | : in Harburg-Wilhelmsburg : bei der Deutschen Bank und Disconto- Gesellschaft Filiale Harburg-Wil- helmsburg ; oder bei einem deutschen Notar hinter- legen und bis nah der Generalversamm- lung belassen. Stimmkarten werden bei den Hinterlegungsstellen ausgehändigt. Jm Falle der Hinterlegung bei einem Notar ist die Bescheinigung desselben über die erfolgte Hinterlegung spätestens am dritten Werktag vor dem Tage der Gene- ralversammlung bei der Gejellschaft einzu- reichen. L Harburg-Wilhelmsburg, 19, März Nordd tshe Glyecerin und Fett- Norddentsche = jett- säurewerkte F: Thörl & Co. Aktien- gesellschaft in Liquidation.

Der Aufsichtsrat. Wilhelm Weber.

Berlin, Sonn

[110560].

Herm. Weißenburger & Co. A.-G,, _ Stuttgart-Cannstatt.

Einladung zu der am Montag, den

29, April 1931, vormittags 1014 Uhr,

im Sißungssaal des Bezirksnotariats,

Cannstatt, Hofener Str. 5, stattfindenden

8. ordentlichen Generalversamm-

lung. Tagesordnung :

1, Vorlegung und Genehmigung der Bilanz nebst Gewinu- und Verlust- rechnung für das Geschäftsjahr 1939,

2, Entlastung des Aufsichtsrats und des Vorstands.

3. Wahlen zum Aufsicht3rat, 4. Verschiedenes. Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung i} jeder Aktionär berechtigt, welcher seine Aktien (Mäntel) bei der Gesellschaftskasse der Städt. Girokasse Stuttgart, Abteilung Cannstatt, oder einem deutschen Notar spätestens am dritten Tage vor dem Versammlungstag, diesen nicht mitgerechnet, hinterlegt hat und bis nach der Generalversammlung der Hinter- legungsstelle beläßt.

Für die Vertretung eines Aktionärs ist, soweit nicht geseßliche Vertretungsbefugnis vorliegt, \chriftlihe Vollmacht vorzulegen.

Der Vorstand.

[106008] Bremer Rolandmühle A. G.

Einladung zur vierunddreißigsten ordentlichen Generalversammluug am Montag, den 30. März 1931, mittags 12 Uhr, im Lokale des Bankverein für Nordwestdeutsch- land in Bremen, Langenstraße 4—b.

__ Tagesordnung:

1. Bericht des Vorstands und des Auf- sihtsrats sowie Vorlage der Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung, Beschlußfassung über die Gewinn- verteilung.

. Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

3. Beschlußfassung über die Abände- rung der §8 9, 10 und 13 des Ge- sellihaftsvertrags, betreffend die Anzahl und die Amtsdauer der Mitglieder des Aufsichtsrats sowie die Beschlußfähigkeit des Aufsichts- rats.

4. Wahlen zum Aufsichtsrat.

Aktionäre, welhe an der General- versammlung teilzunehmen wünschen, werden ersucht, ihre Aktien oder die Bescheinigung über die Hinterlegung derselben bei einem Notar bis \pä- testens 27. März 1931 bei folgenden Banken zu deponieren:

Bankverein für Nordwestdeutsch-

land A. G., Bremen,

Darmstädter und Nationalbauk K. a. A., Bremen,

Bremer Bauk, Filiale der Dresd- ner Bank, Bremen.

Bremen, den 2. März 1931.

Der Aufsichtsrat. H. Bömers, Vorsiger. I E a V n I E L r Le

[108326]. Niederdeutshe Kalk- und Cement- werfe A.-G., Alfen, Kr. Paderborn.

Attiva. RM

A. Anlagemittel, . Grundstüde . 111 817/6 . Bahnanschluß »- 22 138 , Gebäude 19 684 « MODINIAT 6.4 214 . Steinbruchgeräte 1 450

B. Betriebsmittel. 6. Nicht eingelöste Aktien . 7. Verlustvortragö7 577,95 Verlust 1928 40 148,38

25 000

97 726 278 032

Passiva. A. Eigenmittel.

1. Aktienkapital: 300 Aktien à 50,— RM . o e ooo B. Fremde Mittel, Q 3. Rückständige Zinsen 4. Schulden in laufender Rechnung + « o. s ° - 5, Bankschulden

150 000

95 492 5 468

25 692 1 379

278 032 Gewinu- und Verlustrechnung RM

163 416

13 086 3 729 713 10 238 868 12 362

41 577

197 1 232 40 148:

41 5T7

1, Abschreibung auf Stein- bruchgeräte . « « o o «*

2, Aktienausgleih « «» s

3, Generalunkosten «

4, Betriebsunkosten

D, LUUNE » e

6. Aufwertungen

7, Steuern « «+ »

8, Zinsen « » - s

1. Pachteinnahmen 2, Einnahme aus Steinverkauf 3. Verlust

4, September 1929. i Der Aufsihtsrat. Dr. Witte, Der Vorstaud. Stockmann.

Das Aufsichtsratsmitglied Herr Hugo

Wolf, Geseke, ist ausgeschieden.

10. März 1931.

Der Vorstand, Stoekmann,

abend, den 21. März

155 30571

_193L

[110864]. j Hiermit laden wir unsere Aktionäre zu der am 11. April 1931, vormittags 11 Uhr, in unseren Geschäftsräumen Dresden-A., Altgruna 8, stattfindenden ordentlichen Generalversammlung ein. Tagesorduung : : 1, Vorlegung des Geschäftsberichts, der Gewinn- und Verlustrechnung und Bilanz für das Jahr 1930 sowie des Prüfungsberichts des Aufsichtsrats, Beschlußfassung und Genehmigung der Bilanz.

Entlastung des Aufsichtsrats und des Vorstands. y Dresden, den 18. März 1931, Eovmund Hunger Aktiengesellschaft. Der Vorstand. Frit Knieling.

2.

[110855].

Schültfe & Mayr Attien-Gesell- ; s{chaft, Hamburg.

Wir laden hiermit unsere Aktionäre zu der am Freitag, den 10. April 1931, nachm. 12,30 Ubr, im Büro des Notars Dr. Woll Wäntig, Hamburg 1, Vergstraße 9—11, stattfindenden ordentlihen General- versammlung ergebenst ein.

Tagesorduung :

. Vorlage und Genehmigung der Bi-

lanz und des Geschäftsberichts.

2, Entlastung von Vorstand und Auf-

fichtsrat.

. Neuwahl des Aufsichtsrats.

. Verschiedenes.

Diejenigen Aktionäre, die in der Gene- ralversammlung das Stimmrecht ausüben wollen, haben gemäß §- 18 des Statuts mindestens drei Tage vor der General- versammlung die Aktien bei der Gesell- schaft, einem deutschen Bankhaus oder einem deutschen Notar vorzuzeigen oder zu hinterlegen.

Schülke & Mayr Aktien-Gesellschaft. Der VorstanD. Fr. W. M. Obladen. Gottfried Hagen. Arnold Grothu ysen.

[110856].

Braunkohlenwerte Leouhard, Atktiengesell{{chaf}t, in Zipsendorf,

Krs. Zeit.

Die Aktionäre unserer Gesellschast werden hierdurch zux ordentlichen Ge- neralversammlung auf Sonuabend, den 11. April 1931, 121/, Uhr, in den Sißungssaal. der Commerz- und Privat-Bank Aktiengesellschaft, BerlinW8, Behrenstraße 46/48, eingeladen.

Tagesordnung :

1, Vorlegung und Genehmigung des Geschäftsberichts sowie der Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung für das Geschäftsjahr 1930,

2, Beschlußfassung über die Verwen- dung des Reingewinns.

3, Entlastung des Vorstands und Auf- sichtsrats.

4. Wahlen zum Aussichtsrat.

Diejenigen Aktionäre, die an der Gene-

ralversammlung teilnehmen wollen, haben gemäß § 23 der Sazung den Aktienbesiß, hinsichtlich dessen sie ein Stimmrecht aus- üben wollen, spätestens am 8. April 1931 bis 15 Uhr

bei dex Kasse der Gesellschast in Zipsen- dorf,

bei der Commerz- und Privat-Bauk Aktiengesellschast in Berlin, Mittel- deutshen Creditbank Niederlassung der Commerz- und Privat-Bank Aktiengesellschaft in Frankfurt a. M. und Commerz- und Privat - Bank Aktiengesellschaft, Filiale in Leipzig,

bei dem Bankhaus Philipp Elimeyer in Dresden,

bei der Allgemeînen Deutschen Credit- Anstalt in Leipzig und deren Filialen,

bei derx Kasse der Deutschen Jndustrie Aktiengesellschaft, Berlin W 9, Pots- damer Stráßé 127/128,

oder bei einem deutschen Notar zu hinter- legen und die Stimmkarte, die zugleich als Eintrittskarte in die Generalversamm- lung dient, in Empfang zu nehmen.

Statt der Aktien können auch Hinter-

legungsscheine der Reichsbank, der Bank des Berliner Kassen-Vereins, der Com- merz- und Privat-Bänk Aktiengesellschast oder einer deutschen Effektengirobank hinterlegt werden.

Zipsendorf, den 19, März 1931. Der Vorstand, O. Knatdstedt.

[110857]. Braunkohleunactieugesellshaft „Vereinsglück“ in Meuselwitz. Die Aktionäre unserer Gesellschaft

werden hierdurch zu der am Sonnabend,

Sizungssaal der Commerz- und Privat-

Bank, Aktiengesellscha|, Berlin W 8,

Behrenstraße 46/48, stattfindenden or-

dentlichen Generalversammlung

eingeladen. Tagesorduung :

1. Vorlegung und Genehmigung des Geschäftsberichts sowie der Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung für das Geschäftsjahr 1930.

2, Entlastung des Vorstands und Ausf- sichtsrats.

3, Wahlen zum Aufsichtsrat.

Meujelwit, den 19. März 1931, Der Vorstaud. O, Knackstedt,

den 11. April 1931, 12 Uhr, im |

[110928]. Aufforderung

zum Umtaufchch Der Anteilscheinec der früheren Germania Unten unD Haftpflichtverficherungs -Afktienge=- fellshaft zu Stettin in Aktien der Jduna-Germania Allgemeine Ver

siherungs- Aktiengesellschaf#t zu Verlin.

Hierdurch fordern wir die Jnhaber der Anteilscheine über einen Aktienbetrag von RM 10,— der früheren Germania Unfall- und Haftpflichtversichernngs-Aktiengejell- schaft zu Stettin auf, dieselben gemäß § 17 der zweiten Durchführungsverordnung zur Verordnung über Goldbilanzen unter Beifügung eines doppelt arithmetish ge- ordneten Nummernverzeichnisses in Aktien unserer Gesellschaft bis zum 22. Funi 1931 bei der Hauptfasse unserer Gesellschaft in Berlin SW 68, Kos straße 57/58, einzureichen.

Es entfallen auf je 50 Stück Anteil- scheine über RM 10,— mit 27% Ein- zahlung, bzw. 100%, Einzahlung, eine Aktie über RM 500,— mit dem gleichen Einzahlungsbetrag. Soweit die von einen Aktionär eingereichten Anteilscheine ‘nicht zum Umtausch in eine Aktie ausreichen, werden die auf die betr. Spißen entfallen den Einzahlungsbetiräge in bar reguliert. | Anteilscheine, die niht spätestens bis zum 22. Juni 1931 eingereicht sind, werden gemäß §8 219, 290 und 305 | H.-G.-B. dergestalt für fraftlos erflärt, daß die davon betroffenen Anteilsheim- | inhaber nach dem Ablauf der Frist ihres ! Anteilrechts und der geleisteten Einzahlung verlustig erklärt werden.

Das gleiche gilt von den Anteilscheinen, die niht den zum Umtausch in Aktien unserer Gesellschaft erforderlichen Betrag erreichen, es sei denn, daß diese der Ge- sellshaft bis zum vorstehend genannten ; Termin zur Verwertung zur Verfügung | gestellt sind. | Die an Stelle der zugunsten der | Gesellschaft für fraftlos erklärten Aktien | auszugebenden neuen Aftien werden öffentlich versteigert werden.

Berlin, den 17. März 1931,

Der BVorstanD.

[108682].

Th. Goldschmidt A.-G., Essen.

Die Atftionäre unserer Gesellschaft | werden zu der am Freitag, den | 10. April 1931, vormittags 11Nhr, im Geschäftsgebäude unserer Gesellschaft [in Essen, Heilermannstraße 15, statt- | findenden ordentlichen Generalvers- jammlung eingeladen.

Tage®soroduutng:

1. Erstattung des Berichts des Vorstands und des Aufsichtsrats über die Ver- hältnisse der Gesellschaft und über die Ergebnisse des verflossenen Ge- schäftsjahrs.

. Feststellung der Bilanz und der Ge- winn- und - Verlustrechnung für das verflossene Geschäftsjahr.

. Beschlußfassung über die Gewinn- verteilung.

. Beschlußfassung durch Abstimmung der Generalversammlung sowie durch gesonderte Abstimmung der Jnhaber von nichtbevorrechtigien und der Jn- haber von bevorrechtigten Aktien über

a) Aenderung der Saßung der Ge- sellschaft durch Einfügung eines § 6a, der die Einziehung von Aktien gestattet, die der Gefsell- schaft infolge Ankaufs oder aus sonstigem Grunde zur Verfügung stehen, / E Herabseßung des Grundkapitals von 29 309 000,— Reichsmark um 11 000 009,— Reichsmark auf 18 300 000,— Reichsmark dur Einziehuug von 11 000 000 Reichsmark nicht bevorrehtigten Aktien, die der Gesellschaft zur Verfügung stehen, zum Zwette der Verwendung des entstehen- den Buchgewinns zu Abschrei- bungen,

c) die sich aus der Kapitalherab- seßung ergebende Aenderung des § 5 Abs. 1 dex Saßung.

5, Entlastung der Mitglieder des Vor- stands und -des Aufsichtsrats.

6. Wahl zum Aufsichtsrat. :

Umin der Generalversammlung stimmen oder Anträge stellen zu können, müssen die Aktionäre ihre Aktien oder den Hinter- legungsschein eines deutschen Notars oder einer Effektengirobauk eines deutschen Wertpapierbörsenplaßbes - in Gemäßheit des § 24 der Saßung spätestens am 7. April 1931, bis 3 Uhr nachmittags, bei der Gesellschaftsfasse oder bei der Deutschen Bank und Disconto-Gesellschaft, Berlin, Essen, Elberfeld, Frankfurt a. Main und Mannheim, dem Bankhause Simon Hirsch- land, Essen und Hamburg, dem Barmer Bankverein, Düsseldorf, Barmen und Essen, hinterlegen und bis zur Beendigung der Generalversammlung dort belcssen,

Die Hinterlegung is auch dann ords nungsmäßig erfolgt, wenn Aktien mit Zustimmung einer Hinterlegungsstelle für sie bei einer anderen Bankfirma bis zur Beendigung der Generalversammlung in Sperrdepot gehalten werden.

Essen, den 11. März 1931,

Th. Goldschmidt A.-G,

Der Aufsichtsrat. Dr. Bernhard Goldschmidt, Vorsizender des Aufsichtsrats.