1931 / 69 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

eines anderen Verwalters sowie über die Bestellung eines Gläubig ¿rausshusses und eintretendenfalls über die im $ 132 der Konkur3ordnung bezeichneten Gegenstände und zur Prüfung der angemeldeten Forderungen auf den 22. April 1931, nachmittags 123/, Uhr, vor dem unter- zeihneten Gericht, Zimmer Nr. 9, Termin anberaumt. Offener Arrest if erlassen, Anzeigefrist bis zum 11. April 1931,

Gollnow, den 16, März 1931.

Amt3gericht.

Ilirschberg, Riesengeb. -[ 110727]

Ueber den Nachlaß des am 6. August 1930 verstorbenen, in Hirschberg i. R., Bahnhofstraße 43e, wohnhaft gewesenen Kaufmanns Kurt Engel ist am 18. März 1931, 13 Uhr, auf Antrag des Nachlaß- vflegers das Konkursverfahren eröffnet worden. Der Kaufmann Max Mahler in Bad Warmbrunn, Hornstraße 18, if zum Konkursverivalter ernannt. Anmeldefrist für Konkursforderungen und offener Arrest mit Anzeigepflicht bis zum 13. April 1931. Erste Gläubigerversammlung am Mitt- wo, den 15. April 1931, 9 Uhr, und all- gemeiner Prüfungstermin am Mittwoch, den 29. April 1931, 9 Uhr, vorx dem unter- zeichneten Gericht, Zimmer Me. Ii (zu 9 N 8a/31.)

Hirschberg i. N., den 18. März 1931,

Das Amtsgericht.

an DE fas es IilerfiissSen. . [110728] Bekanntmachung.

Das Amtsgericht JFllertissen hat am 17. März 1931, nahmittags 4 Uhr, über ; Vermögen des Hans Seefelder, Jn-

3 eines Baugeschäfts in Weiler bei ¿slmiünz, das Konkursverfahren eröffnet. Sonfur8verwalter: Rechtsanwalt Kempter in Jllertissen. Offener Arrest mit Anzeige- vflicht bis 15. April 1931 ift erlassen. Frist ur Anmeldung der Konkursforderungen 6:3 15. April 1931. Termin zur Wahl eines anderen Verwalters und über die Be- stoiluna eines Gläubigerausschusses, dann iber die in den $8 132, 134, 137 der Conkur3ordnung bezeichneten Angelegen-

heiten ant Donnerstag, den 16. April 1931, vorimtittags 10 Uhr, allgemeiner Prüfungs- termin am Donnerstag, den 30. April 1931, vormittags 10 Uhr, je im Sißungs- igal des Amt3gerichts Jllertissen. Jilertissen, den 17. Märs 1931, Geschäftsstelle des Amtsgerichts. 3SÉPGW, . [110729] eber das Vermögen der Kaufmanns- 1 Natalie Kühne, Jnhaberin der Mühlernoroduktenhandlung Kühne in Jastroi, ist am 24. Februar 1931, 9,45 Uhr, ; Konkursverfahren eröffnet worden. Konkursverwalter: Rentier Müller in Sastrow. Anmeldefrist bis zum 10. April 31. Wahl- und Prüfungstermin am Agril 1931, 9 Uhr. Offener Arrest mit zeigepflicht bis zum 10. April 1931. ntsgericht Jastrow, den 16, März 1931.

19 14 Of, 9) “(1

Jülich. [110730] AFonturseroffnung.

leber das Vermögen des Kaufmanns und Schneiderrnaeisters Josef Chenaux in Jülich is am 17. März 1931, 15 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet worden. Ver- walter is der Rechtsanwalt Zores in Jülich. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 1. Avril 1931. Ablauf der Anmelde- frist an demselben Tage. Erste Gläubiger- versammlung am 13. April 1931, vor- mittags 1214 Uhr, und allgemeiner Prü- fungstermin am felben Tage an hiesiger Gerichtsstelle.

Jülich, den 17. März 1931.

Amtsgericht. Abteilung 3.

Kamenz, =*achsen. . [110731]

Dor Antrag des Kolonialwarenhändlers Georg Wauri> in Ostro, Nr. 42 b (Post Bischofswerda-Land), der zugleih in Ranschwiß einen Handel mit Textilwaren zetreibt, über fein Vermögen das Ver- gleihSsverfahren zur Abwendung des Konkurses zu eröffnen, wird abgelehnt. Zugleich wird gemäß $ 24 der Vergleichs- ordnung heute, am 17, März 1931, na- mittags 6 Uhr, das Konkursverfahren über das Vermögen des Antragstellers eröffnet. Konfursverwalter: Herr Kauf- mann und Lokalrichter Grünberger hier. Anmeldefrist bis zum 25. April 1931. Wahltermin am 11. April 1931, vor- mittags 9 Uhr. Prüfungstermin am 16. Mai 1931, vormittags 9 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis zum 28. März 1931.

Amtsgericht Kamenz, d. 17. März 1931.

Königsberg, Pr. .[{110732] Ueber das Bermögen des Kaufmanns Gustav Lischewski (Textilwaren), hier, Bergplaß 17, ist am 16. März 1931, 1034 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Konkursverwalter: Kaufmann Michelsohn, hier, Schönstraße 16. Anmeldefrist bis 18, Agril 1931. Erste Gläubigerversamm- lung am Montag, den 13, April 1931, 9 Uhr, Zimmer 124. Allgem. Prüfungs- termin am Mittwoch, den 29, April 1931, 9 Uhr, Zimmer 124. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis 2. April 1931, Amtsgericht Königsberg, Pr., Hansaring. Leipzig. . [110733] Ueber das Vermögen des Kaufmanns Paul Ritscher in Leipzig, Härtelstr. 23, alleinigen Jnhabers einer Großhandlung mit eleftrischen Bedarfsartifeln unter der im Handelsregister eingetrageneu Firma „Paul RKitscher“, daselbst, wird heute, am 17, März 1931, nachmittags 1224 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Konfur3- verwalter: Rechtsanwalt Karl Gaul in Leipzig, Zeizer Str, 14, Anmeldefrist bis

Zweite Zentralhandelsregisterbeilage zum Neichs- und Staatsanzeiger

zum 27. April 1931, Wahltermin am

16. April 1931, nahmittags 1214 Uhr.

Prüfungstermin am 12. Mai 1931, vor-

| mittags 11 Uhr. Offener Arrest mit An-

| zeigepflicht bis zum 31, März 1931.

Amtsgericht Leipzig, Abt. M A. L, Harkortstraße 11,

Lndwigslust. [110734] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Kolouial- ivarenhändlers Arthur Graß, Ludwigslust, wird heute, am 16. März 1931, mittags 12 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet, da die Zahlungsunfähigkeit nachgewiesen ist. Der Färbereibesißer Carl Schuhr, Ludwigslust, ist zum Konkursvertwwalter ernannt. Anmeldefrist für Konkursforde- rungen bis zum 15. April 1931, Termin zur Wahl eines anderen Verwalters und Bestellung eines Gläubigerausshusses am 31. März 1931, mittags 11 Uhr. Allge- meiner Prüfungstermin am 30. April 1931, vormittags 9 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis 31. März 1931,

Amtsgericht Ludwigslust,

Lyek. KFonfursverfahren. . [110735] Ueber das Vermögen des Kaufmanns Alfred Schulz in Ly>, Kaiser-Wilhelm- Straße 88, is heute, am 16. März 1931, 17 (nahmittags 5) Uhr, das Konkursver- fahren eröffnet. Konkursverwalter ist der Kaufmann Erich Baltrusch in Ly>. An- meldefrist und offener Arrest bis zum 20. April 1931. Erfte Gläubigerversamm- lung am Donnerstag, den 9, April 1931, 914 Uhr vormittags, und Prüfungstermin am Dienstag, den 5. Mai 1931, 10 Uhr vormittags, vor dem unterzeichneten Ge- richt, Zimmer 113 (Erdgeschoß).

Ly>, den 16. März 1931,

Amtsgericht.

Micechelstadt. . [110736] Beïauntmac<hung. Ueber das Vermögen des Fngenieurs Hans Horn in Michelstadt wird heute, am 16. März 1931, na<hmittags 4 Uhr 30 Mi- nuten, das Konkursverfahren eröffnet. Konkursverwalter: Rechtsanwalt und No- tar Otto Wolf in Michelstadt. Anmelde- frist bis zum 15. April 1931. Erste Gläu- bigerversammlung und allgemeiner Prü- fungstermin Freitag, den 1, Mai 1931, vormittags 9 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 4. April 1931, Michelstadt, den 16. März 1931, Hessisches Amtsgericht, Mülheim, Ruhr. [110737] Ueber das Vermögen der E. Bergfried & Co. Gesellschaft mit beschränkter Haf- tung, hierselb, wird am 17. März 1931, 13 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Der Bücherrevisor Dr. Ferdinand Gasters, hierselbst, Wilhelmstr. 28, wird zum Kon- fursverwalter ernannt. Konkursforde- rungen find bis zum 2. April 1931 beim unterzeichneten Gericht anzumelden. Gläubigerversammlung und allgemeiner Prüfungstermin am 16. April 1931, 11 Uhr, Zimmer 24. Offener Arrest und Anzeigepflicht bis 2. April 1931. Aratsgericht Mülheim-Ruhr.

München. . [110738] Betanntmachung.

Ueber das Vermögen der Firma „Die Brücke“ Allgemeine Vermittlungs G. m. b. H. in München, Prinzregentenstr. 4, ivurde am 17. März 1931, um 17 Uhr, der Konkurs eröffnet. Konkursverwalter ift Rechtsanwalt Friß Neuland in München Weinstr. 11, Offener Arrest nah Konk.- Ordg. $ 118 mit Anzeigefrist bis 7. April 1931 ift erlassen. Frist zur Anmeldung der Konkursforderungen im Zimmer Nr. 741/1V, Prinz-Ludwwig-Str. 9, bis 21. April 1931, Texmin zur Wahl eines anderen Verwalters, eines Gläubigeraus- schusses und wegen der in Konk.-Ordg. 88 132, 134 und 137 bezeichneten Ange- legenheiten Dienstag, 14. April 1931, vorm. 9 Uhr, Zimmer 727/I1, Prinz- Ludwig-Str. 9; allgemeiner Prüfungs- termin Dienstag, 28. April 1931, vorm, 9 Uhr, Zimmer 727/L1x, Prinz-Ludtvig- Straße 9 in München.

Amtsgericht München, Geschäftsstelle des Konkursgerichts. Neuenhaus, Hann, . [110739] Ueber das Vermögen des Tischler- meisters Johann Kiepe in Nordhorn, Neuenhauser Str. 27, wird heute, am 16. März 1931, 19 Uhr, das Konkurs- verfahren eröffnet. Konkursverwalter: Rechtsanwalt Winkelmann in Neuenhaus. Anmeldefrist bis 8. April 1931, Erste Gläubigerversammlung und Prüfungs- termin am 11k. April 1931, 10 Uhr. Offeuer Arrest mit Anzeigepflicht bis

4, April 1931. Amtsgericht Neuenhaus,

Norden, Beschluß. . [110740]

Ueber das Vermögen des Manufaktur- warenhändlers Sally Watermann in Marienhafe ist das Konkursverfahren er- öffnet. Der Beschluß ist mit Beginn des 14. März 1931 wirksam geworden. Der Rechtsauwalt Heuer in Norden is zum Konkursverwalter ernannt. Anmeldefrist bis zum 11. April 1931. Wahltermin am 11. April 1931, 11 Uhr. Prüfungstermin am 25. April 1931, 11 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis 7. April 1931. Amtsgericht Norden, den 17. März 1931,

Nürnhergy. «{110741]

Das Amtsgericht Nürnberg hat über das Vermögen des Kaufmanns Bernhard Berliner in Nürnberg, äußere Cramter- Klett-Straße 13, Alleininhabers der Firma

Beruhard Berliner, Zu>kerwarengroßhand- lung dortselbst, Lager: Wächterstr. 5, am 17. März 1931, na<hmittags 5% Uhx, den Konkurs eröffnet. Konkur3verwalter: Rechtsanwalt Dr. Haber in Nürnberg, Klaragasse 5. Offener Arrest erlassen mit Anzeigefrist bis 13. April 1931. Frist zur Anmeldung der Konkursforderungen bis 90. April 1931. Zur Beschlußfassung über die Wahl eines anderen Verivalters sowie über die Bestellung eines Gläubigeraus- schusses und über die in den $8 132, 134 und 137 der Konkursordnung bezeihneten Angelegenheiten Termin am Donnerstag, den 16. April 1931, vormittags 91/, Uhr; allgemeinerPrüfungstermin am Donners- tag, den 30. April 1931, vormittags 9 Uhr, je im Zimmer Nr. 452/0 des Justiz- gebäudes an der Fürther Straße zu Nürnberg. Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

Nürnberg. .[110742] Das Amtsgericht Nürnberg hat über das Vermögen der Firma Boden- und Baugesellschaft mit beschränkter Haftung in Nürnberg, Kinkelstraße 10, am 17, März 1931, nahmittags 414 Uhr, den Konkurs eröffnet. Konkursverwalter: Rechtsan- walt Dr. Kauper in Nürnberg, Pfannen- \hmiedsgasse 13. Offener Arrest erlassen mit Anzeigefrist bis 13. April 1931. Frist zur Anmeldung der Konkursforderungen bis 20. April 1931. Zur Beschlußfassung über die Wahl eines anderen Verwalters, sowie über die Bestellung eines Gläubiger- ausschusses und über die in den $8 132, 134 und 137 der Konkur3ordnung be- zeichneten Angelegenheiten Termin am Donnerstag, den 16. April 1931, vor- mittags 914 Uhr; allgemeiner Prüfungs- termin am Donnerstag, den 30. April 1931, vormittags 814 Uhr, je im Zimmer Nr. 452/0 des Justizgebäudes an der Fürther Straße zu Nürnberg. Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

Nürnberg. [110743]

Das Amtsgericht Nüruberg hat über den Nachlaß des am 8. 2. 1931 verstorbenen Schneidercigeschäftsinhabers Georg Böll, zuleßt in Nürnberg, Dürrenhofstr. 39, wohnhaft, am 17, März 1931, nachmittags 514 Uhr, den Konkurs eröffnet. Konkurs3- verwalter: Rechtsanwalt Gi> in Nürn- berg, vordere Sterngasse 21. Offener Arrest erlassen mit Anzeigefrist bis 13. April 1931, Frist zur Anmeldung der Konkurs- forderungen bis 20. April 1931, Zur Beschlußfassung über die Wahl eines anderen Verwalters sowie über die Be- stellung eines Gläubigeraussusses und über die in den $8 132, 134 u. 137 der Konkursordnung bezeichneten Angelegeu- heiten Termin am Donnerstag, den 16. April 1931, vormittags 9!/, Uhr; allge- meiner Prüfungstermin am Donnerstag, den 30. April 193X, vormittags 84 Uhr, je im Zimmer Nr. 452/0, des Justiz- gebäudes an der Fürther Straße zu Nürnberg.

Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

Pinneberg. [110744] Konkursverfahren.

Ueber den Nachlaß des am 28. Fanuar d. F. in Hamburg] verstorbenen, zuleßt in Tornesh wohnhaft gewesenen Kauf- manns Johannes Claus Petersen, wird heute, am 18. März 1931, 10 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet, da der Nachlaß überfschuldet ist. Der Bücherrevisor Julius Bejeuhr in Altona-Eidelstedt wird zum Konkursverwalter ernannt. Konkursforde- rungen sind bis zum 7. April 1931 bei dem Gericht anzumelden. Es wird zur Beschlußfassung über die Beibehaltung des ernannten oder die Wahl eines anderen Verwalters sowie über die Bestellung eines Gläubigerausschusses und eintreten- denfalls über die im $ 132 der Konkurs- ordnung bezeichneten Gegenstände auf den 15, Aprik 1931, 10,15 Uhr, und zur Prüfung der angemeldeten Forderungen ebenfalls auf den 15. April 1931, 10,15 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Zimmer Nr. 15, Termin anberaumt. Allen Per- sonen, welche eine zur Konkursmasse gehörige Sache in Besiß haben oder zur Konkursmasse etwas schuldig find, wird aufgegeben, ni<ts an den Gemein- {huldner zu verabfolgen oder zu leisten, auch die Verpflichtung auferlegt, von dem Besitz der Sache und von den Forderungen, für welche sie aus der Sache abgefonderte Befriedigung in Anspru nehmen, dem Konkursverwalter bis zum 14, April 1931 Anzeige zu machen. E

Das Amtsgericht in Pinneberg.

Preussisech Friedland. .[110745] Ueber das Vermögen der D. Walter in Pr. Friedland wird heute, am 17. März 1931, nahmittags 6 Uhr 45 Minuten, das Konkursverfahren eröffnet, da der Kaufmann Karl Koppenheim aus Berlin, der eine Forderung von etwa 410, RM gegen die Gemeinschuldnerin hat, den Antrag auf Eröffnung des Konkursver- fahrens gestellt und die Gemeinschuldnerin ihxe Zahlungsunfähigkeit eingeräumt hat. Der Recht3anwalt Dr. Riedel, hier, wird zum Konkursverwalter ernannt. Konkurs- forderungen find bis zum 10, April 1931 bei dem Gericht anzumelden. Es wird zux Beschlußfassung über die Beibehaltung des ernaunten oder die Wahl eines anderen Verwalters sowie über die Bestellung eines Gläubigerausschusses und über einen eventuell von der Gemeinschuldnerin zu machenden Zwangsvergleichsvorshlag und eintretendenfalls über die in $ 132 K.-O. bezeichneten Gegenstände und zur Prüfung dex angemeldeten Forderungen auf den X7. April 1931, vormittags 10 Uhr, vor

dem unterzeichueten Geriht Termin an- beraumt. Allen Personen, die eine zur Konkuramasse gehörige Sache im Besiß baben oder zur Konkursmasse etivas schuldig sind, wird aufgegeben, nichis anu den Gemeinschulduer zu verabfolgen oder zu leisten, auch die Verpflichtung auferlegt, von dem Besiß der Sache und von den Forderungen, für die sie aus der Sache abgesonderte Befriedigung in Auspruch nehmen, dem Konfursverwalter bis zum 16. April 1931 Anzeige zu machen. Pr. Friedland, den 17, März 1931, Das Amtsgericht.

Rathenow. .{110746]} Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Kaufmanns August Schlöttgen in Firma „Wumra“ Werkzeug- und Maschinenfabrik vorm. Max Schröder & Comp. Jnhaber August Schlöttgen in Rathenow, Waldemarstr. 5, wird heute, am 18. März 1931, nachm. 124 Uhr, das Soneeveriativen eröffnet. Der Bücherrevisor Karl Lohmann, Ra- thenow, Mittelstr. 34, wird zum Konkurs- verwalter ernannt. Konkursforderungen sind bis zum 20. April 1931 bei dem unter- zeichneten Gericht anzumelden. Es wird zur Beschlußfassung über die Beibehaltung des ernannten oder die Wahl eines anderen Verwalters sowié über die Bestellung eines Gläubigerausschusses und eintreten- denfalls über die im $ 132 der Konkurs- ordnung bezeichneten Gegenstände auf den 21. April 1931, vorm. 10 Uhr, und zur Prüfung der angemetdeten Forde- rungen auf den 20. Mai 1931, vormittags 10 Uher, vor dem unterzeichneten Gericht, Zimmer Nr. 47, Termin anberaumt. Allen Personen, welche eine zur Konkurs- masse gehörige Sache in Besiß haben oder zur Konkursmasse etwas schuldig sind, wird aufgegeben, nihts an den Gemein- schuldner zu verabfolgen oder zu leisten, auch die Verpflichtung auferlegt, von dem Besiß der Sache und von den Forderungen, für welche sie aus der Sache abgesonderte Befriedigung in Anspruch nehmen, dem Konfkfursverwa!ter bis zum 15. April 1931 Anzeigè zu machen.

Rathenow, den 18, März 1931, Amtsgericht. Rosenthal, Bz. Kassel. [110747] Konkursverfahren.

Ueber den Nachlaß des am 4. Februar 1931 in Löhlbach verstorbenen Kaufmanns Karl Finger is am 17. März 1931, nach- mittags 5 Uhr 10 Min., das Konkurs- verfahren eröffnet worden. Konfurs- verwalter: Rechtsanwalt Giese in Bad Wildungen. Allgemeiner Prüfungstermin den 16. 4. 1931, vormittags 10 Uhr, Zimmer Nx. 1. Anmeldefrist und offener Arrest mit Anzeigepflicht bis 5. April 1931,

Amt3gericht in Rosenthal (Bez. Kassel).

Stultgart. . [110748]

Neber das Vermögen der Lina Lau geb. Schäfer, Jnh. der Firma Stuttgarter Textil- & Wäschevertrieb L. Lau in Stuttgart, Rötestr. 5, ist seit 18. März 1931, nachmittags 3 Uhr, das Konkurs- verfahren eröffnet. Konkursverwalter: Rechtsanwalt Dr. Hötel in Stuttgart, Schulstraße 17. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis 7. April 1931; Ablauf der Anmeldefrist: 27. April 1931. Erste Gläubigerversammlung am Freitag, den 17. April 1931, na<hmittags 3 Uhr, all- gemeiner Prüfungstermin am Freitag, den 8. Mai 1931, vormittags 8 Uhr, je Justizgebäude, Archivstr, 15, T, Stock, Saal 208.

Württ. Amtsgericht Stuttgart T.

Wuppertal-Elberield. [110749] Ueber das Vermögen der Einkaufs- zentrale für Zigarrenhändler Paul Jffer- stedt, W.Œlberfeld, Schloßbleiche 34, JFnhaberin Ehefrau Robert Preuß, Luise geb. Hildebrandt, ist am 16. März 1931, nachmittags 5 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Konkursverwalter: Rechtsan- walt Dr. Heineberg, W.-Elberfeld. An- meldefrist bis zum 20. April 1931. Erste Gläubigerversammlung am 16. April 1931, 1114 Uhr; allgemeiner Prüfungs- termin am 7. Mai 1931, 10/, Uhr, Zimmer 106. Offener Arrest mit Anzeige- pflicht bis zum 16. April 1931, Amtsgericht Wuppertal-Elberfeld. Abt, 13.

Wuppertal-Ronsdorfï. [110750] Konkurseröffnung.

Ueber das Vermögen des Kausmanns Rudolf Matthey in Wuppertal-Ronsdorf ist am 17. März 1931, 16 Uhr 30 Minuten, das Konkursverfahren eröffnet worden. Verwalter is der Rechtsanwalt Heine- mann in Wuppertal-Elberfeld. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 27, April 1931, Ablauf der Anmeldefrist an dem- selben Tage. Erste Gläubigerversammlung am 15. April 1931, vormittags 10 Uhr, und allgemeiner Prüfungstermin am 6. Mai 1931, vorm, 10 Uhr, an hiesiger Gerichtsstelle.

Wuppertal-Ronsdorf, 17, März 1931,

Amtsgericht.

Wuppertal-Ronsdori. [110751] Konkturseröffsuung.

Ueber das Vermögen der Firma August Schlörscheidt in Wuppertal-Ronsdorf ift am 17. März 1931, 15 Uhr 55 Minuten, das Konkursverfahren eröffnet worden, Verwalter is der Rechtsanwalt Der, Thyssen in Wuppertal-Elberseld. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 27, April 1931. Ablauf der Anmeldefrist an dem- selben Tage. Erste Gläubigerversanum- lung am 14. April 1931, vormittags 10 Uhr, und allgemeiner Prüfungstermin am

Nr. 68 vom 2k. März 1931. S, 4.

5. Mai 1931, voru:. 10 Uh Gerichtsstelle. It, An hiesige Wuppertal-Rousdorf, 17, März 195

Amt3gericht, “d 1981,

T leber das Vermögen der di „+1759 von Textilseifen betreibende, t „PeterCarl Mau Gesellschaft mit he, ter Haftung“ in Zittau, Kummerzs; wird heute, am 17. März 1931 mittags 3/2 Uhr, das Konkursveri, eröffnet. Konkursverwalter: Jotez Bücherrevisor Hellmut Schließer Anmeldefrist bis zum 4, Apri[' hie Wahl- und Prüfungstermin am E 1931, vormittags 9 Uhr. Offener af mit Anzeigepflicht bis zum 1. Apri Amtsgericht Zittau, den 17, März es (K 17/31.) M,

ner

Aachen. VBes<hluß. lor Das Konkursverfahren über das i, mögen des Kaufmanns Wilhelm Fzzs in Alsdorf, Bahnhofstraße 32, Zu, eines Maß- und Tuchgeschäftes wird ye Abhaltung des Schlußtermins a2 Aachen, den 14. März 1931, Amktsgericht. Abteilung 4. Adenau. [110754 Jn dem Konkursverfahren über z, Vermögen der Eifeler Holzwerke Drt 6 Co. in Kempenich bzw. des Juhaberz d Firma, Kaufmann Josef Orth in s nich, ist infolge eines von dem Gemein, s{hukdner gemachten Vorschlags zu eivy Zwangsvergleich Vergleichstermin auf de 8, April 1931, vormittags 1114 Uhr, dem Amtsgericht in Adenau anb Der Vergleichsvorschlag und die cung des Gläubigerausshusjes sind a Geschäftsstelle des Konkursgerichts zy Einsicht der Beteiligten niedergele Vergleichstermin ist gleichzeitig besonder Prüfungstermin für die nachträglich ans meldeten Forderungen. A Adenau, den 13. März 1931, Amtsgericht. Bautzen. [110755] Jn dem Konkursverfahren über dea Nachlaß des Scheuertuchfabrikanten de mann Elsner in Großpostwiß ist T zur Prüfung der nachträglich anger Forderungen auf Mittwoch, den 15, 1931, vormittags 1014 Uhr, vor Amtsgerichte Baußen, Saal 141, by stimmt worden. Baußen, den 17, Nin 1931, Der Urkundsbeamte der Geschäft stelle bei dem Amtsgericht. Berlin. | Das Konkursverfahren über das % mögen des Rauchwwarenhändlers Zankt Münzer in Berlin C 2, Klosterstraße 4 Alleininhabers der Firma Münzer & C, Privatwohnung: Berlin C 25, Prenzlaut Straße 11 a, IL, ist infolge Schlußver lung na< Abhaltung des Schlußtermins am 16. März 1931 aufgehoben worde. Geschäftsstelle des Amtsgerichts Berlin-Mitte. Abteilung 8,

Berlin. [110757 Jn dem Konkursverfahren über das V mögen des Deutschen Beamten- Beamten-Spar- und Darlehn e. G. m. b. H. in Berlin, Belle-Alianb Plat 8, ist der allgemeine Prüfung® termin auf Antrag des Konkursverw® ters Wunderlich vom 8. April 19 den 6. Mai 1931, vorm. 10, u verlegt worden. Die Frist zur À meb dung der Konkursforderung länst ! am 1. April 1931. Geschäftsstelle Abt. 152 des Amtsgerichts Berlin-Mitie.

„(110759 Bischoeîswerda, Sachsen Jn dem Konkursverfahren über d Nachlaß des am 25. Mai 1926 ver® benen, zuleßt in Demiy-Thumib wohnhes gewesenen Steinbruchsbestbers Kari Voigt wird Termin zur Abnahmt N Schlußrechnung des Verwalters, zur W hebung von Einwendungen gegen * Schlußverzeichnis der bei der Verteilun zu berüdfichtigenden Forderungen 9 zur Beschlußfassung der Gläubige: die ni<ht verwertbaren Verm stücke sowie zur Anhörung der G über die Erstattung der Auslagen u) Gewährung einer Vergütung an 2 Konkursverwalter für seine E führung auf Freitag, den 17. 1931, nahm. 314 Uhr, bestim Bischofswerda, den 17. März 1981. Das Amtsgericht.

——_

Bochum. [110 Bekannimahung:+ _ gy Das Konkursverfahren über de “4 mögen des Kaufmanns Natan je in Bochum woird eingestellt, weil e / Kosten des Verfahrens entipret Konkursmasse nicht vorhanden isl.

Bochum, den 17. März 1931.

Das Amtsgericht.

C117 Breslau. (E i Jn dem Konkursver[ahre? © regel Vermögen 1. der offenen Handels

haft Leopold Birkholb, Breslau, 2 s dd niger Straße 8a, 2. des prr Leopold Birkhol, Breslau, Ber de siraße 8, 3, des Kaufman S je Birkholy, Breslau, Gräbschener 2 Gew wird das Verfahren bezüglich des 1 Un {uldners Leopold Birkholb ee (08 längli<keit der Masse eingestel 99/30.) i Breslau, den 11, ma 193L Amtsgericht.

E G

f

f

Deutscher Reichsanzeiger Preußischer Staatsanzeiger.

Erscheint an jedem Wochentag abends.

Bezugspreis vierteljäh

Bestellung S8W. 48, Wilhelmstraße 32.

en 30 #4, einzelne Beilagen kosten 10 Æ. bar oder vorherige Einsendung des Betrages \<ließli<h des Portos abgegeben. Fernsprecer: F 5 Bergmann 7573.

Einzelne Nummern kost Sie werden nur geg

Anzeigenpreis für den Raum einer fünfgespaltenen Petitzeile 1,10 #4, 9 M. Alle Postanstalten nehmen einer preigespaltenen Einheitszeile 1,85 X. Anzeigen nimmt an die

ür Selbstabholer au<h die Geschäftsstelle Geschäftsstelle Berlin 8SW. 48, Wilbelmstraße 32. Alle Drugaufträge

sind auf einseitig beschriebenem Papier völlig dru>reif einzusenden,

insbesondere ist darin au anzugeben, welhe Worte etwa durh Sperr- dru> (einmal unterstrichen) oder dur Fettdru> (zweimal unter- strichen) hervorgehoben werden sollen. Befristete Anzeigen müssen 3 Tage

vor dem Einrü>ungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen sein.

Berlin, Montag, den 23. März, abends. _

Postscheckkonto: Berlin 41821. 1931

JFuhalt des amtlichen Teiles: Von den technischen Oelen und Fetten sind Leinöl und Ma- shinenfett im Preis zurü>gegangen.

Deutsches Reich.

qquaturerteilung. jnnimahung der am 18. März 193

tlichen Großhandelsindexziffer vom

r die Beförderung

iffen (Seefracht-

betreffend ein privates Versicherungsunter-

der Rahmenverordnung übe er Gegenstände mit Kau fumtmachung,

imntmachung, betreffend den Verkaufspreis für Mais.

Preußen. mnnungen und sonstige Personalveränderungen.

Amtliches.

Deutsches Reich.

Dem Vizekonsul bei dem Generalk aaten von Amerika in namens des Reichs unter

onsulat der Vereinigten amburg, John B. Ocheltree,

em 12. März 1931 das Exequatur

Die Iudexziffer der Großhandelspreise vom 18, März 1931.

des 18. März berechnete Groß- stischen Reichsamts beträgt:

[iches Frag: find. AuFge lossen, soweit niht 1m Absaß 2 i / nd:

Die auf den Stichtag nahmen zugelassen si ndelsinderziffer des Stati

1913 = 100

Fndexgruppen 1931 11. März | 18. März

I. Agrarstoffe. , Manzliche Nahrungsmittel

, Vieherzeugnisse » « + 6

Too L

-

M s i O

Agrarstoffe zusammen

, IL, Kolonialwaren .

IIIL, Sndustrielle Rohsto und Halbwaren.

-

|++1 1+ b O N O s

-

O

.- -

, Eisenrohstofe un E. Metalle (außer Eisen) .

), Hâute und Leder , Chemikalien *). . Künstliche Düngemittel

b, Techni)he Oele und Fette

P febierstoffe und ‘Papier °

Industrielle N Halbwaren zusammen Iv, Industrielle " produftionsmittel . onsumgüter

Industrielle Fertigwaren zu-

-—

+T+FHTH 00

O

oOLES OOO0OND m N M

-

_

s

¿M6 & 0:0 60:0. 4.9;,0 f e Wes (>00. 6 0.02 E

+ #1

O

-

O t L

ertigwaren.

ll

o0

_

-

O0

F |

. Gejamtindex Si ' G ) Monatsdur<s<nitt Februar.

In der Gesamtindexziffer, die gege De wurden leichte Erhöhun fern für Agrarstoffe sowie für industrie | 1 Rükgänge der Jndexziff i und für industrielle Fertigwaren au „Die Steigerung dex Jndexziffer für iel ist b lich * dux n hl, Kartoffeln und Zu>er riten war die Preisbewegun Mae Kälberpreise haben sai Bieherzeugnisse

rüdgegangen. en esondere für Mlfloden und

-

nüber der Vorwoche en der Fndex- e Rohstoffe und für Kolonial- sgeglichen.

pflanzliche Nahrungs- Preise für Roggen, An den S im allgemeinen ni nmäßig ang Butter im

werändert ist,

Vlbwaren durch

nd Eier un Preis weiter uttermittelmarkt haben sich die de, Kleie, Futterkartoffeln, i elkuchen weiter erhöht. Rü>gang der Jndexziffer für K Preise für Reis und Margarineöle

Nichteisenmetallen

uttergetret

olonialwaren ist auf zurü>zuführen.

7 „In der Gruppe Bau r Machs und Hanf gestie

Baumtwollgarn, NRohseide JFudexziffer für eigerungen 1

d diejenigen und Futegarn edex wirkten

sind. Jn der ix Großviehhäute aus.

Eibe E Häute und L Uptsachli<h Preisst

? t j ì j j

Von den industriellen Fertigwaren sind die Preise so-

wohl für Produktionsmittel wie für Konsumgüter weiter gesunken.

Berlin, den 21. März 1931. Statistisches Reichsamt. J. V.: Dr. Plage r,

Sefkanntmacmung

der Rahmenverordnung über die Befördés- rund ä

gefährliher Gegenstände mit Kaufs fahrteischiffen (Seefrachtordnun g). Nachdem die Regierungen in Preußen *), Hamburg ?),

Me>lenburg - Schwerin 2), Oldenburg ‘), Bremen s) und Lübe> ®) die Beförderung gefährlicher Gegenstände mit Kauf- fahrteischiffen innerhalb threr Zuständigkeit du<h Verord- nungen gleihmäßig geregelt haben, bringe ih die Rahmen- verordnung unter Berücksichtigung der für die einzelnen Länder fich

lichung.

über die Bef rdarung gele S ea Gegenstände T

ergebenden Sonderheiten hiermit zur Veröffent- Verordnung

en (Soefrachtordnung),

R Zulassung zur Beförderwug.

1, Von der Beförderung mit Kauffahrteischiffew als getäle- -/ uZ=-

mit Hauffahrteish

I. Explosionsgefährliche Gegenstände, das sind alle Gegen- stände, die explosionsfähige Stoffe enthalten, nämlich: a) Sprengstosse, insbesondere Spreng- und Schießmittel; Stoffe, die niht zum Schießen oder C P geeignet sind, dux< Flammenzündung nicht zur Explosion gebracht werden können und gegen Stoß oder Reibung nicht empfindlicher sind als Dinitrobenzol, gelten m<t als Sprengstoffe;

b) Munition; f

c) Zündwaren, Feuerwerkskörper und dgl.;

d) verdihtete oder verflüssigte Gase; E

e) Stoffe, die in Berührung mit Wasser entzündliche oder die Verbrennung unterstüßende Gase emtwi>eln;

]II, selbstentzündliche Stoffe. | 2. Bedingungsweise sind zur Beförderung zugelassen bei Er-

füllung der nah Z 2 vorge| riebenen Bedingungen und der nah den $8 3 und 5 i orschriften: A a) explosionsgesährlihe Gegenstände und selbstentzündliche Stoffe (Absaß 1); S b) die in den im $ 2 erwähnten Vorschriften besonders auf geführten brennbaren Flüssigkeiten und festen leiht ent- ündbaren Stoffe (111), giftigen Stoffe, (IV), äßenden Stoffe (V) und sonstigen gefahrlihen Güter (VI).

8 9, Beförderungsbestimmungen.

Die bedingungsweise zur Befövderung zugelassenen detthre lichen Gegenstände ($ 1) dürfen mit Kauffa gr iLeL ñnur unter Beachtung der Vorschriften der Anlagen 1 und 2 befördert werden. Diese Vorschriften werden von dem durch Vereinbarung der Küstenländer ein eun „Aus Qu für die Seefrachtordnung fortgebildet. Die Festseßungen des ugu es rien

in Preußen der Zustimmung des Ministers für Handel und Gewerbe, in Hamburg der Zustimmung des Senats, S in Me>lenburg-S<werin der Zustimmung des Ministeriums des Fnnern, S in Oldenburg der Zustimmung des Ministeriums des Verkehrs, in Bremen der Zustimmung des Senats und in Lübe> der Zustimmung des Senats. N Der Ausschuß veröffentlicht die von ihm festgeseßten Vorschriften im Reichsanzeiger. 83

Geltungsbereid.

Die Verordnung findet in vollem Umfange Anwendung bei der Beladung deutsher und ausländischer Kauffahrteischiffe mit gefährlichen ‘Gegenständen im Bereiche des Preußischen Staates, der Freien und Hansestadt Póumhurs, des Landes Me>lenburg- Schwerin, des Landesteils Oldenburg des Landes Bn des Bremischen Staatsgebietes und der Freien und Hansestadt übe.

1) Polizeiverordnung vom 18. September 1930 (Ministerial- blatt der Handels- und Gewerbeverwaltung, S. 239). .

2?) Verordnung vom 3. September 1930-(Hamburgisches Gesey- und Verordnungsblatt, S. 337). / .

2) Bekanntmachung vom 4. September 1930 (Regierungsblatt für Meeklenburg-Schwerin, S. 209). j; 2

4) Verordnung vom 18. September 1930 (Gejebblaii für den Freistaat Oldenburg, Landesteil Oldenburg, S. 610).

6) Verordnung vom 24. September 1930 (Geseyblatt der Freien Hansestadt Bremen, S. 226). :

9) Verordnung vom 13. September 1930 (Gesetz und Verord- nungsblatt der Freien und Hansestadt Lübe>, S. 82).

Schiffe, die mit einer Ladung gefährliher Gegenstände das

enannte Gebiet nur zum Aufenthalt oder zum Entlöshen an- aufen, unterliegen nur den 88 6 und 6 der Verordnung und den Vorschriften, die im T. Teil der Anlage 1 in den 88 6, T Zas 1, 8, 9 Av]

bj. 1 und 3, 10, 11 und 12 aufgeführt sind, jedoch können

Gegenstände, die na< den $5 1 und 2 der Verordnung zur Be- förderung mit Kauffahrteischiffen nicht zugelassen sind, von der Entlöshung ausgeschlossen werden.

Den zuständigen (Polizeibehörden bleibt vorbehalten, für das

Löschen und Laden gefährliher Gegenstände sowie für das Ver- halten der betreffenden Schiffe in Häfen, auf Revieren und Flüssen weitere Vorschriften zu erlassen.

8 4. Aufsicht. Die Aufsicht über die Durchführung der Verordnung wird in Preußen von den Regierungsprästdenten, in Hamburg von der Polizeibehörde, in Me>lenburg-Shwerin von der zuständigen Polizei- behörde, in Oldenburg von dem Ministerium des Verkehrs, in Bremen von der zuständigen Polizeibehörde und in Lübe> vom Polizeiamt

8 5, Abweichungen. Unter besonderen Umständen kann die Aufsichtsbehörde ($ 4)

ausgebt.

in einzelnen Fällen Ausnahmen von den Vorschriften des $ 2 und der Anlagen zulassen; hierüber ist dem Ausschuß ($ 2) unver- züglich Mitteilung zu machen.

S 6. Strafen. Zuwiderhandlungen gegen diefe Verordnung werden mik

Geldstrafe bis zu 150 RM oder mit entsprechender Haft bestraft, sofern niht nah den Strafgeseben, insbesondere nah dem Reichs- gesez gegen den verbrecherischen und gemeingefährlihen Gebrauch von Sprengstoffen vom 9, Funi 1884 \hwerere Strafen eintreten.

S T. Snkraftireten, Diese Verordnung tritt am 1. Oftober 1930 in Krast, Mit dem gleichen Zeitpunkt verlieren i L: die preußische Polizeiverordnung vom 30. März 1912 (Ministerialblatt der Handel3- und Gewerbever- waltung, S. 183), : die hamburgishe Verordnung vom 30. August 1929 (Geseß- und Verordnungsblatt, S. N die me>lenburg-s<hwerinsche Verordnung vom 2. Mai 1912 (Regierungsblatt, S. 203), : _ die Bekanntmachung des oldenburgischen Staatsmini- steriums vom 18. März 1912 (Geseßblatt, S. 149), die bremishen Verordnungen vom 7. Mai 1912 (Gesjeß- blatt, S. 69) und vom 25. Juni 1922 (Gesebblatt, S, 329) und L 2 die lübedishe Verordnung vom 183. März 1912 (Samm- sung der Geseze und Verordnungen Nr. 37), : betreffend die Beförderung gefährlicher Gegenstände mit Kaus- P R mit Ausnahme threr Anlagen ihre Gültigkeit. Die bisher geltenden Anlagen 1 und 2 der Seefrachtordnung bleiben mit den bis zum 1. Oktober 1930 ergangenen Abänderungen weiter in Kraft. Berlin, den 1. Dezember 1930. Der Reichsverkehrsminister. J. A.: Koenigs.

Bekanntmachung.

Die Phönix Assurance Company, Limited in London (Londoner Phönix Feuer- ssecuranz-Societät) hat an Stelle ihres früheren Hauptbevollmächtigten Herrn Johann Christian Albert Thoms in Hamburg den Rechts- anivalt William Frank Hanbury Behrcmann in Hamburg, Rathausstraße 19/21, zu ihrem Hauptbevoll- mächtigten für das Deutsche Rei bestellt (vgl. die Bekannt- machung vom 7. Mai 1924 im eihsanzeiger Nr. 111 vom 10, Mai 1924).

Berlin, den 18. März 1931.

Das Reichsaufsihtsamt für Privatversicherung. J. V. Dr: Braunhälter.

Bekanntmachung.

Der Verwaltungsrat der Reichsmaisstelle hat auf Grund des 8 7 Nr. 2 und 8 der Verordnung zur Ausführung des Maisgesezes vom 31. März 1930 (NRGBl. L S. 111) folgenden Beschluß gefaßt:

1. Der Verkautsvreis der Reihsmais stelle für Mais beträgt mit Wirkung vom 25. März bis 5. Mai 1931 einschließli:

a) für eine Tonne Donaumais außer

kleinem Mais „« a oooooo 245 RM (Zweihundertfünfund-

vierzig Reichsmark)