1931 / 69 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

i i i 3 ¡ch8- und Staatsanzeiger Nr. 69 vom 23, März 1931. S. 2, S L y icaiés AiizeihaiBaiiags zaun B A j Zweite Aizeigenbeilage zum Neichs- und Staatsanzeiger Nr. 69 vom 23. März 1931. S. 3:

N HSch. Sollmaun & Co. A.-G., [111663] Burgsolms/Lahn, Die auf den 28. 3. 1931 festgesetzte Generalversammlung if verlegt.

lr . Becker & Co., Liqu. Die Gesell\cchat i L; Sei der Generalverjammlung yar? M 1931 aufgelöst. Zum Liguidat unterzeihnete Kaufmann David g, 2 ¿burg im fleinen Börsensaal statt- stellt worden. Die Gläubiger 7A in Generalversammlung ein. sellichaît werden aufgetordert e finde pagesordnung: sprüche bei der Gesellschaft anzuy “ung des Geschäftsberichts nebst Frankfurt am Main, den4 q: Gewinn- und. Verlust- D, Beer & Co., A.-6* ng für das Geschäftsjahr vom j 1, Beer xanuar 1930 bis 31. Dezember E 930, Beschlußfassung über deren ¡enehmigung. lastung des Vorstands und des lufsichtsrats. um wee der Legitimation für den | 3, Sr Generalversammlung sind die svätestens 16. April 1931} 4 RM |3 “¿hrend der üblichen Geschäftsstunden [24 n der Kasse der Gewerbebank, Aalen,

[110935]. JFbbenbvürener Volksbank Fbbenbüren i. W. Bilanz per 31. Dezember 1930.

[111284].

Stahlwerk Augustsehn A.-G,,

_Mugustfehn i, Oldenburg.

Einladung zu der ordentlihen Ge- n neralversammlung am Donnerstag, | euer Gewinuanteilscheinbogen, dem 16. April 1931, nachmittags In unserer Bekanntmachung in Nr. 62 3,30 Uhr, im Sißungssaale der Bremer des Reichsanzeigers vom 14. d. muß di Bank, Filiale der Dresdner Bank, Bremen, Nummernangabe rich Domshof 8/9. 42900.

Tagesordnung : Köln, den 19. März 1931, Vorlegung des Geschäftsberichts sowie Der Vorstand. der Bilanz nebst Gewinn- und Ver- | Wem lustrechnung für das Jahr 1930. [109822].

. Beschlußfassung über die Genehmi- Geflügelfarm eKitkeriti“ A,-G,

gung der Vilanz und Verwendung Berliu-Friedeunau, Elfsastr. 4. l 3, des Reingewinns. i Bilauz per 31. Dezember 1930. Entlastungserteilung an Vorstand und Aufsichtsrat. i . Aufsichtsratswahlen.

Behufs Ausübung des Stimmrechts müssen die Aktien spätestens am 11. April 1931 bei der Oldenburgischen Landesbank int Oldenburg hinterlegt werden gemäß §19-des Gesellschaftsvertrags. Als Hinter- legung bei der vorstehend bezeichneten Hinterlegungsstelle gilt auch die Belassung der Aktien im Verwahrungsbesiß der Hinterlegungsstelle bei einer anderen Bank.

Oldenburg i. O., den 14. März 1931,

Der Außihtsratsvorsißende :

L, Kellner, Kommerzienrat.

[111239]. Euling & Madck i Gips- und Gipsdielen - Fabriken Akt.-Gesf., Ellrich am Harz. laden hierdurch die Aktionäre unserer Gesellschaft zur 26, ordentlichen Generalversammlung auf Donners- tag, den 16. April 1931, nach- mittags 14 Uhr, nah Nordhausen, Sißungssaal der Jndustrie- und Handels- kammer, ein. Tagesorduung : 1. Vorlage des Geschäftsberichts und des Rechnungsabschlusses für das Geschäftsjahr 1930. 2, Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Jahresbilanz und über die Verwendung des Reingewinns. 3. Erteilung der Entlastung an Vor- stand und Aufsichtsrat. 4, Wahlen zum Aufsichtsrat. Zur Teilnahme - an der Generalver- sammlung ist jeder Aktionär berechtigt. Aktionäre, welche in der Generalver- sammlung stimmen oder Anträge stellen wollen, müssen spätestens am 14. April 1931 im Geschäftshaus der Gesellschaft ihre Aktie oder einen darüber lautenden Hinterlegungsschein eines deutschen Notars oder der Deutschen Bank und Disconto- Gesellschaft ‘in Berlin, der Commerz- und Privat-Bank ‘Akt.-Ges. in Berlin bzw. einer - Filiale -oder Zweignieder- lassung dieser- Banken hinterlegt sowie ein doppeltes Nummernverzeichnis der hinterlegten Aktien eingereiht haben, Ellrich, den 19. März 1931, Der Vorstand.

[110926]

Leonhard Tie A. G., Köln.

Ausgabe

110946] Üs Elektrizitäts-Aktiengesellschaft, Berlin.

Die turnuésgemäß aus dem Aufsichtsrat unserer Gejellschaft ausgeschiedenen Mit- glieder, die Herren Nechtéanwalt Joachim Heintze und Direktor Oskar Plage, beide in Berlin, sind wiedergewählt worden.

Berlin, den 13. März 1931.

Der Vorstand.

[111250]. [110869] Bremer Papier- uuD Wellpappen- | Eisenberger Troekenplattenfabrik _Fabrif Aktieagesellschaft, Otto Kirschten Aktiengesellschaft, Einladung zur ordentlihenGeneral- Eisenberg.

_Vilan

E i "iftiengesellscchaft Union, Aalen. -: emit laden wir unjere Herren Afk- 8 der am Montag, den

O 56 1931, vormittags 11Uhr,

Wir

versammlung am Mittwoch, Den z per 31. 12, 1930. Aktivat

15. April 1931, mittags 12 Uhr, tüûd u. Gebäude 299 62 ins

. 97501 big [Um Sibungssaal der Bremer Bank Filiale ) Masch

» dil I 1 r Do Rh N nf Nyromot

der Dresdner Bant, Bremen. Tagesordnung :

1, Beschlußfassung über die Bilanz und das Gewinn- und Verlustkonto des Geschäftsjahrs 1930.

2. Erteilung der Entlastung an Aufsichts-

cat und Vorstand.

Wahl zum Aufsichtsrat.

Stimmberechtigt sind nur die Aktionäre,

die ihre Aktien spätestens am 11. April 1931

im Geschäftslokal der Gesellshaft oder

bei der Bremer Bank Filiale der Dresdner

Bank in Bremen hinterlegt haben. An

Stelle der Aktien kann auch der Depoït-

schein eines Notars hinterlegt werden,

Bremen, den 20. März 1931,

Der Aufsichtsrat. ilhelm Voigt, Vorsißender.

I A BEENZ: “B P M f S A A de E Eh

JFuternationale Industrie Akt. Gefs.,

[110538} Hamburg.

Die Generalv. v. 12. 3. 1931 genehmigte

den Nechnungsab\s{l. per 1930 wie folgt:

Bilanz per 31. Dezember 1930,

Aktiva.

Aktienkapitaleinzahlungskonto « 37 500,—

C «ace 10 TIOOO

e O

B Á 51 250,— Galtita, «ci

(110894

Das vom Betriebêrat în den Auf- sichtsrat delegierte Mitglied Herr Ernst Quettner ist auêge|hieden. An seine Stelle ist Herr Max Baetz getreten. Die Norddeutschen Kohlen- und Cofkes-Werke A.-G., Hamburg,

Aktiva.

Kasse, fremde Geldsorten, Kupons, Guthaben bei Noten- und AbrechnungSs- banken

Wechsel

Nostroguthaben bei Banken und Bankfirmen Ö Eigene Wertpapiere - « - Schuldner in laufender Rechnung - . o. Bankgebäude «- «- - . - - Bankeinrichtung ch+ - Außerdem Aval-und Bürg- schaftss{huldner Reichs- markt 128 700,—.

[Ns

20 965/83 198 793/12

| 235 T1127 Ties

|

[111243]. Einladung.

Unter Hinweis auf den § 15 ff. un}erer Sabßungen laden wir hiermit unjere Aktionäre zur ordentlichen Haupt- versammlung unserer Gesellschaft in deren Geshäftsräume in Solingen-Ohligs, Kronenstraße 5, auf Dienstag, Den 14. April, 17! Uhr, ein.

Tagcsorduung ? : 1. Bericht des Vorstands über das Ge- ichäftsjahr 1929/1930 fowie Bericht des Aufsichtsrats über die Prüfung des Geschäftsberichts und der Jahres- rechnung.

. Genehmigung der "Bilanz sowie der Gewinn- und Verlustrechnung für das Jahr 1929/1930.

Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats. x

4. Ausfsichtsratswahl.

Als Hinterlegungsstelle gilt neben dem Notar die Reichsbank.

Solingen-Ohligs, den 20. März 1931,

Vereinigte Stahlwarenfabriken

Gebr. Riharbß & Söhne Afktieu-Gejellschaft.

[110885].

Badische Pfserdeversiherungsanstalt A.-G., Karli

Gewinn- und Verlustrechnung für das Geshäfts jahr vom 1. Jaúuar bis 31. Dezember 1930,

E11

j 1 205 980/32 43 000|— 3 000|—

Gewinn- und Verlustrechnung Þper 31. 12, 1930, Aufwendungen: Ab- \chreibungen 30 925,49, Allgemeine Un fosten 582 021,55, Reingewinn eini! Vortrag , Sa. 1145 632,87. Erträgnisse: Gewinnvortrag 416296,42, Bruttogewinn 729 376,45, Sa. i 145632,87. S GREE A A IN E B P E N 2ER EEREE SENE E 5 S [108659].

Hessishe Metallwerke A.-G., Lispenhauseun, Kr. Rotenburg (Fulda).

Bilanz per 30. September 1930,

Kaîse

Einzahlungskonto E s «4 Verlustvortrag »

Verlusi »

rg- 29

95 000|— 9x 7x0 E SO RAR Q S 190) E 532 685,83 2 113/43 3 776/36

A. Einnahmen. 3. Vortrag aus dem Vorjahre E E Ar Aeberträge (Reserven) aus dem Vorjahr: a) für noch nicht verdiente Prämien (Prämien-

überträge) . - « « «. ( Lr z b) Schadenreserve 78 525/40 der Attiengesellschaft Union. Prämieneinnahme abzüglich der Ristorni. T0 Der Vorsibende: Hermann Naegele. Gebühren | Versicherungssteuer « « « - -- Erlös aus verwerteten Tieren s Kapitalerträge: a) Zinsen . » -.« b) Mietserträge Sonstige Einnahmen: a) Rückbez. Entschädigungen « «- - - b) Nicht abgehobene Entschädigungen c) Realisierter Kursgewinn. « « » «

1707 451/54

zuweilen. C 7 “alen, den 18. März 1931, . Der Aufsichtsrat

56 668|7(

50 000|— 6G 668179

Passiva, 236 930/90

Aktienkapital . . ‘» Geseßliche Rüclage Sonderrücklage « « Gläubiger « «- « » Reingewinn «- - »- - - (davon 5 000,—Sonder- rüdcklage, 30 000,— Di- vidende, 2 000,— Aufs.- Tantieme)

Außerdem Aval-und Bürg- \chaftsverpflichtungen RM 128 700,—-

. 300 ite S j —p- Stammkapital , « ? Kontokorrent

S D E: a 0D G

55 000|— 1 283 282/77 39 1687

56 66879 Gewinnu- uud Verlustrechuung.

. s -

111244 }-

T [l] Bercinsbank in Hamburg.

Ordentliche Generalversammlung

un Dienstag, deu 14. April 193%, f

vormittags 1114 Uhr, im Sáale Nr.120

der Börse zu Hamburg.

Tagesordnung :

1. Bestätigung bzw. Wiederholung früherer Beschlüsse dér Genetral- versammlungen vom 18. April 1929

8,

N H

20 000 153 82

5 846/18

96 000|—

Aktiva. Grundstück und Gebäude « « Kassenbestand « e. «- «. ° Verlust . «+

3 24577 315/04 215/55

3 776/36 3 776/36

3 776/36

Generalunkosten s Betriebskosten « » Steuern

eo oq. 30 46467

4:5 16 490/80

N E s G M O. e. e.

[111292]. Maschinenbau-Unternehmungen Aktiengesellschaft, Duisburg. Die Aktionäre unserer Gesellschaft wer-

83710

1 706/30 248/45 10 963/85

rlust Passiva.

Aktienkapital

12 000|—

1 707 451

[110887].

Burbach-Kaliwerke Aktiengesellschaft, Magdeburg.

Bilanz am 31. Dezember 1930.

Aktiva. Bergwerksgerechtsame « e - -o/o. Grundbesiß . Bergwerksanlagen: Schacht- und Grubenbaue « e . . Betriebsgebäude s S E 2A Maichinen, Apparate und Fnventar

e E. E

. t .

17/899 000,— 4 200 000,—

5 317 000,—

RM

12 066 000 2 506 000

27 416 000

Der VorstauD. Ahlers. Schroeder.

Er E N L FELL L [110939]. Bilanz am 31. Dezember 1930.

Aktiva. RM

Grundstüde « - - «e. 388 927 Gebäude « « «- 490 000,— | Abschreibung 10 000,— Maschinen « » 390 000,— Zugang + « 1469,05

H 60

480 000

a) Buchmäßiger Kursgewinn . « - - e) Aufgewertete Vermögensanlagen

B. Ausgaben, Rückversicherungsprämien. - « »- - 4 Rückversicherungsgebührenanteil »

versicherer: a) für regulierte Schäden: 1. aus dem Vorjahr - e ooo, 2, aus dem laufenden Jahr « « b) Schadenreserve

Entschädigungen abzügl. des Anteils

E E é‘

der

. . . . . .

1 033/25

656 000/04 20 632/95

65 525/40 535 705/14 86 024/10;

und 22. März 1930 aus Reichsgerichtsurteils vom 1930:

a) Aenderung des § 4

Anlaß des 27. Juni

des Gesell-

schaftsvertrags wegen inzwischen. er- folgter Volleinzahlung der Namens3-

aktien und veränderter Ein Aktienkapitals.

b) Aenderung des § 19 schaftsvertrags: Jn Zukunf je nom. RM 100,— jeder Stimme.

c) Aufsichtsratswahlen.

teilung des

des Gesell- t gewähren

Aktie eine i

den hierdurch zu der am Montag, den 20, April 1931, nachmittags 9 Uhr, im Hotel Duisburger Hof in Duisburg stattfindenden ordentlichen General- versammlung eingeladen. Tagesordnung :

1, Vorlegung des Geschäftsberichts des Vorstands für das Geschäftsjahr 1930 sowie ‘der Bilanz und der Getwinn- und Verlustrechnung am 31. De- zember 1930 und des Prüfungs- berichts des Aufsichtsrats.

.- Beschlußfassung über die Genehmi- gung dieser Vorlagen.

Die Uebereinstimmung vorstehender Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung mit den ordnungsmäßig geführten Ge- \chäftsbüchern der „Geflügelfarm Kikeriki A-G.“ wird hiermit bescheinigt.

Berlin, den 10, März 1931,

Alexander Stürmer.

L Si M A S E A I T Bud dri [109823].

Mädker*'she Grundstücks-Verwer- tungs- Aktien-Gesellschaft, Verlin.

Vilanz per 31. Dezember 1930.

Aliiénlatlal. e e o e » e 00000, Reservesonds « «o oos e 2 1260, M 51 250,— Gewinn- und Verlustrechnung, bender ax 1039 +6 1 900, Tantiemen des Aufsichtsrats « Vebertrag auf Reservefonds »

Une ava 00 e402, 29950

é 33 112,99 Vortrag des Neingewinnsex 1929 5 866,76 Provisionskonto 25 210,80 Rinlenfouto « + («o 6-9 1006,09

Kreditoren

* * e... A 14 000|—

96 000'—

Gewinn- und Verlustrechnung

per 30.

September 1939.

Unkosten

Kreditorenkonto für Passivie- rung der vorjährigen Zu-

schüsse

Kreditorenkonto, Abschreibung,

RM

1 903/09

3 000 '—

4 9031/09

-—

d) Genehmigung der Bilanz. usw. und Entlastung des Vorstands nd Aufsichtsrats für das Jahr 1929.

. Vorlage des Geschäftsberichts, -der Bilanz sowie der Gewinn- und Ver- lustrechnung für das Geschäftsjahr 1930,

, Beschlußfassung über die Genehmi-

| gung der Bilanz und über die Ge-

87 578/93 winnverteilung.

82 077/50 i , Beschlußfassung über die Entlastung

t j. J des Vorstands und des Aufsichtsrats.

| é , Aenderungen des Gesellschaftsver- trags: E

a) Aenderung des § 8’ betr. Er- nennung des Vorstands.

b) Aenderung der §§ ‘12—16 betr. ahl, und Amtsdauer der Aufsichts- ratmitglieder und Organisation des Aufsichtsrats.

c) Aenderung des § 20 betr. Ein- ladung zux Generalversammlung.

d) Aenderung des § 26’ betr. Be-

Verlustkonto « « « «o « e « . 1030,94

& 33 112,59 Die Generalversammlung bef{chloß, den Verlust von Æ 1030,94 auf die nächste Fahresrechnung. vorzutragen. Der statuten- gemäß ausscheidende Aufsichtsrat, Herr Kommerzialrat Direktor Julius Simelis, Wien, wurde einstimmig wiedergewählt. Der Vorstand. Richard Bloch. A S R O I E E A R P R à [109028].

Firma Schloß Afktiengesellschaft, Damen- und Kinderbekfleidung in Wiesbaden.

Bilanz per 30. September 1930.

\g

Aktiva. M15, ___ Passiva. Postscheckonto . ; 900/04 Fltienkapital « «_» Außenständekonto « ¡ 14 839/12 S iitocen n M Bankkonto . 2 19 734/10 | F ui lo Warenlagerkonto - «ch « « | 249 795/83 E in taat Umbau . « - 116 220,46 ewinnvorirag 10% Abschr. 11 620,46

Ueberträge (Reserven) auf das nächste Geschäftsjahr: für noch nicht verdiente Prämien abzüglich des An- teils der Rückversicherer (Prämienüberträge) « - - . Regulierungskosten

Buchgewinn « + + - | Zuweisung zur Reserve für Pensionsverpflichtungen | | j

Verlust «s e # #45 #44

. Beschlußfassung über die Erteilung S der Entlastung an Vorstand und Auf- sichtsrat,

4, Wahlen zum Aufsichtsrat.

Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung sind gemäß § 20 TT der Saßung diejenigen. Aktionäre berechtigt, die ihre Aktien spätestens am Donnerstag, den 16. April 1931, bei den nachstehenden Hinterlegungsstellen während der üblichen Geschäftsstunden hinterlegen:

Deutsche Bank und Disconto-Gesell- schaft in Berlin, Düsseldorf, Duisburg, Elberfeld, Frankfurt a. M. und Köln,

J, Dreyfus & Co, in Berlin und Frank- furt a. M.,

A. Levy in Köln,

C. G. Trinkaus Jnh. Engels & Co. in Düsseldorf,

J. Wichelhaus P. Sohn in Elberfeld,

Die dem Effektengiroverkehr ange- \{chlossenen Bankfirmen dürfen Hinter- legungen auch bei ihrer Effektengirobank

391 469,05 14 906 384 243,05 Abschreibung 14 243,05 Anlagen « « « 400 000,— Zugang «+ « 81 224,09 731 224,09 379,05 | 730 815,04 Abschreibung 12 845,04 Werkzeug und Utensilien 153

r

18 213,15

Zugang «- - 171 213,15 Abgang 6+ « 212,40

Abschreibung ‘16 000-72 f 155000 Mile «lo 0006 1 Fahrzeuge « » 10001,— Abschreibung 1 500,—

E ib a6

T5185 4 151/24 4 903/09 Fulîus Hille.

Fabrikanlagen: Betriebsgebäude - « « - Maschinen, Apparate und Jnventar werke: Gebäude Dampfkesselanlagen Licht- und Kraftanlagen Ans{chlußbahnen . . « «ch - Be- und Entwässérungsanlagen Sonstige Anlagen « « Wohnhäuser B e Vorräte für Betrieb und Anlagen Rohsalz- und Fabrikatebestände « « Kaiîjenbestände a7 d Dch 0 0 -.60:4 Stammeinlagen bei Verkauf3vereinigungen ujw. Beteiligungen und Wertpapiere - - o. 4-0. Vadht- axt Mabexnafrorgu Ai Bankguthaben as Mis A Hauptverwaltung des Burbachkonzerns « «- s Gewerkschaft Baden . « «eo... 205 Außenstände für Salzverkäufe, Vorauszah- lungen, Verrechnungsposten und sonstige

3 385/94 102 283/56 58 419/25 9 879/33 5 54734 1 087 600] 1267 115/42 + | 300 000|— j 3 903/56 i 29 338/21 6 | 791 540|— s 5 e

Zahlungsmittel « Kontokorrent « « s Esfelleë . Q Amortisationen « 4 Inventar und Vorräte Grundstücke

O

8 309 000,— « 8825 000,—

Abgang « -

17 134 000

Hilfs h 3 545 000,— Der Vorstand.

1 141 000,—

1 489 000,—

. 3 175 000,— 646 000;— 801 300,—

Abschreibung auf Jnventar « «o... Abschreibung auf Grundstückde « « «o... des Anteils der Rük-

[110944]. Borussia-Brauerei A.-G., Berlin. Bilauz per 39. September 1930.

e 9 6 9A ps A Verwaltungskosten abzüglich 792 versicherer:

a) Provisionen und sonstige Bezüge der Agenten «

b) Sonstige Verwaltungskosten . « + « - -+-

9. Steuern, öffentliche Abgaben und ähnliche Auflagen 10. Versicherungssteuer a 60 A D T | 11, Gewinn «o o. 22. 000.0000

Abgang - -

Stammkapital Reserve T « #

10 797 300 ¿ -

Reserve T1. ¿ ¿§15 9

.

6

- & 218 000 . ¿ 2 120 255 e d 259 458

37 274

778 359 51 668 564

294 500

Aktiva. Effekten . Beteiligungen « s Debitoren «- . «. *

902 902/40 64 000 590 175/41

1557 07781

| ee e E

Hypotheken « Delkredere « a Rückstellungen » Gewinn und Vortrag

108 864|— 27 077/10 6 392/55

| 1267 115/42

Gewintn- und Verlustrechnung.

Bilanz per 31. Dezemver 1930.

N A. Aktiva, RM | . Forderungen an die Aktionäre für noch nicht einge- | zahltes Aktienkapital . . «. N ¿ F E ¿ A | 2, Sonstige Forderungen: | a) Gestundete Prämien aus den Monaten Zuli bis

950 000|—

U O [i

1 080 837/67

4d 3 268/— 1928/29 |

160 517,30 |

o 8 , - À s

Generalunkosten 1. Hypo- thefenzinsen 5». Abschreibungen «4 4 è è #

374 495/14

9.500 62 350/80

8 951 104 600|— 197 97214

Außenstände Bürgschaften:

0-0 +ck §0 D 9.0. 9 0 SEÆM

Kalisyndikats-Auslandsanleihe £ 3737 680,— Sonstige Bürgschaften und Eventualforderungen

RM 2 164 191,32

Passiva.

Aktienkapital

Goldanleihe des Kalisyndikats Ey Agio auf Goldanleihe. des Kalisyndikats Aufgewertete Teilschuldverfschreibungen

26 285 110

160 580 822

70 000 000 12 878 439 69 179 575 1 502 928 547 570

D: 0M 1

361 636

Beteiligungen Warenlager = - e « Jn Arbeit befindliche Gegen- i. me i P Bürgschaften und Girover- pflihtungen 6 402,68 Verlustvortrag aus:

1029 4. » STIVENO 1930 60 623,98

E M

730 119 242 255

117 816 83 276 209 Passiva,

Dezember

È De: 0.9 S

E aa e s S Es c e f) Guthaben beim Postschecktamt 3: Uo ¿o a0 68 4, Kapitalanlagen:

a) Hypotheken- und Grundschulden « b) Wertpapiere v e e - e o 5 «6

5 GrunbGBesiß « o. o o o. ooo

b) Ausstände bei ‘Geschästsstellen und Agenturen c) Guthaben bei Banken . « «+ «+ « « df E din

a) Guthaben bei anderen Versicherungsunterneh-

139 974/95 62 063/80 45 139

ks 1 343/02 x 2 029 40 ¿ 6 96211

s 124 029 70 : 249 461 12

kanntmachungen.

6. Wahlen zum Aussichtsrät.

Diejenigen Aktionäre, die an der Ge- neralversammlung teilzunehmen wünschen, haben ihre Aktien spätestens drei Tage vor der Generalversammlung zu hinterlegen; die Ausreichung der Stimmkarten gegen Hinterlegung der Aktien erfolgt werfk- täglich bis zum 10. April 1931 während der üblichen Geschäftsstunden

bei der Vereinsbank in Hamburg,

Hamburg, deren Filialen in Altona, Cuxhaven, Flensburg und Kiel,

vornehmen.

Jm Falle der Hinterlegung der Aktien bei einem Notar ist die Bescheinigung des Notars über die erfolgte Hinterlegung in Urschrift oder in beglaubigter Abschrift am 17, April 1931 bei der Gesellschaft ein- zureichen.

Berlin, den 18. März 1931, Maschinenbau-Unternehmungen Aktiengesellschaft,

Der Aufsichtsrat. Schlitter, Vorsihender. E R T C R T C S E R I E R

21 643/22 33/30

458 522/46

416 98746 41 535|—

458 52246

Die Uebereinstimmung vorstehender Bilanz und Gewinn- und Verlustrehnung mit den ordnungsmäßig geführten Ge- \chäftsbühern der Mädlerschen Grund- stücks-Verwertungs-A.-G. wird hiermit bescheinigt.

Rückstellungen « « 4 ä é d

, Gewinn « « « i

Grundstücksertrag 4 » # Antizipationen 29 « ¿"%

Einrichtungskto. 69 006,92

10%, Abschr. 6 906,92 Beleuchtungsanlagekto.

16 739,59

20% Abschr. 3 339,59

Heizungsanlagekonto

8 423,10 10% Abschr. 843,10 Autokonto « « 4 620,— 20% Abschr. 920,— Verlust « «

62 100|— 13 400|—

7 580

3 700 |— 21 544/88

497 880/27

per 30.

Gewinn 1929/30 37 454,84

1 557 077/81

Gewinn- und Verlustrechnung

September 1930.

Soli. Generalunkosten Gewinnvortrag 1928/29

Gewinn 1929/30 37 454,84

|

ï

1 S. 6

15 168/16 160 517,30 |

197 972/14 | 213 140/30

E R R | a

Haben.

6, Jnventar .

Ti 160 517/30

52 623 |—

213 140/30 Herr Präsident i. R. Geh. Ob.-Reg.-Rat Dr. Walter Jung is aus dem Aufsichtsrat unserex Gesellschaft ausgeschieden. Berlin, den 20. März 1931, E Der Vorstand.

497 880/27 Verlust- und Gewinnrechnung. | [109026]. : L

Aftiengesellshaft für

| Toniïta 1 Soll, M Apparatebau, Berlin. Unkostenkonto « - 109 007/84 Bilanz per 31. Dezember 1929. Reklamekonto « «- « 69 208/18 | =— ——— Gehaltkonto . 197 089/53) An Aktiva. Lohnschneidereikonto

30 914/83 Kassakonto Lohngewerbekonto « 10 986/12 | Warenkonto . Reisespesenkonto. « +

11 971/50 | Mobilienkonto - - » « - Heizungs- U, Beleuchtungs8- E

. . . ® . Ó . s . , .

Wert der übernommenen und noch nit verkauften Pferde e I. . 6 D . - s . ® . . ® o s . 6‘ 6

der Deutschen Bank und Disconto- Gesellschaft, Berlin, é der Berliner Handels - Gesellschaft, Verlin, : der Deutschen Bank und Disconto-Ge- sellschaft, Filiale Frankfurt a. M., Frankfurt a. M., der Liquidations-Casse in Hamburg Aktiengesellschaft, Hamburg, der Vank des Berliner Kassen-Véreins, Berlin, und der Frankfurter Bank, Frankfurt a. M, Die Eintrittskarten sind am Eingang zum Versammlungssaale vorzuzeigen, Hamburg, im März 1931, : Der Vorstand. : M llc D I S T E C IMES R E [109507]. Omnia Handel3-Akt.-Ges., Düsseldorf. Vilanz per 31, Dezember 1930. Soll: Grafenberger Allee 67 RM 89 550, Abschreibung 1,% a. RM 90 000 RM 450, zus. RM 89 100. Debitoren: Verlustvortrag 1929 RM 49 764,45, =- Ge- winn 1930 = RM 206,32 zus. Reichs- mark 49 558,13, zus. *RM 140 382,95. 5 000 |— Haben: Stammkapital RM 50 000, Hypo- 9 500|— thekenshuld RM 65 000, Kreditoren RM 25 382,95, zus. RM 140 382,95. 6 } s 10 000 e Gewinu und Verlustrechnung: f) Ueberweisung an die Sonderreserve « » » «-«. «. 10 000|— 1 oll: Verlustvortrag RM 49 764,45. g) Vortrag auf neue Rechnung « « «o ao 5 389/59 paben: Gewinn a. Hauskonto RM 206,32, 654 853 | 1066 0 aldo RM 49 558,13, zus. RM 49 764,45.

Vilan 31 ber 1929

Karlsruhe, 6. Februar 1931, Sols) d PEX VA, MESERIRES . Die Direktion, Dr. Karl Eberbach. Jos, Gôb. A 00 o E M Die Jahresrechuung und die Vilanz habe ih geprüft und mit den 0 i O é

RM 60 000 = RM 4650 RM 89 550 mäßig geführten Büchern übereinstimmend gefunden, Debit N „dus. ! Karlsruhe, 5. März H gef oren RM 1370, Warenbestand laut

i nlage RM 8602,60, Verlustvortrag 1928

Der vom Aufsichtsrat mit dex Prüfung der Jahresvechnung und det RM 49 639,98, Verlust 1020 RM 124,47, beauftragte Sachverständige bi, RM 49 764,45, zus. RM 149 287,05, Max Paulus, Finanzrat. g fen: Stammkapital RM 50 000, Hypo- Vorstehender Jahresbericht nebst Gewinn- und Verlustrechnung und i RM a uld RM 65 000, Kreditoren wurde in der heutigen Generalversammlung genehmigt und dem Aufsichtsrat Weivin 287,05, gus. RM 149 287,05. Direktion einstimmig Entlastung erteilt. Ti und Verlustrechuung: |- Karlsruhe, den 18. März 1931. : Verlustvortrag RM 49 639,98,

Verlust

Die Direktion, Dr. Karl Eberbah. Jos, Göß. RM 4g 2+ Hauskonto RM 124,47, zus. 49 764,45, Z n

mark 49 764,45, Haben: Saldo Reichs

Getvinnvortrag 1928/29 «

ini O Einnahmen

Aufwertungshypotheken . Kreditoren eins{chl. Anzah- E S R Bürgschaften und Girover- pflichtungen 6 402,68

Berlin, den 10, März 1931. Alexander Stürmer.

R F B E H AEIESACTIEIE OER ORE E C A

[108279]. Bilanz per 31, Oktober 1930. RM |H

Wechselabwicklungskonto « 130 000 |— Bankliquidationskonto « « 20 731 |— Gebäude. « « 10000,— | Abschreibung 10 000,— Inventar « « + 6441,95 Abschreibung « 3 221,95

Warenvorräte , Außenstände » e e .

750 000 49 995

Noch einzulösende Genußrechte . «- « +

Rückständige Dividenden und Ausbeuten J

Wohlfahrtsfonds . „e... o o

Laufende Rechnung: „Gläubiger“

Gewinn E A

Bürgschaften: Kalisyndikats-Auslaudsanleihe £ 3 737 680,— Sonstige Bürgschaften und Eventualverpflichtungen

RM 2 164 191,32

594 827 189 374 600 000 6 479 392 8 608 714

[111261].

Bilanz per 31. Dezember 1930. Attiva.

i RM [H Kasse, fremde Geldsorten und Coupons « - - - 171 061/03 Guthaben bei in- und aus- ländischen Großbanken . Effekten und Hypotheken . Wechsel . « - 5 159/59 Mbit a e «a 9926 67419 Utensilien inkl, Stahlïammer 1 Aval- und Bürgschaftsdebi- tórén RM’ 1103388,—

Passiva. Aktienkapitalkonto « « e - Diskonto-Ges. Wiesbaden:

Septemberkonto. « « « Kreditorenkonto « . « - Transitorisches Konto lt,

besonderer Ausstellung « |

150 000

2 476 214

0.6 & 0 6.0.0600 E Ge U P.0:6 #0 !a 0.6 S T. D.0 §6 .2î. a o o 0 e. ÈÒ oos ooo... 6-6 ooo... ém. e, 00, E E E E E E E E ® . S s . s ® * 6. . ® ®Î o ® . . * J s A

98 45611 193 249/84

. S 0 s . i é B. Passiva, C ur v T Â eberträge auf das nächste Jahr nach Abzu der Rückversicherer: S a) wen Ry nicht verdiente Prämien (Prämienüber- rage . ® - . ® * o * 2 . - 6 . . . s . v“ . Þ) Schadenreserve O E E E

Wo» eco odo 6 e wo Sonstige Passiva: a) Reserve für Pensionsverpflichtungen « « Þb) Buweisung « « - o -. oooooo

m: P O

des Anteils

| 3 276 209 Vermögen.

Einswarden, im Februar 1931, Frerichswerft Umge ellschaft, Der Vorstaud. O. rödter. Der Gesamtbetrag der im Umlauf be- findlichen Genußrechte aufgewerteter Fn- dustrieobligationen beträgt RM 8500,—, Gewinn- und Verlustrechnung am 31. Dezember 1930.

Debet, RM Verlustvortrag aus 1929 . 57 192 Generalunkosten 467 164 Soziale Lasten « 58 639 Abschreibungen:

a) auf Gebäude 10000,— b) auf Maschinen14 243,05 ec) auf Anlagen 12845,04 d) auf Werkzeuge

u. Utensilien 16 000,75 o) auf Fahrzeuge 1 500,— Zinsen

1

4 657 173/96 56 174/32

874 417/91 241 980

160 580 822|12 86 024 10

Gewinn- und Verlustrechnung am 31. Dezember 1930, Haben.

RM RM [D 18 922 140/09

vie 4

Soll.

3 220|— s 16 24015 C6 27 638/15 R 369|18 R 560/96 198 759/44

L] RM |NÑ 33/22 150|— 1 742/69 20 080/38 1 500 30 01251 T S bniotgiatanieite| iupuny 53 518/80

Generalunkosten, Steuern

und Abgaben Abschreibungen . - «s e - Gewinn in 1930

Rohüberschu 5 938 173/42 schuß 4375 252/31

8 608 714/36

18 922 140/09

1E / : 18 922 140/09 Die Dividende für 1930 von 12% = RM 12,— auf die Aktie von RM 100,—

und RM 120 ,— auf die Aktie von RM 1000,— abzüglich .109 i S O ie M 10 )-10% Kapitalertragssteuer gelangt ab 16, März dieses Jahres auf Dividenden ein Nr. 4 bei hfol Bankhäusern zur Auszahlung: Hs NES R bei der Commerz- und Privat-Bank A.-G,, Berlin, Han __ und deren Filialen, i Maa N Me E E P: H. Gumpel, Hannover, vei dem Bankhaus Ephraim Meyer & Sohn, Hannove bei der Badischen Bank, Karlsruhe, E s on fe E Staatsbank, Weimar, ei der Darmstädter und Nationalbank Kommanditgesellschaft au i | Darmstadt, Berlin, Bremen und deren Silialen, O | Dee bei der Dresdner Bauk, Berlin und deren Filialen, bei der Basler Handelsbank, Basel, r pr “Biutbus C G, Trintens, A Zürich, ei dem Bankhaus C. G. Trinkaus, Jnh. Engels & Co., bei dem Bankhaus Deichmann & Co., Köln, i E bei dem Bankhaus Mooshake & Lindemann, Halberstadt, t: dem Barmer Bankverein, Hinsberg, Fischer & Co., Düsseldorf, ei bei

53 023|— 1 060 E083

2 400

: 9 534 4876

E E E A E E

Postscheck Kasse

. * . . 6

N Passiva. Aktienkapital . « Reservefonds « « - - Kreditoren « « » * « Uebertragsfonto Aval- und Bürgschaftsver- pflichtungen 1103388,— Reingewinnverteilung: 12% Dividende auf Reich2- mark 500 000,— - - - Uebertrag a. Reservefds. TT Gewinnanteil des Aufsichts- Las «14ck Vortrag auf neue Rechnung

Davon find verausgabt . « «- - . o o

5, Jm voraus vereinnahmte Prämie 6, Versicherungsstéuer . - s « e «-« 1 -RésexdeTonbs 60ck 6.4 8, Sonderreserve J 9, Gewinn: davon a) 6% Dividende T Go T 29S «t b) Tantiemen für Vorstand und Aufsichtsrat . « c) Ueberweisung an die Reserve für Pensionsver-

Gt. E Me M d) Ueberweisung an die Wohlfahrtseinrichtungen e) Ueberweisung auf das Konto Forderung an die

Se. «m a e O, 0 5E

500 000 250 000 |— 8 599 253/50 53 154/94

Debitorenkonto. «

fonto Gründungskonto «

Mietekonto ¿d E. 6 9 Verlustkonto « L Steuerkonto

Autounkostenkonto « « « - Abschreibungen: Umbaukonto 11 620,46 Einrichtungskto. 6 906,92 Beleuchtungs-

anlagekonto. 3 339,59 43,10

Heizungsanlage- g Autokonto 920,— |

16 13315 79 350|— 6 189/66 1 944/90

Verbindlichkeiten. Aktienkapital . « » . ° Geseßl. Rüdcklage Bankschuld « « « Waren}\chulden - Gewinn » « «. «

| 108 000|— Ó 2 400|— ° 30 160 Ï 49 131 ¿ 9 068 198 759 Gewinn- und Verlustrechuung.

RM 5 199 29 771 3163 9 008 13 221 9 068

432

69 432

57

69 432/57

Die Ausfsichtsratsmitglieder Paul Geld- macher in Frankfurt a. M. und Heinrich Moller-Rackte in Bingen a. Rh. wurden wiedergewählt.

Hanau, den 7. März 1931.

A,-G, füx Fndustrie und VBaubedarf in Liquid. (Unterschrift.)

oooooo) C

8 400 | 20 6 854/13 e

44

Per Passiva. Aktienkapital « « - Kreditoren «+ -

50 000|— 3 518/80

53 518180

Gewinn- und Verlustkonto per 31. Dezember 1929.

An Debet. RM | Verlust aus Vorjahr 24 16561 Unkostenkonto «. « - 9 729/20 Frachtenkonto «- « « 379/25

| S

34 274/06

60 000 50 000

54 588 135 085

TT2 670

8 000 14 079

9 534 487

Gewinn- und Verlustrechnung per 31. Dezember 1930.

Soll, L Unkosten. « « o ooo. Reingewinn ooo... 132 079

| em E I ERTT T E 440 228

H 06

30 46 56 95 24

57

e . s . o. L .

Vortrag aus 1929 i E

Geschäftsunkosten Löhne Steuern « - » Abschreibungen Reingewinn « »

21 65

23 630 556 425

Kredit, Geschäftsgewinn « - « Verlustvortrag aus:

1929 57 192,20 1930 60 623,98

Haben. Warenkonto Verkust

534 880/90

21 544/88 556 425/78

Vorstehende Bilanz sowie Verlust- und Gewinnrechnung wurde an Hand der Bücher und der mir übergebenen Unter- lagen erstellt und stimmt mit denselben überein. e Diplomkaufmann L. Sapper, beeidigter

Bücherrevisor. Dex Vorstand. Leopold Freyer. Der Aufsichtsrat. Dr. Hans Goldstein.

D 36 21

57

117 816 R E

772 670

Einswarden, im Februar 1931. Frerichswerft Aktiengesellschaft. Der Vorstand. O. Schrödter. Vorstehende Bilanz und die Gewinn- und Verlustrechnung haben wir geprüft und mit dên ordnungsmäßig geführten Büchern der Gesellschaft übereinstimmend

gefunden. Bremen Der Auf

18 17

0 98

. . . , .

Per Kredit, Warenkonto . « Metakonto Warenvorrat « Zinsenkonto . « Saldo (Verlust)

3 800/95 28/50

150 282/10 30 012/51

34 274/06 Jn den Aufsichtsrat wurden folgende

Ren gewählt: Juan Casparius, Henry | evy, Alfred Geisler, Adolf Moses,

dem Bankhaus Gebrüder Dammann Bank, Hannover, Bruttogewinn « - .

ven Bankhaus Siegfried Falk, Düsseldorf und dessen Niederlassung in Köln, bei dem Bankhaus Hermann Schüler, Bochum, E E E Sa Stern, Dortmund. 38 dem Auffichtsrat is H Stad iedri beben wdteibiebal, st|st Herr Stadtrat Friedrich Grau, Halberstadt, durch Magdeburg, den 14. März 1931. Burbach-Kaliwerke Aktiengesellsthaft, Dex Vorstand,

Haben, Gewinnvortrag aus 1929 Bruttogewinn

13 253/59 426 974/98

440 228/57

Berlin, den 18. Mär 1931, ' Wertheim Bank Aktiengesellschaft.

Hellwig. Schneider.

S. D Oi: S :-O

im Februar 1931. sichtsrat. Stapelfeldt.