1931 / 70 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

RNeichs- und Staatsanzeiger Nr. 70 vom 24, März 1931, S. 4.

Handel und Gewerbe. Na dem Berit der Maschinenfabrik Buckau aris, 23. März. (W. T. B.) (Anfangsno I eutscher Reichsanzeiger und VBreußifcher StaatZSanzeíger

N. Wolf Aktiengesellschaft, Magdeburg, über ‘das | Deutschland 609,00, London 124,174, New York 25,551, B mge e é

Berlin, den 24. März 1931. Geschäftsjahr 1930 hat die im vorjährigen Geschäftsbericht fonstatierte Spanien 273,50, Stalien 133,85, Schweiz 491,50, Kopenbagss N Berlin , Dienstag, den 24 März 1931 5 günstige Entwicklung zu Beginn des neuen Gejchättsjahres niht lange | Holland 1024,50, Oslo 683,295, Stockholm 684,25 B 39 x Telegraphische Auszahlung. angehalten. Die Aufträge gingen in den folgenden Monaten zurück. | Rumänien 15,15, Wien 35,90, Belgrad —,—, Warschau e (9)

T | Der Sabregumsaßz blieb binter dem des Vorjahres. Die Abteilungen aris, 23. März .B ck E p 5 o - 24. März 23. März Brikettbau und Baggerbau waren infolge der Abfjaßkrise in der Braun- Lond QaOO A S E m Sus kurse.) Deutix fentlicher nzeiger Geld Brief Geld Brief koblenindustrie unzureichend beschäftigt. Auch die Beschäftigung der | 95552, England 124,17, Belgien 355,75, Holland 1024 Amer Ss Buenos-Aires .|1 Pap.-Pei 14566 1,460 1,4566 1,460 Zuerabteilung ließ zu wünschen übrig. Dagegen waren die Abteilung | 133,85, Schweiz —,—, Spanien 273,25, Warschau n tali l y E O P S E R E N E E Me E S G E Canada 1fanad.8 | 4188 4,196 4188 4196 | Steinpressen fowie die Wassergasschweißerei befriedigend mit Auf- | hagen 683,75, Oslo ——, Stockholm 684,25, Belgrad 45g & "R in ms E trägen verjehen. Im Lokomotivbau konnte durch verstärkten 5 i 5 L 45,00, Ï Sstanbul . . » «„|1 türk. £ L Ï Verkauf % dem Auslande, bei allerdings sebr gedrüdckten Amsterdam, 23. März. (W. T. B.)- Berlin 5944 g YaPan » « « 1 Ven 2,070 2,074 2070 2,078 Preisen am Nüekgan “Us Fnlandsgeschäft O e B werden. | 12-113, New York 2493, Paris 9,76, Brüssel 34,73 " guts 2 Fairo . 1 äágvpt. Pfd. | 20,89 20,93 20,89 20,93 a 9 g y T S erden. } 48,01, Stalien 13,074, Madrid 26,674, Oslo 66,75 „M 3. Aufgebote 10. Gesellschaften m. 20,406 20,363 20,403 Der Anteil der Auslandéaufträge am Gesamtumsay ist weiter gestiegen; 6670 Stockholm 66,80, Wien 35,10, Budapest 19, Kopenbaz c Oeffentliche Zustellungen, 11 Genossenschaften, 6. 7.

Untersuchungs- und Strafsachen, 8. Kommanditgesellichaften auf Akti y : en, wangsversteigerungen, 9. Deutsche E,

S. o.) 20,366 E G Das A L —, Prag 73

Ron 118 4191 4,199 4191 4,199 er belief si auf nahezu 50 vH des Gesamtumsaßes. as Ausbau- C eien: Bd s q Le Prag 7393 Verlust- und Fundsachen v s

tew Yo l {{ Helsingfors —,—, Bukarest —,—, Pete Auslosung usw. von Wertpapieren 19 Baer Ta Samiazia 1

; t L L 206 9 : Werke ist im wesentlihen zu Ende geführt worden. ; Rio de Janeiro | 1 Milreis 0,302 90,304 0,327 0,329 | Programm der We twe S Mnite Ub ezn lofun Goldpeso 3,0607 3,003 3057 3,063 | In der Berichtszeit wurde die Firma Otto Gruson & Co., Magde- Aktiengefells{haften, 14. Saikbene Vetzantmagangen,

Uruguay . - « - ; üri j ; i e durg-Buckau, erworben und unter dem bisherigen Namen als felb- Zürich, 24. März. (W. T. B.) Paris 20,3314 9

Amsterdam- E i: ¿ Sg x Z 0,334, Von E os 05 168: c tändiges Unternehmen weiterbetrieben. Das von der Tohter- | 25,254, New York 519,55, Brüssel 72,35, Mailand 27,991" gg Rotterdam .| 100 Gulden | 168,05 168,39 | 168,02 168,20 | geiells 1 trieben. Das von der Todbter- | 58/65, Berlin 123,86, Wien 73,04, Istanbui 246,50. Ai

A 25 ejellshaft des Unternehmens, Athen 100 Dram. | 5,435 95,445 6,435 5,445 Aftiengeselliaft, in Grevenbroih betriebene Emaillierwerk hat im Kopenhagen, 23. März. (W. T. B.) London 181

Brüssel u. Ant- | s : ; G I Ï / Es E = Yerven . . | 100 Del 58,355 58,475 58,345 58,465 verflossenen Jahre bei etwas verringertem Umsay befriedigend | New York 374!/s, Berlin 89,18, Paris 14,73, Antwerpen 554 zuleßt ivohnhaft in Gladbeck, für tot zu] Klägerin auf die Zeit vom 28. Mai] nebst zwei vom Hundert über den je- [Wir fordern hiermit den etwaigen In- D Ta: oe 100 R ‘9/494 9/498 2,492 2,496 gearbeitet. Verteilt werden 10 vH. Zürich 72,04, Nom 19,69, Amsterdam 150,10, Stocholm 1A lintersuchungs- und erklären. Der bezeichnete Verschollene 1920 bis 27, E 1923 ne weiligen Reicsbankdiskont Zinsen von p des Buches auf, \ih bis zuni Budavest « » «| 100 Pengö 73,05 T3,19 7307 T7821 Oslo 100,074, Helsingfors 943,00, Prag 11,11, Wien 52,65 6trafsachen wird aufgefordert, sih spätestens in dem Fahresrente von 180 RM, auf die Zeit | 400 RM seit dem 31. Oktober 1930, von | 2. April 1931 bei der Bank für Handel Danzia, * *| 100 Gulden | 81,475 81,635 81,465 81,625 Wagengestellung für Kohle, Koks und Briketts am Stockholm, 23. März. (W. T. B.) London 18,153 g, . L N 7, Mai 1931, vormittags vom 28. November 1923 bis 27, No-| 400 RM seit dem 20. November | und Grundbesiß, Aktiengesellschaft, Leipzig Helsingfors « « | 100 finnl. H 10,547 10.567 10,547 10,567 93. März 1931: Ruhrrevier: Gestellt 18 266 Wagen. 89,05, Paris 14,64, Brüssel 52,05, Schweiz. Plä 51 My i Beschluß 9 hr, vor dem unterzeichneten Ge- vember 1924 eine Jahresrente von | und von 1600 RM seit dem 31. De-|C 1, Schulstr. 8, zu melden. Nach Ab- Stalien . « « «| 100 Lire 21,955 21,995 N Mie ; E Ds 149,774, Kopenhagen 99,95, Oslo 99,971, Me : [N ind des & e St P..O. wird richt, Zimmer 8, anberaumten Auf-| 240 RM, auf die Zeit vom 28. Novem- | zember 1930, sowie 48,75 RM Wesel- lauf dieser Frist wird das bezeichnete Buh x aof 2twi .. ) Di U 7 : ¿ T 1 , 6 , M Ti / fi O L, 1 , Mi hUT N : : j : : , 5 . - ¿ie M ; ao bige cinteS | T Ss E E 41 85 4193 Die Elektrolytkupfernotieru ny der Vereinigung für z d F E Kea Prag mh Wien 2j, Obergrenadier Wilbe Tagner: die Todeserklärung erfolgen wird. An | Fahresrente von 300 RM auf die Zeit | den Beklagten zur mündlichen Verhand- gefertigt werden. Kovenbage 100 Kr 11212 112.34 11212 112/34 deutsche Elektrolytkupfernotiz stellte sich laut Berliner Meldung des i o, 23. März. (W. T, B.) London 18,163, Berlin 9 an 16. 1. 1906 zu Geismar (Kreis | glle, welhe Auskunft über Leben oder | vom 28. November 1925 bis 27. No-| lung des Rechtsstreits vor die 1, Kam- | Bank für Handel und Grundbesitz Kopenhagen - « | LV0 Kr. 2,12 112, ' ' M. T. B.“ M Z M3xz 5 Paris 14,68, New Vork 373?/z, Amsterdam 150,15, Zürih 5 ulezt in Gießen beim Stab | Tod des Verscholl tei z Sa ua CobnaRe | D e eda Lifabon und .W. T. B.* am 24. März auf 96,25 „4 (am 23. März auf 98,2 M) S 53 Zürich 7? Mt lar), 5 Le Tod des Verschollenen zu erteilen ver-| ventber 1928 eine Fahresrente von |mer für Handelssahen des Land- Aktiengesellschaft, gt reen Sen 100 Escudo 1882 18,86 1882 18,86 für 100 kg. Hellingfort va Ftmervun 9 20, Stockholm 100,20, Kopenb Bat. Inf.-Neg. Nr. 15, für fahnen- mögen, ergeht die Aufforderung, späte- | 360 RM und auf die Beit vom 28. No- | gerihts 1 in Berlin, Grunerstraße nis Oslo T * 100 Kr 112/14 112,36 112,14 112,36 00, Hom 19,60, Prag 11,12, Wien 52,75. j tig erklärt. Ï stens im Aufgebotstermin dem Gericht | vember 1928 bis 27. Mai 1936 eine 3 Stockwerk, Zimmer Nr 232/34 auf [111432] Aufgebot, ra A ues 16/396 16 436 16/399 16/439 Berlin, 23. März. Preisnotierungen für Nahrung8- Moskau, 23, März. (W. T. B.) (In Tsherve ießen, den 16. März 1931. Anzeige zu machen. J Jahrésrente - von 420 RM zu zahlen, | den 9. Juni 1931, vormittags | Der Versicherungs\{hein Nr, 35 der 00 “t 124922 12442 12422 12442 | mittel. (Einkaufspreise des Lebensmitteleinzel- 1000 eng. Pfund 943,36 G., 945,24 B., 1000 Dollar 194,15 «M vel Landgericht, Straftammer. Gladbeck, den 13, März 1931. und zwar die rücständigen Beträge so-| 10 Uhr, mit der Aufforderung, ih | Kolonne Ehingen a. D. des Neichsverbandes Nevkiark T y N ' j handels fúr 100 Kilo frei Haus Berlin in Originalpackungen.) | 194,53 B,, 1000 Reichsmark 46,26 G, 46,36 B. Emer, Neuroth. Locer. Das Amtsgericht, Wu lff. fort, die künftig fällig werdenden Be- durch einen bei diesem Gericht zuge- | Deutscher Sanitätskolonnen vom Roten (Island) | 100 isl. Kr. 91,99 92,17 619 217 Notiert durch öffentlich angestellte beeidete Sachverständige der —— [111419 träge in vierteljährlihen, am 28. Mai, | lassenen Rechtsanwalt als Prozeßbevoll- | Kreuz zur Sterbegeldversiherung des ver- Niqa * 71100 Latts 80'67 80,83 80/67 80,83 JIndustrie- und Handelskammer zu Berlin und Vertreter der Ver- ä L i C Z E D 9) Aus\chGlußurtei 5 _ 128. August, 28. November und 28. Fe* | mächtigten vertreten zu lassen storbenen Mitglieds Fidel Moll ist an- Slweiz . - « -| 100 Frs 80,655 80,816 80/64 80,80 draucberschaft. Preise in Reichsmark: Gerstengraupen, ungescliffen, London, 23. März. (W. T. B.) Silber (Schluß) 13 Durch Ausshlußurteil des unter- | hruar jeden Jahres fälligen Voraus-| Verlin, den 20. März 1931 ebli abhanden gekommen. Er wird für Mel . « « «| LUU T9 t D S q f 4 rob 38,00 bis 40/00 M4, Gersiengraupen ungeschliffen mittel 42,00 Silber auf Lieferung 13/16. U zeihneten Gerichts vom 12. März 1931 zahlungen von je 105 RM. Die Klä- Di Gesäftsst [le Rh 8 imt f ftlos erklärt falls ein Berechtigter {ih a E E Peset A E E 2A bis 51,00 M, Gerstengrüte 35,00 bis 36,00 A, Haferfloten 39,00 bis Wertpapiere 3, Au ae ote. ist der am 1. 12. 1889 zu Brandenburg gerin behauptet, der Beklagte sei dur E E E E S E a Monate nicht lde Stodbolt, E E y s : N 40,00 M, Hafergrüte, gesottene 41,00 bis42,00 M, Roggenmehl 0—60 9/6 i: Z (Havel) geborene Arbeiter Max Paul | rechtskräftiges Urteil des Amtsgerichts | [111426] Oeffentliche Zustellung ‘Fduna-Germania Lebens- Gothenburg. | 100 K 112,24 112,46 | 112,23 112,46 32,00 bis 34,00 Silelzéngriek 52,00 bis 53,00 4 Hartgrieß 45,00 bis Frankfurt a. M., 23. März. (W. T. B.) Frankft, (4, M!!!| Aufgebot. Christian Dunst, zuleßt wohnhaft in | Dresden vom 21, November 1921 —| Die Witwe A. Simonis, Weinhand-| versicherungs-Aktiengesellschaft. t N F S / i 5 | 1600 e, 000 Weizenmehl 39,50 bis 45,50 #4 Weizenauszugmehl | Bank 152,50, Oesterr. Cred.-Anst. 27,40, Asaffenburger Burt Mie Firma „Zündapþ“ Gesellschafb | Neu Bochow (Kreis Zauch-Belzig), für | 11 Cg 1062/21 zur Unterhaltszahlung | [ung in Cobern (Mosel), Pro ßbevoll-| Walter Klein, Generaldirektor. in 100 kg-Säden br.-f.-n. 49,50 bis 53 50 M, Weizenauszugmehl, | 21,00, Cement Lothringen —,—, Dts. Gold u. Silber 0A den Bau ‘von Spezialmaschinen m. | tot erklärt worden. Als Todestag ist | an die Klägerin verurteilt; das Urteil | mächtigte: Rechtsanwälte Soenazt und P Wi Sobilli 8 894 59/06 feinste Marken, alle Packungen 53,50 bis 62,50 Speiseerbsen, | Frankf. Masch. Pok. 14,00, Hilpert Armaturen —,—, P M Nürnberg, Dieselstraße, vertreten | der 1. Mai 1930 fe tgestellt. lautete auf Papiermark, Vollstreckung | Sir in Koblenz, klagt gegen 1. Margit | [111433] Aufgebot. z O GEIRO L E R S E N fleine —,— bis —,— &, Speiseerbsen, Viktoria 34,00 bis 38,00 (6, | mann —,—, Wayß u. Freytag —,—. —, V 0E die Rechtsanwälte Fuftizrat Dr. | Brandenburg (Havel), 12. 3. 1931. | aus diesem Urteil sei daher nidt icd: Norden geb, von Saldern 2. Ehemann | Stheine Nr. 842 675, 825 600, 825 993 E E Speiseerbsen, Viktoria Niesen 38,00 bis 40,00 , Bohnen, weiße, amburg, 23. März. (W. T. B.) (Shlußkurje) nann d E E Das Amtsgericht. mögli. Der Beklagte wird zur münd- | Norden, früher Berlin, Burggrafen- | und 3758 385 zu den Lebensversiherungen ; 8 z (Schlußfkurje,) | hat das Aufgebot des d l Verhandlung des Rechtsstreit ; ; ä Ausländische Geldjorten und Banknoten. mittel 32,00 bis 34,00 Æ, Langbohnen, ausl. 38,00 bis 40,00 F, | Kurse der mit „T“ bezeichneten Werte find Terminnotiema n rfe i “Benkhei O 0e | G en 3 E E Docbrin» une 19. Zur mündlichen Verhandlung | des Herrn Kaufmann Isaak Grün, E S E Linsen, kleine, lezter Ernte 30,00 bis 35,00 4, Linsen, mittel, leßter | Commerz- u. Privatbank T 113,00, Vereinsbank T 101,00, üb Franz Goerke in Enc aQee j vor das Amtsgericht Dresden, Lothrin-| des Rechtsstreits werden die Beklagten | Berlin N, Gartenstr. 115, sind angeblich | 24, März 23. März Ernte 37,00 bis 45,00 4, Unsen, große, legter Ernte 47,00 bis | Büchen 48,50, Hamburg-Amerika Paketf. T 70,50, Hamburs, ay g L A N , 19 ge Wn i pes S 4 ube untex ‘Hinweis auf die Veröffentlichung | abhanden gekommen. Sie werden für Geld Brief Geld Brief | 89,00 #, Kartoffelmebl, superior 30,00 bis 31,00 , Maffkaroni | amerika T —,—, Nordd. Lloyd T 73,60, Harburg-Wiener Gm Lis E 18 uni 1929 fälli per 4 De entliche 30 Min ? eladen. Ï im Reichsanzeiger vom 16. Januar | kraftlos erklärt, falls si ein Berechtigter E Hartgrießware, Tofe 78,00 bis 92,00 , Meblsnittnudeln, lose 66,00 | 54,00, Alsen Zement 121,00, Anglo-Guano 54,00, Dynamit Nl] Bober 1920 Mer 730 Reichémark . Dreôben. den 17. März 1931 1931 vor das Amtsgericht Berlin- | innerhalb zweier Monate nit meldet. 90 Frcs.-Stüde für 1617 1623 E a is 70,00 M Eierschnittnudeln, lose 82,00 bis 90,00 M, Bruchreis | 71,25, Holstenbrauerei 127,50, Neu Guinea 190,00, Otavi M ragt. Der Inhaber der Urkunde Der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle Schöneberg, Grunewald|tr. 66/67, auf | Berlin, den 24. März 1931. Gold-Dollars . |) 1 Stück 4/21 4/93 421 4/23 E B ROO eb C UTPLE 00 bis 86 O Saa af reis lasiert 33!/g. Freiverkehr: Sloman Salpeter 68,00. ) musgefordert, spätestens in dem auf u ie ungen. beim Amtsgericht j ind e j fee 1931, ‘9 uhr, Zim- va L SEtiengosenscaft [N o) j D ti 1 1 1 1 A atnas: ne , glanter , z é ava-2 atelre , glane . _ c C. R (9 RBIO r Q L E e . 36, ( en. A L 28 ( L Cme E [18 4183 4,203 4184 4,204 | 24,00 bis 66,00, Ringäpfel, amerikan. extra choîice128,00 bis 138,00 4, N OTOT Cu T E I gus ie R Ci nzten Ce» [111420] Oeffentliche Zustellung. 7111430] Oeffentliche Zustelluu Mer T BIRe e L. N 1931. |. Walter Klein, Generaldirektor. o und 1DM.|1€ 4177 4197 4179 4199 | Amerik. Pflaumen 40/50 in Originalkistenpackungen 78,00 bis 84,00 #, | bahn 6,00, 4 9/6 Vorarlberger Bahn —,—, 3 °/ Staatsbahn 16M in Sibungssaale, Zimmer 14, an- Die Ehefrau des Schuhmachers Wil- | “D Ms “ader S e anebelide Kind E [111431] Argentinische . | 1 Pap.-Pes 1/43 1,45 1495 1445 | Sultaninen Kiup Caraburnu è isten 110,00 bis 118,00 «, Korinthen | Türkenlose 19,25, Wiener Bankverein 16,30, Oesterr Kredi unten Aufgebotstermin seine Rechte helm König, Hilke geb. Hellmann, in Je Günt i Ne e Meustäbter Str. | [111428] Oeffentliche Zustellun Gerling - Konzern Lebens8- Ede (1 Dies 1 0227 007 | —. [S O L A Mandeln, süße, courante, in | 4660" Uvqar, Kreditbank ——, Staatsbahnaktien 26 85, Tunsiinelden und - die Urkunde vorzu- | oweinterr Rechtsaniwalt Prozeßbevoll- | Flie Günther, Pöhneck, Neustle ey | Der Rechteanwalt Merz in Ellwan-| versicherungs - Aktiengesellschaft, 11A t / Ballen 202,00 bis 212,00 6, Mandeln, bittere, courante, in O E is S N hort 150 bei die Urkunde vorzu- | mächtigter: Rechtsanwalt Dr. Plenter | G 6! ebend j 6x )| Der Rechtsanwalt Berz in an- O oscetiärun j Canadische . 1 kanad. § 4,162 4,182 —— -— ; Pr . „G. A. E. G. Union 20,30, Brown Boveri 1M, widrigenfalls die Kraftloserklä- j : ; bend treten d das d i Albert raftlose g dische. ._. | 1 kanad. j j Ballen 190,00 bis 217,00 #&, Zimt (Cassia vera) aus : ; n 20,30, veri 15 " ) in Áurich, klagt gegen den Shuhmacher Günther, ebenda, vertreten durch gen klagt gegen den Kausmann Albert ¿ ( ines Englische: große | 1 § 20,329 20,409 20,33 20,41 915.00 bi / ; ra) ausge- | Siemens - Schuckert 177,00, Brüxer Kohlen —,—, Alpine Anh der Urkunde erfolgen wird. Wilhelm König, früher in Nox ZJugendamt Saalfeld a. S,, klagt gegen | Egli, zuleßt wohnhaft in Friedrihs- eines Hinterlegungsscheines. 1L 9 9 wogen ,00 bis 225,00 „, Pfeffer, \{warz, Lampong, aus- | 19,00, Felt Guill (10 zu 3 leat) 190,00, rengerburg, den 17. März 1931. ilhelm König, früher in Norden M Otto S be- y S ' Di vor Der Hinterlegungs\chein zur Versicherung u. darunter 20,322 20,40 20,322 20,402 ,00, Felten u. Guilleaume (10 zu 3 zusammengelegt) 190,00, 9 9, ( Ö 6 den Matrosen Otto Sonntag, unbe-| hafen, wegen Forderung aus Vien]tver n S L ewogen 235,00 bis 260,00.46, Pfeffer, weiß, Muntok, ausgewogen 300,00 M ; Nt 59 00 Amtsgeridt . Zt. unbekannten Aufenthalts, auf ' i U dae De S Nr. L 267 260, ausgestellt auf das Leben Türkische. . «|1 türk. Pfd. 1,00 L bis 350,00 ¿%, Nohk S Guverior bis : 36 A.-G. , Prager Eisen 340,50, Nimamurany 59,00, in UAmtsgertckt. Cueibeidun aus 8 1568 B. G.-B. und fannten Aufenthalts, zuleßt wohnhaft | irag, mit dem Antrage, den Beklagten | k- ( 260, ausSgelle i, Ô is 350,00 4, NRobkaffee, Santos Superior bis Extra Prime 336,00 | Werke (Waffen) 2,56, Skodawerke -—,-—, Steyrer Papierf, ül | f I D,5D. U f in Nordenham, auf Grund der Behaup- | kostenfällig zur Zahlung von 778 RW des Herrn Bernhard Königheim, Köln-

Belgise, ; „.] 100 Belga | 58,13 58,87 |. 58,28 68/62 | p : ; . S OIUng t Cet 00 E E pit hes is 360,004, Nohkaffee, Zentralamerikaner aller Art 408,00 bis 540,004 Art bs Œ ‘Tvonte [Olo Anfgebot. ___| Sculdigerklärung des Beklagten gemäß | j dak der Beklagte sein Vater sei, | nebst 7 % Zinsen hieraus seit 1. Januar Lndenthal, ist abhanden gekommen. Falls Bet e O - 1111,86 11920 T 111,86 113,20 | G D E E D TO ie C1 04 DAGan 4, | Mairente 0,86, Seel iatente L Elihezeite Aprilrent: De: Georg Grimm, Werkmeister in | § 1574 Abs.1, B. G-B Die Kbsbin tung, daß der Beklagte sein Vater fei, | nebst 7 76 nsel 0 muitbumen | An Dreewtwgre H urbar aues

ch T Nöstkaffee, Zentralamerikaner aller Art 510,00 bis 670,00 4, Ï derten, O.-A. Gexabronn, hat | ladet den Beklagten zur mündliche ängniszeit, d. h, i r Zeit vont hacdluna wird Beklagter vor das | nate nit meldet, ist der Versicherungs- 100 1 lasiert, in Cre 38,00 bis 3900 Rtaerit o egan, Ma n - j g Aufgebot des von der Landwirt- | Verhandlung des Rechtsstreits vor die aas ngmegeih LL Ie Mies 1929 R E ange auf Montag, | schein außer Kraft. stni1. estn. Kr. 11,08 111,52 §7.00 bis 39,00 (6, Malzkaffee, glasiert, in Sägen 50,00 bis 54,00 M msterdam, 23. März. (W. T. B.) Amsterdamsd: S & Gewerbebank Gerabronn, | 1, Zivilkammer des Landgerichts in | aeschlechtlich beigewohnt habe, Klage- | deu 27. April 1931, nachnmittags| Köln, den 21, März 1931, Ce Í TF0 Tina. #6 a 4 a 4 Kakao, stark entölt 160,00 bis 240,00 #, Kakao leiht entôölt 260,00 Ste Rotterdam}he Bank 102,00, Deutsche Neichöbant, 1M -tragene Genossenschaft mit be-| Aurich auf den 7. Mai 1931, | antrag: Der Beklagte wird verurteilt: | 3 Uhr, geladen. : h Fran E . 100 Fres, 16,405 16,465 16,408 16,468 bis 280,00 M, Iee chines. 750,00 bis 840 00 M Tee indis{ 900,00 Aktien E Amer. Bemberg Certif. A 88, _Amer. „Ven infter Haftung auf seinen Namen | 10 Uhr, mit der Auffordérung, ih a) dem Kinde 6a d. des SJugendamts Ellwangen, den 20. März 1931. Holländische ¿41100 Gulden 167,69 168,37 167,66 168,34 bis 1180,00 A Zuder Melis B475 bis 55,75 M Zur Raffinade Certif. B 8/,, Amer. Bemberg Cert. v. Pref. 23,00, Ante stellten Geschäftsanteilschein, der | durch einen bei diesem Gericht zuge- | Saalfeld a. S. von seiner eburt, d. i. Geschäftsstelle des Amtsgerichts. Italiemsche: gr. 100 Lire 22,03 22,11 92,08 922,11 56 75 big 58 76 S Guêer Würfel 62 50 vis 6850 Á ' unstboni Glanzstoff Vorzugs —,—, Amerikan, Glanzstoff common I hon seit längerer“ Zeit abhanden | lassenen Rechtsanwalt als Prozeßbevoll- vom 21 September 1929 ab eine Únter- ctititi 2a e H TE S 6 Auslosung usw 100 Lireu. dar. | 100 Lire 22,06 - 22,14 22,06 22,14 in 4 leg-Pacitigen 00.00 Lis 63,00 M ‘Du Fersirup bell Á Gie Wintershall 119,00, Norddeutsche Wollkämmerei 67,75, MontSmmen und nicht t e auffindbar | mächtigten vertreten zu lassen. altsrente von 90 RM vierteljährlich | [111429] Oeffentliche Zustellung. * Jugollawische | 100 Dinar 7,31 7,33 7,33 7,39 74,00 bis 93,00 Æ&, Speisesirup dunkel, în Eimern 62.00 bis 64,00 M, ita Deutiche Bank Akt, - Zert. —,—, T 9/0 Deutiche L beantragt, Der JFnhaber der Ur- Aurich, den 10, März 1931. tis zux Vollendung des 16, Lebens- Der Sctneider J. K. Denner, Lrank- i Lettländische | 100 Latts E E 80,19 80,91 Marmelade, Vierfruckt, in Eimern von 124 kg 70,00 bis 76,00 s anleihe 102,25, 7 9/9 Stadt Dresden ——, Li o Kölner Cd: wird aufgefordert, spätestens in | Die Geschäftsstelle des Landgerichts. jahres, und zwar die rückständigen Be- | furt a. M,, Jndustriehaus Taunus, Von era (ren. Litauische cs ¿1100208 _— —— 41,70 - 41/86 : flaumentonfiture Le: Sti: Un 124 kg 81 00 bis 90,00 M, E d anleihe-Zert, —,—, Arbed 107,50, 7 9/0 RNhein-E e Union Wh, f auf Freitag, ‘den 4. Dezember L Rd träge ‘sofort die künftig fälligen am | Taunusstraße 52, Prozeßbevollmächtig- L L Norwegische . 100 Kr. | 111,88 112,82 } 111,88 112,32 Lftr in Eimern von 124 kg 138,00 bis 160,00 4, Pflaume us, Mitteld. Stahlwerke Obl. —,—, 7 9% Siemens-Halske Obl. 1, vormittags 9 Uhr, vor dem | [111423] Oeffentliche Zustellung. 21. März, 21. Zuni, 21. Septem ex und | ter: Rechtsanwalt Günther Pra, | Auslosungen der Aktiengesell- Oesterreich.: gr. 100 S illing 98,86 59,10 58,81 59,05 in Eimern vou 125 Uud 15 E 20.00 bis 7500 M Steinsalz i , | 7 0/9 Verein, Stahlwerke 85,50, Rhein.-Westf. Elektr. Anl. M erzeihneten Gericht anberaumten | Die Frau Käte Stimming geb. Janke | 921, Dezember jeden Jahres zu zahlen, | Frankfurt a, M, klagt gegen den Fris | schaften, Kommanditgesellschaften 100Sc u. dar. | 100 Schilling] 59,04 959,28 59,00 59,24 ' ' 4 einfalz in | 70/4 Deutsche Rentenbank C. v. Obl. —,—, 6 9/9 Preuß, l ebotstermin seine Rechte anzu-| in Elbing, Marienburger Damm 43 a, | b) die Kosten des nad J 78 Bt en. | Oppenheimer, jeßt unbekannten Auf-| auf Aktien, S x m 0, 7 E . . e

gebotstermin zu melden, widrigenfalls | ber 1924 bis 27. November 1925 eine | unkosten zu zahlen. Die Klägerin ladet | tür fraftlos erflärt und ein Duplikat aus-

Talinn (Reval, Estland). « -| 100 estn. Kr. } 111,60 111,82 111,60 111,82

Sovereigns . | Notiz 20,42 2000 ——

Estni1che « «

Danziger, « « «| 100 Gulden | 81,26 81,58 8126 81,58

i x kg 70 : l Numänische: Säten 7,40 bis 8,60 4, Steinsalz in Pakungen 9,80 bis 13,00 M, } 1959 83,00, 6 9/9 Gelsenkirhen Goldnt. 1934 95,00 51 0/4 Quden und dic Urkunde vorzulegen, ‘ozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt ist n 708 Zi A 6 | enthalts, früher in Frankfurt a, M,, gesellschaften : E U loo gel 79 bis 19.00 v Bratensmali ‘in Tierees, „Siebel in Padungen 13,06 Reichsanleiße 1965 (Young) 77/19, 7 9/9 Blei - Bergbau (Gua tigenfalls die Kraftloserklärung der De Wurv in ‘Elbing, flagt ¿u ihren Dab D ‘vorläu t voll L reda f ur Mesenstraße 3 “wegen Forderung, mit | und Genossenschaften werden in Ms neue 900 Lei | 100 Lei 2,472 2,492 H E \{chmalz in Kübeln 121,00 bis 125,00 “K Purelard E Bea Zink) 75,50, 7 9/9 Obligationen des Deutschen Sparkassen- und 0unde erfolgen wird, « Ehemann, den Schuhmacher Max | mündlichen Ver! ndlung des Rechts- | dem Antrage auf Zahlung von AQD für diese Gajellschaiten S unter 500 Lei 100 Lei —— -— norbamerik. 120,00 bis 194,00 ch#, Purelard i Kiste x R berbandes (1947) 89,25, Depotscheine der Societe Intern. de [angenburg, den 20. März 1931. | Stimming, früher in Elbing, auf Ehe- | streits wird der Beklagte vor das Amts- | Reichsmark nebst 7 % Zinsen seit Ok-| Unterabteilungen 7—1 vexEfi E Schwedische . . | 100 Kr. 111,98 112,42 111,98 112,42 amerik. ‘12100 bis 1% ( ' F in Kisten, nord- | ment (Sip) 439,00, Allg. Niederl. Ind. Electr. Gef. (Aniem.) M i Amtsgericht. scheidung aus §8 1565 und 1568 B. | geriht Butjadingen, Abt. 11, in Norden- tober 1927 aus Kleiderlieferung. ur | licht; Auslosungen des Reichs u Schweizer: gr. | 100 Fres. 80,49 80,81 8051 80,83 bis 127,00 d C au B Ia A E Robschmalz 122,00 G.-B. und Schuldigerklärung des Be- | ham auf den 4. Mai 1931, vormit- | mündlichen Verhandlung des Rehts- | der Länder im redaktionellen Teile. _100Fres,u.dar, | 100 Fres. 80,501 80,83 80,52 80,84 Cörnév Sötf 48/1 1b8 el Siste LE Ne Ne E A : Fels) k „Aufgebot. _ aufen in | lagten gemäß § 1574 Abs. 1 B. G.-B. | tags 104 Uhr, geladen. streits wird der Beklagte vox das Amts- S Spanische . . . | 100 Peseten 45,51 - 465,69 45,49 45,67 Hatibeldidäs in Düben I 132.00 bis 138 00 A. U 11400 bis Berichte von auswärtigen Warenmärkten L ‘wia August Ducaulen D Die Klägerin ladet den Beklagten zur | Nordenham, den 20. März 1931. geridht in Frankfurt a. M. auf den | [111435] : E i Tschecho - low. i 126.00 % Margarine Sveztalwace, in Kübeln, 1 158,60 bis 199,00 4, M Wttéhausen b. Eimen, Nr. as. 11, | mündlichen Verhandlung des Rethts-| Amtsgericht Butjadingen. Abt. 17, | 9. Mai 1931, vormittags 9 Uhr, | Die am 1. April 1931’ fälligen Zins 9000 u.1000 K. | 100 r, 12,386 12,446 | 12,385 12,446 | T7 139 00 bis 149 06 E Ne T Eu 8 L9Z,00 E, Bradford, 23. März. (W. T. B.) Obwohl daë (E ta Aufgevot zur Ausschließung des | streits vor den Eingzelrichter der R Zimmer 113, geladen. N scheine unserer ; 500 Kr. u. dar. | 100 Kr. 12,38 12,44 1238 12,44 318.00 A M Ifercibutte: olkereibutter La in Tonnen 308,00 bis | în Kammzügen ziemlih gering ist, behaupten sich die sebr t “al vbde des îm- Grundbuche von |] Zivilkammer des Landgerichts in El- | [111421] Oeffentliche Zustellung. Frankfurt a. M., 19, März 1931. 80/% Goldkreditbriefe Reihen 7 unga rische . „| 100 Pengö 72,99 73,25 72,89- - - 78,19 Guido T é ate utter Ta gepackt 320,00 bis 330,00 .Æ, Molkerei- } Preise. Au in Garnen wirkt sich die Preissteigerung für 017 nen and I Blatt 87 eingetragenen | hing auf den 29. Mai 1931, vor-| Die offene Handelsgesellschast in | Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts. 15/17 und 20, i r IT a in Tonnen 296,00 bis 300,00 „Æ, Molkereibutter Ia ge- | züge aus. _Mist1es Nr. 410, „hinterm Dörenberge” | mittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, | Firma Michaelis & Behrend {n Abt, 217. 80/9 Goldpfandbriefe Reihen 2, P as bis 312,00 Æ, Qa uer dänische, in Tonnen | London, 23. März. (W. T. B.) Bei Fortsehung der did 4 Ma qm, dortiger Feldmark, sich durch einen bei diesem Gericht zu-| Nowawes, Reyowstr, 12/14, Prozeß- ———— 6 und 8, j Nach dem Verwaltungsberiht der Bank der Ost- | 346,00 is 334,00 6, Auslandsbutter, dänische, gepackt 336,00 bis | jährigen zweiten Kolonialwollauktionsferie gau bit 6 7 B. G.B, beantragt. Der | gelassenen Rechtsanwalt als Prozeßbe- bevollmächtigter: Rechtsanwalt Facobo- | [111424] Oeffentliche Zustellung. 7 0/, Goldpfandbriefe Reihe 9, oreuhillGen LandiWast Iu Köuiunbi L E ,00 &, Sped, inl., ger. 8/10—18/24 140,00 bis 170,00 4, | heute 10791 Ballen zum Angebot, von denen bei guien V tdter Heinrih Müller in Rengers- | vollmächtigten vertreten zu lassen. —| wiß in erli C 2 Jüdenstraße 5511, | Der Kapitän Curt Grahn, Hamburg, | 8o/Goldschatanweisungen Reihes L Geschäftsjahr E Al: On e gsberg, Pr, über | Algäuer Stangen 20 9/0 78,00 bis 98,00 „H, Tilsiter Käse, vollfett } 9667 Ballen guter Auswahl Ablaß fanden. Die Nachfrage 10 n Nr. ass. 11, der im Grundbu | 2 R 36/31. flagt gegen den Kaufmann M. A. Zet- | Kaiser-Wilhelm-Straße 59 I, vertreten | werden vom Fälligkeitstage ab mit dem 1930 A a “g ias a Ua Bér Lait bos e Dezember | 168,00 bis 188,00 4, echter Holländer 40 9/9 158,00 bis 174,00 #4, | allgemeinen recht gut. Amerikanische Interessenten kauften name E en tumer, Eingetragen ist, wird | Elbing, den 17. März 1931. laud, früher in Berlin W 62, Eden | durh den Rechtsanwalt Dr. C. Heck- | quf den Zinsscheinen aufgedruckten Zinsen- O n A Ca S A h e ga N R L q A, S Se vi a: aue S Lie e pes un [wege Kreuzzuchten. Ünvererseits wurden ad 4 Pai Loks E L SEE E Die Geschäftsstelle des Landgerichts. | Hotel, Budapester Str. 18, Me An- er inem, Tei B éù “n betrag üter Wrenurs dae L vet Pre lbllige landschaftliche Beleibungen zum. Cogenstand bat, rund | 124,00 %, ungez. Kondenonil 48/16 per Kiste 21,00 bis 28,00 6, | ¡ließt am 81, Mür ite häufig Lose zursiEgezogen, Die A dem unterzeichneten Ämtsgericht, | 1111425] Oeffentliche Zustell trag, den Beklagten kostenpflichtig zu | Smburg, Koppel 24 bei Grube, jebt | Dieser U: E S E 1500 landschaftlihe Beleihungen mit 6 %igen Ostpreußischen gezuck. Kondensmilh 48/14 per Kist 20.00 bis 33/00 Á Sveiscol \chließt am 31, März. mer Nr. 2, anberaumten Aufgebots- [111425] Oeffentliche uste i E N verurteilen, an die Klägerin 10 327,1 Lien Aufenthalts, 2 E Dieser Umrechnungssaß 1280 S loîtea” landschaftlichen Goldpfandbriefen im Gesamtwert von 13 175 600 ausgewogen 135,00 bis 145 00 e s d , N min seine Rechte anzumelden Die Ehefrau Else Schmidt ged. Seer | Reichsmark nebst 2% über Reihsbank- i hnsvertrage, mit de sichtlich der am 11. Des Ln 5 , L L ' ' - dri A S , fwardt, Hamburg, Oben | gj ; j i c [aus einem Darlehnsvertvage, mit dem L 1931 fällig werdenden Goldman ontspreend dard aht meiden; ie Erte nis lo dam WWtl0ls feine Ausieliehung er! | Poigfelbe 3, uertrelen dund don edi | 1930 zu jablen und data’ even | ntrage, den Siege Sn G9 | Sihe U Sey Golbheditbriese zu. 2 r i / A de. A e “ufi C s | 3 ; h : N Dey ; E / s U 2 U P « valt Dr. L. Mainz in Hamburg, S läufig | und eventuell gegen Clagert|Qe S 16 und 17. e ito Geunbbelis Beriteibtiaune gesunden bai Die Gelb- Dea pag and p L En UNE le 16 Deutlde Ra), iacaiikecinden vent (1s (Beo dloldendorf, den 19. März 1931. | flagt gegen den een, Un, Bier [L S critren Die vorläufig | heitsleistung vorläufig vollitreckbar zu | * Dresden, den 20. März 1931. dsandbriefe konnten in dec erstes Bülste bes Berict{ahres ut e D A S des Innern vom %. März 1931, hat folgenden Juha E E (lagt 0e Schmidt, unbekannten Auf- | [adet vex Veklagten gur mündlichen | verurteilen, an, don Kläger "O en | Kreditanstalt Sächsischer Gemeinden, untergebracht werden. Der Anteil der Sacken ai Lei e: NLYLLES 1, Konsulatwesen: Exe uatuverteilun en = Erlöschen F d enthalts, wegen Ehescheidung aU®| Verhandlung des Rechtsstreits vor den nebst 2% Hinsen ü ae ias dit e e ; A s A A R S f 2 ior 04 Ll i cuY; 0 noten : olint z H : ¿ HA Md x v, Kohlraus : eee N its Y r v u s il : i nd- f, s t . D E ¿ d, i. etwas weniger als im Vorjahre. Von den 5 % landschaftlichen | 100 Deutsche Reichsmark °192,51 e oty 57,60 G, 97,71 B., vou Wi über die deutschen höheren Lehranstalten / t raus, in Düsseldorf, Elisa- | L Whtsltreits E er andgeriGt:in| V für Handelssachen A aue der Beklagten zu 1 zur mündlien Die am 1. April 1931 fälligen Zins-

Zentralroggenpfandbriefen konnten durch die Bank 175 : : l 122,76 B., Amerikanische | land. erkehrswesen: Verzeihnis der zur Ausstellung "Mstraße 72, hat beantragt, den ver- Agen. s : gert! In gerichts I in Berlin, ochtêstrei x : zur Ablösung uad ea, Zur Be det Ausfuhr Idi 5 - bis 100-Stüe) 5,14,48 G,, 5,1562 B. S dndige a t “E: 1 PanBur, Wt 11 (Ziviljustiz- | 11. Stockwerk, Zimmer Nx. 63/5, auf Verhandlung des Rechtsstreits_vor das | seine werden vom 28. März 1p

; L cheds: London | Leichenpässen zuständigen [{chweizeri Behörden. * enen Jakob Hörlein, Elektro- L "LAAOC Ht i : daeri î ivilkam- |*";

Pirtschaftlichèr Erzeugnisse nah den- Randstaaten und Sowjetruß- | 22/20 G, —— B, Auszablungen: Warschau 100 Zloty 57,69 G, reer Verzei nisse der Lr En sorgungsanwärtet" viWnteur, geb. 5. 9. 1883 zu Wendels- | gebäude, Sievekingplab), auf O! | den 18. Mai 1931, 10 Uhr, mit der N coiN iGebünEe Divefing, | in Breslan in der Stadthauptkase land beteiligte sich die Bank wiederum an der Sinanzierun von A4 B. Telegraphische : London 25,00} G, —— B., Paris | behaltenen Beamtenstellen Reihsbank, 1. Nachtrag —. ia Int: Alzey, zuleßt wohnhaft in E Les A Eee e E ian Aufforderung, sich durch einen an plab) auf bei 29. (pril 1931, vor- in Vertitn bet der Ses R e au Lc dig E aae Me analalggvone und Zusaß- T2024 Gr U0e F New York 5,13,90 G,, 5,14,93 B., Berlin gele er P j R A E Gus erllären Der Laie, Seesen 2 ee Helasfenen Rechtsanwalt als E M Bo c achti Ven Lens mitbigs 936 r n der Au Se Privat-Bank, Darmí\tädter und Natio-

aschafter seh echsel im esamtbetrage von etwa di 1 9 È. : die im? ge des Privatdienstve rags zu bejegen 1nd 1) ; VE e 1 S L i tret zu e rung, si urcch einen bei diejem Veri L eut!

2000 000 RM hereinnahm und rediskontierte. Ausgeführt sind ivo A A ZUUA E: rf B.) 1 Amsterdam 284,66, Berlin | hes Finanzministerium einshl, der Allgemeinen Bere Tia P dert, s spätestens in dem ‘S atn Ot E A Gen g. e 108 zuge A Rechtsanwalt als Prozeß- nalbank, Dresdner Band "S Oreys bauptjäGlih Saaten, Tae Schafe, Herdbuchvieh und York 409 95 Paris 97 78 Pp 21031 Nl 136 63 E: New | Bereich des Finanzministerium, 2, Nachtrag —. s. An ¡oe 11 Uhr bes da LEBLe nate Hamburg, den 20. März 1931. Die Bes cäftsstelle La Land gerichts 1. bevollmächtigten vertre G fus & Co,, Bankhaus Gebr. Arnhold, r in ne R, S g E age NERNE nue at Bank 169,08, A L ZOLS a0 Ticwilke E 2 ils rater E: Loren des R E E erng vos Arie iht, Mühlenstraße 34, Z rar Die Geschäftsstelle des Landgerichts. G Fan E, ee bés ars E E Bank der Arbeiter, Angestellten und fâtigt, wée nun eine Rücfzahlungsfrist in Mixzecen f tisten A [[owalilce Noten 21,002, 'Poînishe Noten —,—, Dollarnoten 709,25, wohlfchriötusgaben. 2 Diekbführangsbestimmungen i f nin e anberaumten Aufgebots- [111427] Oeffentliche Zustellung. [111422] Oeffentliche Dudon L O Pa Fis STien Fg E E war. Der Jahresgewinn beträgt 468 308 RM (Vorjahr 403 785 ngari\che Noten 123,60*), Shwedishe Noten —,—, Belgrad 12,472. | Zuschlag zur Lohnsteuer der ledigen Arbeitnehmer 1m Red h deéerll melden, widrigenfalls die Die minderjährige Martha Elfriede Die Commerz- und Privat-Bank, | mz Jacquier & Securius, S. Schön-

Reichsmark d findet in Abschreib eser *) Noten und Devisen für 100 ô. j / C A j St. der del «Xrklärung erfolgen wird. An alle z L s Aktiengesellschaft, vertreten durch ihren )8marf) und findet in Abschreibungen und Reservestellungen U T Pengö jahve 1981 (LZ.DB. 1931). 6. Bankwesen: Statuts d he Au&Xunft über O u Tos | Übel in Dresden, vertreten durch den O Siflale Mainz, Große berger & Co.,

seine Verwendung. Prag, 23. März. (W, T. B.) Amsterdam 13,52,95, Berlin | Notenbanken Ende Februar 1931 ¿Y S Ju- i

fg a E EES 804,98, Züri 102199 e Februar i ershollenen ; : K Amtsvormund, Rat zu Dresden, FU- : ck37 (Stließfach 112), Pro- B l D in Hamburg bei dem Bankhaus

tei zga Le dot Gesdfliziahe 1980 wurde due Wewsnanit dee | 120% Mid Mad, Mata gd, en fort 20th Far E Mnn ant Pros herein Via: phbecotiter Hogteanalt, 2 | 0e DETIutsfe UND | S bas Bethe Einen L OET A rrethischen Nationalbank mit | 132,05, Stockholm 903,50, Wien 474 45, Marknoten 803,87. Potstermin dem Gericht Anzeige | PnÞ- Frenzt] “5 E N S Georg Künkel zu Berlin-Charlotten- ?

11,5 % für jede ganze Aktie festgeseßt. Dieser Gewinnanteil wird nis | L s R N STE : iden, : troh, jeder für sich, beide in Drebdel, Wi idstraße 29, klagt im F df ch Wiriegland, s

vom 21. März l. J., angefangen bet den Kassen der Hauptanstalt Po udap est, 23. März (W T B) Tilles in Pen s. Wi Verantwortlih für Schriftleitung und Berla0: Wseldorf, den 16. März 1931 JFugendamt, Große Plauenshe M burg, Windsheidtraße ‘Baumann, un C eli. in Frankfurt a. M. bei der Deutschen

Wien oder der Zweiganstalten der Oesterreichishen Nationalbank, | 80,65, Berlin 136,714, Züri 110,40, Bel d 10.08 E Direktor Mengering in Berlin. roslichal Amtsgerickt. Abt. 14. Nr. 19 h klagt gegen den AreGer en früher in Berlin NW 6, Karlstraße 16, | [111886] CEffeften- und Wechselbank,

gegen Einlieferung des Gewinnanteilscheines Nr. 8 für jede ganze London, 24. März. (W. T B.) Ney "rf 486,01 j Druck der Preußischen Druckerei und Verlags-Aktienge!“ | 1418 i arme bert Otto Meißner, zuleßt in Dresden wegen 2400 RM Wechselforderung, mit | Das von uns auf den Namen von Frau | ferner bei den Niederlassungen der obenge*

Aktie mit Schilling 16,56 ausbezahlt, wobei die Zahlung (soweit | 124,17 Aeiflärvain 1214 d, Brüssel 34 ew York 486, , Paris Berlin, Wilhelmstraße 32 Die È . Aufgebot. bzw. Wismar, jeßt unbekannten Auf- d 8 Antrag den Beklagten fosten- Emilie verw. Kratsch, Leipzig C 1, | nannten Banken in Hamburg, Essen, Frank-

der Ein&sungsbetrag der von einer Partei gleichzeitig einge- | 20 383, Schweiz 25,243 “Cvanen s 2 Wi en U “eaten s Vladgei Au Anna Schulz, geb. Ties, | enthalts, mit dem Antrage, den E flichtig und vorläufig vollstreckbar u | Christianstr. 23, ausge\tellte Depositen- uri a. M. und Manyheim eingelöst.

Mer SLENIE durch 25 S teilbar ist) auf Verlangen effektiv in |. hagen 18 168, Wien N 57, “Srianbul 10% “Warschau N Günf Beilagen ¡oge N versholleencitt 287, hat beantragt, lagten tostenpflihtig in vorr Vie erurteilen, an Klägerin 2400 RM buch Nr. 1158 is in Verlust geraten, | Der Magistrat Finanzabteilung- undesgoldmünzen geleistet wivd. Buenos Aires 39,09, Rio de Janeiro 359,00, " ] (einschkießl, Börsenbeilage und zwei Zentralhandelsregisterbtil alentin Schulz, | streckbarer Form s 5