1931 / 71 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

immer Nr. 303, anberaumt. ntrag auf Eröffnung des Ver- nebît seinen Anlagen und das

der weiteren Ermittlungen ind auf der Geschäftsstelle zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt. Mainz, den 17. März 1931.

Hess. Amtsgericht Mainz.

A [111617]

ragvnis

Mainz. Veraleichsverfahren.

Ueber das Vermögen des Kaufmanns | Leo Ko, alleiniger Inhaber der Firma }

Abraham Jos. Koh Nachfolger, Roh- vroduftengroßhandlung in Mainz, Pei- delberger Faßgasse 8, ist am 14. März 1931, vormittags 11 Uhr, das Ver- gleihSverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet worden. Der Rechts- anwalt Jötel in Mainz i} zur Vertrauensper}on ernannt. Termin zur Verhandlung über den VergleihSvor- shlag ist auf Mittwoch, deu 15. April 1931, vormittags 10 Uhr, vor dem Amtsgeriht in Mainz, Justizgebäude an der Schloßstraße, Zimmer Nr. 303, anßeraumt. Der Antrag auf Eröffnung des Verfahrens nebst seinen Anlagen und das Ergebnis der weiteren Ermitt- lungen sind auf der Geschäftsstelle zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt. Mainz, den 17. März 1931. Hess. Amtsgericht Mainz.

[111618]

Dr ch Ls

Mainz. Vergleihs8verfahreu. _ x das Vermögen der offenen Han- llihaft in Firma Jacob Frank Zchuhwareuhandlung in Mainz, i 18. März 1931, vormittags 114 Uhr, das Vergleichsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet wor- den. Der Rechtsanwalt Dr. Otto Neu- ann in Mainz ist zur Vertrauens- person ernannt, Termin zur Verhand- lung über den Vergleichsvorshlag ist f Freitag, den 17. April 1931, vormittags 9% Uhr, vor dem L€}|. Amt in Mainz, im Justizge- äude an der Schloßstraße, Zimmer 303 anberaumt. Der Antrag auf 1g des Verfahrens nebst jeinen jen und das Ergebnis der weiteren 5rmittlungen sind auf der Geshäfts- stelle zur Einsicht der Beteiligten nieder-

am

2 Aavtht Am ISQCriCt

20. März: 1931.

nz, den 2 Hess, Amtsgericht.

f ichen, [111619] Bekanntmachung.

18. März 1931, nahm. 6 Uhr, vurde über das Vermögen der Adel- id Storx in München, Alleininhaberin

Firma Otto Heß, Lederwaren- geschäft in München, Karlsplay 10, das gerichtlihe Vergleichsverfahren zur Ab- wendung des Konkurses eröffnet. Als Vertrauensperson ist Rechtsanwalt Frit Nouland in München, Weinstr. 11, be- stellt. Der Vergleichstermin is bestimmt auf Freitag, 17. April 1931, vorm. 9 Ubr, im Geschäftszimmer 722/11, Prinz-Ludwig-Str, 9, München. Zu dieem Termin werden die Beteiligten hiermit geladen. Der Antrag auf Er- öffnung des Vergleichsverfahrens nebst {seinen Anlagen und das Ergebnis der weiteren Exmittlungen ist auf der Ge-

s\telle, Zimmer 741/I1V, Prinz- Ludwig-Str. 9 in München, zur Einck siht der Beteiligten niedergelegt. Geschäftsstelle

des Veragleichgerichts München.

München. [111620] Befannturachung.

Am 18. März 1931, nahm. 4 Uhr, wurde über das Vermögen der Firma Math. Weiß, Kommanditgesellschaft, Dampfsäge- und Hobelwerk, München,

Wiener Str. 102, das gecicht- Vergleichsverfahren zur Abwen- dung des Konkurses eröffnet. Als Ver- trauenspyerson ist Rechtsanwalt Dr. Ernst Wilmersdoerffer in München, Maffeistr. 4, bestellt. ex Vergleichs- termin is bestimmt auf Dienstag, 14. April 1931, vorm. 9 Uhr, im Ge- chäftszimmer 724/11, Prinz-Ludwig- Straße 9, München. Zu diesem Termin werden die Beteiligten hiermit geladen. Der Antrag auf Eröffnung des Ver- gleihsverfahrens nebst seinen Anlagen und das Ergebnis der weiteren Ermitt- lungen sind auf der Geschäftsstelle, Zimmer 741/1V, Prinz-Ludwig-Str. 9 in München, zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt.

D150 rv0o UCURCLC lo 41}

D

__ Geschäftsstelle Vergleichsgerihts . München.

[111621]

des Neisse, Bergleich8verfahren. Ueber das Vermögen des - Fräuleins Käte Krause, Fnhaberin eines Kunst- gewerbegeschäfts in Neisse, ist am 17, März 1931, 18 Uhr, das Vergleichs- verfahren zux Abwendung des Kon- kucses eroffnet worden. Der Rechts- anwalt Wieczorek in Neisse ist zur Ver- trauensperson ernaunt. Termin zur Verhandlung übex den Vergleihsvor- schlag ist auf den 15. April 1931, 11 Uhr, vorx dem unterzeihneten Gericht, Zim- mer 2, anberaumt.

Eröffnung des Verfahrens nebst seinen |

Anlagen und das Ergebnis der weiteren Ermittlungen sind auf der Geschäfts- stelle, Zimmer Nr. 16, zur Einsicht der Beteiligten niedergeleoat. (2 V. N. 4/31/5.) Amtsgeritht Neisse, den 17. März 1931. Preussisch Holland. Durch Beschluß des Braunsberg vom 11. März 1931 ist das

[111622]

Der Antrag auf |

Landgerichts |

Zweite Zentralhandelsregisterbeilage 3

von dem unterzeihneten Amtsgericht anaeordnete Koufursverfahren Uber das Vermögen des MWMolkereibe)1gers Albert Specht in Luxethen, Kre1s Pr. Holland, Ostpr., aufgehobeu, Zu- | aleih ist das Vergleichsverfahren €r- | vffnet. Als Vertrauensperson wird | der Bücherrevisor Otto Köhn in Elbing, | Kantstr. 1a, bestellt. Termin zur Ver- handlung über den Vergleichsvorshlag | wird auf Montag, den 13, April 1931, 10 Uhr, Zimmer 9, anberaumt. Der Antrag auf Eröffnung des Vergleihs- | verfahrens nebst seinen Anlagen und das Ergebnis der weiteren Ermittlungen sind in der Geschäftsstelle des Amts- gerichts zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt. S

Amtsgericht Pr. Holland, 19. Marz 1931.

Stollberg, Erzgeb, [111623] Zur Abwendung des Konkurses über das Vermögen des Konditorme1]ters Alfred Raschke in Lugau i. E. wird heute, am 21. März 1931, vorm. 11 Uhr, das gerichtliche Vergleichsverfahren er- öffnet. Vertrauensperson: Herr Bücher- revisor Schober in Stollberg, E. BVer- gleihstermin am 15, April 1931, nach- mittags 3 Uhr. Dic Unterlagen liegen auf der Geschäftsstelle zur Einsicht der Beteiligten aus. Amtsgericht Stollberg i. E., 21. 3, 1931.

Stolp, Pomm. [11624]

Ueber das Vermögen der Firma C. F. Gysae, Jnhaber Kaufmann Emil Kleiß in Stolp, ist am 17. März 1931, 18,30 Uhr, das Vergleichsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet worden. Der Kaufmann Paul Gärtner in Stolp, An der Lachsshleuse 15, ist zur Vertrauensperson ernannt. Zu Mitgliedern des Gläubigerausshuj}es werden bestellt die Herren: 1. Bank- vorsteher Leo Zoschke, 2, Kaufmann A.cons Haumann, beide in Stolp, 3. C. Ed. Rüaggeberg in Remscheid. Termin zur Verhandlung über den Ver- gleihsvorshlag is auf den 17, April 1931, 10 Uhr, vorx dem Amtsgericht in Stolp, Zimmer Nr. 2, anberaumt. Der Antrag auf Eröffnung des Verfahrens nebst seinen Anlagen ist auf der Ge- shäfts\telle 5 zur Einsicht der Beteiligten ntedergelegt. Stolp, den 17. März 1931, Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

Suhl, [111625] Beschluß. Ueber das Vermögen der gerihtlich eingetragenen Firma Arthux Zehner in Suhl, Fnh. Arthur Zehner in Suhl, Herrenstraße 19, wird heute, am 12. März 1931, mittags 12 Uhr, das Vergleichsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet, da die Schuld- nerin zahlungsunfähig ist. Der Bücher- revisor Friedrich Carl Schneider in Suhl wird zux Vertrauensperson er- nannt. Ein Gläubigerausschuß wird nicht bestellt. Termin zur Verhandlung über den Vergleihsvorshlag wird auf den 11. April 1931, 9 Uhx, vor dem nachbezeihneten Gericht anberaumt. Der Antrag auf Eröffnung des Vergleihs- verfahrens nebst seinen Anlagen liegt auf der Geschäftsstelle des Amtsgerichts (Zimmer 8) den Beteiligten zur Ein- fitht aus. L V.N, 2/3L Amtsgericht Suhl, den 12, März 1931.

Urach, [111626]

Ueber das Vermögen der Helene Morlok, Fnhaberin der Firma Chr. Sey- bold in Bempflingen, wurde heute, nahmittags 4% Uhr, das gerichtliche Vergleichsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet und Ferdinand Schäufele in Eßlingen, Weberstr. Nr. 3, zur Vexrtrauensperson bestellt, Ver- gleihStermin if auf Montag, den 20. April 1931. nachmittags 3% Uhr, auf den Gerichtstag in Meßzingen, Rat- haus, Zimmer Nr. 6, bestimmt. Der Er- öffnungsantrag mit seinen Anlagen ist auf der Geschaftsstelle zux Einsicht dex Beteiligten niedergelegt.

Urach, den 19. März 1931.

Württ. Amtsgeriht Urach. Velbert, Rheinl, [111627] Beschluß.

Ueber das Vermögen des Sattlers und Polsterers Wilhelm Mintert in Velbert wird hente um 11,45 Uhr das Ver- gleihsverfahren zur Abwendung des Konkuxses eröffnet. Zux Vertrauens- person wird der Rechtsanwalt Dr. Müllex in Velbert bestellt. Termin zur Verhandlung über den Vergleichsvor- schlag wird auf den 18. April 1931, 10% Uhr, vor dem Amtsgericht, Zimmer Nr. 1, bestimmt. Der Antrag auf Eröffnung des Vergleichsverfahrens nebst seinen Anlagen und das Ergebnis der weiteren Ermittlungen is in der Geschäftsstelle, Zimmer Nr. 12 des Amtsgerichts, zur Einsicht niedergelegt.

Velbert, den 19. März 1931.

Amtsgericht. Wiesbaden, [111628]

Veberx das Vermögen des Juhabers der Firma Fricdrih Lauyß in Wies- baden, Josef Baudrexel in Wiesbaden, Albrechttr. 26, ist am 17. März 1931, | 830 Uhx, das Vergleihsverfahren zur | Abwendung des Konkurses eröffnet | worden. Der Kaufmann Franz Spring in Wiesbaden, Dreiweidenstraße 10, ist | zur Vertrauensperson ernannt. Termin zur Verhandlung über den Vergleih8- | vorschlag ist auf Dienstag, den 14. April | 1931, 10 Uhx, vor dem Amtsgericht ¡in Wiesbaden, Kirchgafse 15 IIT1, Zimmer | Nx. 208/209, anberanmt. Der Antrag | auf Eröffnung des Verfahrens nebst

seinen Anlagen und das Ergebnis der weiteren Ermrittlungen sind auf der Ge- schäftsstelle zur Einficht der Beteiligten niedergelegt. Die Geschäftsstelle 6 b des Amtsgeriht Wiesbaden, am 17. 3. 1931.

Augsburg. [111629]

Das Amtsgerih§ Augsburg hat mit Beschluß vom 18. März 1931 die Ver- gleihsverfahren zur Abwendung des Konkurses über das Vermögen: 1. der Firma Herbert Loher, vorm Jos. Sindel, Fnhaber Herbert Loher, Kaus- mann in Augsburg, Spiel- und Ga- lanteriewarengeshäft in Augsburg, Steingasse D 270, und 2. der Firma Josef Mayer G. m. b. H. in AugSbura, Kurzes Sächsengäßhen H 165/66, als dur bestätigten Vergleich beendet auf- gehoben.

Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

[111630] das

Berkin, / J Das Vergleihsverfahren über Vermögen des Kaufmanns Otto Martin, Alleininhabers der gleih- uamigenu Firma in Berlin N 4, zznva- lidenstraße 19 (Privatwohnung: Borgs- dorx Kreis Niederbaruim) (Eisen- iwarenhandlung) ist am 17. März 1931 nach Bestätigung des Vergleihs auf- gehcben worden. i: ; [chäftsstelle des Amtsgerichts Berlin- Mitte. Abteilung 84.

Berlin. [111631] Das Vergleihsverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Siegmund Hirsh, Alleininhabers der gleih- namigen Firma, Berlin SW 19, Kur- straße 16, ist am 16. März 1931 nah Bestätigung des Vergleiches aufgehoben worden. Geschäftsstelle des Amtsgerichts Berlin- Mitte. Abt. 154. Bocholt. [111633] Das Vergleihsverfahren über das Vermögen der Firma Heinrich Schröer zu Bocholt nnd des Jnhabers, des Kaufmanns Heinrih Shröer zu Botholt, ist nach Bestätigung des 1m Termine vom 10. März 1931 angenom- menen Vergleichs aufgehoben. Bocholt, 17. März 1931, - Die Geschäftsstelle des Preuß. Amtsgerichts. Breslau. ; [111634] Das Vergleihsverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Alfred Efrem in Breslau, Körnerstraße 12, als Fuhaberx dèr Firma Alfred Efrem in Breslau, Körnerstraße 12, ist nach Be- stätigung des angenommenen Verglei.9s durch Beschluß von heute aufgehoben worden. (41. V, N. 2/31.) Breslau, den 18. März 1931, Amtsgericht. Burgsteinfurt. E Das Vergleihsverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Heinrich Lohkamp zu Nordwalde is wah gericht- licher Bestätigung des Vergleihs vom 1. Februar 1931 aufgehoben worden. Burgsteinfurt, den 16. März 1931. Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

Cottbus, [111636]

Das Vergleichsverfahren zux Ab- wendung des Konkurses über das Ver- mögen der Firma Theodor Thiemann in Cottbus, Jnstallationen im Baugewerbe, ist nah Bestätigung des im heutigen Termin . angenommenen Ziwangsver- gleihs aufgehoben worden.

Cottbus, den 16. März 1931.

Das Amitsgeriht,

Esscn, Ruhr. [111637]

Das Vergleihsverfahren zux Ub- wendung des Konkurses über das Ver- mögen des Kaufmanns Arnold Peter- meyer in Essen, Steelerstr. 152, allei- nigen Fnhabers der Firma Arnold Petermeyexr in Essen, Steelerstr. 152, Kürschnerei und Fellwarengeshäft, ist dur Beschluß vom 14. März 1931 auf- gehoben worden, da der Vergleich an- genommen und bestätigt worden ist,

Amtsgericht Essen.

[111635]

Frankfurt, Main. [111638]

Beshluß in dem Vergleichsverfahren über das Vermögen der Frau Sabine Albert Wwe., geb. Kaiser in Frankfurt am Main, Leipziger Straße 21 a, in Firma Ph. Albert Wwe. 1. Der in dem Vergleihstermin vom 7. März 1931 angenommene Vergleih wird hierdurd bestätigt. 2. Jnfolge der Bestätigung des Vergleichs wird das Verfahren auf- gehoben.

Frankfurt a. Main, 14. März 1931.

Das Amtsgeriht. Abt. 44.

Frankfurt, Main. [111639]

Beschluß in dem Vergleihsverfahren über das Vermögen des Kaufmanns J. H. Heinrih Bauer in Frankfurt am Main, Hans Thomastraße 10, Allein- inhaber der Firma J. H. Heinri Bauer, Sportartikelgeschäft in Frank- furt am Main, Neue Mainzer: Str. 25. 1. Der in dem Vergleichstermin vom 7. Mäxz 1931 angenommene Vergleich wird hierdurch bestätigt. 2, Fnfolge der Bestätigung des Vergleihs wird das Verfahren aufgehoben.

Frankfurt a. Main, 14, Mäxz 1931. Das Amtsgericht. Abt. 44. Frankfurt, Main. [111640] Beschluß in dem Vergleihsverfahren übex das Vermögen der Firma Adolf

um Neichs- und Staatsanzeiger Nx. 70 vom 24, März 1931. S, 4,

und Leo Stern in Frankfurt am Main, Taunus\ítraße 52/60, Fnhaber Adol] Stern und Carl Stern in Frankfurt am Main, daselbst, 1. Der in dem Ver- aleihéstermin vom 9. März 1931 an- genommene Vergleich wird hierdur bestätigt. 2. Jnfolge der Bestätigung des Vergleichs wird das Verfahren auf- gehoben.

Frankfurt a. Main, 16. März 1931. Das Amtsgericht. Abt. 44. Gelsenkirchen. [111641]

Beschluß. :

Das Vergleichsverfahren über das Vermögen der Firma Flescher u. Hirsch, Möbel- u. Textilwarengeschäft, Gelsen- firhen, Bismarckstr. 64, ist heute in- folge Bestätigung des Vergleichs auf- gehoben.

Gelsenkirchen, den 20. März 1931

Das Amtsgericht,

Herrnhut. i {111642] î

Das gerihtlihe Vergleihsverfahren, das zur Abwendung des Konkurses über das Vermögen des Kaufmanns Ernst Otto Fabricius, alleinigen Fn- habers der Firma Otto Fabricius, Eisenwarenhandlung in Herrnhut, : Löbauer Straße, eröffnet worden ift, ist zugleich mit der Bestätigung des im Vergleihstermin vom 19. Marz 1931 Io Vergleichs durch Be- chluß vom gleihen Tage aufgehoben

' nommenen Vergleichs

; mit Beschluß vonr 17.

worden. Amtsgeriht Herrnhut, den 19. März 1931, j Johannisburg, Ostpr. [111643] Das Vergleihsverfahren über das: Vermögen des Kaufmanns Norbert Groß in Johannisburg als Allein- inhabex dexr Firma Lina Markewiß in Fohannisburg ist infolge Bestätigung des am 18. d. M. zustande gekommenen i Vergleihs aufgehoben. j Amtsgericht in Fohannisburg. | [111644] ! zur Ab-z

Kirchheim u. Teck. Das Vergleichsverfahren

wendung des Konkurses über das Ver- j

mögen von: 1. Firma Ehninger & Cie., j Kommanditgesellshaft in Kirchheim u. T. (Bankgeschäft), 2. Tei Eh- ; ninger, Bankier in Kirhheim-Tedck, : wurde nah Bestätigung des ange- | nommenen Vergleichs durch Beschluß | vom 20. März 1931 aufgehoben.

Württ, Amtsgericht Kirchheim u. T.

Köln, [111645] | Vergleichs8verfahrenu. Das Vergleichs8verfahxren zux Ab- ivendung des Konkurses über das Ver- mögen der Firma Heinrich Storp, Nachf., Großhandlung in Baumate- ; rialien aller Art, Köln, Melchiorstr. 14, | ist durch Beschluß des Gerichts vom | 16. März 1931 aufgehoben worden, da der Zwangsvergleih angenommen und bestätigt worden ist. Köln, den 16. März 1931. Amtsgericht. Abt. 80,

Kolberg. [111646] |

Das Vergleichsverfahren über das | Vermögen des Fahrradhändlers Albert Völz in Kolberg ist infolge Bestätigung des am 19. März 1931 angenommenen | Vergleihs aufgehoben. Kolberg, 19, Marz 1931.

Amtsgericht |

Labiau. Beschluß. [111647] | In dem Vergleichsverfahren zur Ab- wendung des Konkurses über das Ver- | mögen des Kaufmanns Gustav Holzky | in Labiau wird der Vergleichstermin auf Antrag des Schuldners auf Diens- tag, den 31. März 1931, 9!4 Uhr, verlegt. Amtsgericht Labiau, den 20. März 1931.

Landau, Pfalz. [111648]

Das Amtsgericht Landau i. d. Pf. hat das auf Autvrag der Anna Wert- heimer geb. Levi, Witwe des Kauf- manns Julius Wertheimer in Landau i. d. Pf. alleinige Juhaberin der Firma Julius Wertheimer, Kurz-, Weiß- und Wollwarengeschäft in Lan- dau i. d. Pf., zur Abwendung des Kon- kurses eröffnete Vergleichsverfahren mit Beschluß vom 19. März 1931 infolge Bestätigung des angenommenen Ver- gle1chs aufgehoben.

Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

Leipzig. [111649] Das am 11. Februar 1931 eröffnete Vergleichsverfahren zwecks Abwendung des Konkurses über das Vermögen des Kaufmains Hirsch Ber Gottfried in Leipzig, König-Johann-Str, 12, Allein- inhabers einer Rauchwarengroßhand- lung unter der handelsgerichtlih ein- etragenen Firma „Hirsch Ber Gott- Fried in Leipzig, Brühl 54, ist infolge der Bestätigung des im Vergleichs- termin vom 11. März 1931 ange- nommenen Vergleihs dur Beshluß vom 18. März 1931 aufgehoben worden. Amtsgericht Leipzig, Abt. IT A 1, den 19, März 1931.

Leipzig. [111650]

Das am 31. Januar 1931 eröffnete Vergleichsverfahren zwecks Abwendung des Konkurses über das Vermögen der Auguste Anna Schiebel in Leipzig N 22, Wilhelmstraße 54, Alleininhaberin der Firma F. H. Schiebel, Kunstgewerbliche Werkstätten und Kunsthandlung in Leipzig C 1, Georgiring 1, ist infolge der Bestätigung des im Vergleihs-

' Miinchen.

| Vermögen

| 13. März 1931 angenommene Vergl!

termin vom 18. März 1931 ange-

A

dur N: j, vom gleihen Tage aufgeho Veit Amtsgericht Leipzig, Abt. 11 2 den 20. März 1931 R. L, Leipzig.

Das am 16, Februar 193 Vergleichsverfahren zwecks Aß, des Konkurses über das Verme Klempnermeisters Felix Thas; ge Leipzig S 3, Dölißer Str. 33, ift ; der Bestätigung des im ‘Verg e8 termin vom 18. März 1931 nommenen Vergleihs dur g, vom gleichen e aufgehoben wei

y ILA1, *

5 (111659 1 Cron di]

Beihlg

Amtsgericht Leipzig, Abt. den 20. März 1931.

Lindau, Bodensee, [Lies Das Amtsgericht Lindau (Vod,) mit Beshluß vom 17. März 193 n Vergleihsverfahren zur Abwenduno Konkurses über das Vermögen“ Autogeschäftsinhabers Josef Nag Lindau nah Bestätigung aufgehoben. Geschäftsstelle des Amtsgerichtz

Nagel j Nagel p des Vergleits

Lindau, Bodensee. [11h

Das Amtsgericht Lindau (Vod, März 1981 \ Vergleihsverfahren zur Abwenduy Konkurses über das Vermözen jz Schreinermeisters Heinrih Sm j Lindau nah Bestätigung des Verglei aufgehoben. :

Geschäftsstelle des Amtsgerihts,

Ludwigshafen, Rhein, 1116

Das Vergleihsverfahren zur Ah dung des Konkurses über den Nj! des in Ludwigshafen a. Rh. wohnhi gewesenen und daselbst am 5. Deny 1930 verstorbenen Kaufmanns Jug Herz, Alleininh. der Firma E, Hn & Co., Rolladenfabrik in Ludwigöhaia a. Rh., Maxstraße 29, ist am 19, Nu 1931 nah bestätigtem Verglei qify: hoben worden. /

Geschäftsstelle des Amtsgerihts Ludwigshafen a. Rh.

_——— _

Bekanntmachung. Das Vergleihsverfahren über hi Vermögen der Firma Zachs Lithtspik Maria Zach, Jnhaberin Marie Zü,

¡ München, Karlstr. 8/II, ist am 20, A | 1931 nah Bestätigung des Verglüiß | aufgehoben worden.

Amtsgericht München, Geschäftsstelle des Vergleichsgerihti, Pinneberg. Beschluß. [1116

Jn dem Vergleichsverfahren über di des Weinhändlers Fru

Heinrih Hatje in Pinneberg, Ah

| stätte 47, wird der eingereihte | gleihsvorshlag gerichtlich bestätigt, M

Vergleichsverfahren wird aufgehoben, Pinneberg, den 18. März 191. Amtsgericht. Remscheid. [11168] Beschluß inm dem Vergleichsversal über das Vermögen dex Ehefrau Mi

| Rabinowitsh in Remscheid, Neustr, 4 1, Der in dem Vergleichstermin

oll (

wird hierdurch bestätigt. 2. Fnfolge t

| Bestätigung des Vergleichs wird di | Verfahren aufgehoben.

Remscheid, den 13. März 191. Das Amtsgericht.

Tuttlingen. [111

Das gerichtliche Vergleichsverfahtl über das Vermögen des Albert Lien Fnhabers eines Manufakturwaren- 0 Damenkonfektionsgeschäfts, hier, uu heute nach rechtskrästiger Bestätig des angenommenen Vergleichs aufge hoben.

Tuttlingen, den 20. März 191.

Amtsgericht.

Urach. i [11168 Das Vergleichsverfahren über 4 Vermögen des Hans Bröôsamle, Sattut und Polsterers in Hülben, O.A. e ist heute, nah erfolgter Bestätiguns" Vergleichs, aufgehoben worden. Urach, den 17. März 1931. W. Amtsgericht Ura,

Vaihingen, Enz, E uu Das Vergleichsverfahren über Vermögen des Werner Kalt, Fabrikanten in Oberriexingt®, ti habers der Firma Karl Kal Tia isenwerke, Herstellung von delt - Bügeleisen und Geräten, Obertitt 4 i ist am 20. März 1931 nah Best? des Vergleichs aufgehoben won Amtsgericht Vaihingen 0a. d, Ely —— 441660 Velbert, Rhein. n i u as Vergleichsverfayren "#4, Vermögen per Firma C. Ed. B Aktiengesellshaft in Beschluß vom 14. 3. der Vergleich bestätigt hoben. S o Velbert, den 14. März 19" Amtsgericht. E 11160 Würzburg. 2 A Das Amtsgericht Würgbu1g Pert gerichtliche Vergleichsverfahrel! gat Vermögen des Kürschnermeil mir. \ Haseney in Würzburg, El Pen nah Bestätigung des geschlo} gleihs aufgehoben. _ : i Würzburg, dert 19, Mars 1s Geschäftsstelle des Ami9g

1934, dur) p wurde, aus?

[11G

hung im Reichsanzeiger in Berlin erscheint,

L März

' tüdgekehrt nomme

Deutscher Reichsanzeiger Preußischer Gtaatsanzeige

A4 /

F f F7 ¿

A

Erscheint an jedem Wochentag abends. Bezu

te E SW. 48, Wilbelmstraße 32. Einzelne Nummern kosten 30 Ar,

einschließlich des Portos abgegeben. Fernspreher: F 5 Bergmann 7573,

8preis vierteljährlih 9 X. Alle Postanstalten nehmen ungen an, in Berlin für Selbstabholer auch die Geschäftsstelle

einzelne Beilagen kosten 10 Æ/. Sie werden nur gegen bar oder vorherige Einsendung des Betrages

F F

L.

I T1.

Neichsbankgirokonto.

einer drei Geschäfts

(

druck (einmal unterstrihen) oder dur

Anzeigenpreis für den Raum einer fünfgespaltenen Petitzeile 1,10 Æ#, espaltenen Einheitszeile 1,85 #. Anzeigen nimmt an die tele Berlin 8SW. 4s, Wilbélmstraße 32. [s auf einseitig beshriebenem Papier völlig druckreif einzusenden, nsbesondere ist darin au anzugeben, welche Worte etwa durch Sperr -

Ulle Druckaufträge

i ) Fettd-uck (zweimal unter- strichen) hervorgehoben werden sollen. Befristete Anzeigen müssen 3 Tage vor dem Einrückungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen sein. *

Berlin, Mittwoch, den 25. März, abends. Poftschectkonto: Berlin 41821. 1931

Jyuhalt des amtlichen Teiles:

Deutsches Reich.

fznnimahung über den Londoner Goldpreis. fanntmachung, betreffend IT. mecklenburg-hwerinshe Roggen- wertanleihe von 1923,

Preußen. \ennungen und sonstige Personalveränderungen. itungsverbot. ¡ Nichtamtlichen Teil ist «ine Uebersicht der Einnahmen des Reichs an Steuern, Zöllen

und Abgaben für die Zeit vom 1. April 1930 bis 28. Fe- bruar 1931 veröffentlicht.

Amtliches.

Deutsches Reich.

Bekanntmachung

er den Londoner Goldpreis gemäß § 2 der Vere dnung zur Durchführung des Geseßes über wert- beständige Hypotheken vom 29. Juni 1923 (RGBL. I S, 482).

Der Londoner Goldpreis beträgt tur eine Unze Feingold

84 ah 107 d;

für cin Gramm Feingold demna . . 32,7339 pence,

Vorstehender Preis gilt für den Tag, an dêw- etannt- bis einshließlich des

ges, der einer im Reichsanzeiger erfolgten Neuveröffentlihung

ausgeht.

Berlin, den 25. März 1931. Reichsbank - Direktorium. Vocke. Fuchs. l Mecklenburg-Schwerinsche Roggenwerkt- anleihe von 1923. Infolge Feststellung des Durchschnittspreises für märkischen

oggen auf 8,06 RM für den Zentner sind zu zahlen für den

j 1, April 1931 fälligen Zinsschein À 1,— RM, Ut. B 0,40 NM, Uit. C 0,20 NM, Lit. D 0,10 RM. Schwerin, den 23. März 1931. Mecklenburg - Schwerinshes Finanzministerium. J. A.: Schwaar.

| Preußen.

inisterium füx Landwirtschaft, Domänen Und Foriten.

i n (p Lérfôvsterselle Jädkemühl im Regierungsbezirk

eilin ist zum 1, Oktober 1931 zu beseßen. Bewerbungen

ijen bis zum 15. April 1931 eingehen.

BVeranatmamung;

Ui Grund der 88 5 und 13 des Geseßes zum Schutze bi epublif vom 25. März 1930 (RGBl. 1 S. 91) verbiete ¡Lit das Erscheinen der „N iedersächsischen Tages-

ung in Hannover auf die Dauer. von 3 Wochen, vom Di 1931 bis zum 13. April 1931 einschließlich. / ift 2 „Verbot umfaßt auch jede angeblih neue Dru

¿ die sih sachlich als die alte darstellt. lus 4 v8 diese Verfügung ist binnen 14 Tagen nah Zu- t ie Beschwerde an den Herrn Preußischen Minister des rift b eFegebén, die gegebenenfalls unter Beifügung einer Ab- jiehene, nir einzureichen ist. Die Beschwerde hak keine auf-

ende Wirkung.

Hannover, den 24. März 1931.

Der Oberpräsident der Provinz Hannover. Noske.

Nichtamtliches.

Deutsches Reich.

sterreichische Gesandte Dr. Frank ist nah Berlin und hat die Leitung der Gesandtschaft wieder

Der g

n

Der Königlich norwegische Gesandte Scheel ist nach

Berlin zurückgekehrt und hat die Leitung der Gesandtschaft

wieder übernommen.

Der Königlich afghanische

Berlin verlassen.

Uebersicht der Einnahmen!) des Reichs an Steuern, Zöllen und Abgaben für die Zeit vom 1, April 1930 bis 28, Februar 1931,

Gesandte

Hadi

Khan hat

l Während seiner Abwesenheit führt Legations- sekretär Ahmed Khan die Geschäfte der Gesandtschaft.

Bezeichnung der Einnahmen

Aufgekommen find

im Monat Februar 1931

Neichsmark | Rpf._

2

D D

;

vom 1, April 1930

bis

28. Februar 1931

Reichsmark 4

| Npf.

dat

V

Rechnungsjahr

1930 veranschlagt auf

A. Besiß- und Verkehrsteuern,

Einkommensteuer : A aus LohnabzügenY. . «o - o b) Steuerabzug vom Kapitalertrage . « « - « G) ANIEE ; o ele Es

zusammen lfde, Nr. 1.

6 a ,

Körperschaftsteuer . « + + » Neichshilfe der Personen des Vermögensteuer Aufbringungsumlage » b Aus der Abwidcklung und Aufbringungsgesetzes C Vermögenzuwachs\teuer een Erbschaftsteuer Umsaßsteuer “p Grunderwerbsteuer ®) « Kapitalverkehrsteuer : B Gesellschaftsteuer « b) Wertpapiersteuer c) Börsenumsaßsteuer . Kraftfahrzeugsteuer. . « . - Versichérunasteuet ä NRennwett- und Lotteriesteuer: By Totalisatorsleuér . « e - ooo o o0/0 b) andere Rennwettsteuer « » « zusammen lfde. Nr. 13 a c) Lotteriesteuer . « aa t Mee od C

Beförderungsteuer: S a) Personenbeförderung « « « «o b) Güterbeförderung . + - » s Steuer zum GeldentwertungsausgleidWe bei Schuldverschreibungen (Obligationensteuer) « » »

Summe A B. Zölle und Verbrauchsabgaben,

sfentlid@en Dienstes . .

o

O o Cb

A O0’

E ck. E

Zölle: a) Zölle . . o. . E , . . . . « . 6 ® . b) Nachzölle 6 6.0 0.0 0 9.0 E 0

zusammen lfde. Nr. 17

Tabalsteuer: a) Tabaksteuer (eins{chl. Aufschlag)

c) Tabakersatstoffabgabe. « « . + -

Zuckersteuer .

Biersteuer

Aus dem Spiritusmonopol Eisig)äure]teuer Schaumrwveinsteuer . . Zündwarens|steuer . Es Aus dem Zündwarenmonopo Leuchtmittelsteuer . . Spielkartensteuer . Statistische Abgabe Süßstoffsteuer . . « Mineralwassersteuer « Branntweinersaysteuer . « « - Ausgleichssteuer auf Mineralöle

S

(Gi 0E 0.9 Lo S S 6 S 0.0.0.0. O0 A A S 0000 (6. ck A chck.ck eee) 0.0 & 0.000. 00.06 0E 0.0.00 0-0 E E 0.0 0-6 6.040 G0 6-00 0:00 0G 0.6

596.6900009. 0E G C. 0.0 Ee

0.000.000 00A

eralölsteuer) i Summe B . Im ganzen

e.

M

1 1931 ie 97 669 507,01 RM; in der Zeit vom 1. April 1930 bis behörden erhobene Grunderwerbsteuer nicht enthalten.

Die Einnahmen des Reichs im Monat Februar 1931 betragen bei den Besiß- und Verkehrsteuern 406,6 Millionen Reichsmark, bei den Zöllen und Verbrauchsteuern 226,5 Millionen Reichsmark, zusammen 632,1 Millionen Reichsmark. An ver- anlagter Einkommensteuer sind 50,3 Millionen Reichsmark auf-

b) Materialsteuer (eins{l. Ausgleihs\teuer und Nachsteu

. Po 9 .

e o o.

L A n A E

er)

zusammen lfde. Nr. 18. « «

75 337 417 2 827 031 50 332 577

1 207 593 639 185 012 863 1251 732 949

128 497 026

|

2 644 339 452

7 667 061 1 261 289 78 435 447 95 431 768

69 022

5 644 296 37 544 T77 1 836 307

2 351 603 384 680

1 350 679 12 845 533 6 498 972

442 842 481

81 092 915 430 427 415 301 052 172

5 300 057

256 106 572 487

828 593

2 057 472 2831 171

11 488 288 9 643 161

105 092

162 238 003 133 729 007

0200 96

3 126 000 000

500 000 000 118 000 000 465 000 000

350 000 000

90 000 000 1 165 000 000 40 000 000

50 000 000 16 000 000 42 000 000 939 100 000 65 000 000

36 000 000

55 000 000 50 000 000

180 000 000 180 000 000

4 000 900

406 634 663

5 705 460 653

6 771 100 000

61 762 131 1 752

|

i 013114 607 2 957 836

61 763 884

j | | !

1 016 072 444

71 200 435 17 550 98 0

L

|

\

|

790 829 799 192 860 229 101 903

1 266 000 000

88 755 117

14 261 301 38 3959 47L 16 959 662 176 510 775 312 651 073 291 929 1272 952 266 877 186 761 15 402 6595 864

8 670 1035 (ol

41

99 57 73 39 34 09 47 90 90 15 65 01 86 30

983 791 928

158 131 596 440 439 340 190 448 952 2 301 315

6 902 675 12 547 807 2 650 924

9 973 740

2 169 814

2 633 370 239 624

14 280 750 55 63L

9 339 232

62 78

1115 000 000 171 000 000 550 000 000 995 000 000

2 000 000 11 000 000 14 000 000

4 000 000 13 000 000

9 400 000

3 000 000

600 000 35 000 000 500 000 12 000 000

225 436 529

l \

40

2 851 979 146

95

3 494 500000

632 071 192

gekommen, an Körperschaftsteuer 7,7, an Umsaßsteuer 37,5 und an Zöllen 61,8 Mil Jm Januar 1931 waren im Gegensaß zum Fe teuer und der -Körperschaftsteuer mik

veranlagten Einkommens - sowie bei dexr Umsaßsteuer

Landwirtschaft

Ausnahme der

|

97

8 997 439 800

10 265 600 000

Einschließlich der aus den Einnahmen den Ländern usw. überwiesenen Anteile usw, ?) An Lohnsteuer find erstatiet: im Februar 28. Februar 1931 = 60 832 379,60 RM. ®) Hierin ift die von Landes

an Vermögensteuer 78,4, lionen Reichsmark. bruar 1931 bei der