1931 / 71 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Neichs8- und Staatsanzeiger Nr. 71 vom 25. März 193X. S. 2, Metchs- und St 7 = Ma S & L a Ee ua aat8anzeiger Nr. 71 vom 25. März 1931. S.

Nusländishe Geldjforten und Banknoten. den Werken vorgenommenen Betriebsänderungen und „verbeg... « ck41 A0

y den TEr: L C y i S : Mz ——- Die Dividende beträgt 9vH. um Wiederherstellung der Regierungsvorlage, Wren, B 9%. Mär 94. März n der Generalversammlung der Verein i : j W 46 uisterialdirektor Dr. B re chti Fux die Reichsratsfassung 290. arz i EO E az ) p N, G v 1 Pri Ee Zünde,, Devise n. Warschau —,—, - Helsingfors —,—, Bufarest —,—, YVokobama | 46,60, Ungar. Kreditbank 73,00 ex., Staatebaknatiion 9% 35 Duvnamit eintrat. Abg. Dr. H1ilserding (Soz.) erklärte, ¡eine Geld Brie! Geld Brief u. e LS A Dividende L 19 vH bes{lof N. wunte ua ia 0. M (W. T. B.) (Alles in Danziger Gulden.) | , Luenos Aires —,—, A. - G. —,—, A. E. G. Union 20,30, Brown Boveri 147,60 Freunde könnten dem Eventualantrag zustimmen, wenn P | Notiz 9040 20,48 9042 20,50 die Autzahlung einer Divi ossen. Wen, Danzig, 30, L overi 0, 1

us 7 te von auswärtigen Devisen- und 48,003, Stalien 13,072, Madrid 26791 Oels E675 S L, R l s geri PBertpapiermärkten. 66,723, Stodbolm 6,821 Y drid 26.727, Oslo 66,75, Kopenhagen | babn 5,95, 4 9/9 Vorarlberger Babn —,—, 3 9/9 St

Wien 39,074, Budapest —,— T

7 r I t ; D e , Prag (33,90, Türfenlote 18,895, Wiener Bankverein 16,30, Oesterr. Kreditanstalt

I, Minister Trevkranus bat

instituten erfolgen jo

; Polni Zloty 57,60 6 772 S Züri, %. Män. (W. T. Y Varia 90 225 - Gitter 7500 N | V s i ae u S overeian8 a A Zttai G gal N c en .°® Polnische Loko 100 ZBloty 57,60 G, 57,72 B, a A M, D). Var, (2. 2. 2°.) Paris 20,332, London Siemens - Schudert 175,00, Brürer Koblen —,— statt „im Benehmen“ gesagt wird, im „Einvernehmen“. 2 Tres Stü! für n 1 1617 16,23 g Gelcltidiaiaes_ pas 26 os E Anirage mit M danf'd Ee E 122,48 G., 122,72 B., ‘Amerikanis@e | 22,204, New York 519,70, Brüsßel 72,37, Mailand 27,222, Madrid | 19,00, Felten u G S 10 A mats r L 109.06

C M E A E @ - c Í odo D S t 7 Ves j Lp c c m a im L ( ay ic N 0 e Deu e A c E - ; A É“ ï 565 5 E. 09 I; E Vg R LILTLIA H 1 4 L y i A l Ss a Hy B L E 141 4 Weens w 1 3 Zzutan Lengeitgl) 1. Z, h Ÿ Minister Treviranus sprah stich G E E Se Gold-Dollars . | Stüd 421 4,23 4,21 4,23 ir ' Bo jahr halten “— au E Ote v: O 100 -Stücke) 9,14,24 G., 5,15,26 B. Stede: London | 22, Lerim 123,88, Wien 73,06, Istanbu1 246,50. A.-G. 3,40, Prager Eisen —,—, YPimamurany 95/7 olhe Aenderung des Eventualantrages aus. Die Ueberorganl- E E, A im Borjaÿr ge al. d, ps L P Auézablvngen: Warsdhau 100 2lotvy 5759 (G Kopenhagen, 24. März. (W. !

: Amerikanische ä uSz g dau ¡lotv 57,59 ] / W. 12 D

F F, B) Londo 8 171 Me (Haff 964 Sfkodawerke ——, Stevrer Davierf tio! dem Gebiete der Kreditinstitute könnte gerade dadur F 905 L 203 i Gi G S E s T Ee M 95 00 G ; «1 New Bork 374), Berlin 89.19, Paris 2.) London. L L erte aen) 2,08, Slodawerke -—-,—, EULEE DANELie ation auf dem Gebtete der Kred! E t 1000—b Doll. [1 § 4185 4,209 4,183 4,2 Nach dem Bericht der ch\î en Staatsbga ? Pn g'zlearabiide:. Tonn 25,00 Q. —— B. Paris | 2e s v0 ns u C N e ,19, Paris 14 i . E 9 J 1

1) (274

: PRE 2 : R R F ET h a R 4 3, Antwerpen 52,11, | Scheidemandel —,—, Levfam Iosefstk gefördert werden, mit der unerwünschten Wirkung Res weiteren 9 und 1 Doll. 18 4,177 4,197 4,177 4,197 das Geichäftsjahr 1930 belief sich die Zahl der geführten g e @ 20,16 B., New York 5,13,86 G.,, 5,14,88 B., Berlin urid) (2,04, Jom 19,6 9, Amsterdam 150 Stockholm 100,224, | Mairente 0,87, Februarrente —,— Kreditverteuerung. Ein enges Einvernehmen der Bank mit den Wientinti@e „(1 143 1,45 143 145 Ende 1930 auf 32 039 gegenüber 27579 Ende 1929, ber M 2 O, 79 B. Oélo 100,173, Helsingfors 443,00, Prag 11,11, Wien 52,65, rente 0.861. landwirtshaftlihen Zentralkreditinstituten jer Line „elbstverständ- | Brasilianinhe . | 1 Milreis _— 0,277 0,297 | umfay auf einer Seite des Hauptbuchés belief sih auf 12 987 Miyi O p48 S “91, März. (W. T. B.) Amsterdam 284,68, Berlin Stodckholm, 24. März. (W. T. B.) London 18,144, Berlin Amsterdam, 24. März. (W. T. B.) Amsterdam\he Bank lihe Forderung, aber eine Bindung, wie le, Dl E Canadisce . - - | 1 kanad. ie 4,162 4,182 | Reichemark gegen 12 593 Millionen RM im Jahre 1929. “Die _Die utapest 123,83, Kopenbagen 189,85, London 34,513, New 89,02 t, Paris 14,64, Brüssel 52,05, Schweiz. Pläte 71,924, | 177,00, Yiotterdamihe Bank 108,00, Deutsche vieichsbank,

Dr, Hilferding verschärfte Eventualantrag „[haffen e Englische: große | 1 20,337 20,417 90,329 20,409 | winn- und Verlustrechnung weist Einnahmen im Betrage L n 0 95 Paris 27,774, Prag 21,032, Zürih 136 62, Viarknoten Amsterdam 149,75, Kopenhagen 99,924, Oslo 99,95, Wasbington | Aktien —,—, Amer. Bemberg Certif. 4 8 ;

sei noch weniger annehmbar, als die Reichsratsfassung. u darunter | 1 S 20,332 20,412 20,322 20,402 | 4851 525 RM auf, denen 2888 969 NM an Unkosten N Aka ‘roten 37.23, Jugoslawiide Noten 12,42, Tichecbo- 373,90, Helsingforé 9,404, Nom 19,59, Prag 11,10, Wien 52,55. Certif. B 85/,, Amer. Bemberg Cert. v. Pref. —,—, Amerikan Nach weiterer- Aussprache, in der auch Abg. Dr. Psleg er Türk he [1 türk Pfd 196 198 is h steben. Es wird vorges{lagen, von dem nach Vornabms e ß9,09, ag pra 91,004, Polnisde Noten —,—, Dollarnoten 709 25 Os1o, 24. März. (W. T. B.) London 18,164, Berlin 89,20, | Glanzstoff Vorzugs —,—, Amerikan. Glanz;stof common 11 Bayer. Vp.) weniger aus finanzpolitishen als aus agr Bel ry : 7 7/100 Belga 58,13 58,37 58,13 98,37 stellungen, Abschreibungen auf Bankgebäude, sonstige Grundstg) E oten 123 92*), Scwedisde Noten —,—, Belgrad 12,471. Paris 14,68, New York 373"/z, Amsterdam 150,15, Zürich 72,05, | Wintersball 118,50, Norddeutsde Wollkämmerei —,—,

politishen Grunden Jur die Retchsrats[a}ung „einira!, E Bulgarische * 1100 Leva e aps q A Einrichtungen sowie einer Zuweisung an die Verîorgungtkgi, ps aft und Tevisen für 100 Pengs. : tis Pellingfors 9,44, Antwerpen 52,20, Stockbolm 100,20, Kopenhagen | —,—, QDeut1he Bank Akt. - Zert. —,—, T % Deut

die Anträge Westarp abgelehnt und § 7 in der Fassung des Hn Dänische « « - - | 100 Kr. 111,88 112,32 | 111,85 112,29 gewiejenen Reingewinn von 1603864 RM, dem Rütlqggg 79a, 24. März. (W. T. B.) Amsterdam 13,53,20, Berlin 100,5, Rom 19,65, Prag 11,12, Wien 52,75, anleibe 102,00, 7 9% Stadt Dresden 93,50, 649% Kölner Stad ausschusses, also auch des Reichsrats, angenommen. „Age Danziger E 100 Gulden 8126 81,58 81,26 81,58 401 000 RM zuzutühren und den Nest mit 1202 864 RM A * Sâridh 649,60, Oslo 9027/4, Korenhagen 9027/4, London Moskau, 24. März. (W. T. B.) (In Tscherwonzen.) anleibe-Zert. —,—, Arbed 107,50, 7 9/9 Rhein-Elbe Union 94?/z, 7 g wurde ein Antrag Dr. Stolper (D. Staatsp.), der E Se , [100 estn. Kr. r” aas Landeshauptkasse auszu)\hütten. L adrid 363,50, Wailand 176,83, New York 33,744, Paris 1000 engl. Pfund 943,55 G., 945,43 B., 1000 Dollar 194,15 G., | Mitteld. Stahlwerke Obl. 84,00, 7 9/9 Siemens-Halëfe Obl. 103 00,

,

7 D, ¿A

tg: L E j Aus ie Dauer Estni1che « « R S ( \ Deo E Z aide Éatas E CINENDe : Bestimmung, daß die Bank nux Darlehen auf die Dauer von Hn C L : , Ss Z 114, Madr 37 : 2446 M 194,53 B., 1000 Reichsmark 46,28 G., 46,38 B. 7 0/0 Verein. Stablwerke ——, Rbein.-Westf. Elektr. Anl. 100,00 BliReens int Jahre aufnehmen _darf, auf drei Monate be- Ge - S RT M e 1e 16,405 16,465 Nah e Gesbästäberint dex e Phger Chrons, P Sto Ee lerad 69,30, - Panaia Ca 804,00, ' ' T D ee. E hein B Qleltr. Vul. 0008 [hränken will. Beim § 11 hat der Ostauschuß ie Or RmAng Holländische . . | 100 Gulden 167,72 168,40 167,69 168,37 undKu nstdrudck- Papier a D S „QU/| av Najert p y vet, 2 März. (W. T. B.) Alles in Pengs. Wien London, 24. März. (W. T. B) Silber (S&luk) 138! 1952 82,25, 6 9/9 Gelsenkirchen Goldnt. 1934 95,25, 521 0/5 Deutsche über die Zusammenseßung des Aufsichtsrats dahin geändert, daß | F. liemsche: ar. | 100 Lire 9202 22,10 2203 22,11 Aktiengesell\chatt, Leipzig - Plagwiy, tür das Jahr 1M 01 136,762, Züri 110,414, Belgrad 10,08 {; E E E E S Silber (Schluß) 1316, | Reichsanleihe 1965 (Young) 76,75, 7 9% Blei - Bergbau (Stolberg er einmal die Reichsratsbeshlüsse übernommen, dann aber au Moa a 100 Ür 5306 2214 | 2206 2214 | fübrten u. a. die Mitte des Jahres erfolgten Preiérüctgänge i Ö, don, 25. März. (W. T. B.) New York 485,94, Paris E O E De TIS Zink) 75,25, 7 9/6 Obligationen des Deutschen Sparkassen- und Giro- bestimmt hat, daß von den 6 Landwirtevertrelern 1e 2 auf BVor- F EEN ar. 100 Dina 734 736 731 733 Rohmaterialien auf dem Weltmarkt auch bei ihren Erzeugnis Fond on, im 12121 Brüssel 34 90, Jtalien 92.77 e Wertpapiere. verbandes (1947) —,—, Depotscheine der Societe Intern. de Place- s des Reim D enschaft ewt e werd ten detlländische 100 Latts s S 2 e Fe m d MertGais als em E E Sthireiz 95,958, Spanien 45,324 fester, Lissabon 108,24 Frankfurt a. M., 24. März. (W. T. B) Frankft. Hyy.- | ment (Sip) 439,00, Allg. Niederl. Ind. Electr. Ges. (Aniem.) 266,00. NRauternvereine undder Deutschen Bauernschaft gewählt werden |oUen. ettia .. G E luste brachten. Dur inschränkung der Produttionsfosten wg 38, / (20S en r, uad 9,24, ran - M., 24. März. (W. T. B. c . Hyp.- k g A L He! } ¿

Y iee Aug res E f t Fn e d R diesen Aus\huß- Stanie h E Ton i 11232 11188 11232 mögli, nach Abzug der Abschreibungen, Unkosten, Tantiemen x e venhagen 18,168 Qs e ORUO IRI, Warschau 43,38, Zan Ee 4 or om acggan i M R qr Minister Treu nus E 1 PNorweai f ) Kr. / i j h E S Doe ; 5; Si “08 Aires 39,09, Hi D ,00, 00, Cement Lothringen —,—, Dts{. Gold u. Silber 13:

Ÿ 1 weil Wert darau ’leat werden musse, daß das Unter Itorwegi!cke „2 E I Reingewinn von 101 262 RM zu erzielen, der si dur den 9 yenos Air J / : : : l C 00,

E un allen “VolitisGen Einflüssen fe, aebalten werde. | Oesterreich. : gr. | 100 Schilling 58,83 59,07 58,86 59,10 Er -+ NVorjahrs um 19619 RM auf 120881 NM erbölt S Yaris, 24. März. (W. T. B.) (An fan gs notierungen.) Frankf. Math, Pot. 14,10, Hilvert Armaturen —,—, Ph. Holz- D : L G a : H “Graf L a : f rv (Kons Volksp.) begründete einen 100S. u. dar. | 100Schilling | 59,04 99,28 59,04 99,28 sollen 7 vH Dividende auf die Vorzugéaktien, 6 vH auf die S thland 609,00, London 124,17: , New York 25,994, Belgien 355,75, -} mann 92,00, Wayß u. Frevtag —,—- L Manchester, 24. Barz (W. D, B) Die Umsätze in Abg. Graf von Westaxr p (Konl!. Sp. gr oen ( D QWiV ! oln E nien 274,00, Italien 133,85, Schweiz 491,50, Kopenhagen 683,29, Hamburg, 24. März. (W. T. A (S{lußkurse.) [Die | Geweben bielten sich in mäßigen Grenzen; jür Garne war dfe

ind Terminnotierungen.] Tendenz als kaum stetig zu bezeichnen.

Antrag, wonach 4 Mitglieder vom Dentschen Landwirtschaftsrat Rumänische: aftien verteilt und 20741 RM auf neue Rechnung vorgetra 0 A 9 ck i M 7E) B E : : d 2 vom Raiffeisenverband vorgeshlagen werden sollen. Mit 1000 Lei und werden. y sand 1025,00, Oélo 683,25, Stockholm 684,00, Prag 75,80, |} Kurie der mit „D“ bezeichneten Werte

E E ans ov Antrag Woftary ¿hnt u neue 500 Lei | 100 Lei 248 2,90 2,472 2,492 S i —— \mánien 15,15, Wien 35,90, Belgrad —,—, Warschau —,—. Commerz- u. Privatbank T 112,90, Vereinsbank T 101 B., Lübed- London, 24. März. (W. T. B.) Bei Fortgang der zweiten | oe A E der E EEEE ae E unter 500 Lei | 100 Lei Se E 00 Nah dem Geschäftsbericht der_ Schlesische Eli, 9 aris, 24. März. (W. T. B.) (Sch lu ß kurse.) Deutsh- } Büchen 48,00, Hamburg-Amerika Pafketf. T 70,00, Hamburg-Süd- } diesjährigen Kolonialwolla S Ttionglerte famen heute ; A I eg A I E L Med: des Vermögens | Schwedische . . | 100 Kr. 111,95 112,39 111,98 112,42 tricitäts- undGas-Actien-Gef ellschaft, Brel, M 609,00, Bukarest —,—, Prag 75,80, Wien 35,95, Amerika | amerika T —,—, Nordd. Lloyd T 72,00, Harburg-Wiener Gummi | 10266 Ballen in guter Auswahl zum Angebot. Der Besuch war E Voríchla des Aufsichtsrats mit .| Schweizer: gr. | 100 Frs. 8047 80,79 80,49 80,81 über das Geschäftsjahr vom 1. Januar bis 31. Dezember M5: England 124,182, Belgien 355,75, Holland 1025,00, Jtalien | 54,00, Alsen Zement 121,00, Anglo-Guano 54,00, Dynamit Nobel T | befriedigend und bei lebhaftem Geschäft wurden etwa 9858 Ballen zu A es F 100Frcs.u.dar. | 100 Frs. 8051 80,83 80,61 80,83 wurden dur die Gejellschaft drei Städte, eine Industriezemin, M) 95, Schweiz 491,25, Spanien 2739/4, Warschau —,—, Kopen- | —,—, Holstenbrauerei 128 B., Neu Guinea 190,00, Otavi Minen | gut behaupteten Preisen abgelegt. Mittlere Sorten von Punta Spanische . . « | 100 Peseten 45,41 45,59 45,51 45,69 und sechzig Landgemeinden in den Kreiten Tost-Gleiwiß und Bela Men —,—, Oélo —,—, Stockbolm. —,—, Belgrad ——, 32,75, Freiverkehr: Sloman Salpeter 68,00. e Arenas waren besonders vom heimischen und fkontinentalen Handel wondot werden. Aba. Tarnow (Soz.) beantragte dagegen: T\checho - low. L zusammen 71 700 Abnehmer, mit elektrisher Energie, die int Amsterdam, 24. März. (W. T. B.) VBerlin 99,44, London Wien, 24. März. (WV. T. B.) (In Schillingen.) Völker- | lebhaft ge)ragt und notierten gegenüber der Vorwoche unverändert Ee E E O e Ee E T5 12,385 12,445 12,385 12,445 | eine Lieferung von 82000 kW bean)pruchten, versorgt. Bi d, 12 New Vork 249°/g, Paris 9,76, Brüssel 34,73, Schweiz bundsanleibe 107,40, 4 9/6 Galiz. Ludwigsbahn —,—, 4 °/9 Rudolfs- * bis 5 vH höher.

Berichte von auswärtigen Warenmärkten.

¡je Generalversammlung es D BS Genehmigung der Reichsregierung Unter Zustimmung des Reichs-

rats. Das Vermögen darf nux zur Förderung dex Wirtschast L Di

v ( JELS ¿e Verwendung des Vermögens, das im Falle der Auflöjung 5000 u.1000K. | 100 Kr. : 1 l i } ral, Di E But dg ta E R E n nach dexr Berichtigung | 500 Kr. u. dar. | 100 Kr. 12,385 12,445 | 12,38 12,44 |} vorwiegend industriellen Charakter des Stromyersorgungègebietes hs E j l i l Ulli [28 Ü i j 10 L LATL Ura 4 E Ô « ry " 2 : : á n *- Y M 7 A M der ckchulden A ONY wird durxch Reichsgeseß geregelt.“ Diejer ungarische ¿ v1 100 Pengò 72,87 73,17 72,99 03,29 der Rückichlag der Konjunktur un Berg- ute Pams gl nit cen S S jozialdemokratische Antrag, gegen den sih die Regierung aus- Einfluß auf den Absaÿz elektrischer Arbeit. wohl der Kleinkonsuy

os \ p M i todt stie An\ch{luß neuer industrieller lut E e S 2 Ns ‘¿erx Aussprahe angenommen. betriedigend gestiegen und auch der An \rleler Uta t gesprochen hatte, wurde gay E [us]pra e D ge e tf 8 nehmungen zu verzeichnen ift, beträgt die nugbare Stromabuhe en i er n Cigere. Der Rest des Gefeßes wurde in der Fassung des Ostausschusse i; 92 : E G 5 i uin Mio oe meldaclicilte Abit über die Wocwenübersiht der Reihsbank vom 23. März | doeh nur 287 342 066 kWh gegenüber 804 620614 kil anacnommen. Die vorher zurüdckgestellte Abstimmung UveL A L z : z A e : 18 f Boriah Der Hul C Cr E R E T T P T 2E ch M O N” M} O D T R D E G T T E A E R L A E T EIEL I T M M E E wEBLEE R aura ion weer ura EE a ear m parat int earc e Unilagen der Haftungsverbände führte unter Streihung des 8 27 | 1931 (in Klammern + und im Vergleich zur Vorwoche) : d. i. 17 Millionen N S (aSrärikun Q Oberlts 4 S ; S E drs : z x ey j 9 D Ä i 5 V ie 7 F r ;

zur Annahme einex Bestimmung, wonah die Umlage für dîe Aktiva. NM ist ry R D E Unia d L ersdles\da . Untersuhungs- und Strafsachen, 8. Kommanditgesellshaften auf Aktien, Bürgschaften und die zur Deckung der Verwaltungskosten und zur 1. No nicht begebene Neichsbankanteile , « « « - 177 212 000 | Industrie zuruclzusühren. , : Zwangsversteigerungen, 9. Deutsche Kolonialgesell schaften, Bildung von Rücklagen den Saß von 0,5 % E E, Á (unverändert) t 3, Duigeroee 10. SelersMasten m. ß, Ds, schreiten darf. Angenommen wurden weiter folgende Sn!“ | 9, Goldbestand (Barrengold) sowie in- und aus- g Z E @ M eit . Oeffentliche Zustellungen 11. Genossenschaften, jihließungen: „Die Reichsregierung zu ersuchen, angesichts ländishe Goldmünzen, das Pfund fein zu : Gs Mage age ernt R Fo Mh 10d Wagen n n . Verlust- und Fundsachen, ; 12. Unfall- und Inyvalidenversicherungen, der Tatsache, daß im § 11 Abs. 2 des Judustriebankgeseßes je 1208 Vleienait R » p eee el, S L i / G . Auslosung usw. von Wertpapieren, 13. Bankausweise, einem Vertreter der Eon E a Bn und 1E t 61 000) 7, Aktiengesellschaften, 14. Verschiedene Bekanntmachungen. Preußishen Zentralgenossenschaftskasse Siy und Stumme 1k und zwar: B E Ee : Nereiniaun Aufsichtsrat eingeräumt werden wird, dafür Sorge zu tragen, ta Goldfassenbestand . . « « RM 2 078 485 000 d E S lla elite rid ‘aut n Banf Meldun ein Vertreter der Zta aus Zes E L Golddepot (unbelastet) bei W T. B.* am 2%. März auf 96,25 # (am 24. März auf 5 welchen Erbrehte an dem Nalhlaß zu-| Fröhlich, als seit dem 30. Funi 1917] Königsweg 11 bei Fehlih, jeyt unbe- | handlung wird Beklagier vor däs Amts- waltungsrat der Deutsen Kentenbank-Kreditantalt und in n ausländischen Zentralnoten- fir 200 I S v0 3 Iu ebote stehen aufgefordert, diese Rechte is | verschollen erklärt. E fannten Aufenthalts Beklagten und | geriht Biberach, Riß, auf Freitag, den AUBGAn ala B e Tes hex ei der Bunt füx p E E L oda 922 592 000 4 E . O zum 1. Mai 1931 bei dem unter- Bi ri, den 20. März 1931. Berufungsbeklagten, ist na stattgehab- | 1. Mai 1931, vormittags 9 Uhr, peutsche Jndustrieobligationen u bestellenden Kommissar dahin | Besland än deEungeighigen Denen co. 4+ - -+ 13 428 000) Berlin, 24. März. Preisnotierungen für Nahrung Aufgebot. zeichneten Gericht zur Anmeldung zu| Jm Namen des Bezirksgerichis, | ter Deaitalnaine Termin bg Er O É igaeridt Biberach, Nh eutid \ 4 g ( BEISRE E S i: x L E D n t t y Manror S Dieste d fe j idriae S Ka LR B. 9 i Í ? ü n Ve n| Württ. Amts8sger1 2 a, H. zu wirken, daß die Vank, sobald ihr Mittel für andere Zwo? | 4, a)» » Neichsshaywedhseln . « « « « « «|(, 2660000 | handels tir 100 Kilo reise des Lebensmittel i e Selmstedt haben beantragt | erfolgen „widrigenfalls die Festen e Gerichtösdreiver: K. Huber. | 19, Mai 1931, vormittags 10 Uhr,|| ——— als für die der landwirtshaftlihen Entshuldung zur Derfugult jande IL J 9 Dal 0 E E C Naa T Ey “Q, T I 37 N / 1E s R A Quer S G E, ads Ga ; R schen falten, Kredite tis zum Vetregs von 30 Millionen KMS | 19, , sonstigen Wedseln und Shhods + + | "1 488 308 000 | Rotieri dms Menger ju Berlin: und Vareaee 1e vnenen Gypothetenbriess über e | handen if, Der reine Rachlah beträgt e ee t Cie B T A Did ‘ind mark zur Finanzierung der landwirtschaftlihen Erzeugung un 160 983 00 VFndustrie- un andelskammer „zu Derlin 1 J Le R EHAE 7 R Ano h T S i ; 2 an E S F Le cis E E V des landwirtschaftlichen Absaves zur Verfügung jtellt.“ Der deutschen Scheidemünzen « « «- 194 992 000 | drauderschaft. Preise in Reichsmark: Gerstengraupen, ungeldlii Grundbuch von Helmstedt Bd. VI ungefähr 8000 RM. S [L Stodwert, Himmer 959, bestimmt, Karl Max Spindler, „vertreten dur

: H L e A . ) : ¡s 40 Ó Gers 4 {1 itel 00 30/31 in Abt. I[1 unter Nx. 3/4 für | Werne a. d. Lippe, 10. März 1931. zu welchem der Berufungsbeklagte hier- | das Kreisjungendamt in Weßlar, und Auss{chuß Ds E des E Gaebung S a Bank (+ zE 425 4 mpf he pa e 00 Lie 600A O ferfloden 201A Leihhausanstalt eingetragene Hypo- Das Amtsgericht O 4 Oeffentliche mit geladen wird mit der Aufforderung, | zwar gemäß § 32 R.-J.-W.-G. dur wonach der Ausbau ostpreußisher Wasßserstraßgen in dle L e No t : 18 M, GWersiengr 99, V DDOU E 29 An T K S s Sa Tas Î Fi : E E E Mia “Creoigauälnußs eIgeR werden Tot : E EET: E (4 2098 000) | 40,00 /, Hafergrüge, gesottene 41,00 bié 42.00 M, Roggenmeb] 0-6! von 3000 f. Der Jnhaber der B sich dur einen bei dem Berufungsge- |den Amtsvormund, Kreisaus[{chuß

L : ee TRotronarieh 59 ia ! H D jeß 45,0 M uitde wird aufgeferdert, spätestens in [111892] 2 L E riht zugelassenen Rechtsanwalt ver- | inspektor Dienald in Wetblax (Lahn), _ Der Strafrechtsausschuß des Reichstags beriet am 24. d. M. Lombardforderungen « « «2 T a WBegengrien L 0 Hr Moi conautrml auf den 16. Oktober 1931, vor-| Durch Ausschlußurteil vom 19. März unieuungen. treten zu lassen. flagt gegen den Adam Klein, geb. am über die Fortsezung der Arbeiten an der Strafrechts8reform. Die (darunter Darlehen auf Reihsshaß- | (— A L L Zädck E 7 49 BO bis 5,350 4 É MWeizenautzugnel tags 11 Uhr, vorx dem unterzeih- 1931 wurde dex Über 23 405,10 RM Berlin, den 20. Mäxz 1931. 14, 8. 1907, zuleßt wohnhaft tin Gieyen, ursprüngliche Absicht, in den nächsten Monaten wetter zu Lagen, C E N 102 262 000 A Mtarfen ile Binden 5350 bis 62,50 #4, Syeiseerin en Gericht anberaumten Aufgebotz- anten de, von 0s BUrEia B O [111899] Oeffentliche Zuftellung. Die Geschäftsstelle des Kammergerichts, An dex Klävanlage L jeßt N L L ffefiem «a aae eee] (10220200 | feine —— bis —— e, Sveheerbsen, Viktoria 34,60 his A0 feine Rede en fals | Attiengesellihaft fux landwirtjhastliche| Kurt Günther in Oberseisersdorf bei | (11100) E watrbeis g E E v B E a ra E O Ri a : ; . sonstigen Aktiven « « « L 565 653 000 | Svpeiseerbien, Viktoria Riesen 38,00 bis 40,0 L, DORE i Fiafiloecklärnng dr Urkunde er- | Produkte in Berlin W 62 gezogene, von | Zittau Nr. 107 bei Alfred Heidrich, Frau Frida Mattheis geb. Schulze in | klagten zur Zahlung von vierteljährlich - Der Reichstagsausshuß für Volkswirtschaft beriet am (4- 4508 000) | mittel 32,00 bis 34,00 #, Langbohnen, ausl. 38,00 bis 4000 À ‘olt 'arüdh g dieser afzeptierte, bei der Reichsbank- Procaibevolimäctigter: Rechtsanwalt | Wefensleben, Kläg., vertreten dur den | im voraus 99 RM vom 25. 11. 1928 ab 24. d. M. die Verordnung zux AusSfUhrung des Reichs- S Linsen, kleine, letzter Ernte 30,00 bis 35,00 M, Linjen, me Ln belmftedt, den 20. März 1931 stelle Ulm zahlbar gestellte und am | Dr. Langer in Zittau, klagt gegen seine Rechtsanwalt W, Rothschild in Kon- | bis zur Vollendung des 16. Lebens- milchge]jeßes. Bei den Begriffsbestimmungen wurde die q Passiva. Ernte 37,00 bis 45,00 4, Linfen, große, letter Ernte 47,0 # e: A Lea E G? O1. 3. September 1930 fällig aewordene, an | Ehefrau, Elsbeth Günther gel Schmidt stanz, klagt gegen ihren jeßt an unbe- j jahres des Kindes, 1hm die Kosten deS vorgeschriebene Temperatur für die Erhizung der Milch von Grundkapital : A 122 788 000 | 89,00 M, Kartoffelmebl, suverior 30,00 bis 31,00 M, Mals 2/09 U LGELL- H. Aufhäusexr, München, indossierte | in Zittau Reichsstr. 17 jeßt unbe- | kanntem Ort sich aufhaltenden, früher | Rehtsstreits aufzuerlegen und das 85 Grad auf 72 Grad herabgeseßt. Zur Erleichterung für land- a) begeben « « « «o. (unverändert) Hartgrießware, lose 78,00 bis 92,00 4, Mehlschnittnudeln, en 1889] Aufgebot. Wechsel für kraftlos erklärt. bekannten Aufenthalts auf Grund von | sU Ueberlingen a. See wohnhaften Ehe- | Urteil gemäß § 708 Z.-P.-O. für vor- wirtschaftliche Erzeugerbetriede wurde die Vorschrift des wasser- S i U 27 919 000 bis 70,00 M, Eierschnittnudeln, lose 82,00 bis 90,00 f, Drit Rorl Messerschmidt, Landwirt und " Amiséeridt Ului à. D, L 1565 B G.-B. rig éi Antrag auf | mann, Dipl.-Landwirt Willi Mattheis, | läufig vollstreckbar zu erklären. Zux undurchlässigen Fußbodens fallen gelassen. Jm übrigen wurden b) noch nit begeben . « « « eränbétt 93,00 bis 24,00 , Nangoon - Yteis, unglasiert 31,00 bis 33,0, éshlähter in Oberrotweil a. K., hat n aumaer Scheidung der Ehe Der Kläger ladet Bkl. auf Grund der §8 1565, 1568 | mündlichen Verhandlung des Retht2- die Ausführungsbestimmungen nach der Vorlage angenommen. . (unverändert) Siam Patna-Reis. glasiert 45,00 bis 55,00 M, Java-Tafelreit, al iragt, die versGollene Anno Messer- [111893] i ; | T Me Bai uz Oen ra B. G.-B., mit dem Antrag, die am treits wird der Beklagte vor Lan Acttt, Reservefonds: Ddelervefönb 53 915 000 54 00 bis 66,00 /, Ningäpfel, amerikan. extra doice 128,00 bis 13804 idt, zuleßt wohnhaft in Endingen, Durch Ausshlußurteil vom 14. März lung des Rechtsstreits vor die 4. Zivil- 18, März 1926 vorx dem Standes- | geriht in Gießen auf Montag, den a) geseßliher Reservefonds . * (unverändert) Sur. Ea in Originallittenpa dungen 10% grit tot zu erklären. Die Genannte wird E ‘7 N M E Las S q kammer des Landgerichts zu Bauten Ce in Veribaden d e iaiee L1. etge ppe ania 9 Uhr,

É i : a dk t Sultaninen Kiup Caraburnv # Kisten 110,00 bis 118,00 s, A0 EWefordert sich spätestens in dem au ittenberg (Bez. Halle) von dem Kauf- Mai 192 ita, ‘he sei aus Verschulden des Beklagten | Zimmer , geaen.

P A E b) Spezialreservefonds für künftige Dividenden- 46 224 000 choîice, Aenalias 74,00 bis 76,00 \«(, Mandeln, süße, courant 1SRenôtag, 2 6. Ortober an mann Hilmax Fenbsh aus8gestellte, von G N Taae üD zu sheiden und dieser zur Tragung der | Giesen, den 18. März Berlin, den 25. März 1931. MMIUUO aa es o Mo S S MA ändert) Ballen 202,00 - bis 212,00 4, Mandeln, bittere, courante y tinitiags 11 Uhr, vor dem Amts- | dem Kaufmann Gustav Hofmann in | durch einen bei diesem Gericht zuge- Kosten zu verurteilen. Die Klägerin | Der Urkundsbeamte der, Geschäftsstelle Telearapbis@%e Auszahl e N e000 Ballen 190,00 bis 217,00 , Zimt (Cajsia vera) E iht hier, I. Stock, Zimmer Nr. 1, Wittenberg, z. Z. in Roßlau, ange- | lassenen Rechtsanwalt als Prozeßbevoll= ladet den Beklagten zur mündlichen Ver-] des Hessischen Amtsgerichts Gießen. Le Alt I E uSíSzayhlunfAf. c) sonstige M GICIUN / 4 «Ce cunverimders wogen 215,00 bis 995,00 M, Pfeffer, \{wari, Lampon i Veraumten Aufgebotstermin zu mel- nomntene, am 3. September T mächtigten vertreten zu lassen und Mina das. Me Me i die 1111910) Oeffentliche Zustellung E - A E a4 "hd 3: era V Tortiibei: Noten 3 765 684 000 | gewogen 235,00 bis 260,004, Pfeffer, weiß, Muntof, ausgew00" M widrigenfalls die Todeserklärung gewesene Wechsel über 250 RM für | durch diesen etwaige Einwendungen Zivilkammer E E : 1931 Ew I lkrile ckind Mariechen | 29. März 24, März . Vetrag der umlaufenden C0006 (— 202 310 000) bis 350,00 6, Nobkaffee, Santos Superior bis Ertra Ari y lgen wird. Alle, die Auskunft über Srantos erklärt worden. A gegen die Klagschrift dem Kläger und auf A u L E s as as Sinricsen e e 1. April 1923

Geld Brief | Geld Brief | 4 Sonstige täglich fällige Verbindlichkeiten 202 310 000) | his 860,00,46, Vtobfaffee, Zentralamerikaner aller Art 408,00 bit? (T Msn oder Tod der Verschollenen geben | Wittenberg, ven 10 Fs 1991, dem Gericht mitzuteilen. v fg dur einen bei diesem Ge- | in Wandsbek, vertreten dur den Vov-

Que L L 1197 e : E y L (4, COILN N Nötlkaffee: Seaeut Fortan 0 ria C0 His 676.00 4 Rüsud B t n H e Seid Simi Bange, ben 17, Mitt 191, ci N llenen -Rebibkavoie als mund des Städt Fugendamts Wands- Canada « « « - | 1 fanad. §8 4,189 4,197 4,188 4,196 | 5 Sonsti 340 682 000 östkaffee, Zentralameritaner aller Ur 00 bis 670,00 6, M E im Aufgebotstermin dem Gericht | 71189- Der Urkundsbeamte riht zu nen San | N O D Abeiles : Rie s j | « Sonstige Passiva . « «ooooo o000 4 tert in Gäden 3800 bis 39,00 4, MNöstgerste, glasiert, in 2"IWuzeigen [111894] Rofmitte ; Q A Prozeßbevollmächtigten vertreten zu | bek, klagt gegen den Arbetter Fre

Attanbul, «1 türk, L L A G 4A L (4+ 1082 000) | flasert, I Suden alefafce clasiert, in Sáckten 0,00 bis 6:04MWMenzing - Mz Durch Ausschlußurteil des Amis- | der Geschäftsftelle bei dem Landgericht. | isen rich Johannes Hauberg, früher iw Sapan „o 14 Ben 2,070 2,074 2,070 2,074 : S 37,00 bis 39,00 G, Malzkaffee, glasiert, in Säen 50,00 biB 00 enzingen, den 17, März 1931. AGiL Bactibdort (analt) “vom - jen. * Bodensee, 0. Wiz 1004 LRIL-SuUNee Etadlccdé G, auf Gin Urs 2 « +16 «] Ae Db, L E O a E . u der vorfiebenden Ueberlüßt tellt „W. T, B“ unit: aG ben | Fafao, net euepre O pu O t, Sens S T. Bad. Amtsgericht. 17 März 121 He folaciider Ehbothéren [111898] Oeffentliche Zustellung. gan S E der Behauptung, daß der Unterhalts- London. e ¿4 «11S 20,369 20,409 20/366 20'406 | Ausweis der Reichébank vom 23. März 1931 hat si in der dritten | bis 280,00 H, Tee, cine\. 750,00 bis 840,00 #4, Tee, ind Ancaes brief für kraftlos erklärt worden: Ueber Die Bäermeistersehefrau Liesbeth L PFheilragsnindesssah inm Streit New York . . .|1§ 4,192 4,200 4191 4199 | Märzwodhe die gesamte Kapitalanlage der Bank in Wechieln und | bis 1180,00 6, Zucker, Melis 54,75 bis 55,75 M, Zuder, oe: S 6ucro- ufgebot. die Ine Geundbu® Croi au i R, | Kurzbah geb. Bürger in Pethau, Neue | [111905] Mandébek dem Aufenthaltsorte des Rio de Janeiro | 1 Milreis 0,302 0.304 0302 0304 | Ses, Lombards und Effekten um 160,0 Mill. aut 1663,0 Mill. RM | 56,75 bis 58,75 4, Zucker Würfel 62,50 bis 68,50 /, Kun ‘J Husler Stefan Abrahamczyk in | N&W 5 run 16 die “10 Abi * 11 | Straße §0 d, Prozeßbevollmächtigter: Sa Dele Meld. geb: Wotiiter G1 Ee 'viectelzäbrli 105 RM be- Ürnguay | 1 Goldpeso 3,046 3,052 3057 3063 | veningert. Im einzelnen sind die Bestände an Handelswehhieln und | in 4 kg-Packungen 60,00 bis 63,00 #, Zukersirup hell, in G0 j peterwiß hat, als Pfleger bean- n 1 Dlati 9 Mi itteln :nn | Rechtsanwalt Kretshmar in Kittau, | Stutt A Stöckachstr 40 D, flagt gegen E aut Wbinberita des Urteils des Amster : 8 : i : „\check um 161,0 Mill. auf 1465M Mill. RM und die Lomba1d- | 74,00 bis 93 00 4, Eveisesirup, dunkel, in Eimern 62,00 is 64, si den versollènen Gärtner Josef | Nr. 12 für U au eingetra- | flagt gegen ihren Ehemann, den Bäcker- | Karl 6 stav Keller, Reisevertreter, | Amts erichts Kiel vom 8. November Rotterdam | 100 Gulden | 168,07 168,41 168,05 168,39 bettände um 4,6 Mill. auf 86,7 Mill. RM gesunken, die Bestände an Marmelade, Vierfrucht, in Eimern von 124 kg 70,00 bis 7 (0 Bree geboren am 4. Dezember 1883 geb, V E A uf 1450 meister Max Kurzbach, früher in Zit- auî Her ins. der ehelichen Lebens- 100A walt dem Antrag “auf fosten- Athen : | 100 Drachm. 5/435 5,445 5,435 5,446 Reichs\chatzwechseln dagegen ‘um 5,7 Mill. auf 8,7 Mill. RM Pflaumenkonfiture in Eimern von 124 kg 81,00 bis 90,0) ih Peterwig Me edt E in N ihren Rechten werden tau, Jnnere Oybiner Straße 15 jeßt gemeins aft. Verhandlungstermin vor pflichtige, vorläufig vollstreckbare Ver- E 58,36 T 300 M E e T oen en n EELEE e 25 s 1 + 70.00 bis 75.00 “i P Stein 8 t bezeihnete Verschollene wird TAE ausges lossen: dex eingetragene Eigen- e E U af M x E dex Zivilkammer 3 des Landgerichts | urteilung des E E Hes werpen « « « | 100 Belga 8,36 58,48 58,355 58,475 | 210,9 Mill. è in die Kassen der Reichsbank zurückgeflossen, und | in Eimern von un Kg (V, Ae A big 13,00 ordert, fi olt a * | tümer §rundstücks Petersdorf i. R, | v0n Z I . G.-B., mit dem Antrag | Stuttgart am Donnerstag, den | einer vierteljährlih, am 1. eines jeden Bucarest. « « « | 100 Lei 2496 2,500 2,494 2,498 | zwar hat sich der Umlauf an NReichsbanknoten um 202,3 Mill. auf Säâcken 7,40 bis 8,60 4, Steinjalz in Packungen 9,80 bis 16, 0002. Otiofe ens in E cer N ai Be 6 20 r V ritbestyer E auf Scheidung der Ehe. Die Klägerin | 21, Mai 1931, vorm. 9 Uhr. Kalendervierteljahres im voraus zu Budapest . « « | 100 Pengö (005 (9,19 73,005 73,19 3765,7 Mill. RM, derjenige an Rentenbankscheinen um 8,6 Mill. | Siedesalz in Säcken 10,80 bis —,— #, Siedesalz în 70 4, B Ae bor dent, uet Rote T, Christian Mattern oder dessen Rechts- ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- | Stuttgart, 19. März 1931. entrihtenden Geldrente von viertel- Danzig . - - «- « | 100 Gulden S147 8168 81,475 81.635 | auf 393,9 Mill. NRM vermindert. Unter Berücksichtigung, daß in | bis 15,00 4, Braten)chmalz in Tierces 120,00 bis 123,00 M, Tier ht 9) unterzeichneten Ge- nachfolger. handlung des Rechtsstreits vor die É E E jährli 105 RM, und zwar vom Tage

U 1 d b d

S N ; : ; ; R ; ¿! „Olmmer Nr. 17, anberaumten ; s ivi i C Q is tollen- gfors . M 10,547 10,567 10,547 10,56 d Nentenbantk 1e in Höhe von 0,1 Mill. RM ge- ) i beln 121,00 bis 125,00 „4, Purelard n "0 a ie ( aa Ee, ¿ 6. Zivilkammer des Landgerichts gu | [111907] 4 er Klagezustellung ab bis zur Vollen

1s at i: 100 Lire i 21/905 21/995 21,955 21'996 Lee othen A lata "id rie Besiänte der Reichsbank an Reñien- A 190,00 bis 124,00 # Purelard in Kisten, 14 s eatermin A melden, widrigen- AMBgeN Garde ÇR Ae Baußen auf den 19, Mai 1931 vor- | Der am 14. Mai 1918 in Bausteiten dung des 16 Lebensjahres. Zur münd- Sugoslawien. . | 100 Dinar TOOI 7,079 11000 Lo bant\ceinen auf 52,0 Mill. RM erhöht. Die fremden Gelder zeigen | amerik. 121,00 bis 125,00 &#, Berliner Robsme, i alle ‘Velde R eaen E s A ita mittags 9/4 Uhr, mit der Au forde- | geborene Fohann Georg Bammert | [ichen Verhandlung des Rechtsstreits Kaunas, Kowno | 100 Litas 41,84 41,92 41,82 41,90 mit 342,8 Mill. RM eine Zunabme um 77,0 Mill. RM. Die | bis 127,00 6, Corned Beef 12/6 1bs. per Kiste 86,00 ‘Margati t Tod des Ge rbanal Des eil S - |rung, sih durch einen bei diesem Gericht | (früher Kühner) klagt gegen den mit | wird der Beklagte vor das Auvibgecas Kovenhagen . | 100 Kr. 11213 112,35 112,12 112.34 Bestände an Gold und deckungefähigen Devisen haben sich um | Corned Beef 48/1 1bs. per Kiste 45,00 bis 47,00 #, 14,00 0 E shollenen f ertellen | "Dur Ausschlußurteil vom 18. März | zugelassenen Rechtsanwalt als Prozeß- | unbekanntem Aufenthalt abwesenden | in Kiel auf den 1. Juni 19831, Lissabon und | : : 13,3 Mill. auf 2508,7 Mill. RM erhöht. Im einzelnen sind die |. Handelsware, in Kübeln, T 132,00 bis O 2% bis 204 testens im Cutebe iee I E: 1931 is der am 2. November 1869 zu R OEN E E und A Meg Majel: Us he, g. di

Opor Fc c 3 86 : ) 3 ill. R ü 26 ine, Syezialware, in , “(0 U: An20igo ec s 8 f S iteinfeger- ge nwendungen | Späth, geboren 14. 8, 1899 el-| Riel, den 21. März 1981.

Oporto . . | 100 Escudo 18,82 18,86 18,82 18,86 Goldbestände um 0,1 Mill. auf 2286,1 Mill. RM zurückgegangen, | 126,00 Æ, Margarine, Spezialware, in Eben E en 08,00 It Anzeige zu machen. Harsleben geborene S ER n e. paaiza d die Kla rift der Qs N ge heim A Diberad ‘auf Unterhalt U T ebabeautte | 4 Amtsgerichts.

100 Kr. 11214-11236 112,14: 11236 die decktungstähigen Deviten um 13,4 Mill. auf 222,6 Mill. RM ge- | IT 139,00 bis 142,00 4, Molkereibutter la in 004 Molfr atibor, den 19. März 1931 meister Hermann i tot er “S geg 2 Magd I Rg “etcbelicdér Vatericioft und beats 1 E ( 100 Fres. 16,398 16,438 16,396 16,436 stiegen. Die Decung der Noten durch Gold allein erhöhte sich von | 318,00 4, Molkereibutter Ta gepackt 320,00 bis 330, 6 fer Ils O Amtähes s 931. worden. Als Todestag ijt der 31. De- | dem Gericht mitzutei en. l aus u E her V A af And Neal A ile Sufteiiüh 100 Kr. 12492 12442 | 12422 12442 | 57,6 vH in der Vorwoche auf 60,7 vH, diejenige durch Gold und | butter I] a in Tonnen 296,00 bis 300,00 M, Molkeretdu. Tor —intôgericht. zember 1928, 24 Uhr, festgestellt. Dan Le den 21. März 1931. pag! E au N Mee chuldi bein [111912] 1 Q 1930 aeb. Marianne

NReyfkjavik - deckungsfähige Devisen von 62,9 vH auf 66,6 vH. at 308,00 bis 312,00 Æ, Auélandsbutter, dânisGe, [ A - Halberstadt, den 18. März 1931. A (Slfiosialle bein Lanbgerict a D btb M E áe Ms An G F e Sa anau és 100 Gai 80'67 8083 80/67 8083 346/00 M400 «h R O bis 170, 1E Münsièe dee Be 9 S beiarid A tig iat Sai aaa s Stelle dex in der notariellen Urkunde | den zuleßt in Eningen u. A. wohn- E, S L A A +4 1 L r E A t t; Ruse, vin G, ver Bierverleger Heinrich h 1118 i l : vom 17. August 1920 auf vierteljährlich | haften, gesch. Pflästerer Hermann Sofia 3 Us 100 Levar 3-038 3044 98-038 "3/044 Nach dem Jahresbericht der G Werke Aktien 168/00 bis 188.00 20 h pte: Pollánder 40 de, 158,00 dis r geg der, r M e a Verse, Kammer des [1A Se S Mai Antonie Frank 40 RM festgeledten Renten mit Wir- Éteer auf Unterhalt u. a. und m

ofic eva 3, j j 3, em Jahre®beri er Guano-Werke n- ¿ is 188, ; ly et, S Watte j j i eshluß der U. | V Sa Ag A N klaat nas E L 3 Urtei Spanien . . . . | 100 Peseten |} 44,81 44,89 44,96 495,04 Gesellschaft (bormals Ohlendorff'she und Mer ck'sche | echter Edamer 40 //o 158,00 bis 174,00 , eter Emen 00 nten verstorben. Seine Eltern Obergerichts es Kantons Zürih vom e Ss Kl S und ‘véenfungs- E o E S 1L Leid Ae E der Bellagsie E A l 9 96 c Werke) in Hamburg wurde durth die Krite in solchen Ländern, | fett 276,00 bis 508,00 s, RURUuEe Romatous ‘00 bis 2? r O und Ceieute O tas Friedrich | 6, März 1931 wurde der L tläc erin vertreten durch Rechtsanwalt | jahre vierteljährliche, je zum voraus | Vater der Klägerin ist und auf Zah-

Gothen‘urg.. | 100 Kr. 112,25 112,47 } 112,24 112,46 die tropishe und subtropishe Produkte erzeugen, au die Aus'uhr in | 124,00 , ungez. Kondenemilh 48/16 per Kiste 33. 2 e Elise geb, Mark. Da außer | Ernst Wilhelm Laub, von Oberw, V feld, Verlin W 67, Elßholzstr. 23, | zahlbare Unterhaltsrenten von 90 RM | lung von vierteljährlih 90 RM), T at 100 estn. Kr 11,60 2 B eden dete rzog po der An L E a | C E Las E kn ein Een Ehefrau Luise geb. | Kt. Baselland, geb. Le Jatob gegen ihren Ehemann, ' den Vertreter | zu bezahlen und die Kosten des Rechts- | vierteljährlich vorauszahlbar, von der _iga4de 100 Schilling ‘68/936 169/055 158/99 159/05 Der Abs luß as Se 1010 Lomieit Tor, Me das Rbr 1996 ARAIEGSSEN. I L Nt ermittelt R E linen tehnisGer Deiner, e Barbara geb. | Hermann Frank in Berlin-Schöneberg, streits zu tragen. Zur mündlichen Ver- } Geburt bis zum 16. Lebensjahr. Zur

j Uin O, I D, J: I, U ) C ) ) O L L Î ì J -

glei, hauptsächlich als Folge günstiger Rohstoffeinkäufe und der auf