1931 / 71 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[111715]. City Friedrichstraße 238 Grund- stücts- Aktiengesellschaft, Berlin. Bilanz per 31. Dezembver 1930.

RM

Aftiva. A Anteil an der Friedrich- straße 238 Grundstüdcks8- gesellschast m. b. H. « « 200 000|— 200 000/— Passiva. J Aktienkapital . . 200 000|—

200 000|— Gewinn- und Verlustrechnung

[112030]

haltenden

Erste Auzeigenbeilage zum RNeichs- und Staatsanzeiger Nr. 71 vom 25, März 1931,

Leipziger Feuer-VersicherungS&- Anstalt. Gegründet 1819. i Hierdurch laden wir die Aktionäre unserer Anstalt zun der am Dienstag, den 14. April 1931, vormittags 11 Uhr, in unserem Anstaltsgebäude zu Leipzig, Dittrihring Nr. 241, abzu- ordentlichen Genueralver- fammlung cin. Tagesordnung: 1. Vorlage und Prüfung der Bilanz und der Gewtnn- ' und Verlust- rechnung; Beschlußfassung hierzu sowie über Entlastung des Ausf-

[108652]. In der Generalversammlung vom 31. Dezember 1930 wurde genehmigt die Bilanz per 31. Dezember 1929.

Aktiva. Grundstücke und Gebäude . Jnventar Debitoren . « Wertpapiere . Weie . o è Posticheckonto E e e e Verlustvortrag Verlust

162 800|— 100}

399 181 I 1 474 214

140 1812

I 235 5712 25 540!

————— ——-

A E M: e 99 38

0.0 D... 0 S G... P Q 0. D E S 06.60 0. Y

S, 4.

[112025] Sannoversche ; Kaliwerke Aktiengesellschaft. Wir laden hiermit die Aktionare unserer Gesellshaft zu der am Diens- tag, den 21. April 1931, mittags 12 Uhr, zu Berlin W 8, Mauer- straße 39, in den Geschäftsräumen der Deutschen Bank und Disconto-Gesell- schaft stattfindenden ordentlichen Gene- ralversammlung ünter Bezugnahne auf die §§ 26 und 27 unseres Gesell-

shaftsvertrags ein. Tagesordnung :

1. Vorlegung der Bilanz mit der Ge- winn- und Verlustrechnung und des Geschäftsberichts für das am 31. Dezember 1930 abgelaufene Ge-

E

Bad,StaatsbrauereiRNot Rothaus (Schwarz [111710]. JFahresrechnun auf den 30. Septemb Vermögen.

Liegenschaften, Maschinen und Einrichtungen è Verschiedene Schuldner, Bankguthaben und Bar- bestand » - E Sto 4

Vervindlichkeiten, E 6 4 o Gesebliche Rücklage .

hausy vald),

ng

er 1939,

RM

Qs 5 921 193,

r. T1

___ Hweite Angzeigenbeilage m Deutschen ReichS3anzeiger und Preußischen StaatSanzeiager

Berlin,

7, Aktien- gesellschaften.

037]. Í ert K Cie. A.-G, Sep il (Baden).

Bilanz auf 31. März 1930.

Aktiva.

[108847] M. A. Popp

A, Popp

Liquidator anzumelden.

Aktiengesellschaft in Liquidation

Cunersdorf, Vezirk Zwickau (Sa.). Die Atiengesellshaft in Firma M. opp Aktiengesellschaft, dorf, ist in Liquidation getreten. Gläubiger werden deshalb aufgeforder:, thre Ansprüche bei dem unterzeihneten iq Z Gläubiger, die dieser Aufforderung niht nachkommen und auh bisher ihre Ansprüche noh

(Cuners- Die

E,

ktiengesellschaft für landwirt: schaftliche Maschinen, Würzburg. Reichsmarfbilauz per 31. Dez. 1930.

Vermögen. Jmmobilien . 229 572,— Zugang « - 259,69

229 831,69 Abgang «+ 146,5@

Mittwoch, den 25. März

[107320]. Bilanz vom 31, März 1930, Aktiva. Postscheck 13,62,- Kasse 217,20, Jnventar 1475,62, Patente - 56 700,—, 842,98, Verlustvortrag 2787,66, Summa } 62 037,08. Reservefonds 491,69, Bank 691,—, Kre- | Debitoren . « « ditoren 54 854,39, | Gewinn- und Verlustrechnung. lungs8unfkosten

Passiva.

3872,68,

_1931

| [111298].

Debitoren

Kapital 6000,—, | Summa 62 037,08, | } Hand- } Patentunkosten

| Ernst Fr. Weißflog A.-G., Gera,

Vilanz per 31. Dezember 1939. Aktiva, :

RIN

- T5S|7 - 50 2587 » 15

51 032 jennad ms

Banken . .

Mis 66

für das Geshäftsjahr 1930. Gewinn nichts. Verlust nichts. Der Vorstand.

E E e A P e L P E Ta E [111725]. Leutert & Séchneidewind Aktien- gesellschaft, Dresden.

sihtsrats und des Vorstands. . Beschlußfassung über die Verwen- dung des Reîèngewinns und über die Höhe: der zu zahlenden Divi- dende. 3. Wahl in den Aufsichtsrat an Stelle des saßungsmäßig ausscheidenden,

168,61, Gehälter 823,64, Steuern 11,25, j Summa 4876,18. Lizenzgebühren 963,41Ï, i Fabrikationskonto 3616,86, Verlust 1929/ i 1930 295,91, Summa 4876,18, | Getoinn 1929 . . . « 222,50

Berlin, den 17. März 1931, | Gewinn 1930 . . . . 399,76 Klopstock-Stahl Atktiengesellschaft. |

Passiva, | Aftienkapital P. D. D j RNüfstellung E S E Æ

——| I 1 826 836 i 220 635,19 Abschreibung 2 295,19

Maschinen u. Einrichtungen | 54 678,— Zugang - - 830,90 : 55 508,90 Abgang « « 6965,61

{chäftsjahr zur Genehmigung.

. Beshlußfassung über die Erteilung der Entlastung an den Aufsichtsrat und den Vorstand.

3. Wahlen -zum Aufsichtsrat. 4, Wahl der Revisoren für das

schäftsjahr 1931.

Rückstellung f. Außenstände Langfristige Verbindlich-

E are Verschiedene Gläubiger . Noch nicht fällige Biersteuer

und Steuerrücklage .„ . Reingewinn 1929/30

niht angemeldet haben, können bei der Ausschüttung nit berüdsihtigt werden. Der Liquidator: Erich Popp.

63 000

(bstü und Gebäude . Transportfässer, ‘ventar und Fuhrpark , und Postscheck nstánde « - * °

uvotrdie eo s. S «

Passiva. 50 000 Aktienkapital . 410 Hypotheken « | Kreditoren . «

Aktienerlös . -

670 000 141 827] 1014488 520

22 500 9806:

92 563 256 749

M

622 2

51 032/59

[109502]. Bilanz für 1929/30.

Ge-

indessen wkedrer

Bilanz am 31. Dezember 1930. Aktiva. RM |H Grundstücks3- und Gebäude- | konto T 285 000|— Maschinen- und Apparate- | tonto 180 000|— Werkzeuge- | Un ¿4 6 Buchdruckereianlagekonto . Autokonto Se S Effektenkonto « « Kautionskonto . «

46 500|— 1|—

196 125/35 1|—

301 |—

5 400 16 121/73 350 421/92 1 079 873|—

Beteiligungskonto FKa})atonto . . Schuldnerkonto «

Passiva. Aftienkapitalkonto . « s Reservefondskonto « « « Hypothekenkonto « « e 54 250|— Gläubigerkonto « « E 258 512/32 Grundertwwerbssteuerrüd- |

IANGETONTO » 6 26 5 000|— Gewinn- und Verlustkonto 58 110/68

1 079 873|— Gewinn- und Verlustkonto am 31. Dezember 1930.

RM 185 885/33 146 033/53

| 640 000 64 000/—

Soll. Handlungsunkostenkonto . Abschreibungen « Gewinnvortrag

aus 1929: Reingewinn für 1930 -. §5. 38 463,43

19 647,25

58 110/68 390 029/54

Haben. | Getwvinnvortrag aus 1929 Rohüberschuß 1930

| 19 647/25 370 382/29

390 029/54

Die Uebereinstimmung der Bilanz sowie der Gewinn- und Verlustrechnung mit den ordnungsgemäß geführten Büchern unserer Gesellschaft is durch Hexrn Erhard Voigt, Bücherrevisor, Dresden, geprüft und im März 1931 bescheinigt worden.

Die nach Beschluß der Generalversamm- lung von heute für das Jahr 1930 fest- geseßte Dividende gelangt sofort zur Aus- zahlung gegen Einreichung des Divi- dendenscheins für das Geschäftsjahr 1930, nah Abzug von 10% Kapitalertrags- steuer. Zahlstellen: Gesellschaftskasse, Dresden-A., Glashütter Straße 100, Dresdner Bank, Dresden.

Der Aufsichtsrat besteht aus folgenden Herren: Generaldirektor D, Wilh.

d, Di Henkel, Dresden, Vorsibßender; Direktor Dr.-Jng. Ralph von Klemperer, Dresden ; Direktor H. Jost, Sebniß. Vom Betriebs- rat abgeordnet: Otto Kuhlmey, Buch- halter; Heinrich Koch, Steindrucker. Dresden, den 20. März 1931. Leutert & Schneidewind Aftktiengesellschaft. Schneidewind. Kühne. S: Bilanz für den 31. Dezember 1930.

Aktiva. | Grundstück und Gebäude 104 149|— Sive 34 635/77 Maschinen und Werkzeug 44 264/15 Kraftwagen . 6 688 |— Mila. p o s 0 . l |— . 1 |— . ° 390|— 459 545/06

649 673/98

Patente . é Betriebsmittel

Laßjjiva. ena. «s Reservefonds Rückstellungen Schulden . Reingewinn

400 000|— 1 500|— 36 924/19 185 361/82 25 887/97 649 673/98 Gewinn- und Berlusirechnung für den 31. Dezember 1930.

Dae

Verluft,

Abschreibungen . Betriebsverlust Reingetwvinn

27 T4586 667 972/58 25 887/97

iat Gi GG U Faden 721 606/41 Gewinn. | Warengeivinn 707 044/91 Miete. » s s 5 180 Det deLé «e « ck 2 439/50 Gewiunvortrag 11 942|—

721 606/41 Noto - _ Debego - Werte Aktien- geseilschaft, Königslutter,

wählbaren Herrn Kaufmann Alexander Frege.

Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung sind die Aktionäre berechtigt, deren shriftlihe Anmeldung spätestens drei Werktage vor der Generalversamm- lung beim Vorstand der Anstalt ein- gegangen ist. Dabei rechnet der Tag der Generalversammlung und der Tag des Eingangs der Anmeldung nicht mit.

Die Bilanz, die Gewinn- und Ver- lustrechnung, der Fahresberiht - des Vorstands sowie die Bemerkungen des Aufsichtsrats liegen von heute ab in unserem obengenannten Geschäftslokal für die Aktionäre zur Einsichtnahme aus.

Leipzig, den 23. März 1931.

Der Aufsichtsrat der Leipziger Feuer-Versicherungs-Anstalt. Richard Schmidt, Vorsivender. R E i T L Fa R R E D E S E

[108651].

Jn der Generalversammlung vom 31, Dezember 1930 wurde genehmigt die Liquidationseröffnungsbilanz per 1. August 1929.

Aktiva. Gebäude und Grundstüce Maschinen und Jnventar . Tei o Tae + e v6 Wechsel . 3 809/76 Postscheckonto 1 581/10 A a 6 350/83 Banken 20 069/23 Verlust 1 235 571/29

1 874 624/87

489 A 14 910/15 109 OILDE Ea

Passiva, Ae S x o 670 000|— u E E 901 639/74 Neben e « «1 1002 461/44 Aktienerlös (Sperrkonto) . 523/69 1 874 624/87 Berg.-Glad bach, den 15. Jan. 1930, Deutsche Fahrzeugfabrit A.-G. in Liquidation. Krumpe.

L D Ee A T T R C T S E SOOE E S R 60 SD R I E E [111712].

Berliner Stadtschafts-Bank

_Aktiengesellschaft, Verlin. Vilanz zum 31. Dezember 1930.

RM |H 108 074/51

Aktiva.

Kasse, Sorten und Coupons Guthaben bei Reichsbank, Postscheckamt und Kassen- Verein » «

Schecks und Wechsel .. Kurzsristige Anlagen bei Banken 04 Reports und Lombards gegen börsengängige Wertpapiere « Wertpapiere « Beteili guigelt e s Schuldner in laufender R davon gedeckt 1839361,28 Mobilien E O Verrechnungsposten . . « Avale und Bürgschafts- schuldner RM 28 500,—

100 479/90 25 325/85

71 311/09 3 186 820

3 972 854| 375 000

1 922 233:

X 986 355‘

10 748 456€

Passiva. Aktienkapital - « « Reservefonds . « » Gläubiger:

davon fällig bis zu 7 Tagen davon fällig b. z. 4 Wochen davon fällig darüber hinaus | 4 572 462/12 Verrechnungsposten . . . | 150 021/73 Avale und Bürgschaftsver-

pflichtungen 28 500,— Gewinn , « e

e 4 1100 000|— S 150 000|—

620 737|76 4 152 852/29

| E 2 383/07 10 748 456/97 Gewinn- und Verlustrechnung

zum 31. Dezember 1930.

Q N

Aufwand, Handlungsunkosten

Su T4 4 Steuernachforderung I E Et

Gewinn

RM | und | ._. | 293 444/32 für | - . |- 184 206/10

2 383/07

i Ertrag.

Vorträ aus 1029 ¿5 Zinsen, Devisen und Pro- B A Selien « e e a S6

16 413/65

281 407/19 182 212/65

"480 033/49

Berlin, im März 1931, Berliner Stadtschafsts-Bank Aktiengesellschaft.

Der Vorstand,

Thieme. Schneider.

1 826 836)

Gewinn- und Verlustrechnung per 31. Dezembver 1929.

Soll. Allgemeine Unkosten « - « 5 Abschreibungen

10818 14 721

25 540

Haven.

Verlust . . 25 540/06

[25 540/06

Köln, den 2. Oktober 1930. Deutsche Fahrzeugfabrik A.-G. in Liquidation. Krumpe.

E U S L M L L E L L [111717]. Bilanz per 31. Dezember 1930.

Aktiva. RM - |; Anlagekonten . - » « - ° 113 000 Kontokorrentkonten « « « 237 000

350 000

Passiva.

Aktienkapitalkonto . « « - 350 000 350 000

Gewinn- und Verlustrechunung per 31. Dezember 1930.

Debet, RM Abschreibungen 30 000/-

30 000

Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung ist jeder Aktionär berechtigt. Um in der Generalversammlung zu stimmen oder Anträge zu stellen, müssen die Aktionäre spätestens am dritten Tage vor der Generalversammlung, d. h. am 17, April 1931 bei den nach}tehen- den Stellen ihre Aktien oder die über diese lautenden Depotscheine eîner Effektengirobank eines deutshen Wert- papierbörsenplaßes während der Schalter- Beendigung dex Generalversammlung dort belassen. j

Der Hinterlegung der Aktien kann auch bei einem deutschen Notar gemäß den Vorschriften unseres Gesellschafts- vertrags genügt werden.

Die Hinterlegung ist auch dann ord- nungsmäßig éxfolgt, wenn Aktien mit Zustimmung einer Hinterlegunasstelle für sie bei einer anderen Bankfirma bis zur Beendigung der Generalversamm- lung im Sperrdeþot gehalten werden.

Hinterlegungsstellen * unferer Gesell- schaft sind: : :

die Deutsché Bank und Disconto-Ge-

sellshaft in Berlin, _ E das Bankhaus Delbrück Schickler & Co. in Berlin.

Oedesse, dén 21. März 1931.

Der Vorstand. Middeldorf.

S A O A E S E R R E E E E

[111709]. Ï Bankverein für Schleswig- Holstein Aktiengesellschaft.

Abschluß, am 31. Dezember 1930.

KreD

‘eDit. Pachtentschädigung für 1930 . |30 000

30 000

_ Der Gesamtbetrag der im Umlauf be- findlichen Grundrechte unserer aufge- werteten Anleihe betrug am Schluß des Geschäftsjahrs RM 6150,—, Helmstedt,- den- 5. Januar 1931, Norddeutsche Braunkohlenwerkte B Afkt.-Ges.

Der Vorstand. R U R G E R E I E E S Ta E E S [111707]. Bilanz für den 31. Dezember 1930.

Aktiva. RM [N Nicht eingefordertes Aktien-

Tapital4 c. ¿s 90 000 Kass » es 2 569 Postscheck 1 586 Wertpapiere 1 964 Wechsel . . 425 Bankguthaben. . « « 58 305 Kontokorrentaußenstände 162 774 Treuhandaußenstände RM 4 440 874,82 Einrichtung

09 42

34

4 000|— 321 625

G 9 E

Passiva. Aktienkapital . . Gesebliche Reserve Sonderrückstellung Kontokorrentverpflichtungen Treuhandverpflichtungen RM 4 440 874,82 Gewinn: Vortrag aus 1929

4 026,85

150 000 6 000 45 000 95 579

Reingewinn

1930 . « .. 21018,90 25 045

321 625/66

Gewinn- und Verlustrechnung für den 31. Dezember 1930.

RM 384 5610 9 332 25 045

418 889

Aufwand, Handlungsunkosten

Abschreibungen . « Reingewinn

26 Ertrag. Vortrag aus 1929 Geschäftseinnahmen

4 026 414 862

418 889 Bayerische Treuhaund- Aktiengesellschaft, Erklärung. In der Generalversammlung vom 16, März 1931 wurden die saßbungsgemäß ausscheidenden Aufsichtsratsmitglieder, die Herren Konsul Hermann Aumer, Kom- merzienrat Ludwig Hammon, Rentner Josef Heinrich, Geheimer Kommerzienrat Heinrich Noel, Rechtsanwalt Wilhelm von Thelemann, Kommerzienrat Dr, Richard Kohn und Justizrat Emil Krämer wieder in den Aufsichtsrat gewählt. Bayerische Treuhand- Aktiengesellschaft. Dr. Weber.

85 41

26

|

Vermögen. | 686 415/93 l

Käse U, «e» Guthaben bei Abrechnungs8-

Doe è Schecks und Wechsel * . Guthaben bei Banken . + Réports und Lombards «

| 307 603/53 6 759 349/47 1176 484/47 504 262/66 16 600 227 600 24 000 |— 15 398 219/78

Vorschüsse auf Waren . Eigene Wertpapiere . « Dauernde Beteiligungen D ev a0) Avalschuldner 898342,95 Bankgebäude . - Geschäftseinrichtungen « «

96

1 130 000 23 893

26 254 430

T S

Schulden. Aktienkapital» » « Rülage . Sonderrücklage « «- » Rücklage für Beamte WIAUDIde e A 29 Akzeplé . Avalverpflichtungen

898 342,95 Unerhobene Dividende Reingewinn

1 800 000) 200 000 130 000 120 000|—

12919 002/02 845 000|—

5 391/36 235 037/23 96 254 430/61

Geivinn- und Verlustrechnung am 31. Dezember 1930.

Soll. Verivaltungskosten. Steuern Reingewinn

1192 796/18 161 328/78 235 037/23

| 1589 162/19

Haven. Vortrag aus.1929 5“ Gewinn an Zinsen und

Provisionen

30 251

1/558 911/19

1 589 162/19

Die Dividende mit 8% gelangt gegen Einreichung des Dividendenscheins Nr. 3 an unseren Kassen sowie bei der Deutschen Bank und Disconto-Gesellschaft in Berlin oder bei der Norddeutschen Bank in Hamburg Filiale der Deutschen Bank und Disconto-Gesellschaft, Hamburg, zur Aus- zahlung unter Abzug von 10% Kapital- ertragsteuer.

Der Aussichtsrat jevt sich wie folgt zu- sammen:

Von der Generalversammlung gewählt: Die Herren: Kurt v. Sydow, Bankdirektor, Hamburg; Dr. W. Bucerius, Rechts- anwalt, Altona; H. Fock, Schiffsreeder, Altona; Senator J. Glien, Rendsburg; Stadtrat a. D. Gustav Harb, Neumünster; Carl Hornung, Fabrikbesißer, Einfeld; Otto Mähl, Kaufmann, Altona; Justizrat Ad. Mylord, Neumünster; Max Roß, Hof- besißer, Flehderwurth; Wilh. Sohst, Tief- bauunternehmer, Kiel; J. Vaßmer, Kauf- mann, Bremen.

Vom Betriebsrat entsandt: Die Herren : Ernst Behrens, Ahrensburg ; Jürgen Rösch- mann, Neumünster.

Neumünster, den 19. März 1931, Baukverein für Schleswig-Holstein

Aktiengesellschaf}t. Der Vorstand.

kassenstunden | hinterlegen und bis zur}.

Gewinn- und Verlust für 1929/30.

189 7729 rechnumy

Aufwand. Produktionsunkosten . . . Abschreibungen und Rü-

E C Se Sonderabschreibungen « Reingetvinn

Ertrag. Gewvinnvortrag 1928/29 . Erlôs aus Bier, Neben-

produkte usw.

Rothaus, im März 19

RM

2263 11zy

175 5g 65 897 66 16 y 2570 76F E

9

) 2 Je 49/0 1058

31,

Bad. StaatsbrauereiRothaus\4

Jäger.

[111731].

Zwirnerei & Nähfadenfabrit

Göggingen.

Vilanz per 31. Dezember 193,

Aktiva. Betriebsanlagen 1 503 948,30 Abschr. - 54 138,85

Betrieb8einrichtungen 1 244 485,30 Abschr. «„ 124 448,53

Arbeiterhäuseranlagen 998 412,57 Abschreibung 22 523,38 Vorräte: Materialien 220 344,50 Waren. . 1 268 886,10

T E «s A e

Effekten, Beteiligungen und Bankguthaben

Debitoren

, .

Passiva. Aktienkapital ._. « Reservekonto . « Sonderrücklage + « Sparkassakonto . « « « Nicht erhobene Dividende Mee e oe Gewinn- und Verlustkonto :

1318 105,38 Vortragaus 1929 5

214 706,41

Gewinn- und Verlust

Generalunkostenkonto . - Ao ation C ee Reinerträgnis « «. e. »-

Gewinnvortrag aus 1929 Fabrikationskonti . . Jnteressenkonto .

————

RM 4 I 449 §094

1120037 2 569 8469

975 §8

1 489 230 8 3550

6 250 189 1 342 1320

a

12 635 6439

——————_

6 000 000 604 5318 1 900 004 96 2118

3 230

9 498 S550

S110

N

12 635 6458 rechuuig,

—RM

3974 E)

901 1100

1 532 811 e

5 707 9498

e 914 7008

5 308 5820

184 6608

Jn heutiger Generalversammlung die na

den in den Aufsichtsrat Reihenfolge ausscheidenden

merzienrat Ludwig Hammon, Augsburg,

und Max Silbermann, gewählt. An Stelle aus dem

des d

chen, wurde Herr

Hof i. Bay., neu in den

gewählt. S Der Aufsichtsrat sett sich folgt zusammen: Herr

Vorsißender, ferner die Herten Li Reinhold, Max Silbermann, Arnold M sämtliche in Augsburg, Ludwig

Aufsichtsrat ausge jen Herrn Geheimrat Philipp Grimm, zur

Siegfried

Ernst S

p 5 707 900 ou Herren 08 11, Mün jviedW ur Able schiedettt

L r

Aufsicht

demna W Frat

Hamm! y

München, Hubert Wengle-Jen?, “f

bach/Schweiz, Siefgried

in Bayern.

A 8 dl Zufolge Beschlusses heungs Rai »J

versammlung wird der am fällige mit Kapitalertragsteuer bei ber Deutschen Ban Gesellschaft

W

Aktiendividendencoup0n, 120 Reichsmark abzügl!

f und Disc ili sburg u? Filiale Augsburg ib

ckchmid,

x Gent

ph 109

6

bei der Bayer. Hypotheken- und

bank Niederlassung ab 23, März d. J. eingelöst.

Bei diesen Stellen fönnen

Í i ilscheinbogel!! neuen Gewinnanteilsh Artien Nr.

4001 bié

neuerungsschein zu den bis 1500 und Nr. E D E ugsburg, 21. Zwirnerei und Nähfa Gögginge"- Buß

März 1991.

Augsburg

au i

venfabt!

Peiyiniit- 0500 BVerlustrechnuug.

mi r 100

“028/29 18 381,98 : 1929/30 16 975,12 | 35 3507,10 . Auflösung

ejeyl. Res. 20 000,— | 15 357

10 451 150/24

Passiva. nfapital S E

lden

200 000/— 251 150/24 451 150/24

4.6.0

Soli.

c 137 668/20 3 443/36 141 111/56

Haben. oliberschuß « 124 136/44 S 16 97512 141 111/56 Mitglied vom

reibungen » o o o

Ust

rc Emil Peter ist als chtôrat ausgeschieden. E S I P O P

pOS].

Bilanz per 30. Juni 1930.

RM ) 181 233 12 500

Attiva.

Ee E s ditück . . . . . . . E Vasser- und elek- De Lin S «s E C lidirs, R A liar- und Kontoruten- a, ark

5 236 12 373 6 552 S 73 3657 chedguthaben 4 198 oren- und Bankgut- VeNnt

319 520 5 000|— 72 819/15

700 778

i E E E

tas

. Es oa

Passiva. L vefonds p O ebêrüdlage « s E. e i stüßungsfonds für beiter , thek . ., s . . . itoren , Q“ A ion E nnvortrag 14 098,47 geivinn P30

° 270 000 54 000 132 000 17 492 die S 12 753 37 500 125 550 5 000|—

32 383,85 46 482

700 778

ewinn- und Verlustausweis per 30. Juni 1930.

Soll, RM meine Unkosten « « | 624 531 ebs- und Rohmate- lienverbrauch . d E“ i e S g... 14098,47 gewinn v 1929/30

124 915 48 107 17 492

32 383,85 46 482

861 528

32 33

Haben. E e as e 06 hang auf Dubiose . . edere 1928/29, Rück- Jung I 16 erschüsse auf Fabrika- ms- und Warenkonto .

14 098

1 507/50

831 200/36

861 528/33

die Uebereinstimmun

j g vorstehender und Gewinn- und Verlustrechnung big Vüchern der Gesellschaft be-

‘annheim, den 18. Februar 1931, tei Dr. A. Lehmann, “elersyndifus und Bücherrevisor.

ba der Generalversammlung unserer ite E 14, März 1931 fest- t bei g Bvande von 7% gelangt o-Ges g Deutschen Bank und Dis- E (haft, Filiale Mannheim, t ves leferung des Gewinnanteil- 3 deseUti 20 und nah Abzug der 1 eblichen Kapitalertragsteuer mit ista r Auszahlung. Vin 1931. (Rheinpfalz), Atfabritk Grün ' u i adt Act.=Ges, 2 dem Aufsichtörat is Ren

B dau, direktor a. D, Heinrih Schwendck,

den

An Aktiva.

Verlust

Per Kreditoren Aktien

Vassiva,

Becher.

[109506].

Verlustvortrag 1928 43 675,76

F 1H

64 204/38 64 204/38

e 114 204138 . [50 000|—

64 204/38

Bayreuth, den 26. Februar 1931. Trasslwerke Aktiengesellschaft in Liquidation.

Säge- und Hobeltwverk Weil A.,-G, in Weil am Rhein. Bilanz per 31. Dezember 1930. Genehmigt in der Generalversammlung

vom 4. März 1931.

Aktiva.

Grund- 1, Forstgrundstücke Gebäude und Maschinen . Geleise, Fahrzeuge und Moe. a os v

Warenvorräte » e o. Kasse, Debitoren, Post- \check, Guthaben bei Aktio- E S ae Verlustvortrag 1929 « « Verlust 1930 « « « 5

M 14 084 35 190

H

95

9 816|—

59 090/95

T1 187

37 886/02 6 675/88 331/65

Pasfiva. Dat «* e Me a 6:0 Kreditoren d A6 G Aktienkapital « « s

175 171/50

38 951 39 116|— 37 103/71 60 000

79

[109855].

175 171/50

Aktiengesellschaft für landiwirt- S e Maschinen, Würzburg. eichsmarfbilanz per 31. Dez. 1929.

Vermögen. JFJmmobilien « 213 000,— Zugang « - 19 040,— 532 040,52 Abgang « - 150,—

Abschreibung 2818,52

53 000,—

Zugang « « 4378,05

Abgang + s 400,—

Abschreibung

Fuhrpark Zugang « -

2 300,05

617,95

Abgang « »+ 1029,80

Abschreibung

Warenbestände: Rohmaterialien Fertigfabrikate Halbfabrikate . Handelsware -

Kassenbestand «

Wesel e

Schuldner, Banken

Sonligt e - . « «s

Gewinn- und Verlustkonto: Verlust aus 1928 « « + Verlust aus 1929 « + -

Verbindlichkeiten. Aktienkapital - - .

Hypotheïen « « -- Rücklage sür zweifelhafte

Forderungen « - . - - Gläubiger *- Sa 22. S

per 31. Dezember

231 890,52 |

Maschinen u, Einrichtungen

57 378,05

56 978,05 E E00

9 317,95

3 288,16 3 288,15

229 572

5 000

36 048 64 199 21 701 3 620 158 119 315 12 942

99 200 78 498

606 054

400 000 33 084

167 172 802

Gewinn- uud Verlustrehunung

606 054

1929.

Verlustvortrag aus 1928 . Handlungsunkosten, Hypo- thekenbankzinsen . . - Ausbuchung zweifelhafter Forderungen « . . . - Abschreibungen - - *- - -

Rohgewinn ai S G I Verlust aus 1928 . e. o. Verlust aus 1929 « o - +

99 200 82 322

2 902 7 908

192 333

14 634 99 200 78 498

192 333

48 543,29 | Abschreibung 10 280,39 Fuhrpark .. 5000,— Zugang « - 855,28

5 855,28 | Abgang « - 819,55 5 035,73 |

Abschreibung 8535,73 Warenbestände Rohmaterialien Fertigfabrikate .

90

1 500|—

| 11 71065 23 828|—

3 963/10 2 775 141/23 317/13

2 457/50

Halbfabrikate . Handel3ware « Kassenbestand . Schuldner, Banken F ¡ Gewinn- und Verlustkonto: Verlust aus 1929 .-« s Verlust aus 1930 « «

Mo o ees

177 698/22 109 896/73

600 940/46

Verbindlichkeiten, Aktienkapital oe ooo G E

Hypotheken:

Bay. Hypotheken- und Wechselbank, München Bay. Bodenkreditanstalt, Würzburg. « + « « « Westfalenbank, Hannover Finanzamt Würzburg « GIUAGE «ves

12 500|—

20 466/84 129 340 20 000|— 18 633/62 600 940/46 Geivinn- und Verlustrechnung per 31. Dezember 1930.

177 698/22

Verlustvortrag aus 1929 . Handlungsunkosten, Bank- und Hypothekenzinsen . Ausbuchung zweifelhafter

Forderungen « «» . . Warenkonto « eo... Abschreibung - - - -*.

70 259/40 00a

16 E 304 569/77

Rohgetwinn Handelswarenkonto » « Hausertragsfkonto Hypothekenkonto « « « Eingang ausgebuchter Forderungen - ans 1929 Verlust aus 1929 » « . Verlust aus 1930 « « * «* |

2721/88 s 14 068/88 117/32

66)

177 698/22 109 896/73

: [| 304 569177 E M N E R E G C E I T E Mi E I E [112013] i

Die Aktionäre der Drema Aktien- gesellschaft für Gewinnung, Her- stellung und Vertrieb von Lebens®- mitteln" zu Dresden werden hiermit zu der am Freitag, den 17. April 1931, nachmittags 4 Uhr, im Hotel Drei Raben zu Dresden-A., Marien- straße 18/20, stattfindenden 8. ordent- lichen Generalversammlung einge- laden.

74

Tages8orduung:

1. Geschäftsberiht und - Vorlage der Bilanz, der Gewinn- und Berlust- rechnung für das Geschäftsjahr 1929/1930 sowie des Prüfungs- berichts, 7 | Ï

, Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung vom 30, Sep- tember 1930 sowie über die Ver- wendung des Reservefonds gur Vexrlustdeckung. ; 7

. Beschlußfassung über die Erteilung der Entlastung an Aufsichtsrat und Vorstand.

. Sabungsänderung § 4 Absay 1 (Grundkapital) und § 4 B (Stimmberechtigung), betr. stellung dexr Vorzugsaktien.

5. Aufsichtsratswahlen.

Zux Teilnahme an dev Generalver- sammlung sind nur diejenigen Aktionäre berehtigt, welche ihre Aktien oder die entsprehenden Hinterlegungssheine eines deutschen Notars oder einer deut- schen Effektengirobank spätestens am vierten Werktage vor dex Generalver- sammlung, den Tag der Generalver- sammlung nicht gerechnet (leßter Tag: 11. April 1931), bei dem Vorstand der Be oder bei dex Sächsischen Landwirtschaftsbank A.-G. gegen eîne Empfangsbescheinigung hinterlegen und während der Generalversammlung interlegt lassen. 5 s Dresden, den 23. März 1931.

Der Aufsichtsrat. Hartmann.

Der Geschäftsbericht liegt zur gef. Einsicht für unsere Aktionäre in unserem

auptkontor, Dresden-A., Würzburger

3 m=-

Straße 9, aus.

39 721/72 |

[109505]. J. J.Schlayer A.-G.

Vilanz per 31. August 1930.

Vermögen.

Anlagetwverte Kasse, Postscheck, Wechsel Wertpapiere Schuldner . Warenvorräte

RM « | 1 298 700|/— Scheck und J 133 014/57 | e 332 13770 | e « | 1804 228/58 | « « | 2503 776/70 |

Î î 6071 857/55 |

Schulden. j

[Aktienkapital . « | Geseßliche Reserve | Gläubiger 5 D S

Gepvinn « » «

° 3 300 000|— 330 000|— ; 2403 85381 |

| Handlungsunkosten u. Steuern ) | Gewinnvortrag 1929 . 222,59 | Gewinnvortrag 1930 . 399,76

38 003/74 j

Gewinn- und Verlustrechnunug.

M

L)

2 830/709

Ausgaben.

622 26

t 3452/96

- Einnahmen. Ertrag 3 230/46 Gewinnvortrag 1929 » » »

Gera, den 9.

Ernst Fr. FIROMI

Bilanz per 31. Dezember 1930.

6071 857/55 |

Gewinn- und Verlustrechnung. |

Verlustvortrag UNToOReit » »5- q Abschreibungen Gewinn « »

Rohertrag « -

Der

[111730]. Wolfram

Bilanz zum

AufiwauD,

E ¡N | 9!

î i

RM

o 34 284/0

842 379/74 }

85 554/30 j 74 j

38 003; 1000 221/87 |

| |

Ertrag. E

1000 221/87 j 1000 221/87 |

Reutlingen, den 28, Februar 1931, ! Der Vorstand. Alfred Silber-Bonz. ! Aufsicht3rat,

Willi Silber. i

Lampen Aftien-

Gesellschaft.

31. Dezember 1930.

Grundstück « Gebäude. . « Zugang 1930

Abschr. 1930 .

Maschinen . + Zugang 1930

Abschr. 1930 .

Betriebsanlage Mobilien Vorräte

Bats Postscheck Kalle: ¿ « Effekien « » e

Aktienkapital . Reservefonds «

Gewinn; Vortrag aus Jah os Lid. Jahr « is

Gewinn-

Aftiva.

265 412,95 | 128 557,—

129 763,39 43 340,39

Kontokorrent Schuldner Bank, Postscheck, Kasse:

6417,59 |

Unerhobene Dividende Kontokorrent Gläubiger Angestellten- und Arbeiter-

versorgungsfkasse

95 980,69

RM |N

263 879,— |

1 533,95 8 323,95

l 1 206,39

| s [m

70 410/56 177 601/29

| 65 384,53

434,57 72 236/69

31 901|— 745 670/54

. . s . o.

Passiva,

500 000

50 000¡—

181/80

62 537|3L 1

E S

f 35 158/50

dem Vor- |

1 812,24 97 792/93

745 670 54

und Verlusttonto

zum 31. Dezember 1930.

Abschreibungen

GEvinii « « «

Geivinnvortrag

abzgl. 10%

burg, eingelöst. Augsburg,

Geyer,

Soll.

Generalunkosten

Haben.

Betriebsgewinn » « s

23. März 1931 bei der Bayeri Hypotheken- und Wechsel-Bank,

burg, Nürnberg und München, sowie bei | der Darmstädter und Nationalbank, Kom- | manditgesellschaft auf Aktien, Filiale Augs- |

RM [5 s 51 664/34 e 211 00952 & -“ 97 792/93

360 466/79

79

24 55

T9

1812 358 654

360 466

Vorstehende Bilanz und Gewinn- und Verlustrehnung habe ich geprüft und in Uebereinstimmung mit den ordnungs- | gemäß geführten Büchern gefunden.

Augsburg, den 20. Februar 1931,

Frensdorf.

Der Coupon für das Geschäftsjahr 1929/30 wird mit RM 9,— (RM 10,—

ab

chen ugs8-

Kapitalertragsteuer)

den 20. März 1931.

Der Vorstand,

Dr. Sichling.

i Geschäftsunkosten, Mobiliar-

50 000/— |

257 089/— |

í í

|

|

86 423|— |

Aftiva. Kasse, Wechsel, Effekten . Inventar Debitoren u. Bankguthaben Treuhanddebitoren

RM H 232 931/41

Elie 104 822/74 112 44746

450 20261

Passiva. Aktienkapital . « Reservefonds L . « Reservefonds IT Kreditoren . . Treuhandkreditoren Reingewinn « «

100 000'— 10 000/— 10 000|—

196 768/08

112 44746 20 987/07

450 202'6L

Gewinn- und Verlustrechnung per 31. Dezembver 1930.

Debet. R

[q

M v abschreibungen und Wohl- fahrtseinrichtungen, Ab- schreibungen a, Effekten | Reingewinn « e o. o

579 792/95 20 987/07 600 780/02 Kredit.

Vortrag aus 1929 » « « Revisionserträgnisse, Hono- rare und Zinsen «+ « -

10 967 49 589 812 53 600 780/02 Veränderungen im Aufsichtsrat. Ausgeschieden: Herr Bankier Alfred Heinsch, Dresden, sowie durh Todesfall Herr Bankier Paul Meyer, Leipzig. Hinzugewählt: Herr Bankier R. M. Bartenstein, Dresden, und Herr Bank- direktor Dr. Gerhard. Sachau, Leipzig» Leipzig, im März 1931. Sächsische Nevisions- und Treuhaudgesellshaft A.-G. E A RREEL C E P I R T 0A E E r Ie QEDUS S E E [111265]. Teigwaren- u, Zwieback-Fabriken Bad Homburg v. d. Höhe, Akt.=Gef. Bilanz über das 32. Geschäfts jahr vom 1.9.1929 vis 31, 8. 1939,

j

229 497/25

Aktiva. Gebäudekonto . .. .- Maschinen- und Einrich- |

tungsfonto . « « « « + 100 524/55 Kraftanlagekonto « . « » 30 442/23 Mobilien- und Gerätekonto 2 956/95 Kraftwagenkonto « « - - 8 592/30 Fuhrparkkonto « « o. « 3 241 Schubßmarkenkonto s IL— Kilieloutd + 4. « 923/82 Wechsel- und Schekonto 3 268/05 Postscheckonto 3 633/43 | Bankenkonto . 4 402/69 Debitorenkonto 131 567/94 Beständekonto 154 861/5L | Avale 4 000,— |

. . L P . . . 0 0 P e eso oso ooo.

——

673 912/72 Passiva, | Aktienkapital . « +- 300 000 Reservefonds « « 8 000/— Delkrederekonto « « 7 000|— Akzeptekonio «s 264 198/18 Kreditorenkonto « « 92 752/17 Gewinn . « . e. 1 962/37 Avale 4 000,—

s 0 ckS

673 91272 Der Vorstand. Fischer. Gewinu- und Verlustrechnung per 31. August 1939.

38 963 1 962

40 925

| Abschreibungen Gewinn

55 37 92

Rohgewinn nach Abzug der Unkosten . Gewinnvortrag

39 583 1 342

40 925 Der Vorstaud. Fischer»