1931 / 72 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Radeberg. {111937 j

lleber den Nachlaß der Kaufmann®- witiwe Anna Emma Weiß geb. Güldner in Lausa wicd heute, am 21. März 1931, mittags 12 Uhr, das Konkursverfahren eröffnei. Konfursverwalter: Recht3an-

walt Georges in Hermsdorf bei Dresden. Anmeldefrist bis zum 16, April 1931. Wahltermin urd Prüfungstermin am 24. April 1931; vormittags 10 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis zum 16. April 1931.

mtsgericht Radeberg, d. 21. März 1931.

Tegyernsee. .[111938] Das Amisgeriht Tegernsee hat am 21. März 1931, nachmittags 1214 Uhr, über das Vermögen a) der Leni Kloß, Geïichäftsinhaberin in Rottach, Þb) der Juliane Kloß, Geschäftsinhaberin. in Rot- taz, c) des Willibald Kloß, Geschäfts- inhabers und Buchbinders in Rottach, d) des Anton Kloß, Expositus in Peters berg, sämtliche unter der handelsgericht- lich nit eingetragenen Firma Geschwister Klok in Erbengemeinschaft in Rottach ein Gemischtwarengeshäft betreibend, den eröffnet. Konkursverwalter : Rechtsanwalt Heinz Bauer in Tegernsee. Offener Arrest erlassen mit Anzeigefrist

bis zum 13. April 1931 einschließlich. Frift zur Anmeldung der Konkurssorde-

rungen bis zum 24. April 1931 einschließ- lich. Wahltermin zur Beschlußfassung über die Wahl eines anderen Verwalters jowie über die Bestellung eines Gläubigeraus- ichujjes, dann über die in §8 132, 134, 127 Kouf.-Ordnung bezeichneten Fragen und der allgemeine Prüfungstermin Frei- tag, 1, Mai 1931, vormittags 814 Uhr, im Sißkungssaal des Amtsgerichts Tegernjee. Geschäftsstelle des Amtsgerichts Tegernsee.

Inna; [111939]

leber das Vermögen der Firma Säge- werk Holzwickede G m. b. H. zu Dort- mund ist heute, 1134 Uhr vormittags, der Konkurs eröffnet. Konkursverwalter ist der Rethtsanwalt Otto Eylardi in Unna. OffeneL Arrest mit Anzeigepflicht bis zum

90.. April 1931, Anmeldefrist bis zum 20. April 1931, Erste Gläubigerverjamm- lung am 17. April 1931, vormittags

11 Vhr, im hiesigen Amtsgericht, Zimmer Nr. 18. Prüfungstermin am 4, Mai 1931, vorm. 44Uhr, daselbst. Unna, den 20, März 1931. Die“Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

Waldenburg, Sehles, . [111940]

Neber das Verinögen der Frau Clara Ludivig- geb. Gambke in Waldenburg, Schles., Ring, Jnhaberin der Firma Hampel & Ludwig in Waldenburg, Schles., tvird heute, ani 20, März 1931, vormittags 8 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Konkursverwalter: Steueramtmann a. D. Albert Sachse in Waldenburg, Schlef,, Freiburger Straße 5. Konkursforderungen sind bis zum 5, Mai 1931 bei dem unter- zeichneten Gericht anzumelden. Erste Gläubigerversammlung am 30. April 1931, vormittags 10!/, Uhr. Allgemeiner Prü- fungstermin am 21. Mai 1931, vormittags 9 Uhx, vor dem unterzeichneten Gericht, Zimmer 5, Untergeschoß. Arrest mit An- zeigepflicht bis zum 25. April 1931, (6 N 20/31)

Waldenburg, Schles, den 20, März 1931.

Das Amtsgericht.

. [111941] Wesermüiinde-Geeslemünde, Ueber das Vermögen der Firma Schar- ringhausen G. m. b. H. Seefischgroßhand- lung in Wesermünde-Fischereihasen ist heute, am 19. März 1931, nachmittags i8 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet, da die Zahlungsunfähigkeit nachgewiesen ist. Der Rechtsanwalt Dr. Tinnemeyer in Wesermünde-Geestemünde is zum Konkursverwalter ernannt. Offener Arrest mit Anzeigepfsliht und Frist zur An- meldungderForderungen biszum 12. April 1931. Erste Gläubigerversammlung und Prüfungstermin am 18. April 1931, vor- mittags 10 Uhr, Zimmer Nr. 3. Amtsgericht Wesermünde-Geestemünde, den 19, März 1931,

[111942] Wittenberge, Bz. Potsdam. Ueber das Vermögen des Kaufmanns Simon Mayer in Berlin s 42, Prinzes- sinnenstraße 11, Jnhabers der Firma Heinrich Georg Nachs., Hauptgeschäst in Wittenberge, Chausseestr. 20, Zweig- geschäfte in Stendal, Hoock 15, und in Salzwedel, Neuperver Str. 13, wird heute, am 17. März 1931, 19 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Konkursver- walter: Wirtschafts- und Steuerberater Dr. Huth in Wittenberge. Anmeldefrist bis zum 11. April 1931. Erste Gläubiger- versammlung anr 13. April 1931, 11 Uhr, Prüfungstermin am 27, April 1931, 11 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Zimmer 20. Offener Arrest mit Anzeige- pflicht bis zum 31. März 1931, Wittenberge, den 17. März 1931, Das Amtsgericht.

Bad ODeynhausen. {111943 Konkursver?ahren.

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmanns Karl Ahlersmeyer in Jöllenbeck Nr. 252 (Gemeinde Goh- feld) wird nach erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hierdurch aufgehoben.

Bad Oeynhausen, dén 14. Februar 1931,

Das Amtsgericht.

Berliin-Charlottenburg,.. [111944 Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmanns Hermann Zeller- mayer, Jnhabers einer Lebensmittelgroß- handlung in Berlin-Charlottenburg, Uhlandstraße 185, ist nach rechtskrästig bestätigtem Zwangsvergleich aufgehoben. Berlin-Charlottenburg, 18. März 1931, ie Geschäftsstelle des Amtsgerichts Charlottenburg. “Abt. 18.

t)

Chemnitz. [111945]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmanns David Teitler in Chemniß, Hübschmannstr. 21, all. FJnh. der Firma Teitler & Co., Eisen-, Metall- und Blechhandel, daselbst, Oststr. 37, wird hier- durch aufgehoben, nachdem der im Ver- gleihstermin vom 5. Februar 1931 an- genommene Zwangsvergleich dur rechts- kräftigen Beschluß vom gleichen Tage be stätigt worden ist.

Amtsgericht Chemniß, Abt. A. 18,

den 21. März 1931.

Düsseidori. .{111946]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der Firma Rheinisches Versand- haus Wenner & Co., G. m. b. H. in Düsjssel- dorf, Albertstraße 111, wird mangels Masse eingestellt.

Düsseldorf, den 14, März 1931.

Das Amtsgericht. Abt. 14a.

Frankfurt, Main. . [111947]

Beschluß in dem Konkursverfahren über das Vermögen des Bäckermeisters August Müller, Frankfurt a. M., Heideplaß 2. Das Konkursverfahren wird eingestellt, weil ein den Kosten des Verfahrens ent- sprechender Betrag nicht vorhanden ist und die Gläubiger sich zur Leistung eines entsprechenden Kostenbetrages nicht bereit erklärt hatten.

Frankfurt a. M., den 17. März 1931,

Amtsgericht. Abt. 43.

Göttingen, . [111948] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der Firma C. E. Hans Eisfeld, Inhaber Kaufmann Hans Eisfeld in Göttingen, wird nach erfolgter Abhaltung des Schlußtermins aufgehoben. Göttingen, den 20. März 1931. Das Amtsgericht.

Gommern, Bz. Magdeb. . [111949] Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmanns Carl Michaelis zu Gommern wird nach erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hierdurch aufgehoben.

Gommern, den 20. März 1931,

Das Amtsgericht,

Gommern, Bz. Magdeb, . [111950] Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über den Nach- laß des Kaufmanns Wilhelm Michaelis, zuleßt wohnhaft gewesen zu Gommern, wird nach erfolgter Abhaltung des Schluß- termins hierdurch aufgehoben.

Gommern, den 20, März 1931,

Das Amtsgericht.

Guben. . [111951]

Jn dem Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Richard Ka- shube in Guben, Frankfurter Straße 18, ist infolge eines von dem Gemeinschuldner gemachten Vorschlags zu einem Zwangs- vergleich Vergleichstermin auf den 14. April 1931, 9 Uhr, vor dem Amtsgericht in Guben, Zimmer Nr. 25, anberaumt. Der Vergleichsvorschlag und die Erklärung des Konkursverwalters sind auf der Geschäft3- stelle des Konkursgerichts zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt.

Guben, den 20, März 1931,

Das Amts3gericht.

Herzberg, Harz. . [111952]

Jn dem Konkursverfahren über das Vermögen der unverehelichten Olga Cannawurf in Bad Lauterberg im Harz, Inhaberin eines Kleinhandelsgeschäfts da- selbst, ist Termin zur Anhörung der Gläubigerversammlung über Einstellung des Konkursverfahrens wegen Mangels einer den Kosten des Verfahrens ent- sprechenden Konkur83masse auf den 14, April 1931, 11 Uhr, bestimmt.

Amtsgericht Herzberg (Harz), den 17. März 1931.

Kassel. [111953] Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Schneidermeisters Albert Bu- bolz in Kassel, Mauerstr. 2, wird nach er- folgter Abhaltung des Schlußtermins hierdurch aufgehoben.

Kassel, den 19. März 1931.

Amtsgericht. Abt. 7.

Köln. Konfursverfahren. . [111954]

Jn dem Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Gustav Mos- bah in Köln, Obenmarspforten 11, Fn- habers eines unter der Firma Gustav Mosbach betriebenen Lebensmittelimport- geschäfts in Köln, Heumarkt 18, ist infolge eines von dem Gemeinschuldner gemachten Vorschlags zu einem Zwangsvergleich Vergleichstermin auf den 16. April 1931, 10 Uhr, vor dem Amtsgericht in Köln, Justizgebäude, am Reichenspergerplab, Zimmer Nr. 223, anberaumt. Der Ver- gleichsvorshlag und die Erklärung des Gläubigerausschusses sind auf der Ge- schästsstelle des Konkursgerichts zur Ein- ficht der Beteiligten niedergelegt.

Köln, den 19, März 1931,

zweite Zentralhaudelsregisierbeilage zum Reichs8- und Staatsanzeiger Nr. 71 vom 25. März

Liidenscheids . [110786] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der offenen Hanbdelsgejellschaft Emil Lübold & Co. in Lüdenscheid, Jahn straße 15, Baugeschäft, wird nach erfolgter Abhaltung des Schlußtermins aufgehoben, Lüdenscheid, den 14. März 1931 Das Amtsgericht.

_—

Minden, Westf. . [111955]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der Witwe Emmy Röthemeyer geb. Kusian, Alleininhaberin der Firma C. Heinrich Röthemeyer in Minden, ist nach Abhaltung des Schlußtermins auf- gehoben.

Minden, den 19. März 1931,

Das Amtsgericht.

Münster, Westf. . [111956]

Jn dem Konkursverfahren über das Vermögen der Drensteinfurter Plüsch- und Mogquette Weberei Gesellschaft mit beschränkter Haftung in Drensteinfurt wird Termin zur Gläubigerversammlung auf den 17. April 1931, 10 Uhr, auf Zimmer Nr. 24 des hiesigen Amtsgerichts, Gerichts- straße Nr. 2, mit folgender Tagesordnung anberaumt: a) Prüfung der nachträglich angemeldeten Forderungen, Þ) Verhand- lung über den Vergleichsvorschlag der Gemeinschuldnerin.

Münster i. W., den 10, März 1931.

Das Amtsgericht.

Penig. .{111957] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der Firma Betonwerk Dittmanns- dorf-Penig, Ernst Höfer in Dittmanns- dorf, wird nach Abhaltung des Schluß- termins hierdurch aufgehoben. Amtsgericht Penig, den 20. März 1931, Steinbach-Hallenberg. .[111958] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Schlossers Karl Pabst in Springstille wird nach Abhaltung des Schlußtermins aufgehoben. Steinbach-Hallenberg, 18. März 1931. Amtsgericht.

Stralsund. .{111959] Der Konkurs betr. den Kinobesißer

Karl Schmidt, hier, wird nah heutigem

Schlußtermin aufgehoben.

Amtsgericht Stralsund, den 7. März 1931,

=strausbergy. [111960]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der Firma Marianne Bursißky in Strausberg, Berliner Straße, wird gemäß § 204 K.-O. eingestellt, da eine den Kosten des Verfahrens entsprechende Konkurs- masse nicht vorhanden ist.

Strausberg, den 20. März 1931,

Das Amtsgericht.

SLiricgau, [111961]

Jn dem Konkursverfahren über das Vermögen der offenen Handelsgesellschaft Pietsch & Hiller Eisengießerei und Ma- schinenfabrik in Striegau wird eine Gläu- bigerversammlung ait den 10, April 1931, 9 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht, Zimmer 3, zur Beschlußfassung der Gläu- biger über Fortführung oder Schließung

des Geschästs anberaumt, 4. N. la/31

Amtsgericht Striegau, 20. März 1931, Waltershausen. [111962]

Beschluß.

Jn dem Konkursverfahren über das Vermögen der offenen Handelsgesellschaft in Firma Adolph König, Jnh. Friy und Karl König in Waltershausen, und deren persönlich haftenden Gesellschafter, der Tischlermeister Friy und Karl König, beide in Waltershausen, ist infolge eines von den Gemeinshuldnern gemachten Vorschlages vom 10. März 1931 zu einem Zwangsvergleih Vergleichstermin und zugleich weiterer Prüfungstermin auf den 14. April 1931, vorm. 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Zimmer Nr. 10, anberaumt. Der Vergleichsvorschlag und die Erklärung des Konkursverwalters sind auf der Geschäftsstelle des Konkursgerichts (Zimmer 8) zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt.

Waltershausen, den 10. März 1931,

Thüringisches Amtsgericht. T.

Wildenîfels. .{111963]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Futtermittel- und Flaschen- bierhändlers Franz Arno Thiele in Marienau wird nach Abhaltung des Schlußtermins hierdurch aufgehoben.

Amt3gericht Wildenfels, 21. März 1931.

Zerbst, .{111964]

Jn dem Konkursverfahren Buchert sind Konkursforderungen bis zum 12. April 1931 bei dem unterzeichneten Gericht anzumelden. Termin zur Beschlußfassung über die Beibehaltung des ernannten oder die Wahl eines anderen Verwalters sowie über die Bestellung eines Gläubigeraus- schusses und eintretendenfalls über die im L 132 K.-O. bezeichneten Gegenstände und zur Prüfung der angemeldeten For- derungen Sonnabend, den 18. April 1931, 9 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht. Offener Arrest und Anzeigepflicht gemäß 8 118 K.-O. bis 12. April 1931.

Amtsgericht Zerbst, den 21. März 1931,

Berlin, [111965] Ueber das Vermögen des Möbel- händlers Salo Warschauer, Juhabers der nicht eingetragenen Firma Möbel- haus S. Warschauer in Berlin 8., Kont- mandantenstr. 56, ist am 21. März 1931,

Amtsgericht. Abt, 80,

11 Uhr, das Vergleihsverfahren Zur

| Hamburg. Fucchs in Berlin-Briß, Bürgerstr. . 15, | von Soden Gesellschaft mi: 2 Vertrau ycrjon ernannt. | haf N Verhandlung über den Ver- gleichévershlag ist auf -den 16. April vor dem Amtsgerit Neue Friedrichstraß2 Nr. 13/14, 111. Stock, Zimmer Nr. 147, w. Queraang 6 und 7, Antrag auf Eröffnung nebst seinen Anlagen und das Ergebnis der weiteren Ermitt- sungen sind auf der Geschäftsstelle zur Einticet der Beteiligten niedergelegt. Geschäftsstelle Verlin-Mitte. Abt. 152.

Moöndtckebergsiraße Drogenhandlung, : Abivendung des Konkurses 2 lihe Vergleichsverfahrey am 9

um 13 Uhr*50 Minut Zur Vertraucenspe stellt worden: Beeidiatex

i931, 10 Uhr, Berlin-Mitte,

Deutscher Reichsanzeiger i Preußischer Staatsanzeiger.

Naum einer fünfgesvaltenen Petitzeile 1,10 #Æ, Anzeigen nimmt an die Alle Drucaufsträg

Hauptgana A

Fr

des Verfahrens

m-Straße 23/31, Zur 6 1 Zur Y

E pi

?

in auf Donnerstag, den 16 12 Uhr 39 Minuten in Hamburg

Amtsgerichts Amitsgericht gebäude, Anbau, .1. j H Der Antrag auf Exz des Vergleihsverfahrens i Anlagen und das Ergebnis dexr (

D iisseldorf.

Ueber das Vermögen Paul Heinrichs, Sofie geborene Thiele, Inhaberin der Gertrudis-Drogerie in Gumbertstraße 178 a, Marz 1931, 19 Uhr,

Anzeigenpreis für den einer dreigesvaltenen Einheitszeile 1,85 Geschäftéstelle Berlin SW. 45, Wilkelmstraße 32. 6 find auf einseitig beschriebenem Papier völlig druckreif einzuienden, insbesondere ist darin au anzugeben, welche Worte etwa durch Sperr - druck (einmal unterstrichen) oder dur Fettdruck (¡zweimal unter- strichen) hervorgehoben werden sollen. Befristete Anzeigen müssen 3 Tage vor dem Einrückungstermin bei der Geschäftsstelle ein sei

Erscheint an jedem Wochentag abends. 9 M. Alle Postanstalten nehmen für Selbstabholer auch die Geschäftsstelle S8W. 48, Wilhelmstraße 32. Nummern kosten 30 Æ/, einzelne Beilagen kosten 10 F. den nur gegen bar oder vorherige Einsendung des Betrages einsließlih des Portos abgegeben. Fernspreher: F 5 Bergmann 7573.

Bezugspreis vierteljährlich Bestellungen an, în

Düisseldorf-Eller, wird heute, am 17. Vergleihsverfahren dung des Konkurses eröffnet. Der Treu- händer Moriß Jungbluth zu Düsseldorf, Lessingstraße 49, wird zur Vertrauens- annt. Termin zur Verhand- den Vergleihsvorschlag wird Freitag, den 1 , vor dem hiesigen Amts- Bimmer 229, des Fustizgebäu- des an der Mühlenstraße.

Das Amtéêgericht, Abt. 14 a,

in Düsseldorf.

Beteiligten niedergelegt 1

Stendal, | Veorgleich8verfahrez, Ueber das Vermögen des Kauf; Walter Schmidt in Stendal May ist am 20. Marz 1931, vorm. 10 1 das Vergleichsverfahren zur Abwezzz Konkuvses eröffnet worden Geschäftsführer Flid in Stendal ij Vertrauensperson ernannt. Termin Verhandlung Beragleis ihlag ist auf den 22. April 19 vorm. 914 Uhr, vorx dem Amtsyp in Stendal, Zimmer Nr, 18, anbei zy Der Antrag auf Eröffnung des Y fahrens nebst seinen Anlagen un)

person ern lung über bestimmt au

1931, 9 U Postschecktkonto: Berlin 41821.

Reichsbankgirokonto. Berlin, Donnersta

g, den 26. März, abends.

Nr. 7 2.

Juhalt des amtlichen Teiles:

Deutsches Reich.

zur Aenderung der Verordnung über das Ver- täubungsmittel enthaltender Arzeneien und ihre Apotheken vom 19, Dezember 1930.

llung eines weiteren Be- unter die Bestimmungen des Opiumgeseßes. betreffend Kündigung der von der Leipziger bligationen vom Jahre 1910 zur monopolverwaltung für Brannt-

laubnis abgeben darf, ist verpflichtet, dies unverzüglich dem Opiumstelle) unter Angabe der Art und und Zubereitungen mitzuteilen. berechtigt, die Stoffe und

bungsmitteln zugelassene Firma Die erwerbende Firma ist verpflichtet, den Angabe der Art

Reichsgesundheitsamt ( Menge der Stoffe 30, April 1931 1st er an eine zum Handel mit Betäu

ur Bekann cgamtes C November 1930 über die ergbau zugelassenen

Diiss«cldäorf, Ueber das Vermögen a) der offenen Handelsgesellschaft in Firma Scheuffele & Co, in Düsseldorf, Bismarckstraße 99, b) deren persönlih haftende Gesellsc{af- Emil Scheufsele, Scheuffele geb. Kiebadck, Bismarstraße 99,

ubereitungen

shreiben Be Apgabe in den ) , Verordnung über die Unterste

abzugeben. vdheitsamt (Opiumstelle) hiervon unter An Mengen der Stoffe und Zubereitungen sowie der abgeben- den Firma Mitteilung zu machen. Berlin, den 24, März 1931. Der Reichsminister des Fnnern. Dr, Wirth.

betreffend die Zulassung erbergamtsbez1rt lassen wir die Zündmit

sind auf der Geschäftsstelle zur E

der Beteiligten niedergelegt.

Stendal, den 20. März 1931, Das Amitsgerichi.

Kaufmann 2. Ehefrau Anni beide in Düsseldorf, wird heute, am 18, März 1931, 12,55 Uhr, das Vergleichsverfahren zur wendung des Konkurses eröffnet. Bankdirektox i Düsseldorf, Achenbachstraße 101, wird zur Vertrauensperson bestellt. Termin zur Verhandlung über den Vergleich®-

9. April 1931, 16,30 Uhr, vor dem hiesigen Amtsgericht, Zimmer 287 des Justizgebäudes an der Mühlenstraße. Das Amtsgerict, Abt. 14 a, in Düsseldorf. Diüissecldorf.

Ueber das Vermögen der Komman- ditgesellschaft Alphons Custodi steinbau, Kesseleinbau, zu Hansahaus, wird

igubungsmittels

Kfanntmachung, Spritfabrik ausgegebenen O Yüczahlung durch die Reichs wein als Rechtsnachfolger.

Preußen.

Anzeigen, betreffend die Ausgabe der Nummern 8 und 9 der Sreußischen Geseßsammlung.

Erster Nachtrag zur Bekanntmachung de hergamts in Clausthal-Zellerfeld am über die zur Verwendung im Bergbau zuge

fanntmahung über den

Nr. 60 —) aufgeführt sind, Aufsicht unterstehenden Betrieben zu. 2. Die Zulassung erfolgt unter dev aufgeführten besonderen Bedingungen beachtet werden. Zulassung bleiben die meinen und besonderen bergpolizeilichen Sprengstoffe, die Zündmittel und 3, Dieser Nachtrag tritt mit dem Tage Fn Abänderung unter dem 13. November 1930 erfolgten die zur Verwendung im Bergbau zugelasse zux Verwendung der bisher Zündung von iderrufes ein ‘sausthal-Zellerfeld, den Preußisches

Karl Wessel Bedingunag, Ergänzungen Unberührt von dieje bestehenden oder noch zu ergeHe1 l Vorschriften SchieRarbeiti.

Das gerichtliche Vergleichsverfah über das Vermögen der Firma Miner öl H. Müller & Co., Berlin N Tegeler Straße 42/43, ist nach Ann und Bestätigung des Vergleihs 9 gehoben worden. 27 V N 3. 3,

Berlin N 20, den 18, März 191,

Geschäftsstelle des Amtsgerichts Berlin-Wedding.

KUU L A0: Als Rechtsnachfolge rin fabrik, Leipzig, 1, Oktobér 1994

: Abänderungen, der Leipziger Sprit- : wir hiermit für . den ziger Spritfabr.ik ausgegebenen Obligationen vom JI@æhre: 1910: zur Rückzahlung mit dem Aufwertungsnennbet rage.

Der Einlösungsbetrag kann {hon vom 1. April 1931 ab rechnung der Zinsen außer bei lverwaltung für Branntwein, Ver- ellingstraße 14/15, und der eichhsmonopolverwaltung für Deutschen Credit-Anstalt, der Obligationen mit zugehörigen

kündigen

s Preußischen Ober- L LoA- pon Soio

13, November 1930 lassenen Zünd- : Schlußsabes Bekanntmachung Uber nen Zündmittel wird Sprengktapseln Nr.

5 L Las lihung in Verlaufs der Binnenlinie des

Prordnung über Aenderung des 6 ¿ Polen im Bezirk des Landes-

Grenzbezirks gegen die Republik finanzamts Breslau.

unter entsprechender Ver Kasse der Reichsmonopo wertungsstelle, Berlin W. 9, S Kasse der Abteilung Leipzig der Branntwein, bei Leipzig, gegen Einlieferung Erneuerungsscheinen erhoben werden.

Bei Stücken, die vor den t werden, ver anuar 1931 bis zum Einreichungstage. nach dem 1. Juli eingereiht werden, reihungstage bis zum 1. Oktober in Abz 1 bis 30. September hlung auf die Erneuerungsscheine bis ein- ber 1931 zur Auszahlung kommen.

Breslau. Vergleihsverfahren über Vermögen des Möbelfabrikanten Fr Sandmann (Möbel- und Bautistle in Groß Mochbern bei Breslau ift u Bestätigung des angenommenen gleichs durch Beschluß von heute 1 gehoben worden. (42 V. N.

Breslau, den 20. März 1931,

Atntsgericht.

zugelassenen Dynamiten t: ja »eitere Uebergangsfrist gewahr!

März 1931.

s, Sthhorn- Düsseldorf, heute, am 19. März Vergleihsver- fahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet. Rehtsanivalt Heinemann ITI wird zux Vertrauens- person ernannt. Termin zur Verhand- lung über den Vergleichsvorschlag wird stimmt auf Freitag, den 17. April dem hiesigen

Ei S S O E E E E I C E B O Er L L C A T U I A T

Amtliches.

Deutsches Ne ich.

Ver oroni ms Verordnung

der Allgemeinen

uli 1931 zur Einlösung Einreichungsstellen 5 vH Zinsen Falls Stücke fommen Zinsen vom Ein- ug, da die Zinsen 1931 am 1. Juli

Düsseldorf roromung

s Verlaufs der en irks gegen die Republik s Landesfinanz/( 5

e über Aenderung d Binnens- De. s s 6 I F 2 » | Das Vergleihsverfahren über | linie des Grenz é ; Vermögen der Firma Gustav Hoffnu Duisburg, ' 1. Gustav Hoffmann, 2. Wilhelm G \chmidt, wird aufgehoben, aleich geschlossen und bestätigt worden Amtsgericht Duisburg,

über das mittel enthalten- Abgabe

11 Uhr, Müdhlenstraße

Das Amtsgericht, Abt. 14 a, in Düsseldorf.

jur Aenderung dex Vershreiben Betäubungs Arzneien Apotheken vom 19. Dezember 1

Amtsgericht, vom 1. Januar 193

1931 {hon durch Za \hließlich 30. Septem Berlin, den 24. März 1931. Reichsmonopolverwaltung für Branntwein. Der Präsident: Ne belung.

n 06M 909. (Reisgese4 1 Reichsministers der (Reichsministerialblatt Vereinszollgeseße

317) hiermit ver-

Auf Grund der Verordnung des

Vom 24. März 1931. Seite 578) wird gemäß § 16 Absay d 8, 12 des Gesetzes über den Verkehr vom 1. Zuli 1869 (Bundesgesegblatt S p) vom 10. Dezember

l, I S. 215) wird hiermit nach Zustimmung

Hamburg. Ueber das Vermögen des Hugo 7Fo9- nn Max Ballhorn, abers der l Hamburg, Mittelstraße 88, Geschäftslokale: traße 88 und HSammerdeih 23, Ge-

ästsgweig: Detailverkauf von Hüten,

ben und Pelzen, ist des Konkur

Auf Grund der 88S 5,

alleinigen {Fn- mitteln (Opiumgese

mit Betäubungsn 1929 (Reichsgeseb

ergleihsverfahren über | des Reichsrats verordnet:

Vermögen der Firua Jnhaberin Frau Göttingen, eichs aufgehoben. ttingen, 21. März 1931. Amtsgericht.

Hannover.

Das Vergleicksverfahr

Oehlrih & Co.“, Taubenfelde

Bekanntmachung teilung für Zölle und Verbrauc Abänderung der Bekanntmach den Verlauf der Binnenlini shlesien gegen Polen zu Liegniß Jahrgang 1921 © wie folgt geändert: „Sie raße über die Dörfer Neu ie beiden lande zuwe folgt dann“

- t

ng vom 31.

er Grenze de

edruckt im Amtsblatt ai

i vird in Ziffer 2 S0

A

iebig, Tschepp -,

ch Bestätigung |

Preußen. Béeklanntmaäachunag.

Die von heute ab zur Ausgabe gelangende Nummer 8 der Preußischen Geseßsammlung enthält unter Nr. 13576 das Geseg zur Preußischen Ausführungsg Nechnungsjahr 1931, zur der Gemeindebiersteuer, G vom 28. November 1930 (Ge|eßiamml. S. 284), Kommunalabagabenge|etes fowie zur Auslegung d Besoldungsgesetzes vom 17. Dezem YNenderungsge)eß 1931 —, vom Umfang § Bogen. (zuzüglih Verjendungsspesen von n dur: R. von Decker’'s Verlag (G, Schenck), Berlin 35, und durch den Buchhandel.

Berlin, den 25. März 1931. Schriftleitung der Preußischen Geseßsammlung.

über das Verschreiben Betäubungsmittel

Die Verordnung i Apotheken wird

zum- Zwecke der : l : ä tnthaltender Arzneien und ihre Abgabe in den

i z es das geriht- liche Vergleihsverfahren am 21. März 1931 um 14 Uhr 32 Minuten eröf Zu Vertrauenspersonen wor a) Dr. Oppenheimer, b) J. B. Lechner, beide bei der Treu- handabteilung der „Vermittlungsdienf\ wirtschaftlicher Verbände G. m. b. D Hamburg 1, Chilehaus B, c) beeidigter Bücherrevisor Hamburg, Ka

Abwendun

B sowie im § 8 „Dihydromorphin die Worte ebain (Acedicon)“,

alten hinter den Worten

In dex Ueberschrift des Abschnitts einzuschalten

(Paramorfan)“, und „Narcophin“

demethylo-dihydrot 2 Ju S Ub 2 „Dihydromorphin Acetyl-demet

lau und Altk bestellt worden: Z leßtgenannti l Verlängerung und Aenderung des send, bis zum Südwestausgang von Alt nanzausgleih&geseß für das " ata Ki i

eßes zur Durchführung emeindegetränkesteuer und Bürgersteuer usw. zur Aenderung des es § 43 Preußischen ber 1927 (Gejegsammli.

24, März 1931.

Verkaufspreis 0,20 NM.

Vermögen 2 eseßes zum Fi

Aenderung des Ges

bain (Acedicon)“,

hinter „bis 02 g Dihydro- kodeinon (Eukfodal) zu seßen „oder

ylo-dihydrothe 1 Und 9:-Ut fodeinon (Dicodid) oder Dihydroox oder DihydromorpÞp Acetyl-demethylo-di & 10 Abs. 1 und 3 hinter „bis 0,2 Dihydromorphin ( seßen „oder Acetyl-demethylo-dihydrothebain (

Papieraufstattun ist nach Bestätigung des

ver, 17. März

Co

Die Verordnung tritt am 1. April 1931 in Kraft. Breslau, den 24. März 1931. Der Präsident des Landesfinanzamts.

Schünemann, iser «Wilhelm *- Straße 64. Zur Verhandlung über den Vergleichs- vorshlag ist Termin auf Donnerstag, den 23, April 1931, 10 Uhr, vor dem Amtsgericht in Hamburg, Ziviljustiz- ebäude, Anbau, I. Stock, Zi Der Antrag au des Vergleichsverfahrens nebst Anlagen und das Ergebnis der Ermitt-

Zimmer ‘780, zur Einsichtnahme teiligten niedergelegt worden. Das Amtsgericht in Hamburg.

aleihs aufgehoben.

Amtsgeriht Hanno in (Paramor

ydrothebain (Acedicon)“, Miinster, Westf. Dihydrokodeinon Das Vergleichs8verfahren _ Vermögen der Firma F inenfabrik, Münster i. einigen Jnhabers, Friy Stille, hie nachdem der im 1931 angenommen igt worden ist. , den 18. März Das Amtsgericht.

P E

Nichtamtliches. Deutscher Reichstag.

50. Sitzung, vom 24. März 191. Nachtrag.

Die Reden des Reichsministers Laufe der 2. Beratung der Osthilfegef Die 1. Rede:

Acedicon)“. Gu baiebe

Ww 9, Unkitr.

Diese Verordnung tritt am 1. April 1931 in Kraft. Berlin, den 24. März 1931. Der Reichsminister des Fnnern. Dr WiiL t).

wird aufgeho?

Bekauñntmaqchun sg.

Die von heute ab zur Ausgabe gelangende Nummer 9

der Preußischen Geseßsammlung enthält unter Nr. 13 580 das Geseß zur Abänderung des 14. Februar 1923 (Gesegsamml. Februar 1924 (Geseysamml. S. 119 29; März - 1930 (Geseßsamml. S. 46), vom

reviranus ge haben folgenden

. Beroronung

per die Untexrstellung eines weiteren Be - äubungsmittels unter die Bestimmungen

des Opiumgeseßhes. Vom 24, März 1931.

Auf Grund des § 1 Abs. 2 und § 12 des Ges ehr mit Betäubungsmitteln (Opiumgeseß) êmber 1929 (Reichsgesebbl. 1 S. 215) wird hie immung des Reichsrats verordnet:

Hamburg. Veber das Vermögen der Willy Naeve Gesellshaft mit beschränkter Haftung, aftslokal: Samburg, Klosterstr. 40, Geschäftszweig: An- und Verkauf, Lage- rung, Behandlung, Verwendung, Trans- port und Vertrieb von Waren aller Art, ist zum Zwecke der Abwendung des Konkurses das gerichtliche Vergleiths- verfahren am 21. März 1931 um 14 Uhr eröffnet worden, Vertrauensperson is bestellt worden: ( Adolph Persihl, Hamburg, Mönebergstr. 31. Zur Ver- handlung über deu Vergleihsvorschlag auf Donnerstag, 16. April 1931, 13 Uhr, vor dem Amts- gericht in Hamburg, Hiviljustizgebäude, Anbau, 1. Stock, Zimmer 608, bestimmt. Der Antrag auf Eröffnung des Ver- gleihsverfahrens nebst seinen Anlagen und das Ergebnis der Ermittlungen sind r Geschäftsstelle, ir Einsichtnahme niedergelegt worden, Das Amtsgeriht in Hamburg.

Zwette

Grundvermögen- S. 29) und des ) in der Fassung

Nenustadt, Haardt. Bekanntmachung. sverfahren zur

eisters und fenbeier i

Das Verglei Wortlaut: dung des Kon urses mögen des Spenglerm stallateurs Daniel Maf de nach Bestätigung nommenen Vergleich beschluß vom 19. März 1931 a

Neustadt a. d. H e des Am eral.-Ger.)

steuergeseßes vom Gejetes vom 28. des Geseges vom 21. März 1931, Nr. 13 581 das Ges Grenzen der Stadt Buxtehude, Nr. 13 582 das Gele ordnung, vom 23. März 19 Nr. 13 583 Geteyz zur vom 23. März 1931, 13 584 zweite Veror über Mietershuß bei Neubauten,

Umtang 1 Bogen.

Grenzziehung Gebieten neue Aufnahme neuer Landwirts

z Möglich-

in ihrer wirtschaftliche! ebensfähigkeit bedrohten Lebenskraft zuzuführen zur Erleichterung der Geschäftsbeziehungen ' und auf der andern Seite die schaft als die Grundfeste der ostdeutshèen Wirtschaf keit vox den Gefahren zu bewahren, die infolge der Grenzzieh und der weiteren Grenzshäden vor ihr entstanden si

Bei der Meisterung dieser Aufgaben steht die Reichsregierung vor ungefähr den gleichen Sorgen, d 110 bis 120 Jahren beherrschten. Wenn man in den Jahrzehnte nach den Freiheitskriegen nachblättert, man, daß überall die gleihen Forderungen, Bitten u laut wurden wie heute und daß der Staat genau so wenig wie heute in der Lage war, mehr als einem bescheidenen Teil Ansprüche zu genügen. Das Bild jener Zeit bietet zahlreiche

ebes über den vom 10. De- rmit nah Zu-

ey über die Aenderung der kommunalen Do D I O

Aenderung der Hauszinssteuerver- Btcherrevisor E eS Aufhebung veralteter Polizei- und Straf-

ebain (Acedicon) und seine 1 des Geseßes über den aufgeführten

dnung zur Abänderung der Verordnung vom 20. März 1931,

Verkaufspreis 0,20 NM.

(zuzüglich Veriendungsspeten von 5 Rp

Zu beziehen durch R. von Deter's Verlag (G. Schenck), Berlin

W 9, Unkstraße 35, und dur den Buchhandel, Berlin, den 26. März 1931.

Schriftleitung der Preußischen Geseßsammlung.

G ck_, vas Acetyl-demethylo-dihydrot 3e werden hiermit den in § 1 Betäubungsmitteln irkung vom 1. April 1931 glet

Torgau. Das Verglei Vexmögen des

Liof ie den preußishen Staat vor S i Sg e Akten dieser | dann findet geschäfts in F in Torgau, heute bei Bestätigung aufgehoben worden.

Das Amtsgericht.

amma

drothebain (Acedicon) oder seine Acedicons oder seiner Salze am N in Gewahrsam hat, ohne da s nah § 3 Abs. 1 des : Opiumgese seßes Betäubungsmittel

Wer Acetyl-demethylo-dihy Zubereitungen des

—_ G2 -

Zimmer 730,

Beteiligten ißt oder nah

ohne eine solhe Er-

(bs. 4 des Ge