1931 / 73 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Neichs- und Staatsanzeiger Nr. 73 vom 27. März 1931. S. 2,

Reichs- und Staatsanzeiger Nr. 73 vom 27, März 1931. S, 3.

Wien, 2. März. (W. T. B.) (In Scillingen.) Völker- bundeanleibe 106,90, 4 9/9 Galiz. Ludwigsbabn —,—, T otubolís: bahn 95,80, 4 9% Vorarlberger Bahn —,—, 3 9% Staatsbahn —,—, Türkenlote 19,00, Wiener Bankverein 16,20, Oesterr. Kreditanstalt 46,00, Ungar. Kreditbank —,—, Staatsbahnaktien 25,91, Dynamit A. -G. A. E. G. Union 20,05, Brown Boveri 149,50, Siemens - Séudert 175,75, Brüxer Koblen 281,00, Alpine Montan 18,9, Felten u. Guilleaume (10 zu 3 zusammengelegt) 191,50, Krupp A-G. —,—, Prager Eisen ——, Rimamurany 57,90, Stevr. Werke (Waffen) 2,90, Skodawerke —,—, Steyrer Papierf. —,—, Scheidemandel —,—, Levkam Iosefsthal 3,30, Aprilrente —,—, Mairente —,—, Februarrente —,—, Silberrente —,— Kronen-

rente 0,88.

„Amsterdam , 26. März. (W. T. B.) Amstlerdamshe Bank 177!/g, Dotterdamihe Bank 107,25, Deutsche Veichsbank, neue Aktien —,—, Amer. Bemberg Certif. A 7,50, Amer. Bemberg Certif. B 7,50, Amer. Bemberg Cert. v. Pref. 21,00, Amerikan. m_ Glanastoff Vorzugs —,—, Amerikan. Glanzstof} common —,—, 70 Helsingfors 9,404, Rom 19,99, Prag 11,10, Wien 52,55. Wintershall —,—, Norddeuts%e WoUlfämmerei 68,50, Montecatini

O s1 o, 26. März. (W. T. B.) London 18,164, Berlin 89,20, | —-—, Deutihe Bank Aft. - Zert. —,—, T % Deutihe Neichs- ris 14,68, New York 374,00, Amsterdam 160,00, Zürich 72,05, anleihe 1015/4, 7 9% Stadt Dresden 94,50, 64% Kölner Stadt-

anleibe-Zert. 85,75, Arbed 107,50, 7 9/9 Rhein-Elbe Union 93,50, 7 %/o

t singfors 9,44, Antwerpen 52,20, Sto>bolm 100,20, Kopenhagen x 0,5, Rom 19,65, Prag 11,12, Wien 52,75. Mitteld. Stahlwerke Obl. 84,00, 7 9/9 Siemens-Halske Obl. 103,25, Mosfau, 26. März. (W. T. B.) (In Tscherwonzen.) 7 9/0 Verein. Stahlwerke 85/4, Rhein.-Weftf. Elektr. Anl. 1002/,, 100 engl. Pfund 943,34 G., 945,22 B., 1000 Dollar 194,15 G,, | 7 °/s Deutiche Rentenbank C. v. Obl, —,—, K 9% Preuß. Anleibe 19153 B., 1000 Reichsmark 46,27 G., 46,37 B. 1952 81,00, 6 9/9 Gelsenkirhen Goldnt. 1934 95,25, 54 %/ Deutsche Reichsanleibe 1965 (Voung) 76/16, 7 9% Blei - Bergbau (Stolberg Zink) 75,25, 7 9/9 Obligationen des Deutschen Sparkassen- und Giro- verbandes (1947) 87,50, Depotscheine der Societe Intern. de Place- ment (Siy) 437,00, Alg. Niederl. Ind. Electr. Ges. (Aniem.) 262,50.

Merino Handeléfleeces gute und geringe sowie Austral Merino Spinner- und Handelépieces, die vom Kontinent bevorzugt werden lagen fest auf Basis der legten Preije. Neuseeland Croßbreds fi ine und mittlere fanden s<lank Absay zu voll behaupteten Preiten, ;

400 Edweiz 491,50, Spanien 274?/z, Warsdau —,—, Kopen- a Oslo —,—, Sto>bolm 684,79, Belgrad ——. msterdam, 26, März. ‘W, T. B.) Eerlin 59,45, London 4 New Vork 249,43, Paris 9,76, Brüssel 34,72, S<bweiz Ztalien 13,07, Viadrid 26,824, Os!o 66,774, Kopenbagen 7h, Sto>tbolm 66,824, Wien 35,10, Budapest —,—, Prag 739,50, Cihai L Helsingfors —,—, Bukarest —,—, Yokobama -, Buenos 7 Marz (W. T. B.) Paris 20 "uri, 27. März. «M M aris 33, London Ñ New York 519,70, Brüssel 72,35, Mailand 27,224, Madrid - 90, Berlin 123,88, Wien 73,07, Istanbu! 246,50. “Fopenhagen, 26. März. (W. T. B.) London 18,174, wp York 374'/s, Berlin 89,20, Paris 14,73, Antwerpen 52,09, fe 72,04, viom 19,69, Amiterdam 150,10, Sto>bolm 100,224, Lelsingfors 943,00, Praa 11,11, Wien 52,65. 1 ? ärz. (W. T. B.) London 18,143, Berlin 2), Paris 14,63, Brüssel 52,024, Shweiz. Pläye 71,90, ansterdam 149,75, Kopenhagen 99,90, Dslo 99,923, Washington

Statistik und Volkswirtschaft. Ergebnisse der S<weinezwis<enzählung vom 2. März 1931.

r

1 Fahr alte und ältere Schweine

Jung- Schweine, +4 bis no< nit 1 Jahr alt s{weine, 8 Wochen

bis no< ni<t

4 Jahr alt

Nr. 12 des Ministerial-Blatts für die Preußi- he innere Verwaltung (Herausgegeben îim Preußischen Ministerium des Fnnern) von 25. März 1931 hat folgenden Fn - halt. Allgem. Verwalt. RdErl. 19. 3, 31, Kürzungen v. Nebenvergütungen. RdErl. 20. 3. 31, Eintragungsverfahren für ein Volksbegehren „Landtagsauflösung“. Kommunalvers- bände. RdErl. 18. 3. 31, Steuerverteilung f. 1930. RdErl. 16. 3. 31, Gewerbesteuerregelung f. 1981. RdErl., 20. 3. 31, Schlußberichte über die Steuer- u. Dotationsverteilungen 1930. Gemeindebestand- und Ortsnamenänderungen. Polizei- verwaltung. RdExl, 16. 3. 31, Verkauf von Flaschenbier in Gaststätten. RdErl. 17. 3. 31, Erstattung v. Anzeigen in ge- ri<htlihen Strafsachen. RdEr!l. 18. 3. 31, Wiedereinziehung v. Gefangenentransportfkosten von d. außerpreußishen Ländern. Ungültigkeitserklärung eines Prüfungszeugnisses f. Lichtspielvor- führer. RdErl. 18. 3. 31, Stärke der Gemeindepol. RdErl. 18. 3. 31, Einheitl. Vordruc>e f. d. staatl. Pol.-Behörden. RdELr1. 19. 3. 31, Stärkenahweisung d. Schußpol. nah d. Stande v. 1. 4. 1881. RdErl. 16. 3. 31, Uebergang v. d. Schußpol. in andere Dienstzweige. RdErl. 17. 3. 31, Rundfunkanlagen f. Privatzwe>e in Pol.-Unterkünsften u. -Schulen. RdErl. 17. 3. 31, Heizung v. Landjäg.-Wohnhäusern. RDErxrl. 18. 3. 31, Haus- haltseingaben f. .d. Unterkunft d. Pol. u. Landjäg. RdErl, 18. 3. 31, Pol.-Maj.-Anwärter-Lehrg. RdErl. 20. 3. 31, Schul- geld Gei den staatl. Pol.-Bildungsanstalten. RdErl. 14. 3. 31, Sanitätsfahshullehrg. RdErl. 14, 3. 31, Statistisher Bericht

Ferkel, unter 8 Wochen alt

Schweine- besitzende Haus-

haltungen

Länder dav avon

Zuchtfauen

davon trächtig

davon Schweine Zuchtsauen

im

ganzen

ale anderen Schweine

und

Landesteile

insgesamt inégefamt überbaupt

anderen Schweine

Zuchteber Zuchteber bm

ganzen

davon trächtig

i 14 812 4g 1398731

32 659 1 296 510 1447 111 259 499 10%) 922 66 1 520419 1 089 6 2 982 414 T6191 980 (N

639 683

65 978 148

49 832 61 345 11 284 33 300 27 071 53 294 59 212 158 218 59 360 26 947 32710 984

102 121 34 732

184 827

19 083 13 20 20 329 12 193 2 982 8 657 4 746 92 315 4 471 25 799 21 345 9 447 19 673

195

1043 187

104 921 322

80 003 97 362 18 491 54 227 45 106 85 273 91 265 959 359 100 881 46 765 57396 1816

166 308

1 268 956

130 225 13 952 103 610 113 683 22 124 66 164 51 143 111 528 99 410 291 598 125 620 97 999 79 883 2 061

217 638

40 942

6 221 38 3278 4 128 651 3 280 1 291 3 940 3674 6 440 3 394 1 743 2814 50

6 523

2 250 335

952 825] 11 851 244 300 2960 641 45 927 184 630 69 530 276 820 82 659 309 801 199 512 128 178 177 844 5817

253 622

295 932 37 494 107

25 048 26 024 5 432 18 396 10917 22 946 26 325 62 769 33 285 10 122 16 745 322

42 303

477 370

61 559 183

38 802 40 354 832 29 546 17 338 36 127 39 277 103 151 54 427 17 808 29 823 653

80 926

38 615

7311 23

3 076 3 783 628

2 664 983 3418 3 076 9919 3 695 1 468 272 44

6 020

2 766 320 321 695 12 057 296 178 304 778 bo UT77 216 840 87 851 316 365 125 012 418 471 957 634 147 454 210 394 6514

340 568

6 855 609 595 993 5 2580 608 763 672 226 119 5999 506 348 232 916 739 737 515 386 1 344 597 646 325 378 648 473 516 16 675

1143 781

3 921 323 350 81% 1 363 297 959} 356 424 62 602 235 689 151 185 352 788 349 845 927747 434 389 177 860} 216 836 5818

626 833

““ 2 120 228

223 801 3 286 197 775 160 078 33 677 151 422 s 97 092 0 258 392 79 114 297 095 229 224 158 589 909-137 8 546

476 610

Preußen 2?) Provinz Osipreußen « « o Stadt Berlin o S 076 Provinz Brandenburg « s 5

. Pommern Ea Grenzmark Posen - Weftpreußen Provinz Nieder1<lesien . « « -

« Ober\chlesien « « «

Sachsen

Schleswig-Holftein Daunover . « » ° Westfalen .

Hefsen-Nassau

Nbeinprovinz 2) .

Hohenzollern , «

aoudon, 26. März. (W. T. B.) Silber (S&hluß) 13,50

ler auf Lieferung 13,50. Schluß) 13,50, Wertpapiere.

Frankfurt a. M., 26. März. (W. T. B.) Frankft. Hyp.-

11 d

44 807] 2 32895 12 69

Bayern *) Berichte von auswärtigen Warenmärkten.

369 155 324 290} 261 702 265 477 169 439 3 3500| 260 506 262719 119 247 58 959 9 328 51 646 5 507 36 713 28 650} 10 231 028

10 003 091 9 808 675 9 178 484

192 014 158 824 115 655 149 547 83 725 2873 146 330 211 835 42291 91 097 4496 35573 4615

102 597 164 411 162 666 107 222 81 206 2 578 64 050 47 825 44543 D910 3120 17 035 2 1

Sachsen . . Württemberg

Maden 2

Thüringen .

Hessen

Hamburg Mecklenburg-Schwerin Oldenburg Braunschweig . .

Anhalt

Bremen

Lippe

Lübe ä Mecklenburg-Streliß . « « Schaumburg-Lippe . - « +

Deutsches Reih2.März19312)

Dezember 1930 2) ; ) 13980 758 3 661 619

. 12-129 17 882 H 9 205 14 608 3440 350] 5 749521

5 440 093 6 521 696 5 091 211

Dagegen 1. p 1. September 1930 * A. Uni 1930 2)

. März 1930 2) . Dezember 1929 2) . September 1929 2) . Juni 1929 2)

Dezember 1928 2)

8 554 615 8 693 034 8 289 956 8 099 276 8487 332

5 011 780 4 417 089 5 373 242 4 160 221 4 002 637

3 118 828 3 641 949

Juni 1928 2) 4 935 736 9 556 834 ) Ohne Saargebiet.

Berlin, den 25, März 1931.

147 972 89 240) 78 710 87 584 64 768

2677 65 744 Li 000)

15 394 9 393 7197

12 933 4 673

1TS

10 582

17 809 2 258 1527

449 1797 299 1190 643

424 556

368 279 441 766 574 272

455 331 382 783 362 947 404 782 311553 421 919

25 209 15 921 15 760 20 107 8 367 271

17 768 29 351 4 674 2.037 794

2 979 473 3.172 1 331

705 810

673 401 811 558 875 716

3 953 1 538 1219 1 302 634 22

1 927 1 183 263 202 45 330 40 219 140

57 652

67 370 97 456 56 854

53 790 55 633 50 122 47 543 53 414 52 001

177 134 106 999 95 689 108 993 73 769 2 970 85 439 75 235 36 917 20 560 3 736 17 617 2534 15 602 9 068

3 939 150

5 470 451 5 125 033 3841 584

3 487 163 4 599 059 4 287 542 3 060 029 5 129 129 4 149 072

31 980 18 021 2 897 14 308 2 021 13 211 7 597

3175 688

4 729 680 4 256 019 2 909 014

2 711 800 3 880 470 3 585 290 2 341 217 4 520 082 3 390 309]

721 573 662 956 652 130 671 269 555 633 706 762

71 163 55 370 42 739 42 059 23 690 799

47 298 D3 489 14 148 6310 1745 11 734 1 339 7272 4 437

1870 186

2 450 930 1 967 289 1 693 506

1 595 384 2 234 792 1 652 818 1 475 014 2 486 810 1 545 200

1) In den Großstädten (mit mehr als 100 000 Einwohnern) hat eine Zwischenzählung der Schweine nicht stattgefunden; dafür find die Ergebnisse früßerer

53 773 47 072 31 705 31 058 19 481 516 37 810 48 613 11 581 3 985 1 353 9 322 989

6 287 3 686 1516 726

1 496 276 1 466 589 1 356 280

1 229 481 1 178 686 1 207 959 1145 195 1 063 240 1 149 906

4 700 1345 1 328 1 555 750 36

2 101 1 282 444 225 17 429 59 341 123

62 200

62 038 61 014 57 443

50 802 50 029 57 944 54 907 51 985 60 032

809 468 645 48 915 78 566 (R 350 6 1490 39 573 603g 212603 106 P 1936 11650 139 7749 96 76)

21 799 $6 23 364 56 23 429 69 19 804 789

6 953 9 706 9 446 3 459 247 7 387 3 594 2 190 2 100 375 1 983 241 644 628

291 260

892 616 439 686 279 783

315 101 1 006 077 386 919 274 912 1371 585] 20 106 335 2621 20 1868

Zählungen eingeseßt worden,

27 709 16 177 20 574 11 150 328

25 064 28 229 6 933 2481 811

H 331 993

3 409 2 079

927 400

938 769 860 591 914 563

292 162 775 128 737 458 786 929

19 943970 19 603 5 16 7944)

Statistisches Reihsamt. J. V.: Dr. Burgdörfer.

Handel und Gewerbe. (Fortsetzung.)

Der Verwaltungs- und Gescbättsberiht der D eutschen Rentenbank Berlin für 1930 gibt einen Ueberbli> über die Ver- änderungen in den geseßzliden Bestimmungen über - die Auibringung der Mittel zur Einlösung der Nentenbank1ceine m Berichtjahre als Folge der Verordnung vom 1. 12. 1930 und des hierdurch bedingten Ab1chlusses eines neuen Vertrages zwi\<en dem Yicich, der Reiche bank, der Dent)chen Rentenbank und der Deutshen Rentenbank-Kreditanstalt. Nach der Bilanz ist das Da1lehn an das Rech, das zum Beginn des Jahres 1930 550.6 Mill, betrug, bis zum 831. 12. 1930 auf 446,5 Viil. zurügegangen. Der Umlauf an Nentenbankscheinen, der am 31. 19. 1929 480,4 Mill betrug, hat sih um 33,9 auf 4469 Mill. ermäßigt. Der Zeitpunkt, bis zu dem die Tilgung der Nentenbank- scheine beendet jein muß, ist nah der neuen Fassung des Liguidierung8- gesetzes bis zum 31. December 1942 hinautge)<{oben. JInégejamtk sind biéher 1634 Mill. Nentenbankscheine getilgt worden. Auk Beschluß des Aufsichtsrats vom 4. März 1930 sind mit Zustimmun( der Reichsregierung gemäß 8 9 des Liguidierungégesezes 25 Mill. R M in bax aus dem Vermögen der Deut)chen Rentenbank auf die Deutsche Rentenbank-Kreditanstalt übertragen worden. Zue>s Ertüllung der in dem oben erwähnten Vertrag übernommenen Verpflichtung werden der Reingewinn von 1,4 Mill. sowie weitere Werte 1m Bet1age von 23,6 Mill. aus dem Vermögen der Deut)cen Rentenbank na der Generalversammlung 1931 auf die Deut)}he Nentenbank- Kreditanstalt Übertragen.

Bern, 27. März. (W. T. B.) Wodcl'enauëweis dex Schwe ize - ris{<en Nationalbank vom 22. März (in Klammern Zu- und Abnahme im Vergleich zum Stande am 14, März 1931) in 1000 Franken: Aftiva. Metallbestand 642922 (Abn. 395), Golddevisen 316 840 (Abn. 35 103), Wechselbestand 27 968 (Abn. 302), Lombards 36 006 (Zun. 116), Wertschristen 85 827 (Abn. 19 779), Korrespondenten 34123 (Abn. 3448), Sonstige Aktiven 22 786 (Abn. 737). Passiva. Eigene Gelder 35000 (unverändert), 9iotenumlauft 898 414 (Abn. 14 286), täglich fällige Verbindlichkeiten 908 477 (Ubn. 45 028), sonstige Passiven 24 584 (Zun. 27).

London, %. März. (W. T. B.) Wo>enausweis der Bank von England vom 29. März (in Klammern Zu- und Abnahme im Vergleih zum Stande am 18. März 1931) in tausend Pfund Sterling: Notenumlaut 348 810 (Zun. 1520), Depositen der Regierung 9500 (Abn. 1000), andere Depositen: Banken d7 700 (Abn. 2100), Private 33 710 (Zun. 480), Goldbestand der Cmissionéabteilung 143 610 (Zun. 1650), ESilberbestand der Emi)siontabteilung 4090 (Abn. 270) Gold- und ESilberbeitand der Vankabteiluna 900 (Zun. 30), Negierungassicerheiten 27 690 (Abn. 1210), andere Sickerbeiten : Wechsel und Vor|ch. 11 360 ( Zun. 3340), andere Sicherheiten: Wert- papiere 24 420 (Abn. 4930). Verhältnis der Netierven zu den Pa!siven 55,20 gegen 53,64. Clearinghouteum1ag 699 Millionen, gegen die entsvrelhende Woche des Vorjahrs 362 Millionen weniger.

Paris, 26. März. (W. T. B.) Ausweis der Bank von Frankreich vom 20. März 1931 (in Klammern Zu- und Abnahme gegen die Vorwoche) in Villionen Franken. Aktiva. Goldbestand 56 103 (Zun. 8), Auslandsguthaben 6912 (Abn. 35), Devisen in Report (Abn. u. Zun. —), Wecbiel und Schaßscheine 25 447 (Abn. 112), davon: diskfontierte inl. Handelswechsel 6002, diskontierte ausländische Handelêwechiel 28, zujammen 6130 (Abn. 182), in Fran! reich gekaufte böôrfenfähige Wesel 81, im Ausland gekautte börsenfähige WWechiel 19 336, zusammen 19417 (Zun. 70), Lombarddarlehben 2882 (Abn. 20), Bonds der Autonomen Amorti)ationsâtasse 5082 (unverändert). Paitiva. Notenumlauf 77 370 (Abn. 440), tägli fällige Verbindlichkeiten 23740 (Zun, 164), davon :

Tretorguthaben 2677 (Abn. 468), Guthaben der Autonomen

Amortisationskasse 9180 (Abn. 133), Privatguthaben 11 576 (Zun. 767), Verschiedene 307 (Abn. 2), Devisen in Report (Abn. und Zun. t Deckung des Banknotenumlaufs und der täglih fälligen Nerbindlichkeiten durh Gold 55,49 vH (95,33 vH).

Os1o, 26. März. (W. T. B.) Wochenausweis der Bank von Norwegen vom 26. März (in 1000 Kronen): Metall- bestand 146 416, ordentlides Notenautgabereht 250 000, getamtes Notenausgaberecht 396 415, Notenumlauf 280 895, Notenre]}erve 115 520, Depositen 69 103, Vor\hüsse und Wechselbestand 172 027, Guthaben bei ausländischen Banken 30 482, Renten und Obligationen 954 325.

Wagengestellung füx Kohle, Koks und Briketts am 96. März 1931: Ruhrrevter: Geftellt 16 548 Wagen,

Die Elektrolytikwrpfernotierung der Vereinigung für deut\de Gleftrolytkupternotiz slellte sih laut Berliner Meldung des E00 Me am 27. März auf 96,00 4 (am 26, März auf 96,00 4) ür g.

Berlin, 26. März. Preisnotierungen für Nahrung8- mittel. (Cinfkaufspreise desLebensmitteleinzel- handels für 100 Kilo frei Haus LVerlin in Originalpa>tungen.) Notiert dur öffentlid angestellte beeidete Sachverständige der íFndustrie- und Landelskammer zu Verlin und Vertreter der Ner- draucberi<aft. Preise in Reicsmark: Gerstengraupen, ungeschliffen, grob 38,00 bis 40,00 4, E erstenarauven, unge|{liffen, mitte! 42,00 hit 51,00 Æ, Gerstengrüte 35,00 bis 36.00 M, Haterflo>ken 39,00 bis 40,00%, Hafergrütze, gesottene 41,00 bié 42,00 4, Roggenmehl 0—60 9/9 32/00 bit 34,00 , Weizengrief: 52,00 bit 53,00 4, Hartgrieß 45,00 bis 46,00 e, 000 Weizenmehl 89,50 bie 45,90 #4, Weizenauszugmehb] in 100 kg-Eäâden br.-f.-n. 49 50 bis 5350 f, Weizenauézugmebl, feinste Miarfen, alle Pa>ungen 53,50 bis 62,50 . Speiseerbsen, kleine —,— bié —,— d. Speïiteerbien, Viktoria 34,00 bis 38,00 4, Speiteerbien, Viktoria MNiesen 38,00 bis 40,00 #&, Bohnen, weiße, mittel 32,00 bis 34.00 , Langbohnen, ausl. 38,00 bis 40,600 &#, Linien, kleine, letter Ernte 30,00 bié 35,00 6, Linjen, mittel, leßter Ernte 37,00 bis 45.00 4, Linjen, große, leßter Ernte 47,00 bis 80,00 e, Kartoftelmehl, superior 30,00 bis 31,00 «e, Miafkaroni Hartgrießware, lote 78,00 bié 92,00 Æ, M'eblicnittnudeln, loje 66,00 bie 70,00 #, Eierscnittnudeln, lose 82,00 bie 90,00 #4, Brucbreie 23,00 bis 24,00 , Nangoon - Neis, unglasiert 31,00 bie 33,00 , Siam Patna-Reie glasiert 45,00 bis 55,00 M, Rapa-L atelreié, glasiert 954,00 his 66,00, Yiingäptel, amerikan. extra <oice 128,00 bis 138,00 4, Amerik, Pflauwen 40/90 in Originalkistenva>kungen 78,00 bis 84,00 M, Eultaninen Kiup Caraburnv # Kisten 110,00 bis 118,00 4, Korinthen doice, Amalias 74,00 bis 76,00 A, Mandeln, süße, courante, in Ballen 202,00 bie 212,00 , M: andeln, bittere, courante, in Ballen 190,00 bkis 217,00 , Zimt (Ca1sia vera) ausge- wogen 215,00 bie 225,00 M Pfeffer, \>{warz, Lamponga, aus- gewogen 235,00 bis 260,004, Ptefter, weiß, Muntok, ausgewogen 300,00 bis 350,00 f, Nobkaftee, Santoé Superior bis Extra Prime 336,00 bié 360,00, Nobfaffee, Sentralamerifaner aller Art 408,00 bie 540,006, Rés1faffee, Santos Superior biè Extra Prime 422,00 bis 454,00 Æ, Nöstkaftee, Zentralaweritaner allet Art 510,00 bié 670,00 A, Nöftroggen, glafiert, in Sôöcken 38,00 bis 39,00 M, Yiöftgerste, glasiert, in Säcken 37,00 bié 39,00 M, Mialzkaftee, glasiert, in Sä>ten 50,00 bis 54,00 M, Katao, start entl! 160,00 bié 240,00 4, Katao, leiht entôlt 260,00 bis 280,00 e, Tee, cine}. 750,00 bié 840,00 #, Tee, indisd 900,00 b'8 1180,00 M, Qucter, Melit 54,75 hie 55,75 #Æ, Zucker, Raffinade 96,75 bie 58,75 M Buder, Würtel 62,00 bie 68,90 #6, Kunsthonig in $ kg-Paclungen 60,00 bis 63,00 #, Zuckersirm hell, in Eimern, 74,00 vis 93,10 MÆ, ESpeisesirux, dunkel, in Eimer: 62,00 bis 64,00 M, Marmelade, Vierfrubt, in Eimern von 124 kg 70 00 bis 76,00 M, Pfiaumenfonfiture in Eimern von 123 kg 81,00 bis 90,00 4, Erd» beerfonfituxe in Eimern von 124 kg 138,00 bis 150,00 „6, Pflaumenmus,

in Eimern von 124 und 15 kg 70,00 bis 75,00 4, Steinsah i Säden 7,40 bis 8,60 M, Stein}alz in Packungen 9,80 bis 13,00 4 Siedesalz in &âden 10,80 bis —,—- M, Siedetalz tn Packungen 130 bis 15,00 6, Bratensdbmalz in Tierces 116,00 bis 120,00 4, Bratew {malz in Kübeln 116,00 bis 120,00 M, Purelard in Tier nordamerik. 116,00 bis 120,00 4, Purelard in Kisten, not amerik. 11600 bis 120,00 \Æ, Berliner Mohscmalz 120,0 bis 124,00 4. Corned Beej 12/6 1bs. per Kiste 86,00 bis 87,04 Corned Beef 48/1 1bs. per Kiste 45,00 bis 47,00 .Æ, Margarn Handelsware, in Kübeln, Ï 132,00 bis 138,00 Æ, 0 114/00 v 126,00 4, Margarine, Svezialware, in Kübeln, 1 158,00 bis 192,004 I1 139,00 bis 142,00 &, Molfkereibutter 1a în Tonnen 298,00 hi 308,00 4, Molkereibutter Ta gepa>t 310,00 bis 320,00 M, Molfert butter II a in Tonnen 286,00 bis 290,00 4, Molkereibutter Ila g pat 298,00 bis 302,00 Æ, Ausélandsbutter, dänische, in Zonrt 312,00 bis 322,00 e, Auslandsbutter, dännche, gepa>t 324,00 bi 334,00 #&, Spe, inl,, ger, 8/10—18/24 130,00 bis 160,0 d AUgäuer Stangen 20 %/ 78,00 bis 98,00 M4, Tilsiter Käse, volle 168,00 bis 168,00 Æ, eter Holländer 40 9/ 158,00 bis 174,00 # eter Cdame1 40 9/9 158,00 bié 174,00 Æ, eter Emmentbaler, vol fett 276,00 bis 308,00 4, AUgäuer Romatour 20 9/0 104,00 124,00 Æ, ungez. Kondenemilh 48/16 per Kiste 21,00 bis 23,00 M gezu>k. Kondensmil 48/14 per Kiste 30,00 bis 33,00 H, Sypeiseöh ausgewogen 132,00 bis 142,00 M.

Berichte von auswärtigen Devisen- und Wexrtpapiermärxkten.

Devisen.

Danzig, 26. März. (W. T. B.) (Alles in Danziger Gulben, Banfvoten: Polnisdhe Loko 100 Zloty 57,62 G, 57,13 100 Deutsche Reichsmark 122,52 G., 122,76 B, Amerikani (5 - bis 100 -Stüde) 5,12,99 G., 5,14,01 B. She>ts: Ln 94,994 G, —,— B. Auszahlungen: Warschau 100 Zloty 57,61% 57,72 B. Telegraphisde: London 24,993 G., —,— BD« Jar 9011 G. 20,15 B. New York 5,13,99 G., 5,14,97 B, Du 122,49 G., 122,73 B. n

Wien, 26. März. (W. T. B.) Amsterdam 284,92, VEN 169,26, Y'udapen 123,77, K openbagen 189,80, London 34,508, 6 York 709,90, Paris 27,76,90, Praa 21,03}, Zürich 136,67, Marl 169,05, VLirenoten 37,30, JIugoilawiicde Noten 12,42, Tbe \lowaki1de Noten 21,00, Polnishe Noten 79,56, Dollarnoten A Ungariiche Noten 123,88*), Scbwedisdbe Noten —,—, Belgrad 12, *) Noten und CLevisen für 100 Pengös. ved

Prag, 2. März. (W. T. B.) Amsterdam 13,92,9d, D 804,174, Zúrid 649,424, Oslo 9027/4, Kopenhagen 902,79. “Tri 163,964, Madrid 362,50, Mailand 176,814, New York 33,74% 279 132,05, Sto>bolm 903,75, Wien 474,35, WViarfknoten 800, Polniide Noten 3775/3, Belgrad 9,284, Danzia 656,60. Pi

Budapest, 26. März. (W. T. B.) Alles in Peng?- 80,65, Berlin 136,70, Zürich 110,38), Belgrad 10,074. ag

London, 27. März. (W. T. B.) New York 4859 124,22, Amsterdam 1212,06, Brüssel 34,91F, Italien 92,76, Foy 20,384, Sweiz 25,254, Spanien 44,874, Lissabon 108,2% "33 bagen 18,164, Wien 34,56, Istanbul 10,29, Warschau Buenos Aires 39,06, Rio de Janeiro 387,00. O

Paris, 26. März. (W. T. B.) (Ant angsnotieuß j Deutschland 609,00, London 124,21, New Vork 25,598, Belgien Bu Spanien 273,75, Italien 133,90, S{weiz 492,00, Kopenhagen 76,00 Holland 1025,00, Otlo 683,25, Stockholm 684,60, Prag Rumänien 15,15, Wien 36,924, Belgrad —,—, War|chau —-

Paris, 26. März. (W. T. B.) (S 1u ß kurse.) land —,—, Butarest —,—, Prag —,—, Wien 5 25,664, England 124,22, Belgien 356,50, Holland

amt 153,75, Oesterr. Cred.-Anit. —,—, Aschaftenburger Buntpavier Y Dtsch. Gold u. Silber 132,50, enf, Mai. Pok. 15,00, Hilpert Armaturen 70,00, Pb. Holz

900, Cement Lothringen —,—,

unn 92,00, Wayß u. Frevtag 38,29. Hamburg, 26. März. Rurie der mit.

merifa T 121,00, 4 00,

ärz. (W. T, B) (Schlußkurfe.) bezeichneten Werte fi

Gommerz- u. Privatbank T 112,25, Vereinsbank T 99,00, Lübed- 9ichen 47,00, Hamburg-Amerika Pafketf. Nordd. LUovd T 73,00, Harburg-Wiener Alsen Zement 117,00, Anglo-Guano 54 B., Dynamit Nobel T _—, Holstenbrauerei 125,50 B., Neu Guinea 195,00, Otavi Minen 9%. Freiverkehr: Sloman Salpeter 68,00.

,) [Die nd Terminnotierungen.}

T TOIA Dee E Gummi

- Bea br ors, 3 Drs zeigten Kammzüge weiter tehr este Veranlagung, do< hielt sih das Geschäft nah wie vor in engen Grenzen. 5 m

London, 26. Män.

(W. T. B.)

Am Wollmark

1, 20, (W. T. B.) Heute kamen bei Fortgang der zweiten diesjährigen Kolonialwotlauktionsferie 941 Ballen in guter Auswahl zum Angebot. zeigte sich allgemein lebhaîte Nachfrage, so daß etwa 8000 Ballen innerhalb der Auktion s{lank abgeiezt wunden. Hauptkäuter war der heimische Handel, jedo wurden häufig Lose infolge zu hoher Limite zurückgezogen, insbesondere tür mittlere bis gute Schweißwollen. Austral Merino Spinner-Fleeces feine und mittlere, ferner Austral

Bei reichlihem Besuch

arbeiter. RdErl, 17. 3

Handshhriftliche j<heinungen.

180 RM für Ausgabe À

Heymanns Verlag, Berlin W 8, Mauerstr.

Ausgabe B (einseitig bedru>t).

über die Krankenbewegung bei d. staatl. Pol. RdErl. 18. 3. 31, Geschästsvereinfah. im Pol.-Sanitätswesen. RdErl. 18. 3. 31, Polizetärztl. Lehrg. im Fahre 19681. Paß- u. Fremden- polizei. RdErl. 14, 3. 31, Paßtehn. Behandl.

te<hn. Di ausländ, Land- 31, Rü>reisekosten f. rü>kehrpflichtige

ausländ. Landarbeiter. Verkehrswesen. RdErl. 14. 3. 31, Pol.-VO,. zur Beschränk. des Verkehrs mit Kraftfahrzeugen.

Berichtigungen. Zu beziehen dur< alle Postanstalten.

Neuers- Carl : 44. Vierteljährlih (zweiseitig bedru>t) und 2,40 RM für

. Untersuhungs- und Strafsachen, . Zwoangsversteigerungen,

. Autgebote,

. Oeffentliche Zustellungen,

. Verlust- und Fundsachen,

. Auslosung usw. von Wertpapieren,

. Aktiengesellschaften,

8, 9, 10. 11. 12. 13.

Kommanditgesellshaften auf Aktien, Deutsche Koma igen Banen, Gesellschaften m. b. H., Genofssen|chaften,

Unfall- und Invalidenversiherungen, Bankausweise,

Verschiedene Bekanntmachungen.

2, Jwangs- versteigerungen.

112581]

In der Zivangsversteigerungssache des dem Gasthausbesizer Alfred Hart- ig in Zirlau gehörigen Grundstü>s irlau Bl, 9 gesteuertes Haus (Gasthaus zum weißen Bären) findet neuer Ver- steigerungstermin am 12. Juni 1931, vorm, 1014 Uhr, Zimmer Nx. 5, vor dem Amtsgericht Freiburg, Schl., statt. Nr auf den 31. März 1931 anberaumt tene Versteigerungstermin ist auf- choden.

Freiburg, Schl., den 23. März 1931,

Das Amtsgericht. Pietsch.

t ———————————————————————————————————————

3. Aufgebote.

12582]

Das Amtsgeriht München, Streitgericht, htlg, 2, bat am 20. März 1931 folgendes Audschlußurteil erlassen I. Für fratt- ld werden erklärt: 1. XVaE4/29. Aut Viiag der Oberlande8gerihtêratéwitwe \emine Nory in München, Rothmund- saße 6/1, der Mantel zur Aktie der :Bru>mann A. G., Verlag in München t. 009 299 zu 100 RM. 2. XVa E 18/30, Auf Avt1rag des Titchlers dohannes Pantelmann in Lübe>, Stein- Et! Weg 26a, vertreten dur R.-A. Dr. ais in Lübe>, der Primawechsel vom I 9, 1929 über 250 RM, fällig am P 10. 1929, Ausfteller Otto Hellmann, ibe, Afzeptant Josef Lender in München, Eendlinger Straße 7/I1T; zahlbar an die tes Ausstellers mit Protesturfunde Vollstr. Obersekr. beim A.-G. München bm 23. 10, 1929, P -V. Nr. 28328. hi Die Antragsteller baben die Kosten 1 Verfahrens zu tragen, und zwar |o- (i aus)cheidbar, na< Maßgabe ihrer teiligung, im übrigen nah Kovfteilen. e\hâttsstelle tür Aufgebote des Amts

geri<ts München.

l09187] Aufgebot. Mur Firma DERUTRA Deutsch- ifait L Lager- und Transportgesell- L m, b, H, Verwaltung: Hamburg, u Oardstr. 17, hat das Aufgebot be- E L zur Kraftloserklärung der von E Hamburger - Freihafen - Lager- cell; Gesellschaft in Hamburg aus- h L 3 Lagerscheine (Warrants): in g G 1 über 6 Pa>en Sperrholz stell, e eogewit von 717,5 kg, aus- d han 6. Februar 1929, Nr. 6988 Brutto, er 2 Kiften “Pfefferminzöl im Ri ott von 110 kg, von denen Word am 14, März 1 ausgeliefert 19 Nr 6 ausgestellt am 11. März in g, 294 H 2 über 23 Kolli Taba ruttogewiht von 636,5 kg, aus-

gestellt am 9, August 1929, sämtlich ein- |[

gelagert für die Antragstellerin oder Order, Die Fnhabex der Urkunden werden hiermit aufgefordert, ihre Rechte bei dem Amtsgericht in Ham- burg, Abteilung für Ausfgebotssachen, Sievekingplay, Ziviljustizgebäude, Zim- mer 201, spätestens in dem daselbst am Freitag, dem 20. November 1931, 12 Uhr, stattfindenden Aufgebots- termin anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlos- erklärung der Urkunden erfolgen wird.

Hamburg, den 16. Februar 1931.

Das Amtsgericht. Abteilung für Aufgebotssachen.

[112583]

40) dex Justizrat Otto Noegel in Bischofsburg, 2. das Fräulein Clara Wichmann, zux Zeit in Hannover, zu 2 vertreten dux< den Antragsteller zu 1, haben als zux Stellung des Antrags Berechtigte das Aufgebot des verloren- gegangenen Hypothekenbriefes über die im Grundbu<h von Heinrihsdorf Blatt 12 und 48 in dex Ilk. Abteilung unter Nr. 18 bzw. 2 auf den Namen a) des verstorbenen Landwirts Arthur NRarshau in Bischofsburg, b) des Fräu- leins Clara Wichmann in Hannover ein- getragene Gesamthypothek von 29 000 ( (aufgewertet auf 2073,50 Goldmark) be- antragt; b) dex Braumeistex Walter Stadie in Gerdauen, Ortsteil Kinder- hof, hat das Aufgebot des verloren- gegangenen Hypothekenbriefes über die für den Antragsteller im Grundbuch von Hohenstein Band 1 Blatt 15 in Abt. I11 untex Nr. 27 eingetragene Post von 30 000 M beantragt. Die Fnhaber der Urkunden werden aufgefordert, spätestens in dem auf Sonnabend, den 25. Juli 1931, vormittags 914 Uhr, vor dem unterzeihneten Ge- ri<t anberaumten Aufgebotstermin ihre Rechte anzumelden und die Ur- funden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunden er- folgen wird. Friedland, Ostpr., den 6. März 1981. Amtsgericht.

[112584] i Das Aufgebot des Hypothekenbriefes über die im Grundbu< von Lechtrup Band 1 Blatt Nr. 12 in Abt. 111 unter Nr. 2 am 10. Februar 1897 eingetvagene Abfindung mit 3% % verzinsli<h in Höhe von a) 2250 M für den Hausfohn Josef Krehe in Lechtrup, b) 1500 M für den Haussohn Heinrich Krehe in Lechtrup, e) 1766 M für die Haustochter Josefine Krehe in Lechtrup is be- antragt. Der JFnhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 21. April 1931, 9 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht an- beraumten Aufgebotstermin seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird. E Amtsgeriht Flirstenau, 7. März 191.

1125685]

Das Aufgebot des ypothekenbriefes über die im Grundbuh von Fürstenau Band XII Blatt Nx. 441 in Abt. 111 Nx. 1 auf dem Grundbesiy des Her- mann Kerkgers in Fürstenau einge- tragene Hypothek in Höhe von 4000 M, verzinslih mit 4% ab 1. 4. 1908 jähr- lih, eingetragen für den Musiker Her- mann Üphaus in Fürstenau, «ist be- antragt. Der Juhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 21. April 1931, 9 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht anberaum- ten Aufgebotstermin seine Rechte an- zumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird.

Amtsgeriht Fürstenau, 7. März 1931.

[112586] Das Aufgebot des Hypothekenbriefes

über die im Grundbu< von Rumbske ÿ

Bd, 111 Blatt 46 in Abteilung 111 unter Nr. 1 füx den Rittergutsbesißer Wil- helm von Kro>ow in Rowen einge- tragene Hypothek von 2250 Papier- mark ist beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 25. Juni 1931, 11 Uhr, vorx dem unterzeichneten Ge- riht, Zimmer 52, anberaumten Aufge- botstermin seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde er- folgen wird. Stolp, den 13. März 1981. Das Amtsgericht.

[112587] Aufgebot. i S Die Frau Paula Göthert geb. Schäfer in Berlin-Treptow, Bouchéstr, 80, - hat beantragt, den verschollenen Kanzlisten Reinhold Göthert, geboren am 26. De- zember 1878 zu Hammer, Kreis Gold- berg - Haynau, zuleßt wohnhaft în Bexlin-Baumschulenweg, Baumschulen- straße 95, für tot zu erklären. Der be- ¿ei<hnete Verschollene wird aufaefordert, sih spätestens in dem auf den 29. Okf- tober 1931, 11 Uhr, vor dem unter- z¿cihneten Gericht in Berlin-Neukölln, Berliner Str, 65/69, Zimmer 70 11, an- beraumten Aufgebotstermin zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung er- folgen wird. An alle, wel<he Auskunft iber Leben oder Tod des Verschollenen u erteilen vermögen, ergeht die Auf- \otherung, spätestens im Aufgebots- termin dem Gericht Anzeige zu machen. 0, L 2 Ol - Berlin-Neukölln, den 14. März 1931. Das Amtsgericht. Abt. 25,

[112588] Aufgebot. L Der Maurer ilhelm Krause in Amesdorf und Frau Emilie Pütschel eb. Krause, in Berlin - Tempelhof aben beantragt, den verschollenen Schlosser August Krause aus Ames- dorf, zuleßt als Soldat in Magdeburg aufhältlih, für tot zu erklären. Der

bezgelnete Be hollene wixd aufge-

Joiahasohuldhuehkonis

ex

fordert, si< spätestens in dem auf reitag, dem 2. Oktober 1931, 10 Uhr, vorx dem unterzeichneten Ge- riht, Zimmer Nr. 34, anberaumten Aufgebotstermin zu melden, widrigen- falls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, wel<he Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermin dem Gericht Anzeige zu machen. Bernburg, den 20. März 1931. Anhaltishes Amtsgericht.

[112589]

Dex Johann Baptist Rist, Landwirt in Gornhofen, Gde. Eshah, hat be- antragt, den verschollenen am 20. 10 1859 in Fildenmoos, Gde. Eschach, geb. Küfermeister Gebhard Haumann, zu- leßt wohnhaft in Fildenmoos, für tot u erklären. Der bezeihnete Ver- <ollene wird aufgefordert, sih spâte- kiens in dem auf Dienstag, den 1. Dezember 1931, vorm. 94 Uhr, vor dem unterzei<hneten Gericht an- beraumten Aufgebotstermin zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung er- folgen wird. An alle, welche Auskunst über Lében oder Tod des Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Auf- forderung, spätestens im Aufgebot s=- termin dem Gericht Anzeige zu machen.

Amtsgeriht Ravensburg, den 20. März 1931.

[112590] Aufgebot.

Dex Bücherrevisor und Konkursver- walter Otto Bliefert in Stralsund hat als Verwalter des Nachlasses des am 20, Dezember 1930 in Stralsund ver- storbenen Malermeisters Heinrich Steinfatt das Aufgebotsverfahren zum Zwe>e der Ausschließung von Nachlaß- gläubigern beantragt. Die Nahlaß- gläubiger werden daher aufgefordert, ihre Forderungen gegen den Nachlaß des verstorbenen Malermeisters Heinrich Steinfatt spätestens in dem auf den 20. Juni 1931, vormittags 114 Uhr, vorx dem unterzeichneten Gericht, Zimmer Nr, 46, anberaumten Aufgebotstermin bei diesem Gericht an- umelden. Die Anmeldung hat die ngabe des Gegenstandes und des Grundes dex Forderung zu enthalten. Uxrkündliche Lewe n e sind in Ur- chrift oder in Abschrift beizufügen. Die Nachlaßgläubiger, welche N nicht melden, können, unbeschadet des Rechts, vor den Verbindlichkeiten aus Pflicht- teilsrehten, Vermächtnissen und Auf- lagen berüd>sihtigt zu werden, von den Erben nux insoweit Befriedigungzver= langen, als Ry nah BefriedigunF dér ni<ht ausgeshlossenen Gläubiger no< ein Uebershuß ergibt. Auch hasftel ihnen jeder Erbe nah der Teilung des Nachlasses nur für den seinem Erbteil entsprehenden Teil der Verbindlichkeit Für die Gläubiger aus Pflichtteils- reten, - Vermächtnissen und Auflagen

A

E F

‘mann Josef

sowie für die Gläubiger, denen die Erben unbeschränkt haften, tritt, wenn sie sich niht melden, nur dexr Rechts- nachteil ein, daß jeder Erbe ihnen nah dex Teilung des Nachlasses nur für den seinem Erbteil entsprehenden Teil der Verbindlichkeit haftei.

Stralsund, den 11. März 1931.

Amtsgericht,

[112594] Bekauntmachung. Der Maria Maier in München, Lindenschmitstx. 11/1V, vertreten dur Rechtsanwalt Dr. Otto Feldheim in München, wurde die Veröffentlicqung einex Bekanntmachung des Inhalts be- willigt, daß die notarielle Urkunde vom Mai 1930, in welcher sie ihrem Ehe- Maier in Staudah bei Neumarkt a. Rott allgemeine Vollmacht erteilt hat, für kraftlos erklärt wird.

München, den 20. März 1931.

Amtsgeriht München, Geschäftsstelle des Vormundschaftsgerichts.

[112592]

Durch Ausschlußurteil vom 18. März 1931 is der von der Firma Potempa & Co., Sperrholzplattenfabrik, Königs- bera L Pl, Friedländertorplaß 11/13, ausgestellte und von der Firma Gebrüs- der Krause, Möbelwerkstätten und Bau- tishlerei, Bartenstein Heilsberger Straße, akzeptierte Wechsel über 178,55 Reich3ma —einhundertahtundledenDa Reichsmark 55 Rsg. —, zahlbar am 10, April 1930 bei der Reichsbank- nebenstelle in Bartenstein, für kraftlos erklärt worden.

Bartenstein, den 18. März 1931. Amtsgericht.

[112591 h Dur Auss<hlußurteil vom 18. März 1931 (6 F 17/30. 7 —) hat das Amts- exiht in Neuwied für Recht erkannt: Se, am 8. 2. 1930 von der Firma Peter Hoffmann in Neuwied in Zahlung gegebene Wechsel über 260 Reichsmark vom 10. 2. 1930, zahlbar am 15. 5. 1930, Aussteller Peter Hoffmann in Neuwied, Akzeptaüt Karl Stumm, Bezogener Karl Stumm in Neuwied, Zahlstelle Städtishe Sparkasse Neu- wied, wird für kraftlos erklart. Die Kosten des Verfahrens fallen den An- tragstellern zur Last.

Mas A Amtsgericht.

24

I T126095] :

Veschluß. . i? Der am 16. Oktober 1919 durch das “unterzeihnete Gericht erteilte Erbschein ‘nach .deùt“ am 17. Dezember 1927 in Wüuppertal-Barmen verstorbenen Fried- ‘xi<h «Bubenzer wird für kraftlos ex- lärt. : Wuppertal-Barmen, 21. März 1931. c Amtsgericht, Abt. 1 Þ.

[112593] Durch 1931 ist der am

Aus\<hlußurteil vom 16. März 91. September 1898 g2-

borene Arbeiter

„f

Friß Schwarz aut

4

“«.

a Af Fed

Al

4

F