1931 / 73 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

_ bestellen.

Pinkotshine für tot erklärt worden. Als Todestag is der 31. Dezember 1923, 24 Uhr, festgestellt.

Amtsgericht Militsch, 16. März 1931.

4. Vefseutliche Zustellungen.

[112597] Oeffentliche Zustellung. Der Metallarbeiter Viktor Koczorek in Breslau, Fichtestr. 1 b. Jentsch, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr. Berliner, hier, klagt gegen seine Ehefrau Emilie Koczorek geb. Papierz, pen in Berkin-Schöneberg, Bahnhof- traße 36 b. Greffrath, jeßt unbekannten Aufenthalts, auf Ehescheidung mit dem Antrage, die Ehe der Parteien zu scheiden, die Beklagte für alleinshuldig zu erklären und ihrxr die Kosten des Rechtsstreits aufzuerle«-+. Der Kläger ladet die Beklagte zur mündlichen Ver- handlung des Rechtsstreits vor die d. Zivilkammer des Landgerichts iu Breslau auf den 2, Juni 1931, vor- mittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, fih durch einen bei diesem Gericht zuge- lassenen Rechtsanwalt als Prozeß- bevollmächtigten vertreten zu lassen. (2. R. 96/31.) Breslau, den 19. 3. 1931. Der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle des Landgerichts.

[112598] Oeffentliche Zuftellung.

Die Henriette Sinicko geb. Kinz in Darmstadt, Große Bachgasse 15, ver- treten durch Rechtsanwalt Dr. Strauß in Darmstadt, klagt gegen ihren Ehe- mann Karl Sinicto, zuleßt in Darm= stadt, jeßt in Ftalien unbekannt wo? abwesend, wegen Anfechtung der Ehe, mit dem Antrag, die am 2. Oktober 1919 vor dem Standesbeamten in Darmstadt geschlossene Ehe der Streit- teile für nihtig zu erklären und dem Beklagten die Kojten des Rechtsstreits aufzuerlegen, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die I. Zivilkammer des Hessishen Landgerichts zu Darmstadt auf Dienstag, den 12, Mai 1931, vormittags 9 Uhr, mit der Aufföorde- rung, sich dur einen bei diesem Gericht zugelassenen Rechtsanwalt als Prozeß- bevollmächtigten vertreten zu lassen.

Darmstadt, den 20. März 1931.

Urkundsbeamter der Geschäftsstelle

des Hessishen Landgerichts,

[112600] Oeffentliche Zustellung. Fuchs, Sofie, Ehefrau von Fohann in Straubing, Klägerin, vertreten durch Rechtsanwalt Justizrat Hauck in Lan- dau i. d. Pf., klagt gegen ihren Ehe- mann Johann Fuchs, Hausierer, aus Oberhausen b. Bergzabern, z. Zt. ohne bekannten Aufenthalt, Beklagten, mit dem Antrag, die am 26. August 1927 vorx dem Standesbeamten in Ober- hausen gecschlossene Ehe dexr Parteien aus Alleinvershulden des Beklagten zu {eiden und ihnr die Kosten des Rechts- streïts zur Last zu legen. Zur münd- lichen Verhandlung dieses Rechtsstreits ladet die Klägerin den Beklagten in die Sißung der Zivilkammer des Land- gerichts Landau i. d. Pfalz vom Mon- tag, den 18, Mai 1931, vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen beim Prozeßgericht zugelassenen Recht8- anwalt als Prozefbevollmächtigten zu Die offentliche Zustellung "urde bewilligt. i Landau i. d. Geschäftsstelle

44

Mz Bf, des

24. März 1931. Landgertchts. [112601] Oeffentliche Klagezustellung. Lautenshlager, Auguste, klagt durch Rechtsanw. Dr. Berlin in Nürnberg gegen ihren Ehemann, den Reisenden Joh. Wilh. Lautenschlager in Nüru- berg, z. Zt. unbekaunten Aufenthalts, auf Scheidung, mit dem Antrag, die Ehe aus Verschulden des Beklagten und auf dessen Kosten zu scheiden. Sie ladet den Beklagten zur mündlichen Verhand- lung in die offentline Sißzung der ITI. SBivilkfammer des Landgerichts Nürnberg vom Mittwoch, den 27. Mai 1931, vorm. 9 Uhr, Saal 276, mit der Aufforderung zux Anwaltsbestellung. Nürnberg, 24. März 1931. : Geschäftsstelle des Landgerichts.

{112603]

Es klagen auf Scheidung der Ehe: 1. Ebefrau Friv Schumacher, Maria geb. Thibus in Wuppertal-Barmen, An der Clefer Brücke 3, Prozeßbevoll- mächtigter: Rechtsauwalt Lauth {in W.-Barmen, gegen den Einkassierer C. o .

Friß Schumacher, zuleßt in Wupper- tal-Barmen, aus § 1567 B, G.-B. 2 R 51/31 —, 2. Ebefrau Ernst Welter, Anna geb. Pintard, Solingen-Wald, Friedrich-Wilhelm-Straße 103, Prozeß- bevollmächtigter: Rechtsanwalt „Hof\- maun in Solingen, gegen den Schleifer Ernst Welter, zulekt in Solingen- Wald, aus 8 1567 B. G-B. 4 R 26/31 —, 3. Ehefrau Ewald Ramseger, Hedwig geb. Linder in Solingen-Weyer, Haanex Straße 84, Prozeßbevollmach- i Rechtsanwalt Bergmann in pertal-Elberfeld, gegen den Schlei=-

ld Ramseger, zuleßt in So-

è 4567 B, G.-B.

Die Klägerinnen

Aufenthalt

RNeichs- und Staatsanzeiger Nr. 73 vom 27, März 1931. S. 4,

und zwar zu 1 auf den 2. Mai 1931, vormittags 94 Uhr, aus Zimmer 92, zu S auf den 22. Sep- tember 1931, vormittags 9/4 Uhr, Zimmer 9, zu 3 auf den 26. Mai 1931, vormittags 94 Uhr, auf Zimmer 92 mit der Aufforderung, fich durch einen bei diejem Gericht zuge- lassenen Rehtsanwalt als Prozeßbevoll- mächtigten vertreten zu lassen. Wuppertal-Etberfeld, 24. 3. 1931. Geichäftsstelle des Landgerichts.

[11260] Oeffentliche Zustellung.

Die Schuhmachersehefran Marie Pfaller în Nürnberg. Rudolphstr. 10/1, flagt gegen den Schuhmacher Karl Pfaller, zuleßt in Nürnberg, nun un- bekannten Aufenthalts, auf Zaktlung einer vierteljährlich vorauszahlbaren Unterhaltsrente ab 2. März 1931 von wöcentlich 19 RM unter Auferlegung der Kosten und vorläufige Vollstreckbar- feit des Urteils. Der Beklagte wird zur mündlichen Verhandlung des Rehts- streits vor das Amtsgeriht Nürnberg, Zimmer 236, auf Samstag, deu 20. Mai 1931, vormittags S Uhr, geladen.

Nürnberg, 23. März 1931. Geschäftsstelle des Amtsgerichts Nürnberg. Abt. VII.

[112610] Oeffentkiche Zustellung. Ladung des Beklagten in der Rechts- sache der Gertrud Polachowski, Teterow, gegen Eugen Lorch, Tapezier, früher in Stuttgart, Herderstr. 5, wegen Unterhalts, zux Streitverhandlung vor das Amtsgeriht Stuttgart 1, Olga- straße 10, Saal 275, auf Dienstag, 12, Mai 19341, vorm. §4 Uhr. Geschäftsstelle des Amtsgerichts Stuttgart 1.

[112604] Oeffentliche Zustellung.

Jun Sachen der Firma Chr. Carstens Kom.-Ges. in Rheinsberg, Klägerin, Prozeßbevollmächtigte: Rechtsanwälte Dr. Volkex Heine und Dr. Hermann Wilmanns in Altona-Blankenese, Ca- privistraze 51, gegen Ernst August Gerard, Inhaber der Firma „Dürer- haus Bad Ems“, Bad Ems, Lahnstr. 4, zuleßt wohnhaft in Kassel, Obere König- straße 3, jeßt unbekannten Aufenthalts, Beklagten, wird der Beklagte zur mründ- lichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Amtsgericht in Altona, Allee 131, auf den 12. Mai 1931, vormittags 11 Uhr, Zimmer 185, ge- Taben. 8 j C. SSoOt.

Altona, den 12. März 1931.

Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts. Abt. 3 j. [112605] Oeffentliche Zustellung.

Die offene Handelsgesellschaft in Firma A. Oehlrih & Éo. in Berlin- Charlottenburg 1, Tegeler Weg 28/32, Prozeßbevollmächtigte: Rechtsanwälte Dres. Paul Simon, Erich Simon, Henry Cohn und Hans Facobsohn, Ber- lin C. 2, Königstraße 50, klagt gegen den Kaufmann Mendel, gen. Maxim Silberblatt, früher in Bexrlin-Wil- mersdorf, Regensburger Straße 14, wegen 200 RM auf Grund des Wechsels vom 30. Juni 1930 per 1. November 1930 mit dem Antrage, den Beklagten fostenpflihtig zu verurteilen, an die Klägecin 200 RM nebst 2% Zinsen iber Reichsbankdiskont seit dem 1. No- vember 1930, sowie 13,50 RM Wechsel- unkosten zu zahlen. Zur mündlichen Ver- handlung des Rechtsstreits wird der Be- flagte vor das Amtsgericht in Ber- [in-Charlottenburg, Amtsgerihhtsplaß, 1 Trepve, Zinmmer 1356, au den 16. Mai 1931, 9 Uhr, geladen. 71. D. 968 34.

Bexlin-Charlottenburg, 19. 3. 1931. Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts. [112596] Oeffentliche Zustelluug.

Der Hauseigentümer Generalkonsul Sigismund S. Rund in Charlottenburg, Bleibtreustr. 20, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr. Michalski in Berlin W., Französische Stx. 49, klagt gegen die Frau Mara Maria Gräfin Bean- verger-Serberg, früher in Charlotten- burg, Bleibtreufstr. 20, wegen Mietforde- rung, mit dem Antrage auf koften- pflihtige Verurteilung zur Zahlung von 845,95 RM nebst 8 2% Zinsen seit 1. 12. 1930. Der Kläger ladet die Be- flagte zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 3. Zivilkammer des Landgerichts T1 in Berlin-Charlotten- burg, Tegeler Weg 17, Saal 159, auf deri 4. Juni 1931, 10 Uhr, mit der Aufforderung, sich durch etnen vei diesem Geriht zugelassenen Rechts- anwalt als Prozeßbevollmächtigten ver- treten zu lassen und etwaige Einwen- dungen unverzüglih dem Gericht und dem Kläger s{chrtftlich mitzuteilen.

Berlin-Eharkottenburg, 21. 3. 1931. Die Geschäftsftelle des Landgerichts k.

[112606] Oeffentliche Zuftellung. Der Hotelier Wilhelm Klingspor in Dortmund, Mellinkrodtstraße 211, feht unbekannten Aufenthalts, klagt gegen den Bufettier Robert Halbach in Buer- Erle unter der Behauptung, daß der Beklaate ihm 418 Reismark verschulde, mit dem Antrag auf Zahlung derselben. Zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits wird der Kläger vor das Amtsgericht, hier, auf den 1. Mai 1931, vormittags 10 Uhr, geladen. Dortmund, den 27. Februar 191.

Schul JFustizobersekretär,

T

[ fals Urkundsbeamter der Geschäftsstelle.

[112607] Oeffentliche Zustellung.

Die Firma Dresdner Bankverein, eingetragene Genossenschaft mit be- \chränfter Haftpflicht, Dresden-A.,

ingstraße 2, Prozeßbevollmächtigte: Recótsanwälte Dr. Kirsch und Dr. Lorenßb in Dresden-A., para 1-2 21 L, flagt gegen: 1. Karl Sieiubüchel in Zeisfam, 2. den Kausmann udolf Elstuer, früher in Dresden, jeßt un- befannten Aufenthalts, 3. die Firma Bauk für Handel und Gewerbe Dresden-Neustadt, e. G. m. b. H., in Dresden, auf Grund der Behaup- tung, daß die Klägerin Fnhaberin des von dem Beklagten zu 2 am 25. Scp- temberx 1930 in Dresden ausgestellten und von dem Beklagten zu 1 atzep- tierten Wechsels über 500 RM, derx am 95. Dezember 1930 in Landau fällig und zahlbar war. Die Beklagte zu 3 sei Girantin des Wechsels. Der Wesel ist der Reichsbanknebenstelle in Landau (Pfalz) am 30. Dezember 1930 ee los vorgelegt worden. Außerdem seien der Klägerin 0,50 RM Wehselstempel- steuerunkosten, 2,65 RM Protestkosten und 2,80 RM weitere Spesen erwachen. Weiter fordert die Klägerin 1,66 RM 14 % eigene Provision. Die Klägerin hat beantragt: Der Beklagte Rudolf Elstnerx wird als Gesamtschuldner mit den Beklagten zu 1 und 3, soweit deren Ver- urteilung bereits erfolgt ist, in vor- läufig vollstreckbarer Form koîten- pflichtig verurteilt, an die Klägerin 500 RM nebst 2 % Zinsen über Reihs- bankdiskont seit dem 25. Dezember 1930 sowie 7,61 RM Wetselunkosten zu zahlen. Der Beklagte zu 2 wird Fur mündlichen Verhandlung des Rechts- streits vor das Amtsgericht Dresden auf den 11. Mai 1931, vormittags 8,30 Uhr, Lothringer Stx. 1, 1x, Saal 189, geladen. . / Amtsgericht Dresden, 18. März 19831.

[112599] Oeffentliche Zustellung. _ Die Firma Rudolf Karstadt A.-G. in Hamburg, Pegzey anolunte te: Rechts- anwälte Abel, Dr. Herzfeld I, ‘Dr. Krombach und Herzfeld IV in Essen, klagt gegen den Heinrich Vorgsmüller, früher in Gladbeck, auf Sthadensersaß für zwei vom Beklagten zertrümmerte Ladenscheiben und zwei dadurch un- brauchbar gewordene Kleider, auf Zah- lung von 1183,50 RM nebst 2 2% Ver- gugszinsen seit 9. Oktober 1930 und Tragung der Kosten des Rechtsftreits. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- streits vor die achte Zivilkammer des E, hier, auf den 1. Juni 1931, vormittags8 9 Uhr, mit der Aufforderung, fich dur einen ‘bei diejem Gericht zugelassenen Rechtsan- walt als Prozeßbevollmächtigten ver- treten zu lassen. Esÿen, den 16. März 1931. Geschäftsstelle des Landgerichts.

[112608] Oeffentliche Zustellung.

Die Firma Vidal & Sohn, Hamburg, Möntebergstr. 7 T1, arozetbevoltmüthe tigter: Rechtsanwalt Dr. Herbert Bukow, Hamburg, klagt im Wechfel- prozeß gegen den Paul Fonfara, zuleßt wohnhaft: Berlin-Lankwißz, Grüner Weg 18, jeßt unbekannten Aufenthalts, mit vem Antrag auf Verurteilung des Beklagten zur Sabfung von 160 RM (einhundert]jechzig Reichsmark) nebst 2% Zinsen über den jeweiligen Reichs- bankdi&ont seit dem 17. Fanuar 1931 auf 80 RM, seit dem 17. Februar 1931 auf 80 RM und 2,99 RM Wechsel- spesen unter der Begründung, daß der Beklagte als Aussteller der Wechsel, fällig am 17. Januar 1931 und 17, Fe- bruax 1931, diese nicht einlöste und dieselben mangels Zahlung zu Nrotest gingen. Der Beklagte wird zux münd- lichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Anmtsgericht in Hamburg, Ab- teilung 3 für Handelsfachen, im Bivil- justizgebäude, Sievekingplaß, Erdgeschoß, Zimmer Nr. 126, auf Freitag, den 15. Mai 1931, 19 Uhr, geladen. Zum Zwede der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt- gemacht.

Samburg, den 23. März 1931.

Die Geschäftsstelle.

[112602]

Christiane Deeg, geb. Spörr, Stutt- gart, RNömerstr. 58, klagt gegen Richard Knoch, Kaufmann von Hof, Bayern, aus Bürgschaft und beantragt vorl. vollstreckbares Urteil auf Zahlung von 6693 RM nebst 7 % Zinsen seit 27. 8. 1926. Verhandlungstermin vor der Zivilkammer 3 des Landgerichts Stuttgart am Donnerstag, den 11, Funi 1934, vorm. 9 Uhr.

Stuttgart, den 23. März 1931.

5. Verclust- und Fundfachen.

[113021]

Der Bayerischen Staatsbank Ludwigs- hafen a. Nh. ift eine Postiendung an Herrn S. Bleichröder, Berlin, enthaltend RM 300,— Daimler-Benz Aktien u. Divid. Nr. 1—10 —- Talon 1/300 Nr. 377 468 abhanden gefommen.

Ludwigshafen a. Nh., 24. März 1931.

Polizeidirektion.

6. Auslosung usw.

vou Wertpapiereu.

Auslofungen der Afktieungesell- schaften, Kommanditgesellschaften 2uf Aktien, deutschen Kolonial- gesellschaften, Gesellschaften m. b. H. und Genossenschaften werdeu in den für diese Gesellschaften bestimmten Unterabteilungeun 7—114 veröffent: licht; Auslosungen des Reichs und der Länder im redaktionellen Teile.

Iraffauische Landesbank.

[112612] 6, Veriofuugsliste der 421%. Liquidatiousanleihe der Naffauischen Landesbank.

Nükzahlungsötermin: 30. April 1931.

Die Einlötung der nachverzeichneteu Stüde erfolgt zum Nennwert am 30. April 1931 gegen Einlieterung der in furéfäbigem- Zustand befindlichen Zerti- fifate bezw. Schuldverschreibungen nebst den dazugehörigen Zine|cheinen (per 31. Of- tober 1931 ff.) und Erneuerunas1cheinen

in Wiesbaden bei der Landesbank-

Hauptkasse,

in Frankfurt a. M. bei der Haupt-

stelle der Nassauischen Landesbank

in den übrigen Orten des Neg -Bez

Miesbaden bei den Landesbankstellen und den Landesbanfk- Zweigstellen,

in Berlin bei der Reichs - Kredit - Ge-

fellscha\t, bei der Deutschen Girozentrale Deut1che Kommunalbank, bei der Deut)chen Landesbankzentrale. __ Zertifikfaie.

Stücke zu GM 25,— ka Nr. 501—700 1101—1200 -1801—1900 2401—2500 9901 —3000 - 3201 —3400 3901—4000 4201—4400 5201—5400 T7001 —7100 7701 —7800 7901—8000 8201-8400 850L—8600 8901—9000 9101—9200 9301 —9400 10001—10200 10801— 10900 11201—11400 11601 —11700 12301 —12400 12801—12900 13101 13200 13601—13700 13901—14000 14601—14800 14901—15000 15101— 15200 15401 —15500 15701—15900.

Schuldverschreibungen.

Stücke zu GM50,— & Nr. 1717— 1760 1805 1848 4533—4576 12189—12232 17117—17160 20241—20284 21781— 21824.

Stüdcke zu GM 100,— k Nr. 22 —42 2143—2163 83991—4011 8989 9009 16150—16170 22366—22386 23248— 23268.

Stüce zu GM 260,—a Nr. 391400 6721 —6730 11761— 11770 12341—12350 17171— 17180

Stücke zu GM 500,— b Nr. 411—415 3131—3135 8046—8050 8166—8170 8636—8640 9506—9510 12551— 12559 13991 13995.

Stüde zu GM 1000,— e ir. 98 277 978 1859 1860 2269 2270 2709 2710 3031 3032 3263 3264 3651 3652 4613 4614 5267 5268 5539 5540 6173 6174 6274 6329 633u 6393 6394 6537 6538 6635 6636 6995 6996 7337 7338 7969 7970 8013 8014.

Stücke zu GM 2000,— d Nr. 304 1132 1481 1550 2219.

Letztes Resteverzeichnis auf der im September 1930 er\chienenèn 5. Ver- losungsliste. s

Die nächste Veriosung findet voraus- sihtlih im September dieses Jahres statt.

Wiesbaden, im März 1931.

Direktion der Nafsanifchen Landesbank.

[112890] i 6 97 Anleihe der Bayer. Lande®s- hauptstadt München vom Jahre

1927 zu- 5 000 000,— NM.

Anslofsungslifte 1931.

1. Fn Gegenwart der vom Stadtrat bestellten Auslosun En wuvde eute die öffentliche Auslosung der Schuldverschreibungen zur 6 % Anleihe der Bayer. Landeshauptstadt München vom Jahre 1927 zu 5 000 000, KM vorgenommeen.

Il, Es wurden gezogen:

Schuldverkhweibungen ;

Buchstabe A zum Nennbetrag von 5000,— RM die Nummern 10 20 30.40 50 und 60,

Buchstabe B zum Nennbetrag von 2000,— RM die Nummern 2 12 22 32 42 52 62 72 82 92 102 112 122 und 132.

Buchstabe C zum Nennbetrag von 1000 RM die Nummern 1387 1397 1407 1417 1427 1437 1447 1457 1467 1477 1487 1497 1507 1517 1527 1537 1547 1557 1567 1577 1587 1597 1607 1617 1627 1637 1647 1657 1667 1677 1687 1697 1707 1717 1727 1737 u. 1747.

Buchstabe D zum Nennbetrag von 500,— RM die Nummern 790 800 810 820 830 840 850 860 870 880 890 900 910 920 930 940 950 960 970 980 990 und 1000.

ITII, Die Einlösung dieser ausgelosten Schuldverschreibungen erfolgt ab 16. Juni 1931 bei der Stadthaupt- kasse München Anleihe und Zins- \chetneinlösungsftelle, Rathaus, Kassen-

lle, oder bei dem Bankhaus H. Aufhäufer, München, oder bei der Bayer. Hypotheken- und Wechsel- bank München oder bei der Bertiner Hanvels-Gefell schaft, Berlin.

IV. Die Verzinfung der ausgelosten Schuldverschreibungen endet mit dem 30, Juni 1931.

München, den #1. März 1931.

Stadtrat der Landeshauptfstavt

München.

[112219] Die Verzinsung der 5 oigen Hg] anleibe der Siadt Fuißlar tür die 3

Srste Anzeigenbeilage

em f. Wf 10 6% 5% un Deutschen ReichZSanzeiger und Preußischen StaatSanzeiger 1931

dingungen feftgelegten Durch chnittey, ï

von 10 NM pro Festmeter. Fritzlar, den 23. März 1931, Der Magistrat. J. Y.: Draude.

7, Aktien- gesellschaften,

(1108348 Affsecurauz - Union von 1863 Hambnrg Die Herren Georg Ahrens , Friedrich Harders sind aus dem Y fichtsrat au8ge!chieden. Die Herren Atbert Hofmann , Heinrih Nottgardt wurden voy f gestelltenrat neu in den Autfichtsrat enfszy Hamburg. den 18. März 1931, * Der VokstandD.

{110899 j Jn der am 4. 10. i930 ftaltgefundey ordentlichen Generalver)ammlung uz Gefjellfchatt sind die Herren Ernst 6, Pourtalès und Dr. jur. Ernst Vanels in den Aufsichtsrat gewählt worden, Berlin, den 18. März 1931. Etona Aktiengesellschaft im Vergleichsverfahren, Der Vorstand.

{112005 j Hierdurch fordern wir sämtliche Uh näre unferer (Sesellscha}t auf, die resilids 65 vH des Nennwerts der in ihrem Vf befindlichen Aktien am 1. April 1931 ch zuzahlen. An wen und auf welches Fo die Zahlung zu leiften i, wird noh h ¡onders mitgeteilt werden. / Meecklenburgische Rückversicherung Attien - Gesellschaft im Verglei verfahren, Schwerin i. M. Der Vorftand. Carl Gütsdon

(112086

Aufforderung an die Gläubiget, Westdeutsche Bau- und Holzindust

Aktiengefellschaft in Liquidation

__ zu Dorsten.

Die Gesellschaft ist aufgelöst. Z1 Liquidator ist der unterzeichnete Kauina Fritz Beyer, wohnhaft zu Frankfurt a, M Gartenstraße 98, bestellt. Die Glärbig diejer Gesell\haft werden aufgefor ihre Ansprüche bei der Gesell|caft an melden.

Frankfurt a. M., den 21. Män 19

Der Liquidator: Frit Beyer,

[111689] Hohenlohe Seifenfabriken A6. Augsburg.

Am 11. April 193k, vormitia 11 Uhr, findet in Augsburg in d Amtsräumen des Notariat 2, Shäzlt straße 4, eine außerordentliche neralversammlung statt, wozu X mit eingeladen wird.

Tagesorduun a

Zuwahl zum Aufsichtsrat.

Augsburg, den 20. März 191

Der Vorftand. Pirchetr

[112904] The Baltimore and Ohio Nailroad Ce. Sekretariat. H Baltimore, Md., 25, Marz 18 Der Verivaltungsrat erflärie : für die drei Monate bis 31. Mz eine Dividende von ein (1) ÞP die Vorzugsaktien der Gesell] Der Verwaltungsrat erklärte eine Dividende von eineinvierte | Prozent auf die Stammaktien der ellschaft, i Beide Dividenden sind am 1. & 1931 an die bei Geschäfts[chug 2 18. April 1931 in den Büchern de sellschaft eingetragenen M9 zahlbar. iGloN geschlossen. G. F. May, Sekretar.

Transferbüther

[112909] Bilanz Þper

Kasse Wechsel . . Posticheck . « « « Grundstück - - « Masch -Fabr.-Jnv. Beteiligung « «+ - Kontokorrent . « Verlust

31. Dezember 19 L

D M ce S M 0. §0 # # H ch ck ck@: ck (S P

K.

Sant s Hypotheken . « Aktienkapital «

M

Gewinn- und Verluftrechn2- Verlustvortrag e n Handlungsunkosten . « - - 9 179 Zinsen . - - 9 710 Steuern

M

Kapitalzusammenlegung - - Bauen eo 40° Berlust .

.

Mh Berlin W. 9, den 26. Mêarz Cervusa c A Kakao und Schoktoladenfa® Der Vorstand, É. Salm?

7. Aktien- gesellschaften.

71 . E S E: Aufsichtsrat unserer Gesellschaft ht jet aus tolgenden Herren: ganfdireftor William D. Zimdin in ganfdirektor

Paul Scchwechheimer in Riga,

gmfdirektorReinbardt Friedri inRiga. Berlin, den 23. März 1931. Centralbank Attiengezellschaft

in Liquidation. 9er Liquidator: Jean Gaesch{.

Bien,

)e ] 032

jinnerei und Weberei Offenburg. die Herren Aftionäre werden hierdu1ch

% am Samstag, den 18. April

031, nachmittags 123 Uhr, in ¡zen Ge!hättéräumen in Offenburg

findenden ordentlichen General- jammlung eingeladen.

Tagesorduung :

j, Bericht. Genehmigung der Bilanz, der Gewinn- und Verlustrehnung tür 1930, Entlastungen.

9 Autsichtératswahlen.

Cfenburg, 26. März 1931.

Der Vorftand. p Bauer. Dr.-Jng. W. Bauer.

19828 Fie ordentliche Generalversamm- 1g findet Montag, den 20. April

931 in den Geschäftsräumen der Ge-

(lchaft statt.

Tagesorduung :

Lorlegung des Geschäftsberichts, der Bilanz und des Gewinn- und Verlustkontos für das siebzehnte Geschäftsjahr.

J Behlußfassung übex die vorgelegte Bilanz und Gewinn- und Verlust- rechnung sowie über die Verwen- dung des erzielten Reingewinns.

; Entlastung des Vorstands und Auf- sichtsrats.

Göttingen, den 26. Februar 1931.

rtorins-Werke Aktiengesellschaft.

Der Vorstand. Lartorius, E, Saäxtortius.,

13847]

de Aktionäre unserer Gesellschaft

den hierdurch zu dex am Dienstag,

1 28, April 1931, nachmittags Wr, im Saale’ des „Neumarkt-

hüyenhauses“, Halle, S., Harz 41,

pitfindenden ordentlichen General- rjammlung eingeladen. Hinter-

qung der Aktien gemäß § 18 dev bungen an unseren Kassen bis

h, April 1931, mittags. 1 Uhr.

Tagesordnung : Vorlegung des Geschäftsberichts, der Bilanz sowie der Gewinn- und Lerlustrehnung für das ab-

_gelaufene Geschäftsjahr.

? Veschlußfassung übèx die Genehmi- gung der Bilang und der Gewinn- und Verlustrechnung. Verwen- dung des Reingewinns.

. Beschlußfassung über Ent-

astung des Vorstands des

Aufsichtsrats.

1 Vahlen zum Aufsichtsrat.

halle a, S., den 19. März 1931. Gewerbe- und Handelsbank . Aktiengesellschaft. der Auffichtsrat. Rotte.

L11282] dilanz vom 31. Dezember 1930.

Aftiva. ci tjetonto e Qa ti tundstüksfto, Kurfürsten- ie 108

] rlehnskonto lterüdständekonto . . « wvinn- und Verlustkonto: derlustsaldbo aus dem Vorjahre 5200,13 Verlust 1930 29 660,10

die und

Í 1

N 2 621

46 212/40 52 141/92 680/44

34 860

A R Et En

23 136 516/37

v, Passiva. lentapitalkonto a trvefondsfonto Wothekenkonto . . .. ' nstücsabschreibungs-

15 000|— 500 115 000

ho 6 016/37

j 136 516/37 bewinu- und Verlustrechnung.

In Debet. Wostenkonto . onto 16e

Witalertragsteue : ettenfontBN rkonto

K N 6 142/3 1454/10 292/70 27 044/76

34 933

M Kredit, êu lidêverwaltungsfonto „sürstenstraße 103 . . , Menlonto . .

"anzkonto Verlust #06

838 4 434 29 660

93 88 10

C 34 933/91 arlottenburg, den 2, März 1931, derw erliner Grundstücks- due d-AltiongosolGaft Kurfürstenstraße 103, Dtto Gerath.

J Hypothekenschulden - + -

91

[112849] Germanischer Lloyd.

Einladung zur ordentlichen Geue-

ralversammlung auf Dienstag, den

14, April 1931, 12 Uhr mittags,

im Geschäftshause der Gesellschaft zu

Berlin, Alsenstr. 12 I. : Tagesordnung:

f, DELIE Kn nebst Ge- vinn- und Verlustrechnung für das Geschäftsjahr 1930, Bericht des Aufsichtsrats und Vorstands, Ver- wendung des Reingètvinns.

2. Entlastung des Aufsichtsrats des Vorstands.

3. Wahlen zum Aufsichtsrat

4. Vergütung an den Aufsichtsrat.

5. Verschiedenes

Verlin, den 25. März 1931.

Der Vorstaud.

und

| [112845] Kölner Tattersall Actien-Gesellschaft, Kölu.

Einladung zur ordentlichen Gene- ralversammlung am Samstag, den 11. April 1931, vormittags 1174 Uhr, zu Köln im Geschäftshause des A. Schaaffhausen'schen Bankvereins, Filiale der Deutschen Bank und Dis- | conto-Gesellshaft, An den Domini- fanern 15—27, mit dec

___ Tage®sorduung:

1. Beschlußfassung über den Ge- shäftsberiht für 1930, Genehmi- gung der Vilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung, Entlastung

__des Vorstands und Aufsichtsrats.

2. Aufsichtsxatswahlen,

Köln, den 25. März 1931.

Der Vorstand. R O S S E P: L R E S E I R Bi E A R Le E E | [112434]. Passauer Junsteg- Z Aktien-Gesellschaft. Bilanz per 31. Dezember 1930.

Aftiva. RM | N 68 000|— 2 000|—

66 000

JFnnsteg A AVIMLEIbUNY » 6 s “os

Zollhaus. . .. 7000,— | Abschreibung . 500,— Grundstück . . | Bankguthaben ETICIIEN e

6 500 2 000

16 207 12 765

103 472

. . Q: P S . . J o s . e,”

Passiva. Aktienkapital . . Erneuerungskonto « « « Reservesonds « «.- «. | Unerhobene Dividende Get «s.» » 6

85 000 6 600

6 907 1 564 83 400

103 472| Gewinn- uud Verlustrechnung. E RM 563

2 609 2 500

D 84

| Unerw. a. Reservefonds «- « ' Veberw. a. Erneuerungskonto Abschreibungen « e -+ .- Betriebsunkosten . i s Steuern s « o. s “Gewinn a

| 7 047 42 Zolleinnahmen 43 Hen 2 2. 99 : 42

49 ¡8/09

[109499]. Bilanz per 30. September 1930.

Aktiva. RM Grundstücke und Gebäude 503 801 Elektrische Anlage « « « 11 900 Werkzeug- und Betriebs-

maschinen, Werkzeug- ea Modelle » « » «s 4 Feuerwehrutensilien .

183 000 1 000 1

U AIE ¿»e Kontoreinrichtung | Wertpapiere « « Ï 1 Vorräte . é 300 395 Debitoren ¿ e 6 251 397 Kasse- u. Postscheckguthaben 1 610

a S

1 254 607

1 500 I

Bal iva, Aktienkapita : Gesebliche Reserve

T

43 93

1 583/67

1 254 60786

Olbersdorf, . den 4. Februar 1931. C, A. Grushwitz Aktiengesellshaft, Bräuer. Gewinn- und Verlustrechnung per 30. September 1930. RM 10 115 706 421 48 544 1 583

766 665

Gläubiger in lfd. Rechnung Akzepte Gewinn - + # s

H 35

60 TT 67

39

Bilanzkonto « Unkosten « « - | Abschreibungen Gejvinn . «

Reservefonds e - Sonderrücklage - - Transitorisches Konto | Fabrikationskonto « -

39 39

581 665 766 665

Olbbersdorf, den 4. Februar 1931.

C. A, Grushwit Aktiengesells{chaf#t, Bräuer.

s Berlin, Freítag, den 27. März

[112883] Deutsch-AfghanischeCompagnieA.G. Aus dem Au'sichtezrat autgeschieden Dr. S. Reimer, Bremen. Bremen, den 24. März 1931. Der Vorftand.

[112891]

TageSLordnuung für die am Diens- tag, den 21. April 1931, vormit- tags 11 Uhr, in den Räumen des Eden-Hotels, Arnulfstr. 6/8 zu München, stattfindende ordentliche Generalver- sammlung.

1. Vorlage des Geschäftsberichts, der

Bilanz sowie der Gewinn- und Ver- lustrehnung für das Geschäfts- | jahr 1930. 2 2, Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Bilanz. 3. Beschlußfassung über die Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats. Die Aktionäre werden ersucht, sofern sie an dieser Generalversammlung teil- nehmen wollen, gemäß § 5 der Statuten ihre Aktien aria drei Tage vorher bei einem Notar, der Gesellschaftskasse München, Arnulsstr, 6/8 (Eden-Hotel), odex bei der Bayerischen Hypotheken- E Wechselbank, München, zu hinter- egen.

München, den 23. März 1931. Hotel- und Gaststätten A.-G. Der Vorsitzende des Auffichtsrats: Kom.-Rat Conrad Brunhuber.

E E A R R P L E S D S Ai E E Bie

[109508].

Dberrheinishe Schuhfabrik JF.MüllerSöhne A.-G.,Speyer a. Rh. Bilanz per 31. Dezember 1929.

Aftiva. RM Un 4 ck o s. 94 68-000|— Gebäude: Stand am 1.1.1929 . 271 722,— 1% Abschr. 2 722,— Maschinen: Stand am 1.1.1929. 40511,— Zugang « « 6653,06 | 77 164,06

10% Abschr. 4716,06 Einrichtungen: Stand am 1, 1.1929 . 832 334,— Zugang « .- 7956,95

40 290,95 10% Abschr. 4029,95 Mobilien: Stand am 1. 1,1929 . . 2890,— 10% Abschr. ¿__ 290, } Stanzmesser: Stand am 1D » e i Zugang « - - 409,81 410,51 50% Abschr. 210,51 Leisten: Stand am 1.1, 1929 . « . 6 255,— Zugang « « 6184,45

12 139,45 50% Abschr.

6 219,45 Effekten . « « 20 500,— Kassenbestand 7 083,20 Postschecktgut- haben . « « Wechsel und Schecks Außenstände und Bankguthaben 311 992,73

Vorräte « « «. 142 523,71

Verlust 1929 « 130 732,80

Vortr. a. 1928 4059,23

269 000

36 261

2 600

4797,48

15 260,86

Passiva. Aktienkapital :

Stammaktien . « - . +

Vorzugsaktien

HYpothet «e

Sonstige Verbindlichkeiten: Banken « “. 148 706,01 Akzepte . « 146 376,69 Kreditoren , 165 188,09 Kreditoren E. M. 164,12 Debitoren . 1244,10 Alte und neue

Rechnung .… 10.000,— Delkrederefds. 20.000,—

491 679 1 061 679

Gewinn- und Verlustrechnung per 31. Dezember 1929.

An Soll, RM |HÑ Verlustvortrag «- o * 4 059/23 Abschreibungen auf:

Anlagen . « 18 187,97

Effekten . . 5 000,—

Rückstellung für Dubiose Handlungsunkosten s - Betriebsunkosten s - - Zinsen 30090

283 187/97

15 621/61 264 515/29 80 832/62 35 387/59 423 604 31

Per Habeit. i Bruttoüberschuß aus Fabri- fationsabschlußkonto . Verlust « - 134 792/03

e 423 604/31 Oberrheinishe Schuhfabrik

J. Müller Söhne A.-G., Speyer, Alfred Müller,

288 812/28

E

| Hypothek .„

[111276]. Bilanz zum 30, Juni 1930,

T E 15

Grundstücke, Gebäude, Ein-

richtung . Waren- 1, Materialbestände Debitoren Eigene Aktien Effekten . . Kasse, Giro,

Wechsel Verlustvortrag 386 779,45 Verlust 1929/30 129 882,96

1794 96776 3 615 422/04 4 338 570163

27 160137

Postscheck,

Aktienkapital

Rücklagen Kreditoren «

10 343 734/37 Gewinu- uud Verlustrechnung per 30. Juni 1939.

L R

Unkosten Verlustvortrag 30. 6. 1929

Bruttogewinn Verlustvortrag 386 779,45 | Verlust 1929/30 129 882,96

Friedr. Seyd & Söhue und Büren «& Eisfeller A.-G,, Wuppertal-ElverfelD. Der Vorstand: J. Seyd.

[110908]. Pegmatit-Bergbau

1. Januar bis 31. Dezember 1939. Bilanzkonto.

Aktiva.

Datialonto ¿os Abbaurechhte . « - - Rollbahnanlage - - «“ Betriébseinrichtungen Jmmobilien Debitoren « «. » - -

RM

Passiva. | Kreditorenkonto . « « « * Aktienkapital . . Reservefonds . « » « - « Verlust- und Gewinnkonto

Verlust- und Gewinnkonto.

10 109/99 Î 40 841/17

516 662/41 9 10 343 734/37 4 005 000 1 800 000'—

167 952/85 4 370 781/52

2 691 814/84 386 779/45 3078 594/29

2 561 931/88

516 662 41

3 078 594/29

S Ea E E E I I A G 1 E í

A.-G., München. Bilanz für das Geschäftsjahr vom ;

A 2 11 55714

5 000/— 26 400|— 23 340|— 11 910¡— 33 802/28

112 009/42

56 759/83

50 000|— 3 500|— 1749/5

112 009/42

[112900 Die Aktionäre nserer Gesellschaft laden wir hiermit zu der am 28. April 1931, nachmittags 4 Uhr, im Büro des Rechtsanwalts Notars Carl Sichel îin Frankfurt a. M., Neue Mainzer Str. 35, stattfindenden ordent: lichen Generalversammlung e! Tagesorduung : 1. Vorlage der Bilanz, der Geivi: und Verlustrechnung sowie Er- teilung der Entlastung an Auf- sihtsrat und Vorstand , Wahlen zum Aufsichtsrat Zur Teilnahme an Generalve sammlung sind alle Aktionäre berechtigt, welche spatestens am dritten Werktag vor derx Generalversammlung, den dieser nicht mitgerehnet, ihre oder einen mit Angabe der nummern versehenen Hinterl schein eines Notars bei der Gefellj fasse oder der Deutschen Eff Wechsel-Bank, Fr leat haben. Frankfurt a. M., 27, Marz 1931. Pharmakfon Aktiengesellschaft Chemische Fabrik. Der Vorftaud. (Unterschrift.

nh UTD

DVCL

anfturt a

{1123846 Einladung zur ordentlichen Generalversammlung.

Die Aktionare unserec Gesellschaft

werden hierdurch zur ordentlicheu

Generalversammlung am Donner®&S-

tag, den 16. April 1931, mittags

1214 Uhr, im Bankhaus Wilh. Ahl-

| mann, Kiel, Neumarkt 1, eingeladen.

TaogesWordnung :

. Vorlegung Geschäftsberichts sowie der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung für 1930

2. Genehmigung der Vorlagen zu 1

. Entlastung des Vorstands -1

Aufsichtsrats

Wuhr zum Aussichtsrat. Aktionäre, die an der Generalver-

sammlung teilnehmen und das Stimm-

recht ausüben wollen, haben ihre Aktien in unserem Geschäftslokal, Kiel- Holtenau, beim Bankhaus Wilh. Ahl- mann, Kiel, oder bei einem deuten

Notar bis Montag, den 13. April 1931,

mittags 12 Uhr, zu hinterlegen. Kiel-Holtenau, den 24. März 1931,

„Desag““ Deutsche Schiff8ausrüftungS- Aktien-Gesellschaft.

N52 0.3

f 12D

9

[112832] Bekanntmachung. Die Aktionäre der Kleinbahn-A. G.

Ausgaben. Handelsspesen . « Beiriebsunkosten « « - » »- 5 Abschreibungen. « o - .- . « Reinertrag 1930 . 1261,09 Vortrag 1929 . 488,50

. . . . .

30 1109 6 1374

Einnahmen. Pegmatitverkauf Gewinnvortrag aus 1929 -

Der Vorstand. Dr. Holzer, [110556]. Nördlinger & Pollock A.-G,, Stuttgart.

RM |DŸ 19 303/56

1 749/59 | 57 301/51 56 813/01 chlusses und der Gewinn- und sv

R L 8 und der Wewtinn- Uno X Ls 488/50 [ E S 57 301/51

BEECRE R C E ERE E E R T ite d Ha j

Bilanz per 30. September 1930.

Burxdorf-Mühlberg werden hiermit zu einer auf Freitag, den 17. April 1931, vormittags 11,30 Uhr, in Halle a. S. im Hotel „Stadt Hamburg“ stattfindenden ordentlichen Sauptver- sammlung eingeladen Tagesordnung :

übec die Prüfung Der für das Geschäftsjahr Genehmigung des Ab-

2

4

1, Bericht Rechnung 1930

und

ustrechnung vom 31. Dezember 1930,

. Erteilung der Entlastung Vorstand und Aufsichtsrat der Ge sellshaft für das Geschäftsjahr 1239.

3 Wahl von Mitgliedern des Auf- ichtsrats.

4. Verschiedenes

Wegen Teilnahme an der Versamm-

Den

{Hes

Aftiva. RM Grundstü und Gebäude . Maschinen und Werkzeuge Mobilien E + Fuhrpark Kasse, Postscheck,

und Wechsel Banken Debitoren Warenvorräte Verlust »+ s ch

Passiva. Aktienkapital . « + « - Reservesonds . . « . - Hypothekenauswertung .

Hypotheken Kreditoren

Nördlinger & Pollock A.-G, Der Vorstand.

Gewinn- und Verlustrechnung per 30. September 1930.

V 427 000|— 119 000|—

|9

1 225 408/71 Stuttgart, den 30. September 1930,

lung und Ausübung des Stimmrechts wird auf §8 20 und 21 des Gesellschafts- vertrags verwiesen. Merseburg, den 18. März 1931 Der Vorsitzende des Auffichtsrats. Voigtel.

[112839] Einladung. E

Die Aktionäre unserer Gesellschast

werden hiermit zu der am Mittwoch,

den 15. April 1931, nahmittags

4 Uhr, Simildenstraße 20, stattfinden-

den ordentlichen Generalversamnt- lung eingeladen.

Tagesorduung : :

1. Vorlegung des Geschäftsberichts,

des Jahresabshlusses und der Ge-

winn- und Verlustrechnung für das

Geschäftsjahr 1930. s

9. Beschlußfassung über die Genehmt-

gung des Jahresabshlusses und der

Gewinn- und Verlustrechnung.

3. Entlastung des Vorstands und Aufs

ichtsrats.

. Neuwahl

gliedern.

5. Beschlußfassung über Abänderung

von Aufsihtsratsmits

Soll. Handlungsunkosten « «- - Bankspesen, Zinsen und

Steuern Dubiose und Abschreibung

Haben.

| Fabrikationsgewinn . « + | Gewinnvortrag 1928/29 | Verlust

Nördlinger & Pollock A,-G, Der Vorstand.

Herr Julius Pollock, Fabrikant in Stutt- | gart, ist neu in den Aufsichtsrat eingetreten.

Stuttgart, den 7. März 1931,

31 222/35 347 485/86

255 561/67

564/58 | 9135961 | 347 485/86 | Stuttgart, den 30. September 1930.

des Anstellungsvertrags mit dem Vorstandsmitglied (gem. S 15 d. Saß.). 6. Verschiedenes. : Zur Ausübung des Stimmrechts in der Generalversammlung sind nur die- jenigen Aktionäre besugt, die bis EIERE am 3. Werktag vor der Ge- neralversammlung, also bis zum 11. April einschließlich, ihren Aktien- besi bei einem deut|chen Notar oder bet dem Vorstand der. Gesellschaft hinter legen. Der Hinterlegungsjchein dient als Ausweis. Leipzig-S. 3, Simildenstr. 20, 25. März 1931. Neue Leipziger Brotfabrik Otto Treydte Aktiengesellschaft. | Treydte.

den