1931 / 76 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Neichs- und Staatsanzeiger Nr. 76 vom 31, März 1931, S, 4,

ge

R - Roten zu vorslcbender Tabelle: | pet ald n2 Fertctgea 14 1e ve fm Deutschen ReichSanzeiger und Breußischen StaatZ3anzeiger 1) Eins{l. Girozentrale. 9 Ein\{l. Anleiben, deren Erlös zur Gewährung bypotbekarisWer Darleben verwendet sei, daß das Geseg nur eine Notlösung bedeute, die aber imm hin d af Ointerleguäg detouterer R eteyes vom 21. Dezewber 1927. ähnlicher Schuldverschreibungen, Anleihen. deren Erlös zur | füx Berlin noch weitere Verbesserungen beschließen. A L Aupwertungsschuldverschreibungen. ®) Einichl. Sachwertanleihen. keiten auch nah den jeyigen Bestimmungen gute Arbeit leisten Nichtamtliches. 190 mit dem Norddeutschen Lloyd abge sGlossenen fün! zweckmäßigen Zusammenfassung der Kräfte in See- und Flußfahrzeuge, beigetreten ist und sonst keiner Partei angehört. der Spareinlagen | Depositen-, Giro- und entshädigung von 41 800 000,— $ für 43 im Kriege beshlagnak ne

| i A : j ?rhin e 2 i ; Lo ÁDo 5 u _— 3) Givs{l. von nach dem Auslande begebener und dmch | Vgxrteile bringe. Später, wenn eine allgemeinere Form der kg 76 R ov ; Ÿ î irundrenten-, Landesrentenbriefe und VLandesfulturrenten|cheine. )) l : D : an m 1D e ge. L, E E S D i fom- 4 * h , : e S E Pfanddrieiemiisionen gesicherter Schuldscheinanleihen (z. B. Nassauiice Lanteëbank). 4) Einshl. Schuld- | munalen Verfassungsgeseße für Preußen käme, könne man E Berlin, Dienstag, den 31, März Iertes g Ve é j Que P G t E P Ra ———— S u c : K ; f N %) (Solddisfontbanfanleibe. fts q GDL.L, 2A T c; i: c; i s - _— e Gewährung von Darlehen an öffentlich-rectliche Körverschaften verwendet wird, uod Bodenfkuiturkreditbriefe. | Golzdiefontb Dr. Stein (Wirtsch. P.) s{loß Fu der Ansicht der Arbeits, 2, 1930 mit dem Norddeutschen Lloyd abgeschlossenen konnten. L S | Gemeinschaftsvertrag, der bestimmt sei, den b) Bestanb an Sypotheken, Kommunaldarlehen und sonstigen Darlehen. Damit war die Aussprache geschlossen. , 060 Ci (S ° S G H Schiffe + noi zuleiten Dor T Saa ide S0 : Oeffentlich Desgleichen spruch einzulegen, mit 42 gegen 36 Stimmen gh, Statistik und Volkswirtschaft. schlienlih der A-G sür SecsGtfabet wee m a. S 5 estentliÞ» | Sonsti : » ür den Einspruch hatten gestimmt die Arbeitz. / y der A.-S. für Seejhiffahrt war am 31. Hypotheken- | rechtliche Sonstige Snsgesamt i i gelehnt. Für den Einspruch h ge] rbeits- 4 178 Seeschiffe, 4 6 dampfer, und F E i ftorbe Mitgliedes Fegter M: Monat Februar 1931. L Fayrzeuge mit insgejamt 1097978 Bruttoregister- anstalten !) [931 1930 wie der Nachfolger des verjtor enen 1g ICDES Fegter Will- i N E A —————_——————————————————————— ons, m amerita"!mhen Freigabeverfahren wurden der Gesel e: : c L ck r Pins Kontokorrenteinlagen Ozeandampfer zugesprohen. Im Juli vorige X vhreë n 48 Der Staatsrat vertagte sih hierauf auf kurze Zeit, um Sparkassen o g pier zuge]prohe Im J vorigen Jahres wurde A. Neugeschäst: sodann in einer weiteren Siyung noh die Ausführungz- Stand Gut-

Î ¿ 114 Zahl der berihtenden Anstalten . « s - 113 113

E Erste Beilage k au #) Meltoratioré-Anslandeanleihe. 7) Nach Abzug der îm eigenen Bestand befindlichen Wertpapiere. 8) Aus)chließlih Zugang an gemeinschaft T k Letomks gleichfa daß geeignete Persone (Fortseßung as dém Hauptblatt.) Gesellschaften zu beendigen, und geeignet, eine Se —_—Ó Jn namentlicher Abstimmung wurde der Antrag, E iy, ies B 2 L DET e R n Sparkassen des Deutschen Reichs 178 Seeschiffe, 4 Seebäderdampfer, 23 S : ; htli a »; ie Wi tspartei und die Kommunisten g, y s am Deazetunng Aktienbanken | MKredit- Anstalten 34k. Januar | 28. Februar gemeinschaft, die Wirtschaftsp lten so: i mann-Hannover, der der Arbeitsgemeinschaft als Mitglied Anzahl R ————— | shaft von dem Schiedsrichter -am 5. Juni 1930 eine Gesa1 it ait E | E i SErt vom amerikanischen Shaßamt eine Anzahlung von rund j „FFRSJUY t baban e t 2 S a G 21 v9 =— 1127640160 $ geleistet. Ueber den Perjonenverkehr L Lid Hi H bestimmungen zu der Notverordnung des Eden ; in die | haben | 9m Ende | schritten {riften | am Ende | Stand ain Sude des oeretet die GesellsGast: Die seit dem Sommer 1929 ve te Hyvothefken: 2)?) E e 4 Bekä olitischer Ausschreitungen zu beraten un E Z J des ins- Ans. | I Reduzierung der Einwanderungsquoten nah en b | , 740 08 83 075 7 2 863 297,1 2 839 854,8 2740 007,9 | zur Bekämpfung politischer 2 Ì Î aren und Statistik | oegen- 9 i vertungs« | (Aud | des L n ls le e, : Landwirtscha\tliche Hypotheken . D 740 084,0| 1 883 075,7 240 137,4 | 2 863 ih s{lüssig zu machen, ob gegen die Neuregelung hinsichtlic N \ wärtial Bor» geiamt shriften auti@briften 2, (zahlungen) Berichts- i Berichts n EE A im Nr )re voll aus und wurde irh E E k prag Ae E 188 529,6) 433 302,2 23 173,5 645 007,3 652 730,0 755 666,1 des Schulgeldes Einspruch eingalegt werden soll. ein- be- monats : j | | d ats monats mmonats Plat g r Bitétteiluns SUYaEE „Jahamn “p g HE L A Lee s s gt R E Z e Ó {9 { Ç Q Ung I T iMartti. A uC nal S gur Roggen MAME «6 lee 30046,6\) 61 641,L 1 468,2 93 155,9 $94055,7 101 838,0 Nach Eröffnung der neuen Sizung wurde von kon bezogen e P bieldimaetAEUeanieedii e E i Ee Brasilien und Argentinien wurde die Einwanderung erschwert. Sonstige (städti\he) Hypotheken . . . . 4 057 451,5) 1 336 300,3 97 872,7 | 5 491 624,5 Í 9 493 414,9 La 4 461 153,3 munistisher Seite gegen die sofortige Beratung der Aus- E | Tansend Neich8smark : Jn allen Diensten und Fahrklassen zusammen wurden durch die Ge- daa aut eewerbl. Betriebsgrundstückent)|®) 5020545,0| 133 375,2 22 519,9 658 440,1 a “s 834,9 2) N ührungsverordnung zur Notverordnung 1 S | 4 E a | “E 56 ia 28 j sellschaft rund 135 000 Passagiere gegenüber 143 000 Passagieren E S E 62823,7 | 2185 134,1 9) 2160 841,1 |"9) ha Reihspräsidernuten zur“ Bekämpfung | T i “0 E ll im Jahre 1929 befördert. Der Gesamtverkehr auf dem Nord- Dein ieten 15 832 512,7| 2381 250,1 56 952,3 | 3270717,1 | 83240961,7 | ®606 092,3 W | I fangs. CRIOREA E E 97 583,0 9 973,7 554,5 | - 107 811,2 107 407,0 Mitglied Torgler erklärte, die Geschäftsordnung sehe eine zu zlic I A ä I, F F 1

2B E S 5 ; t Es E ; | tlantik weist gegenüber dem Vorjahre in westliher Richtun x Aus reitungen Einspruch erhoben, zen : | I a F geg em Vorjahre in westliher Richtung politischer \ch g “entliche Sparkassen 1385) 6572277] 392359| 37583 | 303023] Ges 61a 913400 932654 | tinen Rückgang um etwa 15 vH, in östliher Richtung eine Zu- c tals Frif if Verteil : aedruckten Vorl »)yrivate Spar kasjen ® 81- 152002 L 7 j s i 2 167.9 9 584.1 11 752,0 11 782,0 12 362,7 | zweitägige Frist zwischen der Verteilung der gedruckten Vorlue F d)private Spe! Y ) a E davon auf Roggen lautend ... 2 167, 1 183 8 e 1453.8 1 483,8 1 533,9 und ihrer Beratung vor. Da die Vorlage erst kurz vor der Summe Preußen ) . g 6724279 8399 700 37 583 Kohle . S L , s

ck15 Nor of Den DCrel

V

nayme um eina 64 vH C) F1 1 7 a i )CTTe )1 Fe i De 11S "“ y

gehende Verkehr nach Nordamerita (Ostküste) gegen das Vorjahr

und _ecatung vor: Da die Bera Le ed e A 309 198} 6814781 925 789 945 040 einen ehen s DLIRES I, L die im que in den

: : E Es : Sihung verteilt worde S D ! ( ing nit A i 360 3c c | x Vereinigien Staaten in Krast getretene bedeutende Zollerhöhung )-Souftiae Darlehen aua o. 402,9 54 410,2 e ents ms S mögli. 1 Ó y ) 355 SEE L ta L rol Se Les 118 212 123 197 erheblich bei. Heimkehrend brachten nur die leuten Monate in- j 91! y : 21 L A E Alis nel ß der Verfassungsausschuß - 5: be : gen f i 7 en wieder ¿hmbare Frachtresultate

davon Schiffshypotheken . .... T R 146837 y Bizepräsident Gräf teilte mit, daß der Verfassungöaus[hu, Wten 70) 592260/ 28665| 3 125 2A A 14 179201 | E angen wiezex Onnohmbare FeoBtreluiigin. Meliorationsdartehen®) 402,9 Ra Ae 2018 348120 133 625.8 der vor der Vollsizung zusammengetreten seî, die 7osortige Ve 4 1364 569909) 27075 10 372 15 882 581 102 62 455 64315 | einne etl s tg o s wt Seer g ag Dai pi nage or vis E E64 s 327931 | 1020189 | 134812 e ————— | atung der Ausführungsverordnung für zulässig halte, falls di e i 1051 246757| 16226) 2870 9043) 2539401 45 39 45 0E 1 TELIIOA J E MONE Boh 04 2M Varzahns. HRAUE nd Summe A 5 630453,1| 5655 036,3 |__535 160,8 | 11 820650,/2 | 117273982 |__9 8072535 | Mehrheit des Staatsrates eine entsprechende Lagerung qui- Di j } 360 240516) 9843 821 716681 924319) 31686 319L1L e S n, Eon as Monate e agen

s ; | Pie Die don De E O Bier leine Ant M ti En O 424 2086| 32618) 15315 16679 | feishen Füßen tee ein Umshwunn ein, so tes das Gesamt:

B. Aus Aufwertung entstanden: schäftsordnungsvorschrift finde hier ketne 2 ¿chst R s &lenburg-Schwerin i G 786 2 465 60 2 043 66 208) 10 578 10 399 fractergebnis des Vorjahres erreicht werden Ponte, Fn den

es Ls S U L U ü er T 2. donbur G x 8 i » c —. Dr A e 00 9 Y 2 E D D

a) Hypotheken: A as , 498 857,3 502 231,2 537 187,0 Der Staatsrat stimmte Yierau| Ung E Nes E denburg 29 Las TRS 197 1 997 68 994 11721 11 660 |} mittel- und südamerifanishen Republiken litt die Kauffraft ganz Landwirtichaftlihe . . 74 630,8| 362 781,8 90 Bd i S / j ordnung zu, die die Beratung des Schulgeldgeseßes und der Muunschweig : as I 426 39 847| i

Í 4 D : j R c 2 3 y ° L | E „f wesentlich durch die Entwertung ihrer Produkte, so daß aus- und Z E 1464 214,3 131 121,0 1599 511,9 1 606 284,4 1648 516,3 I 2tthr 8Herordu Z Reichsnotverordnung vom E »+ » R ( 60 270 2716 95 9 413 60 573 11 584 12 005 “dden N E q u garen E t has Y Sonstige (städtishe) « . L 687 430 9225 469 686.2 470 094,0 408 937,7 Ausführungsverord1 ung JUL ( g R E : 151 543 10 128 10 9 593 152 148 9 034 8 040 eingehend das Ladungsangebot geringer geworden ist. Fn den

FKommunaldarlehen?). « è : E ionslkgé Darlehen®) 16 195,7 20 623, 20 662,5 ill als V S

6+ E M

98. Marz zum Gegenstand hat. L 2 ausgehenden Ladungsmengen nah Mexiko tif cine Besserung nicht

: S L S Ma e 2 Eo das kürzlih vom Preußischen De «ie li 5 T9 901 3048 361 5 1851 77 098 5 195 4 929 eingeireten. Ebenso hat der e L Sexitaniler Produkte wid

S I 57. 594 641 0 Das S ch U lg eldgesc B , vas 4 Vermi ber L \edlenburg-Stre . 8 159 403 E | 143 8 419 1 036 872 Europa infolge der ständig sinkenden Preise, namentlih für Erz

Summe B. «+ - 15783088) 940 321,0 2 588 678,9 2 599 272,1 2 9594 641, Landtag verabschiedet worden ist, sieht eine Bermin R aumburg-LIPP€ « « - 24 473 9538 15 381| 24 630 3 057 3169 | und Metall erheblih abgenommen. Die Dampfer mußten teils

G e : U j für die Begabtenförderung bisher zur Verfügung |tchenden WLe me Deut'ches Reich | 9-7) 2582 ;7| 10 767 290| 624514] 74501 8705| 452975] 10938 829| 1425 202| 5) 1452172 | unbeladen von den mexifanishen Häfen nah anderen Pläßen

C. Außerdem befanden sich in der Mitto (Gegen die Vorlage wurden Einwendungen nit | E et A Dae Q s ,

E T | Mittel vor. Gegen die Borlag : 2 8 r RE 5 9 Ls Ä idids De is disponiert werden. Das Ladungsangebot nah dem La Plata war Teilungsmasse : : i 193L « ) 2983| 2 10 401 626] 1 009243} 243 938 8837| 643 799| 10 767 070| 1445759) 5) 1428342 | ; di Frohn SE v0 H ers

N | erhoben. r 1930 9594| 9: 10 262 0121 687 994| 14771: S a: | s | É im allgemeinen befriedigend während der Ladungsverkehr nah

aus Aufwertung entstanden: ®) O 202 3 627 84 326,9 149.0601 | A “S “Hor die Ausführungsverordnuug des i drt R p i; i: 47 713 6366| 549 938 10 399 998) 1 482 540 1 450 740 Brasilien bedeutend hinter den Erwartungen zurückblieb. Das Hypotheken E s 60 728,9) G O | 7 985 ( 98 056 1008182 | Den Bericht über die AussUyrungHoeror g E Mnender 1930 2595 10190533 512854] 2586 5935| 431 653| 10271734 1463611|/5) 1483 087 A ‘sähe!

Kommunaldarleben .. . « - . 3 906,0 34 E Q 29 02/8 M | preußischen Funcumini]ters zur Notverordnung über j 1930

Sonstige Darlehen) . . - + o 5 S 67,6 9 | die Bekämpfung politischer Ausschreitungen tem erG ) aus Bareingängen neu gewährt: L - F NAR C erstattete E F ugu 900 Hypotheken S : 9 147,7 E s Dr. Langema k (A. G.), der darauf hinwies, daß die Bet- j T , Kommunalparleben : E A ordnung lediglih die Zuständigkeiten für den Erlaß von Naß Du" 1999 -

Sonstige Darlehen) « » « - l R978 T7 S 219 563.3 | nahmen festlege, die auf Grund a: gg rage eht d Guar 1928 j

Q 2%9 6! 905 E 278 (CODOT Uo. | fl mordeo sollten. Das immer C ganz UUNng ( Gun s h : i‘

Summe C. 0 O pie A s 2 n 617628 | E O Relchsnotverordnung werde in Hände gelegt ___) Bei den Sparkassen, die niht berichtet haben, wurde der Stand des Vormonats eingeseßt. Y Soweit statistisch nach- | die Salpeterkrisis beeinflußt. Der Ausfall konnte indeß durch D. Gesamtsumme .... « .} 72781445| 66417502 606 261,8 | 14526 156,5 | 144441781 12001 4 S (Oberpräsidenten in anderen Fällen Regierungspräsidenten und zien. °) Einschließlich der Spar- und Anleihe-Kasse in Lübeck. 4) Bisher sind insgesamt 379 589 Tauiend NM autgewertete | Buhung anderer Güter ausgeglichen werden. Das ausgehende lavon Hypotheken 6 402 257,2 8736 177,4 403 631,4 | 10 542 066,0 | 10 491 168.7 L SE S Landräte), bei denen man Unparteilichkeit in thren Ent- preinlagen als in die RM-Nechnuvg übergeführt nachgewicsen worden. 5) Außerdem im sächsiihen Gironey (Girokassen, Zweig- | Geschäft nah Australien litt nah wie vor unier der australischen GAVOR I PORLE a S 875 484 U 9 834 966 9 57 937,0 | 3768 388,3 37839 112,1 3115 848,2 {lie rgen vorausfeven milisse lten der Girozentrale Sachsen, Stadt- und Girobank Leipzig und Chemnigzer Girobank): Februar 1931: noch nit berihtet, Januar | Schubßzollgeseßgebung. Heimkommend hat sich das Geschäft zu- O O 4029) 130605/0)\ 1446934 | 5 70282 213 897,3 é shließunger A E “a \ exflärte, die Reichsno! 31: 334 750, Dezember 1930: 342016, November 1930: 350958, Oktober 1930: 350491, September 1930: 357938, August 1930: | friedenstellender gestaltet. Auch in Südafrika machte sich die E aura ameicchnana de E E ; E S : Partetjetretar 2 ho E B “Tiadit@en Unterwürkigkeit uid 965, Juli 1930: 367 732, Februar 1930: 357 017, Februar 1929: 359 768, Februar 1928: 317314. #) Abgang: 1 Sparkasse durch | Wirkung des Preisrückganges für Rohprodukte bemerkbar; in- n j ¿ HIRT Af na) 8) Eins{l. Grundrentendarlehen. verordnung [E On O O Cemaeaiie im lebten Tagung: ¿einigung mit einer anderen Sparlasse. ?) Zugang: 1 Sparkasse durch Neugründung. $8) Wegen der Veränderungen der Anzahl der | folgedessen entsprah auch der Fmport niht den Erwartungen. 1) Ginshl. Girozentralen. *) Ohne die aus Aufwerlung (oder Ablösung) entstandenen. infchl. Gr1 C , der Zuhälterrolle, die die Sozic ; O

® rets E j y s heimkehrende Geschäft litt untex niedrigen Getreidefrachtsäßen; ° 2595 ; 10 148 4251 601 198 1 086 8859 559094 10.190 639) 1492 6905) 1464030 | e in dor amoiton Qältts Hos À 8 20tate R oine foigende : 2596| 2591| 10094 181| 5381381 1276 711 a8 911! 10.106000) FUBRDIO 9) 1 4a08MNE | S der, pueiten Hilsta des JJohras zeigte Ny Ent NEgenve

U | 9 2 die p 2 Tei : f n Nos :8 obne 2599| 2691| 10008 456) 631 11) 207M 680) 446 298 10094270) 1520839 Y 1536015 | Wirkung blien, Der bereits Ende, 1929 eingetretene Rietgang 2997 S 991192 631 690 3 928 1 832 93% 247| 10008 368| 1509 475| 9) 1515358 | nach Südamerika (Westküste) segte sich im Berichtsjahr fort. Ver- 2600 s 9358 688 635 610 60 977 15 209| 446 447| 9547 891) 1 351 642 1 378 449 shärft wurde die Lage an der Westküste durh den Ausbruch der 2636 J; TALSGOT 970245 41 047 6448| 330596| 7655346] 1435 963 1 523 145 i i

z : Revolution in Peru und Bolivien Heimkehrend werde der OLAG e F m 97 f. r v É L E e ck d E N E G 2646| 2631] 5 072772| 5437851 25119 12921} 302556) 93140011 1222089) 129389 | Verkehr während des ganzen Jahres in ungünstigem Maße dur

| | | | |

7 0 140 Er es die Stalistik ei 1 Sparkassen i Vergleihsmonaten vgl, die Anmerkungen 6 bis 9 der Januar-Veröffentlihung (Reichs- | Ausgehend nah Niederländish-Fndien lag das Geschäft in der : N topkit B, $ O 7 2 Natnataaecs acinielt habe. (Die sozialdemokratishti cie Statistik etnbezogenen Sparkassen in den Verg | ) Ausgehend nah Niederlandi|h-Fndien lag das Geschast in de 4) Als gewerbliche Betriebägrundstücke sind solche Grundstücke anzu\ehen, die ganz oder überwiegend gewerblig genu m. B G E abschnitt des MEIERA g e, Péotastruten 6 Saal) ziger Nr. 62 vom 14, März 1931). ersten Hälfte des Berichtsjahres zufriedenstellend, dann aber seßte grundslite, Büro- und Geschäftsbäuijer, auh Hotels. #1 Sonstige Darlehen sind : SG wp pen N Wasergenossen1ch Dei L E Res beweise, daß sie keine Kuiti! Berlin, den 30. März 1931 Der Prôäsident des Statistishen Reichsamts. J. V.: Dr. Bramstedt. ein erheblicher Rückgang ein, der sich gegen Fahresende verschärfte. fristige Da1leben die weder Hypotheken noch Darlehen an öffentlich-rechtliche Körper!chaften sind, wie z. B. an Ma ergenen aen eih- | Das Verhalten der Soz ctemor eas n eit bie S tollen C , N z 1991, Beo naitan ag Lee Marti inshrend des auten Anhres unbe- verbände. Moikereigenossenschaften uw. 8) Meliorationsdarlehen aus Mitteln der ane der E d der mehr vera E anna an bai Mle ties Brüning bis triediaend ltd dies DPDauyfer mußten häufig nach Ostasien , - A f ei 4 É y J i é dus U Í n 0 & . .,— G 9 « . S1! C ( ¿ S A V ch Z Ä 5 llt wa I? e R ÁE 1s Auslandemeliorationéanleibe und aus louftigen Mitteln der Deus L bt bériétet E sind E für Möclichteit l für den Erlaß einer solhen Notverordnung j Tebtid T bts Frachteinnahmen im ersigi Välvjag: 3e 8) 92 , 5 , \ n monatlichen (ac) ge - E 1 Ye E Z x: E 0 o vao ie il g 7 f T : L Ft ot R i 7A 2 Aghres flaute das ) Bon einigen Anstalten wird in n ta Teilunaémasien an Aufwertungs-Hypotheken und -Kommunaldarlehen eingeseßt, die in der shasfen. Die Notverordnung beseitige alles, was irgendwie B Handel und Gewerbe. Ausländishe Geldsortrn und Banknoten ganzen befriedigend; gegen Mitte des „Fahres Bax e O Die Ie s g Sag Brit s A Ren au 21 Dezember 1930 gemäß $ 60 der Durchtührungéverordnung zum Aufwertungêge)eß | der Weimarer Verfassung an Freiheiten dem deutschen Volke f (Fortiégung,) Ladungsangebot erhebli ab. Das Geshäft mit China Bekanntmachung über den Stand der Letlungêmalie öl, Vel r 1990 d l i L El L L E Cafloeilidlvatein träten alt ortietzunga. E dot A i rden f 0 ablen. 1°) Vorliegendes Zablenmaterial nicht vergleihbar. währleistet sei. Besonders die Sozial ‘atel een OA im Deut|chen Neichsanzeiger nahgewiesen worden sind. ) Unvollständige Zah ) g Zah E erigen Geseve mit Füßen, Die Bourgeoisie i

| 31, März 30. März wurde durch den stetig ag R stark behindert. j i - Nereint itr | j i D ch wie vor durch die politishen Verhaltnijje 11 S e : : ( tischen ( M V ps h Nie Die Elektrolytkupfernotierung der Vereinigung für Geld Brief Geld Brief E E a A G28 Baiubutmeuden Berlin, den 27. März 1931. Der Präsident des Statistischen Reihsamts. J. V.: Bramstedt. Sn L e A e Polizisten. das Ned Ulde Peliroivene net E S Gs ner ne 2%) Sovbereigns | Notiz 20,46 20,54 E S Ss ouede E ote Rückgang der Nachfrage auf : j Ausführungsbejtimmungen Fare ; a nverstanden si, MS.T. B.“ am 31. März auf 99,7 am V. Arz aus 99, 20 ct Stüte | für ei E zes H y ¿ischen Märkten verstärkt. Jn den leßten Monaten des einen A E N, N em ete 'Maieliitb i 100 kg. Gold-Dollars 1 1 Stad 4,195 4215 4,205 4,225 den eurepe n R E M Veiter f bet Aufstellung eas f E jolle s aufgewärmt in dieser Verord- E i Amerikanische: | 1904* 4181 4,201 der Bilanz wurden, um vergleihsfähige Zahlen mit dem Nord» beleidigung adrgg ap Die blutige faschistishe Diktatur sol: M Vagengestellung für Kohle, Koks und Briketts am | 1000—b Doll. 1 4,134 20 1177 4197 | deutschen Lloyd zu haben, die bisher unter Seedampfer usw. ge- örpersystem bleibe erhalten. Der Bezirksbürgermeister bekomme au Vie Stelle der Verfassung geseßt werden. Der Redner empfahl M. Nèrz 1931: Ruhrrevier: Gestellt 16579 Wagen. Z und S cu I v.-Pef 4,18 E 1425 1455 g rten Jnventarkonten der Schiffe den Borräten PRHeRE ne Preußischer Staatsrat. o didlenigen eite, di ihm das lte Geseß gegeben | die Annahme eines fommunists@en An rageE L Sgerordtns Baelianis he ' 1 Milreis ' 0,28 0,30 E a Ae Paviaute “s G e O a A Abzug gas N L accatis Kailsiay Qoltn io plögor Der Bezirksbürgermeister sei dem Oberbürgermeister unter- | Staatsregierung zu erjuchen, DIe ) ( S S 5 : : ise. . . | 1 fanad. S adet u E 3 356 821 RM, die Abschreibungen betragen (Bericht d. Nachrichtenbüros d. Vereins deutscher Zeitungsverleger.) fllt 29 E n m cth Fucitiative, Auth 2 Mia also | des Reictspräsidenten abzulehnen. E Telegraphische Auszahlung. e Zes 12 20,34 20,42 90,32 20,40 S BaNE auf A E E R rafliden E E G0 0006 in die Aale Lee, Ge us n, Lar E A E iht. Fryt. v9 n Sas O Ea e U eee I E l 31. März 30. März 1 u. darunter | 1 L Pfd 2 O e u 9 600 012 RM gestatten auf das Aftienkapital von 160 000 S L E : —— ; ; eten zu müssen, die seiner eigenen Ueberzeugung widerspricht. ‘xatung die preußische Staatsregierung nl E | é : y Türkische. . . .| 1 türk. Pid. t S ' S ine Aus\{hüttu 6 vH. Diese Ausshüttung ist in ihrem __ Der Staatsrat trat heute nachmittag En, A E E E babe tal 14 gion 12 Stimmen beschlossen, Ein- (Bort bört!) Dem ftommunistischen Antrag könne eue N | Geld Brief Geld Brief Belgische. . « « | 100 Belga 58,08 58,32 58,08 58,32 C E ber Seen A pie et in der Ge- über ette Ee u AE, T L L n Ss 8 E 0 m spruh nicht zu erheben. nicht zustimmen. Man Zu sich hut Dem N Ie Staatsrates Puenos-Aires .| 1 Pap.-Pef. 14599 1,463 L667 Tai Bulgarische » « | 100 Leva 1198 11237 11183 112.27 winn- und Verlustrechnung nah Benehmen mit dem Norddeutschen a 3 J S Q i ck45 A S s - , 2 n l p) ( C Vas D / qn J ? , c wo s dr. 5 E ö 16 © p Ota psGiedete Berlin-Veses schlüssig | „Oberbingermeister Bx a u x- Altona (Soz) orkannte in er | (alen, i Mon fassèn, die dis preuhishe Regierung zur Md Fe aren | L140 | $10 G | Bide- 2/100 Gatten | sld 81,78 | 81,0 L UUS ¡ x Y / ' k S s _——_

: i x For i Dividende ausgewiesen. j atis e 81,62 Lloyd in der Form einer D1v1d ( ältnisse i i i : ines Reich8gesepes derte. Man erwarte 5 Ma: 2,076 2,0 2,070 2,074 il 100 estn. Kr. |

zu werden. daß angesichts der Verhältnisse in Berlin die Mehrheit den | brehung eines Reichsge|e es E S Ei von den preußishen van. , «| 1 Yen 2,076 2,080 070 07 Estni\e . « itn. Kr. w t | äsi à f gedad ächs : s des | i i » je Berov 5 hrt werde : àgypt. Pfd. | f 95 20,935 | Finnishe. « « «| 100 finnl.&}] L E s s ara

L oko s ; » un :s Ablebens de enden Wunsh habe, daß die neuen Bestimmungen an daß die Verordnung des eichsprästdente { werde. 0... „1 ägypt. Pfd. | 20,905 20,945 20,899 2 innische l 647 Wars hau, 30. März. (W. T. B.) Ausweis der Pol! c S A R i (D Staatsp.) Ce bes d p miiedt E De Gen der N ang eres E i M mgt Umar ert legen, als Vorgänge di e: S 18 20,882 20,422 pes WEE Gollandische í O eE E 96 16839 (Hen aria L Minz 1931 (in Klammern, Zus und Ab- E hege parlamentarisye Totigle “in ads E : Ta der ; | jüngsten Zeit gezeigt ifel an rteiliOn M de Zaneiro h / 212 G C ee i 2; 2, 2,05 22,13 nabme im Verglei zum Stande am 10. Mä1z 1931) in Zloty: fondexs e, tangiihoige pactamentartite Kue E A Uy e M S det, a Arr une ae A fi ‘ür t gezeigt hätten, daß Zweifel an der Unparteï 0 de Igneì i G38 0,317 0.319 taliemsche: gr. | 100 Lire 22,06 22,13 22,0 ' z ben im Ausland 234 195 storbe sen sachverständige Mitarbeit insbesondere in | Die Vorwegnahme der Staatsaufsicht sei entsprechend der Ansicht | jüngsten Zeit Ke F waltungsste ‘ectfertigt seien, Mm fe Janeiro | 1 t R: L e? iatge i 5218 | 2210 2218 | Goldbestand 562816 (Zun. 65), Guthaben im Ausland 234 1: Ports E A Die Mitglieder s Staats- | des Staatérates Pera genen E L He germene gewi L jo bie June haltung! des gufesmbhigrn Listanzenzugts m H 2/982 2988 2982 2,988 00 Lire u dar. 10e 210 L 0 Be Goldbestand o E oselbcttand 667 452 (Abn, 4652), r nate Sa

rates ehrten das Andenken des Verstorbenen durch Erheben von | könne sehr wohl seine eigene Ansiht zum Ausdruck bringen. B \ ( Ee erdam- | C :

3 i â INtoten- S P E A C 80,19 80,51 78 712 (Abn. 3369), Zinslote Darlehen 20 000 (unverändert), N den Pläzen. Abgrenzung der Zuständigkeiten in Zentrale und Bezirken sei | in Preußen. des fon getterdam .| 100 Gulden } 168,20 168,54 168,07 168,41 Lettländische . | 100 Latts

; Li 1,75 41,9 8 | umlauf 1147 070 (Abn. 50), Depositengelder 205 711 (Zun. 14 880). at ; ß so flüssi i ine | i i e Ablehnung n | 100 5/437 5,447 5,435 95,445 | Litauische . . | 100 Litas 41,75 41,91 41,72 41,8 C aa ad C Aoritn-Gots ein C 1. Die Grenzen müßten so flüssig bleiben, daß keine | Bei der Abstimmung wurde nah 2 3 immen M | Drachm. ,4 i; h , itauisbe . V t in 111/83 112,27 Peber die Ausshußverhandlungen zum BVerlin-Geses G eintrete. Auch das Anweisungörect des $ 17 ent- | munistischen Antrages der Ausschußantrag gegen die S fel u, Ant- : 58.40 Oas - 1 Sbillin g ages E : y ten ati är N A J ait: Jm Aus- | réhe, einer vernünftigen Benwaltung. Auch die Stellung des der Kommunisten angenommen, keine Einwendungen 31 ** Wn? ** -| 109 Velen | 6020 040 | ha 2498 | 100Cdu.tar. 100Sdilling| 59,08 6330 | 5907 921 | it t ne p eile Les Bebenomitieleinicl; Dr. Caspari - Berlin (Arbeitsgemeinschast): Fm Aus- | Öberbürgermeisters hinsichtlih der Beamtenanstellung- sei zu be- | ; | tee E 2,490 Cn E E S | y , mittel. inkaufspreise benösmit s {uß sei die Ansicht vertreten worden, daß nicht die Aussicht be- drüsen. IDie Le ten Ulhkeit der Beratungen auch in den Be- | heben. aovtonto fh bee Siaaiórat auf: Montag; dent vupest . . «| 100 Pengò 73,12 73,26 Be en Rumänische: d handels für 100 Kilo frei Haus Berlin i D stehe, die Unruhe in der Verwaltung Groß-Berlins, die nun shon | jrken sei gleichfalls ein Vorteil. Man sollte keinen Einspruh | Darauf A Mst Lade “oll auch die in Aussid! Winjiois | 100 0% | 16287 10677 | 10549 10,569 rove 500 Lei | 100 Lei 2,482 2,502 Notiert durid Meutit angel E e bee Vev» jeit Jahren vorhanden sei, durch dieses Gesey zu beseitigen. Der | gegen die Vorlage einlegen, damit endlich dem unheilvollen 2. April, An, em 20 L t- und des Gemeind Min s B 9015 | 2196 922,00 unter 500 Lei | 100 Lei l p: a e ft Preise in Reichsmark: Gerstengraupen, unges{lifen Ausschuß habe sich gefragt, ob die Vorteile und die Verbesserungen SHiwäbezustand ein Ende gemacht werde. nommene gemeinsame Sißung des Bai E nnen- und des uoilawien 100 Lire 21,979 22,019 ‘s f ra | 100K 111,98 112,42 branerschaft. Preise in Ee * E, A 3 00 5 H oi ç inen E y - i pa éi S ; : E ; Es 9 7,2050 . 7,379 Schwedische . « | NA…Ls ' ) rob 38,00 bie 40,00 # Eersiengraupen, ungeshliffen, mitte! 43,0 der Neuregelung so groß seien, daß man auf einen Einspruch, ver Mitalied Koenen (Komm. spra sich gegen die Vorlage ausshusses in Anwesenheit des preußischen J In, wie Minas Fon, ; | 100 Dinar L, S i : izer: gr. | 100 Fres. 80,49 80,81 / S i r bis 37.0 40,00 bis zichten solle, oder ob sie so gering seien, daß ein Einspruhh be- | us O Le I O Wez ec, Per Gestaltung S inisier stattfinden, .um darüber zu verhande irt dase Owno 100 Litas 41,87 41,9% T E E, N | 100 Bas 8058 80/90 ; bie 51,00 M, Gerstengrüge L T Fer C rechtigt sei. Man scheine der Ansicht zu sein, daß das Gejeß durch . führe wie man sie in Paris habe das feine Selbstverwaltung Lor Not der Gemeinden abgeholfen werden und die F rieilt in e, . | 100 Kr. 112,20 112,42 y Z1 G A 155 Peseten 4611 46,29 4h rg Ee L A A E cid 45 00 bis die Einrichtung des Stadtgemeindeausshusses einen Fortschritt Las Man wolle die proletarische Bevölkerung weiter ver- lasten zwischen Reich Ländern und Gemeinden ve Dvorto n 106 18,88 Eibecbo « slow. | : 31,00 bis ade S ries e L O Vieiceuanteett bedeute. Daß überhaupt ein Fortschritt bestehe, werde anerfannt. Zvaläca Ani Ziel sei man sich. einig; nur über die Form der a a e ) , _wGIL 100 Escudo 18,82 18,86 T1 112.37 5000 u 1000K.| 100 Kr. 12,395 12,455 46,00 t, Sz E @ o Gis 53 ris Welizenandmnameit Bedenken seien im Ausshuß aber erhoben worden zur Frage des Perschärfun E bestanden nochch Meinungsverschiedenheiten. Die O E 2E E SIDOe 16,397 16,437 500 Kr. u. dar. | 100 Kr. 12,40 12,46 S m Mes fet S L Baden en 53,50 bis 62,50 M Speiseerbfen, Vorsiyes im Stadtgemeindeausschuß. Jn der Met Op der sozialdemotcattsche Fraktion wolle sih bei esem ittatuxge,es | : ; in der Ersten Beilage.) E e a Es s 12 422 12443 Ee „dar. | (00 Pengs 7295 7325 E E On D Speiieerbsen, Viktoria 34,00 bis 38,00 Mx Oberbürgermeister überstimmt werden könne, sehe ein Le der | hinter der Behauptung verstecken, daß die Zustände: in Berlin die -|- (Fortsezung des Nichtamtlichen in der avi BEs ' * Am 28. März 1931: 4,199 B. Sveiseerbsen, Viktoria Riesen 38,00 bis 40,00 4, Bohnen, weiße, Ausshußmitglieder eine große Ershwerung“ der Stellung S | neuen Bestimmungen rechtfertigten. Die Sozialdemokraten | land) , ,| 100 is 02 9220 | 92,01 92,19 : ittel 32,00 bis 34,00 e, Langbohnen, ausl. 38,00 bis 40,00 M, E Se iaemei? E E L Bei f Vieilng iehen wollten weiter Abbau aller sozialen Einrichtungen. | A N E 100 Lait 8073 80,89 80,66 80,82 Linsen fleine ester Ernte e bis 39,00 Q D m O bis dem Wberburgermeijter dur as Gejeg e Dl g gege i 5 ; toe | u O ô A Q 655 80,815 ä Ï 2 Lg G L "a O in! ke, leßter Ernte 47, î wird, die es thm ermöglicht, auf die Gefamtbetwältung so stark Tos ins A bas Geses sel Ld (ig0 Lon aAdecen | : f e 100 ‘dana 22/089 2045 3.036 2042 Nach dem Bericht der Ham dl A rBel llc f) " Ban 80,00 L eftelehl, fuverios 30:00 bid 21,00 &, Makkaroni Cu h enb A l tre Li dex Oberblrgtrmeilter Gesichtspunkten aus ® Man habe die Dinge eingeyend im Buz-_| Verantwortlich für Schriftleitung hn E 100 Peseten 45.80 45,90 45,70 45,80 (Hamburg-Amerikanische Baare 10 000 000,—, RM weniger Hartgrießzware, ote 78,00 bié 92,00 4, Meblichnittnudeln, e pa vermag? Es könnte der Fall eintreten, Der Cry germel , e 6 2A i 3F ü î | i enaering in Er s. s T ura, für 1930 wurden me r as J E E n Ba ia 2 L Storm d fe 82,00 bie 90,00 4, Bruchre dle Mohehetobe lge Les Stovigenie nbeoussbuses, ber, semes | [uh besprothen und brouche, im Plenum midi ao e t dee Bo De A un Berlags-Atcenge D | 100g, | 11998 113,20 | 11924 11246 | Ludhita wesegle 018 im Vorjahre. Die Eiaahmen 00, et | 2500 die M de, Vanaone Mel analafeni 2109 Ha D eigenen Ueberzeugung widerspricht, im Magistrat zu e | MiHtigfoi Angelegenheit gebe. die Arbeitsgemeinschaft ein- .| S ‘Berlin, Wilhelmstraße 32. un (Reval : s j ; Passage, diè von der ruatan s : F ¡nen Aué- | Stam Patna-Reis glasiert 45,00 bis 55,00 M4, Java-Ta!elrets, glaite nao if Nach dieser Ri 1g seien die Ansichten geteilt. }, Wichtigkeit der Ange egenheit gebe . die g E é | Berlin, Wilhe N ' G ; n für den Rückgang in der Fracht einen A1 De E ALREN P R dete ; ; 00 R raeb 1A zu Periten, - vak - F Grund der Neuregelung der | heitlich ihr Votum dahin ab, daß O gean Ves Be rtenlich- Acht Beilagen fa), S E Se Fn An 158945 159,065 «lei im Rahmen der Gejeltihai! nicht bieten pnnen, pes | 54,00 bis 66,00 &, Déingäpfel, ameritan ertra Boe t 0h bis 8200 M i 0a N ec of; E, : Ho ; Der - c R « : E illi , ' s : : i i arüheeng beim M istrat La A erliglt p ber B cirke habe leiten Aelt: f Gris «L aal ‘dét Fevt bestehenden Be- | beil d drei Ze ralhandelsregisterbeilagtW) BRREE I éjamtresultat dieses Jahres bleibt daher wesentlih hinter de Ausführung beim Magistrat lag. Bezuglih der Bezirke : i die Berliner Verwaltung führên (einsch{ließl, Börsenbeilage und drei Zen das Geses gar nichts geändert. Das bisher bestehende reine Zwei- | stimmungen die Berliner g t. |

_——_————