1931 / 77 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

p Le M P 4 #5 0% T Tee e E 4 - q Kos f e ; er h a

L A R R

ar n s M ÉDORÜIE V4 isi aag e a E Sa u

411)

O-xffentl iche Die Rechts alte Kurt Becker und Dr. L. Burhenne in Hannover, Georastraße 23, klagen gegen den Major Benno von Stülpuagel, früher in Berlin, Teltower Straße Behauptung, daß sie in dem Prozeß gegen Herzfeld tätig ge- wesen seien, mit dem Antrag auf kosten- pflihtige Verurteilung des Beklagten zur Zahlung von 26.22 RM (sechsund- ¡wanzig 22/100 Reichsmark) nebst 7% Zinsen seit der Klagzustellung dur ein für vorläufig vollitreckbar zu erklä- rendes Urteil. Zur mündlihen Ver- handlung des Rechtsstreits wird der Be- flagte vorx das Amtsgericht in Han- nover auf den 8. Mai 1931, vor- mittags 1014 Uhr, Zimmer 333, geladen. Die Einlassungsfrist ist auf 3 drei Wochen festgeseßt.

Hannover, den 23. Marz 1931.

Der Urkundsbeamte dex Geschäfts-

stelle. 57.

[412] Oeffentliche Zustellung.

Die Firma B. Sprengel & Co. in Hannover, Schaufelderstraße Nu. 29, flagt gegen den Herrn Wischnewsky in Berlin, früher daselbst Fennjstraße, Ecke Reinickendorfer Straße, wegen Forderung von 250 RM, mit dem An- irag auf kostenpflichtige Verurteilung an die Klägerin von 250 RM nebst 7% Zinfíen ab 4. 1. 1926 und das Urteil für vorläufig vollstreckbar zu er- flären. Zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Amtsgericht in Hannover auf den 28. Mai 1931, 10 Uhr, geladen.

Hannover, den 26. März 1931.

Die Geschäftsstelle des Amts gerichts. 59. [413] Oeffentliche Zustellung.

Die Firma Emil Schüße, Jnhaber Alexander Gieseler in Sangerhausen, flagt gegen den Arbeiter Otto Wittig, früher in Wallhausen a. Helme, jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der Be- hauptung, daß der Beklagte von ihr int Jahre 1929 das Schüßenherrenrad Nr. 203483 gekauft, daß sie sih bis zur vollständigen Bezahlung das Eigentums- recht an diesem Rad vorbehalten habe, daß der Beklagte mit der Zahlung von 20 RM im Rückstand sei und auf wiederholte Mahnungen keine Zahlung leiste, sie daher das Rad herausverlange. mit dem Antrag auf Herausgabe des unter Eigentumsvorbehalt verkauften Schübßenherrenrades Nr. 203 463 und dem Beklagten die Kosten des Rechts- streits aufzuerlegen. Zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Amtsgericht in San- gerhaus:n auf den 12. Mai 1931, vormittags 9,15 Uhr, geladen.

Sangerhausen, den 7. März 1931.

Gerlich, Just.-Ob.-Sekretär, als Urkundsbeamter der Geschäftsstelle.

Zustellung.

In

3815 454

O Verlust- und Fundsachen.

Nheinische Hypothekenbank, [694] Verlustanzeige.

Gemäß §8 367 H.-G -B. machen wir hiermit betannt, daß PM 1200, unserer Voik iegspfandbr'efe Serie 109 Lit. B Nr. 4334 = PM 1000,—, Serie 61 Lit. D Nr. 8616 = PM 200,— als in Ve1lu!t geraten gemeltet worden sind.

Mannheim, den 28. PViärz 1931. Der Vorstand.

414] l Der Vers.-Schein Nr. 233 586 auf das Leben des Bankie1s Stelios Abadjoglou in Athènes (früher in Aidin, Türkei) vom 19. 4. 11 ist in Verlust geraten und wird hiermit in Gemäßheit der „Allgemeinen Nei sicher ungebedingungen“ für fra\tlos ers klärt. Berlin, 30.3.31. Friedri Wilhelm Lebensversicherunge - Aktiengesellschaft.

6. Auslosung usw. von Wertpapieren.

Auslosungen der Aktiengefell- schaften, Kommanditgesellschaften auf Atftien, deutschen Kolonial- gesellschaften, Gesellschaften m. b. H. und Genossenschaften werden in den für diese Gesellschaften bestimmteu Unterabteilungen 7—11 veröffeut- licht; Auslosungen des Neichs und der Länder im redaktionellen Teile.

Kopenhagener 31,% Anleihe [415]. von 1886. Verzeichnis der zum 1. Fuli 1931 ausgelostenSchuldverschreibungen.

Lit. A à 1600 Kre. Nr. (32/7 30) 124 308 361 521 721 (766 2/, 31) 832 876 940 (1090 ?/, 31) (1137 1/7 30) 1192 1215 1252 1294 1353 (13659 1/, 30) 1426 1430 1460 1468 1566 1626 1788 (1835 3/31) 1872 1943 1987 2004 2131 2223 9405 2477 2505 2521 2573 2603 2794 2811 (2876 ?/; 31) 2919 2994.

Lit. B à 809 Ker. Nr. (29 ?/; 31) 120 138 420 575 577 705 738 (884 1/, 30) 897 920 1043 1207 1221 1242. 1263 1286 1292 1326 1453 1460 1697 1819 1941 1995 2088 2550 2574 2630 2646 92698 2715 2930 2931 3034 3063 3234

Reichs- und Staatsanzeiger Nr. 77 vom 1, April 1931. S, 4,

3823 3934 4187 4225 4275 4391 0 4627 4634 4636 4824 4910 (4937 2/ 31) 4953 4995 5185 5358 5364 5494 5555 5619 5906 5951 5255 6087 6101 6104 6215 6353 6576 6798 7030 7063| 7158 7214 7328 T7399 T7463 T7472 T7473 7597 7607 7611 7630 7725 7837 (7877 2/, 31) 7992 8149 8158 8180 8227 8246 8289 8483 8590 8807 8825 8830 (8876 2/31) 8899 8922 8944 8967 9071 9095 9146 9232. Lit. C à 266/, Ker. 61 84 213 222 239 (248 */, 31) 445 512 542 605 624 647 787 827 840 961 983 1127 1140 1322 1355 1362 1415 1418 1449 1784 1880 1913 2059 2134 2154 2172 2195 (2367 2/, 30) 2506 2540 2568 2680 9784 2804 (2832 2/, 31) 2852 (2990 ?/1 30) 3144 3200 3217 3297 3360 (3405 ?/; 31) 3643 3664 3687 3957 3988 3997 4001 (4066 2/, 31) 4109 4140 4198 4379 4507 4557 4633 4659 4709 4782 4823 (4847 2/, 31) 4876 4918 5103 5135 5491 5581 5709 (5759 2/, 31) 5888 5972 6355 6469 6492 (6532 2/; 31) (6552 2/, 31) 6597 6729 6773 6774 6860 6954 6961 6971 7009 7629 7185 7268 7537 T7551 7570 7659 7767 8083 8306 8235 8357 8443 8519 8530 8540 8604 8675 8678 8779 8794 8954 8974 9155 9292. Zahlstellen : in Kopenhagen : bei der Hauptkasse der Stadt, in Hamburg: bei derNorddeutschen Bank in Hamburg Filiale der Deutschen Bank unD Dis- conto-Gesellschaft, inBerlin : bei der BerlinerHanDels- Gesellschaft, : bei den Herren Mendelssohn & Co. bei der Darmstädter und Natio- nalbank Kommanditgesell- schaft auf Attieu. Die in Klammern aufgeführten Num- mern sind zu den angegebenen Terminen gezogen. Nach dem Fälligkeitstermin werden auf die obigen Schuldverschrei- bungen keine Zinsen bezahlt. Kopenhagen, im April 1931, Der Magistrat der Stadt Kopenhagen.

Nr.

[417]. E Erundrenten- und Hypotheken- Anstalt der Stadt Dresden.

1. Bekanntmachung, betr. 2. Teilaus- schüttung auf die Pfandbriefe und Grundrentenbriefe alter Währung. Auf Grund der Sächs. Verordnung über die Aufwertung von Pfandbriefen usw. vom 10. 2. 1926 in der Fassung der Ver- ordnungen vom 21. 9. 1927, 27. 4. 1928 und 26. 2. 1931 nehmen wir mit Zu- stimmung der Aufsichtsbehörde eine 2. Teil- ausschüttung vor, und zwar in Höhe von:

a) 10% des Nennbetrags unserer alten Pfandbriefe mit Ausaahme der bar abgefundenen Teile der Pfand- briefreihen VI (4%) und XI dur Ausgabe von 5% Aufwertungsgold- pfandbriefen Reihe 6a mit Zins- scheinen auf die Zeit vom 1.1.1927 ab, 10% des Nennbetrags unserer alten Grundrentenbriefe mit Ausnahme des bar abgefundenen Teils der Briefreihe V durch Ausgabe von 5%igen Aufwertungsgoldgrund- rentenbriesfen vom Jahre 1931, Reihe 3a, mit Zinsscheinen auf die Zeit vom 1, 1. 1927 ab und 2,4% des Nennbetrags in var.

Die Aushändigung der neuen Pfand- briefe und Grundrentenbriefe sowie der Barspibe unter b erfolgt gegen Rü- gabe der mit der 1. Ausschüttung ausgegebenen Gutshheine über 600, 240, 120 und 60 GM zu den Aufwertungsgoldpfand briefen Reihe 6 bzw. zu den Aufwertung®s- goldgrundrentenbriefen Reihe 3 in der Weise, daß für dieje eingelieferten Gutscheine:

a) der Aufwertungs - Goldpfandbriefe 831/,%, des aufgedrudten Goldmark- nenniverts in 5%igen Aufwertungs- goldpfandbriefen der Reihe 6a mit Zinsschéinen von 1927 bis 1937 und einem neuen Gutschein,

b) der Aufwertungs-Goldgrunudrenten- briefe 831/,%, des aufgedruckten Gold- marknennwerts in 5%igen Auf- wertungsgoldgrundrentenbriefen der Reihe 3a mit Zinsscheinen auf die Zeit von 1927 bis 1937 und einem neuen Gutschein und außerdem 20% des aufgedruckten Goldmarknenn- werts in bar

gegeben werden.

Dieser Gutschein dient für die künstige Endausschlittung, die mit Rücksicht auf die noch zu erwartenden weiteren Ausfälle, insbesondere. durh shlechtrangig gewordene Hypo- thefen nur gering sein wird.

Sobald die neuen Briefreihen 6a und 3a gedrudckt sein werden voraussichtlich Anfang Mai d. J. —, werden wir in einer 2, Bekanntmachung zur Einreichung der Gutscheine auffordern und dann Zug um Zug die neuen Stücke und die Barspiße für die Grundrentenbriefe aushändigen. Bis dahin ersuchen wir die Ein- reichung der Gutscheine zu unter- lassen.

Wegen der Gutscheine zu den Auf- wertungspfand- und -grundrentenbriefen über 12 und 36 GM verweisen wir auf die angefügte besondere Bekanntmachung, wonach diese- Gutscheine bar abgefunden werden.

Dresden, am 31, März 1931,

Grundrenten- und Hypothektens

3298 3301 3356 3437 3542 3631 3809

Grundrenten- und Hypotheken-

Unstalt der Stadt Dresden.

1. Bekanntmachung über Baravbfiu-

dung der Gutscheine über 12 GM

und 36 GM zu den Aufwertungs- goldpfandbriefen Reihe 6 und den

Aufiwvertungsgoldgrundrenten-

briefen Reihe 3.

Mit Zustimmung der Aufsichtsbehörde

machen wir den Jnhabern der vorbezeih-

neten Gutscheine folgendes Angebot:

Es werden bar ausgezahlt als Enb-

ausshüttung nah bereits erfolgter Teil-

ausshüttung von 12% auf den Nenn- betrag der alten Briefe:

a) an die Jnhaber der Gutscheine zu unseren Aufwertinigsgolbpsandbrie- fen Reihe 6 über 12 und 36 GM: 831/,% des aufgedruckten Goldmark- nennwerts (= 10 % des Nenn- betrags der alten Pfandbriefe) nebst 5%, Zinsen von 10 bzw. 30 GM vom 1, 1. 1927—30. 6. 1931 und außerdem 81/,0/, des aufgedruckten Goldmark- nennwerts (= 1% des Nennbetrags der alten Pfandbriefe) als Aufgeld der Anstalt, an die Jnhaber der Gutscheine zu unseren Aufwertungsgoldgrundren- tenbriefen Reihe 3 über 12 und 36 Goldmark: 831/,% des aufgedrudckten Goldmarknennwerts (= 10% des Nennbetrags der alten Grundrenten- briefe) nebst 5% Zinsen von 10 bzw, 30 GM vom 1. 1. 1927—30. 6. 1931, 20% des aufgedruckten Goldmark- nennwerts (= 2,4% des Nenn- betrags der alten Grundrentenbriefe) und außerdem 5% des aufgedruckten Goldmarknennwerts (= 0,6 % des Nennbetrags der alten Grundrenten- briefe) als Aufgeld der Anstalt.

Die angebotenen Abfindungsbeträge

zahlen wir vom 10. April 1931 ab

gegen Rüdcckgabe der bezeichneten, bei der 1. Teilausschüttung mit ausgegebenen Gutscheine an unserer

Kasse in Dresden, Schulgasse 4, aus, die

auch die zur Einreichung erforderlichen

Vordrucke aushändigt oder auf Verlangen

zusendet.

Soweit mehrere der bezeihneten Gut-

scheine zusammen 60 GM oder ein Viel-

faches davon ergeben, wird den Fnhabern überlassen, unter Verzicht auf die Bar- abfindung an der Teilausschüttung auf

Grund der heutigen Bekanntmachung in

gleicher Zeitung teilzunehmen.

Dresden, am 31. März 1931.

Grundrenten- und Hypotheken- Anstalt der Stadt Dresden.

[110905]

Weinstein & Landauer Aktien- gejellschaft zu Berin, in Liquid. Die Gejel!!chait ift durch Beschluß der Generalverjammlung vom 2 März 1931 aufgelöst. Zur Liquidatorin ist die unter- zeichnete Frau verwitwete Elsbeth Wein- stein, geborene Gottichalf, zu Berlin, bestellt worten. Die Gläubiger der Ge- sellsbzft werden au'aetordert, ihre An- prüche bet der Gesellshatt anzumelden. Berlin, den 16. März 193. Die Liquidatorin: E. Weinstein.

[5/5] S Unter Be:ugnahme auf den Beschluß der (Seneraiveriammlung vom 28. Februar 1931, durch welchen das Giundfapttal unserer Getellichait um M 500 000 auf M 1 500 000 zu dem Zwecke herabgetett worten ist, um überflüssige Betriebemittel an die Aktionäre zurüczuzahlen fordern wir unsere Gläubiger auf, ihre An)puüche anzumeiden.

Chemnitz, den 30. März 1931, Cammann & Co. Aktiengesellschaft.

113687]

Einladung zur ordentlichen General-

versammluug, wel{be am 23. April cr.,

nachmittags 4 Uhr, in Köln auf der

Amisstube des Herrn Notars Dr. Werny,

Kardinalstr. 1, îtattfindet.

Tagesordnung :

1. Vorlage der Bilanzen und Gewinn- Rd O Er LUINgeR von 1929 und

2, Entlastung des Aufsichtsrats, des Vorstands und des Liquidators.

3. Ver1chiedenes.

Deutsche Kaffee - Fmport - Akt. - Ges,

Willy Schwab * H in Liquidation, öln,

[112860] Unter Hinweis auf den in der General- ver)jammlung vom 24. Juni 1929 gefaßten und am 28. Juni 1929 in das Handels- register eingetragenen Veschluß, das Grundfapital durch Einzug der Borzugs- aktien um RM 12000 herabzusegen, fordern wir unsere Gläubiger gemaß H.-G.-B. § 289 auf, ihre Ansprüche bei uné anzumelden. L Gumbinnen, den 24. März 1931. Vereinigte Maschinenfabriken Akt. Ges., Gumbinnen. L CEPAREC C E A E A A E E R L E R I D B L E [112857]. Comptoir Foucier Aktiengesellschaft für Grundtredit, Berlin. Bilanz per 31. Dezember 1930,

7. Alktien- gesellschaften.

Herr Dr. M. P. Block-Berlin is aus dem Aufsichtsrat unserer Gesellschaft ausgeschieden.

Reichsheim A.-G. für Siedlungs- und Baukredite, Berlin.

244] Haunfwerke Füssen-Jmmenstadt A. G., Füssen. Aenderung im Aufsichtsrat. Vir geben hiermit bekannt, daß Herr Bankdirektor Hans Rummel, exlin, aus dem Aufsichtsrat ünsexer Gesell- schaft ausgeschieden ist und ferner, daß in der Generalversammlung vom 23 März 1931 Herr Kommerzienrat Arnold Maser, Augsburg, und Herr Kommerzienrat Paul Probst, Jmmen- stadt, neu in den Aufsichtsrat gewählt

worden sind, Dex Vorstand.

[113666] : Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hierdurch zu der am Montag, den 27. April 1931, nachmittags 5 Uhr, im Restaurant „Laudon“ in Werdau stattfindenden 9. ordentlichen Generalversammlung eingeladen. Tagesorduung:

1. Vorlegung des Geschäftsberichts und des Jahresabschlusses mit Gewinn- und Verlustrehnung s 1930,

. Beschlußfassung über die Genehmi-

gung der Bilanz.

. Entlastung des Liquidators

Aufsichtsrats.

. Anträge.

. Verschiedenes.

Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung sind laut § 15 des Gesell- schaftsvertrags diejenigen Aktionäre be- rehtigt, welche spätestens 3 Tage vor der Generalversammlung, den Tag der- selben nicht mitgerehnet, bis 5 Uhr nahmittags bei der

Gesellschaftskasse in Werdau und dem

Bankhaus Sarfert & Co. in Werdau Aktien oder Hinterlegungsscheine der Reichsbank oder eines Notars hinter-

“A rei e A eber die Hinte egung wird eine Be- scheinigung, die als Einlaßkarte zur Ge- neralversammlung dient und die Zahl der Stimmen enthalten muß, erteilt. Die hinterlegten Aktien oder Hinter- legungsscheine werden nah der Gene- ralversammlung gegen Rückgabe der Bescheinigung zurückgegeben. Werdau, ‘en 27. N 1931. Werdauer Werkzeugma}schinenfabrik

und

a) Aktiva. RM [5] RM |N Kontokorrentkonto , | 10 441|— b) Passiva. Aktienkapitalkonto . Reservefondskonto .

Getwvinn- u, Verlust-

O s i

5 000|— 500|—

4 941 |—

10 441|—] 10 441|— Gewinn- und BVerlustfonto.

S RM |DŸ 4 527/32

Gewinnvortrag von 1929 . « Uiilósten «q. # 190/68 | Zinsen S d Q 0chS 549/36 5 076/68 135/68

. | |— Gewinn p. 31. Dezember 1930 | 4941|— G E S E E O E 7 t T E Ie E A EARES [112090]. ; Albert Hirth A.-G., Zuffenhausen. Bilanz per 31. Dezember 1930.

Aktiva. RM |HŸ Immobilien «« « + - 381 715 Werkzeuge, Maschinen und Einrichtung « « « . « Anteile und Beteiligungen Pâtélile « + o o ooo BOURE ¿Sa 9e Kasse, Postscheck u. Banken DEDIEGNEN 4 o ch0 a2 Verlust 1930 . 47 219,93 Verlustvortrag

1929

207 543 13 390 15 000 46 343 13 979

133 315

71 372 882 660

24 152,40

Passiva.

400 000 18 000 430 000 1718

Kapital Reservefonds » « + Darlehen Hypotheken Kreditoren einschl. stellungen « -

Rüc-

32 942 882 660

Gewinn- und Verlustrechnung per 31. Dezember 1930.

Soll. RM |F Verlustvortrag 1929 24 152/40 Abschreibungen - « 87 001/39 Generalunkosten 449 498/13

560 651/92

Haben. Bruttogewinn Verlustvortrag

10D Wo Verlust 1930 .

O 24 152,40

47219,93 | 7137233

560 651/92

Die Uebereinstimmung vorstehender Vilanz sowie der Gewinn- und Verlust- rechnung mit den ordnungsgemäß ge- führten Büchern der Firma Albert Hirth A.-G., Zuffenhausen, wird bestätigt.

Stuttgart, den 24. Februar 1931,

[112405]

Lifag, Likörfabrik Act. Ges. Durch Beschluß ter Gen.-Ver!. vom 9%, 2, 1931 ijt das Ge1ellicchaftsfavital auf RM 250000 herabge|eßt worden. Die)er Beschluß ist am 19. 3. 1931 in das Handeléregister eingetragen. Wir fordern bierdur unsere Gläubiger aut, sich zu melden.

Berlin, den 24. März 1931.

Lifag. Likörfabrik Act. Ges.

Julius Kohsfen.

[518] Leipziger Credit-Bank.

Zu unserer diesjährigen ordentlichen Generalversammlung, welche Mon- tag, den 20. April 1931, mittags 124 Uhr, im Kammermusiksaal des Leipziger Centraltheaters, Leipzig Eingang Dittrichring 19 —, stattfinden soll, laden wir hiermit unsere Aktionäre tegrvenlt ein.

)as Recht zur Teilnahme ist davon abhängig, daß die Aktien oder Hinter- legungs\scheine, welche von Bankinstituten oder öffentlihen Behörden über bei ihnen in Verwahrung befindliche Aktien der Leipziger Credit-Bank ausgestellt worden sind, bis spätestens Donnerstag,

den 16. April 1931, 14 E bei uns ern-

gereiht und bis zum Tage nah der

Generalversammlung in unserm Ge-

wahrsam belassen werden. Die Hinter-

legung kann au bei einem Notar oder

einer Effektengirobank erfolgen. i

Die Hinterleger erhalten Karten, die

zum Eintritt in die Generalversamm-

lung und zur Stimmenabgabe be- rechtigen. Tagesordnung: /

1. Geshäftsberiht über das Jahr 1930 und Bericht des Aufsichtsrats über die Jahresrehnung.

2. Antrag des Aufsichtsrats auf Ge- nehmigung der Fahresrechnung und Entlastung der Verwaltungsorgane.

3. Beschlußfassung über die Ver- teilung des Reingewinns.

4. Wahlen zum Aussichtsrat.

Leipzig, den 30. März 1931.

eipziger Credit-Bank. Neumeister. pp. Grahl.

[112818] Alfred Gutmann, Actiengesellschaft für Maschinenbau, D

Die Atftionäre unserer Gesellschaft

werden hierdurch zu der am Mittwoch,

den 22. April 1931, vormittags

11 Uhr, im Sibßungssaal der Com-

merz- und Privat-Bank Aktiengesell-

haft, Hamburg, Neß 9, stattfindenden ordentlichen Generalversammlung eingeladen.

Tagesorduung :

1. Vorlegung und Beschlußfassung über Genehmigung der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrechnung für das Geschäftsjahr 1930.

2. Erteilung der Entlastung an Vor- stand und Aufsichtsrat. i

3. Beschlußfassung über Herabseßung des Grundkapitals von 1 400 000, Reichsmark auf 560 000,— RM zur Vornahme von Sonderabschreibun- gen durch Zusammenlegung der Aktien im Verhältnis von 5:2 und Genehmigung der Umstellungs- bilang vom 31. Dezember 1930.

4. Aenderung der Satzungen gemäß den Beschlüssen nach Ziffer 3 und Ermächtigung des Aufsi )tsrats zur E von Aenderungen, }0- weit sis nur die Fassung betreffen.

Diejenigen Aktionäre, die in der Ge-

neralversammlung ihr Stimmrecht aus-

üben wollen, haben ihre Aktien ohne

Dividendensheinbogen oder einen ord-

nungsmäßigen Hinterlegungsschein eines

ei Ses Notars späteftens am

18. April 1931 während der üblichen

Geschäftsstunden E

bei der Commerz- und Privat-Bank Aktiengesellschast in Hamburg und Berlin, : :

bei der Berliner Handelsgesellschaft,

Berlin, i n außerdem für die Mitglieder des Eller: tengirodepots auh bei der betr. E ef- tengirobank zu hinterlegen und bis zum Schluß der Venéralbersammlutig daselbst zu be- lassen. Hinterlegungsscheine gelten nur dann als ordnungsmäßig, wenn darin die hinterlegten Aktien nah Betrag und Nummern genau bezeihnet sind und wenn überdies in den Hinteregunge scheinen selbst bescheinigt ist, daß die Aktien bis zum Schluß der Generalver- sammlung bei der Hinterlegungsstelle în Verwahrung bleiben.

Die Hinterlegung ist auch dann ord- nungsmäßig erfolgt, wenn die Aktien mit Zustimmung einer Hinterlegung§- telle für diese bei einer anderen Bank- irma bis zur Beendigung der General- versammlung im Sperrdepot gehalten werden. E

Gegen Hinterlegung. der Aktien oder Einreichung der notariellen Hinter- legungssheine werden Eintrittskarten ausgehändigt. s

Hamburg, den 24. März 1931.

Der Aufsichtsrat.

Verantwortlich für R and Verlag: DirektorMengering in erlin. Druck der Preußischen Druckerei und Verlags-Aktiengesellshaft, Berlin,

ilhelmstraße 32.

Sechs Beilagen

Anstalt der Stadt Dresden.

Aktiengesellschast in Liquidation. Oshas.

Friß Wiedenmáänn, öffentlicher Bücherrevisor, Stuttgart.

(einschließli Börsenbeilage und ¿va Beralhandelsregisterbeilagen),

I

l 9rr. 77.

Es

Erste NAnzeigenbeilage zum Deutschen RNeichSanzeiger und Preußischen Staatsanzeiger

Berlin, Mittwoch, den 1. April

_1931

7. Altien- : gesellschaften.

245 l Tas stellrertretende Vorsitzende 1 Aufsichtsrats, S. Exzellenz Otto Just, Wirklicher Geheimer Rat, Berlin, ist

Î durch Tod aus unserem Aufsichtsrat

f zösishe Str. 13/4, ein,

J sammlung sind diejenigen Aktionäre be-

Y tage vor der anberaumten Generalver- L [mens bei der Gesellschaftskasse ihre

F Versammlung tigen, werden gebeten, ihre Aktien

j hinterlegen:

ausgeschieden. Berlin, den 28. März 1931. Accumulatoren-Fabrik Aktiengesellschaft.

528] [ Westfälische VBaumwollspinuerei zu Gronau i, W.

Die Aktionäre der Westfälischen Baumwollspinnerei zu Gronau i. Westf. werden hierdurch zu der am Freitag, dem 24. April d. J., vormittags 10 Uhr, im Geschäftslokal unserer Gesellschaft stattfindenden ordentlichen Generalversammlung ergebenst ein- geladen. Tages®orduung:

1, Geschäftsbericht des Vorstands und

und

des Aufsichisrats. Vorlegun der

Genehmigung der Bilanz un

Gewinn- und Verlustrehnung, 2, Entlastung: a) des Vorstands ein-

schließl. des ausgeschiedenen Mit-

alieds, b) des Aufstchtsrats, 3. Wahl zum Aufsichtsrat.

Gronau i. Westf., 2. April 1931.

Der VorstanD. Fr. Stammwiß. W. Lau.

519] Zeuvag Papier - Erzeugungs- und Verwertiungs - Akt. - Ge\s., Berlin, Wir laden hiermit die Herren Aktio- näre zu unserer am Dienstag, den 21. April 1931, stattfindenden 7. vrdentlichen Generalversamm- lung, nachmiitags 2 Uhr, in unseren Geschäftsräumen, Berlin W 8, Fran-

Tagesorduung : 1. Berichterstattung des Vorstands über den Vermögensstand und die Dee der Gesellschaft sowie über die Ergebnisse des verflossenen Geschäftsjahrs nebst Bericht des Aufsichtsrats über die Prüfung des Geschäftsberihts und der Fahres- rechnung.

: Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung für das Ge-

__ \chäftsjahr 1930.

. Beschluß uni über die Erteilung der Entlastung an die Mitglieder des Vorstands und des Auffichtsrats,

. Beschlußfassung über die Gewinn- verteilung.

5. Statutenänderung.

- Wahl des Aufsichtsrats.

. Verschiedenes.

Zur

eilnahme an der Generalver-

rechtigt, welhe spätestens am 3. Werk-

lktien hinterlegen.

[612] Kabelwerk Duisburg. «Fn Gemäßheit des § 16 der A unserer Gesellschaft werden die Aktio- nâre zur 36. ordentlichen Hauptver- sammlung, welhe am Samstag, dent 18. April 1931, nachmittags 6 Uhr, in der Societät, Duisburg, Mülheimer Straße 35, stattfindet, eingeladen, Tagesorduung :

1. Vorlage der Bilanz und des Ge- winn- und Verlustkontos für 1930. Erteilung der Entlastung für Vor- ie und Aufsichtsrat.

2. Wahl der Rechnungsprüfer deren Stellvertreter.

3. Verteilung des Reingewinns.

4. Wahl für den Aufsichtsrat nah § 11 der Saßungen.

Der Reihenfolge nach scheidet aus:

Herr Oskar Paßmann, Duisburg. Diejenigen Aktionäre, welche an der teilzunehmen Mae, rei Tage vor der Hauptversammlung bei einer der nachstehenden Stellen zu

Deutsche Bank und Disconto-Gesell- haft, Filiale Duisburg,

Deutsche Bank und Disconto-Gesell-

deb, Can Essen

Deurshe Bank un Disconto-Gesell- schaft, Berlin,

und

[613] Wir laden hiermit unter Hinweis auf 23 des Statuts unseve Aktionäre zu r am Montag, den 20. April 1931,

nahm. 5 Uhr, in den Ee | der Gesellshaft, Friedrichstr. 5 zu Er- |

| langen, stattfindenden 32. ordentlichen ' Generalversammlung ein. Tages- orduung: 1. Geschäftsberiht des Voc- tands und Aufsichtsrats, Vorlage der ilanz 1930. 2. Verteilung des Rein- gewinns. 3. Entlastung an Vorstand und Aussichisrat. 4, Aufsichtsrat28wahl. P RNFHMPINSER für die Aktien zur eilnahme an der Generalversammlung: der Vorstand der Gesellschaft, ein deut- er Notar, Bayec. | echselbank in München und deren Zweigniederlassungen. Erlangen, den | 30. März 1931. Zucker «& Co. A.-G., Schreibwarenfabrik in Erlangen. Der Vorftaud. Adolf Zahn. H. Weiß.

[617]

Einladung.

Wir laden unsere Herren Aktionäre |

zur ordentlichen Generalversamm- lung mit nachstehender Tagesordnung: 1. Vorlage des Geschäftsberihts für das Fahr 1930; Beschlußfassung über die Genehmigung der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrehnung per 31. Dezember 1930 sowie über die Verwendung des Reingewinns und die Feststellung der Vergütung des Aufsichtsrats, 2. Entlastung des Vorstands Aufsichtsrats, 3. Aufsichtsratswahlen, auf Montag, den 27. April 1931, nachmittags 2 Uhr, in unsere Ge- schäftsräume, Westlihe Karl-Friedrich- Straße 7, Pforzheim, mit dem An- fügen ein, daß gemäß § 16 Abs. 2 des Statuts die Anteilnahme an der Ver- sammlung und die Ausübung des Stimmrehts davon abhängig ist, daß der Aktionär seine Aktien bis spätestens 24. April 1931 bei der Gesellschaft oder einem Notar hinterlegt. Pforzheim, den 31, März 1931. Pforzheimer Bankverein (A.-G.) Essig. Rent\schler.

[527]

Dex Vorstand der Aktiengesellschaft Fabryki Wapna i Cementu Piechecin, Spótka Akeceyjna w Piecheinie pod Pakoécia erlaubt si, den Herren Aktionären mit- zuteilen, daß am 28. April 1931 um 7 Uhr nahmittags im „Hotel Bazar“ in Poznaú, Aleje Marcinkow- skiego Nr. 10, eine ordentliche Gene- ralversammlung der Aktionäre mit e ‘vigliau Tagesordnung [statt- indet:

1. Eröffnung der Sihung und Wahl

des Vorsibenden.

2. Berichterstattung des Vorstands,

des Aufsichtsrats und der Revi- sionskommission für das Geschäfts-

jahr 1930.

. Genehmigung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung, Be- {lußfassung über die Gewinnver- teilung jowie Entlastung: des Vor- stands und des Aufsichtsrats.

4. Wahl von neuen Ausfsichtsrats- mitgliedern an Stelle der Aus-= scheidenden.

Bemerkung: Diejenigen Herren

Aktionäre, welche die Absicht haben, in

dieser Generalversammlung von ihrem

des Vorstands sieben Tage vor dem an- T eciees Generalversammlungstermin nterlegen.

[616]

Aktienbrauerei Vilsbiburg A, G., i Vilsbiburg.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu der am Montag, den 27. April 1931, vormittags 11 Uhr im Amtsraum des Notariats Vilsbiburg Ee Generalver- sammlung ergebenst eingeladen.

__ Tagesordnung:

1. Berichterstattung der Gesellshafts- organe mit Vorlage der Bilanz per 30. September 1930.

D; S NRNIO Na über- die Verwen- dung des Reingewinns.

3, Erteilung der Ertlastung für den Vorstand und Aufsichtsrat,

Hypotheken- & |

und |

Stimmrecht Gebrauch zu machen, wollen O. Ohl mer. Dr. Huppertsberg. ihre Aktien oder Depositbescheinigungen | eines Notars oder einer Bank im Buro |

| [561] Deutsche Orient-Linie Aktiengesellschaft.

Der Aufsichtsrat der Gesellschaft be- steht aus den Herren

1, Generaldirektor Geb. Oberregie-

rungsrat Carl Stimming,

2, Generaldirektor Ernst Glässel, _3, Reedereidirektor Heinrih Hehmsoth, sämtlich in Bremen.

Stettin, den 27. März 1931.

Deutsche Orient-Linie Aktiengesellschaft. Behm.

[525] August Blase Actien-Gesellschafi, i Lübbecke i. Wesif.

Die Aktionäre der Gesellshaft werden ¿ur ordentlichen Hauptversanmanlung ¿zu Sonnabend, den 25. April 1931, 17 Uhr, stattfindend im Geschäfts- gebäude der Deutshen Bank und Tis- pons Bt ft Filiale Bielefeld, hier- durch eingeladen.

Tagesordnung:

1, Vorlage des Geschäftsberichts und

der Bilanz nebst Gewinn- und Ver- [lustrechnung für 1930 sowie des Prüfungsberihts des Aufsichtsrats. 2, Bes luhfassung über die Bilanz und über die bt des Vor- tands und des Aufsichtsrats. 3, Beschlußfassung über die Verteilung des Reingewinns. 4. Wahl zum AREGErat, __Die Aktionäre, die der Hauptver- sammlung beiwohnen wollen, haben ihre Aktien mindestens 3 Tage vor dem Tage der Hauptversammlung bei einem Notar ' oder bei der Deutshen Bank und Dis- conto - Gesellshaft Filiale Bielefeld niederzulegen und sie däselbst bis nach Ablauf der Hauptversammlung zu be- assen, übbecfe, den 31. März 1931, Der Aufsichtsrat der August Blase A.-G. Adolf Möhle, Vorsibender.

520]

Beattand - Cementfabrik Hardegseu Aktiengesellschaft in Hardegsen. Die Aktionäre werden zu der

| XVIIL, ordentlichen Generalver- sammlung im Königlichen Hof, Han- nover, auf Dienstag, den 21, April

1931, vormittags 12 Uhr, einge-

laden. Tagesordnung:

1, Vorlegung des Geschäftsberichts so- wie des. Geshäftsabschlusses.

S Beshtußfassung über die Bilanz, die Verteilung des Reingewinns und die Entlastung des Vorstands und des Aufsiht8rats.

3. Wahl zum Aufsichtsrat.

In dex Generalversammlun. sind die-

| jenigen Aktionäre stimmberechtigt, die | thre Aktien gemäß § 12 des Gesell- | shaftsvertrags bis zum 3, Wochentage vor der Generalversammlung außer an den im § 12 bezeihneten Stellen

bei der Hannoverschen Landwirt- ¡Gta A.-G., Hannover, und eren Filialen,

bei der Commerz und Privat-Bank

__A.G., Filiale Göttingen, Göttingen,

bis zur Beendigung der Generalver-

[Os hinterlegt und den Hinter- egungsshein bis zum 2, Wochentage

| vor der Generalversammlung bei dem

Vorstand eingereiht haben.

Hardegseu, den 30. März 1931,

Der Vorstand.

A hemische Fabrik Budenheim Aktiengesellscha#|t, Mainz. Einladung zur ordentlichen Gene- ralversammlung auf Samstag, den 9. Mai 1931, nachmittag8 12,15 Uhr, in den Geschäftsräumen der Gesellshaft zu Mainz, hnhofs- plaß 4. agesorduung:

1, Vorlage der Bilanz mit Gewinn- und Verlustrechnung für das Ge- \chäftsjahr 1930 mit dem Geshäfts- bericht des Vorstands und des Auf- sichtsrats.

. Beschlußfassung über die Genehmi- gung der zFahresbilanz Pn über die Entlastung des Vorstands und des uff tsrats.

. Beschlußfassung über die Verteilung des Reingewinns.

4. Wahlen zum Aufsichtsrat.

Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung sind diejenigen Aktionäre be- rechtigt, welche gemäß § 10 Absab 2 des Gesellschaftsvertrags ihre Aktien \pä-

Deutsche Bank und Disconto-Gesell- schaft, e Düsseldorf,

Deutsche Zank und Disconto-Gesell- \{haft, arg Köln

Deutsche ank und Disconto-Gesell-

Ae Bochum,

Deutsche ank und Disconto-Gesell- schaft, per Bonn,

Deutsche zank und Disconto-Gesell- schaft, L pez München,

Dresder Bank in Duisburg, Duisburg,

bei einem deutshen Notar

oder bei uns.

Duisburg, den 30. März 1931.

Der Aufsichtsrat.

saft,

testens am dritten Werktage vor der an- beraumten Generalversammlung bei der Gesellshaftskasse in Vilsbi-

burg, Bayer. Fil

bei der Landshut, bei der Bayer. Hypotheken und Weh- selbank München, Augsburg, Nürn- berg, Landshut, bei der Depositenkasse in Vilsbibur oder im Sinne des § 255 Absab H.-G.-B. bei einem Notar hinterlegen, wogegen eine Eintrittskarte zur Gene- ralversammlung ausgefolgt wird. Vils8biburg, den 30. März 1931. Der Aufsichtsrat.

Vereinsbank

Raspar Berninghaus, Vorsigender.

Ludwig Graf von Seyboltstorff,

Zur Teilnahme an derx Generalver- sammlung sind diejenigen Aktionäre be- rechtigt, die bei der Gejellshaft oder bei den Filialen der A ria Bank und Disconto-Gesellschaft, Mainz, Bielefeld, Frankfurt a. Main, oder, soweit sie Mit- glieder einer deutschen Effektengirobank ind, bei ihrer Effektengirobank min- Mas 3 Tage vor dem Tage der Gene- ralversammlung, also spatestens am 5. Mai 19831, während der üblichen Ge- schäftsstunden ihre Aktien hinterlegen.

Jm Fall der Hinterlegung der Aktien bei einem Notar T die Bescheinigung des Notars über die erfolgte Hinter- l ung in Urschrift oder Abschrift spä- deten 2 Tage nach Ablauf der Hinter- legungsfrist bei der Gesellschaft einzu-

reichen, Der Vorftaud.

[618] Orauia A.-G., Eiserfeld. Hierdurch laden wir die Aktionäre unjerer Gesellschaft zur diesjährigen ordentlihen Generalversammlung auf Samstag, den 25, April 1931, abends 8 Uhr, in das Geschäftslokal in Eiserfeld unter Hinweis auf nach- stehende Tagesorduung ein: 1. Vorlage des Berichts des Vorstands über den Vermögensstand und die Verhältnisse der Gesellschaft in dem verflossenen Geschäftsjahr mit den Bemerkungen des Aufsichtsrats s0- wie Vorlage der Bilanz, Gewinn- und Verlu Si teia für das ver- __ flossene Geschäftsjahr. 2. Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Bilanz. 3. Beschlußfassung über die Erteilung der Entlastung an die * Mitglieder des Vorstands uud Auffichtsrats, 4. Neuwahl des Aufsichtsrats. - Der Aufsichtsrat. Karl Hen r|ich sen.

[194] Friedr. Seyd « Söhne und Büren « Eisfeller A.G., Wuppertal-Elberfeld. Zusammenlegung des Aktienkapitals,

Ju der am 31, Januar 1931 statt- gehabten Generalversammlung ist die Herabseßung unseres Grundkapitals von RM 4 005 000,— auf nominal Reichs- mark 2 800 000,— beshlossen worden, Sie ist erfolgt durch die D IAn der en in unsernv Besiy befindlichen

orzugsafktien im Nennbetrage von RM 5000,— und durch Einziehung von uns gehörigen Stammaktien im Nenn- betrage von RM 868 000,— sowie ferner durch Zusammenlegung des * alsdann verbliebenen Aktienkapitals von Reichs- mark 3132000 im Verhältnis von 783 zu 700, Die Eintragung der Gene- ralversammlungsbeschlüsse in das Han- delsregister ist erfolgt. Die Kapital- hevabsebung ist durch Vernichtung der eingezogenen Vorzugs- und „Stamms- aktien durchgeführt.

Unter Hinweis auf die beschlossene Kapitalherabseßung fordern wir in Ge- mäßheit Handelsgesebbuchs - §- 289 die Gläubiger unserer Gesellschaft auf, ihre Ansprüche bei der Gesellschaft an- zumelden.

Wuyppertal-Elberfeld, 28, 3,

Friedr. Scyd & Söhue

und Büren « Eisfeller A.-G.

J. Se y d.

1931.

[615]

Preußengrube Aktiengesellschaft, i Berlin. Die Aktionäre unserer Gesellschaft laden wir hiermit auf Domnerstag, den 23, April 1931, nachmittags 4 Uhr, in das Verwaltungsgebäude der Darmstädter und Nationalbank,

Berlin W 8, Behrenstr. 68/70, ein. __ Tagesordnung:

1, Bericht des Vorstands Aufsichtsrats über jahr 1930,

. Genehmigung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung für das gestolahr 1939.

. Beschlußfassung über dîe Gewinn- verteilung.

. Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

. Wahlen zum Aufsichtsrat.

__Um in der Generalversammlung zu Pie oder Anträge zu stellen, müssen ie Aktionäre gemäß § 28 der Sabungen spätestens am 18. April 19371 bis zum Ende der Scalterkassenstunden ihre Aktien oder die über diefe lautenden Hinterlegungsscheine einer Effektengiroz bank bei einer der nachstehend bezeich- neten Stellen hinterlegen und bis zur Beendigung der Generalversammlung dort belassen:

Ss und _des das Geschäfts-

in Berlin:

Darmstädter und Nationalbank,

Berliner Handels-Gesellschaft,

Bank des Berliner Kassen-Vereins (nur für Mitglieder des Giro- effektendepots),

Deutsche Bank und Disconto-Gesell- schaft,

Deutshe Jndustrie A. G., Berlin W. 9, Potsdamer Straße 127/128,

Dresdner Bank,

in Vreslau:

Darmstädter und Nationalbank

Schlesisher Bankverein, Filiale der Deutshen Bank und Disconto- Gesellschaft,

in Köln:

Darmstädter und Nationalbank,

Bankhaus J. H. Stein.

Die Hinterlegung ist auch dann ord-

nungsmäßig erfolgt, wenn Aktien mit

Zustimmung einer Hinterlegungs®stelle

E sie bei einer anderen Bankfirma is zur Beendigung der Generalver-

sammlung Sperrdepot

werden,

Sofern an Stelle der Aktien Hinter-

legungssheine einer Effektengirobank

hinterlegt werden, müssen diese den Ver- merk tragen, daß die Aktien bis nah der Generalversammlung bei den in

Betracht kommenden Stellen deponiert

bleiben.

Verlin, am 31. März 1931,

Preußengrube Aktiengesellschaft.

im gehalten

Heidinger. Bedcker,

————

A Aktiengesellschaft für derfabrikation in München,

Die Aktionäre werden hiermit zu der am Mittwoch, den 22. April 1931, mittags 12 Uhr, im Sitzungssaal der Bayerisden Hypotheken- und Wechsel- bank, München, Theatinerstraße 11, stattfindenden 60. ordentlichen Ge- neralversammlung eingeladen.

Tagesorduung:

1. Vorlegung der Vilanz und Ge- winn- und Verlustrehnung über das Geschäftsjahr 1930 sowie Be- rihterstattung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

2. Genehmigung der Bilanz per 31. Dezember 1930 und Beschluß- fassung über diese Vorlagen.

3. Entlastung - des Vorstands und des Aufsichtsrats.

. Boschlußfassung über die Liqui- dation der Gesellshaft und deren nähere Modalitäten; Bestellung von Liquidatoren.

5. Saßungsänderung;, es wird be- antragt, den Halbsay § 12 wie folgt zu ändern: Der Aufsichtsrat besteht aus drei von der Generalversamm=- lung gewählten Mitgliedern.

3, Angebot des Großaktionärs an die freien -. Aktionäre bezüglich An- kaufs von Dividendenscheinen und Aktien.

Stimmberechtigt ist, wer spätestens am Montag, den 18. April 1931, - bet der Kasse der Gesellshast oder bei dér Bayerischen Hypotheken- und Wechsel- bank, München, seine Aktien oder den mit der Angabe der Aktiennummern versehenen Hinterlegungsschein einer deutschen Bankfirma einschließlich der deutshen Effektengirobanken oder eines deutihen Notars hinterlegt hat. München, den 31, Marz 1931.

Der Vorftand,

[173]

Hierdurch laden wir die Aktionäre unserer Gesellschaft zu der am Freitag, den 24, April 1931, nachmittags 4 Uhr, im Sißzungssaal der Zwickauer Stadtbank A.-G., Zwickau i. Sa., statt- findenden S8. ordentsichen General: versammlung ein.

Tagesordnung:

1. Bericht des Vorstands über die Ge- alia und Vortrag des Ge- [häftsberihts für das Jahr 1930.

2. Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung über das ver- flossene Geschäftsjahr.

3, Beschlußfassung ‘über die Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

4. Beschlußfassung über die Gewinn- verteilung.

5. Neuwahl glieds.

Es scheidet aus: Herr Reinhard FFacob, Schwarzenberg. Derselbe ist wieder wählbar.

Gemäß § 17 unserer Sahuugen find zur Teilnahme an der Generalversamm- lung diejenigen Aktionäre unserer Ge- sellschaft berechtigt, die ihre Aktien ¡pätestens am 21. April 1931 bei der Gesellshaft oder bei der Zwickauer Stadtbank A.G., Zwickau, hinterlegt haben.

Schwarzenberg-Neuwelt, 27. 3. 1931, Hermann Schmidt & Sohn Aktiengesellschaft,

Für den Aufsichtsrat: Fanny verw. Shmidt.

eines Aufsichtsratsmit-

{515 Just & Co. Aktien-Gesellschaft, Geraberg i. Thür.

Wir laden hiermit die Aktionäre

unserer Gesellshaft zu der am 25. April

1931, vorm. 10,30 Uhr, im Hotel

„Zur Tanne“ in JFlménau i. Thür.

stattfindenden achten ordentlichen

Generalvérsammlung ein.

Tagesordnung:

1. Vorlage des Geschäftsberichts, der Bilang und der Gewinn- und Ver- lustrehnung für das Geschäftsjahr 1930 Beslhlußfassung hierzu.

2. Beschlußfassung über Verteilung des Reingewinns.

3. Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

4. Aufsihtsratswahlen.

Aktionäre, die an der Generalver- ammlung teilnehmen wollen, ben ihre Aktien spätestens anv 22. April 1931 bei unserer Gesellshaftskasse in Gera- berg oder bei der Allgemeinen Deut- schen Credit-Anstalt in Leipzig oder bei einem deutshen Notar zu hinterlegen. Die Hinterlegung gilt auch dann als ordnungsmäßig, wenn Aktien mit Zu- stimmung einer Hinterlegungsstelle für sie bei einer andern Bankfirma bis zur Beendigung der Generalversammlung im Sperrdepot Ps werden. Jm Falle der Hinterlegung beim Notar ist die Bescheinigung des Notars über die bis zur Beendigung der General- versammlung exfolgte Verwahrung spätestens am zweiten Tage vor denr Tage der Generalversammlung beim Vorstand einzureichen.

Geraberg i. Thür., 2. Eee 1931. Just «©& To. Aktien-Gesellschaft.

Der Auffichtsrat.

Der Vorstand. Jacob,

Curt Tauber, Vorsigender.

Él Ti ieg: T EE: M Ét T L S E ne “E l r 2 L iat

di

R R i R F

Dl aner E t E T7 r

a

Da: ei

E E

P Ga 1H H E

ai A M Rd N AIE He

Ei dr E E E A R E

P: án..

n: s, E E