1931 / 77 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

L ( t d “iber alie a Va v D G dals

P E n E E E E L

102! G41

II1. Bekauntmachuug. Pfälzische Hypothekenbauk,

VBekanutmachung über

dung unserer Kommunalobligationen

die Abfi1

alter Währung.

Unser Abfindungsangebot vom August Deutschen Reichsanzeiger Nr. 197, 198, 199 vom August 1930 gilt nah Feststellung unserer Aufsichtsbehörde als

1930, veröffentliht im

25., 26. und 27.

ange

von allen Gläubigern Danach erhalteu: 1. Die. Jnhaber

Umrechnungssaß ‘des

den Goldmarkbetrag 54,827 dert beträgt. 1214 2% des Goldmarkwerts dur< Aushändigung von 414 %igen Liguidationsgoldpfandbriefen oder (auf lautend) -Zeriifikaten unserer Bank mit Zinsen- lauf ab 1, Januar 1931; die sih für die Serie 4 ergebenden Barspißen werden

GM 25,— oder GM 12

in bar abgegolten.

9. Die Juhaber der Kommunalobli-

gationen der Serie 5 für je 100 PM Serie 6 für je 100 PM Serie 7 für je 1000 PM Serie 8 für je 1000 PM Serien 9/16 für 1,50 RM,

je 10 000

nommen,

der Kommunalobli- gationen Serien 1, 2 und 3, deren Gold- markwert glei<h dem Nennbetrag ist, und diejenigen der Serir 4, für die der \ Rennbetrags in vom Hun-

50

1,20 RM, 1,— RM, 3,60 RM, 0,80 RM, PM

Serien 17/2 für je 10000 PM

0,50 RM,

Serie 23 für je 100 000 PM 1 RM

in bar.

Wir fordern die Fnhaber dieser Kom- Stüe (möglichst mit den Zinsbogen) zur Ent-

munalobligationen auf,

geaennahme der Abfindun unseren Filialen

nadestraße 6, und

ziehenden Vordru>e unmi dur< Vermittlung von oder Sparkassen die Barbetr

fifate sowie

kostenlos

wêrts geschieht portofrei.

Werden“ Kommunalobligationen nicht bis zum Ablauf von 3 Monaten nah Vkxöffeytlihung dieser Bekannt- im Deutschen Reichsanzeiger eingereiht, so ist die Bank berechtigt, den auf die niht eingereihten Kom- munalobliáationen entfallenden Antei:

der 3. machung

zu hinterlegen.

Zur günstigen Anlage der unseren

zufließenden

Gläubigern zj y hiermit

bieten wir

GBoldpfandbriefe

befristet vaaráge können durch ralichen werden. Hte n 8 Feb

München, Köln, Wilhelm-Ring 24, portofrei unter Be- nußung der von uns kostenlos zu be- oder Bankfirmen einzureichen. Die Liquidatiónsgoldpfandbriefe und -Zerti- werden an unferen Kassen wigshafen—a. Rh., München und Köln ausgehändigt; die Versendung nach aus-

die

Ä Vet Un Prom Kaise

ttelbar

e in Lu

Barbeträ

bis auf weiteres unsere 7% in Bayern mündelsicheren Reihe 31 (unkündbar bis“ 1. April 1936) !4 % unter dem je- weiligen Börsenkurs (Börsenkurs derzeit 9614 %) unter dex Vorausseßung fester Kapitalsanlage an. Dieses Angebot ist bis zum 15. Mai d F. Fehl- Baraufzahlung

ruar 1931,

jeothekenbank.

[111692].

Liguidations8eröffnungsbilanz

der Firma Gebr. Ouerinjean, Aït.= Gesß., Aachen, vom 30. Funi 1930.

Aktiva.

Fabrikgründstü> und Ein-

rihtung Maschinen, Möbel u.Uten-

A O Hypothek ¿ Kasse, Wechsel u. Banken . Debitoren Warenvorräte

RM 150 000

22 000) 3 491 45 525)

133 672

22 000¡—

€t- l-

de

ge

H

56 98 32

Passiva. Aktienkapital . « Kreditoren . -

376 689)

er n

170 423 206 266

Aufgestellt der Liquidator.

(Unterschrift.) [111693].

Liquidationsbilanz der

Firma Gebr.Querinjean, Aft.-Ges., Aachen, vom 31. Dezember 1930.

376 689/86

86

06 80

Aktiva. Fabrikgrundstü> und Ein- richtung ° Maschinen, Möbel un Utensilien 22 000 Abgang «- Hypothek Kasse, Wechsel u. Banken . Debitoren d Warenvorräte Verlust °

. S G S: P S

)

RM |

22 000 8 472 101 083 49 770 13 458

l

150 000|—

16 870|—

N

19 60 50 75

Zweite Auzeigeunbeilage zum Neichs- und Staatsanzeiger Nr. 77 vom 1. April 1931. G. 4,

[182]. No dalben.

Aktiva. Anlagen und Einrichtung « Vorräte «- «. « E 0s Kasse und Wechsel Verwertungsaktien . « - Verlustvortrag 27 788,19 -- Gewinn

1930

1175,93

S

Passiva. Attienkapital . . Unbegebene Aktien

Delkrederekonto . « Hypothekenkonto « Verbindkichkeiten «

Pfälz. Lederwerte A.-G.,

Vilanz am 31. Dezember 1930.

RM 173 003|— 239 72770 101 101/93 36 765/59 10 707/15

26

63

26 612 587 917

406 000 66 700

Gewinnu- u. Verlustre<

2SIS&| Ii

s

Soll.

Geschäftsunkosten « « « - Abschreibungen « . o * Reingeivinn 1930 « « «- -

arl | 82°

350 977

Haven. Bruttogewinn 1930 « «

Der VorstanD.

[183].

ft.-Gej.

Rodalben, den 24, März 1931, EHRBRE CRCHLC E C E P R E E E E C I Kölner Bg ge eta Bilanz per 31. Dezember 1930.

S A

350 977/:

Aktiva.

Grundstü>ke und Gebäude Elektrische Anlagen und Maschinen . . 30 000,— Abschr. 1930 5 000,—

Möbel und Einrichtungs- gegenstände. « 7000,— Zugang 1930 . 755,16 7755,16

Abschr. 1930 1755,16 1,

Zugang 1930 2899,85 2 900,85

Abschr. 1930 . 2899,85

Außenstände « .. «+ - Warenbestände Kassenbestand u. Postsche>k- guthaben « «

1 400 000

RM |H

25 000

6 000

1

1 052 20 766 264 450

6 154/8:

1 723 425

Passiva. Stammkapital =. ». « o Geseßl.Rüclage 100 000,— Sonderrüd>tlage 120 000,— Hypotheken . 202 262,64 Jahresamorti- sation 1930 Lieferanten- schulden Nichtabgehobene Dividende Vortrag a. neue Rechnung

2 927,86 Bank-

und

per 31. - Dezember

1 000 000

1723 425

Gewintn- uad Verlustre<hnung 1930.

220 000

199 334

294 071 . 7940 2 079

Aufwand. Handlungsunkosten, Be- triebskosten, Provisionen, Reparaturen, Zinsen, Steuern, Versicherungen, Kranken-, Erwerbslojen- und Jnvalidenkassenbei- träge, Heizung, Beleuch- tung u. Wasserverbrauch Gehälter und Löhne . . Zuschuß zu den Festlich- keiten der Bürgergesell- IQOIE Abschreibungen . »+ « «» - Gewinn

RM

214 838 96 608

16 731 9 107 2 079

339 364

Gewinnvortrag . « « Rohgewinn a. Wein, Bier, Spirituosen, Mineral- wasser, Zigarren usw., auf Billards, Kegel- bahnen, Automaten und Kleiderablage . Mitgliederbeiträge « « « Verfallene Dividende « » Haus- und Saalmieten «

1 522

269 669 47 135 693

20 344

80

19

dur<h die prüfer am genommen.

unterzeichneten 31.

einstimmung gefunden.

Der Weinbestand und die Kasse wurden Dezember Vorstehende Vilanz wurde mit den Büchern und Belegen in Ueber-

Köln, den 10. März 1931.

339 364/84

Rechnungs- 1930 auf-

361 655104

Passiva. Aktienkapital . .

Kreditoren « « « #0

170 423 191 231

361 655 Gewinn- und Verlustkonto.

RM [5H 13 458/75

13 458/75

06 98 04

Debet. Betriebsverlust

| Verlust 13 458/75

Die Rechnungsprüfer : Heinrih Appelrath. Paul Schlag. Die der Reihe nach aus dem Ausfsichts- rat ausscheidenden Mitglieder Direktor Rudolf Simons und Chemiker Dr. Wilhelm Zörnig wurden wieder-, für das dur<h Tod ausgeschiedene Mitglied Baumeister Theodor Roß wurde Syndikus Dr. Josef Schoelkens neugewählt. Die bisherigen Rechnungsprüfer Kaufmann Heinrich Appelrath, Direktor Paul Schlag und als Stellvertreter Direktor der städtischen höheren Handelsschule Michael Wiesemes

wurden wiedergewählt.

[112410]. Mechanische Baumwoll-Spinn- Webverci Kempten. Rechnungsabschluß für 31. Dezember 1930.

Aktiva. Fabrikanlagen: Grundstü>e und Gebäude Maschinen und Einrich- tungen “S

1

RM [9

392 654

1 475 702

1 868 356; 138 952

1 729 404 10 094/52

17 834 339 8464 403 446

Abschreibung für 1930 .

Kassenbestand « Wechselbestand Schuldner . Vorräte « Gewinn- und rechnung : Verlustvortrag aus 1929 . . 177 490,59 Verlust 1930 . 239 645,80

G P - .-. E N E .

Verlust-

417 136 2 917 763

Dein, Aktienkapital . « « Gesetzliche Rücklage Erneuerungsfonds s 130 000 Delkredererüclage . « « « 15 946 Unterstüßungs- und Wohl- fahrtsfonds « « Spareinlagen . « « «« Verschiedene Gläubiger

« | 1 550 000 . 155 000

150 000 96 361 820 455

2 917 763

Gewinn- und Verlustre<nung für 31. Dezember 1930.

Soll. RM

Verlustvortrag aus 1929 177 490 Löhne, Unkosten, - einschl. Zinsen, Steuern und Versicherungen . « « - Abschreibung auf Anlagen

1 097 793 138 952

1 414 236

Haben.

Fabrikationskonto « - « - Verschiedene Erträgnisse Verlustsaldo

939 352] 57 747 417 136

1 414 236

Kempten, den 21. März 1931,

Der Vorstand. E. Dillmann. CEEP T E N E E H R A E S O C R E R [180]. L Oranienburger Chemische Fabrik : Aktiengesellschaft.

Vilanz per 30. September 1930.

Aftivenu. RM |9 Nicht eingezahltes Aftien- TaDIOE. «s 00 300 000 Kasse, Reichsbank- u. Post- sche>guthaben . « « « Bankguthaben und Fnkasso- E E Wechselbestand abzüglich Diskont, Sche>s Schuldner « « « « ¿ils Rohwaren u. Fertigfabrikate Jnventar und Einrich- tungen « « « 8 128,64 Zugang «- - .. . 279,50 8 408,14 Abschreibung . 1700,— } Maschinen und Apparate 90 614,35 12 553,95

103 168,30 Abschreibung 15 329,75 Patente . « «.. 29 775,75 Abschreibung. 20 000,— Veteiligungen 6 000,— Zugang « « 40 000,—

46 000,— Abschreibung 13 000,—

P Ma S

22 324 61 943: 44 734

1 692 998 246 810

Zugang « -

33 000 2 506 134

Passiven. Aktienkapital . « « « . Reservefonds . . ° Delkrederekonto . . Gläubiger » Gewinnvortrag

1928/29 . Reingewinn

1929/30 .

« | 1 200 000 . 120 000 . 50 000 r . } L 089 959

‘9 630,59

36 544,82 46 175

[199].

Aktiva. Wertpapiere der Obliga- tioneuteilungsmasse RM 180,— Wertpapiere . - o... Bankguthaben « s o.

Deutsche Hypotheken-Rexuten-Vank. Bilanz per 31. Dezember 1930.

| 19)

RM

300 946/35

71 905

58 372 851/93

Passiva. Aktienkapital . . Reservefonds . . « - - - Liquidationskonto der Obli- gationen RM 1806,— Kreditoren

Gewinn- und Verlustkonto: Vorirag v. 1929 1 013,64 Reingewinn 1930 103,84

8 000 1 400;

362 334/45

1117/48

des Aufswertungsgesehßes

ausgestellt sind.

Bemerkt wird, daß für die als Altbesiß anerkannten Obligationen nah Maßgabe

urkunden in Höhé von “RM 100 200

Gewinn- und Verlustkonto per 31. Dezember 1930.

372 851/93

Genußrechts-

Soll. R s +42 Kontokorrentzinsen « - «- « Reingewinn .

E. D. Go

Haben. Vortrag von 1929 . « « -

Verschiedene Ejunahmen «

Maunheim, den 20. F

[189].

«L107

Erträgnisse aus Wertpapieren

Deutsche Hypothektken-Renten-Vank. S L C B C T U S L E E E A E I

Elektrizitätswerk Mittelvaden A.-G., Lahr in Baden. Bilanz auf 31. Dezember 1930.

RM 81 30

48

59

e 127 950 e De

30 565

. | 1013/64 27 751/95 ¿4 A S0

Maschinen und. Fnventar-

[111687].

Voß & Elsner A.-G., Nortorf.

Bilanz per 31. Dezember 1930. Aktiva. RM [H Warenbestand 400/—

Grundstü>- und Gebäude- |

konto . 137 395,97 | 133 274/12

Ï

Abschreibung 4 121,85

fonto . ..- 54805,16 j Abschreibung- 8 190,75 46 4144L Verlustvortrag aus 1929 j

20 251,40

Verlust 1930 . 9276,68 —————

29 628/08 209 61661

Passiva. | Aktienkapital . . « 90 000/— Kreditoren « « » -. 45 81911 Darlehen 20 000|— Hypotheken 53 797/50 209 616/61

Gewinn- und Verlustre<hnung. 2 996/58

Sr Abschreibungen auf Gebäude,

| Jnventarien u. Debitoren . | 19 080/10

22 076/68

12 800¡— 9 276/68 I

22 076/68

Pachteinnahmen « - - - « Verlust . . . s“ - F} , [J s

Nortorf, ‘im März 1931. Der Vorstand. E A T EE

[185]. GoDda, A.-G., Breslau. Bilanz am 31. Dezember 1930,

30 565/59 ebruar 1931.

Aftiva. Grundstü>e Gebäude . Betriebsanlagen « - Elektrizitätsmesser . « Geräte und Werkzeuge « Vertmnietete Licht- und Kraft- anlagen

Vorräte an Jnstallations- materialien, Motoren und Apparaten . . « « . Betriebsmaterialien « «- « Forderungen für Strom- lieferung und Justalla- tionsmateriäl .—. + + » Guthaben: Banken usw. . Kasse s Effekten. p Hypotheken o 4

S. S 2 .

.

S D e o. «

RM 114 535 656 100/37 9227 17/85 144 591/40 Len

N 05

14 175/28

85 861/40 12 138/83

468 492/46 100 830 1912 3 680 255 980

Passiva. Aktienkapital . . « Reservefonds . Batterieversicheruüg « Rücklage für Verluste“ . GHGUIDIIEE «e o) 0 Gewinn- und Verlustkonto: Vortrag aus 1929

28 389,01 Reingewinn 185 671,60

2781 018

1 500 000 655 000 33 818

21 559 356 580

|

214 060/61

- | Warenvorräte

Aktiva. |

Grundstü>e und Gebäude 30 000! Apparate und Maschinen . 1| Uténjilien Li Fuhrpark 1} Kassenbestand . + 1 136/89 Posische>guthaben 4 665/93 Bankguthaben 61 994/90 Scheds' © «b» « 300/05 Wechsel « + « 1 944/20 Essetteit » » 391 222/16

Außenstände « 54 471/98 Darlehen 143 732/30 184 639/16

810|—

—————_ ——

874 920/57

_——

Pajsiva. |

Aktienkapital: |

Stammaktien 495 000,— |

Vorzugsaktien 5 000,— 500 000: S Reservefonds I. . . - « 52 180/— Reservefonds 11 . « « + 120 000!|— Pensions-u. Unterstüßungs- | l E 40 656/40 Wohlfahrtsfonds «. « 12 420/50 Hypothek . 8 525|— Verpflichtungen - « - - 15 484/02 Guthaben der Aftionäre . 810}; Nicht erhobene Dividende 491/40 Wechseldiskont . « « .- 72/55 Steuerrüd>lage « « . - 11 130/47 Rückst. Lohnsteuer « «- + 376/70 Gewinnvortrag 28 944,17 |

Reingew. 1930 83 829,36

Umtauschaktien

112 773/53 874 920/57

Gewinn- und Verlustre<hnung am 31. Dezember 1930.

Gewvinn- u. Verlustre<hn

2781 018/94 ung f. 1930

Soll. Allgemeine Unkosten Betriebsunkosten u. Strom-

De «eo 08 6 Instandhaltung dexr An- lagen und Neße . « « Jnstandhaltung der Zähler Unkosten der Jnstallations- abteilung Soziale Lasten und Ver- sicherungen. « » « . Steuërn 6: Zweifelhafte Forderungen Abschreibungen für Ma- schinen, Gebäude und Kéitungen « « o «+16

E #> S

2 506 134

Gewiun- und Verlustkonto per 30. September 1930.

Rückvergütungen an die Städte und Gemeinden auf den Strombezug -

Vertrag3abgaben « - . «

RM

‘721 066 50 029 36 544

Aufwand. Handlungsunkosten, - Be- triebsunkosten u, Steuern Abschreibungen « e - « - Reingewinn

H

79 T5 82

Reingewinn -

Haben. Einnahmen aus 'Stróm- TICTETUNd: e eig ou.

807 641

36

Rohgewinn aus dem Fn- stallationsgeschäft . . «

Ertrag.

Roherträgnis . . 807 641

36

Außerordentl. Einnahmen

RM \HÑŸ 116 797/57 401 109/02

07

58

217 429 30 430

88 69

97 48

65 944

36 734 234 524 11 258

201 755|—

110 000 40 000 185 671

1651 655/86

1 530 106

88 526 33 022/34

65

807 641 Der Vorstaud.

1929/30 auf 4% festgeseßt.

legung der Fnterimsscheine

in Berlin : bei der Gesellschaftskasse

L Hardenbergstraße la,

ei

Reichs3-Kredit-Gefsellschaft,

in Hamburg: bei M. M. Warburg & Co.

Oranienburg, den 27. März 1931.

Oranienburger Chemische Fabrik

A,-G.

36

Die Uebereinstimmung

Bilanz und Gewinn- und Verlustre<nung mit den Büchern der Gesellschaft be-

Jn der Generalversammlung am 27. 3. 1931 wurde der Abschluß per 30. Sep- tember 1930 genehmigt und die sofort zahl- bare Divideude für das Geschäftsjahr Die Aus- zahlung erfolgt gegen Einlieferung des Dividendenscheins Nr. 3 bzw. gegen Vor-

der Dresdner Bank und der

den Herren

scheinigt.

;| Lahr,

Wenz, O

Dr. Staat.

Rechtsanwalt Gebhardt, Lahr, Stadtrat Richter, Lahr, Stadtrat Schimpf, Offen- , l burg, Fabrikant Anton Hahn, P D sind aus dem Aufsichtsrat ausge Neu gewählt wurden Stadtrat Leser, Stadtrat Pfaff, anwalt Dr. Eichin, Offenburg, Verleger Ludwig Rappene>er, Offenburg.

ftien-G J.

ttenheim.

Karlsruhe, im Februar 1931. Badische Fre Ne aft.

V: D

1 651 655/86 vorstehender

r. Mußler.

chieden. Lahr, Rechts-

Wiedergewählt wurde Bürgermeister

Soll.

Betriebsunkosten - Stettm «a. Hypothekenzinsen « « « - Kursverlust bei Effekten . Verlust bei Außenständen Kursdifferenz. » » « « » Abschreibungen . Gewinn 1930

343 031/42 96 564/79 426/24

21 487/85 73/64 77/13

65 972/48

S

640 407/08

Haben. | Gewinnvortrag 1929 . + 28 944/17 Erträge aus Waren, Zinsen

und Mieten é Gewinn bei Ausgabe von Vorratsaktien

! 609 026/91

sammlung vom 25. März Geschäftsjahr 1930 festgeseßte Dividende

der Generalversammlung erhalten $ 3

teilt“ und $ 17 nunmehr folgende Fassung: „Zur Teilnahme an der Generalver-

oder eines deutschen Notars, aus denen genau ersichtlich sind, spätestens drei Werk- tage vor der anberaumten Generalver- sammlung, den Tag der Hinterlegung und mitgerechnet, während der üblichen Ge-

oder bei einer der sonst in der Einberufung der Generalversammlung genannten

daselbst belassen.“

saßungsgemäß ausscheidenden Herren

j ITr. 77.

M Abschreibungen. » » « 5

j M S ; | F Einnahmen aus Schisfsverleih- |

M Jummobilien m Pferde F Wagen Y Geschirre F Automobile M Inventar « N ¿ipreen « «-

Ï Vankguthaben Y Debitoren . M Futterbestände

M Kassakonto .

t

F Postsche>konto . M Vorauszahlungen

F Aftienkapitalkonto.. « «

M Kontokorrentkonto, Kredi-

À

112 773/53

| E 2 436|— f 640 407/08

Die in der ordentli<hen Generalver- f 1931 für das |

von 15% wird gegen Aushändigung des Gewinnanteilscheins Nr. 1 bei der Cont- | merz-und Privat-Bank A.-G., Fil.Breslau, | Roßmarkt 10, ausgezahlt. Nah Beschluß

Absay 1 folgenden Zusaß: „Auf die Vor- zugsaktien wird eine Dividende nicht ver- 4 Rege e sammlung sind diejenigen Aktionäre be- I, vi De do „Ne Ÿ Hinterlegungsscheine der Reichsbank, eines F é jeweils vor der Generalversammlung vom Getwinn- und Verlustkonto : Aufsichtsrat zu bestimmenden Bankhauses y Konto „M. Ritter“ die Nummern der hinterlegten Stüte F Konto „Pietät“ M DAUStonto «a 65 F Taxameterfuhrenkonto

den Tag der Generalversammlung nicht Zinsenkonto

î Spezialreservefondskonto »

F Dividendenkonto F Gewinn- und Verlustkonto

F Automobilspesen .

E

schäftsstunden bei der Gesellschaftskasse * A Stellen hinterlegen und bis zum Schluß E

7. Alktien- gesellschaften.

[247]. Ziegel-Transport Attien Vilanz vom 31. Dezem

Drítte Anzeigenbeilaage

Berlin, Mittwoch, den 1. April

[111312] Deutfche Fischerei Aktiengesellschaft, Wesermüunde-G.

Herabseßung de& Grundkapitals.

In der ordentlihen Generalversamnrt- sung von 17. 3. 1931 ist von den Aktio: nären unserer Gesellschaft die Herab- seßung des Grundkapitals um Reichs- mark 2700 000— auf Reichsmark 300 000,— dur< Zusammenlegung der

Aftiva. Grundbstüde Gebäude: am 1. Januar

1930. . « « 29800,—

Abschreibung __800,—

Schiffe und Einrichtungen : am 1, Januar 1930

600 000,—

Zugang « - 34588,78

634 588,76

q Abschreibung 44 588,76 Ÿ Debitoren

Verlust

- V > M t e, -

teriite"

RM |Z

105 400/—

29 000

590 000¡—

21 483: 4116

750 000;—

Stammaktien im Verhältnis von 10:1 beshlossen worden, Die Ausführung der Herabseßung er- folgt im Wege der Verminderung der Zahl dex Stammaktien, und zwar in der Weise, daß von je 10 eingereichten Stammaktien über RM 200,— neun Aktien zurü>behalten und eine Aktie über RM 200,— nebst Gewinnanteil- scheinen und Erneuerungsfcheinen mit deur Aufdru>: „Gültig geblieben gemäß Beschluß der Generalversammlung vom 17. 3. 1931“ zurü>gegeben wird,

Nachdem der Sérabieungdbe(GlRk in das Handelsregister eingetragen worden

Passiva. Aktienkapital 440% S6

Gewinn- und Verlustre<hnung vom 31. Dezember 1930.

750 000 750 000|—

ist, fordern wic die naer der Stammaktien unserer GeielGaft auf, ihre Stammaktien über RM 200,— nebst den laufenden Gewinuanteil- scheinen und Erneuexungssheinen in Begleitung “eines arithmetis<h geord- neten Nuummernverzeichnisses bis zum

Aufwand.

Steuern Unkosten

Ertrag.

ungen

Verli#, den 23. März 1931. See R E Bet>er.

Stahmer.

[232].

A E E D

BE L E

RM |5, 45 388/76 9417/15 776/59

55 582/50

51 466/07 411643

55 582/50

An - Aktiva.

Esfekten .

_ N L A 2 E E E S E E >00 0E P-M

- . . . . . - ® . .

Benzinbestand

„Pietät“

Kto: „M. Ritter“ u.

Passiva.

Per

Hypothekenkonto « «« Refervefondskonto. .

Pserdeversicherungskonto .

toren

. .

Gewinn- und Verlustkonto

per 31. Dezember

488 218/88

RM [D 273 000 3 000 3 000/— 100

35 000/— 1 000'— 100/—

61 000|— 10 097 ¡7 19 981/85 2 023! 1 325|— 972/73

74 203/47 203 63

3 211/50

| 192 000/— 196 178 88 - 14 900 14 900

14 900!|—

1 589 21 43/20 53 707/59

488 218 88

930.

An Ausgaben, Futtermitteln t U 6 Unkonten 5% Reparaturen . Lohnfuhren .

a E E D907 E

Gewinn- und Verlustkonto Abschreibungen auf: Jmmobilien 5 336,51 Pferde 4 479,80 Wagen . . 3 760,— Automobile 17 750,— nventar « 3872,86 ivreen . s 900,—

Geschirre 900,— Effekten 149,—

RM . (H L5 916/69 86 090 75 262 17 520

7 153

42 557

37 148 53 707

Per Einnahmen. Vortrag per 1. 1. 1930 .

229 999,60 76 256,96

Berger.

F. Rechtsanivalt Prof. Dr. Kirchberger ist Die Generalversammlung wählte die F! der am 27. März 1931 stattgefundenen Hauptversammlung erneut in den Auf-

Leipzig, den 31. Dezember 1930. ctiengesfells<haft für Fuhrivesen.'

Petrenz,

Klimek und Krebßschmar erneut

F sichtsrat gewählt worden.

335 355

9101/74

306 256 2 312

15 481 . 2.203

335355

56

81 60 06

Mils T"

) | Maschinen « «

als Mitglieder des Aufsichtsrats.

2, Mai 1931 einshließli<h bei der Deutschen Bank und Disconto-Ge- sellschaft Filiale Wesermünde in Wesermünde-G. zur Zusammenlegung in der oben angegebenen Weise wäh- rend dex üblichen Geschäftsstunden ein- zureichen. Bei dey Zusammenlegung der Stamm- aktien si< ergebende Spiytenbeträge werden nah Möglichkeit geordnet; die Einreichungsstelle ist bereit, den An- und Verkauf von Spizenbeträgen zu vermitteln. Der Umtausch erfolgt provisionsfrei, jalls die Einreihung an den Schaltern der vorstehend genannten Einreihungs- stelle vorgenommen wird. , Jm anderen Falle wird die übliche Provision in An- re<hnung gebracht. Gegen Rückgabe der über die einge- reichten akten Stammaktien ausgestellten Empfangsbefcheinigung werden die mit dem Aufdcu>: „Gültig geblicben gemäß Beschluß der Generalversammlung vom 17. 3. 1931“ versehenen Aktien ausge- händigt werden, Die Empfangsbeschei- nigungen sind niht übertragbar. Die Einretchungsstelle ist berechtigt, aber niht vexpslichtet, die Legitimation des Vorzeigers der Empfangsbescheinigung zu prüfen. Dietenigen Stammaktien dex Gesell- schaft, die nicht bis {um 20. Mai 1931 cins<hließli<h zwe>s Zusammenlegung béi der genannten Einveichungsstelle' eingeliefert worden sind, werden nah Maßgabe der gesehlihen Bestimmungen für fraftlos exklärt werden. Das gleiche gilt von Stammaktien, die die. nah dem Zusammenlegungsbeshluß erforderliche Zahl nicht erreihen und die zur Ver- wertung für Rehnung der Beteiligten ni<t zur Verfügung gestellt sind, Tie äuf die für kraftlos exklärten Ztammaftien entfallenden abgestempel- ten Stœemmaktien der Gesellschaft wer- den na< Maßgabe des Gesebes verkauft, Dex Erlós wird abzüglich der entstan- denen Kosten an die Berechtigten « *s- qrzahlt bzw.- für diese hinterlegt, Wesermünde-G., den 21, März 1931. Der Vorstand. Schau. GRRRT L T [C E S H E E B E ERRG T

[201]. CarlBlauktAlktiengesells<haft, Bo un. Bilauz am 31. Dezember 1930.

Aftiva. RM Grundstü »« « e. 30 000 Gebäudé 6: « ‘s 85 097 135 256 44 564 221 190 239 915 244 1 083

T5T 300!

D

02 11 31

93 11

48

Mobilien . Materialbestand Außenstände « Schecbestand Kassenbestand

S S0 P“0. Q 6’ S: © D Q > > Q S

0: 70 4D S-@ D: A >> 6 S S

“Passiva,

Aktienkapital E Ausfwertungshypothek , » Delkredere + - Ne «o 6e 00 e Reservefonds . 5740,39 Gewinn « » « -24 544,07

500 000— 11 000 12 393

203 672

00> 0 C G

30 284! 757 350!

Gewinn- und Verlustre<hnung am 31. Dezember 1930. .

Soll, RM

Gehäktex nnd Unkosten 1317 134 Abschreibungen « « « « 56 450 Gewinn « e ee e 6% 24 544

1 398 129

D 25 28 57

10

Haben.

Bruttoüberschuß S 10

| 1398 129 10

1398 129 ___ Geschäftsbericht.

__ Das Geschästsergebnis war zufrieden-

stellend. Es entspra<h den Wirtschafts=-

[198]. Buchdrucerei

erei „Der Wesifale“, __ Münster i. Westf Atktiengesells<haft für Verlag : und Drudeerci. Bilanz am 31. Dezember 1930.

*

Aktiva. Jndustriebelastung 30 500 Grundstü>- und Gebäude- S E E Maschinenkonto . . « « Schriftmaterialkonto . Mobiliarkonto . . Kraftwagenkonto Kassakonto . . Postsche>konto Bankkonto . . « Hypothekenkonto Wechselkonto . . - Beteiligungskonto Buchforderungen « Bestand an Papier usw. Bestand an Farben, Metalle

usw,

E N e E n E

__ Passiva. Judustriebelajtung 30 500 Altienlavital ¿ eo o è L P Hypothekenaufwertungskto. VUGsMGuUlden . ¿ o o. o Dividendenkonto Reingewinn

[203].

293 161 61 R R E E a E E E N E R T E E E L L

Vereinigte Deutsche Zucerfsabriten Aktiengesells<haft, Hamburg. Bilanz am 30. September 1939.

Q E

RM

49 262/82 26 688/75 10 000!— Mr

2 399/24 3 059/15 152/39

20 181/05 45 000|— 1 761/94 3 000|— 97 334/82 28 218/25

| 6 102/20 293 16161

200 000|— 39 169 79 8 984 46 12 667/24 13 816/50 18 523 62

Aftiva. Anlagekonten in Schulau u, Barby am 1, 10, 1929 2 869 141,95 Zugang 181666,93

Abschreibungen « «- « »

Warenbestände « Betriebsvorräte , Bankguthaben - Kassenbestand ° Wechselbestand Wertpapierkonto Schuldner «- « Hypothekenkonto Verrechnungskonto . Frachtkredit)icherheitsfonto RM 50 000,—

. - 9. Q . D E P

MAYEAE, Aktienkapitalkonto « Akzeptkonto « - s Trattenkonto « » Giuubiger « a s s Veerechnungskonto s Rückstellung für zweifel- haste Forderungen Frachtkreditbürgfchaftskonto RM 50 000,—

Der Vorstand, Franz Toll.

funden.

Treuhänder, Wilker.

3 050 8088

2975 808 1667 002

1496 572

7886 505

15 000 236 15

3 065 000

9 427 006) 1875 287/30

15 000 236/15

A. Holland.

Vorstehende Vilanz haben wir geprüft und mit den ordnungsmäßig und richtig geführten Büchern übereinstimmend ge-

Hamburg, den 14. Februar 1931, Dipl.-Kfin. Willer und Dipl.-Ksm, Lang,

Gewinn- und Verlustre<hunung am 30. September 1930.

RM |5

75 000

432 581

6 450 389 673 4 800

16 500 124 340

58 785/50

25

210 107/37 364 049/73

Soll,

Betriebsunkosten i, Schulau und Barby eo e ote Abschreibungen e e « »

3 340 864!

RM

75 000

___ Haben. Betriebsüberschuß in Schu- lau und Barby «.» - s

Der Vorstand. Franz Tolk.

Treuhänder. Willer.

- 3415 864

3415 864 3415 864/50

A. Holland.

Vorstehende Verlust- und Getwinu- rechnung haben wir geprüft und mit den ordnungsmäßig und richtig geführten Büchern übereinstimmend gefunden. Hamburg, den 14, Februar 1931. Dipl.-Kfm. Willer und Dipl.-Kfm. Lang,

Die Vilanz weist keinen Gewinu auf,

50

[717 Neudecnauer Steíuwerke _A.-G., Neudenau in Baden. _Die 9. ordentliche Generalver- sammlung unserer Aktionäre findet am Samêtag, den 25. April d. J., vor- mittags 11 Uhr 30, auf dem Amts zimmer des Herrn Notars Schneider, Heilbronn, Wilhelmsbau, Zimmer 31, statt. Tagesordnung:

1. Vorlage des Geschäftsberichts, der Abschlußbilanz sowie der Verlust- und Gewinnre<hnung für das Ge-

__ \châftsjahr 1930.

2. Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Bilanz.

3. Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats,

1. Aufsichtsratswahlen.

- Altionäre, die an Generatver- fsammlung teilnehmen wollen, haben thre Aktien spätestèns 3 Tage vor der Generalversammlung beim Vorstand dex Gesellschaft, bei der Handels- & Gewerbebank Heilbronn A.-G., Heil- bronn a. N., oder bei einem deutschen Notar zu hinterlegen und bis zum Schluß der Generalversammlung hinter- legt zu lassen. j

Neudenau, den 28. März 1931.

Der Vorftand.

der

[181]. „Drag“- Aftien-Gesellschaft für Schneiderei-Bedarf, München. Bilanz vom 31. Dezember 1930.

O E M15 Kajssabestand d 0.9 # 2441 Dee a 6a. 66 103 167/34

Immobilien » « - 908 160|—- Hypothekentilgung 1 608/09 ‘Transitorische Aktiva 408! Verlust und Geivinn 1930 6 708/57 323 076/41

_ Passiva. Aktienkapital . . « Hypotheken « Kraftl. erkl, Aktien Bayr. Hyp.-u. Wechs.-Bank Reservefonds

150 000/—- 3 880/89 3 562/50 44 133/02 323 076/41 Gewinn- und Verlustre<hnung vom 31. Dezember 1930.

Soll.

Æ (9 33 718/65 2467/51 309/05 647 D776 13 1329: 184/6 4 420

59 457

N « +> « 4 Unten ¿ o o # Reparaturen « » Versicherungen » Beleuchtung » « « Zinsen . o Daus «4 ° Abschreibungen «

S Q L T Wp Q. S S S S E E T r M E C. 0. S D 0 N E D <> G

Haben. as 48 7491 6 TO8I

59 457

München, den 26. März 1931,

„Drag‘‘- Aktien-Gesellschaft sür Schneiderei-Bedarf, München.

Der Vorstand. Max Uhlfelder,

E A E T R N R E C A D Ei P A [184]. Bilanz per 30. September 1930.

; Aktiva. RM Fabrikgrundstü>k- und Ge

bäudekonto . « « 128 346 Maschinenkonto . « - 108 123 Elektrische Anlagekonto 6.183 Utensilienkonto , « e. » 3 754 Kaiiakonto » » o o o 1942 Vanlkkonten «- « « e » 25 253 Ausl. Bankguthaben und Zahlungsmittel » * « Wechselkonto « . - - o. Anteilekonto » ».- . « ° Kontokorrentkontodebitoren Warenkonto Hypothekenaufswertungs- tilgungskonto « » « - « Verlustvortrag a. 1928/29

Mete «e Verlust 1930

e. +0 > U

1717 61 375 700 343 841

Passiva. Aktienkapital . ¿e o o »

Hypothekenkonto »« «. . + 70

121 500¡— !

j zum Deutschen NeichSanzeiger und Preußischen Staatsanzeiger |

1931

] _Oja A.-G., Berlin. Bilanz per 30. Juni 1930.

Aktiva.

Kasse und Postsche>. . O « o STEI eie . a o a6 134 900|— Effekten und Beteiligung. 16 000'- Patente u. Schußrechte . 1 ’- Formen, Stanzen und Kli-

E S Maschinen - o - os Jnventar

1914/29

S S 115 879/56

. [! O P L! E E E E P ]

968 69785

Passiva, E E. 006 Kreditoren Ge1vinn- und Vexlustkonto

150 000 7 500 111 05792 139/93

268 69785

Gewinu- und Verlustkonto. Soll,

Generalunkoften Bilanzkonto

E S S P

j

199 537!85 139/93

j j

CEE E UIN C A GE E; E SAALCRS U: T S ( Bruttoertrag » - «

/ | Akfzeptkonto | Gläubiger | Nicht abgehobene Getvoinn-

Kontokorrentkontofreditoren Durchlaufende Kreditoren Reingetvinn 1929/30

46 528 63 715/93 | 865 714/42

Gewinn- und Verlustrehuung

. »

weil fämtliher Rohzu>ker im Werklohn verarbeitet ist und na<h den Saßungen ! eine Dividende nicht verteilt wird, sondern | der ganze Erlös auf den gelieferten Roh- | zu>ker zur Ausschüttung kommt.

Aus dem Aufsichtsrat sind folgende Mit- glieder ausgeschieden: Herr Direktor St, ! Krawczynski, Strehlen, Herr Oberamt- mann Paul Meyer, Oldenstadt.

Als Ersaß für diese Herren wurden ge wählt: Herr Rittergutsbesißer und Land- | schaftdirektor Oskax von Stegmann, Streh- | len-Kummeltwiß, Herx Hofbesißer Friedrich Körtke, Emern.

| Fabrikationsgewinn , « +

Ferner wurde neu in den Aufsichtêrat

per 30. September 1930. i RM [D Handlungsunkost., Steuern 302 406/66 ! Abschreibungen . . 32 1311/35 ! Hypothekenauftwwertungs- | | Ta «d 2 167¡— j Reingewinn 1929/30 63 715/93 | 400 420/94 |

991 866/57

Vor- und Verzugszinsen, Diskonten

400 420/94 Spremberg i. L., den 1, März 1931,

199 67778

Haben, 199 67778 .

> i p

199 677/78 R T C R M A E C A [205 L

Bilanz am 30. September 1930.

Aftiva.

Anlagen > >>A O Abgang D S P

RM | D 3 172.000|— 83 259/52 3 088 740/48 1 127 356/93 4 216 09741 609 097/41 3 607 000 Wertpapiere und Beteili- ! gungen 55 483|— Warenbestände 2 056 622/69 E a ae o 7 896/33

Zugang D S H

Abschreibungen « s « +

T E e eo T S6 024183 Schuldner . . « «e » 12107 345/42 Bürgschaften RM 140093 |

. «“ . . 9 950 372127 Passiva.

Slammallien » o o 6 « Vorzugsallien - e s o 5 Teilschuldverschreibungen . MElELIEIQUDS » « 9 0 Delkrederefonds . « s - Werkerhaltungskonto , » Beamten- und Arbeiter- unterstüßungsfonds »

6 000 0d 0! Y50 000|— 155610

615 000|— 490 000|— 900 000/—

100 000'— 165 410/53 1 938 03977

S E 0. S M

1 anteilscheine « « « « « 615/60 Vürgschasten RM 140093 j Reingewinn 379 750127 9 950 372/27 Gewinn- und Verlustre<huunà@.

f Soll. RM |Y Handlungsunkosten » 798 989/72 Abschreibungen « - s 609 097/41 Reingewinn 379 750/27

1 787 837/40

Haben. E j Vortrag aus 1928/29 134 036/74 Bruttoüberschuß 1 653 800/66 1787 837/40

Die Zahlung des für das Geschäfts- jahr 1929/30 auf

5% für die Stammaktien,

6%, für die Vorzugsaktien festgeseßten Gewinnanteils erfolgt gegen Auslieferung des Coupons Nr. 15

in Stettin : bei der Gesellschaftskasse, bei der Deutschen Bank und Disconto- Gesellschaft, Filiale Stettin,

bei der Dresdner Bank, Filiale Stettin,

bei der Pommerschen Bank für Land-

wirtschaft und Gewerbe Aktiengesell-

schaft; : in Verlin : bei der Berliner Handels-Gesellschaft, bei der Deutschen Bank und Disconto- Gesellschaft. Den Gewinnanteilscheinen ist ein na<

G G h

63 | der Nummernfolge geordnetes Verzeichnis 16 | beizufügen.

In den Aufsichtsrat wurden neu ge- wählt die Herren: . Rittergutsbesißer Karl Magnus von Knebel-Döberiß, Fried-

| rihsdorf, Fri Totte, Stuttgart.

Der Aussichtsrat besteht nunmehr aus folgenden Herren:

Landrat a. D. Dr. von Flügge, Spe i, Pomm., Vorsißender,

Vaul Totte, Kreuzlingen, stellvertr. Vor- sitzender, /

RittergutsbesißerW. von Below, Saleske,

Rittergutsbes. Karl Magnus v. Knebelk- Döberiß, Friedrichsdorf,

Generaldirektor Moeller, Berlin,

Rittergutsbesißer von Oppenfeld, Rein- feld,

Friy Totte, Stuttgart,

Rudokf Totte, Brüssel.

Stettin, den 27. März 1931. „Union“, Fabrik <hemis<er

I Actiengesellshaft für Fuhrwesen.

verhältnijsen. Berger. s

Carl Blank Aktiengefellschaft, (Unterfchrift.)

Köln, den 27. März 1931, Der Vorstand. Toni Cader. Carl Oster.

[13 458/75 Breslau, den 28. März 1931,

Der Vorstand. Carl Szyja, Producte.

gewählt: Herr Dr. v. Unruh in Guhrau, E, Vensch. Siefart,

Tuchfabrik Akti lls<haft, Der Vorstand, i beg Mng

Lahr, den 27. März 1931, Gustav Schmidt.

Der Borstand., W. Koch.

Gust. Tragmauu & Söhne

Aufgestellt der Liquidator,

Aktiengesells<haf}t. (Unterschrift.)

S, Kraus,