1931 / 78 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[113581]. Aktiva.

An Grundstüdétfonto Gebäudekonto I Gebäudekonto II

RM E H 195 TOO\— 505 0001|—

47 000

Bilauz am Ik. Dezember 1936.

Zweite Anzeigenbeilage zum Neichs- unv Staatsauzeiger Nr. 78 vom 2. April 1931.

Passiva. O L

Per Aktienkapitalkonto : 6500 Stammaktien

je RM 200,— . + + | 1300 000

[953].

am 23. April 1931,

E. Holhmanu & Cie., Aktiecugesells<ha#t, Weisenbach. Drdeuntlihe Generalverfammlung Generalversammkung der vormittags 10 Uhr, im Verwaltungsgebäude der Gesellshaft auf Gemarïung Au i. M.

[f

S. 2.

957]

Möbelfabrik A.-G. i. L., Husum, 25. April 1931,

Tage®&ordnung :

Ausfjerordentliche und ordentliche Husumer am vormittags

104 Uhr, im Hotel Zur Post, Buer,

[595]

1931, 46 1 500000 zu dem

Unter Be:ugnahme auf den Bei der Generaivertammlung vom 28. Fe) durh wel<eu das Giunèt unserer Getelliha!t um Æ# 5000 de bera worden ift, um überflüssige Betrieb:

[886]. Einladung.

Die Herren Aktionäre unserer Gesell- {haft werden hiermit zu der am Diens- tag, den 28. April 1931, na<h- mittags 314 Uhr, im Central-Theater- Restaurant, Chemniÿ, Zwi>kauer Straße, vreiundzwanzigsten

Zweite Anzeigenbeilage zum Neichs- und Staatsanzeiger Nr. 78 vom S, April 1931. S. 3.

[112405]

Lifag, Likörfabrik Act. Ges.

Durch Beschluß ter Gen.-Ver1. vom 1931 ift das Getell1caftsfavital auf NM 250000 herabgetezt worden. Dieter Beschluß ist am 19. 3. 1931 in das Wir fordern

25, 2.

Handeléregister eingetragen.

[887]. Vereinshaus A.-G., Bielefeld. Zu der am 17. April d. J., na<h-

mittags 5 Uhr, im Hotel Vereinshaus

stattfindenden außerordentlichen Ge- neralversammlung werden die Aktio- näre nach $ 11 der Saßungen eingeladen.

[233].

Steuern . .

Verwaltungskosten und Zinsen .

Soziale Lassen. - o ooo

TWoermonn-Línie M. G.

Ausgaben. Gewinu- u. Verlustre<hnung am 31. Dez. 1930. Einnahmen.

n 986 790 62} Vortrag aus 1929 119 330/21] Betriebsergebnisse . 376 509 26/] Entnahme aus der

eni M [5

9 413 94 2 598 810 14

Tagesordnung:

. Bericht des Vorstands und des Auf- sichtsrats über das Geschäftsjahr 1930. Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Bilanz nebs der Gewinn- und Verlustre<hnung 1930 sowie über die Gewinnverteilung.

, Entlastung des Vorstands und des

Westf. X.

Vorlage stattfindenden

an die Aktionäre zurü>zuzahlen fy wir unsere Gläubiger auf, ihxe An1y anzume!den.

Chemuitz, den 30. März 1931. Cammaun & Co. Aktiengesells(

Tagesorduurug : 1, Beschlußfassung über Umbau Erweiterung des Saalbaus. 2, Aufnahme der dazu nötigen Gelder. Bielefeld, deù 31, März 1931, Der Aufsichtsrat. Erwin Deliüs, Vorsißender. L M Er R A I T E B A 7 A Pi

155 000|— T1852 630 G91 Erneuerungsrüd-

600 Vorzugsaktien 1 1425 593/99] lage... .--

je RM 9,— 5 400 T 305 400 2. 442 424

hierdur< unsere Gläubiger auf, fih zu melden. Berlin, den 24. März 1931. Lifag. Likörfabrik Act. Ges. Julius Kohsen. L L A De T E SIR A a L Fete L Le A

[594].

ordentlichen Generalversammlung unter Hinweis auf nachstehende Tages- ordnung eingeladen. : Diejenigen Aktionäre, die fsi< an der Generalversammlung beteiligen wollen, haben dies nah $ 29- unseres Statuts ipätestens am zweiten Werktag vor der

Maichinenkonto . . G V ‘clagskonto (Originale, Verlagsrehte, Lithogr. E Jnventarienkonto . . .. Warenkonto Wertpapierekonto: Wert-

300 000 Î

und Genehmigung der 0D Liquidationseröffnungsbilanz per is 29, 12, 1929. E Vorlage des Geschäftsberihts und der ermögensaufstellung nebst Gewinn- und Verlnstre<hnung für das reg rg A 1929/30. [579]. s erihts des Bücher-

Webern - . - à

Zu folgender Verwendung vorge- schlagen:

Abschreibungen . .1 414 010,46

Uebertrag auf 1931 11 583,53

T 425 593,99 |

Reservefondskonto T. « Reservefondskonto IIT

150 000,—

Abjezung . 100 000,—

4 4 K A tiker: on tb U: 2ER. e dd

504 5756

—— L t —— QN

| S

ö18 6552:

t

F d Ah RÜE A E is L A A A t A ikt

E eo. Unterstüßungs- und Pen- sionsfonds und Eduard- Gustav-May-Stiftungs- konto RM 84 677,68 Wechselkonto Kassekonto .

18 482 12 253

Dekkrederekonto Kontokorrentkonto: Kredi- toren eins<hließli< Vor- auszahlungen und Rü>- stellungen Dividendenkonto 4 Unterstüßungs- und Pen-

1130 211 728

Aufsichtsrats.

. Wahl zum Aufsichtsrat.

. Aenderung des $ 22 der Saßung. (Vergütung der Aufsichtsratsmit- glieder.) i

Weisenbachfabrik, d. 2. April 1931,

E. Holtmaun & Cie,

3. Verlesung des revisors.

. Beschlußfassung über die Great

gung der ermögensaufstellung nebst der Gewinn- und Verlust- re<nung für 1929/30.

. Beschlußfassung über die Ent-

Oldeuburgische Spar-& Leih-Y

das Geschäftsjahr

Bilanz per 31. Dezember 193

Aktiva. Kasse, sremde Geldsorten d Dad . » Guthaben bei Noten- und

RM

821 6

anberaumten Generalversammlung bis abends 6 Uhr bei der Gesellschastsfasse in Neukirchen anzumelden. i Geschästsberihte können vom 8. April d. J. ab an unserer Gesellschaftskasse in Neukirchen entnommen werden. Neukirchen, 31. März 1931.

Bayrische Hartstein-Judustrie

+- A

München.

Bilanz am 31. Dezember 1930.

2 908 224/08

amm | mg 2908 224 08

Aktiva, Gelände- u. Steinbrüche- fonto: Stand am 1. Ja-

[596].

Laut Beschluß der ordentlichen General- versammlung vom 24, März 1931 wurden die Herren L. Chasságne, Paris, Gg. Faber, Paris, und Ad. Schüßler, Frankfurt a. M., für die nächsten vier Jahre in den Auf-

Vermögen. Vermögensaufstellung am 31.Dez. 1930. Verbindlichkeiten. s E i M E I-U K Seeschisse und Hilfsfahr- | zeuge n. Abschreibungen |16 987 502|— Anlagen in Hamburg und |

Aktienkapital: Stammaktien . . 5 % Vorzugsaktien .

7000 000 1 500 000'—

d crentfonto: Debi- : 5 Kontokorrentkonto: Debi sionsfonds- und Eduard- Aktiengesellschaft. Abrechnungsbanken Neukirchen - Lugauer Ziegelwerke| uar 1930... sichtsrat gewählt. Herr Louis Chassagne, Afr;k 685 008! ——— E «o e606 5 8 500 000

toren und Bankguthaben | 1 414 635):

bia 3371 303 Soll. Gewwitin- und An Generalunkostenkonto (ein- ichließli<h Steuern) . . Huweisung au fonto Zinseu- und Skontokonto Abschreibungen Sonderabschreibungen . Reingewinn in 1930 ,

n 5

22 325/33

45 000!—

47 683/21 216 397/91 160 000|— 305 896/10

1 597 302/55 Dresden, den 23. Februar 1931.

Kunstanstalten May Aktiengesellschaft.

Schubert. Die Uebereinstimmung der vorstehenden Bilanz nebst Gewinn- und Verlust- fonto mit den ordnungsgemäß geführten und von mir geprüften Büchern bescheinige

Adolf May.

ih hiermit. Dresden, den 28. Februar 1931.

August Riebel, vereidigter Bücherrevisor.

[113582].

Die Generalversammlung vom 1, April 1932, die die vorstehend veröffentlichte Vilanz per 31. 12, 1930 nebst Gewinu- und Verlustkonto genehmigt hat, hat be- schlossen, eine Dividende von 12,5% auf die Stammaktien und von 7,5%, auf die Vorzugsaktien zur Verteilung zu bringen. Es gelangen demnach ab heute gegen Ein- reihung des Dividendenscheins Nr. 33 für Stammaktien RM 25,— und Nr. 9 für Vorzugsaktien RM 0,67® je Aktie unter Abzug von 10%, Kapitalertragsteuer bei der Allgemeinen Deutschen Creditanstalt Abteilung Dresden in Dresden-A. zur Auszahlung.

Gleichzeitig mit dem Dividendenschein Nr. 33 ist für die Stammaktien Nr. 1501 bis 2500 und 3101 bis 7100 der Erneue- rungsschein einzureichen. Für diesen wird dann der neue Dividendenschein- bogen mit Dividendenscheinen Nr. 34 bis 40 und Erneuérungsschein ausgegeben.

Dresden, den 1. April 1931.

Kunstiaunstalten May Aktiengesßells{<aft. Adolf May. Schubert. Döring. Oehler.

[935].

W. Mertens, Tabvak-, Zigarren= & Lebensmittel A.-G.

Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu der am Sonntag, den 26, April 1931, na<hm. 314 Uhr, im Geschäftslokal der Gesellshaft in Cleve statifindenden ordentlichen Generalversammlung eingeladen.

: Tagesorduung :

I, Vorlegung und Genehmigung der Bilanz und der Gewinn- und Verlust- re<hnung für das Geschäftsjahr 1930,

2, Entlastung des Aufsichtsrats.

3. Entlastung des Vorstands.

4, Verschiedenes.

Cleve, RhlDd., den 2, April 1931,

E Der Vorstand. Schmengler. van Fondern.

C E R 2 R E C E Dai [590]. F. F. Collin Aktiengesellschaft, Dortmund. Vilanz per 31. Dezember 1930.

Aktiva. M L5 12 674/09

1 547 079154 242 150|—

1 801 903/63

Passiva, |

Aktienkapital . . 300 000 |— Reservefonds á 105 000|— Kreditoren . è 1 322 897/50 Reingewinn ú 74 006/13

1 801 903/63

Die Generalversammlung vom 28. März d. J. hat die Dividende auf 12% fest- geseßt. Der verbleibende Rest des"Rein- gewinns wurde dem Reservefonds zuge- führt bzw. auf neue Rehnung vorgetragen.

Die Dividende wird gegen Auslieferung des Gewinnanteilsheins Nr. 13 mit RM 120,— pro Aktie bei der Gesellschafts- kasse in Dortmund gezahlt.

Dortmund, den 28, März 1931.

F. J+ Collin Aktiengesellschaft äur Verwertung von Brennstoffen und Metallen.

Max Collin.

A2 ie

E, Debitoren ..

Mobilien u. Jmmobilien

* . . e .

Berlustkounto am 31. Dezember 1930. Haben. |

Gustav-May-Stiftungs- konto RM 84 677,68 Getwinn- und Verlustkonto :

Vortrag aus 1929 132 971,85

Der BVorstanD. h N S 4 E R p s L]

[599].

Vermögen sübersicht

Reingewinn

in 1930 . 305 896

3371 3031

172 924,25

j

RM | 132 971

100 000 1364 330

Per Gewinnvortrag aus 1929 . Zugang vom Reservefonds- fonto II Fabrikationsgewinn in 1930

fm 1 597 302

Döring. Oehler.

[951]. Bekanntmachung. Futmobilien- Aktien-Gesellschaft Noris in Liquidation in Nürnberg.

Unter Zustimmung des Aufsichtsrats bringen wir an die Aktionäre unserer Ge- sellschaft eine 23. Rü>kzahlung in Höhe von 15,— RM pro Aktie zur Ausschüttung. Diese erfolgt ab 10. April 1931 gegen Vor- lage und Abstempelung der Aktien bei unserer Gesellschaftskasse Nürnberg, Haller- hüttenstr. 5, der Deutschen Bank und Dis- conto-Gesells<haft Filialen Nürnberg, Adlerstraße 23, Ludwigshafen a. Rh. und Neustadt a. d. H., und dem Bankhaus Julius Ulmer & Co., Nürnberg, Pfannen- schmiedsgasse 13,

Nürnberg, den 31. März 1931,

Die Liquidatoren.

[938]. H. Schlin> & Cie. Atftiengesellscha#t, Hamburg.

Die Herren Aktionäre unserer Gesell- schast werden hiermit eingeladen zu der am 2. Mai 1931, vormittags 11% Uhr, in der Börse in Hamburg, Zimmer 121, 1. Sto>, stattsindenden 22. ordentlichen Generalver- sammlung.

Tagesordnung :

1. Vorlage der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrelmung. Berichter- stattung des Vorstands über den Ver- mögensstand und die Verhältnisse der Gesellschast nebst den Bemerkungen des Aufsichtsrats.

2. Beschlußfassung über:

a) die Genehmigung der Jahres- bilanz und der Gewinn- und Verlust- re<hnung,

b) die schusses,

c) die feste Vergütung gemäß $ 21 Abj. 1 des Gesellschaftsvertrags.

3. Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

4. Wahl zum Auffichtsrat.

Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung sind diejenigen Aktionäre be- rechtigt, die sih spätestens am dritten Tage vor der Generalversammlung, also am 29, April d. J., über den Besiß von Aktien bei der Gesellschaft oder bei den folgenden Anmeldestellen ausweisen:

Deutshe Vank uud Discouto- Gesellschaft in Berlinund dexen Niederlassungen in Hamburg und Manuheim,

Vereinsbank in Hamburg und deren Filialen,

Vaukhaus E.Ladenburg in Frauk- furt/Main,

Effektengirobanken deutscher Wertpapierbörsenpläte.

Die Hinterlegung is au< dann ord- nungsgemäß erfolgt, wenn Aktien mit Zustimmung einer Hinterlegungsstelle für le bei anderen Bankfirmen bis zur Be- endigung der Generalversammlung im Sperrdepot gehalten werden. Desgleichen berechtigen Hinterlegungs\{heine über bei einem Notar hinterlegte Aktien diejenigen, auf deren Namen sie ausgestellt sind, zur Teilnahme an der Generalversammlung, wenn der Hinterlegungsschein spätestens am 29. April d. J. dem Vorstande vor- gelegt wird.

Hamburg, den 1. April 1931,

Der Aufsichtsrat.

Albrecht Volland, Vorsibßender.

Der Vorstaud.

Verwendung - des Ueber-

am 31. Dezember 1930.

RM H 234 672/50 777 752/18

10 000|— 637 368/15

Vermögeuswerte. Grundstüe Gebäude Maschinenanlage . « « « Bahnkörper Elektrische

rüstung Wagen E o < Geräte und Werkzeuge Dienstkleidung . . « Fuhrwerk Wertpapiere Bürgschaftiswertpapiere Kasse . e Ersayteile « + aler . «ooo 4 Schuldner in lfd. Rechnung

Stre>enaus-

E $.# s

S S -S S S@

d: #6

Darlehen

Noch nicht eingezahltes Aktienkapital . Hypothekenguthaben « «

Verbindlichkeiten. Altienkapitäl . =- » + Schuldverschreibungen Geseßliche Rücklage . Heimfallrü>lage . + Erneuerungsrü>lage . Wohlfahrtsrü>lage « E 4 Arbeiterbürgschasten . Nicht eingelöste Divi-

dendenscheine Hypothekenverbindlichkeiten Reingewinn « «

P P S D 4D e E Md: M d. 0D

am 31, Dezember

4 212 293/39

2 000 000 |—

1 333 530|— 350 000|—

170 480/77 4 212 293/39 Gewinu- und Verlustrehnung 19390.

225|— 40 142/01 137 292/42

79 080/06 26 333/13

210|— 75 000|—

Soll, Handlungsunkosten .. Betriebs- und Unterhal-

RM |Y 83 786/11

Dr. Dopfer. Vogel.

L: O Gehälter und Löhne . . Versicherungen (Feuer und _ Haftpflicht)

Kranken=-, Jnvaliden- und

Unfallversicherung . . « Angestelltenversiherung Arbeitslosenverficherung . Steuern (ohne Beförde- |

Ie) « «a 78188 Abgabe an die Stadt . . 90 Abschreibungen u. Rü>lagen 66 L T7

34

573 171/75 824 193/24

| 37 900/84

38 070/26 2 055|— 18 674/93

Haben. Straßenbahnbetriebsein- nahme abzügli<h der RM 117 564,73 betra- genden Beförderungs8- steuer Omnibusbetriebs8einnahme Miete für Geschäftsanzeigen Zinsen Kursgewinn Mieten Gewinn- und Verlustkonto Gewinnvortrag 1929 „.

1 968 429 381 779/08 12 511

6 992/89

3 880/22

21 130|— 43 384 |—

7 175/90

2 445 28334

Erfurt, im März 1931.

Erfurter Eleïktrishe Straßenbahn. Hühn.

Vorstehende Vermögensübersicht sowie Gewinn- und Verlustre<hnung stimmen mit den ordnungsgemäß gesührien Büchern der Gesellschaft überein.

Erfurt, im März 1931.

Richard Leich, vereidigter Büchecrevisor.

Die in der heutigen Generalversamm- | lung für das Geschäftsjahr 1930 auf 7% festgeseßte Dividende gelangt von Mitt- woch, den 1}. April 1931, ab gegen Aus- lieferung der Dividendenscheine Nr. 37 oder gegen Vorlage der Jnterimsscheine für die neuen Aktien nah Abzug der Kapitalertragssteuer mit #6 63,— je Aktie in Erfurt bei der Mitteldeutschen Landes- bank, Filiale Erfurt, der Dresdner Bank, Filiale Erfurt, und der Commerz- und Privat-Bank, Filiale Erfurt, zux Aus- zahlung.

Herr Generaldirektor Karl Hartmann, Magdeburg, wurde neu in den Aufsichtsrat gewählt.

An Stelle des Obexrkontrolleurs Ferdi- nand Elliger, Erfurt, wurde der Werk- meister Heinrich Schrader, Erfurt, seitens des Betriebsrats in den Aufsichtsrat | delegiert. |

Erfurt, den 30. März 1931. | Erfurter I Sir.-kenbahn. |

n,

lastung des Auffichtsrats und des

Liquidators.

6. Wahlen zum Auffichtsrat.

7. Verschiedenes.

Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung sind diefenigen Aktionäre berechtigt, die ihre Aktien gemäß $8 16 der Satzungen spätestens am dritten Tage vor der Generalversammlung bei der Gesellshaft hinterlegt haben. Falls die Aktien bei einem Notar hinterlegt werden, muß die Bescheinigung hier- über drei Tage vor der Versammlung der Gesellschaft übergeben worden sein.

Husum, den 31. März 1931. Hufumer Möbelfabrik A.-G, i. L.

Der Liquidator.

tit A E S E E R E S R [553].

Elmshorner Dampfschleppschiffahrt

A.-G., Elmshorn. Bilanz auf den 31. Dezember 1930.

Aktiva. RM [J Kassenbestand 1 917/64 Baulgulhaben .… .. «. «. « 37 603/29 Kred.-Bank: Mitgl.-Anteil 2 500|— Buchforderungen . « « « 51 195/69 E a0 as 3 750 Weripavileré « «6 « s # 6 750 Grundftü> und Gebäude . 35 700 Materialbestand . . . . « 100) Dampfer „Elmshorn T1“ 1 000) Dampfer „Elmshorn 111“, 4 500 Barkasse „Elmshorn“ , 4 000 Motorleichter „Beata“ 12 000 Motorleichter „Frieda“ 39 000 Motorleichter „Uada“ 15 000 Motorleichter „Vesta“ 15 000 Motorleichter „Zita“ . 15 000 20 Fahrzeuge, insgesamt Leichterinventar . « « Elektrische Winde « Betriebsinventar « Kontorinventar « «

S. S 0. S D

Ò. o.

E inie t Hs 400 918/62 Passiva. | Aktienkapital . « « Reservefonds . . « Erneuerungsfonds Kreditoren « » « Darlehen Anleihe ® Aufwertungshypotheken . Rückst. f. Elbschiff.-Berufs- genossenshast. . « « » Steuerrücstellung . « « « Delkkredererüd>stellung . « Nicht abgehobene Dividende Reingewinn

240 000|— 26 000|— 16 000|— 20 502/14 39 300|— 16 800|—

5 500/— 7 160/70 252|— L. SEReN 400 918/62 Elmshorner Dampfschleppschiffahrt G,, Elmshorn. Gewinu- und Verlustre<hnung.

Verluste, RM Geschäftsunkosten 51 539 A 26 964 Arbeitslöhne 8 077 Gehälter . 20 726 Dee: ¿- Versicherung Reparattren . « . « Elbschiff.-Berufsgenosse

schaft

es 9.9.0 E D 00

-”

S Kohlen 39 Krank.- u, Jnv.-Beiträge 68 E Car 25 Zinsen 90 Weib apiete aaa aa Delkredere s 3 172/76 Abschreibungen auf: | Fahrzeuge . 33 773,46 | Gebäude . . 475,— | Kontorinvent. 8300,— | Leichter . . 2343,95 36 892 41 Gewinnverteilung: | 8% Dividende 19 200,— |

Tantieme an Vorstand u. Aufsichtsrat

] 800,— | Gejoinnvortr.

556,78 20 556/78

364 607/19 Geioinne. Vortrag vom 1. 1, 1930 Did «o Expedition . « Bugiiee + «o. q. a 0.9 T

j 644/35 317 492/16 40 913137 4 937/72 619/60 364 607/19 Elmshorn, den 9. Februar 1931, Der Vorstaud. Johs. Schlüter. Diedr. Mohr. Rud. Junge. Der Aussichtsrat, P. C. Asmussen. B. F. Pieuing. Otto BLIG Hans Kruse, rnsstt Schmidt.

Sche>3, Wechsel- u. unver-

ane

ungen

4511 9

Nostroguthaben bei Banken und Bankfirmen L“ Vorschüsse auf verfrachtete oder eingelagerte Waren Eigene Wertpapiere . . « Konsortialbeteiligungen Dauernde Beteiligungen b. anderen Banken . . . Debitoren in lfd. Re<hnung Langsfristige Ausleihungen gegen hypothekarische S e 4 28 Bankgebäude . « « - Sonstige Aktiva . . . Außerdem: Aval- u. Bürg- schaft8debitoren 2 845 667,83

Passiva, Aktienkapital . . Resewen . « + Kreditoren . . Sonstige Passiva Reingewinn . . « » Außerdem: Aval- u. Bürg-

schafisverpflichtungen 2 845 667,83

2616 5

1 677 35

1 223 ( 75 00

250 (

31 727 21

428 1 500 00 42 0%

45 522 56

5 000 0( 1 100 0

38 641 8A

307 96 472 T7

45 522 564

Gewinun- und Verlustbere<hnu per 31. Dezember 1930.

Ausgaben. Betriebskosten Steuern . S Abschreibungen auf Bank-

gebäude und Jnventar Reingewinn*)

- i Vortrag aus 1929

Einnahmen.

Aus Zinsen und Wechseln

Aus Provisionen . . « «

Aus Effekten- u. Konsortial- geschäften

RM 1 805 13 254 73

53 85 472 Ti

2 586 506

29 65

1 512 09

1 034 85 9 89

2 586 50

3 847/— |

5 000 ;

*) Verteilung desselben: 8% Dividende . .

der

Jn

. e... O Gewinnanteil des Aufsichtsrats 39 96! Vortrag auf 1932 ¿. .. » 32

Obige 472 77 Generalversammlung

30. März 1931 wurden die saßungsge! ausscheidenden Mitglieder des Aufsi rats, die Herren Carl Meengen, Bren Karl Faspers, Oldenburg, Carl Dinkl Oldenburg, Dr. P. Brunswig, Be! Dr. h. e. Joh. W. Welker, Duisb Ruhrort, und Geh. Kommerzienrat

L wiedergewählt.

Der Vorstand. Reiners.

Murken. Arnold.

Heinri<h Stalling,

Oldenb

[580].

Didenburgische Spar-& Leih-V

Dividendenz

ahlung. Durch Beschluß der heutigen Gend

versammlung isst die Dividende für Jahr 1930 auf 8 Prozent festgeseßt.

Auszahlung geschieht mit

RM 80,— auf den Gewinnanteils Nr. 7 zu den Aktien über RM 100

RM 8,— auf den Getroinnanteil|s Nr. 7 bzw. für 1930 zu den V über RM 100,—. Die Schéine zum Teil noch den alten Aktienn

wert von 5000 M,

RM 1,60 auf den Getwinnanteilss Nr. 7 oder 8 bzw. für 1930 zu Aktien über RM 20,— Die Sd

tragen zum Teil noch

den M

Aktiennennwert von 1000, 1200

1600 M

t abaügli<h 10%, Kapitalertragssteuer

heute ab in Oldenburg, Vrake, Bramsche

Aurich, Eloppenb!

Bel

Damme, Delmenhorst, Elsf

Emden, Esens, Lohne, Norden,

Jever Norden

Nordecney, Osnabrü>, Po burg, Quakenbriick, Rüstrin Schweiburg, Stollhamm, V( Weener, Westerstede, Wilhel haven und Wittmund bei ur

Kassen,

in Vexlin bei der Deutschen Bar? Disconto-Gesellschaft und bei

Berliner Handels-Gesell\

ft,

in Bremeu bei dex Deutschen und Disconto - Gesellschast,

Bremen

und beim VBankhaw

Fran Neelmeyer & Co. Olden rg, den 30, März 193

Dex Borstaud,

Félix Lorenz. Tagesordnung :

. Vortrag des Geschäftsberichts, des Berichts des Aufsichisrats und des Rechnungsabschlusses per 831. De- zember 1930.

. Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung. Erteilung der Ent- lastung an den Vorstand und den Aufsichtsrat der Gesellschaft.

. Beschlußfassung über den Vortrag des Verlustes auf neue Rechnung.

. Wahl zum Aufsichtsrat.

5. Anträge und Mitteilungen.

E L S E SEPIEE I E A E DE N N E P I T

pr C

[572].

Bilanz per 31. Dezember 1930,

Aktiva. RM [5 Grundstüde 40 100|— Gebäude: Stand am 1. I. 2 O

Zugang « . 3524,73 T88 161,73

ca. 2%, Abschr. 4114,73 Maschinen: Stand am 1. 1. 19090 „-. » 10000 Zugang . . 45117,92

244177,92 |

1930

184 050

Abgang 775,80 ca. 10% Ab-

schr. 43162,12 43937,92 Mobiliar u. Geräte: Stand am 1. 1, 1930 1 840,— Zugang «- . . 2952,70 4792,70 | ca. 10% Abschr. 1 062,70 Fuhrpark: Stand am 1. 1. 1930 .. . 10610,— Zugang .- « 2750,— 1E ca. 20% Abschr. 3415,— O e aus 10 288 Ql 4A 1 938 Postiche>guthaben 3178 Bankguthaben . « 561 Außenstände . « 318 282 Vorle © « % 64 953

837 267

9 945

Passiva. Ale 300 000 Geseßzlicher Reservefonds . 30 000 Spezialreservefonds . . 70 000 S 51 905/‘ Ke . «aa 203 0019: Van «<@ 8 223 Uebergangsposten . « « 11 065 Rückstellungen . « « 40 182 Delkredererüdstellung « 2310 Gewinn:

Vortrag aus 1929

Reingewinn 1930

53 178,27

120 577/17 837 26777 Sc<wabach, den 17. März 1931. Bayerische Schrauben- uud Federn- fabrifen Richard Bergner A.-G., W. Bergner. Dann.

Gewinn- und Verlustre<hnung per 31. Dezember 1930.

RM |D . 67 473/45 .. 159 405/15 G69 40 404/39 S a 52 819/55

67 398,90

Aufwendungen. Generalunkosten . Handlungsunkosten Versandkosten Abschreibungen . « Getvinn:

Vortrag aus

1929

Reingetvinn 1939

53 178,27

120 577/17 440 679171

67 398,90

: Erträgnisse.

Getvinnvortrag aus 1929 Gewinn aus Fabrikation Gewinn aus Delkredere .

53 178/27 387 175/91 325/53

440 679171

den 17. März 1931. Vayeris< rauben- und Federn] fabriken Richard Verguer A.-G. W. Bergner. Dann.

Jch habe die diesem Bericht beigeheftete Abschlußbilanz und die Gewinn- und Ver- lustre<nung per 31, Dezember 1930 ge- prüft und kn Uebereinstimmung mit den Büchern der Firma befunden.

Dresden, im März 1931.

Beratender Volkswirt Hansjörg Ludwig. Ludwig.

Maa,

Zugang

sißenden bestimmt und Herr Ad. Schüßler,

Abschreibung. « « «s s

Gebäudekonto: Stand am 1. Jan. 1930 137 800,— Abschreibung

Geleisefonto : 1. Jan. 1930 Zugang - -

13 950,— 1180,80

15 130,50

Abschreibung 1530,80

Jndustriegeleisekto.: Stand

a. 1. Jan. 1930 3650,— Abschreibung . 450,—

Rollwagenkto.: Stand am |

1. Jan. 1930 . 7950,— Zugang . « 2008,20

10 958,20 |

Abschreibung . 1658,20

Mobilienkonto: Stand am

L Jan. 1930 . . 65,— Zugang .. 465,— 0 . 408

Abschreibung .

Seilbahnkonto: Stand am |

1, Jan. 1930 159 500,— Zugang 3 250,—

162 750,— |

Abschreibung 16 250,—

Maschinenkonto: Stand am

1. Jan. 1930 263 700,— Zugang 81 193,36

Abgang 1725,19

343168,17 |

Abschreibung Elektrisches Stand am 1. Januar 1930 65 000,— Zugang 10 900,25

34 168,17

75 900,25 | 7 600,25 Werkzeugkonto: Stand am |

Abschreibung

1. Jan. 1930 . 1103,— Abschreibung . 600,— Kraftwagenkonto: Stand a. 1, Jan. 1930 16 000,— Abschreibung 4000,—

Vorriie alleL Arie + #-=

Außenstände

Bank- und Postsche>konto O Gee. e e C Kapitalertragssteuerkonto .

Pajßsiva, Aktienkapitalkonto . « « « Uet. « « - «s Reservefondskonto . . « Werkerhaltungskonto . , Dividendenkonto (noch ni<t

E Gewinn- und Verlustkonto : Vortrag aus O Reingetvinn v. 1930

27 834,84

für 1930,

13 800,— Stand am

344 893,36 |

Anlagekonto:

146 500

68 300

503

12 000

20 170 497 697 42 914 890

1 186

1 327 168

1 000 000

. 74 859,56

1327 168 Gewinn- und Verlustrehnung

82 660

70 000 |—

70 000 1813

102 694

in Paris wohnhaft, wurde zum 1. Vor-

zu Frankfurt a. M. wohnhaft, zum 2. Vor- sißenden, während Herr Gg. Faber, Paris,

Beteiligungen e

324 009|—

Geseßlihe Rüd>lage . « «

Bankguthaben 628 854/25

Erneuerungsrüdlage

Kassenbestand

38 245/47 1 800 000,—

850 000—

als Beisißer gewählt wurde. Vau- und Atnsie Der Borstaúd.

Frankfurt a. M., 24. März 1931. dlungs Aktien-

Gesellshaft, Frankfurt a, M,

Kolb.

[597].

Bau- und Ansiedlungs Aftien- gesellshaft, Fraukfurt a. M, Vermögensre<hnung am 31- Dezember 1930.

Aktiva. Kassakonto . . . « Bankkonto . . Bankkonto-Separat Mietrücstandkonto Gebäudekonto

260 910/76 286 985/59

RM [5 48197

19 971/02 4 680/15 1 374/69

Wertpapiere é 2|— Schuldner . . . 1 2610 326/77 Uebergangsposten . . « 21 892/81 Vorausbezahlte Versiche-

rungsprämien - « « -

—- Entnahme f. Erneuerungs=- arbeiten . 300 000,— = 06 Langfristige Darlehnsschuld 65 039/79 E e | Gewinnvortrag auf 1931 21 360 880/09

Hamburg, im Februar 1931,

Der Aufsichtsrat. Der BorstanD. Woermann-Linie A.-G.

J der Generalversammlung vom 24. März 1931 wurde vorstehende Abrechnung genehmigt. Ferner wurden die turnusmäßig ausscheidenden Mitglieder, die Herren Geheimrat C. Stimming und A. Hübbe, wieder in den Aufsichtsrat gewählt.

Hamburg, den 24, März 1931. Der Vorstand.

E A L r s pr e) A wir A Sre E er ut L T E Tee r e Oer) [584]. Vilanz per 31. Dezember 1930.

1 500 900— 6 689 125'— 3810 171/56

11 583/53

21 360 880/09

h N RM |5

Aktiva. RM [H

Passiva. Hypothekenkonto Kapitalkonto . Reservefondskonto Kautionskonto SEA «e 944

204 510/76 56 250|— 4 680/15 150|—

21 394/68

286 985/59 Gewinn- und Verlustre<hnung am 31, Dezember 1930.

Soll. RM |H Steuern und Abgaben 68 593/49 Nate « + 15 617/19 Unkosten . 4 160/33 Verwaltimg »- »- «* « 4 200|— Gewinn und Verlust 21 394/68

113 965/69

. S T S . .

Haben. Getvinnvortrag « « « Mietertrag . « « e. Zinsen

2 306/13 110 990/44 669/12

Lies 113 965/69

Vorstehende Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung wurden mit den Haupt-

E S A E E

Wechsel und Sche>s3

Eigene Effekten Beteiligungen

Debitoren:

c) ungeded>te

Hypotheken

Reservefonds T.

Kasse, sremde Geldsorten und Zinsscheine . Guthaben bei Noten- und Abrechnungsbanken

Nostroguthaben bei Banken « « « -

Davon noch nicht eingezahlt .

a) gede>te und Vorschüsse an Genossenschaften b) gegen Effefktende>ung. « « « « « -

d) Pächterkredite (gede>te). . . . s e) Molkerei- und Abzahlungskredite .. « . f) Staatskredite für Hochwajserschäden (geded>t) . . Außerdem RM 262 950,— Bürgschaftsdebitoren | Grundstü>e: Dresden: Prager Straße 27 und Sidonien- | straße 11/13; Döbeln: Zwingerstraße 13; Großen- | hain: Johannesallee 20; Pirna: Schmiedestraße 32 | Stahlkammern und Geschäftseinrichtungen . « « - « +

E E S e s R E «s E E E E a 2 e

Passiva. | Mtilénläpiial. « e «e s -

| | á . | 310 100|— 165 000|— 6 139 319/03 262 488/17 850 796/64 702 400|— 540 120/75 1 743 04675

300 000 250 000 |—

Reservefonds IIL

429 596/04 480 623/13 5 042 432/87 1 757 569/18 345 66761

}

145 100|—

10 238 171/34

581 000|— 15 000|— 1 639 224/72

C SRIRZEE “3E E S 20 674 384 89

| 1 200 000|—

Soll. Verwaltungsunkosten « Steuern . . Abschreibungen . . Getvinnvortrag aus

1929 27 834,84 Reingewinn von 1920

« S >.S H Se M

Haben. Gewinnvortrag aus 1929 Betriebsgetvinn « « « + « Zinseneinnahmer. « « . «

. . 74859,56

567 778 72 570 84 722

102 694

827 T65|(

27 834 796 647 3 284

-Rückstellungen für

827 765

München, im Februar 1931. Vayrische Hartstein-JZndDustrie ktiengesellshaft.

Der VorstanD. Dr. Wilhelm Göller.

Vorstehende Bilanz habe i<h geprüft und mit den ordnungsgemäß geführten übereinstimmend

Karl Weber.

Geschäftsbüchern funden.

Johann Sämmer, öffentlich an und gerichtlich vereidigter VBlDétrevifor. abzügli<h Kapitalertragssteuer wird sofort bei der Kasse der Gesellschast in München und bei den Kassen der Bayerischen Staats- bank, der Deutschen Bank und Disconto- Gesellschast und der Commerz- und

Die Dividende mit

Privat-Bank ausbezahlt,

0/ 7 /0

be- gestellter

Faber.

Chajsagne. Nicolas.

Der Vorstand, [575].

büchern übereinstimmend gefunden. Schüßler.

Genehmigt in der ordentlichen General- versammlung vom 24. März 1931,

Frankfurt a. M., 24. ns 1931,

olb, E E E E E Se D E S A R s T6 A «N E H R D!

Westdeutsche Holzindustrie Aktiengesells<haf}t, Detmold, Bilanz auf den 31. Dezember 1930.

Aftiva.

E e Gebäude . « « 190 000,— Zugang « «+ 17587,80 207 587,80 | Abschreibung 10 587,80 _ Maschinen « « 150 000,— Zugang « . 25 564,70 175 564,70. Abschreibung 15 564,70 | Werkzeug u. Einrichtung 18 000,—

Zugang « - _18951,34 36 951,34

Abschreibung 16 951,34 Fuhrpark, Gleis u. Wagen E ea S Kasse, Postsche>, Wechsel Debitoren

E >. $. D. $: 9. E

Passiva. Aktienkapital . . E eo e Kreditoren . . « Banken Uebergangsposten . « « « Steuern O F Reitgèewititt e e e o.

271 502/88 247 82582 1 000 812/97

400 000!—

292 528/17

| 1000 812/95

Gewinn- und Verlustre<hnung auf den 31, Dezember 1930.

RM [5 100 000|—

197 000

20 000 1

4 48325

171 845/28 87 729/63

6 691/93

36 189/15 5 828/79

Soll. Generalunkosten s » e - Abschreibungen . e - « « Reingewinn «+ « o e e. Haben.

Gewinnvortrag aus 1929 Bruttogetvinn

539 9357|

5 828

588 889

579 869!

588 889 Detmold, im März 1931. Der Vorstand. Heriwig. Schönherr,

RM 43 103

9 020

T 150 000|—| 700 000|—

Spezialreservefonds . Kreditoren: a) 1. Guthaben deuts<hexr Banken E 2. Molkerei- und Abzahlungskredite (langfristig) b) Einlagen in provisionsfreier Rechnung: 1, innerhalb 7 Tagen fällig es 2. darüber hinaus bis zu 3 Monaten fällig . . 3. na< 3 Monaten fällig 4, aufgewertete Spareinlagen ni<ht vor 1932 E eo U c) Sonstige Kreditoren: 1. innerhalb 7 Tagen fällig. « « « « + 2. darüber hinaus bis zu 3 Monaten fällig . . 3, na< 3 Monaten fällig . . A 4, Staatskredite für Hochwasserschäden. . « « «„ | 1743 046 Außerdem RM 2862 950,— Bürgschaftsverpflichtungen | Got a ape ie Nicht erhobene Dividende « « « eo o ooo ooo O e eo 02S

| 11 943! 19 540 120/75

552 063/94

4 654 024/51 4 460 502/95 2 414 756/84 1 308 139/07

0M S0

1162 525/23 200 000 l

1 921 899/70 1743 046/75

ö 027 471/68

176 000 |— 10 867/01 170 558/89 20 674 384/89 Soll. Gewinn- und Verlustkonto per 31. Dezember 1930. Haben. RM [D RM 633 834/84 10 005/68 111 353/2( 13 000|— 170 558/82 E 928 746/92 928 746/93 Die vorstehende Bilanz nebst Gewinn- und Verlustre<hnung wurde in der am 30. März 1931 stattgefundenen Generalversammlung einstimmig genehmigt. Die ausscheidenden Aufsichtsratsmitglieder : Herr Staatsbankpräfident Carl Degenhardt, Dreéden, Herr Gutsbesißer Oekonomierat Richard Lommaßsch, Piskowiß, sind wiedergewählt worden. Neu gewählt wurde außerdem Herr Rittergutsbesißer Walther von Hüttner, Pirk i. V. : Außer den obengenannten Herren besteht der Aufsichtsrat zur Zeit no< aus folgenden Herren: E F Rechtsanwalt und Notar Dr. Kurt Philipp, Dresden, Vorfißender; Ritter- qutsbesißer Siegfried von Lüttihau, Bärenfstein, ftellv. Vorfivender; Ritterguts- besißer Dr. Arthur Be>ter, Kötterißsh b. Großbothen, Vors. d. Erbländischen Ritter- schaftlichen Creditvereins in Sachsen, zu Leipzig; Bankdirektor Hans Eichel, Hainichen; Gutsbesißer Oswald Friedrich, Hirschfeld, Bez. Leipzig, 1. stellv. Präsident d. Lands wirtschaftskammer für den Freistaat Sachsen; Geh. Reg.-Rat Dr. Maximilian Mehnert, Dresden, Vors. d. Direktoriums des Landwirischastlichen Kreditvereins Sachsen, Dresden; Wirkl. Geheimer Rat Dr. jur. Walther Schelcher, Exzellenz, Dresden; Rittergutsbesißer Majoratsherr Georg von Schönberg, Purschenstein ; Ratsgutss pächter Otto Teuscher, Seehausen, Bez. Leipzig; Gutsbesißer Curt Zimmermann, E>artsberg b. Zittau. R Die Dividende von 8% auf die Stammaktien und 9% auf die Vorzugsaktien gelangt gegen Einreichung der Gewinnanteilseine Nr. 9 abzüglich Kapitalertrag®- steuer an dén Kaisén unseres Hauptgeschästs, Dresden-A., Prager Straße 27, und unserer Geschäftsstellen in Baußen, Chemniß, Döbeln, Großenhain, Leipzig, Meißen, Pirna, Plauen i. -V. und Hittau zur Auszahlung. Dresden, den 30. März 1931. i

Sächsische Landwirtschaftsbank Aktiengesellschaft.

Bed>ert. Fier.

Vortrag aus 1929 - „„ « Zinsen, Provisionen und sonstige Einnahmen ..

Unlofièn , -, Steuern E Abschreibung a. Grundst. .

918 741/26 Reingewinn |