1931 / 80 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

l ¿ at i 1 08 N «a R e T La A B I É deri m 2007 D D ite uen

ams ip 0,

A e

1243}

offenen

FEss€t, Ruhr, Ueber das Vermögen der Handelsgesellshaft unter dex

Î d Firma , Ratihenaustraße ist am 28. März 1931, Vergleichsverfahren zux des Konkurses eröffnet Diplombücherrevisor Dr Zweigertstr, 32, ist ernannt. Termin

201111 n Norvaloichés Den Bergzeiché -

10 Uhr, das A bivendunag worden. Der Schourp Vertrauensperson s Berhandiung Uber 5 vorshlag is auf den 28. April 1931, 16 Uhr, vor dem Amtsgericht in Essen, Zimmer 74, anberaumt. Dex Antrag auf Eröffnung des Verfahrens nebst seinen Anlagen und das Ergebnis de weiteren Ermittlungen sind aus dex Geschäftsstelle zur Einsiht der Be teiligien niedergelegt.

Essen, 28. Marz 1931.

Amtsgerichi

in Tjjeu

9 nail

Frankfuri, Main. Verglieich2verfahren. i Ueber das Vermögen der Firma Wilhetm Veller Aktiengesellschaft, Frankfurt a. M., Zeil 19, vertreten durch den Vorstand Wilhelm Beller, Frankfuri a. M., ist am 26. März 1931, 9 Uhr das Vergleichsverfahren zur Ab wendung des Konkurjes eröffnet worden. Der Rechtsanwalt Dr. Flesh in Frauk- furt a. M., Stiftstraße 6, ist zur Ver trauensyerson ernannt. Termin zur Verbandlung über den VergleihSsvIr- schlag ist auf Mittwoch, deu 15. April i931, 9 Uhr, vor dem Amtsgericht, Abt. 44, in Frankfurt a. M., Zeil 42, I. Stock, Zimmer Nr. 22, anberaumt. Der Antrag auf Eröffnung des Ver- seinen Anlagen und das ¿rgebnis der weiteren Ermittlungen sind äuf der Geschäftsstelle zur Einsicht

der Beteiligten niedergeiegt.

Frankfurt a. M., den 26. März 1931.

Die“ Geschäftsstelle Amtsgerichts,

[1246]

fahrens nebst

des

Fravokfuri, Main. VergleichLverfahren. Uebex das Vermogen der HandZel3gesellsihaft MWMorgeuthau l GoldThniidt in Frankfurt a. M., Kaijer straß 33, Inhaber Siegmund Morgen- ihau-ünd Adolf Goldschmidt, wohnhaft daselbst, ist am 26. Marz 1931, 10 Uhr, das Vérgleichsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet worden. Der Rechtsanwalt Dr. Selmar Spier in Fraukfürt a. M., Taunusstraße 1. 1 gur Vertrauensperson ernannt, min zux Verhandlung über den (s agleichsvorschlag ist auf Mittwoch, den 15. April 1931, 10 Uhr, vor dem Amisgericht, Abt. 44, in Frankfurt a. M., Zeil 42, L. Stock, Zimmer Nr. 22, an- beraumt. Der Antrag auf Eröffnung des Verfahrens nebst feinen Anklaaeu und dâS Ergebnis der weiteren Ermitt- lungen sind auf der Geschäftsstelle zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt. Frankfurt a. M., den 26. Marz 1931. Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

0TTCuen

und

Geislingen, Steige. [1248] Ueber das Vermögen des Andreas Mangold, Mühlenbestyers in Wiesen- steig, wurde am 30, März 1931, vor- mittags 954 Uhr, das gerihtlihe Ver- qleichéverfahren zur Abivendung des Konkurses eröffnet. Termin zur Ver- handlung übex den Vergleihsvorschlag wurde bestimmt auf Samstag, den 95. April 1931, vormittags 104 Uhr. Von der Bestellung einex Vertrauens- person wurde abgesehen. Der Autrag auf Eröffnung des Vergleichsverfahrens nebst seinen Anlagen und das Ergebnis der weiteren Ermittlungen sind auf der Geschäftsstelle des Amtsgerichts zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt. Amtsgericht Geislingen/Stg. Grimma. [1249] Zur Abwendung des Konkurses über das Vermögen des Dru@ereibesizers Max Krolop, Alleininhabers derx han- delsgerihtlih eingetragenen Firma Max Krolop, Spezialfabrik für Durhschreibe- bücher in Borsdorf, wird heute, am 30, März 1931, nachmittags 4 Uhr, das gerihtlide Vergleichsverfahren eröffnet, Vertrauensperson: Rechtsanwalt Dur, Hans von Kunißki-Neu in Leipzrg. Vergleichstermin am 20. April 1931, nachmittags 2% Uhr. Die Unterlagen Tiegen auf der Geschäftsstelle zur Einsicht der Beteiligten aus. Amtsgeriht Grimma, 30. März 1931. Halle, Saale. [1230] Ueber das Vermögen des Allgemeinen Konsumvereins Halle und Umgegend, eingetragene Genossenschaft mit be- {chränkter Haftpflicht in Halle, wird heute, am 31. März 1931, 114 Uhr, das Vergleichsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet. Der Direktor Hildebrandt von der „Fram“ Revi- fsions- und Treuhand-Union, Komman- ditgesellschaft auf Aktien in Leipzig, jebt wolekoi in Halle-Diemiy, Garten- straße 23, wird zur Vertrauensperson ernannt. Zu Mitgliedern des Gläubiger- ausschusses werden bestellt: 1 Rechts- anwalt Hesse aus Halle a. S, 2. Rechts- anwalt Dr. Felixbrodt aus Halle a. S,., 9, Kaufmann Alfred Moriß 1n Fa. Friedriþh & Bauer aus Halle a. S., 4, Direktor Siegmund Kühnreich in Fa. Dr. Klopfer's Nahrungsmittel- Aktiengesellschast in Dresden, 5, Kauf- mant Hersmann in Fa. Wultsch, Förster & Co. in Schivanebeck, » leben, 6, Major a, D,

Dritte Zeutralhaudelëregisterbeilage zum Reichs: und Staatsauzeiger

Vertreter dex Döllniger Mühle in Gröbers, 7. Steinseyer Karl Preysch in Halle a. S., 8. Arbeiter Karl Ganzer in Halle a S,., 9. kaufmännisher Ange- itellter Paul Böhlau in Glesien, Ter nin zur Verhandlung über den Ver aleihsvorschlag wird auf den 30. April 1931 914 Uhr, vor dem unten bezeihne- ien Geriht, und zivar im Gerihts- gebäude, Preußenring 16, Saal 309, au- beraumt. Dex Antrag auf Erössuung des Verfahrens nebst seinen Anlagen stk auf der Geschäftsstelle zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt. : Halle a. S,., den 31. März 1931, Das Amtsgericht. Abt. 7. Heiligenstadt, Eichsfeld.[1251] Uebex das Vermögen der Firnza (G. Otto Lins, Tettilwarenhandlung in Heiligenstadt, Alleininhaber der Kauf- mann Georg Otto Lins, dajelbst, 11 beute das Vergleihsverfahren zur Ab- wendung des Konkurses eröffnet, Ver- trauensperson: Rechtsanwali Busch, Heiligenstadt. Vergleichstermin am 21. April 1931, 11 Uhr, Zimmer 12. Dex Antrag auf Eröffnung des Ver- fahrens nebst Anlagen liegt Zimmer 5 zux Einsicht der Beteiligten aus. Heiligenstadt, den 31. März 1931. Das Amtsgericht. Kirchheim u. Teck, [1202] Ueber das Bermögen der Fabrikanten Karl Mayer und Wilhelm Mayer, Jnhaber der nicht im Handelsregister ein- getragenew Firma Karl u. Wilhelnv Mayer, Holzwarenfabrifk in Roßwälden, O.-A. Kirchheim, ist am 30, März 1931, nachm. 6!4 Uhr, das gerihtlihe Ver- gleichsverfahxen zur Abwendung des Konkurses eröffnet und Dx. Franz Schroll, Diplomwvolfswirt in Göppingen, Hauptstraße 21, zux Vertrauensperson bestellt worden. Termin zur Verhand- lung über den Vergleihsvorschlag ist auf Freitag, den 24. April 1931, nahm. 214 Uhr, vor dem Amtsgericht Kirch- heim-Teck (Zimmer 11) bestimmt. Der Antrag auf Eröffnung des Verfahrens nebst seinen Anlagen und das Ergebnis der weiteren Ermittlungen sind auf der Geschäftsstelle zur Einsicht der Beteilig- ten niedergelegt. Amtsgericht Kirhheim u. Tek.

Lauenburg, Pomm. {1253} Vergleichsverfahren.

Ueber das Vermögen des Ritterguts- besivers Werner Kaeseberg in Roschüß, Kreis Lauenburg i. -Pomm., ist am 30. März 1931, 18 Uhr, das Vergleichs- verfahren zux Abwendung des Konkurses eröffnet worden. Termin zux Verhand- lung über den Vergleihsvorschlag ist auf den 5. Mai 1931, 16 Uhr, vor den Amtsgericht in Lauenburg i. Pomm., Zimmer Nr. 19, anberaumt. Der An- trag auf Eröffnung des Verfahrens nebst seinen Anlagen und das Ergebnis der weiteren Ermittlungen sind auf der Geschäftsstelle zux Einsicht der Betei- ligien niedergelgt.

Lauenburg i. Pomm., 31. März 1931,

Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

Leipzig. [1254]

Zwecks Abwendung Konkurses über das Vermögen der Firma Hai1ts- rat Vertriebs-Gefsellshaft mit beschränk- tex Haftung, Möbelhandlung in Leipzig, Eisenbahnstraße 56, gesezlih vertreten durch ihre Geschäftsführer, Kaufmann Herbert Wohrizefk und Expedient Willy Beer, beide 1n Leipzig, wird heute, am 30. März 1931, mittags 14 Uhr, das gerihtlihe Vergleichsverfahren er- öffnet. Vertrauensperson: Diplom- bücherrevisoyr Dr, Korn in Leipzig, Harkortstraße 7. Vergleihstermin am 29, April 1931, vormittags 814 Uhr. Die Unterlagen liegen auf der Ge- schäftsstelle des Amtsgerihts zur Ein- iht der Beteiligten aus.

Amtsgericht Leipzig, Abt. T A 1,

den 30. März 1931,

des

Neustadt, Schwarzwäld. [1255] Ueber das Vermögen des Otto Grem- minger, Hotel „Weißes Rößle“ in Hinterzarten, wurde heute, mittags 12 Uhr, das Vergleihsverfahren zur Abivendung Konkurses eröffnet. Als Vertrauensperson wurde Karl Scheel, Treuhänder in Baden-Baden, Sofienstraße 22, bestellt. Termin zur Verhandlung über den Vergleihsvor- shlag ist bestimmt auf Samstag, den 29. April 1931, vorm. 11 Uhr, vor dem badischen Amtsgericht Neustadt Schwarzivald). Dex Antrag auf Eröff- nung des Vergleihsverfahrens und jeîine Anlagen sowie das Ergebnis der weiteren Ermittelungen sind auf der unterzeihneten Geschäftsstelle zur Ein- licht dec Beteiligten niedergelegt. Neustadt (Schwarzwald), 28. 3. 1931. Geschäftsstelle des Amtsgerichts. Der Urkundsbeamie.

des

Neustettin, [1256]

Ueber das Vermögen des Kauf- manns Kurt Klippstein in Neustettin, Preußishe Straße, wird heute, am 31. Marz 1931, 17.45 Uhr, das Ver- gleihsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet, da der Schuldner seine Zahlungsunfähigkeit dargetan hat, Dex Kaufmann Richard Brennicke in

j Ï

F0 : Vertrauensperson _Kr, Oschers- zur Verhandlung über den Vergleichs- Kurt Veil als j vorshlag wixd auf den 25. April

Neustettin, Stellterstr. 4, wird zur ernannt, Termin

1931, 10 Uhr, vor dem unten be- zeichneten Geriht, Zimmer Nr. 3, an- beraumt. Ein Glaubiger kann dem Vergleihsvorshlag auch s{hriftlich zu- stimmen; die Erklärung is nur zu berücksihtigen, wenn sie dem Gericht bis zum Schluß der Abstimmung zu- gesandt ist. Der Antrag aus Eröff- nung des Vergleichsversahrens nebst seinen Aulagen und das Ergebnis der weiteren Ermittelungen liegt auf den Geschäftsstelle des Amisgerihts zur Einsicht aus.

Neustettin, ven 3t. März 1931

Das Amtsgericht.

Neustettin, [1237]

Ueber das Vermögen des Kausmanns Erwin Reimann in Neustettin, Preußi- ¡he Straße, wird Heute, am 31, März 1931, 1830 Uhr, das Vergleichspver- fahren zur Abwendung des Koukurses eröffnet, da ötr Schuldner seine Zah- lungsunfähigfkeij * dargetan hat. Der Bücherrevisor Wilhelm Timn in Neu- stettin, Luisenstr. 9, wird zur Ver- trauensperson ernaunt. Termin zur Verhandlung über den Vergleihsvor- schlag wird auf den 30. April 1931, 10 Uhr, vor dem unten bezeichneten Gericht, Zimmer Nx. 3, anberaumt. Ein Gläubiger kanu dem Vergleichs- vorshlag auch schriftlich zustimmen; die Erklärung ist nur zu berücksichiigen, wenn sie dem Gericht bis zum Schluß der Abstimmung zugesaudt ist. Der Antrag auf Eröffnung der Vergleihs- verfahrens uebst seinen Anlagen und das Ergebnis dexr weiteren Ermitte- lungen liegt auf der Geschäftsstelle des Amtsgerichts zur Einsicht aus.

Neustettin, den 31. März 1931.

Das Amitsgericht.

Penig. [1258]

Zur Abwendung des Konkurses über das Vermögen des Gastwirts Max Hiegenspeck in Penig, Am Markt, wird heute, am 1. 4. 1931, vormittags 84 Uhr, das gerichtliche Vergleichs- verfahren eröffnet. Vergleichstermin am 28. 4. 1931, nahmittags 3 Uhr. Vertrauensperson: Herr Rechtsanwalt Dr. Haferland, hier. Die Unterlagen liegen auf der Geschäftsstelle zur Ein- siht der Beteiligten aus. Amtsgeriht Penig, den 1. April 1931. Pösesnecck, {1239] Uebex das. Vermögen dexr Firma Tiller & Wagner, offene Handelsgesell- haft in Pöôßneck, wird heuie, am 31, März 1931, vormittags 9 Uhr, das Vergleihsverfahren zur Abwendung dzs Konkurses eröffnet. Als Vertrauens- person wird der Kaufmann Willy Heß in Poßneck bestellt. Termin zur Ver- handlung und Abstimmung übex den Vergleihsvorschlag wird auf Freitag, den 1. Mai 1931, vornittags 114 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Zimmer 13, anberaumt. Ver- fügungen über zur Masse gehörige Gegenstände und Forderungen dürfen nux mit Zustimmung der Vertrauens- person erfolgen. Der Antrag auf Er- offnung des -Vergleich3verfahrens mit seinen Anlagen it auf der Geschäfts- telle Il des Amtsgerichts hiex zur Ein- iht dex Beteiligten niedergelegt.

Poßneck, den 31, März 1931,

Thüring, Amtsgericht.

Remscheid. Beschluß. 1260]

Ueber das Vermögen der Firma Remscheider Bohrerfabrik Friedr. August Mühlhoff, Aktiengesellschast in Remscheid, Ratherstraße 31, wird heute, am 31. März 1931, 15s Uhr, das Vergleichsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet, Der Treuhänder Dr. jur. Karl Plate in Remscheid wird zur Vertrauensperson ernannt. Termin zur Verhandlung über den Vergleichs- vorshlag wixd auf Freitag, den 24, April 1931, 914 Uhr, Yimmer Nr. 6, vor dem unten bezeichneten Gericht anberaumt. Der Antrag auf Eröffnung des Vergleichsverfahrens nebst Anlagen und das Ergebnis der weiteren Ermittlungen sind auf der Ge- häftsstelle des Amtsgerihts, Zimmer Nr. 37, zur Einsicht dex Beteiligten niedergelegt.

Remscheid, den 31, März 1931.

Das Amtsgericht,

Schweinfurt, [1261]

Das Amktsgeriht Schweinfurt hat am 230. März 1931, nahmittags 5 Uhr 45 Min., das Vergleichsverfahren zur Abwendung des Konkurses über Vermögen derx Firma Hermann Hagen- ureyer und ihres Alleininhabers Her- mann Hagenmeyer, Kaufmann in Schioeinfurt, Keßlergasse 9, eröffnet, und Rechtsanwalt Dr. Silberstein in Schiveinfurt als Vertrauensperson be- stellt. Zur Verhandlung über den Vergleichsvor!chlag wurde

stimmt auf Mitiwoh, den 22. April

1931, vormittags 9 Uhr, im Sibungs- |

saale Nr. 50. Der Antrag auf Er- offnung des Vergleichsverfahrens nebft Aulagén und das Ergebnis der weiteren stelle des Amtsgerichts Schweinfurt zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt. (Beschäftsstelle des Amtsgerihts Schweinfurt,

Wanzleben, Bz. Magdech. [1262]

S Veschluß. E Zur Abivendung des Konkurses über

das

Nr. 79 vom 4, April 1931. S. 2,

Oito, Samenzüchierei in Langen- weddingen, alleiniger Funhaber der Kaufmann Reinhard Müller, daselbst, wird heute, vormititags 11 Uhr, das gerihtlihe Vergleih®verfahren er- offnet. Vertrauensperson: Kreisspar kasjendirekior i. R. Jllmer in Wanz leben. Vergleichstermin am 28. April 1934, 10 Uhr, Zimmer Nr. 4. Der Antrag auf Eröffnung des Vergleichs verfahrens nebst den Anlagen liegen auf der Geschäftsstelle des Amtsgerichts Wanzleben, Zimmer 5, zux Einsicht aus. Wanzleben, den 28, März 1931. Das Amtsgericht.

Bad Sehwalbach, (1263) Das Vergleichsverfahren zur Abwen- dung des Konkurses über das Ver- mögen des Kaufmanns Franz Rittgen in Kettenbah wird nah gerichtlicher Bestätigung des abgeshhlossenen Ver glerchs hierdurch aufgehoben. Amtsger Io. 0. 03

Banldenburg. Beschluß. [1264]

Fn dem Veragleihsverfahren über das Vermögen des Kaufmauns Josef Roggenbuck in Flötenstein ist neuer Termin zur Verhandlung über den Vergleichsvorshlag auf den 15. April 1931- 10 Uhr, vor. dem Ambktsgericht hierselbst, Zimmer Nr. 2, anberaumt.

Baldenburg, 30. März 1931.

Das Amtsgericht.

Bischofswerda, Sachsen. [1265]

Das Vergleichsverfahren zur Abwen- dung des Konkurses über das Vermögen des Töpfereibesißers Fohannes Max Rose in Neukirch (Lausig) 2 i} zugleich mit der Bestätigung des im Vergleichs- termin vom 19, März 1931 ange- nommenen Vergleihs durch Beschluß vom 26. März 1931 aufgehoben worden. Amisgerichi Bischofswerda, 28, 3. 1931.

Breslau, [1266] Das Vergleichsverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Paul Döring in Breslau, Oderstraße 30, Allein- inhaber der Fa. Kashube & Döring, ist nah Bestätigung des angenommenen Vergleichs dur Beschluß vom 31. März 1931 aufgehoben worden. (41 V.N.92/30.) Breslau, den 31. März 1931. Amtsgericht,

Bunzlan. [1267]

Doas Vergleihsverfahren zur Abwen- dung des Konkurses über das Vermögen der Firma Carl Hans Tuppack in Tiefenfurt, Kreis Bunzlan, ist nach Bestätigung des Vergleichs vom 23. März 1931 aufgehoben worden. Das allge- meine Veräußerungsverbot ist - auf-

gehoben. Amtsgeriht Bunzlau, 31. März 1931.

Burgsiädt,. [1268]

VYy 3/31. Das Vergleihsverfahren zux Abwendung des Konkurses über das Vermögen des Handschuhfabrikanten Richard Max Römer, all. Fnh. der Firma Max Römer in Hartmannsdorf bei Chemniß, Poststraße 10, ist zugleich mit der Bestätigung des im Vergleihs- termin vom 30. März 1931 ange- nommenen Vergleihs durch Beschluß vom 1, April 1931 aufgehoben worden. Amuisgericht Burgstädt, 1. April 1931.

Chemnitz. [1269] Das Vergleihsverfahren zur Abwen- dung des Konkurses über das Ver- mögen des Fabrikanten Ernst Friedrich Lindner, Wollwarenstrickerei in Chem- niß, Erfenschlager Straße 31, ist zu- gleih mit der Bestätigung des im Ver- gleihstermin vom 30, Marz 1931 an- aenommenen Vergleihs3 durch Beschluß vom 30, März 1931 aufgehoben worden. Amtsgericht Chemniß, Abt. A 18, den 31. März 1931, Driesen. [1270] Das gerichtliche Vergleihsverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Arthur Fisher in Driesen ist auf- achoben. Driesen, den 28. März 1931. Das Amtsgericht.

Essen-W erden, [1271] Das Vergleihsverfahren zur Abwen- dung des See über das Vermögen des Shuhwarenhändlexrs Anton Lauen in Essen-Kupferdreh is durch Beschluß vom 26, März 1931 aufgehoben worden, da der Vergleich angenommen und be- stätigt worden ist. Amtsgericht Essen-Werden, 30, 3. 1931.

Termin be-|

Ermittlungen sind auf der Geschäfts-

| Flatow, Westpr. [1272] | Das Vergleihsverfahren über das Vermögen der Firma Raphael Fulius ¡in Krojanke ist nach Velttikgunta des angenommenen Vergleihs aufgehoben. Amtsgericht Flatow, 24. März 1931.

Forst, Lausiúíz. [1273] Bergleichsverfahren. j Vergleichsverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Paul Preuß in Forst (Lausiß), JFuhabers der Firma Paul Preuß (Kaufhaus), wird nah Be- stätigung des Vergleichs aufgehoben, Amtsgericht Forst (Lausiß), 31, 3. 1931, [1274] ; Vergleichsverfahren über das | Bermögen der Firma Maschinenfabrik und Eisengießerei Thiele und Mai-

! Das

' Glatz.

R B)

das Vermögen der Firma Daiker &| wald, Kommanditgesellshaft, Glay, ist

nach Bestätiguug des Vergleichs 17. März 1931 aufgehoden. Glaß, den 24. März 1931. Amtsgericht. (3 V. N. 1/31

Isenhagen-Hankensbiütte F

Das Vergleichsverfahren über Vermögen des SchlaMtermeisters F; rich Eck-Meyer in Wittingen if Bestätigung des Vergleichs vou 30 19531 aufgehoben. Amtsgericht ZFsenhagen-Hankenst den 31. März 1931.

Jena. $

Das Vergleichsverfsahren zux A dung des Konkurses über das mögen des Gastwirts Emil VPoc Jena-Winzerla is] aufgehoben wo; achdem der vorgelegte Verglei stätigt worden ist,

Jena, den W. März 1931.

Geschäftsstelle

des Thür. Amtsgerichts. 9 c

Jena. 13

Das Vergleichsverfahren zur AvyF dung des Konkurses über das mögen der Frau Klara gen. Rosa v Ebeling geb. Schulze in {Fena haberin der Firma Friedrich Ebeline Jena, ist aufgehoben worden, nat der vorgelegte Vergleich bestätigt y deu ist.

Jena, den 1. April 1931.

Geschäftsstelle des Thür, Amtsgerichts. 9e Meschede. 1

Das Vergleichsverfahren über Vermögen des Paul Henke, Nid salwey, Schreinerei u. Kolonialway handlung, tis nach Bestätigung Vergleihs vom 30, März 1931 au hoben.

Meschede, den 31. März 1931

Das Amts8gericht. München. Befanntmachung. '|!

Das Vergleichsverfahren über das F mögen der Firma Lindner u. Co., $ handelsgesell chaft, Kommanditgd haft in München, Welfenstr. 16, i 30, März 1931 nach Bestätigung Vergleichs aufgehoben worden.

Amktsgeriht München,

Geschäftsstelle des Vergleichsgeridl Neuss. (12 Das Vergleichsverfahren über Vermögen dec Firma Peter Schief: Neuß ist nach eris gerichtliche! s\Ktigung des Vergleihs aufgeho worden.

Neuß, den 19. März 1931.

Amtsgericht. Reoetienburg, Neckar.

Das aeri@iiids Vergleich3verfah über das Vermögen der Fa. © Nufer, mechan. Strumpfwarenfabri Hirschau, OA. Nottbg.,, wurde kz nah Bestätigung des angenomnic Vergleihs aufgehoben. j

Amtsgeriht Rottenburg a. N,

den 31. März 1931. Saulgau,

Vergleihsverfahren, betr, 1, Architekten Karl Baumann, Juha einer Kunsistein- und Zementivat fabrik, 2. seine Ehefrau Jda Baum geb. Keinath, beide in Mengen 27, März 1331 aufgehoben. Amtsgeriht Saulgau, 30, März 1

Schmiedeberg, Rieseng €h, Das Vergleihsverfahren über ÿ Vermögen der Firma f. Karg & l Gesellschaft mit bejhränkter Haft in SHmiedeberg i. Rsgb., ist na stätigung des Zwangsvergleichs 1 27. März 1931 Pistahaden. Schmiedeberg î. Rsgeb., 27, 3. 1 Amtsgericht. Trebnuritz, Schles. 11 Das Vergleicsverfahren übc1 Vermögen des Maurer- und HZiml meisters Friedrich von Winckler Obernigk, Kreis Trebniy, L inf Bestätigung des Vergleihs (| 10. Marz 1931 aufgehoben wor Amtsgeriht Trebniß, den 10. 3, 1

Urach, [8 Das gerichtlihe Vergleihsverfal! über das Vermögen des Philipp N Schreiners in Dettingen, Erms, ift 28, März 2931 nah erfolgter Bes gung des Vergleichs aufgehoben wo W, Amtsgericht Urach. Witien,. Beschluß. M Fn dem Vergleicsverfahren übet Vermögen des Kaufmanns Spennemann, alleinigen Fnhaber? irma Karl Spennemann in Vi Der in dem Vergleichstermin 20, März 1931 angenommene gleih wird hierdurch Le tätigt, ctn der Bestätigung des Vergleichs das Verfahren aufgehoben, Witten, den 27, März 1931. Das Amtsgericht,

8. Verschiedenes

{1100] j Zum 15, Mai 1931 wird ter Bahul name des an der Strecke Trier-—Herm gelegenen Bahnho!s Kell in „Ken Trier)“ geändert. Neichsbahudirektion Trier.

4

E Ie

4. Hiervon sind wieder eingezogen

Deutscher

//

Reichsanzeiger

Preußischer Staatsanzeiger.

Bezugspreis wvierteljährlich 9 K. Alle

Bestellungen an, in Berlin

Erscheint an 0 Wodhentag abends. 8W. 48, Wilhelmstraße 32.

Einzelne Nummern kosten 30 #/, einzelne Beilagen kosten 10 Æy.

ie werden nur gegen bar oder vorherige Einsendung des B G einschließlih des Portos abgegeben. Fernspreher: F 5 Bergmann 7573.

Postanstalten nebmen ür Selbstabholer auch die Geschäftsstelle

Anzeigenpreis für den Raum einer fünfgespaltenen Petitzeile 1,10 #4,

etrages

einer dreigespaltenen Einheitszeile 1,85 A. Geschäftsstelle Berlin SW. 45, Wilkelmstraße 32. sind auf einseitig insbesondere ist darin au anzugeben, welhe Worte etwa durh S per r - druck (einmal unterstrichen) oder dur strichen) hervorgehoben werden sollen. Befristete Anzeigen müssen 3 Tage

Anzeigen nimmt an die Alle DruckCaufträge beschriebenem Papier völlig druckreif einzusenden,

ettdruck (zweimal unter-

vor dem Einrückungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen sein.

Berlin, Dienstag, den 7. April, abends.

Poftschectkkonto: Berlin 41821. 19Z1

Gi L. 80. Reichsbankgirokonto.

atr PAER Wie Md ia a

Juhalt des amtlichen Teiles: Deutsches Reich.

uaturerteilung. i

hen von Exequaturerteilungen. i : rsiht der Prägungen von Reichssilber- und Reichspfennig- ünzen in den deutschen Münzstätten bis Ende März 1931. anntmachung der amtlichen Großhandelsindexziffer vom April 1931. at

erruf der Zulassung von Teilen eines Bildstreifens und erbot eines Bildstreifens.

Preußen.

ennungen und sonstige Personalveränderungen. anntmachung, betreffend Aenderung der Preisfeststellungs-

Uebersicht der Prägungen von Reichssilber- und Reichspfennigmünzen in den deutshen Münzstätten bis Ende März 1931.

Bekanntgabe der in der Zeit vom 1. bis 31. März 1931 Zeitungsverbot. : :

Verbote, betreffend das Tragen von Uniformen; einheitliher I. Nachtrag zur Bekanntmachung über die zur Verwendung im Bekanntmachungen über die zur Verwendung im Bergbau

Im Nichtamtlichen Teil ist

ordnung für den städtischen Zentralviehhof in Berlin vom 16. Juni 1929.

genehmigten öffentlihen Sammlungen und Vertriebe von Gegenständen zu Wohlfahrtszwecken.

Kleidung usw.

Bergbau zugelassenen Zündmittel.

zugelassenen Zündmittel.

der Ausweis über die dite ange at und -aus3gaben im Monat Februar 1931 des Rechnungsjahres 1930 veröffentlicht.

Amtliches. Deutsches Reich.

A Dem estnischen Wahl-Konsul in Berlin, S. Rund, is} namens des Reichs unter dem 26. das Erequatur erteilt worden.

Das dem Königlich britishen Vizekonsul in Breslau, Donald St. Clair Gainer, namens des Reichs unter dem 25. September 1929 erteilte Exequatur ist erloschen.

Das dem tschechoslowakischen Wahl-Konsul in Hannover, Wilhelm Ras kop, namens des Reichs unter dem 19. Dezember 1925 erteilte Exequatur is erloschen.

Sigismund Mârz 1931

Fünf- NReichsmark- \stüde

RM

1. Jn Monat März 1931 sind geprägt worden in: stüde

RM

Silbermünzen

Drei- Reichsmark-

Nickelmünzen Fünfzig- NReichspfennig- stüde NRM

Fünfzig» Neichspfennigs stüde

Ein- Neichsmark-

stüde

NM

Zwei- Neichsmark- stücke NM

Aluminiumbronzemünzen

Kupfermünzen Zioei- Ein- Reichsptennig- | Retchsptennig- stüde stüde RNM RNM

Fünf- Reichsptennig- stüde

RM

Zehn- NReichspfennig- stüde

RM

in . G E . Met s d denhütten « ttaart grubhe « o

900 000 900 000

295 898,

80 037,68 15 674,43 15 000, 15 000,—

7853,92

, 1 100 000 330 238 985

Summe

burg «e é "” x 1 D, Vorher waren geprägt *) . . »

180 224 184

295 898,—

900 000 000 | 295 000 000 | 69728 08550 | 109 859 100,—

133 566,03

64 195 829,50 28 053 866,25 5 000 800,02 4 881 748,27

331 338 985 60 470

180 224

9. Gesamtprägung . 1 620

109 859 100,—

70 023 983,50 105 793 437,—

7 148,50

295 000 000 38 096 386

184 186

200 000 000 52 384

5 015 314,30

5 000 800,02 987,08

1886,86 |

28 053 866,25

64 195 829,50 4 050,30

12 082,50

d, Bleiben 331 278 515

*) Vgl. den Reichsanzeiger vom 6. März 1931 Nr. 55. Berlin, den 2. April 1931.

ie Indexziffer der Großhandelspreise vom L April 1931

Die auf den Stichtag des 1. April berechnete Groß- delsindexziffer des Statistischen Reihsamts beträgt:

Ver- änderung

in vH

1913 = 100 Inderxgruppen 1931 :| 1, April

I. Agrarstoffe. Pflanzliche Nahrungsmittel 123,7 Vieh 86,5 108,1 107,7 107,0

97,6

-

L

M E S

PBieberzeugnisé ¿e e Buttermittel 2 e Agrarstoffe zusammen . Il. Kolonialwaren . . .. TIT. Industrielle Nobstoff, und Halbwaren. Foule N ljenrobstoffe und Eisen Metalle (außer Eisen) N ü ertilien f e U aute und Leder . . „,

[++|++ O r pi pi v0 U O D O

-_

127,7 116/0 70/5 85/5 96,6 120/5 80/1 98,2 10/0 118/6 127,2

105,5

131,8 142,9

138,1 113,6

B

-

-_

Phemtalien K A Qünaemittel Weine Dele und Fett aut s E F Papierstoffe und Papier . au toffe i E ndustrielle Rohstoffe und . Halbwaren zusammen . , + Industrielle Fertigwaren. Produktionsmittel . . . ronsumgüter E Industrielle Fertigwaren zu- _ sammen A . f: Gesamt L,

Monatsdur{schnitt Februar.

Die Gesamtindexziffer hat sich gegenüber der Vorwoche 0,2 vH erhöht. Von den Hauptgruppen E die Fndex- r für Agrarstoffe gestiegen, während die Fndexziffern für onialwaren sowie d industrielle Rohstoffe und Halb- en zurückgegangen sind. Die Fndexziffer für industrielle tigwaren hat weiter leiht nachgegeben.

Bei den Einzelgruppen wirkten sich in der Jndexziffer pflanzlihe Nahrungsmittel Preiserhöhungen für Brot- eide, Mehl, Kartoffeln und Zucker aus. An den Schlacht-

L

a d P repua D MDOoOon

-

-

E 09 Ta m 00

O ck do Ls |

L D

D

T DOO D p jk

178 603 998

199 947 616 | 256 903 614 | 70016 835,— 4 065 663,

64 183 747,— 28 049 815,95 4998 913,16 | 9 014 327,22

Hauptbuchhalterei des Reichsfinanzministeriums. Die.

viehmärkten sind vor allem die Preise für Schweine und Rinder gestiegen. Von den Vieherzeugnissen sind Milch, Schmalz, Speck und teilweise auch Butter im Preis zurüdck- gegangen. Die Steigerung der Fndexziffer für Futtermittel ist dur höhere Preise für Futtergetreide und Futterkartoffeln bedingt.

Von den Kolonialivaren verzeichneten niedrigere Preise als in der Vorwoche.

Jn der Jndexziffer für Kohle wirkten sich die Sommer- preise für Hausbrandbriketts aus. Die Preise Ss Nichteisen- metalle, insbesondere für Blei, sind gesunken. Voön dezr Textilien sind vor allem Baumwolle, Baumwollgarn, Roh- seide und Kunstseide im Preis zurückgegangen. Die Preise E Rindshäute und Kalbfelle haben sich teilweise erhöht, Fn er Indexziffer für Düngemittel wirkte sih die Preisherab- Die Steigerung der Fndex-

Margarineöle

seßung für Thomasmehl aus, ing l zier idds technishe Oele und Fette ist hauptsächlich durch die ab 1. April eingetretene Erhöhung der Preise für Benzin und Benzol sowie durch höhere Preise für Leinöl verursacht. Fn der Gruppe Papierstoffe und Papier sind die Preise für Schreib- und Druckpapter N ERTRC gen, Von den Bau- stoffen ist Bauholz im Preis gesunken. Berlin, den 4. April 1931. Statistisches Reichsamt.

F. Bt Db, Piaßer.

Betanmntmachung-

Durch Entscheidung der Filmoberprüfstelle vom 1, April 1931 ist 1. auf Antrag der Regierungen von Thüringen, Baden und Braunschweig in dem Bildstreifen: „Drei =- roshenoper“ Antragsteller und Hersteller: Tonbild-Syndikat A. G. und Warner Bros. Pict. G. m. b. H. Berlin (Entscheidung der Filmprüfstelle Berlin vom 14. Februar 1931 Nr. 28 190) die u lassung des Sprechtitels „Gib, auf das Dir gegeben werde!“ (Akt V Titel 32) widerrufen und die öffentlihe Vorführung des Bildstreifens: „Wohin wir-treiben“ 1. Alt = 412 Meter, Antragsteller und Hersteller: Universum Film A. G. Berlin (Entscheidung der Filmprüfstelle Berlin vom 19. März 1931 Nr. 28 432) verboten worden. Die Zulassungskarten für den Bildstreifen zu 2, aus

gestellt am 28. April 1928, Prüfnr. 18 866, sind ungültig,

die Zulassungskarten für den Bildstreifen zu 1, ausgestellt am 14. Februar 1931, Prüfnr. 28 190, werden ungültig, so- weit sie nicht berichtigt sind. Berlin, den 1. April 1931. Der Leiter der Filmoberprüfstelle, Dr. Seeger.

Preußen. Ministerium des Fnnern.

Der kommissarische Landrat Lufft in Gerdauen ist zum Landrat ernannt worden. :

Ministerium für Landwirtschaft, Domänen und Forsten.

Die Preisfeststellungsordnung für den städtischen Zentralviehhof in Berlin vom 16. Funi 1929 IV 12 076 (Ministerialblatt der preußishen Verwaltung für Land- wirtschaft, Domänen und Forsten, Seite 337) ändere ih, wie folgt:

1. Nr. 10 derx Preisfeststellungsordnung

Satz folgenden Zusaß:

„Scheiden Mitglieder und ihre Stellvertreter aus der Notierungskommission aus, so erfolgt die Preisfeststellung bis zum Eintreten der neuen Mitglieder durh den Vorsißenden oder dessen Stellvertreter nah Anhörung der in der Kommission verbleibenden Mitglieder.“

9, Diese Aenderung tritt mit dem Tage ihrer Bekanntgabe in Kraft.

Berlin, den 2..April 1931.

Der Preußische Minister für Landwirtschaft, Domänen und Forsten. S B: ALAorol.

erhält als lebten

Ministerium für Wissenschaft, Kunst und Volksbildung. reußische Staatsregierung hat den Ministerialrat im S für Wissenschaft, Kunst und Volksbildung Albrecht talmann zum Präsidenten der Klosterkammer in Hannover ernannt.