1931 / 80 p. 12 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Neichsstraße 36, ist infolge eines von dem Gemeinschuldner gemachten Vorschlags zu einem Zwangsvergleiche Vergleichs- termin und zugleih Termin zur Prüfung der nachträglißn angemeldeten Forde- rungen auf den 30. April 1931, 10 Uhr, vor dem Amtsgericht in Braunschweig, Wilhelmstraße 53, Zimmer Nr. 5, anbe- raumt. Der Vergleich3vorschlag und die Erklärung des Gläubigerausschusses sind in der Geschäftsstelle des Konkursgerichts zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt.

Braunschweig, den 31. März 1931. Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts. 4.

Breslau. . [1713]

Das Konkursverfahren über das Ver- nögen des Konditoreibesißers Johann Kreuziger in Breslau, Kaiserstraße 6, z. Zt. in der Nervénheilanstalt in Leubus, ver- treten dur seinen Vermögenspfleger Rechtsanwalt Dr. Rudolf Weißstein in Breslau, wird mangels Masse einge- stellt. (41. N. 12/31.)

Breslau, den 25. März 1931.

Amtsgericht.

Breslau. . [1714]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmanns Leo Neisser in Breslau L, Blücherplaß 19

Vergleichstermine vom 10. März 1931 angenommene Zwangsvergleih durch rechtsfräftigen Beschluß vom selben Tage bestätigt ist, hierdurch aufgehoben. (41. N. 53/30.)

Breslau, den 28. März 1931.

Amtsgericht. Breslau. . [1715]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der verehelichten Kaufmannsfrau Alice Ehrlich in Breslau, Gräbschener Straße 62, wird nach erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hierdurch aufgehoben. (41. N. 105/30.)

Breslau, den 30. März 1931,

Amtsgericht. Chemnitz. . [1716]

Die Konkursverfahren über das Ver- mögen: 1. der Firma Feinfost Gesell- schaft mit beshränkter Haftung Siegmar in Siegmar, Hoferstr. 31, 2. des Kaufmanns Hugo Kurt Kirsten in Niederwiesa, all. Jnh. d. Fa. Friedrich Zimmermann, Elektro-JFnstallationsge- \häft, in Chemniß, Ferdinandstr. 4, 3. des Kaufmanns Sussie Fleischmaun, all. Jnh. d. Fa. Fleishmanns Kaufhaus Jnh. Sussie Fleishmann in Chemniß, Hartmannstr. 7, 4. des Herrengarderobe- händlers Ernst Erler in Chemnit-Rott- luff, Rottluffer Str. 77, 5. des Architekten Paul Walter Weiß, Jnhaber eines Bau- geschäfts in Chemniß, Ulbrichtstr. 6, Privatwohnung : Chemniy, Adorfer Straße 11 ITI, 6. des Strumpffabrikanten Hermann Willy Reinhold, all. Jnh. d.Fa. Willy Reinhold in Burkhardtsdorf i. E., Untere Hauptstr. 37, werden nach Ab- haltung der Schlußtermine hierdurch auf- gehoben.

Amtsgericht Chemniß, Abt. A. 18,

den 30. März 1931. Darmstadt. [1717] Bekanntmachung.

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der Frau Leopold Schutter Wwe., Louise geb. Forstmann, zugleich als Jn- haberin der Firma Georg Thies Nach- folger, Hofmusikalienhandlung in Darm- stadt, wird nach erfolgter Schlußrechnung gemäß § 163 K.-O. aufgehoben.

Darmstadt, den 26. März 1931.

Hessisches Amtsgericht T.

Darmstadt. Beschluß. . [1718] Das Konkur3verfahren über das Ver- mögen des Tabakgroßhändlers Wilhelm Schäfer VI zu Eberstadt wird nah er- folgter Abhaltung des Schlußtermins auf- gehoben. Darmstadt, den 24. März 1931. Hessisches Amtsgericht IL.

Dinslaken. Beschluß. [1719]

Ueber das Vermögen der Frau Mally Petry in Walsum is zur Abnahme der Schlußrechnung des Verwalters sowie zur Anhörung der Gläubiger über die Erst- stattung der Auslagen und die Gewährung einer Vergütung an die Mitglieder des Gläubigerausschusses der Schlußtermin auf den 15. April 1931, 12 Uhr, vor dem Amtsgericht hierselbst (Zimmer 11) be- stimmt.

Dinslaken, den 27. März 1931,

Das Amtsgericht.

Düsseldorf. [1720] Die Konkursverfahren 1. über das Ver- mögen des Kaufmanns Peter Elzer in Düjjeldorf-Eller, Gumbertstraße 81, Jn- haber eines Kurz-, Weiß- und Woll- warengeschästes, 2. über den Nachlaß des Kaufmanns Richard Fränkel, Jnhaber der Firma Richard Fränkel, Düsseldorf, Graf-Adolf-Straße 66, werden nah er- folgter Abhaltung des Schlußtermins hierdurch aufgehoben. Düsseldorf, den 28. März 1931, Das Amtsgericht. Abt. 14a,

Durlach. .{1721]

1 ZK 2/30. Das Konkursverfahren über das Vermögen der Maurer Arthur

illy in Söllingen und Emil Kußmaul, E an unbekannten Orten wird nach erfolgter Abhaltung des Schlußtermins und Vornahme der Schlußverteilung auf- gehoben. Durlach, 27. März 1931, Amits-

(Sattler- ! warengeschäft), wird, nachdem der in dem ?

Zweite Zentralhandelsregisterbeilage zum Neihs- und Staatsanzeiger Nr. 80 vom 7. April 1931. S. 4,

Freiburg, Breisgau, . [1723]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Malermeisters Eugen Schleh in St. Georgen bei Freiburg wurde mangels Masse eingestellt.

Freiburg i. Br., den 1. April 1931.

Bad. Amtsgericht A 5.

Friedland, Bz. Breslau. .[1722]]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmanns Julius Fablo- nowsfi in Friedland Bz. Breslau wird nach erfolgter Abhaltung des Schluß- termins hierdurch aufgehoben.

Friedland Bez. Breslau, d. 30. 3. 1931,

Amtsgericht.

Fulda. s . [1724]

Zur Prüfung der nachträglih. ange- meldeten Forderungen is in dem Kon- kursverfahren über das Vermögen der Firma Mechanishe Baumwollweberei Fulda G. m. b. H. in Fulda auf den 27. April 1931, 9 Uhr, und in dem Konkursverfahren über das Vermögen der Firma Richard Schmitt G. m. b. H. in Fulda auf den 27. April 1931, 914 Uhr, vor dem Amtsgericht hier, Zimmer Nr. 11, Termin bestimmt. (5 N 28/30 u. 5 N 29/30).

Fulda, den 1. April 1931.

Amtsgericht. Abt. 5,

Gera. . [1725] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der Frau Fanny Rochlißer geb. Kölbel in Gera, Jnhaberin der Firma „Fanny Rochlißzer, Möbelvertrieb, Gera“ in Gera, ist nach Vornahme der Schluß- verteilung aufgehoben worden.

Gera, den 1. April 1931.

Das Thüringische Amtsgericht.

otha. Kontfur8verfahren. . [1726] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Fräulein Helene Müller in Gotha wird, nachdem der im Vergleichs- termine vom 17. November 1930 ange- nommene Zwangsvergleich durch rechts- kräftigen Beschluß vom 21, November 1930 bestätigt is, und nach Abhaltung des Schlußtermins, aufgehoben. Gotha, den 30. März 1931. Thür. Amtsgericht [T a, Greifenberg, Pomm. [1727] Konkursverfahren. Ju dem Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Paul Lam- brecht in Plathe i. Pom., alleinigen Jn- habers der Firma Lambrecht und Bütow in Plathe i. Pom., ist infolge eines von dem Gemeinschuldner gemachten Vor- \chlages zu einem Zwangsvergleiche Ver- gleichstermin auf den 29. April 1931, 9 Uhr, vor dem Amtsgericht in Greifen- berg i. Pomm., Zimmer Nr. 4, anberaumt. Der Vergleichsvorschlag und die Erklärung des Gläubigerausschusjes sind auf der Ge- schäftsstelle des Konkursgerichts zur Ein- ficht der Beteiligten niedergelegt. Der Vergleichstermin wird mit dem allge- meinen Prüfungstermin verbunden. Greifenberg i. Pomm., d. 31. März 1931. Das Amis3gericht.

Halle, Saale. . [1728] Jn dem Konkursverfahren über das Ver- mögen des Textilwarenhändlers Sally Wolff in Halle a. S., ist der Schlußtermin auf den 20. Mai 1931, 9 Uhr, vor dem Amisgericht hier, Preußenring Nr. 13, Erdgeschoß, Zimmer Nr. 45, bestimmt. Der Termin dient zur Abnahme der Schlußrechnung des Verwalters, zur Er- hebung von Einwendungen gegen das Schlußverzeichnis der bei der Verteilung zu berüdichtigenden Forderungen, und zur Beschlußfassung der Gläubiger über die niht verwertbaren Vermögensstüde, sowie zur Anhörung, der Gläubiger über die Erstattung der Auslagen und die Ge- währung einer Vergütung an die Mit- glieder des Gläubigerausschusses, Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts. Halle a. S.

Hannover, . [1729] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Holzhändlers Heinrich Schwenk in Hannover, Krautstraße 10, wird infolge des Schlußtermins aufgehoben, Amtsgericht Hannover, 26. 3. 1931.

Hoî. [1730] Das Amtsgericht Hof hat mit Beschluß vom 23. März 1931 das Konkursverfahren über das Vermögen des Schuhwaren- händlers Anton Scheuba in Hof als durch Zwangsvergleich beendet aufgehoben.

Geschästsstelle des Amtsgerichts Hof.

Hoî. [1731] Das Amt3gericht Hof hat das Konkurs- versahren über das Vermögen des Schuh- warengeschäftsinhabers Friß Putschky in Hof mit Beschluß vom 23. März 1931 als durch Zwangsvergleih beendet aufge- hoben.

Geschäftsstelle des Amtsgerichts Hof.

Hof. [1732] Das Amtsgericht Hof hat mit Beschluß vom 23. März 1931 das Konkursverfahren über das Vermögen des Händlers Johann Söllner in Hof eingestellt, da eine den Kosten des Verfahrens entsprechende Konkursmasse nicht vorhanden isst und ein zur Deckung der in § 58 Ziff. 1 u, 2 K.-O bezeichneten Massekosten entsprechender Kostenvorschuß nicht erlegt wurde. Geschäftsstelle des Amtsgerichts Hof.

Hünfeld, [1733] Jn dem Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Karl Josef Riß

gericht.

Gemeinschuldner gemachten Vorschlags Ludwigshafen, Rhein, zu einem Zwangsvergleich Vergleichs- termin auf den 13. April 1931, : 17 Uhr, vor dem Amtsgericht in Hünfeld 1931 das Konkursverfahren über das Der Termin dient gleich- Vermögen des S lossermeisters Konrad zeitig der Prüfung nachträglich ange- Kraus in Böhl, Pfalz, jeßt in Neustadt,

anberaumt.

meldeter Forderungen. Der Vergleichs- vorschlag und die Erklärung des Gläubiger- ausschusses sind auf der Geschäftsstelle des Konkur3gerichts zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt. N. 2 /30. 29.

Hünfeld, den 2. April 1931,

Amtsgericht,

Jessen, Bz. Halle. [1734]

Jm Konkursverfahren über das Ver- mögen der Firma Wenske & Koellifer, G. m. b. H., in Jessen ist Termin zur Prüfung der angemeldeten Forderungen auf den 22. April 1931, vorm. 1014 Uhr, bestimmt.

Jessen, den 31. März 1931. Amtsgericht.

Königsberg, Pr. . [1735]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der offenen Handelsgesellschaft Robert Wilke, hier, Steindamm 93 (Glas-, Steingut- und Porzellanwaren), is nah

aufgehoben. Amtsgericht Königsberg, Pr., den 25. März 1931.

Kötzschenbroda. .[1736] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Jnhabers eines Kolonial- waren- und Feinkostgeschäfts Hermann Lehnert in Kößschenbroda, Bahnhofstr. 12, wird hierdurch aufgehoben, nachdem der im Vergleichstermin vom 12. Januar 1931 angenommene Zwangsvergleich durch rechtsfräftigen Beschluß vom 17. Januar 1931 bestätigt worden ist.

Amtsgericht Kößschenbroda, 31. März1931, Landsberg, Warthe. .{1737]

Rei Jn dem Konkursverfahren über das Vermögen des Zimmermeisters Alwin Hertrich in Landsberg {Warthe), Stein- straße 31, wird ein Termin zur Anhörung der Gläubigerversammlung über die Ein- stellung des Konkursverfahrens wegen Mangel einer den Kosten des Verfahrens entsprechenden Konkur3masse auf den 24. April 1931, vorm. 1014 Uhr, bestimmt. Landsberg (Warthe), den 1. April 1931, Das Amtsgericht.

Leisnig. [1738] Das Konkurs3verfahreu über das Vermögen des Kaufmanns und Wäsche- geschäftsinhabers Richard Rudolf Troisch in Leisnig, als alleinger Jnhaber der handel3gerichtliÞh eingetragenen Firma Alma Troisch in Leisnig, Markt Nr. 6,

und nach Vollziehung der Schlußver- teilung hierdurch aufgehoben. Leisnig, den 25. März 1931.

Das Amtsgericht.

Leisnig. . [1739] Das Konkursverfahren über das Vermögen des Fabrikbesißers Oswald Arthur Marx, alleinigen Jnhabers der Firma Zeuner & Marx, Stuhlsabrik in Leisnig, wird nach Abhaltung des Schluß- termins hierdurch aufgehoben. Leisnig, den 27. März 1931, Das Amtsgericht

Leobsechütz. [1740] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmanns Bruno Hasse íîn Leobschüß wird nach Abhaltung des Schlußtermins hiermit aufgehoben. 2. M. 3/27:

Amtsgericht Leobschüß, den 27. März 1931.

Leonberg. [1741] Jn dem Konkursverfahren über das Vermögen der Firma Raith u. Friß G. m. b. H. in Rutesheim is zur Abnahme der Schlußrehnung des Verwalters, zur Erhebung von Einwendungen gegen das Schlußverzeichnis der bei der Verteilung zu berüchichtigenden Forderungen und zur Beschlußfassung der Gläubiger über die nicht verwertbaren Vermögensstüde mge zur Anhörung der Gläubiger über die Erstattung der Auslagen und die Gewährung einer Vergütung an die Mit- glieder des Taae K L Schluß- termin auf Freitag, den 24. April 1931, nachmittags 3 Uhr, vor dem hiesigen Amlús3gericht, Sißungssaal, bestimmt. Das Verzeichnis über die Gebühren und Aus- lagen des Konkursverwalters und der hierzu ergangene Beschluß sind bei der Geschäftsstelle des hiesigen Amtsgerichts zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt, Leonberg, den 31. März 1931, Amt3gericht.

Lippehne., Konkursverfahren. Jn dem Konkursverfahren über das Vermögen der Firma Schwarz & Bothe, G. m. b. H., in Lippehne i} zur Abnahme der Schlußrechnung des Verwalters, zur Prüfung nachträglich angemeldeter Forde- rungen in Höhe von 250 RM, zur Er- hebung von Einwendungen gegen das Schlußverzeichnis der bei der Verteilung zu berüdcksichtigenden Forderungen und zur Beschlußfassung der Gläubiger über die nicht verwertbaren Vermögensstüde

[1742]

die Erstattung der Auslagen und die Ge- währung einer Vergütung an die Mit- glieder des Gläubigerausschusses der Schlußtermin auf den 7. Mai 1931, um 12 Uhr, vor dem Amtsgericht, hierselbst, bestimmt.

Lippehne, den 31. März 1931,

in Petersberg is infolge eines von dem

Das Amtsgericht.

erfolgter Abhaltung des Schlußtermins |

wird nah Abhaltung des Schlußtermins 4

sowie zur Anhörung der Gläubiger über |

[1743] Das Amtsgericht Ludwigshafen am Rhein hat mit Beschluß vom 1. April

Hdt., Landauer Straße 74, wohnhaft, | nach Vornahme der Schlußverteilung auf- gehoben.

Geschäftsstelle des Amtsgerichts Ludwigshafen/Rh,

Linen. . [1744]

Jn dem Konkursverfahren über den Nachlaß des am 6. Januar 1931 ver- storbenen Kaufmanns Wilhelm Trippel- voet, zuleßt wohnhaft in Lünen, Wüsten- knapp T, is Termin zur Prüfung der nachträglich angemeldeten Forderungen auf den 18. April 1931, 11 Uhr, hierselbst, Zimmer 13, anberaumt.

Lünen, den 27. März 1931,

Das Amtsgericht.

Nordenham. . [1746]

Das Konkursverfahren über das Ver- | mögen des Milchhändlers Anton Weeken | in Nordenham, Peterstraße 44, wird nah Abhaltung des Schlußtermins aufgehoben. N. 16/30.

Nordenham, den 25. März 1931.

Amtsgericht Butjadingen, Abt. Il,

Offenbach, Main. Bekanntmachuug. Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Peter von der Heyd, Schneider- meisters in Offenbach a. M., wird, nachdem der in dem Vergleichstermin vom 12. März 1931 angenommene Zwangsvergleich durch rechtskräftigen Beschluß bestätigt is}, hier- durch aufgehoben. Offenbach a. Main, den 27. März 1931. Hessisches Amtsgericht.

[1747]

Osterhofîen. Bekanntmachung. Jm Konkursverfahren über das Ver- mögen des Maschinenhändlers Mathias Schmidbauer in Kirchdor} wurde mit Beschluß vom 27. März 1931 Termin zur Abnahme der Schlußrechnung, welche 3 Tage vor dem Termin dahier zur | Einsicht aufliegt, bestimmt auf Freitag, den 24, April 1931, vormittags 9 Uhr, im Sihungssaal dahier. Die Auslagen des Konkursverwalters wurden auf 32,9+ RM, die Vergütung auf 450 RM festgeseßt. Osterhofen, den 31. März 1931. Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

[1749]

[1748]

Osterhoîïen. Bekanntmachung. Jm Konkursverfahren über das Ver- mögen der Firma Otto Ziegler & Co., offene Handelsgesellscha#, WMedizinal- drogerie in Osterhofen, wurde mit Beschluß vom 27. März 1931 Termin zur Abnahme der Schlußrechnung, welche 3 Tage vor dem Termin dahiex zur Einsicht aufliegt, bestimmt auf Freitag, den 24. April 1931, vormittags 10 Uhr, im Sißungssaal dahier. Die Auslagen des Konkursver- walters wurden auf 30,48 NM, die Ver- gütung auf 350 NM festgeseßt. Osterhofen, den 31, März 1931. Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

Osterode, Ostpr. Konkursverfahren. Jn dem Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kausmanns Emil Meßtig in Brückendorf i} zur Abnahme der Schluß- rechnung des Verwalters, zur Prüfung der angemeldeten Forderungen, zur Er- hebung von Einwendungen gegen das Schlußverzeichnis der bei der Verteilung zu berüdcfsichtigenden Forderungen und zur Beschlußfassung der Gläubiger über die niht verwertbaren Vermögensstücke sowie zur Anhörung der Gläubiger über die Erstattung der Auslagen und die Ge- währung einer Vergütung an die Mit- glieder des Gläubigerauss{chusses der Schlußtermin auf den 28. April 1931, 11 Uhr, vor dem Amtsgericht hierselbst, Zimmer Nr. 77, bestimmt. Amtsgericht Osterode (Ostpr.), den 30. März 1931,

[1750]

Perleberg. .{1751]

In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Plantagenbesißers Richard Werner in Perleberg wird zweck3 Ersah- wahl für den Gläubigerausschuß eine öffentlihe Gläubigerversammlung und nachträglicher Prüfungstermin anberaumt auf Sonnabend, den 11. April 1931, vor- mittags 11 Uhr, Zimmer 11 des Amts- gerichts Perleberg. 2 N, 17, 30 c/15. Amtsgericht Perleberg, den 1. April 1931.

Plauen, Vogtl . [1762] Das Konkursverfahren über den

Nachlaß des Bankdirektors Hugo Fritz

Lauge in Plauen is nach Abhaltung des

Schlußtermins aufgehoben worden.

K 106/29.

Amtsgericht Plauen, den 1, April 1931,

Regenstauf. .{1753] Das Amt3gericht Regenstauf hat mit Beschluß vom 16, März 1931 das ' Konkursverfahren über das Vermögen der Herrenkleidergeschäftsinhaberseheleute Johann und Josefa Kerschreiter in ' Regenstauf als durch Schlußverteilung beendet aufgehoben. | Geschäftsstelle des Amtsgerichts. Reiehenau, Sachsen. [1754] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der offenen Handelsgesellschaft in Firma Oswald Priebs & Co. in

Reichenau (Sa.) wird nah Abhaltung F des Schlußtermins aufgehoben, Reichenau (Sachsen), 30. März 1931, Das Amt3gericht,

Remsecheid-Lenne chluß.

sprehende Konkursmasse nicht handen ift, Remscheid-Lc ..1ep, 28. März 1931,

Das Amtsgericht.

Rüdesheim, Rhein. [1756] Jn der Konkurssache über das Ver,

auf den 29. April 1931, vorm. anberaumt. Amtsgericht Rüdesheim a. Rhein, den 2. April 1931,

. [1757]

Saalfeld, Ostpr.

Christburg, Jnhaberin des Kaufhausez Behrendt in Alt Christburg, wird nag | erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hierdurch aufgehoben. Amtsgericht Saalfeld (Ostpr.), den 30, März 1931,

Sehlotheim, Thür. Konkursverfahren. E

Das Konkursverfahren über das Ver- F mögen der Firma Thüringer Holzver- wertung Kurt Schulz G. m. b. H. Schlot- heim in Schlotheim wird nach erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hierdurd aufgehoben.

Schlotheim, den 13. März 1931,

Thüring. Amtsgericht Ebeleben. Abt. Schlotheim.

Sehweidnitz, E . [1759]

Das Konkursverfahren über das Ver- F mögen des Fabrikbesißers Richard Krause f in Schweidniß, Jnhabers der Firma Schles. Kaolin- und Tonwerke und det Majolika- und Steingutfabrik, wird man- gels Masse eingestellt.

Schweidniß, den 26. März 1931.

Amtsgericht.

Sinzig, Bekanntmachung. [1760] Jn dem Konkursverfahren über das Vermögen des Gerhard Jossen, Obstkraut- und Marmeladenfabrik in Brohl, is in- folge eines vom Gemeinschuldner ge- machten Vorschlags zu einem Zwangs- vergleich Vergleichstermin auf den 18, April 1931, vorm. 10 Uhr, vor de! Amisgeriht Sinzig anberaumt. De Vergleichs3vorschlag und die Erkläru1 des Gläubigerausschusses sind auf d Geschäftsstelle des Konkursgerichts zur f Einsicht der Beteiligten niedergelegt. Sinzig, den 18. März 1931. Amtsgericht.

Sonneberg, Thür. Betr. Konkurs Hermann Steiner, F Sonneberg. Gläubigerversammlung termin wird bestimmt auf Freitag, den 24. April 1931, vorm. 94 Uhr. Tages ordnung: 1. Prüfung nachträglich ange meldeter Forderungen, 2. Beschlußfassung über Einstellung mangels Masje, 3. Red nungslegung des Konkursverwalters bei Einstellungsbeschließung. e Sonneberg, den 30. März 1931. Thür. Amtsgericht. Abt. V.

Wattenscheid. ¿E17 Jn dem Konkursverfahren über da Vermögen des Kaufmanns Kurt Scherbe Lebens3mittelge\schäft, Wattenscheid, Hans straße 5, ist infolge eines von dem Gef meinschuldner gemachten Vorschlags zl einem Zwangsvergleich Vergleichsternit auf den 25. April 1931, vorm. 11 Uh, vor dem Amtsgericht Wattenscheid ar beraumt. Der Vergleichsvorschlag if auf der Geschäftsstelle zur Einsicht det Beteiligten niedergelegt. Gleichzeitis findet Prüfung der nachträglich ange meldeten Forderungen und die Fes

Wattenscheid, den 31. März 1931. Das Amtsgericht.

Weyhers. Bas « [1763]

Das Konkursverfahren über das Ver mögen des Viehhändlers Markus Ka} mann in Gersfeld wird eingestellt, dd eine den Kosten des Verfahrens ent sprehende Masse niht vorhanden if, auch eine zur Deckung der im § 58 Nr. 1,2 K.-D. bezeihneten Massekosten ausreiche"F

Amtsgeriht Weyhers, den 1. April 1931

Worms. Beschluß. . [176408 Das Konkursverjahren über den Nachlä des Kaufmanns Sieg) ried Adler in Worns wird nah erfolgter Abhaltung des Schluß termins hierdurch aufgehoben. Worms, den 28. März 1931,

Hessisches Amtsgericht.

Zittau. [1766] Das Konkursverfahren über das Vet mögen des Geschäftsinhabers Max ReW hold Weidelt in Zittau, Aeußere Webe“ straße 16, der daselbst den Kleinhan mit Textilwaren betrieben hat, wird Abhaltung des Schlußtermins hierdu aufgehoben. (K 68/30.) Zittau, den 31. März 1931,

Das Amtsgericht.

Das Konkursverfahren liber das Ver, mögen der Firma F. W. Müller in Winter, Æ hagen bei Bergish Born wird eingestell{ weil eine den Kosten des Verfahrens ent, vor- A

A

mögen des Schuhhändlers Paul Huhn F in Winkel a. Rhein is Vergleichstermin vor dem Amtsgericht Rüdesheim a. Rhein Æ 11 Uhr,

Das Konkursverfahren über das Ver: mögen der Frau Erna Behrendt in Al

S

[1756] FN

[1761] R

seßung des Honorars des Verwalters stati

der Geldbetrag nicht vorgeschossen wit

Ir. 80. _

L FRPIRÓ a

Dritte Zentralhandelsregisterbeilage

zum Deutschen Reichsanzeiger und Preußischen Staatsanzeiger zugleich ZentralHhandel8register für das Deutsche Reich

Berlin, Dienstag, den 7. April

7. Konkurse und Bergleichsfachen.

Zittau. . [1766]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmanns Arthur Felix Heinrih in Zittau, Hammerschmiedt- straße 21, der eine Vertretung und den Kleinhandel mit Textilrohstoffen betreibt, wird hierdurch aufgehoben, nachdem der

Î im Vergleichstermin vom 19. Dezember

1930 angenommene Zwangsvergleich durch rechtskräftigen Beschluß vom gleichen Tage bestätigt worden ist. (K 50/29.) Zittau, den 1. April 1931. Das Amtsgericht.

Balingen. A Ueber das Vermögen der nicht eingetr. Firma Allgaier & Neher, Möbelfabrik in Weilhetm, O.-A. Balingen, Fnh. Martin Allgaier und "§eorg Neher in Weilheim, ist am 30. März 1931, nach- mittags 2 Uhr, das Vergleichsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet worden. Der Rechtsanwalt Dr. Ewald in Balingen ist zur Vertrauensperfon ernannt, Termin zur Verhandlung über den Vergleihsvorshlag ist auf Samstag, den 25. April 1931, vorm. 10 Uhr, vor dem Amtsgericht Balingen anberaumt. Der Antrag auf Eröffnung des Verfahrens nebst seinen Anlagen und das Ergebnis der weiteren Ermitt- lungen sind auf der Geschäftsstelle zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt. Amtsgeriht Balingen.

Berlin-Mitte. [1768]

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Engelbert Svacina in Firma Svacina & Co., Berlin W. 8, Friedrihstr. 159, Geschäftszweig: Handel mit ¡Fuwelen, ist am 1. April 1931, 13 Uhr, das Ver- gleichsverfahren zur Abwendung des Kon- furses eröffnet worden. 83. V. N. 12/31, Der Dr. jur. W. von Uckermann, Berlin W 35, Genthinexr Straße 29, ist zur Vertrauensperson ernannt. Ter- min zur Verhandlung über den Ver- gleihsvorshlag ist auf den 24. April 1931, 11s Uhr, vor dem Amtsgericht Berlin-Mitte, Neue Friedrichstr. 13/14, 111. Stock, Zimmer Nr. 111/112, Quer- gang 9, anberaumt. Der Antrag auf Fröffnung des Verfahrens nebst feinen Anlagen und das Ergebnis der weiteren Ermittilungen sind auf der Geschäfts- stelle zur Einsicht der Beteiligten nieder- gelegt.

Geschäftsstelle des Amtsgerichts Berlin-Mitite. Abt 83.

Bertin, [1769] Ueber das Vermögen des Tischler- meisters "Beorg Kastner, Fnhabers der Firma Gebr. Kastner, Berlin S0 38, Zeughofstraße 3, Herstellung und Ver- trieb von Möbeln, is am 31. März 1931, 1424 Uhr, das Vergleichsver- fahren zur Abwendung des Konkurses erossnet worden. 84. V. N. 11. 31. Der Herr Gerhard Oppe, Berlin, Reichenberger Str. 108, ist zur Ver- trauensperson ernannt. Termin zur Verhandlung über den Vergleichsvor- schlag ist auf den 29. April 1931, 12 Uhr, vor dem Amtsgericht Berlin- Mitte, Neue Friedrichstraße 13—14, TIT. Stock, Zimmer Nr. 102—104 Haupt- gang A, am Quergang 9, anberaumt. Der Antrag auf Eröffnung des Ver- ahrens nebst seinen Anlagen und das Srgebnis der weiteren Ermittlungen find auf der Geschäftsstelle zur Einsicht der T iligten niedergelegt.

C cis Sitelle des Camtêgerikts Berlin-Mitte. Abteilung 84.

Bitterfeld, [1811] Ueber das Vermögen des Kaufmanns Oswald Stegmann in Bitterfeld, Bahn- fsvorplay, Jnhaber des Reform- hauses „Gesundheit“ und einex Milh- trinkhalle, ist am 23. März 1931, 17 Uhr, das Vergleichsverfahren eröffnet, Ver- trauensperson: Bücherrevisor Herbert Schmidt, Bitterfeld, Lindenstcaße. Ver- gleichstermin ist am 22. April 1931, Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht. Amtsgericht Bitterfeld.

Borken, Westf. [1770] Ueber das Vermögen der Firma Her- mann te Kniepe, Jnhaber Walter Lünenborg, Weißwarengeschäft in Borken (Westf.), wird heute um 10 Uhr das Vergleichsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet. Zur Vertrauens- person, wird der beeidete Bücherrevisor ankdirektor a. D. Ernst L in Wesel bestellt, Termin zur Wu lung übex den Vergleihsvorschlag wird auf den 25. April 1931, vormittags 10 Uhr, vor dem Amtsgericht in Borken Qveltl), Zimmer Nr. 5, anbe- raumt. Dex Antrag auf die Eröffnung des Vergleichsverfa! rens und das Er- gebnis der weiteren Ermittlungen sind auf Zimmer 10 des Amtsgerichts

niedergelegt. den 31. März 1931,

L: Das Aentbreriht iht.

Das

Q-A —— 4 amme

Buttstädt. Beschluß. [1771] _Das gerichtliche Men Sauen Über das Vermögen des Frl. Fda Bau- disch in Buttstädt Ae berin eines Pußt- und Modegeschäfts daselbst, wird heute, mittags 12 Uhr, eröffnet. Ver- gleihstermin: 29. April 1931, vormitt= 91s Uhr. Vertrauensperson: Kauf- mann Arno Schmidt in Weimar, Jakob- straße 6. Die Unterlagen nas Maß- gabe des § 27 Abs. 2 d. Vergl.-Ordn. liegen in der Geschäftsstelle 1 zur Ein- sicht aus. Buttstädt, den 2. April 1931. Thür. Amtsgericht.

Chemnitz. [1772]

Zur Abwendung des Konkurses über das Vermögen des Händlers Karl Kurt Dieße Woll- und Wirkwarenhand- lung in Chemniß, Oststraße 52, wird heute, am 2. April 1931, vormittags 94 Uhr, das gerichtliche Vergleichsver- fahren eröffnet. Von der Bestellung ciner Vertrauensperson wird wegen der Einfachheit und Klarheit der Ver- hältnisse des Schuldners abgesehen. Ver- gleichstermin am 30, April 1931, vor- mittags 114 Uhr. Die Unterlagen liegen auf der '"Beschäftsstelle zur Ein- sicht der Beteiligten aus.

Amtsgericht Chemniß, Abt. A 18,

den 2. Aprik 1931.

Deggendorf. [1773] Bekanntmachung.

Zur - Abwendung des Konkurses über das Vermögen des Holzwarenfabri- fanten und SägewerkSsbesißers Albert Mohring in Plattling wurde mit Be- {luß des Amtsgerichts Deggendorf am 1. April 1931, nachmittags 6 Uhr, das Vergleichsverfahren eröffnet. Termin zur Verhandlung über den Vergleichs=- vorshlag und über das Stimmrecht der Forderungen wurde bestimmt auf Mon- tag, den 27. April 1931, nachmittags 3 Uhr, Zimmer 13 des Amtsgerichts. Als Vertrauensperson wurde Rechts- anwalt Dr. Wendler, Deggendorf, be- stimmt. Der Antrag auf Eröffnung des Vergleichsverfahrens nebst seinen An- lagen und das Ergebnis der etwaigen weiteren Ermittlungen wird auf der Geschäfts\telle zur Einsiht der Be- teiligten niedergelegt.

Geschäaftsftelle des Amtsgerichts Deggendorf.

Dresden. [1774]

Zur Abwendung des Konkurses über das Vermögen der offenen Handels- gesellshaft Klinger ‘& Ludwig, die in Dresden, Trompeterstraße 18, den Handel mit Tuchen, Futterstoffen und Schneidereiartikeln betreibt, wird heute, am 1, April 1931, nahmittags 214 Uhr, das gerichtliche Vergleichsverfahren er- öffnet. Vertrauensperson: Kaufmann Paul Claus in Dresden, Elisenstraße 53. Vergleichstermin am 30, April 1931, vormittags 9 Uhr. Die Unterlagen liegen auf der Geschäftsstelle zux Ein- sicht der Beteiligten aus.

Amtsgericht Dresden, Abt. I, am 1. April 1931.

Dresden, [M75) Zur Abwendung des Konkurses über das Vermögen des Kaufmanns Wilhelm Kölker in Dresden, Alt Tolkewiß 31, der in Dresden, Gr. Plauensche Straße Nr. 14, unter der niht eingetr nen irma Wilhelm Kölker, Elektro-Groß- andlung, den Verkauf von elektro- technischen Artikeln betreibt, wird heute, am 1, April 1931, nachmittags 2 Uhr, das gerichtlihe Vergleichsverfahren er- öffnet, Vertrauensperson; Syndikus Dr, iu Vleilinox in Srasdeit, Wilsck druffer Skraße 31. Vergleihstermin am 29. April 1931, vormittags 11 Uhr. Die Unterlagen liegen auf der Geschäfts- stelle zur Einsicht der Beteiligten aus. Amtsgericht Dresden, Abt. Il, am 1. April 1931.

Dülken. Bekanntmachung. [1776]

Ueber das Vermogen des Kaufmanns Carl M in Dülken, Marktstraße 14, Alleininhabers der CLROS eingetragenen Firma Carl Kluth, da- erv), Baumwoollweberei und Groß-

ndel in Schuhstoffen, wird heute, am 31. März 1931, 10,50 Uhr, zur Ab- wendung des Konkurses das gerichtliche Vergleichsverfahren eröffnet, da die Schuldnerin a ung an Es geworden ist. Diplomkaufmann Kühner in Dülken wird als Vertrarensperson bestellt. Termin zur Verhandlung über den Ver- leihsvorshlag wird auf den 27. April 1981, 13 e À Himmer 2, bestimmt, Der Antrag au Eröffnung des Vergleichs- cten nebst seinen Anlagen und dos Ergebnis der vom Gericht ange- tellten Ermittlungen sind auf der Ge- chäfts\telle des hiesigen Gerichts zur insihtnahme dexr Beteiligten nieder- gelegt. 2 Dülken, den 31. März 1931.

Das Amtsgericht.

Diüisseldorf. [1777] Ueber das Vermögen des Ds Paul Deselaers in Düsseldorf, Kaisers-

werther Straße 1—3, Fn Lebensmittelgeshäfte, wir 27. März 1931, 1814 Uhr, das Ver- gleichSversahren zur Abwendung des onfturses eröffnet. Termin zur Ver- handlung über den Vergleihsvorshlag wird bestimmt auf Freitag, den 24. April 1931, 10 Uhr, vor dem hiesigen Amtsgericht, Zimmer 229 des Justizgebäudes an der Mühlenstraße. Das Amtsgericht, Abt. 14 a, in Düsseldorf.

bers zweier heute, am

Diisseldorf. [1778] Ueber das Vermögen der Marie Freytag in Düsseldorf, Bismarstraße 5, Vertrieb von Erzeugnissen alter und neuer Handwerkskunst, wird heute, am 28. März 1931, 914 Uhr, das Ver- leichsverfahren zur Abwendung des onkurses eröffnet. Termin zur Ver- handlung über den Vergleichsvorschlag wird bestimmt auf Freitag, den 24. April 1931, 9 Uhr, vor dem Des Amtsgericht, Zimmer 229 des ustizgebäudes an der Mühlenstraße. Das Amtsgericht in Düsseldorf. Abt. 14a.

Emmendingen. [1779]

Ueber den Nachlaß des am 18, No- vember 1930 in Freiburg i. Br. ver- storbenen, in Teningen wohnhaft ge- wesenen Schneidermeisters Anton Weber wurde heute, nachmittag 3 Uhr, das Vergleihsverfahren zur Abwendung des Nachlaßkonkurses angeordnet. Als Vertrauensperson wurde der Rechts- anwalt E. Kury iw Waldkirh ernannt. Ein Gläubigerausshuß wurde nicht be- stellt, Termin zur Verhandlung über den Vergleihsvorshlag wurde be- stimmt: auf Samstag, den 25. April 1931, vorm. 9 Uhr. Der Antrag auf Eröffnung des Vergleihsverfahrens nebst seinew Anlagen und das Ergebnis der weiteren Ermittlungen liegen auf der Geschäftsstelle des Amtsgerichts Emmendingew zur Einsicht der Be- teiligten auf.

Emmendingen, den 31. März 1931.

Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

[1780]

Gladback-Rheydt. Vergleichs8verfahren. ; Ueber das Vermögen der Gladbacher Gewerbebank, eingetragene Genossen- schaft mit besckchränkter Haftpflicht, in Gladbah-Rheydt, Stadtteil M.-Glad- bah, wird heute, am 31. März 1931, 104 Uhr, das Vergleih9verfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet. Der Rechtsanwalt Dr. Küppers und der Volkswirt Hans Fries, beide in M.-Gladbach, exrsterer Kaiserstraße, leßterex Bismarckstraße, werden zu Ver- trauenspersonen ernannt. Zu Mit- gliedern des Gläubigeraus\chusses werden bestellt: 1. Rechtsanwalt Mühlen in - M.-Gladbach, Bismarck- straße 58, 2. Direktor Knothe der Rhei- nishen Genossenshaftsbank in Köln, Kolpingplaß 5—T7, 3. Dr. Bredenbreuker bei der Genossenschaftsabteilung der Dresdner Bank in Frankfurt am Main, 4, Gisbert Hennessen, Fabrikant in M.- Gladbah, Aachener Str. 234, 5, osef Brendgen in Odenkirhen, Talstraße 65—73, 6. Peter Albery, Kaufmann 1n M.-Gladbach, Hindenburgstraße 197, und Dr. Schophaus, Syndikus in M.- Gladbach, Steinmetstr. 20. Termin zur Verhandlung übe r den Vergleichsvor- \chlag wird auf Freitag, den 24. April 1931, 9 Uhr, vor dem oben bezeichneten Gericht, Swurgerichtssaal, anberaumt. Der Antrag auf Eröffnung des Ver- gleihsverfahrens nebst seinen Anlagen und das Eräelkris des roten CEvlitiit- Tungen sind auf der Geschäftsstelle zur Einsicht dex Beteiligten niedergelegt. Amtsgeriht M.-Gladbach. Grünberg, Schles, i Beschluß. i Ueber das Vermögen des Apotheken- besibexrs Fribß Hildebrand, Grünberg, Schl, Ring 25 (Adlerapotheke), wird heute, 12 Uhr mittags, das Ver- gleihsverfahren zux Abwendung des Konkurses eröffnet. Zur Vertrauens- person wird Kaufmann Franz Utesch, Grünberg, Schl.,, Moltkestr. 17 c, be- stellt, Vergleichstermin; 11. April 1931, 10 Uhr, Zimmer 34. : Grünberg, Sckl.,, Amtsgericht, 12, März 1931.

Halberstadt. [1783] Vergleichsverfahren. Uebex das Vermögen der offenen Handelsgesellschaft Leander & Co,, Halberstadt, Schmiedestraße 14, alleinige Inhaber: die Kaufleute Kurt Leander und Friß Hollmann in Halberstadt, ist heute, 12,30 Uhr, das Vergleichsver- fahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet worden. Vertrauensperson: Kaufmann Erwin Hinte in Halberstadt, Lindenweg Nr. 27. Verhandlung8termin übex den Vergleihsvorshlag am 7, Mai 1931, 9 Uhr, vor dem Amts= gericht, hier, Abteilung Petershof, Zim- mex Nr, 16. i Halberstadt, den 2. April 1931. eshäftsstelle 4 des Amtsgerichts.

[1781]

Hamburg. [1784] Ueber das Vermögen der Genossen- haft in Firma Tapezierer-Rohstoff- und Lieferungsgenossenshast, eingetra- gene Genossenshaft mit beschrankter Bp t, Geschäftslokal: Hamburg, Seorgsplay 11, Geschäftszweig: Einkauf von Rohstoffen und Waren, die im Tapezierergewerbe gebraucht werden, ist zum Ziveckde der Abwendung des Kon- furses das gerichtliche Vergleihsver- fahren am 30, März 1931 um 14 Uhr 10 Minuten eröffnet worden. Zur Vertrauensperson is bestellt worden beeidigter Bücherrevisor F. W. Herwig, g Kaijer-Wilhelm-Straße 23/31.

ur Verhandlung über den Vergleihs- vorshlag ist Termin auf Donnerstag, den 30. April 1931, 10 Uhr, vor dem Amtsgeriht in Hamburg, Ziviljustiz-

ebäude, Anbau, I. Stock, Zimmer 608, estimmt. Der Antrag auf Eröffnung des Vergleihsverfahrens nebst jeinen Anlagen und das Ergebnis der Ermitt- lungen sind auf der Geschäftsstelle, Zimmer 730, zur Einsichtnahme der Be- teiligten niedergelegt worden.

Das Amtsgeriht in Hamburg. Hameln. [1785] Vergleich8verfahren.

Ueber das Vermögen des Architekte1 Harry Hinrichs in Hameln, Fnhaber der Firmen G, A. L, Hinrichs, Baugeschäft, und Hinrihs Säge- und Hobelwerk in Hameln, wird heute, am 1, April 1931, 1834 Uhr, das Vergleichsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet, da die Zahlungsunfähigkeit dargetan ist. Dex Kaufmann August Albert in Hameln, Zentralstraße 9, wird zur Ver- trauensperson ernannt. Zu Mitgliedern des Gläubigerausshusses werden bestellt: Kaufmann Heinrich Stoffers in Hameln Am Markt 5, Tischlermeister Karl Körner in Hameln, Wendenstraße, und Kaufmann Friedri Elsässer tn Hameln, Nelkenstraße 6. Termin zux Verhand- lung über den Vergleihsvorshlag wird auf den 25. April 1931, 9 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Zimmer 19, an- beraumt. Der Antrag auf Eröffnung des Vergleichsverfahrens nebst seinen Anlagen und das Ergebnis etwaiger weiterer Ermittlungen sind auf der Ge- schäftsstelle, Zimmer Nr. 17, zur Ein-

iht der Beteiligten ausgelegt.

Amtsgericht Hameln, 1. April 1931.

Hammerstein. Beschsuß. [1786]

Veberx das Vermögen des Kaufmanns Karl Hellwing als einigen Fnhabers der Firma Karl Hellwing in Hammer- stein wird heute um 914 Uhr das Ver- gleihsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet. Zux Vertrauens- person wird der Rechtsanwalt Dr. Kurt Blumenthal in Hammerstein bestellt. Termin gur Verhandlung über den Ver- gleihsvorshlag wird auf den 18. April 1931, 9 Uhr, vor dem unterzeihneten Amts3geriht, Zimmer Nr. 2, bestimmt. Der T itraa auf Eröffnung des Ver- gleihsverfahrens nebst seinen Anlagen und das Ergebnis der weiteren Ermitt- lungen sind auf der Geschäftsstelle des Amtsgerichts zux Einsicht niedergelegt.

Hammerstein, den 30. März 1931. Amtsgericht,

Hann. Münden, Vergleichsverfahren. Ueber das Vermögen der Firma Ernst Höttler, Holzgroßhandlung in Münden, nhaber Kaufmgnn Erni Hôttkos 17 Zcunden, ist am 1. April 1931, 12 Uhx, das Vergleihsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet worden. Gleich- zeitig ist an die Schuldnerin ein allge- meines Veräußerungsverbot erlassen worden. Der Rechtsanwalt Dr. Hinz in Hann. Münden ist zur Vertrauensperson ernannt. Termin gur Verhandlung über den Vergleihsvorshlag ist auf den 20. April 1931, 10:4 Uhr, vor dem Amtsgeriht in Hann. Münden, Zim- mer Nr, 5, anberaumt. Der Antrag auf Eröffnung des Verfahrens nebst seinen Anlagen und das Ergebnis der weiteren Ermittlungen sind auf der Geschäfts- stelle zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt.

Hann. Münden, den 1. April 1931. Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts. Karlsruhe, Baden. __ [1788]

Ueber das Vermögen des Josef Fr1ß, Biergroßhandlung in Karlsruhe, Kriegs- straße 17, wurde heute, nahmittags 5,30 Uhr, das Vergleihsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet. Hut Vertrauensperson wurde Volkswirt Julius Hepp in Karlsruhe, Kolping- straße 12, bestellt. Dem Schuldner wurde gemäß §8 50, 51 und 54 V.-O. allge- mein verboten, über die Vermögensftüdcke ohne Zustimmung der Vertrauensper}on zu verfügen. Termin zur Verhandlung Ubex den Vergleihsvorshlag is be- stimmt auf Donnerstag, den 30, April 1931, nahmittags 4 Uhr, vor das

[1787]

Amtsgericht Karlsruhe, Akædemiestraße

N

Nr. 8, 1. Stock, Zimmer Nr. 40. Antrag auf Eröffnung des

Ey dime y nebst Anlagen as Ergebnis der Ermittlungen sind auf der Geschäftsstelle des Amts- gerihts A 9 zur Einsicht der Beteiligten aufgelegt. Karlsruhe, den 31. März 1931, Geschäftsstelle des Amtsgerihts, A 9.

Der Vers und

Kolberg. [1789]

Zur Abwendung des Konkurses über das Vermögen des Konditoreibesizers Hugo Baaß in Kolberg wird am 1. April 1981, 12 UVhr mittags, das Vergleichsverfahren eröffnet. Vers trauensperson if der Bücherrevisor Dr. Brehmer in Kolberg. Vergleihs8- termin am 30. April 1931, vorm. 9 Uhr, Schöffensaal. Antrag und Anlage jo- wie Ergebnis der Ermitilungen liegen in der Geschäftsstelle, Zimmer 17, aus.

Amtsgericht Kolberg.

Krefeld. [1790]

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Anton Elbers, handelnd unter der nicht eingetragenen Firma F. Decker Nachf. in Krefeld, Ostwall 168, wird heute, 1240 Uhr, das Vergleichsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet, Der Rechtsanwalt Ranff in Krefeld wird zur Vertrauensperson ernannt. Termin zur Verhandlung über den Vergleichsvorshlag wird auf Samstag, den 25. April 1931, 10 Uhr, vor dem unten bezeihneten Geriht, Stein- straße 200, Zimmer 202, anberaumt. Der Antrag auf Eröffnung des Ver- aleihsverfahrens nebst seinen Anlagen und das Ergebnis der weiteren Ermitt- lungen sind auf der Geschäftsstelle, Zimmer 7, zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt.

Krefeld, den 30. März 1931.

Amtsgericht. Abt. 6.

Landau, Pfalz. [1791]

Das Amtsgericht Landau i. d. Pf. hat am 2, April 1931, nahm. 5 Uhr, auf Antrag des Kur- und Badeanstalts- bestyers Gustav Bugge in Landau i. d. Pf. Ostbahnstraße 2a, zur Ab- wendung des Konkurses das Vergleichs» verfahren eröffnet. Termin zur Ver- handlung über den Vergleichsvorshlag ist bestimmt auf Montag, den 4, Mat 1931, nahm. 3 Uhr, im Sitzungssaal des Amtsgerichts Landau i. d. Pf.- Zimmer Nr. 6a. Als Vertrauens- person ist Herr Rechtsanwalt Dr. Gold- berg in Landau i. d, Pf. bestellt. Der Antrag auf Eröffnung des Vergleichs- verfahrens nebst seinen Anlagen und das Ergebnis der Ermittlungen sind auf der Geschäftsstelle des Amtsgerichts Landau i. d. Pf. zur Einsicht der Be- teiligten niedergelegt.

Geschäftsstelle des Amtsgerichts. [1792]

Ludwigsburg. 11 Firma

Ueber das Vermögen der L Eugen Kottmann, G. m. b. H., Auto- haus in Ludwigsburg, Stuttgarter Straße 29, ijt, nachdem der Beschluß des A.-G, Ludwigsburg vom 10. 3. 1931 über die Eröffnung des Konkursver- fahrens von Landgericht Stuttgart auf- gehoben worden ist, am 1. Æpril 1931, vormittaas 9 Uhr, das Vergleich8ver- fahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet worden. Als Vertrauens=- perjon is Herr Dipl.-Kaufmann Willy Häusser, Stuttgart, in der Firma Treu- händer- und Betriebsorganisagtiqn2æSer. m. b. S Je Sfritigärk, bestellt. Termin zur Verhandlung über den Vergleihs- vorshlag ist bestimmt auf Dienstag, den 28. April 1931, vormittags 10 Uhr, vor dem Amtsgeriht Ludwigsburg, Schorndorfex Straße 31, Sihungssaal, Der Antrag auf Eröffnung des Ver- gleihsverfahrens nebst seinen Anlagen und dem Ergebnis der weiteren Er- mittlungen ist auf der Geschäftsstelle des Amtsgerichts zur Einsichtnahme der Beteiligten niedergelegt. :

Ludwigsburg, den 1. April 1931.

Amtsgericht.

Offenbach, Main, Vergleihsverfahren. Veber das Vermögen der irma Gustav Herrscher, Lederfabrik zu Offen- bah a. M., 1st am 25. März 1931, vor- mittags 11 Uhr, das Vergleichsver- fahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet worden. Der Rechtsanwalt Dr. Albinger in Offenba a. Main ist zur Vertrauensperson ernannt. Termin zur Verhandlung über den Vergleihs- vorshlag ist auf Donnerstag, den 30. April 1931, vormittags 10 Uhr, vor dem Amtsgericht im Offenbach a. Main, Zimmer Nr. 70, anberaumt. Der Antrag auf Eröff- nung des Verfahrens nebst seinen Ans lagen und das Ergebnis der weiteren Ermittlungen sind auf der Geschäftsstelle zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt. Offenbah a. Main, 25. März 1931.

Hessisches Amtsgericht.

[1793]