1931 / 81 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

R: R Wet Ün ewe: ne deu) ri

rar D Epe E

Offenbach, Main. [1794] Vergleichsverfahren.

Ueber das Vermögen der Firma Karl Sans, feine Lederwaren zu Offenbah a. Main, Domstraße 43, ist am 27. März 1931, vormittags 10 Uhr, das Vergleihsverfahren zux Abwen- dung des Konkur|es eröffnet worden. Der Rechtsanwalt Dr, Stein in Offen- bach a. M. ist zur Vertrauensperson er- nannt. Termin zur Verhandlung über den Vergleichsvorshlag ist auf Sams- tag, den 25. April 1931, vormittags 114 Uhr, vor dem Amtsgeriht in Offenbah a. Main, Zimmer Nr. 70, anberaumt. Der Antrag auf Er- pie des Verfahrens nebst seinen Anlagen und das Ergebnis der weiteren Ermittlungen sind auf der Geschäfts- stelle zur Einsicht der Beteiligten nieder- gelegt. i

Offenbach a. Main, 27. März 1931.

Hessishes Amtsgericht.

Pforzheim. E

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Friß Harms, Alleininhabers der Firma Frib Harms, Uhrenfabrik in Pforzheim, Dietlinger Straße 118, wurde heute, vormittags 10 Uhr, das Vergleichsver- fahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet. Vertrauensperson ist Walde- mar Münscher, Bankdirektor a. D. in Pforzheim, Poststr. 3. Vergleichstermin ist am Montag, den 27, April 1931, vorm. 114 Uhr, vor dem Anitsgeriht, 2. Stock, Zimmer Nr. 109.

Pforzheim, den 2. April 1931.

__ Amtsgericht. A I. Siegburg. Vergleichsverfahren.

Ueber das Vermögen des Adolf Ber- mann, JFnhabers der Firma N. Ber- mann, Baugeschäft in Troisdorf, ist am 1. April 1931, 11 Uhr, das Vergleichs- verfahren zur Abwendung des Kon- kurses eröffnet worden. Der Rechts- anwalt Dr. Schneider in Troisdorf ist zur Vertrauensperson ernannt. Termin zur Verhandlung über den Vergleichs- vorshlag ist auf Montag, den 27. April 1931, 10 Uhr, vor dem Amtsgericht in Siegburg (Sißungssaal), anberaumt. Der Antrag auf Eröffnung des Ver- fahrens nebst seinen Anlagen und das Ergebnis der weiteren Ermittlungen sind auf der Geschäftsstelle zux Einsicht der Beteiligten niedergelegt.

Siegburg, dén 1. April 1931.

Das Amtsgericht,

Stuttgart. [1798]

Am 27. März 1931, nachmittags 2 Uhr, ist das Vergleichsverfahren zur Abwendung des Konkurses über - das Vermögen des Hermann Briem, Kauf- manns in Bernhausen, Alleininh. der Firma F. Briem, gemischtes Waren- geschäft in Bernhausen, eröffnet worden. Als Vertrauensperson ist auf Vor- schlag der Gläubigermehrheit bestellt: Dr. Wilhelm Schmidt, beratender Volkswirt in Stuttgart, Kronenstr. 41. Vergleichstermin ist auf Samstag, den 25. April 1931, vormittags 10% Uhr, Olgastr. 6, T1. Stock, Zimmer 334 a, be- stimmt. Der Antrag auf Eröffnung des Vergleihsverfahrens nebst seinen Anlagen und das Ergebnis der weiteren Ermittlungen sind auf der Geschäfts- stelle zur Einsiht der Beteiligten niedergelegt.

Württ. Amtsgericht Stuttgart T.

Stuttgart. [1799]

Am 1. April 1931, vormittags 9 Uhr, ist das Vergleihsverfahren zur Abwen- dung des Konkurses über das Vermögen des Arthur Hirsh, Kaufmanns in Stuttgart, Sonnenbergstraße 20, Allein- inhabers der Firma Arthur Hirsch, Sattler= & Polsterwarengroßhandlung in Stuttgart, Hospitalstr. 24, eröffnet worden. Als Vertrauensperson ist auf Vorschlag der Gläubigermehrheit be- stellt: Syndikus Friß Grabert in Stutt- gart, Königstr. 36. Vergleichstermin ist ui Freitaa, den 1, Mai 1931, vorm. 8 Uhr, Ärchivstr. 15, 1. Stoë, Sani 268, bestimmt. Der Antrag auf S O des Vergleihsverfahrens nebst seinen Anlagen und das Ergebnis der weiteren Ermittlungen sind auf der Geschäfts- stelle zur Einsiht der Beteiligten niedergelegt.

Württ. Amtsgericht Stuttgart 1.

[1800]

[1797]

Sulingen. Vergleichsverfahren.

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Louis Westermann, als alleinigen Fn- habers der Firma Louis Westermann in Sulingèn, ist am 1, April 1931, 18,30 Uhr, das Ser Sri aren, Zur Abwendung des onkurses eröffnet worden. Der Syndikus W. Ellermann in Bremen, Georgstraße 631, ist zur Vertrauensperson ernannt. Termin zur Verhandlung über“ den Vergleichsvor- schlag ist auf dén 27. April 1931, 10 Uhr, vor dem Amtsgericht, Zimmer Nr. 6, anberaumt. Der Antrag auf Eröffnung des Verfahrens nebst seinen Anlagen und das Ergebnis der weiteren Ermittlungen sind auf der Geschäfts- stelle zur Einsicht der Beteiligten nieder- gelegt.

Sulingen, den 1. April 1931. Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

Teterow. Beschluß. [1801]

Ueber das Vermögen des Guts- besißers Fredy von Leveßow in Hohen ti rb ist heute, mittags 12 Uhr, das gerichtliche Vergleichsverfahren zur Ab- wendung des Konkurses eröffnet. Ver- traueusperson: Gutspächhter Rathke in

Dritte Zentralhaudels8registerbeilage zum Neichs- und Staatsanzeiger

Pampow. Termin zur Verhandlung über den Vergleichsvorschlag: 28. April 1931, vorm. 10 Uhr.

Amtsgericht Teterow, 2, April 1931, Uslar. Vergleihsverfahren. [1802]

Ueber das Vermögen des Möbel- fabrikanten Ernst Hugo in Uslar ist am 2. April 1931, vormittags 9,30 Uhr, das Vergleihs8verfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet worden. Der Rechts- anwalt Krüger in Uslar ist zur Ver- trauensperson ernannt. Termin zur Verhandlung über den Vergleichsvor- shlag ist auf den 2, Mai 1931, vor- mittags 9214 Uhr, vor dem Amtsgericht in Uslar, Zimmer Nr. 9, anberaumt. Der Antrag auf Eröffnung des Ver- fahrens nebst seinen Anlagen und das Ergebnis der weiteren Ermittlungen sind auf der Geschäftsstelle zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt. Amtsgericht Uslar, den 2. April 1931.

Velbert, Rheinl. Beschluß. Lo Ueber das Vermögen des Schlosser- meisters Heinrich Möller in Velbert, alleinigen Fnhabers der Firma Hein- rich Möller in Velbert, wird heute um 9,10 Uhr das Vergleihs8verfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet. Zur Vertrauenspevson wird der Syn- dikus Dr. Diesing bei der Handwerks- kammer in Velbert bestellt. Termin zur Verhandlung über den Vergleihsvor- hlag wird auf den 25. April 1931, 94 Uhr, vor dem Amtsgericht, Zim- mer Nr. 1, bestimmt. Der- Antrag auf Eröffnung des Vergleihsverfahrens nebst seinen Anlagen und das Ergebnis der weiteren Ermittlungen sind in der Geschäftsstelle, Zimmer Nr. 12, des Amtsgerichts zur Einsicht niedergelegt. Velbert, den 2. April 1931. Amtsgericht.

Wernigerode. [1804] Ueber das Vermögen des Kaufmanns Erdmann Schmidt in Wernigerode, Burgstraße 35, Alleininhabers der Fa. Möbelhaus Erdmann Schmidt ebenda, ist am 2. April 1931 um 11 Uhr das Vergleihsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet worden. Dex Kauf- mann Willi Hermsdorf in Wernigerode ist zur Vertrauensperson ernannt. Ver- gleihstermin ist auf den 29. April 1931 um 10 Uhr vor dem Amtsgericht Wernigerode anberaumt.

Amtsgeriht Wernigerode, 2. April 1931.

Wiesbaden, [1805} Ueber das Vermögen der Firma Maschinenfabrik Wiesbaden G. m. b. H., Wiesbaden-Doßzheim, ist am 31. März 1931, 8 Uhr, das Vergleichsverfahren zur Abwendung des Konkurses er- offnet worden. Der Rechtsanwalt Dr. Höchster in Wiesbaden ist zur Ver- trauensperson ernannt, Termin zur Verhandlung über den Vergleichsvor- shlag ist auf Freitág, den 24, April 1931, 9 Uhr, vor dem Amtsgericht in Wiesbaden, Kirchgasse 15111, Zimmer Nr. 208/9, anberaumt. Der Antrag auf Eröffnung des Verfahrens nebst seinen Anlagen und das Ergebnis der weiteren Ermittlungen sind auf der 'Beschäftsstelle zur Einsiht dexr Be- teiligten niedergelegt. Die Geschäfts- stelle 6b des Amtsgerihts Wiesbaden am 31. März 1931.

Worms. Beschluß. [1806]

Ueber das Vermögen der Firma Her- mann Wolff, Lackfabrik in Worms, und ihres Fnhabers Hermann Wolff, da- selbst, wird Heute, am 1. April 1981, nachmittags 34 Uhr, das Vergleihs- verfahren zur Abwendung des Kons- kurses eröffnet. Zur Vertrauensperson wird der Rechtsanwalt Wevers in Worms ernannt. Termin zur Verhand- lung über den Vergleichsvorschlag wird bestimmt auf Samstag, den 25. April 1931, vorm. 10 Uhr, Saal 16. Der An- trag auf Eröffnung des Vergleichsver- fahrens nebst seinen Anlagen sowie das Ergebnis der weiteren Ermittlungen ist auf der Geschäftsstelle zur Einsicht der Bedeiligten ntedeLgëlegt,

Hessishes' Amtsgeriht Worms. Xanten. [1807] Vergleichs8verfahren.

Ueber das Vermögen des Kaufmanns und Schenkwirts Fohann Loschelder zu Veen ist am 28. März 1931, 10 Uhr, das Vergleichsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet worden. Der Auktionator Carl Hübbers zu Xanten ist zur Vertrauensperson ernannt. Termin zur Verhandlung über den Ver- gleihsvorshlag ist auf den 28. April 1931, 10 Uhr, vor dem Amtsgericht in Xanten, Zimmer Nr. 7, anberaumt. Der Antrag auf Eröffnung des Ver- fahrens nebst seinen Anlagen ist auf der Geschäftsstelle zur Einsiht der Be

teiligten niedergelegt.

Xanten, den 28. März 1931,

Amtsgericht,

Berlin-Charlottenburg. [1808] Das Vergleichsverfahren zur Ab- wendung des Konkurses über das Ver- mögen der handelsgerihtlich einge- tragenen offenen Handelsgesellschaft Alfred Samek & Co. in Berlin-Char- lottenburg, Wallstraße 2 (Bau- klempnerei), ist durch Beschluß des Ge- rihts vom 31. März 1931 aufgehoben worden, da der Zwangsvergleich ange nommen und bestätigt worden ist. Bln.-Charlottenburg, 31. März 1931. Die Geschäftsstelle des

Amtsgerihts Charlottenburg. Abt. 18,

Berlin-Lichtenberg. [1809] Das Vergleichsverfahren über das

Vermögen der Werner Danziger G. m.

b, H. Möbelfabrik, Berlin-Lichtenberg,

Herzbergstraße 82/86, ist nach Be-

stätigung des Vergleihs vom 2. März

1931 aufgehoben. 2. V, N. 8. 30. Berlin-Lichtenberg, 30. März 1931.

Das Amtsgericht. Abt. 2.

Beuthen, O. S. [1810] VergleichLverfahren.

Das E über das Vermögen des Kaufmauns Alexander Maslon in Beuthen, O.S., Tarno- wier Straße 8, Fnhabers der einge- tragenen Firma Alexander Maslon in Beuthen, O.S., ist infolge Bestätigung des Vergleihs am 30. März 1931 auf- gehoben worden.

Amtsgericht Beuthen, O. S.

Breslau. [1812] Das Vergleichsverfahren über das

Vermögen des Kaufmanns Philipp Ohr

in Breslau, Lehmgrubenstraße 48

(Handel mit Schuhwaren), ist heute

nach Bestätigung des Vergleichs aufge-

hoben worden. 42 V. N. 3/31. Breslau, den 1. April 1931.

Amtsgericht.

Dresden, [1813]

Das Vergleichsverfahren zur Ab- Uung des Konkurses über das Ver- mögen des Kaufmanns Franz Josef Pokorny, der in Dresden-A. Wettiner- straße 14, unter dexr Firma Franz Pokorny den Handel mit Textilwaren owie eine. Wäschefabrik betreibt, Wohnung: Heubnerstraße 23, ist zugleich mit der Bestätigung des im Vergleichs- termine vom 11. März 1931 ange- nommenen Vergleihs durch - Beschluß vom 27. März 1931 aufgehoben worden. Amtsgeriht Dresden, Abt. Il,

den L. April 1981,

Düsseldorf. [1814] Dáàs Vergleihsverfahren über das Vermögen der Ehefrau Frieda Kämper, geborene Plate, Jnhaberin der Firma Frieda Plate, Pelzgeshäft in Düssel- dorf, Oststraße 153, ist nach rehts- kräftiger Bestätigung des in dem Ver- gleihstermine vom 27. März 1931 an- enommenen Vergleihs heute aufge- oben worden. Düsseldorf, den 30, März 1931. Das Amtsgericht. Abt. 14a.

Eggenfelden. [1815] Bekanntmachung. _ Das Amtsgericht Eggenfelden hat am 26. März 1931 das Vergleihsverfahren zur Abwendung des Konkurses über das Vermögen der offenen Handelsgesell- schaft Süddeutshe Schuhfabrik Karl Heller in Eggenfelden, “vg Karl Heller und Oskar Faltitsheck in Aden felden, als durch Zwangsvergleich be- endigt aufgehoben. Eggenfelden, den 1. April 1931. Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

Erfurt. [1816]

Das Vergleichsverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Hermann Wohlfarth, i. Fa. Wohlfarth & Heck, in Erfurt, Glashandlung, Krämpferstraße Nr. 9, ist nach Bestätigung des Ver- gleichs Cas n worden.

Erfurt, den 30. März 1981.

Das Amtsgericht. Abt. 16.

Essecn-Werden, [1817]

Das Vergleichsverfahren zur Abwen- dung des Konkurses über das Vermögen der Ehefrau Elijabeth Lauen, „Schuh- haus Gröne“ in Essen-Kupferdreh ist dur Beschluß vom 2%. März 1931 auf- gehoben worden, da der Vergleich ange- nommen und EBEtat worden ist.

Amtsgericht Essen-Werden, den 30. März 1931.

Frankfurt, Main. [1818]

BVesbluß in dem Bergleichsverfahren über das Vermogen Fayrradart- händlers August Berger, Frankfurt a. Main, Mainzer Ia Ee 112: 1. Der in dem Vergleichstermin vom 23. März 1931 angenommene Vergleich wird hierdurch bestätigt, 2, Fnfolge dex Bestätigung des Vergleihs wird das Verfahren aufgehoben.

Frankfurt a, M., den 28. März 1931, Amtsgericht. Abteilung 44. Frankfurt, Main. [1819] __ Beschluß in dem Vergleichsverfahren über das Vermögen des Philipp Böhmer, Fraukfurt a, M.-Fechenheim, Bürgeler Straße 1: 1. Der in dem Vergleichs- termm vom 21. März 1931 ange- nommene Vergleich wird hierdurch Ke. statigt. 2. Jnfolge der Bestätigung des Bergleihs wird das Verfahren aufge-

hoben, Frankfurt a. M., den 28. März 1931. Amtsgeriht. Abteilung 44.

Frankfurt, Main, [1820] ._Beshluß in dem Vergleichsverfahren Uber das Vermögen der offenen Han- delsgesellschaft Hartmann & Gelhardt, Franksurt a. M., Kronprinzenstraße 41, persönl. haftende Gesellshafter: 1. Frit Jakob Hartmann, Ffm.-Höchst, König- steiner Straße 25, 2. Ulois Gelhardt, Frankfurt a, M. Windelckstraße 13: 1. Der in dem Vergleichstermin vom

23. März 1931 angenommene Vergleich wird hierdurh bestätigt, 2. Injolge

Nr. 80 vom 7. April 1931, S. 2.

der Bestätigung des Vergleichs wird das f mögen der Firma Rheinishe Wäsche. h beshränkter U Frankfurt a, M., den 8. März 1931. | Haftung in Ludwigshafen am Rhein ist F

am 1. April 1931 nah bestätigtem Vex, ZI

Verfahren aufgehoben.

Amtsgeriht. Abteilung 44. Frankfurt, Main. [1821] ._ Beshluß in dem Vergleichsverfahren über das Vermögen der Firma Her- mann Mandel & Co., offene Handels- gesellshaft in Frankfurt a. M., Ober- mainstr. 68, Fnhaber: Hermann Mandel u. Max Mayer in Frankfurt a. M., Oederweg 96: 1, Der in dem Ver- gleihstermin vom 23, März 1931 an- genommene Vergleich wird hierdurh bestätigt. 2, JFnfolge der Bestätigung des Vergleichs wird das Verfahren auf- gehoben. Frankfurt a. M., den 28, März 1931. Amtsgeriht. Abteilung 44.

Gera. {1822] Das Vergleichsverfahren über das Vermögen der Firma „Moriß Jahr Aktiengesellschaft, Gera“ in Gera, ist nah Bestätigung des Zwangsvergleihs auf- gehoben worden. Gera, den 2. April 1931. Das Thüringische Amtsgericht. Hamborn, [1823] Jn dem Vergleichsverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Josef Dia- mand în Hamborn, Alleestr. 110, wird der im Vergleihstermin vom 27, März 1931 angenommene Vergleih hierdurch bestätigt. Jnfolge der Bestätigung wird das Verfahren aufgehoben. Amtsgeriht Hamborn, (2 VN 48/30.) Hamburg. [1824] Das über das Vermögen des Schuh- warenhändlers Fsidor Dawidowit, in nicht eingetragenex Geschäftsbezeihnung F. Dawidowiß, “Geschäftslokal: Ham- burg, Mundsburger Damm 38 und Grindelberg 70, eröffnete gerichtliche Vergleichsverfahren ist nah gerichtlicher Bestätigung des Vergleichs am 26, März 1931 aufgehoben worden. Das Amtsgericht in Hamburg. Hamburg. [1825] Das über das Vermögen des Kauf- manns Karl Friy August Alfred Fiedler, alleinigen Mies der Firma Pelz- modehaus Alfred Fiedler, Geschäfts- lokal: Hamburg, Wandsbecker Chaussee 36, Geschäftszweig: Handel mit Pelzmode- ivaren, eröffnete gerichtliche Vergleichs- verfahren ist nah gerichtlicher Bestäti- gung des Vergleihs am 26. März 1931 aufgehoben worden. Das Amtsgericht in Hamburg. Hamburg. [1826] Das über das Vermögen des Kraft- ivagenbesißers Hermann August Sieb- rasse, Wohnung und Geschäftslokal: Hamburg, Oberaltenallee 74, eröffnete CeriGtlide Vergleichsverfahren ist nah gerichtlicher Bestätigung des Vergleichs am 26. März 1931 aufgehoben worden. Das Amtsgericht in Hamburg.

Hamm, Westf. [1827] Das Vergleichsverfahren über das Vermögen der Witwe Wilhelm Lons in Hamm (Kolonialwaren und Landes- produkte) ist durch Zwangsvergleich beendet. Hamm i. W., den 19, März 1931. Das Amtsgericht,

Hanau, Beschluffe. [1829] Jn dem Vergleichsverfahren über das Vermögen der Firma Carl Froh- wein Söhne in Hanau a. M. ist infolge der Bestätigung des Vergleichs das Wer- fahren aufgehoben. Hanau, den 21, März 1931. Amtsgericht. Abt. IV,

Heidelberg. [1828]

Das Vergleihsverfahren zur Ab- ivendung des Konkurses über das Ver- mögen des Kaufmanns Karl Schütte in Heidelberg, U: der Firma Schhuhhaus Schütte in Bei elberg, Hauptstraße 69, ¿Viirde gy 28. März 1931 nah Bestäti- dna de Vevaleiths @aufgchobèii.

Heidelberg, den 31. März 1931.

Bad. Amtsgericht, A 4,

Kaiserslautern. [1830]

Das Amtsgericht Kaiserslautern hat das gerich;tlihe Vergleichsverfahren zur Abwendung des Konkurses über das Vermögen des Friedrih Kreuß, Kauf- mann in Kaiserslautern, Altenwoog- straße Nr. 5, zuglei als alleiniger Fn- haber der handelsgerihtlich nicht ein- getragenen Firma „Peter Fanson Nach- olger, Zuckerwaren-Großhandlung mit em Siß zu Kaiserslautern, Altenwoog- straße Nr. 5“, nach erfolgter Bestäti- gung des im Vergleichstermin vom 28. März 1931 angenommenen Ver- gleihs mit Beschluß vom gleihen Tage aufgehoben,

Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

Karlsruhe, Baden, [1831] Das Vergleihsverfahren über das Vermögen der Firma Karl Frey, Jn- haber W. Friedrich in Karlsruhe, Kaiserstraße 113, und die Verfügungs- beshränkung sind nah erfolgter Be- stätigung des Vergleihs vom 16. Fe- bruarx 1931 aufgehoben worden, Karls- ruhe, den 30. März 1931, Geschäftsstelle des Amtsgerichts. A 9, Ludwigshafen, Rhein, [1832] Das Vergleihsverfahren zux Ab- ivendung des Konkurses über das Ver-

: Plauen, Vogtl, Vergleichsverfahren zur Ab- |

——

fabrik Gesellschaft mit

gleich aufgehoben worden. Geschäftsstelle des Amtsgerichts Ludwigshafen am Rhein.

Münchberg.

gleihsverfahren zur Konkurses über das Firma Eduard Gröger, Fnhaber Philipp Glaser, Herrenkonfektionsge- shäft in Münchberg, als dur rehtsfräftigen Vergleih beendet auf gehoben. Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

Oberhausen, Rheinl. {1834}

Das Vergleihsverfahren über das Firma Karl Sommer, F ( Oberhausen - Osterfeld, x

wird nach Bestätigung des am 30. Mär; i Vergleihs auf- |

Vermögen der

Schuhgeschäft,

1931 angenommenen gehoben.

Dberhausen-Rhld., den 30, März 1931.

Amtsgericht.

Pirmnasens,

Bekanntmachung.

Das Amtsgericht Pirmasens hat mit

Beschluß vom 24. März 1931 das Ver-

gleihsverfahren zur Abwendung des

[1 D [1835]

Konkurses über das Vermögen, 1. des Ta

Ferdinand Diener, Kaufmann in Pirmasens, Hauptstraße 76, Allein- inhaber der Firma Ferdinand Diener, Schuhhandlung und Handlung in Sport- artikeln allda, 2. des Jakob Sto, Schuhfabrikant in Pirmasens, Rod- alberstraße 28, Alleininhaberx der Firma Jakob Stock, Schuhfabrik, allda, nah Bestätigung der abgeschlossenen Ver- gleiche aufgehoben.

Pirmasens, den 24, März 1931. Geschäftsstelle des Amtsgerichts. la [1836] Vas ivendung des Konkurses über das Ver- mogen des Stickerecifabrikanten Franz Georg Riedel in Plauen, Kaiserstr. 56, alleinigen Fnhabers der Firma Erwin Tiepner Nachf. in Plauen, Leißner- straße 12, ist zugleih mit der Bee gung des im Vergleihstermin vom 26. März 1931 angeommenen Ver- glei{s durch Beschluß vom 2. April 1931

aufgehoben worden. (V 1/31) Amtsgericht Plauen, den 2. April 1931.

Preussisch Holland. [1837]

In dem Verfahren zur Abwendung E des Konkurses über das Vermögen des

Molkereibesißvers Albert Specht in Luxethen, Kreis Pr. Holland, Ostvr. ist an Stelle des Bücherrevisors Otto Köhn in Elbing der Diplomkaufmann

Kurt Lange in Hamburg, Chilehaus A, |

als Vertrauensperson berufen. Amtsgericht Pr. Holland, 31. März 1931.

wt i [1838]

Regensburg-Stadtamhof. Bekanntmachung.

Das Vergleihsverfahren über das

Vermögen des Schreinermeisters Jo-

hann Moosreiner in Mariaort wurde

am 2. April 1931 aufgehoben, da der Vergleich bestätigt ist. Regensburg-Stadtamhof, 2. 4. 1931. Amtsgeriht Konkursgericht.

Stolp, Pomm. Beschluß. [1839]

In dem Vergleichsverfahren über das F Adolf Lewin, h Kommanditgesellshaft in Stolp, wird die Vergütung der Vertrauensperson, [F

Vermögen der Firma

Bankdirektor Ahrens in Stolp, auf 1900 RM (Eintausendneunhundert Reichsmark) festgeseßt.

30, März 1931. Das Amtsgericht.

Velbert, Rheinl. [1840] Das Vergleihsverfahren über das Vermögen der Firma Hünnebeck, Fischer & Co. G. m. b. H. in Heiligen- haus ist durch Beschluß vom 26. 3. 1931, BUrch ‘don dex Vergleich bestätigt wurde, au}gehoben. Velbert, den 2. April 1981. Amtsgericht. Waldenburg, Sachsen. [1841] Das L U e SELEFIaNEN zur Abwwen- dung des Konkurses über den Nachlaß des verstorbenen Strumpffabrikanten Otto Richard Granz in Waldenburg, alleinigen Fnhabers der Firma R. Otto

Granz in Waldenburg, Sa., ist am

1. April 1931 nach Bestätigung des Vergleichs aufgehoben worden. Säch]. Amtsgeriht Waldenburg, den 2, April 1931.

Weinheim. | [1843]

Das gerichtlihe Vergleichsverfahretnt zur Abwendung des Konkurses über das Vermögen des Kaufmanns Albert Eck- stein in Weinheim wurde nah Bestäti- gung des im Termin vom 24 März 1931 angenommenen Vergleihs a8 31. März 1931 aufgehoben.

Weinheim, den 31. März 1931

Bad. Amtsgericht. L.

Witten. [1844] Das Vergleihsverfahren über das Vermögen der Firma Friedrich Pebel, «Fnhaber Kaufmann Josef Dinslage in Witten-Annen, Ti erase 1, ist nad bestätigtem Vergleih aufgehoben, Witten, den 2, April 1931. Das Amtsgericht.

[1833] M Das Amtsgeriht Münchberg hat mit H Beschluß vom 31. März 1931 das Ver- Abwendung dez F Vermögen der E

59

Stolp, den f

Lire 890 v

Deutscher reußischer Staatsanzeiger.

Reichsanzeiger

F

Erscheint an jedem Wochentag abends. Bezugspreis vierteljährlih 9 ÆK. Alle

in Berlin Bestellungen an, wm Sr 48, Wilhelmstraße 32.

einshließlich des Portos abgegeben.

2 Fernspreher: F 5 Bergmann 7573.

Reichsbankgirokonto.

Nr. 81.

Junhalt des amtlichen Teiles: Deutsches Reich. bnnungen 2c.

schen einer Exequaturerteilung. (

P ata den Londoner Goldpreis. : eige, betreffend die Ausgabe der Nummer 14 des Reichs- seßblatts, Teil T.

Preußen. im ichtiqung, betreffend die Bekanntmachung über ie reis- Fftellungsordnung für den städtischen Zentralviehhof in Berlin, hot, betreffend das Tragen von Uniformen, Bundes-

eidungen usw.

Amtliches.

Deutsches Reich.

Jnfolge Auflösung des Reichswassershußes als Reichs- ailen ist O Leiter des Reichswasser|chußzes, Polizei- rstleutnant Schneider, unter Ueberführung in den ist der preußishen Schußpolizei mit Ablauf des 31. März 1 aus dem Reichsdienst entlassen worden.

Das dem brasilianishen Konsul in München, Aluigzio rtins Torres, namens des Reichs unter dem 16. Mai erteilte Exequatur ist erloschen.

/ Deffau ér den Londoner Goldpreis gemäß § 2 der Ver- nung zur Durchführung des R über wert- beständige Hypotheken vom 29. Juni 1923 (NGBIl. [1 S, 482). Der Londoner Goldpreis beträgt

tür eine Unze Feingold. . . . . « « 84 sh 104 4a, für ein Gramm Feingold demnach . . 32,7375 pence,

Vorstehender Preis gilt für den Tag, an dem diese Bekannkt- hung im Reichsanzeiger in Beilin erscheint, bis einsließli des es, der einer im Reichsanzeiger erfolgten Neuveröffentlichung

auégeht, Berlin, den 8, April 1931. Reichsbank -Direktorium.

Dreyse. Fuchs.

Béla n tmaqhutitg.

Die am 8. April 1931 ausgegebene Nummer 14 des ihsgesezblatts, Teil I, enthält: das Gele über Hiltsmaßnahmen für die notleidenden Gebiete Ostens (Osthiltegeseß), vom 31. März 1931, ; s O Ie Förderung der landwirtschaftlihen Siedlung, : ärz 1931, : das Gejey über die Abwicklung der Aufbringungsumlage und die gestaltung der Bank für deutsche Jndustrieobligationen (Industrie- fgetch), vom 31. März 1931, ; das Geleg zur Aenderung des Lichtspielgeseßes, vom 31. März 1931, die Verordnung über die Auflösung der Vertretung der Neichs- erung in München, vom 28. März 1931, L die Verordnung über Aenderung des Ausmahlungssatzes für ggenmehl nach dem Brotgeteze, vom 27. März 1931, die Verordnung über die Verteilung der italienischen Liquidations- Hshüsse, vom 28 März 1931, i e Ee Verordnung zur Ausführung des Weingeseßes, vom März 1931, die Erste Verordnung zur Durhführung der Verordnung zur kämpfung politischer Aué|hreitungen, vom 30. März 1931, die Zweite Verordnung zur Durch}ührung der Verordnung zur fämpfung politiher Ausschreitungen, vom 30. März 1431, die Verordnung über die Abgeltung -des -Reichszuichusses zur tlienwochenbilte im Rehnungsjahre 1930, vom 31. März 1931, die Verordnung über die Berechtigung zur Führung der Berufs- eichnung „Baumeister* (Baumeisterverordnung), vom 1. April 1931, Umtana 2 Bogen. Verkautsvreis 0,30 NM. stverlendunggebühren : 0,05 RM für ein Stü bei Voreinsendung.

Berlin NW 40, den 8. April 1931. Reichsverlagsamt. Dr. Kaisenberg.

Preußen.

titisterium für Landwirtschaft, Domänen und Forsten.

DELOLLg ün g.

Jn der Bekanntmachung des Preußischen Ministeriums Landwirtschaft, Domänen und Forsten vom 2. ‘April 1931

Postanstalten nehmen r Selbstabholer auch die Geschäftsstelle

i i 10 M. ' Einzelne Nummern kosten 30 #-/, einzelne Beilagen kosten a Sie werden nur gegen bar oder vorherige Einsendung des Betrages ee (una unveriteken) ader daes

Geschäfts

Anzeigenpreis für den Raum einer fünfgesyaltenen Petitzeile 1,10 4, Sue ban espaltenen Einheitszeile 1,85 ÆKÆ. Anzeigen nimmt an die stelle Berlin 8W. 45, Wilbelmstraße 32. l

sind auf einseitig beschriebenem Papier völlig druckreif einzusenden, insbesondere ist darin auch anzugeben, welche Worte etwa durh Sperr - druck (einmal unterstrichen) oder dur

Alle Druckaufträge

EEaE (zweimal unter- istete Anzeigen müssen 3 Tage

vor dem Einrückungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen fein.

Postschectkonto: Berlin 41821.

8 v

Berlin, Mittwoch, den 8. April, abends.

viehhof in Berlin (Nr. 80 des Reichs- und Staatsanzeigers vom 7. April 1931) muß es in der zweiten Zeile von oben nicht 16. Juni 1929, sondern richtig „16. Juni 1926" heißen.

Verb o:t. Auf Grund des § 8 der Verordnung des Herrn Reich3- präsidenten zur Bekämpfung politischer Ausschreitungen vom 28. März 1931 (RGBl. I S. 79) in Verbindung mit F 13 Abs. 1 Sat 2 dieser Verordnung sowie der Verordnung des Preußischen Ministers des Jnnern zur Ausführung der vor- genannten Verordnung des Herrn Reichspräsidenten vom 30. März 1931 (Pr. Geseßsamml. S. 45) verbiete ih für den Bereich der Provinz Brandenburg BEGAR das Tragen einheitlicher, insbesondere militärähnlicher Parteiuniformen oder Bundeskleidungen der National- sozialistischen Deutschen Arbeiterpartei oder ihrer Unter-, Hilfs- und Nebenorganisationen, insbesondere der Sturm- abteilungen (S. A.), Schußstaffeln (S. S.) und der Hitlerjugend. s i Als zu solcher Uniform oder Bundestracht gehörig werden alle Gegenstände bezeichnet, die dazu bestimmt oder geeignet sind, abweichend von der üblichen bürgerlichen Kleidung die pugebarien zu den genannten Organisationen äußerlih zu ennzeichnen, ? Charlottenburg, den 7. April 1931, : Der Oberpräsident der Provinz Brandenburg und von Berlin.

Nichtamtliches. Deutsches Reich.

Der Botschafter der Union der Sozialistishen Sowjet- Republiken Chintsch uk hat Berlin verlassen. Während seiner Abwesenheit führt Botschaftsrat Bratman - Brodowski die Ge-

\häfte der Botschaft.

Nummer 15 des Ministerial-Blatts für die Preu ishe innere Verwaltung (herausgegeben im B reufiben Un des JFnnern) vom 1. April 1931 hat folgenden Fnhalt: Polizeiverwaltung. RdErl, 30. 3. 31, Durch- führung der Verordnung des Reichspräsidenten zur Bekämpfung politischer Ausschreitungen v, 28, 3. 1931 (RGBl. I S. 79). RdEcl. 31. 3, 31, Maßnahmen gegen Gottlosenpropaganda. Zu beziehen durch alle Postanstalten, Carl Heymanns Verlag, Berlin W 8, Mauerstr, 44, Vierteljährlich 1,80 RM für Ausgabe A (zweiseitig bedruckt) und 2,40 RM für Ausgabe B (einseitig be- druckt).

Gesundheitswesen, Tierkrankheiten und Absperrungs- maßregelu. Tierseuchenstand am 1. April 1931, (Nach den Berichten der beamteten Tierärzte zusammengestellt.)

Nachstehend sind die Namen derjenigen Länder, Regierungs- usw. Bezirke und Kreise (Amts- usw. Bezirke) verzeichnet, in denen Rinder- est, Maul- und Klauenseuche, Lungenseuche des Rindviehs, Poten- euche der Schafe, Roÿ, Beschälseuche der Pferde, Schweinepest, Milz- brand, Tollwut, Tollwutverdacht oder Geflügelcholera nah den ein- gegangenen Meldungen am Berichtstage herrshten. Die Zahlen der betroffenen Gemeinden und Gehöfte umfassen alle wegen vorhandener Seuchenfälle gesperrten Gehöfte, in denen die Seuche nach den gelten- den Vorschriften noch nicht für erloschen erklärt werden konnte. Die Zahlen der in der Berichtszeit neu verseuchten Gemeinden und Gehöfte sind in den Spalten der „insgesamt verseuchten Ge- meinden und Gehöfte mitenthalten, Betroffene Kreise usw.!) Maul- und Klauenseuhe (Aphthae epizooticae). l 1: Braunsberg 1 Gemeinde 1 Gehöft (neu), Fishhaujen 2, 4 (2, 2), Bartenstein 2 2 (2, 2), Heiligenbeil 1, 1 (1, 1), Heilsberg 1, I (1, 1), Mohrungen 10, 13 (4, 6), Pr. Holland 11, 12 (6, 8), Rasten- burg 1, 1 (1, 1), Wehlau 2, 2 (2, 2). 3: Allenstein Stadt 1, 1 (1, 1), Lyck 1, 1 (1, 1). 4: Elbing 2, 2 (2, 2), Marienburg i. Wpr. 4, 4 (3, 3), Marienwerder 2, 3 (1, 1), Rosenbergi. Wpr. 7, 15 (3, 8), Stuhm 6, 6 (5, 6). 5: 4, Kreistierarztbezirk 1, 2 (—, 2), 5. Krsbez. 2 Geh.,, 6. Krsbez. 2 (2), 9. Krsbez. 1 (1). 6+ Angermünde 2, 7 (1, 7), Jüter- bog-Luckenwalde 1, 2, Niederbarnim 1, 1, Oberbarnim 2, 6 E OE Osthavelland 5, 8 (2, 3), Ostprignibß 14, 38 (2, 22), Prenzlau 22 (2, 2), Rathenow Stadt 1, 1 (1, 1), Ruppin 13, 40 (5, 32), Teltow 4, 6 (—, 2), Templin 2, 5 (—, 2), Westhavelland 17, 43 (8, 29), West- prigniß 10, 18 (5, 15), Zauch-Belzig 3, 4 (2, 3). 7: Arnswalde 2, 2, Calau 1, 1, Cottbus 1, 1, Königsberg i. Nm. 1, 1 (1, 1), Lebus 1, Il (1, 1), Luckau 1, 1 (1, 1), Soldin 7, 7 (2, 2), Sorau 2, 3 (2, 3). 8: An- flam 1, 1, Demmin 2, 2 (2, 2), Greifenhagen 1, 1 (1, 1), Randow 1, 1, 9: Belgard 4, 5 (2, 3), Dramburg 2, 2; Lauenburg i. Pomm. 1, L, Neustettin 3, 3 (3, 3), Schlawe 1, 1 (1, 1); Stolp i. Pomm. Stadt

1) An Stelle der Namen der’ Regierungs- usw. Bezirke ist die

1, 1 (—, 1), Stolp 7, 23 (3, 9). 10: Greifswald 2, 2. 11: Deutsch Krone 6, 7 (1, 1), Flatow 4, 7 (2, 7), Fraustadt 1, 1 (1, 1), Nebe- freis 4, 8 (1, 5), Schwerin a. W. 2, 2. 12: Breslau 3, 3 (3, 3), Brieg 1, 1, Ohlau 1, 1 (1, 1), Striegau 2, 2 (1, 1), Trebniß 2, 2 (1, 1), Wohlau 1,1 (1, 1). 13: Freystadt 1, 1, Sprotfau 1, L, LE: Grott- fau 2, 2 (1, 1), Guttentag 1, 1 (1, 1), Spvesn ‘1, 1, Tost-Gleiwiß 1#S (—, 1). 15: Halberstadt 2, 2 (1, 1), Jerichow T 4, 14 (1, 11), Jerichow TI 15, 36 (3, 16), Magdeburg Stadt 2, 2 (1, 2), Neuhaldens- leben 4, 9 (3, 9), Osterburg 8, 17 (5, 13), Quedlinburg 1, 1 (1, L), Salzwedel 7, 8 (4, 5), Stendal 9, 18 (7, 18), Wänzlebehn 7, 15 (3, 10), Wolmirstedt 4, 5 (2, 4). 16: Bitterfeld 4, 6 (2, 4), Delibsch 21, 13 (7, 17), Eckartsberga 2, 2, Halle a. S. Staöt 1,1, Mérseburg 3, 5 (1, 3), Querfurt 4, 4 (2, 2), Saalkreis 8, 15 S B; Sangerhausen 5, 8 (4, 7), Torgau 2, 10 (1, 9), Weißenfels 3, 7 (2, 6), Wittenberg 1, 2 (—, 1). 17: Ercfuct 1, 1 (1, 1), Grafsch. Hohenstein 2, 2 (—, 2), Heiligenstadt 3, 4. 18: Bordesholm 1, 1 (—, 1), Eckérnförde 4, 7 (1, 2), Eiderstedt 3, 3, Flensburg 2, 2 (2, 2), Hetzógt. Lauenburg , 4 (4, 4), Husum 7, 24 (—, 4), Norderdithmarshen 4,6 (2, 5), Olden- burg 6, 7 (3, 4), Pinneberg 6, 7 (3, 3), Plön 6,10 (—, 3), Rends- burg 9, 12 (5, 9), Schleswig 10, 20, Segeberg 10, 14 (2, 7), Stein- burg 15, 24 (5, 10), Stormarn 5, 7 (2, 3), Slidèrdithmarschen 3, 7 (—, 1), Südtondern 1, 1. 19+ Hameln Skfadt 1,1, Hameln 5.6, Linden 1, 3 (—, 1), Springe 4, 5 (3, 4), Syke 1, T (1, 1). 20: Al- feld 1, 1 (1, 1), Einbeck 8, 11 (1, 3), Goslar 2, 108 2), Göttingen 6, 22 (2, 17), Gronau 3, 9 (2, 8), Marienburg i. Hann. 6, 14 (1, 9), Northeim 1, 1 (1, 1), Peine 2, 3 (—, 1). 21: Bleede 1, 1 (1, 1), Burgdorf 5, 7 (4, 7), Gifhorn 2, 3 (2, 3), Harburg 1, I E 1), Jsen- hagen 1, 1 (1, 1), Lüchow 3, 3 (3, 3), Lüneburg 3, 4 (2, 5), Uelzen 4, 4 (4, 4). 22: Geestemünde 1, 1 (1, 1), Jork L, 1 (1, 1), Kehdingen 5, 9 (1, 3), Osterholz 1, 2 (—, L), Rotenburg’ i. Hann. L (1, 1), Stade 1, 1, Zeven 2, 2 (1, 1). 23: Hürnntling 1, t, Meppen 3, 3 (3, 3). 25 : Beckum 5, 13 (1, 6), Borken 1, 1; Glädbeck Stadt L L 26 : Höxter 1, 2 (1, 2), Warburg 2, 11 (1, 11), Wiedenbrüd 4, T (—, 2). 27 : Bochum Stadt 1, 1 (1, 1), Ennepe Ruhtfkreis 1, 1, Lippstadt 1,1, Siegen 1, 2 (1, 2), Soest 6, 6 (4, 4). 28: Grafsch. Schaumburg 2, 2 (1, 1), Hanau 1, 2 (1, 2), Hofgeismar 1, 1, 29: Dillkreis 1, 1 (1, 1), Frankfurt a. M. Stadt 1, 1 (1, 1), Máäin-Taunus-Kreis 1, 1 (1, 1), Oberlahnkreis 2, 2, Wiesbaden Stadt 1, 8 (1, 8). 31: Cleve E Düsseldorf-Mettmann 1, 1 (1, 1), Geldern 3, 5 (2, 3), Gladbach- Rheydt Stadt 1, 1 (1, 1), Grevenbroich-Neuß 1, A 2), Kempen- Krefeld 7, 14 (1, 5), Krefeld-Uerdingen a. Rh. Stadt 1, 1 (1, 1), Mörs 3, 3 (3, 3), Mülheim-Ruhr Stadt 1, 1, Rees 2, 3, Solingen- Lennep 2, 4 (—, 3), Viersen Stadt 1, 3 (—, 2). 32: Bergheim 1, 1, Bonn 1, 2 (—, 1), Euskirchen 5, 10 (3, 5), Köln 3, 6 (1, 2), Sieg- freis 2, 2. 34: Düren 1, 1, Jülich 1, 3 (1, 3), Schleiden 1, 1 (1, 1). 36 : Aibling k, 2 (—, 1), Dachau 3, 3 (1, 2), Eversberg 2, 4 (—, 1), Erding 9, 18 (1, 5), Freising 3, 4 (—, 1), München Stadt L 2, München 3, 7 (—, L), Schrobenhausen 3, 7 (1, 3). 37; Dingolfing 3, 7 g 2), Griesbach 1, 1, Landau a. d. Jsar 1, 2 (1, 2), Landshut 5, 15 (2, 11), Mainburg 1, 1, Rottenburg 1, 1, Vilsbiburg 2, 2, Vilshofen 2, 3 (1, 2) L 38 : Germersheim 1, 1 (1, 1), Kaiserslautern 3, 3, Landau i. d. Pfalz 2, 14 (—, 6), Pirmasens 1, 3 (—, 1). 40: Pegniß 1, 1 (1, 1). 41: Dinkelsbühl 2, 2 (2, 2), Scheinfeld 1, 2, Schwabach L L 43: Kempten 1, 1 (1, 1), Markt-Oberdorf 2, 5 (—, 3), Memmingen 2, 5 (S, 2), Neu-Ulm 1, 4 (—, 1), Nördlingen 1, 1, Sonthofen 1, 1. 44: Baugzeu 3, 4 (3, 4), Kamenz 2, 2 (2, 2). 45 : Annaberg I, 2 (—, 1), Chemnib 4, 7 (—, 1), Flöha 2, 2 (1, 1), Glauchau 1, 1 mas, 1), Marienberg , 1). 46: Dippoldiswalde 2, 3, Dresden Stadt 1, 1, Freiberg 2), Freital Stadt 2, 3 (2, 3), Großenhain 11, 38 (8, 27), Meißen 2, 3), Pirna Stadt 1, 2 (1, 2), Pirna 1, 2 (1, 2). 47: Borna 3), Döbeln 2, 2, Grimma 6, 9 (5, 8), Leipzig Stadt 1, 2 (—, 1),

-——

T ass N O

-

R

1 2 9 6

Le

bach 6, 8 3,8

s D D

My ij

2 (1, 1), Oschat 7, 11 (2, 5), Rochlig 1, 1 (1, 1). 48: Auer- 2 L 9), Ge V L, wit 1, 1 (1; 1). 49: Besigheim S): Brackenheim 8, 25 (1, 11), Heilbronn 1, '1, Ludwigsburg 3, 3), Marbach 1, E (1, 1), Stuttgart 1, 2, Vaihtingen 4. T O; S). Gmünd 2, 2 (2, 2), Welzheim 2, 2, 52 : Geislingen L E, Ik : Säckingen 2, 2. 535: Bretten 2, 2, Bruchsal 3, 3 (1, 1), Karls- ruhe 3, 4. 56: Heidelberg 1, 1, Mannheim 4, 6 (2, 3), Mosbach 3,3, 57 : Altenburg 2, 2 (2, 2), Apolda-Camburg 1, 1 (1, 1), Gotha 1, 1, Rudolstadt 1, 5 (—, 3), Sondershausen 2, 7 (1, s), Weimar 5, 9 (2, 5). 58: Dieburg 1, 5 (—, 1), Erbach 1, 1, 59: Friedberg 1, 1 (1, 1). 60: Alzey 1, 3 (—, 1). 61: Vierlande 1, 1 (1, 1). 62: Greves- mühlen 1, 1, Güstrow 3, 83 (2, 2), Ludwigslust 1, 1, Malchin 2:6 (2 5) Parchim 2, 2 (1, 1), Rostock 3, 3 (1, 1), Waren 1, L; Wismar H S 63 : Butjadingen 2, 4 (1, 3), Delmenhorst 1, 1 (1, 1). 64: 3, 7 (1, n 66 : Braunschweig 3, 3 (3, 3), Wolfenbüttel 2, 3 (1, L S 6, 27 (3, 17), Gandersheim 83, 5 (1, 4), Holzminden 3, 4 (2, 2). Ge? Cöthen 4, 5 (3, 4), Zerbst 4, 5 (2, 3), Bernburg 3, 3 (3, 3). 68 : D en Stadt 1, 1 (1, 1), Bremisches Landgebiet 1, L (1, 1), 70 e L, 7 E Schönberg 4, 9 (1, 3), Woldegk 1, 1 (1, 1). 73: Stadthagen 1, 2 (—, 1).

Rotb (Malleus).. L : 3: Johannisburg 1 Gemeinde 1 Gehöft (neu). 31: Oberbaujen Stadt 1, 1 (1, 1). Shweinepest (Pestis zuurá). 2 S Fis j i öf stei Königs- 1: Fischhaujen 1 Gemeinde 1 Gehöft, Bartenstein , 1, König bergi. Pr, Stadt 1, 2 (davon neu —, 1), Königsberg 1. Pr. 2, 2 (2, D Mohrungen 1, 1 (1, 1). 2: Gumbinnen 1, 1 (1, 1), Znsterburg Stad 1, 1, Insterburg 1, 1 (1, 1), Niederung 6, 6 (2, 2), E I Tilsit Stadt 1, 1 (1, 1), Tilsit-Ragnit 1, 1. 3: Allenstein L, A e: 2h Johannisburg 5, 12, Lyck 1, 1 (1, 1), Ortelsburg 1, 1. 4: E werder 1, 1 (1, 1). 6: Niederbarnim 1, 1, Westprigniß L, 1 (L, S: 7: Arrêwalde 1, 1 (1, 1), Soldin 1, 1 (1, 1), Weststernberg 4°. Anklam 2, 2, Cammin 1, 1 (1, 1), Greifenberg 2,2 (1, 1), Preisen hagen 3, 8 (1, 1), Pyriß 1, 1 (1, 1), Randow 4, 5 (1, 2), Degentes E 9' 2, Saaßig 1, 1, Stargard i, Pomin. Stadt 1, 1, Resermon E 9 : Belgard 1, 1 (1, 1), Bubliy 1, 1, Schlawe 2, 5 (—, D 5 Militsch ! burg-Barth 1, 1. 12: Frankenstein 1, 1 (1, 1), Glaß €,

-

(3, zt

i

P

D -

+ 0.

Gr R

entsprechendè laufende Nummer aus der umstehenden Tabelle auf-

er die Preisfeststellungsordnung für den städtischen Zentral-

geführt.

3, 3 (3, 3), Neurode 1, 1 (1, 1), Oels 3, 3 (1, 1), Ohlau 1, 1, Schiveid-

E t S S Ns E ri d ee: tis, uth): A L I A7 B R A. H Aiis L en, s K R I 2 E Lr ert, gs A, E A Tie D S A N

Ams,

E R

Rhede

ie o