1931 / 83 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

wn: 70d ati

weit

un V H ul pra R R A res

Kassel. 12429] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Georg Höch in Kassel, Unt. Königstraße 103, ist am 4. April 1931, 12 Uhr, das Konkurs verfahren eröffnet. Konkursverwalter: Rechtsanjvalt Dr. Julius Goldschmidt IT1 in Kassel. Erste Gläubigerversammlung am 4. Mai 1931, 114, Uhr, allgemeiner Prüfungstermin am 11, Mai 1931, 11 Uhr vor dem Amtsgericht in Kassel, Zimmer

und Anzeigepflicht bis 1. Mai 1931, Amtsgericht, Abt. 7, Kajßsel.

Köslin. . [2430] Ueber das Vermögen der Mühlenwerke Borkenhagen, Geselljchaft mit beschränkter Haftung, vertreten dur< den Geschästs führer Kaufminann Oskar Rojenthal in Borkenhagen, ist heute Konkurs erössnet. Verwalter: Kaufmann Paul Schröder in Köslin. Anmeldefrist und offener Arrest mit Anzeigefrist bis 22, April 1931. Erste Gläubigeroerjsammlung und Prü- fungstermin am 29. April 1931, vorm. 9 Uhr, Zimmer Nr, 46. Amtsgericht Köslin, den 1, April 1931.

Luckenwalde. [2431] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen der Firma A. Bened>e & Co., G. m. b. H. in Lu>enwalde, wird heute, am 4. April 1931, nachmittags 2 Uhr 15, das Konkursverfahren eröffnet, da der alleinige Geschäftsführer der G. m. b. H. die Eröffnung beantragt und die Zahlungsunfähigkeit und Ueberschul- dung der G. m. b. H. dargetan hat. Der Bücherrevisor Otto Kolle>ker in Lucken- walde, wird zum Konkursverwalter er- nannt, Konkursforderungen sind bis zum 29, April 1931 bei dem Gericht anzu- melden. Es wird zur Beschlußfassung über die Beibehaltung des ernnnten oder die Wahl eines anderen Vectwvalters sowie über die Bestellung eines Gläubigeraus- \chusjes und eintretendenfalls über die im $ 132 der Konkursordnung bezeichneten Gegenstände ferner zur Prüfung der ange- meldeten Forderungen auf den 7.- Mai 1931, vormitiags 10 Uhr, vor dem uuterzeihneten Gerichte Termin anbergumt. Offener Arrest und Anzeige- pflicht beim Konkursverwalter bis 29, April 1931.

Das Amtsgericht in Luckenwalde. Neustrelitz. . [2432]

Konkurseröffuung über das Vermögen der Fousum und Spargenosjenschaft für Mecklb. Streliß e. G. m. b. H. in Neu- strelis am 2. April 1931, vormittags 11,10 Uhr. Konkursverwalter: Rechtsan- walt Dr. Piper in Neustreliß. Offener Arrest bis 1. Mai 1931, Anzeigepflicht bis 15. Mai 1931. Erste Gläubigerversammlung 29. April 1931, vormittags 9 Uhr. Alige- meiner Prüfungstermin 29, Mai 1931, vormittags 9,15 Uhr.

Amtsgericht Neustreliß.

Wittenberg, Bz. Halle. .[2434] Ueber da3 Vermögen des Kaufmanns Wilhelm Schneider in Wittenberg, Me- lanchthonstraße 8, alleinigen Jnhabers der Firma Lüde>e & Sohn in Wittenberg, Coswiger Straße 7, ist am 2. April 1931, 1014 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet worden. Konkursverivalter ist der Recht3- anwalt Dr. Krüger in Wittenberg. Erste Gläubigerversammlung und allgemeiner Prüfungstermin am 16, Mai 1931, 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Zimmer Nr. 20. Anmeldefrist und offener Arrest bis 2. Mai 1931. Wittenberg, Bez. Halle, 2. April 1931. Amtsgericht. Wuppertal-Elberieid, . [2435] Ueber das Vermögen der nicht einge- tragenen Firma Hugo Frowein in W,- Elberfeld, Neustraße 10, ist am 31. März 1931, 12 Uhr, das Konkursverfahren er- öffnet. Konkursverwalter: Rechts3anivalt Dr. Goldberg. W.-Elberfeld. Anmeldefrist bis zum 5. Mai 1931. Erste Gläubiger- versammlung am 30. April 1931, 1034 Uhr, allgemeiner Prüfungstermin am 28. Mai 1931, 10 Uhr, Zimmer 106. Offener O mit Anziegepflicht bis zum 30. April 31. Amtsgericht Wuppertal-Elberfeld, Abt. 13.

Berlin. . [2436]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmanns Heinrich Michelson in Berlin-Schöneberg, Jnnsbru>ter Str. 16, Alleininhabers der Firma Heinrich Müichel- son, Berlin, Schüßenstr. 53, jeßt Berlin SW 19, Jerusalemer Str. 13, is infolge Schlußverteilung na< Abhaltung des Schlußtermins am 20. März 1931 auf- gehoben worden.

Die Geschäftsstelle des Amisgerichts Berlin-Mitte. Abt. 84. Berlin. . [2437] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmanns Arthur Herschko- wiß, Alleininhaber der Firma „Moden- haus zum Regenbogen“, Berlin N 58, Schönhauser Allee 145, Zweiggeichäft: Berlin N 54, Rosentkaler Str. 5, Woh- nung : Berlin-Wilmersdorf, Prager Plaß1, ist infolge Schlußverteilung na< Abhaltung bes Célußtermins am 30, März 1931

aufgehoben worben. Geschäftsstelle des Amtsgerichts Berlin-Mitte. Abt. 154, Berlin-Sebhönebergy. . [2438] Das Konkursverfahren über das Ver- Roggen-Freditbank, e, G,

Inge t DEL

i è

Nr. 9/10. Anmeldesrist, offener Arrest |

Dritte Zentralhandelsregisierbeilage zum Reichs: und Staatsauzeiger

m. b. H., Berlin, Lüßowufer 17, ist na< Schlußverteilung aufgehoben. 9 N. 214. 24.

Berlin-Schöneberg, den 31. März 1931. Geschäftsstelle des Amtsgerichts, Berlin-Schöueber4g. . [2439]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmanns Hans Joachim S=<midt, Alleininhabers der Firnia Friedrih Wolff Nachf., Berlin-Schöne- berg, Golsstr. 40 b, ist mangels Masse eingestellt. 9 N. 15. 31.

Berlin-Schöneberg, den 2, April 1931,

Geschäftsstelle des Amkt3gerichts,

Breslau, . [2440] Ju dem Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Rudolf Kobs, in Firma Sporthaus Kobs, Rudolf Kobs in Breslau, Höfchenstraße 75, is infolge eines von dem Gemeins<uldner gemachten Vorschlags zu einem Zwangsvergleih Vergleichstermin auf den 29. April 1931, vormittags 1134 Uhr, vor dem Amts- geriht in Breslau, Museumstraße Nr. 9, IT, Sto>, Zimmer Nr. 298, anberaumt. Der Vergleichsvorschlag und die Erklärung des Gläubigerausschusses sind auf der Geschäftsstelle 41 des Konkurzgerichts, Zimmer Nr. 314, zur Einsicht der Be- teiligten niedergelegt. Der Termin is auch angeseßt zur Prüfung nahträglih angemeldeter Forderungen und Abnahme der Schlußre<hnung. (41 N. 31/30.) Breslau, den 30. März 1931. Amtsgericht.

Dresden. [2441]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der Schraubenfabrik Neu-Merkur Gesellschaft mit beschränkter Haftung in Dresden-N., Jndustriegelände, wird auf Grund von $ 204 K.-O. mangels einer den Kosten des Verfahrens entsprechenden Masse eingestellt. Der am 10. April 1931, vormittags 9 Uhr, anstehende Prüfungs- termin wird aufgehoben.

Amtsgericht Dresden, Abt. Ill, den 2. April 1931,

Flatow, Westpr. . [2442]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Malermeisters Willi Koths in Flatow ist wegen Mangel an Masse eingesteilt. Amtsgericht Flatow, den 28. März 1931, Homburg. . [2443]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmanns Gustav Heinrich Adolf Bense, Mitgejellschafters der offenen Handels3gesellschast in Firma Bense & Meier, Hamburg, Holzbrü>e 7/9 IV, wird, nachdem der in dem Vergleichs- termin vom 5. März 1931 angenommene Zwangsvergleich durch rechtskräftigen Be- s<luß vom 5. März 1931 bestätigt ist, hierdur< aufgehoben.

Hamburg, 31. März 1931,

Das Amtsgericht.

Hamburg. . [2444]

Das3 Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmanns Richard Curt von Callenberg, ehemaligen Gesellschafters der erloshenen Handelsgesellschaft in Firma Strufe & Callenberg, Hamburg, Wagnerstraße 34, wird, nachdem der in dem Vergleichstermin vom 5, März 1931 angenommene Zwangsvergleih durch rechtsfräftigen Beschluß vom selben Tage bestätigt ist, hierdur< aufgehoben,

Hamburg, 31. März 1931.

Das Amtsgericht.

Königstein, Taunus. [2445] Beschluß.

Jn der Konkurssache über das Vermögen des Lebensmittelhändlers Ernst Adam in Cronberg wird das Verfahren na<h Be- stätigung eines Zwangsvergleichs und Abnahme der Schlußre<hnung des Kon- fur38verwalters hiermit aufgehoben. Gesch.-Nr. 2 N. 15/30

Königstein i. T8., den 2. April 1931,

Das Amtsgericht. Mülheim, Buhr. . [2446]

Ju dem Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Karl Busch- mann, hierselbst, Alleininhabers der Firma Karl Buschmann, hierselbst, Kohlenkamp 8, wird nah Abhaltung des Schlußternins das Verfahren hierdurch aufgehoben.

Mülheim, Ruhr, den 1. April 1931.

Amtsgericht.

Mülheim, Ruhr. . [2447]

Jn dem Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanns August von Othegraven, Mülheim, Ruhr, wird nach Abhaltung des Schlußtermins das Ver- fahren aufgehoben.

Mülheim, Ruhr, den 1. April 1931, Amt3gericht. Münsterberg, Schles. . [2448]

Jm Konkurs über den Nachlaß der verstorbenen verehelihten Handelsfrau Maria S<hueidex geb. Knipper aus Tepliwoda, Kreis Münsterberg, joll die Schlußverteilung stattfinden. Die ver- fügbare Masse seht sich zusammen: 1. aus einer Hypothek von 5000,— GM, 2. aus Barmitteln in Höhe von 943,68 GM, das sind 5943,68 GM, von welchem Betrage no<h Gerichts- und Verwaltungskosten in Abzug kommen. Zu berücssichtigen sind 3861,34 GM einfache (vollbere<tigte) und 449,03 GM minderberechtigte Konkurs- forderungen.

Münsterberg, (Schl.), 7, April 1931,

Vornemann als Konkursverivalter.

Piarrkirehen, . {1231}

Das Amtsgericht Pfarrkirthen hat in dem Konkursverfahren über das Ver- mögen de3 Vollmuth, Valentin, Friseur geschäftsiuhaber in Pfarrkirchen, zur Prü- fung der nachträgli< angemeldeten For- derungen, zur Abnahme der Schlußre< nung und Erßebung vou Einwenduugen gegen das Schlußverzeichnis und die Fest seßung der Vergütung an den Konkurs- verwalter Schlußtermin auf Samstag, den 18. April 1931, vormittags 914 Uhr, bei dem Amtsgerichte Pfarrkirchen, Zim mer Nr. 6, anberaumt. Die Schlußrech- nung nevst den Belegen und das Schluß verzeihunis sind auf der Geschäftsstelle Pfarrkirchen, Zimmer Nr. 5, niedergelegt.

Geschäftsstelle des Amtsgerichts,

Quedlinburg. . [2449]

Nachlaßkonkurs des Gasthofspächters Marx Herßberg, hier, na<h Schlußtermin aufgehoben.

Quedlinburg, 1. 4. 1931. Amtsgericht. Schwiebus, . [2450]

Ju dem Konkursverfahren über das Vermögen des Bäd>ermetsters Franz Förster in Schwiebus, Krossener Straße 4, ist infolge eines von dem Gemeinschuldner gemachten Vorschlags zu einem Zivangs8- verglei<h Vergleichstermin auf den 30. April 1931, vorm. 9 Uhr, vor dem Amtsgericht in Schwiebus, Zimmer Nr. 6, anberaunit. Der Vergleichsvors<hlag und die Er- flärung des Gläubigerausschusses sind auf der Geschäftsstelle des Konkursgerichts zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt.

Schwiebus, den 7. April 1931,

Das Amtsgericht.

Tempelburg. . [2451] Jn dem Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanns und Händlers Karl Schnitt in Lubow wird Schluß- termin auf den 18, April 1931, vorm. 11 Vhr, bestimmt. Tempelburg, deu 2. April 1931. Amtsgericht. Werder, Havel. Ses<hluß. .[2452]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der Kirchner & Hühne, Aktien- gesellschaft, in Werder (Havel), wird nah erfolgter Abhaltung des Schlußtermins aufgehoben. (3 N 2/26. 67.)

Werder (Havel), den 30. März 1931.

Das Amtsgericht. Woldegk, Meeklb. . [2453] Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmanns Hans Möller in Woldegk wird, nachdem der in dem Ver- gleihstermin vom 22. Oktober 1930 an- ene Pran rere durch reht3- räftigen Be <luß vom 30. Oktober 1930 bestätigt ist, hierdur< aufgehoben.

Woldegk, den 2. April 1931.

Amt3geric<ht.

Aliona, Elbe. [2454) Vergleichsverfahren.

Ueber das Vermögen des Einzelhänd- lers Hans Henze, Altona, Unzer- straße 14, zuglei als Jnhaber der handelsgeri R niht eingetragenen

irma Hans Henze, Altona, r. traße 14 und Bahrenfelder Straße 332,

äsche und Wollwaren, ist am 27. März 1931, 12,45 Uhr, das E fahren zur Abwendung des Konkurses arne: werden. Der beeidigte Bücher- revisor Chr. Fr. Chus Altona, Markistraße 72, ist zur Vertrauens- person ernannt, Termin zur Verhand- lung über den Veragleichsvorschlag ist auf Dienstag, den 21. Apri1 1931, 1154 Uhr, vor dem Amtsgericht in Altona (Elbe), Allec 131, Zimmer 132, anberaumt. Der Antrag auf Eröff- nung des Verfahrens nebst seinen An- lagen und das Ergebnis der weiteren Ermittlungen sind auf dex Geschäfts- stelle zur Einsicht der Beteiligten nieder- gelegt. (7a V. N. 5/31.)

Altona, den 27. März 1931.

Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts. Bielefeld. Beschluß. [2455]

Ueber das Vermögen der Frau Berta Niemann in Bielefeld, Bahnhofstraße Nr. 47 (Schuhwarengeschäft), wird auf deren Antrag vom 16. März 1931 heute, am 4, April 1931, 12 Uhr, das gericht- lihe Vergleichsverfahren zur Abwen- dung des Konkurses eröffnet und Ter- min zur Verhandlung über den Ver- gletEvoriGlag auf den 2. Mai 1931, 10 Uhr, Gerihtsstraße Nr. 4, Zimmer Nr. 5, anberaumt. Der Kaufmann Karl Schmidt in Bielefeld, utoburger Straße Nr. 26, wird zur Vertrauens- person bestellt. Der Eröffnungsantrag usw. ist auf der Gescläftsstelle des Ge- ries zur Einsicht dex Beteiligten nieder- gelegt,

Das Amtsgericht Bielefeld. Chemnitz. [2456]

Zur Abwendung des Konkurses über das Vermögen des Kaufmanns August Esser, Handel in Kunstmöbeln und Deko- rationsartifeln in Chemniß, Altchen- niber Straße 14, wird heute, am 4. April 1931, vormîittags 114 Uhr, das geriht- lihe Vergleichsverfahren eröffnet. Ver- trauensperson: Herr Rechtsanwalt Dr, Braun, hier. Vergleichstermin am 4, Mai 1931, vormittags 10 Uhr. Die Unterlagen liegen a der Geschäfts stelle zur Einsicht der Beteiligten aus.

Amtsgerict Chemuiß, Abt, A 18,

den 4. April 1931.

Nr. 82 vom 9. April 1931. S. L.

Eckernförde, [2457] Neber das Vermögen des Kausmanns Hermann Clausen în Ed>ernförde, als cFnhaberx der eingetragenen Firma Her maun Clausen in Ed>Lernförde, ist am 4. April 1931, 235 Uhr, das Ver- gleihsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet worden. Der Bücher- revisor Krellmann * in E>ernförde ist zur Vertrauensperson ernannt. Ter- nin zur Verhandlung über den Ver gleihsvors<hlag ist auf den 29, April 1931, 10 Uhr, vor dem Amtsgericht in ŒEd>ernförde, Zimmer Nr. 4, anberaumt. Der Anirag auf Eröffnung des Ver- fahrens nebst seincn Anlagen und das Ergebnis der weiteren Ermittlungen sind auf der Geschäftsstelle zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt. Ed>ernförde, den 4. April 1931. Das Amtsgericht. Essenmn, Ruhr. [2438] Zur Abwendung des Konkurses über das Vermögen des Kaufmanns Wil- helm Janssen zu Essen-Katernberg, Kaiserstr. 64, allciniger Jnhaber der handelsgerih!li< ni<t eingetragenen Firma Wilhelm Janssen, Möbelhaus daselbst, ist am 30. März 1931, 17 Uhr, das geritlihe Vergleihsverfahren er- offnet, Der Kaufmann Friy Garbe in Essen, Alfredstraße 180, ist zur Ver- trauensperson ernannt. Vergleichster- min am 29. April 1931, 1074 Uhr, an Gerichtsstelle, Zimmer 30. Dex An- trag auf Eröffnung des Vergleichsver- fahrens nebst seinen Anlagen und das Ergebnis der vom Amtsgericht ange- tellten Ermittlungen sind auf der Ge- i igstelle zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt. Amtsgericht Essen. Essen, Ruhr. [2459] Zux Abwendung des Konkurses über das Vermögeu der offenen Handels- gesellschaft unter der Firma D G. Menne in Essen, Markt 2, Einzelhandel in Zigarren und anderen Tabakwaren, ist am 1. April 1931, 10 Uhr 30 Mi- nuten, ein gerihtlihes Vergleihsver- fahren eröffnet. Der vereidigte Bücher- revisor Erih Budweg in Essen, Huyssen- allee 71, ist zur Vertrauenspersoa er- nannt. Vergleichstermin am 1, Mai 1931, 19!4 Uhr, an Gerichtsstelle, Zim- mer 33. Der Antrag auf Eröffnung des Vergleichs8verfahrens nebst seinen An- lagen und das Ergebnis der vom Ge- richt angestellten Exrmittlungen ist auf der Geschäftsstelle zux Einsicht der Be- teiligten niedergelegt. Amts“gericht Essen.

Esseu, Rubr. : _ [2460] Zux Abwendung des Konkurses über das Vermögen des Kaufmanns Julius Davidsohn zu Essen, alleinigen JFn- S der Firma Koerfer & Co. zu ssen, Friedrih-Ebert-Str. 21 (Uhren- handlung), ist am 2. April 1931, 10% Uhx, ein gerihtlihes Vergleihs- verfahren eröffnet. Vertrauen®perjon ist der Bücherrevisor Albert Drolshagen zu Essen, Am Handelshof 1. Vergleih®- termin am 2, Mai 1931, 1134 Uhr, an Gerichts\telle, Zimmer 30. Der Antrag auf Eröffnung des Vergleih2verfahrens nebst seinen Anlagen und das Ergebnis der vom Gericht an a Ermitt- lungen ist auf der Geschäftsstelle zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt. Amtsgericht Essen.

Hamburg. [2461]

Ueber das Vermögen des Es Heinri<h Ludwig Carl Theodor Priester, in niht eingetragener Handelsbezeih- nung Heinri<h Priester, “wohnhaft: Hamburg, Hofweg 9, Geschäftslokale: pamburs Colonnaden 64 und Papen- uder Straße 52, Geschäftszweig: Spe- zialges<häft für Strumpfwaren, ist zum Zwed>e der Abwendung des Konkurses das gerihtlihe Vergleichsverfahren am 2. April 1931 um 14 Uhr 25 Minuten eröffnet worden. Zu Vertrauensper- gus sind bestellt worden: 1, beeidigter

ücherrevisor Arthur Bartels, Ham- burg, Ferdinandstraße 29, 2. Bücher- vtoc Friedri C. Wagener, Hamburg, Wandsbeker Chaos 48 Zur Verhand- lung über den # ELUGGERIFLBnS ist Termin auf Donnerstag, den 30, April 1931, 11 Uhr, vor dem Amtsgericht in Hamburg, Ziviljustizgebäude, Unbau, I Sto>, Zimmer 608, bestimmt. Der Antrag auf Eröffnung des Vergleihs- verfahrens nebst seinen Anlagen und das Ergebnis der Ermittlungen sind auf der Geschäftsstelle, Zimmer 730, zur Einsichtnahme der Beteiligten nieder- QPAE een,

Das Amtsgeriht in Hamburg. Sangerhausen. [2462] Vergleichsverfahrea.

Ueber das Vermögen des Maurer- und Zimmermeisters Alfred Richter in Holdenstedt wird heute, am 2, April 1931, 11,35 Uhr, das Vergleihsver- fahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet, da der Schuldner seine Zah- lungsunsähigkeit dargetan hat, die Vor- SUTORARZER für die Eröffnung des Verfahrens erfi sind und die Hand- werfsfammer în Halle a, S. Bedenken ni<ht erhoben hat, Der Rechtsanw-lt und Notar Oswald Gerth in Sanger- hausen wird zur Vertrauensperson er- nannt. Ein Gläubigerauss<huß woird nit bestellt, Termin zur Verhandlun über den E ergleiGoporshlag wird d den 24. April 1931, 10 Uhx, vor

den» unten bezeihneten beraumt, Sangerhausen, den 2. Apris 1 Das Amtsgericht

{Vio Cie

Schwarzenberg, Sachse Zur Abwendung des Konkuxis das Vermögen dex handelsgez eingetragenen offenen Hande schaft in Firma Lippert & | Metallwarenfabrik in Grünhai; heute, ‘am 4, April 1931, vorz 814 Uhr, das gerichtliche Vergl; fahren eröffnet. Vertrauens, Herr Gejebamotührer Friy G. Kd in Annaberg, Buchholzer Straße; aleihstermin am 29, April 19; mittags 10 Uhr. Die Unterlage auf der Geschäftsstelle zur Einz Beteiligten aus. Amtsgeriht Schwarzeubere den 4. April 1931,

It Ï

Berlin.

Das Vergleichsverfahren zur J dung des Konkurses über das Ver der Kraemer, Vogelsang & Co. ( in Berlin 80 16, Neanderîtrz (EEEAve g Ja N, if 1. April 1931 nah re<tskräftias stätigung des Vergleichs aus worden. Ó Geschäftsstelle des Amilsaerig

Berlin-Mitte. Abt. £4

Berlin.

Das gerichtlihe Vergleichsvez über das Vermögen der Firma & haus Anders Moses Lautmanu“ niger Juhaber der Kaufmann Lautmann in Berlin N, Reinide; Straße 16, ist heute na< Annahr Bestätigung des Vergleichs aua

ivorden. 27 V N 32. 30. Berlin N 20, den 4. April 198! Geschäftsstelle des Amlsgeriß Berlin-Wedding. Abt. A Berlin-C(Charlottenburg, Das Vergleichsverfahren zur Y dung des Konkurses übex das Ver des Kaufmanns Benno Chl alleinigen Jnhabers der Firma F Fleishhauer (Wäschegeschäft) in Charlottenburg, Tauenktzienstr, 7 na< Annahme und Bestätigun Zwangsvergleihs aufgehoben Berlin-Charlottenburg 5, 31. 3 Die Ce des Amtüg: Charlottenburg. Abt. 4

Dresden.

Das Vergleichsverfahren zur dung des Konkurses über das Ve des Handelsgärtners Arwed Richter in Dresden, Geisingstrej der ebenda unter der eingetr

irma Alwin Richter den Garl

treibt, ist zugleih mit der Best des im Vergleichstermin vom 1931 angenommenen Verglei? Beshluß vom 1. 4. 1931 auft ivorden.

Amts8gericht Dresden, Abt. lf

den 7. April 1931.

Köln, Vergleihsverfähren,

Das Vergleihsverfahren zur f dung des Konkurses über das Ver der Firma Y. Lenz & Co., offen U N t in Köln, Krebsgas dustriehof, evi dndet in Fein ist dur<h Beschluß des Gericht 1. April 1931 aufgehoben word der Anamg veri angenommt bestätigt worden ist.

Köln, den 1, April 1931.

Amtsgericht. Abt, 8

Maanheim, z E Das Vergleihsverfahren übt Vermögen der Firma S. Fret G. m, b. H. in Mannheim, H. 1.1, jeßt P. 3, 12, wurde na® kräftiger Bestätigun es Ve autaeboLén Mannheim, den ! 1931. Amtsgericht. B.-G, 5. Osnabrück,

Das Vergleihsversahren À berg Nachf., Osnabrü>, ist durä kräftigen [luß vom 4, 4. 31

Amtsgeriht Osnabrüit.

Peitz. E S Das Vergleihsverfahren 18 Dernvgen der Firma Laustyer

werke en f mit beschran tung zu Peiy ist na< Bestäti Vergleihs dur<h Beschluß vom! 1931 aufgehoben, , j Peiv, N. L,, den 19. März 18 Amtsgericht.

Rudolatadt.

Das VEUNOREper (ave j dung des Konkurses über das des Schlossermeisters Kurt Rudolstadt |ist nah e ter 2 gung des Vergleihs aufgehod®

Rudolstadt, den 13. März 18

Thüring. Amtsgeri®!-

ae ——————————

Schleswig, i Das Vergleihsverfahren #8 Vermögen der can ni Gottf Kruse in Schleswig, ZFnhaS Firma Shuh- und Sporthan® vorm. Lucht, daselbst, wird nat G Bestätigung des Vergleichs a Z<hleswig, den 90, Marz 12 Das Amtsgecicht. Avt.

—————————————-

Deutscher Reichsanzeiger : Preußischer Staatsanzeiger.

Erscheint an jedem Wochentag abends.

Bezugspreis vierteljährli< 9 K. Alle Postanstalten nehmen Bestellungen an, in Berlin für Selbstabholer auh die Geschäftsstelle SW 48, Wilhelmstraße 32.

Einzelne Nummern kosten 30 Ays, einzelne Beilagen kosten 10 A. Sie werden nur gegen bar oder vorherige Einsendung des Betrages eins<ließli<h des Portos abgegeben.

Fernspreher: F 5 Bergmann 7573.

Anzeigenpreis für den Raum einer fünfgesyaltenen Petitzeile 1,10 ZK, einer dreigespaltenen Einheitszeile 1,85 A. Geschäftsstelle Berlin 8SW. 45, Wilkelmstraße 32. Alle Dru>aufträge sind auf einseitig bes<hriebenem Papier völlig dru>reif einzujenden, insbesondere ist darin au anzugeben, welche Worte etwa durh Sperr - drud> (einmal unterstrihen) oder dur strichen) hervorgehoben werden sollen. Befristete Anzeigen müssen 3 Tage vor dem Einrückungstermin bei der Geschäftsftelle eingegangen sein.

Anzeigen nimmt an die

Fettdru> (¿zweimal unter-

Tr. $Z. Reichsbantgirokonto.

uer s

Berlin, Freitag, den 10. April, abends.

aa

Juhalt des amtlichen Teiles: strieobligationen kann auf Grund dieser ihr künftig zufließzenden Leisungen Kredite aufnehmen.

Deutsches Reich. 8-4 schen einer Exequaturerteilung. . 1. Die Bank für deutsche Jndustrieobligationen bleibt zur E: die Abwilung der Yufbringungsumlage und die | Wahrnehmung der im $ 7 bezeihneten Ausgaben als Aktien- eugestaltung der Bank für deutsche Judustrieobligationen | KktAUGalt beein dis Borlbabten be Sandels ndustriebanfgeses). Vom 31. März 1931. _2. Auf die Gesellschaft finden die Vorschriften des Handels- ber di ‘B hti . r Führun der Berufs- geseßbbuhs Anwendung, soweit si< ni<ht aus den Bestimmungen ordnung über die Dereugung zur z5uYrung dieses Gesezes oder der Sazung etwas Abweichendes ergibt. zeichnung „Baumeister“ (Baumeisterordnung). Vom 66 April 1931. E A E , i i S er Privatbanken. 1. Das Grundkapital der Gesellschaft beträgt 50 Millionen pr Si S T Pete “E Men Reichsmark. Der Sig der Gesellschaft ist Berlin. : x 2. Zur Erhöhung des bisherigen Grundkapitals von 10 Mil- Preußen. lionen Goldmark auf 50 Millionen Reihsmark werden die bei der

Z Ag A Z Bank für deutshe Fndustrieobligationen gebildeten Reserven ver- anntmachung, betreffend die Ziehung der 37./263. Preußish- | wendet.

Süddeutschen Klafsenlotterie. 8 6.

ungsverbot. - s 1. Die auf Grund der Kapitalerhöhung ausgegebenen neuen bote, betreffend das Tragen von Uniformen, einheitliher | Aktien werdëên den Aktionären nah Maßgabe eines Beschlusses des Aufsihhtsrats zugeteilt.

leidung usw. : : E 2 i L E 2. Die Aktien der Gesellschaft lauten auf Namen und können

: c: E s D i nur mit Zustimmung der Gesellshaft übertragen oder verpfändet O die Ausgabe der Nummer 13 der Preußischen Ser. Acoole und E denten i bie: Aktien itden eteBtammiung. nicht stati.

3. Die Fnhaber der Aktien sind Lu es der Gesamtheit der Unternehmer, die na< dem Aufbringungsgesege vom 30, August 1924 (RGBl. I1 S, 269) bisher zu Leistungen ver-

pflihtet waren oder nah diesem Gejeye künftig verpflichtet sind

Amtliches. (aufbringungspflichtige Wirtschaft).

Deutsches Reich. 4. Der Jnhaber verliert seine Stellung als Treuhänder und

Das dem columbianischen Konsul in Köln, Salvador seine g e “aae sa Nicholl s, namens des Reichs unter dem 17. November b) mit der Eröffnung des Konkurses über sein Vecmögen, Þ erteilte Exequatur ist erloschen. c) mit dem Tode oder dem Eintritt der Geschäftsunfähigkeit,

d) mit der Aberkennung der bürgerlichen Ehrenrechte,

e) bei juristishen Personen mit deren Auflösung. 5. Jn den Fällen des Abs, 4 kann der Aussichtsrat die Aftie einem Dritten mit dessen Zustimmung übertragen. Bis zur Vebertragung stehen die Rechte aus der Aktie der Gesellschaft zu;

Geses er die Abwi>lung der Aufbringungs3- lage und die Neugestaltung der Bank für uts<he Fndustrieobligationen (Fndu ]strie- | sie werden vom Vorsizenden des Aufsihtsrats ausgeübt. bankgeses). 7 E Vom 31. März 1931. e En 1. Die Bank für deutsche Fndustrieobligationen hat nach Veröffentliht im RGBl.- Teil 1 S. 117. näherer Bestimmung der Saßungen folgende Aufgaben zu

Der Reichstag hat das folgende Gese beschlossen, das | erfüllen:

Aust 52 Nothêärata Hiermit G ird° 1. a) gemäß dem Gesey über Hilfsmaßnahmen für die Zustimmung des Reichörats hiermit verkündet wird: I leidenden Gebiete des Öftens- (Osthilsegeses vom

S 1. 31, März 1931 RGBl. Teil I S. 117 —) an der Ent- 1. Die Aufbringungsumlage (Aufbringungsgesep vom shuldung der deutschen Landwirtschaft mitzuwirken August 1924,- RGBl. 11 S. 269) wird außer für das und die damit in Zusammenhang stehenden Ge-

hnungsjahr 1931 ($ 4 des Gesezes über die Erhebung der schäfte vorzunehmen, e S bringungsumlage für das Rechnungsjahr 1930 vom 15. April b) zur Förderung der landwirtshaftlihen Güter- 0, KRGBl. I S. 141) nur no< für die Rechnungsjahre erzeugung und des Absayes landwirtschaftlicher Er-

2 bis 1936 erhoben. Vom Rechnungsjahr 1937 ab wird eine zeugnisse Kredite zu gewähren, die in der Regel lang- lage niht mehr erhoben. fristig und hypothekarish gesichert sein sollen; für 2, Für die Zwede des Reihshaushalts wird die Auf- die Aufnahme dieser Tätigkeit bedarf die Bank der qungSumlage für das Rechnungsjahr 1931 in GNE on Genet ns der Reichsregierung und des Reichs- Millionen Reihsmark und für das Rechnungsjahr 1932 in ‘ats. . E E E he von 80 Millionen Reichsmark in Anspru E iden 2. Zur Förderung der Ertragsfähigfeit der deutshen Wirt-

r Restbetrag der Aufbringungsumlage für das Rechnungsjahr haft Kredite an gewerblihe Betriebe, insbesondere 1 in Höhe von 50 Millionen Reichsmark und für das Reth- kleinen und mittleren Umfangs, zu gewähren und die gsjahr 1932 in Höhe von 120 Millionen Reichsmark sowie damit in Zusammenhang stehenden Seicqüste vorzu- gejamte Aufkommen der Natron für die nehmen. Die Kredite sollen in der Regel “ag dg hnungsjahre 1933 bis 1936 wird gemäß $ 8 Abs. 1 Saß 1 liezlih zugunsten der deutshen Wirtschaft, insbesondere Landwirtschaft in den östlihen Landesteilen, verwendet.

S 2. 1. Die Aufbringungsumlage beträgt: : e : [ur das Rechnungsjahr 1931 (L 4 des Geseßes über die Erhebung der ÄAufbringungsumlage für das Rehnungs- jahr 19380 vom 15. April 19380, RGBl. k | befugt, i „S. 1M)... , , ¿20 Millionen Nelhsmatrk, a) verfügbare Kassenbestände dur<h Anlage nußgbar zu für das $ eGnungesahr 1932 . 200 Millionen Reichsmark, machen

e

und hypothekaris< gesichert sein. Die Sayung t zu Nina, in welhem Ausmaß und unter welchen Be- dingungen au<h nicht hypothekaris<h gesicherte Kredite gewährt werden fönnen. :

9. Die Bank soll si< bei dex Gewährung von Krediten ge- mäß Abs. 1 Nr. 1b und Nr. 2 in der Regel der Vermittlung der örtlichen Kreditinstitute bedienen. Í E

3. Jm Rahmen der Erfüllung ihrer Aufgaben ist die Bank

für das Rechnungsjahr 1933 . 180 Millionen Reichsmark, b) Wechsel und Devisen zu kaufen und zu verkaufen, [ür das Rechnungsjahr 1934 . 140 Millionen Reichsmark, c) inländishe Pfandbriefe zu erwerben, | : d) Darlehen auf die Dauer von mindestens einem Fahre, im Einvernehmen mit dem Vertreter der - Reichsbank im Aufsichtsrat au< auf kürzere Frist, E,

sür das Re nungen 1935 , 100 Millionen Reihsmark,

fur das Rehnungsjahr 1936. 60 Millionen Reichsmark. 2. Beträgt das tatsà liche Aufkommen in einem Roe. f für s J j re mehr oder weniger als der nah Abs. 1 für das Re<hnungs- e) Bürgschaften und sonstige Gewährleistungen zu über- r inSgejamt zu erhebönde Betrag, so ist die Umlage Ee das nehmen, S ste Rehnungsjahr entsprehend zu ermäßigen oder zu f) treuhänderis<he Aufgaben wahrzunehmnn, * hen. : g) nah Maßgabe des $ 8 Abs. 1 Sag 2 Schuldverschrei- S 3. bu ins den rad Gef DoviidiGies Aus den Aufbri Z fließen h) mit- Zustimmung des Auffichtörats und des Ko ars für das le O1 der Betrag, dexr nah Kredite für allgemeine Zwedte der Wirtschaft zu ge- Kapitel IV Artikel 4 $ 11 des Dritten- Teils der Verord- währen und Beteili ngen zu itbernehmen; die Zu- nung des Reichspräsidenten ur Sicherung von Wirt- stimmung des Auffichtsrats bedarf einer Mehrheit von [haft und Finanzen vom 1 Dezember 19380 (RGBl. I zwei Dritteln der géjamten Stimmen des Aufsichtsrats. S. 6517 insbesondere S 580) zur Durchführung der _4. ‘Andere Geschäfte als die in Abs. 1 und M ggaroie Umschuldung in den östlichen Grenzgebieten zu verwenden Geschäfte, insbesondere Depositengeschäfte, darf die Bank nicht e. ist, Se O Millionen Mehr" betreiben. g [ur das Rechnungsj Bs iht für die Zwee des E 1 Reichshau Sale E g h rug Mitra Betrag, f 1. Die Bank für deutshe Fmndustrieobligationen hat die ihr Mo 2 2+ 1200 Millionen Reichsniark, | nah S3 zufließenden Beträge für die im F-! Abs. 1 bezeihneten für die Rechnungsjahre 1933 bis 1936 | Zwee berèitzujtellen, Sie kann zur Beschaffung weiterer Mittel das nejamte Auftommen | sür die im $ 7 Abs. 1 bezeihneten Zwe>de mit Zustimmung der

Poftschectkkonto: Berlin 41821, 19Z1

2. Die Sagzung bestimmt, in welher Weise dieje Schuldver- En gede>tt werden. Bei der Ausgabe von Schuldver- shreibungen Tann mit Zustimmung der Reichsregierung vor- gesehen werden, daß für eine bestimmte Gattung von Schuldver- [hreibungen eine gesonderte De>ungsmasse gebildet wird.

3, Gibt die Bank für deutshe Fndustrieobligationen Schuld- verschreibungen auf den Fnhaber aus, so kann die Reichsregierung einen Treuhänder und einen Stellvertreter bestellen, Der Treu- händer hat darauf zu achten, daß die Ausgabe, Verwaltung und De>ung der Schuldver]hreibungen den geseßlihen, sazungs- mäßigen oder sonst in verbindliher Form ergangenen Bestim-

mungen sowie den Anleihebedingungen ent}jp S9

1. Die Bank für deutshe Fndustrieobligationen steht unter Aufsiht der Reichsregierung. Diese bestellt zur Wahrnehmung ihrer Aufsichtsrehie bei der Bank einen Kommissar. Der Kommissar hat insbesondere darüber zu wachen, daß die Geshufts- tätigkeit der Bank mit den Gesegzen, der Saßung und den sonst in verbindliher Weise getroffenen Bestimmungen in Einklang erhalten wird; er fann zu diesem Zwe> gegen Beschlüsse der Organe der Bank Einspruch erheven. Jm Ubrigen ist die Bank in der Verwaltung und Geschäftsführung selbständig, desgleichen in der Anstellung des Personals.

2, Der Kommissar ist befugt, mit der Durchführung seiner Aufgaben Stellvertreter zu betrauen.

3. Die Reichsregierung hat den Reichsrat über <häftsbetrieb der Vank auf dem laufenden zu halten

S 10, Organe der Gejsellshaft sind der und die Generalversammlung

S Li,

1, Der Aufsichtsrat besteht einshließli<h des Vorsißenden aus 33 Mitgliedern.

2, 5 Mitglieder werden von der Reichsregierung ernannt, davon je eines auf Vorschlag der Deutschen Rentenbanf-Kredit- anstalt und der Preußischen Zentralgenossenschaftsfasfe.

3. 1 Mitglied wird vom Reichsbankdirektorium ernanni

4. 18 Mitglieder werden auf gemeinsamen Vorschlag der nachstehend aufgeführten, di ringungspflihtige Wirtschaft (S 6 Abs. 3) vertretenden Spivenorgani}ationen von der General- versammlung gewählt.

Vorschlagsberehtigt sind: der Reichsverband der Deutshen Fndustrie,

der Deutshe Fndustrie- und Handelstag der Verband deutscher öffentlih-re<htliher Kreditanstalten, der Centralverband des Deutschen Bank- und Bankie geiverbes, der Reichsverband des Deutschen handels, die Hauptgemeinshaft des Deutschen Einzelhandels, der Deutsche Handwerks- und "Bewerbekammertag. Fällt eine der vorbezeihneten Organisationen ohne Rechts- nachfolger fort oder vermindert si< thr Mitgliederbestand iu außerordentlicher Weise, so bestimmt die Reichsregierung na<h An- hörung des vorläufigen Reichswirtschafi3rats eine andere Vrgant- sation, die an die Stelle der fortgefallenen tritt. j

5. Soweit ein gemeinsamer Vorschlag der gemäß Abs. 4 vor- \<lagsbere<htigten Organisationen niht zustande fommt, ernennt die Reichsregierung die Mitglieder des Aufsichtsrats aus den Kreisen der aufbringungspflihtigen Wirtschaft. S

6. 6 Mitglieder werden aus den Kreisen der Landwirt|<a]t unter Berücfsihtigqung der verschiedenen Betriebsgroßzen und Arbeitsformen durh die Reihsregierung bestimm.

7. 3 Mitglieder werden aus den Kreijen der Arbeitnehmer auf Vorschlag der Arbeitnehmervertreter des vorläufigen Reichs- wirtshaftsrats von der Generalversammlung gewählt. i

8. Die Mitglieder des Aufsicht8rats wählen aus ihrer Mitte mit mindestens zwei Dritteln der gesamten Stimmen etnen Vor- sizenden auf drei Jahre, Wiederwahl ist zulässig. :

9. Die Mitglieder des Aufsichtsrats werden auf drei Jahre berufen; am Ende des ersten und des zweiten Geschäfts{ahrs icheiden- je zehn dur< das Los zu bestimmende Mitglieder aus. A ainecuiean ist zulässig. Auf die Berufung der an Stelle der ausscheidenden neu zu berufenden Mitglieder finden die Vor- s<hriften der Abs. 2 bis 7 Anwendung. E

10. Der Vorsizende und die Mitglieder des Aufsichtsrats üben ihr Amt ehrenamtli<h aus.

Groß- und Ueberjee

S 12.

1. Die Generalversammlung hat innerhalb der ersten je<s Monate nah Ablauf eines jeden Geschäftsjahrs über die Bilanz, die Gewinn- und Verlustre<hnung. und die Entlastung des Vor=- stands und des Aufsichtsrats Beschluß zu fassen.

9 Dié 'Beneralversammlung beschließt über die Verwendung des jährlihen Reingewinns. Dividende wird nicht ausgeshüttet. Soweit der Reingewinn niht den Rü>lagen zugeführt wird, be- darf die Bestimmung über seine Verwendung der Genehmigung der Reichsregierung unter Zustimmung des Reichsrats.

S 13.

Die näheren Bestimmungen über die Form und Ausgabe der Aktien, über die Verfassung der Gesellshast und über die ¿50rm, in der Erklärungen und Bekanntmachungen der Gesellschaft er- folgen, irifft die Sabung.

14, E

1. Die Satzung vom 30. September 1924 wird dur Beschluß der Generalversammlung den Vorschriften diejes Geseges ange-

r Vank für deutsche Jndustrieobligati und dienen zur | Reichsregierung Schuldverschreibungen auf den Fnhaber bis zum ecitärfung der E e Se U Eür deutsche Jndu- seh3fa<hen Betrag ihres Grundfap tals ausgeben,

paßt. Die Satzung bedarf der Genehmigung der Reichsregterung-

N

‘gea Be ad,

V

E v: L i L d N R 5 m, P a «l ld: a R,

Ki N

auci

ns

i h

E R