1931 / 84 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

ée

Steiner u. Sohu, j E E è 2D bet Bog! V Paas waEs e Vogtiäud. Maschiuí do Vsrz.-Alt do Spizen do Tülfabr Voigt u. Haefsner.. Volkst. Aelt. Porzí Voltohm ………..…. BorwshlerPortl. G

M S

HOOERóRGONON

ps sed fred suns ps Fed uns sund dund s dus Le 2 a Gn bes d Pes Pes 4 Ges Gas Det a

Erscheint an jedem Wabentag abends. Vezugs- Anzeigenpreis für den Raum einer Handelsregister N pocts: S: QUE D, __GNe SeGantiaiien fünfgespaltenen Petitzeile 1,10 K. Süterre<tsregister,

fund jet pu

> 9 DGAHDDIDOA

“A

ouS0o0s

do. Charaotte-WF 5 Î u. Kabelwerke... 0 Luxemb. Juntecn. i.Fr. -1

do. Möbellsi.-Web unn N ° ü

Meininger Hyp.-M.. Penufyïkvania » i ich D tr l T t d D tsch R ch

itteld. Bodenkredbl.} 14 @ 1 St.=50Dolla

Brincid Boventeedt L i zugle entralhandelSregister für das Deutsche Itei do. A.-WV. f Zuckers N do. do. Kalkwer Portl. -Cemen Spar-u.Leihbanks David Richter. tar dey! g i 6 Warstein. u. Hrzgl ds. Juternat. .… 5

E. de Haën Ver. Alteuburg. Preuß.Centr-Bodérd E g Anzeigen nimmt die Geschäftsstelle an. . Vereinsregi E j au< die Geschäftsstelle 8W. 48, Wilhelmstraße 32. Unze Genossenschaftsregister,

Ph. Nosenthai Porz üddeutsche Zucker12 Wersch.-Weißenf.

my È n E E I BUE einshließlih des Portos abgegeben. Verschiedenes.

j i Vor | lieutiger | Voriger Iger | V - | lieuliges | L C f Ï E ————— N Erste Zentralhandelsregisterbeilage i ; Meckienburg. Bk. i. £. t Niederbarn. Cisb. S e 10 E Dev.- u - j Niederlamf. Eisb. Erz. Bt. 6 do. Hyp.- U. _— 4 51,25bG | Norddenti<{. Lloyd do SpiegeiglasS do. Stahlwerke . M Norddeutshe Grund- int.- T a : : de Berlin, Sonnabend, den 11. April 1931 rengf Sticereiw. Plaue t Dei - e 41 F 084Bon E Sat. Bas i I E Tb S : x b s 5. G », N Waguer u. Co. Mi i G RM p. St>

A. Riebe> Montan S Be e O e L G 4 y

#79 & 93 g br g Schl. -Holist. Plauener Bank G Südd. Eisenbahn.

T L A5 DOUnG Gebr. Geno S ay m g Preuß. Bodencrd.-Bk.| 10 Ver. Eësb.-Btr.VBz,. Gbr. Ritter, Wäsche| Stralj. Spielt.-F418 Aug. Wegelin .- T N L h E Mockitroh-Werke Ziurms Alt.-Ges. Wegelin u. Hübn 8. Glandórial Banks Zichipk.-Finsterw. . i us : v Befristete Anzeigen müssen 3 Tage . Musterregifter, rich. Keicsdaut 4. Versicherungen. Einzelne Nummern kosten 15 F. Sie werden nur vor dem Einrü>ungstermin bei der Urbeberretäeintragsrolle,

Rosiyer Zucterraf. SvenskeTändsti>sb Westd. Haudelsgei Moït., Mahn u. Ohi.h (Schwed. Zündh.)t.)5 K Westeregeln Alkali. Rbein.- Bodcbk s Figa Commerz. S. 1-4 h Geschäftsjahr: 1. Jannar, jedo

E S EESE oen S eutschen Reichsanzeiger und Preußischen Staatsanzei do. Meiallw.u Maschi 7 Mel -Sirei Hyp.-Vk. 6 Nordh.-Werniger. . D 3 3 do. Textilfabrifen

ODsdeubg. LZandesbanf! do.ds. Stahl u. Was Siöha u. Cs. Kamg L ' f Wanderer-Werke Petersbg. Désc.-Bk. #7 J. D. Riedel ; Stralsund.Epie(fk..j Wayß u. Fneytag. do. Pfandbrief-Bk.,d. ne$men Bestellungen an, in Berlin für Selbstabholer Moddergrube, Brk. |y S üdd Jum: obilien 6 Wenderoth pharm.

S ba. Í o q ,

do. abg. u. neue gegen bar oder vorherige Einsendung des Betrages Geschäftsstelle eingegangen sein. Konkurse und Vergleichssachen,

RNoth-Büchner.. 1 RNMs.1St.z.100K.X}J 1 Westi.Drahkt Ham : 1. Oktober.

D

[29

v

O rfe £ . | Wicting Portl. C. y Wickrath Leder 1 Wicküler SüpperBr. 14 ! H. u. F. Wihard.. Tempelhofer Feld. joD 7 WilkeDampfk.uGas]10 Terr.-A.-S. Botan. Wilmersd. Rheing.

H. Wißuer Metall.} s Wittener Gußstahl| 0 B. Wittkop Tiefbau}10 Wrede Mälzerei ..46 E. Wunderlich u.Co.] 9

ps O OOAwMEO

Aacher n. Münchener Fener... Bank Aachener Rückversicherung... do. Bodeucreditauß.X „Albingia“ Vers. Lit. A Schlej. BVoden-C redit. 6 do. do. Lit. C

6

Schleswig-Holst. Bk. Allianz m. Stuttg. Ver. Vers. c - e -

Sibiri del3bf. d do. Lebensv.-Bk.| S S A Sue neren on anRedE S Entscheidungen des Reichsfinanzhofs.

Südd, cred 6. 0. 50 nz. L

Ungar. Allg, Creditb. Berl. Hagel-Affsee. 4 Einz.) RMp.Sk.zu 50Peugs) s do. do. Lit. D (255 Einz.)

Vereiusbk. Hamburg. | 16 Berlin. Fener (voll)(zu 100RM) f E 5 : g br 4 ï deführerin Ende 1925 j it der Umstellung begonnen

Wes Mb tschaftli Abnutung der | Anlaß vor, als die Beschwerdeführerin in den oben angeführten, | shwerdeführerin e 1925 schon mit der stellung begonn

Zeiß Ikon 7TH 1. Wiener Bankverein #| 1 Colonia, Feuer n. Unf Ba s U find raten für Wbnatmag, die f vom Yinanzzericht in seiner Entscheidung niht wiederg enen | und bereits unter Aus\<haliung alter Maschinen neuartige

eider Wanhinenuis T A N ELAGLILICTELEW E nen, Fäbrerin auf Ende 1925 an ihren Maschinen und | Darlegungen gerade auf die in Betracht kommende Frage hinge- } Maschinen angeschafft hatte. Denn es handelt si nur um die

Zellios-Waldhof (12 1 [112,25b 3. Ve Brenz Ra E aren ehmen darf. Die Beschwerdeführerin ver- | wiesen hatte. “Das Finanzgericht hätte daher seine Ermittlungen | Frage der Verteilung des Anschaffungswerts auf die Zeit der

do. Vor. A. Lit 1} 6 : g i i do. do. (25LEinz) Medi en ne Ge nah der technishen Lebensdauer zu be- | über diese Frage ausdehnen und insbesondere die Beshwerde- | wirt aftlichen Nubungsmöglichkeit in der Zukunft. Zu

gzucerf. K Wanziby 6 : i Atk.G. f Verkehrèw/ 5 : Franffmeter Allg, Vers, L. 4. L. Ee ens auf die Maschinen mit Rü>sicht auf den | führerin dazu hören müssen, ganz abgesehen davon, daß die Be- | welhem Zwe>e der Siteuerpflichtige den an den Roheinnahmen

erc N a T 0 Y do. NRaßenburg| 4 a Allg. Seloldahn u S Lit.C u. D gh i aftlichen e —y weil ihr auf Leinen=- (dwerdeführerin im übrigen ausdrü>li<h angegeben hatte, die | gemäß $ 16 Abs. 2 des Einkommensteuergeseßves abgeseßten Be-

Saxonia Prtl.-Cem.h16 {1.1} Transradio.…. 8} Kraf t . 4 E L : p t ; ä

Scheriug-Kahlb. Æ| Lt Tripti | L L E S Gladbacher Feuer-Verficher. X p M s L infolge der Entwi>lung der Verhält- ven y - : : i ; _ g

: pieb-Def 41/2 Zritonwerte Bam N | Gin3termin „ZeS, der 1. Jauuar. Vin Gld. holl. Who Hermes medi (5% Einz. )22d E a Becctbeitets von Baumwolle und R t- | gesehen von diesem E E E d eo si ih o ie. D Berge A L ag Ag for Hr e 'Erfahstü> zud nas

| berger, Leroi. A1 ; (Ansuahme: Bank für Brau-Industrie 1. April, | Baltimoreand Ohi sInisd L V! Ei D n müsse; beim Verkaufe der hierdur< unbrauh- | des Finanzgerichts, daß die Vorbehörde offensihtlih die Ne d el eyt, Daf Deus E E

| Triumph-Werke 15 | 5 ! U. v Ge: S Elcktr. Werte 1. Juli.) das Barm.-Elberf.Strb, S A B h umstellen e e e E N Ee Le d die A ie der Senat für die Frage nah der Berü>jichtigung | Ablauf des vorgesehenen Zeitraums für die wirtshaftli<h nußÿ-

Di

f Conr. Ta u. Cie. | Taselalasfbr. Für Ï Ï Î

o Q

Rütgerswerke . X

et sid Prei 3 dus jens

Gart.Zehldf.-W.F 60 do. Nud.-Johsthalas 91 56 do. Südwesten i. Lis D/RWM 115 G Teutonia Misburgj12 68 } Thale Eisenhütte 0 1,56 f Carl Thiel u. Sóhw 41 Tb Friedr. Thomée Thörl's Ver. Del! 6 Ie S Thüring. B line Salzungen #0 Thür. Elekt. u. Gas ( Salzdetfurth Kali.y5 Thür Gasgesells< X10 Sangerhaus. Viasch.j 6 t.10 j Tielsch u. Co... 6 | Saratti, Schokolade 1. : | Leonhard Tieh 110 | G. Sauerbrey, V! 6 „7 6 Ï T racheub. Zucterfied| 0!

Q

bs L bs A I Pm dia Det ert Part Prei Pert 24) Pes D d 24 Les A Da Pee (d

__-

112

| | | ï

0-9 Jud Pu dus dus eus ded duo. QuO PL Pud DrO ged U G0 d

bet bed N D dert ders J a) deri deri fue Gti dent

Ea sei 1925 s<hon im Gange gewesen. [V., Aber ab- | trag verwendet oder zu verwenden beabsichtigt, ist gleihgültig;

V. Tuchersche Brau.10 10 f Bochum-Gelsenk.S a oa d B 7 E EE J ll S brin ende Verwendun nit anshaffen will oder fann sofern U Tuchfabrik Aachen..}12 12 [1.10 Allgemeine Deutsche Brdb. Städteb. L. do. do. (25% Einz.) hes g er Maschinen werde ferner dur die | der sogenannten wirtshaftlihen Abnußung aufgestellt hat, nicht gende # g nit | i F. do. Bgw. Beuthenszua L.L 81. 2 Tüllfabrik Flöha ..} 4 | | Credit-Anstalt Seen 5b ba, Lit. Bj 4) Leipziger Got es j E des L E E Mar aats des Wett- | beachtet hat, daß es vielmehr unter der wirtshastlichen Abnuzung | nur im Zeitpunkt der Anschaffung oder hier der Ta an- do. Cellul.u.Pap. #10 | 0 [1.7 f Türk. Tab.-Regie 3) Laew-Bepbemm, 2 5 Benengt T da. do. Ser. 3 maten i erforderlich sei erheblih herabgemindert. Der | etwas anderes versteht, als dem Sinn und Zwe> des $ 16 des E een an, o die 2 e nos ey E De

"Ie Lie Uks ' | N ras ü vir gn o Mgr Dae i: stamp]es i G a pet ; 2 nt Der S ä den i it dem Betrieb keinen Nußen mehr leisten wird, da- o m Lit Dao 1 140, | | Banca Gen. Romaua ö Bresl. eleftr. Strb Magdeburger Feuer-Vers. .… Finanzgeriht gehörte Sachverständige hielt bei einer ge- | Einkommensteuergeseßes entspriht. Der Senat hält an den in esehenen Zei ©O 5 L f Ls do. Lein.ÆramstaX} 0 Z, Vank Elektr. We i. L RM p. Stü d ageivers, (50 ing.)} —, 1 Finanz ¿ Betriebs 1 vH als Abseßung für wirt- | der Entsheidung vom 16. April 1930 VI A 339/30 Steuer und r nah Lage der Sache davon ausgegangen werden Tann, der do. Portk.-Cementz2 191, | Gebr. Unger | 9 | (fr. Bexl. Elektr.-W. Canada Abl. -S do. . (25% Einz.) ; chen Umstellung de A A TY gUNng g A M j ; q 2arundi t. | Kaufmann werde die Maschinen alsdann auch tatsählih erjeßen do. T erte. A | riou“ Bauges... 6 | | ) -S do. Lebens-Vers.-Ges. 5 messen; wenn die Beschwerde- | Wirtschaft 1930 Nr. 601, entwi>elten Rehtsgrundjägen fest. 1uj n 1” E : e do. da. GenußbjG/ o | 6 |17 —, iluion, F hem, Pr. j do. do, Va ¿U fd.106 1 Sl. 100 Doll / do. Küetversik.-Ges.. ; p Ea E geplanten Uusang dert i e dahin, daß neben dem tehnishen Verschleiß au die | müssen. Wird diese Annahme hugrne E E Stellung Sn O 0 4 Union Werkz. Diehl A7 Dat Be A 5% C E E S ito erscheine eine Abseßung von 2 vH berechtigt. Das wirtschaftliche Abnugzung Caen t Bemessung ber ive Höhe Me etrna ia N ricblinbabér infolge T agten Bürgerbräu „lug | | | Dank mo DIRPT Pr.eA.LVold s ion” 1 i R 3 de È ändi 16 des Einkommensteuergesezes berüd>sihtig mange rden, Z j ;

E “20 Bankv. f. Schl.-ol Dit. Eisenbahn-Btr. i „National“ Alg. V.A.G. Stettin/575 6 geriht meint, aus den Darlegungen des Sachverständigen | sezungen nah I ape) 8 aetotener widriger Umstände von einer Neuanschaffung ab- 8. A. Scholten. E E Bar L DeutfezeReichsb Nordsiera n. Vaterl- Alg. Vers. icht hervor, daß eine wirtschaftliche Umstellung des Betriebs } werden darf und daß- der bei Vornahme richtiger Abnubungs- | eingetretener ger Umständ N e LETCT Ae E

: ; e Da G - Men ry (Bot |00@ des Wi sjahres 1925 vorauszuschen war oder | abschreibungen si ergebende Wert von Maschinen si regel- | sehen mußte, obwohl die Maschinen na me dar ; Veithwerke 6 [1.10| —,— G x Bc K 02 A- do. Lebensvers.-Bank [636 i Fnde des Wirtschaftsjahre : 33 0 10) E - y Daß auf diese Weise im Endergebnis Ver. Baugn Papierf 9 : Uo Sti 136 en Sig -Div i Sächsische Versicher. uo inz.)) —;— begonnen hatte. ah eigener Sachkenutnis des | mäßig, von besonderen Umständen abgesehen, mit dem ilwert | wirtischaftli< arbeiten. Daß auf dies s zit.

do. Berl Mörtelw. 4 s Berg.-Mäxk. Ind. wi Eutin-Lübeck © A N nzamts hätte die Beschwerdeführerin Ende des Steuer- | de>en wird. Maßgebend für die Höhe der richtigen Abseßung ist | urittelbar die Möglichkeit zur (anfangs nicht beabsichtigten) An- s} 1: S

Pet bi prt bn erd Peri erd Pee Dent Jord beri ders Prt Deo I Pee

5 ) —,— . el L nic L do. Bößlerstahlwke.! j E f Shhlef. -Verf. (200 #-St.)/236 G E : ; t Hi ie ei i mann bei Auf- | sammlung einer gewissen Erneuerungsrü>lage geboten wird, c hen de: pu : | I do. “"* pupotó-Ban ï 4 10 rets E X E URS E Bs nit eiue A E tan in iy n R. T E m chnung ziehen Si aud muß. Dle j kann nit vermieden werden; solange die Des E S ‘Pieilring-W.1 | A Ie TON j E im „ja L T E gui : : i : i - | den obigen Grundsätzen berechtigt is, hat die Tatsahe des Snt- j.Pfeilring-W.AG} Brschw.-Hann. Hypbk. ; : do do B... a n gewesen und habe bis Ende 1927 mit Gewinn ilanzen der Kaufleute folgsbilanzen; sie rihten jih, so en obigen Gz en be ge l S E SO do. Dtsch. Nickel Commerz-u. Priv. Halle-Hettstedt……. G Tranäatlandis<he Güterverß .| —,— s bn Se orüfnegübericht sei niht zu entnehmen, | weit wie bei der Beme [ung von Abschreibungen eine Voraus- | stehens einer solhen Rü>lage keine fteuerliche Bedeutung. Unter

do. Fl Danal belen- g ion, - . Wei J E s z : ü ¿o s 3 ni f 5 Be- do. Glanze, Jabrin ant? Dans Guld F Da A i A EEA n nad L R A ne Umstellung auf andere Webarten geplant gewesen sei, | hau in die Zukunft in trat kommt, danach, wie lange vor diesen Umständen kann es niht darauf ankommen, ob da

om Eta LE iger Privatbauk H ühreri igli to- ihtlid die zu beurteilenden Gegenstände mit Nuven und Er- | triebsergebnis 1925 bereits dur<h die Notwendigkeit einer

do. Gub. Masch. Vek Vomiger 6 G qu t H ¿ 7446 Koilonialwerte Pw erdeführcrin B E E Mie die Mett- 74 S iatodat erden können. Die Möglichkeit von Abseßungen } stellung beeinflußt war. See gibt die tatsäcliche Stillegung 00 Bag E Darmsft. u. Nat.-Bank Hambg.-Süda. D. i i Ps fähi keit nachteilig bemerkbar gemacht habe. Die teil- | nah $ 16 Abs. 2 des Einkommensteuergeseyes beruht darauf, daß | von ashinen nur dann Anhaltspunkte für die Abschreibung, o. LausizerGias. Deuts-Akiatische g E ° l Straßenbahnen Di Betrobsstillec ung în den Fahren 1925/6 beweise no< | Aufwendungen auf Gegenstände des Betriebs afktiviert werden | wenn diese Stillegung auf die Unzulänglichkeit oder Unbrau-

F

_

ormocoooNEoMNm Fr

e «Ao

do. LausizerGlas. Deuts<<-Asüatische B. u. Straßenbahnenuj30 L s 9 3 cer e Fat ç trr Di è j S dige do. Märk. Tuchf. u G i-Taels N / Kamerun Eb. Ant. L : 5 che i : i ihnen ein wir icher Nuven über das Auf- | barkeit der Mashinen für die nah Lage der Sahe notwendig do Molgit 1 andi Deut[GeAnfiedlung X dltdesh.-Peine LA| 0 k fa EisGG Aut X h s Mg ry rae Set Un deobal Aa E E e “aas zu E (Entich. des RFHofs | Produktionsart der Beshwerdeführerin zurü>&zuführen ist. Die ‘do. Pinselfabriken De Digconto-Gese Uj. Kopenh. Bot L S Ki 6 i an. E E tändigen für die rein te<nis<he Abnubung der Maschinen | Bd. 21 S. 347). Die Frage, ob und auf wie lange die M lih- | Beschwerdeführerin hat das alles behauptet, ohne daß das Finanz- 00. Bou Qu : SrofeiderGtraßenb| 0 i ven Elen auer: gen ¿bri í inaus it j i i ì Nutens in Aussicht zu i f ei n ist. Das Finanzgeriht hat offenbar Sileta Frauen. Dent O S KrefetderStraßeub. 0 Schantung Handels- j j eten Saß von 8 vH jährliher Abseyung hinausgegangen } feit der Erzielung eines wirtschaftlichen Nuvens in S E geriht darauf eingegange B S Rehsfin nghofs eva M, Vos do. Schmirg. n. M. Deut sehe Golddibbonta Lieg Remi N A.eG. eee reresr . x Bemerkung, daß damit au< einer wirtschaftlichen Ab- | nehmen q auf welchen Zeitraum daher die gr age fo a die Entscheidung e 19 Nei&Menerblatt 1930 S. 334, mißver- 2e eis -Wessel8A Deuts, : Oypott tens. dal Lit B N E e E u Ha Semen Ee S i dee ün tig N cudiatee Rau fue in die m Dani A b töct ist für die Zulässigkeit einer Absetzung wegen E Deutsche Hypothek do. do. St. A. Lit. B sei g tragen sei. ITI. Dagegen ma ie | überlegender un ents ig wir d anden. Zu y y Mer 27%. K E ali It Se E Tal M a B lhnerde geltend, vie Ausführungen des Finanzgerichts | Falle anstellen wird. Es kommt aljo nicht darauf an, ob der | wirtschaftlicher Tem buny O elle and erteyt werden, sondern do.St.Zyp.u.Wiff. Fs10 : : -— &@ | Getreide-Kreditbauk rk <= DeO Ful lten Behauptungen, zu denen die Beshwerdeführerin im aufmann aus seinen wirtshaftli< begründeten Sn ge reits als wertlos außer Dienst gestellt é bliven Eintritt dmes do. Thitx. Met. F} 4 | 0 [1.7 } —, Hallescher Bankvere Magdeburger Strb. i nasverfahren keine Stellung habe nehmen können. Die | schon in der Richtung Folgerungen gezogen hat, daß er die in f eg ijt nur bei der Frage nah dem tatsä 1 Eint ' da, Ulinamarinsad12 sa |1. } pemgnry s e : Betracht kommenden Maschinen chon ausgeschaltet und eine tat- | außgergewöhnlihen Abnubung darauf hingewiesen, daß

da. Ultramarinfab.|12 [132 |1. S Gia of i rungen des Finanzgerichts seien unzutreffend, indem 1925 M Z L i rge l S 3 s i Z r Veritas Gummiw. | Lt | —, s Leipziger Hypothelbt Es E 3 46,56 Febliher Tei ie Stühle infolge der begonnenen Um- | sächlihe Umstellung seines Betriebs vorgenommen hat. In diesem } die tatsählih erfolgte Ausschaltung alter Maschinen als Be | Victoria=Werke ..} 6 | 5 [1.1 4b do. Immobilien; do. St.-A. Lit A} 6 : | von der Reinleinenweberei auf Halbleinen und Baum- lle käme für die Aufstellung der Bilanz nicht nur eine Ver- | mittel für den Eintritt einer außergewöhnlihen Abnusung de Eielegen habe, au< die Schlichtmaschine für Reinleinen | kürzung der in Aussicht zu nehmenden wirtsha\tlichen Nußungs- ganzen Maschinenparkes gelten kann. Im übrigen hambelt es sih - : n arder tua a Wr <ieiaca i t das ganze Fahr über stillgestanden, während eine neue | dauer und damit eine Erhöhung der Absezungen für Abnugung in der genannten Entscheidung ni<t um die Notwen ig S tloutigar an | j ; htmaschine für umwolle angeschafft worden jei. Das | gegenüber dem Anschafsungswert gemaß S 19 Abs. 2 Umstellung des Betriebs auf eine ganz andere r OR R R us Aschaffeub. Zest. Dic Coupau. Hispans | E gelte für eine Reihe anderer Maschinen. Die Rechts- | 16 Abj. 2—4 des Einl mmensteuergesebes, sondern ea: nur um die Einführung neuerer, befjerer E i A Fortlauf de N tier _ i, Papier .……… | 87,5 à 89S 86 à 88,75 à 86,75 8 Amer. de Electuric | 303,5 à.303 à 304Jþ | 307 à 3076 Derde ist hierwegen begründet. LIT. Die Beschwerdeführerin | eine Herabsezun des Teilwerts gemäß SS 19 Abs. 1, E der bisherigen Betriebsweise, wie im vor Nen F S EUDE NDlerungen. Sr Gi L | ma LEBLSLLEHSES T. Sins, 4 S S TZON CIGNTENA hon im Berufungsverfahren geltend gemacht, sie müsse sih | des Einkommensteuergeseyes in Betracht. Zunälst ist vielmehr | nicht um die Frage der Bere<hnung der zukünftigen wirtiGat 2. . 55,25 à 55,25 F s F À à à © 2 Z : > D E : E s Pro 7 : 2 t. S F Brown, Boveri uC | 78 à 75b oov E Dt. Cont. G. Des. 1465 A T2625 a1 44 SAMAR S 44,29% C DEIE D ahren auf Baumwolle und Kunstseide umstellen, die vor- | die Frage so zu betrachten, wie wenn der Kaufmann m Ene lihen Lebensdauer der Maschinen. V. Auf alle De D E Deutjcie Anl. Auskoj.-Seb. | e Sage cue ra Fa ——— Deutsche Erdöl „…. | 84{/a 86,75à 84,25b (1420| 8014 BTEBàgola824 Bag1$a834Bs nen Maschinen seien fast niht mehr verwertbar, die Auto- | des Wirtschaft8jahrs die Maschinen zu dem damaligen - (b, | das Finanzgeriht bei seinen Ermittlungen und in seinen halt p midt 4 Ublbsungssch | 5,06 a595@ | 595A59,75b S LEE | ore rasaras as | MEUNISTAMID DtsiLinol- Werle | 74956 4965896 0 à 95,2 | 36497 W95,549484,750956 (229 Werung ihres Betriebs sei notwendig, ebenso die Einführung | angeschafft hätte. Wer eine Maschine anschafft, tut dies peheB- | sceidungsgründen nit eingegangen. Aus dem genzen nbe ohue Aus losungsschein | 6,75d@ à 6,50b& à 6,56 | 6,5B à sLù 6,5 a65a6,6b | Deutsche KabelwE, | 5144 50,58 50,5 à 57 à 50Là 50,5 G Elettrizit. - Lieser. | 141Là 141,5 à 141,75à140d [131,75b| 141,5 à 142,5 141,35b Porbereitungsmaschinen. 1925 sei die Umstellung schon im | weil er si< aus der Verwendung der Maschine ‘Dol die ant » | der Vorentscheidung muß daher E Ee Le ede s S „do. Teleph.u.Kab. | —,— —— Elektr. Licht u. Kx. | 131,5 à 131,25à 134,5 à 1334à133,5à| 131 a 130,75 à 132 137,5 à 132,5à e gewesen, die Maschinen seien deshalb zum Teil {hon | wirtschaftlihen Nuven verspricht. Er wird si< daher die Frag? j Finanzgericht von irriger Rehtsauffassung über die S e: d 1A Sentiiar Sin 045200 44,75 à 45,75ù I. 0, Farbenind. | 158,75 à 1574 158,5a156,5a156,75b| 158,75 a.159ÿa |1304731,5a131,56 gelegen. Au<h der Buchprüfer habe damals zugegeben, | vorlegen: Wie lange wird mir diese Maschine einen wirtshast- } 52s Begriffs der wirtihaftlicen Abnuzung ausging. Bedenklih A senb. -Vexkehr } 158,5 à —,— En / 5 | 157% à 158,75 à 158,8 E ; R / rbinas sich die | lien Nutzen erfen? Die Antwort auf diese rage ist nicht S übrigens 6, daß das Finanzgeriht li, obwohl die Be- Elef.-W. Schlesien i : —,— Feldmühle Papier | 139 4 137,56 | 139 137,75 à 139,25G ie Maschinen unzulängli<h waren; neuerdings habe d li Nutzen æbw ; Q wird die | i übrigens au, L E es S Ia G R - - Hakethal Draht. }? 59 à 57,5 à 57,5 @ 58 à 60,5 G Felt.uGutlleaume !| 96,5 à 95,5à.36,25 à 95%b | 95,5 à 95,25 à 96,25 a 96b o vershle<tert, der Zwang zur Umstellung fih erhöht die gleiche wie die Antwort auf Die Frage: e ge IT s<werdeführerin die nnaÿme des DinatzamiS eftri Me. E 0. 1899 abg. | 129, p E | oba ; Ta.25ì Beljeuk: Bergwerk | 88a88,5à.87,5a 87,75 à.86,5þ | 86à87T a.86,254.8958 a.69b nd gemaht habe. Vergleiht man diese Angaben und Fest- | Maschine überhaupt in meinem Betriebe laufen? Und no<h Sackenntnis des Finanzamts beruft. Finanzamt Hat im s E Hohenlohe -Werke | Ba S F ra n mi Fes d Rechtsausführungen des | weniger hat sie mit der Frage zu tun, wie lange die Maschine ufungsverfahren Parteistellung; das Finanzgeriht kann fih O L —— Hoßenlohe-Werke | 583à 536 —.— Ludw. Loewen.C. | 134 à 133hù 135 à 1339 à134,5à133à| 135%à 134,25 à 135 à 133,756 à igen mit den Feststellungen und Rechtsausführung y enger Je N bis 1 ndet worden ist. Solange | Berufungsverjagr a Staervilibtigen bestrittenen Au- 0. 1504 abg. | 8,3ù 3,58 n Gebr. Junghaus . | 32eb8 à 32ù 328 31 G à 31,56 Th. Goldschmidt. | 55,5 a 554% [133,25b|/ 55,5à 56 à 55,5b . [134,75 à 13 nzgerihts, so ergibt sih hieraus, daß das Finanzgeriht bei | später im tatjächlihen Ergebnis verive 1 u daher gegenüber von dem Steuerpflihtigen bestrittenen An g Gebr. Kürting.…. | 35,75ä3D 35 : Hamburger Elektx | 123 a 122 a t22,5ù | 122,75 à 12321236 mitilung und Beurteilung der bei der Frage nah der wirt- | man nicht sagen fann, daß der Kaufmann im Einzelfalle gegen nahmen des Finanzamts nit dur Bezugnahme auf die Dar- Lahmeyer u. Co... | 134 a 135 à 134,5b à 132,5 à 132,75 @ HarpenerBergbau | 80,5 à 80 a 80,5 à 79b T9073 i Í i fommenden Verhältnisse von | die Regeln sorgfältiger Prüfung und ordnungsmaäßiger Wirt- des i mts der eigenen Stellungnahme entziehen. —,— - Laurahütte. } 39 à 39,25 a 3838 38 a 38,5 à 38,5 G Hoesch Eif.u.Stahk | 76,75 a 75,5 a 76,75 à 74,5b 75,75 à 74,75à 16,5ù 76,25 ichen Abnubung in Betracht menden BDerattnti}je D re geln sorgfälti der Nubunasdauer verstoßen hat, wird legungen des 15inanzam!? ‘die Vorenticheidung aufzuheben und s 2b Leopaldgrube.….. | —à 38a 38G _— PhilippHolzmaun | 101,5 a 10242 100,5 à.104 à100,756| 102,5à.101 à 102à100,5à 1041,25è birrigen Begriffen ausgegangen sein muß. Zunächst rügt | schaft bei seiner Schäßung der Nußungs 7 i f | Unter diesen Umständen war die Borent¡ZeDung AUsZl emen Bogen der Caisse- E | 115,25 115,4à 118 1153à 115,56 S E aaa ina E [101,250 SWBeschwerdeführerin mit Recht als wesentlihen Verfahrens- | man dieser Schäßung folgen Ne de s E 19 u Eilen die Sache zu weiteren Ermittlungen im E der Bene ommune Desterr.Si E as Ee E LN ; | ACAA Fi - i Ende 1925 b die Maschinen nah Ablauf der vorgesehenen 0 E das Finanzgeriht zurü>zuverweisen. ommune U. —, 234à 23,2 G Desterr.Siemens- Fulimerke AE | 1784171417725 à 175à TIBè gel, daß das Fina rit ohne weiteres feststellte, an, 9b d1e z : ] Ausführungen an Finanzger:Qt zuruCz A N Vester. Kronen-Rente | —— my Schucfertwerke. | —,- à 10346 Mud. Karstadt... | 636 à 62756632500 | IS D 6IR A L 63,75D ine wirt filiche Umstellung no< nit vorauszusehen ge- | Nubungsdauer no< nublos im Betriebe verwendet werden. | weiteren Behandlung des Salverhalts wird das Finanzgeriht do. tonv. Jan. Zuli | 1,258 à 1,26 is Sarotti 103 à 107 à 106 B 109 à 111 à 1076 Klöckner=Werke | 76a 75,75 a 7446 73,5a 73,75 a 73,5 a 16,75à 76,5b t und habe no< nicht nnen gehabt. Das Finanzamt | Allerdings würde das Aufkommen besserer, te<hnis< ho<werti- au< die allgemeine Frage erörtern müsen, inwieweit Ébergaup

fonv. Mai Nov, : —— SchlesBgb. u.Ziuk | à 34,5b —— üln-® à z E L L a E g d GT lia - Í m % «C B o þ do. Gilber-Nente .… | 25G à2,6b H Taae Chc | 0,32 R 65> Maa: f E EAEA 02,5 D 824à 82.756 03,5a 0H25à.03,256 fih nur dazu geäußert, ob die Firma 1925/26 no< gut be- hand Moschinen nicht notwendig die völlige Entwertung der ver dur die vollige Veränderung der Wirtichaftslage auf dem Ge

Heutiger | Voriger

M CDRHE

A

7 No y W D ¿ Mannesm.=Röhr. | 84,54 84% a 84 #83 G B84 a. 84,25 a 83 a 84 s E 2 4 _ D A0 Beschaffun der z ie Ms liteit 4 do. Papier-Rente .… | 1,20 gs Stolberger ¿Finkhßh. | 500 B à 52,75b à 47e G MansfekderBergb | 33äà 38,75 a 38,25b 37.75 à 37,25b gt war. Das t mit der Frage, ob die Maschinen infolge andenen L inen Zur Folge haben; Le 10 L 9 : ellu von Leinengeweben die Ote: L e e A 0s 87a 066 à 86 e 8,5 à 8,6b Süddeutsche Bud 135,5 à 136,75 à 136,56 130,25à 132 à 1326 Maschzinb. Untecn. 4088 48,.75à 47,75 à 48 à 47,25 49'à 49,25 à 494 à 49,5 à 48,75 0498 Entwi>klung der E A E Verhältnisse vor Ablauf seren tain hat eine Erhöhung der Rentabilität des Be- meerb r Pertoetibiing der in den sblefishen Leiner- E n 1E l Ole au Wicing Portland [d 465ù 45,5ù 45,5D Miag, Mdlendam | 7354 79,5 à 73,25b 704 71 @ technishen Lebensdauer veraltet werden, nihts zu tun. Es | triebs dann nit zur Folge, wenn die Anschaffung E neuen | wpebercien bisher verwendeten Maschinen und damit der Teilwert T ef.Udmin.-Ani. x 203 A25d d , Zellstof-Berein.… | —,— 44 a 44,25 6 Mitteld.Stahlwke. | —,— bi elt sich ni<t um die Frage, ob die Maschine heute no< gut | Maschinen zu teuer n die gleiche Rente E. on nes So | des ganzen Maschinenparkes beeinflußt wird. Weiter g Mors agdad Ser. 1 M 45 4,4 Schanta. Hand AG | —,— —,— „Montecatini“.,., ! 41,5 ä 40,256 41,5à 456 6. D, aftigt war, sondern um die Frege, ob die Entwi>lung der | benußung der alten aschinen erzielbar ift. Für die Frag au die angeführten und in der R tS-

t

--

E E

SL>TS

da deo Ser.2 [4, 4,4 : B j : , ; E ; - pielt aber diese 7 \-,| Finanzgeriht auf ; ährerin cin- do. unifiz. Ant. 1903-06 | 98,1 6 à 8,156 ans A E S Rede, Denttie y SRBIM 72a 725ù 71,5à 7280 hältnisse derart ist, daß ein vorsichtig re<nender Kaufmann | Voraussehbarkeit der Nußungsdauer spielt aber Mle Braye e poeebo vorgetragenen Angaben der Beschwerdeführerin ein do. Anleihe 1905 | —,— 4.Ab S p E Hodiieei 4 y agen muß di j j î iebe nit bis | mäßig keine wejentlihe Rolle, wenn angenommen E Sr o übrigen ift nicht re<t ersihili<, warum das E E 4 5 2 f Hochseeftscherei | 154,5 à 1558 155B a 154,5 à 154,58 muß, die chine werde in seinem Betriebe 1 g M E iner Rentabilität, wenn au< nicht ehen müssen. Fm übrigen 1} dentiber Leineu- do. Zoll-Obligationen | 4,35 à 44G 435d Auf Zeit gehandelte Weripapiere per Ultimo April, Dien | A L H IO En ihrer tehnishen Lebensdauer einen oen. E a da E im E inen a ‘vor: bene Ends Lx S Sinanzgericht nit Das aeg A E O Sautorei- Türkische 400 Fr.=Loje. . 106bG à 10 01 1 H E . A S 5 n s T uben + ; 4 ann au nn 0for o nah a [ 1 S d n utahten de Berban Spe: <4 Rutng, Gtaatirente 1812| ied Drlmie-SefäenEs Be a e T n leyte Netia Y, Weim Adril: 27. 4, | Hrendeiw u uvd | 205597037254 56> m7Sa caka aaa aa0se oa M wenn bie Maschine gr Zelt uo durchaus angemessen | nischen Lebensdauer der Maschinen inssge des is M L R Webereimashinenfabriken in Chemniß eingeholt hat, obwoH!

R euen Bogen der hung efte 7: - s 4 L : z s f j t n e L N : ie den beteilioten

F aißie-C | A - Bergbau Jenubt ist. Darüber aber, ob die Beschwerdeführerin Ende | erwartenden oder s<hon eingetretenen ' , s : r ahsjt ein Gutahten nber die gien „Caisse-Commune …….. | E a Alg. Dt. Cred.-A. | 961 à 9616 96,75 à 96,75 G Bhônix f z i : s L 21e D Í N e tslage 1 das Finanzgeriqt zunaGit F B - : Roi 4%% Ung, Staatsrente 1914 | | Bank f.Braucinduft | 130,25 à 1296 130 2.130,5à 130,56 Dei T P T G S HTRETG 5b A D A ad annehmen durfte, da ihren Maschinen in absehbarer Zeit | oder wegen Modewechjels oder Veränderung E M n Verbänden zu unterbreitende Frage für notwendig ge B ia mit neuen Bogen der BarmerBauk-Ver. | 113,75 à 113,25 à 113,756 112b6 a 113à 132,5 Rhem. Braunk.uB | 187,5a 186,54 187 à 186%þ " | 189,5à 187,5b Veraltung drohe und daß man deshalb mit einer, die te<hnis<e | zur Anschaffung neuer Maschinen oder zur volUige der in Betracht kommenden wirtjhaftliven

Caiße-Commune ¿c 6 A Bay. Hyp. n. Wechs. | 134 à 1 Éi y s é , 2 é ç î t deren SHeritellu der Schwierigkeit c + F inans3- «& Ung. Goldr. m. neu. Bog, | : Ly n: Ee E, n 14 à 105a 90458.134,75 @ Rhein, Elektriz, . | 125421256 i 1242501256 auer niht erreiheaden Nugbarkeit der Maschinen re<hnen | des Betriebs auf andersart Erzeugniije, zu „DELT] E Fragen wird faum anzunehmen jein, daß ein einzelnes Finanz- der Gaisse-Commune .… | 18,8 à 185þ 19b Berl. Hand. -Gef. | 130,5 à 129,75b 130,5 à 130 a 130,750 Nlein-Weiti Elb 140,54 139.75A 140/25 «1500 D e e, ist die Beschwerdeführerin überhaupt nicht gefragt worden. | andere Maschinen erforderli sind, wird ai es n Aus | amt in der Lage ist, über diese Frage ein unpa rteits<es ( L : : L L E „Westf. a 139,75ù 140,25 a 140,5444,5 Ba4 E G g . ; ; tbewer ill. E E : Tad [31 4% Ung. Stuatsrente 1910 Comm.-u.Priv.-B | 121,54 122,5à 1216 120 a 119,25 a 1206 Nütgerswerke „.. | 60,75à 63,25à 61,5 a 61 SAZEERTET a IPAZINA deser Richtung hat das Finanzgeriht a oust feine Ermitt- j anders er nit hinter den Wettben bera ra tre s die Be- | Gutachten abzugeben. (Urteil vom 4. Februar 1931, VI A 161/31.) uen es D S F Dre L T 151,5 à 151 4151,25 à 150i 151 à 151,5» Salzdetfurth Kalt } 270u269,5à271a26942724268,5à269ù| 269,5 a 268,562734269,5a2710265,S gen C “T au< das Gutachten des rständigen Hat | diesen Gründen fonnte es nicht daraus antommen, e ta S Bin, AEEIEE., } LAT HILZHLAD 1,156 Disconto - Gef. } 116 à 115,75 à 116 à 115,25b 114,756 G à 115,75à 115,25 ä 115,5b n pn 141 à 139 à 1396 O S4 à 141 à Mo [27,5020 Über diese Frage ni<t geäußert. Dazu lag aber um jo mehr C ——————————— H G t z aler R H } 214à 24,75 à 21,56 20,1 à 21,5 à.21,5B Dresdner Bank .. | 115,5 à 115,25 à 115,75 a 1956 114,75 a 115,25à 114,756 à 1756 Schles. Portl-Zem f 90à 906 91 à 90,25 G ——————— 4 E i: E aZoramiacin : A.-G.f.Verkehr®m, | 70,25 à 70a 70,5 à 69,75 à 70 à 69,56} 68,75à 69,25 a 69 à 70,75b S u. 169,75 à 167,5ù 167,5 G 170 à 169 a 170,5 à 169 à.169,758 s e Unatoliice Eisenb S. 11.2 | 15415288 15,2à 156 à| 15,1 à 15b UAllg.Lokalb.n.Krst } 132,56 à 134à 133 à.134,25p 132,25 ù 132,5 à 134,5b G B as pet M E Í if 3gesellschaft [ nercibejiper zu Laurensberg, ift alleiniger | i na< Eigermüßle, Gemeinde 5 Deiptantaver R | A OEIEES B L D) 3943 à 94% à 94,75 à 94,5b 34,5 à 94,75 à 54% à 94{b Sund. „Vagenk C n D (| 162,5 à 183 à 100,754084,750787 22 Handelsr ister vilex Meyer“ in elten: Die Ge-| Jnhaber der Firma. y ü E. : A bee Bän es Hamb. -Amer.Pak, | 774 a 76,258 77 à 75A 75,7% | 756473558 77.25% 77 EREDIEE, | AC/EGARNRE L I E E R * | {¿ilschaft ist durch den am 24. März 1930| Bei der Firma „J. W. Finken J vam Ms 4 0 , 4d | —— Q L —_ é 75 à 74, < / J 3 , J 2 “Ss & c es » e a 4% do. aba. | —, | Hamb.-Südam.D. | à 122b 1ST Stöhr nE.,Karnmg | 103,25 à 102 | 104,25 à 105,25 à 104,25 en, [2550] | erfolgten Tod des Gesellschafters Alex L HandelSgr int : S Du Gejellichafts-

E « Saite, Vienies 96,25 4 97.25 à 91.56 M SveuskaTändstic{s i y R. Z N M . : fell- S : Sib E . T t | Pa E | 29567714 70204 267% 15,54 I8,75ù 7 207,2 % A0) 260 R. A 901. Jn das Handelsregister | Meyer aufgelöst. Der bisherige Gejell-|2 C unter der | vertrag ist am 2. März 1931 festgzftellt

h : L ( } E Bant Elett1. Werte... | 115,25à 1164à16à1166| 112,5à1146 Éi t 5 ; S5 Thilr.Gas Leipzig | 163,754 163 164,25 à 164b e eingetr : ter Paul Ganz, Kaufmann in Aachen, j üb “ü | S il 1931 abgeändert. Gegen- M Desterxeichische Credit-A. | —,— a Alg. EunsizüideUn. | 94,254 93,56 ù 95,5 ù 92,25 à 92,5b | 95a 34,25 à 96,5 93,5 à 94,5 Leouhord Ties. | 122,75 à 121,756 124 à 124,5 à 123,75 ù.123,75B M ded agen am 4, April 1931: | s<aster Þ s der Firma. Die | Firma: „F- W : ¡und am L. April E fs 20 X e | aufgestellten Bedingungen und zu den Reich8bank.…. .….... | 273à 2736 | 274% à 274%,6 Allg. Eleftr.-Gef, } 115,54 115,25 à 116,25a 15%à 116} 116,75 a 116,25a 116Là 116% à Ver. Stahlwerke . | 63 a 62,75 à 634 à 62,75b 61,56 a 61,758 à61,5ù er offenen Handelsgesellschaft | ist alleiniger Zuhaber der nd | fortiett. Der Uebergang der in dem Be- | fiand des uter E Ae E L O weden verwandt werden. e >51 A aaen E oen L a : 5 ves, 6 TAGa115B|) |116254115,75à116%a 116,5B | WesteregelwÆtalt | 181 à 180 à 182 a 179 à 1796 1a/%a 18241816 *& J. Heymaun“ in Aachen: | Prokucen von Ehefrau Alex Meyer u fortießt. Der Le® > eorimbeten Forde-| von Zwe>jpargeichäften, bei denen burt | dort bestimmten Zweden ve R Wiener Bankverein... | —— [ù172,25ù172,5a172b| —— [4174541746 | I. Þ. Bemberg 106 s T E Ae TdUTAS AMAOR D En A T ellsto} -Waldhof } 112,5 à 111,254 112%b 112,5 i 11204 13ù6tt24it12,2504128 Gesellschaft ist dur deu am 24, März | Karl Meyer siud erlos<hen. Die Prokura j trieb des Gejchärts * E 72 bei dem! die Leistungen mehrerer Sparer ein j Jeglihe Geschäfte fir egene s E c —-. E | —- Bergmann Elektr. | 98,2597» No3ÿb| 100,54 107 100 A 12A CaITVDa, m, GIR 1 2965 391A TUA.ING E 32,25 @ à 33% à 324 gerfolgten Tod des Gesellschafters | des Josef Larbinoix bleibt bestehen. t S E E A s fo Eauf- | Eapital aufgevbraßt werben joll, ans bem | der Gejellihaît jänd ggr A e anana Pacific M. SQ Berl. Maschinenb, | 55,5 a 56 a 55h 55,25 a 55,5B à 55 à 55,5b X Meyer a1 / L Bei de fenen Handelsgejells<ha Erwe 5 SCIans Ry i mein Crmrer Deren Far Sêob- | Geiellichaït ift bere<htigt, fih an gieuhen o. Déy.-Bezugsscheiu . ä 225,6 - Buderus Eïfenwk, ? 58K à 57,5 a 57,75 à 57,5 B 56,54 57,56 5 Bf aufgelöst, Der bisherige Ge- ei Der O16 a ¿er Sträter anögejHlofen. Die j die ecinzeinen Sparer BarteBen Urt S s E 4 Vg T i Yafter Paul Ganz, $ in | „Nicolaus Ferd, Gilljam“ inSoers, | manu Xavier Sträter auge NoeE. nas-B er Kauf, Brjitentichulbung j vder ähnlichen Unternehmungen zu 14, Kausmanu in | „Niecolau , , F erlolhen. i nungs-Ban- oder Saui, BrziSentul g j vDer

Accumulatoren-Fabrik „,, | —— _, Charlottenb. Wass. | 92,75 à 92,25b 93.25.àù 93. 93 - el : Z L a RT j T g / En en, ist alleiniger Juhaber dec Firma, | Gemeinde Laureusberg: Die Ge- | Profura des Xavier Cträter Mattar“ | Verve an Wohnungen und Sied- | teiligen oder jole zu erwerben. SrunD-

Prokura d varbinoi ‘llschaft is aufgelöst, Der bisherige Ge-j Bei der Firma „HŸ- Jofef aaa : 5 La f fapital: 70 000 Reithsmark. Sinb mehrere ehen, n B E Peillcaster Nico 1s Gilljam junior, Spin-| in Aathen; Der Ort der Niederlaffung | lungen oder für fonftige Zwede geoern j

2) f ln n a Do Pa P E O n s 1 P fn Pn D N R D.

ZL>D: